SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 36
Downloaden Sie, um offline zu lesen
MEDIENARBEIT IM SOCIAL
        WEB
DIE AGENTUR P8 HOFHERR

‣ Top-10-Agentur für Marketingdienstleistungen und
  Unternehmenskommunikation

‣ 25 Mitarbeiter/innen mit fachspezifischer Ausbildung
  (BAW & St. Gallen)

‣ Agenturnetzwerk für Werbung, Events &
  Kundenkommunikation

‣ besteht seit 1999 mit drei Standorten in Innsbruck,
  Salzburg und Wien

‣ arbeitet für das Image von Unternehmen, an der
  Marktposition von Produkten und der Umsetzung von
  Projekten

‣ Mitglied PRQA und CMS-II zertifiziert

                                                        2
STRATEGISCHE KOMMUNIKATION


‣ Unter Strategie werden geplante Verhaltensweisen des Unternehmens zur Erreichung
  seiner Ziele verstanden, auf deren Grundlage ein Wettbewerbsvorteil entwickelt wird.

‣ Kommunikation stammt aus dem Lateinischen communicare und bedeutet „teilen,
  mitteilen, teilnehmen lassen; gemeinsam machen, vereinigen“. In dieser
  ursprünglichen Bedeutung ist eine Sozialhandlung gemeint, in die mehrere
  Menschen (allgemeiner: Lebewesen) einbezogen sind. Kommunikation wird häufig
  als „Austausch“ oder „Übertragung“ von Informationen beschrieben.


                                                                               Quelle: Wikipedia




                                                                                                   3
DER KOMMUNIKATIONSPROZESS




                            4
NEUE KOMMUNIKATION

‣ Die Auflagen der Printmedien gehen zurück, sogar der Einfluss von TV und
  Radio sinkt.

‣ Bis 2013 geht auch die Bedeutung von Sponsoring, bezahlter PR, Corporate
  Publishing und Events zurück.

‣ Die wichtigsten PR-Instrumente 2013 sind:
  - Online Kommunikation
  - Onlinemedien
 - Social Media
 - Face-to-Face
 - Printmedien/Klassische Medienarbeit



                                                                             5
WIE KOMMUNIKATION BISHER
FUNKTIONIERT HAT


        Publisher                         Consumer




           A             I       D           A
         Attraction   Interest   Desire     Action




                                                     6
WIE KOMMUNIKATION HEUTE
FUNKTIONIERT


                                 Social
       Publisher                                    Consumer
                                Consumer




          A             I                  D          A
        Attraction   Interest              Desire     Action




                                                               7
1.000.000.000
                     Facebook Nutzer                                              60
                                                                                 Stunden
                                                                              Beschreibt die

                    700.000.000.000                                          Dauer der Video-
                                                                               Uploads auf
                                                                               YouTube pro
 Ist die Anzahl der Minuten die im Monat auf Facebook verbracht werden.
                                                                                 Minute.


                       30.000.000.000
Inhalte (Links, News, Photos...) werden jeden Monat auf Facebook geteilt.       1     zu   6
                                                                               Ist die Anzahl der

                           6.000.000.000                                     Eheschließungen von
                                                                               Personen, die sich
                                                                                  über Soziale
                   Ist die Anzahl der veröffentlichten Bilder auf Flickr.          Netzwerke
                                                                             kennengelernt haben.

                           4.000.000.000
                   Ist die Zahl der täglich gesehenen YouTube Videos.


                               400.000.000
       Ist die Anzahl der durchschnittlichen „tweets“ auf Twitter pro Tag.



                                      2.844.000
         Mehr als 32% der österreichischen Bevölkerung nützt Facebook.
FOLGEN FÜR DIE MEDIENARBEIT

‣ Die Öffentlichkeitsarbeit richtet sich in Zukunft direkter an die Menschen.

‣ Die Interessenten werden direkt erreicht. Die Inhalte und Botschaften unterliegen
  nicht mehr einer Fachbeurteilung durch Journalisten, sondern einer populär-
  radikalen durch Konsumenten.

‣ Die Anforderung an Inhalt und Stilform ändern sich.
  Es braucht hilfreiche Informationen mit Konsumentenmehrwert




                                                                                      9
FOLGEN FÜR DIE MEDIENARBEIT

‣ Menschen bilden sich die Meinung über ein Produkt oder ein Unternehmen in erster
  Linie über Suchmaschinen im Internet. Unternehmen müssen darauf reagieren.

‣ Eine gute Reihung bei den Suchmaschinen, passende Beschlagwortungen und
  die laufende Optimierung (SEO) sind die neuen PR-Werkzeuge.

‣ Die parallele Veröffentlichung von Mitteilungen in verschiedenen
  Kommunikationskanälen und Plattformen vervielfacht die
  Aufmerksamkeit der Kunden.




                                                                                 10
FOLGEN FÜR DIE MEDIENARBEIT


‣ Unternehmenskommunikation wird sich weiter vernetzten.
  Ein „kommunikatives Gespür“ muss bei allen Mitarbeiter/innen entwickelt werden.

‣ Eine kommunikative Abstimmung aller Unternehmensbereiche ist unabdingbar

‣ Nur Unternehmen, die Themen und Konflikte intern und extern früh erkennen, bleiben
  handlungsfähig




                                                                                    11
KOMMUNIKATIONSKANÄLE FRÜHER




        PRINT   RADIO         TV




                                   12
KOMMUNIKATIONSKANÄLE HEUTE




                             13
NEWSROOM-SYSTEME




                   TV




                        14
SOCIAL MEDIA STRATEGIE


            Social Media = Emotion




   Foto           Vide               Dialo
        s              os                 ge




                                               15
KOMMUNIKATIONSTRENDS
                          KONSUM IST DAS
                         NEUE CHOLESTERIN
Trendforscher Rony Rodriguez aus Brasilien: „Das Ende des exzessiven Konsums ist gekommen.“
Die „Generation Millennium“ besinnt sich auf Werte. Das beeinflusst ihr Kaufverhalten.

