SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 13
Downloaden Sie, um offline zu lesen
1
Remote Leadership in Krisenzeiten –
Persönlichkeit stärken
Remote Leadership in Krisenzeiten
2
4 Key Points – Hilfreiches Mindset und Umsetzungstipps für Führungskräfte
➢ Mehr Infos hierzu in Teil III
(Tools)
➢ Mehr Infos hierzu in Teil II
1 Voraussetzungen
schaffen
2 Transparenz
schaffen
3 Zuversicht
vermitteln
4 Kontakt &
Persönlichkeiten
stärken
➢ Mehr Infos hierzu in Teil II
Die Persönlichkeit der
Mitarbeiter sowie die eigene
Führungspersönlichkeit mit dem
DiSG®-Modell stärken
Remote Leadership in Krisenzeiten
3
Wie agiere ich selbst als Leader in Krisenzeiten?
Wie erreiche und behalte ich eine klare Linie?
Wie werde ich als Leader wahrgenommen?
Die eigene Persönlichkeit
kennen und die starken Seiten
aktiv nutzen!
Mit dem DiSG®-Grundmodell
und dem LeadershipProfil
➢ Mit dem DiSG®-Persönlichkeitsprofil lernen Menschen ihr eigenes Verhalten und das anderer
Menschen besser zu verstehen – so kann die Kommunikation und Zusammenarbeit von Menschen
mit unterschiedlichen Persönlichkeitsstilen maßgeblich verbessert werden
DiSG®-Grundmodell – die 2 Achsen: Was ist für mich typisch?
aktiv, schnell, selbstbewusst,
dynamisch, unerschrocken
nachdenklich, gemäßigtes Tempo,
ruhig, methodisch, vorsichtig
• Persönlichkeitsstile werden anhand wiederkehrender Verhaltensmuster unterschieden. Jede Persönlichkeit kann einem
von 4 Basis-Persönlichkeitsstilen zugeordnet werden und enthält darauf aufbauend weitere Ausprägungen, die für
Individualität sorgen. Ein „besser“ oder „schlechter“ gibt es nicht.
• Die Grundtypen sind D (direkt/ dominant), i (initiativ), S (stetig) und G (gewissenhaft)
DiSG®-Grundmodell – die 2 Achsen: Was ist für mich typisch?
5
• hinterfragend
• Fokus auf Logik
• objektiv
• skeptisch
• herausfordernd
• akzeptierend
• Fokus auf Menschen
• emotional
• aufgeschlossen
• liebenswürdig
6
D = Direkt / Dominant: Ergebnisorientiert und
bestimmt.
• Mag Herausforderung und schnelle
Ergebnisse
• Selbstbewusst und entscheidungs-
freudig
• Braucht Entscheidungshoheit
• Auf der Sachebene aktiv
I = Initiativ: Optimistisch und aufgeschlossen.
• Mag es, mit anderen zu arbeiten und Ideen
zu teilen
• Offenheit gegenüber neuen
Situationen und Menschen
• Unterhaltsam und charmant
• Gegenüber Menschen und
Neuem sehr aktiv
S = Stetig: Einfühlsam und
kooperativ.
• Hilfsbereit und unterstützend,
wirkt gerne im Hintergrund
• Achtsam, milde und geduldig im
Umgang
• Mag Teamarbeit und Stabilität
• Lange und loyale (Geschäfts-) Beziehungen
G = Gewissenhaft: Bedacht und
korrekt.
• Mag Zahlen, Daten, Fakten
• Vorgegebene Prozesse und
Normen
• Vorausplanend, systematisch
• Diplomatisch und genau
• Wissensdurst
• Überprüft gerne
DiSG®-Grundmodell Persönlichkeit
www.DiSG-Modell.de
DiSG® und Leadership – Everything DiSG Work of Leaders
7
Work of Leaders
Führungsmodell
2. Beteiligte gewinnen
& Einklang herstellen
1. Orientierung geben
3. Umsetzung vorantreiben
