SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Customer Journey. Multichannel Commerce. Namics. Werner Spengler. Senior Consultant. 15. September 2010, ECM Summit 2010
Customer Journey  Die Herausforderung Arbeiten mit Customer Journeys Zielkunden  Mentale Modelle Ästhetische Klassifikation Wege Crossmedia ,[object Object],Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics
König Kunde. Die Herausforderung Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics Der Kunde erwartet …die richtige Information oder Inspiration      ….seine persönliche Produktempfehlung           ...seinen Preis              …immer und überall                …und möglichst alles aus einer Hand                      ...mit gelerntem hohen Qualitätsanspruch
Medien Die Herausforderung Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics …Mittelständler bedienen ca. 45 Kommunikationskanäle …mit dem Internet und eCommerce kam der Anspruch an      ….Aktualität           ...Verfügbarkeit              …Konsistenz                 …die Anzahl der Formate steigt stetig                     …kein klassisches Medium fällt weg                                   …Social Media als Emanzipation der Kunden
 Komplexität Die Herausforderung Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics …die Margen in den Unternehmen schwinden      ….es werden mehr  Produktinnovationen auf den Markt geschüttet           ...die „time tomarket“ bedingt kürzere Innovationszyklen             ….höhere Anzahl  Neuprodukte und Produktvarianten                 …Internationalisierung durch neue Märkte
Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics und dann noch Social Media
Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics 25% aller Suchresultate für die Top 20 Marken führt zu User-generiertem Content
Herausforderung Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics Konvergenz  der  Basismedien Multichannel Commerce Channel Fit Reduktion  auf das Wesentliche Inhalte mehrfach verwenden
Arbeitsthese Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics Wer im richtigen Moment,  seinen Kunden, im richtigen Kanal, die richtige Information gibt, gewinnt im Käufermarkt.
x Annäherung via „Customer Journeys“ Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics Der Reise durch die Medien aus Sicht des Kunden. eShop Print x Kauf Ladenlokal Online
x 1 Zielkunden definieren Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics mit ABC-Analyse und Personas, Mentalen Modellen, ästhetischer Klassifikation
„klassische“ Marktsegmentierung Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics „klassische“ Merkmale der Segmentierung geographische, demographische Merkmale Privatkunde: Geschlecht Alter Familienstand Wohnort Kaufkraftbezirke Firmenkunde: Firmensitz Dauer der  Geschäftsbe- ziehung psychographische, verhaltensorientierte, Persönlichkeits- Merkmale Privatkunde: Einstellungsmuster Verhaltensmuster Lebensgewohnheiten Lebensstil sozioökonomische  Merkmale Privatkunde: Einkommen Beruf Bildung Firmenkunde: Umsatz Branche nutzenorientierte  Merkmale Privatkunde: Firmenkunde: Imagenutzen Qualitätsnutzen Preisnutzen Servicenutzen Kaufverhalten bezogene Merkmale Privatkunde: Einkaufsstättenwahl Produktwahl Kaufhäufigkeit Firmenkunde: Vertiebswegewahl Kaufhäufigkeit Preissensitivität Informationsverhalten
x Szenarien durch Storytelling erarbeiten Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics Schritt 4 Wer, Wie, Wo, Was, Warum Schritt 2 Schritt 5 Schritt 3 Storytelling, Szenarien beschreiben und damit die Muster verstehen
Szenarienbasierte „Mentale Modelle“ Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics Sinneswahrnehmung Autopilot (unbewußt, implizit) Pilot Handlung rational irrrational
„klassifizierbare“ Verhaltensmuster aufbauen Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics Mentale Modelle durch „ästhetische Klassifikation“  verfügbar machen
x Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics Schön ist die positiv besetzte Beziehung zwischen einem Menschen und einer Sache Ästhetische Klassen
Ästhetische Klassen Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics O-Wertig schön sind Eigenschaften die für eine Ordnung und Verlässlichkeit sorgen Konsistenz Korrektheit Authentizität Symetrie Reinheit Stimmigkeit Ganzheit Übersichtlichkeit Einheitlichkeit Schlichtheit Effizienz Klarheit
Ästhetische Klassen Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics S-mäßig schön sind Sachen und Assoziationen, die eine Stimmung vermitteln auf die wir uns gerne einlassen
x Ästhetische Klassen Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics K-Wertig schön sind positiv besetzte Handlungen. MACHEN
Ästhetische Klassen Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics E-Wertig schön sind elementar ästhetische Reize die im Hirnstamm verankert sind.                       Sexualtrieb, Futtertrieb, Beschützerinstinkt. SEX SELLS
Ästhetische Klassen Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics Mit diesen Werten können Mentale Modelle erfaßt und reproduziert werden.
Ästhetische Klassen Beispiel Vitra Shop Group Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics
2  Wege durch die Medien planen Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics Storytelling in Interaction Maps fassen
x Interaction Map Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics Szenarien-basiert Lifecycle-basiert
Interaction Map Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics
Der Kunde zeigt uns wohin er will. Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics
Einstiegs- und Absprungpunkte definieren Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics   Einstiegspunkte als „Point of Truth“ planen
Orientierung über Wegweiser und markante Punkt Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics
Einstiegspunkte Beispiel Vitra Shop Group Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics
x Wege Beispiel Vitra Shop Group Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics Wege mit Informationsbausteinen auffüllen
Interaction Map zu Informationsbausteinen Beispiel Vitra Shop Group Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics
1 2 3 Bestandskunde 1 3 Neukunde 2 Vertrauensbildung Planung Bestellung Nachschlagen Inhalts- verzeichnis Imageteil Produktteil Planungsteil Index 1 Standard- Applika- tionen, Ideen Produkt Know- how Firmen- Image Produkt- Image Kapitel- Start- seiten Produkt- seiten Interaction Map zu Informationsbausteinen Beispiel Vitra Shop Group Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics
Medien als Flusslayout Interaction Map zu Informationsbausteinen Beispiel Vitra Shop Group Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics
…mit konvergente Informationsbausteinen…. Interaction Map zu Informationsbausteinen Beispiel Vitra Shop Group Produktinformationen aus PIM Und CMS Bilddaten aus DAM Grafiken aus SAP PLM Übersetzungen aus Trados Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics
…modulare Informationsarchitekturen Interaction Map zu Informationsbausteinen Beispiel Vitra Shop Group Wir machen Kunden messbar erfolgreicher.
…unterschiedliche Wege zur Information Interaction Map zu Informationsbausteinen Beispiel Vitra Shop Group Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics
…gleiche Pattern durch Mentale Modelle Interaction Map zu Informationsbausteinen Beispiel Vitra Shop Group Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics
….Medienkonvergenz Beispiel Vitra Shop Group Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics
3 Crossmedia ermöglichen Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics Kanalwechsel des Kunden realisieren.
Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics Standardszenario eShop Laden x Mobile Online Online
Kanalwechsel mit der Technik QR-Code Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics Beispiel Absprungpunkte mit QR-Codes
Print > Mobile Kanalwechsel mit der Technik QR-Code Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics
Print > Kauf Kanalwechsel mit der Technik QR-Code Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics
Printkatalog > Mobile Kanalwechsel mit der Technik QR-Code Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics
Plakat > Mobile Kanalwechsel mit der Technik QR-Code Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics
Plakat > online Kanalwechsel mit der Technik QR-Code Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics
Kino > mobile Kanalwechsel mit der Technik QR-Code Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics
Ware > Mobile Kanalwechsel mit der Technik QR-Code Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics
Ware > Community Kanalwechsel mit der Technik QR-Code Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics
Mobile > Ladenlokal Kanalwechsel mit der Technik QR-Code Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics
Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics Die Zahl der Möglichkeiten hat keine Grenzen. Kanalwechsel sind in jeder Richtung realisierbar. Ein Tracking ist jederzeit möglich.
Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics Wer im richtigen Moment,  seinen Kunden, im richtigen Kanal, die richtige Information gibt, gewinnt im Käufermarkt. wird mit dem Ansatz Customer Journey möglich
mehr Informationen zum Thema unter: oder www.namics.com  Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics
Vielen Dank. Werner.spengler@namics.com   © Namics Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Google Analytics Konferenz 2012: Viktor Zemann, e-dialog: Customer Journey
Google Analytics Konferenz 2012: Viktor Zemann, e-dialog: Customer JourneyGoogle Analytics Konferenz 2012: Viktor Zemann, e-dialog: Customer Journey
Google Analytics Konferenz 2012: Viktor Zemann, e-dialog: Customer Journey
e-dialog GmbH
 
