SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
dmc präsentiert


MOBILE
COMMERCE
JETZT
WIE HABEN WIR FRÜHER EIGENTLICH VERKAUFT?                                         ÜBER dmc
Haben wir Menschen uns verändert? Oder sind es nur Technologien und Hilfs-        dmc steht für besseres E-Commerce.
mittel die wir Konsumenten in die Hand bekommen? Wie verändern diese unser        Unsere Arbeit orientiert sich an Ihrem
Kaufverhalten?                                                                    Wunsch nach mehr Reichweite, Umsatz
                                                                                  und Erfolg im E-Commerce, Social
Diese Fragen stellen wir uns tagtäglich im Rahmen unserer Entwicklungstätigkeit
                                                                                  Commerce und Mobile Commerce.
für neue Technologien, Plattformen und Marketingstrategien. Ein Team an krea-
tiven Entwicklern und Marketingstrategen arbeitet bei dmc an neuen Wegen und
Weiterentwicklungen des E-Commerce.
                                                                                  KONTAKT FÜR MEHR
Vor zehn Jahren drehte sich alles um die Entwicklung von Web-Shops. Heute         INFORMATIONEN:
beschäftigen uns und unsere Kunden Dinge wie Reichweitenerhöhung durch
Marktplatzintegration oder Sortimentserweiterung. Wir sprechen hier von der       Andreas Schwend
Virtualisierung des E-Commerce. In Kombination mit dem Einsatz von Social         andreas.schwend@dmc.de
Media sprechen wir von Social Commerce. Somit arbeiten wir in einem
Paradigmenwechsel des E-Commerce, d.h. wir holen den Käufer nicht mehr zum
Produkt, sondern gehen mit dem Produkt dorthin wo der Käufer heute schon ist –
                                                                                  KONTAKT FÜR KOPIEN
den Social Networks.
                                                                                  DIESES VORTAGS:
Einen weiteren Schritt im E-Commerce behandeln wir im Rahmen dieses
Vortrags: Impulsgetriebenes Shoppen – Mobile Shopping oder Commerce. Ist es       Visit
nur ein riesen Hype? Warum wird sich Mobile Commerce durchsetzen? Was             www.dmc.de/mobilecommercejetzt
verliere ich, wenn ich nicht dabei bin? Wann sollte ich einsteigen? Dies sind
Fragen, die wir aktuell interessierten Unternehmen und Kunden in Form von
Inhouse Workshops oder Kongressvorträgen beantworten.
SIE HABEN 8.720.000
ANTWORTEN ZUR
AUSWAHL
MOBILE COMMERCE

IST ES NUR EIN HYPE?

WELCHE BEDEUTUNG WIRD
ES HABEN?

WAS VERLIERE ICH, WENN
ICH NICHT DABEI BIN?
MOBILE COMMERCE

IST ES NUR EIN HYPE?

WELCHE BEDEUTUNG WIRD
ES HABEN?

WAS VERLIERE ICH, WENN
ICH NICHT DABEI BIN?
MOBILE COMMERCE
DIE ANBAHNUNG, AUSHANDLUNG UND
ABWICKLUNG VON TRANSAKTIONEN
AUF BASIS VON
MOBILFUNKNETZEN/WIFI UND
ZUHILFENAHME MOBILER
ENDGERÄTE.


                        Foto: Dank an mikeleeorg, flickr
DIE KLUFT
                         ZWISCHEN UNS UND
                         DEN DINGEN DIE WIR
                         JETZT IM MOMENT
                         WOLLEN SCHAFFT
                         UNS DIE GRÖSSTEN
                         CHANCEN IM MOBILE
                         COMMERCE.



Foto: this fluid world
MOBILE COMMERCE

IST ES NUR EIN HYPE?

WELCHE BEDEUTUNG WIRD
ES HABEN?

WAS VERLIERE ICH, WENN
ICH NICHT DABEI BIN?
SHOPPING VS. ENDGERÄTE?




                  Foto: Dank an Triratna, flickr
EVOLUTION
EVOLUTION
WIE WIRD SICH UNSER
KAUFVERHALTEN
VERÄNDERN?




                      Foto: Dank an John*Ell, flickr
IN DER NÄCHSTEN DEKADE
WIRD ES NICHT UM ”MEHR
DRIN” GEHEN, SONDERN UM
”MEHR SPASS DENN JE”
ODER UM ”MEHR LEBEN”.
                   Foto: Dank an ImageLink, flickr
VERÄNDERUNGEN VON
KONSUMMUSTERN
                   2000               2010                2020

                                    Genuss &
Konsumziel   Status & Prestige                     Zeit & Freiraum
                                     Erlebnis

Konsumzeit       Freizeit             24/7              Situativ

                                 Community, Blog
Medien            www.                              Individual Net
                                   und Twitter

                                 Das Netz kommt
Netzwerk     Ich gehe ins Netz                     Das Netz bin ich
                                     zu mir


                                                    Auszug aus: Konsument 2020
DIE NEUE DEFINITION
VON PERSONAL
COMPUTER?
DAS iPAD KANN NICHTS
WAS NICHT SCHON DA
GEWESEN WÄRE.

ABER ES KANN VOR
ALLEM EINES:
EINEN EINFACHEN EINSTIEG
FÜR NEUE ZIELGRUPPEN INS
MOBILE SURFEN UND
SHOPPEN BIETEN!

                  Foto: Dank an fuad abdullah, flickr
UND NEUE NUTZUNGS-
SITUATIONEN SCHAFFT.
MOBIL SHOPPEN IST
IMPULSGESTEUERT.
                   Foto: Dank an mouton.rebelle, flickr
DAS iPAD ERFÜLLT DEN
WUNSCH NACH
ENTSCHLEUNIGUNG UND
SIMPLIFIZIERUNG.




                  Foto: Dank an hooverine, flickr
IDEAL FÜR MENSCHEN,
DIE ANGESICHTS DER
DIGITALEN
INFORMATIONSFLUT
ZEICHEN DER
ERSCHÖPFUNG ZEIGEN.

                  Foto: Dank an clickykbd, flickr
UND DIE ANDEREN, DIE BISHER
VIELLEICHT ANGST HATTEN INS
MOBILE SHOPPING BOOT ZU
STEIGEN.




                      Foto: Dank an emil.pil, flickr
DAS iPAD VON APPLE
FUNGIERT IM MOBILE
COMMERCE ALS
GEBURTSHELFER.
MOBILE COMMERCE BLEIBT.

DEN ALLTAG DER KONSUMENTEN
DURCH SERVICES VEREINFACHEN,
DIE ZEITGEWINN, BEQUEMLICHKEIT
UND SPASS GARANTIEREN.
                          Foto: Dank an ImageLink, flickr
MOBILE COMMERCE

IST ES NUR EIN HYPE?

WELCHE BEDEUTUNG WIRD
ES HABEN?

