SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
P TCH S
ITCCTER 

N P DO H O
WIE MA T.
ERLIERymptoWIN THE
V
me 

S
e
WI EH RD T

AN DR EA S

IS T DE R

AN DR EA S
WIE HR DT

+

ei
PnkhHt 

10 schlim-merlierer-KraITCTOR
D
der Pitch V n sie heilt. OC
a
und wie m
+

NEW ESS
BUSINOR
DOCT
AN DR EA S

WI EH RD T

+

IPT
ON PRESCR
PITCHES
WINNING

ION.

NB OR
DOCT
+

ANDREA

DT
S WIEHR
Pitches sind die Frischzellenkur jeder Werbeagentur. In Zeiten, wo kurzfristige
Projektaufträge und Agentur-Pools traurige Realität und langfristige
Partnerschaften eine eher romantische Erinnerung sind, können die meisten
Agenturen nur überleben, wenn es ihnen gelingt laufend Neugeschäft zu
generieren. Der Schlüssel zu neuen Aufträgen sind häufig Wettbewerbspräsentationen, so genannte Pitches. Ungeliebt, aber oft unumgänglich. Wer
Pitches gewinnen will muss erhebliche Ressourcen hierfür 

zur Verfügung stellen.
!

Ich selbst habe weit über 100 solcher Pitches geleitet und konnte als PitchBerater vielen Agenturen dabei zusehen, wie sie sich um die Etats der
Werbetreibenden bemühten. Die folgenden 10 Symptome der Pitch-VerliererKrankheit sind eine durchaus ernstgemeinte Zusammenfassung meiner
wichtigsten Learnings hierzu und als Anregung bestimmt, die eigenen PitchStrategien kritisch zu hinterfragen und beim nächsten Pitch vielleicht das eine
oder andere Symptom zu heilen.
!

Ihr New Business Doctor
10 SCHLIMME SYMPTOME
DER PITCH-VERLIERER-KRANKHEIT.
01. DAS ANDERE-PRIORITÄTEN-SYMPTOM
Einen Pitch zu gewinnen erfordert die volle
Aufmerksamkeit des Pitch-Teams und muss
deren erste Priorität sein. Dumm nur, dass die
besten Leute der Agentur bereits bis zum Hals in
Arbeit stecken und ganz andere Präferenzen
haben. Holen Sie sich Verstärkung. So nebenher
wurde noch selten ein Pitch gewonnen!

+
© 2013 | Andreas Wiehrdt | www.nb-doc.de | !3
10 SCHLIMME SYMPTOME
DER PITCH-VERLIERER-KRANKHEIT.

02. DAS KEINE-ZEIT-SYMPTOM
Wenn sich das Pitch-Team endlich warm
gelaufen hat ist es meisten schon viel zu spät.
Oft wird auf eine vorausschauende, realistische
Projektplanung aus Zeitgründen verzichtet.
Wichtige Milestones lässt man resigniert
verstreichen. Zum Ende fehlt dann die Zeit für
kriegsentscheidende Optimierungsschritte,
anschauliche, überzeugende Umsetzungen und
die unverzichtbaren Rehearsals 

der Pitch-Präsentation.

+
© 2013 | Andreas Wiehrdt | www.nb-doc.de | !4
10 SCHLIMME SYMPTOME
DER PITCH-VERLIERER-KRANKHEIT.
03. DAS GUT-GENUG-SYMPTOM

Gut war im Pitch noch nie gut genug, um zu
gewinnen. "Mein Gott, es ist doch erstmal nur ein
Pitch!", tönt es im Meeting-Raum, wenn um
Alternativen, mehr Detailtiefe oder -breite der
Lösungsvorschläge gebeten wird. "Das können
wir doch dann immer noch machen, wenn der
Kunde sich erst einmal für uns entschieden hat."
ist ein vielgehörter Satz bei denen, die das
"Später" leider nie erleben durften.

+
© 2013 | Andreas Wiehrdt | www.nb-doc.de | !5
10 SCHLIMME SYMPTOME
DER PITCH-VERLIERER-KRANKHEIT.
04. DAS AUTISMUS-SYMPTOM
"Chemie" ist eines der wichtigsten
Entscheidungskriterien Agentursuchender
Werbetreibenden. Der Zeitraum zwischen
Kundenbriefing und Pitch-Präsentation bietet
vielfältige Chancen, sich näher kennen- und
schätzen zu lernen, sich den potenziellen
Kunden zum Freund zu machen, zu lernen, wie
er tickt, worauf er Wert legt und wo ihn wirklich
der Schuh drückt, um diese Trumpfkarten dann
im Pitch clever auszuspielen.

+
© 2013 | Andreas Wiehrdt | www.nb-doc.de | !6
10 SCHLIMME SYMPTOME
DER PITCH-VERLIERER-KRANKHEIT.

05. DAS ARROGANZ-SYMPTOM
Viele Pitch-Verlierer haben die wertvolle Zeit des
Kennenlern- beziehungsweise ScreeningGesprächs verschwendet, um die eigenen
Leistungen und Erfolge stolz und vollmundig zu
präsentieren. Pitch-Gewinner nehmen sich
zurück, stellen lieber mehr intelligente Fragen,
lassen den Kunden reden und finden so her-aus
wo ihn wirklich der Schuh drückt, was seine
tatsächlichen Entscheidungskriterien sind und
wie die wahren Entscheidungsstrukturen
aussehen.
+
© 2013 | Andreas Wiehrdt | www.nb-doc.de | !7
10 SCHLIMME SYMPTOME
DER PITCH-VERLIERER-KRANKHEIT.
07. DAS HYBRIS-SYMPTOM
Viele Agenturen halten ihre für den Pitch
entwickelten Lösungen vorschnell für übergenial
und deren spätere Umsetzung für sowieso
selbsterklärend. Erstbeste Lösungen werden im
Team nur selten hinterfragt, mit Blick auf den
nahenden Präsentationstermin, die begrenzte
Kapazität, die ohnehin schon angespannte
Stimmung des Pitch-Teams und die Aussicht auf
ein arbeitsfreies Wochenende.

+
© 2013 | Andreas Wiehrdt | www.nb-doc.de | !8
10 SCHLIMME SYMPTOME
DER PITCH-VERLIERER-KRANKHEIT.
08. DAS AM-THEMA-VORBEI-SYMPTOM
Viele pitchende Agenturen machen sich zu
wenige Gedanken um die spezifischen
Entscheidungskriterien des potenziellen Kunden
und deren Gewichtung. Sie arbeiten auf falschen
Annahmen, wo die richtigen Fragen Klärung
gebracht hätten. So präsentiert man häufig an
den individuellen Bedürfnissen des Kunden
vorbei, lässt nicht gestellte Fragen unbeantwortet
und muss zusehen, wie der Konkurrent 

den Etat gewinnt.

