SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
„Management-Herausforderungen
      durch iPad, iPhone & Co.“
          Vortrag Dr. Hagen Sexauer
           h.sexauer@sempora.com




                     Berlin, 09. März 2011
Inhalt




                         • Vorstellung SEMPORA Consulting

                         • Wachstumsmarkt Mobiles Internet

                         • Erfolgreiche iPad-Apps und Perspektiven für die Reisebranche

                         • Ergebnisse 2. SEMPORA-Studie Mobiles Internet




110309 Vortrag Dr. Sexauer iPad         © 2011 by SEMPORA Consulting GmbH. All rights reserved. Proprietary and confidential.   -2-
SEMPORA Consulting ist eine auf marktstrategische Themenstellungen
ausgerichtete Managementberatung
SEMPORA Framework



                                                                                                         VALUE MANAGEMENT:
                                  VALUE MANAGEMENT                                                       Ausrichtung der Leistung
                                                                                                         an den Bedürfnissen
                                                                                                         profitabler Kunden


                                       VALUE                                                             VALUE DESIGN:
                                      DESIGN
                                    VALUE DESIGN                                                         Neuausrichtung von
                                                                                                         Geschäftsmodellen
                                                                                                         am Kundenwert


                                                                                                         VALUE REALISATION:
                                  VALUE REALISATION                                                      Ausrichtung der Organisation
                                  VALUE REALISATION                                                      auf werthaltiges Wachstum




      SEMPORA Consulting beschäftigt sich ausschließlich mit Strategie-, Marketing- und
      Vertriebsthemenstellungen (Handel und Endverbraucher)

110309 Vortrag Dr. Sexauer iPad        © 2011 by SEMPORA Consulting GmbH. All rights reserved. Proprietary and confidential.            -3-
SEMPORA Consulting ist eine auf marktstrategische Themenstellungen
ausgerichtete Managementberatung
SEMPORA Framework

                                                                                                              Projektbeispiele SEMPORA

                                                                                                    • Ertragssteigerung und Kostenreduzierung durch
                              KUNDEN-
                               WERT-
                                                                                                      Kundenbindungskonzepte
                    PREIS-
                              MANAGE- PRODUKT &                                                     • Nationale und europäische Preis- und
                  MANAGE- MANAGEMENT
                     VALUE MENT INNOVATION                                                            Konditionssysteme
                     MENT                MANAGE-
                                          MENT
                                                                                                    • Zukunftsgerichtete Portfoliostrategien
                               VISION                                                               • Multi-Channel Management
             MARKEN        ENGINEERING         KANAL
             MANAGE-                          MANAGE-
              MENT           MERGERS           MENT
                           & ACQUISITION                                                            • Re-Positionierung von Unternehmen
                                  TRANSFORMATION          MANAGE-                                   • Strategische Neuausrichtung und
              SYSTEM
                                     MAPPING               MENT
             INTEGRA-                                                                                 Expansionsplanung
                                     ERTRAGS-           FÄHIGKEITEN
               TION
                                     QUELLEN
                                                                                                    • Commercial Due Diligences
                                                                                                    • Neue Geschäftsfelder
                    PROZESS                      FÄHIGKEITEN
                       VALUE
                     DESIGN   REALISATION
                                      PORTFOLIO
                       VALUE REALISATION
                              ORGANI-                                                               •   Integration von Marktbearbeitungsprozessen
                                    SATIONALES
                                      DESIGN
                                                                                                    •   Neuordnung vertrieblicher Betreuungskonzepte
                                                                                                    •   Weiterentwicklung der Vertriebsorganisation
                                                                                                    •   Ertragsbasierte Vergütungssysteme

       SEMPORA verfügt über intensive Projekterfahrungen in den einzelnen Themenstellungen und
       unterschiedlichen Branchensektoren im nationalen und europäischen Umfeld:

110309 Vortrag Dr. Sexauer iPad                     © 2011 by SEMPORA Consulting GmbH. All rights reserved. Proprietary and confidential.              -4-
Im Bereich Social Media begleitet SEMPORA Unternehmen bei der
Beantwortung strategischer Fragestellungen
Social Media Landschaft




                                                                      Sharing
                                                   Social
                                                                                           Reviews
                                                  Games /
                                                                                          / Discuss
                                                   MMO




                                          Virtual                    SOCIAL                        Social
                                          Worlds                     MEDIA                        Networks




                                                                                            Micro-
                                                  Publish
                                                                                            blogs
                                                                       Book-
                                                                       marks




110309 Vortrag Dr. Sexauer iPad   © 2011 by SEMPORA Consulting GmbH. All rights reserved. Proprietary and confidential.   -5-
SEMPORA entwickelt typischerweise die Konzeption für den Auftritt im
Smartphone-Kanal – in Teilen steuern wir auch die technische Umsetzung
Konzeption und technische Realisierung App




                                                        - Phase 1 -                                                                - Phase 2 -



                                                 Konzeption und                                                                  Technische
                                                                                                                                                        Launch
                                              Umsetzungsvorbereitung                                                             Realisierung




                                  1. Definition der Zielsetzung im mCommerce                           5. Erstellung Lasten- / Pflichtenheft
                                  2. Entwicklung der Konzeption für den Auftritt                       6. Verzahnung externe Programmierer und IT
                                     im Kanal smartphone                                                  eigenes Unternehmen
                                  3. Aufbau Wirtschaftlichkeitsrechnung                                7. Programmierprozess der Applikations-
                                  4. Vorbereitung der Umsetzung im Kanal                                  entwicklung
                                     smartphone                                                        8. Prozess-Steuerung im Sinne der
                                                                                                          Absicherung technische Realisierung in time
                                                                                                          & quality (Usability Testing)




110309 Vortrag Dr. Sexauer iPad                © 2011 by SEMPORA Consulting GmbH. All rights reserved. Proprietary and confidential.                        -6-
Wachstumsmarkt Mobiles Internet




                                  -7-
Bereits in 2010 nutzten mehr als 14 Mio. Deutsche das mobile Internet – für das
Jahr 2012 werden etwa 30 Mio. Nutzer prognostiziert
Entwicklung Nutzerzahlen 2005-2012
                                                                                                        Zum Vergleich:
                           DEUTSCHLAND:                                                                                          JAPAN:
                 Anzahl Nutzer mobiles Internet in Mio.                                                            Anzahl Nutzer mobiles Internet in Mio.
                                                                                                                                               entspricht 80% der
           40                                    entspricht                38,1                             120                                      Bevölkerung
                                                  47% der
                                                                                                                                                                         101,6
                                               Bevölkerung                                                  100                                            95,3
           30
                                                        24,3                                                 80                                     75,1

           20                                   18,6                                                         60                              53,6
                                                                                                                                      45,9
                                        13,1
                                                                                                             40              33,5
           10                     9,2
                                                                                                                     21,6
                            4,9                                 Prognose                                     20                                                   Prognose
                   2,4
             0                                                                                                 0
                  2005 2006 2007 2008 2009 2010                            2012                                     2004 2005 2006 2007 2008 2009                        2012

         • Nutzerzahl in Deutschland zwischen 2005 und                                                    • Japan nimmt im internationalen Vergleich
           2010 fast versiebenfacht                                                                         eine Pionierrolle ein
         • Bis Ende 2012 Verdoppelung von aktuell 14,6                                                    • 2009 bereits über 95 Mio. mobile Internet-
           auf 30,1 Mio. User erwartet                                                                      nutzer – entspricht ca. 75 % der Bevölkerung

 Quelle: SEMPORA Research; http://www.bitkom.org/de/themen/54894_63160.aspx

110309 Vortrag Dr. Sexauer iPad                   © 2011 by SEMPORA Consulting GmbH. All rights reserved. Proprietary and confidential.                                          -8-
Exponentielle Steigerungsraten im Bereich Smartphones – Initialzündung für die
Kategorie war die Einführung des iPhone
Verbesserte Technologie: Smartphones

                    Smartphone-Absatz (weltweit, in Mio.) 1                                               Marktanteile Smartphone OS Deutschland (11/2010)

         500                                                                                                                                                                               Nov-09
                                                                                      500,0                59%
                                                                                                                                                                                           Nov-10
         400                                                                                                     48%
                                                                             420,0
         300                                                         269,0

         200                                             172,4                                                                 20%      18%
                                                 139,3                                                                   15%                     14%
                                         118,0                                                                                                                11%
               18,5               77,1                                                                                                                                      6% 5%                  4%
         100          54,4                                                                                                                              1%                                  0%

            0                                                                                              Symbian iPhone OS Windows                   Android      RIM      Other OS
            2004      2005        2006   2007    2008    2009        2010    2011     2012                  (Nokia)  (Apple)  Mobile                   (Google) (Blackberry)



               Anteil Smartphones am Gesamtabsatz (2010)                                                          iPhone Absatz kumuliert (weltweit, in Mio.)2

                                                                                                        100                                                                                             87,8
                                                                                                         80                                                                                      73,7
                                                                       Smartphones
                                                                                                                                                                                          59,6
                                                                       23%                               60                                                                        51,2
                                                                                                                                                                            42,5
                                                                                                         40                                                          33,7
                                                                                                                                                              26,4
                     77%                                                                                 20                                13,0   17,4 21,2
               Sonstige                                                                                                     5,4 6,1
                                                                                                                0,3 1,4 3,7
            Mobiltelefone                                                                                  0
                                                                                                               Q2 Q3 Q4 Q1 Q2 Q3 Q4 Q1 Q2 Q3 Q4 Q1 Q2 Q3 Q4
                                                                  Basis: Deutschland                             2007        2008          2009      2010

    1    Datenbasis: Sell-Out Verkäufe der Carrier;              2      Datenbasis: Sell-In Verkäufe durch Apple                 Quellen: ComScore; Apple; SEMPORA Research
110309 Vortrag Dr. Sexauer iPad                          © 2011 by SEMPORA Consulting GmbH. All rights reserved. Proprietary and confidential.                                                                 -9-
Die vergleichsweise geringen Markteintrittsbarrieren im Bereich mobiler iPad-
Apps führen zu einer rasanten und innovativen Marktdynamik
Marktentwicklung iPad

                         Kumulierter iPad-Absatz (weltweit, in Mio.)1                                                                 iPad-Apps (App Store)
                50
                                                               Prognose                     41,6                  • Bei Verkaufsstart im April 2010 nur einige
                40                                                                                                  Tausend Apps fürs iPad
                30                                                        26,5
                                                                                                                  • 70 Tage später wurden über 10.000 Apps
                20                                      14,8                                                        angeboten
                10                         3,3                                                                    • Im Februar 2011 vermeldete Apple mehr als
                               1,0   2,0
                    0                                                                                               60.000 verfügbare iPad-Apps
                        Apr   Mai    Jun   Jul         Dez
                                      2010                         2011              2012                         • Allein im Weihnachtsgeschäft wurden
                                                                                                                    mehr als 7 Mio. iPads verkauft
               Anzahl verfügbarer iPad-Applikationen (App Store)1                                                 • Innerhalb der ersten neun Monate wurden
        60.000                                                                                                      weltweit knapp 14,8 Mio. iPads verkauft
        50.000
                                                                                                                  • In den nächsten Jahren wird der weltweite
        40.000
                                                                                                                    Absatz weiterhin rasant ansteigen auf ca.
        30.000
                                                                                                                    50% des AppStore Umsatzes in 2014
        20.000
        10.000                                                                                                    • Darüber hinaus: Im Gegensatz zum iPhone
                0                                                                                                   „Personen-Reichweite“ (Nutzer) je iPad
                              Jun            Sep               Dez                   Feb                            deutlich höher als eine Person
                              2010           2010              2010                  2011
 1   apple.com, SEMPORA Research