Wie agiere ich selbst als Leader in Krisenzeiten?
Wie erreiche und behalte ich eine klare Linie?
Wie werde ich als Leader wahrgenommen?
Das Führungsprofil aus der DiSG®-Familie
Das LeadershipProfil Work of Leaders führt die grundlegenden Aufgaben der Führung neu vor Augen
und verbindet sie mit den eigenen Persönlichkeitstendenzen aus dem individuellen DiSG®-Profil.
DiSG® und Leadership – Everything DiSG Work of Leaders
8
Offen bleiben
Auf das Gesamtbild achten
Abenteuerlustig seinFreimütig sprechen
Andere um Rat fragen
Folgen abwägen
Work of Leaders
Führungsmodell
3. Umsetzung vorantreiben
1. Orientierung geben
Vision schaffen
2. Beteiligte gewinnen
& Einklang herstellen
DiSG® und Leadership – Everything DiSG Work of Leaders
9
Sachliche Begründungen geben
Strukturiert kommunizieren
Dialog führen, Sichtweisen austauschen
Aufgeschlossen sein
Ausdrucksstark sein
Ermutigend sein
Work of Leaders
Führungsmodell
3. Umsetzung vorantreiben
1. Orientierung geben
2. Beteiligte gewinnen
& Einklang herstellen
DiSG® und Leadership – Everything DiSG Work of Leaders
10
“Drive“ entwickeln
Proaktiv handeln
Pläne aufstellen
(Zwischen-) Ergebnisse analysieren
Probleme angehen, Konflikte lösen
Anerkennung geben
Work of Leaders
Führungsmodell
3. Umsetzung vorantreiben
1. Orientierung geben 2. Beteiligte gewinnen
& Einklang herstellen
Und nicht vergessen...
Besonders in einer Situation wie dieser, die alle Lebensbereiche verändert gilt:
• Ihre Sicht der Dinge ist Ihre Sicht – andere Personen sehen diese durch ihre
eigene persönliche Brille!
• Stellen Sie sich konsequent darauf ein und Sie werden viel mehr Türen öffnen
und Mitarbeiter gewinnen für die neue Zukunft!
11
Halb so wild! Wird doch
schon besser!
Wie es wohl
den anderen
geht??
Hilfe, meine
Pläne / Ziele
sind on hold!
Plötzlich ist
alles anders,
gefällt mir
gar nicht.
Haltet euch
gefälligst an
die Regeln!
Ich kann zu wenig Einfluss auf die
Gesamtsituation nehmen.
12
Michael Bernecker
• Geschäftsführender Gesellschafter des Deutschen Instituts für
Marketing GmbH, Köln
• Sachverständiger im Bundesministerium für Bildung und
Forschung
• Kompetenzfeld Marketing & Vertrieb
• Business Development entwickeln
• Agile Methoden im Unternehmen einbauen
• Digitale Transformation
Judith Claushues
• Diplom-Psychologin, ausgebildeter Coach, anerkannt vom DBVC
• Langjährige Erfahrung in Projektleitung von
Veränderungsprojekten in Industriebetrieben
• Konzeption und Umsetzung von Leadership-Programmen
• Einzelcoaching und Shadowing von Management und operativen
Führungskräften
• Teamentwicklung und Konfliktintervention in Management- und
Arbeitsteams
• Kompetenz- und Talentmanagement
„Mit Sinn und
Leidenschaft die Zukunft
heute gemeinsam
beginnen!“
Unsere Expertise: zögern Sie nicht, wir sind für Sie da!
Judith Claushues
Dipl.-Psych.
Vorstand
+49 (0) 221 / 99 555 10-33
Claushues@YouMagnus.de
www.YouMagnus.de
Michael Bernecker
Prof. Dr.
Geschäftsführer
+49 (0) 221 / 99 555 10 -0
MB@Marketinginstitut.BIZ
www.Marketinginstitut.BIZ
www.DiSG®-Modell.de

