SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo

Herausforderungen bei der Einführung einer Lean Kultur an einem Fertigungsstandort in China

Auch in China wächst der Druck auf Unternehmen durch ständig steigende Löhne und Gehälter die Prozesse effizienter zu gestalten. Doch die Einführung einer Lean Kultur gestaltet sich z.B. aufgrund mangelnder Ausgangsqualifikationen der Mitarbeiter oder eines anderen Verständnisses für unterschiedliche Rollen in Führung und Coaching als schwierig. Weitere Herausforderungen liegen in der Kommunikation und der Einbindung der Mitarbeiter in den Veränderungsprozess. Neben sprachlichen Problemen in der Übersetzung ist zum Teil auch der Einsatz einfacher Hilfsmittel wie z.B. Flip Charts nicht etabliert. Somit bestehen neben den üblichen Herausforderungen in der Veränderung einer Unternehmenskultur und zugehöriger Prozessmodelle viele weitere Einflüsse die die Umsetzung deutlich erschweren.

1 von 18
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Irina Runte 1
LeanAroundTheClock 8. + 9. März 2018 – MaiMarktClub Mannheim
Herausforderungen bei der Einführung einer
Lean Kultur an einem Fertigungsstandort in China
Irina Runte
Lean Manager - Shanghai (China)
Herausforderungen
bei der Einführung
der Lean Kultur an
einem
Fertigungsstandort in
China
Irina Runte
Lean Manager
09.03.2018
LeanAroundTheClock
Agenda
• China heute & wissenswertes
• Das Unternehmen
• Ausgangssituation
• Unterschiede und Herausforderungen
• Zusammenfassung aus lessons learned
• Resümee
Irina Runte 3
China heute (2017)
Einwohner: 1,39 Mrd.Fläche: 9.596.960 Km² 90% leben im östlichen
Ausländer: 0,06 % ~ 800.000 …davon 20.315 deutscShanghai: ~33 Mio. Einwohner
Irina Runte 4
Wissenswertes
Chinesen …
… essen 3 warme Mahlzeiten pro Tag
… trinken warmes Wasser
… gehen sonntags mit der Familie shoppen
… sind technikaffin
… duschen abends
… können überall schlafen
… lassen ihre Kinder von den Großeltern
oder “Ayis“ erziehen
Irina Runte 5
Das Unternehmen
• mittelständisches
Maschinenbauunternehmen
• seit 2010 in China / Shanghai
• ca. 50 Mitarbeiter am
Standort in Shanghai
• deutscher Geschäftsführer
• ausschließlich chinesische
Mitarbeiter inkl. Management
Irina Runte 6
Ausgangssituation
Mitarbeiter die …
• mit „Lean“ nichts anzufangen wussten
• wenig Methodenkenntnisse hatten
• wenig Dynamik zeigten
• warteten und suchten
Eine Umgebung …
• die unorganisiert und unordentlich war
• in der kein Materialfluss erkennbar war
• in der Ergonomie und Arbeitssicherheit
keine Rolle spielten
Irina Runte 7
Unterschiede und Herausforderungen
Irina Runte 8
Unterschiede und Herausforderungen
Mitarbeiter im Angestellten Bereich …
• sind interessiert & offen für Neues
• trennen sich einfach von “Sammlerstücken“
• haben wenig Ideen für Lösungsansätze
• können sich schnell und einfach auf
neue Situation einstellen
Lessons learned:
 Die Motivation der Angestellten/des Management Teams für Workshops nutzen
 Zielsetzung des Workshops immer wieder verdeutlichen
Irina Runte 9
Unterschiede und Herausforderungen
Mitarbeiter im gewerblichen Bereich …
• zeigen wenig Interesse für Neues
• haben ein niedriges Bildungsniveau
• identifizieren sich nicht mit dem Unternehmen
• haben Spaß an Spielen
Lessons learned:
 Andersartiges Verhalten nicht persönlich nehmen
 Möglichst viele Spiele in die Schulungen einbauen
Irina Runte 10
Unterschiede und Herausforderungen
Chinesische Mitarbeiter …
• können häufig keine Verschwendung erkennen
• haben oft keinen Sinn für Ordnung und Sauberkeit
• legen keinen Wert auf Arbeitssicherheit und
Ergonomie am Arbeitsplatz
• haben keine Berührungsängste, wenn sie
fotografiert oder gefilmt werden
Lessons learned:
 Prozesse zur anschließenden gemeinsamen Analyse filmen
 Hoher Aufwand zur Überwachung der Nachverfolgbarkeit
Irina Runte 11
Unterschiede und Herausforderungen
Chinesische Mitarbeiter …
• haben wenig Methodenkenntnisse
• kennen keine Meeting Kultur
• sind es nicht gewohnt, in Entscheidungs- und
Veränderungsprozesse einbezogen zu werden
Lessons learned:
 Basistrainings bezüglich Mitarbeitereinbindung sind unumgänglich
 Vorgehensweise und eingesetzte Methoden immer wieder erklären
Irina Runte 12
Unterschiede und Herausforderungen
Chinesische Mitarbeiter …
• haben oft keine strukturierte Arbeitsweise
• sprechen Probleme so gut wie nie an
• haben Schwierigkeiten, Kritik zu äußern und
können nur schwer Kritik annehmen
Lessons learned:
 Es ist sehr wichtig täglich den Status der Aktionen abzufragen
 Der Projektleiter muss mit kleinen Erfolgen zufrieden sein und das zurückspiegeln
Irina Runte 13
Unterschiede und Herausforderungen
Kommunikation:
• fast ausschließlich im Management sind begrenzte
Kenntnisse der englischen Sprache vorhanden
• es gibt häufig Missverständnisse
• es wird zugestimmt und selten nachgefragt
Lessons learned:
 Es erfordert viel Geduld, genug gegenseitiges Vertrauen aufzubauen, um offen
miteinander sprechen zu können
 Der Einsatz eines neutralen und fachkundigen Übersetzers ist sehr hilfreich
Irina Runte 14
Unterschiede und Herausforderungen
Generell:
• halten sich Chinesen ungern an Vereinbarungen
• denken häufig, Sie wissen es besser
• fragen so gut wie nie nach dem WARUM
Lessons learned:
 Es erfordert viel Feingefühl, die richtige Balance zwischen Konfrontation und
Rücksichtnahme zu finden
Irina Runte 15
Zusammenfassung
aus lessons learned
Verhalten:
• Die Motivation der Angestellten/des Management
Teams für Workshops nutzen
• Andersartiges Verhalten nicht persönlich nehmen
• Es erfordert viel Feingefühl, die richtige Balance
zwischen Konfrontation und Rücksichtnahme zu
finden
Irina Runte 16
Mitarbeiterentwicklung:
• Möglichst viele Spiele in die Schulungen einbauen
• Basistrainings bezüglich Mitarbeitereinbindung sind
unumgänglich
• Vorgehensweise und eingesetzte Methoden immer
wieder erklären
Zusammenfassung
aus lessons learned
Projekte & Workshops
• Zielsetzung des Workshops immer
wieder verdeutlichen
• Prozesse zur anschließenden
gemeinsamen Analyse filmen
• Täglich den Status der Aktionen
abzufragen
• Hoher Aufwand zur Überwachung
der Nachverfolgbarkeit
• Der Projektleiter muss mit kleinen
Erfolgen zufrieden sein und das
zurückspiegeln
Irina Runte 17
Resümee
• Die kulturellen Unterschiede sind nicht zu
unterschätzen
• Es erfordert sehr viel Geduld und gegenseitiges
Verständnis
• Der Aufbau einer “Beziehung“ hilft in der
nachfolgenden Zusammenarbeit
• Die gegenseitige Gewöhnung an die
unterschiedliche Arbeitsweise braucht Zeit

