SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 32
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Katalysator. PR. Namics.


«Web 2.0 als Katalysator der
Unternehmenskommunikation»




Zürich, 4. Juni 2009

Susanne Franke, Corporate Communications


    1                                                  www.namics.com
Katalysator. PR. Namics.
Fragen, die es zu b
F       di        beantworten gibt
                      t   t    ibt

» W b 2.0 fü PR worum geht‘s?
  Web 2 0 für PR:       ht‘ ?

» Welche Bedeutung hat die interne für die
   externe Kommunikation?

» Welche Anwendungen sind interessant für PR-Leute?
» Was sind die PR-Hausaufgaben?
» Welche Fallstricke gibt’s? (Workshop)
                     gibt s?




   2                                                       www.namics.com
Katalysator. PR. Namics.
Web 2 0 ist
W b 2.0 i t ausser T h l i vorallem
                   Technologien ll

» M
  Menschen im Zentrum: Bl
       h i Z t         Blogs, Wiki F d
                              Wikis, Feeds,
  Social Software, XING, Facebook, Flickr, Twitter..


„Der Rundfunk ist aus einem Distributionsapparat
  in einen Kommunikationsapparat zu verwandeln“
  (Bertholt Brecht, Radiotheorie, ca. 1930)




  3                                                            www.namics.com
Katalysator. PR. Namics.
1. Menschen k
1 M     h kommunizieren
                i i




  4                                        www.namics.com
Katalysator. PR. Namics.
Menschen k
M    h kommunizieren
             i i

» Z in oder mit einer G
  Zu, i d    it i     Gruppe (C
                             (Communities), sie
                                    iti ) i
   tauschen sich aus intern und extern

» Mitarbeiter nutzen häufig Facebook, Flickr, Twitter etc.,
   Bloggen oder kommentieren

» Corporate Informationen vermischen sich mit
   persönlichen Meinungen

» Externe Menschen äussern sich über Ihr Unternehmen
   auch privat, auch online




   5                                                          www.namics.com
Katalysator. PR. Namics.
2. A i t
2 Aus interner wird externe K
                id t        Kommunikation
                                  ik ti




  6                                               www.namics.com
Katalysator. PR. Namics.
  Kommunizieren mit Wi
  K     i i      it Wissen




» Menschen sind wissbegierig
» Wissen ist überall und schnell (?) verfügbar
» Wer weiss kommuniziert
» Unternehmenskommunikation lebt vom Wissen von
   - Ereignissen
   - Entscheidungen
   - Projekten
   - Wissen



      7                                                      www.namics.com
Katalysator. PR. Namics.


Wo ist der Katalysator?




   8                                       www.namics.com
Katalysator. PR. Namics.
 PR A b it 1 0 di S h nach d
    Arbeit 1.0 die Suche h dem I h lt
                               Inhalt

» I f
  Informationen, Themen, Autoren aktiv suchen
          i      Th      A        ki      h
   Sitzungen, Briefings, Memos, Protokolle

» Ü
  Überall dabei sein - Wissensnetzwerk

» Lange Erfahrung im Unternehmen
» Mitarbeiter wenig einbezogen, wenig Authentizität
» 1 extern kommunizieren 2 copy paste nach intern
  1.                     2.




    9                                                         www.namics.com
Katalysator. PR. Namics.
Intranet 2.0 Wiki namics Startseite




  10                                                   www.namics.com
Katalysator. PR. Namics.
 PR A b it 2 0
     Arbeit 2.0
 internes Wissen für externe Kommunikation

» Menschen teilen Wissen / Erfahrung, intern und extern
» Wissen (und deren Träger) entstehen sichtbar
» Neue Mögliche Autoren und Referenten
» Direkter Dialog mit Bezugs- und Zielgruppen
» für PR nötiges Netzwerk existiert unabhängig
» aktuelle Dokumentation, schnelle Reaktion für PR
» PR wird vom Vermittler zum Kommunikator



    11                                                     www.namics.com
Katalysator. PR. Namics.


Was brauch ich also?




   12                                   www.namics.com
Katalysator. PR. Namics.
 Mein Web 2.0 Paket für die PR-Arbeit
 M i W b 2 0 P k t fü di PR A b it

» I
  Intranet 2.0 K
           2 0 Kommentarfunktion, Wiki I
                        f ki      Wiki, Internes Mi bl
                                                 Microblogging
                                                           i

» Corporate Blogs
» Themen-Blogs
» XING, Facebook    Marke besetzen (bevor es jemand anderes tut)

» Twitter – interne und externe Kommunikation
» MS IM Sametime, Skype für direkte schnelle Kommunikation
» Monitoring / Reaktionsfähigkeit




    13                                                             www.namics.com
Katalysator. PR. Namics.
 Beispiele
 B i i l aus meiner PR A b it b i namics
               i    PR-Arbeit bei    i



» Fliessender Übergang aus interner zu externer
   Kommunikation

» Sichtbares Wissen, werden Artikel, Blog-Posts;
   Autoren zu Referenten

» Themen, Trends in internen Diskussionen erkennen,
   ausarbeiten, zeitnah kommunizieren

» Journalist fragt an: interne Umfragen starten mit
   schnellen Ergebnissen / Aussagen




    14                                                       www.namics.com
Katalysator. PR. Namics.
Fliessender Übergang von i t
Fli     d Üb             interner zur externen
                                        t
Kommunikation




