SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Seite 1© Prof. Dr. Ralf T. Kreutzer
Change-Management
Bonn, 10.11.2015
redjigsawconsulting.com
Seite 2© Prof. Dr. Ralf T. Kreutzer
Akademischer Hintergrund und Management-Erfahrung!
Seite 3© Prof. Dr. Ralf T. Kreutzer
Spaß am Publizieren!
Seite 4© Prof. Dr. Ralf T. Kreutzer
Gliederung
1. Grundlagen des Change-Managements
2. Handlungsideen eines erfolgreichen Change-Management-Prozesses
3. Persönliche Leitideen für den Change-Management-Prozesses
Seite 5© Prof. Dr. Ralf T. Kreutzer
1. Grundlagen des Change-Managements
 Ein Beispiel des Change-Managements!
manageengine.de
Seite 6© Prof. Dr. Ralf T. Kreutzer
1. Grundlagen des Change-Managements
 Herausforderung Change-Management
– Für die meisten Manager ist eine Fusion, eine Übernahme oder eine strategische
Neuausrichtung des Unternehmens die größte Herausforderung, die sie zu meistern haben.
– Gleichzeitig ist es die Aufgabenstellung, auf die sie am wenigsten vorbereitet wurden.
– Dabei gilt: Innerhalb der ersten sechs Monate nach einem durchgreifenden strategischen
Wandel wird Unternehmenswert geschaffen – oder die Chance dazu ist vertan.
– Nach sechs Monaten ist das Unternehmen entweder auf dem Weg zur Normalität – oder
versunken im Chaos.
navis.com
Seite 7© Prof. Dr. Ralf T. Kreutzer
1. Grundlagen des Change-Managements
 „Normales“ Verhalten im Zuge eines des Change-Prozesses
conversationsofchange.com.au
Seite 8© Prof. Dr. Ralf T. Kreutzer
1. Grundlagen des Change-Managements
 Klassischer Verlauf eines Change-Management-Prozesses
1.Schock
2. Ablehnung/
Rückzug
3. Rationale
Akzeptanz
der Situation
4. Emotionale
Akzeptanz
der Situation
5. Lernen
6. Commitment
7. Integration
Zeit
Wahrgenommene
eigene Kompetenz
Seite 9© Prof. Dr. Ralf T. Kreutzer
2. Handlungsideen eines erfolgreichen Change-Management-Prozesses
Vision Fähigkeiten Koordination Ressourcen Aktionsplan Commitment Wandel
Vision Fähigkeiten Ressourcen Aktionsplan Commitment Ärger
Vision Fähigkeiten Koordination Ressourcen Aktionsplan
Oberflächlicher
Wandel
Fähigkeiten Ressourcen Aktionsplan Commitment KonfusionKoordination
Vision Ressourcen Aktionsplan Commitment AngstKoordination
Vision Fähigkeiten Aktionsplan Commitment FrustrationKoordination
Vision Fähigkeiten Commitment StillstandRessourcenKoordination
Seite 10© Prof. Dr. Ralf T. Kreutzer
2. Handlungsideen eines erfolgreichen Change-Management-Prozesses
 Die sieben wichtigsten Werkzeuge eines erfolgreichen Change-Managements
– 89%: Kommunikation des CEOs bzw. von Mitglieder des Management-Boards
– 89%: Abteilungs-Meetings zum Thema „Change“
– 84%: Berücksichtigung der Leistungsbeiträge der einzelnen Mitarbeiter sowie der Teams im
Rahmen des Change-Prozesses
– 81%: Genaue Erarbeitung der neuen Anforderungen an die bestehenden Mitarbeiter
– 80%: Durchführung von 4-Augen-Gesprächen
– 79%: Reorganisation/genaue Definition der Aufgaben, Verantwortlichkeiten
– 63%: Anpassung der individuellen Leistungsbewertungen
ADL-Studie, 350 Top-Manager, 2013
Seite 11© Prof. Dr. Ralf T. Kreutzer
2. Handlungsideen eines erfolgreichen Change-Management-Prozesses
 Zusammenfassung: Drei Voraussetzungen für einen erfolgreichen Change-Prozess!
1.Kommunikation
2.Kommunikation
3.Kommunikation
elevatetalentnetwork.com
Seite 12© Prof. Dr. Ralf T. Kreutzer
2. Handlungsideen eines erfolgreichen Change-Management-Prozesses
 Welche Stufen zum Commitment für einen Change-Prozess müssen wir zurücklegen?
Awareness
Allgemeine Kenntnis über den
Prozess und die groben Ziele
Allgemeines Verständnis
Mitarbeiter verstehen die Auswirkungen
auf die Organisation und ihren eigenen
Bereich
Persönliches Verständnis
Mitarbeiter verstehen die Implikationen für
ihren eigenen Arbeitsbereich
Akzeptanz
Mitarbeiter sind bereit zur Kooperation,
zur Implementierung und zum Erlernen
neuer Fähigkeiten
Adoption
Mitarbeiter engagieren sich aktiv im
Change-Prozess und erwerben die
notwendigen neuen Fähigkeiten
Ownership
Mitarbeiter machen den Change-Prozess
zur eigenen Sache; das Change-Ergebnis
ist der neue Status-quo
Hohes
Commitment
(Involvement)
Niedriges
Commitment
Heute
Zeit
Morgen
Seite 13© Prof. Dr. Ralf T. Kreutzer
3. Persönliche Leitideen für den Change-Management-Prozesses
 Unverzichtbare Aufgaben als Change-Manager!
blogs.bournemouth.ac.uk
Gutes Zeit-Management
cdn.searchenginejournal.com
Sicherstellung von Quick-Wins
Wertschätzung der geleisteten Arbeit
autm.net