Profondo Reply - Digital Business Consulting
Profondo Reply - Digital Business ConsultingProfondo Reply - Digital Business Consulting
Profondo Reply - Digital Business Consulting
Profondo Reply GmbH
 
Browse E-Commerce Plattform für den stationären Fashion Handel
Browse E-Commerce Plattform für den stationären Fashion HandelBrowse E-Commerce Plattform für den stationären Fashion Handel
Browse E-Commerce Plattform für den stationären Fashion Handel
Bernd Gemmer
 
Wie Unternehmen Multichannel-Kampagnen selbständig realisieren können.
Wie Unternehmen Multichannel-Kampagnen selbständig realisieren können.Wie Unternehmen Multichannel-Kampagnen selbständig realisieren können.
Wie Unternehmen Multichannel-Kampagnen selbständig realisieren können.
foryouandyourcustomers
 
Herausforderung Multichannel Retailing
Herausforderung Multichannel RetailingHerausforderung Multichannel Retailing
Herausforderung Multichannel Retailing
CIOConsultingTeam
 
Über Leben in der Multichannel-Welt. Ein Vortrag von Jonathan Möller, foryoua...
Über Leben in der Multichannel-Welt. Ein Vortrag von Jonathan Möller, foryoua...Über Leben in der Multichannel-Welt. Ein Vortrag von Jonathan Möller, foryoua...
Über Leben in der Multichannel-Welt. Ein Vortrag von Jonathan Möller, foryoua...
foryouandyourcustomers
 
Cross channel marketing internet world kongress jens bünger
Cross channel marketing internet world kongress jens büngerCross channel marketing internet world kongress jens bünger
Cross channel marketing internet world kongress jens bünger
Jens Buenger
 
Vorschau Ratgeberreihe Cross-Channel-Commerce
Vorschau Ratgeberreihe Cross-Channel-CommerceVorschau Ratgeberreihe Cross-Channel-Commerce
Vorschau Ratgeberreihe Cross-Channel-Commerce
absatzkraft GmbH
 
CLV ❤ CLC: Die Rakete für Eure Kundenbindung! – OMR Digital Masterclasses
CLV ❤ CLC: Die Rakete für Eure Kundenbindung! – OMR Digital MasterclassesCLV ❤ CLC: Die Rakete für Eure Kundenbindung! – OMR Digital Masterclasses
CLV ❤ CLC: Die Rakete für Eure Kundenbindung! – OMR Digital Masterclasses
CrossEngage
 
CRM Kompakt - Customer Relationship Management (Competence Book Nr. 4 ) 2014
CRM Kompakt - Customer Relationship Management (Competence Book Nr. 4 ) 2014CRM Kompakt - Customer Relationship Management (Competence Book Nr. 4 ) 2014
CRM Kompakt - Customer Relationship Management (Competence Book Nr. 4 ) 2014
Competence Books
 
Konsumentenverhalten im Wandel - Schlüsselfaktoren für erfolgreichen Crosscha...
Konsumentenverhalten im Wandel - Schlüsselfaktoren für erfolgreichen Crosscha...Konsumentenverhalten im Wandel - Schlüsselfaktoren für erfolgreichen Crosscha...
Konsumentenverhalten im Wandel - Schlüsselfaktoren für erfolgreichen Crosscha...
OXID eSales AG
 
Die Cookie-Apokalypse rechtskonform verhindern – Kundendaten Trends 2022
Die Cookie-Apokalypse rechtskonform verhindern – Kundendaten Trends 2022Die Cookie-Apokalypse rechtskonform verhindern – Kundendaten Trends 2022
Die Cookie-Apokalypse rechtskonform verhindern – Kundendaten Trends 2022
CrossEngage
 
Die volle Customer Journey erfassen mit Cross-Device-Trackomg >> John Muñoz (...
Die volle Customer Journey erfassen mit Cross-Device-Trackomg >> John Muñoz (...Die volle Customer Journey erfassen mit Cross-Device-Trackomg >> John Muñoz (...
Die volle Customer Journey erfassen mit Cross-Device-Trackomg >> John Muñoz (...
John Muñoz
 
Lunch Break Session: Mein erster Predictive CLV: Erstellt in 15 min, ohne Pro...
Lunch Break Session: Mein erster Predictive CLV: Erstellt in 15 min, ohne Pro...Lunch Break Session: Mein erster Predictive CLV: Erstellt in 15 min, ohne Pro...
Lunch Break Session: Mein erster Predictive CLV: Erstellt in 15 min, ohne Pro...
CrossEngage
 
Wie Predictive CRM wirkt und wie ihr damit starten könnt! – Moonova
Wie Predictive CRM wirkt und wie ihr damit starten könnt! – MoonovaWie Predictive CRM wirkt und wie ihr damit starten könnt! – Moonova
Wie Predictive CRM wirkt und wie ihr damit starten könnt! – Moonova
CrossEngage
 
Predictive CRM – Erste Schritte, Hintergründe & praktische Tipps – Dr. Marku...
Predictive CRM – Erste Schritte,  Hintergründe & praktische Tipps – Dr. Marku...Predictive CRM – Erste Schritte,  Hintergründe & praktische Tipps – Dr. Marku...
Predictive CRM – Erste Schritte, Hintergründe & praktische Tipps – Dr. Marku...
CrossEngage
 
Markendifferenzierung in Zeiten der Plattformökonomie – Kundendaten Trends 2022
Markendifferenzierung in Zeiten der Plattformökonomie – Kundendaten Trends 2022Markendifferenzierung in Zeiten der Plattformökonomie – Kundendaten Trends 2022
Markendifferenzierung in Zeiten der Plattformökonomie – Kundendaten Trends 2022
CrossEngage
 
Spam to BAM – Wie Predictive CRM mit CrossEngage die Customer Experience verb...
Spam to BAM – Wie Predictive CRM mit CrossEngage die Customer Experience verb...Spam to BAM – Wie Predictive CRM mit CrossEngage die Customer Experience verb...
Spam to BAM – Wie Predictive CRM mit CrossEngage die Customer Experience verb...
CrossEngage
 
Namics Masterclass @ DMEXCO 2020
Namics Masterclass @ DMEXCO 2020Namics Masterclass @ DMEXCO 2020
Namics Masterclass @ DMEXCO 2020
Namics – A Merkle Company
 
Multichannel-Handel: Trends und strategische Herausforderungen für Unternehmen
Multichannel-Handel: Trends und strategische Herausforderungen für UnternehmenMultichannel-Handel: Trends und strategische Herausforderungen für Unternehmen
Multichannel-Handel: Trends und strategische Herausforderungen für Unternehmen
TWT
 

