Mobile Connectivity and Digital Transformation

3.155 Aufrufe

Veröffentlicht am

Am Mobile Business Forum in St. Gallen stellte Namics in einer Workshop-Session Best Practices und Lösungen für das Mobile Business vor.

Die Präsentation zeigt auf, welche neuen Verbindungen und Prozesse dank Mobile möglich sind und wie sie im Zusammenspiel Mehrwert für das eigene Unternehmen erbringen können.

Im Fokus des Workshops standen Wearables und die Apple Watch.



Im Workshop haben die Teilnehmer die Möglichkeit, gemeinsam mit uns an Watch-Prototypen zu arbeiten und können diese auf ihrer persönlichen Watch mit nach Hause nehmen.

Veröffentlicht in: Mobil
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
3.155
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1.337
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
39
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie
  • Zahlen & Fakten
  • Wir müssen das Projekt aus 3 Perspektiven betrachten:

    Marken-Perspektive. Sorgt dafür, dass Ihre Marke einen einzigartigen, differenzierenden Auftritt erhält
    Business-Perspektive: Stellt sicher, dass unsere Konzepte auch Ihrem Geschäftserfolg dienen
    Userperspektive: Basiert auf User Centered Design

    Durch den ganzen Prozess behalten wir diese drei Perspektiven im Auge
  • Ein ganz normales Wohnzimmer …. Internet of Things ist bereits Realität!

    http://www.huelsta.ch/uploads/tx_huelsta/huelsta-moebel-hulsta-furniture-NEO-Wohnzimmer-living_room-Natureiche-Lack_weiss-natural_oak-white_lacquer_3_01.jpg
  • Menschen sind mit dem Internet verbunden – 24/7
    Doch damit nicht genug. Unter dem Buzzword IoT versteckt sich der Trend zum Verbinden jeder nur erdenklichen Objekte aus verschiedensten Bereichen und Branchen.

    Heutzutage sind Computer und Smartphones nur noch ein Teilchen einer einer Verbundenen-Welt.

    Zusätzlich zum Mobile sind heute schon eine unglaubliche Anzahl an Dingen mit dem Internet verbunden. Dinge aus verschiedenen Branchen sind mit Sensoren ausgestattet und liefern eine Vielzahl an Daten

    Jedes erdenkliche Ding kann mit Sensoren ausgestatet werden, welche den Zustand (e.g. ort, bewegung, temperatur, feuchtigkeit, energie,...) über kabel oder auch kabellos mit dem Internet verbinden. Dazu gibt es einige Standards wie Wi-Fi, NFC, Bluetooth, Xbee, Zigbee,...

    Beispiele beliebig herausgegriffen um zu verdeutlichen:
    Nearables (by estimote): Smart Objects (beacon technologie), z.B. Retail: Pick it up and get infos
    Home: Heizungssteuerung nutzt nicht nur die Temperatur Werte, sondern berücksichtigt auch den Stromtarif, Personenanwesenheit, Wetterbericht,..
    eHealth: Tracking von Gesundheitsdaten in Kombination mit Uhr, Waage, Blutwerte
    neu auch der Koffer Trunkster auf Kickstarter (1.4M), ausgestattet mit Waage, GPS, UBS charging
  • Datenvolumen und –vielfalt nimmt zu, das Thema Big Data ist nicht neu. Neu ist die generierte Datenmenge und Vielfalt an Information.
    Gespeichert werden die Daten in Daten Hubs. Sind Firmen-Server oder aufgrund der zunehmenden Datenmenge vermehrt auf öffentlichen Servern: der Cloud. Ausnahme dazu sind sensitive Daten. Dazu kommen soziale Daten der Nutzer, den Sozial Hubs wie Facebook, Twitter, ...

    Doch das Speichern von Daten ist längst kein Problem mehr. Die Frage ist, was machen wir damit?
    Daten Analyse liefert pro-aktive und personalisierte Erfahrungen und Services -> neue Businesspotentiale
  • Benutzerkontext bezogene und relevante Services, die immer und überall erreichbar sind. Mobile Geräte sind die primären Touchpoints. Der Kontextbezug nimmt dank Sensoren und Big Data Metriken stark zu. Sie bringen dem User diejenigen Informationen und Entscheidungen, die für den Zweck zu diesem Zeitpunkt wichtig sind.

    Die Interfaces und Sensoriken an den Usern sind aber längst nicht mehr nur über Mobile, Tablets oder aktuelle auch über Uhren beschränkt. Die Kolonialisierung des Körpers hat begonnen: Wearables.
  • Der heutige Kunde ist vernetzt, ständig online. User behavior hat sich geändert.

