SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Schöner scheitern:
Die beliebtesten Missverständnisse im agilen RE
oose.Innovative Informatik
Schöner scheitern:
Die beliebtesten
Missverständnisse im
agilen RE
Andrea Grass & Dr. Marcus Winteroll
oose Innovative Informatik eG
© Thomas Wolf, www.foto-tw.de
Schöner scheitern:
Die beliebtesten Missverständnisse im agilen RE
oose.Innovative Informatik
Warum bin ich in diesem
Vortrag?
60 sec.
Schöner scheitern:
Die beliebtesten Missverständnisse im agilen RE
oose.Innovative Informatik
1 Hindernisse beim agilen Vorgehen:
Erfahrungsberichte, Mythen und Lösungen
2 Vorgehen für agiles Requirements Engineering
3 Zusammenfassung
Agenda
Schöner scheitern:
Die beliebtesten Missverständnisse im agilen RE
oose.Innovative Informatik
Agenda
1 Hindernisse beim agilen Vorgehen:
Erfahrungsberichte, Mythen und Lösungen
2 Vorgehen für agiles Requirements Engineering
3 Zusammenfassung
Schöner scheitern:
Die beliebtesten Missverständnisse im agilen RE
oose.Innovative Informatik
Muster :: Kombination aus Wasserfall und Agilität
Design
Entwicklung
Test
Betrieb
Analyse
Schöner scheitern:
Die beliebtesten Missverständnisse im agilen RE
oose.Innovative Informatik
Muster :: Kombination aus Wasserfall und Agilität
Analyse
„agiles“ Entwickeln
Betrieb
Schöner scheitern:
Die beliebtesten Missverständnisse im agilen RE
oose.Innovative Informatik
Mythos 1
Wenn wir nur genau genug analysieren,
erkennen und verstehen wir alle Anforderungen.
bekannte
Anforderungen
unbekannte
Anforderungen
unklare
Anforderungen
optimales
Produkt
{
{
Präsentation
lauffähiger
Software
Analyse-
techniken
1.
2.
Schöner scheitern:
Die beliebtesten Missverständnisse im agilen RE
oose.Innovative Informatik
Lösung
Analyse --
Analyse ++
Akzeptieren, dass nicht alle Anforderungen vor und unabhängig von der
Realisierung erkannt werden können.
Raum für das Herumprobieren und Lernen lassen.
Nicht für alle Anforderungen wird die gleiche Detailtiefe benötigt.
Schöner scheitern:
Die beliebtesten Missverständnisse im agilen RE
oose.Innovative Informatik
Mythos 2
Anforderungsspezifikationen (textuelle oder grafische) sind
selbsterklärend.
Schöner scheitern:
Die beliebtesten Missverständnisse im agilen RE
oose.Innovative Informatik
Lösung
Informationsgehalt
Direkte Zusammenarbeit und Kommunikation
Nur so viel Dokumentation der Analyse, wie unbedingt notwendig.
Just in Time. (Anforderungen sind eine verderbliche Ware.)
Schöner scheitern:
Die beliebtesten Missverständnisse im agilen RE
oose.Innovative Informatik
Mythos 3
„agil“ entwickeln
Anforderungs-
spezifikation
Ein Dokument für alle (Entwickler, Tester, Product Owner …)
Schöner scheitern:
Die beliebtesten Missverständnisse im agilen RE
oose.Innovative Informatik
Lösung
Welche Information werden in welcher Form benötigt?
Was muss dauerhaft dokumentiert werden?
Schöner scheitern:
Die beliebtesten Missverständnisse im agilen RE
oose.Innovative Informatik
Mythos 4
Absicherung und
Schuldzuweisung
Anforderungsdokumente dienen zur eigenen Absicherung und als Grundlage
für Schuldzuweisungen im eventuellen Streitfall.
Schöner scheitern:
Die beliebtesten Missverständnisse im agilen RE
oose.Innovative Informatik
Lösung
Ein Team, ein Produkt: gemeinsam am Erfolg arbeiten; keine Energie für
den Fall des Scheiterns verschwenden.
Vertrauen statt Kontrolle.
Schöner scheitern:
Die beliebtesten Missverständnisse im agilen RE
oose.Innovative Informatik
Mythos 5
„agil“ entwickeln
Anforderungen – wie Use Cases und Prozesschritte – sind vollwertige
Planungsmittel.
Schöner scheitern:
Die beliebtesten Missverständnisse im agilen RE
oose.Innovative Informatik
Lösung
Story Maps
Minimales marktfähiges Release
Umsetzung der Anwendungsfälle der Story Map mit Hilfe von User
Stories im Product Backlog planen.
Schöner scheitern:
Die beliebtesten Missverständnisse im agilen RE
oose.Innovative Informatik
Anforderungs-
spezifikation
Muster :: Anforderungsanalyse wird überbewertet
Schöner scheitern:
Die beliebtesten Missverständnisse im agilen RE
oose.Innovative Informatik
Mythos 6
Product
Owner
? ??
User Stories, Epics und Themen machen eine Anforderungsanalyse
überflüssig.
Schöner scheitern:
Die beliebtesten Missverständnisse im agilen RE
oose.Innovative Informatik
Lösungen
Analyse: Breite vor Tiefe
Analyseelemente dort einsetzten, wo sie nötig sind
Klassenmodell als Begriffsmodell
Architekturüberblick
1. Breite
2.Tiefe
Schöner scheitern:
Die beliebtesten Missverständnisse im agilen RE
oose.Innovative Informatik
Agenda
1 Hindernisse beim agilen Vorgehen:
Erfahrungsberichte, Mythen und Lösungen
2 Vorgehen für agiles Requirements Engineering
3 Zusammenfassung
Schöner scheitern:
Die beliebtesten Missverständnisse im agilen RE
oose.Innovative Informatik
Produktvision
Rahmen-
bedingungen
Systemkontext
Funktionale
Anforderungen
Qualitäts-
anforderungen
Release
1. Breite
2.Tiefe
Product
Backlog
Bugwelle
Refinement
Schöner scheitern:
Die beliebtesten Missverständnisse im agilen RE
oose.Innovative Informatik
Agenda
1 Hindernisse beim agilen Vorgehen:
Erfahrungsberichte, Mythen und Lösungen
2 Vorgehen für agiles Requirements Engineering
3 Zusammenfassung
Schöner scheitern:
Die beliebtesten Missverständnisse im agilen RE
oose.Innovative Informatik
Zusammenfassung
Ein bisschen agil funktioniert nicht
Akzeptieren Sie, dass Ihr Kunde zu Beginn nicht detailliert weiß, was er
braucht (er meint es nicht böse).
Dafür sollte das Ziel für alle Beteiligten klar sein.
Arbeiten Sie eng und kontinuierlich mit Ihrem Kunden zusammen, um die
Details dann zu erarbeiten, wenn sie für die Umsetzung gebraucht
werden.
Verzichten Sie auf eine umfassende Anforderungsspezifikationen.
Dokumentieren Sie Anforderungen nur soweit, wie es zur Werterhaltung
gerade notwendig ist (z.B. für Zulassung oder Wartung).
Schöner scheitern:
Die beliebtesten Missverständnisse im agilen RE
oose.Innovative Informatik
Was nehme ich aus dem
Vortrag mit?
60 sec.