Was ist angesagt? (20)

Google Analytics Konferenz 2012: Viktor Zemann, e-dialog: Customer Journey
Google Analytics Konferenz 2012: Viktor Zemann, e-dialog: Customer JourneyGoogle Analytics Konferenz 2012: Viktor Zemann, e-dialog: Customer Journey
Google Analytics Konferenz 2012: Viktor Zemann, e-dialog: Customer Journey
 
Profondo Reply - Digital Business Consulting
Profondo Reply - Digital Business ConsultingProfondo Reply - Digital Business Consulting
Profondo Reply - Digital Business Consulting
 
Browse E-Commerce Plattform für den stationären Fashion Handel
Browse E-Commerce Plattform für den stationären Fashion HandelBrowse E-Commerce Plattform für den stationären Fashion Handel
Browse E-Commerce Plattform für den stationären Fashion Handel
 
Wie Unternehmen Multichannel-Kampagnen selbständig realisieren können.
Wie Unternehmen Multichannel-Kampagnen selbständig realisieren können.Wie Unternehmen Multichannel-Kampagnen selbständig realisieren können.
Wie Unternehmen Multichannel-Kampagnen selbständig realisieren können.
 
Herausforderung Multichannel Retailing
Herausforderung Multichannel RetailingHerausforderung Multichannel Retailing
Herausforderung Multichannel Retailing
 
Über Leben in der Multichannel-Welt. Ein Vortrag von Jonathan Möller, foryoua...
Über Leben in der Multichannel-Welt. Ein Vortrag von Jonathan Möller, foryoua...Über Leben in der Multichannel-Welt. Ein Vortrag von Jonathan Möller, foryoua...
Über Leben in der Multichannel-Welt. Ein Vortrag von Jonathan Möller, foryoua...
 
Cross channel marketing internet world kongress jens bünger
Cross channel marketing internet world kongress jens büngerCross channel marketing internet world kongress jens bünger
Cross channel marketing internet world kongress jens bünger
 
Vorschau Ratgeberreihe Cross-Channel-Commerce
Vorschau Ratgeberreihe Cross-Channel-CommerceVorschau Ratgeberreihe Cross-Channel-Commerce
Vorschau Ratgeberreihe Cross-Channel-Commerce
 
CLV ❤ CLC: Die Rakete für Eure Kundenbindung! – OMR Digital Masterclasses
CLV ❤ CLC: Die Rakete für Eure Kundenbindung! – OMR Digital MasterclassesCLV ❤ CLC: Die Rakete für Eure Kundenbindung! – OMR Digital Masterclasses
CLV ❤ CLC: Die Rakete für Eure Kundenbindung! – OMR Digital Masterclasses
 
CRM Kompakt - Customer Relationship Management (Competence Book Nr. 4 ) 2014
CRM Kompakt - Customer Relationship Management (Competence Book Nr. 4 ) 2014CRM Kompakt - Customer Relationship Management (Competence Book Nr. 4 ) 2014
CRM Kompakt - Customer Relationship Management (Competence Book Nr. 4 ) 2014
 
Konsumentenverhalten im Wandel - Schlüsselfaktoren für erfolgreichen Crosscha...
Konsumentenverhalten im Wandel - Schlüsselfaktoren für erfolgreichen Crosscha...Konsumentenverhalten im Wandel - Schlüsselfaktoren für erfolgreichen Crosscha...
Konsumentenverhalten im Wandel - Schlüsselfaktoren für erfolgreichen Crosscha...
 
Die Cookie-Apokalypse rechtskonform verhindern – Kundendaten Trends 2022
Die Cookie-Apokalypse rechtskonform verhindern – Kundendaten Trends 2022Die Cookie-Apokalypse rechtskonform verhindern – Kundendaten Trends 2022
Die Cookie-Apokalypse rechtskonform verhindern – Kundendaten Trends 2022
 
Die volle Customer Journey erfassen mit Cross-Device-Trackomg >> John Muñoz (...
Die volle Customer Journey erfassen mit Cross-Device-Trackomg >> John Muñoz (...Die volle Customer Journey erfassen mit Cross-Device-Trackomg >> John Muñoz (...
Die volle Customer Journey erfassen mit Cross-Device-Trackomg >> John Muñoz (...
 
Lunch Break Session: Mein erster Predictive CLV: Erstellt in 15 min, ohne Pro...
Lunch Break Session: Mein erster Predictive CLV: Erstellt in 15 min, ohne Pro...Lunch Break Session: Mein erster Predictive CLV: Erstellt in 15 min, ohne Pro...
Lunch Break Session: Mein erster Predictive CLV: Erstellt in 15 min, ohne Pro...
 
Wie Predictive CRM wirkt und wie ihr damit starten könnt! – Moonova
Wie Predictive CRM wirkt und wie ihr damit starten könnt! – MoonovaWie Predictive CRM wirkt und wie ihr damit starten könnt! – Moonova
Wie Predictive CRM wirkt und wie ihr damit starten könnt! – Moonova
 
Predictive CRM – Erste Schritte, Hintergründe & praktische Tipps – Dr. Marku...
Predictive CRM – Erste Schritte,  Hintergründe & praktische Tipps – Dr. Marku...Predictive CRM – Erste Schritte,  Hintergründe & praktische Tipps – Dr. Marku...
Predictive CRM – Erste Schritte, Hintergründe & praktische Tipps – Dr. Marku...
 
Markendifferenzierung in Zeiten der Plattformökonomie – Kundendaten Trends 2022
Markendifferenzierung in Zeiten der Plattformökonomie – Kundendaten Trends 2022Markendifferenzierung in Zeiten der Plattformökonomie – Kundendaten Trends 2022
Markendifferenzierung in Zeiten der Plattformökonomie – Kundendaten Trends 2022
 
Spam to BAM – Wie Predictive CRM mit CrossEngage die Customer Experience verb...
Spam to BAM – Wie Predictive CRM mit CrossEngage die Customer Experience verb...Spam to BAM – Wie Predictive CRM mit CrossEngage die Customer Experience verb...
Spam to BAM – Wie Predictive CRM mit CrossEngage die Customer Experience verb...
 
Namics Masterclass @ DMEXCO 2020
Namics Masterclass @ DMEXCO 2020Namics Masterclass @ DMEXCO 2020
Namics Masterclass @ DMEXCO 2020
 
Multichannel-Handel: Trends und strategische Herausforderungen für Unternehmen
Multichannel-Handel: Trends und strategische Herausforderungen für UnternehmenMultichannel-Handel: Trends und strategische Herausforderungen für Unternehmen
Multichannel-Handel: Trends und strategische Herausforderungen für Unternehmen
 

Andere mochten auch

Nutzer, Silos, KPIs und Momente der Wahrheit - Customer Journey Mapping im Pr...
Nutzer, Silos, KPIs und Momente der Wahrheit - Customer Journey Mapping im Pr...Nutzer, Silos, KPIs und Momente der Wahrheit - Customer Journey Mapping im Pr...
Nutzer, Silos, KPIs und Momente der Wahrheit - Customer Journey Mapping im Pr...
Niels Anhalt
 
Webinar Customer Experience Management / Kundenservice 2.0 17. Juni 2014
Webinar Customer Experience Management / Kundenservice 2.0 17. Juni 2014Webinar Customer Experience Management / Kundenservice 2.0 17. Juni 2014
Webinar Customer Experience Management / Kundenservice 2.0 17. Juni 2014Rainer Kolm
 