  • iconfinder: https://www.iconfinder.com/icons/350792/chip_computer_cpu_hardware_technology_icon

  • iconfinder: https://www.iconfinder.com/icons/350792/chip_computer_cpu_hardware_technology_icon

  • iconfinder: https://www.iconfinder.com/icons/350792/chip_computer_cpu_hardware_technology_icon
  • Mobile verknüpft sich mit Wearables, welche insbesondere durch die Smart Watch neue Wege der Interatkion eröffnen und innovative Anwendungen zulassen.

    WAS > Wettrüsten zahlreicher Tech Firmen > Elektronik vermisst, kommuniziert, leitet an, nimmt Befehle entegegen - MENSCHEN und auch TIERE GESCHICHTE
    Walkman Sony 1980
    Fitbit 2007
    Pebble 2013
    Google Glass 2013
    Android Wear 2014 CASES
    Pflaster: Thermometer > rowdfunding-Projekt „Fever Smart“> Medizin (Solarmodule oder durch die körpereigene Energiea ( (> Gogle Watch > B2C
    Android Wear
    Oculus Rift: Bewegungssensore, Kauf von Google, Virtual Reality > Reisebranche
    Google Glass: Augmented Reality
    Firmra: Cicret > Armband macht die Haut zum Touchscreen
    Smart Lenses: Google kauft Start up / Diabetes
    Mimo: Baby Body: breathing, body position, sleep activity, and skin temp
    Sensoria. Schrittfrequenzbereich, Fussbewegungen und Schwerpunkte > Plattfuss > Rückenschmerzen
    FitBit: seit 2007( Herzfrequenz, Tagesstatistiken, Schlaf)
  • Mobile verknüpft sich mit Wearables, welche insbesondere durch die Smart Watch neue Wege der Interatkion eröffnen und innovative Anwendungen zulassen.

    WAS > Wettrüsten zahlreicher Tech Firmen > Elektronik vermisst, kommuniziert, leitet an, nimmt Befehle entegegen - MENSCHEN und auch TIERE GESCHICHTE
    Walkman Sony 1980
    Fitbit 2007
    Pebble 2013
    Google Glass 2013
    Android Wear 2014 CASES
    Pflaster: Thermometer > rowdfunding-Projekt „Fever Smart“> Medizin (Solarmodule oder durch die körpereigene Energiea ( (> Gogle Watch > B2C
    Android Wear
    Oculus Rift: Bewegungssensore, Kauf von Google, Virtual Reality > Reisebranche
    Google Glass: Augemtend Reality
    Firmra: Cicret > Armband macht die Haut zum Touchscreen
    Smart Lenses: Google kauft Start up / Diabetes
    Mimo: Baby Body: breathing, body position, sleep activity, and skin temp
    Sensoria. Schrittfrequenzbereich, Fussbewegungen und Schwerpunkte > Plattfuss > Rückenschmerzen
    FitBit: seit 2007( Herzfrequenz, Tagesstatistiken, Schlaf)
  • http://blog.straphq.com/2014/09/29/apple-watch-sensors-top-sensors-part-2/
  • Image: http://martiancraft.com/blog/2015/02/briefs-apple-watch/
  • User can choose which glances to show

    Glances contextually relevant
    content quick and easy to read
  • Hotel Zugriff Bild: Starwood Hotels & Resorts (SPG)
  • Mobile Connectivity and Digital Transformation