110309 Vortrag Dr. Sexauer iPad                     © 2011 by SEMPORA Consulting GmbH. All rights reserved. Proprietary and confidential.                       - 10 -
Erfolgreiche iPad-Apps und Perspektiven für die Reisebranche




                                                               - 11 -
Über die iPad-Applikation von eBay werden im Vergleich zu anderen Zugängen
auf die Website
App-Steckbrief


                                  Screenshot App                                                              Facts & Figures

                                                                         • Kunden, die die iPad-App von eBay besitzen geben im
                                                                           Schnitt 50% mehr Geld aus (85 $ pro Woche) als
                                                                           Benutzer von anderen Geräten
                                                                         • Klarer Vorteil: Bessere Haptik und mediendidaktische
                                                                           Aufbereitung der Website-Inhalte
                                                                         • Schnittstelle zu „My eBay“ ermöglicht das beobachten
                                                                           von Auktionen von überall auf der Welt




                                                                                                       Ziele / Geschäftsmodell

                                                                         •    Kunden sind in der Lage rund um die Uhr Auktionen zu
                                                                              verfolgen und können ständig auf Angebote reagieren
                                                                         •    Umsatz durch den Verkauf von Produkten über die App




 Quelle: iTunes, SEMPORA Research

110309 Vortrag Dr. Sexauer iPad               © 2011 by SEMPORA Consulting GmbH. All rights reserved. Proprietary and confidential.   - 12 -
Die Gilt-Gruppe hat eine genau auf das iPad entwickelte App entwickelt und
großen Erfolg beim Kunden erzielt
App-Steckbrief


                                  Screenshot App                                                              Facts & Figures

                                                                         • Kunden haben exklusiven Zugriff zu Designer-Artikel
                                                                         • Innerhalb der ersten 2 Tage nach Verkaufsstart des iPad
                                                                           wurden über die Gilt-App bereits 3% des gesamten
                                                                           eCommerce-Umsatzes generiert
                                                                         • Die ersten 10.000 Kunden bekamen einen 10$ Gutschein
                                                                         • Für kurze Zeit wurde der Gilt-Shop für alle iPad-Benutzer
                                                                           geöffnet



                                                                                                       Ziele / Geschäftsmodell

                                                                         •    Umsatz durch Verkauf von Produkten über die App
                                                                         •    Neukundengewinnung durch ständige Erreichbarkeit




 Quelle: iTunes, SEMPORA Research

110309 Vortrag Dr. Sexauer iPad               © 2011 by SEMPORA Consulting GmbH. All rights reserved. Proprietary and confidential.    - 13 -
Booking.com bietet eine umfangreiche Datenbank an Hotels und Rezensionen
und ist bei Kundenbewertungen sehr positiv bewertet
App-Steckbrief


                                  Screenshot App                                                              Facts & Figures

                                                                         • Über 250.000 Downloads
                                                                         • Über 100.000 Hotels und mehr als 6,7 Mio. Rezensionen
                                                                         • In mehr als 10 verschiedenen Sprachen erhältlich




                                                                                                       Ziele / Geschäftsmodell

                                                                         •    Umsatz durch den Verkauf von Übernachtungen über die
                                                                              App




 Quelle: iTunes, SEMPORA Research

110309 Vortrag Dr. Sexauer iPad               © 2011 by SEMPORA Consulting GmbH. All rights reserved. Proprietary and confidential.   - 14 -
Die Top 10 iPad Applikationen der deutschen Travel Industry bieten mehr oder
weniger die gleichen Inhalte der bestehenden Websites
Top-10 Apps iPad (Reisebranche)

                      Top-10 kostenlose Reise-Apps                                                                  Top-10 kostenpflichtige Reise-Apps
    1.                                               • Fahrplanauskunft                      1.                                          • Bilderdienst

    2.                                               • Lokalisationsdienst                   2.                                          • Videodienst

    3.                                               • Hotelbuchung                          3.                                          • Fluginformationen

    4.                                               • E-Magazin                             4.                                          • Uhrzeitanzeige

    5.                                               • Reiseplanung                          5.                                          • Reiseführer f. London

    6.                                               • Autovermietung                        6.                                          • Uhrzeitanzeige

    7.                                               • Städteinformation                     7.                                          • Reiseführer New York

    8.                                               • Hotelbuchung                          8.                                          • Städteinformationen

    9.                                               • Routenplaner                          9.                                          • Reiseinformationen

  10.                                                • Bilderdienst                         10.                                          • Reiseinformationen



  Wo sind die umsatzstarken Player des Reisemarktes im Mobilen Internet zu finden?

 Quelle: Stand: 04.03.2011 http://appzapp.de/Top100.html#deviceFilter:Ipad|genre:6003|priceFilter:Free

110309 Vortrag Dr. Sexauer iPad                  © 2011 by SEMPORA Consulting GmbH. All rights reserved. Proprietary and confidential.                           - 15 -
iPad App als Brücke zwischen Online und Offline
Touchpoints im Kaufentscheidungsprozess




                                                       Beratung über iPad am                                          Hintergrundinfos zur Destination
          Integration mit persönlichen                        Counter                                                 über Location Based Services
            Social Media Aktivitäten




         iPad als Katalog der
        nächsten Generation
                                                                                                           Bindung an Reiseunternehmen durch
                                                                                                            Emotion, Usability, Informationen




110309 Vortrag Dr. Sexauer iPad      © 2011 by SEMPORA Consulting GmbH. All rights reserved. Proprietary and confidential.                               - 16 -
Das iPad bietet die Chance die Potenziale im Online-Kanal zu erschließen und
gleichzeitig eine stärkere Kundenbindung zu erreichen
Vorteile iPad-Zugang



                                  • iPad App als zentrales Medium über alle Touchpoints (Endkunde,
       1                Brücke
                                    Expedient, …)


                                  • Abbildung aller wesentlichen Aspekte rund um die Reise (Kauf- /
       2                 Inhalt
                                    Reisephase, etc.)

                                  • Haptischer / spielerischer Zugriff auf Urlaubseindrücke, Bewegtbilder,
       3               Emotion
                                    Bewertungen etc.


                                  • Un-technologischer, intuitiver Zugang – Expedient und Kunde nutzen das
       4            Barrierelos
                                    gleiche Medium (Ropo Integration)


                                  • App aus einem Guss als freudvolles Erlebnis in der Urlaubsvorbereitung
       5               Bindung
                                    statt agonischer Urlaubsplanung im Internet bewirkt Haltekräfte (Hypothese)



110309 Vortrag Dr. Sexauer iPad        © 2011 by SEMPORA Consulting GmbH. All rights reserved. Proprietary and confidential.   - 17 -
Auszüge Ergebnisse 2. SEMPORA Studie Mobiles Internet:
„Management-Herausforderungen durch iPad, iPhone & Co.“




                                                          - 18 -
SEMPORA hat eine branchenübergreifende Befragung durchgeführt, die das
Thema der Bedeutung des Mobilen Internets aus Sicht von Managern beleuchtet
2. SEMPORA Studie Mobiles Internet: „Management-Herausforderungen durch iPad, iPhone & Co.“
                                  • These: Das Mobile Internet entwickelt sich für Unternehmen zu einem immer wichtiger
                                    werdenden Kanal. Smartphones wie das iPhone und Tablet PCs wie das iPad von Apple
                                    eröffnen Unternehmen im Mobilen Internet neue Chancen für Marketing und Vertrieb.
       Hintergrund /              • Die vorliegende Studie untersucht die marktstrategischen Herausforderungen und
       Ziele Studie
                                    Potenziale des Mobilen Internet aus Unternehmenssicht
                                  • SEMPORA hat branchenübergreifend Führungskräfte und Entscheidungsträger
                                    deutscher Unternehmen zu deren Einschätzungen und Bewertungen befragt

                                  Welche strategischen Potenziale bietet das Mobile Internet aus Unternehmenssicht?
                                  Welche Bedeutung messen Unternehmen dem „mobilen Kanal“ zukünftig bei?
                                  Welche Aktivitäten verfolgen Unternehmen heute bzw. zukünftig im Mobilen Internet?
         Kernfragen
                                  Für welche Zwecke setzen Unternehmen das Mobile Internet heute ein – welche
                                   Einsatzfelder werden zukünftig als relevant eingeschätzt?
                                  Welche Vertriebskanäle werden in Zukunft an Bedeutung gewinnen / verlieren?


                                  • Befragung von 2.000 Unternehmen (die jeweils umsatzstärksten in ihrer Branche)
                                  • Teilnahme: 189 Unternehmen
         Grundlage
          Studie                  • Erhebungszeitraum: Oktober 2010




110309 Vortrag Dr. Sexauer iPad              © 2011 by SEMPORA Consulting GmbH. All rights reserved. Proprietary and confidential.   - 19 -
Die Stichprobe umfasst Unternehmen aus 8 Branchen und verteilt sich über
unterschiedliche Umsatzklassen relativ gleich
Charakteristika befragte Unternehmen

                            Stichprobe nach Branchen                                                                      Stichprobe nach Umsatz


                                                       Handel                                                    über 5 Mrd. €
                   Hersteller
                                  16%             14%                                                                                                         unter 100 Mio. €
                                                                                                                             21%
                                                                       Finanz-DL /
                                                                       Versicherungen
                                                                6%
       Reise /
   Transport /                                                                                                                                                 41%
      Verkehr       13%
                                         100%                            Medien /                 1 - 5 Mrd. € 10%                         100%
                                                                         Unterhaltung
                                                                 14%

                      7%
         Sonstige
                                                                                                                           12%

                                                                                                       500 Mio. - 1 Mrd. €
                                         30%                                                                                                16%
                                    Dienstleistungen                                                                                              100 - 500 Mio. €




  Fast 60% der befragten Unternehmen generieren einen Umsatz von mindestens 100 Millionen €

Basis: 189 Unternehmen
110309 Vortrag Dr. Sexauer iPad                    © 2011 by SEMPORA Consulting GmbH. All rights reserved. Proprietary and confidential.                                         - 20 -
Tablet-PCs werden von den Befragten als innovative Endgeräte eingestuft, die
Endkonsumenten einen echten Mehrwert bieten
Einschätzungen Tablet PCs

                      „Wie bewerten Sie folgende Aussagen zu Tablet-PCs wie z.B. dem iPad von Apple?”


