SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 20
Andreas Scherf
sn@p consulting
Elektronischer Rechnungseingang
beim Magistrat der Stadt Wien – MA 14-ADV
SAP XI beim
Magistrat der Stadt Wien
Inhalt
• IT-Systemlandschaft der Stadt Wien
• Middleware vs. Point-to-Point
• Einführung der SAP XI für die elektronische
Eingangsrechnung
• Erfahrungen
• Aktuelle Entwicklungen / Ausblick
Rechenzentrum der Stadt Wien
(MA 14 – ADV)
• Personal
– 470 MitarbeiterInnen
• EDV-Betreuung
– 140 Abteilungen mit 35.000 MitarbeiterInnen
• Hardware
– 700 Server im Magistrat
– 20.000 PCs im Magistrat
– 10.000 Drucker im Magistrat
– 12.000 PCs in den Wiener Schulen
• Telekommunikation
– Telefonverbund mit mehr als 25.000 Telefonen
– 7.000 Handys im Magistrat
• SAP
– > 30 SAP Instanzen
– Core, BW, Portal, XI, Mobile Engine, Java Development Infrastructure, ...
Geänderte Schnittstellen-Anforderungen
• Ist eine technische Infrastruktur, die basierend auf XML-
Nachrichtenaustausch SAP und Non-SAP Komponenten
integriert („Middleware“)
• Liefert fertiges Geschäfts- und Integrationsknowhow in Form
von vordefinierten Szenarien für SAP Standard Schnittstellen
• Stellt ein Toolset zur Verfügung um neue Schnittstellen zu
entwickeln und zu warten
• Unterstützt andere (non-XML) Formate / Protokolle über ein
offenes, standardisiertes „Adapter-Framework“ (File, FTP, http,
Web-Services, DB, JMS, Mail, RFC, IDOC, Dritt-Hersteller, …)
Die SAP Exchange Infrastructure (XI) ...
Die elektronische Eingangsrechnung
Anforderungen
• Einlieferung elektronischer Rechnungen aus
verschiedenen Quellen
• Rechnungs-Pakete / Einzelrechnungen
• Prüfung der Signatur (BMF-010219/0163-IV/9/2005)
• Archivierung
– Mit Anzeigemöglichkeit mit / ohne SAP
• Verteilung der Rechnungen an
– SAP-Systeme mit unterschiedlichem Releasestand
– Nicht-SAP-Systeme
Einlieferung
XI
Archiv (PAM Storage)
Signatur-
Service
E-Commerce
Server
SAP Stadt Wien
Wiener Wohnen,
KAV, AKH, …
IDOC
IDOC
SOAP/
WSDL
SOAP/
WSDL
SOAP/
WSDL
Schnittstellen
Anforderungen
Grafisches Prozess-Design
u.a. grafisches Mapping
Überwachung / Fehlerbehandlung
• Projektbeginn: September 2005
• Produktivstart im März 2006
• Seither > 80.000 Rechnungen via XI verarbeitet
• Implementierungsaufwand ca. 45 Tage (Inkl. Installation,
Produktivsetzung, Doku)
Zahlen / Fakten zum Projekt
SAP XI – die Vorteile
• Einfache Integration unterschiedlicher Protokoll-Varianten
• Flexible Möglichkeiten zur Transformation – “Mapping”
• Einfache Erweiterbarkeit
• Langlaufende Transaktionen
• Asynchrone Verarbeitung
• Nachvollziehbarkeit der Nachrichtenverarbeitung
• Einfache Fehlerbehebung & Verständigung
• “INVOICE”-IDOC als gemeinsamer Nenner aller SAP-Systeme
• Vorteile für die Betriebsführung – “Zentraler Hub”
• Auch für nicht-SAP Systeme (“Service orientierte
Architektur”) einsetzbar
Erfahrungen mit SAP XI (Kundensicht)
• Gute Unterstützung bei Fehlersuche
– Nachvollziehbarkeit ist wichtig!
• Stabil
• Rolle: “Bedeutung der Schnittstelle”
– XML-, XI-, Prozesskenntnisse
– Fehlersuche und –behebung
– Kommunikation mit den Partnern
• Steigende Wiederverwendbarkeit / Effizienz
• Abstimmungsaufwand bei Schnittstellen
Aktuelle Entwicklungen
• “Überrechnung neu”
– Produktivstart Dezember 2007
– Ergänzung elektronischer Rechnungen um buchungsrelevante
Daten
– Aufteilen von Rechnungen
• Weitere Schnittstellen
– Intercompany-Verrechnung
– “WinCaus” – Gerichts-Schnittstelle
– “LIMA” – Anbindung an Geo-Informations-System
• Upgrade auf Pl 7.0
– Verbesserung bei Hochverfügbarkeit
• Vollständige Ablöse des Alt-Systems “eC-Server”
– Ca. 150.000 SOAP-Rechnungen pro Monat
The “Big Picture”
Danke für Ihre Aufmerksamkeit!
SNAP Consulting
Systemnahe Anwendungsprogrammierung und Beratung GmbH
Altmannsdorferstraße 23A
1120 Wien
T. 0043 1 617 57 84-0 info@snapconsult.at
F. 0043 1 617 57 84-99 www.snapconsult.com
Christian Knell Geschäftsführer
Konrad Seigfried Geschäftsführer
SNAP Consulting
Systemnahe Anwendungsprogrammierung und Beratung GmbH
Spichernstraße 3
49143 Bissendorf/Germany
T. 0049 5402 985 350 info@snapconsult.de
F. 0049 5402 985 351 www.snapconsult.com
Darko Jovetic Geschäftsführer
Rada Seigfried Geschäftsführer
Philosophie von SNAP Consulting ist es, die Lücke zwischen
herkömmlicher Beratung und Entwicklung zu schließen, um
Schnittstellenverluste zu vermeiden.
SNAP Consulting ist ein modernes, unabhängiges Dienstleistungs- und
Softwareunternehmen mit den Tätigkeitsschwerpunkten SAP-Beratung
und individuelles Lösungsdesign.
Seit der Gründung im Jahr 2000 konnte das Unternehmen als
langjähriger und verlässlicher SAP Entwicklungs- und
Implementierungspartner erfolgreich seine fundierte Kompetenz in der
Durchführung verschiedenster SAP-Projekte unter Beweis stellen.
Individuelle Bedarfsanalysen und kundenspezifisches Prozess-Know-how
stehen bei SNAP Consulting an erster Stelle.
Unser Dienstleistungsangebot umfasst das komplette Spektrum von der
Analyse bis hin zur Optimierung aller Geschäftsprozesse im Rahmen der
SAP-Einführung und Betreuung. Dabei konzipieren wir auch Szenarien,
die über Unternehmensgrenzen hinausgehen, und binden Lieferanten,
Kunden und Geschäftspartner mit automatisierten Geschäftsabläufen
ein. Unter Zuhilfenahme offener state-of-the-art Technologiestandards
(JAVA, WEB, XML, etc.) gelingt es der SNAP Consulting so auch,
verschiedenste Systeme zu integrieren. SAP NetWeaver als Grundlage
einer serviceorienterten Architektur ist mittlerweile fundamentaler
Baustein unserer Konzepte.
SAP Business Suite TM
In der SNAP-Werkstatt entstehen Softwarelösungen nach Maß. So garantieren wir den sinnvollen und
effizienten Einsatz von SAP-Produkten für Ihr Unternehmen. Wir optimieren unsere Entwicklungen durch
genaue Bestandsaufnahme Ihrer Wünsche und Anforderungen.
SAP NetWeaver TM
Wir begleiten Sie bei der Planung, Evaluierung und Implementierung von SAP NetWeaver Komponenten, mit
Fokus auf technische Aspekte. Die SAP NetWeaver-Plattform verfolgt einen serviceorientierten
Implementierungsansatz, basierend auf dem ESA-Konzept. Maßgebliches Ziel ist es, den heutigen
Integrationsanforderungen gerecht zu werden, um eine stabile, state-of-the-art IT-Infrastruktur anbieten zu
können.
SAP Healthcare
SAP for Healthcare ist eine der führenden Branchenlösungen für das Gesundheitswesen. Die Software
unterstützt das Klinikpersonal bei der täglichen Arbeit und hilft, in einem dynamischen und anspruchsvollen
Umfeld hervorragende Serviceleistungen zu bieten.
Individualsoftwareentwicklung auf Basis SAP
SNAP betreut Sie umfassend bei der Entwicklung von Softwarelösungen basierend auf “state-of-the-art”
Enterprise Java Technologien als auch innerhalb des Prozesses jeglicher anderer Individualsoftwareentwicklung.
Unsere umfangreichen Erfahrungen bei der Erstellung von Thin-Client-Lösungen, serviceorientierter,
mehrschichtiger Applikationen und mobiler Szenarien garantieren optimale, auf die unterschiedlichsten
Kundenbedürfnisse abge-stimmte Anwendungen.
Sun StarOffice TM
StarOffice ist die Office-Software von Sun. Sie bietet alle gängigen Module für den Büroalltag.