Recomendados

7. innovation for life de (final)
7. innovation for life de (final)7. innovation for life de (final)
7. innovation for life de (final)caniceconsulting
 
Führen mit GMV - Webinar
Führen mit GMV - WebinarFühren mit GMV - Webinar
Führen mit GMV - WebinarJuergen Zirbik
 
Kurs "Train the Trainer Grundausbildung" Dirk Hannemann
Kurs "Train the Trainer Grundausbildung" Dirk HannemannKurs "Train the Trainer Grundausbildung" Dirk Hannemann
Kurs "Train the Trainer Grundausbildung" Dirk HannemannBerlin Office
 
Remote leadership in Krisenzeiten #4
Remote leadership in Krisenzeiten #4Remote leadership in Krisenzeiten #4
Remote leadership in Krisenzeiten #4ChristianeBernecker
 
Future Learning Studie - Kein organisationales Lernen, keine zukunftsfähige O...
Future Learning Studie - Kein organisationales Lernen, keine zukunftsfähige O...Future Learning Studie - Kein organisationales Lernen, keine zukunftsfähige O...
Future Learning Studie - Kein organisationales Lernen, keine zukunftsfähige O...Marc Wagner
 
Stärkenfokussiertes Führungscurriculum
Stärkenfokussiertes FührungscurriculumStärkenfokussiertes Führungscurriculum
Stärkenfokussiertes FührungscurriculumTobias Illig
 

Más contenido relacionado

Ähnlich wie Herausforderungen bei der Einführung einer Lean Kultur an einem Fertigungsstandort in China

Was Sie zu Lessons Learned und Retrospektiven wissen müssen –der KVP im Proje...
Was Sie zu Lessons Learned und Retrospektiven wissen müssen –der KVP im Proje...Was Sie zu Lessons Learned und Retrospektiven wissen müssen –der KVP im Proje...
Was Sie zu Lessons Learned und Retrospektiven wissen müssen –der KVP im Proje...AnnaPauels
 
Moderne Lernkonzepte in der betrieblichen Praxis
Moderne Lernkonzepte in der betrieblichen PraxisModerne Lernkonzepte in der betrieblichen Praxis
Moderne Lernkonzepte in der betrieblichen PraxisThomas Jenewein
 