                                                                                  „Zustimmung“

                    Tablet-PCs bieten Nutzern einen echten                                                                    • Tablet PCs werden infolge hoher
                                                 Mehrwert                                  94%
                                                                                                                                Usability als ausgereift und
                                                                                                                                innovativ erachtet
             Tablet-PCs stellen eine echte Innovation dar                                 91%                                 • Mediendidaktisch angepasste
                                                                                                                                Softwarelösungen (Apps) bieten
                                                                                                                                Nutzern einen echten Mehrwert
          Tablet-PCs lassen sich viel intuitiver / komfor-
              tabler bedienen als Notebooks / Desktops                                    90%
                                                                                                                              • Knapp ein Viertel der Befragten
                                                                                                                                erwartet die kurzfristige
               Der Funktionsumfang von Tablet-PCs ist                                                                           Verdrängung der klassischen
           klassischen Notebooks / Desktops überlegen                     29%                                                   Notebooks / Desktops

             Tablet-PCs werden Notebooks / Desktops in
                      kurzer Zeit vom Markt verdrängen                   24%



„Zustimmung“ umfasst die Antworten „Stimme voll zu“ und „Stimme überwiegend zu“
Basis: 189 Unternehmen
110309 Vortrag Dr. Sexauer iPad                © 2011 by SEMPORA Consulting GmbH. All rights reserved. Proprietary and confidential.                              - 21 -
Drei Viertel der Befragten sehen durch Tablet-PCs die Möglichkeit zur Schaffung
innovativer kundenorientierter B2B- und B2C-Lösungen
Einschätzungen Entwicklung und Implikationen Tablet-PCs

              „Welche marktseitigen Entwicklungen                                                        „Welche Chancen eröffnen Tablet-PCs für
                 erwarten Sie für Tablet-PCs?“                                                                 das eigene Unternehmen?“




                Tablet-PCs werden sich als eigen-                                                         Mediendidaktisch optimierte Tablet-PC
                ständiger Marketing- und Vertriebs-                                                       Darstellungsformen wie z.B. Apps ermöglichen
                kanal etablieren                                                                          uns Umsatzsteigerungspotenziale


                             51%              29%              Σ80%                                                  48%                37%              Σ85%




                Aufgrund des hohen Bedienkomforts                                                         Tablet-PCs eröffnen unserem Unternehmen
                lassen sich durch Tablet-PCs neue Ziel-                                                   ein hohes Potenzial zur Schaffung innovativer,
                gruppen (z.B. Senioren) erschließen                                                       kundenorientierter B2B / B2C-Lösungen


                        40%             37%                    Σ77%                                                  48%              27%                Σ75%




                                                                                                     überwiegende Zustimmung                volle Zustimmung
Basis: 189 Unternehmen
110309 Vortrag Dr. Sexauer iPad               © 2011 by SEMPORA Consulting GmbH. All rights reserved. Proprietary and confidential.                             - 22 -
Für Unternehmen wird das Mobile Internet innerhalb der nächsten 3 Jahre den
stärksten Bedeutungszuwachs aller Kanäle für Marketing und Vertrieb erfahren
Allgemeine Marktentwicklung – Marketing- und Vertriebskanäle

    „Wie hoch ist die Bedeutung folgender Marketing- und Vertriebskanäle für Sie heute und in 3 Jahren?“


                                    heute                                     niedrigZustimmung
                                                                               keine                                 neutral             hoch
                                    in 3 Jahren
                                                                               1                           2                         3     4

                        • Stationäres Internet


                        • Außendienst
                                                                                                                                                !
                        • Mobiles Internet


                        • Stationäre Outlets


                        • Call Center


 Knapp 80% der Unternehmen messen dem Mobile Internet in 3 Jahren eine (sehr) hohe Bedeutung
 als Marketing- und Vertriebskanal für ihr Unternehmen bei
Basis: 189 Unternehmen
110309 Vortrag Dr. Sexauer iPad              © 2011 by SEMPORA Consulting GmbH. All rights reserved. Proprietary and confidential.                  - 23 -
Dementsprechend schätzen knapp 90% der Befragten das Mobile Business als
strategisch relevant für ihr Unternehmen ein - ein Anstieg um 27% ggü. 2009
Implikationen Mobiles Internet

      „Wie beurteilen Sie die strategische Relevanz des                                   „Wie hoch beurteilen Sie das Potenzial des Mobilen
          Mobilen Internets für Ihr Unternehmen?“                                             Internets zur Steigerung Ihres Umsatzes?“



                          Hohe / sehr hohe Relevanz                                                           Hohes / sehr hohes Potenzial

                                    +27%

                                                                                                                                   +6%




                                               88%
                                                                                                                                         67%
                             61%                                                                                   61%




                             2009             2010                                                                 2009                  2010

Basis: 189 Unternehmen
110309 Vortrag Dr. Sexauer iPad            © 2011 by SEMPORA Consulting GmbH. All rights reserved. Proprietary and confidential.                - 24 -
Hohe Potenziale bietet das Mobile Internet auch für ein verbessertes Kunden-
Management / Unternehmensimage sowie zur Erhöhung der Marketing Effizienz
Strategische Potenziale aus Unternehmenssicht
              „Wie hoch schätzen Sie die Potenziale des Mobile Internets für das eigene Unternehmen ein?“

                                                                                              eher                                                        Zustimmung
                                                                   niedrig                                               hoch              sehr hoch
                                                                                             niedrig                                                         Total

                                                                                                                                                                   !
        Steigerung Kundenzufriedenheit / -bindung               6%         19%                               52%                           22%              Σ75%


             Verbesserung des Unternehmensimage 5%                           24%                          41%                            30%                Σ72%


                      Erhöhung der Marketing-Effizienz 5%                    25%                                 52%                           18%          Σ70%


                            Erhöhung der Servicequalität         8%            24%                        35%                            33%                Σ68%


                              Wettbewerbsdifferenzierung         8%            25%                                 49%                         18%          Σ67%


                   Erschließung neuer Märkte / Länder             13%              21%                             48%                         19%          Σ67%


                Optimierung von Geschäftsprozessen               11%                     37%                               38%                  14%         Σ52%


                   Kanalspezifische Pricing-Strategien                  26%                         34%                            32%               8%     Σ40%


Basis: 189 Unternehmen
110309 Vortrag Dr. Sexauer iPad                © 2011 by SEMPORA Consulting GmbH. All rights reserved. Proprietary and confidential.                                   - 25 -
Reise- und Transport-Unternehmen betrachten das Mobile Internet insbesondere
als ein geeignetes Instrument zur Verbesserung des Kundenbeziehungs-Mgmt.
Top 3 Potenziale und Einsatzfelder Reise & Transport


                                   Top 3                                                                            Top 3 geplante
                         Potenziale Mobile Internet                                                          Einsatzfelder Mobiles Internet

                        Σ100%                                                                                  Σ86 %
                                                                                                                                   Σ82%
                                       Σ88%                                                                                                    Σ78%

                           37%                         Σ75%
                                                                                                                                     39%        29%
                                                         25%
                                        63%                                                                      72%



                           63%                                                                                                                  49%
                                                         50%                                                                         43%

                                        25%
                                                                                                                 14%
                                                  Verbesserung
                    Steigerung    Erhöhung                                                                     Direkt-             Kunden-    Vertriebs -
                                                  Unternehmens-
                  Kundenbindung Servicequalität                                                               marketing           betreuung     kanal
                                                      image




                                                                                             sehr hohes
                                                              hohes Potenzial
                                                                                              Potenzial


110309 Vortrag Dr. Sexauer iPad                   © 2011 by SEMPORA Consulting GmbH. All rights reserved. Proprietary and confidential.                     - 26 -
Jedoch verfügt eine Vielzahl der Unternehmen noch immer über einen vglsw.
geringen Kenntnisstand über das das Mobile Internet und dessen Implikationen
Kenntnisstand Mobiles Internet
                                                                                                                                     Zustimmung:


                ●          Wir haben noch keine ganzheitliche Online-Strategie, die auch                                                 49%
                           das Mobile Internet berücksichtigt


                ●          Wir kennen die Aktivitäten neuer Wettbewerber im Mobilen                                                      47%
                           Internet nicht, die unser Geschäftsmodell potenziell bedrohen


                ●          Wir wissen nicht genau, wie das Mobile Business unser                                                         43%
                           Geschäftsmodel verändern könnte


               ●          Wir haben kein klares Bild von den Chancen und Risiken des                                                     32%
                          Mobilen Internets für unser Unternehmen


               ●          Wir kennen die Aktivitäten unseres direkten                                                                    28%
                          Wettbewerbsumfeld im Mobilen Internet nicht


 Lediglich 8% der Unternehmen gaben an, die Mobile Aktivitäten neuartiger Wettbewerber
 außerhalb des bisherigen Umfelds zu kennen!
Basis: 189 Unternehmen
110309 Vortrag Dr. Sexauer iPad              © 2011 by SEMPORA Consulting GmbH. All rights reserved. Proprietary and confidential.                 - 27 -
Ausblick




           - 28 -
Analog den Entwicklungen des Internet ist davon auszugehen, dass sich auch
das „Mobile Web“ zukünftig über die folgenden drei Phasen entwickeln wird:
Analogie Internet: Entwicklungsphasen Mobile Web


                                                                                                                                           Phase 3:
                                                                                                                                          Expansion

                                                                                    Phase 2:
                                                                                   Etablierung

                                      Phase 1:
                                      Aufbruch
                                                                                                                     • Einsatz uniquer,
                                                                                                                       kanalspezifischer Lösungen
                                                   +               • Transfer der Erkenntnisse                       • Entwicklung neuer
                              • Sammlung Erfahrungen                 auf entwickelte Plattformen                       Geschäftsmodelle
                              • Testen und Erprobung               • Systematische Übertragung
                                neuer Applikationen                  bestehender Geschäfts-
                                                                     modelle / Angebote auf
                              • Beobachtung
                                                                     mobiles Internet
                                Kundenverhalten


                                                                       HEUTE



     Der zeitnahe Eintritt in den Markt des mobilen Internets bietet Unternehmen bereits heute die
     Chance frühzeitig an den dynamischen Entwicklungen dieses Marktes zu partizipieren!