+
© 2013 | Andreas Wiehrdt | www.nb-doc.de | !9
10 SCHLIMME SYMPTOME
DER PITCH-VERLIERER-KRANKHEIT.
09. DAS IMPROVISATIONS-SYMPTOM
Die wenigsten Pitch-Teams nutzen die gewaltige
Chance, ihre Präsentation in einem Rehearsal zu
proben und anschließend zu optimieren. Stattdessen übt man lieber im Angesicht des
potenziellen Kunden und stellt nicht nur die
Zuhörer, sondern auch das eigene Improvisationstalent auf die Probe. Einen Pitch zu verlieren
ist schlimm, aber einen Pitch zu verlieren, weil
man nicht gut ausreichend vorbereitet war, ist
eine unverzeihliche Verschwendung 

von Ressourcen.

+
© 2013 | Andreas Wiehrdt | www.nb-doc.de | !10
10 SCHLIMME SYMPTOME
DER PITCH-VERLIERER-KRANKHEIT.

10. DAS ICH-KANN-DAS-GANZ-ALLEIN-SYMPTOM
Kreative Lösungen für Kunden zu entwickeln
zum einen und erfolgreich Pitchen zum anderen
erfordern völlig unterschiedliche Fähigkeiten und
Tools. Wer gut in dem einen ist muss noch lange
nicht genau so gut in dem anderen sein. Da der
Pitch-Erfolg nur so wahrscheinlich, wie das
schwächste Glied überzeugend ist, werden Sie in
beiden Disziplinen gleich gut sein müssen, um zu
gewinnen. Clevere Aufgabenteilung kann helfen!

+
© 2013 | Andreas Wiehrdt | www.nb-doc.de | !11
ANDREAS
W IE H R D T

THE
WIN
ITCH R
P
CTO
DO
+

NEW ESS
USIN R
B
CTO
DO

c.de
www.nb-do

ANDREAS

W IE H R D T

+

WINNING

NB

IP
N PRESCR
ITCHES O
P

TION.

TOR
C
+

IEHRDT
DREAS W
AN
3 THERAPIE-MASSNAHMEN
DES NEW BUSINESS DOCTOR.
01.

Ich erhöhe Ihre Chancen bei Agentur-Screenings auf die
Short-List beziehungsweise in den Pitch zu kommen.

02.

Ich verschaffe Ihnen einen Wettbewerbsvorteil und
erhöhe damit Ihre Chance auf den Pitch-Gewinn und
damit gewinnbringendes Neugeschäft.

Ihnen dabei Ihre Neugeschäfts-Ressourcen
03. Ich helfelukratives, aussichtsreiches Neugeschäft von auf
wirklich
kompatiblen Kunden zu konzentrieren.

Hinter den Kulissen

oder

als Teil Ihres Pitch-Teams

Als
Als
Als
als

Berater
Trainer
Coach oder
Pitch-Manager

+
© 2013 | Andreas Wiehrdt | www.nb-doc.de | !13
10 GUTE GRÜNDE

DEN NEW BUSINESS DOCTOR ZU RUFEN.

01. Der nächste Pitch, beziehungsweise die 


in Aussicht gestellte Aufgabe ist eine Nummer
größer, als die üblichen Präsentationen.

02. Die letzten Pitches gingen verloren.

06. Sie pitchen diesmal gegen ernst-

zunehmende Konkurrenten.

07. Ihre Agentur hat schon lange nicht mehr an einem
Pitch teilgenommen.

03. Beim nächsten Pitch geht es um einen Markt, in

08. Sie wollen endlich herausfinden, warum immer die
anderen gewinnen

04. Der potenzielle Kunde hat einen Pitch-Berater

09. Diesen Pitch wollen Sie wirklich gewinnen

05. Ihre besten Talente sind gerade in anderen

10. Diesen Pitch müssen Sie gewinnen.

dem Ihre Agentur wenig oder keine Erfahrung hat.

eingeschaltet.

wichtigen Bestandsprojekten gebunden.

+
© 2013 | Andreas Wiehrdt | www.nb-doc.de | !14
7 REZEPTE FÜR 

GESUNDES NEUGESCHÄFT.
MEINE DIENSTLEISTUNGSANGEBOTE.
INHOUSE-TRAINING
01. „WIE MAN PITCHES GEWINNT“
Die Fähigkeiten Ihrer Mitarbeiter, Pitches für Ihre Agentur zu
entscheiden, werden nachhaltig verbessert.

02. SCREENING-BEGLEITUNG
 attraktiver Auftraggeber
Die Chancen, Ihre Agentur in die Shortlist
zu bringen werden merklich erhöht.

03. STRATEGIC-PLANNING
 SOUND BOARD
ALS EXTERNER COACH UND
Die eigenen kreativen Lösungen basieren auf einem
durchdachten, überzeugenden strategischen Fundament.
Nützliche Consumer Insights bilden das kreative Sprungbrett für
neue, überzeugende Ideen.
*Die oben stehenden Leistungen können Sie einzeln, 

modular oder als Paket buchen

04. PITCH-BEGLEITUNG
UND SOUND BOARD
ALS EXTERNER COACH
Realistische Einschätzung und Optimierung der erarbeiteten
Lösungen, Vorwegnahme und Bearbeitung potenzieller KundenEinwände (Devils Advocat).

05. PITCH-MANAGEMENT, 

ALS EXTERNER PROJECT-MANAGER
Effektive Entlastung und Unterstützung eigener Ressourcen,
optimale Ausschöpfung aller zur Verfügung stehender Mittel 

und Tools.

06. NEW-BUSINESS-STRATEGIEBERATUNG

Mehr aussichtsreiche Pitch-Chancen bei attraktiven, kompatiblen
Auftraggebern bekommen, interessante potenzielle Kunden aktiv
angehen, statt auf Pitch-Einladungen warten zu müssen.

07. POWERPOINT-GHOSTWRITING
 Agentur-Corporate-Design
Perfekte, didaktisch durchdachte Charts in
unterstützen optimal Ihre überzeugende Pitch-Präsentation 

(MS PowerPoint- , Prezi- oder Apple Keynote-Format).

+
© 2013 | Andreas Wiehrdt | www.nb-doc.de | !15
MEIN ANGEBOT AN SIE:

KOSTENLOSE ERSTBERATUNG.
Beratung in Pitch-Fragen ist Vertrauenssache. Und bevor
man die Katze im Sack beziehungsweise den New Business
Doctor im Kittel kauft, sollte man sich erst einmal
beschnuppern.
Dieses etwa 90-minütige Beratungsgespräch ist kostenlos
und völlig unverbindlich für Sie. Falls Sie anschließend der
Meinung sind, ohnehin schon alles richtig zu machen, lasse
ich Sie mit dieser wichtigen Erkenntnis beruhigt allein. Wenn
Sie allerdings überzeugt davon sind, es könnte Ihre
Chancen beim nächsten Pitch verbessern, mit mir
zusammen zu arbeiten, dann holen wir uns das nächste
Neugeschäft gemeinsam. Was haben Sie zu verlieren,
ausser ihren nächsten Pitch?

Leistungen:
• Gemeinsame Analyse des letzten Pitches, 

anhand ausgewählter NB-Doc-Checklisten
• Abgleich der wahrgenommenen und 

versäumten Chancen
• Punktuelle Optimierungsvorschläge, 

als Anregung für den nächsten Pitch.

