Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.

Irgendetwas mit Video!

901 Aufrufe

Veröffentlicht am

Vortrag auf dem Workshop "Smarter Erklären" der ILT Solutions am 16. März 2018 in Köln

Veröffentlicht in: Bildung
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Irgendetwas mit Video!

  1. 1. 1 „Irgendetwas mit Video!“ ILT Solutions, Köln, 16. März 2018 Dr. Jochen Robes, Robes Consulting/ Weiterbildungsblog Bildquelle: Alice Donovan Rouse
  2. 2. Aus der Fachpresse ...
  3. 3. 3 mmb Learning Delphi 2018  seit 2006  Online-Befragung von Experten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz (2017: 61 Experten/ Expertinnen)  Prognose zu künftigen Szenarien des digitalen Lernens: „Welche Trends werden in drei Jahren das digitale Lernen bestimmen – und wo sind die größten geschäftlichen Erfolge zu erwarten?“ mmb Institut, 2018
  4. 4. 4 mmb Learning Delphi 2018
  5. 5. 5 bitkom: „Steigende Nutzerzahlen für Video-Tutorials“ (2017)  45 Prozent der Internetnutzer ab 14 Jahren haben sich bereits Video- Tutorials angesehen (2015: 37 Prozent). bitkom, 2017
  6. 6. 6 LinkedIn + Lynda.com = LinkedIn Learning (2015/16) April 2015: LinkedIn, das weltweit größte Business- Netzwerk, übernimmt für 1,5 Mrd. Dollar Lynda.com, eine Plattform für Online-Kurse („a video library of engaging, top-quality courses”). Daraus entsteht 2016 LinkedIn Learning. LinkedIn Learning
  7. 7. Weiterbildung & Film: Vier Stationen
  8. 8. 8 Nuclear Vault, YouTube 1. Station: Duck and Cover (1951) Seit ca. 1950: Videos (Filme, Bewegtbilder) werden regelmäßig in der Weiterbildung eingesetzt. Einige Meilensteine: „Sesamstreet“, „Telekolleg“. “Duck and cover”: “According to the United States Library of Congress (which declared the film "historically significant" and inducted it for preservation into the National Film Registry in 2004), it "was seen by millions of schoolchildren in the 1950s."
  9. 9. 9 2. Station: Introduction to the Pythagorean theorem (2007) Khan Academy, YouTube, 2007 Seit 2006: Salman Khan (Khan Academy) beginnt, seine Video- Tutorials auf YouTube einzustellen. Mit großem Erfolg. Heute enthält die Plattform der Khan Academy über 4.000 Lehrfilme.
  10. 10. 10 3. Station: Twitter in Plain English (2008) Common Craft, YouTube, 2008 Ab 2007: Die amerikanische Firma Common Craft beginnt, kurze Erklärvideos „in Plain English“ über aktuelle Techniktrends auf YouTube zu publizieren. In einem Stil, der als „Legetechnik“ bekannt wurde. „The first explainer videos of the YouTube era” (Common Craft)
  11. 11. 11 4. Station: Corporate Learning 2025 MOOCathon (2017) Corporate Learning Community, YouTube, 2017 Seit 2011: In MOOCs (Massive Open Online Courses) bilden kurze Video-Clips ein zentrales Element der Informationsvermittlung. Im Corporate Learning 2025 MOOCathon, einem 8-wöchigen Online-Kurs, übernehmen verschiedene Unternehmen die Gestaltung und Moderation einer Kurswoche. Und setzen Video ganz pragmatisch ein. Wie hier das Team von ottobock. Corporate Learning 2025 MOOCathon
  12. 12. 12 Noch notwendig? Einige Video-Argumente ....  Videos können aufrütteln, Gefühle ansprechen, sensibilisieren ...  Kurze Videos sind wunderbare Arbeitshilfen (Performance Support), wenn man schnell eine Antwort sucht ...  Videos sind plattformunabhängig und funktionieren auf unterschiedlichen Endgeräten und Bildschirmen ...  Videos vermitteln Botschaften über Bilder und sind (eher als andere Medien) “cross language tools for learning” ...  Die Kosten der Videoproduktion sind nicht (mehr) hoch ...  Videos unterstützen eher als andere Medien und Formate die virale Kommunikation in Unternehmen und Organisationen ...  Nutzer/ Mitarbeiter können selbst Videos über Veranstaltungen, Prozesse oder Probleme erstellen, “user-generated videos”, um Erfahrungen mit anderen zu teilen ... Bildquelle: kalhh
  13. 13. 13 Noch notwendig? Einige Video-Argumente .... Delgado, 2017
  14. 14. Einsatzmöglichkeiten und Formate