110309 Vortrag Dr. Sexauer iPad                   © 2011 by SEMPORA Consulting GmbH. All rights reserved. Proprietary and confidential.               - 29 -
Kontakt



                                                                        SEMPORA Consulting GmbH
                                                                        Siemenstraße 27
                                                                        61352 Bad Homburg
                                                                        www.sempora.com

                                                                        Dr. Hagen Sexauer
                                                                        Principal
                                                                        Mobile: +49 160 90734857
                                                                        Email: h.sexauer@sempora.com
                                                                        Twitter: @HagenSexauer




110309 Vortrag Dr. Sexauer iPad   © 2011 by SEMPORA Consulting GmbH. All rights reserved. Proprietary and confidential.   - 30 -

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

BdVM Broschüre - Vertriebsvergütung - Baumgartner und Partner
BdVM Broschüre - Vertriebsvergütung - Baumgartner und PartnerBdVM Broschüre - Vertriebsvergütung - Baumgartner und Partner
BdVM Broschüre - Vertriebsvergütung - Baumgartner und Partner
Friedrich, Dr. Fratschner
 
09 controlling audit
09 controlling audit09 controlling audit
09 controlling auditICV_eV
 
PC-studio GmbH: Business-Lösungen für Ihr Unternehmen
PC-studio GmbH: Business-Lösungen für Ihr UnternehmenPC-studio GmbH: Business-Lösungen für Ihr Unternehmen
PC-studio GmbH: Business-Lösungen für Ihr Unternehmen
pc_studio
 
Interim4 Automotive Dv Polenz Flyer Deutsch
Interim4 Automotive Dv Polenz Flyer DeutschInterim4 Automotive Dv Polenz Flyer Deutsch
Interim4 Automotive Dv Polenz Flyer Deutsch
DPOLENZ
 
Shared Service Center
Shared Service CenterShared Service Center
Shared Service Center
Dr. Schmidt & Collegen
 
Abtf basis präs-101112 hw slideshare
Abtf basis präs-101112 hw slideshareAbtf basis präs-101112 hw slideshare
Abtf basis präs-101112 hw slideshare
Henning Wunderlich
 
Firmenpräsentation lange Fassung
Firmenpräsentation lange FassungFirmenpräsentation lange Fassung
Firmenpräsentation lange Fassung
Star Cooperation GmbH
 
Fokus Prinzip Marketinganalyse
Fokus Prinzip MarketinganalyseFokus Prinzip Marketinganalyse
Fokus Prinzip Marketinganalysecmt71
 
Kurzpräsentation solution10 GmbH
Kurzpräsentation solution10 GmbHKurzpräsentation solution10 GmbH
Kurzpräsentation solution10 GmbH
solution10 GmbH
 

Was ist angesagt? (9)

BdVM Broschüre - Vertriebsvergütung - Baumgartner und Partner
BdVM Broschüre - Vertriebsvergütung - Baumgartner und PartnerBdVM Broschüre - Vertriebsvergütung - Baumgartner und Partner
BdVM Broschüre - Vertriebsvergütung - Baumgartner und Partner
 
09 controlling audit
09 controlling audit09 controlling audit
09 controlling audit
 
PC-studio GmbH: Business-Lösungen für Ihr Unternehmen
PC-studio GmbH: Business-Lösungen für Ihr UnternehmenPC-studio GmbH: Business-Lösungen für Ihr Unternehmen
PC-studio GmbH: Business-Lösungen für Ihr Unternehmen
 
Interim4 Automotive Dv Polenz Flyer Deutsch
Interim4 Automotive Dv Polenz Flyer DeutschInterim4 Automotive Dv Polenz Flyer Deutsch
Interim4 Automotive Dv Polenz Flyer Deutsch
 
Shared Service Center
Shared Service CenterShared Service Center
Shared Service Center
 
Abtf basis präs-101112 hw slideshare
Abtf basis präs-101112 hw slideshareAbtf basis präs-101112 hw slideshare
Abtf basis präs-101112 hw slideshare
 
Firmenpräsentation lange Fassung
Firmenpräsentation lange FassungFirmenpräsentation lange Fassung
Firmenpräsentation lange Fassung
 
Fokus Prinzip Marketinganalyse
Fokus Prinzip MarketinganalyseFokus Prinzip Marketinganalyse
Fokus Prinzip Marketinganalyse
 
Kurzpräsentation solution10 GmbH
Kurzpräsentation solution10 GmbHKurzpräsentation solution10 GmbH
Kurzpräsentation solution10 GmbH
 

Andere mochten auch

geo.admin.ch: das Geoportal des Bundes egovernment-wettbewerb FinalistenTag
geo.admin.ch: das Geoportal des Bundes egovernment-wettbewerb FinalistenTaggeo.admin.ch: das Geoportal des Bundes egovernment-wettbewerb FinalistenTag
geo.admin.ch: das Geoportal des Bundes egovernment-wettbewerb FinalistenTag
geoportal of the federal authorities of the Swiss Confederation
 
Xerox star
Xerox starXerox star
Xerox star
Bálint Major
 
Tourismustag der Metropolregion Rhein-Neckar: Medienarbeit für Touristiker in...
Tourismustag der Metropolregion Rhein-Neckar: Medienarbeit für Touristiker in...Tourismustag der Metropolregion Rhein-Neckar: Medienarbeit für Touristiker in...
Tourismustag der Metropolregion Rhein-Neckar: Medienarbeit für Touristiker in...
Ostfalia - University of Applied Sciences; Media Management
 
Groups 2010.06: Offenheit von Geodaten (Digital Sustainability)
Groups 2010.06: Offenheit von Geodaten (Digital Sustainability)Groups 2010.06: Offenheit von Geodaten (Digital Sustainability)
Groups 2010.06: Offenheit von Geodaten (Digital Sustainability)
Marcus Dapp
 
Social Media für Vereine von Nutzen?
Social Media für Vereine von Nutzen?Social Media für Vereine von Nutzen?
Social Media für Vereine von Nutzen?
Johannes Pfeffer
 
Groups 2010.01: Software-Freiheit vs. Verbot (Digital Sustainability)
Groups 2010.01: Software-Freiheit vs. Verbot (Digital Sustainability)Groups 2010.01: Software-Freiheit vs. Verbot (Digital Sustainability)
Groups 2010.01: Software-Freiheit vs. Verbot (Digital Sustainability)
Marcus Dapp
 
Tesco Case Study
Tesco Case StudyTesco Case Study
Tesco Case Study
Kolle Rebbe GmbH
 
Storymaps: mit Geodaten Geschichten erzählen (OneStopEurope 2015)
Storymaps: mit Geodaten Geschichten erzählen (OneStopEurope 2015)Storymaps: mit Geodaten Geschichten erzählen (OneStopEurope 2015)
Storymaps: mit Geodaten Geschichten erzählen (OneStopEurope 2015)
geoportal of the federal authorities of the Swiss Confederation
 
Groups 2010.05: Google Street View Debatte (Digital Sustainability)
Groups 2010.05:  Google Street View Debatte (Digital Sustainability)Groups 2010.05:  Google Street View Debatte (Digital Sustainability)
Groups 2010.05: Google Street View Debatte (Digital Sustainability)
Marcus Dapp
 
Social Media – Chancen und Gefahren, Dos und Don'ts und Praxisbeispiele für K...
Social Media – Chancen und Gefahren, Dos und Don'ts und Praxisbeispiele für K...Social Media – Chancen und Gefahren, Dos und Don'ts und Praxisbeispiele für K...
Social Media – Chancen und Gefahren, Dos und Don'ts und Praxisbeispiele für K...
Nicole Schnell
 
Anabel Hernández Enrich
Anabel Hernández EnrichAnabel Hernández Enrich
Anabel Hernández Enrich
niemannpick
 
Vielfältige Rekrutierungswege für Nachwuchskräfte
Vielfältige Rekrutierungswege für NachwuchskräfteVielfältige Rekrutierungswege für Nachwuchskräfte
Vielfältige Rekrutierungswege für Nachwuchskräfte
VCAT Consulting GmbH
 
Zeitreise mit geo.admin.ch http://geo.admin.ch/
Zeitreise mit geo.admin.ch http://geo.admin.ch/ Zeitreise mit geo.admin.ch http://geo.admin.ch/
Zeitreise mit geo.admin.ch http://geo.admin.ch/
geoportal of the federal authorities of the Swiss Confederation
 
Unkorrekte Politikgedanken
Unkorrekte PolitikgedankenUnkorrekte Politikgedanken
Unkorrekte Politikgedanken
Thomas Brasch
 
Display werbung
Display werbungDisplay werbung
Display werbungidealogues
 
Groups 2010.15 Mobile Plattformen (Digital Sustainability)
Groups 2010.15 Mobile Plattformen (Digital  Sustainability)Groups 2010.15 Mobile Plattformen (Digital  Sustainability)
Groups 2010.15 Mobile Plattformen (Digital Sustainability)
Marcus Dapp
 
Groups 2010.14: FOSS-Strategien - Red Hat vs. Oracle vs. SAP (Digital Sustain...
Groups 2010.14: FOSS-Strategien - Red Hat vs. Oracle vs. SAP (Digital Sustain...Groups 2010.14: FOSS-Strategien - Red Hat vs. Oracle vs. SAP (Digital Sustain...
Groups 2010.14: FOSS-Strategien - Red Hat vs. Oracle vs. SAP (Digital Sustain...
Marcus Dapp
 

Andere mochten auch (20)

Burgos web[1]
Burgos web[1]Burgos web[1]
Burgos web[1]
 
geo.admin.ch: das Geoportal des Bundes egovernment-wettbewerb FinalistenTag
geo.admin.ch: das Geoportal des Bundes egovernment-wettbewerb FinalistenTaggeo.admin.ch: das Geoportal des Bundes egovernment-wettbewerb FinalistenTag
geo.admin.ch: das Geoportal des Bundes egovernment-wettbewerb FinalistenTag
 
Bebes
BebesBebes
Bebes
 
Xerox star
Xerox starXerox star
Xerox star
 
Tourismustag der Metropolregion Rhein-Neckar: Medienarbeit für Touristiker in...
Tourismustag der Metropolregion Rhein-Neckar: Medienarbeit für Touristiker in...Tourismustag der Metropolregion Rhein-Neckar: Medienarbeit für Touristiker in...
Tourismustag der Metropolregion Rhein-Neckar: Medienarbeit für Touristiker in...
 
Groups 2010.06: Offenheit von Geodaten (Digital Sustainability)
Groups 2010.06: Offenheit von Geodaten (Digital Sustainability)Groups 2010.06: Offenheit von Geodaten (Digital Sustainability)
Groups 2010.06: Offenheit von Geodaten (Digital Sustainability)
 
Social Media für Vereine von Nutzen?
Social Media für Vereine von Nutzen?Social Media für Vereine von Nutzen?
Social Media für Vereine von Nutzen?
 
Groups 2010.01: Software-Freiheit vs. Verbot (Digital Sustainability)
Groups 2010.01: Software-Freiheit vs. Verbot (Digital Sustainability)Groups 2010.01: Software-Freiheit vs. Verbot (Digital Sustainability)
Groups 2010.01: Software-Freiheit vs. Verbot (Digital Sustainability)
 
Tesco Case Study
Tesco Case StudyTesco Case Study
Tesco Case Study
 
Storymaps: mit Geodaten Geschichten erzählen (OneStopEurope 2015)
Storymaps: mit Geodaten Geschichten erzählen (OneStopEurope 2015)Storymaps: mit Geodaten Geschichten erzählen (OneStopEurope 2015)
Storymaps: mit Geodaten Geschichten erzählen (OneStopEurope 2015)
 
Groups 2010.05: Google Street View Debatte (Digital Sustainability)
Groups 2010.05:  Google Street View Debatte (Digital Sustainability)Groups 2010.05:  Google Street View Debatte (Digital Sustainability)
Groups 2010.05: Google Street View Debatte (Digital Sustainability)
 
Social Media – Chancen und Gefahren, Dos und Don'ts und Praxisbeispiele für K...
Social Media – Chancen und Gefahren, Dos und Don'ts und Praxisbeispiele für K...Social Media – Chancen und Gefahren, Dos und Don'ts und Praxisbeispiele für K...
Social Media – Chancen und Gefahren, Dos und Don'ts und Praxisbeispiele für K...
 
