SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Wir denken an alles für Ihren Erfolg      emotion banking Newsletter Dezember 2012

                                                               PLANEN




                               KLARHEIT                                              PLAN



          VERSTEHEN
                                                            ERFOLG                                 HANDELN




                           VERSTÄNDNIS                                          MOTIVATION



                                                              UMSETZEN




   Erfolgreich auf die Herausforderungen
   2013 vorbereiten

   » Strategiecheck 2013
   » Neuerungen in der victor Analyse und seinen Modulen:
   	       » victor Werte-Modul
   	       » victor Aufwärtsfeedback-Modul
   	       » victor Modul Effizienzanalyse
   	       » victor Modul Gefährdungspotentialanalyse
   » Unser neuer Online-Shop in Kooperation mit "Dein Vorteil" ist online - jetzt Shoppen!
   » Veranstaltungstipps Finanz Colloqium Heidelberg




                               ®
emotion banking                                       www.facebook.com/emotionbanking        www.emotion-banking.com
Tel.: +43/2252/25 48 45                               www.xing.com/profile/Barbara_Aigner5   www.bankdesjahres.com
e-mail: office@emotion-banking.at                     http://twitter.com/emotionbanking      www.victorgala.com
2 | emotion banking Newsletter | Dezember 2012




There is no normal today
Besinnlichkeit war gestern!
Besinnung ist hingegen das Gebot der Stunde.

Und jährlich grüßt das Murmeltier. Wir alle stecken mitten in   sche Richtung marschieren! Wir von emotion banking stehen
der vorweihnachtlichen Adventzeit. Man eilt von einer Weih-     Ihnen dafür als Sparringspartner jederzeit und sehr gerne zur
nachtsfeier zur nächsten und zwischendurch soll man sich        Verfügung und haben dafür eigens einen „Strategiecheck“
auch noch um die Geschenke für seine Liebsten kümmern.          entwickelt, den wir Ihnen in diesem Newsletter im Detail vor-
Warum wird die Adventzeit eigentlich noch als besinnliche       stellen.
Zeit angepriesen, in der Mann/Frau zur Ruhe kommen soll?        Und frei nach Charles Darwin, dass nur jenes Unternehmen
Ganz einfach: wir sollten uns nicht mit Punsch „einlullen“      am freien Markt bestehen wird, dass sich am besten auf
sondern ganz bewusst innehalten – durchatmen – und unse-        Wandel einstellt, ist auch emotion banking nicht davor gefeit,
re Sinne auf das Essentielle richten. Sowohl im privaten als    sich weiterzuentwickeln. Diese Evolutionsschritte erfolgten
auch beruflichen Kontext.                                       sowohl auf personeller Seite in der Aufstockung unseres
Im Geschäftsleben heißt es oft, dieses oder jenes Projekt       Marktforschungs- und Beraterteams. Und noch entscheiden-
wird dann umgesetzt, wenn die Zeiten wieder ruhiger sind,       der für Sie ist die nächste Stufe unserer victor Standortana-
dann wenn das Geschäft wieder „normal“ und strukturiert         lyse, die wir mit der victor Effizienzanalyse erreicht haben.
abläuft. Doch was, wenn wir diese ruhigen Zeiten gar nicht
mehr vorfinden? Wenn täglich Neuerungen (und damit meine        Stehen bleiben verboten
ich nicht Besserungen) über uns hereinbrechen? Wie gehen
wir dann vor? Ray Davis, CEO der Umpqua Bank, hat über          Sie sehen, es gibt keine ruhige Zeit mehr. Wer sich nicht wei-
diesen Umstand auf der victor Konferenz 2011 eine einpräg-      terentwickelt und trotzdem am Markt bestehen will, braucht
same Aussage getroffen: „Face it, there is no „normal“ any-     ein besonders geniales Geschäftsmodell. Wir von emotion
more.“ Dies gilt ganz besonders für die Bankenlandschaft.       banking werden alles dafür tun, um mit Ihnen gemeinsam
Wenn wir niemals einen stabilen Zustand erreichen in dem        dieses exzellente Geschäftsmodell zu entwickeln und um-
Alles vollkommen unter unserer Kontrolle ist, dann ist es       zusetzen.
umso wichtiger, dass der Bankbetrieb trotzdem koordiniert       In diesem Sinne wünschen wir Ihnen allen besinnliche, erhol-
abläuft.                                                        same Weihnachtsfeiertage und einen geglückten und erfolg-
                                                                reichen Start in das kommende Jahr 2013.
Banken auf zum Strategiecheck!

Umso wichtiger ist es, dass sich alle Leistungsträger und       Viel Freude beim Lesen …
Verantwortlichen Ihres Instituts auf die richtigen Dinge fo-
kussieren. Und das bedeutet, gemeinsam „klar Schiff“ zu
machen, für Ziele, die essentiell sind und ebenso zu bespre-    Dr. Barbara Aigner
chen, worauf wir in Zukunft verzichten können. Dynamik ja,      Dr. Christian Rauscher
Konfusion nein! Lieber 1 Tag planen, als 10 Tage in die fal-    GF emotion banking
3 | emotion banking Newsletter | Dezember 2012




"Strategiecheck" 2013
Erinnern Sie sich noch an das Handymodell 3510 von Nokia?          Gerade diese Zeiten rufen danach, sich neu aufzustellen und
Erinnern Sie sich auch welchen Fortschritt des Mobiltelefons       noch klarer als jemals zuvor zu definieren, wer und was meine
dieses Modell brachte? Die größten Neuerungen waren die            Bank in Zukunft sein soll. Nur die Vorbereiteten werden diese
GPRS-Funktion, die polyphonen Klingeltöne und der interne          Krise erfolgreich überstehen! Und dabei unterstützen wir
Speicher für SMS und Rufnummern. Zudem konnte es MMS               Sie gerne. Wie? Mit einem klaren Konzept, das durch eine
empfangen und verfügte über ein sehr robustes Gehäuse mit          kreative Methode Potential in Ihren Führungskräften weckt,
Leuchteffekten. Wie klingt das für Sie?                            das Sie bisher noch nicht gehoben haben!

Nun stellen Sie sich bitte selbst die Frage, welche essentiellen   Nutzen Sie das gesamte Potential Ihres
und wirklich bemerkenswerten Neuerungen haben Sie in
Ihrem Institut in den letzten zehn Jahren umsetzen können,         Institutes
die sich massiv von der „geschäftlichen Steinzeit“ abheben?
                                                                   Erinnern Sie sich noch an Ihre letzte Strategieklausur oder
Verlassen wir die „Komfortzone“                                    an den Versuch, ein gemeinsames Leitbild in Ihrer Bank zu
                                                                   entwickeln? Wie ist diese Besprechung verlaufen und mit
Wir befinden uns in einem Umfeld, in dem Wandel schneller          welchem Gefühl haben Sie diese Sitzung verlassen? Waren
eintritt als der Planungsprozess fortschreitet. Es ist             Sie der Meinung, dass das Ergebnis von allen Beteiligten
unmöglich, immer ein „strategisches“ Design zu entwickeln,         nicht nur akzeptiert, sondern auch aus tiefster Überzeugung
das in Zukunft auch sicher anwendbar ist. Viel zu rasch treten     gelebt wird? Wie hilfreich wäre neben all den Worten, neben
in der Realität Veränderungen auf, die während der Planung         dem Strategiepapier, ein übersichtlicher „Stadtplan“ oder
noch nicht erwartet wurden. In solchen Situationen muss            gar ein dreidimensionales Modell gewesen? Ein Modell, das
rasch und richtig gehandelt werden. Entscheidend ist, dass         individuell errichtet, bunt und anpassungsfähig ist? Und
Ihre Kolleginnen und Kollegen zu jedem Zeitpunkt wissen,           dessen Errichtung auch noch Spaß bereitet!
was ihre Aufgaben sind und wie diese am effizientesten
und effektivsten umgesetzt werden können. Dafür sind
einige wenige, aber grundlegende strategische Prinzipien
erforderlich, die zu jeder Zeit den Weg weisen.                           Spielerisch lernt der Mensch am besten.
Herausragende Unternehmen haben diese strategischen                       Gedanken,        die   „gebaut“   werden,
Prinzipien, sie haben einen gemeinsamen Rhythmus.                         hinterlassen einen tieferen Eindruck.
Tausende von Aktionen können ungeplant und unerwartet,                    Es ist faszinierend, was passiert,
aber dennoch richtig ablaufen, wenn die Entscheidungen                    wenn Manager ein 3-D-Modell ihres
aller Mitarbeiter den Prinzipien und Richtlinien entsprechen
und alle geschlossen diesen folgen.
                                                                          Unternehmens bauen, das sie anfassen
Und ja: natürlich wird das Bewegungskorsett von                           und umbauen und über das sie diskutieren
mittelständischen Banken aufgrund der internationalen                     können. Sie kommen auf Ideen, die sie bei
Regularien und der aktuellen Finanzmarktsituation immer                   herkömmlichen Strategie-Instrumenten
enger. Und ja: auch die inverse Zinskurve und das raue                    nie gehabt hätten!
Wettbewerbsumfeld verursacht Kopfschmerzen. Und das                       Univ.-Prof. Dr. Johan Roos, Lausanne
Image der Banken ist auf einem Tiefpunkt angelangt. Doch
damit dürfen wir uns nicht abfinden. Wir dürfen jetzt nicht
den Kopf in den Sand stecken und starr werden. Gerade
diese Zeiten erfordern höchste Beweglichkeit und Kreativität.
                                                                   Mit unserem Lego Strategiecheck erkennen Sie und Ihre
                                                                   Mitarbeiter klar, wovon Ihr Erfolg abhängt. Sie schaffen eine
                                                                   gemeinsame Unternehmensidentität, analysieren Ihr Umfeld,
                         Umwelt
                Vergangenheit bis Gegenwart                        „spielen“ unterschiedliche Szenarien durch und entwickeln
                                                                   grundlegende Richtlinien für zuverlässige Entscheidungen.

                                                                   Sie erkennen klar, wer Sie sind und...
                                                                   •	 wohin Sie sich gerade entwickeln,
                                                                   •	 entwickeln eine kraftvolle Strategie und ein lebendiges
                                                                       Leitbild,
                                                                   •	 erarbeiten gemeinsame grundlegende Richtlinien, die
                                                                       zuverlässige Entscheidungen garantieren,
                                                                   •	 erleben persönliche Verantwortung und ein außer-
                                                                       ordentliches Commitment, die identifizierten Ziele zu
                                                                       erreichen
                                                                   •	 führen ein gemeinsames Verständnis der Erfolgsfaktoren
                        Quelle: Google
                                                                       Ihrer Bank herbei!
4 | emotion banking Newsletter | Dezember 2012




