SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Female Finance 2024
März 2024
Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage im
Auftrag des Bundesverbands deutscher Banken
06.03.2024
Bundesverband
deutscher
Banken
–
Female
Finance
2
01 Finanzielle Lage und Absicherung im Alter
02 Finanz- und Anlageverhalten
03
04 Soziodemographie und Studiendesign
Finanzaffinität und Finanzwissen
06.03.2024
Zentrale Ergebnisse
Frauen sind weiterhin finanziell schlechter gestellt als Männer
Im Vergleich zu den befragten Männern beurteilen Frauen ihre wirtschaft-
liche Situation seltener als „sehr gut“ (8 vs. 13%) und mit zunehmender
Tendenz häufiger als „nicht so gut/schlecht“ (32 vs. 27%). Das findet seine
Entsprechung im konkreten finanziellen Spielraum, den Männer und Frauen
im Durchschnitt haben: Auch wenn das frei verfügbare Einkommen bei
Männern und Frauen gegenüber dem Vorjahr gleichermaßen höher liegt,
stehen Frauen weiterhin monatlich durchschnittlich 400€ weniger Geld zur
Verfügung als Männern.
Frauen sehen sich im Alter nicht so gut abgesichert
Auch ihre finanzielle Zukunft schätzen Frauen und Männer unterschiedlich
ein: Während zwei Drittel der Männer (68%) ihre finanzielle Situation im
Alter als (sehr) gut beurteilen, ist dies bei den Frauen nur bei etwas mehr als
der Hälfte (56%) der Fall.
Schlechtere Finanzlage macht sich beim Sparverhalten bemerkbar
Von ihrem frei verfügbaren Geld können erkennbar weniger Frauen (45%)
regelmäßig etwas zurücklegen als Männer (55%). Der Unterschied hat sich
gegenüber dem Vorjahr sogar noch etwas vergrößert. Die Höhe der
jeweiligen monatlichen Sparbeträge hat sich gegenüber dem Vorjahr zwar
kaum verändert, sie liegt aber bei Frauen weiterhin deutlich niedriger als bei
Männern. So können 52% der Männer, die regelmäßig sparen, mehr als 200€
monatlich zurücklegen, bei den Frauen sind es lediglich 40%.
Aufholprozess der Frauen bei Wertpapieren gerät ins Stocken
Frauen besitzen weiterhin seltener Aktien oder andere Wertpapiere (25%)
als Männer (42%). Der 2023 erkennbare Aufholprozess ist ins Stocken
geraten: Der Besitz solcher Papiere ist seitdem sowohl bei Frauen als auch
bei Männern um jeweils 5 Prozentpunkte gesunken. Allerdings halten
Unsicherheit, fehlende Kenntnisse und mangelnde Finanzmittel deutlich
mehr Frauen vom Wertpapierkauf ab als Männer.
Frauen reden zu Finanzen öfter mit ihrem Partner – und ihren Kindern
Frauen sprechen über Finanzen häufiger mit dem Partner oder Verwandten,
Männer hingegen eher mit Freunden. Dabei treffen Frauen ihre Finanz-
entscheidungen überwiegend gemeinsam (39%) mit ihrem Partner, Männer
dagegen eher alleine (49%). Frauen sprechen auch häufiger (64%) mit ihren
Kindern über Finanz- und Wirtschaftsthemen als Männer das tun (52%). 3
01 02
Finanzielle Lage und Absicherung im Alter Finanz- und Anlageverhalten
Bundesverband
deutscher
Banken
–
Female
Finance
06.03.2024
Zentrale Ergebnisse - II
Frauen beschäftigen sich weniger mit Finanzen als Männer …
Das Interesse an Wirtschafts- und Finanzthemen ist weiterhin bei Männern
ausgeprägter (45%) als bei Frauen (24%). Auch Informationen zu Geld und
Finanzen werden von Männern häufiger als (sehr) wichtig (70%) angesehen,
als von Frauen (61%).
Zwar sind die Werte gegenüber dem Vorjahr leicht angestiegen, doch
weiterhin nehmen sich nur 38% der Frauen und gut die Hälfte der Männer
regelmäßig Zeit für ihre finanziellen Angelegenheiten. Erwerbsfähige Frauen
setzen sich dabei auch seltener als Männer mit ihrer Altersvorsorge aus-
einander.
… holen aber beim Zutrauen in die eigene Finanzkompetenz auf
Die positive Selbsteinschätzung zum Finanzwissen bleibt bei Männern
ausgeprägt (65%) und fällt optimistischer aus als bei den Frauen (52%).
Allerdings holen Frauen in Punkto Selbstvertrauen auf und trauen sich im
Vergleich zum Vorjahr in Finanzfragen mehr zu (+9 Prozentpunkte).
Von jenen, die sich in Geldangelegenheiten auskennen, beschäftigt sich
jeder Zweite schon länger als 10 Jahre mit Finanzen; Frauen haben aber im
Vergleich zu Männern erst später damit angefangen.
4
03 Finanzaffinität und Finanzwissen
Bundesverband
deutscher
Banken
–
Female
Finance
Beim konkreten Finanzwissen bleibt viel Luft nach oben
Der Anteil der Frauen, der Bankgeschäfte als „kompliziert“ empfindet, ist
gegenüber den Vorjahren um 7 Prozentpunkte gesunken; er liegt aber mit
61% noch deutlich höher als bei den Männern (46%).
Ein ähnlicher Trend ist beim Börsenverständnis zu beobachten: Im Vergleich
zum Vorjahr sinkt der Anteil sowohl der Frauen als auch der Männer, die
angeben, vom Börsengeschehen wenig zu verstehen. Vor allem der Anteil
der Frauen bleibt in dieser Hinsicht aber mit 67% recht hoch.
Fast zwei Drittel der Befragten wissen von der Zuständigkeit der
Europäischen Zentralbank (EZB) für die Preisstabilität in der Euro-Zone.
Männer (74%) sind darüber aber besser informiert als Frauen (55%).
60% der befragten Männer, aber nur 43% der Frauen wissen, was ein
Investmentfonds ist.
Finanzielle Lage und
Absicherung im Alter
06.03.2024
Bundesverband
deutscher
Banken
–
Female
Finance
5
06.03.2024
Bundesverband
deutscher
Banken
–
Female
Finance
6
Ihre wirtschaftliche Situation beurteilen Frauen deutlich schlechter als Männer das bei sich tun.
Gegenüber 2022 hat sich diese Kluft noch etwas vergrößert.
Allgemeine wirtschaftliche Lage
Frage F1: Wie beurteilen Sie Ihre wirtschaftliche Lage? Ist sie …?;
Basis: Frauen n=517, Männer n=487; Angaben in Prozent; ggf. rundungsbedingte Differenzen
25 28 32
25 26 27
63
65 60
62 60 60
12 8 8 13 14 13
Frauen Männer
sehr gut
gut
nicht so gut /
schlecht
„Wie beurteilen Sie Ihre wirtschaftliche Lage? Ist sie …?“
2024 2023 2024
2022 2023 2022
06.03.2024
Bundesverband
deutscher
Banken
–
Female
Finance
7
Auch wenn Frauen und Männer gleichermaßen angeben, mehr frei verfügbares Geld zu haben als im letzten
Jahr, stehen Frauen weiterhin monatlich durchschnittlich 400€ weniger Geld zur Verfügung als Männern.
Frei verfügbares Geld
Frage F17: Wie viel Geld haben Sie monatlich zur freien Verfügung?;
Basis: Frauen n=517, Männer n=487; Angaben in Prozent; ggf. rundungsbedingte Differenzen
31 33 28 24
23 17
18
17
18
16 19
14
16
17 17
18
7
11 9
11
2 3 4
5
1 1 3 5
1 2 4 6
Frauen Männer
„Ich habe monatlich … zur freien Verfügung.“
2023 2024 2023 2024
Ø 1.700€
Ø 1.400€
Ø 1.300€
Ø 1.000€
2.000€ bis unter 3.000€
1.000€ bis unter 2.000€
k.A.
5.000€ oder mehr
4.000€ bis unter 5.000€
3.000€ bis unter 4.000€
500€ bis unter 1.000€
unter 500€
06.03.2024
Bundesverband
deutscher
Banken
–
Female
Finance
8
Während zwei Drittel der Männer (68%) ihre finanzielle Situation im Alter als (sehr) gut einschätzen, ist es
bei den Frauen nur etwas mehr als die Hälfte (56%).
Finanzielle Absicherung im Alter
Frage F2: Wenn Sie an Ihre Rente / Pension und Ihre finanzielle Absicherung im Alter denken, wie wird es Ihnen dann gehen?;
Basis: Nicht-Rentner/innen; Angaben in Prozent; ggf. rundungsbedingte Differenzen
50 45 38 32
45
49
52
55
5 7 10 13
Frauen Männer
sehr gut
gut
nicht so gut /
schlecht
„Mir wird es im Alter finanziell … gehen.“
2023 2024 2023 2024
06.03.2024
Bundesverband
deutscher
Banken
–
Female
Finance
9
Finanz- und
Anlageverhalten
06.03.2024
Bundesverband
deutscher
Banken
–
Female
Finance
10
Von ihrem frei verfügbaren Geld können weniger Frauen (45%) regelmäßig etwas sparen als Männer (55%).
Der Unterschied hat sich gegenüber dem Vorjahr noch etwas vergrößert.
Sparverhalten
Frage F18: Von dem Geld, das Sie zur freien Verfügung haben, sparen Sie davon einen bestimmten Teil? Würden Sie sagen, …?;