Quelle: Flickr.com, gepostet von Mitarbeiter vor Relaunch-Termin

http://www.flickr.com/photos/schoenholzer/3506215173/in/pool-namics

   15                                                                 www.namics.com
Katalysator. PR. Namics.
 Blogposts von Mit b it
 Bl     t      Mitarbeitern



» Etwa 15 % aller Fachartikel entstehen aufgrund
   Themen Blog-Posts von Mitarbeitern

» Dialoge entstehen zwischen Kunden, Mitarbeitern,
   Management (intern/extern)

» Authentische Kommunikation (Personen)
» Suchmaschinen Ranking wird entscheidend vom Blog
   positiv beeinflusst

» Autoren werden zu direkten Gesprächspartnern von
   Medien/Journalisten


    16                                                    www.namics.com
Katalysator. PR. Namics.
  Blogs
  Bl




http://blog.namics.com
      17                                  www.namics.com
Katalysator. PR. Namics.
Artikelplatzierungen:
A tik l l t i
18 bis Mai 2009 gegenüber 9 im ganzen 2007




  18                                             www.namics.com
Katalysator. PR. Namics.
Referatsplatzierungen:
R f t l t i
23 bis Juni 2009 gegenüber 22 in 2006




  19                                              www.namics.com
Katalysator. PR. Namics.
Multiplikation i Twitter
M lti lik ti via T itt




  20                                        www.namics.com
Katalysator. PR. Namics.
Hausaufgaben fü PR L t
H     f b für PR-Leute




  21                                      www.namics.com
Katalysator. PR. Namics.
 Hausaufgaben fü uns PR L t I
 H     f b für       PR-Leute

» W sagt was über mein U
  Wer        üb     i Unternehmen?
                             h   ?

» Interne Blogger, bestehende Wikis identifizieren
» Intranet Kommentarfähigkeit , besser personenzentriert,
   noch besser jeder ist Autor

» Fördern, fordern Sie web soziale Fähigkeiten aller

   – Bewusstsein, dass alle kommunizieren
   – Alle wissen was läuft
   – A th ti ität wahren
     Authentizität  h




    22                                                       www.namics.com
Katalysator. PR. Namics.
 Hausaufgaben fü uns PR L t II
 H     f b für       PR-Leute

» T
  Treten Sie in d Di l mit Ih
         Si i den Dialog i Ihren B
                                 Bezugs- und
                                           d
   Zielgruppen, sonst findet dieser ohne Sie statt

» Werden Sie Ansprechpartner für alle! Medien
» Eigene aktive Beteiligung an Social Media Plattformen
» Werden Sie selbst zum Themen Leader
» Suchmaschinen bedenken




    23                                                       www.namics.com
Katalysator. PR. Namics.
   Web 2 0 d die
   W b 2.0 und di neue PR A b it
                       PR-Arbeit




Quelle: http://www.zitate.net

       24                                           www.namics.com
Katalysator. PR. Namics.
 Umdenken für PR-Leute
 U d k fü PR L t

» Mi b i und andere k
  Mitarbeiter d d   kommunizieren extern
                          i i

» Dialoge finden sowieso statt (auch ohne Sie)
» Tiefere Barrieren für Kommunikationsbeteiligung
» PR-Verantwortliche sind nicht mehr nur Vermittler
  PR Verantwortliche

» Monitoring bspw. Technorati, Alerts, Twillerts + Argus
» Leserbriefe werden sofort sichtbare Kommentare




    25                                                      www.namics.com
Katalysator. PR. Namics.
 Umdenken für PR-Leute
 U d k fü PR L t

» W von Denken in „Kanälen“
  Weg   D k i K äl “

» Blogger sind anders als „klassische Medien“
» Schnelligkeit / Erreichbarkeit ist Must
» Journalisten recherchieren im Web
» Mediendefinition überdenken (was ist ein Medium)
» Dabei sein heisst auch: wappnen für Krisen PR




    26                                                       www.namics.com
Katalysator. PR. Namics.
 Fragen für den W k h ?
 F      fü d Workshop?

» Ab beii uns gibt es k i I
  Aber b       ib     kein Intranet 2 0
                                    2.0

» Unsere Geschäftsleitung möchte nichts mit Blogs zu
   tun haben

» Praxisbeispiele mit Erfolg
» ……..




» Achtung Fallstricke
    27                                                     www.namics.com
Besten Dank für Ihre Aufmerksamkeit




Susanne.Franke@namics.com



   28                                 www.namics.com
Katalysator. PR. Namics.
Mehr Erfahrungen mit S i l M di PR
M h Ef h          it Social Media

Roll-out
Roll out neues CD von Namics:
    http://blog.namics.com/2009/06/ja_genau_so_dan.html
Microblogging im Unternehmenseinsatz:
http://conception-blog.com/einsatzgebiete-von-microblogging-in-
http //conception blog com/einsat gebiete on microblogging in
    unternehmen-teil-1-von-4/2009/
Die gläserne Firma
     http://www.brandeins.de/home/inhalt_detail.asp?id 2266
     http://www brandeins de/home/inhalt detail asp?id=2266
Wikis, dialogorientierte und soziale Zusammenarbeit
http://www.namics.com/events-wissen/fachartikel/aktuelle-
    artikel/dialogorientierte-und-soziale-zusammenarbeit.html
    artikel/dialogorientierte und soziale zusammenarbeit html
Blogger sind anders
    http://blog.namics.com/2009/02/blogger_sind_an.html
Social Media für
S i l M di fü PR – ein Ab t
                        i Abenteuer
    http://blog.namics.com/2009/03/social_media_fu.html
Peinlich oder websozialer Mensch
    http://blog.namics.com/2009/03/offentlicher_wi.html
    http://blog namics com/2009/03/offentlicher wi html