Wie läuft der Lego Strategiecheck ab?                           rascher Ereignisse vorbereitet? In dieser Phase werden
                                                                diese Ereignisse simuliert und die Teilnehmer erfahren die
                                                                Auswirkungen spielerisch am eigenen Leib. Ihre Bank wird
Schritt 1: victor Quick Check                                   fit für das Unerwartete! Zusätzlich lernen die Teilnehmer
Wenn Sie Ihr Haus noch nicht ausreichend auf Ihre Stärken       ganzheitlich zu denken.
und Potentiale analysiert haben, führen wir im ersten Schritt
den victor Quick Check durch, um Ihnen detailliert aus          Phase 5: Grundlegende Richtlinien & konkrete Maßnahmen
Sichtweise von Mitarbeitern und Führungskräften aufzeigen       entwickeln
zu können, wo Ihr Haus aktuell steht und vielmehr, wo Sie       Ein unerwartetes Ereignis stellt das eigene Geschäft vor
ansetzen müssen, um künftig noch erfolgreicher zu sein. Das     eine Herausforderung. Sie haben Anpassungsmaßnahmen
ist die wertvolle Basis für Schritt 2, den Lego Workshop.       unternommen, Möglichkeiten gesehen und ergriffen und
                                                                neue Verteidigungsmechanismen entwickelt. Sie haben
Schritt 2: Lego Strategie WS                                    viele Entscheidungen getroffen. Wie aber wissen Sie, ob Sie
                                                                auch die richtige Entscheidung getroffen haben? Indem Ihre
Phase 1: Spielend die eigenen Kreativität entdecken             Handlungen den Grundlagen Ihrer Bank entsprechen!
Am Anfang steht das Aufwärmen auf dem Programm. Nach            In dieser Prozessphase leiten die Teilnehmer auf Basis
Jahrzehnten der Lego Abstinenz brauchen gestandene              der Erfahrungen gemeinsame grundlegende Richtlinien
Führungskräfte und Mitarbeiter zwar nicht lange, aber doch      für Entscheidungen im Berufsalltag ab und definieren ganz
ein paar Minuten, um sich wieder an die achtnoppigen            konkrete Maßnahmen für deren Umsetzung. Die Maßnahmen
Kunststoffsteine zu gewöhnen. Es geht darum, spielend           werden in einen sauberen Masterplan überführt und die
mit Lego Bausteinen die eigene Kreativität wieder zu            Marschroute für 2013 und – wenn gewünscht – auch für die
entdecken. Dabei steht nicht das Bauen als künstlerischer       Folgejahre erstellt.
oder Geschicklichkeits-Wettbewerb im Vordergrund, sondern
das Ausdrücken des Unbewussten. Das Motto dieser Phase:
Raus aus dem rationalen Denken, hinein in das emotionale        Was bieten wir?
Fühlen. Mit Hilfe von rund 19 kg Lego Bausteinen!
                                                                •	 Klarheit: Wissen Sie wirklich was Ihre Mitarbeiter und
Phase 2: Gemeinsam die Unternehmensidentität schaffen              Kollegen über ihre Bank und die Strategie denken?
In dieser Phase errichtet zunächst jeder Teilnehmer ein            Nutzen Sie jeden einzelnen Aspekt Ihres Hauses, um
Modell seiner Bank und erklärt, wie er sie sieht und was die       die Stärken und Schwächen zu orten? Kennen Sie die
Bausteine in seinem Modell bedeuten. Dafür dienen spezielle        Chancen Ihres Hauses und wissen, welche Risiken auf
Lego Bausteine, die weit mehr Elemente beinhalten als die          Sie zukommen? Die Stärken- und Potentialanalyse wird
„klassischen“ Lego Sets. So signalisieren durchsichtige            Ihr Blickfeld erweitern und Ihnen Möglichkeiten für die
Steine beispielsweise Transparenz und           Gummibänder        Zukunft aufzeigen.
können für Flexibilität stehen. Erstmals wird den Teilnehmern   •	 Plan: Strategie heißt auch wissen, was man will und was
bewusst, welche unterschiedlichen Sichtweisen innerhalb            man nicht will. Deshalb ist es notwendig einen genauen
ihrer Bank existieren! Nun geht es darum aus den einzelnen         zeitlichen und inhaltlichen Fahrplan zu haben, der
Modellen eine gemeinsame Unternehmensidentität zu                  sowohl die Verantwortlichkeiten für Projekte als auch die
errichten. Dieser Schritt wird von zahlreichen Diskussionen        budgetäre und personelle Komponente berücksichtigt.
– immer unter professioneller Moderation – begleitet. Häufig       Wir erarbeiten mit Ihnen einen umfassen Umsetzungsplan
ist es ein herausfordernder Weg, um zu einer gemeinsamen           für 2013 und – wenn gewünscht – die Folgejahre inkl.
Sichtweise der Bank zu gelangen, die von jedem Einzelnen zu        Meilensteine und Verantwortlichkeiten.
100% getragen wird.                                             •	 Motivation:	  Letztlich ist jede Klarheit und jede
                                                                   Strategie hinfällig, wenn Sie bzw. Ihr Institut die falschen
Phase 3: Die Bank und ihre Verbindungen zum Umfeld                 Mitarbeiter haben. Die Bereitschaft, die berühmte „extra
Die nächste Phase beschäftigt sich mit dem Umfeld und den          mile“ zu gehen, zeichnen erfolgreiche Teams aus, ebenso
relevanten Einflussfaktoren des Unternehmens. Kunden,              wie das Verständnis für die Kollegen, den Kunden und
Lieferanten, Medien, Konkurrenten, etc. werden von den             den Auftrag der Bank. Wir stärken mit Ihnen gemeinsam
Workshopteilnehmern mit den Bausteinen errichtet und um            den Teamgeist und das Commitment für eine erfolgreiche
das Unternehmensmodell aufgestellt. Anschließend wird das          Umsetzung.
Unternehmen mit den Umfeldfaktoren verbunden. Jede Art der
                                                                •	 Verständnis: Wie oft sind Sie schon mit Ihren Kollegen
Verbindung hat für die Teilnehmer eine besondere Bedeutung.
                                                                   zusammengesessen, habe verstanden worüber man
Konkurrenten könnten beispielsweise mit einer Bombe auf das
                                                                   sich ausgetauscht hat und wenige Tage später mussten
eigene Unternehmen zielen, hingegen sind Kunden mit einem
                                                                   dieselben Dinge wieder diskutiert werden, weil es doch
Gummiband verbunden, um auf die Flexibilität hinzuweisen.
                                                                   unterschiedliche Auffassungen zu dem einen oder
Dem Unternehmen wohlgesonnene Personen sind mit einer
                                                                   anderen Thema gab? Dieser Workshop dient Ihnen dazu
Pumpe angeschlossen, die das Unternehmen fördern.
                                                                   ein gemeinsames Verständnis für die Erfolgsfaktoren
                                                                   Ihrer Bank zu erwerben und die Unklarheiten über die
Phase 4: Unerwartete Ereignisse simulieren
                                                                   Parameter Geschichte werden zu lassen.
Das Auftreten unerwarteter Ereignisse macht die besten
Pläne zunichte. Ungeahnte Gelegenheiten entstehen, die
sichersten Optionen gelten nicht mehr und unerwartete
Herausforderungen treten auf. Ist Ihre Bank auf das Auftreten
5 | emotion banking Newsletter | Dezember 2012


Impressionen Umwelt
             aus Lego-Workshops




       Quelle: emotion banking
6 | emotion banking Newsletter | Dezember 2012


                                                               Umwelt
                                              Planen, Handeln, Umsetzen und Verstehen

                                                                  PLANEN




                                 KLARHEIT                                                            PLAN
                                                                                              Fertig ausgearbeiteten
                            Klare Sicht auf Stärken,
                                                                                             Umsetzungsfahrplan für
                             Schwächen, Chancen
                                                                                             2013 inkl. Meilensteine
                                  und Risiken.
                                                                                             und Verantwortlichkeiten


                                                               Fachkundige
                                                               Moderation,
         VERSTEHEN                                             Impulse und                                              HANDELN
                                                             Instrumente für
                                                               Ihren Erfolg!


                              VERSTÄNDNIS                                                        MOTIVATION
                           Gemeinsames Verständnis                                            Stärken des Teamgeists
                              der Erfolgsfaktoren                                              und Commitment für
                                  Ihrer Bank.                                                 erfolgreiche Umsetzung




                                                                 UMSETZEN

                                                             Quelle: emotion banking




Was bekommen Sie?

Wann?
                                                                                       Phase 1:
Wenn Sie
                                                                                       1 Tag
•	 eine bestehende Strategie auffrischen möchten.
                                                                                       umfassende SW(OT) - Anaylse (erkennen von
•	 die Grundlage für eine neue Strategie legen möchten.
                                                                                       unterschiedlichen Realitäten der Mitarbeiter und
•	 Ihren Führungskräften oder Mitarbeitern unternehmerisches
                                                                                       Führungskräfte, spielerische Reflexion der Stär-
   Handeln nachhaltig begreifbar machen möchten.
                                                                                       ken und Schwächen Ihrer Bank).
•	 sicherstellen möchten, dass Ihre Bank für die Zukunft
   gewappnet ist.
•	 sich vor einer Fusion befinden und mit ihrem Fusionspartner
   eine gemeinsame Sicht der Zukunft herstellen möchten.
•	 die victor Analysen in Ihrem Haus transparent gemacht haben,
   dass bei Ihrer Strategie etwas zu optimieren ist.                                   Phase 2 (optional):
Wer?                                                                                   5 Minuten je Mitarbeiter
Vorstand, Geschäftsleitung, Führungskräfte, ausgewählte Mitarbeiter                    additive Analyse durch den victor Quick Check
Wie viele?                                                                             für Mitarbeiter und Führung und / oder Kunden.
Rund 10 – 12 Personen                                                                  Sie erhalten einen übersichtlichen Bericht mit
                                                                                       Stärken und Potenzialen Ihrer Bank inkl. sektorü-
Wie lange?
                                                                                       bergreifende, internationale Benchmarks.
2,5 Tage
Wo?
In Ihrer Bank, einem Seminarhotel oder in unserem Office in Baden
Was kostet es?
€ 3.750,- inkl. Vor- und Nachbereitung und professionelle Begleitung
vor Ort durch einen Berater, victor Quick Check je nach MA-Köpfen                      Phase 3 mit Lego:
ab € 2.500.- (auf Anfrage) alle Preise exkl. Mwst. und anfallender Reisespesen         1,5 Tage
                                                                                       erarbeiten eines Maßnahmenplans inklusive
Wer begleitet Sie?
                                                                                       individueller Projektfahrpläne für die konsequente
Mag. (FH) Christina Tambosi, senior relationship manager
                                                                                       Umsetzung.
emotion banking
7 | emotion banking Newsletter | Dezember 2012




Neuerungen in der „victor-Analyse“
Viele Banken im deutschsprachigen Raum haben bereits            und maßgeschneidert zu begleiten. Dafür bieten wir mit
erkannt, dass die victor Standortanalyse das führende           victor neben dem Basispaket spezielle Module an, wie etwa
Analysetool für die richtige Banksteuerung ist. Durch die       den Filial- oder Regionalindex oder den Service Klima Index.
Analyse der fünf essentiellen Säulen einer Bank (Strategie,     Und auch im heurigen Jahr sind wieder vier neue Module
Führung, Mitarbeiter, Kunde und Unternehmenskultur) und die     hinzugekommen, nämlich:
Gegenüberstellung der entscheidenden Stakeholdergruppen         •	      das Wertemodul
(Mitarbeiter, Führungskräfte und Kunden) können schon jetzt     •	      das Aufwärtsfeedback
tiefgehende und aussagekräftige Handlungsanleitungen            •	      die Effizienzanalyse
geliefert werden. Dem nicht genug! Ziel ist, jede Bank und      •	      die Gefährdungspotenialanalyse
Sparkasse im deutschsprachigen Raum mit victor individuell




 Das victor Modul Werte


                                           Das victor Modul Werte
 Individuelle Werteanalyse                 ... ist eine speziell auf Ihre Werte abgestimmte Erhebung bzw. Auswertung.
                                           ... stellt die externe Kundensicht der interne Mitarbeiter- und Führungs-
                                               kräftesicht gegenüber und identifiziert so, Abweichungen zwischen Image
                                               und Identität.
 Überprüfung der Positionierung            ... überprüft die bei den Kunden wahr genommene Positionierung.
                                           … bündelt einzelne Fragen in individuelle Indizes, die spezifische Werte-
                                             dimensionen abbilden.
                                           ... liefert wichtige Ansatzpunkte in welchen Bereichen die Kommunikation zu
 Abgleich Image & Identität                    intensivieren ist bzw. die Umsetzung der Werte gestärkt werden sollte.
                                           ... ist für Vorstände, Personalverantwortliche und Marketingleiter relevant.




 Individuell & passgenau
                                           Das bietet das victor Modul Werte
                                           •	 Individuelle Zusammenstellung von Werteindikatoren
                                           •	 Abgleich von Eigen- und Fremdbild
 Steuernd & motivierend                    •	 Aufzeigen interner Umsetzungslücken bzw. Barrieren
                                           •	 Saubere grafische Aufbereitung in Modellform
                                           •	 Für Banksteuerung geeignet
                                           •	 Sie können jederzeit loslegen
 Einfach & kompetent




 Volle Power -
 wenig Budget!                               Das victor Modul Werte können Sie bereits ab 1.500 €* erhalten (*exkl. Mwst.).
8 | emotion banking Newsletter | Dezember 2012



Das victor Modul Aufwärtsfeedback


                           Das victor Modul Aufwärtsfeedback
                           … bietet den Führungskräften der mittleren Ebene in größeren Häusern (somit
Anonymes Feedback            jenen, die sich in einer Sandwichposition befinden), die Option, auch die
                             eigene Führungskraft direkt zu bewerten und somit einmal sich selbst als
                             Führungskraft einzuschätzen und einmal in der Rolle als „Mitarbeiter“ dem
                             direkten Vorgesetzten Feedback zu geben.
360 Grad Wertung           … beinhaltet zusätzliche Fragen für die Führungskräfte.
                           ... ist streng vertraulich nur den jeweilig adressierten Führungskräften und
                               dem Vorstand zugänglich.
                           ... bietet ein wertvolles, ehrliches und anonymes Feedback von den Führungs-
Stärkt Dialog                  kräften und kann ein wichtiges Ventil für die Verbesserung der gemeinsa-
                               men Arbeit darstellen, indem es eine Gesprächsgrundlage schafft.
                           ... ist für Vorstände und Mittleres Management relevant.




                           Das bietet das victor Modul Aufwärtsfeedback
Präzise & durchdacht
                           •	 Zusätzliche Fragen für die Doppelrolle Führungskraft und Mitarbeiter
                           •	 Zusätzliche Auswertungen für die unterschiedlichen Führungsebenen;
                              gerne auch in Kombination mit einer Abteilungs-/Regionaldirektions-
                              auswertung
Druck raus & Freude rein
                           •	 Eine wertvolle, ehrliche und anonyme Feedbackmöglichkeit für die
                              Führungskräfte
                           •	 Gemeinsame und sorgsame Abstimmung hinsichtlich des Erhebungs-
                              designs und der Zugänglichkeit der Auswertungen
Einfühlsam & diskret
                           •	 Wichtige Gesprächsgrundlage und Bewusstseinsbildung




Volle Power -
                            Das victor Modul Aufwärtsfeedback können Sie bereits ab 2.500 €* erhalten
wenig Budget!               (*exkl. Mwst.).
9 | emotion banking Newsletter | Dezember 2012



Das victor Modul Effizienzanalyse


                       Das victor Modul Effizienzanalyse:
                       ... ist ein in ihrer Form einmaliges Analyseinstrument, das sowohl betriebswirtschaftliche
                           Kennzahlen, wie z.B. den Deckungsbeitrag, als auch immaterielle Werte, die aus der victor
                           Kundenbefragung gewonnen werden, kombiniert und Effizienzvergleiche der Filialen/
Effizienz je Filiale       Geschäftsstellen aufzeigt.
                       … identifiziert die Effizienz der Filialen einer Bank auf den relevanten Ebenen und zeigt wo die
                         effizientesten Filialen liegen und wo bei den anderen Filialen sowohl materiell als auch
Kombination aus          immateriell anzusetzen ist.
materiellen &          … zeigt offenliegende Potenziale zur Effizienzoptimierung jeder einzelnen Filiale.
immateriellen Werten
                       … zeigt dem Leiter jeder Filiale, wo seine Filiale Optimierungspotenzial hat und wie deren Stellung
                         im Vergleich zu den anderen Filialen ist.
                       … liefert Fakten für klare Entscheidungen zur Effizienzoptimierung.




