SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
RECHERCHIEREN WIE DIE PROFIS – TEIL XIII

von Nicole Krüger, ZBW – Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft

Februar 2011

Open Access - Eigenes Publizieren im Internet

Durch das Internet wurden neue Wege des wissenschaftlichen Publizierens
eröffnet. Diese erlauben es, Wissen weltweit öffentlich zugänglich zu machen,
frei von Zugangsbeschränkungen und Kosten: Open Access.
Welche Möglichkeiten gibt es, Open Access zu publizieren? Welche Vor- und
Nachteile hat Open Access für die wissenschaftliche Karriere und wie steht es
mit meinem Recht, eine Verlags-Publikation zusätzlich im Internet zu veröffent-
lichen?

Warum Open Access?
Die Vorteile von Open Access liegen auf der Hand. Der weltweite Zugang zu
wissenschaftlicher Information und die Sichtbarkeit der Autorinnen werden er-
höht. Schon heute werden Dokumente, die (auch) open access verfügbar sind,
weit häufiger zitiert. Das Internet bietet darüber hinaus die Möglichkeit, Publika-
tionen nicht nur sehr schnell, sondern auch mit zusätzlichen multimedialen In-
halten zu veröffentlichen. Auch der Verbleib der Rechte bei den Autorinnen ist
ein klarer Vorteil von Open Access.
Als Nachteile werden genannt, dass Open-Access-Zeitschriften auf Grund ihrer
kurzen Lebensdauer noch eine geringere Reputation besitzen, dass teilweise
schwächere Qualitätskontrollen gemacht werden und die Publikationen schlech-
ter auffindbar sind.
Tool-Tipp: Die Plattform open-access.net kann viele dieser Vorbehalte zer-
streuen. Sie bietet darüber hinaus sehr detaillierte Informationen und Literatur-
hinweise zu Open Access.

Verschiedene Wege von Open Access
Im Open Access gibt es den sogenannten goldenen und den grünen Weg.
Der goldene Weg ist das Erstpublizieren von Dokumenten in Open-Access-
Zeitschriften oder anderen qualitätsgeprüften Veröffentlichungen. Ein Beispiel
hierfür ist Economics: The Open-Access, Open-Assessment E-Journal.
Tool-Tipp: Suchen Sie nach Open-Access-Zeitschriften im Directory of Open-
Access-Journals, DOAJ.

Der grüne Weg ist das Publizieren von Zweitversionen in Open Access. Wurde
eine Publikation in einem Verlag veröffentlicht, haben Sie teilweise trotzdem die
Möglichkeit, Preprints oder auch Postprints (Versionen des Textes vor und nach
Verlagsprüfung) frei im Internet zu publizieren. Dies ist abhängig von dem Ver-
lagsvertrag.

Ihre Rechte beim Publizieren
Lesen Sie den Vertrag sehr genau, den Ihr Verlag Ihnen zur Unterschrift vor-
legt.
Haben Sie dem Verlag kein ausschließliches Nutzungsrecht eingeräumt, bleibt
Ihnen das Recht der Zweitverwertung. Einige Verlage erlauben Ihnen auch trotz
Abtretung der Rechte eine Zweitveröffentlichung auf einem nicht-kommerziellen
Dokumentenserver.
Teilweise sind zeitliche Sperrfristen im Vertrag zu finden. Nach Ablauf dieser
Frist ist eine Zweitveröffentlichung von Beiträgen möglich.
Tool-Tipp: Die SHERPA-RoMEO-Liste bietet eine Übersicht über die Zweitve-
röffentlichungs-Politik von Verlagen.

                                                      Recherchekniffe_XIII_OpenAccess_final_pdf / Seite 1 von 2
Sind Sie mit einem Vertrag nicht einverstanden, bleibt Ihnen die Möglichkeit,
einen Zusatz zum Vertrag vorzuschlagen, der Ihnen die nicht kommerzielle
Zweitveröffentlichung ermöglicht (vgl. open-access.net: Verlagsverträge).

Dokumentenserver / Repositorien
Wenn Sie sich für Open Access entschieden haben, bleibt die Frage, wo Sie
Ihre Publikation veröffentlichen. Denn: Sie sollten Ihre Publikation nicht einfach
auf Ihre Website stellen, da sie hier viel weniger sichtbar ist als in professionel-
len Umgebungen für Open-Access-Dokumente.

Für den goldenen Weg der Open-Access-Veröffentlichung gibt es zahlreiche
Open-Access-Zeitschriften (DOAJ).