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Scrumster
ScrumsterScrumster
Scrumster
Achim Schneider
 
Keynote Highspeed Produktentwicklung - bis an die Grenzen des physikalisch Ma...
Keynote Highspeed Produktentwicklung - bis an die Grenzen des physikalisch Ma...Keynote Highspeed Produktentwicklung - bis an die Grenzen des physikalisch Ma...
Keynote Highspeed Produktentwicklung - bis an die Grenzen des physikalisch Ma...
Frank Lange
 
Status Quo Agile Methoden in der Hardware-Entwicklung–Erfolge, Erfolgsfaktore...
Status Quo Agile Methoden in der Hardware-Entwicklung–Erfolge, Erfolgsfaktore...Status Quo Agile Methoden in der Hardware-Entwicklung–Erfolge, Erfolgsfaktore...
Status Quo Agile Methoden in der Hardware-Entwicklung–Erfolge, Erfolgsfaktore...
Ayelt Komus
 
Expertentagung Agiles Projektmanagement 2015: Projektmanagement neu gedacht: ...
Expertentagung Agiles Projektmanagement 2015: Projektmanagement neu gedacht: ...Expertentagung Agiles Projektmanagement 2015: Projektmanagement neu gedacht: ...
Expertentagung Agiles Projektmanagement 2015: Projektmanagement neu gedacht: ...
Ayelt Komus
 
Scrum und Lean-Startup
Scrum und Lean-StartupScrum und Lean-Startup
Scrum und Lean-Startup
Stefan ROOCK
 
Mach Du nur einen Plan....Strategien, organisatorische Frameworks und Werksze...
Mach Du nur einen Plan....Strategien, organisatorische Frameworks und Werksze...Mach Du nur einen Plan....Strategien, organisatorische Frameworks und Werksze...
Mach Du nur einen Plan....Strategien, organisatorische Frameworks und Werksze...
Ayelt Komus
 
Wie Agilität im Unternehmen zum Risiko werden kann_AAC2019
Wie Agilität im Unternehmen zum Risiko werden kann_AAC2019 Wie Agilität im Unternehmen zum Risiko werden kann_AAC2019
Wie Agilität im Unternehmen zum Risiko werden kann_AAC2019
Agile Austria Conference
 
Agil vs. klassisch in der Geräteentwicklung - mit der richtigen Symbiose zum...
Agil vs. klassisch in der Geräteentwicklung - mit der richtigen Symbiose zum...Agil vs. klassisch in der Geräteentwicklung - mit der richtigen Symbiose zum...
Agil vs. klassisch in der Geräteentwicklung - mit der richtigen Symbiose zum...
Marc Bless
 
Agiles Projekt-und Portfoliomanagement – mehr als nur agile Projekte
Agiles Projekt-und Portfoliomanagement – mehr als nur agile ProjekteAgiles Projekt-und Portfoliomanagement – mehr als nur agile Projekte
Agiles Projekt-und Portfoliomanagement – mehr als nur agile Projekte
Ayelt Komus
 
Die Lean Startup Methode – Was „gestandene“ Unternehmer davon lernen sollten
Die Lean Startup Methode – Was „gestandene“ Unternehmer davon lernen solltenDie Lean Startup Methode – Was „gestandene“ Unternehmer davon lernen sollten
Die Lean Startup Methode – Was „gestandene“ Unternehmer davon lernen sollten
Learning Factory
 
Agil ist nicht genug
Agil ist nicht genugAgil ist nicht genug
Agil ist nicht genug
Frank Düsterbeck
 
SwissQ Testing Trends & Benchmarking 2011
SwissQ Testing Trends & Benchmarking 2011SwissQ Testing Trends & Benchmarking 2011
SwissQ Testing Trends & Benchmarking 2011
SwissQ Consulting AG
 
Lego Workshop Scrum Einführung
Lego Workshop Scrum EinführungLego Workshop Scrum Einführung
Lego Workshop Scrum Einführung
Torsten Irländer
 
Status Quo Agile - Ergebnis-Highlights der Studie zu Verbreitung und Nutzen a...
Status Quo Agile - Ergebnis-Highlights der Studie zu Verbreitung und Nutzen a...Status Quo Agile - Ergebnis-Highlights der Studie zu Verbreitung und Nutzen a...
Status Quo Agile - Ergebnis-Highlights der Studie zu Verbreitung und Nutzen a...
Ayelt Komus
 
Bimodales Projektmanagement
Bimodales ProjektmanagementBimodales Projektmanagement
Bimodales Projektmanagement
Ayelt Komus
 
Technologiemanagement Agile Transformationen
Technologiemanagement Agile TransformationenTechnologiemanagement Agile Transformationen
Technologiemanagement Agile Transformationen
Björn Schotte
 
Hilfe, meine Organisation ist digital und agil!
Hilfe, meine Organisation ist digital und agil!Hilfe, meine Organisation ist digital und agil!
Hilfe, meine Organisation ist digital und agil!
Ayelt Komus
 
Hurra wir werden agil - aber wie?
Hurra wir werden agil - aber wie?Hurra wir werden agil - aber wie?
Hurra wir werden agil - aber wie?
Frank Düsterbeck
 
- Erfolgsfaktoren im Projektmanagement - Studienergebnisse und praktische Emp...
- Erfolgsfaktoren im Projektmanagement - Studienergebnisse und praktische Emp...- Erfolgsfaktoren im Projektmanagement - Studienergebnisse und praktische Emp...
- Erfolgsfaktoren im Projektmanagement - Studienergebnisse und praktische Emp...
Ayelt Komus
 
Management in einer bimodalen Welt
Management in einer bimodalen Welt Management in einer bimodalen Welt
Management in einer bimodalen Welt
Ayelt Komus
 

Was ist angesagt? (20)

Scrumster
ScrumsterScrumster
Scrumster
 
Keynote Highspeed Produktentwicklung - bis an die Grenzen des physikalisch Ma...
Keynote Highspeed Produktentwicklung - bis an die Grenzen des physikalisch Ma...Keynote Highspeed Produktentwicklung - bis an die Grenzen des physikalisch Ma...
Keynote Highspeed Produktentwicklung - bis an die Grenzen des physikalisch Ma...
 
Status Quo Agile Methoden in der Hardware-Entwicklung–Erfolge, Erfolgsfaktore...
Status Quo Agile Methoden in der Hardware-Entwicklung–Erfolge, Erfolgsfaktore...Status Quo Agile Methoden in der Hardware-Entwicklung–Erfolge, Erfolgsfaktore...
Status Quo Agile Methoden in der Hardware-Entwicklung–Erfolge, Erfolgsfaktore...
 