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Mag. Michael Sifkovits (USU Austria)
Mag. Michael Sifkovits (USU Austria)Mag. Michael Sifkovits (USU Austria)
Mag. Michael Sifkovits (USU Austria)Praxistage
 
Thomas Dieringer (Selected Services)
Thomas Dieringer (Selected Services)Thomas Dieringer (Selected Services)
Thomas Dieringer (Selected Services)Praxistage
 
Michael Jäger (Techsoft), Dipl.-Ing. Bernd Kuntze (Franz Haas Waffel- und Kek...
Michael Jäger (Techsoft), Dipl.-Ing. Bernd Kuntze (Franz Haas Waffel- und Kek...Michael Jäger (Techsoft), Dipl.-Ing. Bernd Kuntze (Franz Haas Waffel- und Kek...
Michael Jäger (Techsoft), Dipl.-Ing. Bernd Kuntze (Franz Haas Waffel- und Kek...Praxistage
 
Roland Böhme (Solitas)
Roland Böhme (Solitas)Roland Böhme (Solitas)
Roland Böhme (Solitas)Praxistage
 
Renato Stalder (Soreco Group)
Renato Stalder (Soreco Group)Renato Stalder (Soreco Group)
Renato Stalder (Soreco Group)Praxistage
 
Dipl.-Ing. Christian Plaichner (Senactive)
Dipl.-Ing. Christian Plaichner (Senactive)Dipl.-Ing. Christian Plaichner (Senactive)
Dipl.-Ing. Christian Plaichner (Senactive)Praxistage
 
Ing. Michael Schober (Ecosol)
Ing. Michael Schober (Ecosol)Ing. Michael Schober (Ecosol)
Ing. Michael Schober (Ecosol)Praxistage
 
Gerhard Jungwirth (mobilkom austria), Andreas Icha (Aschauer EDV)
Gerhard Jungwirth (mobilkom austria), Andreas Icha (Aschauer EDV)Gerhard Jungwirth (mobilkom austria), Andreas Icha (Aschauer EDV)
Gerhard Jungwirth (mobilkom austria), Andreas Icha (Aschauer EDV)Praxistage
 
Dr. Oswald Kessler (BM.I SU-ZMR)
Dr. Oswald Kessler (BM.I SU-ZMR)Dr. Oswald Kessler (BM.I SU-ZMR)
Dr. Oswald Kessler (BM.I SU-ZMR)Praxistage
 
Ing. Peter Klein (ÖBB), Carlo Wunrau (Schiffl Austria)
Ing. Peter Klein (ÖBB), Carlo Wunrau (Schiffl Austria)Ing. Peter Klein (ÖBB), Carlo Wunrau (Schiffl Austria)
Ing. Peter Klein (ÖBB), Carlo Wunrau (Schiffl Austria)Praxistage
 
Jochen Schafberger (evidanza)
Jochen Schafberger (evidanza)Jochen Schafberger (evidanza)
Jochen Schafberger (evidanza)Praxistage
 
Thomas Dieringer (POOL4TOOL)
Thomas Dieringer (POOL4TOOL)Thomas Dieringer (POOL4TOOL)
Thomas Dieringer (POOL4TOOL)Praxistage
 
Birgit Teubenbacher (ÖBB DLG)
Birgit Teubenbacher (ÖBB DLG)Birgit Teubenbacher (ÖBB DLG)
Birgit Teubenbacher (ÖBB DLG)Praxistage
 
Case Study: Automatisierte Baufinanzierungsprozesse im Backoffice dank RPA au...
Case Study: Automatisierte Baufinanzierungsprozesse im Backoffice dank RPA au...Case Study: Automatisierte Baufinanzierungsprozesse im Backoffice dank RPA au...
Case Study: Automatisierte Baufinanzierungsprozesse im Backoffice dank RPA au...Christian Sauter
 
Qtobe cockpit management_de_web
Qtobe cockpit management_de_webQtobe cockpit management_de_web
Qtobe cockpit management_de_webQ to be®
 