Für den grünen Weg des Self-Archiving bieten sich institutionelle und fachliche
Dokumentenserver an. Fast jede Hochschule besitzt einen Dokumentenserver,
auf dem Publikationen der angehörigen Wissenschaftlerinnen abgelegt werden
können. Informieren Sie sich darüber in Ihrer Hochschulbibliothek. Sogenannte
„Fachliche Repositorien“ veröffentlichen Open-Access-Dokumente zu einem
bestimmten Fach. Ein Beispiel hierfür ist EconStor für die Wirtschaftswissen-
schaften.
Tool-Tipp: Suchen Sie nach Dokumentenservern im Directory of Open Access
Repositories, OpenDOAR.


Dies war der letzte Beitrag der Reihe "Recherchieren wie die Profis". Ich hoffe
sie hat Ihnen Spaß gemacht. Weitere Informationen zu dem Thema finden Sie
in LOTSE, dem Online-Tutorial zur Literaturrecherche und zum wissenschaftli-
chen Arbeiten für zurzeit 18 Fächer. Bei Fragen zu Wirtschaftsthemen: Wenden
Sie sich an EconDesk - via Chat, E-Mail oder Telefon.




                                                        Recherchekniffe_XIII_OpenAccess_final_pdf / Seite 2 von 2

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Ein Weg entsteht, wenn man ihn geht: Open Access an der Universität verankern
Ein Weg entsteht, wenn man ihn geht: Open Access an der Universität verankernEin Weg entsteht, wenn man ihn geht: Open Access an der Universität verankern
Ein Weg entsteht, wenn man ihn geht: Open Access an der Universität verankern
Universitätsbibliothek der Technischen Universität Berlin
 
Praesentation Open Access
Praesentation Open AccessPraesentation Open Access
Praesentation Open Access
Luka Peters
 
Wikis Und Blogs Als Neue Wissenschaftliche Arbeitsinstrumente
Wikis Und Blogs Als Neue Wissenschaftliche ArbeitsinstrumenteWikis Und Blogs Als Neue Wissenschaftliche Arbeitsinstrumente
Wikis Und Blogs Als Neue Wissenschaftliche Arbeitsinstrumente
Thomas Wolf
 
Wiki & Wikipedia
Wiki & WikipediaWiki & Wikipedia
Schulung Wissenschaftsbloggen bei de.hypotheses.org
Schulung Wissenschaftsbloggen bei de.hypotheses.orgSchulung Wissenschaftsbloggen bei de.hypotheses.org
Schulung Wissenschaftsbloggen bei de.hypotheses.org
dehypotheses
 
Internet Seminar2007 Wag
Internet Seminar2007 WagInternet Seminar2007 Wag
Internet Seminar2007 Wag
Wagenmann
 
Strategische Überlegungen zur Publikationsarbeit und zum Forschungsdatenmanag...
Strategische Überlegungen zur Publikationsarbeit und zum Forschungsdatenmanag...Strategische Überlegungen zur Publikationsarbeit und zum Forschungsdatenmanag...
Strategische Überlegungen zur Publikationsarbeit und zum Forschungsdatenmanag...
Universitätsbibliothek der Technischen Universität Berlin
 
Vorstellung dehypotheses
Vorstellung dehypothesesVorstellung dehypotheses
Vorstellung dehypotheses
dehypotheses
 
Lost-in-dissertation-open-access-20160704
Lost-in-dissertation-open-access-20160704Lost-in-dissertation-open-access-20160704
Lost-in-dissertation-open-access-20160704
Universitätsbibliothek der Technischen Universität Berlin
 
Mehr Offenheit, bitte! Wikipedia und Creative Commons an der Schnittstelle zw...
Mehr Offenheit, bitte! Wikipedia und Creative Commons an der Schnittstelle zw...Mehr Offenheit, bitte! Wikipedia und Creative Commons an der Schnittstelle zw...
Mehr Offenheit, bitte! Wikipedia und Creative Commons an der Schnittstelle zw...
Cornelius Puschmann
 
„Du bist gewaltig bey Frommans gelobt worden.“ Ein Wissenschaftsverlag zwisch...
„Du bist gewaltig bey Frommans gelobt worden.“ Ein Wissenschaftsverlag zwisch...„Du bist gewaltig bey Frommans gelobt worden.“ Ein Wissenschaftsverlag zwisch...
„Du bist gewaltig bey Frommans gelobt worden.“ Ein Wissenschaftsverlag zwisch...
steffen meier
 

Was ist angesagt? (11)