+
© 2013 | Andreas Wiehrdt | www.nb-doc.de | !16
ANDREAS WIEHRDTS

DIPLOM ZUM PITCH-GEWINN.
•
•
•
•
•
•
•

20+ Jahre Agenturerfahrung
10+ Jahre: New-Business-Verantwortung in renommierten Agenturen
5+ Jahre: Geschätzter Berater namhafter Werbetreibender
5+ Jahre: Erfahrener Pitch-Berater
100+ Pitches
500+ Präsentationen
5+ Jahre: Kompetenzschwerpunkt New-Business-Strategien

+
© 2013 | Andreas Wiehrdt | www.nb-doc.de | !17

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Elevator Pitch
Elevator PitchElevator Pitch
Elevator Pitch
Berlin Office
 
Die größten Messe-Mythen & die Wahrheit dahinter
Die größten Messe-Mythen & die Wahrheit dahinterDie größten Messe-Mythen & die Wahrheit dahinter
Die größten Messe-Mythen & die Wahrheit dahinter
Fricke inszeniert. GmbH
 
Agenturselektion
AgenturselektionAgenturselektion
Agenturselektion
BrandDoctor
 
Marketing: Erfolgreiche Preisstrategien - Preise finden, optimieren und verha...
Marketing: Erfolgreiche Preisstrategien - Preise finden, optimieren und verha...Marketing: Erfolgreiche Preisstrategien - Preise finden, optimieren und verha...
Marketing: Erfolgreiche Preisstrategien - Preise finden, optimieren und verha...
proziel
 
Megatrend Crowdsourcing
Megatrend CrowdsourcingMegatrend Crowdsourcing
Megatrend Crowdsourcing
Burkhard Schneider
 
Plausibilitätscheck geschäftsmodell
Plausibilitätscheck geschäftsmodellPlausibilitätscheck geschäftsmodell
Plausibilitätscheck geschäftsmodellBurkhard Schneider
 
KRONGAARD AG - Gemeinsam. Karriere. Machen.
KRONGAARD AG - Gemeinsam. Karriere. Machen.KRONGAARD AG - Gemeinsam. Karriere. Machen.
KRONGAARD AG - Gemeinsam. Karriere. Machen.
TonioGoldberg
 
Das perfekte Pitch Deck
Das perfekte Pitch DeckDas perfekte Pitch Deck
Das perfekte Pitch Deck
Oliver Pitsch
 
Erfolgsunternehmen 2010 01[1]
Erfolgsunternehmen 2010 01[1]Erfolgsunternehmen 2010 01[1]
Erfolgsunternehmen 2010 01[1]
Burkhard Schneider
 
Candidate Experience
Candidate ExperienceCandidate Experience
CX-Forum Magazin 7
CX-Forum Magazin 7CX-Forum Magazin 7
CX-Forum Magazin 7CX-Forum
 
Active sourcing: Direktansprache von Spitzenkräften
Active sourcing: Direktansprache von Spitzenkräften Active sourcing: Direktansprache von Spitzenkräften
Active sourcing: Direktansprache von Spitzenkräften
Experteer GmbH
 
Gregori Consulting _ Bankgespräch aus sicht des Unternehmens
Gregori Consulting _ Bankgespräch aus sicht des UnternehmensGregori Consulting _ Bankgespräch aus sicht des Unternehmens
Gregori Consulting _ Bankgespräch aus sicht des Unternehmens
ugpkaernten
 
Pitch Deck - ein kurzer Leitfaden von und für Seedmatch
Pitch Deck - ein kurzer Leitfaden von und für SeedmatchPitch Deck - ein kurzer Leitfaden von und für Seedmatch
Pitch Deck - ein kurzer Leitfaden von und für Seedmatch
Seedmatch
 
Executives_Agency_Final_Interaktiv
Executives_Agency_Final_InteraktivExecutives_Agency_Final_Interaktiv
Executives_Agency_Final_InteraktivUwe Conzelmann
 
Update: PROFITrecruit-Podcast Themen
Update: PROFITrecruit-Podcast ThemenUpdate: PROFITrecruit-Podcast Themen
Update: PROFITrecruit-Podcast Themen
Bianca Traber
 
20110108 präso agenten 1. workshop v1
20110108 präso agenten 1. workshop v120110108 präso agenten 1. workshop v1
20110108 präso agenten 1. workshop v1STAFF FINDER GmbH
 

Was ist angesagt? (19)

Elevator Pitch
Elevator PitchElevator Pitch
Elevator Pitch
 
Die größten Messe-Mythen & die Wahrheit dahinter
Die größten Messe-Mythen & die Wahrheit dahinterDie größten Messe-Mythen & die Wahrheit dahinter
Die größten Messe-Mythen & die Wahrheit dahinter
 
Agenturselektion
AgenturselektionAgenturselektion
Agenturselektion
 
Marketing: Erfolgreiche Preisstrategien - Preise finden, optimieren und verha...
Marketing: Erfolgreiche Preisstrategien - Preise finden, optimieren und verha...Marketing: Erfolgreiche Preisstrategien - Preise finden, optimieren und verha...
Marketing: Erfolgreiche Preisstrategien - Preise finden, optimieren und verha...
 
Megatrend Crowdsourcing
Megatrend CrowdsourcingMegatrend Crowdsourcing
Megatrend Crowdsourcing
 
Plausibilitätscheck geschäftsmodell
Plausibilitätscheck geschäftsmodellPlausibilitätscheck geschäftsmodell
Plausibilitätscheck geschäftsmodell
 
KRONGAARD AG - Gemeinsam. Karriere. Machen.
KRONGAARD AG - Gemeinsam. Karriere. Machen.KRONGAARD AG - Gemeinsam. Karriere. Machen.
KRONGAARD AG - Gemeinsam. Karriere. Machen.
 
Das perfekte Pitch Deck
Das perfekte Pitch DeckDas perfekte Pitch Deck
Das perfekte Pitch Deck
 
Erfolgsunternehmen 2010 01[1]
Erfolgsunternehmen 2010 01[1]Erfolgsunternehmen 2010 01[1]
Erfolgsunternehmen 2010 01[1]
 
Candidate Experience
Candidate ExperienceCandidate Experience
Candidate Experience
 
CX-Forum Magazin 7
CX-Forum Magazin 7CX-Forum Magazin 7
CX-Forum Magazin 7
 
Active sourcing: Direktansprache von Spitzenkräften
Active sourcing: Direktansprache von Spitzenkräften Active sourcing: Direktansprache von Spitzenkräften
Active sourcing: Direktansprache von Spitzenkräften
 
Gregori Consulting _ Bankgespräch aus sicht des Unternehmens
Gregori Consulting _ Bankgespräch aus sicht des UnternehmensGregori Consulting _ Bankgespräch aus sicht des Unternehmens
Gregori Consulting _ Bankgespräch aus sicht des Unternehmens
 
Pitch Deck - ein kurzer Leitfaden von und für Seedmatch
Pitch Deck - ein kurzer Leitfaden von und für SeedmatchPitch Deck - ein kurzer Leitfaden von und für Seedmatch
Pitch Deck - ein kurzer Leitfaden von und für Seedmatch
 