ISD2016_SolutionL_Wolfgang_Schmidt
ISD2016_SolutionL_Wolfgang_SchmidtISD2016_SolutionL_Wolfgang_Schmidt
ISD2016_SolutionL_Wolfgang_SchmidtInfoSocietyDays
 
Michael Sifkovits (IDS Scheer)
Michael Sifkovits (IDS Scheer)Michael Sifkovits (IDS Scheer)
Michael Sifkovits (IDS Scheer)Praxistage
 
Zeit für migration auf SAP HANA
Zeit für migration auf SAP HANAZeit für migration auf SAP HANA
Zeit für migration auf SAP HANABCC_Group
 
Tochtergesellschaften in die Konzern ERP-Welt integrieren
Tochtergesellschaften in die Konzern ERP-Welt integrierenTochtergesellschaften in die Konzern ERP-Welt integrieren
Tochtergesellschaften in die Konzern ERP-Welt integrierenall4cloud GmbH & Co. KG
 

Was ist angesagt? (20)

Mag. Michael Sifkovits (USU Austria)
Mag. Michael Sifkovits (USU Austria)Mag. Michael Sifkovits (USU Austria)
Mag. Michael Sifkovits (USU Austria)
 
Thomas Dieringer (Selected Services)
Thomas Dieringer (Selected Services)Thomas Dieringer (Selected Services)
Thomas Dieringer (Selected Services)
 
Michael Jäger (Techsoft), Dipl.-Ing. Bernd Kuntze (Franz Haas Waffel- und Kek...
Michael Jäger (Techsoft), Dipl.-Ing. Bernd Kuntze (Franz Haas Waffel- und Kek...Michael Jäger (Techsoft), Dipl.-Ing. Bernd Kuntze (Franz Haas Waffel- und Kek...
Michael Jäger (Techsoft), Dipl.-Ing. Bernd Kuntze (Franz Haas Waffel- und Kek...
 
Roland Böhme (Solitas)
Roland Böhme (Solitas)Roland Böhme (Solitas)
Roland Böhme (Solitas)
 
Renato Stalder (Soreco Group)
Renato Stalder (Soreco Group)Renato Stalder (Soreco Group)
Renato Stalder (Soreco Group)
 
Dipl.-Ing. Christian Plaichner (Senactive)
Dipl.-Ing. Christian Plaichner (Senactive)Dipl.-Ing. Christian Plaichner (Senactive)
Dipl.-Ing. Christian Plaichner (Senactive)
 
Ing. Michael Schober (Ecosol)
Ing. Michael Schober (Ecosol)Ing. Michael Schober (Ecosol)
Ing. Michael Schober (Ecosol)
 
Gerhard Jungwirth (mobilkom austria), Andreas Icha (Aschauer EDV)
Gerhard Jungwirth (mobilkom austria), Andreas Icha (Aschauer EDV)Gerhard Jungwirth (mobilkom austria), Andreas Icha (Aschauer EDV)
Gerhard Jungwirth (mobilkom austria), Andreas Icha (Aschauer EDV)
 
Dr. Oswald Kessler (BM.I SU-ZMR)
Dr. Oswald Kessler (BM.I SU-ZMR)Dr. Oswald Kessler (BM.I SU-ZMR)
Dr. Oswald Kessler (BM.I SU-ZMR)
 
Ing. Peter Klein (ÖBB), Carlo Wunrau (Schiffl Austria)
Ing. Peter Klein (ÖBB), Carlo Wunrau (Schiffl Austria)Ing. Peter Klein (ÖBB), Carlo Wunrau (Schiffl Austria)
Ing. Peter Klein (ÖBB), Carlo Wunrau (Schiffl Austria)
 
Jochen Schafberger (evidanza)
Jochen Schafberger (evidanza)Jochen Schafberger (evidanza)
Jochen Schafberger (evidanza)
 
Thomas Dieringer (POOL4TOOL)
Thomas Dieringer (POOL4TOOL)Thomas Dieringer (POOL4TOOL)
Thomas Dieringer (POOL4TOOL)
 
Birgit Teubenbacher (ÖBB DLG)
Birgit Teubenbacher (ÖBB DLG)Birgit Teubenbacher (ÖBB DLG)
Birgit Teubenbacher (ÖBB DLG)
 
Case Study: Automatisierte Baufinanzierungsprozesse im Backoffice dank RPA au...
Case Study: Automatisierte Baufinanzierungsprozesse im Backoffice dank RPA au...Case Study: Automatisierte Baufinanzierungsprozesse im Backoffice dank RPA au...
Case Study: Automatisierte Baufinanzierungsprozesse im Backoffice dank RPA au...
 
Qtobe cockpit management_de_web
Qtobe cockpit management_de_webQtobe cockpit management_de_web
Qtobe cockpit management_de_web
 
ISD2016_SolutionL_Wolfgang_Schmidt
ISD2016_SolutionL_Wolfgang_SchmidtISD2016_SolutionL_Wolfgang_Schmidt
ISD2016_SolutionL_Wolfgang_Schmidt
 
Michael Sifkovits (IDS Scheer)
Michael Sifkovits (IDS Scheer)Michael Sifkovits (IDS Scheer)
Michael Sifkovits (IDS Scheer)
 
Zeit für migration auf SAP HANA
Zeit für migration auf SAP HANAZeit für migration auf SAP HANA
Zeit für migration auf SAP HANA
 
Tochtergesellschaften in die Konzern ERP-Welt integrieren
Tochtergesellschaften in die Konzern ERP-Welt integrierenTochtergesellschaften in die Konzern ERP-Welt integrieren
Tochtergesellschaften in die Konzern ERP-Welt integrieren
 
Jug muenchen bpmn in der praxis
Jug muenchen bpmn in der praxisJug muenchen bpmn in der praxis
Jug muenchen bpmn in der praxis
 

Ähnlich wie Andreas Scherf (snap consulting)

Nefos Webinar: Salesforce einführen und mit SAP integrieren!
Nefos Webinar: Salesforce einführen und mit SAP integrieren! Nefos Webinar: Salesforce einführen und mit SAP integrieren!
Nefos Webinar: Salesforce einführen und mit SAP integrieren! Kathrin Schmidt
 
Salesforce einführen und mit SAP integrieren. Schnell, zuverlässig und kosten...
Salesforce einführen und mit SAP integrieren. Schnell, zuverlässig und kosten...Salesforce einführen und mit SAP integrieren. Schnell, zuverlässig und kosten...
Salesforce einführen und mit SAP integrieren. Schnell, zuverlässig und kosten...Kathrin Schmidt
 