Ein Weg entsteht, wenn man ihn geht: Open Access an der Universität verankern
Ein Weg entsteht, wenn man ihn geht: Open Access an der Universität verankernEin Weg entsteht, wenn man ihn geht: Open Access an der Universität verankern
Ein Weg entsteht, wenn man ihn geht: Open Access an der Universität verankern
 
Praesentation Open Access
Praesentation Open AccessPraesentation Open Access
Praesentation Open Access
 
Wikis Und Blogs Als Neue Wissenschaftliche Arbeitsinstrumente
Wikis Und Blogs Als Neue Wissenschaftliche ArbeitsinstrumenteWikis Und Blogs Als Neue Wissenschaftliche Arbeitsinstrumente
Wikis Und Blogs Als Neue Wissenschaftliche Arbeitsinstrumente
 
Wiki & Wikipedia
Wiki & WikipediaWiki & Wikipedia
Wiki & Wikipedia
 
Schulung Wissenschaftsbloggen bei de.hypotheses.org
Schulung Wissenschaftsbloggen bei de.hypotheses.orgSchulung Wissenschaftsbloggen bei de.hypotheses.org
Schulung Wissenschaftsbloggen bei de.hypotheses.org
 
Internet Seminar2007 Wag
Internet Seminar2007 WagInternet Seminar2007 Wag
Internet Seminar2007 Wag
 
Strategische Überlegungen zur Publikationsarbeit und zum Forschungsdatenmanag...
Strategische Überlegungen zur Publikationsarbeit und zum Forschungsdatenmanag...Strategische Überlegungen zur Publikationsarbeit und zum Forschungsdatenmanag...
Strategische Überlegungen zur Publikationsarbeit und zum Forschungsdatenmanag...
 
Vorstellung dehypotheses
Vorstellung dehypothesesVorstellung dehypotheses
Vorstellung dehypotheses
 
Lost-in-dissertation-open-access-20160704
Lost-in-dissertation-open-access-20160704Lost-in-dissertation-open-access-20160704
Lost-in-dissertation-open-access-20160704
 
Mehr Offenheit, bitte! Wikipedia und Creative Commons an der Schnittstelle zw...
Mehr Offenheit, bitte! Wikipedia und Creative Commons an der Schnittstelle zw...Mehr Offenheit, bitte! Wikipedia und Creative Commons an der Schnittstelle zw...
Mehr Offenheit, bitte! Wikipedia und Creative Commons an der Schnittstelle zw...
 
„Du bist gewaltig bey Frommans gelobt worden.“ Ein Wissenschaftsverlag zwisch...
„Du bist gewaltig bey Frommans gelobt worden.“ Ein Wissenschaftsverlag zwisch...„Du bist gewaltig bey Frommans gelobt worden.“ Ein Wissenschaftsverlag zwisch...
„Du bist gewaltig bey Frommans gelobt worden.“ Ein Wissenschaftsverlag zwisch...
 

Ähnlich wie Recherchieren wie die Profis - Tipps von der ZBW - Teil 13: Open Access - Eigenes Publizieren im Internet

Open Access Publikationen - Einführung & Überblick, Handlungsoptionen
Open Access Publikationen - Einführung & Überblick, HandlungsoptionenOpen Access Publikationen - Einführung & Überblick, Handlungsoptionen
Open Access Publikationen - Einführung & Überblick, Handlungsoptionen
Jan Lüth
 
Neue Publikationsformen in der Wissenschaft
Neue Publikationsformen in der WissenschaftNeue Publikationsformen in der Wissenschaft
Neue Publikationsformen in der Wissenschaft
digiwis
 
Offene Lehr- und Forschungsressourcen - Open Access und Open Educational Reso...
Offene Lehr- und Forschungsressourcen - Open Access und Open Educational Reso...Offene Lehr- und Forschungsressourcen - Open Access und Open Educational Reso...
Offene Lehr- und Forschungsressourcen - Open Access und Open Educational Reso...
L3T - Lehrbuch für Lehren und Lernen mit Technologie
 
Open-Access-Serviceleistungen - Open-Access-Tage Berlin
Open-Access-Serviceleistungen - Open-Access-Tage BerlinOpen-Access-Serviceleistungen - Open-Access-Tage Berlin
Open-Access-Serviceleistungen - Open-Access-Tage Berlin
open-access.net
 
Literaturverwaltung und Publikationsstrategien
Literaturverwaltung und PublikationsstrategienLiteraturverwaltung und Publikationsstrategien
Literaturverwaltung und Publikationsstrategien
TIB Hannover
 
Wissenschaftliches Publizieren
Wissenschaftliches PublizierenWissenschaftliches Publizieren
Wissenschaftliches Publizieren
digiwis
 