Expertentagung Agiles Projektmanagement 2015: Projektmanagement neu gedacht: ...
Expertentagung Agiles Projektmanagement 2015: Projektmanagement neu gedacht: ...Expertentagung Agiles Projektmanagement 2015: Projektmanagement neu gedacht: ...
Expertentagung Agiles Projektmanagement 2015: Projektmanagement neu gedacht: ...
 
Scrum und Lean-Startup
Scrum und Lean-StartupScrum und Lean-Startup
Scrum und Lean-Startup
 
Mach Du nur einen Plan....Strategien, organisatorische Frameworks und Werksze...
Mach Du nur einen Plan....Strategien, organisatorische Frameworks und Werksze...Mach Du nur einen Plan....Strategien, organisatorische Frameworks und Werksze...
Mach Du nur einen Plan....Strategien, organisatorische Frameworks und Werksze...
 
Wie Agilität im Unternehmen zum Risiko werden kann_AAC2019
Wie Agilität im Unternehmen zum Risiko werden kann_AAC2019 Wie Agilität im Unternehmen zum Risiko werden kann_AAC2019
Wie Agilität im Unternehmen zum Risiko werden kann_AAC2019
 
Agil vs. klassisch in der Geräteentwicklung - mit der richtigen Symbiose zum...
Agil vs. klassisch in der Geräteentwicklung - mit der richtigen Symbiose zum...Agil vs. klassisch in der Geräteentwicklung - mit der richtigen Symbiose zum...
Agil vs. klassisch in der Geräteentwicklung - mit der richtigen Symbiose zum...
 
Agiles Projekt-und Portfoliomanagement – mehr als nur agile Projekte
Agiles Projekt-und Portfoliomanagement – mehr als nur agile ProjekteAgiles Projekt-und Portfoliomanagement – mehr als nur agile Projekte
Agiles Projekt-und Portfoliomanagement – mehr als nur agile Projekte
 
Die Lean Startup Methode – Was „gestandene“ Unternehmer davon lernen sollten
Die Lean Startup Methode – Was „gestandene“ Unternehmer davon lernen solltenDie Lean Startup Methode – Was „gestandene“ Unternehmer davon lernen sollten
Die Lean Startup Methode – Was „gestandene“ Unternehmer davon lernen sollten
 
Agil ist nicht genug
Agil ist nicht genugAgil ist nicht genug
Agil ist nicht genug
 
SwissQ Testing Trends & Benchmarking 2011
SwissQ Testing Trends & Benchmarking 2011SwissQ Testing Trends & Benchmarking 2011
SwissQ Testing Trends & Benchmarking 2011
 
Lego Workshop Scrum Einführung
Lego Workshop Scrum EinführungLego Workshop Scrum Einführung
Lego Workshop Scrum Einführung
 
Status Quo Agile - Ergebnis-Highlights der Studie zu Verbreitung und Nutzen a...
Status Quo Agile - Ergebnis-Highlights der Studie zu Verbreitung und Nutzen a...Status Quo Agile - Ergebnis-Highlights der Studie zu Verbreitung und Nutzen a...
Status Quo Agile - Ergebnis-Highlights der Studie zu Verbreitung und Nutzen a...
 
Bimodales Projektmanagement
Bimodales ProjektmanagementBimodales Projektmanagement
Bimodales Projektmanagement
 
Technologiemanagement Agile Transformationen
Technologiemanagement Agile TransformationenTechnologiemanagement Agile Transformationen
Technologiemanagement Agile Transformationen
 
Hilfe, meine Organisation ist digital und agil!
Hilfe, meine Organisation ist digital und agil!Hilfe, meine Organisation ist digital und agil!
Hilfe, meine Organisation ist digital und agil!
 
Hurra wir werden agil - aber wie?
Hurra wir werden agil - aber wie?Hurra wir werden agil - aber wie?
Hurra wir werden agil - aber wie?
 
- Erfolgsfaktoren im Projektmanagement - Studienergebnisse und praktische Emp...
- Erfolgsfaktoren im Projektmanagement - Studienergebnisse und praktische Emp...- Erfolgsfaktoren im Projektmanagement - Studienergebnisse und praktische Emp...
- Erfolgsfaktoren im Projektmanagement - Studienergebnisse und praktische Emp...
 
Management in einer bimodalen Welt
Management in einer bimodalen Welt Management in einer bimodalen Welt
Management in einer bimodalen Welt
 

Andere mochten auch

Modellierungstechniken einführen - Ein Change-Projekt?
Modellierungstechniken einführen - Ein Change-Projekt?Modellierungstechniken einführen - Ein Change-Projekt?
Modellierungstechniken einführen - Ein Change-Projekt?
oose
 
Introduktion
IntroduktionIntroduktion
Introduktion
ProfileDynamics
 
Verantwortliche Personalführung - zufriedene Kunden
Verantwortliche Personalführung - zufriedene KundenVerantwortliche Personalführung - zufriedene Kunden
Verantwortliche Personalführung - zufriedene Kunden
Ulrike Lang
 
Growing agile organisations @ Agile Prague 2014
Growing agile organisations @ Agile Prague 2014Growing agile organisations @ Agile Prague 2014
Growing agile organisations @ Agile Prague 2014
Pierluigi Pugliese
 
Unternehmen auf dem Weg zum Social Business von Martin Heers
Unternehmen auf dem Weg zum  Social Business von Martin HeersUnternehmen auf dem Weg zum  Social Business von Martin Heers
Unternehmen auf dem Weg zum Social Business von Martin Heerscrowdmedia GmbH
 
Cube Sports Studie zum Einfluss der Bewegungslandschaften auf die motorische ...
Cube Sports Studie zum Einfluss der Bewegungslandschaften auf die motorische ...Cube Sports Studie zum Einfluss der Bewegungslandschaften auf die motorische ...
Cube Sports Studie zum Einfluss der Bewegungslandschaften auf die motorische ...
Cube Sports
 
Agilität braucht Stabilität
Agilität braucht StabilitätAgilität braucht Stabilität
Agilität braucht Stabilität
ZUKUNFTheute.net
 
wirksames Management braucht keine Helden
wirksames Management braucht keine Heldenwirksames Management braucht keine Helden
wirksames Management braucht keine Helden
Hinz.Wirkt!
 