Basis: Frauen n=517, Männer n=487; Angaben in Prozent; ggf. rundungsbedingte Differenzen
21 20 21 18
29 35
25 27
50 45
54 55
Frauen Männer
„Von meinem frei verfügbaren Geld spare ich … etwas.“
2023 2024 2023 2024
regelmäßig
ab und zu
selten oder nie
06.03.2024
Bundesverband
deutscher
Banken
–
Female
Finance
11
Gegenüber 2023 haben sich die Sparbeträge derjenigen, die regelmäßig sparen, kaum verändert. Jedoch
können 52% der Männer mehr als 200€ monatlich zurücklegen; bei den Frauen sind es nur 40%.
Höhe der Sparbeträge
Frage F19: Und welchen Betrag sparen Sie im Durchschnitt ungefähr pro Monat?;
Basis: Sparen mindestens „ab und zu“; ; Angaben in Prozent; ggf. rundungsbedingte Differenzen
12 9 11 9 8 11
10 21 20
8
21 18
4
3 3
8
1 1
18 10 11
11 5 7
16 14 14
13 13 11
20
15 13
18 14 16
14
17 17
21
19 16
6 11 10 12 19 20
Frauen Männer
Sparhöhe: „Ich spare im Monat …“
51€ bis 100€
21€ bis 50€
k.A.
über 500€
201€ bis 500€
101€ bis 200€
bis 20€
so gut wie nie
2019 2024
2023
2019 2024
2023
06.03.2024
Bundesverband
deutscher
Banken
–
Female
Finance
12
Frauen besitzen weiterhin seltener Aktien oder andere Wertpapiere (25%) als Männer (42%). Allerdings ist
der Besitz solcher Papiere im Vergleich zum Vorjahr bei Frauen wie bei Männern leicht gesunken.
Besitz Aktien, Aktienfonds oder andere Wertpapiere
Frage F21: Verfügen Sie über Aktien, Aktienfonds oder andere Wertpapiere?;
Basis: Frauen n=517, Männer n=487; Angaben in Prozent; ggf. rundungsbedingte Differenzen
63
56 57 56
41 42
18
13 18 17
12 16
18
30 25 27
47 42
Ja
Nein, nicht mehr
Nein, noch nie
„Ich besitze Aktien, Aktienfonds oder andere Wertpapiere.“
2023 2024
2019
Männer
Frauen
2023 2024
2019
06.03.2024
Bundesverband
deutscher
Banken
–
Female
Finance
13
Unsicherheit, fehlende Kenntnisse und mangelnde Finanzmittel halten viele Frauen vom Wertpapierkauf ab.
Künftige Investition in Wertpapiere
Frage F21: Verfügen Sie über Aktien, Aktienfonds oder andere Wertpapiere?, Frage F25a: Können Sie sich vorstellen, künftig in Aktien, Aktienfonds oder andere Wertpapiere zu investieren?, Frage F25b: Können Sie mir sagen, warum
Sie keine Aktien oder Wertpapiere (mehr) kaufen wollen?; Basis: Frauen n=517, Männer n=487, davon n=385 bzw. n=282 die angeben, keine Wertpapiere zu besitzen, davon n=294 bzw. n=203 die künftig nicht investieren wollen;
Angaben in Prozent; ggf. rundungsbedingte Differenzen
76 72
24 28
Ja
Nein
„Ich kann mir vorstellen,
künftig zu investieren.“
Männer
Frauen
Frauen Männer
Gründe für keine künftige Investition
57
42
18
16
25
42
Ja
Nein, nicht mehr
Nein, noch nie
„Ich besitze Aktien, Aktienfonds
oder andere Wertpapiere.“
Männer
Frauen
45
42
37
10
9
2
1
0
40
39
31
13
11
4
3
1
ich bin zu alt dafür
ist mir zu unsicher
kenne mich nicht genug aus
habe kein Geld dafür übrig
bringt zu wenig
Rendite / Gewinn
habe schlechte Erfahrungen
damit gemacht
ich interessiere mich
nicht dafür
kein Vertrauen
06.03.2024
Bundesverband
deutscher
Banken
–
Female
Finance
14
Fast die Hälfte der Befragten spricht selten oder nie mit anderen über Geldangelegenheiten. Frauen
reden darüber eher mit dem Partner oder (anderen) Verwandten, Männer eher mit Freunden.
Gespräche über Geldangelegenheiten
Frage F29: Sprechen Sie mit anderen Menschen über Ihre Geldangelegenheiten?, Frage F30: Und mit wem sprechen Sie dann am ehesten über Ihre Geldangelegenheiten? Mit …?;
Basis: Frauen n=517, Männer n=487, davon n=280 bzw. n=257 die angeben, mit Menschen über Geldangelegenheiten zu sprechen; Angaben in Prozent; ggf. rundungsbedingte Differenzen
Ehester Ansprechpartner
Frauen Männer
45 47
47 42
8 11
Häufig
Ab und zu
Selten oder nie
„Ich spreche mit anderen Menschen
über Geldangelegenheiten.“
Männer
Frauen
44
32
20
4
0
43
20
28
8
1
Freunde oder Bekannte
Partner / Partnerin
(andere) Verwandte
(Eltern, Geschwister,
eigene Kinder)
Bankberater /
Bankberaterin
Andere
06.03.2024
Bundesverband
deutscher
Banken
–
Female
Finance
15
Jede dritte Frau und jeder zweite Mann trifft die Entscheidungen bei Geld- und Finanzfragen allein, auch
wenn sei in einer Beziehung leben.
Finanzielle Entscheidungsträger in Beziehungen
Frage SCR6: Wie würden Sie Ihren Familienstatus beschreiben?, Frage F32: Wer kümmert sich bei Ihnen hauptsächlich um Geld- und Finanzfragen?;
Basis: Frauen n=517, Männer n=487, davon n=331 bzw. n=285 die angeben, in einer Beziehung zu sein; Angaben in Prozent; ggf. rundungsbedingte Differenzen
Entscheidungsträger bei
Geld- und Finanzfragen
Frauen Männer
36 41
17
13
47 46
Verheiratet
In einer
nichtehelichen
Partnerschaft
Ledig / Single
Familienstatus
Männer
Frauen
39
32
21
9
32
49
10
9
Mein Partner /
meine Partnerin
Wir beide gemeinsam
Ich selbst
Jeder kümmert sich um
seine eigenen Finanzen
06.03.2024
Bundesverband
deutscher
Banken
–
Female
Finance
16
Frauen sprechen mit ihren Kindern häufiger über Finanz- und Wirtschaftsthemen als Männer.
Gespräche mit eigenen Kindern zu Finanzthemen
Frage F60: Ist Ihr Kind / sind Ihre Kinder im Alter zwischen 7 und 18 Jahren?, Frage F61: Inwiefern trifft folgende Aussage zu? Ich spreche mit meinem Kind / meinen Kindern hin und wieder über Finanz- und Wirtschaftsthemen.;
Basis: Frauen n=517, Männer n=487, davon n=119 bzw. n=97 die angeben, Kinder zwischen 7 und 18 Jahren zu haben; Angaben in Prozent; ggf. rundungsbedingte Differenzen
„Ich spreche mit meinem Kind / meinen Kindern hin
und wieder über Finanz- und Wirtschaftsthemen.“
1 1
77 79
23 20
Ja
Nein
Keine Angabe
Kinder im Alter zwischen
7 und 18 Jahren
Männer
Frauen
14
23
21
25
40
30
24 22
Männer
Frauen
trifft voll und ganz zu
trifft eher zu
trifft gar nicht zu
trifft eher nicht zu
Finanzaffinität
und Finanzwissen
06.03.2024
Bundesverband
deutscher
Banken
–
Female
Finance
17
06.03.2024
Bundesverband
deutscher
Banken
–
Female
Finance
18
Männer geben häufiger (45%) an, sich für Finanz- und Wirtschaftsthemen zu interessieren als Frauen (24%).
Gegenüber dem Vorjahr ist das Desinteresse gerade bei Frauen erkennbar angestiegen.
Interesse an Wirtschaftsthemen
Frage F11: Wie stark interessieren Sie sich für Finanz- und Wirtschaftsthemen? Interessieren Sie sich …?;
Basis: Frauen n=517, Männer n=487; Angaben in Prozent; ggf. rundungsbedingte Differenzen; * Abweichungen von 100 Prozent aufgrund von Antwortoption „keine Angabe“
34
45
23 27
41
31
29
28
18 17
32 27
7 7
17 18
Frauen Männer
sehr stark
stark
kaum /
gar nicht
etwas
„Für Finanz- und Wirtschaftsthemen interessiere ich mich …“
2023 2024 2023 2024
06.03.2024
Bundesverband
deutscher
Banken
–
Female
Finance
19
Zwei Drittel der Befragten sind Informationen über Geldangelegenheiten und Finanzen (sehr) wichtig.
Frauen finden das Thema etwas weniger wichtig als Männer.
Wichtigkeit von Finanzinformationen
Frage F11b: Sind Informationen über Geldangelegenheiten und Finanzen für Sie ...?;
Basis: Gesamt n=1.006, Frauen n=517, Männer n=487; Angaben in Prozent; ggf. rundungsbedingte Differenzen
9 9 9
27 31
21
49
49
49
16 12
21
Frauen
Gesamt Männer
sehr wichtig
wichtig
überhaupt
nicht wichtig
nicht so wichtig
„Informationen über Geldangelegenheiten und Finanzen sind für mich …“
06.03.2024
Bundesverband
deutscher
Banken
–
Female
Finance
20
Auch wenn die Werte gegenüber dem Vorjahr leicht angestiegen sind: Nur 38% der Frauen und gut die
Hälfte der Männer nehmen sich regelmäßig Zeit für ihre finanziellen Angelegenheiten.
Zeit für eigene Finanzplanung
Frage F16: Wie häufig nehmen Sie sich die Zeit, um sich um Ihre finanziellen Angelegenheiten zu kümmern, wie z.B. Ihre Einnahmen und Ausgaben zu planen oder Sparziele festzulegen? Ist das … ?;
