SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
LERNEN MIT SOCIAL  SOFTWARE  Republica 2009 K. Sostmann Charité-Universitätsmedizin Berlin
Themen Lernen (mit Web 2.0??)… Was ist das? Vorstellung der Werkzeuge… … und ihrer Kombinationsmöglichkeiten … Vorteile und Nachteile … für den persönlichen Einsatz … in verschiedenen Lernszenarien
Zu meiner Person Kinderheilkunde seit 2001 E-Learning seit 2001 Virtuelle Patienten/innen online Forschungsschwerpunkt: Wissenserwerb und Expertenwissen Knochenmarktransplantation Allgemeine Kinderheilkunde Gender: Männliche Anrede aus Praktikabilitätsgründen
Akademischer Standpunkt Stand der Dinge: Virtual Learning Environ- ments = Lernplattformen Moodle Blackboard Und wenige andere mehr = Old school Aber notwendiger Schritt zur  Professionalisierung
Lernzyklen
Entwicklung des Lern-Prozesses Quelle: http://ccnmtl.columbia.edu/dr/spiral.html
Seminaristischer Unterricht Kleingruppe 7 Personen Großgruppe bis zu 20 Personen Vorlesungen
Persönliche Lernsituation Alleine Lernen Lerntyp? Widerstreitende Hypothesen Lernstrategien! kognitiven Lernstrategien Metakognitive Lernstrategien Ressourcenbezogene Lernstrategien Motivationale Prozesse Meine Vorgehensweise…
Beispiel: Problemorientiertes Lernen Kleingruppenunterricht Mehrere Stunde pro Woche/ 2 Treffen 7 Teilnehmer Festlegung der Lernziele Visualisierung der Lernziele Mindmeister Prezi.com
Firefox – Mit den Basics beginnnen Grundfunktionalitäten sollten bekannt sein oder eine Einführung angeboten werden Tabbed Browsing Plugins Splitbrowsing
Bookmark – Tools etc.
RSS-Feeds  Definition des Informationsbedarfs Medizin: Primärliteratur Unibibliotheken Journals, fast alle… mit RSS versehen Blogs Wie geht das?
Suchmaschinen Google Scholar Beispiel: Recherche für Referat Buchsuche Ergebnissicherung Google Documents? Vorteile Nachteile Andere Suchmaschinen Scientific commons – Open Source
Persönliche Lernumgebung Elgg oder noch früher? Ergebnissicherung Wiki? – Community vs. personal Wikispaces Vorteile Nachteile Facebook? = Studivz Integration der folgen- Tools möglich
Lernen mit Youtube et al? Videoportale Anwendungsbeispiel: Keuchhusten Annotationsfunktion ermöglicht interaktiven Ausbau der Filme = aktive kollaborative Teilnahme Beispiel Keuchhusten http://is.gd/qvg0 Vimeo Mehr fachorientierte Inhalte und ausführlichere Videos
Document-Sharing Scribd  http://www.scribd.com/ Sliceshare Google Docs    Gemeinsamkeiten Einbindung in andere Webseiten und Blogs Öffentlich = Kommunikation über die Grenzen der Uni hinaus Nationale Seminarszenarien
Textverarbeitung kollaborativ Subethaedit – Mac MoonEdit Plugin einfügen: moon  - Wiki Gobby Gemeinsames Erstellen  und Nutzen von Texten
„ Literatur“-Verwaltung http://www.zotero.org/ Mac, Windows Firefoxplugin Volltextspeicherung und Indizierung Online, offline Schnittstellen zu anderen Datenbanken Verknüpfung mit Google Docs Drag und Drop
Lernen mit Twitter et al Linksharing    Jeder ist reihenweise verpflichtet Link zu posten (geht auch im Blog) Twitter-Tweet: berühmte  Persönlichkeit imitieren Quelle: Steve Wheeler http://is.gd/et47
Personal learning environment Protopages Aggregation von Inhalten und Werkzeugen verschiedenster Herkunft und Nutzungsart Mächtigere Editierfunktionen  Passwortvergabe Widgets Netvibes Pageflakes
Blogs Als bloße Contentaggregatoren für Seminargruppen Kommunikationsvermittler zu anderen Anwendungen Für Dokumentation von Projektarbeiten  http://is.gd/qtMT Trackback Bookmarklets Kritik Anwender müssen internetfähig sein!!!  Kompetenzschulung der Lehrkräfte in allen Bildungseinrichtungen ausreichend? Jimdo
Blogs Vorteile: Publikation einfach strukturierter Texte Materialsammlungen. Verlinkung und Trackback, Datum und Kategoriebildung Einfacher Zugang  Sequenzielle Darstellung Begrenzte Datenmengen und Verwaltung Metadaten? Ändern von Daten nachträglich ja aber…
Wikis Content Collection Schnelle Änderung und Dokumentation … Unterrichtssetting Projektarbeiten Kleingruppenarbeit? Semesterübergreifend? Studenten-Wiki Uni München
Weitere Tools Zusammenarbeiten während des Lernprozesses Beispiel: Dimdim – Webconference Tool Reihe von Plugins zur Integration in Lernplattformen http://twtpoll.com/ und andere Quizgeneratoren (Exam maker, Java quiz generator) Doodle Wordle – Wortwolken http://www.blockposters.com/ Glogster.com - Postercollagen
Ablaufszenario
Bildung hacken Quelle: Anja Wagner edufuture blog http://is.gd/quRB
Einschränkung
Fazit
Kontakt [email_address] Twitter: kasos