   29                                                                  www.namics.com
Katalysator. PR. Namics.
 Achtung Fallstricke
 A ht    F ll t i k

» Ni h Wi
  Nicht Wissen, was üb mein U
                    über i Unternehmen geschrieben wird
                                  h        hi b     id

» Meine Zielgruppe ist nicht in Communities
» Internes Topthema kann extern floppen
» Blogs ignorieren – Blogger = Publizisten, ohne Platzproblem
» Reglementierung steht Authentizität im Wege
» Nicht „Mitmachen“ wollen – ungewollter externer Einfluss auf
   Unternehmensdarstellung

» Krisen PR Potenzial unterschätzen
» Keine Web-sozialen Eigenschaften / Kultur


    30                                                       www.namics.com
Besten Dank für Ihre Mitarbeit




Susanne.Franke@namics.com



   31                            www.namics.com
Katalysator. PR. Namics.
Eckdaten
E kd t zu namics
             i

» Marktführender Schweizer Berater für Internet Anwendungen
                                       Internet-Anwendungen
   und E-Business, starke Präsenz in Deutschland
» Fokus
        – Strategieberatung für Internet
        – Konzeption und Implementierung nutzergerechter,
          effizienter und begeisternder Internet und Intranet-Anwendungen
                            g                                         g
        – Vermarktung und Lancierung von Online Aktivitäten
        – werblich orientierte Markenkommunikation

» Zahlen und Fakten
        – gegründet 1995 als Spinoff der Universität St. Gallen
        – 280 Mitarbeiter, Umsatz 2008 CHF ca. 36,2 Mio.
        – Standorte: Frankfurt, Hamburg, München,
          St. Gallen, Zug, Zürich
        – Tochter der PubliGroupe



   32                                                                       www.namics.com

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Exige Netz Klein
Exige Netz KleinExige Netz Klein
Exige Netz Kleinstefan
 
Einführung Social Media, Der Lehrling als Mediensprecher
Einführung Social Media, Der Lehrling als MediensprecherEinführung Social Media, Der Lehrling als Mediensprecher
Einführung Social Media, Der Lehrling als MediensprecherCorporate Dialog GmbH
 
Venedig
VenedigVenedig
Venedigcti
 
CleverReach Produktbroschüre
CleverReach ProduktbroschüreCleverReach Produktbroschüre
CleverReach ProduktbroschüreJens Klüsener
 
MUSTER: Freier Mitarbeitervertrag
MUSTER: Freier MitarbeitervertragMUSTER: Freier Mitarbeitervertrag
MUSTER: Freier MitarbeitervertragDESIGNERDOCK
 
The Augustine Presentation
The Augustine PresentationThe Augustine Presentation
The Augustine PresentationCharly Suter
 
Firmenpersönlichkeit social media_wikis_112010_sufranke
Firmenpersönlichkeit social media_wikis_112010_sufrankeFirmenpersönlichkeit social media_wikis_112010_sufranke
Firmenpersönlichkeit social media_wikis_112010_sufrankeCorporate Dialog GmbH
 
Social Media für Unternehmen
Social Media für UnternehmenSocial Media für Unternehmen
Social Media für UnternehmenMarco Wegleiter
 
Gruppe Öffentlichkeitsarbeit
Gruppe ÖffentlichkeitsarbeitGruppe Öffentlichkeitsarbeit
Gruppe Öffentlichkeitsarbeitculturbureau
 
Februar Umfrage 2010
Februar Umfrage 2010Februar Umfrage 2010
Februar Umfrage 2010DESIGNERDOCK
 
Zest 08 2010
Zest 08 2010Zest 08 2010
Zest 08 2010xamhon
 
Flexmedia WB 1
Flexmedia WB 1Flexmedia WB 1
Flexmedia WB 1FLEXMEDIA
 

Andere mochten auch (20)

Exige Netz Klein
Exige Netz KleinExige Netz Klein
Exige Netz Klein
 
Einführung Social Media, Der Lehrling als Mediensprecher
Einführung Social Media, Der Lehrling als MediensprecherEinführung Social Media, Der Lehrling als Mediensprecher
Einführung Social Media, Der Lehrling als Mediensprecher
 
Venedig
VenedigVenedig
Venedig
 
CleverReach Produktbroschüre
CleverReach ProduktbroschüreCleverReach Produktbroschüre
CleverReach Produktbroschüre
 
Nur sprechenden Unternehmen kann geholfen werden
Nur sprechenden Unternehmen kann geholfen werdenNur sprechenden Unternehmen kann geholfen werden
Nur sprechenden Unternehmen kann geholfen werden
 
MUSTER: Freier Mitarbeitervertrag
MUSTER: Freier MitarbeitervertragMUSTER: Freier Mitarbeitervertrag
MUSTER: Freier Mitarbeitervertrag
 
thats nine_am
thats nine_amthats nine_am
thats nine_am
 
Blog basaliteter
Blog basaliteterBlog basaliteter
Blog basaliteter
 
The Augustine Presentation
The Augustine PresentationThe Augustine Presentation
The Augustine Presentation
 