Basis: Frauen n=517, Männer n=487; Angaben in Prozent; ggf. rundungsbedingte Differenzen; * Abweichungen von 100 Prozent aufgrund von Antwortoption „keine Angabe“
19 17 20 16
48 44 34
33
33 38
46 51
Frauen Männer
regelmäßig
ab und zu
selten oder nie
„Für meine Finanzplanung nehme ich mir … Zeit.“
2023 2024 2023 2024
06.03.2024
Bundesverband
deutscher
Banken
–
Female
Finance
21
Frauen beschäftigen sich etwas seltener als Männer mit ihrer Altersvorsorge.
Beschäftigung mit der Altersvorsorge
Frage F12: Inwieweit stimmen Sie der folgenden Aussage zu: „Ich habe mich schon einmal ernsthaft mit meiner Altersvorsorge beschäftigt.“;
Basis: Nicht-Rentner/-innen Frauen n=432, Männer n=397; Angaben in Prozent; ggf. rundungsbedingte Differenzen; * Abweichungen von 100 Prozent aufgrund von Antwortoption „keine Angabe“
12 12 13 12
23 21 14 14
39 37
34 34
27 30
39 40
Frauen Männer
„Ich habe mich schon einmal ernsthaft mit meiner Altersvorsorge beschäftigt.“
2023 2024
trifft voll und ganz zu
trifft eher zu
trifft gar nicht zu
trifft eher nicht zu
2023 2024
06.03.2024
Bundesverband
deutscher
Banken
–
Female
Finance
22
Frauen schätzen ihr Finanzwissen im Vergleich zum Vorjahr etwas besser ein: Gut die Hälfte meint, sich
gut auszukennen. Bei den Männern bleibt der Wert mit 65% gegenüber dem Vorjahr unverändert.
Selbsteinschätzung zum Finanzwissen
Frage F12: Inwieweit stimmen Sie der folgenden Aussage zu: „In Geld- und Finanzfragen kenne ich mich gut aus.“;
Basis: Frauen n=517, Männer n=487; Angaben in Prozent; ggf. rundungsbedingte Differenzen; * Abweichungen von 100 Prozent aufgrund von Antwortoption „keine Angabe“
16 14 10 9
41
34
25 26
35
42
43 43
8 10
22 22
Frauen Männer
„In Geld- und Finanzfragen kenne ich mich gut aus.“
2023 2024
trifft voll und ganz zu
trifft eher zu
trifft gar nicht zu
trifft eher nicht zu
2023 2024
06.03.2024
Bundesverband
deutscher
Banken
–
Female
Finance
23
Von jenen, die sich in Geldangelegenheiten auszukennen glauben, beschäftigt sich jeder Zweite schon
länger als 10 Jahre mit Finanzen; Frauen haben im Vergleich zu Männern erst später damit angefangen.
Beschäftigungsbeginn mit Geld- und Finanzfragen
Frage F13: Seit wann ungefähr beschäftigen Sie sich näher mit Geld- und Finanzfragen?;
Basis: Kennen sich (sehr) gut mit Finanzfragen aus. Gesamt n=587, Frauen n=269, Männer n=317; Angaben in Prozent; ggf. rundungsbedingte Differenzen
50
42
57
21
22
21
23
28
18
6 8 5
Frauen
Gesamt Männer
erst seit Kurzem
innerhalb der letzten
2 Jahr
länger als 10 Jahre
innerhalb der letzten
10 Jahre
„Seit wann ungefähr beschäftigen Sie sich näher mit Geld- und Finanzfragen?“
06.03.2024
Bundesverband
deutscher
Banken
–
Female
Finance
24
Im Vergleich zum Vorjahr sinkt zwar der Anteil sowohl der Frauen als auch der Männer, die angeben,
vom Börsengeschehen wenig zu verstehen – vor allem der Anteil der Frauen (67%) bleibt aber sehr hoch.
Verständnis des Börsengeschehens
Frage F12: Inwieweit stimmen Sie der folgenden Aussage zu: „Von dem, was an der Börse geschieht, habe ich keine Ahnung.“;
Basis: Frauen n=517, Männer n=487; Angaben in Prozent; ggf. rundungsbedingte Differenzen
10 12
21 28
19 21
28
29
30
30
29
27
41 37
23 17
Frauen Männer
trifft voll und ganz zu
trifft eher zu
trifft gar nicht zu
trifft eher nicht zu
„Von dem, was an der Börse geschieht, habe ich keine Ahnung.“
2023 2024 2023 2024
06.03.2024
Bundesverband
deutscher
Banken
–
Female
Finance
25
Der Anteil der Frauen, die Bankgeschäfte als „kompliziert“ empfinden, ist gegenüber den Vorjahren
gesunken, liegt aber mit 61% noch deutlich höher als bei den Männern (46%).
Komplexität von Bankgeschäften
Frage F12: Inwieweit stimmen Sie der folgenden Aussage zu: „Geldanlagen und Bankgeschäfte sind heutzutage so kompliziert, dass man vieles daran gar nicht verstehen kann.“;
Basis: Frauen n=517, Männer n=487; Angaben in Prozent; ggf. rundungsbedingte Differenzen; * Abweichungen von 100 Prozent aufgrund von Antwortoption „keine Angabe“
12 9 12 15 19 21
16 23
28 24
28
33
38
48
44
35
34
33
31
20 17
25
19 13
Frauen Männer
„Geldanlagen und Bankgeschäfte sind heutzutage so kompliziert, dass man vieles daran gar nicht
verstehen kann.“
2023 2024
2019*
trifft voll und ganz zu
trifft eher zu
trifft gar nicht zu
trifft eher nicht zu
2023 2024
2019*
36
45
26
64
55
74
06.03.2024
Bundesverband
deutscher
Banken
–
Female
Finance
26
Fast zwei Drittel der Befragten wissen von der Zuständigkeit der Europäischen Zentralbank (EZB) für die
Preisstabilität in der Euro-Zone. Männer (74%) sind darüber besser informiert als Frauen (55%).
Finanzwissen: Kenntnis der Rolle der EZB
Frage F52: Welche Institution ist in der Euro-Zone, also in allen Ländern, in denen es den Euro gibt, für die Sicherung der Preisstabilität verantwortlich?;
Basis: Gesamt n=1.006, Frauen n=517, Männer n=487; Angaben in Prozent; ggf. rundungsbedingte Differenzen
Frauen
Gesamt Männer
richtig gewusst
falsch oder nicht
gewusst
„Kenntnis der Zuständigkeit der EZB für Preisstabilität in der Euro-Zone.“
06.03.2024
Bundesverband
deutscher
Banken
–
Female
Finance
27
60% der Männer, aber nur 43% der Frauen geben an, zu wissen, was ein Investmentfonds ist.
Finanzwissen: „Investmentfonds“
Frage F14: Können Sie mir sagen, was ein „Investmentfonds“ ist?;
Basis: Gesamt n=1.006, Frauen n=517, Männer n=487; Angaben in Prozent; ggf. rundungsbedingte Differenzen
2 7 5 2 9 6 3 4 4
55 39 44
60 47 50
49
31 36
43
54 51
38 45 43 48
65 60 Ja
Nein
Weiß nicht /
Keine Angabe
„Ich weiß, was man unter einem Investmentfonds versteht.“
2023 2024
2019
2023 2024
2019 2023 2024
2019
Gesamt Männer
Frauen
06.03.2024
Bundesverband
deutscher
Banken
–
Female
Finance
28
Soziodemographie
und Studiendesign
06.03.2024
Bundesverband
deutscher
Banken
–
Female
Finance
29
Soziodemographie
Frage SCR1: Wie alt sind Sie?; Frage SCR2: Geben Sie bitte Ihr Geschlecht an.; Frage SCR3: In welchem Bundesland leben Sie?;
Basis: Gesamt n=1.006; Angaben in Prozent; ggf. rundungsbedingte Differenzen
13
16
4
3
1
2
7
2
10
21
5
1
6
3
4
3
Geschlecht Bundesland
52
48
19
18
20
24
20
50-59 Jahre
60 Jahre oder älter
18-29 Jahre
40-49 Jahre
30-39 Jahre
Alter (Ø 46)
Niedersachsen
Sachsen-Anhalt
Baden-Württemberg
Hessen
Bayern
Berlin
Brandenburg
Bremen
Hamburg
Mecklenburg-Vorpommern
Nordrhein-Westfalen
Rheinland-Pfalz
Saarland
Sachsen
Schleswig-Holstein
Thüringen
06.03.2024
Bundesverband
deutscher
Banken
–
Female
Finance
30
Soziodemographie
Frage SCR4: Frage SCR4: Sind Sie derzeit berufstätig?; Frage SCR5: Wie würden Sie Ihren Beschäftigungsstatus beschreiben?;
Basis: Gesamt n=1.006, davon n=317 nicht berufstätig; Angaben in Prozent; ggf. rundungsbedingte Differenzen
54
11
9
8
7
2
1
1
1
4
Hausfrau / Hausmann
Student im Rahmen eines
klassischen Studiums
Bereits in Rente / Pension / Vorruhestand
Derzeit arbeitslos / in einer Umschulung
69 31
Berufstätigkeit Beschäftigungsstatus
Ja Nein
Schüler
Privatier / Bezug von Kapitalerträgen
Azubi
Student im Rahmen eines
dualen Studiums
Im Erziehungsurlaub / Elternzeit
Sonstiges
Studiendesign
Erhebungszeitraum: 07. bis 19. Februar 2024
Stichprobe: Gesamt n=1.006 Personen aus Deutschland,
ab 18 Jahren; bevölkerungsrepräsentativ
Erhebungsmethode: CATI Computergestützte telefonische Interviews
Auftraggeber: Bundesverband deutscher Banken, Berlin
Erhebung: infas quo, Nürnberg
Repräsentative Befragung – Gewichtung nach den Merkmalen: Alter, Geschlecht und Bundesland
06.03.2024
Bundesverband
deutscher
Banken
–
Female
Finance
31