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Bildungsmaterialien im Web2.0
Bildungsmaterialien im Web2.0Bildungsmaterialien im Web2.0
Bildungsmaterialien im Web2.0
Patricia Köll
 
Auf dem Weg zur digitalen Universität - Community Building 2.0
Auf dem Weg zur digitalen Universität - Community Building 2.0Auf dem Weg zur digitalen Universität - Community Building 2.0
Auf dem Weg zur digitalen Universität - Community Building 2.0
Mandy Rohs
 
Social Studying Platform
Social Studying PlatformSocial Studying Platform
Social Studying Platform
Oleg Ishenko
 
web2.0
web2.0web2.0
web2.0
Uwe Klemm
 
Web 2.0 und Geschichte
Web 2.0 und GeschichteWeb 2.0 und Geschichte
Web 2.0 und Geschichte
e-teaching.org
 
Einsatz kollaborativer Werkzeuge - Lernen und Lehren mit webbasierten Anwendu...
Einsatz kollaborativer Werkzeuge - Lernen und Lehren mit webbasierten Anwendu...Einsatz kollaborativer Werkzeuge - Lernen und Lehren mit webbasierten Anwendu...
Einsatz kollaborativer Werkzeuge - Lernen und Lehren mit webbasierten Anwendu...
L3T - Lehrbuch für Lehren und Lernen mit Technologie
 
Wikipedia in der Lehre und die Frage des Plagiarismus.
Wikipedia in der Lehre und die Frage des Plagiarismus.Wikipedia in der Lehre und die Frage des Plagiarismus.
Wikipedia in der Lehre und die Frage des Plagiarismus.
e-teaching.org
 
Web 2.0 Auswirkungen auf eLearning
Web 2.0  Auswirkungen auf eLearningWeb 2.0  Auswirkungen auf eLearning
Web 2.0 Auswirkungen auf eLearning
Axel Nattland
 
Prüfungsvorbereitungswiki
PrüfungsvorbereitungswikiPrüfungsvorbereitungswiki
Prüfungsvorbereitungswiki
Ilona Buchem
 
Einsatz kollaborativer Werkzeuge Lernen und Lehren mit webbasierten Anwendungen
Einsatz kollaborativer Werkzeuge Lernen und Lehren mit webbasierten AnwendungenEinsatz kollaborativer Werkzeuge Lernen und Lehren mit webbasierten Anwendungen
Einsatz kollaborativer Werkzeuge Lernen und Lehren mit webbasierten Anwendungen
L3T - Lehrbuch für Lehren und Lernen mit Technologie
 
Wikipedia trift Bibliothek. Visionen der Zusammenarbeit
Wikipedia trift Bibliothek. Visionen der ZusammenarbeitWikipedia trift Bibliothek. Visionen der Zusammenarbeit
Wikipedia trift Bibliothek. Visionen der Zusammenarbeit
Patrick Danowski
 
Social Software in der Hochschullehre Entfesselung oder Zumutung
Social Software in der Hochschullehre Entfesselung oder ZumutungSocial Software in der Hochschullehre Entfesselung oder Zumutung
Social Software in der Hochschullehre Entfesselung oder Zumutung
Petra Grell
 
Einsatzszenario Sportfest 2009
Einsatzszenario Sportfest 2009Einsatzszenario Sportfest 2009
Einsatzszenario Sportfest 2009
guest0dbebc15
 