                                                                  TV überlegter konsumiert.
Sie haben mehr Geld als frühere Generationen, trotzdem wird bewusster und
Weder billige Masse noch hochpreisiger Luxus entsprechen den Erwartungen. Konsum zum
Zeitvertreib wird immer mehr als mentale Belastung empfunden.

Daher: Verkörpern Sie Ihre Werte glaubwürdig, setzen Sie auf Qualität und kommunizieren Sie
offen. So sind Sie bei den „neuen“ Konsumenten erfolgreich.




                                                                                              16
KOMMUNIKATIONSTRENDS
                        KOMMUNIKATION
                       SMART UND ÜBERALL
Unternehmen müssen das neue Kommunikationsverhalten verstehen, um Botschaften erfolgreich zu
platzieren. Ein Schlüssel ist die Integration der User in die eigene Kommunikation. Die heutigen
                                                                  TV
„Social Consumer“ sind Empfänger und Sender von Information, Autoren und Medium gleichermaßen.

Daher: Nutzen Sie die Interaktion mit Ihren Kunden, eröffnen Sie Co-Creation und stärken Sie
damit die eigene Marke.




                                                                                               17
KOMMUNIKATIONSTRENDS
                      TRANSPARENZ IST DIE
                       NEUE OBJEKTIVITÄT
Transparenz stärkt Ihre Glaubwürdigkeit. Woher stammen Informationen, wie sind sie nachprüfbar und

                                                                  TV
wer steht dafür gerade? Was ist Meinung und was ist Information? Das sind die Fragen, auf die
Antworten erwartet werden.

Daher: Kommunizieren Sie transparent, offen und ehrlich und sie werden mit Vertrauen
belohnt.




                                                                                               18
KOMMUNIKATIONSTRENDS
                            STORY TELLING =
                             BILDER IM KOPF
Hinter jedem erfolgreichen Unternehmen, jeder populären Marke und jeder Legende steht eine gute

                                                                     TV stiftet Identität.
Geschichte. An dieser Geschichte schreiben Sie als Unternehmen und zunehmend auch ihre Kunden.
Eine wirklich große Geschichte entsteht, wenn viele mitschreiben. Jede Story




Daher: Erzählen Sie Geschichten, welche die Menschen faszinieren und ihre Aufmerksamkeit
gewinnen.




                                                                                             19
KOMMUNIKATIONSTRENDS
                           VERTRIEB GÜNSTIG,
                            CONTENT TEUER
Der permanente Kontakt mit den Zielgruppen erfordert Kreativität und Zeit. Gute Beratung und eine
                                                                   TV
Kompetenzstelle für Online und Social Media können viel bewegen. Für diesen neuen Marketingmix
brauchen Sie Bilder, Texte und Videos als hochwertigen Inhalt.

Daher: Investieren Sie in Inhalte und den persönlichen Dialog mit Ihren Kunden. Das stärkt das
Vertrauen in Ihre Marke.




                                                                                                    20
SHITSTORM




            ‣ über 144.000 Gefällt mir

            ‣ über 15.000 Kommentare




                                         21
SHITSTORM




            ‣ sehr postives Feedback der
              Kunden

            ‣ Steigerung der Reputation
              trotz Shitstorm




                                           22
PROFESSIONELLER UMGANG MIT
SHITSTORMS
 ‣ Schnelle Reaktion um zu zeigen, dass man sich dem Problem annimmt
 ‣ Kritikern frühzeitig Angriffsflächen nehmen, auch wenn noch keine Antworten
   gegeben werden können!
 ‣ Online Krisen rücken häufig in das Interesse klassischer Medien
 ‣ Drohungen, Diffamierungen etc. sind unbedingt zu unterlassen,
   AUCH WENN SIE IM RECHT SIND!

 ‣ Alles tun, um eine Deeskalation zu erreichen!

 ‣ Nicht vorschnell reagieren, sondern die Kritik bzw. das Problem bewerten

 ‣ Mit Persönlichkeit punkten, Markenbotschafter einsetzen




                                                                                23
PROFESSIONELLER UMGANG MIT
SHITSTORMS
 ‣ Vorbereitungen für mögliche Krisen treffen: Wenn die Krise ausbricht ist es
   meist zu spät

 ‣ Gegenmaßnahmen durch „Kommunikation auf Augenhöhe“

 ‣ Social Media Guidlines aufsetzen und Mitarbeiter für die richtige
   Onlinekommunikation sensibilisieren

 ‣ Erst denken dann handeln! Kleine Fehler können große Auswirkungen haben.

 ‣ Erfolg bewerten und für die Zukunft lernen.




                                                                                 24
CROSS-MEDIA KOMMUNIKATION
‣ Botschaften werden dem Empfänger auf
  verschiedenen, untereinander
  vernetzten Medien übermittelt

‣ Kunde beschäftigt und identifiziert sich
  mit dem Produkt oder dem Unternehmen




                                            25
CROSS-MEDIA KOMMUNIKATION




                            26
CROSS-MEDIA KOMMUNIKATION




                            27
CROSS-MEDIA KOMMUNIKATION




  http://www.barackobama.com/?source=action-bar

                                                  28
CROSS MEDIA PR KAMPAGNE
Bei Staubildung: Rettungsgasse -
eine der größten Cross Media PR-Kampagnen Österreichs

‣ Online Newsroom: 139.552 Besucher und 313.026
  Seitenaufrufe
‣ Facebook 5.900 „gefällt das“
‣ YouTube 250.000 Channelaufrufe




                                                        http://www.youtube.com/user/rettungsgasse




                                                                                          29
HERMINATING




www.facebook.com/herminating
HERMINATING
HERMINATING




              32
HERMINATING



              Die Dynamik der viralen Kampagne konnte
              mit Hilfe eines Fotowettbewerbs auf die
              Marke Flachau übertragen werden




                                                        33
BLOGGER
DIE JOURNALISTEN
  DER ZUKUNFT
    http://www.ots.at/twitterlist/

     http://socialmediaradar.at/



                                     34
P8 GmbH | Sparkassenplatz 2 | Top 510 |
     6020 Innsbruck | Austria tel +43.
     (0)512.565616.0 |
 fax            +43.



INNSBRUCK SALZBURG WIEN HOFHERR.COM
VIELEN DANK FÜR IHRE
  AUFMERKSAMKEIT.