Anabel Hernández Enrich
Anabel Hernández EnrichAnabel Hernández Enrich
Anabel Hernández Enrich
 
Alder mx29 2011_11_30_4
Alder mx29 2011_11_30_4Alder mx29 2011_11_30_4
Alder mx29 2011_11_30_4
 
Vielfältige Rekrutierungswege für Nachwuchskräfte
Vielfältige Rekrutierungswege für NachwuchskräfteVielfältige Rekrutierungswege für Nachwuchskräfte
Vielfältige Rekrutierungswege für Nachwuchskräfte
 
Zeitreise mit geo.admin.ch http://geo.admin.ch/
Zeitreise mit geo.admin.ch http://geo.admin.ch/ Zeitreise mit geo.admin.ch http://geo.admin.ch/
Zeitreise mit geo.admin.ch http://geo.admin.ch/
 
Unkorrekte Politikgedanken
Unkorrekte PolitikgedankenUnkorrekte Politikgedanken
Unkorrekte Politikgedanken
 
Display werbung
Display werbungDisplay werbung
Display werbung
 
Groups 2010.15 Mobile Plattformen (Digital Sustainability)
Groups 2010.15 Mobile Plattformen (Digital  Sustainability)Groups 2010.15 Mobile Plattformen (Digital  Sustainability)
Groups 2010.15 Mobile Plattformen (Digital Sustainability)
 
Groups 2010.14: FOSS-Strategien - Red Hat vs. Oracle vs. SAP (Digital Sustain...
Groups 2010.14: FOSS-Strategien - Red Hat vs. Oracle vs. SAP (Digital Sustain...Groups 2010.14: FOSS-Strategien - Red Hat vs. Oracle vs. SAP (Digital Sustain...
Groups 2010.14: FOSS-Strategien - Red Hat vs. Oracle vs. SAP (Digital Sustain...
 

Ähnlich wie Management-Herausforderungen Mobiles Internet - Hagen Sexauer

Vortrag zum Business Creativity ATM - Open Innovation Project bei BeeOne, Ers...
Vortrag zum Business Creativity ATM - Open Innovation Project bei BeeOne, Ers...Vortrag zum Business Creativity ATM - Open Innovation Project bei BeeOne, Ers...
Vortrag zum Business Creativity ATM - Open Innovation Project bei BeeOne, Ers...
Matthias Pohle
 
Geschäftsmodelle im Internet der Dienste - Das methodische Verständnis von Ge...
Geschäftsmodelle im Internet der Dienste - Das methodische Verständnis von Ge...Geschäftsmodelle im Internet der Dienste - Das methodische Verständnis von Ge...
Geschäftsmodelle im Internet der Dienste - Das methodische Verständnis von Ge...Nico Weiner
 
AIS-Studie: AIS-Audit Property Management
AIS-Studie: AIS-Audit Property ManagementAIS-Studie: AIS-Audit Property Management
AIS-Studie: AIS-Audit Property Management
AIS Management GmbH
 
Flyer interplay radar_0811
Flyer interplay radar_0811Flyer interplay radar_0811
Flyer interplay radar_0811
Torsten Henning Hensel
 
Salcon biel
Salcon bielSalcon biel
Salcon biel
Markus Thamm
 
Fs Customer Management De
Fs Customer Management DeFs Customer Management De
Fs Customer Management De
Detlef D. Kubusch
 
20120820 kolloqium karl-hausdorf-v5
20120820 kolloqium karl-hausdorf-v520120820 kolloqium karl-hausdorf-v5
20120820 kolloqium karl-hausdorf-v5pdbhausdorfk
 
Business Model Canvas - VU Social Entrepreneurship
Business Model Canvas - VU Social EntrepreneurshipBusiness Model Canvas - VU Social Entrepreneurship
Business Model Canvas - VU Social Entrepreneurshipannastefanie
 
Salesgroup international unternehmenspräsentation mit film_neu_302013_kurz
Salesgroup international unternehmenspräsentation mit film_neu_302013_kurzSalesgroup international unternehmenspräsentation mit film_neu_302013_kurz
Salesgroup international unternehmenspräsentation mit film_neu_302013_kurz
Juergen W. Schmidt
 
Dienstleistungsentwicklung im ServLab - Eine Zwischenbilanz
Dienstleistungsentwicklung im ServLab - Eine ZwischenbilanzDienstleistungsentwicklung im ServLab - Eine Zwischenbilanz
Dienstleistungsentwicklung im ServLab - Eine Zwischenbilanz
Sibylle Hermann
 
Folder finanzierung
Folder finanzierungFolder finanzierung
Folder finanzierungfokusprinzip
 
Bausteine für ein Enterprise 2.0 Vorgehensmodell
Bausteine für ein Enterprise 2.0 VorgehensmodellBausteine für ein Enterprise 2.0 Vorgehensmodell
Bausteine für ein Enterprise 2.0 VorgehensmodellJoachim Niemeier
 
Pepper Agenturprofil
Pepper AgenturprofilPepper Agenturprofil
Pepper AgenturprofilPepper
 
Reengineering Management GmbH, Restrukturierung, Reengineering, Operative Exc...
Reengineering Management GmbH, Restrukturierung, Reengineering, Operative Exc...Reengineering Management GmbH, Restrukturierung, Reengineering, Operative Exc...
Reengineering Management GmbH, Restrukturierung, Reengineering, Operative Exc...
Jacek Helle
 
Planung im Vertrieb mit p7_Alexander Hein_prevero
Planung im Vertrieb mit p7_Alexander Hein_preveroPlanung im Vertrieb mit p7_Alexander Hein_prevero
Planung im Vertrieb mit p7_Alexander Hein_preveroharrerundpartner
 
SEACON 2021 - Business Agility begreifbar machen - ein Modell von Architektur...
SEACON 2021 - Business Agility begreifbar machen - ein Modell von Architektur...SEACON 2021 - Business Agility begreifbar machen - ein Modell von Architektur...
SEACON 2021 - Business Agility begreifbar machen - ein Modell von Architektur...
Alex Birke
 
Qualität in Projekten
Qualität in ProjektenQualität in Projekten
Qualität in ProjektenStefan Hagen
 

Ähnlich wie Management-Herausforderungen Mobiles Internet - Hagen Sexauer (20)

Vortrag zum Business Creativity ATM - Open Innovation Project bei BeeOne, Ers...
Vortrag zum Business Creativity ATM - Open Innovation Project bei BeeOne, Ers...Vortrag zum Business Creativity ATM - Open Innovation Project bei BeeOne, Ers...
Vortrag zum Business Creativity ATM - Open Innovation Project bei BeeOne, Ers...
 
Geschäftsmodelle im Internet der Dienste - Das methodische Verständnis von Ge...
Geschäftsmodelle im Internet der Dienste - Das methodische Verständnis von Ge...Geschäftsmodelle im Internet der Dienste - Das methodische Verständnis von Ge...
Geschäftsmodelle im Internet der Dienste - Das methodische Verständnis von Ge...
 
Broschüre Store Entwicklungs Projekt
Broschüre Store Entwicklungs ProjektBroschüre Store Entwicklungs Projekt
Broschüre Store Entwicklungs Projekt
 
AIS-Studie: AIS-Audit Property Management
AIS-Studie: AIS-Audit Property ManagementAIS-Studie: AIS-Audit Property Management
AIS-Studie: AIS-Audit Property Management
 
Flyer interplay radar_0811
Flyer interplay radar_0811Flyer interplay radar_0811
Flyer interplay radar_0811
 
Salcon biel
Salcon bielSalcon biel
Salcon biel
 
Fs Customer Management De
Fs Customer Management DeFs Customer Management De
Fs Customer Management De
 
20120820 kolloqium karl-hausdorf-v5
20120820 kolloqium karl-hausdorf-v520120820 kolloqium karl-hausdorf-v5
20120820 kolloqium karl-hausdorf-v5
 
Business Model Canvas - VU Social Entrepreneurship
Business Model Canvas - VU Social EntrepreneurshipBusiness Model Canvas - VU Social Entrepreneurship
Business Model Canvas - VU Social Entrepreneurship
 
Microsoft Unified Communications aus Kundensicht
Microsoft Unified Communications aus KundensichtMicrosoft Unified Communications aus Kundensicht
Microsoft Unified Communications aus Kundensicht
 
Salesgroup international unternehmenspräsentation mit film_neu_302013_kurz
Salesgroup international unternehmenspräsentation mit film_neu_302013_kurzSalesgroup international unternehmenspräsentation mit film_neu_302013_kurz
Salesgroup international unternehmenspräsentation mit film_neu_302013_kurz
 
Dienstleistungsentwicklung im ServLab - Eine Zwischenbilanz
Dienstleistungsentwicklung im ServLab - Eine ZwischenbilanzDienstleistungsentwicklung im ServLab - Eine Zwischenbilanz
Dienstleistungsentwicklung im ServLab - Eine Zwischenbilanz
 
Folder finanzierung
Folder finanzierungFolder finanzierung
Folder finanzierung
 
Bausteine für ein Enterprise 2.0 Vorgehensmodell
Bausteine für ein Enterprise 2.0 VorgehensmodellBausteine für ein Enterprise 2.0 Vorgehensmodell
Bausteine für ein Enterprise 2.0 Vorgehensmodell
 
NQA-Russia
NQA-RussiaNQA-Russia
NQA-Russia
 
Pepper Agenturprofil
Pepper AgenturprofilPepper Agenturprofil
Pepper Agenturprofil
 
Reengineering Management GmbH, Restrukturierung, Reengineering, Operative Exc...
Reengineering Management GmbH, Restrukturierung, Reengineering, Operative Exc...Reengineering Management GmbH, Restrukturierung, Reengineering, Operative Exc...
Reengineering Management GmbH, Restrukturierung, Reengineering, Operative Exc...
 
Planung im Vertrieb mit p7_Alexander Hein_prevero
Planung im Vertrieb mit p7_Alexander Hein_preveroPlanung im Vertrieb mit p7_Alexander Hein_prevero
Planung im Vertrieb mit p7_Alexander Hein_prevero
 
SEACON 2021 - Business Agility begreifbar machen - ein Modell von Architektur...
SEACON 2021 - Business Agility begreifbar machen - ein Modell von Architektur...SEACON 2021 - Business Agility begreifbar machen - ein Modell von Architektur...
SEACON 2021 - Business Agility begreifbar machen - ein Modell von Architektur...
 