Fhoö web20 weiterbildung_092010
Fhoö web20 weiterbildung_092010Fhoö web20 weiterbildung_092010
Fhoö web20 weiterbildung_092010
Tanja Jadin
 

Was ist angesagt? (15)

Bildungsmaterialien im Web2.0
Bildungsmaterialien im Web2.0Bildungsmaterialien im Web2.0
Bildungsmaterialien im Web2.0
 
Auf dem Weg zur digitalen Universität - Community Building 2.0
Auf dem Weg zur digitalen Universität - Community Building 2.0Auf dem Weg zur digitalen Universität - Community Building 2.0
Auf dem Weg zur digitalen Universität - Community Building 2.0
 
Social Studying Platform
Social Studying PlatformSocial Studying Platform
Social Studying Platform
 
web2.0
web2.0web2.0
web2.0
 
Web 2.0 und Geschichte
Web 2.0 und GeschichteWeb 2.0 und Geschichte
Web 2.0 und Geschichte
 
Einsatz kollaborativer Werkzeuge - Lernen und Lehren mit webbasierten Anwendu...
Einsatz kollaborativer Werkzeuge - Lernen und Lehren mit webbasierten Anwendu...Einsatz kollaborativer Werkzeuge - Lernen und Lehren mit webbasierten Anwendu...
Einsatz kollaborativer Werkzeuge - Lernen und Lehren mit webbasierten Anwendu...
 
Wikipedia in der Lehre und die Frage des Plagiarismus.
Wikipedia in der Lehre und die Frage des Plagiarismus.Wikipedia in der Lehre und die Frage des Plagiarismus.
Wikipedia in der Lehre und die Frage des Plagiarismus.
 
Web 2.0 Auswirkungen auf eLearning
Web 2.0  Auswirkungen auf eLearningWeb 2.0  Auswirkungen auf eLearning
Web 2.0 Auswirkungen auf eLearning
 
Prüfungsvorbereitungswiki
PrüfungsvorbereitungswikiPrüfungsvorbereitungswiki
Prüfungsvorbereitungswiki
 
Einsatz kollaborativer Werkzeuge Lernen und Lehren mit webbasierten Anwendungen
Einsatz kollaborativer Werkzeuge Lernen und Lehren mit webbasierten AnwendungenEinsatz kollaborativer Werkzeuge Lernen und Lehren mit webbasierten Anwendungen
Einsatz kollaborativer Werkzeuge Lernen und Lehren mit webbasierten Anwendungen
 
Wikipedia trift Bibliothek. Visionen der Zusammenarbeit
Wikipedia trift Bibliothek. Visionen der ZusammenarbeitWikipedia trift Bibliothek. Visionen der Zusammenarbeit
Wikipedia trift Bibliothek. Visionen der Zusammenarbeit
 
Social Software in der Hochschullehre Entfesselung oder Zumutung
Social Software in der Hochschullehre Entfesselung oder ZumutungSocial Software in der Hochschullehre Entfesselung oder Zumutung
Social Software in der Hochschullehre Entfesselung oder Zumutung
 
Wissensarbeit20 131101
Wissensarbeit20 131101Wissensarbeit20 131101
Wissensarbeit20 131101
 
Einsatzszenario Sportfest 2009
Einsatzszenario Sportfest 2009Einsatzszenario Sportfest 2009
Einsatzszenario Sportfest 2009
 
Fhoö web20 weiterbildung_092010
Fhoö web20 weiterbildung_092010Fhoö web20 weiterbildung_092010
Fhoö web20 weiterbildung_092010
 

Andere mochten auch

Feste 2, Yom Kippur
Feste 2, Yom KippurFeste 2, Yom Kippur
Feste 2, Yom Kippur
wusternberg
 
Evaluatie CA 2 IPSS SPF Secu
Evaluatie CA 2 IPSS SPF SecuEvaluatie CA 2 IPSS SPF Secu
Evaluatie CA 2 IPSS SPF Secu
Amaury Legrain
 
Surveillance Amazon EC2 infrastructure (french)
Surveillance Amazon EC2 infrastructure (french) Surveillance Amazon EC2 infrastructure (french)
Surveillance Amazon EC2 infrastructure (french)
Sergio Loureiro
 
Tome 6 : Santé et Social
Tome 6 : Santé et SocialTome 6 : Santé et Social
Tome 6 : Santé et Social
paroles d'élus
 