                       Das bietet das victor Modul Effizienzanalyse:
                       •	 Vollständiges Analysedesign inklusive aller Checklisten und persönlicher Ansprechperson bei
analytisch &              emotion banking
durchdacht             •	 Analyse Ihrer immateriellen Daten aus der victor Kundenbefragung kombiniert mit ausgewähl-
                          ten materiellen Fakten Ihrer Filialen/Geschäftsstellen auf Basis des victor Effizienzmodells
                       •	 Schriftlicher Ergebnisbericht mit einem Filialvergleich in Papierform und elektronisch mit
                          Ergebnissen hinsichtlich:
                          o	 Gesamteffizienz der einzelnen Filialen im Vergleich
rasch & kompetent         o	 Effizienz bezüglich Kundenbindung, Gesamtzufriedenheit und Loyalität der einzelnen
                              Filialen im Vergleich
                          o	 Effizienz bezüglich Kundenvolumen, Kundendynamik und Produktnutzung der einzelnen
                              Filialen im Vergleich
                          o	 Effizienz bezüglich Deckungsbeitrag der einzelnen Filialen im Vergleich
                          o	 Zusammenhänge wesentlicher Faktoren in Ihrer Bank
neu & informativ       •	 Präziser Kurz-Ergebnisbericht für den Leiter jeder Filiale/Geschäftsstelle in Papierform und
                          elektronisch mit Ergebnissen hinsichtlich
                          o	 Gesamteffizienz der jeweiligen Filiale
                          o	 Effizienz bezüglich Kundenbindung, Gesamtzufriedenheit und Loyalität der jeweiligen
                               Filiale
                          o	 Effizienz bezüglich Kundenvolumen, Kundendynamik und Produktnutzung der jeweiligen
einzigartig                    Filiale
                          o	 Effizienz bezüglich Deckungsbeitrag der jeweiligen Filiale
                       •	 Aussagenorientierte und handlungsanleitende Aufbereitung der Analysen für maximale
                          Effizienz




Volle Power -                          Die vollständige Auswertung der ersten 5 Filialen/Geschäftsstellen inkl. Dash Boards
wenig Budget!                          kostet 3.800 € (exkl. MwSt.); jede weitere Filiale und Staffelpreise auf Anfrage.
10 | emotion banking Newsletter | Dezember 2012



Das victor Modul Gefährdungspotentialanalyse


                             Das victor Modul Gefährdungspotentialanalyse:
                             ... ist speziell auf das psychosoziale Gefährdungspotential lt. gesetzlicher Vorgabe ausgerichtet.
Beeinträchtigungs-
faktoren identifizieren      … zeigt detailliert die Einflussfaktoren auf das psychische Wohlbefinden der Mitarbeiter auf (z.B.
                               Arbeitsschutz, Qualifizierung, Lern- und Entwicklungsmöglichkeiten, soziale Rückendeckung,
                               Zusammenarbeit, Information und Mitsprache, Sinnhaftigkeit der Arbeit, Arbeitsmenge,
Ansatzpunkte                   Störungen, emotionale Beeinflussungen, Arbeitszeit).
erkennen                     … gibt Ihnen ein klares Istbild des psychischen Wohlbefindens Ihrer Mitarbeiter und zeigt Ihnen
                               wichtige Ansatzpunkte, um dieses zu optimieren.
                             … unterstützt Sie, gemeinsam mit Ihren Mitarbeitern, mehr Freude an der Arbeit zu entwickeln
Mitarbeiter mit Freude         und störende Quellen dialogisch zu reduzieren.
an der Arbeit
                             … ist für Vorstände, Personalverantwortliche, Personalrat und Betriebsrat sowie Führungskräfte.




                             Das bietet das victor Modul Gefährdungspotentialanalyse:
individuell &                •	 Umfassenden Überblick über das bestehende psychosoziale Gefährdungspotential in Ihrem
handlungsanleitend              Haus.
                             •	 Detaillierte Einblicke über die Einschätzung von Führungskräften und Mitarbeitern zu ihrem
                                Wohlbefinden anhand wesentlicher Einflussfaktoren sowie Identifikation von Wahrnehmungs-
Kompetent &                     unterschieden zwischen Führungskräften und Mitarbeitern.
treffsicher                  •	 Saubere und präzise Aufbereitung der Ergebnisse in aussagestarkem und handlungs-
                                anleitendem Bericht.
                             •	 Ansatzpunkte, um die Entwicklung Ihrer Mitarbeiter zu fördern und die Freude an der Arbeit
Einfach & bequem                zu stärken.
                             •	 Fertige Checklisten, Fragebögen und Begleitschreiben, so dass Sie ohne viel Aufwand schnell
                                und einfach starten können.




 Volle Power -                               Das victor Modul Gefährungspotentialanalyse können Sie bereits ab € 2.000.-*
 wenig Budget!                               erhalten und ideal mit Ihrer victor Analyse kombinieren (*exkl. Mwst.).




                      Dr. Barbara Aigner
                      Geschäftsführung

                      Theaterplatz 5
                                                                                          www.emotion-banking.com
                      A-2500 Baden
                                                                                          www.bankdesjahres.com
                      P: +43 2252 25 48 45
                                                                                          www.victorgala.com
                      barbara.aigner@emotion-banking.at
                                                                                          www.bankingexzellenz.com
PREMIUM-VORTEIL.



Jetzt
anmelden
und Ihren
VORTEIL
                                                                                                                                 *




sichern!




              Diese Möglichkeit - aktuelle Markenware zu                                                                 Alle Artikel können ganz einfach per Telefon,
                                                                                                                          Haben Sie Interesse, diesen Online-Shop als
              sehr günstigen Konditionen zu bestellen -                                                                  oder über unserenund im eigenen Design Ihren
                                                                                                                          Exklusivangebot Onlineshop bestellt werden.
              bleibt Ihnen als Mitglied von „emotion banking“                                                             Kunden anzubieten? Dann melden Sie sich
              vorbehalten.                                                                                               Telefon:bei uns! Wir 55 898*** gemeinsam mit
                                                                                                                          gerne 0180 / 55 erarbeiten
                                                                                                                         www.dein-vorteil.de
                                                                                                                          Ihnen Ihr maßgeschneidertes Konzept für
              In unserem Shop finden Sie ein ständig wech-                                                                intensive Kundenbindung!
              selndes Top-Marken-Sortiment aus den Berei-                                                                Ganz bequem - 24 Stunden am Tag - rund
              chen HAUSHALT, TEXTILIEN & ACCESSOIRES,                                                                    um die Uhr.


                                                                                                                                                                                       3Tagen
              SCHUHE, SPORT & FREIZEIT, GESUNDHEIT &
                                                                                                                                                                                                 Lieferung innerhalb von
              WELLNESS, UHREN & SCHMUCK, TECHNIK                                                                                                                                                                           **


              und WERKZEUG.


                                                                                                                      Bitte geben Sie diesen Code auf der Startseite (www.
                                      Ihr                                                                             emotion.dein-vorteil.de) unten bei Einladungscode ein.

                                Einladungscode                                                                        Anschließend werden Sie aufgefordert Ihre E-Mail-
                                                                                                                      Adresse und ein von Ihnen selbst zu vergebendes
                                                                                                                      Passwort einzugeben (alphanumerisch bzw. nur Buch-

                                 emotion2013                                                                          staben bzw. nur Ziffern). Dies ist dann auch der Zugang
                                                                                                                      für alle weiteren Anmeldungen (der Einladungscode
                                                                                                                      wird dann nicht mehr benötigt).


              * Unser Produkt-Preis im Vergleich zum UVP des Herstellers.       ** Ohne Gewähr. Bei Lieferungen in entlegene Gebiete oder Inseln dauert es erfahrungsgemäß einige Tage länger.
              *** 0,14 € pro Minute aus dem Festnetz der deutschen Telekom - Preise für Mobilfunkteilnehmer können abweichen




            www.emotion.dein-vorteil.de
12 | emotion banking Newsletter | Dezember 2012




                                                                                         Ihre Analyse
                                                                                         für

                                                                                                  Banking
victor ist eine eingetragene Marke von emotion banking.




                                                                                                  Exzellenz

                                                          Wer Marktforschung mit Wirkung sucht, nutzt victor.
                                                          Standortanalyse
                                                          victor zeigt mit dem 360º Feedback (Führungs­ räfte, Mitarbeiter,
                                                                                                         k
                                                          Kunden) die Stärken und Potentiale Ihrer Bank. Mit den ergänzenden
                                                          victor Modulen liefert victor fokussierte Auswertungen in speziellen        Jetzt informieren!
                                                          Themenfeldern wie Filiale, Segment, Abteilung etc.


                                                          Banksteuerung
                                                          victor zeigt die dynamische Weiterentwicklung Ihrer Bank und ist eine
                                                          profunde Basis für das Steigern betrieblicher Performances.
                                                                                                                                      Ihre Ansprechpartner:
                                                                                                                                      Dr. Barbara Aigner
                                                          wettbewerb                                                                  Mag. Anja Graf, BA
                                                          victor zeigt im anonymen Vergleich Ihre Position mit der Chance auf         Mag. (FH) Christina Tambosi
                                                          den begehrten Titel „Bank des Jahres“. Die Auszeichnung erfolgt auf der
                                                          glamourösen Gala am 19. 09. 2013, Stadttheater Baden bei Wien (A).          Theaterplatz 5 | A-2500 Baden bei Wien
                                                                                                                                      T.: +43 (0) 22 52 25 48 45
                                                                                                                                      victor@bankdesjahres.at
                                                          Qualitätssiegel
                                                          victor ist ein objektives Qualitätssiegel, das für                          www.bankdesjahres.com
                                                          herausragende Leistung verliehen wird und vom                               www.victorgala.com
                                                          Mitbewerb differenziert.                                                    www.emotion-banking.com
www.fotolia.de




                                                                                                                                                                                                     13 | emotion banking Newsletter | Dezember 2012




                                                                                                                                                                                                         Ausgabe 1/20
                                                                                                                                                                                                                        12 • Februar
                                                                                                                                                                                                                                       ZKZ 21967



                                                                                                                                                                                                                                                                       Post-Nr. 01-12
                                                                                                                                                                                                                                                                                        objekte




                      Der Vorstand zur Bauabteilung:

                 „Wo haben Sie denn die tollen
                  Ideen für unsere zahlreichen
                                                                                                                                                                        1/2012
                                                                                                                                                                                      16. Jahrgang
                                                                                                                                                               bank objekte Februar




                   Umbaumaßnahmen her?“
                                                                                                                                                                                        F 8,50




                                                                                                                                                                                                     Attraktive
                                                                                                                                                                    Einzelverkaufspreis




                                                                                                                                                                                                     Akustiklösun
                                                                                                                                                                                                                  ge                                    n
                                                                                                                                                          ISSN 1610-3211




                                                                                                                                                                                                      Akustiklösung
                                                                                                                                                                                                                   en können au
                                                                                                                                                                                                     Raumgestaltu               ch zur
                                                                                                                                                                                                     Seiten 28-39  ng beitragen
                                           Die Antwort ist einfach:
                                                                                                                                                               im
                                                                                                                                                D-86842 Türkhe




                                „Na aus der
                                                                                                                                       Businesspark A96




                    bank objekte natürlich!“
                                                                                                                                 TH MEDIEN KG
                                                                                                                n
                                                                                                             staltung beitrage
                                                                                              auch zur Raumge
                                                                                                               info@th-medien.com




                         Hier finde ich umfangreiche Übersichten,
                                                                                      lösungen können
                                                                                        n – Akustik




                         Fachinformationen, viele Objektberichte
                                                                         Akustiklösunge
                                                                                            www.th-medien.com




                                                                                                                                                                                      Trend
                           und ein Anbieter/Leistungsverzeichnis                                                                                                                                                                Kunden begeiste
                                                                      P Attraktive




                                                                                                                                                                                  Active Office                                                    rn   Planung
                                         für nahezu alle Bereiche.                                                                                                             Seite 8                                         Vom Retail lernen
                                                                                                                                                                                                                               Seite 12
                                                                                                                                                                                                                                                        Sonderwünsche kos
                                                                                                                                                                                                                                                                         ten
                                                                                                                                                                                                                                                        Seite
                                                                                                                                                                                                                                                          18




                                                                                                                                                                                                       TH Medien KG
                                                                                                                                                                                                       Christian te Heesen
                                                                                                                                                                                                       Businesspark A96
                                                                                                                                                                                                       86842 Türkheim
                                                                                                                                                                                                       Tel.: +49 (0) 82 45 96 76 0 - 261
                                                                                                                                                                                                       Fax: +49 (0) 82 45 96 76 0 - 182
                                                                                                                                                                                                       teheesen@bank-objekte.de
                                                                                                                                                                                                       www.bank-objekte.de
14 | emotion banking Newsletter | Dezember 2012




Veranstaltungstipps vom
Finanz Colloquium Heidelberg!

Neues Meldewesen Kompakt            Neue FinaV
5. Februar in Frankfurt             6. Februar in Frankfurt




Groß-/Mio.-Kredite                  Kreditnehmereinheiten 2013
18. bis 19. Februar in Frankfurt    19. bis 20. Februar in Frankfurt




Compliance Aufsichtsrecht           Branche SPEZIAL – Finanzierung
21. Februar in Frankfurt            von Bioenergieanlagen
                                    25. Februar in Frankfurt




Branche SPEZIAL – Finanzierung      Umsetzung verschärfter AnSFuG-
von Windnergieanlagen               Vorgaben
26. Februar in Frankfurt            25. Februar in Frankfurt




Zum Umgang mit                      Analyse Erneuerbare Energien
Wertpapierbeschwerden               27. Februar in Frankfurt
26. Februar in Frankfurt




Behandlung von Zuwendungen          Prüfung / Revision Erneuerbare-
27. Februar in Frankfurt            Energien-Projekte
                                    28. Februar in Frankfurt




Finanz Colloquium Heidelberg GmbH
Plöck 32a
D-69117 Heidelberg
Tel.: +49 (0) 6221 / 99 89 8 - 0                                                     Finanz Colloquium
info@fc-heidelberg.de                                                                    Heidelberg
15 | emotion banking Newsletter | Dezember 2012




           emotion banking wünscht frohe Weihnachten
                 und ein erfolgreiches Jahr 2013!




Impressum


emotion banking 
                                              ®


Strategie. Beratung. Innovatives Marketing.



Wir denken an alles für Ihren Erfolg!
emotion banking® ist ein dynamisch, innovatives Beratungsunternehmen für Banken, Sparkassen und Genobanken
sowie Gründer und Veranstalter des victor ®. Wir sind hungrig nach Herausforderung und ruhelos, bis der Erfolg
des Kunden sich zeigt. In der Beratung glauben wir an die Balance von Emotion und Verstand als Erfolgsrezept
für professionelle und profitable Dienstleistung. Schließlich wollen Sie nicht der Beste sein, sondern der Einzige!