WAS VERLIERE ICH, WENN
ICH NICHT DABEI BIN?
Quelle: Morgan Stanley
Foto: Dank an monty.metzger, flickr
Quelle: Morgan Stanley
Foto: Dank an monty.metzger, flickr
THE VERY FIRST
INTERNET
EXPERIENCE OF THE
NEW GENERATION
WILL BE THROUGH
MOBILE.
NUTZUNGSERLEBNIS I
NUTZUNGSERLEBNIS II
NUTZUNGS-
ERLEBNIS III
Quelle: Morgan Stanley
Foto: Dank an monty.metzger, flickr
“DIE ZUKUNFT KANN MAN NICHT
IM RÜCKSPIEGEL SEHEN.”(Peter Lynch)
Ich kaufe ein Produkt eher mobil als stationär, ...




                                                      Quelle: dmc, Im Focus Studie 2009
                                                         Foto: Dank an ImageLink, flickr
Für mich ist mobile shoppen dann spannend, …




                                               Quelle: dmc, Im Focus Studie 2009
                                                  Foto: Dank an ImageLink, flickr
E = M-COMMERCE

WAS ONLINE VERFÜGBAR IST,
MUSS AUCH ÜBER DAS MOBILE
ENDGERÄT ABRUFBAR SEIN.

DIE KUNDEN VON MORGEN
ERWARTEN DAS GLEICHE
LEISTUNGSSPEKTRUM, EGAL OB
VOM STATIONÄREN RECHNER
ODER MOBIL.
M- KANN ABER MEHR ALS
E-COMMERCE

DER MOBILE MEHRWERT
ENTSTEHT, WENN DER ZEITPUNKT
UND DIE NUTZUNGSSITUATION IN
DAS ANWENDUNGSERLEBNIS
EINGEBUNDEN WERDEN.


     Foto: this fluid world
EINFLUSS DES MOBILE WEB AUF DIE
           4 SCHRITTE IM KAUFPROZESS
                                                           1. Der Meinungsbildungsprozess
                                                              wird um einen ständig und
  4. Direkter CRM-Kanal zum                                   überall verfügbaren Kanal
Kunde, da Produkte digital bestellt    INSPIRATIONSPHASE               ergänzt.
  werden und zeitversetzt beim
       Kunden eingehen.




                            AFTER-SALES          EVALUATIONSPHASE



                                                           2. Produktinformationen „on the
                                                            go“ sind jetzt schon relevant und
       3. Was in Zukunft zählt, sind                           beeinflussen das klassische
                                          KAUFPHASE
       einfache und transparente                                       Kauferlebnis.
            Bezahlsysteme.
In den kommenden 5 Jahren
          schwillt das mobile
  Einkaufsvolumen laut Prognosen              Das wäre ein Anteil von 8% am
    weltweit auf 119 Mrd. USD an              gesamten E-Commerce-Markt




               MOBILE COMMERCE
  In 2009 hat sich der US-                         Schon jeder 3. Nutzer des mobilen
amerikanische M-Commerce-                              Internets kauft mobil ein
  Markt auf 1,2 Mrd. USD
        verdreifacht
                              Noch in diesem Jahr soll der
                             europäische M-Commerce-
                             Markt den US-amerikanischen
                                       überholen
                                               Quellen: dmc Im Focus-Studie 2009; Prognosen von ABI Research

                                                                                  Foto: Dank an monty.metzger, flickr
Foto: Dank an monty.metzger, flickr
DER ZEITPLAN WIRD
VON DER EIGENT-
LICHEN ENTWICKLUNG
SELBST ÜBERHOLT.
Quelle: HighText Verlag, Juli 2009
Foto: Dank an monty.metzger, flickr
WARUM WIRD SICH
MOBILE COMMERCE
DURCHSETZEN?
GANZ EINFACH,

WEIL ES VIER TREIBENDE
FAKTOREN GIBT, DIE DEN
ERFOLG SICHERSTELLEN
WERDEN.



                    Foto: Dank an pixelfreund.ch, flickr
1. MENSCHEN: MOBILITÄT, FREIHEIT, ZEIT,
             INFORMATIONSMENGE,
             FREUDE, SPASS

2. HARDWARE NEUE GERÄTE ENTWICKELN,
INDUSTRIE:  MEHR UMSATZ

3. SOFTWARE   ALTE SOFTWARE NEU,
INDUSTRIE:    SOFTWARE FÜR NEUE GESCHÄFTS-
              MODELLE, MEHR UMSATZ

4. MOBILE
NETWORK       ARPU ERHÖHEN (AVERAGE REVENUE PER USER),
OPERATORS:    MEHR UMSATZ

                                                Foto: Dank an pixelfreund.ch, flickr
1. MENSCHEN: MOBILITÄT, FREIHEIT, ZEIT,
             INFORMATIONSMENGE,
             FREUDE, SPASS

2. HARDWARE NEUE GERÄTE ENTWICKELN,
INDUSTRIE:  MEHR UMSATZ

3. SOFTWARE   ALTE SOFTWARE NEU,
INDUSTRIE:    SOFTWARE FÜR NEUE GESCHÄFTS-
              MODELLE, MEHR UMSATZ

4. MOBILE
NETWORK       ARPU ERHÖHEN (AVERAGE REVENUE PER USER),
OPERATORS:    MEHR UMSATZ

                                                Foto: Dank an pixelfreund.ch, flickr
WANN IST DER RICHTIGE
ZEITPUNKT MOBILE
COMMERCE AUF SEINE
AGENDA ZU SETZEN?
JETZT. WARUM?

WEIL DIE MENSCHEN SICH
KEINE GERÄTE MEHR
KAUFEN WERDEN, MIT
DENEN SIE NICHT MOBIL
UND IMPULSGESTEUERT
SURFEN UND SHOPPEN
KÖNNEN.
                    Foto: Dank an andyi, flickr
Quelle: Morgan Stanley
Foto: Dank an andyi, flickr
UNTERNEHMEN SIND
LATE ADOPTERS




      UNSER AUFTRAG!
4

X ≈2




        Quelle: Morgan Stanley
       Foto: Dank an andyi, flickr
Quelle: Morgan Stanley
Foto: Dank an andyi, flickr
WARUM JETZT? (2)

IHR HEUTIGER
WETTBEWERB HAT ES
HEUTE AUF DER AGENDA.
UND NEUE PLAYER AUCH,
ÜBER DIE SIE HEUTE
NOCH GAR NICHT
NACHDENKEN.
                   Foto: Dank an pixelfreund.ch, flickr
WARUM SIND DIE
BIG SHOTS (EBAY, AMAZON)
IM MOBILE COMMERCE
HEUTE SCHON SO
ERFOLGREICH?
WEIL IHRE APPS DIE
MÖGLICHKEITEN DER
MOBILEN ENDGERÄTE
AUSNUTZEN UND DESHALB
EINFACH SPASS UND
FREUDE MACHEN!



                 Foto: Dank an Unhindered by Talent, flickr
WAS HEISST MÖGLICHKEITEN VON
MOBILEN ENDGERÄTEN AUSNUTZEN?