PROSPER - Module 3 - Unit 4 Creative approaches for better hybrid inclusivity...
PROSPER - Module 3 - Unit 4 Creative approaches for better hybrid inclusivity...PROSPER - Module 3 - Unit 4 Creative approaches for better hybrid inclusivity...
PROSPER - Module 3 - Unit 4 Creative approaches for better hybrid inclusivity...caniceconsulting
 
PROSPER - Module 3 - Unit 4 Creative approaches for better hybrid inclusivity...
PROSPER - Module 3 - Unit 4 Creative approaches for better hybrid inclusivity...PROSPER - Module 3 - Unit 4 Creative approaches for better hybrid inclusivity...
PROSPER - Module 3 - Unit 4 Creative approaches for better hybrid inclusivity...caniceconsulting
 
access Webinar: Assessment-Center und Vorstellungsgespräch
access Webinar: Assessment-Center und Vorstellungsgespräch access Webinar: Assessment-Center und Vorstellungsgespräch
access Webinar: Assessment-Center und Vorstellungsgespräch access KellyOCG GmbH
 
Stimmt ag workshop_baukasten
Stimmt ag workshop_baukastenStimmt ag workshop_baukasten
Stimmt ag workshop_baukastenStimmt AG
 
Nachhaltige Investitionen in Training - Durch einen konsequenten Ansatz messb...
Nachhaltige Investitionen in Training - Durch einen konsequenten Ansatz messb...Nachhaltige Investitionen in Training - Durch einen konsequenten Ansatz messb...
Nachhaltige Investitionen in Training - Durch einen konsequenten Ansatz messb...Alexander Goettling
 
Wie teams selbstorganisiert werden manageagile2019
Wie teams selbstorganisiert werden manageagile2019Wie teams selbstorganisiert werden manageagile2019
Wie teams selbstorganisiert werden manageagile2019Kai Brausewetter
 
Product Leadership - Wie deutsche Product Leader ihre Teams führen
Product Leadership - Wie deutsche Product Leader ihre Teams führenProduct Leadership - Wie deutsche Product Leader ihre Teams führen
Product Leadership - Wie deutsche Product Leader ihre Teams führenRainer Gibbert
 
"Train the Trainer" Selbstlerneinheit
"Train the Trainer" Selbstlerneinheit"Train the Trainer" Selbstlerneinheit
"Train the Trainer" SelbstlerneinheitBerlin Office
 
Warum Sie mit Scrum keinen Erfolg haben werden - Marc Bless - OOP 2015
Warum Sie mit Scrum keinen Erfolg haben werden - Marc Bless - OOP 2015Warum Sie mit Scrum keinen Erfolg haben werden - Marc Bless - OOP 2015
Warum Sie mit Scrum keinen Erfolg haben werden - Marc Bless - OOP 2015Marc Bless
 
Retrospektiven bei Jimdo - von Moderatoren, einem Koch und Whisky-Trinkern
Retrospektiven bei Jimdo - von Moderatoren, einem Koch und Whisky-TrinkernRetrospektiven bei Jimdo - von Moderatoren, einem Koch und Whisky-Trinkern
Retrospektiven bei Jimdo - von Moderatoren, einem Koch und Whisky-TrinkernNadja Macht
 
AgileAustriaConference2023_The Good, The Lean and the Agile: Erfolg im Softwa...
AgileAustriaConference2023_The Good, The Lean and the Agile: Erfolg im Softwa...AgileAustriaConference2023_The Good, The Lean and the Agile: Erfolg im Softwa...
AgileAustriaConference2023_The Good, The Lean and the Agile: Erfolg im Softwa...Agile Austria Conference
 
Mag Raimund Lainer Personalentwicklung SPAR: “Personalentwicklungsmodelle”
Mag Raimund Lainer Personalentwicklung SPAR: “Personalentwicklungsmodelle”Mag Raimund Lainer Personalentwicklung SPAR: “Personalentwicklungsmodelle”
Mag Raimund Lainer Personalentwicklung SPAR: “Personalentwicklungsmodelle”Tourismusblog-Salzburg
 
change factory: Leadership Development
change factory: Leadership Developmentchange factory: Leadership Development
change factory: Leadership DevelopmentChange Factory
 
Vortrag Qualifizierungsimpulse und Change Management
Vortrag Qualifizierungsimpulse und Change ManagementVortrag Qualifizierungsimpulse und Change Management
Vortrag Qualifizierungsimpulse und Change ManagementJuergen_19
 

Ähnlich wie Herausforderungen bei der Einführung einer Lean Kultur an einem Fertigungsstandort in China (20)

Was Sie zu Lessons Learned und Retrospektiven wissen müssen –der KVP im Proje...
Was Sie zu Lessons Learned und Retrospektiven wissen müssen –der KVP im Proje...Was Sie zu Lessons Learned und Retrospektiven wissen müssen –der KVP im Proje...
Was Sie zu Lessons Learned und Retrospektiven wissen müssen –der KVP im Proje...
 