Für den Inhalt verantwortlich: Aigner&Rauscher OG, Dr. Barbara Aigner, Dr. Christian Rauscher, Sitz: Theaterplatz 5, 2500 Baden bei Wien, Tel: +43/2252/25 48 45,
e-mail: office@emotion-banking.at, FN: 219911z, FB-Gericht: Landesgericht Wiener Neustadt, Fotos: emotion banking©, Grafik & Design: emotion banking©,
Erscheinungsweise: periodisch, Unser Anliegen: Informationen in den Bereichen Strategie, Führung, Vertrieb, Marktforschung und innovatives Marketing.
Wenn Sie keine weiteren Newsletter von uns erhalten möchten, senden Sie uns bitte eine Email mit dem Betreff „Newsletter abmelden“. Sie werden daraufhin vom
Verteiler gelöscht.

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Richtig führen ist einfach
Richtig führen ist einfachRichtig führen ist einfach
Richtig führen ist einfach
BusinessVillage GmbH
 
HR Innovation Day 2019 - Workshop von Birgit Mallow
HR Innovation Day 2019 - Workshop von Birgit MallowHR Innovation Day 2019 - Workshop von Birgit Mallow
HR Innovation Day 2019 - Workshop von Birgit Mallow
Birgit Mallow
 
Systemisches Denken im Unternehmen vertiefen
Systemisches Denken im Unternehmen vertiefenSystemisches Denken im Unternehmen vertiefen
Systemisches Denken im Unternehmen vertiefen
Christoph Schlachte
 
Psychologische Sicherheit für Teams
Psychologische Sicherheit für TeamsPsychologische Sicherheit für Teams
Psychologische Sicherheit für Teams
Screamin Wrba
 
Wie ein kleiner Product Owner Grossartiges bewirken kann
Wie ein kleiner Product Owner Grossartiges bewirken kannWie ein kleiner Product Owner Grossartiges bewirken kann
Wie ein kleiner Product Owner Grossartiges bewirken kann
Björn Schotte
 
Die Quadratur der Unternehmensführung in Zeiten des Wandels
Die Quadratur der Unternehmensführung in Zeiten des WandelsDie Quadratur der Unternehmensführung in Zeiten des Wandels
Die Quadratur der Unternehmensführung in Zeiten des Wandels
Zukunftsraum
 
Effectuation - 83. Management 3.0 Stammtisch München
Effectuation - 83. Management 3.0 Stammtisch MünchenEffectuation - 83. Management 3.0 Stammtisch München
Effectuation - 83. Management 3.0 Stammtisch München
Birgit Mallow
 
Feedback als strukturierte Entwicklungsgrundlage nutzen
Feedback als strukturierte Entwicklungsgrundlage nutzenFeedback als strukturierte Entwicklungsgrundlage nutzen
Feedback als strukturierte Entwicklungsgrundlage nutzen
INOLUTION Innovative Solution AG
 
Mit UX Thinking vom Mandat zur Produktvision
Mit UX Thinking vom Mandat zur ProduktvisionMit UX Thinking vom Mandat zur Produktvision
Mit UX Thinking vom Mandat zur Produktvision
Screamin Wrba
 
Bedeutet Selbstorganisation, dass jeder nur noch macht, worauf er Lust hat?
Bedeutet Selbstorganisation, dass jeder nur noch macht, worauf er Lust hat?Bedeutet Selbstorganisation, dass jeder nur noch macht, worauf er Lust hat?
Bedeutet Selbstorganisation, dass jeder nur noch macht, worauf er Lust hat?
Lean Knowledge Base UG
 
Warum sich (gute) Berater überflüssig machen müssen
Warum sich (gute) Berater überflüssig machen müssenWarum sich (gute) Berater überflüssig machen müssen
Warum sich (gute) Berater überflüssig machen müssen
Lean Knowledge Base UG
 
Kompetenzbasiertes Wissensmanagement – evolutionäre Entwicklung
Kompetenzbasiertes Wissensmanagement – evolutionäre EntwicklungKompetenzbasiertes Wissensmanagement – evolutionäre Entwicklung
Kompetenzbasiertes Wissensmanagement – evolutionäre Entwicklung
Learning Factory
 
Mindful Analytics - Wie Achtsamkeit uns noch besser macht
Mindful Analytics - Wie Achtsamkeit uns noch besser machtMindful Analytics - Wie Achtsamkeit uns noch besser macht
Mindful Analytics - Wie Achtsamkeit uns noch besser macht
Rising Media Ltd.
 
Newsletter Effizienzanalyse
Newsletter EffizienzanalyseNewsletter Effizienzanalyse
Newsletter Effizienzanalyse
emotion banking
 
EFFECTUATION compact
EFFECTUATION compactEFFECTUATION compact
EFFECTUATION compact
Heiko Bartlog
 
Moderne Budgetierung White Paper Final
Moderne Budgetierung White Paper FinalModerne Budgetierung White Paper Final
Moderne Budgetierung White Paper Final
aloahe2
 
Umgang mit VUKA – die Dosis macht das Gift!
Umgang mit VUKA – die Dosis macht das Gift!Umgang mit VUKA – die Dosis macht das Gift!
Umgang mit VUKA – die Dosis macht das Gift!
Lean Knowledge Base UG
 
Train the eight modell der veränderung wallner-schauer
Train the eight   modell der veränderung  wallner-schauerTrain the eight   modell der veränderung  wallner-schauer
Train the eight modell der veränderung wallner-schauer
Heinz Peter Wallner
 
AYCON Festschrift - 2-te Auflage 2021
AYCON Festschrift - 2-te Auflage 2021AYCON Festschrift - 2-te Auflage 2021
AYCON Festschrift - 2-te Auflage 2021
AYCON e.K.
 

Was ist angesagt? (20)

Richtig führen ist einfach
Richtig führen ist einfachRichtig führen ist einfach
Richtig führen ist einfach
 
HR Innovation Day 2019 - Workshop von Birgit Mallow
HR Innovation Day 2019 - Workshop von Birgit MallowHR Innovation Day 2019 - Workshop von Birgit Mallow
HR Innovation Day 2019 - Workshop von Birgit Mallow
 
Systemisches Denken im Unternehmen vertiefen
Systemisches Denken im Unternehmen vertiefenSystemisches Denken im Unternehmen vertiefen
Systemisches Denken im Unternehmen vertiefen
 
Psychologische Sicherheit für Teams
Psychologische Sicherheit für TeamsPsychologische Sicherheit für Teams
Psychologische Sicherheit für Teams
 
Wie ein kleiner Product Owner Grossartiges bewirken kann
Wie ein kleiner Product Owner Grossartiges bewirken kannWie ein kleiner Product Owner Grossartiges bewirken kann
Wie ein kleiner Product Owner Grossartiges bewirken kann
 
Aoi workshop
Aoi workshopAoi workshop
Aoi workshop
 
Die Quadratur der Unternehmensführung in Zeiten des Wandels
Die Quadratur der Unternehmensführung in Zeiten des WandelsDie Quadratur der Unternehmensführung in Zeiten des Wandels
Die Quadratur der Unternehmensführung in Zeiten des Wandels
 
Effectuation - 83. Management 3.0 Stammtisch München
Effectuation - 83. Management 3.0 Stammtisch MünchenEffectuation - 83. Management 3.0 Stammtisch München
Effectuation - 83. Management 3.0 Stammtisch München
 
Feedback als strukturierte Entwicklungsgrundlage nutzen
Feedback als strukturierte Entwicklungsgrundlage nutzenFeedback als strukturierte Entwicklungsgrundlage nutzen
Feedback als strukturierte Entwicklungsgrundlage nutzen
 
Mit UX Thinking vom Mandat zur Produktvision
Mit UX Thinking vom Mandat zur ProduktvisionMit UX Thinking vom Mandat zur Produktvision
Mit UX Thinking vom Mandat zur Produktvision
 
Bedeutet Selbstorganisation, dass jeder nur noch macht, worauf er Lust hat?
Bedeutet Selbstorganisation, dass jeder nur noch macht, worauf er Lust hat?Bedeutet Selbstorganisation, dass jeder nur noch macht, worauf er Lust hat?
Bedeutet Selbstorganisation, dass jeder nur noch macht, worauf er Lust hat?
 
Warum sich (gute) Berater überflüssig machen müssen
Warum sich (gute) Berater überflüssig machen müssenWarum sich (gute) Berater überflüssig machen müssen
Warum sich (gute) Berater überflüssig machen müssen
 
Kompetenzbasiertes Wissensmanagement – evolutionäre Entwicklung
Kompetenzbasiertes Wissensmanagement – evolutionäre EntwicklungKompetenzbasiertes Wissensmanagement – evolutionäre Entwicklung
Kompetenzbasiertes Wissensmanagement – evolutionäre Entwicklung
 
Mindful Analytics - Wie Achtsamkeit uns noch besser macht
Mindful Analytics - Wie Achtsamkeit uns noch besser machtMindful Analytics - Wie Achtsamkeit uns noch besser macht
Mindful Analytics - Wie Achtsamkeit uns noch besser macht
 
Newsletter Effizienzanalyse
Newsletter EffizienzanalyseNewsletter Effizienzanalyse
Newsletter Effizienzanalyse
 
EFFECTUATION compact
EFFECTUATION compactEFFECTUATION compact
EFFECTUATION compact
 
Moderne Budgetierung White Paper Final
Moderne Budgetierung White Paper FinalModerne Budgetierung White Paper Final
Moderne Budgetierung White Paper Final
 
Umgang mit VUKA – die Dosis macht das Gift!
Umgang mit VUKA – die Dosis macht das Gift!Umgang mit VUKA – die Dosis macht das Gift!
Umgang mit VUKA – die Dosis macht das Gift!
 
Train the eight modell der veränderung wallner-schauer
Train the eight   modell der veränderung  wallner-schauerTrain the eight   modell der veränderung  wallner-schauer
Train the eight modell der veränderung wallner-schauer
 
AYCON Festschrift - 2-te Auflage 2021
AYCON Festschrift - 2-te Auflage 2021AYCON Festschrift - 2-te Auflage 2021
AYCON Festschrift - 2-te Auflage 2021
 

Andere mochten auch

Ocho consejos para comprar un smart tv
Ocho consejos para comprar un smart tvOcho consejos para comprar un smart tv
Ocho consejos para comprar un smart tv
Alex Chipana
 
B1 - Bremer Stadtmusikante
B1 - Bremer StadtmusikanteB1 - Bremer Stadtmusikante
B1 - Bremer Stadtmusikante
Rocio Ramos
 
Gesund leben mit Medien
Gesund leben mit MedienGesund leben mit Medien
Gesund leben mit Medien
Michael Lange
 
ME VOY A LA CAMA
ME VOY A LA CAMAME VOY A LA CAMA
ME VOY A LA CAMA
Potto
 
4. ScienceDirect Curso Léxico en inglés en ByD
4. ScienceDirect Curso Léxico en inglés en ByD4. ScienceDirect Curso Léxico en inglés en ByD
4. ScienceDirect Curso Léxico en inglés en ByD
Nicolas Robinson-Garcia
 
Casos sospechosos sarampion_argentina
Casos sospechosos sarampion_argentinaCasos sospechosos sarampion_argentina
Casos sospechosos sarampion_argentina
usapuka
 
Sokieba - Wer´s spielt, hat Glück.
Sokieba - Wer´s spielt, hat Glück.Sokieba - Wer´s spielt, hat Glück.
Sokieba - Wer´s spielt, hat Glück.
essjotess
 
Aparecida
AparecidaAparecida
Aparecida
Santos Coca
 
Album de fotografías
Album de fotografíasAlbum de fotografías
Album de fotografías
Mercedes Jimenez
 
Intermedia einführung
Intermedia einführungIntermedia einführung
Intermedia einführung
Torsten Meyer
 
Curso de Marketing Digital
Curso de Marketing DigitalCurso de Marketing Digital
Curso de Marketing Digital
Lorenzo Armenta Fonseca CAPM, MCP, MCTS
 
Tunneling: Esquivando Restricciones de Proxies y Firewalls
Tunneling: Esquivando Restricciones de Proxies y FirewallsTunneling: Esquivando Restricciones de Proxies y Firewalls
Tunneling: Esquivando Restricciones de Proxies y Firewalls
Esteban Saavedra
 
Vergessen Sie Suchmaschinenoptimierung - Optimieren Sie Ihre Website
Vergessen Sie Suchmaschinenoptimierung - Optimieren Sie Ihre WebsiteVergessen Sie Suchmaschinenoptimierung - Optimieren Sie Ihre Website
Vergessen Sie Suchmaschinenoptimierung - Optimieren Sie Ihre Website
EsPresto AG
 
Agora docente
Agora docenteAgora docente
Agora docente
usapuka
 
Apoyanos
ApoyanosApoyanos
Apoyanos
manoloalba
 
Sesion profundiza 8
Sesion profundiza 8Sesion profundiza 8
Sesion profundiza 8
cruz62
 
4velas
4velas4velas
4velas
espuki
 

Andere mochten auch (20)

Ocho consejos para comprar un smart tv
Ocho consejos para comprar un smart tvOcho consejos para comprar un smart tv
Ocho consejos para comprar un smart tv
 
B21
B21B21
B21
 
Grammatik
GrammatikGrammatik
Grammatik
 
B1 - Bremer Stadtmusikante
B1 - Bremer StadtmusikanteB1 - Bremer Stadtmusikante
B1 - Bremer Stadtmusikante
 
Gesund leben mit Medien
Gesund leben mit MedienGesund leben mit Medien
Gesund leben mit Medien
 
ME VOY A LA CAMA
ME VOY A LA CAMAME VOY A LA CAMA
ME VOY A LA CAMA
 
4. ScienceDirect Curso Léxico en inglés en ByD
4. ScienceDirect Curso Léxico en inglés en ByD4. ScienceDirect Curso Léxico en inglés en ByD
4. ScienceDirect Curso Léxico en inglés en ByD
 
Casos sospechosos sarampion_argentina
Casos sospechosos sarampion_argentinaCasos sospechosos sarampion_argentina
Casos sospechosos sarampion_argentina
 
Sokieba - Wer´s spielt, hat Glück.
Sokieba - Wer´s spielt, hat Glück.Sokieba - Wer´s spielt, hat Glück.
Sokieba - Wer´s spielt, hat Glück.
 