Open-Access-Rechte in National- und Allianzlizenzen : Zweitveröffentlichung v...
Open-Access-Rechte in National- und Allianzlizenzen : Zweitveröffentlichung v...Open-Access-Rechte in National- und Allianzlizenzen : Zweitveröffentlichung v...
Open-Access-Rechte in National- und Allianzlizenzen : Zweitveröffentlichung v...
Jan Lüth
 
Open E-Books in Bibliotheken
Open E-Books in BibliothekenOpen E-Books in Bibliotheken
Open E-Books in Bibliotheken
Rudolf Mumenthaler
 
Hypotheses.org – Dokumentation – Version 0.1.0 (Februar 2012)
Hypotheses.org – Dokumentation – Version 0.1.0 (Februar 2012)Hypotheses.org – Dokumentation – Version 0.1.0 (Februar 2012)
Hypotheses.org – Dokumentation – Version 0.1.0 (Februar 2012)
OpenEdition
 
ATBW LN1 Presentation
ATBW LN1 PresentationATBW LN1 Presentation
ATBW LN1 Presentation
Marc Marc
 
Pampel & Bertelmann: Von Subskription zu Open Access
Pampel & Bertelmann: Von Subskription zu Open AccessPampel & Bertelmann: Von Subskription zu Open Access
Pampel & Bertelmann: Von Subskription zu Open Access
Heinz Pampel
 
Open Access und Open Journal Systems zwischen Theorie und Praxis
Open Access und Open Journal Systems zwischen Theorie und PraxisOpen Access und Open Journal Systems zwischen Theorie und Praxis
Open Access und Open Journal Systems zwischen Theorie und Praxis
Dobusch Leonhard
 
Erfolgskriterien für Fachzeitschriften im Open Access … oder „das Messen des ...
Erfolgskriterien für Fachzeitschriften im Open Access … oder „das Messen des ...Erfolgskriterien für Fachzeitschriften im Open Access … oder „das Messen des ...
Erfolgskriterien für Fachzeitschriften im Open Access … oder „das Messen des ...uherb
 
OER - HIntergründe, Möglichkeiten, Initiativen
OER - HIntergründe, Möglichkeiten, InitiativenOER - HIntergründe, Möglichkeiten, Initiativen
OER - HIntergründe, Möglichkeiten, Initiativen
Sandra Schön (aka Schoen)
 
Offener Zugang - Open Access, Open Educational Resources und Urheberrecht
Offener Zugang - Open Access, Open Educational Resources und UrheberrechtOffener Zugang - Open Access, Open Educational Resources und Urheberrecht
Offener Zugang - Open Access, Open Educational Resources und Urheberrecht
L3T - Lehrbuch für Lehren und Lernen mit Technologie
 
Bibliotheken und Linked Open Data - Erfahrungen und Ideen aus der UB Mannheim
Bibliotheken und Linked Open Data - Erfahrungen und Ideen aus der UB Mannheim Bibliotheken und Linked Open Data - Erfahrungen und Ideen aus der UB Mannheim
Bibliotheken und Linked Open Data - Erfahrungen und Ideen aus der UB Mannheim
Kai Eckert
 
Open Access-Service an der TU Berlin
Open Access-Service an der TU BerlinOpen Access-Service an der TU Berlin
Rahmenbedingungen der Transformation. Von Subskription zu Open Access
 Rahmenbedingungen der Transformation. Von Subskription zu Open Access  Rahmenbedingungen der Transformation. Von Subskription zu Open Access
Rahmenbedingungen der Transformation. Von Subskription zu Open Access
Heinz Pampel
 
Open Access im Akademienprogramm - Anwendung und Herausforderungen
Open Access im Akademienprogramm - Anwendung und HerausforderungenOpen Access im Akademienprogramm - Anwendung und Herausforderungen
Open Access im Akademienprogramm - Anwendung und Herausforderungen
AlineDeicke
 

Ähnlich wie Recherchieren wie die Profis - Tipps von der ZBW - Teil 13: Open Access - Eigenes Publizieren im Internet (20)

Open Access Publikationen - Einführung & Überblick, Handlungsoptionen
Open Access Publikationen - Einführung & Überblick, HandlungsoptionenOpen Access Publikationen - Einführung & Überblick, Handlungsoptionen
Open Access Publikationen - Einführung & Überblick, Handlungsoptionen
 
Neue Publikationsformen in der Wissenschaft
Neue Publikationsformen in der WissenschaftNeue Publikationsformen in der Wissenschaft
Neue Publikationsformen in der Wissenschaft
 
Offene Lehr- und Forschungsressourcen - Open Access und Open Educational Reso...
Offene Lehr- und Forschungsressourcen - Open Access und Open Educational Reso...Offene Lehr- und Forschungsressourcen - Open Access und Open Educational Reso...
Offene Lehr- und Forschungsressourcen - Open Access und Open Educational Reso...
 