Executives_Agency_Final_Interaktiv
Executives_Agency_Final_InteraktivExecutives_Agency_Final_Interaktiv
Executives_Agency_Final_Interaktiv
 
Update: PROFITrecruit-Podcast Themen
Update: PROFITrecruit-Podcast ThemenUpdate: PROFITrecruit-Podcast Themen
Update: PROFITrecruit-Podcast Themen
 
konzeptwerkstatt
konzeptwerkstattkonzeptwerkstatt
konzeptwerkstatt
 
20110108 präso agenten 1. workshop v1
20110108 präso agenten 1. workshop v120110108 präso agenten 1. workshop v1
20110108 präso agenten 1. workshop v1
 
Präsentation wpr lang2012
Präsentation wpr lang2012Präsentation wpr lang2012
Präsentation wpr lang2012
 

Andere mochten auch

Das Inbox-Zero-System gegen E-Mail-Chaos.
Das Inbox-Zero-System gegen E-Mail-Chaos.Das Inbox-Zero-System gegen E-Mail-Chaos.
Das Inbox-Zero-System gegen E-Mail-Chaos.
BrandDoctor
 
Methodische Kreativität
Methodische KreativitätMethodische Kreativität
Methodische Kreativität
BrandDoctor
 
Kommbranche
KommbrancheKommbranche
Kommbranche
BrandDoctor
 
Kommunikationstheorie
KommunikationstheorieKommunikationstheorie
Kommunikationstheorie
BrandDoctor
 
Die Pomodoro-Technik
Die Pomodoro-TechnikDie Pomodoro-Technik
Die Pomodoro-Technik
BrandDoctor
 
Planning in der Werbeagentur
Planning in der WerbeagenturPlanning in der Werbeagentur
Planning in der Werbeagentur
BrandDoctor
 
Das Eisenhower-Prinzip (Produktiver durch die richtigen Prioritäten)
Das Eisenhower-Prinzip (Produktiver durch die richtigen Prioritäten)Das Eisenhower-Prinzip (Produktiver durch die richtigen Prioritäten)
Das Eisenhower-Prinzip (Produktiver durch die richtigen Prioritäten)
BrandDoctor
 
Integrierte Kommunikation
Integrierte KommunikationIntegrierte Kommunikation
Integrierte Kommunikation
BrandDoctor
 
Positioning Vertiefung
Positioning VertiefungPositioning Vertiefung
Positioning Vertiefung
BrandDoctor
 
Kreation beurteilen
Kreation beurteilenKreation beurteilen
Kreation beurteilen
BrandDoctor
 
Kommunikationstheorie
KommunikationstheorieKommunikationstheorie
Kommunikationstheorie
BrandDoctor
 
Markenidentität
MarkenidentitätMarkenidentität
Markenidentität
BrandDoctor
 
Methodische Kreativität
Methodische KreativitätMethodische Kreativität
Methodische Kreativität
BrandDoctor
 
Kommunikationsziele
KommunikationszieleKommunikationsziele
Kommunikationsziele
BrandDoctor
 
Agenturselektion
AgenturselektionAgenturselektion
Agenturselektion
BrandDoctor
 
Einführung Kommunikationsstrategie
Einführung KommunikationsstrategieEinführung Kommunikationsstrategie
Einführung Kommunikationsstrategie
BrandDoctor
 
Digital Dialog Insights 2015 - Native Advertising
Digital Dialog Insights 2015 - Native AdvertisingDigital Dialog Insights 2015 - Native Advertising
Digital Dialog Insights 2015 - Native Advertising
Jürgen Seitz
 
Interaktionen und Nutzertypen in einer Online-Debatte
Interaktionen und Nutzertypen in einer Online-DebatteInteraktionen und Nutzertypen in einer Online-Debatte
Interaktionen und Nutzertypen in einer Online-Debatte
herrhorn
 
The Living, Speaking Hand: Typography in Language Arts
The Living, Speaking Hand: Typography in Language ArtsThe Living, Speaking Hand: Typography in Language Arts
The Living, Speaking Hand: Typography in Language Arts
sschwister
 
Interactive art as Activism
Interactive art as ActivismInteractive art as Activism
Interactive art as Activism
Catalyst
 

Andere mochten auch (20)

Das Inbox-Zero-System gegen E-Mail-Chaos.
Das Inbox-Zero-System gegen E-Mail-Chaos.Das Inbox-Zero-System gegen E-Mail-Chaos.
Das Inbox-Zero-System gegen E-Mail-Chaos.
 
Methodische Kreativität
Methodische KreativitätMethodische Kreativität
Methodische Kreativität
 
Kommbranche
KommbrancheKommbranche
Kommbranche
 
Kommunikationstheorie
KommunikationstheorieKommunikationstheorie
Kommunikationstheorie
 
Die Pomodoro-Technik
Die Pomodoro-TechnikDie Pomodoro-Technik
Die Pomodoro-Technik
 
Planning in der Werbeagentur
Planning in der WerbeagenturPlanning in der Werbeagentur
Planning in der Werbeagentur
 
Das Eisenhower-Prinzip (Produktiver durch die richtigen Prioritäten)
Das Eisenhower-Prinzip (Produktiver durch die richtigen Prioritäten)Das Eisenhower-Prinzip (Produktiver durch die richtigen Prioritäten)
Das Eisenhower-Prinzip (Produktiver durch die richtigen Prioritäten)
 
Integrierte Kommunikation
Integrierte KommunikationIntegrierte Kommunikation
Integrierte Kommunikation
 
Positioning Vertiefung
Positioning VertiefungPositioning Vertiefung
Positioning Vertiefung
 
Kreation beurteilen
Kreation beurteilenKreation beurteilen
Kreation beurteilen
 
Kommunikationstheorie
KommunikationstheorieKommunikationstheorie
Kommunikationstheorie
 
Markenidentität
MarkenidentitätMarkenidentität
Markenidentität
 
Methodische Kreativität
Methodische KreativitätMethodische Kreativität
Methodische Kreativität
 
Kommunikationsziele
KommunikationszieleKommunikationsziele
Kommunikationsziele
 
Agenturselektion
AgenturselektionAgenturselektion
Agenturselektion
 
Einführung Kommunikationsstrategie
Einführung KommunikationsstrategieEinführung Kommunikationsstrategie
Einführung Kommunikationsstrategie
 
Digital Dialog Insights 2015 - Native Advertising
Digital Dialog Insights 2015 - Native AdvertisingDigital Dialog Insights 2015 - Native Advertising
Digital Dialog Insights 2015 - Native Advertising
 
Interaktionen und Nutzertypen in einer Online-Debatte
Interaktionen und Nutzertypen in einer Online-DebatteInteraktionen und Nutzertypen in einer Online-Debatte
Interaktionen und Nutzertypen in einer Online-Debatte
 
The Living, Speaking Hand: Typography in Language Arts
The Living, Speaking Hand: Typography in Language ArtsThe Living, Speaking Hand: Typography in Language Arts
The Living, Speaking Hand: Typography in Language Arts
 
Interactive art as Activism
Interactive art as ActivismInteractive art as Activism
Interactive art as Activism
 

Ähnlich wie Wie man Pitches verliert (oder auch gerade nicht).