    1. 1. Mobile Business Forum. Digital Transformation. Mobile Connectivity. Innovation. Namics. Johannes Waibel. Senior Manager. Daniel Kästli. Senior Consultant. St. Gallen, 03. Juni 2015
    2. 2. Namics. Heute. Session A  Namics kurz vorgestellt  Mobile Connectivity  Wearables  Das 1x1 Apple Watch  Apple Watch im Business Kontext Session B  Design-Workshop für drei Branchenthemen  Visualisieren der Watch-Extensions  Selber ausprobieren 2015.06.03 Mobile Business Forum 2015. Innovation. Connectivity. Success.2
    3. 3. Namics. Namics. Kurz vorgestellt. 2015.06.03 3 Mobile Business Forum 2015. Innovation. Connectivity. Success.
    4. 4. Namics. Namics. Kurz Vorgestellt. 470 20 C TK UX 5 42015.06.03 Mobile Business Forum 2015. Innovation. Connectivity. Success.
    5. 5. Namics. Namics. Kurz Vorgestellt. Full Service. Digitales Marketing. eCommerce & CRM. Content Management. Mobile Business Apps. 52015.06.03 Mobile Business Forum 2015. Innovation. Connectivity. Success.
    6. 6. Namics. Mobile Business Apps. 62015.06.03 Mobile Business Forum 2015. Innovation. Connectivity. Success.
    7. 7. Namics. Mobile Business Apps. Devices. … 72015.06.03 Mobile Business Forum 2015. Innovation. Connectivity. Success.
    8. 8. Namics. Mobile Business Apps. Made in Europe. St. Gallen Frankfurt am Main Belgrad 82015.06.03 Mobile Business Forum 2015. Innovation. Connectivity. Success.
    9. 9. Namics. Mobile Business Apps. Gelebte Innovation. 92015.06.03 Mobile Business Forum 2015. Innovation. Connectivity. Success.
    10. 10. Namics. Mobile Business Apps. Mehr als Technologie. MarkeNutzer Business Technologie 102015.06.03 Mobile Business Forum 2015. Innovation. Connectivity. Success.
    11. 11. Namics. Mobile Connectivity. 112015.06.03 Mobile Business Forum 2015. Innovation. Connectivity. Success.
    12. 12. Lampe TV Wasser Heizung Rolladen Sound Alarm Quelle Bild: http://www.huelsta.ch OBJECTS
    13. 13. Quelle Bild: http://www.huelsta.ch BIG DATA
    14. 14. Quelle Bild: http://www.huelsta.ch CONTEXTUAL DEVICES
    15. 15. Namics. Mobile Connectivity. Objects. Internet of Things  Objekte aus allen Bereichen und Branchen werden mit Sensoren ausgerüstet  Kommunizieren mit dem Internet Das Kombinieren von Daten und Objekten ermöglichen optimierte und neue Business Modelle. 152015.06.03 Mobile Business Forum 2015. Innovation. Connectivity. Success.
    16. 16. Namics. Mobile Connectivity. Objects. 1) “Big Data & Advanced Analytics in Telecom: A Multi-Billion-Dollar Revenue Opportunity”. Heavy Reading, 2013 162015.06.03 Mobile Business Forum 2015. Innovation. Connectivity. Success.
    17. 17. Namics. Mobile Connectivity. Big Data. Steigende Anzahl an Sensoren und Objekte vervielfachen das generierte Datenvolumen. Speicherung der Daten in Hubs, welche vermehrt in der Cloud liegen Analyse der Daten erlaubt das Optimieren von Business-Prozessen und Services. 172015.06.03 Mobile Business Forum 2015. Innovation. Connectivity. Success.
    18. 18. Namics. Mobile Connectivity. Big Data. 2) “The Internet of Everything: 2014”. BI Intelligence, 2014 182015.06.03 Mobile Business Forum 2015. Innovation. Connectivity. Success.
    19. 19. Namics. Mobile Connectivity. Contextual Interfaces. Sind die primären Touchpoints mit User Stark kontext-bezogen dank integrierte Sensoren Ermöglichen jederzeit Zugriff auf relevante Informationen und Services 192015.06.03 Mobile Business Forum 2015. Innovation. Connectivity. Success.
    20. 20. Namics. Mobile Connectivity. Contextual Interfaces. 3) “The Digital Consumer”. Nielsen, 2014 202015.06.03 Mobile Business Forum 2015. Innovation. Connectivity. Success.
    21. 21. Namics. Mobile Connectivity. Contextual Interfaces. 212015.06.03 Mobile Business Forum 2015. Innovation. Connectivity. Success.
    22. 22. Namics. Digitale Transformation Technologie Kunde Unternehmen in digitaler Transformation 222015.06.03 Mobile Business Forum 2015. Innovation. Connectivity. Success.