Aparecida
AparecidaAparecida
Aparecida
 
Album de fotografías
Album de fotografíasAlbum de fotografías
Album de fotografías
 
Deutsche Küche
Deutsche KücheDeutsche Küche
Deutsche Küche
 
Intermedia einführung
Intermedia einführungIntermedia einführung
Intermedia einführung
 
Curso de Marketing Digital
Curso de Marketing DigitalCurso de Marketing Digital
Curso de Marketing Digital
 
Tunneling: Esquivando Restricciones de Proxies y Firewalls
Tunneling: Esquivando Restricciones de Proxies y FirewallsTunneling: Esquivando Restricciones de Proxies y Firewalls
Tunneling: Esquivando Restricciones de Proxies y Firewalls
 
Vergessen Sie Suchmaschinenoptimierung - Optimieren Sie Ihre Website
Vergessen Sie Suchmaschinenoptimierung - Optimieren Sie Ihre WebsiteVergessen Sie Suchmaschinenoptimierung - Optimieren Sie Ihre Website
Vergessen Sie Suchmaschinenoptimierung - Optimieren Sie Ihre Website
 
Agora docente
Agora docenteAgora docente
Agora docente
 
Apoyanos
ApoyanosApoyanos
Apoyanos
 
Sesion profundiza 8
Sesion profundiza 8Sesion profundiza 8
Sesion profundiza 8
 
4velas
4velas4velas
4velas
 

Ähnlich wie Newsletter 9

Newsletter 08/2009 - Blue Ocean Strategie
Newsletter 08/2009 - Blue Ocean StrategieNewsletter 08/2009 - Blue Ocean Strategie
Newsletter 08/2009 - Blue Ocean Strategie
emotion banking
 
Trends im Zahlungsverkehr Dr Hansjörg Leichsenring
Trends im Zahlungsverkehr Dr Hansjörg LeichsenringTrends im Zahlungsverkehr Dr Hansjörg Leichsenring
Trends im Zahlungsverkehr Dr Hansjörg Leichsenring
Dr. Hansjörg Leichsenring
 
Unternehmenspräsentation emotion banking 2013
Unternehmenspräsentation emotion banking 2013Unternehmenspräsentation emotion banking 2013
Unternehmenspräsentation emotion banking 2013
emotion banking
 
Kopfwäsche für Ihren Vertrieb: Endlich mehr Performance im Vertrieb
Kopfwäsche für Ihren Vertrieb: Endlich mehr Performance im VertriebKopfwäsche für Ihren Vertrieb: Endlich mehr Performance im Vertrieb
Kopfwäsche für Ihren Vertrieb: Endlich mehr Performance im Vertrieb
alexander verweyen BUSINESS CONSULTANTS GmbH
 
Newsletter 1/2009, Herausforderungen von Banken
Newsletter 1/2009, Herausforderungen von BankenNewsletter 1/2009, Herausforderungen von Banken
Newsletter 1/2009, Herausforderungen von Banken
emotion banking
 
SwissQ Culture Code
SwissQ Culture CodeSwissQ Culture Code
SwissQ Culture Code
SwissQ Consulting AG
 
Newsletter 8 - Lego statt Ego
Newsletter 8 - Lego statt EgoNewsletter 8 - Lego statt Ego
Newsletter 8 - Lego statt Ego
emotion banking
 
Ihre Vision ist schwach!
Ihre Vision ist schwach!Ihre Vision ist schwach!
Ihre Vision ist schwach!
FutureManagementGroup AG
 
Connected Leadership Modul 2 Vernetzung: Umgang mit Isolation
Connected Leadership Modul 2 Vernetzung: Umgang mit IsolationConnected Leadership Modul 2 Vernetzung: Umgang mit Isolation
Connected Leadership Modul 2 Vernetzung: Umgang mit Isolation
SabineKluge1
 
Newsletter 3 - Warum Sie Banking Exzellenz lieben sollten
Newsletter 3 - Warum Sie Banking Exzellenz lieben solltenNewsletter 3 - Warum Sie Banking Exzellenz lieben sollten
Newsletter 3 - Warum Sie Banking Exzellenz lieben sollten
emotion banking
 
Social Media wird Social Business - Und damit ein Thema für Unternehmensberater
Social Media wird Social Business - Und damit ein Thema für UnternehmensberaterSocial Media wird Social Business - Und damit ein Thema für Unternehmensberater
Social Media wird Social Business - Und damit ein Thema für Unternehmensberater
Jürg Wyss
 
Wachstums-Manager 2012
Wachstums-Manager 2012Wachstums-Manager 2012
Wachstums-Manager 2012
WachstumLernen
 
emotion banking Newsletter 1/2012 - Unternehmenskultur
emotion banking Newsletter 1/2012 - Unternehmenskulturemotion banking Newsletter 1/2012 - Unternehmenskultur
emotion banking Newsletter 1/2012 - Unternehmenskultur
emotion banking
 
Customer Development Manifest (Deutsch)
Customer Development  Manifest (Deutsch)Customer Development  Manifest (Deutsch)
Customer Development Manifest (Deutsch)
Flavio Trolese
 
OKR, Ziele und Zielsysteme im Agilen
OKR, Ziele und Zielsysteme im AgilenOKR, Ziele und Zielsysteme im Agilen
OKR, Ziele und Zielsysteme im Agilen
Björn Schotte
 
Coaching Day BPM 19.5.2011 Neu Isenburg
Coaching Day BPM 19.5.2011 Neu IsenburgCoaching Day BPM 19.5.2011 Neu Isenburg
Coaching Day BPM 19.5.2011 Neu Isenburg
Ina Ferber
 
Wirkungsvolle Gesamtkonzeptionen für KMU-Betriebe
Wirkungsvolle Gesamtkonzeptionen für KMU-BetriebeWirkungsvolle Gesamtkonzeptionen für KMU-Betriebe
Wirkungsvolle Gesamtkonzeptionen für KMU-Betriebe
WM-Pool Pressedienst
 
Leader to Leader 69
Leader to Leader 69Leader to Leader 69
Leader to Leader 69
AndreDieckschulte
 
Ziele finden oder planlos in das neue Jahr?
Ziele finden oder planlos in das neue Jahr?Ziele finden oder planlos in das neue Jahr?
Ziele finden oder planlos in das neue Jahr?
ANXO MANAGEMENT CONSULTING
 

Ähnlich wie Newsletter 9 (20)

Newsletter 08/2009 - Blue Ocean Strategie
Newsletter 08/2009 - Blue Ocean StrategieNewsletter 08/2009 - Blue Ocean Strategie
Newsletter 08/2009 - Blue Ocean Strategie
 
Trends im Zahlungsverkehr Dr Hansjörg Leichsenring
Trends im Zahlungsverkehr Dr Hansjörg LeichsenringTrends im Zahlungsverkehr Dr Hansjörg Leichsenring
Trends im Zahlungsverkehr Dr Hansjörg Leichsenring
 
Unternehmenspräsentation emotion banking 2013
Unternehmenspräsentation emotion banking 2013Unternehmenspräsentation emotion banking 2013
Unternehmenspräsentation emotion banking 2013
 
Kopfwäsche für Ihren Vertrieb: Endlich mehr Performance im Vertrieb
Kopfwäsche für Ihren Vertrieb: Endlich mehr Performance im VertriebKopfwäsche für Ihren Vertrieb: Endlich mehr Performance im Vertrieb
Kopfwäsche für Ihren Vertrieb: Endlich mehr Performance im Vertrieb
 
Newsletter 1/2009, Herausforderungen von Banken
Newsletter 1/2009, Herausforderungen von BankenNewsletter 1/2009, Herausforderungen von Banken
Newsletter 1/2009, Herausforderungen von Banken
 
Fitnesscheck 2013
Fitnesscheck 2013Fitnesscheck 2013
Fitnesscheck 2013
 
SwissQ Culture Code
SwissQ Culture CodeSwissQ Culture Code
SwissQ Culture Code
 
Newsletter 8 - Lego statt Ego
Newsletter 8 - Lego statt EgoNewsletter 8 - Lego statt Ego
Newsletter 8 - Lego statt Ego
 
Ihre Vision ist schwach!
Ihre Vision ist schwach!Ihre Vision ist schwach!
Ihre Vision ist schwach!
 
Connected Leadership Modul 2 Vernetzung: Umgang mit Isolation
Connected Leadership Modul 2 Vernetzung: Umgang mit IsolationConnected Leadership Modul 2 Vernetzung: Umgang mit Isolation
Connected Leadership Modul 2 Vernetzung: Umgang mit Isolation
 
Newsletter 3 - Warum Sie Banking Exzellenz lieben sollten
Newsletter 3 - Warum Sie Banking Exzellenz lieben solltenNewsletter 3 - Warum Sie Banking Exzellenz lieben sollten
Newsletter 3 - Warum Sie Banking Exzellenz lieben sollten
 
Social Media wird Social Business - Und damit ein Thema für Unternehmensberater
Social Media wird Social Business - Und damit ein Thema für UnternehmensberaterSocial Media wird Social Business - Und damit ein Thema für Unternehmensberater
Social Media wird Social Business - Und damit ein Thema für Unternehmensberater
 
Wachstums-Manager 2012
Wachstums-Manager 2012Wachstums-Manager 2012
Wachstums-Manager 2012
 
emotion banking Newsletter 1/2012 - Unternehmenskultur
emotion banking Newsletter 1/2012 - Unternehmenskulturemotion banking Newsletter 1/2012 - Unternehmenskultur
emotion banking Newsletter 1/2012 - Unternehmenskultur
 
Customer Development Manifest (Deutsch)
Customer Development  Manifest (Deutsch)Customer Development  Manifest (Deutsch)
Customer Development Manifest (Deutsch)
 
OKR, Ziele und Zielsysteme im Agilen
OKR, Ziele und Zielsysteme im AgilenOKR, Ziele und Zielsysteme im Agilen
OKR, Ziele und Zielsysteme im Agilen
 
Coaching Day BPM 19.5.2011 Neu Isenburg
Coaching Day BPM 19.5.2011 Neu IsenburgCoaching Day BPM 19.5.2011 Neu Isenburg
Coaching Day BPM 19.5.2011 Neu Isenburg
 
Wirkungsvolle Gesamtkonzeptionen für KMU-Betriebe
Wirkungsvolle Gesamtkonzeptionen für KMU-BetriebeWirkungsvolle Gesamtkonzeptionen für KMU-Betriebe
Wirkungsvolle Gesamtkonzeptionen für KMU-Betriebe
 
Leader to Leader 69
Leader to Leader 69Leader to Leader 69
Leader to Leader 69
 
Ziele finden oder planlos in das neue Jahr?
Ziele finden oder planlos in das neue Jahr?Ziele finden oder planlos in das neue Jahr?
Ziele finden oder planlos in das neue Jahr?
 

Mehr von emotion banking

victor Konferenz 2013 - Karl-Reinhold Mai
victor Konferenz 2013 - Karl-Reinhold Maivictor Konferenz 2013 - Karl-Reinhold Mai
victor Konferenz 2013 - Karl-Reinhold Mai
emotion banking
 
Interview mit Dr. Christian Rauscher "Herausforderungen am Bankenmarkt"
Interview mit Dr. Christian Rauscher "Herausforderungen am Bankenmarkt"Interview mit Dr. Christian Rauscher "Herausforderungen am Bankenmarkt"
Interview mit Dr. Christian Rauscher "Herausforderungen am Bankenmarkt"
emotion banking
 
emotion banking Newsletter 1/2013
emotion banking Newsletter 1/2013emotion banking Newsletter 1/2013
emotion banking Newsletter 1/2013
emotion banking
 
Newsletter 7 victor Gala 2012
Newsletter 7 victor Gala 2012Newsletter 7 victor Gala 2012
Newsletter 7 victor Gala 2012
emotion banking
 
victor konferenz 2012 - Dr. Christian Rauscher, emotion banking
victor konferenz 2012 - Dr. Christian Rauscher, emotion bankingvictor konferenz 2012 - Dr. Christian Rauscher, emotion banking
victor konferenz 2012 - Dr. Christian Rauscher, emotion banking
emotion banking
 
victor konferenz 2012 - Dr. Hermann Troger, Südtiroler Volksbank
victor konferenz 2012 - Dr. Hermann Troger, Südtiroler Volksbankvictor konferenz 2012 - Dr. Hermann Troger, Südtiroler Volksbank
victor konferenz 2012 - Dr. Hermann Troger, Südtiroler Volksbank
emotion banking
 
victor konferenz 2012 - Dir. Franz Riegel, RB Eberndorf
victor konferenz 2012 - Dir. Franz Riegel, RB Eberndorfvictor konferenz 2012 - Dir. Franz Riegel, RB Eberndorf
victor konferenz 2012 - Dir. Franz Riegel, RB Eberndorf
emotion banking
 
victor konferenz 2012 - Mag. Michael Eisenrauch, Baseler Kantonalbank
victor konferenz 2012 - Mag. Michael Eisenrauch, Baseler Kantonalbankvictor konferenz 2012 - Mag. Michael Eisenrauch, Baseler Kantonalbank
victor konferenz 2012 - Mag. Michael Eisenrauch, Baseler Kantonalbank
emotion banking
 
victor Konferenz - Vortrag Bank Linth
victor Konferenz - Vortrag Bank Linthvictor Konferenz - Vortrag Bank Linth
victor Konferenz - Vortrag Bank Linth
emotion banking
 
Kurznewsletter September 2012
Kurznewsletter September 2012Kurznewsletter September 2012
Kurznewsletter September 2012
emotion banking
 
victor Gala Einladung 2012
victor Gala Einladung 2012victor Gala Einladung 2012
victor Gala Einladung 2012
emotion banking
 
Bankbarometer07_Deutschland_Kurzfassung
Bankbarometer07_Deutschland_KurzfassungBankbarometer07_Deutschland_Kurzfassung
Bankbarometer07_Deutschland_Kurzfassung
emotion banking
 