  15. 15. 15 Vielfältige Einsatzmöglichkeiten  als Anleitungen und Erklärungen im Alltag  als Bestandteile von Blended Learning- oder Flipped Classroom-Szenarien  als eigenständige kurze Informationsbausteine („Microlearning“, „Performance Support“, „Learning on Demand)  als Elemente von Online-Kursen bzw. Massive Open Online Courses (MOOCs)  als Aufzeichnungen von Live-Events (Vorlesungen, Präsentationen, Diskussionen, Webinaren)  als Erweiterungen im Präsenzunterricht Bildquelle: DuEnLiJu, CC0 1.0 Bildquelle: mooin
  16. 16. 16 Breite Palette an Formaten  Screencasts (und Slidescasts)  Legetechnik-Lehrvideo (nach Art von Common Craft)  Tafel- oder Whiteboardanschrift  Vortrag für die (Web-) Kamera  Reportage  Studioaufzeichnung  Aufzeichnungen von Live-Vorträgen und Web-Konferenzen  Animationen und Trickfilm  Interview  Blockbuster Hansch u.a., 2015
  17. 17. 17 User-Generated Content ... im Journalismus GIGA, 2015 Bildquelle: Roland Tanglao
  18. 18. 18 User-Generated Content ... in der Weiterbildung „Viele Dozent*innen in Volkshochschulen werden von Teilnehmer*innen angesprochen, schnell mal ein Video von der Schrittfolge oder den Bewegungsübungen in einem Gesundheits- Präventionskurs zu machen. Wie erstelle ich nun mit meinem Handy selbst eine kleine Videosequenz, um sie den Teilnehmer*innen zum Üben zur Verfügung zu stellen?“ Joachim Sucker, YouTube, 2017 Stephan Will, volkshochschule.de, YouTube, 2017
  19. 19. 19 Lernen durch Lehren mit Videotutorials  Ausgangspunkt: Das alleinige Bereitstellen von Videolektionen führt nicht zwangsläufig dazu, dass der Stoff von den Lernenden automatisch betrachtet, verstanden und korrekt wiedergegeben werden kann.  Lernen durch Lehren: Das Modell geht von der Annahme aus, dass Lernen dann am besten gelingt und nachgewiesen werden kann, wenn Lernende in der Lage sind, die Inhalte anderen Lernenden zu erklären.  Zum Beispiel: Lernende präsentieren selbst Fachinhalte und zwar nicht in Referaten oder Textbeiträgen, sondern in Form von Videotutorials. Auswertung eines LdL-Experiments an der Hochschule für Technik Stuttgart; Pfeiffer 2015
  20. 20. 20 Aktuelle Entwicklungen  Interaktives Video  Social Video Learning  360 Grad Videos Kineo, 2016 „In other words, all the learning interactivity takes place within the video itself, rather than switching in and out between video and elearning content.“
  21. 21. 21 Aktuelle Entwicklungen  Interaktives Video  Social Video Learning  360 Grad Videos Ghostthinker GmbH, YouTube, 2016
  22. 22. 22 Aktuelle Entwicklungen Arte360, YouTube  Interaktives Video  Social Video Learning  360 Grad Videos
  23. 23. Zuletzt: Gute Lehr-/ Lernvideos!?
  24. 24. 24 Gute Lehr-/ Lernvideos: Storytelling “There are three things you need to make a good movie: a good script, a good script and a good script.” Bildquelle: Insomnia Cured Here (Flickr, CC BY-SA 2.0)
  25. 25. 25 Gute Lehr-/ Lernvideos: Storytelling Warum Geschichten funktionieren:  Sie berühren uns, sprechen uns an, ziehen uns in ihren Bann.  Sie sind gut zu erinnern.  Sie helfen, abstrakte Dinge zu veranschaulichen.  Sie verbinden Inhalte mit Kontext.  Sie lassen Freiräume für das eigene Denken. Warum Geschichten oft vernachlässigt werden:  Informationen sollen eindeutig, genau, juristisch exakt, usw. sein.  Inhalte sollen modular sein, d.h. in jedem Kontext funktionieren.  (Gute) Geschichten entwickeln ist eine Profession. Bildquelle: Krists Luhaers
  26. 26. 26 Gute Lehr-/ Lernvideos!? Was macht gutes Erklären aus? Wie erkennt man gute Erklärfilme? „Gutes Erklären muss adaptiv sein, d.h. es muss eine Interaktion zwischen Erklärenden und Schülerinnen und Schülern geben.“ (Kulgemeyer, 2018) Kulgemeyer, 2018
  27. 27. Herzlichen Dank! Kontakt: Dr. Jochen Robes Robes Consulting, Siebenbürgenstr. 6, 60388 Frankfurt, +49 151 – 289 011 25 www.robes-consulting.de info@robes-consulting.de Weiterbildungsblog: www.weiterbildungsblog.de LinkedIn: http://de.linkedin.com/in/jrobes Xing: https://www.xing.com/profile/Jochen_Ro bes Slideshare: http://www.slideshare.net/jrobes Twitter: http://twitter.com/jrobesBild: Lindsay Henwood

×