SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
XBRL Deutschland e.V.
Digitaler Finanzbericht
Initiative der Finanzwirtschaft zur elektronischen Bilanzabgabe durch Kreditnehmer
im Rahmen des digitalen Wandels der deutschen Wirtschaft
– Die Initiative wird im Rahmen der Digitalen Agenda der Bundesregierung unterstützt –
• Projektvorgehen
• Digitaler Finanzbericht im Überblick
• Wesentliche Säulen des Standards
• Der Standard aus Sicht der Anwender
• Aktueller Stand und nächste Schritte
Digitaler Finanzbericht
2
Digitaler Finanzbericht – offene Initiative
3
Initiiert durch deutsche Kreditinstitute wurden alle Mitwirkenden im Offenlegungsprozess, wie
Organisationen der Kreditnehmer, wirtschaftliche Berater, IT-Dienstleister u.w. eingeladen, am
Projekt „Digitaler Finanzbericht“ mitzuwirken.
• Einheitliche, effiziente Prozesse ohne Medienbruch
• Mehr Transparenz im Offenlegungsprozess
• Zeit- und Kostenersparnis für alle Beteiligten
Ziel und Nutzen des Digitalen Finanzberichts
Banken und Sparkassen müssen sich über die wirtschaftliche Situation ihrer Kreditnehmer informiert halten
(§ 18 KWG).
Sie benötigen dazu die Jahresabschlüsse der berichtenden Unternehmen.
Gesetzliche Anforderungen zur Offenlegung
Ziel: Effizienzsteigerung durch Beseitigung des Medienbruchs
4
Ausgangslage:
Banken und Sparkassen erhalten die Abschlüsse analog (Papier, PDF)
à Das Drucken und Wiedererfassen von Abschlüssen ist kostenintensiv und fehleranfällig
Zielbild:
Digitalisierung der Jahresabschlussabgabe
mittels XBRL und eines einheitlichen Datenübertragungsstandards
à Ein durchgängiger digitaler Prozess ist zeitgemäß und komfortabel
Voraussetzung:
Rechtliche Gleichbehandlung analoger und digitaler Abschlussübertragung (Aufsichtsrecht und Haftung)
Digitale
Erstellung
Ausdruck Verteilung
Manuelle
Erfassung
Digitale
Analyse
Digitale
Erstellung
Digitale
Einreichung
Digitaler Finanzbericht
Medienbruch
Digitale
Analyse
• Die erste Leistungsstufe konzentriert sich auf
• Abschlüsse nach HGB und Steuerrecht (auch vorläufige und Zwischenabschlüsse)
• Einnahmenüberschussrechnung
à ca. 90 %¹ der deutschen Unternehmen verwenden diese Abschlussformen
• Weitere Leistungsstufen sind vorgesehen für
• BWAs und IFRS-Abschlüsse
• Übermittlung von Finanz-Informationen an berichtende Unternehmen
• Aufwandsreduktion durch Verwendung von Lösungsteilen aus der steuerlichen E-Bilanz:
• ein genormtes, DV-verarbeitbares Berichtsformat (XBRL-Taxonomien)
• XBRL-Basisfunktionalitäten in Buchhaltungssoftware
¹ Gemäß Portfolio der HVB (Projektleitung)
Der Projektauftrag umfasst den gesamten Bogen von der
Schaffung der fachlichen Grundlagen bis zur Marktvorbereitung
5
Umfang des Projektes:
Etablierung eines elektronischen Übertragungsprozesses für Finanzinformationen.
Digitale Jahresabschlüsse, müssen den rechtlichen Anforderungen – vor allem von § 18 KWG –
an Banken und Sparkassen zu genügen.
Schaffung eines gemeinsamen elektronischen Formulars und
Übertragungsverfahrens für Finanzdaten
6
• XBRL steht für "eXtensible Business Reporting Language“
• XML-basierte Technologie zum elektronischen Austausch und Reporting von Finanzinformationen, insb.
Bilanz- und GuV-Daten und Anhanginformationen
• Von der Wirtschaft entwickelter Standard
- offen und frei verfügbar
- national und international etabliert
• Weiterentwicklung für deutsche Rechnungslegungsstandards durch Arbeitsgemeinschaft „XBRL im
Prozess der Kreditwürdigkeitsbeurteilung“ des XBRL Deutschland e.V.
à Forum für die Zusammenarbeit aller Betroffenen (Banken, StB/WP, IT)
Basis: XBRL Format
• Gleiche Übertragungstechnik, für alle verfügbar
• Einheitliche organisatorische Abwicklung
Standardisiertes Übertragungsverfahren
• Projektvorgehen
• Digitaler Finanzbericht im Überblick
• Wesentliche Säulen des Standards
• Der Standard aus Sicht der Anwender
• Aktueller Stand und nächste Schritte
Digitaler Finanzbericht
7
Die wesentlichen Säulen des Digitalen Finanzberichts (1)
8
Anwendungs-
bereich
Umfang
Maßgeblichkeit
Container
Datentiefe
Form
Finale und vorläufige (Jahres-)Abschlüsse, die gem. den HGB-Vorgaben aufgestellt
wurden; Einnahmenüberschussrechnung (EÜR)
Definition Abschluss:
- strukturierter Jahresabschluss in elektronischer Form (in XBRL)
- eine bildliche Kopie des aufgestellten Abschlusses als PDF
Im Falle von Abweichungen zwischen tatsächlich aufgestelltem Abschluss und
elektronischer Form hat die bildliche Kopie die Federführung vor der elektronischen
Übertragung
XBRL HGB-Taxonomie 6.0 und EÜR-Taxonomie 1.0
"Wie bisher“ - Übertragen werden dieselben Daten wie bisher auf Papier
Alle Abschlussdaten, die als Werte vorhanden sind, werden als solche übertragen;
initial Bilanz und GuV als Werte, Anhang und Lagebericht als Text (PDF)
Die wesentlichen Säulen des Digitalen Finanzberichts (2)
9
Schnittstelle
Übermittlung
Sender
Vertragliche
Regelungen
Haftung
Übertragungsverfahren basiert auf IFP-Webservice
Direkte Unternehmen-Bank-Beziehung: Keine 'man in the middle'-Lösung
Versendung wie beim analogen Prozess durch Unternehmen ; alternativ auch durch
Steuerberater/Wirtschaftsprüfer
Alle notwendigen Vereinbarungen werden als einseitige Erklärungen geregelt:
- Teilnahme- und Verbindlichkeitserklärung (TVE): Unternehmen
- Konformitätserklärung: IT-Teilnehmer
- Haftungsklarstellungserklärung: Banken und Sparkassen
Die Haftungsverhältnisse bleiben gegenüber dem analogen Prozess unverändert. Alle
beteiligten Banken und Sparkassen werden dies klarstellen.
Unveränderte Rahmenbedingungen
10
Das Unternehmen entscheidet wie bisher, welche Bank oder
Sparkasse seine Unterlagen erhält
Die Bank oder Sparkasse erhält weiterhin die gleichen
Informationen
Alle gesetzlichen und vertraglichen Verschwiegenheitspflichten
für Steuerberater/Wirtschaftsprüfer, Banken und Sparkassen
gelten unverändert weiter
Die Verarbeitung der Daten bei Steuerberater/Wirtschaftsprüfer,
Banken und Sparkassen erfolgt auch weiterhin unter genauester
Einhaltung aller Vorschriften zu Datenschutz und Datensicherheit
Datensatz – Fachliche Informationen
Der Standard aus Sicht der Anwender
11
XBRL – Strukturierte Daten
• HGB-Abschluss
• Einnahmenüberschussrechnung
PDF – Bildliche Kopien
• HGB-Abschluss
• Einnahmenüberschussrechnung
• Optional 4 weitere PDF-Dokumente (z. B. Prüfbericht)
Versandinformationen (Anschreiben)
• Authentifizierter Absender
• Nachricht für Empfänger (optional)
Organisatorischer Prozess
Der Standard aus Sicht der Anwender
12
Berichtendes
Unternehmen
Haus-
bank
1. Einmalige Initialisierung
Informationspaket
Verbindlichkeits-
erklärung
2a. Anforderung der
Offenlegungsunterlagen wie bisher
2b. Digitale Einreichung
Dienst-
leister
z.B. StB/WP
Versenden oder Auftrag
Bank
Der Standard aus Sicht der Anwender
13
Direkte Datenübertragung
1. BLZ eingeben
Zur Identifikation Hausbank
2. URL finden
Versandadresse Hausbank
ist eindeutig
3. Digitaler
Finanzbericht
Hausbank
BankZentrale Liste
P--- ---- ---
--- ---- ---
--- ---- ---
Start
• Start der Projektes am 29.06.2015
Fachliche
Anforder-
ungen
• Die Anforderungen der Banken und Sparkassen an die digitale
Bilanz sind aufgenommen in die Taxonomien des XBRL e.V.
Technische
Spezifikation
• Die fachlichen und technischen Konzepte und Prozesse sind seit
Mitte 2016 finalisiert
• Abnahme des fachlichen Weißbuches am 13.07.2016
Pilotierung
• breiter Teilnehmerkreis erprobt ab 01.06.2017 produktionsnah
Datenqualität, Technik und Prozesse
Produktions-
beginn
• gemeinsamer Rollout zum formalen Produktionsstart am 01.04.2018
Kurzdarstellung der Meilensteine
14
Derzeitige Aktivitäten
15
Pilotierung
Marktvorbereitung
Zentrale
Infrastruktur
Vorbereitung eines Konzeptes zur
kommunikativen Begleitung der Einführung
Gründung einer Gesellschaft zum Support
des Digitalen Finanzberichts
Arbeitsgruppe zur fachlichen und
technischen Vorbereitung der Pilotphase
Nächste Schritte
16
Q2 Q3 Q4 Q1 Q2 Q3 Q4 Q1 Q2 Q3 Q4
2016 2017 2018
ab Juni 2017
ab April 2018
P
Inhalt
Datensatz
Spezifikation
Aufbau der
zentralen
Infrastruktur
Referenztests
Pilotierung
Gemeinsame
Kommunikation
Gemeinsamer
Produktionseinsatz
Digitaler Finanzbericht
17
Aktuelle Informationen für Banken und Sparkassen
https://die-dk.de/digitaler-finanzbericht/
Aktuelle Informationen für IT-Dienstleister
https://de.xbrl.org/weitere-informationen/home/digitaler-finanzbericht/
digitaler_finanzbericht@xbrl.de
@
@