Pitch & Invest Präsentation.pptx
Pitch & Invest Präsentation.pptxPitch & Invest Präsentation.pptx
Pitch & Invest Präsentation.pptx
wdlange1
 
Customer Experience Forum 7
Customer Experience Forum 7Customer Experience Forum 7
Customer Experience Forum 7
Stimmt AG
 
Marketing 4.0 - Was will der Kunde wirklich?
Marketing 4.0 - Was will der Kunde wirklich?Marketing 4.0 - Was will der Kunde wirklich?
Marketing 4.0 - Was will der Kunde wirklich?
rprslide
 
White paper b2b-marken stärken in fünf schritten-insightdrivengmbh
White paper b2b-marken stärken in fünf schritten-insightdrivengmbhWhite paper b2b-marken stärken in fünf schritten-insightdrivengmbh
White paper b2b-marken stärken in fünf schritten-insightdrivengmbhInsight Driven Consulting GmbH
 
Lawrence Harvey - Enterprise Solutions_DE
Lawrence Harvey - Enterprise Solutions_DELawrence Harvey - Enterprise Solutions_DE
Lawrence Harvey - Enterprise Solutions_DE
Lawrence Harvey Group
 
Lawrence Harvey - Enterprise Solutions
Lawrence Harvey - Enterprise SolutionsLawrence Harvey - Enterprise Solutions
Lawrence Harvey - Enterprise Solutions
Lawrence Harvey Group
 
Klaus Reichert: Auch Content-Helden müssen Brötchen kaufen
Klaus Reichert: Auch Content-Helden müssen Brötchen kaufenKlaus Reichert: Auch Content-Helden müssen Brötchen kaufen
Klaus Reichert: Auch Content-Helden müssen Brötchen kaufen
Börsenverein des Deutschen Buchhandels
 
code.talks 2019 - Schneller vom Problem zum Prototypen mit Design Sprints
code.talks 2019 - Schneller vom Problem  zum Prototypen  mit Design Sprintscode.talks 2019 - Schneller vom Problem  zum Prototypen  mit Design Sprints
code.talks 2019 - Schneller vom Problem zum Prototypen mit Design Sprints
Andreas Behrens
 
Innovation Ohne Risiko - Lean Startup für Unternehmen
Innovation Ohne Risiko - Lean Startup für UnternehmenInnovation Ohne Risiko - Lean Startup für Unternehmen
Innovation Ohne Risiko - Lean Startup für Unternehmen
Max Völkel
 
My Business Radar for ISV`s
My Business Radar for ISV`sMy Business Radar for ISV`s
My Business Radar for ISV`sKarl Hoffmeyer
 
Denkwerkzeuge für Start-ups und Unternehmer
Denkwerkzeuge für Start-ups und UnternehmerDenkwerkzeuge für Start-ups und Unternehmer
Denkwerkzeuge für Start-ups und Unternehmer
Patrick Stähler
 
The Lean Startup - Pitching Techniken und Storytelling
The Lean Startup - Pitching Techniken und StorytellingThe Lean Startup - Pitching Techniken und Storytelling
The Lean Startup - Pitching Techniken und Storytelling
Dr. Judith Grummer
 
Presentation wincasa isolutions_praxis_pdf
Presentation wincasa isolutions_praxis_pdfPresentation wincasa isolutions_praxis_pdf
Presentation wincasa isolutions_praxis_pdf
Josua Regez
 
Design Thinking Webinar: Warum Empathie und Experimentierfreude in die Arbeit...
Design Thinking Webinar: Warum Empathie und Experimentierfreude in die Arbeit...Design Thinking Webinar: Warum Empathie und Experimentierfreude in die Arbeit...
Design Thinking Webinar: Warum Empathie und Experimentierfreude in die Arbeit...
Ingrid Gerstbach
 
7 effektive Stellschrauben für Deinen Online Marketing Funnel - OMT Webinar v...
7 effektive Stellschrauben für Deinen Online Marketing Funnel - OMT Webinar v...7 effektive Stellschrauben für Deinen Online Marketing Funnel - OMT Webinar v...
7 effektive Stellschrauben für Deinen Online Marketing Funnel - OMT Webinar v...
Nedim Sabic
 
Mehr Ideal-Kunden = bessere Preise = höhere Erträge pro Kunde!
Mehr Ideal-Kunden = bessere Preise = höhere Erträge pro Kunde! Mehr Ideal-Kunden = bessere Preise = höhere Erträge pro Kunde!
Mehr Ideal-Kunden = bessere Preise = höhere Erträge pro Kunde!
Unternehmernetzwerk
 
Vertrieb: Weniger Angebote, mehr Aufträge - Isabelle von Künßberg
Vertrieb: Weniger Angebote, mehr Aufträge - Isabelle von Künßberg Vertrieb: Weniger Angebote, mehr Aufträge - Isabelle von Künßberg
Vertrieb: Weniger Angebote, mehr Aufträge - Isabelle von Künßberg
MAX2014DACH
 
Kopfwäsche für Ihren Vertrieb: Endlich mehr Performance im Vertrieb
Kopfwäsche für Ihren Vertrieb: Endlich mehr Performance im VertriebKopfwäsche für Ihren Vertrieb: Endlich mehr Performance im Vertrieb
Kopfwäsche für Ihren Vertrieb: Endlich mehr Performance im Vertrieb
alexander verweyen BUSINESS CONSULTANTS GmbH
 
Corporate Startup: Disruptive Innovation mit Lean Startup & Design Thinking
Corporate Startup: Disruptive Innovation mit Lean Startup & Design ThinkingCorporate Startup: Disruptive Innovation mit Lean Startup & Design Thinking
Corporate Startup: Disruptive Innovation mit Lean Startup & Design Thinking
Institute for Business Innovation
 

Ähnlich wie Wie man Pitches verliert (oder auch gerade nicht). (20)

Pitch & Invest Präsentation.pptx
Pitch & Invest Präsentation.pptxPitch & Invest Präsentation.pptx
Pitch & Invest Präsentation.pptx
 
Customer Experience Forum 7
Customer Experience Forum 7Customer Experience Forum 7
Customer Experience Forum 7
 
Marketing 4.0 - Was will der Kunde wirklich?
Marketing 4.0 - Was will der Kunde wirklich?Marketing 4.0 - Was will der Kunde wirklich?
Marketing 4.0 - Was will der Kunde wirklich?
 