Zukunftsstudie_Kurzfassung
Zukunftsstudie_KurzfassungZukunftsstudie_Kurzfassung
Zukunftsstudie_Kurzfassung
emotion banking
 
Islamic Banking_Kurzfassung
Islamic Banking_KurzfassungIslamic Banking_Kurzfassung
Islamic Banking_Kurzfassung
emotion banking
 
Bankbarometer08_Kurzfassung
Bankbarometer08_KurzfassungBankbarometer08_Kurzfassung
Bankbarometer08_Kurzfassung
emotion banking
 
Bankbarometer09_Kurzfassung
Bankbarometer09_KurzfassungBankbarometer09_Kurzfassung
Bankbarometer09_Kurzfassung
emotion banking
 

Mehr von emotion banking (20)

victor Konferenz 2013 - Karl-Reinhold Mai
victor Konferenz 2013 - Karl-Reinhold Maivictor Konferenz 2013 - Karl-Reinhold Mai
victor Konferenz 2013 - Karl-Reinhold Mai
 
Interview mit Dr. Christian Rauscher "Herausforderungen am Bankenmarkt"
Interview mit Dr. Christian Rauscher "Herausforderungen am Bankenmarkt"Interview mit Dr. Christian Rauscher "Herausforderungen am Bankenmarkt"
Interview mit Dr. Christian Rauscher "Herausforderungen am Bankenmarkt"
 
emotion banking Newsletter 1/2013
emotion banking Newsletter 1/2013emotion banking Newsletter 1/2013
emotion banking Newsletter 1/2013
 
Raum & Architektur
Raum & ArchitekturRaum & Architektur
Raum & Architektur
 
Newsletter 7 victor Gala 2012
Newsletter 7 victor Gala 2012Newsletter 7 victor Gala 2012
Newsletter 7 victor Gala 2012
 
victor konferenz 2012 - Dr. Christian Rauscher, emotion banking
victor konferenz 2012 - Dr. Christian Rauscher, emotion bankingvictor konferenz 2012 - Dr. Christian Rauscher, emotion banking
victor konferenz 2012 - Dr. Christian Rauscher, emotion banking
 
victor konferenz 2012 - Dr. Hermann Troger, Südtiroler Volksbank
victor konferenz 2012 - Dr. Hermann Troger, Südtiroler Volksbankvictor konferenz 2012 - Dr. Hermann Troger, Südtiroler Volksbank
victor konferenz 2012 - Dr. Hermann Troger, Südtiroler Volksbank
 
victor konferenz 2012 - Dir. Franz Riegel, RB Eberndorf
victor konferenz 2012 - Dir. Franz Riegel, RB Eberndorfvictor konferenz 2012 - Dir. Franz Riegel, RB Eberndorf
victor konferenz 2012 - Dir. Franz Riegel, RB Eberndorf
 
victor konferenz 2012 - Mag. Michael Eisenrauch, Baseler Kantonalbank
victor konferenz 2012 - Mag. Michael Eisenrauch, Baseler Kantonalbankvictor konferenz 2012 - Mag. Michael Eisenrauch, Baseler Kantonalbank
victor konferenz 2012 - Mag. Michael Eisenrauch, Baseler Kantonalbank
 
victor Konferenz - Vortrag Bank Linth
victor Konferenz - Vortrag Bank Linthvictor Konferenz - Vortrag Bank Linth
victor Konferenz - Vortrag Bank Linth
 
Kurznewsletter September 2012
Kurznewsletter September 2012Kurznewsletter September 2012
Kurznewsletter September 2012
 
Newsletter 6/2012
Newsletter 6/2012Newsletter 6/2012
Newsletter 6/2012
 
Newsletter 5
Newsletter 5 Newsletter 5
Newsletter 5
 
victor Gala Einladung 2012
victor Gala Einladung 2012victor Gala Einladung 2012
victor Gala Einladung 2012
 
Newsletter 4
Newsletter 4Newsletter 4
Newsletter 4
 
Bankbarometer07_Deutschland_Kurzfassung
Bankbarometer07_Deutschland_KurzfassungBankbarometer07_Deutschland_Kurzfassung
Bankbarometer07_Deutschland_Kurzfassung
 
Zukunftsstudie_Kurzfassung
Zukunftsstudie_KurzfassungZukunftsstudie_Kurzfassung
Zukunftsstudie_Kurzfassung
 
Islamic Banking_Kurzfassung
Islamic Banking_KurzfassungIslamic Banking_Kurzfassung
Islamic Banking_Kurzfassung
 
Bankbarometer08_Kurzfassung
Bankbarometer08_KurzfassungBankbarometer08_Kurzfassung
Bankbarometer08_Kurzfassung
 
Bankbarometer09_Kurzfassung
Bankbarometer09_KurzfassungBankbarometer09_Kurzfassung
Bankbarometer09_Kurzfassung
 