Salesforce einführen und mit SAP integrieren
Salesforce einführen und mit SAP integrierenSalesforce einführen und mit SAP integrieren
Salesforce einführen und mit SAP integrierenKathrin Schmidt
 
Die Cloud – Veränderungen und Chancen für Softwarehersteller
Die Cloud – Veränderungen und Chancen  für SoftwareherstellerDie Cloud – Veränderungen und Chancen  für Softwarehersteller
Die Cloud – Veränderungen und Chancen für SoftwareherstellerSolvAxis
 
In 8 wochen zum perfekten kundendienst mit service max und salesforce
In 8 wochen zum perfekten kundendienst mit service max und salesforceIn 8 wochen zum perfekten kundendienst mit service max und salesforce
In 8 wochen zum perfekten kundendienst mit service max und salesforceKathrin Schmidt
 
Artikel Schweizer Bank: SOA als Grundlage für «Composite Applications"​
Artikel Schweizer Bank: SOA als Grundlage für «Composite Applications"​Artikel Schweizer Bank: SOA als Grundlage für «Composite Applications"​
Artikel Schweizer Bank: SOA als Grundlage für «Composite Applications"​Peter Affolter
 
Webcast SAP Cloud Platform No. 1: On-Boarding
Webcast SAP Cloud Platform No. 1: On-BoardingWebcast SAP Cloud Platform No. 1: On-Boarding
Webcast SAP Cloud Platform No. 1: On-BoardingPatric Dahse
 
Salesforce einführen und mit SAP integrieren
Salesforce einführen und mit SAP integrierenSalesforce einführen und mit SAP integrieren
Salesforce einführen und mit SAP integrierenKathrin Schmidt
 
Beyond SAP - Effektive Nutzung von Business Content durch In-Memory-OLAP und ...
Beyond SAP - Effektive Nutzung von Business Content durch In-Memory-OLAP und ...Beyond SAP - Effektive Nutzung von Business Content durch In-Memory-OLAP und ...
Beyond SAP - Effektive Nutzung von Business Content durch In-Memory-OLAP und ...Business Intelligence Research
 
Echtzeitanwendungen aus der Cloud - Partnervortrag vom AWS Summit
Echtzeitanwendungen aus der Cloud - Partnervortrag vom AWS SummitEchtzeitanwendungen aus der Cloud - Partnervortrag vom AWS Summit
Echtzeitanwendungen aus der Cloud - Partnervortrag vom AWS SummitAWS Germany
 
2016 pcc presse_01_dcc_ferro_archivierung_ver04
2016 pcc presse_01_dcc_ferro_archivierung_ver042016 pcc presse_01_dcc_ferro_archivierung_ver04
2016 pcc presse_01_dcc_ferro_archivierung_ver04Ulrich Schmidt
 
Dokumente in SAP ablegen und an SAP-Prozesse übergeben - inPuncto Produktport...
Dokumente in SAP ablegen und an SAP-Prozesse übergeben - inPuncto Produktport...Dokumente in SAP ablegen und an SAP-Prozesse übergeben - inPuncto Produktport...
Dokumente in SAP ablegen und an SAP-Prozesse übergeben - inPuncto Produktport...inPuncto GmbH
 
SAP Trends 2014 - die Entscheider kennen sollten
SAP Trends 2014 - die Entscheider kennen solltenSAP Trends 2014 - die Entscheider kennen sollten
SAP Trends 2014 - die Entscheider kennen solltenIT-Onlinemagazin
 
SAP EAM Kongress 2022
SAP EAM Kongress 2022SAP EAM Kongress 2022
SAP EAM Kongress 2022argvis GmbH
 
Webinar ServiceMax: Bauen Sie Ihren Service zum Profitcenter aus!
Webinar ServiceMax: Bauen Sie Ihren Service zum Profitcenter aus!Webinar ServiceMax: Bauen Sie Ihren Service zum Profitcenter aus!
Webinar ServiceMax: Bauen Sie Ihren Service zum Profitcenter aus!Kathrin Schmidt
 
20140804 rahmenpräsentation berichtswesen_landeshauptstadt_düsseldorf_p_vpptx
20140804 rahmenpräsentation berichtswesen_landeshauptstadt_düsseldorf_p_vpptx20140804 rahmenpräsentation berichtswesen_landeshauptstadt_düsseldorf_p_vpptx
20140804 rahmenpräsentation berichtswesen_landeshauptstadt_düsseldorf_p_vpptxPeter Scheffelt
 
SAP EAM Kongress 2019
SAP EAM Kongress 2019SAP EAM Kongress 2019
SAP EAM Kongress 2019RODIAS GmbH
 
IRF Solutions - Data Focus for Financial Systems
IRF Solutions - Data Focus for Financial SystemsIRF Solutions - Data Focus for Financial Systems
IRF Solutions - Data Focus for Financial SystemsJosef A. Bayer
 

Ähnlich wie Andreas Scherf (snap consulting) (20)

Nefos Webinar: Salesforce einführen und mit SAP integrieren!
Nefos Webinar: Salesforce einführen und mit SAP integrieren! Nefos Webinar: Salesforce einführen und mit SAP integrieren!
Nefos Webinar: Salesforce einführen und mit SAP integrieren!
 
Salesforce einführen und mit SAP integrieren. Schnell, zuverlässig und kosten...
Salesforce einführen und mit SAP integrieren. Schnell, zuverlässig und kosten...Salesforce einführen und mit SAP integrieren. Schnell, zuverlässig und kosten...
Salesforce einführen und mit SAP integrieren. Schnell, zuverlässig und kosten...
 