     P8 GmbH | Sparkassenplatz 2 | Top 510 |
     6020 Innsbruck | Austria tel +43.
     (0)512.565616.0 |
 fax            +43.



INNSBRUCK SALZBURG WIEN HOFHERR.COM

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Neue Wege der Monetarisierung & Skalierung von Social Media
Neue Wege der Monetarisierung & Skalierung von Social MediaNeue Wege der Monetarisierung & Skalierung von Social Media
Neue Wege der Monetarisierung & Skalierung von Social Medialithium50
 
Power Panel Skibicki bei DMEXCO 2009 in Köln
Power Panel Skibicki bei DMEXCO 2009 in KölnPower Panel Skibicki bei DMEXCO 2009 in Köln
Power Panel Skibicki bei DMEXCO 2009 in KölnKlemens Skibicki
 
Warum Marketer flippern können sollten - Dr. Thorsten Hennig-Thurau
Warum Marketer flippern können sollten - Dr. Thorsten Hennig-Thurau Warum Marketer flippern können sollten - Dr. Thorsten Hennig-Thurau
Warum Marketer flippern können sollten - Dr. Thorsten Hennig-Thurau MANDARIN MEDIEN GmbH
 
Weil es so einfach aussieht, ist es kompliziert
Weil es so einfach aussieht, ist es kompliziertWeil es so einfach aussieht, ist es kompliziert
Weil es so einfach aussieht, ist es kompliziertITB Berlin
 
Warum sich Unternehmen schnell mit Social Media Marketing befassen müssen!
Warum sich Unternehmen schnell mit Social Media Marketing befassen müssen!Warum sich Unternehmen schnell mit Social Media Marketing befassen müssen!
Warum sich Unternehmen schnell mit Social Media Marketing befassen müssen!Thorsten Faltings
 
Karin Janner: Internet-Marketing in Kulturbetrieben
Karin Janner: Internet-Marketing in KulturbetriebenKarin Janner: Internet-Marketing in Kulturbetrieben
Karin Janner: Internet-Marketing in KulturbetriebenRaabe Verlag
 
Jenseits von Social Media: Mobil, Echtzeit und Gamified Marketing
Jenseits von Social Media: Mobil, Echtzeit und Gamified MarketingJenseits von Social Media: Mobil, Echtzeit und Gamified Marketing
Jenseits von Social Media: Mobil, Echtzeit und Gamified MarketingRoland Peter Schaefer
 
Social Media - Die Zukunft des Onlinemarketing
Social Media - Die Zukunft des OnlinemarketingSocial Media - Die Zukunft des Onlinemarketing
Social Media - Die Zukunft des Onlinemarketingcyperfection gmbh
 
plista Präsentation Paid Content Distribution
plista Präsentation Paid Content Distributionplista Präsentation Paid Content Distribution
plista Präsentation Paid Content DistributionDominik Matyka
 
Media-Manifest, 12 Thesen zur künftigen Media-Messung
Media-Manifest, 12 Thesen zur künftigen Media-MessungMedia-Manifest, 12 Thesen zur künftigen Media-Messung
Media-Manifest, 12 Thesen zur künftigen Media-Messungwebguerillas GmbH
 
Zum Einfluss von Social Media auf Sponsoringstrategien
Zum Einfluss von Social Media auf SponsoringstrategienZum Einfluss von Social Media auf Sponsoringstrategien
Zum Einfluss von Social Media auf SponsoringstrategienPatrick Cotting
 
Kundendialog 2.0 - Leseprobe
Kundendialog 2.0 - LeseprobeKundendialog 2.0 - Leseprobe
Kundendialog 2.0 - LeseprobeDirk Zimmermann
 
Web Trends - Herausforderung durch geänderte Mediennutzung
Web Trends - Herausforderung durch geänderte MediennutzungWeb Trends - Herausforderung durch geänderte Mediennutzung
Web Trends - Herausforderung durch geänderte MediennutzungJustRelate
 
Social Media für Startups: Was wie nutzen?
Social Media für Startups: Was wie nutzen?Social Media für Startups: Was wie nutzen?
Social Media für Startups: Was wie nutzen?Mike Schwede
 
Wissen ist Macht - auch im Social Web?
Wissen ist Macht - auch im Social Web?Wissen ist Macht - auch im Social Web?
Wissen ist Macht - auch im Social Web?Goldbach Group AG
 
Artikel werbewoche reiseziel new media
Artikel werbewoche   reiseziel new mediaArtikel werbewoche   reiseziel new media
Artikel werbewoche reiseziel new mediaBeat Huerlimann
 
Marke, Vertrieb und Web 2.0
Marke, Vertrieb und Web 2.0Marke, Vertrieb und Web 2.0
Marke, Vertrieb und Web 2.0Koerbler
 

Was ist angesagt? (20)

Neue Wege der Monetarisierung & Skalierung von Social Media
Neue Wege der Monetarisierung & Skalierung von Social MediaNeue Wege der Monetarisierung & Skalierung von Social Media
Neue Wege der Monetarisierung & Skalierung von Social Media
 
Power Panel Skibicki bei DMEXCO 2009 in Köln
Power Panel Skibicki bei DMEXCO 2009 in KölnPower Panel Skibicki bei DMEXCO 2009 in Köln
Power Panel Skibicki bei DMEXCO 2009 in Köln
 
Warum Marketer flippern können sollten - Dr. Thorsten Hennig-Thurau
Warum Marketer flippern können sollten - Dr. Thorsten Hennig-Thurau Warum Marketer flippern können sollten - Dr. Thorsten Hennig-Thurau
Warum Marketer flippern können sollten - Dr. Thorsten Hennig-Thurau
 
Weil es so einfach aussieht, ist es kompliziert
Weil es so einfach aussieht, ist es kompliziertWeil es so einfach aussieht, ist es kompliziert
Weil es so einfach aussieht, ist es kompliziert
 
Warum sich Unternehmen schnell mit Social Media Marketing befassen müssen!
Warum sich Unternehmen schnell mit Social Media Marketing befassen müssen!Warum sich Unternehmen schnell mit Social Media Marketing befassen müssen!
Warum sich Unternehmen schnell mit Social Media Marketing befassen müssen!
 