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Female Finance 2024- Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Bundesverbands deutscher Banken

Seniorenstudie 2020 - Teil 1
Seniorenstudie 2020 - Teil 1Seniorenstudie 2020 - Teil 1
Seniorenstudie 2020 - Teil 1
Bankenverband
 
Altersarmut: Wie Frauen handeln sollten
Altersarmut: Wie Frauen handeln solltenAltersarmut: Wie Frauen handeln sollten
Altersarmut: Wie Frauen handeln sollten
Roland Richert
 
Geldanlage 2021/2022: Jahresrückblick und Trends
Geldanlage 2021/2022: Jahresrückblick und TrendsGeldanlage 2021/2022: Jahresrückblick und Trends
Geldanlage 2021/2022: Jahresrückblick und Trends
Bankenverband
 
Finanzaffinität, Finanzwissen und Anlageverhalten der Deutschen
Finanzaffinität, Finanzwissen und Anlageverhalten der DeutschenFinanzaffinität, Finanzwissen und Anlageverhalten der Deutschen
Finanzaffinität, Finanzwissen und Anlageverhalten der Deutschen
Bankenverband
 
Online-Umfrage zur nachhaltigen Geldanlage
Online-Umfrage zur nachhaltigen GeldanlageOnline-Umfrage zur nachhaltigen Geldanlage
Online-Umfrage zur nachhaltigen Geldanlage
Bankenverband
 
Sicherheit und Nutzung von Online Banking
Sicherheit und Nutzung von Online BankingSicherheit und Nutzung von Online Banking
Sicherheit und Nutzung von Online Banking
Bankenverband
 
Seniorenstudie 2020 - Teil 2
Seniorenstudie 2020 - Teil 2Seniorenstudie 2020 - Teil 2
Seniorenstudie 2020 - Teil 2
Bankenverband
 
Jugendstudie 2018
Jugendstudie 2018Jugendstudie 2018
Jugendstudie 2018
Bankenverband
 
Nachhaltige Geldanlage Wissen und Engagement der Deutschen
Nachhaltige GeldanlageWissen und Engagement der DeutschenNachhaltige GeldanlageWissen und Engagement der Deutschen
Nachhaltige Geldanlage Wissen und Engagement der Deutschen
Bankenverband
 
Altersvorsorge und finanzielle Absicherung im Alter
Altersvorsorge und finanzielle Absicherung im AlterAltersvorsorge und finanzielle Absicherung im Alter
Altersvorsorge und finanzielle Absicherung im Alter
Bankenverband
 
Schufa Kredit-Kompass 2013
Schufa Kredit-Kompass 2013Schufa Kredit-Kompass 2013
Schufa Kredit-Kompass 2013
SCHUFA Holding AG
 
Geldanlage 2023/24; Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage
Geldanlage 2023/24; Ergebnisse einer repräsentativen UmfrageGeldanlage 2023/24; Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage
Geldanlage 2023/24; Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage
Bankenverband
 
Nachhaltige Geldanlage 2022
Nachhaltige Geldanlage 2022Nachhaltige Geldanlage 2022
Nachhaltige Geldanlage 2022
Bankenverband
 
Anlageverhalten der Deutschen
Anlageverhalten der DeutschenAnlageverhalten der Deutschen
Anlageverhalten der Deutschen
Bankenverband
 
Junge Leute haben Sorgen das sie ihre Eltern unterstützen müssen
Junge Leute haben Sorgen das sie ihre Eltern unterstützen müssenJunge Leute haben Sorgen das sie ihre Eltern unterstützen müssen
Junge Leute haben Sorgen das sie ihre Eltern unterstützen müssen
Roland Richert
 
Finanzberatung eine empirische Analyse bei Young Professionals
Finanzberatung eine empirische Analyse bei Young ProfessionalsFinanzberatung eine empirische Analyse bei Young Professionals
Finanzberatung eine empirische Analyse bei Young Professionals
Daniel Schlingelhof Honorarberatung Select, Hamburg
 
Wie die Deutschen zahlen (wollen): Bargeld vs. Karte
Wie die Deutschen zahlen (wollen): Bargeld vs. KarteWie die Deutschen zahlen (wollen): Bargeld vs. Karte
Wie die Deutschen zahlen (wollen): Bargeld vs. Karte
Bankenverband
 

Ähnlich wie Female Finance 2024- Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Bundesverbands deutscher Banken (17)

Seniorenstudie 2020 - Teil 1
Seniorenstudie 2020 - Teil 1Seniorenstudie 2020 - Teil 1
Seniorenstudie 2020 - Teil 1
 
Altersarmut: Wie Frauen handeln sollten
Altersarmut: Wie Frauen handeln solltenAltersarmut: Wie Frauen handeln sollten
Altersarmut: Wie Frauen handeln sollten
 
Geldanlage 2021/2022: Jahresrückblick und Trends
Geldanlage 2021/2022: Jahresrückblick und TrendsGeldanlage 2021/2022: Jahresrückblick und Trends
Geldanlage 2021/2022: Jahresrückblick und Trends
 
Finanzaffinität, Finanzwissen und Anlageverhalten der Deutschen
Finanzaffinität, Finanzwissen und Anlageverhalten der DeutschenFinanzaffinität, Finanzwissen und Anlageverhalten der Deutschen
Finanzaffinität, Finanzwissen und Anlageverhalten der Deutschen
 
Online-Umfrage zur nachhaltigen Geldanlage
Online-Umfrage zur nachhaltigen GeldanlageOnline-Umfrage zur nachhaltigen Geldanlage
Online-Umfrage zur nachhaltigen Geldanlage
 
Sicherheit und Nutzung von Online Banking
Sicherheit und Nutzung von Online BankingSicherheit und Nutzung von Online Banking
Sicherheit und Nutzung von Online Banking
 
Seniorenstudie 2020 - Teil 2
Seniorenstudie 2020 - Teil 2Seniorenstudie 2020 - Teil 2
Seniorenstudie 2020 - Teil 2
 
Jugendstudie 2018
Jugendstudie 2018Jugendstudie 2018
Jugendstudie 2018
 
Nachhaltige Geldanlage Wissen und Engagement der Deutschen
Nachhaltige GeldanlageWissen und Engagement der DeutschenNachhaltige GeldanlageWissen und Engagement der Deutschen
Nachhaltige Geldanlage Wissen und Engagement der Deutschen
 
Altersvorsorge und finanzielle Absicherung im Alter
Altersvorsorge und finanzielle Absicherung im AlterAltersvorsorge und finanzielle Absicherung im Alter
Altersvorsorge und finanzielle Absicherung im Alter
 
Schufa Kredit-Kompass 2013
Schufa Kredit-Kompass 2013Schufa Kredit-Kompass 2013
Schufa Kredit-Kompass 2013
 
Geldanlage 2023/24; Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage
Geldanlage 2023/24; Ergebnisse einer repräsentativen UmfrageGeldanlage 2023/24; Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage
Geldanlage 2023/24; Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage
 
Nachhaltige Geldanlage 2022
Nachhaltige Geldanlage 2022Nachhaltige Geldanlage 2022
Nachhaltige Geldanlage 2022
 
Anlageverhalten der Deutschen
Anlageverhalten der DeutschenAnlageverhalten der Deutschen
Anlageverhalten der Deutschen
 
Junge Leute haben Sorgen das sie ihre Eltern unterstützen müssen
Junge Leute haben Sorgen das sie ihre Eltern unterstützen müssenJunge Leute haben Sorgen das sie ihre Eltern unterstützen müssen
Junge Leute haben Sorgen das sie ihre Eltern unterstützen müssen
 
Finanzberatung eine empirische Analyse bei Young Professionals
Finanzberatung eine empirische Analyse bei Young ProfessionalsFinanzberatung eine empirische Analyse bei Young Professionals
Finanzberatung eine empirische Analyse bei Young Professionals
 
Wie die Deutschen zahlen (wollen): Bargeld vs. Karte
Wie die Deutschen zahlen (wollen): Bargeld vs. KarteWie die Deutschen zahlen (wollen): Bargeld vs. Karte
Wie die Deutschen zahlen (wollen): Bargeld vs. Karte
 

Mehr von Bankenverband

Europa vor der Wahl: Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage des Bundesverba...
Europa vor der Wahl: Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage des Bundesverba...Europa vor der Wahl: Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage des Bundesverba...
Europa vor der Wahl: Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage des Bundesverba...
Bankenverband
 
Umfrage: Online- und Mobile Banking 2024
Umfrage:  Online- und Mobile Banking 2024Umfrage:  Online- und Mobile Banking 2024
Umfrage: Online- und Mobile Banking 2024
Bankenverband
 
