XBRL Deutschland e.V.
Digitaler Finanzbericht
Initiative der Finanzwirtschaft zur elektronischen Bilanzabgabe durch Kredit...
• Projektvorgehen
• Digitaler Finanzbericht im Überblick
• Wesentliche Säulen des Standards
• Der Standard aus Sicht der A...
Digitaler Finanzbericht – offene Initiative
3
Initiiert durch deutsche Kreditinstitute wurden alle Mitwirkenden im Offenle...
Ziel: Effizienzsteigerung durch Beseitigung des Medienbruchs
4
Ausgangslage:
Banken und Sparkassen erhalten die Abschlüsse...
• Die erste Leistungsstufe konzentriert sich auf
• Abschlüsse nach HGB und Steuerrecht (auch vorläufige und Zwischenabschl...
Schaffung eines gemeinsamen elektronischen Formulars und
Übertragungsverfahrens für Finanzdaten
6
• XBRL steht für "eXtens...
• Projektvorgehen
• Digitaler Finanzbericht im Überblick
• Wesentliche Säulen des Standards
• Der Standard aus Sicht der A...
Die wesentlichen Säulen des Digitalen Finanzberichts (1)
8
Anwendungs-
bereich
Umfang
Maßgeblichkeit
Container
Datentiefe
...
Die wesentlichen Säulen des Digitalen Finanzberichts (2)
9
Schnittstelle
Übermittlung
Sender
Vertragliche
Regelungen
Haftu...
Unveränderte Rahmenbedingungen
10
Das Unternehmen entscheidet wie bisher, welche Bank oder
Sparkasse seine Unterlagen erhä...
Datensatz – Fachliche Informationen
Der Standard aus Sicht der Anwender
11
XBRL – Strukturierte Daten
• HGB-Abschluss
• Ei...
Organisatorischer Prozess
Der Standard aus Sicht der Anwender
12
Berichtendes
Unternehmen
Haus-
bank
1. Einmalige Initiali...
Bank
Der Standard aus Sicht der Anwender
13
Direkte Datenübertragung
1. BLZ eingeben
Zur Identifikation Hausbank
2. URL fi...
Start
• Start der Projektes am 29.06.2015
Fachliche
Anforder-
ungen
• Die Anforderungen der Banken und Sparkassen an die d...
Derzeitige Aktivitäten
15
Pilotierung
Marktvorbereitung
Zentrale
Infrastruktur
Vorbereitung eines Konzeptes zur
kommunikat...
Nächste Schritte
16
Q2 Q3 Q4 Q1 Q2 Q3 Q4 Q1 Q2 Q3 Q4
2016 2017 2018
ab Juni 2017
ab April 2018
P
Inhalt
Datensatz
Spezifik...
Digitaler Finanzbericht
17
Aktuelle Informationen für Banken und Sparkassen
https://die-dk.de/digitaler-finanzbericht/
Akt...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

2016_07_projekt-digitaler_finanzbericht

2.856 Aufrufe

Veröffentlicht am

Banken und Sparkassen sind gesetzlich verpflichtet, sich über die wirtschaftlichen Verhältnisse ihrer Kreditnehmer informiert zu halten. Firmenkunden, die einen Kredit aufnehmen wollen oder aufgenommen haben, müssen deshalb ihren Jahresabschluss bei ihrer Bank oder Sparkasse einreichen, die den Abschluss analysiert und der Kreditwürdigkeitsprüfung zugrunde legt.
Unter der Bezeichnung „Digitaler Finanzbericht“ steht alsbald ein Verfahren zur direkten elektronischen Übermittlung der Abschlussdaten an die Bank bzw. Sparkasse zur Verfügung. Dieses Verfahren basiert auf der XBRL-Taxonomie. Nach den erfolgreich umgesetzten XBRL-Anwendungen „Elektronische Einreichung von Jahresabschlüssen beim Bundesanzeiger“ und „E-Bilanz“ ist der Digitale Finanzbericht ein weiteres Projekt, mit dem die Vorzüge des Reporting-Standards XBRL in großem Umfang genutzt werden. Da inzwischen praktisch alle bilanzierenden Unternehmen in Deutschland dafür gerüstet sind, ihre Jahresabschlüsse (auch) im XBRL-Format darzustellen, bringt der Digitale Finanzbericht insoweit für die Unternehmen als Kreditkunden keine weiteren technisch-organisatorischen Anforderungen mit sich. Vielmehr werden die bereits erfolgten Investitionen in die XBRL-Technik ein weiteres Mal genutzt, und auch die erforderliche technische Infrastruktur ist bereits weitgehend vorhanden.
Das Verfahren bringt für alle Beteiligten zahlreiche Vorteile und Synergieeffekte.