KEGON agile entwicklung in großen Organisationen
KEGON agile entwicklung in großen OrganisationenKEGON agile entwicklung in großen Organisationen
KEGON agile entwicklung in großen Organisationen
KEGON AG
 
Cat Herders Example Game
Cat Herders Example GameCat Herders Example Game
Cat Herders Example Game
Nicholas Bentley
 
Meine Friseurin und die Agilität - Herbstcampus 2014
Meine Friseurin und die Agilität - Herbstcampus 2014Meine Friseurin und die Agilität - Herbstcampus 2014
Meine Friseurin und die Agilität - Herbstcampus 2014
Udo Wiegärtner
 
The Path of Change
The Path of ChangeThe Path of Change
The Path of Change
Pierluigi Pugliese
 
Host Leaders as Good Citizens in Software Development Organisations
Host Leaders as Good Citizens in Software Development OrganisationsHost Leaders as Good Citizens in Software Development Organisations
Host Leaders as Good Citizens in Software Development Organisations
Pierluigi Pugliese
 
Agil, Lean-Management, Kanban - Buzzwords Bingo
Agil, Lean-Management, Kanban - Buzzwords BingoAgil, Lean-Management, Kanban - Buzzwords Bingo
Agil, Lean-Management, Kanban - Buzzwords Bingo
Marco Klawonn
 
Agilitaet im E-Commerce - E-Commerce Breakfast
Agilitaet im E-Commerce - E-Commerce BreakfastAgilitaet im E-Commerce - E-Commerce Breakfast
Agilitaet im E-Commerce - E-Commerce Breakfast
Mayflower GmbH
 
Agilität und Mitarbeiterführung - wie passt dies zusammen?
Agilität und Mitarbeiterführung - wie passt dies zusammen?Agilität und Mitarbeiterführung - wie passt dies zusammen?
Agilität und Mitarbeiterführung - wie passt dies zusammen?
Birgit Mallow
 
Agile Skalierung - Prinzipien statt Blueprints (Scrum-Club, ImmoScout)
Agile Skalierung - Prinzipien statt Blueprints (Scrum-Club, ImmoScout)Agile Skalierung - Prinzipien statt Blueprints (Scrum-Club, ImmoScout)
Agile Skalierung - Prinzipien statt Blueprints (Scrum-Club, ImmoScout)
Stefan ROOCK
 
Alles wird gut - wir machen jetzt Scrum!
Alles wird gut - wir machen jetzt Scrum!Alles wird gut - wir machen jetzt Scrum!
Alles wird gut - wir machen jetzt Scrum!
BERATUNG JUDITH ANDRESEN
 
Echte Innovation liefern
Echte Innovation liefernEchte Innovation liefern
Echte Innovation liefern
BERATUNG JUDITH ANDRESEN
 
Die agile Organisation: Inhalt, Wege und Hürden aus Sicht eines CEO – der Fal...
Die agile Organisation: Inhalt, Wege und Hürden aus Sicht eines CEO – der Fal...Die agile Organisation: Inhalt, Wege und Hürden aus Sicht eines CEO – der Fal...
Die agile Organisation: Inhalt, Wege und Hürden aus Sicht eines CEO – der Fal...
marcus evans Network
 

Andere mochten auch (20)

Modellierungstechniken einführen - Ein Change-Projekt?
Modellierungstechniken einführen - Ein Change-Projekt?Modellierungstechniken einführen - Ein Change-Projekt?
Modellierungstechniken einführen - Ein Change-Projekt?
 
Introduktion
IntroduktionIntroduktion
Introduktion
 
Verantwortliche Personalführung - zufriedene Kunden
Verantwortliche Personalführung - zufriedene KundenVerantwortliche Personalführung - zufriedene Kunden
Verantwortliche Personalführung - zufriedene Kunden
 
Growing agile organisations @ Agile Prague 2014
Growing agile organisations @ Agile Prague 2014Growing agile organisations @ Agile Prague 2014
Growing agile organisations @ Agile Prague 2014
 
Unternehmen auf dem Weg zum Social Business von Martin Heers
Unternehmen auf dem Weg zum  Social Business von Martin HeersUnternehmen auf dem Weg zum  Social Business von Martin Heers
Unternehmen auf dem Weg zum Social Business von Martin Heers
 
Cube Sports Studie zum Einfluss der Bewegungslandschaften auf die motorische ...
Cube Sports Studie zum Einfluss der Bewegungslandschaften auf die motorische ...Cube Sports Studie zum Einfluss der Bewegungslandschaften auf die motorische ...
Cube Sports Studie zum Einfluss der Bewegungslandschaften auf die motorische ...
 
Agilität braucht Stabilität
Agilität braucht StabilitätAgilität braucht Stabilität
Agilität braucht Stabilität
 
wirksames Management braucht keine Helden
wirksames Management braucht keine Heldenwirksames Management braucht keine Helden
wirksames Management braucht keine Helden
 
KEGON agile entwicklung in großen Organisationen
KEGON agile entwicklung in großen OrganisationenKEGON agile entwicklung in großen Organisationen
KEGON agile entwicklung in großen Organisationen
 
Cat Herders Example Game
Cat Herders Example GameCat Herders Example Game
Cat Herders Example Game
 
Meine Friseurin und die Agilität - Herbstcampus 2014
Meine Friseurin und die Agilität - Herbstcampus 2014Meine Friseurin und die Agilität - Herbstcampus 2014
Meine Friseurin und die Agilität - Herbstcampus 2014
 
The Path of Change
The Path of ChangeThe Path of Change
The Path of Change
 
Host Leaders as Good Citizens in Software Development Organisations
Host Leaders as Good Citizens in Software Development OrganisationsHost Leaders as Good Citizens in Software Development Organisations
Host Leaders as Good Citizens in Software Development Organisations
 
Agil, Lean-Management, Kanban - Buzzwords Bingo
Agil, Lean-Management, Kanban - Buzzwords BingoAgil, Lean-Management, Kanban - Buzzwords Bingo
Agil, Lean-Management, Kanban - Buzzwords Bingo
 
Agilitaet im E-Commerce - E-Commerce Breakfast
Agilitaet im E-Commerce - E-Commerce BreakfastAgilitaet im E-Commerce - E-Commerce Breakfast
Agilitaet im E-Commerce - E-Commerce Breakfast
 
Agilität und Mitarbeiterführung - wie passt dies zusammen?
Agilität und Mitarbeiterführung - wie passt dies zusammen?Agilität und Mitarbeiterführung - wie passt dies zusammen?
Agilität und Mitarbeiterführung - wie passt dies zusammen?
 
Agile Skalierung - Prinzipien statt Blueprints (Scrum-Club, ImmoScout)
Agile Skalierung - Prinzipien statt Blueprints (Scrum-Club, ImmoScout)Agile Skalierung - Prinzipien statt Blueprints (Scrum-Club, ImmoScout)
Agile Skalierung - Prinzipien statt Blueprints (Scrum-Club, ImmoScout)
 
Alles wird gut - wir machen jetzt Scrum!
Alles wird gut - wir machen jetzt Scrum!Alles wird gut - wir machen jetzt Scrum!
Alles wird gut - wir machen jetzt Scrum!
 
Echte Innovation liefern
Echte Innovation liefernEchte Innovation liefern
Echte Innovation liefern
 
Die agile Organisation: Inhalt, Wege und Hürden aus Sicht eines CEO – der Fal...
Die agile Organisation: Inhalt, Wege und Hürden aus Sicht eines CEO – der Fal...Die agile Organisation: Inhalt, Wege und Hürden aus Sicht eines CEO – der Fal...
Die agile Organisation: Inhalt, Wege und Hürden aus Sicht eines CEO – der Fal...
 