Open-Access-Serviceleistungen - Open-Access-Tage Berlin
Open-Access-Serviceleistungen - Open-Access-Tage BerlinOpen-Access-Serviceleistungen - Open-Access-Tage Berlin
Open-Access-Serviceleistungen - Open-Access-Tage Berlin
 
Literaturverwaltung und Publikationsstrategien
Literaturverwaltung und PublikationsstrategienLiteraturverwaltung und Publikationsstrategien
Literaturverwaltung und Publikationsstrategien
 
Wissenschaftliches Publizieren
Wissenschaftliches PublizierenWissenschaftliches Publizieren
Wissenschaftliches Publizieren
 
Open Access-Publizieren in den Wirtschaftswissenschaften
Open Access-Publizieren in den WirtschaftswissenschaftenOpen Access-Publizieren in den Wirtschaftswissenschaften
Open Access-Publizieren in den Wirtschaftswissenschaften
 
Open-Access-Rechte in National- und Allianzlizenzen : Zweitveröffentlichung v...
Open-Access-Rechte in National- und Allianzlizenzen : Zweitveröffentlichung v...Open-Access-Rechte in National- und Allianzlizenzen : Zweitveröffentlichung v...
Open-Access-Rechte in National- und Allianzlizenzen : Zweitveröffentlichung v...
 
Open E-Books in Bibliotheken
Open E-Books in BibliothekenOpen E-Books in Bibliotheken
Open E-Books in Bibliotheken
 
Hypotheses.org – Dokumentation – Version 0.1.0 (Februar 2012)
Hypotheses.org – Dokumentation – Version 0.1.0 (Februar 2012)Hypotheses.org – Dokumentation – Version 0.1.0 (Februar 2012)
Hypotheses.org – Dokumentation – Version 0.1.0 (Februar 2012)
 
ATBW LN1 Presentation
ATBW LN1 PresentationATBW LN1 Presentation
ATBW LN1 Presentation
 
Pampel & Bertelmann: Von Subskription zu Open Access
Pampel & Bertelmann: Von Subskription zu Open AccessPampel & Bertelmann: Von Subskription zu Open Access
Pampel & Bertelmann: Von Subskription zu Open Access
 
Open Access und Open Journal Systems zwischen Theorie und Praxis
Open Access und Open Journal Systems zwischen Theorie und PraxisOpen Access und Open Journal Systems zwischen Theorie und Praxis
Open Access und Open Journal Systems zwischen Theorie und Praxis
 
Erfolgskriterien für Fachzeitschriften im Open Access … oder „das Messen des ...
Erfolgskriterien für Fachzeitschriften im Open Access … oder „das Messen des ...Erfolgskriterien für Fachzeitschriften im Open Access … oder „das Messen des ...
Erfolgskriterien für Fachzeitschriften im Open Access … oder „das Messen des ...
 
OER - HIntergründe, Möglichkeiten, Initiativen
OER - HIntergründe, Möglichkeiten, InitiativenOER - HIntergründe, Möglichkeiten, Initiativen
OER - HIntergründe, Möglichkeiten, Initiativen
 
Offener Zugang - Open Access, Open Educational Resources und Urheberrecht
Offener Zugang - Open Access, Open Educational Resources und UrheberrechtOffener Zugang - Open Access, Open Educational Resources und Urheberrecht
Offener Zugang - Open Access, Open Educational Resources und Urheberrecht
 
Bibliotheken und Linked Open Data - Erfahrungen und Ideen aus der UB Mannheim
Bibliotheken und Linked Open Data - Erfahrungen und Ideen aus der UB Mannheim Bibliotheken und Linked Open Data - Erfahrungen und Ideen aus der UB Mannheim
Bibliotheken und Linked Open Data - Erfahrungen und Ideen aus der UB Mannheim
 
Open Access-Service an der TU Berlin
Open Access-Service an der TU BerlinOpen Access-Service an der TU Berlin
Open Access-Service an der TU Berlin
 
Rahmenbedingungen der Transformation. Von Subskription zu Open Access
 Rahmenbedingungen der Transformation. Von Subskription zu Open Access  Rahmenbedingungen der Transformation. Von Subskription zu Open Access
Rahmenbedingungen der Transformation. Von Subskription zu Open Access
 