Karin Janner: Internet-Marketing in Kulturbetrieben
Karin Janner: Internet-Marketing in KulturbetriebenKarin Janner: Internet-Marketing in Kulturbetrieben
Karin Janner: Internet-Marketing in Kulturbetrieben
 
Jenseits von Social Media: Mobil, Echtzeit und Gamified Marketing
Jenseits von Social Media: Mobil, Echtzeit und Gamified MarketingJenseits von Social Media: Mobil, Echtzeit und Gamified Marketing
Jenseits von Social Media: Mobil, Echtzeit und Gamified Marketing
 
Rohleder Mediaconsult 2011
Rohleder Mediaconsult 2011Rohleder Mediaconsult 2011
Rohleder Mediaconsult 2011
 
Social Media - Die Zukunft des Onlinemarketing
Social Media - Die Zukunft des OnlinemarketingSocial Media - Die Zukunft des Onlinemarketing
Social Media - Die Zukunft des Onlinemarketing
 
plista Präsentation Paid Content Distribution
plista Präsentation Paid Content Distributionplista Präsentation Paid Content Distribution
plista Präsentation Paid Content Distribution
 
Media-Manifest, 12 Thesen zur künftigen Media-Messung
Media-Manifest, 12 Thesen zur künftigen Media-MessungMedia-Manifest, 12 Thesen zur künftigen Media-Messung
Media-Manifest, 12 Thesen zur künftigen Media-Messung
 
Zum Einfluss von Social Media auf Sponsoringstrategien
Zum Einfluss von Social Media auf SponsoringstrategienZum Einfluss von Social Media auf Sponsoringstrategien
Zum Einfluss von Social Media auf Sponsoringstrategien
 
Kundendialog 2.0 - Leseprobe
Kundendialog 2.0 - LeseprobeKundendialog 2.0 - Leseprobe
Kundendialog 2.0 - Leseprobe
 
Web Trends - Herausforderung durch geänderte Mediennutzung
Web Trends - Herausforderung durch geänderte MediennutzungWeb Trends - Herausforderung durch geänderte Mediennutzung
Web Trends - Herausforderung durch geänderte Mediennutzung
 
Social Media für Startups: Was wie nutzen?
Social Media für Startups: Was wie nutzen?Social Media für Startups: Was wie nutzen?
Social Media für Startups: Was wie nutzen?
 
DirectNews Unternehmen 2.0
DirectNews Unternehmen 2.0DirectNews Unternehmen 2.0
DirectNews Unternehmen 2.0
 
Social Media Conversion
Social Media ConversionSocial Media Conversion
Social Media Conversion
 
Wissen ist Macht - auch im Social Web?
Wissen ist Macht - auch im Social Web?Wissen ist Macht - auch im Social Web?
Wissen ist Macht - auch im Social Web?
 
Artikel werbewoche reiseziel new media
Artikel werbewoche   reiseziel new mediaArtikel werbewoche   reiseziel new media
Artikel werbewoche reiseziel new media
 
Marke, Vertrieb und Web 2.0
Marke, Vertrieb und Web 2.0Marke, Vertrieb und Web 2.0
Marke, Vertrieb und Web 2.0
 

Ähnlich wie Medienarbeit im Social Web

Bedeutung social media_bneun
Bedeutung social media_bneunBedeutung social media_bneun
Bedeutung social media_bneunMario Max
 
Public Relations im Zeitalter von Social Media, markengold PR
Public Relations im Zeitalter von Social Media, markengold PRPublic Relations im Zeitalter von Social Media, markengold PR
Public Relations im Zeitalter von Social Media, markengold PRTwittwoch e.V.
 
Social Media Einführung und Überblick
Social Media Einführung und ÜberblickSocial Media Einführung und Überblick
Social Media Einführung und ÜberblickSocial DNA GmbH
 
Grundlagen Social Media Marketing (Andre Jontza)
Grundlagen Social Media Marketing (Andre Jontza)Grundlagen Social Media Marketing (Andre Jontza)
Grundlagen Social Media Marketing (Andre Jontza)André Jontza
 
PR im Social Web. Referat an der Hochschule Luzern
PR im Social Web. Referat an der Hochschule LuzernPR im Social Web. Referat an der Hochschule Luzern
PR im Social Web. Referat an der Hochschule Luzernmcschindler.com gmbh
 
Allzweckwaffe für Kommunikation und Marketing - Social Media bei Scout24
Allzweckwaffe für Kommunikation und Marketing  - Social Media bei Scout24Allzweckwaffe für Kommunikation und Marketing  - Social Media bei Scout24
Allzweckwaffe für Kommunikation und Marketing - Social Media bei Scout24Scout24
 
Social Media 27.08. Heinemann Sewina
Social Media 27.08. Heinemann SewinaSocial Media 27.08. Heinemann Sewina
Social Media 27.08. Heinemann SewinaLars Heinemann
 
Von der Massenkommunikation zur Kommunikation der Massen
Von der Massenkommunikation zur Kommunikation der MassenVon der Massenkommunikation zur Kommunikation der Massen
Von der Massenkommunikation zur Kommunikation der Massenmcschindler.com gmbh
 
xingZ. LearningZ. Social Media für Unternehmen
xingZ. LearningZ. Social Media für UnternehmenxingZ. LearningZ. Social Media für Unternehmen
xingZ. LearningZ. Social Media für UnternehmenDigicomp Academy AG
 
Dokumentation PR 2.0 FORUM (10.02.2011, Muenchen)
Dokumentation PR 2.0 FORUM (10.02.2011, Muenchen)Dokumentation PR 2.0 FORUM (10.02.2011, Muenchen)
Dokumentation PR 2.0 FORUM (10.02.2011, Muenchen)Kongress Media
 
Authentischer und ehrlicher Dialog über soziale Netzwerke
Authentischer und ehrlicher Dialog über soziale NetzwerkeAuthentischer und ehrlicher Dialog über soziale Netzwerke
Authentischer und ehrlicher Dialog über soziale NetzwerkeMySign AG
 