02 Waschen
02 Waschen02 Waschen
02 Waschen
 
Alcoletge2
Alcoletge2Alcoletge2
Alcoletge2
 
Firmenpersönlichkeit social media_wikis_112010_sufranke
Firmenpersönlichkeit social media_wikis_112010_sufrankeFirmenpersönlichkeit social media_wikis_112010_sufranke
Firmenpersönlichkeit social media_wikis_112010_sufranke
 
Social Media für Unternehmen
Social Media für UnternehmenSocial Media für Unternehmen
Social Media für Unternehmen
 
Gruppe Öffentlichkeitsarbeit
Gruppe ÖffentlichkeitsarbeitGruppe Öffentlichkeitsarbeit
Gruppe Öffentlichkeitsarbeit
 
Februar Umfrage 2010
Februar Umfrage 2010Februar Umfrage 2010
Februar Umfrage 2010
 
Relativpronomen
RelativpronomenRelativpronomen
Relativpronomen
 
Sicherheitsdienst2
Sicherheitsdienst2Sicherheitsdienst2
Sicherheitsdienst2
 
Alpicat
AlpicatAlpicat
Alpicat
 
Zest 08 2010
Zest 08 2010Zest 08 2010
Zest 08 2010
 
Flexmedia WB 1
Flexmedia WB 1Flexmedia WB 1
Flexmedia WB 1
 

Ähnlich wie Namics pr katalysator_sfr_22052009

Namics medienkonvergenz corp_comm_v1.0
Namics medienkonvergenz corp_comm_v1.0Namics medienkonvergenz corp_comm_v1.0
Namics medienkonvergenz corp_comm_v1.0Corporate Dialog GmbH
 
Social media einfuehrung_29092010_sufranke
Social media einfuehrung_29092010_sufrankeSocial media einfuehrung_29092010_sufranke
Social media einfuehrung_29092010_sufrankeCorporate Dialog GmbH
 
Was hat der Kuchen mit Social Media zu tun?
Was hat der Kuchen mit Social Media zu tun?Was hat der Kuchen mit Social Media zu tun?
Was hat der Kuchen mit Social Media zu tun?Corporate Dialog GmbH
 
PR im Social Web. Referat an der Hochschule Luzern
PR im Social Web. Referat an der Hochschule LuzernPR im Social Web. Referat an der Hochschule Luzern
PR im Social Web. Referat an der Hochschule Luzernmcschindler.com gmbh
 
Is social normal vortrag bayerndruck 2011 schweizer-degen
Is social normal vortrag bayerndruck 2011 schweizer-degenIs social normal vortrag bayerndruck 2011 schweizer-degen
Is social normal vortrag bayerndruck 2011 schweizer-degenSocial Event GmbH
 
Einführung Web2.0
Einführung Web2.0Einführung Web2.0
Einführung Web2.0Martin Hahn
 
Team Time interne Kommunikation und Social Media
Team Time interne Kommunikation und Social MediaTeam Time interne Kommunikation und Social Media
Team Time interne Kommunikation und Social MediaCorporate Dialog GmbH
 
Social Media Einführung - 2011
Social Media Einführung - 2011Social Media Einführung - 2011
Social Media Einführung - 2011Jesko Arlt
 
Handelswerbegipfel 2012 Handout
Handelswerbegipfel 2012 HandoutHandelswerbegipfel 2012 Handout
Handelswerbegipfel 2012 HandoutTim Bruysten
 
Social Media - Wundermittel oder Teufelszeug?
Social Media - Wundermittel oder Teufelszeug?Social Media - Wundermittel oder Teufelszeug?
Social Media - Wundermittel oder Teufelszeug?Daniel Ebneter
 
Social media für KMU
Social media für KMUSocial media für KMU
Social media für KMUinfodesign
 

Ähnlich wie Namics pr katalysator_sfr_22052009 (20)

Namics medienkonvergenz corp_comm_v1.0
Namics medienkonvergenz corp_comm_v1.0Namics medienkonvergenz corp_comm_v1.0
Namics medienkonvergenz corp_comm_v1.0
 
Social media einfuehrung_29092010_sufranke
Social media einfuehrung_29092010_sufrankeSocial media einfuehrung_29092010_sufranke
Social media einfuehrung_29092010_sufranke
 
Der Lehrling als Mediensprecher
Der Lehrling als MediensprecherDer Lehrling als Mediensprecher
Der Lehrling als Mediensprecher
 
Was hat der Kuchen mit Social Media zu tun?
Was hat der Kuchen mit Social Media zu tun?Was hat der Kuchen mit Social Media zu tun?
Was hat der Kuchen mit Social Media zu tun?
 
