SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
WARUM FRÜH SCHEITERNWICHTIG IST 
Daniel Bartel@danbar87
Fail Compilation 
© Institute for Business Innovation 2
Kapitel 1 
Die Realität 
© Institute for Business Innovation 3
80% ALLER STARTUPS SCHEITERN!* 
http://www.wnd.com/2012/02/bolton-u-s-running-up-the-white-flag-to-taliban/ 
* ABER DAFÜR SCHNELL!
Braucht jemand mein Produkt? 
Den meisten Startups fehlt nicht die Idee, sondern der Markt. 
© Institute for Business Innovation 5
„64% aller entwickelten Funktionen (Features) werden selten bis nie genutzt“ 
© Institute for Business Innovation 6 
*Source: Standish Group.
Steve Blank: 
“KeinBusinessplanüberlebtden erstenKundenkontakt!” 
Seriengründer, Autorvon “The Startup Owner’s Manual” 
© Institute for Business Innovation 7
Warum früh scheitern wichtig ist
Warum früh scheitern wichtig ist
Kapitel 2 
Was isteinStartup? 
© Institute for Business Innovation 10
© 2014 
11 
Startups sind in aller Munde 
Doch warum eigentlich? 
07/13 
12/13 
02/14
© 2014 
12 
Weil sie disruptivsind 
Waren wir das nicht schon mal?
© 2014 
13 
Was ist denn ein Startup? 
NICHT die kleine Ausgabe eines großen Unternehmens
© 2014 
14 
Norisknofun 
Wer nichts wagt der nichts gewinnt
© 2014 
15 
Mach et einfach 
Und vor allem: MACH es!
© 2014 
16 
Mach et einfach 
Und vor allem: mach es EINFACH
Wie laufen Innovationen ab? 
Die Gartner Hype-Curvezeigt es: 
TECHNOLOGISCHER AUSLÖSER 
HYPE 
TAL DER TRÄNEN 
PFAD DER ERLEUCHTUNG 
PLATEAU DER PRODUKTIVITÄT 
Innovator 
„Ich“
Und wenn man zu spät kommt? 
Dann stehen Unternehmen oft mit dem Rücken zur Wand 
„Ich lache. Es ist nur ein Hype! Dumm! Naiv! Irreal! 
„Sie bieten nur Mist an. Wir dagegen Premium“ 
„Ich wusste es. Es geht nicht.“ 
„Verrückt geworden? Ihr Ernst?“ 
Tod 
Wandel 
Spätzünder 
„Freunde“ 
Innovator 
TECHNOLOGISCHER AUSLÖSER 
HYPE 
TAL DER TRÄNEN 
PFAD DER ERLEUCHTUNG 
PLATEAU DER PRODUKTIVITÄT
Kapitel 3 
Fail early, fail often& then –succeed! 
© Institute for Business Innovation 19
© 2014 
20 
Das Wichtigste: Search vs. Execute 
Verwechslungsgefahr ist tödlich
© 2014 
21 
Scheitern lernen 
Denn das Scheitern wird kommen
Startups = Experimente 
Problem (Markt) =unbekannt 
Lösung (Produkt) =unbekannt 
http://wallpaperscraft.com/image/pier_lake_descent_uncertainty_fog_60618_1920x1285.jpg
© 2014 
23 
Ressourcen sind begrenzt 
Irgendwann geht gehen jedem Startup die Mittel aus 
Zeit / Geld / Motivation = Runway
AffordableLosses 
Àla Effectuation 
© Institute for Business Innovation 24
© 2014 
25 
Aus der Praxis – 
+ UNSER NETZWERK 
Ein Zusammenschluss aus Unternehmern und Innovatoren 
DANIEL BARTEL 
Innovation Evangelist, Design Thinker 
BENJAMIN BESTMANN 
Business Innovator, Agile Lead Developer 
DR. WINFRIED RICHTER 
Entrepreneur, davor Corporate-Executive 
ADRIAN THOMA 
Serial Entrepreneur 
•BOB DORF (The StartupOwners Manual) 
•ASH MAURYA (Running Lean Series, Spark 59) 
•ROB FITZPATRICK (The Mom Test) 
•SAL VIRANI (Leancamp) 
•uvm 
•STEVE BLANK (4 Steps to Epiphany) 
•ALEXANDER OSTERWALDER (Business Model Generation) 
•YVES PIGNEUR & ALAN SMITH (Business Model Generation) 
•PROF. DR. GUNTER DUECK (ehem. CTO IBM)
Ducks vs. Stairs 
… Fortsetzung folgt auf Twitter: @danbar87 
© Institute for Business Innovation 27
Warum früh scheitern wichtig ist

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Mit Business Model Innovation zu nachhaltigen Geschäftsmodellen
Mit Business Model Innovation zu nachhaltigen GeschäftsmodellenMit Business Model Innovation zu nachhaltigen Geschäftsmodellen
Mit Business Model Innovation zu nachhaltigen Geschäftsmodellen
Hemma Bieser
 
Von der Geschäftsidee zum tragfähigen Geschäftsmodell, Entrepreneurship Summi...
Von der Geschäftsidee zum tragfähigen Geschäftsmodell, Entrepreneurship Summi...Von der Geschäftsidee zum tragfähigen Geschäftsmodell, Entrepreneurship Summi...
Von der Geschäftsidee zum tragfähigen Geschäftsmodell, Entrepreneurship Summi...
Patrick Stähler
 
The Lean Startup - Generierung innovativer Geschäftsideen
The Lean Startup - Generierung innovativer GeschäftsideenThe Lean Startup - Generierung innovativer Geschäftsideen
The Lean Startup - Generierung innovativer Geschäftsideen
Dr. Judith Grummer
 
The Lean Startup - Einführung
The Lean Startup - EinführungThe Lean Startup - Einführung
The Lean Startup - Einführung
Dr. Judith Grummer
 
Corporate Startup - neue Möglichkeiten und Hürden
Corporate Startup - neue Möglichkeiten und HürdenCorporate Startup - neue Möglichkeiten und Hürden
Corporate Startup - neue Möglichkeiten und Hürden
Institute for Business Innovation
 