Social media potentiale nutzen vortrag von value advice am 26.11.2012 in sc...
Social media potentiale nutzen   vortrag von value advice am 26.11.2012 in sc...Social media potentiale nutzen   vortrag von value advice am 26.11.2012 in sc...
Social media potentiale nutzen vortrag von value advice am 26.11.2012 in sc...Value Advice
 
Solution10_Engagement Marketing
Solution10_Engagement MarketingSolution10_Engagement Marketing
Solution10_Engagement Marketingsolution10 GmbH
 
What about social media marketing
What about social media marketingWhat about social media marketing
What about social media marketingSophia Müller
 
digital lifestyle social context
digital lifestyle social contextdigital lifestyle social context
digital lifestyle social contextmarxerevolution
 
Fight of Attention – individueller Content für unterschiedliche Zielgruppen....
 Fight of Attention – individueller Content für unterschiedliche Zielgruppen.... Fight of Attention – individueller Content für unterschiedliche Zielgruppen....
Fight of Attention – individueller Content für unterschiedliche Zielgruppen....AllFacebook.de
 

Ähnlich wie Medienarbeit im Social Web (20)

Bedeutung social media_bneun
Bedeutung social media_bneunBedeutung social media_bneun
Bedeutung social media_bneun
 
Public Relations im Zeitalter von Social Media, markengold PR
Public Relations im Zeitalter von Social Media, markengold PRPublic Relations im Zeitalter von Social Media, markengold PR
Public Relations im Zeitalter von Social Media, markengold PR
 
Social Media Einführung und Überblick
Social Media Einführung und ÜberblickSocial Media Einführung und Überblick
Social Media Einführung und Überblick
 
Grundlagen Social Media Marketing (Andre Jontza)
Grundlagen Social Media Marketing (Andre Jontza)Grundlagen Social Media Marketing (Andre Jontza)
Grundlagen Social Media Marketing (Andre Jontza)
 
PR im Social Web. Referat an der Hochschule Luzern
PR im Social Web. Referat an der Hochschule LuzernPR im Social Web. Referat an der Hochschule Luzern
PR im Social Web. Referat an der Hochschule Luzern
 
Allzweckwaffe für Kommunikation und Marketing - Social Media bei Scout24
Allzweckwaffe für Kommunikation und Marketing  - Social Media bei Scout24Allzweckwaffe für Kommunikation und Marketing  - Social Media bei Scout24
Allzweckwaffe für Kommunikation und Marketing - Social Media bei Scout24
 
Social Media 27.08. Heinemann Sewina
Social Media 27.08. Heinemann SewinaSocial Media 27.08. Heinemann Sewina
Social Media 27.08. Heinemann Sewina
 
Stammtisch Social Media
Stammtisch Social MediaStammtisch Social Media
Stammtisch Social Media
 
Von der Massenkommunikation zur Kommunikation der Massen
Von der Massenkommunikation zur Kommunikation der MassenVon der Massenkommunikation zur Kommunikation der Massen
Von der Massenkommunikation zur Kommunikation der Massen
 
xingZ. LearningZ. Social Media für Unternehmen
xingZ. LearningZ. Social Media für UnternehmenxingZ. LearningZ. Social Media für Unternehmen
xingZ. LearningZ. Social Media für Unternehmen
 
Dokumentation PR 2.0 FORUM (10.02.2011, Muenchen)
Dokumentation PR 2.0 FORUM (10.02.2011, Muenchen)Dokumentation PR 2.0 FORUM (10.02.2011, Muenchen)
Dokumentation PR 2.0 FORUM (10.02.2011, Muenchen)
 
Vortrag woll sm_20120611
Vortrag woll sm_20120611Vortrag woll sm_20120611
Vortrag woll sm_20120611
 
Authentischer und ehrlicher Dialog über soziale Netzwerke
Authentischer und ehrlicher Dialog über soziale NetzwerkeAuthentischer und ehrlicher Dialog über soziale Netzwerke
Authentischer und ehrlicher Dialog über soziale Netzwerke
 
Social media potentiale nutzen vortrag von value advice am 26.11.2012 in sc...
Social media potentiale nutzen   vortrag von value advice am 26.11.2012 in sc...Social media potentiale nutzen   vortrag von value advice am 26.11.2012 in sc...
Social media potentiale nutzen vortrag von value advice am 26.11.2012 in sc...
 
Social Media im Maklervertrieb
Social Media im MaklervertriebSocial Media im Maklervertrieb
Social Media im Maklervertrieb
 
Solution10_Engagement Marketing
Solution10_Engagement MarketingSolution10_Engagement Marketing
Solution10_Engagement Marketing
 
Social Media bei BTI
Social Media bei BTISocial Media bei BTI
Social Media bei BTI
 
What about social media marketing
What about social media marketingWhat about social media marketing
What about social media marketing
 
digital lifestyle social context
digital lifestyle social contextdigital lifestyle social context
digital lifestyle social context
 
Fight of Attention – individueller Content für unterschiedliche Zielgruppen....
 Fight of Attention – individueller Content für unterschiedliche Zielgruppen.... Fight of Attention – individueller Content für unterschiedliche Zielgruppen....
Fight of Attention – individueller Content für unterschiedliche Zielgruppen....
 

Mehr von P8 Marketing

Krisenkommunikation seilbahnen
Krisenkommunikation seilbahnenKrisenkommunikation seilbahnen
Krisenkommunikation seilbahnenP8 Marketing
 
P8 krisenkommunikation industrie
P8 krisenkommunikation industrieP8 krisenkommunikation industrie
P8 krisenkommunikation industrieP8 Marketing
 
P8 krisenkommunikation social media
P8 krisenkommunikation social mediaP8 krisenkommunikation social media
P8 krisenkommunikation social mediaP8 Marketing
 
Krisenkommunikation p8 hofherr.key
Krisenkommunikation p8 hofherr.keyKrisenkommunikation p8 hofherr.key
Krisenkommunikation p8 hofherr.keyP8 Marketing
 
Philipp Nagele Social Media Wikitude
Philipp Nagele Social Media WikitudePhilipp Nagele Social Media Wikitude
Philipp Nagele Social Media WikitudeP8 Marketing
 