Newsletter 9

  • 1. Wir denken an alles für Ihren Erfolg emotion banking Newsletter Dezember 2012 PLANEN KLARHEIT PLAN VERSTEHEN ERFOLG HANDELN VERSTÄNDNIS MOTIVATION UMSETZEN Erfolgreich auf die Herausforderungen 2013 vorbereiten » Strategiecheck 2013 » Neuerungen in der victor Analyse und seinen Modulen: » victor Werte-Modul » victor Aufwärtsfeedback-Modul » victor Modul Effizienzanalyse » victor Modul Gefährdungspotentialanalyse » Unser neuer Online-Shop in Kooperation mit "Dein Vorteil" ist online - jetzt Shoppen! » Veranstaltungstipps Finanz Colloqium Heidelberg ® emotion banking www.facebook.com/emotionbanking www.emotion-banking.com Tel.: +43/2252/25 48 45 www.xing.com/profile/Barbara_Aigner5 www.bankdesjahres.com e-mail: office@emotion-banking.at http://twitter.com/emotionbanking www.victorgala.com
  • 2. 2 | emotion banking Newsletter | Dezember 2012 There is no normal today Besinnlichkeit war gestern! Besinnung ist hingegen das Gebot der Stunde. Und jährlich grüßt das Murmeltier. Wir alle stecken mitten in sche Richtung marschieren! Wir von emotion banking stehen der vorweihnachtlichen Adventzeit. Man eilt von einer Weih- Ihnen dafür als Sparringspartner jederzeit und sehr gerne zur nachtsfeier zur nächsten und zwischendurch soll man sich Verfügung und haben dafür eigens einen „Strategiecheck“ auch noch um die Geschenke für seine Liebsten kümmern. entwickelt, den wir Ihnen in diesem Newsletter im Detail vor- Warum wird die Adventzeit eigentlich noch als besinnliche stellen. Zeit angepriesen, in der Mann/Frau zur Ruhe kommen soll? Und frei nach Charles Darwin, dass nur jenes Unternehmen Ganz einfach: wir sollten uns nicht mit Punsch „einlullen“ am freien Markt bestehen wird, dass sich am besten auf sondern ganz bewusst innehalten – durchatmen – und unse- Wandel einstellt, ist auch emotion banking nicht davor gefeit, re Sinne auf das Essentielle richten. Sowohl im privaten als sich weiterzuentwickeln. Diese Evolutionsschritte erfolgten auch beruflichen Kontext. sowohl auf personeller Seite in der Aufstockung unseres Im Geschäftsleben heißt es oft, dieses oder jenes Projekt Marktforschungs- und Beraterteams. Und noch entscheiden- wird dann umgesetzt, wenn die Zeiten wieder ruhiger sind, der für Sie ist die nächste Stufe unserer victor Standortana- dann wenn das Geschäft wieder „normal“ und strukturiert lyse, die wir mit der victor Effizienzanalyse erreicht haben. abläuft. Doch was, wenn wir diese ruhigen Zeiten gar nicht mehr vorfinden? Wenn täglich Neuerungen (und damit meine Stehen bleiben verboten ich nicht Besserungen) über uns hereinbrechen? Wie gehen wir dann vor? Ray Davis, CEO der Umpqua Bank, hat über Sie sehen, es gibt keine ruhige Zeit mehr. Wer sich nicht wei- diesen Umstand auf der victor Konferenz 2011 eine einpräg- terentwickelt und trotzdem am Markt bestehen will, braucht same Aussage getroffen: „Face it, there is no „normal“ any- ein besonders geniales Geschäftsmodell. Wir von emotion more.“ Dies gilt ganz besonders für die Bankenlandschaft. banking werden alles dafür tun, um mit Ihnen gemeinsam Wenn wir niemals einen stabilen Zustand erreichen in dem dieses exzellente Geschäftsmodell zu entwickeln und um- Alles vollkommen unter unserer Kontrolle ist, dann ist es zusetzen. umso wichtiger, dass der Bankbetrieb trotzdem koordiniert In diesem Sinne wünschen wir Ihnen allen besinnliche, erhol- abläuft. same Weihnachtsfeiertage und einen geglückten und erfolg- reichen Start in das kommende Jahr 2013. Banken auf zum Strategiecheck! Umso wichtiger ist es, dass sich alle Leistungsträger und Viel Freude beim Lesen … Verantwortlichen Ihres Instituts auf die richtigen Dinge fo- kussieren. Und das bedeutet, gemeinsam „klar Schiff“ zu machen, für Ziele, die essentiell sind und ebenso zu bespre- Dr. Barbara Aigner chen, worauf wir in Zukunft verzichten können. Dynamik ja, Dr. Christian Rauscher Konfusion nein! Lieber 1 Tag planen, als 10 Tage in die fal- GF emotion banking
  • 3. 3 | emotion banking Newsletter | Dezember 2012 "Strategiecheck" 2013 Erinnern Sie sich noch an das Handymodell 3510 von Nokia? Gerade diese Zeiten rufen danach, sich neu aufzustellen und Erinnern Sie sich auch welchen Fortschritt des Mobiltelefons noch klarer als jemals zuvor zu definieren, wer und was meine dieses Modell brachte? Die größten Neuerungen waren die Bank in Zukunft sein soll. Nur die Vorbereiteten werden diese GPRS-Funktion, die polyphonen Klingeltöne und der interne Krise erfolgreich überstehen! Und dabei unterstützen wir Speicher für SMS und Rufnummern. Zudem konnte es MMS Sie gerne. Wie? Mit einem klaren Konzept, das durch eine empfangen und verfügte über ein sehr robustes Gehäuse mit kreative Methode Potential in Ihren Führungskräften weckt, Leuchteffekten. Wie klingt das für Sie? das Sie bisher noch nicht gehoben haben! Nun stellen Sie sich bitte selbst die Frage, welche essentiellen Nutzen Sie das gesamte Potential Ihres und wirklich bemerkenswerten Neuerungen haben Sie in Ihrem Institut in den letzten zehn Jahren umsetzen können, Institutes die sich massiv von der „geschäftlichen Steinzeit“ abheben? Erinnern Sie sich noch an Ihre letzte Strategieklausur oder Verlassen wir die „Komfortzone“ an den Versuch, ein gemeinsames Leitbild in Ihrer Bank zu entwickeln? Wie ist diese Besprechung verlaufen und mit Wir befinden uns in einem Umfeld, in dem Wandel schneller welchem Gefühl haben Sie diese Sitzung verlassen? Waren eintritt als der Planungsprozess fortschreitet. Es ist Sie der Meinung, dass das Ergebnis von allen Beteiligten unmöglich, immer ein „strategisches“ Design zu entwickeln, nicht nur akzeptiert, sondern auch aus tiefster Überzeugung das in Zukunft auch sicher anwendbar ist. Viel zu rasch treten gelebt wird? Wie hilfreich wäre neben all den Worten, neben in der Realität Veränderungen auf, die während der Planung dem Strategiepapier, ein übersichtlicher „Stadtplan“ oder noch nicht erwartet wurden. In solchen Situationen muss gar ein dreidimensionales Modell gewesen? Ein Modell, das rasch und richtig gehandelt werden. Entscheidend ist, dass individuell errichtet, bunt und anpassungsfähig ist? Und Ihre Kolleginnen und Kollegen zu jedem Zeitpunkt wissen, dessen Errichtung auch noch Spaß bereitet! was ihre Aufgaben sind und wie diese am effizientesten und effektivsten umgesetzt werden können. Dafür sind einige wenige, aber grundlegende strategische Prinzipien erforderlich, die zu jeder Zeit den Weg weisen. Spielerisch lernt der Mensch am besten. Herausragende Unternehmen haben diese strategischen Gedanken, die „gebaut“ werden, Prinzipien, sie haben einen gemeinsamen Rhythmus. hinterlassen einen tieferen Eindruck. Tausende von Aktionen können ungeplant und unerwartet, Es ist faszinierend, was passiert, aber dennoch richtig ablaufen, wenn die Entscheidungen wenn Manager ein 3-D-Modell ihres aller Mitarbeiter den Prinzipien und Richtlinien entsprechen und alle geschlossen diesen folgen. Unternehmens bauen, das sie anfassen Und ja: natürlich wird das Bewegungskorsett von und umbauen und über das sie diskutieren mittelständischen Banken aufgrund der internationalen können. Sie kommen auf Ideen, die sie bei Regularien und der aktuellen Finanzmarktsituation immer herkömmlichen Strategie-Instrumenten enger. Und ja: auch die inverse Zinskurve und das raue nie gehabt hätten! Wettbewerbsumfeld verursacht Kopfschmerzen. Und das Univ.-Prof. Dr. Johan Roos, Lausanne Image der Banken ist auf einem Tiefpunkt angelangt. Doch damit dürfen wir uns nicht abfinden. Wir dürfen jetzt nicht den Kopf in den Sand stecken und starr werden. Gerade diese Zeiten erfordern höchste Beweglichkeit und Kreativität. Mit unserem Lego Strategiecheck erkennen Sie und Ihre Mitarbeiter klar, wovon Ihr Erfolg abhängt. Sie schaffen eine gemeinsame Unternehmensidentität, analysieren Ihr Umfeld, Umwelt Vergangenheit bis Gegenwart „spielen“ unterschiedliche Szenarien durch und entwickeln grundlegende Richtlinien für zuverlässige Entscheidungen. Sie erkennen klar, wer Sie sind und... • wohin Sie sich gerade entwickeln, • entwickeln eine kraftvolle Strategie und ein lebendiges Leitbild, • erarbeiten gemeinsame grundlegende Richtlinien, die zuverlässige Entscheidungen garantieren, • erleben persönliche Verantwortung und ein außer- ordentliches Commitment, die identifizierten Ziele zu erreichen • führen ein gemeinsames Verständnis der Erfolgsfaktoren Quelle: Google Ihrer Bank herbei!
  • 4. 4 | emotion banking Newsletter | Dezember 2012 Wie läuft der Lego Strategiecheck ab? rascher Ereignisse vorbereitet? In dieser Phase werden diese Ereignisse simuliert und die Teilnehmer erfahren die Auswirkungen spielerisch am eigenen Leib. Ihre Bank wird Schritt 1: victor Quick Check fit für das Unerwartete! Zusätzlich lernen die Teilnehmer Wenn Sie Ihr Haus noch nicht ausreichend auf Ihre Stärken ganzheitlich zu denken. und Potentiale analysiert haben, führen wir im ersten Schritt den victor Quick Check durch, um Ihnen detailliert aus Phase 5: Grundlegende Richtlinien & konkrete Maßnahmen Sichtweise von Mitarbeitern und Führungskräften aufzeigen entwickeln zu können, wo Ihr Haus aktuell steht und vielmehr, wo Sie Ein unerwartetes Ereignis stellt das eigene Geschäft vor ansetzen müssen, um künftig noch erfolgreicher zu sein. Das eine Herausforderung. Sie haben Anpassungsmaßnahmen ist die wertvolle Basis für Schritt 2, den Lego Workshop. unternommen, Möglichkeiten gesehen und ergriffen und neue Verteidigungsmechanismen entwickelt. Sie haben Schritt 2: Lego Strategie WS viele Entscheidungen getroffen. Wie aber wissen Sie, ob Sie auch die richtige Entscheidung getroffen haben? Indem Ihre Phase 1: Spielend die eigenen Kreativität entdecken Handlungen den Grundlagen Ihrer Bank entsprechen! Am Anfang steht das Aufwärmen auf dem Programm. Nach In dieser Prozessphase leiten die Teilnehmer auf Basis Jahrzehnten der Lego Abstinenz brauchen gestandene der Erfahrungen gemeinsame grundlegende Richtlinien Führungskräfte und Mitarbeiter zwar nicht lange, aber doch für Entscheidungen im Berufsalltag ab und definieren ganz ein paar Minuten, um sich wieder an die achtnoppigen konkrete Maßnahmen für deren Umsetzung. Die Maßnahmen Kunststoffsteine zu gewöhnen. Es geht darum, spielend werden in einen sauberen Masterplan überführt und die mit Lego Bausteinen die eigene Kreativität wieder zu Marschroute für 2013 und – wenn gewünscht – auch für die entdecken. Dabei steht nicht das Bauen als künstlerischer Folgejahre erstellt. oder Geschicklichkeits-Wettbewerb im Vordergrund, sondern das Ausdrücken des Unbewussten. Das Motto dieser Phase: Raus aus dem rationalen Denken, hinein in das emotionale Was bieten wir? Fühlen. Mit Hilfe von rund 19 kg Lego Bausteinen! • Klarheit: Wissen Sie wirklich was Ihre Mitarbeiter und Phase 2: Gemeinsam die Unternehmensidentität schaffen Kollegen über ihre Bank und die Strategie denken? In dieser Phase errichtet zunächst jeder Teilnehmer ein Nutzen Sie jeden einzelnen Aspekt Ihres Hauses, um Modell seiner Bank und erklärt, wie er sie sieht und was die die Stärken und Schwächen zu orten? Kennen Sie die Bausteine in seinem Modell bedeuten. Dafür dienen spezielle Chancen Ihres Hauses und wissen, welche Risiken auf Lego Bausteine, die weit mehr Elemente beinhalten als die Sie zukommen? Die Stärken- und Potentialanalyse wird „klassischen“ Lego Sets. So signalisieren durchsichtige Ihr Blickfeld erweitern und Ihnen Möglichkeiten für die Steine beispielsweise Transparenz und Gummibänder Zukunft aufzeigen. können für Flexibilität stehen. Erstmals wird den Teilnehmern • Plan: Strategie heißt auch wissen, was man will und was bewusst, welche unterschiedlichen Sichtweisen innerhalb man nicht will. Deshalb ist es notwendig einen genauen ihrer Bank existieren! Nun geht es darum aus den einzelnen zeitlichen und inhaltlichen Fahrplan zu haben, der Modellen eine gemeinsame Unternehmensidentität zu sowohl die Verantwortlichkeiten für Projekte als auch die errichten. Dieser Schritt wird von zahlreichen Diskussionen budgetäre und personelle Komponente berücksichtigt. – immer unter professioneller Moderation – begleitet. Häufig Wir erarbeiten mit Ihnen einen umfassen Umsetzungsplan ist es ein herausfordernder Weg, um zu einer gemeinsamen für 2013 und – wenn gewünscht – die Folgejahre inkl. Sichtweise der Bank zu gelangen, die von jedem Einzelnen zu Meilensteine und Verantwortlichkeiten. 100% getragen wird. • Motivation: Letztlich ist jede Klarheit und jede Strategie hinfällig, wenn Sie bzw. Ihr Institut die falschen Phase 3: Die Bank und ihre Verbindungen zum Umfeld Mitarbeiter haben. Die Bereitschaft, die berühmte „extra Die nächste Phase beschäftigt sich mit dem Umfeld und den mile“ zu gehen, zeichnen erfolgreiche Teams aus, ebenso relevanten Einflussfaktoren des Unternehmens. Kunden, wie das Verständnis für die Kollegen, den Kunden und Lieferanten, Medien, Konkurrenten, etc. werden von den den Auftrag der Bank. Wir stärken mit Ihnen gemeinsam Workshopteilnehmern mit den Bausteinen errichtet und um den Teamgeist und das Commitment für eine erfolgreiche das Unternehmensmodell aufgestellt. Anschließend wird das Umsetzung. Unternehmen mit den Umfeldfaktoren verbunden. Jede Art der • Verständnis: Wie oft sind Sie schon mit Ihren Kollegen Verbindung hat für die Teilnehmer eine besondere Bedeutung. zusammengesessen, habe verstanden worüber man Konkurrenten könnten beispielsweise mit einer Bombe auf das sich ausgetauscht hat und wenige Tage später mussten eigene Unternehmen zielen, hingegen sind Kunden mit einem dieselben Dinge wieder diskutiert werden, weil es doch Gummiband verbunden, um auf die Flexibilität hinzuweisen. unterschiedliche Auffassungen zu dem einen oder Dem Unternehmen wohlgesonnene Personen sind mit einer anderen Thema gab? Dieser Workshop dient Ihnen dazu Pumpe angeschlossen, die das Unternehmen fördern. ein gemeinsames Verständnis für die Erfolgsfaktoren Ihrer Bank zu erwerben und die Unklarheiten über die Phase 4: Unerwartete Ereignisse simulieren Parameter Geschichte werden zu lassen. Das Auftreten unerwarteter Ereignisse macht die besten Pläne zunichte. Ungeahnte Gelegenheiten entstehen, die sichersten Optionen gelten nicht mehr und unerwartete Herausforderungen treten auf. Ist Ihre Bank auf das Auftreten
  • 5. 5 | emotion banking Newsletter | Dezember 2012 Impressionen Umwelt aus Lego-Workshops Quelle: emotion banking
  • 6. 6 | emotion banking Newsletter | Dezember 2012 Umwelt Planen, Handeln, Umsetzen und Verstehen PLANEN KLARHEIT PLAN Fertig ausgearbeiteten Klare Sicht auf Stärken, Umsetzungsfahrplan für Schwächen, Chancen 2013 inkl. Meilensteine und Risiken. und Verantwortlichkeiten Fachkundige Moderation, VERSTEHEN Impulse und HANDELN Instrumente für Ihren Erfolg! VERSTÄNDNIS MOTIVATION Gemeinsames Verständnis Stärken des Teamgeists der Erfolgsfaktoren und Commitment für Ihrer Bank. erfolgreiche Umsetzung UMSETZEN Quelle: emotion banking Was bekommen Sie? Wann? Phase 1: Wenn Sie 1 Tag • eine bestehende Strategie auffrischen möchten. umfassende SW(OT) - Anaylse (erkennen von • die Grundlage für eine neue Strategie legen möchten. unterschiedlichen Realitäten der Mitarbeiter und • Ihren Führungskräften oder Mitarbeitern unternehmerisches Führungskräfte, spielerische Reflexion der Stär- Handeln nachhaltig begreifbar machen möchten. ken und Schwächen Ihrer Bank). • sicherstellen möchten, dass Ihre Bank für die Zukunft gewappnet ist. • sich vor einer Fusion befinden und mit ihrem Fusionspartner eine gemeinsame Sicht der Zukunft herstellen möchten. • die victor Analysen in Ihrem Haus transparent gemacht haben, dass bei Ihrer Strategie etwas zu optimieren ist. Phase 2 (optional): Wer? 5 Minuten je Mitarbeiter Vorstand, Geschäftsleitung, Führungskräfte, ausgewählte Mitarbeiter additive Analyse durch den victor Quick Check Wie viele? für Mitarbeiter und Führung und / oder Kunden. Rund 10 – 12 Personen Sie erhalten einen übersichtlichen Bericht mit Stärken und Potenzialen Ihrer Bank inkl. sektorü- Wie lange? bergreifende, internationale Benchmarks. 2,5 Tage Wo? In Ihrer Bank, einem Seminarhotel oder in unserem Office in Baden Was kostet es? € 3.750,- inkl. Vor- und Nachbereitung und professionelle Begleitung vor Ort durch einen Berater, victor Quick Check je nach MA-Köpfen Phase 3 mit Lego: ab € 2.500.- (auf Anfrage) alle Preise exkl. Mwst. und anfallender Reisespesen 1,5 Tage erarbeiten eines Maßnahmenplans inklusive Wer begleitet Sie? individueller Projektfahrpläne für die konsequente Mag. (FH) Christina Tambosi, senior relationship manager Umsetzung. emotion banking