Qualität in Projekten
Qualität in ProjektenQualität in Projekten
Qualität in Projekten
 

Mehr von Hagen Sexauer

Mobile Health Healthcare Marketing 2013 - Hagen Sexauer
Mobile Health Healthcare Marketing 2013 - Hagen SexauerMobile Health Healthcare Marketing 2013 - Hagen Sexauer
Mobile Health Healthcare Marketing 2013 - Hagen Sexauer
Hagen Sexauer
 
Social Media bei den Top-Reiseveranstaltern Deutschlands - Hagen Sexauer
Social Media bei den Top-Reiseveranstaltern Deutschlands - Hagen SexauerSocial Media bei den Top-Reiseveranstaltern Deutschlands - Hagen Sexauer
Social Media bei den Top-Reiseveranstaltern Deutschlands - Hagen Sexauer
Hagen Sexauer
 
Studie zum Showrooming im Möbelhandel - Hagen Sexauer
Studie zum Showrooming im Möbelhandel - Hagen SexauerStudie zum Showrooming im Möbelhandel - Hagen Sexauer
Studie zum Showrooming im Möbelhandel - Hagen Sexauer
Hagen Sexauer
 
Social Media bei Kliniken und Krankenhäusern - Hagen Sexauer
Social Media bei Kliniken und Krankenhäusern - Hagen SexauerSocial Media bei Kliniken und Krankenhäusern - Hagen Sexauer
Social Media bei Kliniken und Krankenhäusern - Hagen Sexauer
Hagen Sexauer
 
Mobiler Preisvergleich im Möbelhandel - Hagen Sexauer
Mobiler Preisvergleich im Möbelhandel - Hagen SexauerMobiler Preisvergleich im Möbelhandel - Hagen Sexauer
Mobiler Preisvergleich im Möbelhandel - Hagen Sexauer
Hagen Sexauer
 
Intermediäre: Neue Online Geschäftsmodelle - Hagen Sexauer
Intermediäre: Neue Online Geschäftsmodelle - Hagen SexauerIntermediäre: Neue Online Geschäftsmodelle - Hagen Sexauer
Intermediäre: Neue Online Geschäftsmodelle - Hagen SexauerHagen Sexauer
 
Mobile Strategien und systematische Einführung in Unternehmen - Hagen Sexauer
Mobile Strategien und systematische Einführung in Unternehmen - Hagen SexauerMobile Strategien und systematische Einführung in Unternehmen - Hagen Sexauer
Mobile Strategien und systematische Einführung in Unternehmen - Hagen Sexauer
Hagen Sexauer
 
Wie Smartphones das Marketing verändern - Hagen Sexauer
Wie Smartphones das Marketing verändern - Hagen SexauerWie Smartphones das Marketing verändern - Hagen Sexauer
Wie Smartphones das Marketing verändern - Hagen SexauerHagen Sexauer
 
Ipad im Außendienst Sexauer
Ipad im Außendienst SexauerIpad im Außendienst Sexauer
Ipad im Außendienst SexauerHagen Sexauer
 
Sexauer iPad Marketing-Mix
Sexauer iPad Marketing-MixSexauer iPad Marketing-Mix
Sexauer iPad Marketing-MixHagen Sexauer
 
Sexauer ipad Marketing-Mix
Sexauer ipad Marketing-MixSexauer ipad Marketing-Mix
Sexauer ipad Marketing-MixHagen Sexauer
 

Mehr von Hagen Sexauer (11)

Mobile Health Healthcare Marketing 2013 - Hagen Sexauer
Mobile Health Healthcare Marketing 2013 - Hagen SexauerMobile Health Healthcare Marketing 2013 - Hagen Sexauer
Mobile Health Healthcare Marketing 2013 - Hagen Sexauer
 
Social Media bei den Top-Reiseveranstaltern Deutschlands - Hagen Sexauer
Social Media bei den Top-Reiseveranstaltern Deutschlands - Hagen SexauerSocial Media bei den Top-Reiseveranstaltern Deutschlands - Hagen Sexauer
Social Media bei den Top-Reiseveranstaltern Deutschlands - Hagen Sexauer
 
Studie zum Showrooming im Möbelhandel - Hagen Sexauer
Studie zum Showrooming im Möbelhandel - Hagen SexauerStudie zum Showrooming im Möbelhandel - Hagen Sexauer
Studie zum Showrooming im Möbelhandel - Hagen Sexauer
 
Social Media bei Kliniken und Krankenhäusern - Hagen Sexauer
Social Media bei Kliniken und Krankenhäusern - Hagen SexauerSocial Media bei Kliniken und Krankenhäusern - Hagen Sexauer
Social Media bei Kliniken und Krankenhäusern - Hagen Sexauer
 
Mobiler Preisvergleich im Möbelhandel - Hagen Sexauer
Mobiler Preisvergleich im Möbelhandel - Hagen SexauerMobiler Preisvergleich im Möbelhandel - Hagen Sexauer
Mobiler Preisvergleich im Möbelhandel - Hagen Sexauer
 
Intermediäre: Neue Online Geschäftsmodelle - Hagen Sexauer
Intermediäre: Neue Online Geschäftsmodelle - Hagen SexauerIntermediäre: Neue Online Geschäftsmodelle - Hagen Sexauer
Intermediäre: Neue Online Geschäftsmodelle - Hagen Sexauer
 
Mobile Strategien und systematische Einführung in Unternehmen - Hagen Sexauer
Mobile Strategien und systematische Einführung in Unternehmen - Hagen SexauerMobile Strategien und systematische Einführung in Unternehmen - Hagen Sexauer
Mobile Strategien und systematische Einführung in Unternehmen - Hagen Sexauer
 
Wie Smartphones das Marketing verändern - Hagen Sexauer
Wie Smartphones das Marketing verändern - Hagen SexauerWie Smartphones das Marketing verändern - Hagen Sexauer
Wie Smartphones das Marketing verändern - Hagen Sexauer
 
Ipad im Außendienst Sexauer
Ipad im Außendienst SexauerIpad im Außendienst Sexauer
Ipad im Außendienst Sexauer
 
Sexauer iPad Marketing-Mix
Sexauer iPad Marketing-MixSexauer iPad Marketing-Mix
Sexauer iPad Marketing-Mix
 
Sexauer ipad Marketing-Mix
Sexauer ipad Marketing-MixSexauer ipad Marketing-Mix
Sexauer ipad Marketing-Mix
 