Open Access im Akademienprogramm - Anwendung und Herausforderungen
Open Access im Akademienprogramm - Anwendung und HerausforderungenOpen Access im Akademienprogramm - Anwendung und Herausforderungen
Open Access im Akademienprogramm - Anwendung und Herausforderungen
 

Mehr von ZBW - Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft

The EconBiz Partner Network
The EconBiz Partner NetworkThe EconBiz Partner Network
Smart Photo Selection: Interpret Gaze as Personal Interest
Smart Photo Selection: Interpret Gaze as Personal InterestSmart Photo Selection: Interpret Gaze as Personal Interest
Smart Photo Selection: Interpret Gaze as Personal Interest
ZBW - Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft
 
Wir sprechen die Sprachen der Daten - Metadaten-Management im Leibniz-Informa...
Wir sprechen die Sprachen der Daten - Metadaten-Management im Leibniz-Informa...Wir sprechen die Sprachen der Daten - Metadaten-Management im Leibniz-Informa...
Wir sprechen die Sprachen der Daten - Metadaten-Management im Leibniz-Informa...
ZBW - Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft
 
„Gemeinsam sind wir stärker“… - Erzielte Synergien beim Aufbau eines kooperat...
„Gemeinsam sind wir stärker“… - Erzielte Synergien beim Aufbau eines kooperat...„Gemeinsam sind wir stärker“… - Erzielte Synergien beim Aufbau eines kooperat...
„Gemeinsam sind wir stärker“… - Erzielte Synergien beim Aufbau eines kooperat...ZBW - Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft
 
Open Assessment and Open Citation Analysis - Experiences with the Journal "E...
Open Assessment  and Open Citation Analysis - Experiences with the Journal "E...Open Assessment  and Open Citation Analysis - Experiences with the Journal "E...
Open Assessment and Open Citation Analysis - Experiences with the Journal "E...
ZBW - Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft
 

Mehr von ZBW - Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft (20)

The EconBiz Partner Network
The EconBiz Partner NetworkThe EconBiz Partner Network
The EconBiz Partner Network
 
Smart Photo Selection: Interpret Gaze as Personal Interest
Smart Photo Selection: Interpret Gaze as Personal InterestSmart Photo Selection: Interpret Gaze as Personal Interest
Smart Photo Selection: Interpret Gaze as Personal Interest
 
Econ Desk - Die Online-Auskunft für die Wirtschaftswissenschaften
Econ Desk - Die Online-Auskunft für die WirtschaftswissenschaftenEcon Desk - Die Online-Auskunft für die Wirtschaftswissenschaften
Econ Desk - Die Online-Auskunft für die Wirtschaftswissenschaften
 
Wir sprechen die Sprachen der Daten - Metadaten-Management im Leibniz-Informa...
Wir sprechen die Sprachen der Daten - Metadaten-Management im Leibniz-Informa...Wir sprechen die Sprachen der Daten - Metadaten-Management im Leibniz-Informa...
Wir sprechen die Sprachen der Daten - Metadaten-Management im Leibniz-Informa...
 
Anforderungen an bibliographische Datenbanken in Hinblick auf szientometrisch...
Anforderungen an bibliographische Datenbanken in Hinblick auf szientometrisch...Anforderungen an bibliographische Datenbanken in Hinblick auf szientometrisch...
Anforderungen an bibliographische Datenbanken in Hinblick auf szientometrisch...
 
Literaturverwaltung & Bibliotheken - Das zentrale Portal für Informationen ...
Literaturverwaltung & Bibliotheken  - Das zentrale Portal  für Informationen ...Literaturverwaltung & Bibliotheken  - Das zentrale Portal  für Informationen ...
Literaturverwaltung & Bibliotheken - Das zentrale Portal für Informationen ...
 
Bibliotheken im Spannungsfeld zwischen Nutzungsmessung und Datenschutz
Bibliotheken im Spannungsfeld zwischen Nutzungsmessung und DatenschutzBibliotheken im Spannungsfeld zwischen Nutzungsmessung und Datenschutz
Bibliotheken im Spannungsfeld zwischen Nutzungsmessung und Datenschutz
 
EconDesk - Die Online-Auskunft für die Wirtschaftswissenschaften
EconDesk -   Die Online-Auskunft für die WirtschaftswissenschaftenEconDesk -   Die Online-Auskunft für die Wirtschaftswissenschaften
EconDesk - Die Online-Auskunft für die Wirtschaftswissenschaften
 
„Gemeinsam sind wir stärker“… - Erzielte Synergien beim Aufbau eines kooperat...
„Gemeinsam sind wir stärker“… - Erzielte Synergien beim Aufbau eines kooperat...„Gemeinsam sind wir stärker“… - Erzielte Synergien beim Aufbau eines kooperat...
„Gemeinsam sind wir stärker“… - Erzielte Synergien beim Aufbau eines kooperat...
 