  • 7. 7 | emotion banking Newsletter | Dezember 2012 Neuerungen in der „victor-Analyse“ Viele Banken im deutschsprachigen Raum haben bereits und maßgeschneidert zu begleiten. Dafür bieten wir mit erkannt, dass die victor Standortanalyse das führende victor neben dem Basispaket spezielle Module an, wie etwa Analysetool für die richtige Banksteuerung ist. Durch die den Filial- oder Regionalindex oder den Service Klima Index. Analyse der fünf essentiellen Säulen einer Bank (Strategie, Und auch im heurigen Jahr sind wieder vier neue Module Führung, Mitarbeiter, Kunde und Unternehmenskultur) und die hinzugekommen, nämlich: Gegenüberstellung der entscheidenden Stakeholdergruppen • das Wertemodul (Mitarbeiter, Führungskräfte und Kunden) können schon jetzt • das Aufwärtsfeedback tiefgehende und aussagekräftige Handlungsanleitungen • die Effizienzanalyse geliefert werden. Dem nicht genug! Ziel ist, jede Bank und • die Gefährdungspotenialanalyse Sparkasse im deutschsprachigen Raum mit victor individuell Das victor Modul Werte Das victor Modul Werte Individuelle Werteanalyse ... ist eine speziell auf Ihre Werte abgestimmte Erhebung bzw. Auswertung. ... stellt die externe Kundensicht der interne Mitarbeiter- und Führungs- kräftesicht gegenüber und identifiziert so, Abweichungen zwischen Image und Identität. Überprüfung der Positionierung ... überprüft die bei den Kunden wahr genommene Positionierung. … bündelt einzelne Fragen in individuelle Indizes, die spezifische Werte- dimensionen abbilden. ... liefert wichtige Ansatzpunkte in welchen Bereichen die Kommunikation zu Abgleich Image & Identität intensivieren ist bzw. die Umsetzung der Werte gestärkt werden sollte. ... ist für Vorstände, Personalverantwortliche und Marketingleiter relevant. Individuell & passgenau Das bietet das victor Modul Werte • Individuelle Zusammenstellung von Werteindikatoren • Abgleich von Eigen- und Fremdbild Steuernd & motivierend • Aufzeigen interner Umsetzungslücken bzw. Barrieren • Saubere grafische Aufbereitung in Modellform • Für Banksteuerung geeignet • Sie können jederzeit loslegen Einfach & kompetent Volle Power - wenig Budget! Das victor Modul Werte können Sie bereits ab 1.500 €* erhalten (*exkl. Mwst.).
  • 8. 8 | emotion banking Newsletter | Dezember 2012 Das victor Modul Aufwärtsfeedback Das victor Modul Aufwärtsfeedback … bietet den Führungskräften der mittleren Ebene in größeren Häusern (somit Anonymes Feedback jenen, die sich in einer Sandwichposition befinden), die Option, auch die eigene Führungskraft direkt zu bewerten und somit einmal sich selbst als Führungskraft einzuschätzen und einmal in der Rolle als „Mitarbeiter“ dem direkten Vorgesetzten Feedback zu geben. 360 Grad Wertung … beinhaltet zusätzliche Fragen für die Führungskräfte. ... ist streng vertraulich nur den jeweilig adressierten Führungskräften und dem Vorstand zugänglich. ... bietet ein wertvolles, ehrliches und anonymes Feedback von den Führungs- Stärkt Dialog kräften und kann ein wichtiges Ventil für die Verbesserung der gemeinsa- men Arbeit darstellen, indem es eine Gesprächsgrundlage schafft. ... ist für Vorstände und Mittleres Management relevant. Das bietet das victor Modul Aufwärtsfeedback Präzise & durchdacht • Zusätzliche Fragen für die Doppelrolle Führungskraft und Mitarbeiter • Zusätzliche Auswertungen für die unterschiedlichen Führungsebenen; gerne auch in Kombination mit einer Abteilungs-/Regionaldirektions- auswertung Druck raus & Freude rein • Eine wertvolle, ehrliche und anonyme Feedbackmöglichkeit für die Führungskräfte • Gemeinsame und sorgsame Abstimmung hinsichtlich des Erhebungs- designs und der Zugänglichkeit der Auswertungen Einfühlsam & diskret • Wichtige Gesprächsgrundlage und Bewusstseinsbildung Volle Power - Das victor Modul Aufwärtsfeedback können Sie bereits ab 2.500 €* erhalten wenig Budget! (*exkl. Mwst.).
  • 9. 9 | emotion banking Newsletter | Dezember 2012 Das victor Modul Effizienzanalyse Das victor Modul Effizienzanalyse: ... ist ein in ihrer Form einmaliges Analyseinstrument, das sowohl betriebswirtschaftliche Kennzahlen, wie z.B. den Deckungsbeitrag, als auch immaterielle Werte, die aus der victor Kundenbefragung gewonnen werden, kombiniert und Effizienzvergleiche der Filialen/ Effizienz je Filiale Geschäftsstellen aufzeigt. … identifiziert die Effizienz der Filialen einer Bank auf den relevanten Ebenen und zeigt wo die effizientesten Filialen liegen und wo bei den anderen Filialen sowohl materiell als auch Kombination aus immateriell anzusetzen ist. materiellen & … zeigt offenliegende Potenziale zur Effizienzoptimierung jeder einzelnen Filiale. immateriellen Werten … zeigt dem Leiter jeder Filiale, wo seine Filiale Optimierungspotenzial hat und wie deren Stellung im Vergleich zu den anderen Filialen ist. … liefert Fakten für klare Entscheidungen zur Effizienzoptimierung. Das bietet das victor Modul Effizienzanalyse: • Vollständiges Analysedesign inklusive aller Checklisten und persönlicher Ansprechperson bei analytisch & emotion banking durchdacht • Analyse Ihrer immateriellen Daten aus der victor Kundenbefragung kombiniert mit ausgewähl- ten materiellen Fakten Ihrer Filialen/Geschäftsstellen auf Basis des victor Effizienzmodells • Schriftlicher Ergebnisbericht mit einem Filialvergleich in Papierform und elektronisch mit Ergebnissen hinsichtlich: o Gesamteffizienz der einzelnen Filialen im Vergleich rasch & kompetent o Effizienz bezüglich Kundenbindung, Gesamtzufriedenheit und Loyalität der einzelnen Filialen im Vergleich o Effizienz bezüglich Kundenvolumen, Kundendynamik und Produktnutzung der einzelnen Filialen im Vergleich o Effizienz bezüglich Deckungsbeitrag der einzelnen Filialen im Vergleich o Zusammenhänge wesentlicher Faktoren in Ihrer Bank neu & informativ • Präziser Kurz-Ergebnisbericht für den Leiter jeder Filiale/Geschäftsstelle in Papierform und elektronisch mit Ergebnissen hinsichtlich o Gesamteffizienz der jeweiligen Filiale o Effizienz bezüglich Kundenbindung, Gesamtzufriedenheit und Loyalität der jeweiligen Filiale o Effizienz bezüglich Kundenvolumen, Kundendynamik und Produktnutzung der jeweiligen einzigartig Filiale o Effizienz bezüglich Deckungsbeitrag der jeweiligen Filiale • Aussagenorientierte und handlungsanleitende Aufbereitung der Analysen für maximale Effizienz Volle Power - Die vollständige Auswertung der ersten 5 Filialen/Geschäftsstellen inkl. Dash Boards wenig Budget! kostet 3.800 € (exkl. MwSt.); jede weitere Filiale und Staffelpreise auf Anfrage.
  • 10. 10 | emotion banking Newsletter | Dezember 2012 Das victor Modul Gefährdungspotentialanalyse Das victor Modul Gefährdungspotentialanalyse: ... ist speziell auf das psychosoziale Gefährdungspotential lt. gesetzlicher Vorgabe ausgerichtet. Beeinträchtigungs- faktoren identifizieren … zeigt detailliert die Einflussfaktoren auf das psychische Wohlbefinden der Mitarbeiter auf (z.B. Arbeitsschutz, Qualifizierung, Lern- und Entwicklungsmöglichkeiten, soziale Rückendeckung, Zusammenarbeit, Information und Mitsprache, Sinnhaftigkeit der Arbeit, Arbeitsmenge, Ansatzpunkte Störungen, emotionale Beeinflussungen, Arbeitszeit). erkennen … gibt Ihnen ein klares Istbild des psychischen Wohlbefindens Ihrer Mitarbeiter und zeigt Ihnen wichtige Ansatzpunkte, um dieses zu optimieren. … unterstützt Sie, gemeinsam mit Ihren Mitarbeitern, mehr Freude an der Arbeit zu entwickeln Mitarbeiter mit Freude und störende Quellen dialogisch zu reduzieren. an der Arbeit … ist für Vorstände, Personalverantwortliche, Personalrat und Betriebsrat sowie Führungskräfte. Das bietet das victor Modul Gefährdungspotentialanalyse: individuell & • Umfassenden Überblick über das bestehende psychosoziale Gefährdungspotential in Ihrem handlungsanleitend Haus. • Detaillierte Einblicke über die Einschätzung von Führungskräften und Mitarbeitern zu ihrem Wohlbefinden anhand wesentlicher Einflussfaktoren sowie Identifikation von Wahrnehmungs- Kompetent & unterschieden zwischen Führungskräften und Mitarbeitern. treffsicher • Saubere und präzise Aufbereitung der Ergebnisse in aussagestarkem und handlungs- anleitendem Bericht. • Ansatzpunkte, um die Entwicklung Ihrer Mitarbeiter zu fördern und die Freude an der Arbeit Einfach & bequem zu stärken. • Fertige Checklisten, Fragebögen und Begleitschreiben, so dass Sie ohne viel Aufwand schnell und einfach starten können. Volle Power - Das victor Modul Gefährungspotentialanalyse können Sie bereits ab € 2.000.-* wenig Budget! erhalten und ideal mit Ihrer victor Analyse kombinieren (*exkl. Mwst.). Dr. Barbara Aigner Geschäftsführung Theaterplatz 5 www.emotion-banking.com A-2500 Baden www.bankdesjahres.com P: +43 2252 25 48 45 www.victorgala.com barbara.aigner@emotion-banking.at www.bankingexzellenz.com
  • 11. PREMIUM-VORTEIL. Jetzt anmelden und Ihren VORTEIL * sichern! Diese Möglichkeit - aktuelle Markenware zu Alle Artikel können ganz einfach per Telefon, Haben Sie Interesse, diesen Online-Shop als sehr günstigen Konditionen zu bestellen - oder über unserenund im eigenen Design Ihren Exklusivangebot Onlineshop bestellt werden. bleibt Ihnen als Mitglied von „emotion banking“ Kunden anzubieten? Dann melden Sie sich vorbehalten. Telefon:bei uns! Wir 55 898*** gemeinsam mit gerne 0180 / 55 erarbeiten www.dein-vorteil.de Ihnen Ihr maßgeschneidertes Konzept für In unserem Shop finden Sie ein ständig wech- intensive Kundenbindung! selndes Top-Marken-Sortiment aus den Berei- Ganz bequem - 24 Stunden am Tag - rund chen HAUSHALT, TEXTILIEN & ACCESSOIRES, um die Uhr. 3Tagen SCHUHE, SPORT & FREIZEIT, GESUNDHEIT & Lieferung innerhalb von WELLNESS, UHREN & SCHMUCK, TECHNIK ** und WERKZEUG. Bitte geben Sie diesen Code auf der Startseite (www. Ihr emotion.dein-vorteil.de) unten bei Einladungscode ein. Einladungscode Anschließend werden Sie aufgefordert Ihre E-Mail- Adresse und ein von Ihnen selbst zu vergebendes Passwort einzugeben (alphanumerisch bzw. nur Buch- emotion2013 staben bzw. nur Ziffern). Dies ist dann auch der Zugang für alle weiteren Anmeldungen (der Einladungscode wird dann nicht mehr benötigt). * Unser Produkt-Preis im Vergleich zum UVP des Herstellers. ** Ohne Gewähr. Bei Lieferungen in entlegene Gebiete oder Inseln dauert es erfahrungsgemäß einige Tage länger. *** 0,14 € pro Minute aus dem Festnetz der deutschen Telekom - Preise für Mobilfunkteilnehmer können abweichen www.emotion.dein-vorteil.de
  • 12. 12 | emotion banking Newsletter | Dezember 2012 Ihre Analyse für Banking victor ist eine eingetragene Marke von emotion banking. Exzellenz Wer Marktforschung mit Wirkung sucht, nutzt victor. Standortanalyse victor zeigt mit dem 360º Feedback (Führungs­ räfte, Mitarbeiter, k Kunden) die Stärken und Potentiale Ihrer Bank. Mit den ergänzenden victor Modulen liefert victor fokussierte Auswertungen in speziellen Jetzt informieren! Themenfeldern wie Filiale, Segment, Abteilung etc. Banksteuerung victor zeigt die dynamische Weiterentwicklung Ihrer Bank und ist eine profunde Basis für das Steigern betrieblicher Performances. Ihre Ansprechpartner: Dr. Barbara Aigner wettbewerb Mag. Anja Graf, BA victor zeigt im anonymen Vergleich Ihre Position mit der Chance auf Mag. (FH) Christina Tambosi den begehrten Titel „Bank des Jahres“. Die Auszeichnung erfolgt auf der glamourösen Gala am 19. 09. 2013, Stadttheater Baden bei Wien (A). Theaterplatz 5 | A-2500 Baden bei Wien T.: +43 (0) 22 52 25 48 45 victor@bankdesjahres.at Qualitätssiegel victor ist ein objektives Qualitätssiegel, das für www.bankdesjahres.com herausragende Leistung verliehen wird und vom www.victorgala.com Mitbewerb differenziert. www.emotion-banking.com
  • 13. www.fotolia.de 13 | emotion banking Newsletter | Dezember 2012 Ausgabe 1/20 12 • Februar ZKZ 21967 Post-Nr. 01-12 objekte Der Vorstand zur Bauabteilung: „Wo haben Sie denn die tollen Ideen für unsere zahlreichen 1/2012 16. Jahrgang bank objekte Februar Umbaumaßnahmen her?“ F 8,50 Attraktive Einzelverkaufspreis Akustiklösun ge n ISSN 1610-3211 Akustiklösung en können au Raumgestaltu ch zur Seiten 28-39 ng beitragen Die Antwort ist einfach: im D-86842 Türkhe „Na aus der Businesspark A96 bank objekte natürlich!“ TH MEDIEN KG n staltung beitrage auch zur Raumge info@th-medien.com Hier finde ich umfangreiche Übersichten, lösungen können n – Akustik Fachinformationen, viele Objektberichte Akustiklösunge www.th-medien.com Trend und ein Anbieter/Leistungsverzeichnis Kunden begeiste P Attraktive Active Office rn Planung für nahezu alle Bereiche. Seite 8 Vom Retail lernen Seite 12 Sonderwünsche kos ten Seite 18 TH Medien KG Christian te Heesen Businesspark A96 86842 Türkheim Tel.: +49 (0) 82 45 96 76 0 - 261 Fax: +49 (0) 82 45 96 76 0 - 182 teheesen@bank-objekte.de www.bank-objekte.de
  • 14. 14 | emotion banking Newsletter | Dezember 2012 Veranstaltungstipps vom Finanz Colloquium Heidelberg! Neues Meldewesen Kompakt Neue FinaV 5. Februar in Frankfurt 6. Februar in Frankfurt Groß-/Mio.-Kredite Kreditnehmereinheiten 2013 18. bis 19. Februar in Frankfurt 19. bis 20. Februar in Frankfurt Compliance Aufsichtsrecht Branche SPEZIAL – Finanzierung 21. Februar in Frankfurt von Bioenergieanlagen 25. Februar in Frankfurt Branche SPEZIAL – Finanzierung Umsetzung verschärfter AnSFuG- von Windnergieanlagen Vorgaben 26. Februar in Frankfurt 25. Februar in Frankfurt Zum Umgang mit Analyse Erneuerbare Energien Wertpapierbeschwerden 27. Februar in Frankfurt 26. Februar in Frankfurt Behandlung von Zuwendungen Prüfung / Revision Erneuerbare- 27. Februar in Frankfurt Energien-Projekte 28. Februar in Frankfurt Finanz Colloquium Heidelberg GmbH Plöck 32a D-69117 Heidelberg Tel.: +49 (0) 6221 / 99 89 8 - 0 Finanz Colloquium info@fc-heidelberg.de Heidelberg
  • 15. 15 | emotion banking Newsletter | Dezember 2012 emotion banking wünscht frohe Weihnachten und ein erfolgreiches Jahr 2013! Impressum emotion banking  ® Strategie. Beratung. Innovatives Marketing. Wir denken an alles für Ihren Erfolg! emotion banking® ist ein dynamisch, innovatives Beratungsunternehmen für Banken, Sparkassen und Genobanken sowie Gründer und Veranstalter des victor ®. Wir sind hungrig nach Herausforderung und ruhelos, bis der Erfolg des Kunden sich zeigt. In der Beratung glauben wir an die Balance von Emotion und Verstand als Erfolgsrezept für professionelle und profitable Dienstleistung. Schließlich wollen Sie nicht der Beste sein, sondern der Einzige! Für den Inhalt verantwortlich: Aigner&Rauscher OG, Dr. Barbara Aigner, Dr. Christian Rauscher, Sitz: Theaterplatz 5, 2500 Baden bei Wien, Tel: +43/2252/25 48 45, e-mail: office@emotion-banking.at, FN: 219911z, FB-Gericht: Landesgericht Wiener Neustadt, Fotos: emotion banking©, Grafik & Design: emotion banking©, Erscheinungsweise: periodisch, Unser Anliegen: Informationen in den Bereichen Strategie, Führung, Vertrieb, Marktforschung und innovatives Marketing. Wenn Sie keine weiteren Newsletter von uns erhalten möchten, senden Sie uns bitte eine Email mit dem Betreff „Newsletter abmelden“. Sie werden daraufhin vom Verteiler gelöscht.