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Wie Banking Banken neu definiert - 
Banking ist Alltag, Banken sind es nicht!
Wie Banking Banken neu definiert - 
Banking ist Alltag, Banken sind es nicht!Wie Banking Banken neu definiert - 
Banking ist Alltag, Banken sind es nicht!
Wie Banking Banken neu definiert - 
Banking ist Alltag, Banken sind es nicht!figo GmbH
 
Bankenverband und Fintechs - Perspektiven der Zusammenarbeit
Bankenverband und Fintechs - Perspektiven der ZusammenarbeitBankenverband und Fintechs - Perspektiven der Zusammenarbeit
Bankenverband und Fintechs - Perspektiven der ZusammenarbeitBankenverband
 
Die Bank als Plattform oder was von Banken über bleibt
Die Bank als Plattform oder was von Banken über bleibtDie Bank als Plattform oder was von Banken über bleibt
Die Bank als Plattform oder was von Banken über bleibtfigo GmbH
 
13 THESEN ZUM STATUS UND PERSPEKTIVEN DER FINTECH-ENTWICKLUNG IN DEUTSCHLAND
13 THESEN ZUM STATUS UND PERSPEKTIVEN DER   FINTECH-ENTWICKLUNG IN DEUTSCHLAND13 THESEN ZUM STATUS UND PERSPEKTIVEN DER   FINTECH-ENTWICKLUNG IN DEUTSCHLAND
13 THESEN ZUM STATUS UND PERSPEKTIVEN DER FINTECH-ENTWICKLUNG IN DEUTSCHLANDfigo GmbH
 
Between the Towers - 7 Minuten Pitch figo
Between the Towers - 7 Minuten Pitch figoBetween the Towers - 7 Minuten Pitch figo
Between the Towers - 7 Minuten Pitch figofigo GmbH
 
Open Banking - Vision & Lessons Learned
Open Banking - Vision & Lessons LearnedOpen Banking - Vision & Lessons Learned
Open Banking - Vision & Lessons LearnedMaik Ludewig
 
FinTech StartUp des Jahres 2015
FinTech StartUp des Jahres 2015FinTech StartUp des Jahres 2015
FinTech StartUp des Jahres 2015figo GmbH
 
figo - OFFENE BANKING PLATTFORM - Digital Finance Konferenz
figo - OFFENE BANKING PLATTFORM - Digital Finance Konferenzfigo - OFFENE BANKING PLATTFORM - Digital Finance Konferenz
figo - OFFENE BANKING PLATTFORM - Digital Finance Konferenzfigo GmbH
 
Open Banking History in Germany
Open Banking History in GermanyOpen Banking History in Germany
Open Banking History in Germanyfigo GmbH
 
Brexit - Positionen des Bankenverbandes
Brexit - Positionen des BankenverbandesBrexit - Positionen des Bankenverbandes
Brexit - Positionen des BankenverbandesBankenverband
 
7 kaufmann oesterreichische finanzmarktaufsicht
7 kaufmann oesterreichische finanzmarktaufsicht7 kaufmann oesterreichische finanzmarktaufsicht
7 kaufmann oesterreichische finanzmarktaufsichtWalter Strametz
 
figo auf der BIT 2015 Retail Banking, Private Banking und Zahlungsverkehr
figo auf der BIT 2015 Retail Banking, Private Banking und Zahlungsverkehrfigo auf der BIT 2015 Retail Banking, Private Banking und Zahlungsverkehr
figo auf der BIT 2015 Retail Banking, Private Banking und Zahlungsverkehrfigo GmbH
 
Vorschau: Die Inhalte der Studie zur Zukunft des gewerblichen Kreditprozesses
Vorschau: Die Inhalte der Studie zur Zukunft des gewerblichen KreditprozessesVorschau: Die Inhalte der Studie zur Zukunft des gewerblichen Kreditprozesses
Vorschau: Die Inhalte der Studie zur Zukunft des gewerblichen KreditprozessesPPI AG
 
APIs als Treiber im Banking der Zukunft
APIs als Treiber im Banking der ZukunftAPIs als Treiber im Banking der Zukunft
APIs als Treiber im Banking der Zukunftfigo GmbH
 