DNX Talk ★ Conni Biesalski - Die unverbluemte Story einer Digitalen Nomadin
DNX Talk ★ Conni Biesalski - Die unverbluemte Story einer Digitalen NomadinDNX Talk ★ Conni Biesalski - Die unverbluemte Story einer Digitalen Nomadin
DNX Talk ★ Conni Biesalski - Die unverbluemte Story einer Digitalen Nomadin
DNX
 
Evaluation CA 1 IPSS SPF Secu
Evaluation CA 1 IPSS SPF SecuEvaluation CA 1 IPSS SPF Secu
Evaluation CA 1 IPSS SPF Secu
Amaury Legrain
 
Ensayo de derecho financiero
Ensayo de derecho financieroEnsayo de derecho financiero
Ensayo de derecho financiero
Carlos10856770
 
Ratatouille
RatatouilleRatatouille
Reflect.UP: Mobil in und aus Situationen lernen
Reflect.UP: Mobil in und aus Situationen lernenReflect.UP: Mobil in und aus Situationen lernen
Reflect.UP: Mobil in und aus Situationen lernen
alekiy
 
El aula...
El aula...El aula...
El aula...
carina rabier
 
Berlin Open Data Day
Berlin Open Data DayBerlin Open Data Day
Berlin Open Data Day
Open Knowledge Foundation
 
Ateliers Numeriques Office de Tourisme Vallée du Lot et du Vignoble Autmone H...
Ateliers Numeriques Office de Tourisme Vallée du Lot et du Vignoble Autmone H...Ateliers Numeriques Office de Tourisme Vallée du Lot et du Vignoble Autmone H...
Ateliers Numeriques Office de Tourisme Vallée du Lot et du Vignoble Autmone H...
Anouk Marchand Mooldijk
 
Renforcez l'engagement de vos employés un atout pour votre entreprise
Renforcez l'engagement de vos employés un atout pour votre entrepriseRenforcez l'engagement de vos employés un atout pour votre entreprise
Renforcez l'engagement de vos employés un atout pour votre entreprise
Drake International
 
Firmenppt_gesamt_master_LinkedIn
Firmenppt_gesamt_master_LinkedInFirmenppt_gesamt_master_LinkedIn
Firmenppt_gesamt_master_LinkedIn
Hoffhaus Martina
 
Drones
DronesDrones
Phonegap App Entwicklung
Phonegap App EntwicklungPhonegap App Entwicklung
Phonegap App Entwicklung
heliossolutionsde
 

Andere mochten auch (20)

Feste 2, Yom Kippur
Feste 2, Yom KippurFeste 2, Yom Kippur
Feste 2, Yom Kippur
 
2011 10 05 13-00 dr frank hannich
2011 10 05 13-00 dr frank hannich 2011 10 05 13-00 dr frank hannich
2011 10 05 13-00 dr frank hannich
 
Evaluatie CA 2 IPSS SPF Secu
Evaluatie CA 2 IPSS SPF SecuEvaluatie CA 2 IPSS SPF Secu
Evaluatie CA 2 IPSS SPF Secu
 
2011 05 12 09-45 top_soft
2011 05 12 09-45 top_soft2011 05 12 09-45 top_soft
2011 05 12 09-45 top_soft
 
Surveillance Amazon EC2 infrastructure (french)
Surveillance Amazon EC2 infrastructure (french) Surveillance Amazon EC2 infrastructure (french)
Surveillance Amazon EC2 infrastructure (french)
 
Tome 6 : Santé et Social
Tome 6 : Santé et SocialTome 6 : Santé et Social
Tome 6 : Santé et Social
 
DNX Talk ★ Conni Biesalski - Die unverbluemte Story einer Digitalen Nomadin
DNX Talk ★ Conni Biesalski - Die unverbluemte Story einer Digitalen NomadinDNX Talk ★ Conni Biesalski - Die unverbluemte Story einer Digitalen Nomadin
DNX Talk ★ Conni Biesalski - Die unverbluemte Story einer Digitalen Nomadin
 
Evaluation CA 1 IPSS SPF Secu
Evaluation CA 1 IPSS SPF SecuEvaluation CA 1 IPSS SPF Secu
Evaluation CA 1 IPSS SPF Secu
 
Ensayo de derecho financiero
Ensayo de derecho financieroEnsayo de derecho financiero
Ensayo de derecho financiero
 
Catalog Parchet Laminat HDM Elesgo Germania
Catalog Parchet Laminat HDM Elesgo GermaniaCatalog Parchet Laminat HDM Elesgo Germania
Catalog Parchet Laminat HDM Elesgo Germania
 
Ratatouille
RatatouilleRatatouille
Ratatouille
 
Reflect.UP: Mobil in und aus Situationen lernen
Reflect.UP: Mobil in und aus Situationen lernenReflect.UP: Mobil in und aus Situationen lernen
Reflect.UP: Mobil in und aus Situationen lernen
 
El aula...
El aula...El aula...
El aula...
 