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

positive change management
positive change managementpositive change management
positive change managementTobias Illig
 
Teameffektivität - Blue Change Solutions
Teameffektivität - Blue Change SolutionsTeameffektivität - Blue Change Solutions
Teameffektivität - Blue Change Solutions
Blue Change Solutions
 
Das ist Change Management
Das ist Change ManagementDas ist Change Management
Das ist Change Management
Blue Change Solutions
 
Professionelles Veränderungsmanagement für Führungskräfte
Professionelles Veränderungsmanagement für FührungskräfteProfessionelles Veränderungsmanagement für Führungskräfte
Professionelles Veränderungsmanagement für Führungskräfte
Vortragsfolien.de
 
Blue Change Solutions Change Management - wieviel, wann und was bewirkt es?
Blue Change Solutions Change Management - wieviel, wann und was bewirkt es?Blue Change Solutions Change Management - wieviel, wann und was bewirkt es?
Blue Change Solutions Change Management - wieviel, wann und was bewirkt es?
Blue Change Solutions
 
agil werden mit Lean Change Management
agil werden mit Lean Change Managementagil werden mit Lean Change Management
agil werden mit Lean Change Management
agil werden
 
Lean Change Management @ M3.0-Stammtisch in München 08.06.15
Lean Change Management @ M3.0-Stammtisch in München 08.06.15Lean Change Management @ M3.0-Stammtisch in München 08.06.15
Lean Change Management @ M3.0-Stammtisch in München 08.06.15agil werden
 
Lean Change Management @ Lean Professionals - Stammtisch in München 23.07.15
Lean Change Management @ Lean Professionals - Stammtisch in München 23.07.15Lean Change Management @ Lean Professionals - Stammtisch in München 23.07.15
Lean Change Management @ Lean Professionals - Stammtisch in München 23.07.15
agil werden
 
Lean Change OOP2015
Lean Change OOP2015Lean Change OOP2015
Lean Change OOP2015
agil werden
 
Baumgartner und Partner - BPM-Webinar - HR-Management in agilen Strukturen
Baumgartner und Partner  - BPM-Webinar  - HR-Management in agilen Strukturen Baumgartner und Partner  - BPM-Webinar  - HR-Management in agilen Strukturen
Baumgartner und Partner - BPM-Webinar - HR-Management in agilen Strukturen
Friedrich, Dr. Fratschner
 
Bedeutet Selbstorganisation, dass jeder nur noch macht, worauf er Lust hat?
Bedeutet Selbstorganisation, dass jeder nur noch macht, worauf er Lust hat?Bedeutet Selbstorganisation, dass jeder nur noch macht, worauf er Lust hat?
Bedeutet Selbstorganisation, dass jeder nur noch macht, worauf er Lust hat?
Lean Knowledge Base UG
 
Change happens
Change happensChange happens
Change happens
Digicomp Academy AG
 
Lean Change @ PM Summit 2014 in München
Lean Change @ PM Summit 2014 in MünchenLean Change @ PM Summit 2014 in München
Lean Change @ PM Summit 2014 in München
agil werden
 
Lean Management und Agile Entwicklung - Widerspruch oder Symbiose
Lean Management und Agile Entwicklung - Widerspruch oder SymbioseLean Management und Agile Entwicklung - Widerspruch oder Symbiose
Lean Management und Agile Entwicklung - Widerspruch oder Symbiose
Wolfgang Wiedenroth
 
410 veränderungsprozess ex ante
410 veränderungsprozess ex ante410 veränderungsprozess ex ante
410 veränderungsprozess ex ante
Veränderungsprozess
 
6 Buidling blocks für wirkungsvolle Transformationen.
6 Buidling blocks für wirkungsvolle Transformationen.6 Buidling blocks für wirkungsvolle Transformationen.
6 Buidling blocks für wirkungsvolle Transformationen.
ICG_IntegratedConsultingGroup
 
Mit Scrum zur agilen Organisation
Mit Scrum zur agilen OrganisationMit Scrum zur agilen Organisation
Mit Scrum zur agilen Organisation
Paul Herwarth von Bittenfeld
 
Agilität - Führung im Wandel
Agilität - Führung im WandelAgilität - Führung im Wandel
Agilität - Führung im Wandel
grow.up. Managementberatung GmbH
 