Auf zu neuen Ufern! Mit „Lean Startup“ den Kundengeschmack treffen. Elmar Bor...
Auf zu neuen Ufern! Mit „Lean Startup“ den Kundengeschmack treffen. Elmar Bor...Auf zu neuen Ufern! Mit „Lean Startup“ den Kundengeschmack treffen. Elmar Bor...
Auf zu neuen Ufern! Mit „Lean Startup“ den Kundengeschmack treffen. Elmar Bor...
SYNGENIO AG
 
Lean Startup auf der Nacht des Wissens, Hamburg
Lean Startup auf der Nacht des Wissens, HamburgLean Startup auf der Nacht des Wissens, Hamburg
Lean Startup auf der Nacht des Wissens, Hamburg
Gregor Gross
 
The Lean Startup - Growth Hacking, Traction
The Lean Startup - Growth Hacking, TractionThe Lean Startup - Growth Hacking, Traction
The Lean Startup - Growth Hacking, Traction
Dr. Judith Grummer
 
Juni 2015: The Lean Startup / Vorlesung "Entrepreneurship & Intrapreneurship"...
Juni 2015: The Lean Startup / Vorlesung "Entrepreneurship & Intrapreneurship"...Juni 2015: The Lean Startup / Vorlesung "Entrepreneurship & Intrapreneurship"...
Juni 2015: The Lean Startup / Vorlesung "Entrepreneurship & Intrapreneurship"...
Dr. Judith Grummer
 
Innovation mit System: Innovation im Eco-System
Innovation mit System: Innovation im Eco-SystemInnovation mit System: Innovation im Eco-System
Innovation mit System: Innovation im Eco-System
InnovationLabsBerlin
 
BUSINESS MODEL INNOVATION
BUSINESS MODEL INNOVATIONBUSINESS MODEL INNOVATION
BUSINESS MODEL INNOVATION
Clemens Frowein
 
Vortrag zum Business Creativity ATM - Open Innovation Project bei BeeOne, Ers...
Vortrag zum Business Creativity ATM - Open Innovation Project bei BeeOne, Ers...Vortrag zum Business Creativity ATM - Open Innovation Project bei BeeOne, Ers...
Vortrag zum Business Creativity ATM - Open Innovation Project bei BeeOne, Ers...
Matthias Pohle
 
Das Richtige gründen: Wie geht das?
Das Richtige gründen: Wie geht das?Das Richtige gründen: Wie geht das?
Das Richtige gründen: Wie geht das?
Patrick Stähler
 
Lean Innovation Workshop - Lean UX Prototyping at StartupCon 2015
Lean Innovation Workshop - Lean UX Prototyping at StartupCon 2015Lean Innovation Workshop - Lean UX Prototyping at StartupCon 2015
Lean Innovation Workshop - Lean UX Prototyping at StartupCon 2015
Adrox
 
Denkwerkzeuge für Start-ups und Unternehmer
Denkwerkzeuge für Start-ups und UnternehmerDenkwerkzeuge für Start-ups und Unternehmer
Denkwerkzeuge für Start-ups und Unternehmer
Patrick Stähler
 
Corporate Innovation - Der Fremdkörper "Startup" im Unternehmen
Corporate Innovation - Der Fremdkörper "Startup" im UnternehmenCorporate Innovation - Der Fremdkörper "Startup" im Unternehmen
Corporate Innovation - Der Fremdkörper "Startup" im Unternehmen
Contio Consulting
 
Infogem vortrag pohle_v1
Infogem vortrag pohle_v1Infogem vortrag pohle_v1
Infogem vortrag pohle_v1
Matthias Pohle
 
MINIMUM VIABLE BURGER - Lean Thinking im klassischen Projektalltag
MINIMUM VIABLE BURGER - Lean Thinking im klassischen ProjektalltagMINIMUM VIABLE BURGER - Lean Thinking im klassischen Projektalltag
MINIMUM VIABLE BURGER - Lean Thinking im klassischen Projektalltag
Niels Anhalt
 
Lean startup oder: Schlank starten - Vom Businessplan zum Plan B und Plan C
Lean startup oder: Schlank starten - Vom Businessplan zum Plan B und Plan CLean startup oder: Schlank starten - Vom Businessplan zum Plan B und Plan C
Lean startup oder: Schlank starten - Vom Businessplan zum Plan B und Plan C
Stefan Frisch, M.A.
 
Lean Startup - Auch in erwachsenen Unternehmen?
Lean Startup - Auch in erwachsenen Unternehmen?Lean Startup - Auch in erwachsenen Unternehmen?
Lean Startup - Auch in erwachsenen Unternehmen?
Stefan ROOCK
 

Was ist angesagt? (20)

Mit Business Model Innovation zu nachhaltigen Geschäftsmodellen
Mit Business Model Innovation zu nachhaltigen GeschäftsmodellenMit Business Model Innovation zu nachhaltigen Geschäftsmodellen
Mit Business Model Innovation zu nachhaltigen Geschäftsmodellen
 
Von der Geschäftsidee zum tragfähigen Geschäftsmodell, Entrepreneurship Summi...
Von der Geschäftsidee zum tragfähigen Geschäftsmodell, Entrepreneurship Summi...Von der Geschäftsidee zum tragfähigen Geschäftsmodell, Entrepreneurship Summi...
Von der Geschäftsidee zum tragfähigen Geschäftsmodell, Entrepreneurship Summi...
 
The Lean Startup - Generierung innovativer Geschäftsideen
The Lean Startup - Generierung innovativer GeschäftsideenThe Lean Startup - Generierung innovativer Geschäftsideen
The Lean Startup - Generierung innovativer Geschäftsideen
 
The Lean Startup - Einführung
The Lean Startup - EinführungThe Lean Startup - Einführung
The Lean Startup - Einführung
 
Corporate Startup - neue Möglichkeiten und Hürden
Corporate Startup - neue Möglichkeiten und HürdenCorporate Startup - neue Möglichkeiten und Hürden
Corporate Startup - neue Möglichkeiten und Hürden
 
Auf zu neuen Ufern! Mit „Lean Startup“ den Kundengeschmack treffen. Elmar Bor...
Auf zu neuen Ufern! Mit „Lean Startup“ den Kundengeschmack treffen. Elmar Bor...Auf zu neuen Ufern! Mit „Lean Startup“ den Kundengeschmack treffen. Elmar Bor...
Auf zu neuen Ufern! Mit „Lean Startup“ den Kundengeschmack treffen. Elmar Bor...
 