Management-Herausforderungen Mobiles Internet - Hagen Sexauer

  • 1. „Management-Herausforderungen durch iPad, iPhone & Co.“ Vortrag Dr. Hagen Sexauer h.sexauer@sempora.com Berlin, 09. März 2011
  • 2. Inhalt • Vorstellung SEMPORA Consulting • Wachstumsmarkt Mobiles Internet • Erfolgreiche iPad-Apps und Perspektiven für die Reisebranche • Ergebnisse 2. SEMPORA-Studie Mobiles Internet 110309 Vortrag Dr. Sexauer iPad © 2011 by SEMPORA Consulting GmbH. All rights reserved. Proprietary and confidential. -2-
  • 3. SEMPORA Consulting ist eine auf marktstrategische Themenstellungen ausgerichtete Managementberatung SEMPORA Framework VALUE MANAGEMENT: VALUE MANAGEMENT Ausrichtung der Leistung an den Bedürfnissen profitabler Kunden VALUE VALUE DESIGN: DESIGN VALUE DESIGN Neuausrichtung von Geschäftsmodellen am Kundenwert VALUE REALISATION: VALUE REALISATION Ausrichtung der Organisation VALUE REALISATION auf werthaltiges Wachstum SEMPORA Consulting beschäftigt sich ausschließlich mit Strategie-, Marketing- und Vertriebsthemenstellungen (Handel und Endverbraucher) 110309 Vortrag Dr. Sexauer iPad © 2011 by SEMPORA Consulting GmbH. All rights reserved. Proprietary and confidential. -3-
  • 4. SEMPORA Consulting ist eine auf marktstrategische Themenstellungen ausgerichtete Managementberatung SEMPORA Framework Projektbeispiele SEMPORA • Ertragssteigerung und Kostenreduzierung durch KUNDEN- WERT- Kundenbindungskonzepte PREIS- MANAGE- PRODUKT & • Nationale und europäische Preis- und MANAGE- MANAGEMENT VALUE MENT INNOVATION Konditionssysteme MENT MANAGE- MENT • Zukunftsgerichtete Portfoliostrategien VISION • Multi-Channel Management MARKEN ENGINEERING KANAL MANAGE- MANAGE- MENT MERGERS MENT & ACQUISITION • Re-Positionierung von Unternehmen TRANSFORMATION MANAGE- • Strategische Neuausrichtung und SYSTEM MAPPING MENT INTEGRA- Expansionsplanung ERTRAGS- FÄHIGKEITEN TION QUELLEN • Commercial Due Diligences • Neue Geschäftsfelder PROZESS FÄHIGKEITEN VALUE DESIGN REALISATION PORTFOLIO VALUE REALISATION ORGANI- • Integration von Marktbearbeitungsprozessen SATIONALES DESIGN • Neuordnung vertrieblicher Betreuungskonzepte • Weiterentwicklung der Vertriebsorganisation • Ertragsbasierte Vergütungssysteme SEMPORA verfügt über intensive Projekterfahrungen in den einzelnen Themenstellungen und unterschiedlichen Branchensektoren im nationalen und europäischen Umfeld: 110309 Vortrag Dr. Sexauer iPad © 2011 by SEMPORA Consulting GmbH. All rights reserved. Proprietary and confidential. -4-
  • 5. Im Bereich Social Media begleitet SEMPORA Unternehmen bei der Beantwortung strategischer Fragestellungen Social Media Landschaft Sharing Social Reviews Games / / Discuss MMO Virtual SOCIAL Social Worlds MEDIA Networks Micro- Publish blogs Book- marks 110309 Vortrag Dr. Sexauer iPad © 2011 by SEMPORA Consulting GmbH. All rights reserved. Proprietary and confidential. -5-
  • 6. SEMPORA entwickelt typischerweise die Konzeption für den Auftritt im Smartphone-Kanal – in Teilen steuern wir auch die technische Umsetzung Konzeption und technische Realisierung App - Phase 1 - - Phase 2 - Konzeption und Technische Launch Umsetzungsvorbereitung Realisierung 1. Definition der Zielsetzung im mCommerce 5. Erstellung Lasten- / Pflichtenheft 2. Entwicklung der Konzeption für den Auftritt 6. Verzahnung externe Programmierer und IT im Kanal smartphone eigenes Unternehmen 3. Aufbau Wirtschaftlichkeitsrechnung 7. Programmierprozess der Applikations- 4. Vorbereitung der Umsetzung im Kanal entwicklung smartphone 8. Prozess-Steuerung im Sinne der Absicherung technische Realisierung in time & quality (Usability Testing) 110309 Vortrag Dr. Sexauer iPad © 2011 by SEMPORA Consulting GmbH. All rights reserved. Proprietary and confidential. -6-
  • 8. Bereits in 2010 nutzten mehr als 14 Mio. Deutsche das mobile Internet – für das Jahr 2012 werden etwa 30 Mio. Nutzer prognostiziert Entwicklung Nutzerzahlen 2005-2012 Zum Vergleich: DEUTSCHLAND: JAPAN: Anzahl Nutzer mobiles Internet in Mio. Anzahl Nutzer mobiles Internet in Mio. entspricht 80% der 40 entspricht 38,1 120 Bevölkerung 47% der 101,6 Bevölkerung 100 95,3 30 24,3 80 75,1 20 18,6 60 53,6 45,9 13,1 40 33,5 10 9,2 21,6 4,9 Prognose 20 Prognose 2,4 0 0 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2012 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2012 • Nutzerzahl in Deutschland zwischen 2005 und • Japan nimmt im internationalen Vergleich 2010 fast versiebenfacht eine Pionierrolle ein • Bis Ende 2012 Verdoppelung von aktuell 14,6 • 2009 bereits über 95 Mio. mobile Internet- auf 30,1 Mio. User erwartet nutzer – entspricht ca. 75 % der Bevölkerung Quelle: SEMPORA Research; http://www.bitkom.org/de/themen/54894_63160.aspx 110309 Vortrag Dr. Sexauer iPad © 2011 by SEMPORA Consulting GmbH. All rights reserved. Proprietary and confidential. -8-
  • 9. Exponentielle Steigerungsraten im Bereich Smartphones – Initialzündung für die Kategorie war die Einführung des iPhone Verbesserte Technologie: Smartphones Smartphone-Absatz (weltweit, in Mio.) 1 Marktanteile Smartphone OS Deutschland (11/2010) 500 Nov-09 500,0 59% Nov-10 400 48% 420,0 300 269,0 200 172,4 20% 18% 139,3 15% 14% 118,0 11% 18,5 77,1 6% 5% 4% 100 54,4 1% 0% 0 Symbian iPhone OS Windows Android RIM Other OS 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 (Nokia) (Apple) Mobile (Google) (Blackberry) Anteil Smartphones am Gesamtabsatz (2010) iPhone Absatz kumuliert (weltweit, in Mio.)2 100 87,8 80 73,7 Smartphones 59,6 23% 60 51,2 42,5 40 33,7 26,4 77% 20 13,0 17,4 21,2 Sonstige 5,4 6,1 0,3 1,4 3,7 Mobiltelefone 0 Q2 Q3 Q4 Q1 Q2 Q3 Q4 Q1 Q2 Q3 Q4 Q1 Q2 Q3 Q4 Basis: Deutschland 2007 2008 2009 2010 1 Datenbasis: Sell-Out Verkäufe der Carrier; 2 Datenbasis: Sell-In Verkäufe durch Apple Quellen: ComScore; Apple; SEMPORA Research 110309 Vortrag Dr. Sexauer iPad © 2011 by SEMPORA Consulting GmbH. All rights reserved. Proprietary and confidential. -9-
  • 10. Die vergleichsweise geringen Markteintrittsbarrieren im Bereich mobiler iPad- Apps führen zu einer rasanten und innovativen Marktdynamik Marktentwicklung iPad Kumulierter iPad-Absatz (weltweit, in Mio.)1 iPad-Apps (App Store) 50 Prognose 41,6 • Bei Verkaufsstart im April 2010 nur einige 40 Tausend Apps fürs iPad 30 26,5 • 70 Tage später wurden über 10.000 Apps 20 14,8 angeboten 10 3,3 • Im Februar 2011 vermeldete Apple mehr als 1,0 2,0 0 60.000 verfügbare iPad-Apps Apr Mai Jun Jul Dez 2010 2011 2012 • Allein im Weihnachtsgeschäft wurden mehr als 7 Mio. iPads verkauft Anzahl verfügbarer iPad-Applikationen (App Store)1 • Innerhalb der ersten neun Monate wurden 60.000 weltweit knapp 14,8 Mio. iPads verkauft 50.000 • In den nächsten Jahren wird der weltweite 40.000 Absatz weiterhin rasant ansteigen auf ca. 30.000 50% des AppStore Umsatzes in 2014 20.000 10.000 • Darüber hinaus: Im Gegensatz zum iPhone 0 „Personen-Reichweite“ (Nutzer) je iPad Jun Sep Dez Feb deutlich höher als eine Person 2010 2010 2010 2011 1 apple.com, SEMPORA Research 110309 Vortrag Dr. Sexauer iPad © 2011 by SEMPORA Consulting GmbH. All rights reserved. Proprietary and confidential. - 10 -
  • 11. Erfolgreiche iPad-Apps und Perspektiven für die Reisebranche - 11 -
  • 12. Über die iPad-Applikation von eBay werden im Vergleich zu anderen Zugängen auf die Website App-Steckbrief Screenshot App Facts & Figures • Kunden, die die iPad-App von eBay besitzen geben im Schnitt 50% mehr Geld aus (85 $ pro Woche) als Benutzer von anderen Geräten • Klarer Vorteil: Bessere Haptik und mediendidaktische Aufbereitung der Website-Inhalte • Schnittstelle zu „My eBay“ ermöglicht das beobachten von Auktionen von überall auf der Welt Ziele / Geschäftsmodell • Kunden sind in der Lage rund um die Uhr Auktionen zu verfolgen und können ständig auf Angebote reagieren • Umsatz durch den Verkauf von Produkten über die App Quelle: iTunes, SEMPORA Research 110309 Vortrag Dr. Sexauer iPad © 2011 by SEMPORA Consulting GmbH. All rights reserved. Proprietary and confidential. - 12 -
  • 13. Die Gilt-Gruppe hat eine genau auf das iPad entwickelte App entwickelt und großen Erfolg beim Kunden erzielt App-Steckbrief Screenshot App Facts & Figures • Kunden haben exklusiven Zugriff zu Designer-Artikel • Innerhalb der ersten 2 Tage nach Verkaufsstart des iPad wurden über die Gilt-App bereits 3% des gesamten eCommerce-Umsatzes generiert • Die ersten 10.000 Kunden bekamen einen 10$ Gutschein • Für kurze Zeit wurde der Gilt-Shop für alle iPad-Benutzer geöffnet Ziele / Geschäftsmodell • Umsatz durch Verkauf von Produkten über die App • Neukundengewinnung durch ständige Erreichbarkeit Quelle: iTunes, SEMPORA Research 110309 Vortrag Dr. Sexauer iPad © 2011 by SEMPORA Consulting GmbH. All rights reserved. Proprietary and confidential. - 13 -
  • 14. Booking.com bietet eine umfangreiche Datenbank an Hotels und Rezensionen und ist bei Kundenbewertungen sehr positiv bewertet App-Steckbrief Screenshot App Facts & Figures • Über 250.000 Downloads • Über 100.000 Hotels und mehr als 6,7 Mio. Rezensionen • In mehr als 10 verschiedenen Sprachen erhältlich Ziele / Geschäftsmodell • Umsatz durch den Verkauf von Übernachtungen über die App Quelle: iTunes, SEMPORA Research 110309 Vortrag Dr. Sexauer iPad © 2011 by SEMPORA Consulting GmbH. All rights reserved. Proprietary and confidential. - 14 -
  • 15. Die Top 10 iPad Applikationen der deutschen Travel Industry bieten mehr oder weniger die gleichen Inhalte der bestehenden Websites Top-10 Apps iPad (Reisebranche) Top-10 kostenlose Reise-Apps Top-10 kostenpflichtige Reise-Apps 1. • Fahrplanauskunft 1. • Bilderdienst 2. • Lokalisationsdienst 2. • Videodienst 3. • Hotelbuchung 3. • Fluginformationen 4. • E-Magazin 4. • Uhrzeitanzeige 5. • Reiseplanung 5. • Reiseführer f. London 6. • Autovermietung 6. • Uhrzeitanzeige 7. • Städteinformation 7. • Reiseführer New York 8. • Hotelbuchung 8. • Städteinformationen 9. • Routenplaner 9. • Reiseinformationen 10. • Bilderdienst 10. • Reiseinformationen Wo sind die umsatzstarken Player des Reisemarktes im Mobilen Internet zu finden? Quelle: Stand: 04.03.2011 http://appzapp.de/Top100.html#deviceFilter:Ipad|genre:6003|priceFilter:Free 110309 Vortrag Dr. Sexauer iPad © 2011 by SEMPORA Consulting GmbH. All rights reserved. Proprietary and confidential. - 15 -
  • 16. iPad App als Brücke zwischen Online und Offline Touchpoints im Kaufentscheidungsprozess Beratung über iPad am Hintergrundinfos zur Destination Integration mit persönlichen Counter über Location Based Services Social Media Aktivitäten iPad als Katalog der nächsten Generation Bindung an Reiseunternehmen durch Emotion, Usability, Informationen 110309 Vortrag Dr. Sexauer iPad © 2011 by SEMPORA Consulting GmbH. All rights reserved. Proprietary and confidential. - 16 -