Leibniz -Bibliotheksverbund Forschungsinformation - Entwicklung und Anwendun...
Leibniz -Bibliotheksverbund Forschungsinformation  - Entwicklung und Anwendun...Leibniz -Bibliotheksverbund Forschungsinformation  - Entwicklung und Anwendun...
Leibniz -Bibliotheksverbund Forschungsinformation - Entwicklung und Anwendun...
 
EconBiz mobil: Fachrecherchen mit einer App
EconBiz mobil: Fachrecherchen mit einer AppEconBiz mobil: Fachrecherchen mit einer App
EconBiz mobil: Fachrecherchen mit einer App
 
Von der Sammlung gedruckter Statistiken zum Datenrepository
Von der Sammlung gedruckter Statistiken zum DatenrepositoryVon der Sammlung gedruckter Statistiken zum Datenrepository
Von der Sammlung gedruckter Statistiken zum Datenrepository
 
Research Papers in Economics: RePEc - ein fachliches Repository?
Research Papers in Economics: RePEc - ein fachliches Repository?Research Papers in Economics: RePEc - ein fachliches Repository?
Research Papers in Economics: RePEc - ein fachliches Repository?
 
Wie verbreitet sich die digitale Publikation im Netz?
Wie verbreitet sich die digitale Publikation im Netz?Wie verbreitet sich die digitale Publikation im Netz?
Wie verbreitet sich die digitale Publikation im Netz?
 
EconStor - ein vernetztes Fach-Repositorium
EconStor - ein vernetztes Fach-RepositoriumEconStor - ein vernetztes Fach-Repositorium
EconStor - ein vernetztes Fach-Repositorium
 
ZBW / Inhalte der Werbe-Displays, Hamburg
ZBW / Inhalte der Werbe-Displays, HamburgZBW / Inhalte der Werbe-Displays, Hamburg
ZBW / Inhalte der Werbe-Displays, Hamburg
 
Recherchieren wie die Profis - Tipps von der ZBW - Teil 12: Was kann Google S...
Recherchieren wie die Profis - Tipps von der ZBW - Teil 12: Was kann Google S...Recherchieren wie die Profis - Tipps von der ZBW - Teil 12: Was kann Google S...
Recherchieren wie die Profis - Tipps von der ZBW - Teil 12: Was kann Google S...
 
Econbiz Einführung
Econbiz EinführungEconbiz Einführung
Econbiz Einführung
 
Fachliche Vernetzung von Repositories auf europäischer Ebene - das Beispiel N...
Fachliche Vernetzung von Repositories auf europäischer Ebene - das Beispiel N...Fachliche Vernetzung von Repositories auf europäischer Ebene - das Beispiel N...
Fachliche Vernetzung von Repositories auf europäischer Ebene - das Beispiel N...
 
Open Assessment and Open Citation Analysis - Experiences with the Journal "E...
Open Assessment  and Open Citation Analysis - Experiences with the Journal "E...Open Assessment  and Open Citation Analysis - Experiences with the Journal "E...
Open Assessment and Open Citation Analysis - Experiences with the Journal "E...
 

Recherchieren wie die Profis - Tipps von der ZBW - Teil 13: Open Access - Eigenes Publizieren im Internet