Lean Startup auf der Nacht des Wissens, Hamburg
Lean Startup auf der Nacht des Wissens, HamburgLean Startup auf der Nacht des Wissens, Hamburg
Lean Startup auf der Nacht des Wissens, Hamburg
 
The Lean Startup - Growth Hacking, Traction
The Lean Startup - Growth Hacking, TractionThe Lean Startup - Growth Hacking, Traction
The Lean Startup - Growth Hacking, Traction
 
Juni 2015: The Lean Startup / Vorlesung "Entrepreneurship & Intrapreneurship"...
Juni 2015: The Lean Startup / Vorlesung "Entrepreneurship & Intrapreneurship"...Juni 2015: The Lean Startup / Vorlesung "Entrepreneurship & Intrapreneurship"...
Juni 2015: The Lean Startup / Vorlesung "Entrepreneurship & Intrapreneurship"...
 
Innovation mit System: Innovation im Eco-System
Innovation mit System: Innovation im Eco-SystemInnovation mit System: Innovation im Eco-System
Innovation mit System: Innovation im Eco-System
 
BUSINESS MODEL INNOVATION
BUSINESS MODEL INNOVATIONBUSINESS MODEL INNOVATION
BUSINESS MODEL INNOVATION
 
Vortrag zum Business Creativity ATM - Open Innovation Project bei BeeOne, Ers...
Vortrag zum Business Creativity ATM - Open Innovation Project bei BeeOne, Ers...Vortrag zum Business Creativity ATM - Open Innovation Project bei BeeOne, Ers...
Vortrag zum Business Creativity ATM - Open Innovation Project bei BeeOne, Ers...
 
Das Richtige gründen: Wie geht das?
Das Richtige gründen: Wie geht das?Das Richtige gründen: Wie geht das?
Das Richtige gründen: Wie geht das?
 
Lean Innovation Workshop - Lean UX Prototyping at StartupCon 2015
Lean Innovation Workshop - Lean UX Prototyping at StartupCon 2015Lean Innovation Workshop - Lean UX Prototyping at StartupCon 2015
Lean Innovation Workshop - Lean UX Prototyping at StartupCon 2015
 
Denkwerkzeuge für Start-ups und Unternehmer
Denkwerkzeuge für Start-ups und UnternehmerDenkwerkzeuge für Start-ups und Unternehmer
Denkwerkzeuge für Start-ups und Unternehmer
 
Corporate Innovation - Der Fremdkörper "Startup" im Unternehmen
Corporate Innovation - Der Fremdkörper "Startup" im UnternehmenCorporate Innovation - Der Fremdkörper "Startup" im Unternehmen
Corporate Innovation - Der Fremdkörper "Startup" im Unternehmen
 
Infogem vortrag pohle_v1
Infogem vortrag pohle_v1Infogem vortrag pohle_v1
Infogem vortrag pohle_v1
 
MINIMUM VIABLE BURGER - Lean Thinking im klassischen Projektalltag
MINIMUM VIABLE BURGER - Lean Thinking im klassischen ProjektalltagMINIMUM VIABLE BURGER - Lean Thinking im klassischen Projektalltag
MINIMUM VIABLE BURGER - Lean Thinking im klassischen Projektalltag
 
Lean startup oder: Schlank starten - Vom Businessplan zum Plan B und Plan C
Lean startup oder: Schlank starten - Vom Businessplan zum Plan B und Plan CLean startup oder: Schlank starten - Vom Businessplan zum Plan B und Plan C
Lean startup oder: Schlank starten - Vom Businessplan zum Plan B und Plan C
 
Lean Startup - Auch in erwachsenen Unternehmen?
Lean Startup - Auch in erwachsenen Unternehmen?Lean Startup - Auch in erwachsenen Unternehmen?
Lean Startup - Auch in erwachsenen Unternehmen?
 

Andere mochten auch

Innovation braucht Raum - Stuttgarter Kreativspace
Innovation braucht Raum - Stuttgarter KreativspaceInnovation braucht Raum - Stuttgarter Kreativspace
Innovation braucht Raum - Stuttgarter Kreativspace
Daniel Bartel
 
Share Economy in der Energiebranche
Share Economy in der EnergiebrancheShare Economy in der Energiebranche
Share Economy in der Energiebranche
Daniel Bartel
 
Aus dem Leben eines Digital Natives - Wie Unternehmen heute Vertrauen schaffen
Aus dem Leben eines Digital Natives - Wie Unternehmen heute Vertrauen schaffenAus dem Leben eines Digital Natives - Wie Unternehmen heute Vertrauen schaffen
Aus dem Leben eines Digital Natives - Wie Unternehmen heute Vertrauen schaffen
Daniel Bartel
 
Der Bundesverband Deutsche Startups e.V. stellt sich vor
Der Bundesverband Deutsche Startups e.V. stellt sich vorDer Bundesverband Deutsche Startups e.V. stellt sich vor
Der Bundesverband Deutsche Startups e.V. stellt sich vor
Daniel Bartel
 
Share Economy – wie die nächste Generation das Teilen in Wirtschaft & Gesell...
Share Economy  – wie die nächste Generation das Teilen in Wirtschaft & Gesell...Share Economy  – wie die nächste Generation das Teilen in Wirtschaft & Gesell...
Share Economy – wie die nächste Generation das Teilen in Wirtschaft & Gesell...
Daniel Bartel
 
Die Kraft des Internets - Warum Transparenz und eine kundenzentrierte Innova...
Die Kraft des Internets - Warum Transparenz  und eine kundenzentrierte Innova...Die Kraft des Internets - Warum Transparenz  und eine kundenzentrierte Innova...
Die Kraft des Internets - Warum Transparenz und eine kundenzentrierte Innova...
Daniel Bartel
 