Ähnlich wie Schöner scheitern – Die beliebtesten Missverständnisse im agilen RE

Agile (Software-) Prozesse - Quo Vadis? [in German]
Agile (Software-) Prozesse - Quo Vadis? [in German]Agile (Software-) Prozesse - Quo Vadis? [in German]
Agile (Software-) Prozesse - Quo Vadis? [in German]
Martin Gaedke
 
Lean Startup und agile Methodiken – Hype oder Fortschritt ?
Lean Startup und agile Methodiken – Hype oder Fortschritt ?Lean Startup und agile Methodiken – Hype oder Fortschritt ?
Lean Startup und agile Methodiken – Hype oder Fortschritt ?
Heico Koch
 
Modellierung im Spannungsfeld von agilen Vorgehensweisen (z.B. SCRUM)
Modellierung im Spannungsfeld von agilen Vorgehensweisen (z.B. SCRUM) Modellierung im Spannungsfeld von agilen Vorgehensweisen (z.B. SCRUM)
Modellierung im Spannungsfeld von agilen Vorgehensweisen (z.B. SCRUM)
oose
 
Dotnet Cologne 2015: //Rebuild - Big Data Analysis End-to-End
Dotnet Cologne 2015: //Rebuild - Big Data Analysis End-to-EndDotnet Cologne 2015: //Rebuild - Big Data Analysis End-to-End
Dotnet Cologne 2015: //Rebuild - Big Data Analysis End-to-End
Olivia Klose
 
Datenanalysen in der Softwareentwicklung mit Software Analytics
Datenanalysen in der Softwareentwicklung mit Software AnalyticsDatenanalysen in der Softwareentwicklung mit Software Analytics
Datenanalysen in der Softwareentwicklung mit Software Analytics
Markus Harrer
 
2009 - Basta!: Agiles requirements engineering
2009 - Basta!: Agiles requirements engineering2009 - Basta!: Agiles requirements engineering
2009 - Basta!: Agiles requirements engineering
Daniel Fisher
 
Benötigt Ihr Unternehmen eine geschäftsorientierte IT-Strategie
Benötigt Ihr Unternehmen eine geschäftsorientierte IT-StrategieBenötigt Ihr Unternehmen eine geschäftsorientierte IT-Strategie
Benötigt Ihr Unternehmen eine geschäftsorientierte IT-Strategie
Gernot Sauerborn
 
Chancen und Krisenmanagement im Mittelstand Detlef Kahrs CONSIDEO
Chancen und Krisenmanagement im Mittelstand Detlef Kahrs CONSIDEO Chancen und Krisenmanagement im Mittelstand Detlef Kahrs CONSIDEO
Chancen und Krisenmanagement im Mittelstand Detlef Kahrs CONSIDEO
Detlef Kahrs
 
Das Ganze ist mehr als seine Teile: Die moderne Continuous-Delivery-Umgebung
Das Ganze ist mehr als seine Teile: Die moderne Continuous-Delivery-UmgebungDas Ganze ist mehr als seine Teile: Die moderne Continuous-Delivery-Umgebung
Das Ganze ist mehr als seine Teile: Die moderne Continuous-Delivery-Umgebung
OPITZ CONSULTING Deutschland
 
Top 10 der Business Intelligence-Trends für das Jahr 2014
Top 10 der Business Intelligence-Trends für das Jahr 2014Top 10 der Business Intelligence-Trends für das Jahr 2014
Top 10 der Business Intelligence-Trends für das Jahr 2014
Tableau Software
 
AGILE BEYOND BUZZWORD BINGO (MAGAZIN)
AGILE BEYOND BUZZWORD BINGO (MAGAZIN)AGILE BEYOND BUZZWORD BINGO (MAGAZIN)
AGILE BEYOND BUZZWORD BINGO (MAGAZIN)
Marc Wagner
 
Agile Coffeebreak Team agil –und nun?
Agile Coffeebreak  Team agil –und nun?Agile Coffeebreak  Team agil –und nun?
Agile Coffeebreak Team agil –und nun?
Ayelt Komus
 
IAK13 Darwin und die Kreativen
IAK13 Darwin und die KreativenIAK13 Darwin und die Kreativen
IAK13 Darwin und die Kreativen
Webster59
 
Business Model Course Day 1 (in German)
Business Model Course Day 1 (in German)Business Model Course Day 1 (in German)
Business Model Course Day 1 (in German)
Alexander Osterwalder
 
Agilität - Mythen, Trens, best Practices
Agilität - Mythen, Trens, best PracticesAgilität - Mythen, Trens, best Practices
Machine Learning? Ja gerne! Aber was und wie? Eine Kurzanleitung für den erfo...
Machine Learning? Ja gerne! Aber was und wie? Eine Kurzanleitung für den erfo...Machine Learning? Ja gerne! Aber was und wie? Eine Kurzanleitung für den erfo...
Machine Learning? Ja gerne! Aber was und wie? Eine Kurzanleitung für den erfo...
OPEN KNOWLEDGE GmbH
 
Die Architektur, die man kann
Die Architektur, die man kannDie Architektur, die man kann
Die Architektur, die man kann
Johann-Peter Hartmann
 
Agil vs. klassisch in der Geräteentwicklung
Agil vs. klassisch in der GeräteentwicklungAgil vs. klassisch in der Geräteentwicklung
Agil vs. klassisch in der Geräteentwicklung
Consanis GmbH
 
Lean Startup - Auch in erwachsenen Unternehmen?
Lean Startup - Auch in erwachsenen Unternehmen?Lean Startup - Auch in erwachsenen Unternehmen?
Lean Startup - Auch in erwachsenen Unternehmen?
Stefan ROOCK
 
Agilität - Mythen, Trens, best Practices
Agilität - Mythen, Trens, best PracticesAgilität - Mythen, Trens, best Practices

Ähnlich wie Schöner scheitern – Die beliebtesten Missverständnisse im agilen RE (20)

Agile (Software-) Prozesse - Quo Vadis? [in German]
Agile (Software-) Prozesse - Quo Vadis? [in German]Agile (Software-) Prozesse - Quo Vadis? [in German]
Agile (Software-) Prozesse - Quo Vadis? [in German]
 
Lean Startup und agile Methodiken – Hype oder Fortschritt ?
Lean Startup und agile Methodiken – Hype oder Fortschritt ?Lean Startup und agile Methodiken – Hype oder Fortschritt ?
Lean Startup und agile Methodiken – Hype oder Fortschritt ?
 