    AKTIVER INPUT               PASSIVER INPUT       OUTPUT

•   Tasten (12, 20, ....)   •   Zeit             •   1-4 Displays
•   QWERTY                  •   GPS              •   QCIF (Videoformat)
•   Softkeys                •   Bluetooth, NFC       bis HDMI
•   Scrollwheels            •   Accelerometer    •   Hardware acc.
•   Touch Screen            •   Biometrics           Graphics
•   Touch Surfaces          •   Nähe/Umgebung    •   Sound/Sprache
•   Force Sensors           •   Lichtsensoren    •   Licht
•   Sprache                 •   Mikrofon         •   Haptics/Vibration
•   Kamera                  •   Kompass          •   Soft Screens/e-ink
    (Mono/Stereo)           •   Temperatur,      •   Autostereoskop.
•   ...                         Barometer            Displays
                            •   Feuchtigkeit     •   Projected UIs
                            •   ...              •   Geruch/Duft


                                                        Foto: Dank an premasagar, flickr
WIE KANN ICH MIT
MEINER MOBILE APP
GELD VERDIENEN?
A. WERBEFINANZIERT

B. APP STORE VERKAUF

C. AUS EINER FREE APP
HERAUS VERKAUFEN



                     Foto: Dank an premasagar, flickr
MOBILE COMMERCE

IST ES NUR EIN HYPE?

WELCHE BEDEUTUNG WIRD
ES HABEN?

WAS VERLIERE ICH, WENN
ICH NICHT DABEI BIN?
IM PRINZIP,
SEHR VIEL.
WARUM?
MOBILE COMMERCE IST
EINE MASSNAHME ZUR
SICHERUNG VON
BESTANDSKUNDEN!
BESTANDSKUNDEN, DIE BEI
EINEM CHANNEL SHIFT
SONST NICHT MEHR DA
SIND!
UND ZUR GEWINNUNG
VON NEUEN KUNDEN,
VON DENEN MAN HEUTE
NOCH GAR NICHT
GESEHEN WIRD!
UNTERNEHMEN SCHEITERN
NICHT, WEIL SIE FALSCHE
DINGE TUN.

SIE SCHEITERN, WEIL SIE
DINGE ZU LANGE TUN, DIE
FÜR GEWÖHNLICH DIE
RICHTIGEN WAREN.
Foto: Dank an monty.metzger, flickr
MOBILE
COMMERCE
JETZT

dmc
WOFÜR WIR STEHEN
KUNDEN VON MORGEN
ERWARTEN DAS GLEICHE
LEISTUNGSSPEKTRUM WIE
IM E-COMMERCE, NUR MEHR.
15 JAHRE E-COMMERCE
ERFAHRUNG HILFT.

KONZEPTIONSSTÄRKE,
UMSETZUNGS-
GESCHWINDIGKEIT,
QUALITÄTSSICHERHEIT.

DAFÜR STEHEN WIR.

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Gafa Update 2015 H2
Gafa Update 2015 H2Gafa Update 2015 H2
Gafa Update 2015 H2
Matthias Schrader
 
Mobiles Internet - Trends und Herausforderungen
Mobiles Internet - Trends und HerausforderungenMobiles Internet - Trends und Herausforderungen
Mobiles Internet - Trends und Herausforderungen
Florian Treiß
 
Mobile Commerce Insights 2010
Mobile Commerce Insights 2010Mobile Commerce Insights 2010
Mobile Commerce Insights 2010
phaydon | research+consulting
 
Mobile Unternehmenskommunikation
Mobile UnternehmenskommunikationMobile Unternehmenskommunikation
Mobile Unternehmenskommunikation
Bjoern Eichstaedt
 
Motorist: Motoristen und neue Medien - Real digital!
Motorist: Motoristen und neue Medien - Real digital!Motorist: Motoristen und neue Medien - Real digital!
Motorist: Motoristen und neue Medien - Real digital!
Gerrit Eicker
 
Mobile Commerce Insights 2013
Mobile Commerce Insights 2013Mobile Commerce Insights 2013
Mobile Commerce Insights 2013
phaydon | research+consulting
 
Trends im Mobile Web
Trends im Mobile WebTrends im Mobile Web
Trends im Mobile Web
Florian Treiß
 
Sexauer ipad Marketing-Mix
Sexauer ipad Marketing-MixSexauer ipad Marketing-Mix
Sexauer ipad Marketing-MixHagen Sexauer
 
Finanzierung von digitalem Content
Finanzierung von digitalem ContentFinanzierung von digitalem Content
Finanzierung von digitalem Content
Florian Treiß
 
Interactive Video Shopping – Ihre Vorteile und unsere Lösungsmöglichkeiten.
Interactive Video Shopping – Ihre Vorteile und unsere Lösungsmöglichkeiten.Interactive Video Shopping – Ihre Vorteile und unsere Lösungsmöglichkeiten.
Interactive Video Shopping – Ihre Vorteile und unsere Lösungsmöglichkeiten.
Telekom MMS
 
eStrategy Ausgabe 7 - Leseprobe
eStrategy Ausgabe 7 - LeseprobeeStrategy Ausgabe 7 - Leseprobe
eStrategy Ausgabe 7 - LeseprobeTechDivision GmbH
 
Trends im Mobile Web
Trends im Mobile WebTrends im Mobile Web
Trends im Mobile Web
Florian Treiß
 
Vortrag appeconomy dmexco_02
Vortrag appeconomy dmexco_02Vortrag appeconomy dmexco_02
Vortrag appeconomy dmexco_02
kmfde
 
Herausforderung Digitale Markenkommunikation
Herausforderung Digitale MarkenkommunikationHerausforderung Digitale Markenkommunikation
Herausforderung Digitale Markenkommunikation
Oliver Zils
 
CouchCommerce: Wie Tablets die Post PC Commerce Ära einleiten - Shopware Comm...
CouchCommerce: Wie Tablets die Post PC Commerce Ära einleiten - Shopware Comm...CouchCommerce: Wie Tablets die Post PC Commerce Ära einleiten - Shopware Comm...
CouchCommerce: Wie Tablets die Post PC Commerce Ära einleiten - Shopware Comm...
CouchCommerce
 
Mobile Commerce - Trends und Erfolgsfaktoren für das UE Design
Mobile Commerce - Trends und Erfolgsfaktoren für das UE DesignMobile Commerce - Trends und Erfolgsfaktoren für das UE Design
Mobile Commerce - Trends und Erfolgsfaktoren für das UE Design
denkwerk GmbH
 
Das neue Geld ist digital! - Ein Infopaper zu den Themen Mobile Ticketing & P...
Das neue Geld ist digital! - Ein Infopaper zu den Themen Mobile Ticketing & P...Das neue Geld ist digital! - Ein Infopaper zu den Themen Mobile Ticketing & P...
Das neue Geld ist digital! - Ein Infopaper zu den Themen Mobile Ticketing & P...
Euroforum Deutschland GmbH
 

Was ist angesagt? (17)

Gafa Update 2015 H2
Gafa Update 2015 H2Gafa Update 2015 H2
Gafa Update 2015 H2
 
Mobiles Internet - Trends und Herausforderungen
Mobiles Internet - Trends und HerausforderungenMobiles Internet - Trends und Herausforderungen
Mobiles Internet - Trends und Herausforderungen
 
Mobile Commerce Insights 2010
Mobile Commerce Insights 2010Mobile Commerce Insights 2010
Mobile Commerce Insights 2010
 
Mobile Unternehmenskommunikation
Mobile UnternehmenskommunikationMobile Unternehmenskommunikation
Mobile Unternehmenskommunikation
 
Motorist: Motoristen und neue Medien - Real digital!
Motorist: Motoristen und neue Medien - Real digital!Motorist: Motoristen und neue Medien - Real digital!
Motorist: Motoristen und neue Medien - Real digital!
 