Was ist angesagt? (19)

positive change management
positive change managementpositive change management
positive change management
 
Teameffektivität - Blue Change Solutions
Teameffektivität - Blue Change SolutionsTeameffektivität - Blue Change Solutions
Teameffektivität - Blue Change Solutions
 
Das ist Change Management
Das ist Change ManagementDas ist Change Management
Das ist Change Management
 
Professionelles Veränderungsmanagement für Führungskräfte
Professionelles Veränderungsmanagement für FührungskräfteProfessionelles Veränderungsmanagement für Führungskräfte
Professionelles Veränderungsmanagement für Führungskräfte
 
Change braucht macht_2010
Change braucht macht_2010Change braucht macht_2010
Change braucht macht_2010
 
Blue Change Solutions Change Management - wieviel, wann und was bewirkt es?
Blue Change Solutions Change Management - wieviel, wann und was bewirkt es?Blue Change Solutions Change Management - wieviel, wann und was bewirkt es?
Blue Change Solutions Change Management - wieviel, wann und was bewirkt es?
 
agil werden mit Lean Change Management
agil werden mit Lean Change Managementagil werden mit Lean Change Management
agil werden mit Lean Change Management
 
Lean Change Management @ M3.0-Stammtisch in München 08.06.15
Lean Change Management @ M3.0-Stammtisch in München 08.06.15Lean Change Management @ M3.0-Stammtisch in München 08.06.15
Lean Change Management @ M3.0-Stammtisch in München 08.06.15
 
Lean Change Management @ Lean Professionals - Stammtisch in München 23.07.15
Lean Change Management @ Lean Professionals - Stammtisch in München 23.07.15Lean Change Management @ Lean Professionals - Stammtisch in München 23.07.15
Lean Change Management @ Lean Professionals - Stammtisch in München 23.07.15
 
Lean Change OOP2015
Lean Change OOP2015Lean Change OOP2015
Lean Change OOP2015
 
Baumgartner und Partner - BPM-Webinar - HR-Management in agilen Strukturen
Baumgartner und Partner  - BPM-Webinar  - HR-Management in agilen Strukturen Baumgartner und Partner  - BPM-Webinar  - HR-Management in agilen Strukturen
Baumgartner und Partner - BPM-Webinar - HR-Management in agilen Strukturen
 
Bedeutet Selbstorganisation, dass jeder nur noch macht, worauf er Lust hat?
Bedeutet Selbstorganisation, dass jeder nur noch macht, worauf er Lust hat?Bedeutet Selbstorganisation, dass jeder nur noch macht, worauf er Lust hat?
Bedeutet Selbstorganisation, dass jeder nur noch macht, worauf er Lust hat?
 
Change happens
Change happensChange happens
Change happens
 
Lean Change @ PM Summit 2014 in München
Lean Change @ PM Summit 2014 in MünchenLean Change @ PM Summit 2014 in München
Lean Change @ PM Summit 2014 in München
 
Lean Management und Agile Entwicklung - Widerspruch oder Symbiose
Lean Management und Agile Entwicklung - Widerspruch oder SymbioseLean Management und Agile Entwicklung - Widerspruch oder Symbiose
Lean Management und Agile Entwicklung - Widerspruch oder Symbiose
 
410 veränderungsprozess ex ante
410 veränderungsprozess ex ante410 veränderungsprozess ex ante
410 veränderungsprozess ex ante
 
6 Buidling blocks für wirkungsvolle Transformationen.
6 Buidling blocks für wirkungsvolle Transformationen.6 Buidling blocks für wirkungsvolle Transformationen.
6 Buidling blocks für wirkungsvolle Transformationen.
 
Mit Scrum zur agilen Organisation
Mit Scrum zur agilen OrganisationMit Scrum zur agilen Organisation
Mit Scrum zur agilen Organisation
 
Agilität - Führung im Wandel
Agilität - Führung im WandelAgilität - Führung im Wandel
Agilität - Führung im Wandel
 

Ähnlich wie Digitale Transformation scheitert oft schon am Wollen und Können #NEO15 Session @RalfKreutzer

Digital Leadership pharmind 7_2016
Digital Leadership pharmind 7_2016Digital Leadership pharmind 7_2016
Digital Leadership pharmind 7_2016Dr. Axel Grandpierre
 
Veränderungsprozesse in mittelständischen Unternehmen: Erfolg nur bei Auftrag...
Veränderungsprozesse in mittelständischen Unternehmen: Erfolg nur bei Auftrag...Veränderungsprozesse in mittelständischen Unternehmen: Erfolg nur bei Auftrag...
Veränderungsprozesse in mittelständischen Unternehmen: Erfolg nur bei Auftrag...
Jürgen Marx
 
Change management white paper
Change management white paperChange management white paper
Change management white paper
Infosys Consulting
 
change factory: Change Management Begleitung
change factory: Change Management Begleitungchange factory: Change Management Begleitung
change factory: Change Management BegleitungChange Factory
 