White paper b2b-marken stärken in fünf schritten-insightdrivengmbh
White paper b2b-marken stärken in fünf schritten-insightdrivengmbhWhite paper b2b-marken stärken in fünf schritten-insightdrivengmbh
White paper b2b-marken stärken in fünf schritten-insightdrivengmbh
 
Lawrence Harvey - Enterprise Solutions_DE
Lawrence Harvey - Enterprise Solutions_DELawrence Harvey - Enterprise Solutions_DE
Lawrence Harvey - Enterprise Solutions_DE
 
Lawrence Harvey - Enterprise Solutions
Lawrence Harvey - Enterprise SolutionsLawrence Harvey - Enterprise Solutions
Lawrence Harvey - Enterprise Solutions
 
Klaus Reichert: Auch Content-Helden müssen Brötchen kaufen
Klaus Reichert: Auch Content-Helden müssen Brötchen kaufenKlaus Reichert: Auch Content-Helden müssen Brötchen kaufen
Klaus Reichert: Auch Content-Helden müssen Brötchen kaufen
 
code.talks 2019 - Schneller vom Problem zum Prototypen mit Design Sprints
code.talks 2019 - Schneller vom Problem  zum Prototypen  mit Design Sprintscode.talks 2019 - Schneller vom Problem  zum Prototypen  mit Design Sprints
code.talks 2019 - Schneller vom Problem zum Prototypen mit Design Sprints
 
Innovation Ohne Risiko - Lean Startup für Unternehmen
Innovation Ohne Risiko - Lean Startup für UnternehmenInnovation Ohne Risiko - Lean Startup für Unternehmen
Innovation Ohne Risiko - Lean Startup für Unternehmen
 
My Business Radar for ISV`s
My Business Radar for ISV`sMy Business Radar for ISV`s
My Business Radar for ISV`s
 
Denkwerkzeuge für Start-ups und Unternehmer
Denkwerkzeuge für Start-ups und UnternehmerDenkwerkzeuge für Start-ups und Unternehmer
Denkwerkzeuge für Start-ups und Unternehmer
 
Präso new agenten workshop
Präso new agenten workshopPräso new agenten workshop
Präso new agenten workshop
 
The Lean Startup - Pitching Techniken und Storytelling
The Lean Startup - Pitching Techniken und StorytellingThe Lean Startup - Pitching Techniken und Storytelling
The Lean Startup - Pitching Techniken und Storytelling
 
Presentation wincasa isolutions_praxis_pdf
Presentation wincasa isolutions_praxis_pdfPresentation wincasa isolutions_praxis_pdf
Presentation wincasa isolutions_praxis_pdf
 
Design Thinking Webinar: Warum Empathie und Experimentierfreude in die Arbeit...
Design Thinking Webinar: Warum Empathie und Experimentierfreude in die Arbeit...Design Thinking Webinar: Warum Empathie und Experimentierfreude in die Arbeit...
Design Thinking Webinar: Warum Empathie und Experimentierfreude in die Arbeit...
 
7 effektive Stellschrauben für Deinen Online Marketing Funnel - OMT Webinar v...
7 effektive Stellschrauben für Deinen Online Marketing Funnel - OMT Webinar v...7 effektive Stellschrauben für Deinen Online Marketing Funnel - OMT Webinar v...
7 effektive Stellschrauben für Deinen Online Marketing Funnel - OMT Webinar v...
 
Mehr Ideal-Kunden = bessere Preise = höhere Erträge pro Kunde!
Mehr Ideal-Kunden = bessere Preise = höhere Erträge pro Kunde! Mehr Ideal-Kunden = bessere Preise = höhere Erträge pro Kunde!
Mehr Ideal-Kunden = bessere Preise = höhere Erträge pro Kunde!
 
Vertrieb: Weniger Angebote, mehr Aufträge - Isabelle von Künßberg
Vertrieb: Weniger Angebote, mehr Aufträge - Isabelle von Künßberg Vertrieb: Weniger Angebote, mehr Aufträge - Isabelle von Künßberg
Vertrieb: Weniger Angebote, mehr Aufträge - Isabelle von Künßberg
 
Kopfwäsche für Ihren Vertrieb: Endlich mehr Performance im Vertrieb
Kopfwäsche für Ihren Vertrieb: Endlich mehr Performance im VertriebKopfwäsche für Ihren Vertrieb: Endlich mehr Performance im Vertrieb
Kopfwäsche für Ihren Vertrieb: Endlich mehr Performance im Vertrieb
 
Corporate Startup: Disruptive Innovation mit Lean Startup & Design Thinking
Corporate Startup: Disruptive Innovation mit Lean Startup & Design ThinkingCorporate Startup: Disruptive Innovation mit Lean Startup & Design Thinking
Corporate Startup: Disruptive Innovation mit Lean Startup & Design Thinking
 

Mehr von BrandDoctor

Push oder Pull? Was ist die richtige Strategie für B2B-Märkte
Push oder Pull? Was ist die richtige Strategie für B2B-MärktePush oder Pull? Was ist die richtige Strategie für B2B-Märkte
Push oder Pull? Was ist die richtige Strategie für B2B-Märkte
BrandDoctor
 
Wann Nachfassen bei Leads?
Wann Nachfassen bei Leads?Wann Nachfassen bei Leads?
Wann Nachfassen bei Leads?
BrandDoctor
 
Vertiefung Positioning
Vertiefung PositioningVertiefung Positioning
Vertiefung Positioning
BrandDoctor
 
Überblick Kommunikationsbranche
Überblick KommunikationsbrancheÜberblick Kommunikationsbranche
Überblick Kommunikationsbranche
BrandDoctor
 
Honorierungs- und Vertragsmodelle für Kreativleistungen
Honorierungs- und Vertragsmodelle für KreativleistungenHonorierungs- und Vertragsmodelle für Kreativleistungen
Honorierungs- und Vertragsmodelle für Kreativleistungen
BrandDoctor
 
Briefing
BriefingBriefing
Briefing
BrandDoctor
 
Vertikalisierung der mode
Vertikalisierung der modeVertikalisierung der mode
Vertikalisierung der modeBrandDoctor
 

Mehr von BrandDoctor (7)

Push oder Pull? Was ist die richtige Strategie für B2B-Märkte
Push oder Pull? Was ist die richtige Strategie für B2B-MärktePush oder Pull? Was ist die richtige Strategie für B2B-Märkte
Push oder Pull? Was ist die richtige Strategie für B2B-Märkte
 
Wann Nachfassen bei Leads?
Wann Nachfassen bei Leads?Wann Nachfassen bei Leads?
Wann Nachfassen bei Leads?
 
Vertiefung Positioning
Vertiefung PositioningVertiefung Positioning
Vertiefung Positioning
 
Überblick Kommunikationsbranche
Überblick KommunikationsbrancheÜberblick Kommunikationsbranche
Überblick Kommunikationsbranche
 
Honorierungs- und Vertragsmodelle für Kreativleistungen
Honorierungs- und Vertragsmodelle für KreativleistungenHonorierungs- und Vertragsmodelle für Kreativleistungen
Honorierungs- und Vertragsmodelle für Kreativleistungen
 
Briefing
BriefingBriefing
Briefing
 
Vertikalisierung der mode
Vertikalisierung der modeVertikalisierung der mode
Vertikalisierung der mode
 

Wie man Pitches verliert (oder auch gerade nicht).