Mobile Commerce Insights 2013
Mobile Commerce Insights 2013Mobile Commerce Insights 2013
Mobile Commerce Insights 2013
 
Trends im Mobile Web
Trends im Mobile WebTrends im Mobile Web
Trends im Mobile Web
 
Sexauer ipad Marketing-Mix
Sexauer ipad Marketing-MixSexauer ipad Marketing-Mix
Sexauer ipad Marketing-Mix
 
Finanzierung von digitalem Content
Finanzierung von digitalem ContentFinanzierung von digitalem Content
Finanzierung von digitalem Content
 
Interactive Video Shopping – Ihre Vorteile und unsere Lösungsmöglichkeiten.
Interactive Video Shopping – Ihre Vorteile und unsere Lösungsmöglichkeiten.Interactive Video Shopping – Ihre Vorteile und unsere Lösungsmöglichkeiten.
Interactive Video Shopping – Ihre Vorteile und unsere Lösungsmöglichkeiten.
 
eStrategy Ausgabe 7 - Leseprobe
eStrategy Ausgabe 7 - LeseprobeeStrategy Ausgabe 7 - Leseprobe
eStrategy Ausgabe 7 - Leseprobe
 
Trends im Mobile Web
Trends im Mobile WebTrends im Mobile Web
Trends im Mobile Web
 
Vortrag appeconomy dmexco_02
Vortrag appeconomy dmexco_02Vortrag appeconomy dmexco_02
Vortrag appeconomy dmexco_02
 
Herausforderung Digitale Markenkommunikation
Herausforderung Digitale MarkenkommunikationHerausforderung Digitale Markenkommunikation
Herausforderung Digitale Markenkommunikation
 
CouchCommerce: Wie Tablets die Post PC Commerce Ära einleiten - Shopware Comm...
CouchCommerce: Wie Tablets die Post PC Commerce Ära einleiten - Shopware Comm...CouchCommerce: Wie Tablets die Post PC Commerce Ära einleiten - Shopware Comm...
CouchCommerce: Wie Tablets die Post PC Commerce Ära einleiten - Shopware Comm...
 
Mobile Commerce - Trends und Erfolgsfaktoren für das UE Design
Mobile Commerce - Trends und Erfolgsfaktoren für das UE DesignMobile Commerce - Trends und Erfolgsfaktoren für das UE Design
Mobile Commerce - Trends und Erfolgsfaktoren für das UE Design
 
Das neue Geld ist digital! - Ein Infopaper zu den Themen Mobile Ticketing & P...
Das neue Geld ist digital! - Ein Infopaper zu den Themen Mobile Ticketing & P...Das neue Geld ist digital! - Ein Infopaper zu den Themen Mobile Ticketing & P...
Das neue Geld ist digital! - Ein Infopaper zu den Themen Mobile Ticketing & P...
 

Andere mochten auch

Las Campañas Cyber Days - 2016
Las Campañas Cyber Days - 2016Las Campañas Cyber Days - 2016
Las Campañas Cyber Days - 2016
Jaime Montenegro
 
Preservemos nuestro ecosistema proyecto tita expotita
Preservemos nuestro ecosistema proyecto tita expotitaPreservemos nuestro ecosistema proyecto tita expotita
Preservemos nuestro ecosistema proyecto tita expotita
clara ramirez
 
revista futbol femenino febreiro 2015
 revista futbol femenino febreiro 2015 revista futbol femenino febreiro 2015
revista futbol femenino febreiro 2015
José Morales
 
Bmc public health passive smoking in babies
Bmc public health passive smoking in babiesBmc public health passive smoking in babies
Bmc public health passive smoking in babies
David Saavedra Pino
 
Mass Transmit - Getting Started in Social Media
Mass Transmit - Getting Started in Social MediaMass Transmit - Getting Started in Social Media
Mass Transmit - Getting Started in Social Media
Adam Holden-Bache
 
Mobilni Internet
Mobilni InternetMobilni Internet
Mobilni Internet
ITDogadjaji.com
 
Bmx
BmxBmx
Brico luz de cortesia
Brico luz de cortesiaBrico luz de cortesia
Brico luz de cortesia
Miguel Santiago
 
Sig fig research the cost of investing mistakes - march 18 2015
Sig fig research   the cost of investing mistakes - march 18 2015Sig fig research   the cost of investing mistakes - march 18 2015
Sig fig research the cost of investing mistakes - march 18 2015
SigFigInsights
 
Programa de prácticas en empresas internacionales para el Máster de Sistemas ...
Programa de prácticas en empresas internacionales para el Máster de Sistemas ...Programa de prácticas en empresas internacionales para el Máster de Sistemas ...
Programa de prácticas en empresas internacionales para el Máster de Sistemas ...
Grial - University of Salamanca
 
¿Cómo gestiono y organizo eficazmente mi oficina?
¿Cómo gestiono y organizo eficazmente  mi oficina? ¿Cómo gestiono y organizo eficazmente  mi oficina?
¿Cómo gestiono y organizo eficazmente mi oficina?
Karina Castro Ceferino
 
Conectividad Escolar para el Siglo XXI
Conectividad Escolar para el Siglo XXIConectividad Escolar para el Siglo XXI
Conectividad Escolar para el Siglo XXI
Oscar Romano
 
Ques una Taxonomia XBRL
Ques una Taxonomia XBRLQues una Taxonomia XBRL
Ques una Taxonomia XBRL
Mario Perez Villeda
 
Ctiv autorizados
Ctiv autorizadosCtiv autorizados
Ctiv autorizados
Stephanye Grundy
 
Farmers' Markets: Marketing and Business Guide
Farmers' Markets: Marketing and Business GuideFarmers' Markets: Marketing and Business Guide
Farmers' Markets: Marketing and Business Guide
ElisaMendelsohn
 
Community_Partners - PBworks: Online Collaboration
Community_Partners - PBworks: Online CollaborationCommunity_Partners - PBworks: Online Collaboration
Community_Partners - PBworks: Online Collaboration
butest
 
Recuperación Fauna Autóctona - Sostenibilidad
Recuperación Fauna Autóctona - SostenibilidadRecuperación Fauna Autóctona - Sostenibilidad
Recuperación Fauna Autóctona - Sostenibilidad
Fundación Banco Santander
 
PFC Antonio Bernal Baena
PFC Antonio Bernal BaenaPFC Antonio Bernal Baena
PFC Antonio Bernal Baena
Antonio Bernal Baena
 
Utpl Registro Unico De Contribuyentes Ruc
Utpl Registro Unico De Contribuyentes RucUtpl Registro Unico De Contribuyentes Ruc
Utpl Registro Unico De Contribuyentes Ruc
Eugenio Calle
 
Filosofia s
Filosofia sFilosofia s
Filosofia s
milapardo
 

Andere mochten auch (20)

Las Campañas Cyber Days - 2016
Las Campañas Cyber Days - 2016Las Campañas Cyber Days - 2016
Las Campañas Cyber Days - 2016
 