Referenz Nolte Küchen: Digital Lead
Referenz Nolte Küchen: Digital LeadReferenz Nolte Küchen: Digital Lead
Referenz Nolte Küchen: Digital Lead
TWT
 
Kann Wachstum Sünde sein? Die digitale Welt.
Kann Wachstum Sünde sein? Die digitale Welt.Kann Wachstum Sünde sein? Die digitale Welt.
Kann Wachstum Sünde sein? Die digitale Welt.
Jürg Stuker
 
Improving the Customer Experience in High-End Fashion
Improving the Customer Experience in High-End FashionImproving the Customer Experience in High-End Fashion
Improving the Customer Experience in High-End Fashion
Anup Deshmukh
 
Customer Journey: Der Weg zum optimalen Attributionsmodell
Customer Journey: Der Weg zum optimalen AttributionsmodellCustomer Journey: Der Weg zum optimalen Attributionsmodell
Customer Journey: Der Weg zum optimalen Attributionsmodell
TWT
 
Erfolgsfaktor Kundenerlebnis
Erfolgsfaktor KundenerlebnisErfolgsfaktor Kundenerlebnis
Erfolgsfaktor Kundenerlebnis
Helmut Kazmaier
 
Customer Experience Highlights am Beispiel Post CH AG
Customer Experience Highlights am Beispiel Post CH AGCustomer Experience Highlights am Beispiel Post CH AG
Customer Experience Highlights am Beispiel Post CH AG
Unic
 
Wissen Sie, was Ihre Kunden wollen? Sinn und Zweck von Digital Commerce und C...
Wissen Sie, was Ihre Kunden wollen? Sinn und Zweck von Digital Commerce und C...Wissen Sie, was Ihre Kunden wollen? Sinn und Zweck von Digital Commerce und C...
Wissen Sie, was Ihre Kunden wollen? Sinn und Zweck von Digital Commerce und C...
Hippo
 
Eine kurze Customer Experience Reise
Eine kurze Customer Experience ReiseEine kurze Customer Experience Reise
Eine kurze Customer Experience Reise
Helmut Kazmaier
 
Knowledge Management in Enterprise 2.0 - Part 4
Knowledge Management in Enterprise 2.0 - Part 4Knowledge Management in Enterprise 2.0 - Part 4
Knowledge Management in Enterprise 2.0 - Part 4
Telekom MMS
 
Modernes Intranet - mehr als mobile und social | Intranet Transformation bei ...
Modernes Intranet - mehr als mobile und social | Intranet Transformation bei ...Modernes Intranet - mehr als mobile und social | Intranet Transformation bei ...
Modernes Intranet - mehr als mobile und social | Intranet Transformation bei ...
Thomas Maeder
 
Customer Experience 2015
Customer Experience 2015Customer Experience 2015
Customer Experience 2015
Robert Seeger
 
[German] Digitaler Handel Digital Commerce
[German] Digitaler Handel  Digital Commerce[German] Digitaler Handel  Digital Commerce
[German] Digitaler Handel Digital Commerce
Stibo Systems
 
Roland berger best_practices_in_new_product_development_20130419
Roland berger best_practices_in_new_product_development_20130419Roland berger best_practices_in_new_product_development_20130419
Roland berger best_practices_in_new_product_development_20130419
Alberto Garcia Romera
 
Back to the Future: The Road to Autonomous Driving
Back to the Future: The Road to Autonomous DrivingBack to the Future: The Road to Autonomous Driving
Back to the Future: The Road to Autonomous Driving
Boston Consulting Group
 
Customer Journey Insights aus dem affilinet Netzwerk
Customer Journey Insights aus dem affilinet NetzwerkCustomer Journey Insights aus dem affilinet Netzwerk
Customer Journey Insights aus dem affilinet NetzwerkMaik Preßler
 
Vortrag - Online Marketing Grundlagen für KMUs
Vortrag - Online Marketing Grundlagen für KMUsVortrag - Online Marketing Grundlagen für KMUs
Vortrag - Online Marketing Grundlagen für KMUs
Jan Heinemann
 
Integrating Social Media in your business model
Integrating Social Media in your business modelIntegrating Social Media in your business model
Integrating Social Media in your business model
Pieter Baert
 
Karriere. Agentur. Hamburg. Namics.
Karriere. Agentur. Hamburg. Namics.Karriere. Agentur. Hamburg. Namics.
Karriere. Agentur. Hamburg. Namics.
Benjamin Justice
 

Andere mochten auch (20)

Nutzer, Silos, KPIs und Momente der Wahrheit - Customer Journey Mapping im Pr...
Nutzer, Silos, KPIs und Momente der Wahrheit - Customer Journey Mapping im Pr...Nutzer, Silos, KPIs und Momente der Wahrheit - Customer Journey Mapping im Pr...
Nutzer, Silos, KPIs und Momente der Wahrheit - Customer Journey Mapping im Pr...
 
Webinar Customer Experience Management / Kundenservice 2.0 17. Juni 2014
Webinar Customer Experience Management / Kundenservice 2.0 17. Juni 2014Webinar Customer Experience Management / Kundenservice 2.0 17. Juni 2014
Webinar Customer Experience Management / Kundenservice 2.0 17. Juni 2014
 
Referenz Nolte Küchen: Digital Lead
Referenz Nolte Küchen: Digital LeadReferenz Nolte Küchen: Digital Lead
Referenz Nolte Küchen: Digital Lead
 
Kann Wachstum Sünde sein? Die digitale Welt.
Kann Wachstum Sünde sein? Die digitale Welt.Kann Wachstum Sünde sein? Die digitale Welt.
Kann Wachstum Sünde sein? Die digitale Welt.
 
Improving the Customer Experience in High-End Fashion
Improving the Customer Experience in High-End FashionImproving the Customer Experience in High-End Fashion
Improving the Customer Experience in High-End Fashion
 
Customer Journey: Der Weg zum optimalen Attributionsmodell
Customer Journey: Der Weg zum optimalen AttributionsmodellCustomer Journey: Der Weg zum optimalen Attributionsmodell
Customer Journey: Der Weg zum optimalen Attributionsmodell
 
Erfolgsfaktor Kundenerlebnis
Erfolgsfaktor KundenerlebnisErfolgsfaktor Kundenerlebnis
Erfolgsfaktor Kundenerlebnis
 
Customer Experience Highlights am Beispiel Post CH AG
Customer Experience Highlights am Beispiel Post CH AGCustomer Experience Highlights am Beispiel Post CH AG
Customer Experience Highlights am Beispiel Post CH AG
 
Wissen Sie, was Ihre Kunden wollen? Sinn und Zweck von Digital Commerce und C...
Wissen Sie, was Ihre Kunden wollen? Sinn und Zweck von Digital Commerce und C...Wissen Sie, was Ihre Kunden wollen? Sinn und Zweck von Digital Commerce und C...
Wissen Sie, was Ihre Kunden wollen? Sinn und Zweck von Digital Commerce und C...
 
Eine kurze Customer Experience Reise
Eine kurze Customer Experience ReiseEine kurze Customer Experience Reise
Eine kurze Customer Experience Reise
 
Knowledge Management in Enterprise 2.0 - Part 4
Knowledge Management in Enterprise 2.0 - Part 4Knowledge Management in Enterprise 2.0 - Part 4
Knowledge Management in Enterprise 2.0 - Part 4
 
Modernes Intranet - mehr als mobile und social | Intranet Transformation bei ...
Modernes Intranet - mehr als mobile und social | Intranet Transformation bei ...Modernes Intranet - mehr als mobile und social | Intranet Transformation bei ...
Modernes Intranet - mehr als mobile und social | Intranet Transformation bei ...
 