  • 1. P TCH S ITCCTER 
 N P DO H O WIE MA T. ERLIERymptoWIN THE V me 
 S e WI EH RD T AN DR EA S IS T DE R AN DR EA S WIE HR DT + ei PnkhHt 
 10 schlim-merlierer-KraITCTOR D der Pitch V n sie heilt. OC a und wie m + NEW ESS BUSINOR DOCT AN DR EA S WI EH RD T + IPT ON PRESCR PITCHES WINNING ION. NB OR DOCT + ANDREA DT S WIEHR
  • 2. Pitches sind die Frischzellenkur jeder Werbeagentur. In Zeiten, wo kurzfristige Projektaufträge und Agentur-Pools traurige Realität und langfristige Partnerschaften eine eher romantische Erinnerung sind, können die meisten Agenturen nur überleben, wenn es ihnen gelingt laufend Neugeschäft zu generieren. Der Schlüssel zu neuen Aufträgen sind häufig Wettbewerbspräsentationen, so genannte Pitches. Ungeliebt, aber oft unumgänglich. Wer Pitches gewinnen will muss erhebliche Ressourcen hierfür 
 zur Verfügung stellen. ! Ich selbst habe weit über 100 solcher Pitches geleitet und konnte als PitchBerater vielen Agenturen dabei zusehen, wie sie sich um die Etats der Werbetreibenden bemühten. Die folgenden 10 Symptome der Pitch-VerliererKrankheit sind eine durchaus ernstgemeinte Zusammenfassung meiner wichtigsten Learnings hierzu und als Anregung bestimmt, die eigenen PitchStrategien kritisch zu hinterfragen und beim nächsten Pitch vielleicht das eine oder andere Symptom zu heilen. ! Ihr New Business Doctor
  • 3. 10 SCHLIMME SYMPTOME DER PITCH-VERLIERER-KRANKHEIT. 01. DAS ANDERE-PRIORITÄTEN-SYMPTOM Einen Pitch zu gewinnen erfordert die volle Aufmerksamkeit des Pitch-Teams und muss deren erste Priorität sein. Dumm nur, dass die besten Leute der Agentur bereits bis zum Hals in Arbeit stecken und ganz andere Präferenzen haben. Holen Sie sich Verstärkung. So nebenher wurde noch selten ein Pitch gewonnen! + © 2013 | Andreas Wiehrdt | www.nb-doc.de | !3
  • 4. 10 SCHLIMME SYMPTOME DER PITCH-VERLIERER-KRANKHEIT. 02. DAS KEINE-ZEIT-SYMPTOM Wenn sich das Pitch-Team endlich warm gelaufen hat ist es meisten schon viel zu spät. Oft wird auf eine vorausschauende, realistische Projektplanung aus Zeitgründen verzichtet. Wichtige Milestones lässt man resigniert verstreichen. Zum Ende fehlt dann die Zeit für kriegsentscheidende Optimierungsschritte, anschauliche, überzeugende Umsetzungen und die unverzichtbaren Rehearsals 
 der Pitch-Präsentation. + © 2013 | Andreas Wiehrdt | www.nb-doc.de | !4
  • 5. 10 SCHLIMME SYMPTOME DER PITCH-VERLIERER-KRANKHEIT. 03. DAS GUT-GENUG-SYMPTOM Gut war im Pitch noch nie gut genug, um zu gewinnen. "Mein Gott, es ist doch erstmal nur ein Pitch!", tönt es im Meeting-Raum, wenn um Alternativen, mehr Detailtiefe oder -breite der Lösungsvorschläge gebeten wird. "Das können wir doch dann immer noch machen, wenn der Kunde sich erst einmal für uns entschieden hat." ist ein vielgehörter Satz bei denen, die das "Später" leider nie erleben durften. + © 2013 | Andreas Wiehrdt | www.nb-doc.de | !5
  • 6. 10 SCHLIMME SYMPTOME DER PITCH-VERLIERER-KRANKHEIT. 04. DAS AUTISMUS-SYMPTOM "Chemie" ist eines der wichtigsten Entscheidungskriterien Agentursuchender Werbetreibenden. Der Zeitraum zwischen Kundenbriefing und Pitch-Präsentation bietet vielfältige Chancen, sich näher kennen- und schätzen zu lernen, sich den potenziellen Kunden zum Freund zu machen, zu lernen, wie er tickt, worauf er Wert legt und wo ihn wirklich der Schuh drückt, um diese Trumpfkarten dann im Pitch clever auszuspielen. + © 2013 | Andreas Wiehrdt | www.nb-doc.de | !6
  • 7. 10 SCHLIMME SYMPTOME DER PITCH-VERLIERER-KRANKHEIT. 05. DAS ARROGANZ-SYMPTOM Viele Pitch-Verlierer haben die wertvolle Zeit des Kennenlern- beziehungsweise ScreeningGesprächs verschwendet, um die eigenen Leistungen und Erfolge stolz und vollmundig zu präsentieren. Pitch-Gewinner nehmen sich zurück, stellen lieber mehr intelligente Fragen, lassen den Kunden reden und finden so her-aus wo ihn wirklich der Schuh drückt, was seine tatsächlichen Entscheidungskriterien sind und wie die wahren Entscheidungsstrukturen aussehen. + © 2013 | Andreas Wiehrdt | www.nb-doc.de | !7
  • 8. 10 SCHLIMME SYMPTOME DER PITCH-VERLIERER-KRANKHEIT. 07. DAS HYBRIS-SYMPTOM Viele Agenturen halten ihre für den Pitch entwickelten Lösungen vorschnell für übergenial und deren spätere Umsetzung für sowieso selbsterklärend. Erstbeste Lösungen werden im Team nur selten hinterfragt, mit Blick auf den nahenden Präsentationstermin, die begrenzte Kapazität, die ohnehin schon angespannte Stimmung des Pitch-Teams und die Aussicht auf ein arbeitsfreies Wochenende. + © 2013 | Andreas Wiehrdt | www.nb-doc.de | !8
  • 9. 10 SCHLIMME SYMPTOME DER PITCH-VERLIERER-KRANKHEIT. 08. DAS AM-THEMA-VORBEI-SYMPTOM Viele pitchende Agenturen machen sich zu wenige Gedanken um die spezifischen Entscheidungskriterien des potenziellen Kunden und deren Gewichtung. Sie arbeiten auf falschen Annahmen, wo die richtigen Fragen Klärung gebracht hätten. So präsentiert man häufig an den individuellen Bedürfnissen des Kunden vorbei, lässt nicht gestellte Fragen unbeantwortet und muss zusehen, wie der Konkurrent 
 den Etat gewinnt. + © 2013 | Andreas Wiehrdt | www.nb-doc.de | !9
  • 10. 10 SCHLIMME SYMPTOME DER PITCH-VERLIERER-KRANKHEIT. 09. DAS IMPROVISATIONS-SYMPTOM Die wenigsten Pitch-Teams nutzen die gewaltige Chance, ihre Präsentation in einem Rehearsal zu proben und anschließend zu optimieren. Stattdessen übt man lieber im Angesicht des potenziellen Kunden und stellt nicht nur die Zuhörer, sondern auch das eigene Improvisationstalent auf die Probe. Einen Pitch zu verlieren ist schlimm, aber einen Pitch zu verlieren, weil man nicht gut ausreichend vorbereitet war, ist eine unverzeihliche Verschwendung 