Preservemos nuestro ecosistema proyecto tita expotita
Preservemos nuestro ecosistema proyecto tita expotitaPreservemos nuestro ecosistema proyecto tita expotita
Preservemos nuestro ecosistema proyecto tita expotita
 
revista futbol femenino febreiro 2015
 revista futbol femenino febreiro 2015 revista futbol femenino febreiro 2015
revista futbol femenino febreiro 2015
 
Bmc public health passive smoking in babies
Bmc public health passive smoking in babiesBmc public health passive smoking in babies
Bmc public health passive smoking in babies
 
Mass Transmit - Getting Started in Social Media
Mass Transmit - Getting Started in Social MediaMass Transmit - Getting Started in Social Media
Mass Transmit - Getting Started in Social Media
 
Mobilni Internet
Mobilni InternetMobilni Internet
Mobilni Internet
 
Bmx
BmxBmx
Bmx
 
Brico luz de cortesia
Brico luz de cortesiaBrico luz de cortesia
Brico luz de cortesia
 
Sig fig research the cost of investing mistakes - march 18 2015
Sig fig research   the cost of investing mistakes - march 18 2015Sig fig research   the cost of investing mistakes - march 18 2015
Sig fig research the cost of investing mistakes - march 18 2015
 
Programa de prácticas en empresas internacionales para el Máster de Sistemas ...
Programa de prácticas en empresas internacionales para el Máster de Sistemas ...Programa de prácticas en empresas internacionales para el Máster de Sistemas ...
Programa de prácticas en empresas internacionales para el Máster de Sistemas ...
 
¿Cómo gestiono y organizo eficazmente mi oficina?
¿Cómo gestiono y organizo eficazmente  mi oficina? ¿Cómo gestiono y organizo eficazmente  mi oficina?
¿Cómo gestiono y organizo eficazmente mi oficina?
 
Conectividad Escolar para el Siglo XXI
Conectividad Escolar para el Siglo XXIConectividad Escolar para el Siglo XXI
Conectividad Escolar para el Siglo XXI
 
Ques una Taxonomia XBRL
Ques una Taxonomia XBRLQues una Taxonomia XBRL
Ques una Taxonomia XBRL
 
Ctiv autorizados
Ctiv autorizadosCtiv autorizados
Ctiv autorizados
 
Farmers' Markets: Marketing and Business Guide
Farmers' Markets: Marketing and Business GuideFarmers' Markets: Marketing and Business Guide
Farmers' Markets: Marketing and Business Guide
 
Community_Partners - PBworks: Online Collaboration
Community_Partners - PBworks: Online CollaborationCommunity_Partners - PBworks: Online Collaboration
Community_Partners - PBworks: Online Collaboration
 
Recuperación Fauna Autóctona - Sostenibilidad
Recuperación Fauna Autóctona - SostenibilidadRecuperación Fauna Autóctona - Sostenibilidad
Recuperación Fauna Autóctona - Sostenibilidad
 
PFC Antonio Bernal Baena
PFC Antonio Bernal BaenaPFC Antonio Bernal Baena
PFC Antonio Bernal Baena
 
Utpl Registro Unico De Contribuyentes Ruc
Utpl Registro Unico De Contribuyentes RucUtpl Registro Unico De Contribuyentes Ruc
Utpl Registro Unico De Contribuyentes Ruc
 
Filosofia s
Filosofia sFilosofia s
Filosofia s
 

Ähnlich wie Dmc präsentiert MOBILE COMMERCE JETZT

digital lifestyle social context
digital lifestyle social contextdigital lifestyle social context
digital lifestyle social contextmarxerevolution
 
eStrategy Magazin Ausgabe 03-2016-Leseprobe
eStrategy Magazin Ausgabe 03-2016-LeseprobeeStrategy Magazin Ausgabe 03-2016-Leseprobe
eStrategy Magazin Ausgabe 03-2016-Leseprobe
TechDivision GmbH
 
Wie mcommerce, den ecommerce und den klassischen point of sale zusammenführt
Wie mcommerce, den ecommerce und den klassischen point of sale zusammenführtWie mcommerce, den ecommerce und den klassischen point of sale zusammenführt
Wie mcommerce, den ecommerce und den klassischen point of sale zusammenführt
figo GmbH
 
[Mobile Usability Study] Tablet-Nutzer auf Shopping-Tour in Mode-Webshops
[Mobile Usability Study] Tablet-Nutzer auf Shopping-Tour in Mode-Webshops[Mobile Usability Study] Tablet-Nutzer auf Shopping-Tour in Mode-Webshops
[Mobile Usability Study] Tablet-Nutzer auf Shopping-Tour in Mode-Webshops
UserZoom Deutschland
 
Newsletter 2/2010 - Web 2.0 und Social Media
Newsletter 2/2010 - Web 2.0 und Social MediaNewsletter 2/2010 - Web 2.0 und Social Media
Newsletter 2/2010 - Web 2.0 und Social Mediaemotion banking
 
strategy circle handel 2010 münchen
strategy circle handel 2010 münchen strategy circle handel 2010 münchen
strategy circle handel 2010 münchen
Markus Zürn
 
Asw whitepaper praxisleitfaden_digitale transformation
Asw whitepaper praxisleitfaden_digitale transformationAsw whitepaper praxisleitfaden_digitale transformation
Asw whitepaper praxisleitfaden_digitale transformation
Nina Kalmeyer M.A.
 
Praxisleitfaden 2013 kurzfassung
Praxisleitfaden 2013 kurzfassungPraxisleitfaden 2013 kurzfassung
Praxisleitfaden 2013 kurzfassung
Bernhard Steimel
 
Mobile Commerce_Themenspecial auf Businessvalue24.de
Mobile Commerce_Themenspecial auf Businessvalue24.deMobile Commerce_Themenspecial auf Businessvalue24.de
Mobile Commerce_Themenspecial auf Businessvalue24.de
BusinessVALUE24
 
Social, Local, Mobile
Social, Local, MobileSocial, Local, Mobile
Social, Local, Mobile
Manuel P. Nappo
 
Trends, Trends, Trends: Worauf muss ich wirklich reagieren? #AFBMC
Trends, Trends, Trends: Worauf muss ich wirklich reagieren? #AFBMCTrends, Trends, Trends: Worauf muss ich wirklich reagieren? #AFBMC
Trends, Trends, Trends: Worauf muss ich wirklich reagieren? #AFBMC
AllFacebook.de
 
Die 5 Schritte zum Kunden
Die 5 Schritte zum KundenDie 5 Schritte zum Kunden
Die 5 Schritte zum Kunden
Peter Potthast
 
Die mobile Wertschöpfungskette
Die mobile WertschöpfungsketteDie mobile Wertschöpfungskette
Die mobile Wertschöpfungskette
Alexander Oswald
 
Mehr als nur ein Smartphone: Mobile Business
Mehr als nur ein Smartphone: Mobile BusinessMehr als nur ein Smartphone: Mobile Business
Mehr als nur ein Smartphone: Mobile Business
Microsoft Schweiz
 