Geldanlage 2023-24; Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage
Geldanlage 2023-24; Ergebnisse einer repräsentativen UmfrageGeldanlage 2023-24; Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage
Geldanlage 2023-24; Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage
Bankenverband
 
Meinungsumfrage: Wirtschaftsstandort im Stresstest
Meinungsumfrage: Wirtschaftsstandort im StresstestMeinungsumfrage: Wirtschaftsstandort im Stresstest
Meinungsumfrage: Wirtschaftsstandort im Stresstest
Bankenverband
 
Nachhaltige Geldanlage 2023 - Wissen und Engagement der Deutschen
Nachhaltige Geldanlage 2023 - Wissen und Engagement der DeutschenNachhaltige Geldanlage 2023 - Wissen und Engagement der Deutschen
Nachhaltige Geldanlage 2023 - Wissen und Engagement der Deutschen
Bankenverband
 
Sustainable Finance Heatmap
Sustainable Finance HeatmapSustainable Finance Heatmap
Sustainable Finance Heatmap
Bankenverband
 
Kenntnis und Einstellungen zum „Digitalen Euro“
Kenntnis und Einstellungen zum „Digitalen Euro“Kenntnis und Einstellungen zum „Digitalen Euro“
Kenntnis und Einstellungen zum „Digitalen Euro“
Bankenverband
 
Konjunkturprognose der privaten Banken März 2023
Konjunkturprognose der privaten Banken März 2023Konjunkturprognose der privaten Banken März 2023
Konjunkturprognose der privaten Banken März 2023
Bankenverband
 
Geldanlage 2022/2023:Jahresrückblick und Trends
Geldanlage 2022/2023:Jahresrückblick und TrendsGeldanlage 2022/2023:Jahresrückblick und Trends
Geldanlage 2022/2023:Jahresrückblick und Trends
Bankenverband
 
2022-11-24 Indikatoren zur Risikolage.pptx
2022-11-24 Indikatoren zur Risikolage.pptx2022-11-24 Indikatoren zur Risikolage.pptx
2022-11-24 Indikatoren zur Risikolage.pptx
Bankenverband
 
Bankkundenzufriedenheit
BankkundenzufriedenheitBankkundenzufriedenheit
Bankkundenzufriedenheit
Bankenverband
 
Online- und Mobile Banking - Zugangswege zur Bank
Online- und Mobile Banking - Zugangswege zur BankOnline- und Mobile Banking - Zugangswege zur Bank
Online- und Mobile Banking - Zugangswege zur Bank
Bankenverband
 
Konjunkturausblick der privaten Banken Herbst 2022
Konjunkturausblick der privaten Banken Herbst 2022Konjunkturausblick der privaten Banken Herbst 2022
Konjunkturausblick der privaten Banken Herbst 2022
Bankenverband
 
Inflation: Betroffenheit und Sparverhalten der Deutschen
Inflation: Betroffenheit und Sparverhalten der Deutschen Inflation: Betroffenheit und Sparverhalten der Deutschen
Inflation: Betroffenheit und Sparverhalten der Deutschen
Bankenverband
 
Klimarisiken/EZB Klimastresstest Pressegespräch
Klimarisiken/EZB Klimastresstest PressegesprächKlimarisiken/EZB Klimastresstest Pressegespräch
Klimarisiken/EZB Klimastresstest Pressegespräch
Bankenverband
 
Indikatoren für systemisches Risiko
Indikatoren für systemisches RisikoIndikatoren für systemisches Risiko
Indikatoren für systemisches Risiko
Bankenverband
 
Konjunkturprognose: Krieg in Ukraine hinterlässt deutliche Spuren in deutsche...
Konjunkturprognose: Krieg in Ukraine hinterlässt deutliche Spuren in deutsche...Konjunkturprognose: Krieg in Ukraine hinterlässt deutliche Spuren in deutsche...
Konjunkturprognose: Krieg in Ukraine hinterlässt deutliche Spuren in deutsche...
Bankenverband
 
Indikatoren für systemisches Risiko - Februar 2022
Indikatoren für systemisches Risiko - Februar 2022Indikatoren für systemisches Risiko - Februar 2022
Indikatoren für systemisches Risiko - Februar 2022
Bankenverband
 
EZB-Klimastresstest 2022 Pressegespräch
EZB-Klimastresstest 2022 PressegesprächEZB-Klimastresstest 2022 Pressegespräch
EZB-Klimastresstest 2022 Pressegespräch
Bankenverband
 
Mobile Banking und Mobiles Bezahlen 2022
Mobile Banking und Mobiles Bezahlen 2022Mobile Banking und Mobiles Bezahlen 2022
Mobile Banking und Mobiles Bezahlen 2022
Bankenverband
 

Mehr von Bankenverband (20)

Europa vor der Wahl: Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage des Bundesverba...
Europa vor der Wahl: Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage des Bundesverba...Europa vor der Wahl: Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage des Bundesverba...
Europa vor der Wahl: Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage des Bundesverba...
 
Umfrage: Online- und Mobile Banking 2024
Umfrage:  Online- und Mobile Banking 2024Umfrage:  Online- und Mobile Banking 2024
Umfrage: Online- und Mobile Banking 2024
 
Geldanlage 2023-24; Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage
Geldanlage 2023-24; Ergebnisse einer repräsentativen UmfrageGeldanlage 2023-24; Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage
Geldanlage 2023-24; Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage
 
Meinungsumfrage: Wirtschaftsstandort im Stresstest
Meinungsumfrage: Wirtschaftsstandort im StresstestMeinungsumfrage: Wirtschaftsstandort im Stresstest
Meinungsumfrage: Wirtschaftsstandort im Stresstest
 
Nachhaltige Geldanlage 2023 - Wissen und Engagement der Deutschen
Nachhaltige Geldanlage 2023 - Wissen und Engagement der DeutschenNachhaltige Geldanlage 2023 - Wissen und Engagement der Deutschen
Nachhaltige Geldanlage 2023 - Wissen und Engagement der Deutschen
 
Sustainable Finance Heatmap
Sustainable Finance HeatmapSustainable Finance Heatmap
Sustainable Finance Heatmap
 
Kenntnis und Einstellungen zum „Digitalen Euro“
Kenntnis und Einstellungen zum „Digitalen Euro“Kenntnis und Einstellungen zum „Digitalen Euro“
Kenntnis und Einstellungen zum „Digitalen Euro“
 
Konjunkturprognose der privaten Banken März 2023
Konjunkturprognose der privaten Banken März 2023Konjunkturprognose der privaten Banken März 2023
Konjunkturprognose der privaten Banken März 2023
 
Geldanlage 2022/2023:Jahresrückblick und Trends
Geldanlage 2022/2023:Jahresrückblick und TrendsGeldanlage 2022/2023:Jahresrückblick und Trends
Geldanlage 2022/2023:Jahresrückblick und Trends
 
2022-11-24 Indikatoren zur Risikolage.pptx
2022-11-24 Indikatoren zur Risikolage.pptx2022-11-24 Indikatoren zur Risikolage.pptx
2022-11-24 Indikatoren zur Risikolage.pptx
 
Bankkundenzufriedenheit
BankkundenzufriedenheitBankkundenzufriedenheit
Bankkundenzufriedenheit
 
Online- und Mobile Banking - Zugangswege zur Bank
Online- und Mobile Banking - Zugangswege zur BankOnline- und Mobile Banking - Zugangswege zur Bank
Online- und Mobile Banking - Zugangswege zur Bank
 
Konjunkturausblick der privaten Banken Herbst 2022
Konjunkturausblick der privaten Banken Herbst 2022Konjunkturausblick der privaten Banken Herbst 2022
Konjunkturausblick der privaten Banken Herbst 2022
 
Inflation: Betroffenheit und Sparverhalten der Deutschen
Inflation: Betroffenheit und Sparverhalten der Deutschen Inflation: Betroffenheit und Sparverhalten der Deutschen
Inflation: Betroffenheit und Sparverhalten der Deutschen
 
Klimarisiken/EZB Klimastresstest Pressegespräch
Klimarisiken/EZB Klimastresstest PressegesprächKlimarisiken/EZB Klimastresstest Pressegespräch
Klimarisiken/EZB Klimastresstest Pressegespräch
 
Indikatoren für systemisches Risiko
Indikatoren für systemisches RisikoIndikatoren für systemisches Risiko
Indikatoren für systemisches Risiko
 
Konjunkturprognose: Krieg in Ukraine hinterlässt deutliche Spuren in deutsche...
Konjunkturprognose: Krieg in Ukraine hinterlässt deutliche Spuren in deutsche...Konjunkturprognose: Krieg in Ukraine hinterlässt deutliche Spuren in deutsche...
Konjunkturprognose: Krieg in Ukraine hinterlässt deutliche Spuren in deutsche...
 