Salesforce einführen und mit SAP integrieren
Salesforce einführen und mit SAP integrierenSalesforce einführen und mit SAP integrieren
Salesforce einführen und mit SAP integrieren
 
Die Cloud – Veränderungen und Chancen für Softwarehersteller
Die Cloud – Veränderungen und Chancen  für SoftwareherstellerDie Cloud – Veränderungen und Chancen  für Softwarehersteller
Die Cloud – Veränderungen und Chancen für Softwarehersteller
 
In 8 wochen zum perfekten kundendienst mit service max und salesforce
In 8 wochen zum perfekten kundendienst mit service max und salesforceIn 8 wochen zum perfekten kundendienst mit service max und salesforce
In 8 wochen zum perfekten kundendienst mit service max und salesforce
 
Artikel Schweizer Bank: SOA als Grundlage für «Composite Applications"​
Artikel Schweizer Bank: SOA als Grundlage für «Composite Applications"​Artikel Schweizer Bank: SOA als Grundlage für «Composite Applications"​
Artikel Schweizer Bank: SOA als Grundlage für «Composite Applications"​
 
Webcast SAP Cloud Platform No. 1: On-Boarding
Webcast SAP Cloud Platform No. 1: On-BoardingWebcast SAP Cloud Platform No. 1: On-Boarding
Webcast SAP Cloud Platform No. 1: On-Boarding
 
Salesforce einführen und mit SAP integrieren
Salesforce einführen und mit SAP integrierenSalesforce einführen und mit SAP integrieren
Salesforce einführen und mit SAP integrieren
 
Beyond SAP - Effektive Nutzung von Business Content durch In-Memory-OLAP und ...
Beyond SAP - Effektive Nutzung von Business Content durch In-Memory-OLAP und ...Beyond SAP - Effektive Nutzung von Business Content durch In-Memory-OLAP und ...
Beyond SAP - Effektive Nutzung von Business Content durch In-Memory-OLAP und ...
 
Cloud-ERP-System mit TCPOS-Schnittstelle
Cloud-ERP-System mit TCPOS-SchnittstelleCloud-ERP-System mit TCPOS-Schnittstelle
Cloud-ERP-System mit TCPOS-Schnittstelle
 
Echtzeitanwendungen aus der Cloud - Partnervortrag vom AWS Summit
Echtzeitanwendungen aus der Cloud - Partnervortrag vom AWS SummitEchtzeitanwendungen aus der Cloud - Partnervortrag vom AWS Summit
Echtzeitanwendungen aus der Cloud - Partnervortrag vom AWS Summit
 
2016 pcc presse_01_dcc_ferro_archivierung_ver04
2016 pcc presse_01_dcc_ferro_archivierung_ver042016 pcc presse_01_dcc_ferro_archivierung_ver04
2016 pcc presse_01_dcc_ferro_archivierung_ver04
 
Dokumente in SAP ablegen und an SAP-Prozesse übergeben - inPuncto Produktport...
Dokumente in SAP ablegen und an SAP-Prozesse übergeben - inPuncto Produktport...Dokumente in SAP ablegen und an SAP-Prozesse übergeben - inPuncto Produktport...
Dokumente in SAP ablegen und an SAP-Prozesse übergeben - inPuncto Produktport...
 
SAP Trends 2014 - die Entscheider kennen sollten
SAP Trends 2014 - die Entscheider kennen solltenSAP Trends 2014 - die Entscheider kennen sollten
SAP Trends 2014 - die Entscheider kennen sollten
 
SAP EAM Kongress 2022
SAP EAM Kongress 2022SAP EAM Kongress 2022
SAP EAM Kongress 2022
 
Webinar ServiceMax: Bauen Sie Ihren Service zum Profitcenter aus!
Webinar ServiceMax: Bauen Sie Ihren Service zum Profitcenter aus!Webinar ServiceMax: Bauen Sie Ihren Service zum Profitcenter aus!
Webinar ServiceMax: Bauen Sie Ihren Service zum Profitcenter aus!
 
20140804 rahmenpräsentation berichtswesen_landeshauptstadt_düsseldorf_p_vpptx
20140804 rahmenpräsentation berichtswesen_landeshauptstadt_düsseldorf_p_vpptx20140804 rahmenpräsentation berichtswesen_landeshauptstadt_düsseldorf_p_vpptx
20140804 rahmenpräsentation berichtswesen_landeshauptstadt_düsseldorf_p_vpptx
 
2010 09 30 11-30 thomas marx
2010 09 30 11-30 thomas marx2010 09 30 11-30 thomas marx
2010 09 30 11-30 thomas marx
 
SAP EAM Kongress 2019
SAP EAM Kongress 2019SAP EAM Kongress 2019
SAP EAM Kongress 2019
 
IRF Solutions - Data Focus for Financial Systems
IRF Solutions - Data Focus for Financial SystemsIRF Solutions - Data Focus for Financial Systems
IRF Solutions - Data Focus for Financial Systems
 

Mehr von Praxistage

Einladung zu den Praxistagen 2024 im virtuellen Landhaus
Einladung zu den Praxistagen 2024 im virtuellen LandhausEinladung zu den Praxistagen 2024 im virtuellen Landhaus
Einladung zu den Praxistagen 2024 im virtuellen LandhausPraxistage
 
Michael Jäger, MBA, Dipl. Wirtschaftsinformatiker (FH) Christian Kohler (Mait...
Michael Jäger, MBA, Dipl. Wirtschaftsinformatiker (FH) Christian Kohler (Mait...Michael Jäger, MBA, Dipl. Wirtschaftsinformatiker (FH) Christian Kohler (Mait...
Michael Jäger, MBA, Dipl. Wirtschaftsinformatiker (FH) Christian Kohler (Mait...Praxistage
 
Fr. RA Mag. Birgit Noha, LL.M. (Laws.at)
Fr. RA Mag. Birgit Noha, LL.M. (Laws.at)Fr. RA Mag. Birgit Noha, LL.M. (Laws.at)
Fr. RA Mag. Birgit Noha, LL.M. (Laws.at)Praxistage
 
Mag.a Mary-Ann Hayes (Unicredit Bank Austria AG)
Mag.a Mary-Ann Hayes (Unicredit Bank Austria AG)Mag.a Mary-Ann Hayes (Unicredit Bank Austria AG)
Mag.a Mary-Ann Hayes (Unicredit Bank Austria AG)Praxistage
 
OR Dipl.-Ing. Bettina Gastecker, Bakk (Bundesministerium für Finanzen)
OR Dipl.-Ing. Bettina Gastecker, Bakk (Bundesministerium für Finanzen)OR Dipl.-Ing. Bettina Gastecker, Bakk (Bundesministerium für Finanzen)
OR Dipl.-Ing. Bettina Gastecker, Bakk (Bundesministerium für Finanzen)Praxistage
 
Dipl.-Ing. (FH) Bernd Stockinger (Citycom Telekommunikation GmbH)
Dipl.-Ing. (FH) Bernd Stockinger (Citycom Telekommunikation GmbH)Dipl.-Ing. (FH) Bernd Stockinger (Citycom Telekommunikation GmbH)
Dipl.-Ing. (FH) Bernd Stockinger (Citycom Telekommunikation GmbH)Praxistage
 