Berlin Open Data Day
Berlin Open Data DayBerlin Open Data Day
Berlin Open Data Day
 
Ateliers Numeriques Office de Tourisme Vallée du Lot et du Vignoble Autmone H...
Ateliers Numeriques Office de Tourisme Vallée du Lot et du Vignoble Autmone H...Ateliers Numeriques Office de Tourisme Vallée du Lot et du Vignoble Autmone H...
Ateliers Numeriques Office de Tourisme Vallée du Lot et du Vignoble Autmone H...
 
Deutscher Meister
Deutscher MeisterDeutscher Meister
Deutscher Meister
 
Renforcez l'engagement de vos employés un atout pour votre entreprise
Renforcez l'engagement de vos employés un atout pour votre entrepriseRenforcez l'engagement de vos employés un atout pour votre entreprise
Renforcez l'engagement de vos employés un atout pour votre entreprise
 
Firmenppt_gesamt_master_LinkedIn
Firmenppt_gesamt_master_LinkedInFirmenppt_gesamt_master_LinkedIn
Firmenppt_gesamt_master_LinkedIn
 
Drones
DronesDrones
Drones
 
Phonegap App Entwicklung
Phonegap App EntwicklungPhonegap App Entwicklung
Phonegap App Entwicklung
 

Ähnlich wie Lernen Mit Social Software 2

(Potentielle) Rolle von Bibliotheken bei Massive Open Online Courses (MOOCs)
(Potentielle) Rolle von Bibliotheken bei Massive Open Online Courses (MOOCs)(Potentielle) Rolle von Bibliotheken bei Massive Open Online Courses (MOOCs)
(Potentielle) Rolle von Bibliotheken bei Massive Open Online Courses (MOOCs)
suvanni
 
Usability Design
Usability DesignUsability Design
Usability Design
Nina Rebele
 
Perspektiven von LMS als Plattform für soziale Interaktion
Perspektiven von LMS als Plattform für soziale InteraktionPerspektiven von LMS als Plattform für soziale Interaktion
Perspektiven von LMS als Plattform für soziale Interaktion
Marc Widmer
 
Digitale Fitness ist angesagt - Als Trainer/in beschäftigungsfähig bleiben
Digitale Fitness ist angesagt - Als Trainer/in beschäftigungsfähig bleibenDigitale Fitness ist angesagt - Als Trainer/in beschäftigungsfähig bleiben
Digitale Fitness ist angesagt - Als Trainer/in beschäftigungsfähig bleiben
Katja Bett
 
Prof. Sabine Seufert: Social Media und Web 2.0 als Instrumente des Blended Le...
Prof. Sabine Seufert: Social Media und Web 2.0 als Instrumente des Blended Le...Prof. Sabine Seufert: Social Media und Web 2.0 als Instrumente des Blended Le...
Prof. Sabine Seufert: Social Media und Web 2.0 als Instrumente des Blended Le...
erzBern
 
Einführung Kompetenzentwicklung mit Technologien
Einführung Kompetenzentwicklung mit Technologien Einführung Kompetenzentwicklung mit Technologien
Einführung Kompetenzentwicklung mit Technologien
Sandra Schön (aka Schoen)
 
Social Media in der Weiterbildung - Fernstudientag 2012
Social Media in der Weiterbildung - Fernstudientag 2012Social Media in der Weiterbildung - Fernstudientag 2012
Social Media in der Weiterbildung - Fernstudientag 2012
Katja Bett
 
Axel Wolpert: Computergestütztes Lernen - Was geht heute? Ein Überblick
Axel Wolpert: Computergestütztes Lernen - Was geht heute? Ein ÜberblickAxel Wolpert: Computergestütztes Lernen - Was geht heute? Ein Überblick
Axel Wolpert: Computergestütztes Lernen - Was geht heute? Ein Überblick
lernet
 