Web 2.0 - Vom virtuellen Schaufenster zum Kundendialog
Web 2.0 - Vom virtuellen Schaufenster zum KundendialogWeb 2.0 - Vom virtuellen Schaufenster zum Kundendialog
Web 2.0 - Vom virtuellen Schaufenster zum Kundendialog
 
PR im Social Web. Referat an der Hochschule Luzern
PR im Social Web. Referat an der Hochschule LuzernPR im Social Web. Referat an der Hochschule Luzern
PR im Social Web. Referat an der Hochschule Luzern
 
BPRG PR im Social Web
BPRG PR im Social WebBPRG PR im Social Web
BPRG PR im Social Web
 
Enterprise 2.0
Enterprise 2.0Enterprise 2.0
Enterprise 2.0
 
Is social normal vortrag bayerndruck 2011 schweizer-degen
Is social normal vortrag bayerndruck 2011 schweizer-degenIs social normal vortrag bayerndruck 2011 schweizer-degen
Is social normal vortrag bayerndruck 2011 schweizer-degen
 
Einführung Web2.0
Einführung Web2.0Einführung Web2.0
Einführung Web2.0
 
Team Time interne Kommunikation und Social Media
Team Time interne Kommunikation und Social MediaTeam Time interne Kommunikation und Social Media
Team Time interne Kommunikation und Social Media
 
Social Media Einführung - 2011
Social Media Einführung - 2011Social Media Einführung - 2011
Social Media Einführung - 2011
 
Vortrag woll sm_20120611
Vortrag woll sm_20120611Vortrag woll sm_20120611
Vortrag woll sm_20120611
 
Handelswerbegipfel 2012 Handout
Handelswerbegipfel 2012 HandoutHandelswerbegipfel 2012 Handout
Handelswerbegipfel 2012 Handout
 
Web 2.0 für Museen
Web 2.0 für MuseenWeb 2.0 für Museen
Web 2.0 für Museen
 
Communities von Communities
Communities von CommunitiesCommunities von Communities
Communities von Communities
 
Erfolgsfaktor Transparenz – Broschuere zur K2-Fachtagung
Erfolgsfaktor Transparenz – Broschuere zur K2-FachtagungErfolgsfaktor Transparenz – Broschuere zur K2-Fachtagung
Erfolgsfaktor Transparenz – Broschuere zur K2-Fachtagung
 
Social Media - Wundermittel oder Teufelszeug?
Social Media - Wundermittel oder Teufelszeug?Social Media - Wundermittel oder Teufelszeug?
Social Media - Wundermittel oder Teufelszeug?
 
Social media für KMU
Social media für KMUSocial media für KMU
Social media für KMU
 
Generation Next
Generation NextGeneration Next
Generation Next
 

Mehr von Corporate Dialog GmbH

Effizient und wirksam kommunizieren - Gemeinden in Social Media
Effizient und wirksam kommunizieren - Gemeinden in Social MediaEffizient und wirksam kommunizieren - Gemeinden in Social Media
Effizient und wirksam kommunizieren - Gemeinden in Social MediaCorporate Dialog GmbH
 
9+ Marketing Tipps in einem Jahr, in dem alles anders wurde
9+ Marketing Tipps in einem Jahr, in dem alles anders wurde9+ Marketing Tipps in einem Jahr, in dem alles anders wurde
9+ Marketing Tipps in einem Jahr, in dem alles anders wurdeCorporate Dialog GmbH
 
Storytelling und Distribution in der Praxis
Storytelling und Distribution in der PraxisStorytelling und Distribution in der Praxis
Storytelling und Distribution in der PraxisCorporate Dialog GmbH
 
Wie Web-Tools und Mechanismen unseren Job-Alltag verändern
Wie Web-Tools und Mechanismen unseren Job-Alltag verändernWie Web-Tools und Mechanismen unseren Job-Alltag verändern
Wie Web-Tools und Mechanismen unseren Job-Alltag verändernCorporate Dialog GmbH
 
Vortrag: Content Marketing für Banken
Vortrag: Content Marketing für BankenVortrag: Content Marketing für Banken
Vortrag: Content Marketing für BankenCorporate Dialog GmbH
 
Wie steht es ums Content Marketing bei Banken
Wie steht es ums Content Marketing bei BankenWie steht es ums Content Marketing bei Banken
Wie steht es ums Content Marketing bei BankenCorporate Dialog GmbH
 
Social Selling - Realität statt Buzzwords
Social Selling - Realität statt BuzzwordsSocial Selling - Realität statt Buzzwords
Social Selling - Realität statt BuzzwordsCorporate Dialog GmbH
 
Social Selling vortrag sufranke 09 2017 ssh
Social Selling vortrag sufranke 09 2017 sshSocial Selling vortrag sufranke 09 2017 ssh
Social Selling vortrag sufranke 09 2017 sshCorporate Dialog GmbH
 
Vortrag: Social Media und Arbeitsleben
Vortrag: Social Media und ArbeitslebenVortrag: Social Media und Arbeitsleben
Vortrag: Social Media und ArbeitslebenCorporate Dialog GmbH
 
Aktive und passive Jobsuche mit Social Media
Aktive und passive Jobsuche  mit Social MediaAktive und passive Jobsuche  mit Social Media
Aktive und passive Jobsuche mit Social MediaCorporate Dialog GmbH
 
Vortrag: Storytelling in der Hotelerie - heisst nicht nur reden
Vortrag: Storytelling in der Hotelerie - heisst nicht nur redenVortrag: Storytelling in der Hotelerie - heisst nicht nur reden
Vortrag: Storytelling in der Hotelerie - heisst nicht nur redenCorporate Dialog GmbH
 
Vortrag Corporate Blogging - so gelingt der Online Dialog Staempfli Konferenz
Vortrag Corporate Blogging - so gelingt der Online Dialog Staempfli KonferenzVortrag Corporate Blogging - so gelingt der Online Dialog Staempfli Konferenz
Vortrag Corporate Blogging - so gelingt der Online Dialog Staempfli KonferenzCorporate Dialog GmbH
 

Mehr von Corporate Dialog GmbH (20)