Modellierung im Spannungsfeld von agilen Vorgehensweisen (z.B. SCRUM)
Modellierung im Spannungsfeld von agilen Vorgehensweisen (z.B. SCRUM) Modellierung im Spannungsfeld von agilen Vorgehensweisen (z.B. SCRUM)
Modellierung im Spannungsfeld von agilen Vorgehensweisen (z.B. SCRUM)
 
Dotnet Cologne 2015: //Rebuild - Big Data Analysis End-to-End
Dotnet Cologne 2015: //Rebuild - Big Data Analysis End-to-EndDotnet Cologne 2015: //Rebuild - Big Data Analysis End-to-End
Dotnet Cologne 2015: //Rebuild - Big Data Analysis End-to-End
 
Datenanalysen in der Softwareentwicklung mit Software Analytics
Datenanalysen in der Softwareentwicklung mit Software AnalyticsDatenanalysen in der Softwareentwicklung mit Software Analytics
Datenanalysen in der Softwareentwicklung mit Software Analytics
 
2009 - Basta!: Agiles requirements engineering
2009 - Basta!: Agiles requirements engineering2009 - Basta!: Agiles requirements engineering
2009 - Basta!: Agiles requirements engineering
 
Benötigt Ihr Unternehmen eine geschäftsorientierte IT-Strategie
Benötigt Ihr Unternehmen eine geschäftsorientierte IT-StrategieBenötigt Ihr Unternehmen eine geschäftsorientierte IT-Strategie
Benötigt Ihr Unternehmen eine geschäftsorientierte IT-Strategie
 
Chancen und Krisenmanagement im Mittelstand Detlef Kahrs CONSIDEO
Chancen und Krisenmanagement im Mittelstand Detlef Kahrs CONSIDEO Chancen und Krisenmanagement im Mittelstand Detlef Kahrs CONSIDEO
Chancen und Krisenmanagement im Mittelstand Detlef Kahrs CONSIDEO
 
Das Ganze ist mehr als seine Teile: Die moderne Continuous-Delivery-Umgebung
Das Ganze ist mehr als seine Teile: Die moderne Continuous-Delivery-UmgebungDas Ganze ist mehr als seine Teile: Die moderne Continuous-Delivery-Umgebung
Das Ganze ist mehr als seine Teile: Die moderne Continuous-Delivery-Umgebung
 
Top 10 der Business Intelligence-Trends für das Jahr 2014
Top 10 der Business Intelligence-Trends für das Jahr 2014Top 10 der Business Intelligence-Trends für das Jahr 2014
Top 10 der Business Intelligence-Trends für das Jahr 2014
 
AGILE BEYOND BUZZWORD BINGO (MAGAZIN)
AGILE BEYOND BUZZWORD BINGO (MAGAZIN)AGILE BEYOND BUZZWORD BINGO (MAGAZIN)
AGILE BEYOND BUZZWORD BINGO (MAGAZIN)
 
Agile Coffeebreak Team agil –und nun?
Agile Coffeebreak  Team agil –und nun?Agile Coffeebreak  Team agil –und nun?
Agile Coffeebreak Team agil –und nun?
 
IAK13 Darwin und die Kreativen
IAK13 Darwin und die KreativenIAK13 Darwin und die Kreativen
IAK13 Darwin und die Kreativen
 
Business Model Course Day 1 (in German)
Business Model Course Day 1 (in German)Business Model Course Day 1 (in German)
Business Model Course Day 1 (in German)
 
Agilität - Mythen, Trens, best Practices
Agilität - Mythen, Trens, best PracticesAgilität - Mythen, Trens, best Practices
Agilität - Mythen, Trens, best Practices
 
Machine Learning? Ja gerne! Aber was und wie? Eine Kurzanleitung für den erfo...
Machine Learning? Ja gerne! Aber was und wie? Eine Kurzanleitung für den erfo...Machine Learning? Ja gerne! Aber was und wie? Eine Kurzanleitung für den erfo...
Machine Learning? Ja gerne! Aber was und wie? Eine Kurzanleitung für den erfo...
 
Die Architektur, die man kann
Die Architektur, die man kannDie Architektur, die man kann
Die Architektur, die man kann
 
Agil vs. klassisch in der Geräteentwicklung
Agil vs. klassisch in der GeräteentwicklungAgil vs. klassisch in der Geräteentwicklung
Agil vs. klassisch in der Geräteentwicklung
 
Lean Startup - Auch in erwachsenen Unternehmen?
Lean Startup - Auch in erwachsenen Unternehmen?Lean Startup - Auch in erwachsenen Unternehmen?
Lean Startup - Auch in erwachsenen Unternehmen?
 
Agilität - Mythen, Trens, best Practices
Agilität - Mythen, Trens, best PracticesAgilität - Mythen, Trens, best Practices
Agilität - Mythen, Trens, best Practices
 

Mehr von oose

Tiefkühlpizza Softwaretesten und der Mann im Mond
Tiefkühlpizza Softwaretesten und der Mann im Mond Tiefkühlpizza Softwaretesten und der Mann im Mond
Tiefkühlpizza Softwaretesten und der Mann im Mond
oose
 
Management -Das ist sowas von 2019!
Management -Das ist sowas von 2019!Management -Das ist sowas von 2019!
Management -Das ist sowas von 2019!
oose
 
oose. Nein sagen
oose. Nein sagenoose. Nein sagen
oose. Nein sagen
oose
 
Wertstiftender Agile Coach - Auszug aus KompetenzNavigator 1. Halbjahr
Wertstiftender Agile Coach - Auszug aus KompetenzNavigator 1. HalbjahrWertstiftender Agile Coach - Auszug aus KompetenzNavigator 1. Halbjahr
Wertstiftender Agile Coach - Auszug aus KompetenzNavigator 1. Halbjahr
oose
 
Feedback geben und nehmen - Abendvortrag_revised
Feedback geben und nehmen - Abendvortrag_revisedFeedback geben und nehmen - Abendvortrag_revised
Feedback geben und nehmen - Abendvortrag_revised
oose
 
Feedback geben und nehmen | oose-Vortragsfolien
Feedback geben und nehmen | oose-VortragsfolienFeedback geben und nehmen | oose-Vortragsfolien
Feedback geben und nehmen | oose-Vortragsfolien
oose
 
Gehaltsmodell in Selbstorganisation
Gehaltsmodell in SelbstorganisationGehaltsmodell in Selbstorganisation
Gehaltsmodell in Selbstorganisation
oose
 
Haqoona matata - Die Digitalisierung lebenslangen Lernens
Haqoona matata - Die Digitalisierung lebenslangen LernensHaqoona matata - Die Digitalisierung lebenslangen Lernens
Haqoona matata - Die Digitalisierung lebenslangen Lernens
oose
 
Personalarbeit in selbstorganisierten Teams
Personalarbeit in selbstorganisierten TeamsPersonalarbeit in selbstorganisierten Teams
Personalarbeit in selbstorganisierten Teams
oose
 
Psychologisch sichere Teams | oose-Vortragsfolien
Psychologisch sichere Teams | oose-VortragsfolienPsychologisch sichere Teams | oose-Vortragsfolien
Psychologisch sichere Teams | oose-Vortragsfolien
oose
 