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Führungstechnik und -strategien
Führungstechnik und -strategienFührungstechnik und -strategien
Führungstechnik und -strategien
Martin Giesswein
 
Bernhard Kainrath Führung in Projekten FH BFI
Bernhard Kainrath Führung in Projekten FH BFIBernhard Kainrath Führung in Projekten FH BFI
Bernhard Kainrath Führung in Projekten FH BFI
Martin Giesswein
 

Was ist angesagt? (16)

Wie der Traum vom Lean-Unternehmen doch noch Wirklichkeit werden kann.
Wie der Traum vom Lean-Unternehmen doch noch Wirklichkeit werden kann.Wie der Traum vom Lean-Unternehmen doch noch Wirklichkeit werden kann.
Wie der Traum vom Lean-Unternehmen doch noch Wirklichkeit werden kann.
 
Agil arbeiten. 10 visualisierte Thesen
Agil arbeiten. 10 visualisierte ThesenAgil arbeiten. 10 visualisierte Thesen
Agil arbeiten. 10 visualisierte Thesen
 
Brochure 5
Brochure 5Brochure 5
Brochure 5
 
Management by awareness - Führungskompetenz durch Selbst-Wahrnehmung (Andrea ...
Management by awareness - Führungskompetenz durch Selbst-Wahrnehmung (Andrea ...Management by awareness - Führungskompetenz durch Selbst-Wahrnehmung (Andrea ...
Management by awareness - Führungskompetenz durch Selbst-Wahrnehmung (Andrea ...
 
Agilität ist nicht das Ziel. Agil arbeiten - 10 visualisierte Thesen
Agilität ist nicht das Ziel. Agil arbeiten - 10 visualisierte ThesenAgilität ist nicht das Ziel. Agil arbeiten - 10 visualisierte Thesen
Agilität ist nicht das Ziel. Agil arbeiten - 10 visualisierte Thesen
 
Kreativ Techniken und Methoden
Kreativ Techniken und MethodenKreativ Techniken und Methoden
Kreativ Techniken und Methoden
 
Führungstechnik und -strategien
Führungstechnik und -strategienFührungstechnik und -strategien
Führungstechnik und -strategien
 
Lust auf führung opm schmiede
Lust auf führung opm schmiedeLust auf führung opm schmiede
Lust auf führung opm schmiede
 
Gastvortrag Universität St. Gallen_Selbst- und Zeitmanagement
Gastvortrag Universität St. Gallen_Selbst- und ZeitmanagementGastvortrag Universität St. Gallen_Selbst- und Zeitmanagement
Gastvortrag Universität St. Gallen_Selbst- und Zeitmanagement
 
Sind die klassischen "Führungstrainings" gescheitert? - Vortrag 2 Alchimedus ...
Sind die klassischen "Führungstrainings" gescheitert? - Vortrag 2 Alchimedus ...Sind die klassischen "Führungstrainings" gescheitert? - Vortrag 2 Alchimedus ...
Sind die klassischen "Führungstrainings" gescheitert? - Vortrag 2 Alchimedus ...
 
Die Entwicklung junger Unternehmen - Vom agilen Start-Up zum trägen Unternehmen
Die Entwicklung junger Unternehmen - Vom agilen Start-Up zum trägen UnternehmenDie Entwicklung junger Unternehmen - Vom agilen Start-Up zum trägen Unternehmen
Die Entwicklung junger Unternehmen - Vom agilen Start-Up zum trägen Unternehmen
 
Lean – Warum gerade jetzt?
Lean – Warum gerade jetzt?Lean – Warum gerade jetzt?
Lean – Warum gerade jetzt?
 
Methodische Kreativität
Methodische KreativitätMethodische Kreativität
Methodische Kreativität
 
3. Arbeitskreis Personal zum Thema Entwicklung von Führungskräften
3. Arbeitskreis Personal zum Thema Entwicklung von Führungskräften3. Arbeitskreis Personal zum Thema Entwicklung von Führungskräften
3. Arbeitskreis Personal zum Thema Entwicklung von Führungskräften
 
Moderation und Gruppenarbeitstechniken
Moderation und GruppenarbeitstechnikenModeration und Gruppenarbeitstechniken
Moderation und Gruppenarbeitstechniken
 