Effizient und wirksam kommunizieren - Gemeinden in Social Media
Effizient und wirksam kommunizieren - Gemeinden in Social MediaEffizient und wirksam kommunizieren - Gemeinden in Social Media
Effizient und wirksam kommunizieren - Gemeinden in Social Media
 
9+ Marketing Tipps in einem Jahr, in dem alles anders wurde
9+ Marketing Tipps in einem Jahr, in dem alles anders wurde9+ Marketing Tipps in einem Jahr, in dem alles anders wurde
9+ Marketing Tipps in einem Jahr, in dem alles anders wurde
 
Netzwerken mit Mehrwert
Netzwerken mit MehrwertNetzwerken mit Mehrwert
Netzwerken mit Mehrwert
 
Storytelling und Distribution in der Praxis
Storytelling und Distribution in der PraxisStorytelling und Distribution in der Praxis
Storytelling und Distribution in der Praxis
 
Wie Web-Tools und Mechanismen unseren Job-Alltag verändern
Wie Web-Tools und Mechanismen unseren Job-Alltag verändernWie Web-Tools und Mechanismen unseren Job-Alltag verändern
Wie Web-Tools und Mechanismen unseren Job-Alltag verändern
 
Facebook ganz privat
Facebook ganz privatFacebook ganz privat
Facebook ganz privat
 
Vortrag: Content Marketing für Banken
Vortrag: Content Marketing für BankenVortrag: Content Marketing für Banken
Vortrag: Content Marketing für Banken
 
Wie steht es ums Content Marketing bei Banken
Wie steht es ums Content Marketing bei BankenWie steht es ums Content Marketing bei Banken
Wie steht es ums Content Marketing bei Banken
 
Social Selling - Realität statt Buzzwords
Social Selling - Realität statt BuzzwordsSocial Selling - Realität statt Buzzwords
Social Selling - Realität statt Buzzwords
 
Social Selling vortrag sufranke 09 2017 ssh
Social Selling vortrag sufranke 09 2017 sshSocial Selling vortrag sufranke 09 2017 ssh
Social Selling vortrag sufranke 09 2017 ssh
 
Vortrag: Wie wird Content wertvoll?
Vortrag: Wie wird Content wertvoll?Vortrag: Wie wird Content wertvoll?
Vortrag: Wie wird Content wertvoll?
 
Vortrag: Social Media und Arbeitsleben
Vortrag: Social Media und ArbeitslebenVortrag: Social Media und Arbeitsleben
Vortrag: Social Media und Arbeitsleben
 
Warum und wie wir bei evoq bloggen
Warum und wie wir bei evoq bloggenWarum und wie wir bei evoq bloggen
Warum und wie wir bei evoq bloggen
 
Aktive und passive Jobsuche mit Social Media
Aktive und passive Jobsuche  mit Social MediaAktive und passive Jobsuche  mit Social Media
Aktive und passive Jobsuche mit Social Media
 
HSG Gastvortrag Storytelling Praxis
HSG Gastvortrag Storytelling PraxisHSG Gastvortrag Storytelling Praxis
HSG Gastvortrag Storytelling Praxis
 
Netzwerke fuer die Jobsuche
Netzwerke fuer die JobsucheNetzwerke fuer die Jobsuche
Netzwerke fuer die Jobsuche
 
Linkedin Content für Sales nutzen
Linkedin Content für Sales nutzenLinkedin Content für Sales nutzen
Linkedin Content für Sales nutzen
 
Unternehmerfruehstueck Emmen
Unternehmerfruehstueck EmmenUnternehmerfruehstueck Emmen
Unternehmerfruehstueck Emmen
 
Vortrag: Storytelling in der Hotelerie - heisst nicht nur reden
Vortrag: Storytelling in der Hotelerie - heisst nicht nur redenVortrag: Storytelling in der Hotelerie - heisst nicht nur reden
Vortrag: Storytelling in der Hotelerie - heisst nicht nur reden
 
Vortrag Corporate Blogging - so gelingt der Online Dialog Staempfli Konferenz
Vortrag Corporate Blogging - so gelingt der Online Dialog Staempfli KonferenzVortrag Corporate Blogging - so gelingt der Online Dialog Staempfli Konferenz
Vortrag Corporate Blogging - so gelingt der Online Dialog Staempfli Konferenz
 