    23. 23. Namics. Digitale Transformation Technologie Kunde What is your connection? ? 232015.06.03 Mobile Business Forum 2015. Innovation. Connectivity. Success.
    24. 24. Namics. Digitale Transformation Technologie Kunde What is your connection? ? 242015.06.03 Mobile Business Forum 2015. Innovation. Connectivity. Success.
    25. 25. Namics. Wearables. Smartwatches. 252015.06.03 Mobile Business Forum 2015. Innovation. Connectivity. Success.
    26. 26. Namics. Wearables. 262015.06.03 Mobile Business Forum 2015. Innovation. Connectivity. Success.
    27. 27. Namics. Wearables. 272015.06.03 Mobile Business Forum 2015. Innovation. Connectivity. Success.
    28. 28. Namics. Marktsituation der Smartwatches. Quelle Bild: http://www.watson.ch/!650675427 282015.06.03 Mobile Business Forum 2015. Innovation. Connectivity. Success.
    29. 29. Namics. Wearables und Akzeptanz. Quelle: Forrester Research, Inc. 2014 292015.06.03 Mobile Business Forum 2015. Innovation. Connectivity. Success.
    30. 30. Namics. TechnologieBewusstsein Innovations Reifegrad: Einschätzung Wearables 2014. Akzeptiert Naturalisiert Gewünscht Techn. Durchbruch Etabliert Vital Kontroverse / Nische Quelle: Von Innovation zu Disruption - Gottlieb Duttweiler Institut, 2014 Sozialer Durchbruch Eingesetzt Wearables 2014 302015.06.03 Mobile Business Forum 2015. Innovation. Connectivity. Success.
    31. 31. Namics. TechnologieBewusstsein Innovations Reifegrad: Prognose Wearables 2015. Naturalisiert Gewünscht Techn. Durchbruch Vital Sozialer Durchbruch Wearables 2015 Quelle: Von Innovation zu Disruption - Gottlieb Duttweiler Institut, 2014 Akzeptiert Etabliert Kontroverse / Nische Eingesetzt 312015.06.03 Mobile Business Forum 2015. Innovation. Connectivity. Success.
    32. 32. Namics. 1x1 Apple Watch. 322015.06.03 Mobile Business Forum 2015. Innovation. Connectivity. Success.
    33. 33. Hardware und Einsatz. Unterscheidung nach Materialisierung, Anwendungsfall und Grösse.
    34. 34. Symbiose. Nur als Paar mit iPhone sinnvoll nutzbar. App-Code wird auf dem iPhone ausgeführt.
    35. 35. . App Extensions. Es gibt keine separaten Watch Apps sondern es sind immer Extensions von bestehenden iPhone Apps.
    36. 36. Push Interface. Gefilterte Nachrichten (Push) sowie SMS mit sehr reduziertem Standard-Dialog.
    37. 37. Notebook Tablet Smartphone Watch 6h – 12h 18h – 24h0h – 6h 12h – 18h Das erste „richtige“ Mobile Interface. Mobile Interface für unterwegs mit sehr hoher Interactions Frequenz.
    38. 38. Sensoren & Schnittstellen. Beschleunigungssensor, Gyroskop, Force Touch und Herzfrequenzsensor. Keine Kamera und Touch-ID. GPS, WiFi via iPhone (ab Version 5).
    39. 39. Eigenes Microsystem. Es entsteht eine neue Watch to Watch Kommunikation ähnlich zu Snapchat.
    40. 40. Notification Center Glances Watch Faces App Screen Single App Kontakte Force Touch Force Touch Settings UI & Navigation. Neue Interaktionen und Gesten: Glances, Force Touch und Watch Face.
    41. 41. Short Look Long Look Push-Notifikationen. Relevante und aktuelle Informationen durch kurze Interaktionen.
    42. 42. Glances. Kollektion von zeitlichen und kontextuell relevanten Momenten.
    43. 43. Developers. Das iOS SDK umfasst neu auch das WatchKit für die Programmierung von Watch Extensions.
    44. 44. Integration. Relevante Key-Services sind direkt in das Apple System integriert und geschlossen.
    45. 45. NFC. Im Moment kann man den NFC Chip im iPhone 6 und Apple Watch nur für Apple Pay benutzen.
    46. 46. Namics. Apple Watch im Business Kontext. 462015.06.03 Mobile Business Forum 2015. Innovation. Connectivity. Success.
    47. 47. Namics. Amara’s Law. “We tend to overestimate the effect of a technology in the short run and underestimate the effect in the long run.” Roy Amara (1925 – 2007) wissenschaftlicher Forscher, Präsident des «Institute for the Future» (1969 – 1996) in Palo Alto 472015.06.03 Mobile Business Forum 2015. Innovation. Connectivity. Success.