Echtzeit- und Video Marketing: Sinnvolle Use Cases für Shopbetreiber
Echtzeit- und Video Marketing: Sinnvolle Use Cases für ShopbetreiberEchtzeit- und Video Marketing: Sinnvolle Use Cases für Shopbetreiber
Echtzeit- und Video Marketing: Sinnvolle Use Cases für Shopbetreiber
Stefan Hoffmeister
 
App – und was nun - pioniere 2014 - olaf grüger - Go eCommerce
App – und was nun - pioniere 2014 - olaf grüger - Go eCommerceApp – und was nun - pioniere 2014 - olaf grüger - Go eCommerce
App – und was nun - pioniere 2014 - olaf grüger - Go eCommerce
Olaf Grueger
 
Everywhere Commerce
Everywhere CommerceEverywhere Commerce
Everywhere CommerceAnne Grabs
 
etailment WIEN 2015 – Benedikt Blaß (intelliAd Media) “Die Reise des Kunden v...
etailment WIEN 2015 – Benedikt Blaß (intelliAd Media) “Die Reise des Kunden v...etailment WIEN 2015 – Benedikt Blaß (intelliAd Media) “Die Reise des Kunden v...
etailment WIEN 2015 – Benedikt Blaß (intelliAd Media) “Die Reise des Kunden v...
Werbeplanung.at Summit
 

Ähnlich wie Dmc präsentiert MOBILE COMMERCE JETZT (20)

digital lifestyle social context
digital lifestyle social contextdigital lifestyle social context
digital lifestyle social context
 
eStrategy Magazin Ausgabe 03-2016-Leseprobe
eStrategy Magazin Ausgabe 03-2016-LeseprobeeStrategy Magazin Ausgabe 03-2016-Leseprobe
eStrategy Magazin Ausgabe 03-2016-Leseprobe
 
Wie mcommerce, den ecommerce und den klassischen point of sale zusammenführt
Wie mcommerce, den ecommerce und den klassischen point of sale zusammenführtWie mcommerce, den ecommerce und den klassischen point of sale zusammenführt
Wie mcommerce, den ecommerce und den klassischen point of sale zusammenführt
 
Warum acquia kopie
Warum acquia kopieWarum acquia kopie
Warum acquia kopie
 
Warum acquia
Warum acquiaWarum acquia
Warum acquia
 
[Mobile Usability Study] Tablet-Nutzer auf Shopping-Tour in Mode-Webshops
[Mobile Usability Study] Tablet-Nutzer auf Shopping-Tour in Mode-Webshops[Mobile Usability Study] Tablet-Nutzer auf Shopping-Tour in Mode-Webshops
[Mobile Usability Study] Tablet-Nutzer auf Shopping-Tour in Mode-Webshops
 
Newsletter 2/2010 - Web 2.0 und Social Media
Newsletter 2/2010 - Web 2.0 und Social MediaNewsletter 2/2010 - Web 2.0 und Social Media
Newsletter 2/2010 - Web 2.0 und Social Media
 
strategy circle handel 2010 münchen
strategy circle handel 2010 münchen strategy circle handel 2010 münchen
strategy circle handel 2010 münchen
 
Asw whitepaper praxisleitfaden_digitale transformation
Asw whitepaper praxisleitfaden_digitale transformationAsw whitepaper praxisleitfaden_digitale transformation
Asw whitepaper praxisleitfaden_digitale transformation
 
Praxisleitfaden 2013 kurzfassung
Praxisleitfaden 2013 kurzfassungPraxisleitfaden 2013 kurzfassung
Praxisleitfaden 2013 kurzfassung
 
Mobile Commerce_Themenspecial auf Businessvalue24.de
Mobile Commerce_Themenspecial auf Businessvalue24.deMobile Commerce_Themenspecial auf Businessvalue24.de
Mobile Commerce_Themenspecial auf Businessvalue24.de
 
Social, Local, Mobile
Social, Local, MobileSocial, Local, Mobile
Social, Local, Mobile
 
Trends, Trends, Trends: Worauf muss ich wirklich reagieren? #AFBMC
Trends, Trends, Trends: Worauf muss ich wirklich reagieren? #AFBMCTrends, Trends, Trends: Worauf muss ich wirklich reagieren? #AFBMC
Trends, Trends, Trends: Worauf muss ich wirklich reagieren? #AFBMC
 
Die 5 Schritte zum Kunden
Die 5 Schritte zum KundenDie 5 Schritte zum Kunden
Die 5 Schritte zum Kunden
 
Die mobile Wertschöpfungskette
Die mobile WertschöpfungsketteDie mobile Wertschöpfungskette
Die mobile Wertschöpfungskette
 
Mehr als nur ein Smartphone: Mobile Business
Mehr als nur ein Smartphone: Mobile BusinessMehr als nur ein Smartphone: Mobile Business
Mehr als nur ein Smartphone: Mobile Business
 
Echtzeit- und Video Marketing: Sinnvolle Use Cases für Shopbetreiber
Echtzeit- und Video Marketing: Sinnvolle Use Cases für ShopbetreiberEchtzeit- und Video Marketing: Sinnvolle Use Cases für Shopbetreiber
Echtzeit- und Video Marketing: Sinnvolle Use Cases für Shopbetreiber
 
App – und was nun - pioniere 2014 - olaf grüger - Go eCommerce
App – und was nun - pioniere 2014 - olaf grüger - Go eCommerceApp – und was nun - pioniere 2014 - olaf grüger - Go eCommerce
App – und was nun - pioniere 2014 - olaf grüger - Go eCommerce
 
Everywhere Commerce
Everywhere CommerceEverywhere Commerce
Everywhere Commerce
 
etailment WIEN 2015 – Benedikt Blaß (intelliAd Media) “Die Reise des Kunden v...
etailment WIEN 2015 – Benedikt Blaß (intelliAd Media) “Die Reise des Kunden v...etailment WIEN 2015 – Benedikt Blaß (intelliAd Media) “Die Reise des Kunden v...
etailment WIEN 2015 – Benedikt Blaß (intelliAd Media) “Die Reise des Kunden v...
 