Mini-Training - Video 1: HALTUNG
Mini-Training - Video 1: HALTUNGMini-Training - Video 1: HALTUNG
Mini-Training - Video 1: HALTUNG
 
Agile Leadership Training Deutsch
Agile Leadership Training DeutschAgile Leadership Training Deutsch
Agile Leadership Training Deutsch
 
Moderne Lernkonzepte in der betrieblichen Praxis
Moderne Lernkonzepte in der betrieblichen PraxisModerne Lernkonzepte in der betrieblichen Praxis
Moderne Lernkonzepte in der betrieblichen Praxis
 
PROSPER - Module 3 - Unit 4 Creative approaches for better hybrid inclusivity...
PROSPER - Module 3 - Unit 4 Creative approaches for better hybrid inclusivity...PROSPER - Module 3 - Unit 4 Creative approaches for better hybrid inclusivity...
PROSPER - Module 3 - Unit 4 Creative approaches for better hybrid inclusivity...
 
PROSPER - Module 3 - Unit 4 Creative approaches for better hybrid inclusivity...
PROSPER - Module 3 - Unit 4 Creative approaches for better hybrid inclusivity...PROSPER - Module 3 - Unit 4 Creative approaches for better hybrid inclusivity...
PROSPER - Module 3 - Unit 4 Creative approaches for better hybrid inclusivity...
 
Mini-Training - Einführungsvortrag
Mini-Training - EinführungsvortragMini-Training - Einführungsvortrag
Mini-Training - Einführungsvortrag
 
access Webinar: Assessment-Center und Vorstellungsgespräch
access Webinar: Assessment-Center und Vorstellungsgespräch access Webinar: Assessment-Center und Vorstellungsgespräch
access Webinar: Assessment-Center und Vorstellungsgespräch
 
Stimmt ag workshop_baukasten
Stimmt ag workshop_baukastenStimmt ag workshop_baukasten
Stimmt ag workshop_baukasten
 
Nachhaltige Investitionen in Training - Durch einen konsequenten Ansatz messb...
Nachhaltige Investitionen in Training - Durch einen konsequenten Ansatz messb...Nachhaltige Investitionen in Training - Durch einen konsequenten Ansatz messb...
Nachhaltige Investitionen in Training - Durch einen konsequenten Ansatz messb...
 
Wie teams selbstorganisiert werden manageagile2019
Wie teams selbstorganisiert werden manageagile2019Wie teams selbstorganisiert werden manageagile2019
Wie teams selbstorganisiert werden manageagile2019
 
Mini-Training - Video 2: VERHÄLTNISSE
Mini-Training - Video 2: VERHÄLTNISSEMini-Training - Video 2: VERHÄLTNISSE
Mini-Training - Video 2: VERHÄLTNISSE
 
Product Leadership - Wie deutsche Product Leader ihre Teams führen
Product Leadership - Wie deutsche Product Leader ihre Teams führenProduct Leadership - Wie deutsche Product Leader ihre Teams führen
Product Leadership - Wie deutsche Product Leader ihre Teams führen
 
"Train the Trainer" Selbstlerneinheit
"Train the Trainer" Selbstlerneinheit"Train the Trainer" Selbstlerneinheit
"Train the Trainer" Selbstlerneinheit
 
Warum Sie mit Scrum keinen Erfolg haben werden - Marc Bless - OOP 2015
Warum Sie mit Scrum keinen Erfolg haben werden - Marc Bless - OOP 2015Warum Sie mit Scrum keinen Erfolg haben werden - Marc Bless - OOP 2015
Warum Sie mit Scrum keinen Erfolg haben werden - Marc Bless - OOP 2015
 
Retrospektiven bei Jimdo - von Moderatoren, einem Koch und Whisky-Trinkern
Retrospektiven bei Jimdo - von Moderatoren, einem Koch und Whisky-TrinkernRetrospektiven bei Jimdo - von Moderatoren, einem Koch und Whisky-Trinkern
Retrospektiven bei Jimdo - von Moderatoren, einem Koch und Whisky-Trinkern
 
AgileAustriaConference2023_The Good, The Lean and the Agile: Erfolg im Softwa...
AgileAustriaConference2023_The Good, The Lean and the Agile: Erfolg im Softwa...AgileAustriaConference2023_The Good, The Lean and the Agile: Erfolg im Softwa...
AgileAustriaConference2023_The Good, The Lean and the Agile: Erfolg im Softwa...
 