Google Design Sprint - Case-Study by MAK3it
Google Design Sprint - Case-Study by MAK3itGoogle Design Sprint - Case-Study by MAK3it
Google Design Sprint - Case-Study by MAK3it
Daniel Bartel
 
El docente y el alumno E-learning
El docente y el alumno E-learningEl docente y el alumno E-learning
El docente y el alumno E-learning
gu7i
 
POWERPOINT PRESENTATION 2
POWERPOINT PRESENTATION 2POWERPOINT PRESENTATION 2
POWERPOINT PRESENTATION 2
Rejith Raghavan
 
BigData bei den Abendgesprächen der Medien-Akademie
BigData bei den Abendgesprächen der Medien-AkademieBigData bei den Abendgesprächen der Medien-Akademie
BigData bei den Abendgesprächen der Medien-Akademie
Tim Bruysten
 
Escudero alex internet2
Escudero alex internet2Escudero alex internet2
Escudero alex internet2
german90
 
Genussflößen statt Motorbootverkehr - Sanft ist Trumpf im Naturpark Weissensee
Genussflößen statt Motorbootverkehr - Sanft ist Trumpf im Naturpark WeissenseeGenussflößen statt Motorbootverkehr - Sanft ist Trumpf im Naturpark Weissensee
Genussflößen statt Motorbootverkehr - Sanft ist Trumpf im Naturpark Weissensee
Daxboeck_Mostviertel
 
Atenas
AtenasAtenas
Atenas
al3xg
 
La bios 1 maquinari programari-entorn_ mario de la iglesia
La bios 1  maquinari programari-entorn_ mario de la iglesiaLa bios 1  maquinari programari-entorn_ mario de la iglesia
La bios 1 maquinari programari-entorn_ mario de la iglesia
Mario123456H
 
Gestion de la_calidad_de_agua
Gestion de la_calidad_de_aguaGestion de la_calidad_de_agua
Gestion de la_calidad_de_agua
miguel61980
 
SLOVENIA GREEN - Nachhaltigkeit als nationales Erfolgsmodell
SLOVENIA GREEN - Nachhaltigkeit als nationales ErfolgsmodellSLOVENIA GREEN - Nachhaltigkeit als nationales Erfolgsmodell
SLOVENIA GREEN - Nachhaltigkeit als nationales Erfolgsmodell
Daxboeck_Mostviertel
 
Lafiestadelostabernaculos 130911125915-phpapp01 (1)
Lafiestadelostabernaculos 130911125915-phpapp01 (1)Lafiestadelostabernaculos 130911125915-phpapp01 (1)
Lafiestadelostabernaculos 130911125915-phpapp01 (1)
Carrera Martinez Oscar
 
20100223 Social Media Unterstuetzer
20100223 Social Media Unterstuetzer20100223 Social Media Unterstuetzer
20100223 Social Media Unterstuetzer
Alexander Benker
 
Seguridad en las redes.
Seguridad en las redes. Seguridad en las redes.
Seguridad en las redes.
mile27
 
Mi empresa....
Mi empresa....Mi empresa....
Mi empresa....
Kevinmassey15
 

Andere mochten auch (20)

Innovation braucht Raum - Stuttgarter Kreativspace
Innovation braucht Raum - Stuttgarter KreativspaceInnovation braucht Raum - Stuttgarter Kreativspace
Innovation braucht Raum - Stuttgarter Kreativspace
 
Share Economy in der Energiebranche
Share Economy in der EnergiebrancheShare Economy in der Energiebranche
Share Economy in der Energiebranche
 
Aus dem Leben eines Digital Natives - Wie Unternehmen heute Vertrauen schaffen
Aus dem Leben eines Digital Natives - Wie Unternehmen heute Vertrauen schaffenAus dem Leben eines Digital Natives - Wie Unternehmen heute Vertrauen schaffen
Aus dem Leben eines Digital Natives - Wie Unternehmen heute Vertrauen schaffen
 
Der Bundesverband Deutsche Startups e.V. stellt sich vor
Der Bundesverband Deutsche Startups e.V. stellt sich vorDer Bundesverband Deutsche Startups e.V. stellt sich vor
Der Bundesverband Deutsche Startups e.V. stellt sich vor
 
Share Economy – wie die nächste Generation das Teilen in Wirtschaft & Gesell...
Share Economy  – wie die nächste Generation das Teilen in Wirtschaft & Gesell...Share Economy  – wie die nächste Generation das Teilen in Wirtschaft & Gesell...
Share Economy – wie die nächste Generation das Teilen in Wirtschaft & Gesell...
 
Die Kraft des Internets - Warum Transparenz und eine kundenzentrierte Innova...
Die Kraft des Internets - Warum Transparenz  und eine kundenzentrierte Innova...Die Kraft des Internets - Warum Transparenz  und eine kundenzentrierte Innova...
Die Kraft des Internets - Warum Transparenz und eine kundenzentrierte Innova...
 
Google Design Sprint - Case-Study by MAK3it
Google Design Sprint - Case-Study by MAK3itGoogle Design Sprint - Case-Study by MAK3it
Google Design Sprint - Case-Study by MAK3it
 
El docente y el alumno E-learning
El docente y el alumno E-learningEl docente y el alumno E-learning
El docente y el alumno E-learning
 
POWERPOINT PRESENTATION 2
POWERPOINT PRESENTATION 2POWERPOINT PRESENTATION 2
POWERPOINT PRESENTATION 2
 
BigData bei den Abendgesprächen der Medien-Akademie
BigData bei den Abendgesprächen der Medien-AkademieBigData bei den Abendgesprächen der Medien-Akademie
BigData bei den Abendgesprächen der Medien-Akademie
 
Escudero alex internet2
Escudero alex internet2Escudero alex internet2
Escudero alex internet2
 
Genussflößen statt Motorbootverkehr - Sanft ist Trumpf im Naturpark Weissensee
Genussflößen statt Motorbootverkehr - Sanft ist Trumpf im Naturpark WeissenseeGenussflößen statt Motorbootverkehr - Sanft ist Trumpf im Naturpark Weissensee
Genussflößen statt Motorbootverkehr - Sanft ist Trumpf im Naturpark Weissensee
 