Dipl.-Verww. (FH) Christian Zierau (Stadtrat für Finanzen, Personal, Ordnung ...
Dipl.-Verww. (FH) Christian Zierau (Stadtrat für Finanzen, Personal, Ordnung ...Dipl.-Verww. (FH) Christian Zierau (Stadtrat für Finanzen, Personal, Ordnung ...
Dipl.-Verww. (FH) Christian Zierau (Stadtrat für Finanzen, Personal, Ordnung ...Praxistage
 
Bernd Schellnast (Sphinx IT Consulting GmbH)
Bernd Schellnast (Sphinx IT Consulting GmbH)Bernd Schellnast (Sphinx IT Consulting GmbH)
Bernd Schellnast (Sphinx IT Consulting GmbH)Praxistage
 
Werner Panhauser (Helvetia Versicherungen AG)
Werner Panhauser (Helvetia Versicherungen AG)Werner Panhauser (Helvetia Versicherungen AG)
Werner Panhauser (Helvetia Versicherungen AG)Praxistage
 
Michael Weilguny, Christian Schön (IVM Technical Consultants Wien Ges.m.b.H.)
Michael Weilguny, Christian Schön (IVM Technical Consultants Wien Ges.m.b.H.)Michael Weilguny, Christian Schön (IVM Technical Consultants Wien Ges.m.b.H.)
Michael Weilguny, Christian Schön (IVM Technical Consultants Wien Ges.m.b.H.)Praxistage
 
Dipl.-Ing. Bob Velkov (Huawei Technologies Austria GmbH)
Dipl.-Ing. Bob Velkov (Huawei Technologies Austria GmbH)Dipl.-Ing. Bob Velkov (Huawei Technologies Austria GmbH)
Dipl.-Ing. Bob Velkov (Huawei Technologies Austria GmbH)Praxistage
 
Dipl.-Ing. Werner Plessl (Hewlett Packard Enterprise)
Dipl.-Ing. Werner Plessl (Hewlett Packard Enterprise)Dipl.-Ing. Werner Plessl (Hewlett Packard Enterprise)
Dipl.-Ing. Werner Plessl (Hewlett Packard Enterprise)Praxistage
 
Dipl.-Ing. Marc Haarmeier (Prime Force Group Int. AG)
Dipl.-Ing. Marc Haarmeier (Prime Force Group Int. AG)Dipl.-Ing. Marc Haarmeier (Prime Force Group Int. AG)
Dipl.-Ing. Marc Haarmeier (Prime Force Group Int. AG)Praxistage
 
Mag.a Verena Becker, BSc. (Wirtschaftskammer Österreich/BSIC)
Mag.a Verena Becker, BSc. (Wirtschaftskammer Österreich/BSIC)Mag.a Verena Becker, BSc. (Wirtschaftskammer Österreich/BSIC)
Mag.a Verena Becker, BSc. (Wirtschaftskammer Österreich/BSIC)Praxistage
 
Doris Ingerisch (Axians ICT Austria GmbH)
Doris Ingerisch (Axians ICT Austria GmbH)Doris Ingerisch (Axians ICT Austria GmbH)
Doris Ingerisch (Axians ICT Austria GmbH)Praxistage
 
Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung GmbH)
Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung GmbH)Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung GmbH)
Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung GmbH)Praxistage
 
Fr. Vanessa Kluge, BA (Kontron AIS GmbH)
Fr. Vanessa Kluge, BA (Kontron AIS GmbH)Fr. Vanessa Kluge, BA (Kontron AIS GmbH)
Fr. Vanessa Kluge, BA (Kontron AIS GmbH)Praxistage
 
Ing. Boris Werner (Breitbandbüro des Bundesministeriums für Finanzen)
Ing. Boris Werner (Breitbandbüro des Bundesministeriums für Finanzen)Ing. Boris Werner (Breitbandbüro des Bundesministeriums für Finanzen)
Ing. Boris Werner (Breitbandbüro des Bundesministeriums für Finanzen)Praxistage
 
Praxistage 2024 im virtuellen Landhaus, St. Pölten
Praxistage 2024 im virtuellen Landhaus, St. PöltenPraxistage 2024 im virtuellen Landhaus, St. Pölten
Praxistage 2024 im virtuellen Landhaus, St. PöltenPraxistage
 
Hr. David Simon (Juniper Networks, Inc.)
Hr. David Simon (Juniper Networks, Inc.)Hr. David Simon (Juniper Networks, Inc.)
Hr. David Simon (Juniper Networks, Inc.)Praxistage
 

Mehr von Praxistage (20)

Einladung zu den Praxistagen 2024 im virtuellen Landhaus
Einladung zu den Praxistagen 2024 im virtuellen LandhausEinladung zu den Praxistagen 2024 im virtuellen Landhaus
Einladung zu den Praxistagen 2024 im virtuellen Landhaus
 
Michael Jäger, MBA, Dipl. Wirtschaftsinformatiker (FH) Christian Kohler (Mait...
Michael Jäger, MBA, Dipl. Wirtschaftsinformatiker (FH) Christian Kohler (Mait...Michael Jäger, MBA, Dipl. Wirtschaftsinformatiker (FH) Christian Kohler (Mait...
Michael Jäger, MBA, Dipl. Wirtschaftsinformatiker (FH) Christian Kohler (Mait...
 
Fr. RA Mag. Birgit Noha, LL.M. (Laws.at)
Fr. RA Mag. Birgit Noha, LL.M. (Laws.at)Fr. RA Mag. Birgit Noha, LL.M. (Laws.at)
Fr. RA Mag. Birgit Noha, LL.M. (Laws.at)
 
Mag.a Mary-Ann Hayes (Unicredit Bank Austria AG)
Mag.a Mary-Ann Hayes (Unicredit Bank Austria AG)Mag.a Mary-Ann Hayes (Unicredit Bank Austria AG)
Mag.a Mary-Ann Hayes (Unicredit Bank Austria AG)
 
OR Dipl.-Ing. Bettina Gastecker, Bakk (Bundesministerium für Finanzen)
OR Dipl.-Ing. Bettina Gastecker, Bakk (Bundesministerium für Finanzen)OR Dipl.-Ing. Bettina Gastecker, Bakk (Bundesministerium für Finanzen)
OR Dipl.-Ing. Bettina Gastecker, Bakk (Bundesministerium für Finanzen)
 
Dipl.-Ing. (FH) Bernd Stockinger (Citycom Telekommunikation GmbH)
Dipl.-Ing. (FH) Bernd Stockinger (Citycom Telekommunikation GmbH)Dipl.-Ing. (FH) Bernd Stockinger (Citycom Telekommunikation GmbH)
Dipl.-Ing. (FH) Bernd Stockinger (Citycom Telekommunikation GmbH)
 
Dipl.-Verww. (FH) Christian Zierau (Stadtrat für Finanzen, Personal, Ordnung ...
Dipl.-Verww. (FH) Christian Zierau (Stadtrat für Finanzen, Personal, Ordnung ...Dipl.-Verww. (FH) Christian Zierau (Stadtrat für Finanzen, Personal, Ordnung ...
Dipl.-Verww. (FH) Christian Zierau (Stadtrat für Finanzen, Personal, Ordnung ...
 