Bernhard Kainrath Führung in Projekten FH BFI
Bernhard Kainrath Führung in Projekten FH BFIBernhard Kainrath Führung in Projekten FH BFI
Bernhard Kainrath Führung in Projekten FH BFI
 

Ähnlich wie Remote leadership in Krisenzeiten #4

change factory: Leadership Development
change factory: Leadership Developmentchange factory: Leadership Development
change factory: Leadership Development
Change Factory
 

Ähnlich wie Remote leadership in Krisenzeiten #4 (20)

Warum sich (gute) Berater überflüssig machen müssen
Warum sich (gute) Berater überflüssig machen müssenWarum sich (gute) Berater überflüssig machen müssen
Warum sich (gute) Berater überflüssig machen müssen
 
Seminare Inhouse 2016
Seminare Inhouse 2016Seminare Inhouse 2016
Seminare Inhouse 2016
 
DiSG in der Personalauswahl - Webinar
DiSG in der Personalauswahl - WebinarDiSG in der Personalauswahl - Webinar
DiSG in der Personalauswahl - Webinar
 
Management Development gester-heute-morgen
Management Development gester-heute-morgenManagement Development gester-heute-morgen
Management Development gester-heute-morgen
 
change factory: Leadership Development
change factory: Leadership Developmentchange factory: Leadership Development
change factory: Leadership Development
 
Bohnsack Change Management
Bohnsack Change ManagementBohnsack Change Management
Bohnsack Change Management
 
Coaching auf Tütensuppenniveau
 Coaching auf Tütensuppenniveau Coaching auf Tütensuppenniveau
Coaching auf Tütensuppenniveau
 
Wie Vorbilder & Lotsen in Organisationen wirksam werden
Wie Vorbilder & Lotsen in Organisationen wirksam werdenWie Vorbilder & Lotsen in Organisationen wirksam werden
Wie Vorbilder & Lotsen in Organisationen wirksam werden
 
Firmenpräsentation allgemein Gerber & Partner GmbH
Firmenpräsentation allgemein Gerber & Partner GmbHFirmenpräsentation allgemein Gerber & Partner GmbH
Firmenpräsentation allgemein Gerber & Partner GmbH
 
Beratung und Begleitung eines Veränderungsprozesses
Beratung und Begleitung eines VeränderungsprozessesBeratung und Begleitung eines Veränderungsprozesses
Beratung und Begleitung eines Veränderungsprozesses
 
Leadership und ein Weg dazu
Leadership und ein Weg dazu Leadership und ein Weg dazu
Leadership und ein Weg dazu
 
Leader's Mind Leistungen
Leader's Mind LeistungenLeader's Mind Leistungen
Leader's Mind Leistungen
 
Führung – Wertschöpfung statt Verschwendung!
Führung – Wertschöpfung statt Verschwendung!Führung – Wertschöpfung statt Verschwendung!
Führung – Wertschöpfung statt Verschwendung!
 
Nachfolgeregelungs-Workshops
Nachfolgeregelungs-WorkshopsNachfolgeregelungs-Workshops
Nachfolgeregelungs-Workshops
 
Test ppt
Test pptTest ppt
Test ppt
 
Keynote (DE): Bye-bye Management! Der Kodex: Warum Management verzichtbar ist...
Keynote (DE): Bye-bye Management! Der Kodex: Warum Management verzichtbar ist...Keynote (DE): Bye-bye Management! Der Kodex: Warum Management verzichtbar ist...
Keynote (DE): Bye-bye Management! Der Kodex: Warum Management verzichtbar ist...
 
Statt Alphatiergehabe und Macht zu benutzen, lieber Einfluss gewinnen
Statt Alphatiergehabe und Macht zu benutzen, lieber Einfluss gewinnenStatt Alphatiergehabe und Macht zu benutzen, lieber Einfluss gewinnen
Statt Alphatiergehabe und Macht zu benutzen, lieber Einfluss gewinnen
 
Lean und Lean Leadership in Zeiten der Unsicherheit: Was Menschen und Unterne...
Lean und Lean Leadership in Zeiten der Unsicherheit: Was Menschen und Unterne...Lean und Lean Leadership in Zeiten der Unsicherheit: Was Menschen und Unterne...
Lean und Lean Leadership in Zeiten der Unsicherheit: Was Menschen und Unterne...
 