Atenas
AtenasAtenas
Atenas
 
La bios 1 maquinari programari-entorn_ mario de la iglesia
La bios 1  maquinari programari-entorn_ mario de la iglesiaLa bios 1  maquinari programari-entorn_ mario de la iglesia
La bios 1 maquinari programari-entorn_ mario de la iglesia
 
Gestion de la_calidad_de_agua
Gestion de la_calidad_de_aguaGestion de la_calidad_de_agua
Gestion de la_calidad_de_agua
 
SLOVENIA GREEN - Nachhaltigkeit als nationales Erfolgsmodell
SLOVENIA GREEN - Nachhaltigkeit als nationales ErfolgsmodellSLOVENIA GREEN - Nachhaltigkeit als nationales Erfolgsmodell
SLOVENIA GREEN - Nachhaltigkeit als nationales Erfolgsmodell
 
Lafiestadelostabernaculos 130911125915-phpapp01 (1)
Lafiestadelostabernaculos 130911125915-phpapp01 (1)Lafiestadelostabernaculos 130911125915-phpapp01 (1)
Lafiestadelostabernaculos 130911125915-phpapp01 (1)
 
20100223 Social Media Unterstuetzer
20100223 Social Media Unterstuetzer20100223 Social Media Unterstuetzer
20100223 Social Media Unterstuetzer
 
Seguridad en las redes.
Seguridad en las redes. Seguridad en las redes.
Seguridad en las redes.
 
Mi empresa....
Mi empresa....Mi empresa....
Mi empresa....
 

Ähnlich wie Warum früh scheitern wichtig ist

Enterprise 2.0 Wettbewerbsvorteile Durch Social Media
Enterprise 2.0 Wettbewerbsvorteile Durch Social MediaEnterprise 2.0 Wettbewerbsvorteile Durch Social Media
Enterprise 2.0 Wettbewerbsvorteile Durch Social Media
olivernitz
 
Volatile Welt, Exponentielle Ökonomie, und die Wichtigkeit von Innovation
Volatile Welt, Exponentielle Ökonomie, und die Wichtigkeit von InnovationVolatile Welt, Exponentielle Ökonomie, und die Wichtigkeit von Innovation
Volatile Welt, Exponentielle Ökonomie, und die Wichtigkeit von Innovation
89grad
 
Unterricht an der Kalaidos FH, Zürich
Unterricht an der Kalaidos FH, ZürichUnterricht an der Kalaidos FH, Zürich
Unterricht an der Kalaidos FH, Zürich
Atizo AG
 
Fail faster: Der Dämon sitzt in deinem Kopf - besiege ihn!
Fail faster: Der Dämon sitzt in deinem Kopf - besiege ihn!Fail faster: Der Dämon sitzt in deinem Kopf - besiege ihn!
Fail faster: Der Dämon sitzt in deinem Kopf - besiege ihn!
Ingo Stoll
 
Fail Faster - Die neue Lust am Scheitern
Fail Faster - Die neue Lust am ScheiternFail Faster - Die neue Lust am Scheitern
Fail Faster - Die neue Lust am Scheitern
neuwaerts
 
Fail faster - Die neue Lust am Scheitern
Fail faster - Die neue Lust am ScheiternFail faster - Die neue Lust am Scheitern
Fail faster - Die neue Lust am Scheitern
Ingo Stoll
 
Referat Wirtschaftsraum Bern, Daniel Krebser, März 2012
Referat Wirtschaftsraum Bern, Daniel Krebser, März 2012Referat Wirtschaftsraum Bern, Daniel Krebser, März 2012
Referat Wirtschaftsraum Bern, Daniel Krebser, März 2012
Daniel Krebser
 
Referat Wirtschaftsraum Bern, Daniel Krebser, März 2012
Referat Wirtschaftsraum Bern, Daniel Krebser, März 2012Referat Wirtschaftsraum Bern, Daniel Krebser, März 2012
Referat Wirtschaftsraum Bern, Daniel Krebser, März 2012
Atizo AG
 
DIE LOGIK DES SCHEITERNS. WAS ALLE VON DER DIGITALISIERUNG DES EINZELHANDEL...
DIE LOGIK DES SCHEITERNS.  WAS ALLE VON DER DIGITALISIERUNG DES  EINZELHANDEL...DIE LOGIK DES SCHEITERNS.  WAS ALLE VON DER DIGITALISIERUNG DES  EINZELHANDEL...
DIE LOGIK DES SCHEITERNS. WAS ALLE VON DER DIGITALISIERUNG DES EINZELHANDEL...
business4brands consulting GmbH
 
Auf einem auge blind
Auf einem auge blindAuf einem auge blind
Auf einem auge blind
peterpur
 
Social Media & B2B (SMCONF Februar 2013)
Social Media & B2B (SMCONF Februar 2013)Social Media & B2B (SMCONF Februar 2013)
Social Media & B2B (SMCONF Februar 2013)
crowdmedia GmbH
 
Worauf investoren schauen sept 2010
Worauf investoren schauen sept 2010Worauf investoren schauen sept 2010
Worauf investoren schauen sept 2010
Nicolas Berg
 
Worauf VC Investoren achten sept 2010
Worauf VC Investoren achten sept 2010Worauf VC Investoren achten sept 2010
Worauf VC Investoren achten sept 2010
Nicolas Berg
 
Business Seminar - Technology Trends in der Multi-Screen-Welt - Martin Radelf...
Business Seminar - Technology Trends in der Multi-Screen-Welt - Martin Radelf...Business Seminar - Technology Trends in der Multi-Screen-Welt - Martin Radelf...
Business Seminar - Technology Trends in der Multi-Screen-Welt - Martin Radelf...
Goldbach Group AG
 
Was Unternehmen von Startups lernen können und umgekehrt - Andreas Unger, Sta...
Was Unternehmen von Startups lernen können und umgekehrt - Andreas Unger, Sta...Was Unternehmen von Startups lernen können und umgekehrt - Andreas Unger, Sta...
Was Unternehmen von Startups lernen können und umgekehrt - Andreas Unger, Sta...
Vorname Nachname
 