Swisscom Round Table «Innovate Banking»
Swisscom Round Table «Innovate Banking»Swisscom Round Table «Innovate Banking»
Swisscom Round Table «Innovate Banking»figo GmbH
 
Anwalt in Vietnam Oliver Massmann Bankensystem Modernisierung Was getan werde...
Anwalt in Vietnam Oliver Massmann Bankensystem Modernisierung Was getan werde...Anwalt in Vietnam Oliver Massmann Bankensystem Modernisierung Was getan werde...
Anwalt in Vietnam Oliver Massmann Bankensystem Modernisierung Was getan werde...Dr. Oliver Massmann
 
10 truebestein blockchain immobilienmanagement
10 truebestein blockchain immobilienmanagement10 truebestein blockchain immobilienmanagement
10 truebestein blockchain immobilienmanagementWalter Strametz
 
Zahlungsverkehr - Endspurt PSD2
Zahlungsverkehr - Endspurt PSD2Zahlungsverkehr - Endspurt PSD2
Zahlungsverkehr - Endspurt PSD2Bankenverband
 
Branchenstrukturanalyse Digitales Banking
Branchenstrukturanalyse Digitales BankingBranchenstrukturanalyse Digitales Banking
Branchenstrukturanalyse Digitales BankingJürg Stuker
 

Was ist angesagt? (20)

Wie Banking Banken neu definiert - 
Banking ist Alltag, Banken sind es nicht!
Wie Banking Banken neu definiert - 
Banking ist Alltag, Banken sind es nicht!Wie Banking Banken neu definiert - 
Banking ist Alltag, Banken sind es nicht!
Wie Banking Banken neu definiert - 
Banking ist Alltag, Banken sind es nicht!
 
Bankenverband und Fintechs - Perspektiven der Zusammenarbeit
Bankenverband und Fintechs - Perspektiven der ZusammenarbeitBankenverband und Fintechs - Perspektiven der Zusammenarbeit
Bankenverband und Fintechs - Perspektiven der Zusammenarbeit
 
Die Bank als Plattform oder was von Banken über bleibt
Die Bank als Plattform oder was von Banken über bleibtDie Bank als Plattform oder was von Banken über bleibt
Die Bank als Plattform oder was von Banken über bleibt
 
13 THESEN ZUM STATUS UND PERSPEKTIVEN DER FINTECH-ENTWICKLUNG IN DEUTSCHLAND
13 THESEN ZUM STATUS UND PERSPEKTIVEN DER   FINTECH-ENTWICKLUNG IN DEUTSCHLAND13 THESEN ZUM STATUS UND PERSPEKTIVEN DER   FINTECH-ENTWICKLUNG IN DEUTSCHLAND
13 THESEN ZUM STATUS UND PERSPEKTIVEN DER FINTECH-ENTWICKLUNG IN DEUTSCHLAND
 
Between the Towers - 7 Minuten Pitch figo
Between the Towers - 7 Minuten Pitch figoBetween the Towers - 7 Minuten Pitch figo
Between the Towers - 7 Minuten Pitch figo
 
Open Banking - Vision & Lessons Learned
Open Banking - Vision & Lessons LearnedOpen Banking - Vision & Lessons Learned
Open Banking - Vision & Lessons Learned
 
FinTech StartUp des Jahres 2015
FinTech StartUp des Jahres 2015FinTech StartUp des Jahres 2015
FinTech StartUp des Jahres 2015
 
figo - OFFENE BANKING PLATTFORM - Digital Finance Konferenz
figo - OFFENE BANKING PLATTFORM - Digital Finance Konferenzfigo - OFFENE BANKING PLATTFORM - Digital Finance Konferenz
figo - OFFENE BANKING PLATTFORM - Digital Finance Konferenz
 
Open Banking History in Germany
Open Banking History in GermanyOpen Banking History in Germany
Open Banking History in Germany
 
Brexit - Positionen des Bankenverbandes
Brexit - Positionen des BankenverbandesBrexit - Positionen des Bankenverbandes
Brexit - Positionen des Bankenverbandes
 
7 kaufmann oesterreichische finanzmarktaufsicht
7 kaufmann oesterreichische finanzmarktaufsicht7 kaufmann oesterreichische finanzmarktaufsicht
7 kaufmann oesterreichische finanzmarktaufsicht
 
Das Angebot der BBB BÜRGSCHAFTSBANK für die IT- und Internet-Industrie
Das Angebot der BBB BÜRGSCHAFTSBANK für die IT- und Internet-IndustrieDas Angebot der BBB BÜRGSCHAFTSBANK für die IT- und Internet-Industrie
Das Angebot der BBB BÜRGSCHAFTSBANK für die IT- und Internet-Industrie
 
figo auf der BIT 2015 Retail Banking, Private Banking und Zahlungsverkehr
figo auf der BIT 2015 Retail Banking, Private Banking und Zahlungsverkehrfigo auf der BIT 2015 Retail Banking, Private Banking und Zahlungsverkehr
figo auf der BIT 2015 Retail Banking, Private Banking und Zahlungsverkehr
 
Vorschau: Die Inhalte der Studie zur Zukunft des gewerblichen Kreditprozesses
Vorschau: Die Inhalte der Studie zur Zukunft des gewerblichen KreditprozessesVorschau: Die Inhalte der Studie zur Zukunft des gewerblichen Kreditprozesses
Vorschau: Die Inhalte der Studie zur Zukunft des gewerblichen Kreditprozesses
 
APIs als Treiber im Banking der Zukunft
APIs als Treiber im Banking der ZukunftAPIs als Treiber im Banking der Zukunft
APIs als Treiber im Banking der Zukunft
 
Swisscom Round Table «Innovate Banking»
Swisscom Round Table «Innovate Banking»Swisscom Round Table «Innovate Banking»
Swisscom Round Table «Innovate Banking»
 
Anwalt in Vietnam Oliver Massmann Bankensystem Modernisierung Was getan werde...
Anwalt in Vietnam Oliver Massmann Bankensystem Modernisierung Was getan werde...Anwalt in Vietnam Oliver Massmann Bankensystem Modernisierung Was getan werde...
Anwalt in Vietnam Oliver Massmann Bankensystem Modernisierung Was getan werde...
 
10 truebestein blockchain immobilienmanagement
10 truebestein blockchain immobilienmanagement10 truebestein blockchain immobilienmanagement
10 truebestein blockchain immobilienmanagement
 
Zahlungsverkehr - Endspurt PSD2
Zahlungsverkehr - Endspurt PSD2Zahlungsverkehr - Endspurt PSD2
Zahlungsverkehr - Endspurt PSD2
 
Branchenstrukturanalyse Digitales Banking
Branchenstrukturanalyse Digitales BankingBranchenstrukturanalyse Digitales Banking
Branchenstrukturanalyse Digitales Banking
 

Andere mochten auch

Bevorzugte Zahlungsarten und Geldautomaten-Nutzung
Bevorzugte Zahlungsarten und Geldautomaten-NutzungBevorzugte Zahlungsarten und Geldautomaten-Nutzung
Bevorzugte Zahlungsarten und Geldautomaten-NutzungBankenverband
 
Praesentation woessmann reflexionen
Praesentation woessmann reflexionenPraesentation woessmann reflexionen
Praesentation woessmann reflexionenBankenverband
 