Competence Book Talent Management
Competence Book Talent ManagementCompetence Book Talent Management
Competence Book Talent Management
Competence Books
 
Interim Leadership Success
Interim Leadership SuccessInterim Leadership Success
Interim Leadership Success
Ricky L. Stewart
 
INTERIM-SHERPAS_Studie Interim Leadership_success.pdf
INTERIM-SHERPAS_Studie Interim Leadership_success.pdfINTERIM-SHERPAS_Studie Interim Leadership_success.pdf
INTERIM-SHERPAS_Studie Interim Leadership_success.pdf
INTERIM-SHERPAS GmbH
 
Feedback als strukturierte Entwicklungsgrundlage nutzen
Feedback als strukturierte Entwicklungsgrundlage nutzenFeedback als strukturierte Entwicklungsgrundlage nutzen
Feedback als strukturierte Entwicklungsgrundlage nutzen
INOLUTION Innovative Solution AG
 
Nachhaltigkeit im Change Management
Nachhaltigkeit im Change ManagementNachhaltigkeit im Change Management
Execution Studie 2015 - Summary - Umsetzung von strategien
Execution Studie 2015 -  Summary - Umsetzung von strategienExecution Studie 2015 -  Summary - Umsetzung von strategien
Execution Studie 2015 - Summary - Umsetzung von strategien
Markus Gahleitner
 
141212 broschüre change begleitung für hp de
141212 broschüre change begleitung für hp de141212 broschüre change begleitung für hp de
141212 broschüre change begleitung für hp de
change-factory
 
Fratschner - Baumgartner & Partner - 10 punkte warum sie ihr feedback dringen...
Fratschner - Baumgartner & Partner - 10 punkte warum sie ihr feedback dringen...Fratschner - Baumgartner & Partner - 10 punkte warum sie ihr feedback dringen...
Fratschner - Baumgartner & Partner - 10 punkte warum sie ihr feedback dringen...
Friedrich, Dr. Fratschner
 
10 punkte warum sie ihr feedback dringend auf ihre topleister ausrichten soll...
10 punkte warum sie ihr feedback dringend auf ihre topleister ausrichten soll...10 punkte warum sie ihr feedback dringend auf ihre topleister ausrichten soll...
10 punkte warum sie ihr feedback dringend auf ihre topleister ausrichten soll...
Friedrich, Dr. Fratschner
 
INTERIM-SHERPAS_Studie Interim Leadership_personalities.pdf
INTERIM-SHERPAS_Studie Interim Leadership_personalities.pdfINTERIM-SHERPAS_Studie Interim Leadership_personalities.pdf
INTERIM-SHERPAS_Studie Interim Leadership_personalities.pdf
INTERIM-SHERPAS GmbH
 
Was leisten Interim Manager in Veränderungsprozessen?
Was leisten Interim Manager in Veränderungsprozessen?Was leisten Interim Manager in Veränderungsprozessen?
Was leisten Interim Manager in Veränderungsprozessen?
Metro, Nestlé, Esprit, Fiducia & GAD, GaVI (IT), BayernLB - @WordsValues
 
IV. Symposium Change to Kaizen [Broschüre]
IV. Symposium Change to Kaizen [Broschüre]IV. Symposium Change to Kaizen [Broschüre]
IV. Symposium Change to Kaizen [Broschüre]
Learning Factory
 
Broschüre - III. Symposium Change to Kaizen
Broschüre - III. Symposium Change to KaizenBroschüre - III. Symposium Change to Kaizen
Broschüre - III. Symposium Change to Kaizen
Learning Factory
 
CQ Change Management Qualification SO Beratergruppe Information
CQ Change Management Qualification SO Beratergruppe InformationCQ Change Management Qualification SO Beratergruppe Information
CQ Change Management Qualification SO Beratergruppe Information
Dr. Sabine Reichelt-Nauseef
 
10 Handlungsfelder die Leistungsmanagement und Feedback optimieren Dr Frats...
10 Handlungsfelder die Leistungsmanagement und Feedback optimieren   Dr Frats...10 Handlungsfelder die Leistungsmanagement und Feedback optimieren   Dr Frats...
10 Handlungsfelder die Leistungsmanagement und Feedback optimieren Dr Frats...
Friedrich, Dr. Fratschner
 
Der agilere Hoshin Kanri Prozeß
Der agilere Hoshin Kanri ProzeßDer agilere Hoshin Kanri Prozeß
Der agilere Hoshin Kanri Prozeß
Hermann Doppler
 

Ähnlich wie Digitale Transformation scheitert oft schon am Wollen und Können #NEO15 Session @RalfKreutzer (20)

Digital Leadership pharmind 7_2016
Digital Leadership pharmind 7_2016Digital Leadership pharmind 7_2016
Digital Leadership pharmind 7_2016
 
Veränderungsprozesse in mittelständischen Unternehmen: Erfolg nur bei Auftrag...
Veränderungsprozesse in mittelständischen Unternehmen: Erfolg nur bei Auftrag...Veränderungsprozesse in mittelständischen Unternehmen: Erfolg nur bei Auftrag...
Veränderungsprozesse in mittelständischen Unternehmen: Erfolg nur bei Auftrag...
 