Veröffentlicht in: Wirtschaft & Finanzen
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
2.856
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2.156
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
3
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

2016_07_projekt-digitaler_finanzbericht

  1. 1. XBRL Deutschland e.V. Digitaler Finanzbericht Initiative der Finanzwirtschaft zur elektronischen Bilanzabgabe durch Kreditnehmer im Rahmen des digitalen Wandels der deutschen Wirtschaft – Die Initiative wird im Rahmen der Digitalen Agenda der Bundesregierung unterstützt –
  2. 2. • Projektvorgehen • Digitaler Finanzbericht im Überblick • Wesentliche Säulen des Standards • Der Standard aus Sicht der Anwender • Aktueller Stand und nächste Schritte Digitaler Finanzbericht 2
  3. 3. Digitaler Finanzbericht – offene Initiative 3 Initiiert durch deutsche Kreditinstitute wurden alle Mitwirkenden im Offenlegungsprozess, wie Organisationen der Kreditnehmer, wirtschaftliche Berater, IT-Dienstleister u.w. eingeladen, am Projekt „Digitaler Finanzbericht“ mitzuwirken. • Einheitliche, effiziente Prozesse ohne Medienbruch • Mehr Transparenz im Offenlegungsprozess • Zeit- und Kostenersparnis für alle Beteiligten Ziel und Nutzen des Digitalen Finanzberichts Banken und Sparkassen müssen sich über die wirtschaftliche Situation ihrer Kreditnehmer informiert halten (§ 18 KWG). Sie benötigen dazu die Jahresabschlüsse der berichtenden Unternehmen. Gesetzliche Anforderungen zur Offenlegung
  4. 4. Ziel: Effizienzsteigerung durch Beseitigung des Medienbruchs 4 Ausgangslage: Banken und Sparkassen erhalten die Abschlüsse analog (Papier, PDF) à Das Drucken und Wiedererfassen von Abschlüssen ist kostenintensiv und fehleranfällig Zielbild: Digitalisierung der Jahresabschlussabgabe mittels XBRL und eines einheitlichen Datenübertragungsstandards à Ein durchgängiger digitaler Prozess ist zeitgemäß und komfortabel Voraussetzung: Rechtliche Gleichbehandlung analoger und digitaler Abschlussübertragung (Aufsichtsrecht und Haftung) Digitale Erstellung Ausdruck Verteilung Manuelle Erfassung Digitale Analyse Digitale Erstellung Digitale Einreichung Digitaler Finanzbericht Medienbruch Digitale Analyse
  5. 5. • Die erste Leistungsstufe konzentriert sich auf • Abschlüsse nach HGB und Steuerrecht (auch vorläufige und Zwischenabschlüsse) • Einnahmenüberschussrechnung à ca. 90 %¹ der deutschen Unternehmen verwenden diese Abschlussformen • Weitere Leistungsstufen sind vorgesehen für • BWAs und IFRS-Abschlüsse • Übermittlung von Finanz-Informationen an berichtende Unternehmen • Aufwandsreduktion durch Verwendung von Lösungsteilen aus der steuerlichen E-Bilanz: • ein genormtes, DV-verarbeitbares Berichtsformat (XBRL-Taxonomien) • XBRL-Basisfunktionalitäten in Buchhaltungssoftware ¹ Gemäß Portfolio der HVB (Projektleitung) Der Projektauftrag umfasst den gesamten Bogen von der Schaffung der fachlichen Grundlagen bis zur Marktvorbereitung 5 Umfang des Projektes: Etablierung eines elektronischen Übertragungsprozesses für Finanzinformationen. Digitale Jahresabschlüsse, müssen den rechtlichen Anforderungen – vor allem von § 18 KWG – an Banken und Sparkassen zu genügen.
  6. 6. Schaffung eines gemeinsamen elektronischen Formulars und Übertragungsverfahrens für Finanzdaten 6 • XBRL steht für "eXtensible Business Reporting Language“ • XML-basierte Technologie zum elektronischen Austausch und Reporting von Finanzinformationen, insb. Bilanz- und GuV-Daten und Anhanginformationen • Von der Wirtschaft entwickelter Standard - offen und frei verfügbar - national und international etabliert • Weiterentwicklung für deutsche Rechnungslegungsstandards durch Arbeitsgemeinschaft „XBRL im Prozess der Kreditwürdigkeitsbeurteilung“ des XBRL Deutschland e.V. à Forum für die Zusammenarbeit aller Betroffenen (Banken, StB/WP, IT) Basis: XBRL Format • Gleiche Übertragungstechnik, für alle verfügbar • Einheitliche organisatorische Abwicklung Standardisiertes Übertragungsverfahren
  7. 7. • Projektvorgehen • Digitaler Finanzbericht im Überblick • Wesentliche Säulen des Standards • Der Standard aus Sicht der Anwender • Aktueller Stand und nächste Schritte Digitaler Finanzbericht 7