Indikatoren für systemisches Risiko - Februar 2022
Indikatoren für systemisches Risiko - Februar 2022Indikatoren für systemisches Risiko - Februar 2022
Indikatoren für systemisches Risiko - Februar 2022
 
EZB-Klimastresstest 2022 Pressegespräch
EZB-Klimastresstest 2022 PressegesprächEZB-Klimastresstest 2022 Pressegespräch
EZB-Klimastresstest 2022 Pressegespräch
 
Mobile Banking und Mobiles Bezahlen 2022
Mobile Banking und Mobiles Bezahlen 2022Mobile Banking und Mobiles Bezahlen 2022
Mobile Banking und Mobiles Bezahlen 2022
 

Female Finance 2024- Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Bundesverbands deutscher Banken

  • 1. Female Finance 2024 März 2024 Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Bundesverbands deutscher Banken
  • 2. 06.03.2024 Bundesverband deutscher Banken – Female Finance 2 01 Finanzielle Lage und Absicherung im Alter 02 Finanz- und Anlageverhalten 03 04 Soziodemographie und Studiendesign Finanzaffinität und Finanzwissen
  • 3. 06.03.2024 Zentrale Ergebnisse Frauen sind weiterhin finanziell schlechter gestellt als Männer Im Vergleich zu den befragten Männern beurteilen Frauen ihre wirtschaft- liche Situation seltener als „sehr gut“ (8 vs. 13%) und mit zunehmender Tendenz häufiger als „nicht so gut/schlecht“ (32 vs. 27%). Das findet seine Entsprechung im konkreten finanziellen Spielraum, den Männer und Frauen im Durchschnitt haben: Auch wenn das frei verfügbare Einkommen bei Männern und Frauen gegenüber dem Vorjahr gleichermaßen höher liegt, stehen Frauen weiterhin monatlich durchschnittlich 400€ weniger Geld zur Verfügung als Männern. Frauen sehen sich im Alter nicht so gut abgesichert Auch ihre finanzielle Zukunft schätzen Frauen und Männer unterschiedlich ein: Während zwei Drittel der Männer (68%) ihre finanzielle Situation im Alter als (sehr) gut beurteilen, ist dies bei den Frauen nur bei etwas mehr als der Hälfte (56%) der Fall. Schlechtere Finanzlage macht sich beim Sparverhalten bemerkbar Von ihrem frei verfügbaren Geld können erkennbar weniger Frauen (45%) regelmäßig etwas zurücklegen als Männer (55%). Der Unterschied hat sich gegenüber dem Vorjahr sogar noch etwas vergrößert. Die Höhe der jeweiligen monatlichen Sparbeträge hat sich gegenüber dem Vorjahr zwar kaum verändert, sie liegt aber bei Frauen weiterhin deutlich niedriger als bei Männern. So können 52% der Männer, die regelmäßig sparen, mehr als 200€ monatlich zurücklegen, bei den Frauen sind es lediglich 40%. Aufholprozess der Frauen bei Wertpapieren gerät ins Stocken Frauen besitzen weiterhin seltener Aktien oder andere Wertpapiere (25%) als Männer (42%). Der 2023 erkennbare Aufholprozess ist ins Stocken geraten: Der Besitz solcher Papiere ist seitdem sowohl bei Frauen als auch bei Männern um jeweils 5 Prozentpunkte gesunken. Allerdings halten Unsicherheit, fehlende Kenntnisse und mangelnde Finanzmittel deutlich mehr Frauen vom Wertpapierkauf ab als Männer. Frauen reden zu Finanzen öfter mit ihrem Partner – und ihren Kindern Frauen sprechen über Finanzen häufiger mit dem Partner oder Verwandten, Männer hingegen eher mit Freunden. Dabei treffen Frauen ihre Finanz- entscheidungen überwiegend gemeinsam (39%) mit ihrem Partner, Männer dagegen eher alleine (49%). Frauen sprechen auch häufiger (64%) mit ihren Kindern über Finanz- und Wirtschaftsthemen als Männer das tun (52%). 3 01 02 Finanzielle Lage und Absicherung im Alter Finanz- und Anlageverhalten Bundesverband deutscher Banken – Female Finance
  • 4. 06.03.2024 Zentrale Ergebnisse - II Frauen beschäftigen sich weniger mit Finanzen als Männer … Das Interesse an Wirtschafts- und Finanzthemen ist weiterhin bei Männern ausgeprägter (45%) als bei Frauen (24%). Auch Informationen zu Geld und Finanzen werden von Männern häufiger als (sehr) wichtig (70%) angesehen, als von Frauen (61%). Zwar sind die Werte gegenüber dem Vorjahr leicht angestiegen, doch weiterhin nehmen sich nur 38% der Frauen und gut die Hälfte der Männer regelmäßig Zeit für ihre finanziellen Angelegenheiten. Erwerbsfähige Frauen setzen sich dabei auch seltener als Männer mit ihrer Altersvorsorge aus- einander. … holen aber beim Zutrauen in die eigene Finanzkompetenz auf Die positive Selbsteinschätzung zum Finanzwissen bleibt bei Männern ausgeprägt (65%) und fällt optimistischer aus als bei den Frauen (52%). Allerdings holen Frauen in Punkto Selbstvertrauen auf und trauen sich im Vergleich zum Vorjahr in Finanzfragen mehr zu (+9 Prozentpunkte). Von jenen, die sich in Geldangelegenheiten auskennen, beschäftigt sich jeder Zweite schon länger als 10 Jahre mit Finanzen; Frauen haben aber im Vergleich zu Männern erst später damit angefangen. 4 03 Finanzaffinität und Finanzwissen Bundesverband deutscher Banken – Female Finance Beim konkreten Finanzwissen bleibt viel Luft nach oben Der Anteil der Frauen, der Bankgeschäfte als „kompliziert“ empfindet, ist gegenüber den Vorjahren um 7 Prozentpunkte gesunken; er liegt aber mit 61% noch deutlich höher als bei den Männern (46%). Ein ähnlicher Trend ist beim Börsenverständnis zu beobachten: Im Vergleich zum Vorjahr sinkt der Anteil sowohl der Frauen als auch der Männer, die angeben, vom Börsengeschehen wenig zu verstehen. Vor allem der Anteil der Frauen bleibt in dieser Hinsicht aber mit 67% recht hoch. Fast zwei Drittel der Befragten wissen von der Zuständigkeit der Europäischen Zentralbank (EZB) für die Preisstabilität in der Euro-Zone. Männer (74%) sind darüber aber besser informiert als Frauen (55%). 60% der befragten Männer, aber nur 43% der Frauen wissen, was ein Investmentfonds ist.
  • 5. Finanzielle Lage und Absicherung im Alter 06.03.2024 Bundesverband deutscher Banken – Female Finance 5
  • 6. 06.03.2024 Bundesverband deutscher Banken – Female Finance 6 Ihre wirtschaftliche Situation beurteilen Frauen deutlich schlechter als Männer das bei sich tun. Gegenüber 2022 hat sich diese Kluft noch etwas vergrößert. Allgemeine wirtschaftliche Lage Frage F1: Wie beurteilen Sie Ihre wirtschaftliche Lage? Ist sie …?; Basis: Frauen n=517, Männer n=487; Angaben in Prozent; ggf. rundungsbedingte Differenzen 25 28 32 25 26 27 63 65 60 62 60 60 12 8 8 13 14 13 Frauen Männer sehr gut gut nicht so gut / schlecht „Wie beurteilen Sie Ihre wirtschaftliche Lage? Ist sie …?“ 2024 2023 2024 2022 2023 2022
  • 7. 06.03.2024 Bundesverband deutscher Banken – Female Finance 7 Auch wenn Frauen und Männer gleichermaßen angeben, mehr frei verfügbares Geld zu haben als im letzten Jahr, stehen Frauen weiterhin monatlich durchschnittlich 400€ weniger Geld zur Verfügung als Männern. Frei verfügbares Geld Frage F17: Wie viel Geld haben Sie monatlich zur freien Verfügung?; Basis: Frauen n=517, Männer n=487; Angaben in Prozent; ggf. rundungsbedingte Differenzen 31 33 28 24 23 17 18 17 18 16 19 14 16 17 17 18 7 11 9 11 2 3 4 5 1 1 3 5 1 2 4 6 Frauen Männer „Ich habe monatlich … zur freien Verfügung.“ 2023 2024 2023 2024 Ø 1.700€ Ø 1.400€ Ø 1.300€ Ø 1.000€ 2.000€ bis unter 3.000€ 1.000€ bis unter 2.000€ k.A. 5.000€ oder mehr 4.000€ bis unter 5.000€ 3.000€ bis unter 4.000€ 500€ bis unter 1.000€ unter 500€
  • 8. 06.03.2024 Bundesverband deutscher Banken – Female Finance 8 Während zwei Drittel der Männer (68%) ihre finanzielle Situation im Alter als (sehr) gut einschätzen, ist es bei den Frauen nur etwas mehr als die Hälfte (56%). Finanzielle Absicherung im Alter Frage F2: Wenn Sie an Ihre Rente / Pension und Ihre finanzielle Absicherung im Alter denken, wie wird es Ihnen dann gehen?; Basis: Nicht-Rentner/innen; Angaben in Prozent; ggf. rundungsbedingte Differenzen 50 45 38 32 45 49 52 55 5 7 10 13 Frauen Männer sehr gut gut nicht so gut / schlecht „Mir wird es im Alter finanziell … gehen.“ 2023 2024 2023 2024