Vortrag Objektspektrum Information Days 20. April 2016
Vortrag Objektspektrum Information Days 20. April 2016Vortrag Objektspektrum Information Days 20. April 2016
Vortrag Objektspektrum Information Days 20. April 2016
gezeitenraum gbr
 
Referat B2berne Tischmesse, Daniel Krebser, Mai 2012
Referat B2berne Tischmesse, Daniel Krebser, Mai 2012 Referat B2berne Tischmesse, Daniel Krebser, Mai 2012
Referat B2berne Tischmesse, Daniel Krebser, Mai 2012
Daniel Krebser
 
B2berne Tischmesse, Daniel Krebser, Mai 2012
B2berne Tischmesse, Daniel Krebser, Mai 2012B2berne Tischmesse, Daniel Krebser, Mai 2012
B2berne Tischmesse, Daniel Krebser, Mai 2012
Atizo AG
 
Vom Paper zum Businessplan
Vom Paper zum BusinessplanVom Paper zum Businessplan
Vom Paper zum Businessplan
Stefan Oberhauser
 

Ähnlich wie Warum früh scheitern wichtig ist (20)

Enterprise 2.0 Wettbewerbsvorteile Durch Social Media
Enterprise 2.0 Wettbewerbsvorteile Durch Social MediaEnterprise 2.0 Wettbewerbsvorteile Durch Social Media
Enterprise 2.0 Wettbewerbsvorteile Durch Social Media
 
Volatile Welt, Exponentielle Ökonomie, und die Wichtigkeit von Innovation
Volatile Welt, Exponentielle Ökonomie, und die Wichtigkeit von InnovationVolatile Welt, Exponentielle Ökonomie, und die Wichtigkeit von Innovation
Volatile Welt, Exponentielle Ökonomie, und die Wichtigkeit von Innovation
 
Unterricht an der Kalaidos FH, Zürich
Unterricht an der Kalaidos FH, ZürichUnterricht an der Kalaidos FH, Zürich
Unterricht an der Kalaidos FH, Zürich
 
Fail faster: Der Dämon sitzt in deinem Kopf - besiege ihn!
Fail faster: Der Dämon sitzt in deinem Kopf - besiege ihn!Fail faster: Der Dämon sitzt in deinem Kopf - besiege ihn!
Fail faster: Der Dämon sitzt in deinem Kopf - besiege ihn!
 
Fail Faster - Die neue Lust am Scheitern
Fail Faster - Die neue Lust am ScheiternFail Faster - Die neue Lust am Scheitern
Fail Faster - Die neue Lust am Scheitern
 
Fail faster - Die neue Lust am Scheitern
Fail faster - Die neue Lust am ScheiternFail faster - Die neue Lust am Scheitern
Fail faster - Die neue Lust am Scheitern
 
Referat Wirtschaftsraum Bern, Daniel Krebser, März 2012
Referat Wirtschaftsraum Bern, Daniel Krebser, März 2012Referat Wirtschaftsraum Bern, Daniel Krebser, März 2012
Referat Wirtschaftsraum Bern, Daniel Krebser, März 2012
 
Referat Wirtschaftsraum Bern, Daniel Krebser, März 2012
Referat Wirtschaftsraum Bern, Daniel Krebser, März 2012Referat Wirtschaftsraum Bern, Daniel Krebser, März 2012
Referat Wirtschaftsraum Bern, Daniel Krebser, März 2012
 
DIE LOGIK DES SCHEITERNS. WAS ALLE VON DER DIGITALISIERUNG DES EINZELHANDEL...
DIE LOGIK DES SCHEITERNS.  WAS ALLE VON DER DIGITALISIERUNG DES  EINZELHANDEL...DIE LOGIK DES SCHEITERNS.  WAS ALLE VON DER DIGITALISIERUNG DES  EINZELHANDEL...
DIE LOGIK DES SCHEITERNS. WAS ALLE VON DER DIGITALISIERUNG DES EINZELHANDEL...
 
Auf einem auge blind
Auf einem auge blindAuf einem auge blind
Auf einem auge blind
 
Social Media & B2B (SMCONF Februar 2013)
Social Media & B2B (SMCONF Februar 2013)Social Media & B2B (SMCONF Februar 2013)
Social Media & B2B (SMCONF Februar 2013)
 
2011 01 06 11-45 thomas brenzikofer
2011 01 06 11-45 thomas brenzikofer2011 01 06 11-45 thomas brenzikofer
2011 01 06 11-45 thomas brenzikofer
 
Worauf investoren schauen sept 2010
Worauf investoren schauen sept 2010Worauf investoren schauen sept 2010
Worauf investoren schauen sept 2010
 
Worauf VC Investoren achten sept 2010
Worauf VC Investoren achten sept 2010Worauf VC Investoren achten sept 2010
Worauf VC Investoren achten sept 2010
 
Business Seminar - Technology Trends in der Multi-Screen-Welt - Martin Radelf...
Business Seminar - Technology Trends in der Multi-Screen-Welt - Martin Radelf...Business Seminar - Technology Trends in der Multi-Screen-Welt - Martin Radelf...
Business Seminar - Technology Trends in der Multi-Screen-Welt - Martin Radelf...
 
Was Unternehmen von Startups lernen können und umgekehrt - Andreas Unger, Sta...
Was Unternehmen von Startups lernen können und umgekehrt - Andreas Unger, Sta...Was Unternehmen von Startups lernen können und umgekehrt - Andreas Unger, Sta...
Was Unternehmen von Startups lernen können und umgekehrt - Andreas Unger, Sta...
 