Mag Raimund Lainer Personalentwicklung SPAR: “Personalentwicklungsmodelle”
Mag Raimund Lainer Personalentwicklung SPAR: “Personalentwicklungsmodelle”Mag Raimund Lainer Personalentwicklung SPAR: “Personalentwicklungsmodelle”
Mag Raimund Lainer Personalentwicklung SPAR: “Personalentwicklungsmodelle”
 
change factory: Leadership Development
change factory: Leadership Developmentchange factory: Leadership Development
change factory: Leadership Development
 
Vortrag Qualifizierungsimpulse und Change Management
Vortrag Qualifizierungsimpulse und Change ManagementVortrag Qualifizierungsimpulse und Change Management
Vortrag Qualifizierungsimpulse und Change Management
 

Mehr von Lean Knowledge Base UG

LOST IN TRANSFORMATION? – a story of decarbonization from then to wow
LOST IN TRANSFORMATION? – a story of decarbonization from then to wowLOST IN TRANSFORMATION? – a story of decarbonization from then to wow
LOST IN TRANSFORMATION? – a story of decarbonization from then to wowLean Knowledge Base UG
 
CSRD Nachhaltgikeitsbericht & Wesentlichkeitsanalyse
CSRD Nachhaltgikeitsbericht & WesentlichkeitsanalyseCSRD Nachhaltgikeitsbericht & Wesentlichkeitsanalyse
CSRD Nachhaltgikeitsbericht & WesentlichkeitsanalyseLean Knowledge Base UG
 
Green Supply-Chain-Management - der Schlüssel zukünftiger Wettbewerbsfähigkeit
Green Supply-Chain-Management - der Schlüssel zukünftiger Wettbewerbsfähigkeit Green Supply-Chain-Management - der Schlüssel zukünftiger Wettbewerbsfähigkeit
Green Supply-Chain-Management - der Schlüssel zukünftiger Wettbewerbsfähigkeit Lean Knowledge Base UG
 
Nachhaltigkeit – von Strategie bis Best-Practice
Nachhaltigkeit – von Strategie bis Best-PracticeNachhaltigkeit – von Strategie bis Best-Practice
Nachhaltigkeit – von Strategie bis Best-PracticeLean Knowledge Base UG
 
GWÖ meets Lean Management = Tanz mit dem Teufel?
GWÖ meets Lean Management = Tanz mit dem Teufel?GWÖ meets Lean Management = Tanz mit dem Teufel?
GWÖ meets Lean Management = Tanz mit dem Teufel?Lean Knowledge Base UG
 
Lean bei DB Regio Bus, Region Bayern – die vielen Haltestellen einer Lean-Reise
Lean bei DB Regio Bus, Region Bayern – die vielen Haltestellen einer Lean-ReiseLean bei DB Regio Bus, Region Bayern – die vielen Haltestellen einer Lean-Reise
Lean bei DB Regio Bus, Region Bayern – die vielen Haltestellen einer Lean-ReiseLean Knowledge Base UG
 
Erfahrungsbericht zur Einführung von Lean Administration bei tegut… gute Lebe...
Erfahrungsbericht zur Einführung von Lean Administration bei tegut… gute Lebe...Erfahrungsbericht zur Einführung von Lean Administration bei tegut… gute Lebe...
Erfahrungsbericht zur Einführung von Lean Administration bei tegut… gute Lebe...Lean Knowledge Base UG
 
Fehler sind doof! Oder die besten Lehrkräfte?
Fehler sind doof! Oder die besten Lehrkräfte?Fehler sind doof! Oder die besten Lehrkräfte?
Fehler sind doof! Oder die besten Lehrkräfte?Lean Knowledge Base UG
 
Lean Office und die Synergieeffekte mit IT/Modern Workplace
Lean Office und die Synergieeffekte mit IT/Modern WorkplaceLean Office und die Synergieeffekte mit IT/Modern Workplace
Lean Office und die Synergieeffekte mit IT/Modern WorkplaceLean Knowledge Base UG
 
"Work smarter, not harder" -wie Prozess Ninjas bei der Etablierung des Lean-G...
"Work smarter, not harder" -wie Prozess Ninjas bei der Etablierung des Lean-G..."Work smarter, not harder" -wie Prozess Ninjas bei der Etablierung des Lean-G...
"Work smarter, not harder" -wie Prozess Ninjas bei der Etablierung des Lean-G...Lean Knowledge Base UG
 
Sustainable Pace in der Praxis - Gesunde Teams sind starke Teams
Sustainable Pace in der Praxis - Gesunde Teams sind starke TeamsSustainable Pace in der Praxis - Gesunde Teams sind starke Teams
Sustainable Pace in der Praxis - Gesunde Teams sind starke TeamsLean Knowledge Base UG
 
Behördenwesen: Vorgaben für den Kunden oder Kunden orientiertes Handeln?
Behördenwesen: Vorgaben für den Kunden oder Kunden orientiertes Handeln?Behördenwesen: Vorgaben für den Kunden oder Kunden orientiertes Handeln?
Behördenwesen: Vorgaben für den Kunden oder Kunden orientiertes Handeln?Lean Knowledge Base UG
 
Raus aus dem Reaktions-Modus - Ansätze für eine clever Einkaufsorganisation b...
Raus aus dem Reaktions-Modus - Ansätze für eine clever Einkaufsorganisation b...Raus aus dem Reaktions-Modus - Ansätze für eine clever Einkaufsorganisation b...
Raus aus dem Reaktions-Modus - Ansätze für eine clever Einkaufsorganisation b...Lean Knowledge Base UG
 