Webtalks 181010 Social Media Einsatz im Unterricht
Webtalks 181010 Social Media Einsatz im UnterrichtWebtalks 181010 Social Media Einsatz im Unterricht
Webtalks 181010 Social Media Einsatz im Unterricht
Tanja Jadin
 
Personal Learning Environment
Personal Learning EnvironmentPersonal Learning Environment
Personal Learning Environment
Martin Ebner
 
Neue Medien in der Lehre
Neue Medien in der LehreNeue Medien in der Lehre
Neue Medien in der Lehre
Prof. Dr. Marco Hardiman
 
Wissensmanagement studierender mit social network werkzeugen 4
Wissensmanagement studierender mit social network werkzeugen 4 Wissensmanagement studierender mit social network werkzeugen 4
Wissensmanagement studierender mit social network werkzeugen 4
Kai Sostmann
 
Das macht bei uns die Hilfskraft. Über Potenziale des Web 2.0 für die Sozialw...
Das macht bei uns die Hilfskraft. Über Potenziale des Web 2.0 für die Sozialw...Das macht bei uns die Hilfskraft. Über Potenziale des Web 2.0 für die Sozialw...
Das macht bei uns die Hilfskraft. Über Potenziale des Web 2.0 für die Sozialw...
Tina Guenther
 
Digitale Lehrformen – Lernen wird flexibler
Digitale Lehrformen – Lernen wird flexiblerDigitale Lehrformen – Lernen wird flexibler
Digitale Lehrformen – Lernen wird flexibler
Dörte Stahl
 
Blended learning deutsch 2013
Blended learning deutsch 2013Blended learning deutsch 2013
Blended learning deutsch 2013
Berlin School of Economics and Law
 
SVEA Startworkshop, Stuttgart (D), 10 May 2011
SVEA Startworkshop, Stuttgart (D), 10 May 2011SVEA Startworkshop, Stuttgart (D), 10 May 2011
SVEA Startworkshop, Stuttgart (D), 10 May 2011
MFG Innovationsagentur
 
Seminar: Neue Medien an der Berufsbildung (23.08.2013)
Seminar: Neue Medien an der Berufsbildung (23.08.2013)Seminar: Neue Medien an der Berufsbildung (23.08.2013)
Seminar: Neue Medien an der Berufsbildung (23.08.2013)
Stefan Kontschieder
 
Wissensarbeit20 141018
Wissensarbeit20 141018Wissensarbeit20 141018
Wissensarbeit20 141018
Patricia Arnold
 
Medienkompetenz im Unterricht - Seminar
Medienkompetenz im Unterricht  - SeminarMedienkompetenz im Unterricht  - Seminar
Medienkompetenz im Unterricht - Seminar
RichardHeigl
 

Ähnlich wie Lernen Mit Social Software 2 (20)

(Potentielle) Rolle von Bibliotheken bei Massive Open Online Courses (MOOCs)
(Potentielle) Rolle von Bibliotheken bei Massive Open Online Courses (MOOCs)(Potentielle) Rolle von Bibliotheken bei Massive Open Online Courses (MOOCs)
(Potentielle) Rolle von Bibliotheken bei Massive Open Online Courses (MOOCs)
 
Usability Design
Usability DesignUsability Design
Usability Design
 
Perspektiven von LMS als Plattform für soziale Interaktion
Perspektiven von LMS als Plattform für soziale InteraktionPerspektiven von LMS als Plattform für soziale Interaktion
Perspektiven von LMS als Plattform für soziale Interaktion
 
Digitale Fitness ist angesagt - Als Trainer/in beschäftigungsfähig bleiben
Digitale Fitness ist angesagt - Als Trainer/in beschäftigungsfähig bleibenDigitale Fitness ist angesagt - Als Trainer/in beschäftigungsfähig bleiben
Digitale Fitness ist angesagt - Als Trainer/in beschäftigungsfähig bleiben
 
Prof. Sabine Seufert: Social Media und Web 2.0 als Instrumente des Blended Le...
Prof. Sabine Seufert: Social Media und Web 2.0 als Instrumente des Blended Le...Prof. Sabine Seufert: Social Media und Web 2.0 als Instrumente des Blended Le...
Prof. Sabine Seufert: Social Media und Web 2.0 als Instrumente des Blended Le...
 