Inocencio melendez julio la responsabilidad fiscal por el daño contractual,...
Inocencio melendez julio la responsabilidad fiscal por el  daño contractual,...Inocencio melendez julio la responsabilidad fiscal por el  daño contractual,...
Inocencio melendez julio la responsabilidad fiscal por el daño contractual,...INOCENCIO MELÉNDEZ JULIO
 
Actividad gestión básica de la información
Actividad gestión básica de la informaciónActividad gestión básica de la información
Actividad gestión básica de la informaciónesteb9127
 
Wordpress erweitern - das Gratis-Plugin Ultimate TinyMCE
Wordpress erweitern - das Gratis-Plugin Ultimate TinyMCEWordpress erweitern - das Gratis-Plugin Ultimate TinyMCE
Wordpress erweitern - das Gratis-Plugin Ultimate TinyMCEROHINIE.COM Limited
 
Wie externe Mitarbeiter Ihr Unternehmen bereichern können
Wie externe Mitarbeiter Ihr Unternehmen bereichern könnenWie externe Mitarbeiter Ihr Unternehmen bereichern können
Wie externe Mitarbeiter Ihr Unternehmen bereichern könnenMark SThree
 
Ausgesprochen_deutsch_SL
Ausgesprochen_deutsch_SLAusgesprochen_deutsch_SL
Ausgesprochen_deutsch_SLKlaus Schmitt
 
Referat Kuechenabluft. Prof. Heinrich Huber. 20.06.2013
Referat Kuechenabluft. Prof. Heinrich Huber. 20.06.2013Referat Kuechenabluft. Prof. Heinrich Huber. 20.06.2013
Referat Kuechenabluft. Prof. Heinrich Huber. 20.06.2013Vorname Nachname
 
Educación inclusiva (1)
Educación inclusiva (1)Educación inclusiva (1)
Educación inclusiva (1)nerea1261994
 
Hochwertige Haustechnnik für hohen Wohnkomfort, Luca Brullo
Hochwertige Haustechnnik für hohen Wohnkomfort, Luca BrulloHochwertige Haustechnnik für hohen Wohnkomfort, Luca Brullo
Hochwertige Haustechnnik für hohen Wohnkomfort, Luca BrulloVorname Nachname
 
Inocencio meléndez julio. cómo contribuyen los sectores económicos a la pr...
Inocencio meléndez julio. cómo contribuyen los sectores económicos a la pr...Inocencio meléndez julio. cómo contribuyen los sectores económicos a la pr...
Inocencio meléndez julio. cómo contribuyen los sectores económicos a la pr...INOCENCIO MELÉNDEZ JULIO
 
Presentacion tema4
Presentacion tema4Presentacion tema4
Presentacion tema4Miro Kr Vl
 
Tarea seminario 7
Tarea seminario 7Tarea seminario 7
Tarea seminario 7crisfdez993
 

Andere mochten auch (20)

Bevorzugte Zahlungsarten und Geldautomaten-Nutzung
Bevorzugte Zahlungsarten und Geldautomaten-NutzungBevorzugte Zahlungsarten und Geldautomaten-Nutzung
Bevorzugte Zahlungsarten und Geldautomaten-Nutzung
 
Praesentation woessmann reflexionen
Praesentation woessmann reflexionenPraesentation woessmann reflexionen
Praesentation woessmann reflexionen
 
Inocencio melendez julio la responsabilidad fiscal por el daño contractual,...
Inocencio melendez julio la responsabilidad fiscal por el  daño contractual,...Inocencio melendez julio la responsabilidad fiscal por el  daño contractual,...
Inocencio melendez julio la responsabilidad fiscal por el daño contractual,...
 
Actividad gestión básica de la información
Actividad gestión básica de la informaciónActividad gestión básica de la información
Actividad gestión básica de la información
 
Instalar un servidor ftp y crear usuarios
Instalar un servidor ftp y crear usuariosInstalar un servidor ftp y crear usuarios
Instalar un servidor ftp y crear usuarios
 
Wordpress erweitern - das Gratis-Plugin Ultimate TinyMCE
Wordpress erweitern - das Gratis-Plugin Ultimate TinyMCEWordpress erweitern - das Gratis-Plugin Ultimate TinyMCE
Wordpress erweitern - das Gratis-Plugin Ultimate TinyMCE
 
Wie externe Mitarbeiter Ihr Unternehmen bereichern können
Wie externe Mitarbeiter Ihr Unternehmen bereichern könnenWie externe Mitarbeiter Ihr Unternehmen bereichern können
Wie externe Mitarbeiter Ihr Unternehmen bereichern können
 
Hootsuite - das App-Verzeichnis
Hootsuite - das App-VerzeichnisHootsuite - das App-Verzeichnis
Hootsuite - das App-Verzeichnis
 
Ausgesprochen_deutsch_SL
Ausgesprochen_deutsch_SLAusgesprochen_deutsch_SL
Ausgesprochen_deutsch_SL
 
Referat Kuechenabluft. Prof. Heinrich Huber. 20.06.2013
Referat Kuechenabluft. Prof. Heinrich Huber. 20.06.2013Referat Kuechenabluft. Prof. Heinrich Huber. 20.06.2013
Referat Kuechenabluft. Prof. Heinrich Huber. 20.06.2013
 
SHOPPING VIP
SHOPPING VIPSHOPPING VIP
SHOPPING VIP
 
Educación inclusiva (1)
Educación inclusiva (1)Educación inclusiva (1)
Educación inclusiva (1)
 
Hochwertige Haustechnnik für hohen Wohnkomfort, Luca Brullo
Hochwertige Haustechnnik für hohen Wohnkomfort, Luca BrulloHochwertige Haustechnnik für hohen Wohnkomfort, Luca Brullo
Hochwertige Haustechnnik für hohen Wohnkomfort, Luca Brullo
 
sitemas de juego
sitemas de juego sitemas de juego
sitemas de juego
 
Inocencio meléndez julio. cómo contribuyen los sectores económicos a la pr...
Inocencio meléndez julio. cómo contribuyen los sectores económicos a la pr...Inocencio meléndez julio. cómo contribuyen los sectores económicos a la pr...
Inocencio meléndez julio. cómo contribuyen los sectores económicos a la pr...
 
Presentacion tema4
Presentacion tema4Presentacion tema4
Presentacion tema4
 
Plan familiar
Plan familiarPlan familiar
Plan familiar
 
Jabon metodos
Jabon metodosJabon metodos
Jabon metodos
 
Trabajo de fin de bimestre
Trabajo de fin de bimestreTrabajo de fin de bimestre
Trabajo de fin de bimestre
 
Tarea seminario 7
Tarea seminario 7Tarea seminario 7
Tarea seminario 7
 

Ähnlich wie 2016_07_projekt-digitaler_finanzbericht

Präsentation SEPA - Stand 19.9.2013
Präsentation SEPA - Stand 19.9.2013Präsentation SEPA - Stand 19.9.2013
Präsentation SEPA - Stand 19.9.2013Jörg Günther
 
Was ist figo? Der Banking Service Provider
Was ist figo? Der Banking Service ProviderWas ist figo? Der Banking Service Provider
Was ist figo? Der Banking Service Providerfigo GmbH
 