Personal-Entwicklung neu gedacht: wie geht Führungskräfte-Training und Lean-M...
Personal-Entwicklung neu gedacht: wie geht Führungskräfte-Training und Lean-M...Personal-Entwicklung neu gedacht: wie geht Führungskräfte-Training und Lean-M...
Personal-Entwicklung neu gedacht: wie geht Führungskräfte-Training und Lean-M...Lean Knowledge Base UG
 
Von der Baustelle bis zur Kleinbaugruppe – Schnelle und einfache Zeitdatenerm...
Von der Baustelle bis zur Kleinbaugruppe – Schnelle und einfache Zeitdatenerm...Von der Baustelle bis zur Kleinbaugruppe – Schnelle und einfache Zeitdatenerm...
Von der Baustelle bis zur Kleinbaugruppe – Schnelle und einfache Zeitdatenerm...Lean Knowledge Base UG
 
Warum wir leanes denken bereits vor Unternehmenseintritt schulen
Warum wir leanes denken bereits vor Unternehmenseintritt schulenWarum wir leanes denken bereits vor Unternehmenseintritt schulen
Warum wir leanes denken bereits vor Unternehmenseintritt schulenLean Knowledge Base UG
 
Wie Lean am Shopfloor eine berufliche Entwicklung fördern kann
Wie Lean am Shopfloor eine berufliche Entwicklung fördern kannWie Lean am Shopfloor eine berufliche Entwicklung fördern kann
Wie Lean am Shopfloor eine berufliche Entwicklung fördern kannLean Knowledge Base UG
 
Lean Management wird nicht, ist nicht und war nie grün! Lean Management hat a...
Lean Management wird nicht, ist nicht und war nie grün! Lean Management hat a...Lean Management wird nicht, ist nicht und war nie grün! Lean Management hat a...
Lean Management wird nicht, ist nicht und war nie grün! Lean Management hat a...Lean Knowledge Base UG
 

Mehr von Lean Knowledge Base UG (20)

LOST IN TRANSFORMATION? – a story of decarbonization from then to wow
LOST IN TRANSFORMATION? – a story of decarbonization from then to wowLOST IN TRANSFORMATION? – a story of decarbonization from then to wow
LOST IN TRANSFORMATION? – a story of decarbonization from then to wow
 
CSRD Nachhaltgikeitsbericht & Wesentlichkeitsanalyse
CSRD Nachhaltgikeitsbericht & WesentlichkeitsanalyseCSRD Nachhaltgikeitsbericht & Wesentlichkeitsanalyse
CSRD Nachhaltgikeitsbericht & Wesentlichkeitsanalyse
 
Green Supply-Chain-Management - der Schlüssel zukünftiger Wettbewerbsfähigkeit
Green Supply-Chain-Management - der Schlüssel zukünftiger Wettbewerbsfähigkeit Green Supply-Chain-Management - der Schlüssel zukünftiger Wettbewerbsfähigkeit
Green Supply-Chain-Management - der Schlüssel zukünftiger Wettbewerbsfähigkeit
 
Nachhaltigkeit – von Strategie bis Best-Practice
Nachhaltigkeit – von Strategie bis Best-PracticeNachhaltigkeit – von Strategie bis Best-Practice
Nachhaltigkeit – von Strategie bis Best-Practice
 
GWÖ meets Lean Management = Tanz mit dem Teufel?
GWÖ meets Lean Management = Tanz mit dem Teufel?GWÖ meets Lean Management = Tanz mit dem Teufel?
GWÖ meets Lean Management = Tanz mit dem Teufel?
 
Lean bei DB Regio Bus, Region Bayern – die vielen Haltestellen einer Lean-Reise
Lean bei DB Regio Bus, Region Bayern – die vielen Haltestellen einer Lean-ReiseLean bei DB Regio Bus, Region Bayern – die vielen Haltestellen einer Lean-Reise
Lean bei DB Regio Bus, Region Bayern – die vielen Haltestellen einer Lean-Reise
 
Erfahrungsbericht zur Einführung von Lean Administration bei tegut… gute Lebe...
Erfahrungsbericht zur Einführung von Lean Administration bei tegut… gute Lebe...Erfahrungsbericht zur Einführung von Lean Administration bei tegut… gute Lebe...
Erfahrungsbericht zur Einführung von Lean Administration bei tegut… gute Lebe...
 
Fehler sind doof! Oder die besten Lehrkräfte?
Fehler sind doof! Oder die besten Lehrkräfte?Fehler sind doof! Oder die besten Lehrkräfte?
Fehler sind doof! Oder die besten Lehrkräfte?
 
Lean Leadership aus der Praxis
Lean Leadership aus der PraxisLean Leadership aus der Praxis
Lean Leadership aus der Praxis
 
Lean Office und die Synergieeffekte mit IT/Modern Workplace
Lean Office und die Synergieeffekte mit IT/Modern WorkplaceLean Office und die Synergieeffekte mit IT/Modern Workplace
Lean Office und die Synergieeffekte mit IT/Modern Workplace
 
"Work smarter, not harder" -wie Prozess Ninjas bei der Etablierung des Lean-G...
"Work smarter, not harder" -wie Prozess Ninjas bei der Etablierung des Lean-G..."Work smarter, not harder" -wie Prozess Ninjas bei der Etablierung des Lean-G...
"Work smarter, not harder" -wie Prozess Ninjas bei der Etablierung des Lean-G...
 