Namics pr katalysator_sfr_22052009

  • 1. Katalysator. PR. Namics. «Web 2.0 als Katalysator der Unternehmenskommunikation» Zürich, 4. Juni 2009 Susanne Franke, Corporate Communications 1 www.namics.com
  • 2. Katalysator. PR. Namics. Fragen, die es zu b F di beantworten gibt t t ibt » W b 2.0 fü PR worum geht‘s? Web 2 0 für PR: ht‘ ? » Welche Bedeutung hat die interne für die externe Kommunikation? » Welche Anwendungen sind interessant für PR-Leute? » Was sind die PR-Hausaufgaben? » Welche Fallstricke gibt’s? (Workshop) gibt s? 2 www.namics.com
  • 3. Katalysator. PR. Namics. Web 2 0 ist W b 2.0 i t ausser T h l i vorallem Technologien ll » M Menschen im Zentrum: Bl h i Z t Blogs, Wiki F d Wikis, Feeds, Social Software, XING, Facebook, Flickr, Twitter.. „Der Rundfunk ist aus einem Distributionsapparat in einen Kommunikationsapparat zu verwandeln“ (Bertholt Brecht, Radiotheorie, ca. 1930) 3 www.namics.com
  • 4. Katalysator. PR. Namics. 1. Menschen k 1 M h kommunizieren i i 4 www.namics.com
  • 5. Katalysator. PR. Namics. Menschen k M h kommunizieren i i » Z in oder mit einer G Zu, i d it i Gruppe (C (Communities), sie iti ) i tauschen sich aus intern und extern » Mitarbeiter nutzen häufig Facebook, Flickr, Twitter etc., Bloggen oder kommentieren » Corporate Informationen vermischen sich mit persönlichen Meinungen » Externe Menschen äussern sich über Ihr Unternehmen auch privat, auch online 5 www.namics.com
  • 6. Katalysator. PR. Namics. 2. A i t 2 Aus interner wird externe K id t Kommunikation ik ti 6 www.namics.com
  • 7. Katalysator. PR. Namics. Kommunizieren mit Wi K i i it Wissen » Menschen sind wissbegierig » Wissen ist überall und schnell (?) verfügbar » Wer weiss kommuniziert » Unternehmenskommunikation lebt vom Wissen von - Ereignissen - Entscheidungen - Projekten - Wissen 7 www.namics.com
  • 8. Katalysator. PR. Namics. Wo ist der Katalysator? 8 www.namics.com
  • 9. Katalysator. PR. Namics. PR A b it 1 0 di S h nach d Arbeit 1.0 die Suche h dem I h lt Inhalt » I f Informationen, Themen, Autoren aktiv suchen i Th A ki h Sitzungen, Briefings, Memos, Protokolle » Ü Überall dabei sein - Wissensnetzwerk » Lange Erfahrung im Unternehmen » Mitarbeiter wenig einbezogen, wenig Authentizität » 1 extern kommunizieren 2 copy paste nach intern 1. 2. 9 www.namics.com
  • 10. Katalysator. PR. Namics. Intranet 2.0 Wiki namics Startseite 10 www.namics.com
  • 11. Katalysator. PR. Namics. PR A b it 2 0 Arbeit 2.0 internes Wissen für externe Kommunikation » Menschen teilen Wissen / Erfahrung, intern und extern » Wissen (und deren Träger) entstehen sichtbar » Neue Mögliche Autoren und Referenten » Direkter Dialog mit Bezugs- und Zielgruppen » für PR nötiges Netzwerk existiert unabhängig » aktuelle Dokumentation, schnelle Reaktion für PR » PR wird vom Vermittler zum Kommunikator 11 www.namics.com
  • 12. Katalysator. PR. Namics. Was brauch ich also? 12 www.namics.com
  • 13. Katalysator. PR. Namics. Mein Web 2.0 Paket für die PR-Arbeit M i W b 2 0 P k t fü di PR A b it » I Intranet 2.0 K 2 0 Kommentarfunktion, Wiki I f ki Wiki, Internes Mi bl Microblogging i » Corporate Blogs » Themen-Blogs » XING, Facebook Marke besetzen (bevor es jemand anderes tut) » Twitter – interne und externe Kommunikation » MS IM Sametime, Skype für direkte schnelle Kommunikation » Monitoring / Reaktionsfähigkeit 13 www.namics.com
  • 14. Katalysator. PR. Namics. Beispiele B i i l aus meiner PR A b it b i namics i PR-Arbeit bei i » Fliessender Übergang aus interner zu externer Kommunikation » Sichtbares Wissen, werden Artikel, Blog-Posts; Autoren zu Referenten » Themen, Trends in internen Diskussionen erkennen, ausarbeiten, zeitnah kommunizieren » Journalist fragt an: interne Umfragen starten mit schnellen Ergebnissen / Aussagen 14 www.namics.com
  • 15. Katalysator. PR. Namics. Fliessender Übergang von i t Fli d Üb interner zur externen t Kommunikation Quelle: Flickr.com, gepostet von Mitarbeiter vor Relaunch-Termin http://www.flickr.com/photos/schoenholzer/3506215173/in/pool-namics 15 www.namics.com
  • 16. Katalysator. PR. Namics. Blogposts von Mit b it Bl t Mitarbeitern » Etwa 15 % aller Fachartikel entstehen aufgrund Themen Blog-Posts von Mitarbeitern » Dialoge entstehen zwischen Kunden, Mitarbeitern, Management (intern/extern) » Authentische Kommunikation (Personen) » Suchmaschinen Ranking wird entscheidend vom Blog positiv beeinflusst » Autoren werden zu direkten Gesprächspartnern von Medien/Journalisten 16 www.namics.com
  • 17. Katalysator. PR. Namics. Blogs Bl http://blog.namics.com 17 www.namics.com
  • 18. Katalysator. PR. Namics. Artikelplatzierungen: A tik l l t i 18 bis Mai 2009 gegenüber 9 im ganzen 2007 18 www.namics.com