Change management white paper
Change management white paperChange management white paper
Change management white paper
 
change factory: Change Management Begleitung
change factory: Change Management Begleitungchange factory: Change Management Begleitung
change factory: Change Management Begleitung
 
Competence Book Talent Management
Competence Book Talent ManagementCompetence Book Talent Management
Competence Book Talent Management
 
Interim Leadership Success
Interim Leadership SuccessInterim Leadership Success
Interim Leadership Success
 
INTERIM-SHERPAS_Studie Interim Leadership_success.pdf
INTERIM-SHERPAS_Studie Interim Leadership_success.pdfINTERIM-SHERPAS_Studie Interim Leadership_success.pdf
INTERIM-SHERPAS_Studie Interim Leadership_success.pdf
 
Feedback als strukturierte Entwicklungsgrundlage nutzen
Feedback als strukturierte Entwicklungsgrundlage nutzenFeedback als strukturierte Entwicklungsgrundlage nutzen
Feedback als strukturierte Entwicklungsgrundlage nutzen
 
Nachhaltigkeit im Change Management
Nachhaltigkeit im Change ManagementNachhaltigkeit im Change Management
Nachhaltigkeit im Change Management
 
Execution Studie 2015 - Summary - Umsetzung von strategien
Execution Studie 2015 -  Summary - Umsetzung von strategienExecution Studie 2015 -  Summary - Umsetzung von strategien
Execution Studie 2015 - Summary - Umsetzung von strategien
 
141212 broschüre change begleitung für hp de
141212 broschüre change begleitung für hp de141212 broschüre change begleitung für hp de
141212 broschüre change begleitung für hp de
 
Fratschner - Baumgartner & Partner - 10 punkte warum sie ihr feedback dringen...
Fratschner - Baumgartner & Partner - 10 punkte warum sie ihr feedback dringen...Fratschner - Baumgartner & Partner - 10 punkte warum sie ihr feedback dringen...
Fratschner - Baumgartner & Partner - 10 punkte warum sie ihr feedback dringen...
 
10 punkte warum sie ihr feedback dringend auf ihre topleister ausrichten soll...
10 punkte warum sie ihr feedback dringend auf ihre topleister ausrichten soll...10 punkte warum sie ihr feedback dringend auf ihre topleister ausrichten soll...
10 punkte warum sie ihr feedback dringend auf ihre topleister ausrichten soll...
 
INTERIM-SHERPAS_Studie Interim Leadership_personalities.pdf
INTERIM-SHERPAS_Studie Interim Leadership_personalities.pdfINTERIM-SHERPAS_Studie Interim Leadership_personalities.pdf
INTERIM-SHERPAS_Studie Interim Leadership_personalities.pdf
 
Was leisten Interim Manager in Veränderungsprozessen?
Was leisten Interim Manager in Veränderungsprozessen?Was leisten Interim Manager in Veränderungsprozessen?
Was leisten Interim Manager in Veränderungsprozessen?
 
IV. Symposium Change to Kaizen [Broschüre]
IV. Symposium Change to Kaizen [Broschüre]IV. Symposium Change to Kaizen [Broschüre]
IV. Symposium Change to Kaizen [Broschüre]
 
Broschüre - III. Symposium Change to Kaizen
Broschüre - III. Symposium Change to KaizenBroschüre - III. Symposium Change to Kaizen
Broschüre - III. Symposium Change to Kaizen
 
CQ Change Management Qualification SO Beratergruppe Information
CQ Change Management Qualification SO Beratergruppe InformationCQ Change Management Qualification SO Beratergruppe Information
CQ Change Management Qualification SO Beratergruppe Information
 
10 Handlungsfelder die Leistungsmanagement und Feedback optimieren Dr Frats...
10 Handlungsfelder die Leistungsmanagement und Feedback optimieren   Dr Frats...10 Handlungsfelder die Leistungsmanagement und Feedback optimieren   Dr Frats...
10 Handlungsfelder die Leistungsmanagement und Feedback optimieren Dr Frats...
 