Sustainable Pace in der Praxis - Gesunde Teams sind starke Teams
Sustainable Pace in der Praxis - Gesunde Teams sind starke TeamsSustainable Pace in der Praxis - Gesunde Teams sind starke Teams
Sustainable Pace in der Praxis - Gesunde Teams sind starke Teams
 
Behördenwesen: Vorgaben für den Kunden oder Kunden orientiertes Handeln?
Behördenwesen: Vorgaben für den Kunden oder Kunden orientiertes Handeln?Behördenwesen: Vorgaben für den Kunden oder Kunden orientiertes Handeln?
Behördenwesen: Vorgaben für den Kunden oder Kunden orientiertes Handeln?
 
Raus aus dem Reaktions-Modus - Ansätze für eine clever Einkaufsorganisation b...
Raus aus dem Reaktions-Modus - Ansätze für eine clever Einkaufsorganisation b...Raus aus dem Reaktions-Modus - Ansätze für eine clever Einkaufsorganisation b...
Raus aus dem Reaktions-Modus - Ansätze für eine clever Einkaufsorganisation b...
 
Lean in der Lagerlogistik
Lean in der Lagerlogistik Lean in der Lagerlogistik
Lean in der Lagerlogistik
 
Personal-Entwicklung neu gedacht: wie geht Führungskräfte-Training und Lean-M...
Personal-Entwicklung neu gedacht: wie geht Führungskräfte-Training und Lean-M...Personal-Entwicklung neu gedacht: wie geht Führungskräfte-Training und Lean-M...
Personal-Entwicklung neu gedacht: wie geht Führungskräfte-Training und Lean-M...
 
Von der Baustelle bis zur Kleinbaugruppe – Schnelle und einfache Zeitdatenerm...
Von der Baustelle bis zur Kleinbaugruppe – Schnelle und einfache Zeitdatenerm...Von der Baustelle bis zur Kleinbaugruppe – Schnelle und einfache Zeitdatenerm...
Von der Baustelle bis zur Kleinbaugruppe – Schnelle und einfache Zeitdatenerm...
 
Warum wir leanes denken bereits vor Unternehmenseintritt schulen
Warum wir leanes denken bereits vor Unternehmenseintritt schulenWarum wir leanes denken bereits vor Unternehmenseintritt schulen
Warum wir leanes denken bereits vor Unternehmenseintritt schulen
 
Wie Lean am Shopfloor eine berufliche Entwicklung fördern kann
Wie Lean am Shopfloor eine berufliche Entwicklung fördern kannWie Lean am Shopfloor eine berufliche Entwicklung fördern kann
Wie Lean am Shopfloor eine berufliche Entwicklung fördern kann
 
Lean Management wird nicht, ist nicht und war nie grün! Lean Management hat a...
Lean Management wird nicht, ist nicht und war nie grün! Lean Management hat a...Lean Management wird nicht, ist nicht und war nie grün! Lean Management hat a...
Lean Management wird nicht, ist nicht und war nie grün! Lean Management hat a...
 

Herausforderungen bei der Einführung einer Lean Kultur an einem Fertigungsstandort in China