Webcast: E-Rechnung - Wieso, weshalb, warum?
Webcast: E-Rechnung - Wieso, weshalb, warum?Webcast: E-Rechnung - Wieso, weshalb, warum?
Webcast: E-Rechnung - Wieso, weshalb, warum?QUIBIQ Hamburg
 
Ausländische Berufsabschlüsse schnell und einfach anerkennen lassen mit cit i...
Ausländische Berufsabschlüsse schnell und einfach anerkennen lassen mit cit i...Ausländische Berufsabschlüsse schnell und einfach anerkennen lassen mit cit i...
Ausländische Berufsabschlüsse schnell und einfach anerkennen lassen mit cit i...bhoeck
 
Elektronische Rechnungen - Der aktuelle Stand
Elektronische Rechnungen - Der aktuelle StandElektronische Rechnungen - Der aktuelle Stand
Elektronische Rechnungen - Der aktuelle StandOpusCapita
 
Neuer Zahlungsverkehr Schweiz - Migration zu ISO 20022 mit Bosshard & Partner
Neuer Zahlungsverkehr Schweiz - Migration zu ISO 20022 mit Bosshard & PartnerNeuer Zahlungsverkehr Schweiz - Migration zu ISO 20022 mit Bosshard & Partner
Neuer Zahlungsverkehr Schweiz - Migration zu ISO 20022 mit Bosshard & PartnerBosshard & Partner Unternehmensberatung
 
BATBern46_Open-Banking.pdf
BATBern46_Open-Banking.pdfBATBern46_Open-Banking.pdf
BATBern46_Open-Banking.pdfBATbern
 
Camunda Roadshow, Praxisbericht: Samuel Streiff & Dr. Stefan Kremer, Swisscom...
Camunda Roadshow, Praxisbericht: Samuel Streiff & Dr. Stefan Kremer, Swisscom...Camunda Roadshow, Praxisbericht: Samuel Streiff & Dr. Stefan Kremer, Swisscom...
Camunda Roadshow, Praxisbericht: Samuel Streiff & Dr. Stefan Kremer, Swisscom...camunda services GmbH
 
Digitale Transformation der Kreditprozesse
Digitale Transformation der Kreditprozesse Digitale Transformation der Kreditprozesse
Digitale Transformation der Kreditprozesse Joerg Lenz
 
Rolle der Banken im Banking der Zukunft. figo GmbH
Rolle der Banken im Banking der Zukunft. figo GmbHRolle der Banken im Banking der Zukunft. figo GmbH
Rolle der Banken im Banking der Zukunft. figo GmbHfigo GmbH
 
E-Rechnungsgipfel 2016 05 06 Bonpago
E-Rechnungsgipfel 2016 05 06 BonpagoE-Rechnungsgipfel 2016 05 06 Bonpago
E-Rechnungsgipfel 2016 05 06 BonpagoBonpago GmbH
 
Was ist figo? Der Banking Service Provider
Was ist figo? Der Banking Service ProviderWas ist figo? Der Banking Service Provider
Was ist figo? Der Banking Service Providerfigo GmbH
 
Die Einführung von SEPA im Detail - August 2013
Die Einführung von SEPA im Detail - August 2013Die Einführung von SEPA im Detail - August 2013
Die Einführung von SEPA im Detail - August 2013Quadrantus
 
Die Einführung von SEPA - leicht verständlich und übersichtlich
Die Einführung von SEPA - leicht verständlich und übersichtlichDie Einführung von SEPA - leicht verständlich und übersichtlich
Die Einführung von SEPA - leicht verständlich und übersichtlichJörg Günther
 
Dipl.-Ing. Christian Kren (IS Inkasso Service)
Dipl.-Ing. Christian Kren (IS Inkasso Service)Dipl.-Ing. Christian Kren (IS Inkasso Service)
Dipl.-Ing. Christian Kren (IS Inkasso Service)Agenda Europe 2035
 
Erfolg Ausgabe 6-8 2020
Erfolg Ausgabe 6-8 2020Erfolg Ausgabe 6-8 2020
Erfolg Ausgabe 6-8 2020Roland Rupp
 
Mag. Karin Steppan, CMC, Mag. Karl Infanger (Raiffeisenlandesbank Niederöste...
Mag. Karin Steppan, CMC,  Mag. Karl Infanger (Raiffeisenlandesbank Niederöste...Mag. Karin Steppan, CMC,  Mag. Karl Infanger (Raiffeisenlandesbank Niederöste...
Mag. Karin Steppan, CMC, Mag. Karl Infanger (Raiffeisenlandesbank Niederöste...Agenda Europe 2035
 
SwissWallet - Die digitale Währung heisst Vertrauen
SwissWallet - Die digitale Währung heisst Vertrauen SwissWallet - Die digitale Währung heisst Vertrauen
SwissWallet - Die digitale Währung heisst Vertrauen Netcetera
 

Ähnlich wie 2016_07_projekt-digitaler_finanzbericht (20)

IT-Projekte der Finanzverwaltung
IT-Projekte der FinanzverwaltungIT-Projekte der Finanzverwaltung
IT-Projekte der Finanzverwaltung
 
Treasury Forum 2014
Treasury Forum 2014Treasury Forum 2014
Treasury Forum 2014
 
Präsentation SEPA - Stand 19.9.2013
Präsentation SEPA - Stand 19.9.2013Präsentation SEPA - Stand 19.9.2013
Präsentation SEPA - Stand 19.9.2013
 
Was ist figo? Der Banking Service Provider
Was ist figo? Der Banking Service ProviderWas ist figo? Der Banking Service Provider
Was ist figo? Der Banking Service Provider
 
Webcast: E-Rechnung - Wieso, weshalb, warum?
Webcast: E-Rechnung - Wieso, weshalb, warum?Webcast: E-Rechnung - Wieso, weshalb, warum?
Webcast: E-Rechnung - Wieso, weshalb, warum?
 
Ausländische Berufsabschlüsse schnell und einfach anerkennen lassen mit cit i...
Ausländische Berufsabschlüsse schnell und einfach anerkennen lassen mit cit i...Ausländische Berufsabschlüsse schnell und einfach anerkennen lassen mit cit i...
Ausländische Berufsabschlüsse schnell und einfach anerkennen lassen mit cit i...
 
Elektronische Rechnungen - Der aktuelle Stand
Elektronische Rechnungen - Der aktuelle StandElektronische Rechnungen - Der aktuelle Stand
Elektronische Rechnungen - Der aktuelle Stand
 
Neuer Zahlungsverkehr Schweiz - Migration zu ISO 20022 mit Bosshard & Partner
Neuer Zahlungsverkehr Schweiz - Migration zu ISO 20022 mit Bosshard & PartnerNeuer Zahlungsverkehr Schweiz - Migration zu ISO 20022 mit Bosshard & Partner
Neuer Zahlungsverkehr Schweiz - Migration zu ISO 20022 mit Bosshard & Partner
 
BATBern46_Open-Banking.pdf
BATBern46_Open-Banking.pdfBATBern46_Open-Banking.pdf
BATBern46_Open-Banking.pdf
 
Camunda Roadshow, Praxisbericht: Samuel Streiff & Dr. Stefan Kremer, Swisscom...
Camunda Roadshow, Praxisbericht: Samuel Streiff & Dr. Stefan Kremer, Swisscom...Camunda Roadshow, Praxisbericht: Samuel Streiff & Dr. Stefan Kremer, Swisscom...
Camunda Roadshow, Praxisbericht: Samuel Streiff & Dr. Stefan Kremer, Swisscom...
 