Customer Experience 2015
Customer Experience 2015Customer Experience 2015
Customer Experience 2015
 
[German] Digitaler Handel Digital Commerce
[German] Digitaler Handel  Digital Commerce[German] Digitaler Handel  Digital Commerce
[German] Digitaler Handel Digital Commerce
 
Roland berger best_practices_in_new_product_development_20130419
Roland berger best_practices_in_new_product_development_20130419Roland berger best_practices_in_new_product_development_20130419
Roland berger best_practices_in_new_product_development_20130419
 
Back to the Future: The Road to Autonomous Driving
Back to the Future: The Road to Autonomous DrivingBack to the Future: The Road to Autonomous Driving
Back to the Future: The Road to Autonomous Driving
 
Customer Journey Insights aus dem affilinet Netzwerk
Customer Journey Insights aus dem affilinet NetzwerkCustomer Journey Insights aus dem affilinet Netzwerk
Customer Journey Insights aus dem affilinet Netzwerk
 
Vortrag - Online Marketing Grundlagen für KMUs
Vortrag - Online Marketing Grundlagen für KMUsVortrag - Online Marketing Grundlagen für KMUs
Vortrag - Online Marketing Grundlagen für KMUs
 
Integrating Social Media in your business model
Integrating Social Media in your business modelIntegrating Social Media in your business model
Integrating Social Media in your business model
 
Karriere. Agentur. Hamburg. Namics.
Karriere. Agentur. Hamburg. Namics.Karriere. Agentur. Hamburg. Namics.
Karriere. Agentur. Hamburg. Namics.
 

Ähnlich wie Customer Journey

Kompass Gespräch von Pretzlaw Communications
Kompass Gespräch von Pretzlaw CommunicationsKompass Gespräch von Pretzlaw Communications
Kompass Gespräch von Pretzlaw CommunicationsMatthias Radscheit
 
Agenturpräsentation
AgenturpräsentationAgenturpräsentation
Agenturpräsentation
Fricke inszeniert. GmbH
 
Das Print-Portfolio der iq media marketing gmbh 2014
Das Print-Portfolio der iq media marketing gmbh 2014Das Print-Portfolio der iq media marketing gmbh 2014
Das Print-Portfolio der iq media marketing gmbh 2014
Brias
 
Kreutz & Partner Manifest - Handel im Fokus der Digitalisierung - Me2B
Kreutz & Partner Manifest - Handel im Fokus der Digitalisierung - Me2BKreutz & Partner Manifest - Handel im Fokus der Digitalisierung - Me2B
Kreutz & Partner Manifest - Handel im Fokus der Digitalisierung - Me2B
Kreutz & Partner GmbH - Unternehmensberatung BDU
 
Integerierte Kommunikation: Zingg-Lamprecht | BKO-A11 | HWZ
Integerierte Kommunikation: Zingg-Lamprecht | BKO-A11 | HWZIntegerierte Kommunikation: Zingg-Lamprecht | BKO-A11 | HWZ
Integerierte Kommunikation: Zingg-Lamprecht | BKO-A11 | HWZ
HWZ (Test Account)
 
Comwrap Unternehmensvorstellung
Comwrap UnternehmensvorstellungComwrap Unternehmensvorstellung
Comwrap Unternehmensvorstellung
comwrap_GmbH
 
Namics Webinarserie Digital Product & Service Design Teil 1: In 5 Schritte z...
 Namics Webinarserie Digital Product & Service Design Teil 1: In 5 Schritte z... Namics Webinarserie Digital Product & Service Design Teil 1: In 5 Schritte z...
Namics Webinarserie Digital Product & Service Design Teil 1: In 5 Schritte z...
Namics – A Merkle Company
 
Der Inhalt bin ich - warum Earned Media die Zukunft im Marketing ist
Der Inhalt bin ich - warum Earned Media die Zukunft im Marketing istDer Inhalt bin ich - warum Earned Media die Zukunft im Marketing ist
Der Inhalt bin ich - warum Earned Media die Zukunft im Marketing ist
Mark Leinemann
 
Optimieren Sie Ihren Shopware-Shop mit Personalisierung und automatisiertem M...
Optimieren Sie Ihren Shopware-Shop mit Personalisierung und automatisiertem M...Optimieren Sie Ihren Shopware-Shop mit Personalisierung und automatisiertem M...
Optimieren Sie Ihren Shopware-Shop mit Personalisierung und automatisiertem M...
Nosto
 
Präsentation Mahrdt Paperworld_2015
Präsentation Mahrdt Paperworld_2015Präsentation Mahrdt Paperworld_2015
Präsentation Mahrdt Paperworld_2015
Niklas Mahrdt
 
Post finance benefit event präsentation von oberholzer online marketing gmbh
Post finance benefit event präsentation von oberholzer online marketing gmbhPost finance benefit event präsentation von oberholzer online marketing gmbh
Post finance benefit event präsentation von oberholzer online marketing gmbh
Kunz Michael
 
Strategie & Konzeption bei Online- und Offline-Kommunikation in der Unternehm...
Strategie & Konzeption bei Online- und Offline-Kommunikation in der Unternehm...Strategie & Konzeption bei Online- und Offline-Kommunikation in der Unternehm...
Strategie & Konzeption bei Online- und Offline-Kommunikation in der Unternehm...
Walter Schärer
 
Webinar "Experience Commerce – Erfolgsfaktoren für die Konzeption von Online-...
Webinar "Experience Commerce – Erfolgsfaktoren für die Konzeption von Online-...Webinar "Experience Commerce – Erfolgsfaktoren für die Konzeption von Online-...
Webinar "Experience Commerce – Erfolgsfaktoren für die Konzeption von Online-...
Namics – A Merkle Company
 
Klaus Lehner - "Online-Channel, Multi-Channel - Die Zukunft des Handels"
Klaus Lehner - "Online-Channel, Multi-Channel - Die Zukunft des Handels"Klaus Lehner - "Online-Channel, Multi-Channel - Die Zukunft des Handels"
Klaus Lehner - "Online-Channel, Multi-Channel - Die Zukunft des Handels"
Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM)
 
Agenturpräsentation 2016 - die dialogagenten
Agenturpräsentation 2016 - die dialogagentenAgenturpräsentation 2016 - die dialogagenten
Agenturpräsentation 2016 - die dialogagenten
die dialogagenten Agentur Beratung Service GmbH
 
Microsoft das neue Arbeiten und Marketing Sales
Microsoft das neue Arbeiten und Marketing SalesMicrosoft das neue Arbeiten und Marketing Sales
Microsoft das neue Arbeiten und Marketing Sales
Microsoft Österreich
 
Smart Communication und Markenstrategie 2018
Smart Communication und Markenstrategie 2018Smart Communication und Markenstrategie 2018
Smart Communication und Markenstrategie 2018
Andreas Weber
 
Bogara Catalog in German
Bogara Catalog in GermanBogara Catalog in German
Bogara Catalog in German
Bogara Ltd.
 