Neue Arbeitsformen in der digitalen Welt
Neue Arbeitsformen in der digitalen WeltNeue Arbeitsformen in der digitalen Welt
Neue Arbeitsformen in der digitalen Welt
 
Ikf cinfo 2021_ie_dt_as
Ikf cinfo 2021_ie_dt_asIkf cinfo 2021_ie_dt_as
Ikf cinfo 2021_ie_dt_as
 

Remote leadership in Krisenzeiten #4

  • 1. 1 Remote Leadership in Krisenzeiten – Persönlichkeit stärken
  • 2. Remote Leadership in Krisenzeiten 2 4 Key Points – Hilfreiches Mindset und Umsetzungstipps für Führungskräfte ➢ Mehr Infos hierzu in Teil III (Tools) ➢ Mehr Infos hierzu in Teil II 1 Voraussetzungen schaffen 2 Transparenz schaffen 3 Zuversicht vermitteln 4 Kontakt & Persönlichkeiten stärken ➢ Mehr Infos hierzu in Teil II Die Persönlichkeit der Mitarbeiter sowie die eigene Führungspersönlichkeit mit dem DiSG®-Modell stärken
  • 3. Remote Leadership in Krisenzeiten 3 Wie agiere ich selbst als Leader in Krisenzeiten? Wie erreiche und behalte ich eine klare Linie? Wie werde ich als Leader wahrgenommen? Die eigene Persönlichkeit kennen und die starken Seiten aktiv nutzen! Mit dem DiSG®-Grundmodell und dem LeadershipProfil ➢ Mit dem DiSG®-Persönlichkeitsprofil lernen Menschen ihr eigenes Verhalten und das anderer Menschen besser zu verstehen – so kann die Kommunikation und Zusammenarbeit von Menschen mit unterschiedlichen Persönlichkeitsstilen maßgeblich verbessert werden
  • 4. DiSG®-Grundmodell – die 2 Achsen: Was ist für mich typisch? aktiv, schnell, selbstbewusst, dynamisch, unerschrocken nachdenklich, gemäßigtes Tempo, ruhig, methodisch, vorsichtig • Persönlichkeitsstile werden anhand wiederkehrender Verhaltensmuster unterschieden. Jede Persönlichkeit kann einem von 4 Basis-Persönlichkeitsstilen zugeordnet werden und enthält darauf aufbauend weitere Ausprägungen, die für Individualität sorgen. Ein „besser“ oder „schlechter“ gibt es nicht. • Die Grundtypen sind D (direkt/ dominant), i (initiativ), S (stetig) und G (gewissenhaft)
  • 5. DiSG®-Grundmodell – die 2 Achsen: Was ist für mich typisch? 5 • hinterfragend • Fokus auf Logik • objektiv • skeptisch • herausfordernd • akzeptierend • Fokus auf Menschen • emotional • aufgeschlossen • liebenswürdig
  • 6. 6 D = Direkt / Dominant: Ergebnisorientiert und bestimmt. • Mag Herausforderung und schnelle Ergebnisse • Selbstbewusst und entscheidungs- freudig • Braucht Entscheidungshoheit • Auf der Sachebene aktiv I = Initiativ: Optimistisch und aufgeschlossen. • Mag es, mit anderen zu arbeiten und Ideen zu teilen • Offenheit gegenüber neuen Situationen und Menschen • Unterhaltsam und charmant • Gegenüber Menschen und Neuem sehr aktiv S = Stetig: Einfühlsam und kooperativ. • Hilfsbereit und unterstützend, wirkt gerne im Hintergrund • Achtsam, milde und geduldig im Umgang • Mag Teamarbeit und Stabilität • Lange und loyale (Geschäfts-) Beziehungen G = Gewissenhaft: Bedacht und korrekt. • Mag Zahlen, Daten, Fakten • Vorgegebene Prozesse und Normen • Vorausplanend, systematisch • Diplomatisch und genau • Wissensdurst • Überprüft gerne DiSG®-Grundmodell Persönlichkeit www.DiSG-Modell.de