  • 17. Das iPad bietet die Chance die Potenziale im Online-Kanal zu erschließen und gleichzeitig eine stärkere Kundenbindung zu erreichen Vorteile iPad-Zugang • iPad App als zentrales Medium über alle Touchpoints (Endkunde, 1 Brücke Expedient, …) • Abbildung aller wesentlichen Aspekte rund um die Reise (Kauf- / 2 Inhalt Reisephase, etc.) • Haptischer / spielerischer Zugriff auf Urlaubseindrücke, Bewegtbilder, 3 Emotion Bewertungen etc. • Un-technologischer, intuitiver Zugang – Expedient und Kunde nutzen das 4 Barrierelos gleiche Medium (Ropo Integration) • App aus einem Guss als freudvolles Erlebnis in der Urlaubsvorbereitung 5 Bindung statt agonischer Urlaubsplanung im Internet bewirkt Haltekräfte (Hypothese) 110309 Vortrag Dr. Sexauer iPad © 2011 by SEMPORA Consulting GmbH. All rights reserved. Proprietary and confidential. - 17 -
  • 18. Auszüge Ergebnisse 2. SEMPORA Studie Mobiles Internet: „Management-Herausforderungen durch iPad, iPhone & Co.“ - 18 -
  • 19. SEMPORA hat eine branchenübergreifende Befragung durchgeführt, die das Thema der Bedeutung des Mobilen Internets aus Sicht von Managern beleuchtet 2. SEMPORA Studie Mobiles Internet: „Management-Herausforderungen durch iPad, iPhone & Co.“ • These: Das Mobile Internet entwickelt sich für Unternehmen zu einem immer wichtiger werdenden Kanal. Smartphones wie das iPhone und Tablet PCs wie das iPad von Apple eröffnen Unternehmen im Mobilen Internet neue Chancen für Marketing und Vertrieb. Hintergrund / • Die vorliegende Studie untersucht die marktstrategischen Herausforderungen und Ziele Studie Potenziale des Mobilen Internet aus Unternehmenssicht • SEMPORA hat branchenübergreifend Führungskräfte und Entscheidungsträger deutscher Unternehmen zu deren Einschätzungen und Bewertungen befragt Welche strategischen Potenziale bietet das Mobile Internet aus Unternehmenssicht? Welche Bedeutung messen Unternehmen dem „mobilen Kanal“ zukünftig bei? Welche Aktivitäten verfolgen Unternehmen heute bzw. zukünftig im Mobilen Internet? Kernfragen Für welche Zwecke setzen Unternehmen das Mobile Internet heute ein – welche Einsatzfelder werden zukünftig als relevant eingeschätzt? Welche Vertriebskanäle werden in Zukunft an Bedeutung gewinnen / verlieren? • Befragung von 2.000 Unternehmen (die jeweils umsatzstärksten in ihrer Branche) • Teilnahme: 189 Unternehmen Grundlage Studie • Erhebungszeitraum: Oktober 2010 110309 Vortrag Dr. Sexauer iPad © 2011 by SEMPORA Consulting GmbH. All rights reserved. Proprietary and confidential. - 19 -
  • 20. Die Stichprobe umfasst Unternehmen aus 8 Branchen und verteilt sich über unterschiedliche Umsatzklassen relativ gleich Charakteristika befragte Unternehmen Stichprobe nach Branchen Stichprobe nach Umsatz Handel über 5 Mrd. € Hersteller 16% 14% unter 100 Mio. € 21% Finanz-DL / Versicherungen 6% Reise / Transport / 41% Verkehr 13% 100% Medien / 1 - 5 Mrd. € 10% 100% Unterhaltung 14% 7% Sonstige 12% 500 Mio. - 1 Mrd. € 30% 16% Dienstleistungen 100 - 500 Mio. € Fast 60% der befragten Unternehmen generieren einen Umsatz von mindestens 100 Millionen € Basis: 189 Unternehmen 110309 Vortrag Dr. Sexauer iPad © 2011 by SEMPORA Consulting GmbH. All rights reserved. Proprietary and confidential. - 20 -
  • 21. Tablet-PCs werden von den Befragten als innovative Endgeräte eingestuft, die Endkonsumenten einen echten Mehrwert bieten Einschätzungen Tablet PCs „Wie bewerten Sie folgende Aussagen zu Tablet-PCs wie z.B. dem iPad von Apple?” „Zustimmung“ Tablet-PCs bieten Nutzern einen echten • Tablet PCs werden infolge hoher Mehrwert 94% Usability als ausgereift und innovativ erachtet Tablet-PCs stellen eine echte Innovation dar 91% • Mediendidaktisch angepasste Softwarelösungen (Apps) bieten Nutzern einen echten Mehrwert Tablet-PCs lassen sich viel intuitiver / komfor- tabler bedienen als Notebooks / Desktops 90% • Knapp ein Viertel der Befragten erwartet die kurzfristige Der Funktionsumfang von Tablet-PCs ist Verdrängung der klassischen klassischen Notebooks / Desktops überlegen 29% Notebooks / Desktops Tablet-PCs werden Notebooks / Desktops in kurzer Zeit vom Markt verdrängen 24% „Zustimmung“ umfasst die Antworten „Stimme voll zu“ und „Stimme überwiegend zu“ Basis: 189 Unternehmen 110309 Vortrag Dr. Sexauer iPad © 2011 by SEMPORA Consulting GmbH. All rights reserved. Proprietary and confidential. - 21 -
  • 22. Drei Viertel der Befragten sehen durch Tablet-PCs die Möglichkeit zur Schaffung innovativer kundenorientierter B2B- und B2C-Lösungen Einschätzungen Entwicklung und Implikationen Tablet-PCs „Welche marktseitigen Entwicklungen „Welche Chancen eröffnen Tablet-PCs für erwarten Sie für Tablet-PCs?“ das eigene Unternehmen?“ Tablet-PCs werden sich als eigen- Mediendidaktisch optimierte Tablet-PC ständiger Marketing- und Vertriebs- Darstellungsformen wie z.B. Apps ermöglichen kanal etablieren uns Umsatzsteigerungspotenziale 51% 29% Σ80% 48% 37% Σ85% Aufgrund des hohen Bedienkomforts Tablet-PCs eröffnen unserem Unternehmen lassen sich durch Tablet-PCs neue Ziel- ein hohes Potenzial zur Schaffung innovativer, gruppen (z.B. Senioren) erschließen kundenorientierter B2B / B2C-Lösungen 40% 37% Σ77% 48% 27% Σ75% überwiegende Zustimmung volle Zustimmung Basis: 189 Unternehmen 110309 Vortrag Dr. Sexauer iPad © 2011 by SEMPORA Consulting GmbH. All rights reserved. Proprietary and confidential. - 22 -
  • 23. Für Unternehmen wird das Mobile Internet innerhalb der nächsten 3 Jahre den stärksten Bedeutungszuwachs aller Kanäle für Marketing und Vertrieb erfahren Allgemeine Marktentwicklung – Marketing- und Vertriebskanäle „Wie hoch ist die Bedeutung folgender Marketing- und Vertriebskanäle für Sie heute und in 3 Jahren?“ heute niedrigZustimmung keine neutral hoch in 3 Jahren 1 2 3 4 • Stationäres Internet • Außendienst ! • Mobiles Internet • Stationäre Outlets • Call Center Knapp 80% der Unternehmen messen dem Mobile Internet in 3 Jahren eine (sehr) hohe Bedeutung als Marketing- und Vertriebskanal für ihr Unternehmen bei Basis: 189 Unternehmen 110309 Vortrag Dr. Sexauer iPad © 2011 by SEMPORA Consulting GmbH. All rights reserved. Proprietary and confidential. - 23 -
  • 24. Dementsprechend schätzen knapp 90% der Befragten das Mobile Business als strategisch relevant für ihr Unternehmen ein - ein Anstieg um 27% ggü. 2009 Implikationen Mobiles Internet „Wie beurteilen Sie die strategische Relevanz des „Wie hoch beurteilen Sie das Potenzial des Mobilen Mobilen Internets für Ihr Unternehmen?“ Internets zur Steigerung Ihres Umsatzes?“ Hohe / sehr hohe Relevanz Hohes / sehr hohes Potenzial +27% +6% 88% 67% 61% 61% 2009 2010 2009 2010 Basis: 189 Unternehmen 110309 Vortrag Dr. Sexauer iPad © 2011 by SEMPORA Consulting GmbH. All rights reserved. Proprietary and confidential. - 24 -
  • 25. Hohe Potenziale bietet das Mobile Internet auch für ein verbessertes Kunden- Management / Unternehmensimage sowie zur Erhöhung der Marketing Effizienz Strategische Potenziale aus Unternehmenssicht „Wie hoch schätzen Sie die Potenziale des Mobile Internets für das eigene Unternehmen ein?“ eher Zustimmung niedrig hoch sehr hoch niedrig Total ! Steigerung Kundenzufriedenheit / -bindung 6% 19% 52% 22% Σ75% Verbesserung des Unternehmensimage 5% 24% 41% 30% Σ72% Erhöhung der Marketing-Effizienz 5% 25% 52% 18% Σ70% Erhöhung der Servicequalität 8% 24% 35% 33% Σ68% Wettbewerbsdifferenzierung 8% 25% 49% 18% Σ67% Erschließung neuer Märkte / Länder 13% 21% 48% 19% Σ67% Optimierung von Geschäftsprozessen 11% 37% 38% 14% Σ52% Kanalspezifische Pricing-Strategien 26% 34% 32% 8% Σ40% Basis: 189 Unternehmen 110309 Vortrag Dr. Sexauer iPad © 2011 by SEMPORA Consulting GmbH. All rights reserved. Proprietary and confidential. - 25 -
  • 26. Reise- und Transport-Unternehmen betrachten das Mobile Internet insbesondere als ein geeignetes Instrument zur Verbesserung des Kundenbeziehungs-Mgmt. Top 3 Potenziale und Einsatzfelder Reise & Transport Top 3 Top 3 geplante Potenziale Mobile Internet Einsatzfelder Mobiles Internet Σ100% Σ86 % Σ82% Σ88% Σ78% 37% Σ75% 39% 29% 25% 63% 72% 63% 49% 50% 43% 25% 14% Verbesserung Steigerung Erhöhung Direkt- Kunden- Vertriebs - Unternehmens- Kundenbindung Servicequalität marketing betreuung kanal image sehr hohes hohes Potenzial Potenzial 110309 Vortrag Dr. Sexauer iPad © 2011 by SEMPORA Consulting GmbH. All rights reserved. Proprietary and confidential. - 26 -
  • 27. Jedoch verfügt eine Vielzahl der Unternehmen noch immer über einen vglsw. geringen Kenntnisstand über das das Mobile Internet und dessen Implikationen Kenntnisstand Mobiles Internet Zustimmung: ● Wir haben noch keine ganzheitliche Online-Strategie, die auch 49% das Mobile Internet berücksichtigt ● Wir kennen die Aktivitäten neuer Wettbewerber im Mobilen 47% Internet nicht, die unser Geschäftsmodell potenziell bedrohen ● Wir wissen nicht genau, wie das Mobile Business unser 43% Geschäftsmodel verändern könnte ● Wir haben kein klares Bild von den Chancen und Risiken des 32% Mobilen Internets für unser Unternehmen ● Wir kennen die Aktivitäten unseres direkten 28% Wettbewerbsumfeld im Mobilen Internet nicht Lediglich 8% der Unternehmen gaben an, die Mobile Aktivitäten neuartiger Wettbewerber außerhalb des bisherigen Umfelds zu kennen! Basis: 189 Unternehmen 110309 Vortrag Dr. Sexauer iPad © 2011 by SEMPORA Consulting GmbH. All rights reserved. Proprietary and confidential. - 27 -
  • 28. Ausblick - 28 -
  • 29. Analog den Entwicklungen des Internet ist davon auszugehen, dass sich auch das „Mobile Web“ zukünftig über die folgenden drei Phasen entwickeln wird: Analogie Internet: Entwicklungsphasen Mobile Web Phase 3: Expansion Phase 2: Etablierung Phase 1: Aufbruch • Einsatz uniquer, kanalspezifischer Lösungen + • Transfer der Erkenntnisse • Entwicklung neuer • Sammlung Erfahrungen auf entwickelte Plattformen Geschäftsmodelle • Testen und Erprobung • Systematische Übertragung neuer Applikationen bestehender Geschäfts- modelle / Angebote auf • Beobachtung mobiles Internet Kundenverhalten HEUTE Der zeitnahe Eintritt in den Markt des mobilen Internets bietet Unternehmen bereits heute die Chance frühzeitig an den dynamischen Entwicklungen dieses Marktes zu partizipieren! 110309 Vortrag Dr. Sexauer iPad © 2011 by SEMPORA Consulting GmbH. All rights reserved. Proprietary and confidential. - 29 -
  • 30. Kontakt SEMPORA Consulting GmbH Siemenstraße 27 61352 Bad Homburg www.sempora.com Dr. Hagen Sexauer Principal Mobile: +49 160 90734857 Email: h.sexauer@sempora.com Twitter: @HagenSexauer 110309 Vortrag Dr. Sexauer iPad © 2011 by SEMPORA Consulting GmbH. All rights reserved. Proprietary and confidential. - 30 -