IdeenRäume/-Märkte und PrognoseMärkte
IdeenRäume/-Märkte und PrognoseMärkteIdeenRäume/-Märkte und PrognoseMärkte
IdeenRäume/-Märkte und PrognoseMärkte
didijo
 
eden und team Agenturpräsentation
eden und team Agenturpräsentationeden und team Agenturpräsentation
eden und team Agenturpräsentation
eden und team Werbeagentur GmbH
 

Ähnlich wie Customer Journey (20)

Kompass Gespräch von Pretzlaw Communications
Kompass Gespräch von Pretzlaw CommunicationsKompass Gespräch von Pretzlaw Communications
Kompass Gespräch von Pretzlaw Communications
 
Agenturpräsentation
AgenturpräsentationAgenturpräsentation
Agenturpräsentation
 
Das Print-Portfolio der iq media marketing gmbh 2014
Das Print-Portfolio der iq media marketing gmbh 2014Das Print-Portfolio der iq media marketing gmbh 2014
Das Print-Portfolio der iq media marketing gmbh 2014
 
Kreutz & Partner Manifest - Handel im Fokus der Digitalisierung - Me2B
Kreutz & Partner Manifest - Handel im Fokus der Digitalisierung - Me2BKreutz & Partner Manifest - Handel im Fokus der Digitalisierung - Me2B
Kreutz & Partner Manifest - Handel im Fokus der Digitalisierung - Me2B
 
Integerierte Kommunikation: Zingg-Lamprecht | BKO-A11 | HWZ
Integerierte Kommunikation: Zingg-Lamprecht | BKO-A11 | HWZIntegerierte Kommunikation: Zingg-Lamprecht | BKO-A11 | HWZ
Integerierte Kommunikation: Zingg-Lamprecht | BKO-A11 | HWZ
 
Comwrap Unternehmensvorstellung
Comwrap UnternehmensvorstellungComwrap Unternehmensvorstellung
Comwrap Unternehmensvorstellung
 
Namics Webinarserie Digital Product & Service Design Teil 1: In 5 Schritte z...
 Namics Webinarserie Digital Product & Service Design Teil 1: In 5 Schritte z... Namics Webinarserie Digital Product & Service Design Teil 1: In 5 Schritte z...
Namics Webinarserie Digital Product & Service Design Teil 1: In 5 Schritte z...
 
Der Inhalt bin ich - warum Earned Media die Zukunft im Marketing ist
Der Inhalt bin ich - warum Earned Media die Zukunft im Marketing istDer Inhalt bin ich - warum Earned Media die Zukunft im Marketing ist
Der Inhalt bin ich - warum Earned Media die Zukunft im Marketing ist
 
Optimieren Sie Ihren Shopware-Shop mit Personalisierung und automatisiertem M...
Optimieren Sie Ihren Shopware-Shop mit Personalisierung und automatisiertem M...Optimieren Sie Ihren Shopware-Shop mit Personalisierung und automatisiertem M...
Optimieren Sie Ihren Shopware-Shop mit Personalisierung und automatisiertem M...
 
Präsentation Mahrdt Paperworld_2015
Präsentation Mahrdt Paperworld_2015Präsentation Mahrdt Paperworld_2015
Präsentation Mahrdt Paperworld_2015
 
Post finance benefit event präsentation von oberholzer online marketing gmbh
Post finance benefit event präsentation von oberholzer online marketing gmbhPost finance benefit event präsentation von oberholzer online marketing gmbh
Post finance benefit event präsentation von oberholzer online marketing gmbh
 
Strategie & Konzeption bei Online- und Offline-Kommunikation in der Unternehm...
Strategie & Konzeption bei Online- und Offline-Kommunikation in der Unternehm...Strategie & Konzeption bei Online- und Offline-Kommunikation in der Unternehm...
Strategie & Konzeption bei Online- und Offline-Kommunikation in der Unternehm...
 
Webinar "Experience Commerce – Erfolgsfaktoren für die Konzeption von Online-...
Webinar "Experience Commerce – Erfolgsfaktoren für die Konzeption von Online-...Webinar "Experience Commerce – Erfolgsfaktoren für die Konzeption von Online-...
Webinar "Experience Commerce – Erfolgsfaktoren für die Konzeption von Online-...
 
Klaus Lehner - "Online-Channel, Multi-Channel - Die Zukunft des Handels"
Klaus Lehner - "Online-Channel, Multi-Channel - Die Zukunft des Handels"Klaus Lehner - "Online-Channel, Multi-Channel - Die Zukunft des Handels"
Klaus Lehner - "Online-Channel, Multi-Channel - Die Zukunft des Handels"
 
Agenturpräsentation 2016 - die dialogagenten
Agenturpräsentation 2016 - die dialogagentenAgenturpräsentation 2016 - die dialogagenten
Agenturpräsentation 2016 - die dialogagenten
 
Microsoft das neue Arbeiten und Marketing Sales
Microsoft das neue Arbeiten und Marketing SalesMicrosoft das neue Arbeiten und Marketing Sales
Microsoft das neue Arbeiten und Marketing Sales
 
Smart Communication und Markenstrategie 2018
Smart Communication und Markenstrategie 2018Smart Communication und Markenstrategie 2018
Smart Communication und Markenstrategie 2018
 
Bogara Catalog in German
Bogara Catalog in GermanBogara Catalog in German
Bogara Catalog in German
 
IdeenRäume/-Märkte und PrognoseMärkte
IdeenRäume/-Märkte und PrognoseMärkteIdeenRäume/-Märkte und PrognoseMärkte
IdeenRäume/-Märkte und PrognoseMärkte
 
eden und team Agenturpräsentation
eden und team Agenturpräsentationeden und team Agenturpräsentation
eden und team Agenturpräsentation
 