Einführung Kompetenzentwicklung mit Technologien
Einführung Kompetenzentwicklung mit Technologien Einführung Kompetenzentwicklung mit Technologien
Einführung Kompetenzentwicklung mit Technologien
 
Social Media in der Weiterbildung - Fernstudientag 2012
Social Media in der Weiterbildung - Fernstudientag 2012Social Media in der Weiterbildung - Fernstudientag 2012
Social Media in der Weiterbildung - Fernstudientag 2012
 
Axel Wolpert: Computergestütztes Lernen - Was geht heute? Ein Überblick
Axel Wolpert: Computergestütztes Lernen - Was geht heute? Ein ÜberblickAxel Wolpert: Computergestütztes Lernen - Was geht heute? Ein Überblick
Axel Wolpert: Computergestütztes Lernen - Was geht heute? Ein Überblick
 
Webtalks 181010 Social Media Einsatz im Unterricht
Webtalks 181010 Social Media Einsatz im UnterrichtWebtalks 181010 Social Media Einsatz im Unterricht
Webtalks 181010 Social Media Einsatz im Unterricht
 
Personal Learning Environment
Personal Learning EnvironmentPersonal Learning Environment
Personal Learning Environment
 
Neue Medien in der Lehre
Neue Medien in der LehreNeue Medien in der Lehre
Neue Medien in der Lehre
 
Wissensmanagement studierender mit social network werkzeugen 4
Wissensmanagement studierender mit social network werkzeugen 4 Wissensmanagement studierender mit social network werkzeugen 4
Wissensmanagement studierender mit social network werkzeugen 4
 
Das macht bei uns die Hilfskraft. Über Potenziale des Web 2.0 für die Sozialw...
Das macht bei uns die Hilfskraft. Über Potenziale des Web 2.0 für die Sozialw...Das macht bei uns die Hilfskraft. Über Potenziale des Web 2.0 für die Sozialw...
Das macht bei uns die Hilfskraft. Über Potenziale des Web 2.0 für die Sozialw...
 
Digitale Lehrformen – Lernen wird flexibler
Digitale Lehrformen – Lernen wird flexiblerDigitale Lehrformen – Lernen wird flexibler
Digitale Lehrformen – Lernen wird flexibler
 
Blended learning deutsch 2013
Blended learning deutsch 2013Blended learning deutsch 2013
Blended learning deutsch 2013
 
SVEA Startworkshop, Stuttgart (D), 10 May 2011
SVEA Startworkshop, Stuttgart (D), 10 May 2011SVEA Startworkshop, Stuttgart (D), 10 May 2011
SVEA Startworkshop, Stuttgart (D), 10 May 2011
 
Seminar: Neue Medien an der Berufsbildung (23.08.2013)
Seminar: Neue Medien an der Berufsbildung (23.08.2013)Seminar: Neue Medien an der Berufsbildung (23.08.2013)
Seminar: Neue Medien an der Berufsbildung (23.08.2013)
 
E teaching 2 0
E teaching 2 0E teaching 2 0
E teaching 2 0
 
Wissensarbeit20 141018
Wissensarbeit20 141018Wissensarbeit20 141018
Wissensarbeit20 141018
 
Medienkompetenz im Unterricht - Seminar
Medienkompetenz im Unterricht  - SeminarMedienkompetenz im Unterricht  - Seminar
Medienkompetenz im Unterricht - Seminar
 