Jens Wiese - Social Media - Facebook
Jens Wiese - Social Media - FacebookJens Wiese - Social Media - Facebook
Jens Wiese - Social Media - FacebookP8 Marketing
 
Ansgar Büngener - Social Media Symposium - Employer Branding
Ansgar Büngener - Social Media Symposium - Employer BrandingAnsgar Büngener - Social Media Symposium - Employer Branding
Ansgar Büngener - Social Media Symposium - Employer BrandingP8 Marketing
 
Gero Hesse, Geschäftsführungsmitglied der medienfabrik (arvato gmbh bertelsma...
Gero Hesse, Geschäftsführungsmitglied der medienfabrik (arvato gmbh bertelsma...Gero Hesse, Geschäftsführungsmitglied der medienfabrik (arvato gmbh bertelsma...
Gero Hesse, Geschäftsführungsmitglied der medienfabrik (arvato gmbh bertelsma...P8 Marketing
 
Jakob Steinschaden, futurezone.at, P8 HOFHERR, Social Media Symposium
Jakob Steinschaden, futurezone.at, P8 HOFHERR, Social Media SymposiumJakob Steinschaden, futurezone.at, P8 HOFHERR, Social Media Symposium
Jakob Steinschaden, futurezone.at, P8 HOFHERR, Social Media SymposiumP8 Marketing
 
Georg Hofherr, P8 HOFHERR, Social Media Symposium
Georg Hofherr, P8 HOFHERR, Social Media SymposiumGeorg Hofherr, P8 HOFHERR, Social Media Symposium
Georg Hofherr, P8 HOFHERR, Social Media SymposiumP8 Marketing
 
P8 HOFHERR - Social Media - Ansgar Büngener, Geschäftsführer medienmanufactur
P8 HOFHERR - Social Media - Ansgar Büngener, Geschäftsführer medienmanufacturP8 HOFHERR - Social Media - Ansgar Büngener, Geschäftsführer medienmanufactur
P8 HOFHERR - Social Media - Ansgar Büngener, Geschäftsführer medienmanufacturP8 Marketing
 
Bruno Walter, Geschäftsführer Walter Consulting, , P8 HOFHERR, Social Media S...
Bruno Walter, Geschäftsführer Walter Consulting, , P8 HOFHERR, Social Media S...Bruno Walter, Geschäftsführer Walter Consulting, , P8 HOFHERR, Social Media S...
Bruno Walter, Geschäftsführer Walter Consulting, , P8 HOFHERR, Social Media S...P8 Marketing
 
Rudi Hofherr (GASTROdat) Andre Rajkovic (weratech), P8 HOFHERR, Social Media...
Rudi Hofherr (GASTROdat)  Andre Rajkovic (weratech), P8 HOFHERR, Social Media...Rudi Hofherr (GASTROdat)  Andre Rajkovic (weratech), P8 HOFHERR, Social Media...
Rudi Hofherr (GASTROdat) Andre Rajkovic (weratech), P8 HOFHERR, Social Media...P8 Marketing
 

Mehr von P8 Marketing (13)

Krisenkommunikation seilbahnen
Krisenkommunikation seilbahnenKrisenkommunikation seilbahnen
Krisenkommunikation seilbahnen
 
P8 krisenkommunikation industrie
P8 krisenkommunikation industrieP8 krisenkommunikation industrie
P8 krisenkommunikation industrie
 
P8 krisenkommunikation social media
P8 krisenkommunikation social mediaP8 krisenkommunikation social media
P8 krisenkommunikation social media
 
Krisenkommunikation p8 hofherr.key
Krisenkommunikation p8 hofherr.keyKrisenkommunikation p8 hofherr.key
Krisenkommunikation p8 hofherr.key
 
Philipp Nagele Social Media Wikitude
Philipp Nagele Social Media WikitudePhilipp Nagele Social Media Wikitude
Philipp Nagele Social Media Wikitude
 
Jens Wiese - Social Media - Facebook
Jens Wiese - Social Media - FacebookJens Wiese - Social Media - Facebook
Jens Wiese - Social Media - Facebook
 
Ansgar Büngener - Social Media Symposium - Employer Branding
Ansgar Büngener - Social Media Symposium - Employer BrandingAnsgar Büngener - Social Media Symposium - Employer Branding
Ansgar Büngener - Social Media Symposium - Employer Branding
 
Gero Hesse, Geschäftsführungsmitglied der medienfabrik (arvato gmbh bertelsma...
Gero Hesse, Geschäftsführungsmitglied der medienfabrik (arvato gmbh bertelsma...Gero Hesse, Geschäftsführungsmitglied der medienfabrik (arvato gmbh bertelsma...
Gero Hesse, Geschäftsführungsmitglied der medienfabrik (arvato gmbh bertelsma...
 
Jakob Steinschaden, futurezone.at, P8 HOFHERR, Social Media Symposium
Jakob Steinschaden, futurezone.at, P8 HOFHERR, Social Media SymposiumJakob Steinschaden, futurezone.at, P8 HOFHERR, Social Media Symposium
Jakob Steinschaden, futurezone.at, P8 HOFHERR, Social Media Symposium
 
Georg Hofherr, P8 HOFHERR, Social Media Symposium
Georg Hofherr, P8 HOFHERR, Social Media SymposiumGeorg Hofherr, P8 HOFHERR, Social Media Symposium
Georg Hofherr, P8 HOFHERR, Social Media Symposium
 
P8 HOFHERR - Social Media - Ansgar Büngener, Geschäftsführer medienmanufactur
P8 HOFHERR - Social Media - Ansgar Büngener, Geschäftsführer medienmanufacturP8 HOFHERR - Social Media - Ansgar Büngener, Geschäftsführer medienmanufactur
P8 HOFHERR - Social Media - Ansgar Büngener, Geschäftsführer medienmanufactur
 
Bruno Walter, Geschäftsführer Walter Consulting, , P8 HOFHERR, Social Media S...
Bruno Walter, Geschäftsführer Walter Consulting, , P8 HOFHERR, Social Media S...Bruno Walter, Geschäftsführer Walter Consulting, , P8 HOFHERR, Social Media S...
Bruno Walter, Geschäftsführer Walter Consulting, , P8 HOFHERR, Social Media S...
 