Digitale Transformation der Kreditprozesse
Digitale Transformation der Kreditprozesse Digitale Transformation der Kreditprozesse
Digitale Transformation der Kreditprozesse
 
Rolle der Banken im Banking der Zukunft. figo GmbH
Rolle der Banken im Banking der Zukunft. figo GmbHRolle der Banken im Banking der Zukunft. figo GmbH
Rolle der Banken im Banking der Zukunft. figo GmbH
 
E-Rechnungsgipfel 2016 05 06 Bonpago
E-Rechnungsgipfel 2016 05 06 BonpagoE-Rechnungsgipfel 2016 05 06 Bonpago
E-Rechnungsgipfel 2016 05 06 Bonpago
 
Was ist figo? Der Banking Service Provider
Was ist figo? Der Banking Service ProviderWas ist figo? Der Banking Service Provider
Was ist figo? Der Banking Service Provider
 
Die Einführung von SEPA im Detail - August 2013
Die Einführung von SEPA im Detail - August 2013Die Einführung von SEPA im Detail - August 2013
Die Einführung von SEPA im Detail - August 2013
 
Die Einführung von SEPA - leicht verständlich und übersichtlich
Die Einführung von SEPA - leicht verständlich und übersichtlichDie Einführung von SEPA - leicht verständlich und übersichtlich
Die Einführung von SEPA - leicht verständlich und übersichtlich
 
Dipl.-Ing. Christian Kren (IS Inkasso Service)
Dipl.-Ing. Christian Kren (IS Inkasso Service)Dipl.-Ing. Christian Kren (IS Inkasso Service)
Dipl.-Ing. Christian Kren (IS Inkasso Service)
 
Erfolg Ausgabe 6-8 2020
Erfolg Ausgabe 6-8 2020Erfolg Ausgabe 6-8 2020
Erfolg Ausgabe 6-8 2020
 
Mag. Karin Steppan, CMC, Mag. Karl Infanger (Raiffeisenlandesbank Niederöste...
Mag. Karin Steppan, CMC,  Mag. Karl Infanger (Raiffeisenlandesbank Niederöste...Mag. Karin Steppan, CMC,  Mag. Karl Infanger (Raiffeisenlandesbank Niederöste...
Mag. Karin Steppan, CMC, Mag. Karl Infanger (Raiffeisenlandesbank Niederöste...
 
SwissWallet - Die digitale Währung heisst Vertrauen
SwissWallet - Die digitale Währung heisst Vertrauen SwissWallet - Die digitale Währung heisst Vertrauen
SwissWallet - Die digitale Währung heisst Vertrauen
 

Mehr von Bankenverband

Umfrage: Online- und Mobile Banking 2024
Umfrage:  Online- und Mobile Banking 2024Umfrage:  Online- und Mobile Banking 2024
Umfrage: Online- und Mobile Banking 2024Bankenverband
 
Female Finance 2024- Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des ...
Female Finance 2024- Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des ...Female Finance 2024- Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des ...
Female Finance 2024- Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des ...Bankenverband
 
Geldanlage 2023/24; Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage
Geldanlage 2023/24; Ergebnisse einer repräsentativen UmfrageGeldanlage 2023/24; Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage
Geldanlage 2023/24; Ergebnisse einer repräsentativen UmfrageBankenverband
 
Geldanlage 2023-24; Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage
Geldanlage 2023-24; Ergebnisse einer repräsentativen UmfrageGeldanlage 2023-24; Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage
Geldanlage 2023-24; Ergebnisse einer repräsentativen UmfrageBankenverband
 
Meinungsumfrage: Wirtschaftsstandort im Stresstest
Meinungsumfrage: Wirtschaftsstandort im StresstestMeinungsumfrage: Wirtschaftsstandort im Stresstest
Meinungsumfrage: Wirtschaftsstandort im StresstestBankenverband
 
Nachhaltige Geldanlage 2023 - Wissen und Engagement der Deutschen
Nachhaltige Geldanlage 2023 - Wissen und Engagement der DeutschenNachhaltige Geldanlage 2023 - Wissen und Engagement der Deutschen
Nachhaltige Geldanlage 2023 - Wissen und Engagement der DeutschenBankenverband
 
Sustainable Finance Heatmap
Sustainable Finance HeatmapSustainable Finance Heatmap
Sustainable Finance HeatmapBankenverband
 
Kenntnis und Einstellungen zum „Digitalen Euro“
Kenntnis und Einstellungen zum „Digitalen Euro“Kenntnis und Einstellungen zum „Digitalen Euro“
Kenntnis und Einstellungen zum „Digitalen Euro“Bankenverband
 
Konjunkturprognose der privaten Banken März 2023
Konjunkturprognose der privaten Banken März 2023Konjunkturprognose der privaten Banken März 2023
Konjunkturprognose der privaten Banken März 2023Bankenverband
 
Umfrage Herausforderung Altersvorsorge
Umfrage Herausforderung AltersvorsorgeUmfrage Herausforderung Altersvorsorge
Umfrage Herausforderung AltersvorsorgeBankenverband
 
Geldanlage 2022/2023:Jahresrückblick und Trends
Geldanlage 2022/2023:Jahresrückblick und TrendsGeldanlage 2022/2023:Jahresrückblick und Trends
Geldanlage 2022/2023:Jahresrückblick und TrendsBankenverband
 
Altersvorsorge und finanzielle Absicherung im Alter
Altersvorsorge und finanzielle Absicherung im AlterAltersvorsorge und finanzielle Absicherung im Alter
Altersvorsorge und finanzielle Absicherung im AlterBankenverband
 
2022-11-24 Indikatoren zur Risikolage.pptx
2022-11-24 Indikatoren zur Risikolage.pptx2022-11-24 Indikatoren zur Risikolage.pptx
2022-11-24 Indikatoren zur Risikolage.pptxBankenverband
 
Bankkundenzufriedenheit
BankkundenzufriedenheitBankkundenzufriedenheit
BankkundenzufriedenheitBankenverband
 
Online- und Mobile Banking - Zugangswege zur Bank
Online- und Mobile Banking - Zugangswege zur BankOnline- und Mobile Banking - Zugangswege zur Bank
Online- und Mobile Banking - Zugangswege zur BankBankenverband
 
Konjunkturausblick der privaten Banken Herbst 2022
Konjunkturausblick der privaten Banken Herbst 2022Konjunkturausblick der privaten Banken Herbst 2022
Konjunkturausblick der privaten Banken Herbst 2022Bankenverband
 
Finanzwissen der Deutschen
Finanzwissen der DeutschenFinanzwissen der Deutschen
Finanzwissen der DeutschenBankenverband
 
Inflation: Betroffenheit und Sparverhalten der Deutschen
Inflation: Betroffenheit und Sparverhalten der Deutschen Inflation: Betroffenheit und Sparverhalten der Deutschen
Inflation: Betroffenheit und Sparverhalten der Deutschen Bankenverband
 
Klimarisiken/EZB Klimastresstest Pressegespräch
Klimarisiken/EZB Klimastresstest PressegesprächKlimarisiken/EZB Klimastresstest Pressegespräch
Klimarisiken/EZB Klimastresstest PressegesprächBankenverband
 

Mehr von Bankenverband (20)

Umfrage: Online- und Mobile Banking 2024
Umfrage:  Online- und Mobile Banking 2024Umfrage:  Online- und Mobile Banking 2024
Umfrage: Online- und Mobile Banking 2024
 
Female Finance 2024- Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des ...
Female Finance 2024- Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des ...Female Finance 2024- Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des ...
Female Finance 2024- Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des ...
 