  • 1. Irina Runte 1 LeanAroundTheClock 8. + 9. März 2018 – MaiMarktClub Mannheim Herausforderungen bei der Einführung einer Lean Kultur an einem Fertigungsstandort in China Irina Runte Lean Manager - Shanghai (China)
  • 2. Herausforderungen bei der Einführung der Lean Kultur an einem Fertigungsstandort in China Irina Runte Lean Manager 09.03.2018 LeanAroundTheClock
  • 3. Agenda • China heute & wissenswertes • Das Unternehmen • Ausgangssituation • Unterschiede und Herausforderungen • Zusammenfassung aus lessons learned • Resümee Irina Runte 3
  • 4. China heute (2017) Einwohner: 1,39 Mrd.Fläche: 9.596.960 Km² 90% leben im östlichen Ausländer: 0,06 % ~ 800.000 …davon 20.315 deutscShanghai: ~33 Mio. Einwohner Irina Runte 4
  • 5. Wissenswertes Chinesen … … essen 3 warme Mahlzeiten pro Tag … trinken warmes Wasser … gehen sonntags mit der Familie shoppen … sind technikaffin … duschen abends … können überall schlafen … lassen ihre Kinder von den Großeltern oder “Ayis“ erziehen Irina Runte 5
  • 6. Das Unternehmen • mittelständisches Maschinenbauunternehmen • seit 2010 in China / Shanghai • ca. 50 Mitarbeiter am Standort in Shanghai • deutscher Geschäftsführer • ausschließlich chinesische Mitarbeiter inkl. Management Irina Runte 6
  • 7. Ausgangssituation Mitarbeiter die … • mit „Lean“ nichts anzufangen wussten • wenig Methodenkenntnisse hatten • wenig Dynamik zeigten • warteten und suchten Eine Umgebung … • die unorganisiert und unordentlich war • in der kein Materialfluss erkennbar war • in der Ergonomie und Arbeitssicherheit keine Rolle spielten Irina Runte 7
  • 9. Unterschiede und Herausforderungen Mitarbeiter im Angestellten Bereich … • sind interessiert & offen für Neues • trennen sich einfach von “Sammlerstücken“ • haben wenig Ideen für Lösungsansätze • können sich schnell und einfach auf neue Situation einstellen Lessons learned:  Die Motivation der Angestellten/des Management Teams für Workshops nutzen  Zielsetzung des Workshops immer wieder verdeutlichen Irina Runte 9
  • 10. Unterschiede und Herausforderungen Mitarbeiter im gewerblichen Bereich … • zeigen wenig Interesse für Neues • haben ein niedriges Bildungsniveau • identifizieren sich nicht mit dem Unternehmen • haben Spaß an Spielen Lessons learned:  Andersartiges Verhalten nicht persönlich nehmen  Möglichst viele Spiele in die Schulungen einbauen Irina Runte 10
  • 11. Unterschiede und Herausforderungen Chinesische Mitarbeiter … • können häufig keine Verschwendung erkennen • haben oft keinen Sinn für Ordnung und Sauberkeit • legen keinen Wert auf Arbeitssicherheit und Ergonomie am Arbeitsplatz • haben keine Berührungsängste, wenn sie fotografiert oder gefilmt werden Lessons learned:  Prozesse zur anschließenden gemeinsamen Analyse filmen  Hoher Aufwand zur Überwachung der Nachverfolgbarkeit Irina Runte 11
  • 12. Unterschiede und Herausforderungen Chinesische Mitarbeiter … • haben wenig Methodenkenntnisse • kennen keine Meeting Kultur • sind es nicht gewohnt, in Entscheidungs- und Veränderungsprozesse einbezogen zu werden Lessons learned:  Basistrainings bezüglich Mitarbeitereinbindung sind unumgänglich  Vorgehensweise und eingesetzte Methoden immer wieder erklären Irina Runte 12
  • 13. Unterschiede und Herausforderungen Chinesische Mitarbeiter … • haben oft keine strukturierte Arbeitsweise • sprechen Probleme so gut wie nie an • haben Schwierigkeiten, Kritik zu äußern und können nur schwer Kritik annehmen Lessons learned:  Es ist sehr wichtig täglich den Status der Aktionen abzufragen  Der Projektleiter muss mit kleinen Erfolgen zufrieden sein und das zurückspiegeln Irina Runte 13
  • 14. Unterschiede und Herausforderungen Kommunikation: • fast ausschließlich im Management sind begrenzte Kenntnisse der englischen Sprache vorhanden • es gibt häufig Missverständnisse • es wird zugestimmt und selten nachgefragt Lessons learned:  Es erfordert viel Geduld, genug gegenseitiges Vertrauen aufzubauen, um offen miteinander sprechen zu können  Der Einsatz eines neutralen und fachkundigen Übersetzers ist sehr hilfreich Irina Runte 14
  • 15. Unterschiede und Herausforderungen Generell: • halten sich Chinesen ungern an Vereinbarungen • denken häufig, Sie wissen es besser • fragen so gut wie nie nach dem WARUM Lessons learned:  Es erfordert viel Feingefühl, die richtige Balance zwischen Konfrontation und Rücksichtnahme zu finden Irina Runte 15
  • 16. Zusammenfassung aus lessons learned Verhalten: • Die Motivation der Angestellten/des Management Teams für Workshops nutzen • Andersartiges Verhalten nicht persönlich nehmen • Es erfordert viel Feingefühl, die richtige Balance zwischen Konfrontation und Rücksichtnahme zu finden Irina Runte 16 Mitarbeiterentwicklung: • Möglichst viele Spiele in die Schulungen einbauen • Basistrainings bezüglich Mitarbeitereinbindung sind unumgänglich • Vorgehensweise und eingesetzte Methoden immer wieder erklären
  • 17. Zusammenfassung aus lessons learned Projekte & Workshops • Zielsetzung des Workshops immer wieder verdeutlichen • Prozesse zur anschließenden gemeinsamen Analyse filmen • Täglich den Status der Aktionen abzufragen • Hoher Aufwand zur Überwachung der Nachverfolgbarkeit • Der Projektleiter muss mit kleinen Erfolgen zufrieden sein und das zurückspiegeln Irina Runte 17
  • 18. Resümee • Die kulturellen Unterschiede sind nicht zu unterschätzen • Es erfordert sehr viel Geduld und gegenseitiges Verständnis • Der Aufbau einer “Beziehung“ hilft in der nachfolgenden Zusammenarbeit • Die gegenseitige Gewöhnung an die unterschiedliche Arbeitsweise braucht Zeit