Customer Journey

  • 1. Customer Journey. Multichannel Commerce. Namics. Werner Spengler. Senior Consultant. 15. September 2010, ECM Summit 2010
  • 2.
  • 3. König Kunde. Die Herausforderung Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics Der Kunde erwartet …die richtige Information oder Inspiration ….seine persönliche Produktempfehlung ...seinen Preis …immer und überall …und möglichst alles aus einer Hand ...mit gelerntem hohen Qualitätsanspruch
  • 4. Medien Die Herausforderung Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics …Mittelständler bedienen ca. 45 Kommunikationskanäle …mit dem Internet und eCommerce kam der Anspruch an ….Aktualität ...Verfügbarkeit …Konsistenz …die Anzahl der Formate steigt stetig …kein klassisches Medium fällt weg …Social Media als Emanzipation der Kunden
  • 5. Komplexität Die Herausforderung Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics …die Margen in den Unternehmen schwinden ….es werden mehr Produktinnovationen auf den Markt geschüttet ...die „time tomarket“ bedingt kürzere Innovationszyklen ….höhere Anzahl Neuprodukte und Produktvarianten …Internationalisierung durch neue Märkte
  • 6. Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics und dann noch Social Media
  • 7. Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics 25% aller Suchresultate für die Top 20 Marken führt zu User-generiertem Content
  • 8. Herausforderung Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics Konvergenz der Basismedien Multichannel Commerce Channel Fit Reduktion auf das Wesentliche Inhalte mehrfach verwenden
  • 9. Arbeitsthese Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics Wer im richtigen Moment, seinen Kunden, im richtigen Kanal, die richtige Information gibt, gewinnt im Käufermarkt.
  • 10. x Annäherung via „Customer Journeys“ Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics Der Reise durch die Medien aus Sicht des Kunden. eShop Print x Kauf Ladenlokal Online
  • 11. x 1 Zielkunden definieren Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics mit ABC-Analyse und Personas, Mentalen Modellen, ästhetischer Klassifikation
  • 12. „klassische“ Marktsegmentierung Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics „klassische“ Merkmale der Segmentierung geographische, demographische Merkmale Privatkunde: Geschlecht Alter Familienstand Wohnort Kaufkraftbezirke Firmenkunde: Firmensitz Dauer der Geschäftsbe- ziehung psychographische, verhaltensorientierte, Persönlichkeits- Merkmale Privatkunde: Einstellungsmuster Verhaltensmuster Lebensgewohnheiten Lebensstil sozioökonomische Merkmale Privatkunde: Einkommen Beruf Bildung Firmenkunde: Umsatz Branche nutzenorientierte Merkmale Privatkunde: Firmenkunde: Imagenutzen Qualitätsnutzen Preisnutzen Servicenutzen Kaufverhalten bezogene Merkmale Privatkunde: Einkaufsstättenwahl Produktwahl Kaufhäufigkeit Firmenkunde: Vertiebswegewahl Kaufhäufigkeit Preissensitivität Informationsverhalten
  • 13. x Szenarien durch Storytelling erarbeiten Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics Schritt 4 Wer, Wie, Wo, Was, Warum Schritt 2 Schritt 5 Schritt 3 Storytelling, Szenarien beschreiben und damit die Muster verstehen
  • 14. Szenarienbasierte „Mentale Modelle“ Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics Sinneswahrnehmung Autopilot (unbewußt, implizit) Pilot Handlung rational irrrational
  • 15. „klassifizierbare“ Verhaltensmuster aufbauen Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics Mentale Modelle durch „ästhetische Klassifikation“ verfügbar machen
  • 16. x Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics Schön ist die positiv besetzte Beziehung zwischen einem Menschen und einer Sache Ästhetische Klassen
  • 17. Ästhetische Klassen Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics O-Wertig schön sind Eigenschaften die für eine Ordnung und Verlässlichkeit sorgen Konsistenz Korrektheit Authentizität Symetrie Reinheit Stimmigkeit Ganzheit Übersichtlichkeit Einheitlichkeit Schlichtheit Effizienz Klarheit
  • 18. Ästhetische Klassen Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics S-mäßig schön sind Sachen und Assoziationen, die eine Stimmung vermitteln auf die wir uns gerne einlassen
  • 19. x Ästhetische Klassen Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics K-Wertig schön sind positiv besetzte Handlungen. MACHEN
  • 20. Ästhetische Klassen Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics E-Wertig schön sind elementar ästhetische Reize die im Hirnstamm verankert sind. Sexualtrieb, Futtertrieb, Beschützerinstinkt. SEX SELLS
  • 21. Ästhetische Klassen Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics Mit diesen Werten können Mentale Modelle erfaßt und reproduziert werden.
  • 22. Ästhetische Klassen Beispiel Vitra Shop Group Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics
  • 23. 2 Wege durch die Medien planen Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics Storytelling in Interaction Maps fassen
  • 24. x Interaction Map Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics Szenarien-basiert Lifecycle-basiert
  • 25. Interaction Map Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics
  • 26. Der Kunde zeigt uns wohin er will. Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics
  • 27. Einstiegs- und Absprungpunkte definieren Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics Einstiegspunkte als „Point of Truth“ planen
  • 28. Orientierung über Wegweiser und markante Punkt Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics
  • 29. Einstiegspunkte Beispiel Vitra Shop Group Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics
  • 30. x Wege Beispiel Vitra Shop Group Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics Wege mit Informationsbausteinen auffüllen
  • 31. Interaction Map zu Informationsbausteinen Beispiel Vitra Shop Group Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics
  • 32. 1 2 3 Bestandskunde 1 3 Neukunde 2 Vertrauensbildung Planung Bestellung Nachschlagen Inhalts- verzeichnis Imageteil Produktteil Planungsteil Index 1 Standard- Applika- tionen, Ideen Produkt Know- how Firmen- Image Produkt- Image Kapitel- Start- seiten Produkt- seiten Interaction Map zu Informationsbausteinen Beispiel Vitra Shop Group Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics
  • 33. Medien als Flusslayout Interaction Map zu Informationsbausteinen Beispiel Vitra Shop Group Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics
  • 34. …mit konvergente Informationsbausteinen…. Interaction Map zu Informationsbausteinen Beispiel Vitra Shop Group Produktinformationen aus PIM Und CMS Bilddaten aus DAM Grafiken aus SAP PLM Übersetzungen aus Trados Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics
  • 35. …modulare Informationsarchitekturen Interaction Map zu Informationsbausteinen Beispiel Vitra Shop Group Wir machen Kunden messbar erfolgreicher.
  • 36. …unterschiedliche Wege zur Information Interaction Map zu Informationsbausteinen Beispiel Vitra Shop Group Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics
  • 37. …gleiche Pattern durch Mentale Modelle Interaction Map zu Informationsbausteinen Beispiel Vitra Shop Group Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics
  • 38. ….Medienkonvergenz Beispiel Vitra Shop Group Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics
  • 39. 3 Crossmedia ermöglichen Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics Kanalwechsel des Kunden realisieren.
  • 40. Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics Standardszenario eShop Laden x Mobile Online Online
  • 41. Kanalwechsel mit der Technik QR-Code Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics Beispiel Absprungpunkte mit QR-Codes
  • 42. Print > Mobile Kanalwechsel mit der Technik QR-Code Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics
  • 43. Print > Kauf Kanalwechsel mit der Technik QR-Code Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics
  • 44. Printkatalog > Mobile Kanalwechsel mit der Technik QR-Code Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics
  • 45. Plakat > Mobile Kanalwechsel mit der Technik QR-Code Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics
  • 46. Plakat > online Kanalwechsel mit der Technik QR-Code Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics
  • 47. Kino > mobile Kanalwechsel mit der Technik QR-Code Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics
  • 48. Ware > Mobile Kanalwechsel mit der Technik QR-Code Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics
  • 49. Ware > Community Kanalwechsel mit der Technik QR-Code Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics
  • 50. Mobile > Ladenlokal Kanalwechsel mit der Technik QR-Code Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics
  • 51. Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics Die Zahl der Möglichkeiten hat keine Grenzen. Kanalwechsel sind in jeder Richtung realisierbar. Ein Tracking ist jederzeit möglich.
  • 52. Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics Wer im richtigen Moment, seinen Kunden, im richtigen Kanal, die richtige Information gibt, gewinnt im Käufermarkt. wird mit dem Ansatz Customer Journey möglich
  • 53. mehr Informationen zum Thema unter: oder www.namics.com Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics
  • 54. Vielen Dank. Werner.spengler@namics.com © Namics Wir machen Kunden messbar erfolgreicher. Namics