Dmc präsentiert MOBILE COMMERCE JETZT

  • 2. WIE HABEN WIR FRÜHER EIGENTLICH VERKAUFT? ÜBER dmc Haben wir Menschen uns verändert? Oder sind es nur Technologien und Hilfs- dmc steht für besseres E-Commerce. mittel die wir Konsumenten in die Hand bekommen? Wie verändern diese unser Unsere Arbeit orientiert sich an Ihrem Kaufverhalten? Wunsch nach mehr Reichweite, Umsatz und Erfolg im E-Commerce, Social Diese Fragen stellen wir uns tagtäglich im Rahmen unserer Entwicklungstätigkeit Commerce und Mobile Commerce. für neue Technologien, Plattformen und Marketingstrategien. Ein Team an krea- tiven Entwicklern und Marketingstrategen arbeitet bei dmc an neuen Wegen und Weiterentwicklungen des E-Commerce. KONTAKT FÜR MEHR Vor zehn Jahren drehte sich alles um die Entwicklung von Web-Shops. Heute INFORMATIONEN: beschäftigen uns und unsere Kunden Dinge wie Reichweitenerhöhung durch Marktplatzintegration oder Sortimentserweiterung. Wir sprechen hier von der Andreas Schwend Virtualisierung des E-Commerce. In Kombination mit dem Einsatz von Social andreas.schwend@dmc.de Media sprechen wir von Social Commerce. Somit arbeiten wir in einem Paradigmenwechsel des E-Commerce, d.h. wir holen den Käufer nicht mehr zum Produkt, sondern gehen mit dem Produkt dorthin wo der Käufer heute schon ist – KONTAKT FÜR KOPIEN den Social Networks. DIESES VORTAGS: Einen weiteren Schritt im E-Commerce behandeln wir im Rahmen dieses Vortrags: Impulsgetriebenes Shoppen – Mobile Shopping oder Commerce. Ist es Visit nur ein riesen Hype? Warum wird sich Mobile Commerce durchsetzen? Was www.dmc.de/mobilecommercejetzt verliere ich, wenn ich nicht dabei bin? Wann sollte ich einsteigen? Dies sind Fragen, die wir aktuell interessierten Unternehmen und Kunden in Form von Inhouse Workshops oder Kongressvorträgen beantworten.
  • 4. MOBILE COMMERCE IST ES NUR EIN HYPE? WELCHE BEDEUTUNG WIRD ES HABEN? WAS VERLIERE ICH, WENN ICH NICHT DABEI BIN?
  • 5. MOBILE COMMERCE IST ES NUR EIN HYPE? WELCHE BEDEUTUNG WIRD ES HABEN? WAS VERLIERE ICH, WENN ICH NICHT DABEI BIN?
  • 6. MOBILE COMMERCE DIE ANBAHNUNG, AUSHANDLUNG UND ABWICKLUNG VON TRANSAKTIONEN AUF BASIS VON MOBILFUNKNETZEN/WIFI UND ZUHILFENAHME MOBILER ENDGERÄTE. Foto: Dank an mikeleeorg, flickr
  • 7. DIE KLUFT ZWISCHEN UNS UND DEN DINGEN DIE WIR JETZT IM MOMENT WOLLEN SCHAFFT UNS DIE GRÖSSTEN CHANCEN IM MOBILE COMMERCE. Foto: this fluid world
  • 8. MOBILE COMMERCE IST ES NUR EIN HYPE? WELCHE BEDEUTUNG WIRD ES HABEN? WAS VERLIERE ICH, WENN ICH NICHT DABEI BIN?
  • 9. SHOPPING VS. ENDGERÄTE? Foto: Dank an Triratna, flickr
  • 12. WIE WIRD SICH UNSER KAUFVERHALTEN VERÄNDERN? Foto: Dank an John*Ell, flickr
  • 13. IN DER NÄCHSTEN DEKADE WIRD ES NICHT UM ”MEHR DRIN” GEHEN, SONDERN UM ”MEHR SPASS DENN JE” ODER UM ”MEHR LEBEN”. Foto: Dank an ImageLink, flickr
  • 14. VERÄNDERUNGEN VON KONSUMMUSTERN 2000 2010 2020 Genuss & Konsumziel Status & Prestige Zeit & Freiraum Erlebnis Konsumzeit Freizeit 24/7 Situativ Community, Blog Medien www. Individual Net und Twitter Das Netz kommt Netzwerk Ich gehe ins Netz Das Netz bin ich zu mir Auszug aus: Konsument 2020
  • 15. DIE NEUE DEFINITION VON PERSONAL COMPUTER?
  • 16. DAS iPAD KANN NICHTS WAS NICHT SCHON DA GEWESEN WÄRE. ABER ES KANN VOR ALLEM EINES:
  • 17. EINEN EINFACHEN EINSTIEG FÜR NEUE ZIELGRUPPEN INS MOBILE SURFEN UND SHOPPEN BIETEN! Foto: Dank an fuad abdullah, flickr
  • 18. UND NEUE NUTZUNGS- SITUATIONEN SCHAFFT. MOBIL SHOPPEN IST IMPULSGESTEUERT. Foto: Dank an mouton.rebelle, flickr
  • 19. DAS iPAD ERFÜLLT DEN WUNSCH NACH ENTSCHLEUNIGUNG UND SIMPLIFIZIERUNG. Foto: Dank an hooverine, flickr
  • 20. IDEAL FÜR MENSCHEN, DIE ANGESICHTS DER DIGITALEN INFORMATIONSFLUT ZEICHEN DER ERSCHÖPFUNG ZEIGEN. Foto: Dank an clickykbd, flickr
  • 21. UND DIE ANDEREN, DIE BISHER VIELLEICHT ANGST HATTEN INS MOBILE SHOPPING BOOT ZU STEIGEN. Foto: Dank an emil.pil, flickr
  • 22. DAS iPAD VON APPLE FUNGIERT IM MOBILE COMMERCE ALS GEBURTSHELFER.
  • 23. MOBILE COMMERCE BLEIBT. DEN ALLTAG DER KONSUMENTEN DURCH SERVICES VEREINFACHEN, DIE ZEITGEWINN, BEQUEMLICHKEIT UND SPASS GARANTIEREN. Foto: Dank an ImageLink, flickr
  • 24. MOBILE COMMERCE IST ES NUR EIN HYPE? WELCHE BEDEUTUNG WIRD ES HABEN? WAS VERLIERE ICH, WENN ICH NICHT DABEI BIN?
  • 25. Quelle: Morgan Stanley Foto: Dank an monty.metzger, flickr
  • 26. Quelle: Morgan Stanley Foto: Dank an monty.metzger, flickr
  • 27. THE VERY FIRST INTERNET EXPERIENCE OF THE NEW GENERATION WILL BE THROUGH MOBILE.
  • 31. Quelle: Morgan Stanley Foto: Dank an monty.metzger, flickr
  • 32. “DIE ZUKUNFT KANN MAN NICHT IM RÜCKSPIEGEL SEHEN.”(Peter Lynch)
  • 33. Ich kaufe ein Produkt eher mobil als stationär, ... Quelle: dmc, Im Focus Studie 2009 Foto: Dank an ImageLink, flickr
  • 34. Für mich ist mobile shoppen dann spannend, … Quelle: dmc, Im Focus Studie 2009 Foto: Dank an ImageLink, flickr