Geldanlage 2023/24; Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage
Geldanlage 2023/24; Ergebnisse einer repräsentativen UmfrageGeldanlage 2023/24; Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage
Geldanlage 2023/24; Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage
 
Geldanlage 2023-24; Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage
Geldanlage 2023-24; Ergebnisse einer repräsentativen UmfrageGeldanlage 2023-24; Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage
Geldanlage 2023-24; Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage
 
Meinungsumfrage: Wirtschaftsstandort im Stresstest
Meinungsumfrage: Wirtschaftsstandort im StresstestMeinungsumfrage: Wirtschaftsstandort im Stresstest
Meinungsumfrage: Wirtschaftsstandort im Stresstest
 
Nachhaltige Geldanlage 2023 - Wissen und Engagement der Deutschen
Nachhaltige Geldanlage 2023 - Wissen und Engagement der DeutschenNachhaltige Geldanlage 2023 - Wissen und Engagement der Deutschen
Nachhaltige Geldanlage 2023 - Wissen und Engagement der Deutschen
 
Sustainable Finance Heatmap
Sustainable Finance HeatmapSustainable Finance Heatmap
Sustainable Finance Heatmap
 
Kenntnis und Einstellungen zum „Digitalen Euro“
Kenntnis und Einstellungen zum „Digitalen Euro“Kenntnis und Einstellungen zum „Digitalen Euro“
Kenntnis und Einstellungen zum „Digitalen Euro“
 
Konjunkturprognose der privaten Banken März 2023
Konjunkturprognose der privaten Banken März 2023Konjunkturprognose der privaten Banken März 2023
Konjunkturprognose der privaten Banken März 2023
 
Umfrage Herausforderung Altersvorsorge
Umfrage Herausforderung AltersvorsorgeUmfrage Herausforderung Altersvorsorge
Umfrage Herausforderung Altersvorsorge
 
Female Finance 2023
Female Finance 2023Female Finance 2023
Female Finance 2023
 
Geldanlage 2022/2023:Jahresrückblick und Trends
Geldanlage 2022/2023:Jahresrückblick und TrendsGeldanlage 2022/2023:Jahresrückblick und Trends
Geldanlage 2022/2023:Jahresrückblick und Trends
 
Altersvorsorge und finanzielle Absicherung im Alter
Altersvorsorge und finanzielle Absicherung im AlterAltersvorsorge und finanzielle Absicherung im Alter
Altersvorsorge und finanzielle Absicherung im Alter
 
2022-11-24 Indikatoren zur Risikolage.pptx
2022-11-24 Indikatoren zur Risikolage.pptx2022-11-24 Indikatoren zur Risikolage.pptx
2022-11-24 Indikatoren zur Risikolage.pptx
 
Bankkundenzufriedenheit
BankkundenzufriedenheitBankkundenzufriedenheit
Bankkundenzufriedenheit
 
Online- und Mobile Banking - Zugangswege zur Bank
Online- und Mobile Banking - Zugangswege zur BankOnline- und Mobile Banking - Zugangswege zur Bank
Online- und Mobile Banking - Zugangswege zur Bank
 
Konjunkturausblick der privaten Banken Herbst 2022
Konjunkturausblick der privaten Banken Herbst 2022Konjunkturausblick der privaten Banken Herbst 2022
Konjunkturausblick der privaten Banken Herbst 2022
 
Finanzwissen der Deutschen
Finanzwissen der DeutschenFinanzwissen der Deutschen
Finanzwissen der Deutschen
 
Inflation: Betroffenheit und Sparverhalten der Deutschen
Inflation: Betroffenheit und Sparverhalten der Deutschen Inflation: Betroffenheit und Sparverhalten der Deutschen
Inflation: Betroffenheit und Sparverhalten der Deutschen
 
Klimarisiken/EZB Klimastresstest Pressegespräch
Klimarisiken/EZB Klimastresstest PressegesprächKlimarisiken/EZB Klimastresstest Pressegespräch
Klimarisiken/EZB Klimastresstest Pressegespräch
 