Vortrag Objektspektrum Information Days 20. April 2016
Vortrag Objektspektrum Information Days 20. April 2016Vortrag Objektspektrum Information Days 20. April 2016
Vortrag Objektspektrum Information Days 20. April 2016
 
Referat B2berne Tischmesse, Daniel Krebser, Mai 2012
Referat B2berne Tischmesse, Daniel Krebser, Mai 2012 Referat B2berne Tischmesse, Daniel Krebser, Mai 2012
Referat B2berne Tischmesse, Daniel Krebser, Mai 2012
 
B2berne Tischmesse, Daniel Krebser, Mai 2012
B2berne Tischmesse, Daniel Krebser, Mai 2012B2berne Tischmesse, Daniel Krebser, Mai 2012
B2berne Tischmesse, Daniel Krebser, Mai 2012
 
Vom Paper zum Businessplan
Vom Paper zum BusinessplanVom Paper zum Businessplan
Vom Paper zum Businessplan
 

Mehr von Daniel Bartel

Alle träumen von Unicorns - doch Zebra-Startups bauen auf Realität
Alle träumen von Unicorns - doch Zebra-Startups bauen auf RealitätAlle träumen von Unicorns - doch Zebra-Startups bauen auf Realität
Alle träumen von Unicorns - doch Zebra-Startups bauen auf Realität
Daniel Bartel
 
Das Handbuch für Startups (The Startup Owner's Manual auf Deutsch) - Leseprobe
Das Handbuch für Startups (The Startup Owner's Manual auf Deutsch) - LeseprobeDas Handbuch für Startups (The Startup Owner's Manual auf Deutsch) - Leseprobe
Das Handbuch für Startups (The Startup Owner's Manual auf Deutsch) - Leseprobe
Daniel Bartel
 
Studie: Peak Car - Das Auto erfindet sich neu
Studie: Peak Car - Das Auto erfindet sich neuStudie: Peak Car - Das Auto erfindet sich neu
Studie: Peak Car - Das Auto erfindet sich neu
Daniel Bartel
 
Grundlagen zu Gründungen und Startups
Grundlagen zu Gründungen und StartupsGrundlagen zu Gründungen und Startups
Grundlagen zu Gründungen und Startups
Daniel Bartel
 
Megatrend Shareconomy? Wie das Internet Geschäftsmodelle der Zukunft hervorb...
Megatrend Shareconomy? Wie das Internet Geschäftsmodelle der Zukunft hervorb...Megatrend Shareconomy? Wie das Internet Geschäftsmodelle der Zukunft hervorb...
Megatrend Shareconomy? Wie das Internet Geschäftsmodelle der Zukunft hervorb...
Daniel Bartel
 
The Impact of Startup Weekend on Local Communities
The Impact of Startup Weekend on Local CommunitiesThe Impact of Startup Weekend on Local Communities
The Impact of Startup Weekend on Local Communities
Daniel Bartel
 
Sharing Economy und der Einfluss auf Städte & Mittelstand
Sharing Economy und der Einfluss auf Städte & MittelstandSharing Economy und der Einfluss auf Städte & Mittelstand
Sharing Economy und der Einfluss auf Städte & Mittelstand
Daniel Bartel
 
Service Design Thinking & Bürgerbeteiligung
Service Design Thinking & BürgerbeteiligungService Design Thinking & Bürgerbeteiligung
Service Design Thinking & Bürgerbeteiligung
Daniel Bartel
 
Shareconomy @CeBIT - KoKonsum Apps
Shareconomy @CeBIT - KoKonsum AppsShareconomy @CeBIT - KoKonsum Apps
Shareconomy @CeBIT - KoKonsum Apps
Daniel Bartel
 
Shareconomy @CeBIT - KoKonsum Einleitung
Shareconomy @CeBIT - KoKonsum EinleitungShareconomy @CeBIT - KoKonsum Einleitung
Shareconomy @CeBIT - KoKonsum Einleitung
Daniel Bartel
 
Lean Canvas - Intro ins Business Model Design
Lean Canvas - Intro ins Business Model DesignLean Canvas - Intro ins Business Model Design
Lean Canvas - Intro ins Business Model Design
Daniel Bartel
 
Design Thinking Hands-on - Innovationen erleben!
Design Thinking Hands-on - Innovationen erleben!Design Thinking Hands-on - Innovationen erleben!
Design Thinking Hands-on - Innovationen erleben!
Daniel Bartel
 
Collaborative Consumption & KoKonsum - Sind wir als Gesellschaft bereit?
Collaborative Consumption & KoKonsum - Sind wir als Gesellschaft bereit?Collaborative Consumption & KoKonsum - Sind wir als Gesellschaft bereit?
Collaborative Consumption & KoKonsum - Sind wir als Gesellschaft bereit?
Daniel Bartel
 

Mehr von Daniel Bartel (13)

Alle träumen von Unicorns - doch Zebra-Startups bauen auf Realität
Alle träumen von Unicorns - doch Zebra-Startups bauen auf RealitätAlle träumen von Unicorns - doch Zebra-Startups bauen auf Realität
Alle träumen von Unicorns - doch Zebra-Startups bauen auf Realität
 
Das Handbuch für Startups (The Startup Owner's Manual auf Deutsch) - Leseprobe
Das Handbuch für Startups (The Startup Owner's Manual auf Deutsch) - LeseprobeDas Handbuch für Startups (The Startup Owner's Manual auf Deutsch) - Leseprobe
Das Handbuch für Startups (The Startup Owner's Manual auf Deutsch) - Leseprobe
 
Studie: Peak Car - Das Auto erfindet sich neu
Studie: Peak Car - Das Auto erfindet sich neuStudie: Peak Car - Das Auto erfindet sich neu
Studie: Peak Car - Das Auto erfindet sich neu
 
Grundlagen zu Gründungen und Startups
Grundlagen zu Gründungen und StartupsGrundlagen zu Gründungen und Startups
Grundlagen zu Gründungen und Startups
 
Megatrend Shareconomy? Wie das Internet Geschäftsmodelle der Zukunft hervorb...
Megatrend Shareconomy? Wie das Internet Geschäftsmodelle der Zukunft hervorb...Megatrend Shareconomy? Wie das Internet Geschäftsmodelle der Zukunft hervorb...
Megatrend Shareconomy? Wie das Internet Geschäftsmodelle der Zukunft hervorb...
 