Der agilere Hoshin Kanri Prozeß
Der agilere Hoshin Kanri ProzeßDer agilere Hoshin Kanri Prozeß
Der agilere Hoshin Kanri Prozeß
 

Mehr von Gunnar Sohn

Digitale Lehre #NEO19x #hscamp19
Digitale Lehre #NEO19x #hscamp19Digitale Lehre #NEO19x #hscamp19
Digitale Lehre #NEO19x #hscamp19
Gunnar Sohn
 
Netzszene trifft Wirtschaft #Socialbar #StartupRheinSiegKreis
Netzszene trifft Wirtschaft #Socialbar #StartupRheinSiegKreisNetzszene trifft Wirtschaft #Socialbar #StartupRheinSiegKreis
Netzszene trifft Wirtschaft #Socialbar #StartupRheinSiegKreis
Gunnar Sohn
 
Spurensuche #WilhelmSohn #bcbn17
Spurensuche #WilhelmSohn #bcbn17 Spurensuche #WilhelmSohn #bcbn17
Spurensuche #WilhelmSohn #bcbn17
Gunnar Sohn
 
#FragSattelberger Die kollaborative Debatte mit @th_sattelberger
#FragSattelberger Die kollaborative Debatte mit @th_sattelberger#FragSattelberger Die kollaborative Debatte mit @th_sattelberger
#FragSattelberger Die kollaborative Debatte mit @th_sattelberger
Gunnar Sohn
 
Facebook Workshop - Über die Lust an der Interaktion
Facebook Workshop - Über die Lust an der InteraktionFacebook Workshop - Über die Lust an der Interaktion
Facebook Workshop - Über die Lust an der Interaktion
Gunnar Sohn
 
Digitale Szene - Digitale Kultur in Bonn
Digitale Szene - Digitale Kultur in BonnDigitale Szene - Digitale Kultur in Bonn
Digitale Szene - Digitale Kultur in Bonn
Gunnar Sohn
 
CEO des Quartals - Wettbewerb des Wirtschaftsmagazins #Boardreport
CEO des Quartals - Wettbewerb des Wirtschaftsmagazins #BoardreportCEO des Quartals - Wettbewerb des Wirtschaftsmagazins #Boardreport
CEO des Quartals - Wettbewerb des Wirtschaftsmagazins #Boardreport
Gunnar Sohn
 
Networked Sociality – Vernetzter Individualismus #NEO15
Networked Sociality – Vernetzter Individualismus #NEO15Networked Sociality – Vernetzter Individualismus #NEO15
Networked Sociality – Vernetzter Individualismus #NEO15
Gunnar Sohn
 
Internet revolutioniert das Plakat – Digital Signage am PoS #NEO15 Session
Internet revolutioniert das Plakat – Digital Signage am PoS #NEO15 SessionInternet revolutioniert das Plakat – Digital Signage am PoS #NEO15 Session
Internet revolutioniert das Plakat – Digital Signage am PoS #NEO15 Session
Gunnar Sohn
 
Linux-Prinzipien für die Netzökonomie #NEO15 Session
Linux-Prinzipien für die Netzökonomie #NEO15 SessionLinux-Prinzipien für die Netzökonomie #NEO15 Session
Linux-Prinzipien für die Netzökonomie #NEO15 Session
Gunnar Sohn
 
Die Thomas Sattelberger Keynote auf der #NEO15
Die Thomas Sattelberger Keynote auf der #NEO15Die Thomas Sattelberger Keynote auf der #NEO15
Die Thomas Sattelberger Keynote auf der #NEO15
Gunnar Sohn
 
Die TV-Autonomen - Jeder ist ein Sender #scday15
Die TV-Autonomen - Jeder ist ein Sender #scday15Die TV-Autonomen - Jeder ist ein Sender #scday15
Die TV-Autonomen - Jeder ist ein Sender #scday15
Gunnar Sohn
 
Digitale APO - Digitale Rebellen #NEO15
Digitale APO - Digitale Rebellen #NEO15Digitale APO - Digitale Rebellen #NEO15
Digitale APO - Digitale Rebellen #NEO15
Gunnar Sohn
 
Mobile reporting
Mobile reportingMobile reporting
Mobile reporting
Gunnar Sohn
 
Bekenntnisse eines Wirtschaftsbloggers #bcl15
Bekenntnisse eines Wirtschaftsbloggers #bcl15Bekenntnisse eines Wirtschaftsbloggers #bcl15
Bekenntnisse eines Wirtschaftsbloggers #bcl15
Gunnar Sohn
 
Zukunft der vernetzten Serviceökonomie
Zukunft der vernetzten ServiceökonomieZukunft der vernetzten Serviceökonomie
Zukunft der vernetzten ServiceökonomieGunnar Sohn
 
Außer Kontrolle
Außer KontrolleAußer Kontrolle
Außer Kontrolle
Gunnar Sohn
 
Hofmannsthal: Der Frühvollendete
Hofmannsthal: Der FrühvollendeteHofmannsthal: Der Frühvollendete
Hofmannsthal: Der Frühvollendete
Gunnar Sohn
 
Vernetzte serviceökonomie
Vernetzte serviceökonomieVernetzte serviceökonomie
Vernetzte serviceökonomie
Gunnar Sohn
 

Mehr von Gunnar Sohn (19)

Digitale Lehre #NEO19x #hscamp19
Digitale Lehre #NEO19x #hscamp19Digitale Lehre #NEO19x #hscamp19
Digitale Lehre #NEO19x #hscamp19
 