Hinweis der Redaktion

  1. Definieren Sie die aus ihrer Sicht wichtigste Kundengruppe und fokussieren Sie sich in den nächsten Schritten ausschließlich auf diese.Im Optimalfall haben Sie ihre Zielgruppen bereits definiert. Falls nicht, bieten sich verschiedene Methoden an, derer Sie sich bedienen können, zum Beispiel die ABC-Analyse oder Personas.Arbeiten Sie direkt mit
  2. Definieren Sie die aus ihrer Sicht wichtigste Kundengruppe und fokussieren Sie sich in den nächsten Schritten ausschließlich auf diese.Im Optimalfall haben Sie ihre Zielgruppen bereits definiert. Falls nicht, bieten sich verschiedene Methoden an, derer Sie sich bedienen können, zum Beispiel die ABC-Analyse oder Personas.Arbeiten Sie direkt mit
  3. Definieren Sie die aus ihrer Sicht wichtigste Kundengruppe und fokussieren Sie sich in den nächsten Schritten ausschließlich auf diese.Im Optimalfall haben Sie ihre Zielgruppen bereits definiert. Falls nicht, bieten sich verschiedene Methoden an, derer Sie sich bedienen können, zum Beispiel die ABC-Analyse oder Personas.Arbeiten Sie direkt mit
  4. Definieren Sie die aus ihrer Sicht wichtigste Kundengruppe und fokussieren Sie sich in den nächsten Schritten ausschließlich auf diese.Im Optimalfall haben Sie ihre Zielgruppen bereits definiert. Falls nicht, bieten sich verschiedene Methoden an, derer Sie sich bedienen können, zum Beispiel die ABC-Analyse oder Personas.Arbeiten Sie direkt mit
  5. Definieren Sie die aus ihrer Sicht wichtigste Kundengruppe und fokussieren Sie sich in den nächsten Schritten ausschließlich auf diese.Im Optimalfall haben Sie ihre Zielgruppen bereits definiert. Falls nicht, bieten sich verschiedene Methoden an, derer Sie sich bedienen können, zum Beispiel die ABC-Analyse oder Personas.Arbeiten Sie direkt mit
  6. Definieren Sie die aus ihrer Sicht wichtigste Kundengruppe und fokussieren Sie sich in den nächsten Schritten ausschließlich auf diese.Im Optimalfall haben Sie ihre Zielgruppen bereits definiert. Falls nicht, bieten sich verschiedene Methoden an, derer Sie sich bedienen können, zum Beispiel die ABC-Analyse oder Personas.Arbeiten Sie direkt mit
  7. Definieren Sie die aus ihrer Sicht wichtigste Kundengruppe und fokussieren Sie sich in den nächsten Schritten ausschließlich auf diese.Im Optimalfall haben Sie ihre Zielgruppen bereits definiert. Falls nicht, bieten sich verschiedene Methoden an, derer Sie sich bedienen können, zum Beispiel die ABC-Analyse oder Personas.Arbeiten Sie direkt mit
  8. Definieren Sie die aus ihrer Sicht wichtigste Kundengruppe und fokussieren Sie sich in den nächsten Schritten ausschließlich auf diese.Im Optimalfall haben Sie ihre Zielgruppen bereits definiert. Falls nicht, bieten sich verschiedene Methoden an, derer Sie sich bedienen können, zum Beispiel die ABC-Analyse oder Personas.Arbeiten Sie direkt mit
  9. Das Tracken des Weges ist wichtig. Man muss die Arbeitshypothese verfeinern.Der Kunde verändert sein Verhalten.Tracking: Was geht überhaupt?
  10. Definieren Sie die aus ihrer Sicht wichtigste Kundengruppe und fokussieren Sie sich in den nächsten Schritten ausschließlich auf diese.Im Optimalfall haben Sie ihre Zielgruppen bereits definiert. Falls nicht, bieten sich verschiedene Methoden an, derer Sie sich bedienen können, zum Beispiel die ABC-Analyse oder Personas.Arbeiten Sie direkt mit
  11. Definieren Sie die aus ihrer Sicht wichtigste Kundengruppe und fokussieren Sie sich in den nächsten Schritten ausschließlich auf diese.Im Optimalfall haben Sie ihre Zielgruppen bereits definiert. Falls nicht, bieten sich verschiedene Methoden an, derer Sie sich bedienen können, zum Beispiel die ABC-Analyse oder Personas.Arbeiten Sie direkt mit
  12. Definieren Sie die aus ihrer Sicht wichtigste Kundengruppe und fokussieren Sie sich in den nächsten Schritten ausschließlich auf diese.Im Optimalfall haben Sie ihre Zielgruppen bereits definiert. Falls nicht, bieten sich verschiedene Methoden an, derer Sie sich bedienen können, zum Beispiel die ABC-Analyse oder Personas.Arbeiten Sie direkt mit
  13. Definieren Sie die aus ihrer Sicht wichtigste Kundengruppe und fokussieren Sie sich in den nächsten Schritten ausschließlich auf diese.Im Optimalfall haben Sie ihre Zielgruppen bereits definiert. Falls nicht, bieten sich verschiedene Methoden an, derer Sie sich bedienen können, zum Beispiel die ABC-Analyse oder Personas.Arbeiten Sie direkt mit
  14. Definieren Sie die aus ihrer Sicht wichtigste Kundengruppe und fokussieren Sie sich in den nächsten Schritten ausschließlich auf diese.Im Optimalfall haben Sie ihre Zielgruppen bereits definiert. Falls nicht, bieten sich verschiedene Methoden an, derer Sie sich bedienen können, zum Beispiel die ABC-Analyse oder Personas.Arbeiten Sie direkt mit
  15. Definieren Sie die aus ihrer Sicht wichtigste Kundengruppe und fokussieren Sie sich in den nächsten Schritten ausschließlich auf diese.Im Optimalfall haben Sie ihre Zielgruppen bereits definiert. Falls nicht, bieten sich verschiedene Methoden an, derer Sie sich bedienen können, zum Beispiel die ABC-Analyse oder Personas.Arbeiten Sie direkt mit
  16. Definieren Sie die aus ihrer Sicht wichtigste Kundengruppe und fokussieren Sie sich in den nächsten Schritten ausschließlich auf diese.Im Optimalfall haben Sie ihre Zielgruppen bereits definiert. Falls nicht, bieten sich verschiedene Methoden an, derer Sie sich bedienen können, zum Beispiel die ABC-Analyse oder Personas.Arbeiten Sie direkt mit
  17. Definieren Sie die aus ihrer Sicht wichtigste Kundengruppe und fokussieren Sie sich in den nächsten Schritten ausschließlich auf diese.Im Optimalfall haben Sie ihre Zielgruppen bereits definiert. Falls nicht, bieten sich verschiedene Methoden an, derer Sie sich bedienen können, zum Beispiel die ABC-Analyse oder Personas.Arbeiten Sie direkt mit
  18. Definieren Sie die aus ihrer Sicht wichtigste Kundengruppe und fokussieren Sie sich in den nächsten Schritten ausschließlich auf diese.Im Optimalfall haben Sie ihre Zielgruppen bereits definiert. Falls nicht, bieten sich verschiedene Methoden an, derer Sie sich bedienen können, zum Beispiel die ABC-Analyse oder Personas.Arbeiten Sie direkt mit
  19. Definieren Sie die aus ihrer Sicht wichtigste Kundengruppe und fokussieren Sie sich in den nächsten Schritten ausschließlich auf diese.Im Optimalfall haben Sie ihre Zielgruppen bereits definiert. Falls nicht, bieten sich verschiedene Methoden an, derer Sie sich bedienen können, zum Beispiel die ABC-Analyse oder Personas.Arbeiten Sie direkt mit
  20. Definieren Sie die aus ihrer Sicht wichtigste Kundengruppe und fokussieren Sie sich in den nächsten Schritten ausschließlich auf diese.Im Optimalfall haben Sie ihre Zielgruppen bereits definiert. Falls nicht, bieten sich verschiedene Methoden an, derer Sie sich bedienen können, zum Beispiel die ABC-Analyse oder Personas.Arbeiten Sie direkt mit
  21. Definieren Sie die aus ihrer Sicht wichtigste Kundengruppe und fokussieren Sie sich in den nächsten Schritten ausschließlich auf diese.Im Optimalfall haben Sie ihre Zielgruppen bereits definiert. Falls nicht, bieten sich verschiedene Methoden an, derer Sie sich bedienen können, zum Beispiel die ABC-Analyse oder Personas.Arbeiten Sie direkt mit
  22. Definieren Sie die aus ihrer Sicht wichtigste Kundengruppe und fokussieren Sie sich in den nächsten Schritten ausschließlich auf diese.Im Optimalfall haben Sie ihre Zielgruppen bereits definiert. Falls nicht, bieten sich verschiedene Methoden an, derer Sie sich bedienen können, zum Beispiel die ABC-Analyse oder Personas.Arbeiten Sie direkt mit