Bernd Schellnast (Sphinx IT Consulting GmbH)
Bernd Schellnast (Sphinx IT Consulting GmbH)Bernd Schellnast (Sphinx IT Consulting GmbH)
Bernd Schellnast (Sphinx IT Consulting GmbH)
 
Werner Panhauser (Helvetia Versicherungen AG)
Werner Panhauser (Helvetia Versicherungen AG)Werner Panhauser (Helvetia Versicherungen AG)
Werner Panhauser (Helvetia Versicherungen AG)
 
Michael Weilguny, Christian Schön (IVM Technical Consultants Wien Ges.m.b.H.)
Michael Weilguny, Christian Schön (IVM Technical Consultants Wien Ges.m.b.H.)Michael Weilguny, Christian Schön (IVM Technical Consultants Wien Ges.m.b.H.)
Michael Weilguny, Christian Schön (IVM Technical Consultants Wien Ges.m.b.H.)
 
Dipl.-Ing. Bob Velkov (Huawei Technologies Austria GmbH)
Dipl.-Ing. Bob Velkov (Huawei Technologies Austria GmbH)Dipl.-Ing. Bob Velkov (Huawei Technologies Austria GmbH)
Dipl.-Ing. Bob Velkov (Huawei Technologies Austria GmbH)
 
Dipl.-Ing. Werner Plessl (Hewlett Packard Enterprise)
Dipl.-Ing. Werner Plessl (Hewlett Packard Enterprise)Dipl.-Ing. Werner Plessl (Hewlett Packard Enterprise)
Dipl.-Ing. Werner Plessl (Hewlett Packard Enterprise)
 
Dipl.-Ing. Marc Haarmeier (Prime Force Group Int. AG)
Dipl.-Ing. Marc Haarmeier (Prime Force Group Int. AG)Dipl.-Ing. Marc Haarmeier (Prime Force Group Int. AG)
Dipl.-Ing. Marc Haarmeier (Prime Force Group Int. AG)
 
Mag.a Verena Becker, BSc. (Wirtschaftskammer Österreich/BSIC)
Mag.a Verena Becker, BSc. (Wirtschaftskammer Österreich/BSIC)Mag.a Verena Becker, BSc. (Wirtschaftskammer Österreich/BSIC)
Mag.a Verena Becker, BSc. (Wirtschaftskammer Österreich/BSIC)
 
Doris Ingerisch (Axians ICT Austria GmbH)
Doris Ingerisch (Axians ICT Austria GmbH)Doris Ingerisch (Axians ICT Austria GmbH)
Doris Ingerisch (Axians ICT Austria GmbH)
 
Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung GmbH)
Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung GmbH)Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung GmbH)
Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung GmbH)
 
Fr. Vanessa Kluge, BA (Kontron AIS GmbH)
Fr. Vanessa Kluge, BA (Kontron AIS GmbH)Fr. Vanessa Kluge, BA (Kontron AIS GmbH)
Fr. Vanessa Kluge, BA (Kontron AIS GmbH)
 
Ing. Boris Werner (Breitbandbüro des Bundesministeriums für Finanzen)
Ing. Boris Werner (Breitbandbüro des Bundesministeriums für Finanzen)Ing. Boris Werner (Breitbandbüro des Bundesministeriums für Finanzen)
Ing. Boris Werner (Breitbandbüro des Bundesministeriums für Finanzen)
 
Praxistage 2024 im virtuellen Landhaus, St. Pölten
Praxistage 2024 im virtuellen Landhaus, St. PöltenPraxistage 2024 im virtuellen Landhaus, St. Pölten
Praxistage 2024 im virtuellen Landhaus, St. Pölten
 
Hr. David Simon (Juniper Networks, Inc.)
Hr. David Simon (Juniper Networks, Inc.)Hr. David Simon (Juniper Networks, Inc.)
Hr. David Simon (Juniper Networks, Inc.)
 

Andreas Scherf (snap consulting)