  • 10. 06.03.2024 Bundesverband deutscher Banken – Female Finance 10 Von ihrem frei verfügbaren Geld können weniger Frauen (45%) regelmäßig etwas sparen als Männer (55%). Der Unterschied hat sich gegenüber dem Vorjahr noch etwas vergrößert. Sparverhalten Frage F18: Von dem Geld, das Sie zur freien Verfügung haben, sparen Sie davon einen bestimmten Teil? Würden Sie sagen, …?; Basis: Frauen n=517, Männer n=487; Angaben in Prozent; ggf. rundungsbedingte Differenzen 21 20 21 18 29 35 25 27 50 45 54 55 Frauen Männer „Von meinem frei verfügbaren Geld spare ich … etwas.“ 2023 2024 2023 2024 regelmäßig ab und zu selten oder nie
  • 11. 06.03.2024 Bundesverband deutscher Banken – Female Finance 11 Gegenüber 2023 haben sich die Sparbeträge derjenigen, die regelmäßig sparen, kaum verändert. Jedoch können 52% der Männer mehr als 200€ monatlich zurücklegen; bei den Frauen sind es nur 40%. Höhe der Sparbeträge Frage F19: Und welchen Betrag sparen Sie im Durchschnitt ungefähr pro Monat?; Basis: Sparen mindestens „ab und zu“; ; Angaben in Prozent; ggf. rundungsbedingte Differenzen 12 9 11 9 8 11 10 21 20 8 21 18 4 3 3 8 1 1 18 10 11 11 5 7 16 14 14 13 13 11 20 15 13 18 14 16 14 17 17 21 19 16 6 11 10 12 19 20 Frauen Männer Sparhöhe: „Ich spare im Monat …“ 51€ bis 100€ 21€ bis 50€ k.A. über 500€ 201€ bis 500€ 101€ bis 200€ bis 20€ so gut wie nie 2019 2024 2023 2019 2024 2023
  • 12. 06.03.2024 Bundesverband deutscher Banken – Female Finance 12 Frauen besitzen weiterhin seltener Aktien oder andere Wertpapiere (25%) als Männer (42%). Allerdings ist der Besitz solcher Papiere im Vergleich zum Vorjahr bei Frauen wie bei Männern leicht gesunken. Besitz Aktien, Aktienfonds oder andere Wertpapiere Frage F21: Verfügen Sie über Aktien, Aktienfonds oder andere Wertpapiere?; Basis: Frauen n=517, Männer n=487; Angaben in Prozent; ggf. rundungsbedingte Differenzen 63 56 57 56 41 42 18 13 18 17 12 16 18 30 25 27 47 42 Ja Nein, nicht mehr Nein, noch nie „Ich besitze Aktien, Aktienfonds oder andere Wertpapiere.“ 2023 2024 2019 Männer Frauen 2023 2024 2019
  • 13. 06.03.2024 Bundesverband deutscher Banken – Female Finance 13 Unsicherheit, fehlende Kenntnisse und mangelnde Finanzmittel halten viele Frauen vom Wertpapierkauf ab. Künftige Investition in Wertpapiere Frage F21: Verfügen Sie über Aktien, Aktienfonds oder andere Wertpapiere?, Frage F25a: Können Sie sich vorstellen, künftig in Aktien, Aktienfonds oder andere Wertpapiere zu investieren?, Frage F25b: Können Sie mir sagen, warum Sie keine Aktien oder Wertpapiere (mehr) kaufen wollen?; Basis: Frauen n=517, Männer n=487, davon n=385 bzw. n=282 die angeben, keine Wertpapiere zu besitzen, davon n=294 bzw. n=203 die künftig nicht investieren wollen; Angaben in Prozent; ggf. rundungsbedingte Differenzen 76 72 24 28 Ja Nein „Ich kann mir vorstellen, künftig zu investieren.“ Männer Frauen Frauen Männer Gründe für keine künftige Investition 57 42 18 16 25 42 Ja Nein, nicht mehr Nein, noch nie „Ich besitze Aktien, Aktienfonds oder andere Wertpapiere.“ Männer Frauen 45 42 37 10 9 2 1 0 40 39 31 13 11 4 3 1 ich bin zu alt dafür ist mir zu unsicher kenne mich nicht genug aus habe kein Geld dafür übrig bringt zu wenig Rendite / Gewinn habe schlechte Erfahrungen damit gemacht ich interessiere mich nicht dafür kein Vertrauen
  • 14. 06.03.2024 Bundesverband deutscher Banken – Female Finance 14 Fast die Hälfte der Befragten spricht selten oder nie mit anderen über Geldangelegenheiten. Frauen reden darüber eher mit dem Partner oder (anderen) Verwandten, Männer eher mit Freunden. Gespräche über Geldangelegenheiten Frage F29: Sprechen Sie mit anderen Menschen über Ihre Geldangelegenheiten?, Frage F30: Und mit wem sprechen Sie dann am ehesten über Ihre Geldangelegenheiten? Mit …?; Basis: Frauen n=517, Männer n=487, davon n=280 bzw. n=257 die angeben, mit Menschen über Geldangelegenheiten zu sprechen; Angaben in Prozent; ggf. rundungsbedingte Differenzen Ehester Ansprechpartner Frauen Männer 45 47 47 42 8 11 Häufig Ab und zu Selten oder nie „Ich spreche mit anderen Menschen über Geldangelegenheiten.“ Männer Frauen 44 32 20 4 0 43 20 28 8 1 Freunde oder Bekannte Partner / Partnerin (andere) Verwandte (Eltern, Geschwister, eigene Kinder) Bankberater / Bankberaterin Andere
  • 15. 06.03.2024 Bundesverband deutscher Banken – Female Finance 15 Jede dritte Frau und jeder zweite Mann trifft die Entscheidungen bei Geld- und Finanzfragen allein, auch wenn sei in einer Beziehung leben. Finanzielle Entscheidungsträger in Beziehungen Frage SCR6: Wie würden Sie Ihren Familienstatus beschreiben?, Frage F32: Wer kümmert sich bei Ihnen hauptsächlich um Geld- und Finanzfragen?; Basis: Frauen n=517, Männer n=487, davon n=331 bzw. n=285 die angeben, in einer Beziehung zu sein; Angaben in Prozent; ggf. rundungsbedingte Differenzen Entscheidungsträger bei Geld- und Finanzfragen Frauen Männer 36 41 17 13 47 46 Verheiratet In einer nichtehelichen Partnerschaft Ledig / Single Familienstatus Männer Frauen 39 32 21 9 32 49 10 9 Mein Partner / meine Partnerin Wir beide gemeinsam Ich selbst Jeder kümmert sich um seine eigenen Finanzen
  • 16. 06.03.2024 Bundesverband deutscher Banken – Female Finance 16 Frauen sprechen mit ihren Kindern häufiger über Finanz- und Wirtschaftsthemen als Männer. Gespräche mit eigenen Kindern zu Finanzthemen Frage F60: Ist Ihr Kind / sind Ihre Kinder im Alter zwischen 7 und 18 Jahren?, Frage F61: Inwiefern trifft folgende Aussage zu? Ich spreche mit meinem Kind / meinen Kindern hin und wieder über Finanz- und Wirtschaftsthemen.; Basis: Frauen n=517, Männer n=487, davon n=119 bzw. n=97 die angeben, Kinder zwischen 7 und 18 Jahren zu haben; Angaben in Prozent; ggf. rundungsbedingte Differenzen „Ich spreche mit meinem Kind / meinen Kindern hin und wieder über Finanz- und Wirtschaftsthemen.“ 1 1 77 79 23 20 Ja Nein Keine Angabe Kinder im Alter zwischen 7 und 18 Jahren Männer Frauen 14 23 21 25 40 30 24 22 Männer Frauen trifft voll und ganz zu trifft eher zu trifft gar nicht zu trifft eher nicht zu
  • 18. 06.03.2024 Bundesverband deutscher Banken – Female Finance 18 Männer geben häufiger (45%) an, sich für Finanz- und Wirtschaftsthemen zu interessieren als Frauen (24%). Gegenüber dem Vorjahr ist das Desinteresse gerade bei Frauen erkennbar angestiegen. Interesse an Wirtschaftsthemen Frage F11: Wie stark interessieren Sie sich für Finanz- und Wirtschaftsthemen? Interessieren Sie sich …?; Basis: Frauen n=517, Männer n=487; Angaben in Prozent; ggf. rundungsbedingte Differenzen; * Abweichungen von 100 Prozent aufgrund von Antwortoption „keine Angabe“ 34 45 23 27 41 31 29 28 18 17 32 27 7 7 17 18 Frauen Männer sehr stark stark kaum / gar nicht etwas „Für Finanz- und Wirtschaftsthemen interessiere ich mich …“ 2023 2024 2023 2024
  • 19. 06.03.2024 Bundesverband deutscher Banken – Female Finance 19 Zwei Drittel der Befragten sind Informationen über Geldangelegenheiten und Finanzen (sehr) wichtig. Frauen finden das Thema etwas weniger wichtig als Männer. Wichtigkeit von Finanzinformationen Frage F11b: Sind Informationen über Geldangelegenheiten und Finanzen für Sie ...?; Basis: Gesamt n=1.006, Frauen n=517, Männer n=487; Angaben in Prozent; ggf. rundungsbedingte Differenzen 9 9 9 27 31 21 49 49 49 16 12 21 Frauen Gesamt Männer sehr wichtig wichtig überhaupt nicht wichtig nicht so wichtig „Informationen über Geldangelegenheiten und Finanzen sind für mich …“