    48. 48. Namics. Use Case #1. Monitoring (typisch durch Glances) Was sollten meine Kunden stets im Auge behalten? 482015.06.03 Mobile Business Forum 2015. Innovation. Connectivity. Success.
    49. 49. Namics. Use Case #2. Push-Notifikationen Worüber sollten meine Kunden informiert werden? Fokus auf zeitkritische und vor allem relevante Informationen! 492015.06.03 Mobile Business Forum 2015. Innovation. Connectivity. Success.
    50. 50. Namics. Ortsbasierende Services (auch im Gebäude) Sind in meinem Business schon Beacons im Einsatz? Beispiele: Navigation, Zutritt, Promotion, ... Use Case #3. Quelle Bild: http://www.mobileappz.co.uk/music-beacon-apple-watch-and-iphone-app 502015.06.03 Mobile Business Forum 2015. Innovation. Connectivity. Success.
    51. 51. Namics. Use Case #4. Passbook: Tickets, Gutscheine Ist Passbook für meine Kunden relevant? 512015.06.03 Mobile Business Forum 2015. Innovation. Connectivity. Success.
    52. 52. Namics. Zugang und Identifikationen Gibt es in meinem Business Zugangs- oder Identifikations- Fälle für Kunden und Mitarbeiter? Beispiele: Gebäude oder Raum Zutritt, Timetracking, Login Use Case #5. 522015.06.03 Mobile Business Forum 2015. Innovation. Connectivity. Success.
    53. 53. Namics. Use Case #6. Mini-Interaktion im Kontext Welche Aktionen sollen meine Kunden im gegebenen Kontext ausführen können? Quelle Bild: http://images.apple.com/v/watch/a/features/images/face_camera_remote_large.png 532015.06.03 Mobile Business Forum 2015. Innovation. Connectivity. Success.
    54. 54. Namics. Produkt Connectivity Welche meiner Produkte können sinnvoll verbunden und kontrolliert werden? Use Case #7. Quelle Bild: http://image.motortrend.com/f/features/consumer/1306_fisker_vs_tesla/41007734/2013-tesla-model-s-front-1.jpg 542015.06.03 Mobile Business Forum 2015. Innovation. Connectivity. Success.
    55. 55. Namics. Payment Wie kann ich das Kaufen meiner Produkte vereinfachen? Beispiel: Einkaufsliste, Waren im Einkaufswagen bezahlen, Gutscheine einlösen Use Case #8. Quelle Bild:http://www.bluewolf.com/blog/apple-pay-and-exacttarget-marketing-cloud-opens-world-marketing-possibilites 552015.06.03 Mobile Business Forum 2015. Innovation. Connectivity. Success.
    56. 56. Namics. Anti Use Cases. News / Detaillierte Informationen Überladen mit Funktionen (1:1 von Mobile) Nicht kontext-sensitive Informationen und Aktionen 562015.06.03 Mobile Business Forum 2015. Innovation. Connectivity. Success.
    57. 57. Namics. Und jetzt? Braucht mein Unternehmen jetzt auch eine Apple Watch Extension? 572015.06.03 Mobile Business Forum 2015. Innovation. Connectivity. Success.
    58. 58. Namics. [ ] Leitfaden. Ist eine Mobile App bereits vorhanden? Gibt es geeignete Watch Anwendungsfälle? Gibt es geeignete Watch Anwendungsfälle? ja nein ja nein ja nein Bedarf an einer Mobile App? Mach den “Toothbrush”-Test! hands-free faster to know faster to react context-sensitive 582015.06.03 Mobile Business Forum 2015. Innovation. Connectivity. Success.
    59. 59. Namics. Kurzfristig. Was tun? Die Business-Perspektive. Is this something you will use once or twice a day, and does it make your life better? Quelle: http://www.businessinsider.com.au/larry-page-toothbrush-test-google-acquisitions-2014-8 592015.06.03 Mobile Business Forum 2015. Innovation. Connectivity. Success.
    60. 60. Namics. Langfristig. Hypothese. Smartwatches sind ein erster kleiner Schritt in Richtung Connectivity, intelligente (vorausschauende) Services, und passive Interfaces. Sie sind die Devices, welche den Träger an allen möglichen Sensoren und Devices identifizieren und darauf warten getriggert zu werden. Mobile OS-Hersteller werden vermehrt auf zentrale Integration in Systeme und Plattformen investieren (Bsp. Apple) und damit Neue Möglichkeiten für die Wearables schaffen  HomeKit (Zutritt / Identifikation zuhause / im Büro / im Hotel, Steuerung von Kaffeemaschine bis Gartenbeleuchtung, …)  CarPlay (Zutritt, Fahrerprofil und Steuerung im Auto)  HealthKit (Monitoring und z.B. Herzschlag-Alarm)  ApplePay (Zahlen am POS mittels NFC) 602015.06.03 Mobile Business Forum 2015. Innovation. Connectivity. Success.