2016_07_projekt-digitaler_finanzbericht

  • 1. XBRL Deutschland e.V. Digitaler Finanzbericht Initiative der Finanzwirtschaft zur elektronischen Bilanzabgabe durch Kreditnehmer im Rahmen des digitalen Wandels der deutschen Wirtschaft – Die Initiative wird im Rahmen der Digitalen Agenda der Bundesregierung unterstützt –
  • 2. • Projektvorgehen • Digitaler Finanzbericht im Überblick • Wesentliche Säulen des Standards • Der Standard aus Sicht der Anwender • Aktueller Stand und nächste Schritte Digitaler Finanzbericht 2
  • 3. Digitaler Finanzbericht – offene Initiative 3 Initiiert durch deutsche Kreditinstitute wurden alle Mitwirkenden im Offenlegungsprozess, wie Organisationen der Kreditnehmer, wirtschaftliche Berater, IT-Dienstleister u.w. eingeladen, am Projekt „Digitaler Finanzbericht“ mitzuwirken. • Einheitliche, effiziente Prozesse ohne Medienbruch • Mehr Transparenz im Offenlegungsprozess • Zeit- und Kostenersparnis für alle Beteiligten Ziel und Nutzen des Digitalen Finanzberichts Banken und Sparkassen müssen sich über die wirtschaftliche Situation ihrer Kreditnehmer informiert halten (§ 18 KWG). Sie benötigen dazu die Jahresabschlüsse der berichtenden Unternehmen. Gesetzliche Anforderungen zur Offenlegung
  • 4. Ziel: Effizienzsteigerung durch Beseitigung des Medienbruchs 4 Ausgangslage: Banken und Sparkassen erhalten die Abschlüsse analog (Papier, PDF) à Das Drucken und Wiedererfassen von Abschlüssen ist kostenintensiv und fehleranfällig Zielbild: Digitalisierung der Jahresabschlussabgabe mittels XBRL und eines einheitlichen Datenübertragungsstandards à Ein durchgängiger digitaler Prozess ist zeitgemäß und komfortabel Voraussetzung: Rechtliche Gleichbehandlung analoger und digitaler Abschlussübertragung (Aufsichtsrecht und Haftung) Digitale Erstellung Ausdruck Verteilung Manuelle Erfassung Digitale Analyse Digitale Erstellung Digitale Einreichung Digitaler Finanzbericht Medienbruch Digitale Analyse
  • 5. • Die erste Leistungsstufe konzentriert sich auf • Abschlüsse nach HGB und Steuerrecht (auch vorläufige und Zwischenabschlüsse) • Einnahmenüberschussrechnung à ca. 90 %¹ der deutschen Unternehmen verwenden diese Abschlussformen • Weitere Leistungsstufen sind vorgesehen für • BWAs und IFRS-Abschlüsse • Übermittlung von Finanz-Informationen an berichtende Unternehmen • Aufwandsreduktion durch Verwendung von Lösungsteilen aus der steuerlichen E-Bilanz: • ein genormtes, DV-verarbeitbares Berichtsformat (XBRL-Taxonomien) • XBRL-Basisfunktionalitäten in Buchhaltungssoftware ¹ Gemäß Portfolio der HVB (Projektleitung) Der Projektauftrag umfasst den gesamten Bogen von der Schaffung der fachlichen Grundlagen bis zur Marktvorbereitung 5 Umfang des Projektes: Etablierung eines elektronischen Übertragungsprozesses für Finanzinformationen. Digitale Jahresabschlüsse, müssen den rechtlichen Anforderungen – vor allem von § 18 KWG – an Banken und Sparkassen zu genügen.
  • 6. Schaffung eines gemeinsamen elektronischen Formulars und Übertragungsverfahrens für Finanzdaten 6 • XBRL steht für "eXtensible Business Reporting Language“ • XML-basierte Technologie zum elektronischen Austausch und Reporting von Finanzinformationen, insb. Bilanz- und GuV-Daten und Anhanginformationen • Von der Wirtschaft entwickelter Standard - offen und frei verfügbar - national und international etabliert • Weiterentwicklung für deutsche Rechnungslegungsstandards durch Arbeitsgemeinschaft „XBRL im Prozess der Kreditwürdigkeitsbeurteilung“ des XBRL Deutschland e.V. à Forum für die Zusammenarbeit aller Betroffenen (Banken, StB/WP, IT) Basis: XBRL Format • Gleiche Übertragungstechnik, für alle verfügbar • Einheitliche organisatorische Abwicklung Standardisiertes Übertragungsverfahren
  • 7. • Projektvorgehen • Digitaler Finanzbericht im Überblick • Wesentliche Säulen des Standards • Der Standard aus Sicht der Anwender • Aktueller Stand und nächste Schritte Digitaler Finanzbericht 7
  • 8. Die wesentlichen Säulen des Digitalen Finanzberichts (1) 8 Anwendungs- bereich Umfang Maßgeblichkeit Container Datentiefe Form Finale und vorläufige (Jahres-)Abschlüsse, die gem. den HGB-Vorgaben aufgestellt wurden; Einnahmenüberschussrechnung (EÜR) Definition Abschluss: - strukturierter Jahresabschluss in elektronischer Form (in XBRL) - eine bildliche Kopie des aufgestellten Abschlusses als PDF Im Falle von Abweichungen zwischen tatsächlich aufgestelltem Abschluss und elektronischer Form hat die bildliche Kopie die Federführung vor der elektronischen Übertragung XBRL HGB-Taxonomie 6.0 und EÜR-Taxonomie 1.0 "Wie bisher“ - Übertragen werden dieselben Daten wie bisher auf Papier Alle Abschlussdaten, die als Werte vorhanden sind, werden als solche übertragen; initial Bilanz und GuV als Werte, Anhang und Lagebericht als Text (PDF)
  • 9. Die wesentlichen Säulen des Digitalen Finanzberichts (2) 9 Schnittstelle Übermittlung Sender Vertragliche Regelungen Haftung Übertragungsverfahren basiert auf IFP-Webservice Direkte Unternehmen-Bank-Beziehung: Keine 'man in the middle'-Lösung Versendung wie beim analogen Prozess durch Unternehmen ; alternativ auch durch Steuerberater/Wirtschaftsprüfer Alle notwendigen Vereinbarungen werden als einseitige Erklärungen geregelt: - Teilnahme- und Verbindlichkeitserklärung (TVE): Unternehmen - Konformitätserklärung: IT-Teilnehmer - Haftungsklarstellungserklärung: Banken und Sparkassen Die Haftungsverhältnisse bleiben gegenüber dem analogen Prozess unverändert. Alle beteiligten Banken und Sparkassen werden dies klarstellen.
  • 10. Unveränderte Rahmenbedingungen 10 Das Unternehmen entscheidet wie bisher, welche Bank oder Sparkasse seine Unterlagen erhält Die Bank oder Sparkasse erhält weiterhin die gleichen Informationen Alle gesetzlichen und vertraglichen Verschwiegenheitspflichten für Steuerberater/Wirtschaftsprüfer, Banken und Sparkassen gelten unverändert weiter Die Verarbeitung der Daten bei Steuerberater/Wirtschaftsprüfer, Banken und Sparkassen erfolgt auch weiterhin unter genauester Einhaltung aller Vorschriften zu Datenschutz und Datensicherheit
  • 11. Datensatz – Fachliche Informationen Der Standard aus Sicht der Anwender 11 XBRL – Strukturierte Daten • HGB-Abschluss • Einnahmenüberschussrechnung PDF – Bildliche Kopien • HGB-Abschluss • Einnahmenüberschussrechnung • Optional 4 weitere PDF-Dokumente (z. B. Prüfbericht) Versandinformationen (Anschreiben) • Authentifizierter Absender • Nachricht für Empfänger (optional)
  • 12. Organisatorischer Prozess Der Standard aus Sicht der Anwender 12 Berichtendes Unternehmen Haus- bank 1. Einmalige Initialisierung Informationspaket Verbindlichkeits- erklärung 2a. Anforderung der Offenlegungsunterlagen wie bisher 2b. Digitale Einreichung Dienst- leister z.B. StB/WP Versenden oder Auftrag
  • 13. Bank Der Standard aus Sicht der Anwender 13 Direkte Datenübertragung 1. BLZ eingeben Zur Identifikation Hausbank 2. URL finden Versandadresse Hausbank ist eindeutig 3. Digitaler Finanzbericht Hausbank BankZentrale Liste P--- ---- --- --- ---- --- --- ---- ---
  • 14. Start • Start der Projektes am 29.06.2015 Fachliche Anforder- ungen • Die Anforderungen der Banken und Sparkassen an die digitale Bilanz sind aufgenommen in die Taxonomien des XBRL e.V. Technische Spezifikation • Die fachlichen und technischen Konzepte und Prozesse sind seit Mitte 2016 finalisiert • Abnahme des fachlichen Weißbuches am 13.07.2016 Pilotierung • breiter Teilnehmerkreis erprobt ab 01.06.2017 produktionsnah Datenqualität, Technik und Prozesse Produktions- beginn • gemeinsamer Rollout zum formalen Produktionsstart am 01.04.2018 Kurzdarstellung der Meilensteine 14
  • 15. Derzeitige Aktivitäten 15 Pilotierung Marktvorbereitung Zentrale Infrastruktur Vorbereitung eines Konzeptes zur kommunikativen Begleitung der Einführung Gründung einer Gesellschaft zum Support des Digitalen Finanzberichts Arbeitsgruppe zur fachlichen und technischen Vorbereitung der Pilotphase
  • 16. Nächste Schritte 16 Q2 Q3 Q4 Q1 Q2 Q3 Q4 Q1 Q2 Q3 Q4 2016 2017 2018 ab Juni 2017 ab April 2018 P Inhalt Datensatz Spezifikation Aufbau der zentralen Infrastruktur Referenztests Pilotierung Gemeinsame Kommunikation Gemeinsamer Produktionseinsatz
  • 17. Digitaler Finanzbericht 17 Aktuelle Informationen für Banken und Sparkassen https://die-dk.de/digitaler-finanzbericht/ Aktuelle Informationen für IT-Dienstleister https://de.xbrl.org/weitere-informationen/home/digitaler-finanzbericht/ digitaler_finanzbericht@xbrl.de @ @