 von Ressourcen. + © 2013 | Andreas Wiehrdt | www.nb-doc.de | !10
  • 11. 10 SCHLIMME SYMPTOME DER PITCH-VERLIERER-KRANKHEIT. 10. DAS ICH-KANN-DAS-GANZ-ALLEIN-SYMPTOM Kreative Lösungen für Kunden zu entwickeln zum einen und erfolgreich Pitchen zum anderen erfordern völlig unterschiedliche Fähigkeiten und Tools. Wer gut in dem einen ist muss noch lange nicht genau so gut in dem anderen sein. Da der Pitch-Erfolg nur so wahrscheinlich, wie das schwächste Glied überzeugend ist, werden Sie in beiden Disziplinen gleich gut sein müssen, um zu gewinnen. Clevere Aufgabenteilung kann helfen! + © 2013 | Andreas Wiehrdt | www.nb-doc.de | !11
  • 12. ANDREAS W IE H R D T THE WIN ITCH R P CTO DO + NEW ESS USIN R B CTO DO c.de www.nb-do ANDREAS W IE H R D T + WINNING NB IP N PRESCR ITCHES O P TION. TOR C + IEHRDT DREAS W AN
  • 13. 3 THERAPIE-MASSNAHMEN DES NEW BUSINESS DOCTOR. 01. Ich erhöhe Ihre Chancen bei Agentur-Screenings auf die Short-List beziehungsweise in den Pitch zu kommen. 02. Ich verschaffe Ihnen einen Wettbewerbsvorteil und erhöhe damit Ihre Chance auf den Pitch-Gewinn und damit gewinnbringendes Neugeschäft. Ihnen dabei Ihre Neugeschäfts-Ressourcen 03. Ich helfelukratives, aussichtsreiches Neugeschäft von auf wirklich kompatiblen Kunden zu konzentrieren. Hinter den Kulissen
 oder
 als Teil Ihres Pitch-Teams Als Als Als als Berater Trainer Coach oder Pitch-Manager + © 2013 | Andreas Wiehrdt | www.nb-doc.de | !13
  • 14. 10 GUTE GRÜNDE DEN NEW BUSINESS DOCTOR ZU RUFEN. 01. Der nächste Pitch, beziehungsweise die 
 in Aussicht gestellte Aufgabe ist eine Nummer größer, als die üblichen Präsentationen. 02. Die letzten Pitches gingen verloren. 06. Sie pitchen diesmal gegen ernst-
 zunehmende Konkurrenten. 07. Ihre Agentur hat schon lange nicht mehr an einem Pitch teilgenommen. 03. Beim nächsten Pitch geht es um einen Markt, in 08. Sie wollen endlich herausfinden, warum immer die anderen gewinnen 04. Der potenzielle Kunde hat einen Pitch-Berater 09. Diesen Pitch wollen Sie wirklich gewinnen 05. Ihre besten Talente sind gerade in anderen 10. Diesen Pitch müssen Sie gewinnen. dem Ihre Agentur wenig oder keine Erfahrung hat. eingeschaltet. wichtigen Bestandsprojekten gebunden. + © 2013 | Andreas Wiehrdt | www.nb-doc.de | !14
  • 15. 7 REZEPTE FÜR 
 GESUNDES NEUGESCHÄFT. MEINE DIENSTLEISTUNGSANGEBOTE. INHOUSE-TRAINING 01. „WIE MAN PITCHES GEWINNT“ Die Fähigkeiten Ihrer Mitarbeiter, Pitches für Ihre Agentur zu entscheiden, werden nachhaltig verbessert. 02. SCREENING-BEGLEITUNG
 attraktiver Auftraggeber Die Chancen, Ihre Agentur in die Shortlist zu bringen werden merklich erhöht. 03. STRATEGIC-PLANNING
 SOUND BOARD ALS EXTERNER COACH UND Die eigenen kreativen Lösungen basieren auf einem durchdachten, überzeugenden strategischen Fundament. Nützliche Consumer Insights bilden das kreative Sprungbrett für neue, überzeugende Ideen. *Die oben stehenden Leistungen können Sie einzeln, 
 modular oder als Paket buchen 04. PITCH-BEGLEITUNG
UND SOUND BOARD ALS EXTERNER COACH Realistische Einschätzung und Optimierung der erarbeiteten Lösungen, Vorwegnahme und Bearbeitung potenzieller KundenEinwände (Devils Advocat). 05. PITCH-MANAGEMENT, 
 ALS EXTERNER PROJECT-MANAGER Effektive Entlastung und Unterstützung eigener Ressourcen, optimale Ausschöpfung aller zur Verfügung stehender Mittel 
 und Tools. 06. NEW-BUSINESS-STRATEGIEBERATUNG
 Mehr aussichtsreiche Pitch-Chancen bei attraktiven, kompatiblen Auftraggebern bekommen, interessante potenzielle Kunden aktiv angehen, statt auf Pitch-Einladungen warten zu müssen. 07. POWERPOINT-GHOSTWRITING
 Agentur-Corporate-Design Perfekte, didaktisch durchdachte Charts in unterstützen optimal Ihre überzeugende Pitch-Präsentation 
 (MS PowerPoint- , Prezi- oder Apple Keynote-Format). + © 2013 | Andreas Wiehrdt | www.nb-doc.de | !15
  • 16. MEIN ANGEBOT AN SIE: KOSTENLOSE ERSTBERATUNG. Beratung in Pitch-Fragen ist Vertrauenssache. Und bevor man die Katze im Sack beziehungsweise den New Business Doctor im Kittel kauft, sollte man sich erst einmal beschnuppern. Dieses etwa 90-minütige Beratungsgespräch ist kostenlos und völlig unverbindlich für Sie. Falls Sie anschließend der Meinung sind, ohnehin schon alles richtig zu machen, lasse ich Sie mit dieser wichtigen Erkenntnis beruhigt allein. Wenn Sie allerdings überzeugt davon sind, es könnte Ihre Chancen beim nächsten Pitch verbessern, mit mir zusammen zu arbeiten, dann holen wir uns das nächste Neugeschäft gemeinsam. Was haben Sie zu verlieren, ausser ihren nächsten Pitch? Leistungen: • Gemeinsame Analyse des letzten Pitches, 
 anhand ausgewählter NB-Doc-Checklisten • Abgleich der wahrgenommenen und 
 versäumten Chancen • Punktuelle Optimierungsvorschläge, 
 als Anregung für den nächsten Pitch. + © 2013 | Andreas Wiehrdt | www.nb-doc.de | !16
  • 17. ANDREAS WIEHRDTS DIPLOM ZUM PITCH-GEWINN. • • • • • • • 20+ Jahre Agenturerfahrung 10+ Jahre: New-Business-Verantwortung in renommierten Agenturen 5+ Jahre: Geschätzter Berater namhafter Werbetreibender 5+ Jahre: Erfahrener Pitch-Berater 100+ Pitches 500+ Präsentationen 5+ Jahre: Kompetenzschwerpunkt New-Business-Strategien + © 2013 | Andreas Wiehrdt | www.nb-doc.de | !17