Rudi Hofherr (GASTROdat) Andre Rajkovic (weratech), P8 HOFHERR, Social Media...
Rudi Hofherr (GASTROdat)  Andre Rajkovic (weratech), P8 HOFHERR, Social Media...Rudi Hofherr (GASTROdat)  Andre Rajkovic (weratech), P8 HOFHERR, Social Media...
Rudi Hofherr (GASTROdat) Andre Rajkovic (weratech), P8 HOFHERR, Social Media...
 

Medienarbeit im Social Web

  • 2. DIE AGENTUR P8 HOFHERR ‣ Top-10-Agentur für Marketingdienstleistungen und Unternehmenskommunikation ‣ 25 Mitarbeiter/innen mit fachspezifischer Ausbildung (BAW & St. Gallen) ‣ Agenturnetzwerk für Werbung, Events & Kundenkommunikation ‣ besteht seit 1999 mit drei Standorten in Innsbruck, Salzburg und Wien ‣ arbeitet für das Image von Unternehmen, an der Marktposition von Produkten und der Umsetzung von Projekten ‣ Mitglied PRQA und CMS-II zertifiziert 2
  • 3. STRATEGISCHE KOMMUNIKATION ‣ Unter Strategie werden geplante Verhaltensweisen des Unternehmens zur Erreichung seiner Ziele verstanden, auf deren Grundlage ein Wettbewerbsvorteil entwickelt wird. ‣ Kommunikation stammt aus dem Lateinischen communicare und bedeutet „teilen, mitteilen, teilnehmen lassen; gemeinsam machen, vereinigen“. In dieser ursprünglichen Bedeutung ist eine Sozialhandlung gemeint, in die mehrere Menschen (allgemeiner: Lebewesen) einbezogen sind. Kommunikation wird häufig als „Austausch“ oder „Übertragung“ von Informationen beschrieben. Quelle: Wikipedia 3
  • 5. NEUE KOMMUNIKATION ‣ Die Auflagen der Printmedien gehen zurück, sogar der Einfluss von TV und Radio sinkt. ‣ Bis 2013 geht auch die Bedeutung von Sponsoring, bezahlter PR, Corporate Publishing und Events zurück. ‣ Die wichtigsten PR-Instrumente 2013 sind: - Online Kommunikation - Onlinemedien - Social Media - Face-to-Face - Printmedien/Klassische Medienarbeit 5
  • 6. WIE KOMMUNIKATION BISHER FUNKTIONIERT HAT Publisher Consumer A I D A Attraction Interest Desire Action 6
  • 7. WIE KOMMUNIKATION HEUTE FUNKTIONIERT Social Publisher Consumer Consumer A I D A Attraction Interest Desire Action 7
  • 8. 1.000.000.000 Facebook Nutzer 60 Stunden Beschreibt die 700.000.000.000 Dauer der Video- Uploads auf YouTube pro Ist die Anzahl der Minuten die im Monat auf Facebook verbracht werden. Minute. 30.000.000.000 Inhalte (Links, News, Photos...) werden jeden Monat auf Facebook geteilt. 1 zu 6 Ist die Anzahl der 6.000.000.000 Eheschließungen von Personen, die sich über Soziale Ist die Anzahl der veröffentlichten Bilder auf Flickr. Netzwerke kennengelernt haben. 4.000.000.000 Ist die Zahl der täglich gesehenen YouTube Videos. 400.000.000 Ist die Anzahl der durchschnittlichen „tweets“ auf Twitter pro Tag. 2.844.000 Mehr als 32% der österreichischen Bevölkerung nützt Facebook.
  • 9. FOLGEN FÜR DIE MEDIENARBEIT ‣ Die Öffentlichkeitsarbeit richtet sich in Zukunft direkter an die Menschen. ‣ Die Interessenten werden direkt erreicht. Die Inhalte und Botschaften unterliegen nicht mehr einer Fachbeurteilung durch Journalisten, sondern einer populär- radikalen durch Konsumenten. ‣ Die Anforderung an Inhalt und Stilform ändern sich. Es braucht hilfreiche Informationen mit Konsumentenmehrwert 9
  • 10. FOLGEN FÜR DIE MEDIENARBEIT ‣ Menschen bilden sich die Meinung über ein Produkt oder ein Unternehmen in erster Linie über Suchmaschinen im Internet. Unternehmen müssen darauf reagieren. ‣ Eine gute Reihung bei den Suchmaschinen, passende Beschlagwortungen und die laufende Optimierung (SEO) sind die neuen PR-Werkzeuge. ‣ Die parallele Veröffentlichung von Mitteilungen in verschiedenen Kommunikationskanälen und Plattformen vervielfacht die Aufmerksamkeit der Kunden. 10
  • 11. FOLGEN FÜR DIE MEDIENARBEIT ‣ Unternehmenskommunikation wird sich weiter vernetzten. Ein „kommunikatives Gespür“ muss bei allen Mitarbeiter/innen entwickelt werden. ‣ Eine kommunikative Abstimmung aller Unternehmensbereiche ist unabdingbar ‣ Nur Unternehmen, die Themen und Konflikte intern und extern früh erkennen, bleiben handlungsfähig 11
  • 12. KOMMUNIKATIONSKANÄLE FRÜHER PRINT RADIO TV 12
  • 15. SOCIAL MEDIA STRATEGIE Social Media = Emotion Foto Vide Dialo s os ge 15
  • 16. KOMMUNIKATIONSTRENDS KONSUM IST DAS NEUE CHOLESTERIN Trendforscher Rony Rodriguez aus Brasilien: „Das Ende des exzessiven Konsums ist gekommen.“ Die „Generation Millennium“ besinnt sich auf Werte. Das beeinflusst ihr Kaufverhalten. TV überlegter konsumiert. Sie haben mehr Geld als frühere Generationen, trotzdem wird bewusster und Weder billige Masse noch hochpreisiger Luxus entsprechen den Erwartungen. Konsum zum Zeitvertreib wird immer mehr als mentale Belastung empfunden. Daher: Verkörpern Sie Ihre Werte glaubwürdig, setzen Sie auf Qualität und kommunizieren Sie offen. So sind Sie bei den „neuen“ Konsumenten erfolgreich. 16