Netzszene trifft Wirtschaft #Socialbar #StartupRheinSiegKreis
Netzszene trifft Wirtschaft #Socialbar #StartupRheinSiegKreisNetzszene trifft Wirtschaft #Socialbar #StartupRheinSiegKreis
Netzszene trifft Wirtschaft #Socialbar #StartupRheinSiegKreis
 
Spurensuche #WilhelmSohn #bcbn17
Spurensuche #WilhelmSohn #bcbn17 Spurensuche #WilhelmSohn #bcbn17
Spurensuche #WilhelmSohn #bcbn17
 
#FragSattelberger Die kollaborative Debatte mit @th_sattelberger
#FragSattelberger Die kollaborative Debatte mit @th_sattelberger#FragSattelberger Die kollaborative Debatte mit @th_sattelberger
#FragSattelberger Die kollaborative Debatte mit @th_sattelberger
 
Facebook Workshop - Über die Lust an der Interaktion
Facebook Workshop - Über die Lust an der InteraktionFacebook Workshop - Über die Lust an der Interaktion
Facebook Workshop - Über die Lust an der Interaktion
 
Digitale Szene - Digitale Kultur in Bonn
Digitale Szene - Digitale Kultur in BonnDigitale Szene - Digitale Kultur in Bonn
Digitale Szene - Digitale Kultur in Bonn
 
CEO des Quartals - Wettbewerb des Wirtschaftsmagazins #Boardreport
CEO des Quartals - Wettbewerb des Wirtschaftsmagazins #BoardreportCEO des Quartals - Wettbewerb des Wirtschaftsmagazins #Boardreport
CEO des Quartals - Wettbewerb des Wirtschaftsmagazins #Boardreport
 
Networked Sociality – Vernetzter Individualismus #NEO15
Networked Sociality – Vernetzter Individualismus #NEO15Networked Sociality – Vernetzter Individualismus #NEO15
Networked Sociality – Vernetzter Individualismus #NEO15
 
Internet revolutioniert das Plakat – Digital Signage am PoS #NEO15 Session
Internet revolutioniert das Plakat – Digital Signage am PoS #NEO15 SessionInternet revolutioniert das Plakat – Digital Signage am PoS #NEO15 Session
Internet revolutioniert das Plakat – Digital Signage am PoS #NEO15 Session
 
Linux-Prinzipien für die Netzökonomie #NEO15 Session
Linux-Prinzipien für die Netzökonomie #NEO15 SessionLinux-Prinzipien für die Netzökonomie #NEO15 Session
Linux-Prinzipien für die Netzökonomie #NEO15 Session
 
Die Thomas Sattelberger Keynote auf der #NEO15
Die Thomas Sattelberger Keynote auf der #NEO15Die Thomas Sattelberger Keynote auf der #NEO15
Die Thomas Sattelberger Keynote auf der #NEO15
 
Die TV-Autonomen - Jeder ist ein Sender #scday15
Die TV-Autonomen - Jeder ist ein Sender #scday15Die TV-Autonomen - Jeder ist ein Sender #scday15
Die TV-Autonomen - Jeder ist ein Sender #scday15
 
Digitale APO - Digitale Rebellen #NEO15
Digitale APO - Digitale Rebellen #NEO15Digitale APO - Digitale Rebellen #NEO15
Digitale APO - Digitale Rebellen #NEO15
 
Mobile reporting
Mobile reportingMobile reporting
Mobile reporting
 
Bekenntnisse eines Wirtschaftsbloggers #bcl15
Bekenntnisse eines Wirtschaftsbloggers #bcl15Bekenntnisse eines Wirtschaftsbloggers #bcl15
Bekenntnisse eines Wirtschaftsbloggers #bcl15
 
Zukunft der vernetzten Serviceökonomie
Zukunft der vernetzten ServiceökonomieZukunft der vernetzten Serviceökonomie
Zukunft der vernetzten Serviceökonomie
 
Außer Kontrolle
Außer KontrolleAußer Kontrolle
Außer Kontrolle
 
Hofmannsthal: Der Frühvollendete
Hofmannsthal: Der FrühvollendeteHofmannsthal: Der Frühvollendete
Hofmannsthal: Der Frühvollendete
 
Vernetzte serviceökonomie
Vernetzte serviceökonomieVernetzte serviceökonomie
Vernetzte serviceökonomie
 

Digitale Transformation scheitert oft schon am Wollen und Können #NEO15 Session @RalfKreutzer