  • 19. Katalysator. PR. Namics. Referatsplatzierungen: R f t l t i 23 bis Juni 2009 gegenüber 22 in 2006 19 www.namics.com
  • 20. Katalysator. PR. Namics. Multiplikation i Twitter M lti lik ti via T itt 20 www.namics.com
  • 21. Katalysator. PR. Namics. Hausaufgaben fü PR L t H f b für PR-Leute 21 www.namics.com
  • 22. Katalysator. PR. Namics. Hausaufgaben fü uns PR L t I H f b für PR-Leute » W sagt was über mein U Wer üb i Unternehmen? h ? » Interne Blogger, bestehende Wikis identifizieren » Intranet Kommentarfähigkeit , besser personenzentriert, noch besser jeder ist Autor » Fördern, fordern Sie web soziale Fähigkeiten aller – Bewusstsein, dass alle kommunizieren – Alle wissen was läuft – A th ti ität wahren Authentizität h 22 www.namics.com
  • 23. Katalysator. PR. Namics. Hausaufgaben fü uns PR L t II H f b für PR-Leute » T Treten Sie in d Di l mit Ih Si i den Dialog i Ihren B Bezugs- und d Zielgruppen, sonst findet dieser ohne Sie statt » Werden Sie Ansprechpartner für alle! Medien » Eigene aktive Beteiligung an Social Media Plattformen » Werden Sie selbst zum Themen Leader » Suchmaschinen bedenken 23 www.namics.com
  • 24. Katalysator. PR. Namics. Web 2 0 d die W b 2.0 und di neue PR A b it PR-Arbeit Quelle: http://www.zitate.net 24 www.namics.com
  • 25. Katalysator. PR. Namics. Umdenken für PR-Leute U d k fü PR L t » Mi b i und andere k Mitarbeiter d d kommunizieren extern i i » Dialoge finden sowieso statt (auch ohne Sie) » Tiefere Barrieren für Kommunikationsbeteiligung » PR-Verantwortliche sind nicht mehr nur Vermittler PR Verantwortliche » Monitoring bspw. Technorati, Alerts, Twillerts + Argus » Leserbriefe werden sofort sichtbare Kommentare 25 www.namics.com
  • 26. Katalysator. PR. Namics. Umdenken für PR-Leute U d k fü PR L t » W von Denken in „Kanälen“ Weg D k i K äl “ » Blogger sind anders als „klassische Medien“ » Schnelligkeit / Erreichbarkeit ist Must » Journalisten recherchieren im Web » Mediendefinition überdenken (was ist ein Medium) » Dabei sein heisst auch: wappnen für Krisen PR 26 www.namics.com
  • 27. Katalysator. PR. Namics. Fragen für den W k h ? F fü d Workshop? » Ab beii uns gibt es k i I Aber b ib kein Intranet 2 0 2.0 » Unsere Geschäftsleitung möchte nichts mit Blogs zu tun haben » Praxisbeispiele mit Erfolg » …….. » Achtung Fallstricke 27 www.namics.com
  • 28. Besten Dank für Ihre Aufmerksamkeit Susanne.Franke@namics.com 28 www.namics.com
  • 29. Katalysator. PR. Namics. Mehr Erfahrungen mit S i l M di PR M h Ef h it Social Media Roll-out Roll out neues CD von Namics: http://blog.namics.com/2009/06/ja_genau_so_dan.html Microblogging im Unternehmenseinsatz: http://conception-blog.com/einsatzgebiete-von-microblogging-in- http //conception blog com/einsat gebiete on microblogging in unternehmen-teil-1-von-4/2009/ Die gläserne Firma http://www.brandeins.de/home/inhalt_detail.asp?id 2266 http://www brandeins de/home/inhalt detail asp?id=2266 Wikis, dialogorientierte und soziale Zusammenarbeit http://www.namics.com/events-wissen/fachartikel/aktuelle- artikel/dialogorientierte-und-soziale-zusammenarbeit.html artikel/dialogorientierte und soziale zusammenarbeit html Blogger sind anders http://blog.namics.com/2009/02/blogger_sind_an.html Social Media für S i l M di fü PR – ein Ab t i Abenteuer http://blog.namics.com/2009/03/social_media_fu.html Peinlich oder websozialer Mensch http://blog.namics.com/2009/03/offentlicher_wi.html http://blog namics com/2009/03/offentlicher wi html 29 www.namics.com
  • 30. Katalysator. PR. Namics. Achtung Fallstricke A ht F ll t i k » Ni h Wi Nicht Wissen, was üb mein U über i Unternehmen geschrieben wird h hi b id » Meine Zielgruppe ist nicht in Communities » Internes Topthema kann extern floppen » Blogs ignorieren – Blogger = Publizisten, ohne Platzproblem » Reglementierung steht Authentizität im Wege » Nicht „Mitmachen“ wollen – ungewollter externer Einfluss auf Unternehmensdarstellung » Krisen PR Potenzial unterschätzen » Keine Web-sozialen Eigenschaften / Kultur 30 www.namics.com
  • 31. Besten Dank für Ihre Mitarbeit Susanne.Franke@namics.com 31 www.namics.com
  • 32. Katalysator. PR. Namics. Eckdaten E kd t zu namics i » Marktführender Schweizer Berater für Internet Anwendungen Internet-Anwendungen und E-Business, starke Präsenz in Deutschland » Fokus – Strategieberatung für Internet – Konzeption und Implementierung nutzergerechter, effizienter und begeisternder Internet und Intranet-Anwendungen g g – Vermarktung und Lancierung von Online Aktivitäten – werblich orientierte Markenkommunikation » Zahlen und Fakten – gegründet 1995 als Spinoff der Universität St. Gallen – 280 Mitarbeiter, Umsatz 2008 CHF ca. 36,2 Mio. – Standorte: Frankfurt, Hamburg, München, St. Gallen, Zug, Zürich – Tochter der PubliGroupe 32 www.namics.com