  • 7. DiSG® und Leadership – Everything DiSG Work of Leaders 7 Work of Leaders Führungsmodell 2. Beteiligte gewinnen & Einklang herstellen 1. Orientierung geben 3. Umsetzung vorantreiben Wie agiere ich selbst als Leader in Krisenzeiten? Wie erreiche und behalte ich eine klare Linie? Wie werde ich als Leader wahrgenommen? Das Führungsprofil aus der DiSG®-Familie Das LeadershipProfil Work of Leaders führt die grundlegenden Aufgaben der Führung neu vor Augen und verbindet sie mit den eigenen Persönlichkeitstendenzen aus dem individuellen DiSG®-Profil.
  • 8. DiSG® und Leadership – Everything DiSG Work of Leaders 8 Offen bleiben Auf das Gesamtbild achten Abenteuerlustig seinFreimütig sprechen Andere um Rat fragen Folgen abwägen Work of Leaders Führungsmodell 3. Umsetzung vorantreiben 1. Orientierung geben Vision schaffen 2. Beteiligte gewinnen & Einklang herstellen
  • 9. DiSG® und Leadership – Everything DiSG Work of Leaders 9 Sachliche Begründungen geben Strukturiert kommunizieren Dialog führen, Sichtweisen austauschen Aufgeschlossen sein Ausdrucksstark sein Ermutigend sein Work of Leaders Führungsmodell 3. Umsetzung vorantreiben 1. Orientierung geben 2. Beteiligte gewinnen & Einklang herstellen
  • 10. DiSG® und Leadership – Everything DiSG Work of Leaders 10 “Drive“ entwickeln Proaktiv handeln Pläne aufstellen (Zwischen-) Ergebnisse analysieren Probleme angehen, Konflikte lösen Anerkennung geben Work of Leaders Führungsmodell 3. Umsetzung vorantreiben 1. Orientierung geben 2. Beteiligte gewinnen & Einklang herstellen
  • 11. Und nicht vergessen... Besonders in einer Situation wie dieser, die alle Lebensbereiche verändert gilt: • Ihre Sicht der Dinge ist Ihre Sicht – andere Personen sehen diese durch ihre eigene persönliche Brille! • Stellen Sie sich konsequent darauf ein und Sie werden viel mehr Türen öffnen und Mitarbeiter gewinnen für die neue Zukunft! 11 Halb so wild! Wird doch schon besser! Wie es wohl den anderen geht?? Hilfe, meine Pläne / Ziele sind on hold! Plötzlich ist alles anders, gefällt mir gar nicht. Haltet euch gefälligst an die Regeln! Ich kann zu wenig Einfluss auf die Gesamtsituation nehmen.
  • 12. 12 Michael Bernecker • Geschäftsführender Gesellschafter des Deutschen Instituts für Marketing GmbH, Köln • Sachverständiger im Bundesministerium für Bildung und Forschung • Kompetenzfeld Marketing & Vertrieb • Business Development entwickeln • Agile Methoden im Unternehmen einbauen • Digitale Transformation Judith Claushues • Diplom-Psychologin, ausgebildeter Coach, anerkannt vom DBVC • Langjährige Erfahrung in Projektleitung von Veränderungsprojekten in Industriebetrieben • Konzeption und Umsetzung von Leadership-Programmen • Einzelcoaching und Shadowing von Management und operativen Führungskräften • Teamentwicklung und Konfliktintervention in Management- und Arbeitsteams • Kompetenz- und Talentmanagement „Mit Sinn und Leidenschaft die Zukunft heute gemeinsam beginnen!“ Unsere Expertise: zögern Sie nicht, wir sind für Sie da! Judith Claushues Dipl.-Psych. Vorstand +49 (0) 221 / 99 555 10-33 Claushues@YouMagnus.de www.YouMagnus.de Michael Bernecker Prof. Dr. Geschäftsführer +49 (0) 221 / 99 555 10 -0 MB@Marketinginstitut.BIZ www.Marketinginstitut.BIZ