  • 17. KOMMUNIKATIONSTRENDS KOMMUNIKATION SMART UND ÜBERALL Unternehmen müssen das neue Kommunikationsverhalten verstehen, um Botschaften erfolgreich zu platzieren. Ein Schlüssel ist die Integration der User in die eigene Kommunikation. Die heutigen TV „Social Consumer“ sind Empfänger und Sender von Information, Autoren und Medium gleichermaßen. Daher: Nutzen Sie die Interaktion mit Ihren Kunden, eröffnen Sie Co-Creation und stärken Sie damit die eigene Marke. 17
  • 18. KOMMUNIKATIONSTRENDS TRANSPARENZ IST DIE NEUE OBJEKTIVITÄT Transparenz stärkt Ihre Glaubwürdigkeit. Woher stammen Informationen, wie sind sie nachprüfbar und TV wer steht dafür gerade? Was ist Meinung und was ist Information? Das sind die Fragen, auf die Antworten erwartet werden. Daher: Kommunizieren Sie transparent, offen und ehrlich und sie werden mit Vertrauen belohnt. 18
  • 19. KOMMUNIKATIONSTRENDS STORY TELLING = BILDER IM KOPF Hinter jedem erfolgreichen Unternehmen, jeder populären Marke und jeder Legende steht eine gute TV stiftet Identität. Geschichte. An dieser Geschichte schreiben Sie als Unternehmen und zunehmend auch ihre Kunden. Eine wirklich große Geschichte entsteht, wenn viele mitschreiben. Jede Story Daher: Erzählen Sie Geschichten, welche die Menschen faszinieren und ihre Aufmerksamkeit gewinnen. 19
  • 20. KOMMUNIKATIONSTRENDS VERTRIEB GÜNSTIG, CONTENT TEUER Der permanente Kontakt mit den Zielgruppen erfordert Kreativität und Zeit. Gute Beratung und eine TV Kompetenzstelle für Online und Social Media können viel bewegen. Für diesen neuen Marketingmix brauchen Sie Bilder, Texte und Videos als hochwertigen Inhalt. Daher: Investieren Sie in Inhalte und den persönlichen Dialog mit Ihren Kunden. Das stärkt das Vertrauen in Ihre Marke. 20
  • 21. SHITSTORM ‣ über 144.000 Gefällt mir ‣ über 15.000 Kommentare 21
  • 22. SHITSTORM ‣ sehr postives Feedback der Kunden ‣ Steigerung der Reputation trotz Shitstorm 22
  • 23. PROFESSIONELLER UMGANG MIT SHITSTORMS ‣ Schnelle Reaktion um zu zeigen, dass man sich dem Problem annimmt ‣ Kritikern frühzeitig Angriffsflächen nehmen, auch wenn noch keine Antworten gegeben werden können! ‣ Online Krisen rücken häufig in das Interesse klassischer Medien ‣ Drohungen, Diffamierungen etc. sind unbedingt zu unterlassen, AUCH WENN SIE IM RECHT SIND! ‣ Alles tun, um eine Deeskalation zu erreichen! ‣ Nicht vorschnell reagieren, sondern die Kritik bzw. das Problem bewerten ‣ Mit Persönlichkeit punkten, Markenbotschafter einsetzen 23
  • 24. PROFESSIONELLER UMGANG MIT SHITSTORMS ‣ Vorbereitungen für mögliche Krisen treffen: Wenn die Krise ausbricht ist es meist zu spät ‣ Gegenmaßnahmen durch „Kommunikation auf Augenhöhe“ ‣ Social Media Guidlines aufsetzen und Mitarbeiter für die richtige Onlinekommunikation sensibilisieren ‣ Erst denken dann handeln! Kleine Fehler können große Auswirkungen haben. ‣ Erfolg bewerten und für die Zukunft lernen. 24
  • 25. CROSS-MEDIA KOMMUNIKATION ‣ Botschaften werden dem Empfänger auf verschiedenen, untereinander vernetzten Medien übermittelt ‣ Kunde beschäftigt und identifiziert sich mit dem Produkt oder dem Unternehmen 25
  • 28. CROSS-MEDIA KOMMUNIKATION http://www.barackobama.com/?source=action-bar 28
  • 29. CROSS MEDIA PR KAMPAGNE Bei Staubildung: Rettungsgasse - eine der größten Cross Media PR-Kampagnen Österreichs ‣ Online Newsroom: 139.552 Besucher und 313.026 Seitenaufrufe ‣ Facebook 5.900 „gefällt das“ ‣ YouTube 250.000 Channelaufrufe http://www.youtube.com/user/rettungsgasse 29
  • 33. HERMINATING Die Dynamik der viralen Kampagne konnte mit Hilfe eines Fotowettbewerbs auf die Marke Flachau übertragen werden 33
  • 34. BLOGGER DIE JOURNALISTEN DER ZUKUNFT http://www.ots.at/twitterlist/ http://socialmediaradar.at/ 34
  • 35. P8 GmbH | Sparkassenplatz 2 | Top 510 | 6020 Innsbruck | Austria tel +43. (0)512.565616.0 | fax +43. INNSBRUCK SALZBURG WIEN HOFHERR.COM
  • 36. VIELEN DANK FÜR IHRE AUFMERKSAMKEIT. P8 GmbH | Sparkassenplatz 2 | Top 510 | 6020 Innsbruck | Austria tel +43. (0)512.565616.0 | fax +43. INNSBRUCK SALZBURG WIEN HOFHERR.COM

Hinweis der Redaktion

  1. \n
  2. \n
  3. \n
  4. \n
  5. \n
  6. \n
  7. \n
  8. \n
  9. \n
  10. \n
  11. \n
  12. \n
  13. \n
  14. \n
  15. \n
  16. \n
  17. \n
  18. \n
  19. \n
  20. \n
  21. \n
  22. \n
  23. \n
  24. \n
  25. \n
  26. \n
  27. \n
  28. \n
  29. \n
  30. \n
  31. \n
  32. \n
  33. \n
  34. \n
  35. \n
  36. \n