  • 20. 06.03.2024 Bundesverband deutscher Banken – Female Finance 20 Auch wenn die Werte gegenüber dem Vorjahr leicht angestiegen sind: Nur 38% der Frauen und gut die Hälfte der Männer nehmen sich regelmäßig Zeit für ihre finanziellen Angelegenheiten. Zeit für eigene Finanzplanung Frage F16: Wie häufig nehmen Sie sich die Zeit, um sich um Ihre finanziellen Angelegenheiten zu kümmern, wie z.B. Ihre Einnahmen und Ausgaben zu planen oder Sparziele festzulegen? Ist das … ?; Basis: Frauen n=517, Männer n=487; Angaben in Prozent; ggf. rundungsbedingte Differenzen; * Abweichungen von 100 Prozent aufgrund von Antwortoption „keine Angabe“ 19 17 20 16 48 44 34 33 33 38 46 51 Frauen Männer regelmäßig ab und zu selten oder nie „Für meine Finanzplanung nehme ich mir … Zeit.“ 2023 2024 2023 2024
  • 21. 06.03.2024 Bundesverband deutscher Banken – Female Finance 21 Frauen beschäftigen sich etwas seltener als Männer mit ihrer Altersvorsorge. Beschäftigung mit der Altersvorsorge Frage F12: Inwieweit stimmen Sie der folgenden Aussage zu: „Ich habe mich schon einmal ernsthaft mit meiner Altersvorsorge beschäftigt.“; Basis: Nicht-Rentner/-innen Frauen n=432, Männer n=397; Angaben in Prozent; ggf. rundungsbedingte Differenzen; * Abweichungen von 100 Prozent aufgrund von Antwortoption „keine Angabe“ 12 12 13 12 23 21 14 14 39 37 34 34 27 30 39 40 Frauen Männer „Ich habe mich schon einmal ernsthaft mit meiner Altersvorsorge beschäftigt.“ 2023 2024 trifft voll und ganz zu trifft eher zu trifft gar nicht zu trifft eher nicht zu 2023 2024
  • 22. 06.03.2024 Bundesverband deutscher Banken – Female Finance 22 Frauen schätzen ihr Finanzwissen im Vergleich zum Vorjahr etwas besser ein: Gut die Hälfte meint, sich gut auszukennen. Bei den Männern bleibt der Wert mit 65% gegenüber dem Vorjahr unverändert. Selbsteinschätzung zum Finanzwissen Frage F12: Inwieweit stimmen Sie der folgenden Aussage zu: „In Geld- und Finanzfragen kenne ich mich gut aus.“; Basis: Frauen n=517, Männer n=487; Angaben in Prozent; ggf. rundungsbedingte Differenzen; * Abweichungen von 100 Prozent aufgrund von Antwortoption „keine Angabe“ 16 14 10 9 41 34 25 26 35 42 43 43 8 10 22 22 Frauen Männer „In Geld- und Finanzfragen kenne ich mich gut aus.“ 2023 2024 trifft voll und ganz zu trifft eher zu trifft gar nicht zu trifft eher nicht zu 2023 2024
  • 23. 06.03.2024 Bundesverband deutscher Banken – Female Finance 23 Von jenen, die sich in Geldangelegenheiten auszukennen glauben, beschäftigt sich jeder Zweite schon länger als 10 Jahre mit Finanzen; Frauen haben im Vergleich zu Männern erst später damit angefangen. Beschäftigungsbeginn mit Geld- und Finanzfragen Frage F13: Seit wann ungefähr beschäftigen Sie sich näher mit Geld- und Finanzfragen?; Basis: Kennen sich (sehr) gut mit Finanzfragen aus. Gesamt n=587, Frauen n=269, Männer n=317; Angaben in Prozent; ggf. rundungsbedingte Differenzen 50 42 57 21 22 21 23 28 18 6 8 5 Frauen Gesamt Männer erst seit Kurzem innerhalb der letzten 2 Jahr länger als 10 Jahre innerhalb der letzten 10 Jahre „Seit wann ungefähr beschäftigen Sie sich näher mit Geld- und Finanzfragen?“
  • 24. 06.03.2024 Bundesverband deutscher Banken – Female Finance 24 Im Vergleich zum Vorjahr sinkt zwar der Anteil sowohl der Frauen als auch der Männer, die angeben, vom Börsengeschehen wenig zu verstehen – vor allem der Anteil der Frauen (67%) bleibt aber sehr hoch. Verständnis des Börsengeschehens Frage F12: Inwieweit stimmen Sie der folgenden Aussage zu: „Von dem, was an der Börse geschieht, habe ich keine Ahnung.“; Basis: Frauen n=517, Männer n=487; Angaben in Prozent; ggf. rundungsbedingte Differenzen 10 12 21 28 19 21 28 29 30 30 29 27 41 37 23 17 Frauen Männer trifft voll und ganz zu trifft eher zu trifft gar nicht zu trifft eher nicht zu „Von dem, was an der Börse geschieht, habe ich keine Ahnung.“ 2023 2024 2023 2024
  • 25. 06.03.2024 Bundesverband deutscher Banken – Female Finance 25 Der Anteil der Frauen, die Bankgeschäfte als „kompliziert“ empfinden, ist gegenüber den Vorjahren gesunken, liegt aber mit 61% noch deutlich höher als bei den Männern (46%). Komplexität von Bankgeschäften Frage F12: Inwieweit stimmen Sie der folgenden Aussage zu: „Geldanlagen und Bankgeschäfte sind heutzutage so kompliziert, dass man vieles daran gar nicht verstehen kann.“; Basis: Frauen n=517, Männer n=487; Angaben in Prozent; ggf. rundungsbedingte Differenzen; * Abweichungen von 100 Prozent aufgrund von Antwortoption „keine Angabe“ 12 9 12 15 19 21 16 23 28 24 28 33 38 48 44 35 34 33 31 20 17 25 19 13 Frauen Männer „Geldanlagen und Bankgeschäfte sind heutzutage so kompliziert, dass man vieles daran gar nicht verstehen kann.“ 2023 2024 2019* trifft voll und ganz zu trifft eher zu trifft gar nicht zu trifft eher nicht zu 2023 2024 2019*
  • 26. 36 45 26 64 55 74 06.03.2024 Bundesverband deutscher Banken – Female Finance 26 Fast zwei Drittel der Befragten wissen von der Zuständigkeit der Europäischen Zentralbank (EZB) für die Preisstabilität in der Euro-Zone. Männer (74%) sind darüber besser informiert als Frauen (55%). Finanzwissen: Kenntnis der Rolle der EZB Frage F52: Welche Institution ist in der Euro-Zone, also in allen Ländern, in denen es den Euro gibt, für die Sicherung der Preisstabilität verantwortlich?; Basis: Gesamt n=1.006, Frauen n=517, Männer n=487; Angaben in Prozent; ggf. rundungsbedingte Differenzen Frauen Gesamt Männer richtig gewusst falsch oder nicht gewusst „Kenntnis der Zuständigkeit der EZB für Preisstabilität in der Euro-Zone.“
  • 27. 06.03.2024 Bundesverband deutscher Banken – Female Finance 27 60% der Männer, aber nur 43% der Frauen geben an, zu wissen, was ein Investmentfonds ist. Finanzwissen: „Investmentfonds“ Frage F14: Können Sie mir sagen, was ein „Investmentfonds“ ist?; Basis: Gesamt n=1.006, Frauen n=517, Männer n=487; Angaben in Prozent; ggf. rundungsbedingte Differenzen 2 7 5 2 9 6 3 4 4 55 39 44 60 47 50 49 31 36 43 54 51 38 45 43 48 65 60 Ja Nein Weiß nicht / Keine Angabe „Ich weiß, was man unter einem Investmentfonds versteht.“ 2023 2024 2019 2023 2024 2019 2023 2024 2019 Gesamt Männer Frauen
  • 29. 06.03.2024 Bundesverband deutscher Banken – Female Finance 29 Soziodemographie Frage SCR1: Wie alt sind Sie?; Frage SCR2: Geben Sie bitte Ihr Geschlecht an.; Frage SCR3: In welchem Bundesland leben Sie?; Basis: Gesamt n=1.006; Angaben in Prozent; ggf. rundungsbedingte Differenzen 13 16 4 3 1 2 7 2 10 21 5 1 6 3 4 3 Geschlecht Bundesland 52 48 19 18 20 24 20 50-59 Jahre 60 Jahre oder älter 18-29 Jahre 40-49 Jahre 30-39 Jahre Alter (Ø 46) Niedersachsen Sachsen-Anhalt Baden-Württemberg Hessen Bayern Berlin Brandenburg Bremen Hamburg Mecklenburg-Vorpommern Nordrhein-Westfalen Rheinland-Pfalz Saarland Sachsen Schleswig-Holstein Thüringen
  • 30. 06.03.2024 Bundesverband deutscher Banken – Female Finance 30 Soziodemographie Frage SCR4: Frage SCR4: Sind Sie derzeit berufstätig?; Frage SCR5: Wie würden Sie Ihren Beschäftigungsstatus beschreiben?; Basis: Gesamt n=1.006, davon n=317 nicht berufstätig; Angaben in Prozent; ggf. rundungsbedingte Differenzen 54 11 9 8 7 2 1 1 1 4 Hausfrau / Hausmann Student im Rahmen eines klassischen Studiums Bereits in Rente / Pension / Vorruhestand Derzeit arbeitslos / in einer Umschulung 69 31 Berufstätigkeit Beschäftigungsstatus Ja Nein Schüler Privatier / Bezug von Kapitalerträgen Azubi Student im Rahmen eines dualen Studiums Im Erziehungsurlaub / Elternzeit Sonstiges
  • 31. Studiendesign Erhebungszeitraum: 07. bis 19. Februar 2024 Stichprobe: Gesamt n=1.006 Personen aus Deutschland, ab 18 Jahren; bevölkerungsrepräsentativ Erhebungsmethode: CATI Computergestützte telefonische Interviews Auftraggeber: Bundesverband deutscher Banken, Berlin Erhebung: infas quo, Nürnberg Repräsentative Befragung – Gewichtung nach den Merkmalen: Alter, Geschlecht und Bundesland 06.03.2024 Bundesverband deutscher Banken – Female Finance 31