Das Prinzip Verantwortung in selbstorganisierten Teams
Das Prinzip Verantwortung in selbstorganisierten TeamsDas Prinzip Verantwortung in selbstorganisierten Teams
Das Prinzip Verantwortung in selbstorganisierten Teams
oose
 
Wertstiftender Agile Coach - Ausbildung
Wertstiftender Agile Coach - AusbildungWertstiftender Agile Coach - Ausbildung
Wertstiftender Agile Coach - Ausbildung
oose
 
Gehalt und Selbstorganisation: Gehalt neu denken
Gehalt und Selbstorganisation: Gehalt neu denkenGehalt und Selbstorganisation: Gehalt neu denken
Gehalt und Selbstorganisation: Gehalt neu denken
oose
 
Das kleine Einmaleins des agilen Produktmanagements
Das kleine Einmaleins des agilen Produktmanagements Das kleine Einmaleins des agilen Produktmanagements
Das kleine Einmaleins des agilen Produktmanagements
oose
 
DMN - Was gibt es da zu Entscheiden?
DMN - Was gibt es da zu Entscheiden?DMN - Was gibt es da zu Entscheiden?
DMN - Was gibt es da zu Entscheiden?
oose
 
DMN – Was gibt es da zu entscheiden?
 DMN – Was gibt es da zu entscheiden? DMN – Was gibt es da zu entscheiden?
DMN – Was gibt es da zu entscheiden?
oose
 
MARTE – UML für eingebettete Systeme
MARTE – UML für eingebettete SystemeMARTE – UML für eingebettete Systeme
MARTE – UML für eingebettete Systeme
oose
 
A World In Motion
A World In MotionA World In Motion
A World In Motion
oose
 
Produktvarianten mit SysML/UML modellieren
Produktvarianten mit SysML/UML modellierenProduktvarianten mit SysML/UML modellieren
Produktvarianten mit SysML/UML modellieren
oose
 
Was Sie schon immer über MBSE, PLM und Industrie 4.0 wissen sollten
Was Sie schon immer über MBSE, PLM und Industrie 4.0 wissen solltenWas Sie schon immer über MBSE, PLM und Industrie 4.0 wissen sollten
Was Sie schon immer über MBSE, PLM und Industrie 4.0 wissen sollten
oose
 

Mehr von oose (20)

Tiefkühlpizza Softwaretesten und der Mann im Mond
Tiefkühlpizza Softwaretesten und der Mann im Mond Tiefkühlpizza Softwaretesten und der Mann im Mond
Tiefkühlpizza Softwaretesten und der Mann im Mond
 
Management -Das ist sowas von 2019!
Management -Das ist sowas von 2019!Management -Das ist sowas von 2019!
Management -Das ist sowas von 2019!
 
oose. Nein sagen
oose. Nein sagenoose. Nein sagen
oose. Nein sagen
 
Wertstiftender Agile Coach - Auszug aus KompetenzNavigator 1. Halbjahr
Wertstiftender Agile Coach - Auszug aus KompetenzNavigator 1. HalbjahrWertstiftender Agile Coach - Auszug aus KompetenzNavigator 1. Halbjahr
Wertstiftender Agile Coach - Auszug aus KompetenzNavigator 1. Halbjahr
 
Feedback geben und nehmen - Abendvortrag_revised
Feedback geben und nehmen - Abendvortrag_revisedFeedback geben und nehmen - Abendvortrag_revised
Feedback geben und nehmen - Abendvortrag_revised
 
Feedback geben und nehmen | oose-Vortragsfolien
Feedback geben und nehmen | oose-VortragsfolienFeedback geben und nehmen | oose-Vortragsfolien
Feedback geben und nehmen | oose-Vortragsfolien
 
Gehaltsmodell in Selbstorganisation
Gehaltsmodell in SelbstorganisationGehaltsmodell in Selbstorganisation
Gehaltsmodell in Selbstorganisation
 
Haqoona matata - Die Digitalisierung lebenslangen Lernens
Haqoona matata - Die Digitalisierung lebenslangen LernensHaqoona matata - Die Digitalisierung lebenslangen Lernens
Haqoona matata - Die Digitalisierung lebenslangen Lernens
 
Personalarbeit in selbstorganisierten Teams
Personalarbeit in selbstorganisierten TeamsPersonalarbeit in selbstorganisierten Teams
Personalarbeit in selbstorganisierten Teams
 
Psychologisch sichere Teams | oose-Vortragsfolien
Psychologisch sichere Teams | oose-VortragsfolienPsychologisch sichere Teams | oose-Vortragsfolien
Psychologisch sichere Teams | oose-Vortragsfolien
 
Das Prinzip Verantwortung in selbstorganisierten Teams
Das Prinzip Verantwortung in selbstorganisierten TeamsDas Prinzip Verantwortung in selbstorganisierten Teams
Das Prinzip Verantwortung in selbstorganisierten Teams
 
Wertstiftender Agile Coach - Ausbildung
Wertstiftender Agile Coach - AusbildungWertstiftender Agile Coach - Ausbildung
Wertstiftender Agile Coach - Ausbildung
 
Gehalt und Selbstorganisation: Gehalt neu denken
Gehalt und Selbstorganisation: Gehalt neu denkenGehalt und Selbstorganisation: Gehalt neu denken
Gehalt und Selbstorganisation: Gehalt neu denken
 
Das kleine Einmaleins des agilen Produktmanagements
Das kleine Einmaleins des agilen Produktmanagements Das kleine Einmaleins des agilen Produktmanagements
Das kleine Einmaleins des agilen Produktmanagements
 
DMN - Was gibt es da zu Entscheiden?
DMN - Was gibt es da zu Entscheiden?DMN - Was gibt es da zu Entscheiden?
DMN - Was gibt es da zu Entscheiden?
 
DMN – Was gibt es da zu entscheiden?
 DMN – Was gibt es da zu entscheiden? DMN – Was gibt es da zu entscheiden?
DMN – Was gibt es da zu entscheiden?
 
MARTE – UML für eingebettete Systeme
MARTE – UML für eingebettete SystemeMARTE – UML für eingebettete Systeme
MARTE – UML für eingebettete Systeme
 
A World In Motion
A World In MotionA World In Motion
A World In Motion
 
Produktvarianten mit SysML/UML modellieren
Produktvarianten mit SysML/UML modellierenProduktvarianten mit SysML/UML modellieren
Produktvarianten mit SysML/UML modellieren
 
Was Sie schon immer über MBSE, PLM und Industrie 4.0 wissen sollten
Was Sie schon immer über MBSE, PLM und Industrie 4.0 wissen solltenWas Sie schon immer über MBSE, PLM und Industrie 4.0 wissen sollten
Was Sie schon immer über MBSE, PLM und Industrie 4.0 wissen sollten
 