  8. 8. Die wesentlichen Säulen des Digitalen Finanzberichts (1) 8 Anwendungs- bereich Umfang Maßgeblichkeit Container Datentiefe Form Finale und vorläufige (Jahres-)Abschlüsse, die gem. den HGB-Vorgaben aufgestellt wurden; Einnahmenüberschussrechnung (EÜR) Definition Abschluss: - strukturierter Jahresabschluss in elektronischer Form (in XBRL) - eine bildliche Kopie des aufgestellten Abschlusses als PDF Im Falle von Abweichungen zwischen tatsächlich aufgestelltem Abschluss und elektronischer Form hat die bildliche Kopie die Federführung vor der elektronischen Übertragung XBRL HGB-Taxonomie 6.0 und EÜR-Taxonomie 1.0 "Wie bisher“ - Übertragen werden dieselben Daten wie bisher auf Papier Alle Abschlussdaten, die als Werte vorhanden sind, werden als solche übertragen; initial Bilanz und GuV als Werte, Anhang und Lagebericht als Text (PDF)
  9. 9. Die wesentlichen Säulen des Digitalen Finanzberichts (2) 9 Schnittstelle Übermittlung Sender Vertragliche Regelungen Haftung Übertragungsverfahren basiert auf IFP-Webservice Direkte Unternehmen-Bank-Beziehung: Keine 'man in the middle'-Lösung Versendung wie beim analogen Prozess durch Unternehmen ; alternativ auch durch Steuerberater/Wirtschaftsprüfer Alle notwendigen Vereinbarungen werden als einseitige Erklärungen geregelt: - Teilnahme- und Verbindlichkeitserklärung (TVE): Unternehmen - Konformitätserklärung: IT-Teilnehmer - Haftungsklarstellungserklärung: Banken und Sparkassen Die Haftungsverhältnisse bleiben gegenüber dem analogen Prozess unverändert. Alle beteiligten Banken und Sparkassen werden dies klarstellen.
  10. 10. Unveränderte Rahmenbedingungen 10 Das Unternehmen entscheidet wie bisher, welche Bank oder Sparkasse seine Unterlagen erhält Die Bank oder Sparkasse erhält weiterhin die gleichen Informationen Alle gesetzlichen und vertraglichen Verschwiegenheitspflichten für Steuerberater/Wirtschaftsprüfer, Banken und Sparkassen gelten unverändert weiter Die Verarbeitung der Daten bei Steuerberater/Wirtschaftsprüfer, Banken und Sparkassen erfolgt auch weiterhin unter genauester Einhaltung aller Vorschriften zu Datenschutz und Datensicherheit
  11. 11. Datensatz – Fachliche Informationen Der Standard aus Sicht der Anwender 11 XBRL – Strukturierte Daten • HGB-Abschluss • Einnahmenüberschussrechnung PDF – Bildliche Kopien • HGB-Abschluss • Einnahmenüberschussrechnung • Optional 4 weitere PDF-Dokumente (z. B. Prüfbericht) Versandinformationen (Anschreiben) • Authentifizierter Absender • Nachricht für Empfänger (optional)
  12. 12. Organisatorischer Prozess Der Standard aus Sicht der Anwender 12 Berichtendes Unternehmen Haus- bank 1. Einmalige Initialisierung Informationspaket Verbindlichkeits- erklärung 2a. Anforderung der Offenlegungsunterlagen wie bisher 2b. Digitale Einreichung Dienst- leister z.B. StB/WP Versenden oder Auftrag
  13. 13. Bank Der Standard aus Sicht der Anwender 13 Direkte Datenübertragung 1. BLZ eingeben Zur Identifikation Hausbank 2. URL finden Versandadresse Hausbank ist eindeutig 3. Digitaler Finanzbericht Hausbank BankZentrale Liste P--- ---- --- --- ---- --- --- ---- ---
  14. 14. Start • Start der Projektes am 29.06.2015 Fachliche Anforder- ungen • Die Anforderungen der Banken und Sparkassen an die digitale Bilanz sind aufgenommen in die Taxonomien des XBRL e.V. Technische Spezifikation • Die fachlichen und technischen Konzepte und Prozesse sind seit Mitte 2016 finalisiert • Abnahme des fachlichen Weißbuches am 13.07.2016 Pilotierung • breiter Teilnehmerkreis erprobt ab 01.06.2017 produktionsnah Datenqualität, Technik und Prozesse Produktions- beginn • gemeinsamer Rollout zum formalen Produktionsstart am 01.04.2018 Kurzdarstellung der Meilensteine 14
  15. 15. Derzeitige Aktivitäten 15 Pilotierung Marktvorbereitung Zentrale Infrastruktur Vorbereitung eines Konzeptes zur kommunikativen Begleitung der Einführung Gründung einer Gesellschaft zum Support des Digitalen Finanzberichts Arbeitsgruppe zur fachlichen und technischen Vorbereitung der Pilotphase
  16. 16. Nächste Schritte 16 Q2 Q3 Q4 Q1 Q2 Q3 Q4 Q1 Q2 Q3 Q4 2016 2017 2018 ab Juni 2017 ab April 2018 P Inhalt Datensatz Spezifikation Aufbau der zentralen Infrastruktur Referenztests Pilotierung Gemeinsame Kommunikation Gemeinsamer Produktionseinsatz
  17. 17. Digitaler Finanzbericht 17 Aktuelle Informationen für Banken und Sparkassen https://die-dk.de/digitaler-finanzbericht/ Aktuelle Informationen für IT-Dienstleister https://de.xbrl.org/weitere-informationen/home/digitaler-finanzbericht/ digitaler_finanzbericht@xbrl.de @ @

×