The Impact of Startup Weekend on Local Communities
The Impact of Startup Weekend on Local CommunitiesThe Impact of Startup Weekend on Local Communities
The Impact of Startup Weekend on Local Communities
 
Sharing Economy und der Einfluss auf Städte & Mittelstand
Sharing Economy und der Einfluss auf Städte & MittelstandSharing Economy und der Einfluss auf Städte & Mittelstand
Sharing Economy und der Einfluss auf Städte & Mittelstand
 
Service Design Thinking & Bürgerbeteiligung
Service Design Thinking & BürgerbeteiligungService Design Thinking & Bürgerbeteiligung
Service Design Thinking & Bürgerbeteiligung
 
Shareconomy @CeBIT - KoKonsum Apps
Shareconomy @CeBIT - KoKonsum AppsShareconomy @CeBIT - KoKonsum Apps
Shareconomy @CeBIT - KoKonsum Apps
 
Shareconomy @CeBIT - KoKonsum Einleitung
Shareconomy @CeBIT - KoKonsum EinleitungShareconomy @CeBIT - KoKonsum Einleitung
Shareconomy @CeBIT - KoKonsum Einleitung
 
Lean Canvas - Intro ins Business Model Design
Lean Canvas - Intro ins Business Model DesignLean Canvas - Intro ins Business Model Design
Lean Canvas - Intro ins Business Model Design
 
Design Thinking Hands-on - Innovationen erleben!
Design Thinking Hands-on - Innovationen erleben!Design Thinking Hands-on - Innovationen erleben!
Design Thinking Hands-on - Innovationen erleben!
 
Collaborative Consumption & KoKonsum - Sind wir als Gesellschaft bereit?
Collaborative Consumption & KoKonsum - Sind wir als Gesellschaft bereit?Collaborative Consumption & KoKonsum - Sind wir als Gesellschaft bereit?
Collaborative Consumption & KoKonsum - Sind wir als Gesellschaft bereit?
 

Warum früh scheitern wichtig ist

  • 1. WARUM FRÜH SCHEITERNWICHTIG IST Daniel Bartel@danbar87
  • 2. Fail Compilation © Institute for Business Innovation 2
  • 3. Kapitel 1 Die Realität © Institute for Business Innovation 3
  • 4. 80% ALLER STARTUPS SCHEITERN!* http://www.wnd.com/2012/02/bolton-u-s-running-up-the-white-flag-to-taliban/ * ABER DAFÜR SCHNELL!
  • 5. Braucht jemand mein Produkt? Den meisten Startups fehlt nicht die Idee, sondern der Markt. © Institute for Business Innovation 5
  • 6. „64% aller entwickelten Funktionen (Features) werden selten bis nie genutzt“ © Institute for Business Innovation 6 *Source: Standish Group.
  • 7. Steve Blank: “KeinBusinessplanüberlebtden erstenKundenkontakt!” Seriengründer, Autorvon “The Startup Owner’s Manual” © Institute for Business Innovation 7
  • 10. Kapitel 2 Was isteinStartup? © Institute for Business Innovation 10
  • 11. © 2014 11 Startups sind in aller Munde Doch warum eigentlich? 07/13 12/13 02/14
  • 12. © 2014 12 Weil sie disruptivsind Waren wir das nicht schon mal?
  • 13. © 2014 13 Was ist denn ein Startup? NICHT die kleine Ausgabe eines großen Unternehmens
  • 14. © 2014 14 Norisknofun Wer nichts wagt der nichts gewinnt
  • 15. © 2014 15 Mach et einfach Und vor allem: MACH es!
  • 16. © 2014 16 Mach et einfach Und vor allem: mach es EINFACH
  • 17. Wie laufen Innovationen ab? Die Gartner Hype-Curvezeigt es: TECHNOLOGISCHER AUSLÖSER HYPE TAL DER TRÄNEN PFAD DER ERLEUCHTUNG PLATEAU DER PRODUKTIVITÄT Innovator „Ich“
  • 18. Und wenn man zu spät kommt? Dann stehen Unternehmen oft mit dem Rücken zur Wand „Ich lache. Es ist nur ein Hype! Dumm! Naiv! Irreal! „Sie bieten nur Mist an. Wir dagegen Premium“ „Ich wusste es. Es geht nicht.“ „Verrückt geworden? Ihr Ernst?“ Tod Wandel Spätzünder „Freunde“ Innovator TECHNOLOGISCHER AUSLÖSER HYPE TAL DER TRÄNEN PFAD DER ERLEUCHTUNG PLATEAU DER PRODUKTIVITÄT
  • 19. Kapitel 3 Fail early, fail often& then –succeed! © Institute for Business Innovation 19
  • 20. © 2014 20 Das Wichtigste: Search vs. Execute Verwechslungsgefahr ist tödlich
  • 21. © 2014 21 Scheitern lernen Denn das Scheitern wird kommen
  • 22. Startups = Experimente Problem (Markt) =unbekannt Lösung (Produkt) =unbekannt http://wallpaperscraft.com/image/pier_lake_descent_uncertainty_fog_60618_1920x1285.jpg
  • 23. © 2014 23 Ressourcen sind begrenzt Irgendwann geht gehen jedem Startup die Mittel aus Zeit / Geld / Motivation = Runway
  • 24. AffordableLosses Àla Effectuation © Institute for Business Innovation 24
  • 25. © 2014 25 Aus der Praxis – + UNSER NETZWERK Ein Zusammenschluss aus Unternehmern und Innovatoren DANIEL BARTEL Innovation Evangelist, Design Thinker BENJAMIN BESTMANN Business Innovator, Agile Lead Developer DR. WINFRIED RICHTER Entrepreneur, davor Corporate-Executive ADRIAN THOMA Serial Entrepreneur •BOB DORF (The StartupOwners Manual) •ASH MAURYA (Running Lean Series, Spark 59) •ROB FITZPATRICK (The Mom Test) •SAL VIRANI (Leancamp) •uvm •STEVE BLANK (4 Steps to Epiphany) •ALEXANDER OSTERWALDER (Business Model Generation) •YVES PIGNEUR & ALAN SMITH (Business Model Generation) •PROF. DR. GUNTER DUECK (ehem. CTO IBM)
  • 26. Ducks vs. Stairs … Fortsetzung folgt auf Twitter: @danbar87 © Institute for Business Innovation 27