  • 1. Andreas Scherf sn@p consulting Elektronischer Rechnungseingang beim Magistrat der Stadt Wien – MA 14-ADV
  • 2. SAP XI beim Magistrat der Stadt Wien
  • 3. Inhalt • IT-Systemlandschaft der Stadt Wien • Middleware vs. Point-to-Point • Einführung der SAP XI für die elektronische Eingangsrechnung • Erfahrungen • Aktuelle Entwicklungen / Ausblick
  • 4. Rechenzentrum der Stadt Wien (MA 14 – ADV) • Personal – 470 MitarbeiterInnen • EDV-Betreuung – 140 Abteilungen mit 35.000 MitarbeiterInnen • Hardware – 700 Server im Magistrat – 20.000 PCs im Magistrat – 10.000 Drucker im Magistrat – 12.000 PCs in den Wiener Schulen • Telekommunikation – Telefonverbund mit mehr als 25.000 Telefonen – 7.000 Handys im Magistrat • SAP – > 30 SAP Instanzen – Core, BW, Portal, XI, Mobile Engine, Java Development Infrastructure, ...
  • 6. • Ist eine technische Infrastruktur, die basierend auf XML- Nachrichtenaustausch SAP und Non-SAP Komponenten integriert („Middleware“) • Liefert fertiges Geschäfts- und Integrationsknowhow in Form von vordefinierten Szenarien für SAP Standard Schnittstellen • Stellt ein Toolset zur Verfügung um neue Schnittstellen zu entwickeln und zu warten • Unterstützt andere (non-XML) Formate / Protokolle über ein offenes, standardisiertes „Adapter-Framework“ (File, FTP, http, Web-Services, DB, JMS, Mail, RFC, IDOC, Dritt-Hersteller, …) Die SAP Exchange Infrastructure (XI) ...
  • 7. Die elektronische Eingangsrechnung Anforderungen • Einlieferung elektronischer Rechnungen aus verschiedenen Quellen • Rechnungs-Pakete / Einzelrechnungen • Prüfung der Signatur (BMF-010219/0163-IV/9/2005) • Archivierung – Mit Anzeigemöglichkeit mit / ohne SAP • Verteilung der Rechnungen an – SAP-Systeme mit unterschiedlichem Releasestand – Nicht-SAP-Systeme
  • 8. Einlieferung XI Archiv (PAM Storage) Signatur- Service E-Commerce Server SAP Stadt Wien Wiener Wohnen, KAV, AKH, … IDOC IDOC SOAP/ WSDL SOAP/ WSDL SOAP/ WSDL Schnittstellen Anforderungen
  • 12. • Projektbeginn: September 2005 • Produktivstart im März 2006 • Seither > 80.000 Rechnungen via XI verarbeitet • Implementierungsaufwand ca. 45 Tage (Inkl. Installation, Produktivsetzung, Doku) Zahlen / Fakten zum Projekt
  • 13. SAP XI – die Vorteile • Einfache Integration unterschiedlicher Protokoll-Varianten • Flexible Möglichkeiten zur Transformation – “Mapping” • Einfache Erweiterbarkeit • Langlaufende Transaktionen • Asynchrone Verarbeitung • Nachvollziehbarkeit der Nachrichtenverarbeitung • Einfache Fehlerbehebung & Verständigung • “INVOICE”-IDOC als gemeinsamer Nenner aller SAP-Systeme • Vorteile für die Betriebsführung – “Zentraler Hub” • Auch für nicht-SAP Systeme (“Service orientierte Architektur”) einsetzbar
  • 14. Erfahrungen mit SAP XI (Kundensicht) • Gute Unterstützung bei Fehlersuche – Nachvollziehbarkeit ist wichtig! • Stabil • Rolle: “Bedeutung der Schnittstelle” – XML-, XI-, Prozesskenntnisse – Fehlersuche und –behebung – Kommunikation mit den Partnern • Steigende Wiederverwendbarkeit / Effizienz • Abstimmungsaufwand bei Schnittstellen
  • 15. Aktuelle Entwicklungen • “Überrechnung neu” – Produktivstart Dezember 2007 – Ergänzung elektronischer Rechnungen um buchungsrelevante Daten – Aufteilen von Rechnungen • Weitere Schnittstellen – Intercompany-Verrechnung – “WinCaus” – Gerichts-Schnittstelle – “LIMA” – Anbindung an Geo-Informations-System • Upgrade auf Pl 7.0 – Verbesserung bei Hochverfügbarkeit • Vollständige Ablöse des Alt-Systems “eC-Server” – Ca. 150.000 SOAP-Rechnungen pro Monat
  • 17. Danke für Ihre Aufmerksamkeit!
  • 18. SNAP Consulting Systemnahe Anwendungsprogrammierung und Beratung GmbH Altmannsdorferstraße 23A 1120 Wien T. 0043 1 617 57 84-0 info@snapconsult.at F. 0043 1 617 57 84-99 www.snapconsult.com Christian Knell Geschäftsführer Konrad Seigfried Geschäftsführer SNAP Consulting Systemnahe Anwendungsprogrammierung und Beratung GmbH Spichernstraße 3 49143 Bissendorf/Germany T. 0049 5402 985 350 info@snapconsult.de F. 0049 5402 985 351 www.snapconsult.com Darko Jovetic Geschäftsführer Rada Seigfried Geschäftsführer
  • 19. Philosophie von SNAP Consulting ist es, die Lücke zwischen herkömmlicher Beratung und Entwicklung zu schließen, um Schnittstellenverluste zu vermeiden. SNAP Consulting ist ein modernes, unabhängiges Dienstleistungs- und Softwareunternehmen mit den Tätigkeitsschwerpunkten SAP-Beratung und individuelles Lösungsdesign. Seit der Gründung im Jahr 2000 konnte das Unternehmen als langjähriger und verlässlicher SAP Entwicklungs- und Implementierungspartner erfolgreich seine fundierte Kompetenz in der Durchführung verschiedenster SAP-Projekte unter Beweis stellen. Individuelle Bedarfsanalysen und kundenspezifisches Prozess-Know-how stehen bei SNAP Consulting an erster Stelle. Unser Dienstleistungsangebot umfasst das komplette Spektrum von der Analyse bis hin zur Optimierung aller Geschäftsprozesse im Rahmen der SAP-Einführung und Betreuung. Dabei konzipieren wir auch Szenarien, die über Unternehmensgrenzen hinausgehen, und binden Lieferanten, Kunden und Geschäftspartner mit automatisierten Geschäftsabläufen ein. Unter Zuhilfenahme offener state-of-the-art Technologiestandards (JAVA, WEB, XML, etc.) gelingt es der SNAP Consulting so auch, verschiedenste Systeme zu integrieren. SAP NetWeaver als Grundlage einer serviceorienterten Architektur ist mittlerweile fundamentaler Baustein unserer Konzepte.
  • 20. SAP Business Suite TM In der SNAP-Werkstatt entstehen Softwarelösungen nach Maß. So garantieren wir den sinnvollen und effizienten Einsatz von SAP-Produkten für Ihr Unternehmen. Wir optimieren unsere Entwicklungen durch genaue Bestandsaufnahme Ihrer Wünsche und Anforderungen. SAP NetWeaver TM Wir begleiten Sie bei der Planung, Evaluierung und Implementierung von SAP NetWeaver Komponenten, mit Fokus auf technische Aspekte. Die SAP NetWeaver-Plattform verfolgt einen serviceorientierten Implementierungsansatz, basierend auf dem ESA-Konzept. Maßgebliches Ziel ist es, den heutigen Integrationsanforderungen gerecht zu werden, um eine stabile, state-of-the-art IT-Infrastruktur anbieten zu können. SAP Healthcare SAP for Healthcare ist eine der führenden Branchenlösungen für das Gesundheitswesen. Die Software unterstützt das Klinikpersonal bei der täglichen Arbeit und hilft, in einem dynamischen und anspruchsvollen Umfeld hervorragende Serviceleistungen zu bieten. Individualsoftwareentwicklung auf Basis SAP SNAP betreut Sie umfassend bei der Entwicklung von Softwarelösungen basierend auf “state-of-the-art” Enterprise Java Technologien als auch innerhalb des Prozesses jeglicher anderer Individualsoftwareentwicklung. Unsere umfangreichen Erfahrungen bei der Erstellung von Thin-Client-Lösungen, serviceorientierter, mehrschichtiger Applikationen und mobiler Szenarien garantieren optimale, auf die unterschiedlichsten Kundenbedürfnisse abge-stimmte Anwendungen. Sun StarOffice TM StarOffice ist die Office-Software von Sun. Sie bietet alle gängigen Module für den Büroalltag.