Lernen Mit Social Software 2

  • 1. LERNEN MIT SOCIAL SOFTWARE Republica 2009 K. Sostmann Charité-Universitätsmedizin Berlin
  • 2. Themen Lernen (mit Web 2.0??)… Was ist das? Vorstellung der Werkzeuge… … und ihrer Kombinationsmöglichkeiten … Vorteile und Nachteile … für den persönlichen Einsatz … in verschiedenen Lernszenarien
  • 3. Zu meiner Person Kinderheilkunde seit 2001 E-Learning seit 2001 Virtuelle Patienten/innen online Forschungsschwerpunkt: Wissenserwerb und Expertenwissen Knochenmarktransplantation Allgemeine Kinderheilkunde Gender: Männliche Anrede aus Praktikabilitätsgründen
  • 4. Akademischer Standpunkt Stand der Dinge: Virtual Learning Environ- ments = Lernplattformen Moodle Blackboard Und wenige andere mehr = Old school Aber notwendiger Schritt zur Professionalisierung
  • 6. Entwicklung des Lern-Prozesses Quelle: http://ccnmtl.columbia.edu/dr/spiral.html
  • 7. Seminaristischer Unterricht Kleingruppe 7 Personen Großgruppe bis zu 20 Personen Vorlesungen
  • 8. Persönliche Lernsituation Alleine Lernen Lerntyp? Widerstreitende Hypothesen Lernstrategien! kognitiven Lernstrategien Metakognitive Lernstrategien Ressourcenbezogene Lernstrategien Motivationale Prozesse Meine Vorgehensweise…
  • 9. Beispiel: Problemorientiertes Lernen Kleingruppenunterricht Mehrere Stunde pro Woche/ 2 Treffen 7 Teilnehmer Festlegung der Lernziele Visualisierung der Lernziele Mindmeister Prezi.com
  • 10. Firefox – Mit den Basics beginnnen Grundfunktionalitäten sollten bekannt sein oder eine Einführung angeboten werden Tabbed Browsing Plugins Splitbrowsing
  • 12. RSS-Feeds Definition des Informationsbedarfs Medizin: Primärliteratur Unibibliotheken Journals, fast alle… mit RSS versehen Blogs Wie geht das?
  • 13. Suchmaschinen Google Scholar Beispiel: Recherche für Referat Buchsuche Ergebnissicherung Google Documents? Vorteile Nachteile Andere Suchmaschinen Scientific commons – Open Source
  • 14. Persönliche Lernumgebung Elgg oder noch früher? Ergebnissicherung Wiki? – Community vs. personal Wikispaces Vorteile Nachteile Facebook? = Studivz Integration der folgen- Tools möglich
  • 15. Lernen mit Youtube et al? Videoportale Anwendungsbeispiel: Keuchhusten Annotationsfunktion ermöglicht interaktiven Ausbau der Filme = aktive kollaborative Teilnahme Beispiel Keuchhusten http://is.gd/qvg0 Vimeo Mehr fachorientierte Inhalte und ausführlichere Videos
  • 16. Document-Sharing Scribd http://www.scribd.com/ Sliceshare Google Docs  Gemeinsamkeiten Einbindung in andere Webseiten und Blogs Öffentlich = Kommunikation über die Grenzen der Uni hinaus Nationale Seminarszenarien
  • 17. Textverarbeitung kollaborativ Subethaedit – Mac MoonEdit Plugin einfügen: moon - Wiki Gobby Gemeinsames Erstellen und Nutzen von Texten
  • 18. „ Literatur“-Verwaltung http://www.zotero.org/ Mac, Windows Firefoxplugin Volltextspeicherung und Indizierung Online, offline Schnittstellen zu anderen Datenbanken Verknüpfung mit Google Docs Drag und Drop
  • 19. Lernen mit Twitter et al Linksharing  Jeder ist reihenweise verpflichtet Link zu posten (geht auch im Blog) Twitter-Tweet: berühmte Persönlichkeit imitieren Quelle: Steve Wheeler http://is.gd/et47
  • 20. Personal learning environment Protopages Aggregation von Inhalten und Werkzeugen verschiedenster Herkunft und Nutzungsart Mächtigere Editierfunktionen Passwortvergabe Widgets Netvibes Pageflakes
  • 21. Blogs Als bloße Contentaggregatoren für Seminargruppen Kommunikationsvermittler zu anderen Anwendungen Für Dokumentation von Projektarbeiten http://is.gd/qtMT Trackback Bookmarklets Kritik Anwender müssen internetfähig sein!!! Kompetenzschulung der Lehrkräfte in allen Bildungseinrichtungen ausreichend? Jimdo
  • 22. Blogs Vorteile: Publikation einfach strukturierter Texte Materialsammlungen. Verlinkung und Trackback, Datum und Kategoriebildung Einfacher Zugang Sequenzielle Darstellung Begrenzte Datenmengen und Verwaltung Metadaten? Ändern von Daten nachträglich ja aber…
  • 23. Wikis Content Collection Schnelle Änderung und Dokumentation … Unterrichtssetting Projektarbeiten Kleingruppenarbeit? Semesterübergreifend? Studenten-Wiki Uni München
  • 24. Weitere Tools Zusammenarbeiten während des Lernprozesses Beispiel: Dimdim – Webconference Tool Reihe von Plugins zur Integration in Lernplattformen http://twtpoll.com/ und andere Quizgeneratoren (Exam maker, Java quiz generator) Doodle Wordle – Wortwolken http://www.blockposters.com/ Glogster.com - Postercollagen
  • 26. Bildung hacken Quelle: Anja Wagner edufuture blog http://is.gd/quRB
  • 28. Fazit