  • 35. E = M-COMMERCE WAS ONLINE VERFÜGBAR IST, MUSS AUCH ÜBER DAS MOBILE ENDGERÄT ABRUFBAR SEIN. DIE KUNDEN VON MORGEN ERWARTEN DAS GLEICHE LEISTUNGSSPEKTRUM, EGAL OB VOM STATIONÄREN RECHNER ODER MOBIL.
  • 36. M- KANN ABER MEHR ALS E-COMMERCE DER MOBILE MEHRWERT ENTSTEHT, WENN DER ZEITPUNKT UND DIE NUTZUNGSSITUATION IN DAS ANWENDUNGSERLEBNIS EINGEBUNDEN WERDEN. Foto: this fluid world
  • 37. EINFLUSS DES MOBILE WEB AUF DIE 4 SCHRITTE IM KAUFPROZESS 1. Der Meinungsbildungsprozess wird um einen ständig und 4. Direkter CRM-Kanal zum überall verfügbaren Kanal Kunde, da Produkte digital bestellt INSPIRATIONSPHASE ergänzt. werden und zeitversetzt beim Kunden eingehen. AFTER-SALES EVALUATIONSPHASE 2. Produktinformationen „on the go“ sind jetzt schon relevant und 3. Was in Zukunft zählt, sind beeinflussen das klassische KAUFPHASE einfache und transparente Kauferlebnis. Bezahlsysteme.
  • 38. In den kommenden 5 Jahren schwillt das mobile Einkaufsvolumen laut Prognosen Das wäre ein Anteil von 8% am weltweit auf 119 Mrd. USD an gesamten E-Commerce-Markt MOBILE COMMERCE In 2009 hat sich der US- Schon jeder 3. Nutzer des mobilen amerikanische M-Commerce- Internets kauft mobil ein Markt auf 1,2 Mrd. USD verdreifacht Noch in diesem Jahr soll der europäische M-Commerce- Markt den US-amerikanischen überholen Quellen: dmc Im Focus-Studie 2009; Prognosen von ABI Research Foto: Dank an monty.metzger, flickr
  • 39. Foto: Dank an monty.metzger, flickr
  • 40. DER ZEITPLAN WIRD VON DER EIGENT- LICHEN ENTWICKLUNG SELBST ÜBERHOLT.
  • 41. Quelle: HighText Verlag, Juli 2009 Foto: Dank an monty.metzger, flickr
  • 42. WARUM WIRD SICH MOBILE COMMERCE DURCHSETZEN?
  • 43. GANZ EINFACH, WEIL ES VIER TREIBENDE FAKTOREN GIBT, DIE DEN ERFOLG SICHERSTELLEN WERDEN. Foto: Dank an pixelfreund.ch, flickr
  • 44. 1. MENSCHEN: MOBILITÄT, FREIHEIT, ZEIT, INFORMATIONSMENGE, FREUDE, SPASS 2. HARDWARE NEUE GERÄTE ENTWICKELN, INDUSTRIE: MEHR UMSATZ 3. SOFTWARE ALTE SOFTWARE NEU, INDUSTRIE: SOFTWARE FÜR NEUE GESCHÄFTS- MODELLE, MEHR UMSATZ 4. MOBILE NETWORK ARPU ERHÖHEN (AVERAGE REVENUE PER USER), OPERATORS: MEHR UMSATZ Foto: Dank an pixelfreund.ch, flickr
  • 45. 1. MENSCHEN: MOBILITÄT, FREIHEIT, ZEIT, INFORMATIONSMENGE, FREUDE, SPASS 2. HARDWARE NEUE GERÄTE ENTWICKELN, INDUSTRIE: MEHR UMSATZ 3. SOFTWARE ALTE SOFTWARE NEU, INDUSTRIE: SOFTWARE FÜR NEUE GESCHÄFTS- MODELLE, MEHR UMSATZ 4. MOBILE NETWORK ARPU ERHÖHEN (AVERAGE REVENUE PER USER), OPERATORS: MEHR UMSATZ Foto: Dank an pixelfreund.ch, flickr
  • 46. WANN IST DER RICHTIGE ZEITPUNKT MOBILE COMMERCE AUF SEINE AGENDA ZU SETZEN?
  • 47. JETZT. WARUM? WEIL DIE MENSCHEN SICH KEINE GERÄTE MEHR KAUFEN WERDEN, MIT DENEN SIE NICHT MOBIL UND IMPULSGESTEUERT SURFEN UND SHOPPEN KÖNNEN. Foto: Dank an andyi, flickr
  • 48. Quelle: Morgan Stanley Foto: Dank an andyi, flickr
  • 50. 4 X ≈2 Quelle: Morgan Stanley Foto: Dank an andyi, flickr
  • 51. Quelle: Morgan Stanley Foto: Dank an andyi, flickr
  • 52. WARUM JETZT? (2) IHR HEUTIGER WETTBEWERB HAT ES HEUTE AUF DER AGENDA. UND NEUE PLAYER AUCH, ÜBER DIE SIE HEUTE NOCH GAR NICHT NACHDENKEN. Foto: Dank an pixelfreund.ch, flickr
  • 53. WARUM SIND DIE BIG SHOTS (EBAY, AMAZON) IM MOBILE COMMERCE HEUTE SCHON SO ERFOLGREICH?
  • 54. WEIL IHRE APPS DIE MÖGLICHKEITEN DER MOBILEN ENDGERÄTE AUSNUTZEN UND DESHALB EINFACH SPASS UND FREUDE MACHEN! Foto: Dank an Unhindered by Talent, flickr
  • 55. WAS HEISST MÖGLICHKEITEN VON MOBILEN ENDGERÄTEN AUSNUTZEN? AKTIVER INPUT PASSIVER INPUT OUTPUT • Tasten (12, 20, ....) • Zeit • 1-4 Displays • QWERTY • GPS • QCIF (Videoformat) • Softkeys • Bluetooth, NFC bis HDMI • Scrollwheels • Accelerometer • Hardware acc. • Touch Screen • Biometrics Graphics • Touch Surfaces • Nähe/Umgebung • Sound/Sprache • Force Sensors • Lichtsensoren • Licht • Sprache • Mikrofon • Haptics/Vibration • Kamera • Kompass • Soft Screens/e-ink (Mono/Stereo) • Temperatur, • Autostereoskop. • ... Barometer Displays • Feuchtigkeit • Projected UIs • ... • Geruch/Duft Foto: Dank an premasagar, flickr
  • 56. WIE KANN ICH MIT MEINER MOBILE APP GELD VERDIENEN?
  • 57. A. WERBEFINANZIERT B. APP STORE VERKAUF C. AUS EINER FREE APP HERAUS VERKAUFEN Foto: Dank an premasagar, flickr
  • 58. MOBILE COMMERCE IST ES NUR EIN HYPE? WELCHE BEDEUTUNG WIRD ES HABEN? WAS VERLIERE ICH, WENN ICH NICHT DABEI BIN?
  • 61. MOBILE COMMERCE IST EINE MASSNAHME ZUR SICHERUNG VON BESTANDSKUNDEN!
  • 62. BESTANDSKUNDEN, DIE BEI EINEM CHANNEL SHIFT SONST NICHT MEHR DA SIND!
  • 63. UND ZUR GEWINNUNG VON NEUEN KUNDEN, VON DENEN MAN HEUTE NOCH GAR NICHT GESEHEN WIRD!
  • 64. UNTERNEHMEN SCHEITERN NICHT, WEIL SIE FALSCHE DINGE TUN. SIE SCHEITERN, WEIL SIE DINGE ZU LANGE TUN, DIE FÜR GEWÖHNLICH DIE RICHTIGEN WAREN.
  • 65. Foto: Dank an monty.metzger, flickr
  • 67. KUNDEN VON MORGEN ERWARTEN DAS GLEICHE LEISTUNGSSPEKTRUM WIE IM E-COMMERCE, NUR MEHR. 15 JAHRE E-COMMERCE ERFAHRUNG HILFT. KONZEPTIONSSTÄRKE, UMSETZUNGS- GESCHWINDIGKEIT, QUALITÄTSSICHERHEIT. DAFÜR STEHEN WIR.