  • 1. Seite 1© Prof. Dr. Ralf T. Kreutzer Change-Management Bonn, 10.11.2015 redjigsawconsulting.com
  • 2. Seite 2© Prof. Dr. Ralf T. Kreutzer Akademischer Hintergrund und Management-Erfahrung!
  • 3. Seite 3© Prof. Dr. Ralf T. Kreutzer Spaß am Publizieren!
  • 4. Seite 4© Prof. Dr. Ralf T. Kreutzer Gliederung 1. Grundlagen des Change-Managements 2. Handlungsideen eines erfolgreichen Change-Management-Prozesses 3. Persönliche Leitideen für den Change-Management-Prozesses
  • 5. Seite 5© Prof. Dr. Ralf T. Kreutzer 1. Grundlagen des Change-Managements  Ein Beispiel des Change-Managements! manageengine.de
  • 6. Seite 6© Prof. Dr. Ralf T. Kreutzer 1. Grundlagen des Change-Managements  Herausforderung Change-Management – Für die meisten Manager ist eine Fusion, eine Übernahme oder eine strategische Neuausrichtung des Unternehmens die größte Herausforderung, die sie zu meistern haben. – Gleichzeitig ist es die Aufgabenstellung, auf die sie am wenigsten vorbereitet wurden. – Dabei gilt: Innerhalb der ersten sechs Monate nach einem durchgreifenden strategischen Wandel wird Unternehmenswert geschaffen – oder die Chance dazu ist vertan. – Nach sechs Monaten ist das Unternehmen entweder auf dem Weg zur Normalität – oder versunken im Chaos. navis.com
  • 7. Seite 7© Prof. Dr. Ralf T. Kreutzer 1. Grundlagen des Change-Managements  „Normales“ Verhalten im Zuge eines des Change-Prozesses conversationsofchange.com.au
  • 8. Seite 8© Prof. Dr. Ralf T. Kreutzer 1. Grundlagen des Change-Managements  Klassischer Verlauf eines Change-Management-Prozesses 1.Schock 2. Ablehnung/ Rückzug 3. Rationale Akzeptanz der Situation 4. Emotionale Akzeptanz der Situation 5. Lernen 6. Commitment 7. Integration Zeit Wahrgenommene eigene Kompetenz
  • 9. Seite 9© Prof. Dr. Ralf T. Kreutzer 2. Handlungsideen eines erfolgreichen Change-Management-Prozesses Vision Fähigkeiten Koordination Ressourcen Aktionsplan Commitment Wandel Vision Fähigkeiten Ressourcen Aktionsplan Commitment Ärger Vision Fähigkeiten Koordination Ressourcen Aktionsplan Oberflächlicher Wandel Fähigkeiten Ressourcen Aktionsplan Commitment KonfusionKoordination Vision Ressourcen Aktionsplan Commitment AngstKoordination Vision Fähigkeiten Aktionsplan Commitment FrustrationKoordination Vision Fähigkeiten Commitment StillstandRessourcenKoordination
  • 10. Seite 10© Prof. Dr. Ralf T. Kreutzer 2. Handlungsideen eines erfolgreichen Change-Management-Prozesses  Die sieben wichtigsten Werkzeuge eines erfolgreichen Change-Managements – 89%: Kommunikation des CEOs bzw. von Mitglieder des Management-Boards – 89%: Abteilungs-Meetings zum Thema „Change“ – 84%: Berücksichtigung der Leistungsbeiträge der einzelnen Mitarbeiter sowie der Teams im Rahmen des Change-Prozesses – 81%: Genaue Erarbeitung der neuen Anforderungen an die bestehenden Mitarbeiter – 80%: Durchführung von 4-Augen-Gesprächen – 79%: Reorganisation/genaue Definition der Aufgaben, Verantwortlichkeiten – 63%: Anpassung der individuellen Leistungsbewertungen ADL-Studie, 350 Top-Manager, 2013
  • 11. Seite 11© Prof. Dr. Ralf T. Kreutzer 2. Handlungsideen eines erfolgreichen Change-Management-Prozesses  Zusammenfassung: Drei Voraussetzungen für einen erfolgreichen Change-Prozess! 1.Kommunikation 2.Kommunikation 3.Kommunikation elevatetalentnetwork.com
  • 12. Seite 12© Prof. Dr. Ralf T. Kreutzer 2. Handlungsideen eines erfolgreichen Change-Management-Prozesses  Welche Stufen zum Commitment für einen Change-Prozess müssen wir zurücklegen? Awareness Allgemeine Kenntnis über den Prozess und die groben Ziele Allgemeines Verständnis Mitarbeiter verstehen die Auswirkungen auf die Organisation und ihren eigenen Bereich Persönliches Verständnis Mitarbeiter verstehen die Implikationen für ihren eigenen Arbeitsbereich Akzeptanz Mitarbeiter sind bereit zur Kooperation, zur Implementierung und zum Erlernen neuer Fähigkeiten Adoption Mitarbeiter engagieren sich aktiv im Change-Prozess und erwerben die notwendigen neuen Fähigkeiten Ownership Mitarbeiter machen den Change-Prozess zur eigenen Sache; das Change-Ergebnis ist der neue Status-quo Hohes Commitment (Involvement) Niedriges Commitment Heute Zeit Morgen
  • 13. Seite 13© Prof. Dr. Ralf T. Kreutzer 3. Persönliche Leitideen für den Change-Management-Prozesses  Unverzichtbare Aufgaben als Change-Manager! blogs.bournemouth.ac.uk Gutes Zeit-Management cdn.searchenginejournal.com Sicherstellung von Quick-Wins Wertschätzung der geleisteten Arbeit autm.net