  • 1. RECHERCHIEREN WIE DIE PROFIS – TEIL XIII von Nicole Krüger, ZBW – Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft Februar 2011 Open Access - Eigenes Publizieren im Internet Durch das Internet wurden neue Wege des wissenschaftlichen Publizierens eröffnet. Diese erlauben es, Wissen weltweit öffentlich zugänglich zu machen, frei von Zugangsbeschränkungen und Kosten: Open Access. Welche Möglichkeiten gibt es, Open Access zu publizieren? Welche Vor- und Nachteile hat Open Access für die wissenschaftliche Karriere und wie steht es mit meinem Recht, eine Verlags-Publikation zusätzlich im Internet zu veröffent- lichen? Warum Open Access? Die Vorteile von Open Access liegen auf der Hand. Der weltweite Zugang zu wissenschaftlicher Information und die Sichtbarkeit der Autorinnen werden er- höht. Schon heute werden Dokumente, die (auch) open access verfügbar sind, weit häufiger zitiert. Das Internet bietet darüber hinaus die Möglichkeit, Publika- tionen nicht nur sehr schnell, sondern auch mit zusätzlichen multimedialen In- halten zu veröffentlichen. Auch der Verbleib der Rechte bei den Autorinnen ist ein klarer Vorteil von Open Access. Als Nachteile werden genannt, dass Open-Access-Zeitschriften auf Grund ihrer kurzen Lebensdauer noch eine geringere Reputation besitzen, dass teilweise schwächere Qualitätskontrollen gemacht werden und die Publikationen schlech- ter auffindbar sind. Tool-Tipp: Die Plattform open-access.net kann viele dieser Vorbehalte zer- streuen. Sie bietet darüber hinaus sehr detaillierte Informationen und Literatur- hinweise zu Open Access. Verschiedene Wege von Open Access Im Open Access gibt es den sogenannten goldenen und den grünen Weg. Der goldene Weg ist das Erstpublizieren von Dokumenten in Open-Access- Zeitschriften oder anderen qualitätsgeprüften Veröffentlichungen. Ein Beispiel hierfür ist Economics: The Open-Access, Open-Assessment E-Journal. Tool-Tipp: Suchen Sie nach Open-Access-Zeitschriften im Directory of Open- Access-Journals, DOAJ. Der grüne Weg ist das Publizieren von Zweitversionen in Open Access. Wurde eine Publikation in einem Verlag veröffentlicht, haben Sie teilweise trotzdem die Möglichkeit, Preprints oder auch Postprints (Versionen des Textes vor und nach Verlagsprüfung) frei im Internet zu publizieren. Dies ist abhängig von dem Ver- lagsvertrag. Ihre Rechte beim Publizieren Lesen Sie den Vertrag sehr genau, den Ihr Verlag Ihnen zur Unterschrift vor- legt. Haben Sie dem Verlag kein ausschließliches Nutzungsrecht eingeräumt, bleibt Ihnen das Recht der Zweitverwertung. Einige Verlage erlauben Ihnen auch trotz Abtretung der Rechte eine Zweitveröffentlichung auf einem nicht-kommerziellen Dokumentenserver. Teilweise sind zeitliche Sperrfristen im Vertrag zu finden. Nach Ablauf dieser Frist ist eine Zweitveröffentlichung von Beiträgen möglich. Tool-Tipp: Die SHERPA-RoMEO-Liste bietet eine Übersicht über die Zweitve- röffentlichungs-Politik von Verlagen. Recherchekniffe_XIII_OpenAccess_final_pdf / Seite 1 von 2
  • 2. Sind Sie mit einem Vertrag nicht einverstanden, bleibt Ihnen die Möglichkeit, einen Zusatz zum Vertrag vorzuschlagen, der Ihnen die nicht kommerzielle Zweitveröffentlichung ermöglicht (vgl. open-access.net: Verlagsverträge). Dokumentenserver / Repositorien Wenn Sie sich für Open Access entschieden haben, bleibt die Frage, wo Sie Ihre Publikation veröffentlichen. Denn: Sie sollten Ihre Publikation nicht einfach auf Ihre Website stellen, da sie hier viel weniger sichtbar ist als in professionel- len Umgebungen für Open-Access-Dokumente. Für den goldenen Weg der Open-Access-Veröffentlichung gibt es zahlreiche Open-Access-Zeitschriften (DOAJ). Für den grünen Weg des Self-Archiving bieten sich institutionelle und fachliche Dokumentenserver an. Fast jede Hochschule besitzt einen Dokumentenserver, auf dem Publikationen der angehörigen Wissenschaftlerinnen abgelegt werden können. Informieren Sie sich darüber in Ihrer Hochschulbibliothek. Sogenannte „Fachliche Repositorien“ veröffentlichen Open-Access-Dokumente zu einem bestimmten Fach. Ein Beispiel hierfür ist EconStor für die Wirtschaftswissen- schaften. Tool-Tipp: Suchen Sie nach Dokumentenservern im Directory of Open Access Repositories, OpenDOAR. Dies war der letzte Beitrag der Reihe "Recherchieren wie die Profis". Ich hoffe sie hat Ihnen Spaß gemacht. Weitere Informationen zu dem Thema finden Sie in LOTSE, dem Online-Tutorial zur Literaturrecherche und zum wissenschaftli- chen Arbeiten für zurzeit 18 Fächer. Bei Fragen zu Wirtschaftsthemen: Wenden Sie sich an EconDesk - via Chat, E-Mail oder Telefon. Recherchekniffe_XIII_OpenAccess_final_pdf / Seite 2 von 2