    61. 61. Namics. Ausblick für nächste Session: Hands-on Workshop 612015.06.03 Mobile Business Forum 2015. Innovation. Connectivity. Success.
    62. 62. Namics. Apple Watch Design Studio Workshop Connectivity. Apple Watch. Mobile Business. Namics. Retail Welche Apple Watch Erweiterung wäre für Julio so nützlich, dass er beim Rushhour Einkauf Zeit und Nerven spart? ~ Migros App Convenience: Die Watch App macht mir den Einkauf annehmlich. Fast: Die Watch App hilft mir schneller als ohne App meinen Einkauf zu erledigen Reliable: Die Watch App ermöglich es mir Dinge sicher nicht zu vergessen und erspart mir damit Unannehmlichkeiten Julio P. 38 Jahre alt. Berater, Familienvater, 3 Kinder. Macht seine Besorgungen nach Feierabend kurz vor Ladenschluss. RETAIL Connectivity. Apple Watch. Mobile Business. Namics. Mobility Welche Apple Watch Erweiterung würde Johnny soviel Spass machen, dass er die Gleis7 App bei jeder Bahnfahrt nutzt? ~ SBB Gleis7 Social: Die Watch App nutzt mein Social Network. Engages on the rail: Die Watch App beschäftigt mich während einer Bahnreise Challenging: Die Watch App beinhaltet spielerische Herausforderungen Johnny G. 23 Jahre alt. Softwareentwickler, Musiker, Openairbesucher, Facebooker MOBILITY Connectivity. Apple Watch. Mobile Business. Namics. Finance Welche Apple Watch Erweiterung unterstützt Nicole auf ihren Reisen bei der Nutzung ihrer Kreditkarten. ~ UBS Mobile Banking Real Time: Die Watch App zeigt mir aktuellste Informationen an Sense of safeness: Die Watch App gibt mir ein sicheres Gefühl über meine finanzielle Situation Nicole M. 28 Jahre alt, Flugbegleitering bei Swiss. Sie verbringt ca. 300 Tage im Ausland, nutzt die Aufenthalte in der Ferne zum Sightseeing und Shopping. FINANCE 622015.06.03 Mobile Business Forum 2015. Innovation. Connectivity. Success.
    63. 63. Namics. Apple Watch Design Studio Workshop. Connectivity. Apple Watch. Mobile Business. Namics. Retail Welche Apple Watch Erweiterung wäre für Julio so nützlich, dass er beim Rushhour Einkauf Zeit und Nerven spart? ~ Migros App Convenience: Die Watch App macht mir den Einkauf annehmlich. Fast: Die Watch App hilft mir schneller als ohne App meinen Einkauf zu erledigen Reliable: Die Watch App ermöglich es mir Dinge sicher nicht zu vergessen und erspart mir damit Unannehmlichkeiten Julio P. 38 Jahre alt. Berater, Familienvater, 3 Kinder. Macht seine Besorgungen nach Feierabend kurz vor Ladenschluss. RETAIL Connectivity. Apple Watch. Mobile Business. Namics. Mobility Welche Apple Watch Erweiterung würde Johnny soviel Spass machen, dass er die Gleis7 App bei jeder Bahnfahrt nutzt? ~ SBB Gleis7 Social: Die Watch App nutzt mein Social Network. Engages on the rail: Die Watch App beschäftigt mich während einer Bahnreise Challenging: Die Watch App beinhaltet spielerische Herausforderungen Johnny G. 23 Jahre alt. Softwareentwickler, Musiker, Openairbesucher, Facebooker MOBILITY Connectivity. Apple Watch. Mobile Business. Namics. Finance Welche Apple Watch Erweiterung unterstützt Nicole auf ihren Reisen bei der Nutzung ihrer Kreditkarten. ~ UBS Mobile Banking Real Time: Die Watch App zeigt mir aktuellste Informationen an Sense of safeness: Die Watch App gibt mir ein sicheres Gefühl über meine finanzielle Situation Nicole M. 28 Jahre alt, Flugbegleitering bei Swiss. Sie verbringt ca. 300 Tage im Ausland, nutzt die Aufenthalte in der Ferne zum Sightseeing und Shopping. FINANCE Ideation Watch Cases Prototype the interface DESIGN 632015.06.03 Mobile Business Forum 2015. Innovation. Connectivity. Success.
    64. 64. Namics. Danke! johannes.waibel@namics.com daniel.kaestli@namics.com © Namics 642015.06.03 Mobile Business Forum 2015. Innovation. Connectivity. Success.

    ×