Schöner scheitern – Die beliebtesten Missverständnisse im agilen RE

  • 1. Schöner scheitern: Die beliebtesten Missverständnisse im agilen RE oose.Innovative Informatik Schöner scheitern: Die beliebtesten Missverständnisse im agilen RE Andrea Grass & Dr. Marcus Winteroll oose Innovative Informatik eG © Thomas Wolf, www.foto-tw.de
  • 2. Schöner scheitern: Die beliebtesten Missverständnisse im agilen RE oose.Innovative Informatik Warum bin ich in diesem Vortrag? 60 sec.
  • 3. Schöner scheitern: Die beliebtesten Missverständnisse im agilen RE oose.Innovative Informatik 1 Hindernisse beim agilen Vorgehen: Erfahrungsberichte, Mythen und Lösungen 2 Vorgehen für agiles Requirements Engineering 3 Zusammenfassung Agenda
  • 4. Schöner scheitern: Die beliebtesten Missverständnisse im agilen RE oose.Innovative Informatik Agenda 1 Hindernisse beim agilen Vorgehen: Erfahrungsberichte, Mythen und Lösungen 2 Vorgehen für agiles Requirements Engineering 3 Zusammenfassung
  • 5. Schöner scheitern: Die beliebtesten Missverständnisse im agilen RE oose.Innovative Informatik Muster :: Kombination aus Wasserfall und Agilität Design Entwicklung Test Betrieb Analyse
  • 6. Schöner scheitern: Die beliebtesten Missverständnisse im agilen RE oose.Innovative Informatik Muster :: Kombination aus Wasserfall und Agilität Analyse „agiles“ Entwickeln Betrieb
  • 7. Schöner scheitern: Die beliebtesten Missverständnisse im agilen RE oose.Innovative Informatik Mythos 1 Wenn wir nur genau genug analysieren, erkennen und verstehen wir alle Anforderungen. bekannte Anforderungen unbekannte Anforderungen unklare Anforderungen optimales Produkt { { Präsentation lauffähiger Software Analyse- techniken 1. 2.
  • 8. Schöner scheitern: Die beliebtesten Missverständnisse im agilen RE oose.Innovative Informatik Lösung Analyse -- Analyse ++ Akzeptieren, dass nicht alle Anforderungen vor und unabhängig von der Realisierung erkannt werden können. Raum für das Herumprobieren und Lernen lassen. Nicht für alle Anforderungen wird die gleiche Detailtiefe benötigt.
  • 9. Schöner scheitern: Die beliebtesten Missverständnisse im agilen RE oose.Innovative Informatik Mythos 2 Anforderungsspezifikationen (textuelle oder grafische) sind selbsterklärend.
  • 10. Schöner scheitern: Die beliebtesten Missverständnisse im agilen RE oose.Innovative Informatik Lösung Informationsgehalt Direkte Zusammenarbeit und Kommunikation Nur so viel Dokumentation der Analyse, wie unbedingt notwendig. Just in Time. (Anforderungen sind eine verderbliche Ware.)
  • 11. Schöner scheitern: Die beliebtesten Missverständnisse im agilen RE oose.Innovative Informatik Mythos 3 „agil“ entwickeln Anforderungs- spezifikation Ein Dokument für alle (Entwickler, Tester, Product Owner …)
  • 12. Schöner scheitern: Die beliebtesten Missverständnisse im agilen RE oose.Innovative Informatik Lösung Welche Information werden in welcher Form benötigt? Was muss dauerhaft dokumentiert werden?
  • 13. Schöner scheitern: Die beliebtesten Missverständnisse im agilen RE oose.Innovative Informatik Mythos 4 Absicherung und Schuldzuweisung Anforderungsdokumente dienen zur eigenen Absicherung und als Grundlage für Schuldzuweisungen im eventuellen Streitfall.
  • 14. Schöner scheitern: Die beliebtesten Missverständnisse im agilen RE oose.Innovative Informatik Lösung Ein Team, ein Produkt: gemeinsam am Erfolg arbeiten; keine Energie für den Fall des Scheiterns verschwenden. Vertrauen statt Kontrolle.
  • 15. Schöner scheitern: Die beliebtesten Missverständnisse im agilen RE oose.Innovative Informatik Mythos 5 „agil“ entwickeln Anforderungen – wie Use Cases und Prozesschritte – sind vollwertige Planungsmittel.
  • 16. Schöner scheitern: Die beliebtesten Missverständnisse im agilen RE oose.Innovative Informatik Lösung Story Maps Minimales marktfähiges Release Umsetzung der Anwendungsfälle der Story Map mit Hilfe von User Stories im Product Backlog planen.
  • 17. Schöner scheitern: Die beliebtesten Missverständnisse im agilen RE oose.Innovative Informatik Anforderungs- spezifikation Muster :: Anforderungsanalyse wird überbewertet
  • 18. Schöner scheitern: Die beliebtesten Missverständnisse im agilen RE oose.Innovative Informatik Mythos 6 Product Owner ? ?? User Stories, Epics und Themen machen eine Anforderungsanalyse überflüssig.
  • 19. Schöner scheitern: Die beliebtesten Missverständnisse im agilen RE oose.Innovative Informatik Lösungen Analyse: Breite vor Tiefe Analyseelemente dort einsetzten, wo sie nötig sind Klassenmodell als Begriffsmodell Architekturüberblick 1. Breite 2.Tiefe
  • 20. Schöner scheitern: Die beliebtesten Missverständnisse im agilen RE oose.Innovative Informatik Agenda 1 Hindernisse beim agilen Vorgehen: Erfahrungsberichte, Mythen und Lösungen 2 Vorgehen für agiles Requirements Engineering 3 Zusammenfassung
  • 21. Schöner scheitern: Die beliebtesten Missverständnisse im agilen RE oose.Innovative Informatik Produktvision Rahmen- bedingungen Systemkontext Funktionale Anforderungen Qualitäts- anforderungen Release 1. Breite 2.Tiefe Product Backlog Bugwelle Refinement
  • 22. Schöner scheitern: Die beliebtesten Missverständnisse im agilen RE oose.Innovative Informatik Agenda 1 Hindernisse beim agilen Vorgehen: Erfahrungsberichte, Mythen und Lösungen 2 Vorgehen für agiles Requirements Engineering 3 Zusammenfassung
  • 23. Schöner scheitern: Die beliebtesten Missverständnisse im agilen RE oose.Innovative Informatik Zusammenfassung Ein bisschen agil funktioniert nicht Akzeptieren Sie, dass Ihr Kunde zu Beginn nicht detailliert weiß, was er braucht (er meint es nicht böse). Dafür sollte das Ziel für alle Beteiligten klar sein. Arbeiten Sie eng und kontinuierlich mit Ihrem Kunden zusammen, um die Details dann zu erarbeiten, wenn sie für die Umsetzung gebraucht werden. Verzichten Sie auf eine umfassende Anforderungsspezifikationen. Dokumentieren Sie Anforderungen nur soweit, wie es zur Werterhaltung gerade notwendig ist (z.B. für Zulassung oder Wartung).
  • 24. Schöner scheitern: Die beliebtesten Missverständnisse im agilen RE oose.Innovative Informatik Was nehme ich aus dem Vortrag mit? 60 sec.