Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und relevantere Anzeigen zu schalten. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Fachtagung. The Future of Digital Banking.
Herausforderung. Seamless. Future. Namics.

Herzlich Willkommen!
#digitalbankin...
17.11.2013

2

Fachtagung. The Future of Digital Banking. Namics.
17.11.2013

3

Fachtagung. The Future of Digital Banking. Namics.
17.11.2013

4

Fachtagung. The Future of Digital Banking. Namics.
17.11.2013

5

Fachtagung. The Future of Digital Banking. Namics.
17.11.2013

6

Fachtagung. The Future of Digital Banking. Namics.
Unsere Ausgangslage
potentielle neue
Konkurrenten

Lieferanten

Wettbewerb in
der Branche

Abnehmer

Ersatzprodukte

17.11...
Unsere Ausgangslage: Wettbewerb in der
Branche
 Das sich verändernde
Geschäftsmodell der Banken
verschärft den Wettbewerb...
Unsere Ausgangslage: Abnehmer
 Besitzen weitreichende
Informationstransparenz
 Vergleichen Angebot und Qualität
mit „Bes...
Unsere Ausgangslage: Lieferanten
 Suchen teilweise neue
Geschäftsmodelle – auch wegen
der Digitalisierung
 Dienstleister...
Unsere Ausgangslage:
potentielle neue Konkurrenzen
 Viele Firmen suchen ihr
‚Heilsversprechen‘ in Online
 In einer Dialo...
Unsere Ausgangslage: Ersatzprodukte
 „Nicht-Banken“ konzipieren
attraktive Produktdesigns, die
nicht aus der Offline-Welt...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Branchenstrukturanalyse Digitales Banking

1.270 Aufrufe

Veröffentlicht am

Einleitung zur Namics Fachtagung "The Future of Digital Banking" am 14. November 2013

Veröffentlicht in: Business
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Branchenstrukturanalyse Digitales Banking

  1. 1. Fachtagung. The Future of Digital Banking. Herausforderung. Seamless. Future. Namics. Herzlich Willkommen! #digitalbanking Convention Point, Zürich 14. November 2013
  2. 2. 17.11.2013 2 Fachtagung. The Future of Digital Banking. Namics.
  3. 3. 17.11.2013 3 Fachtagung. The Future of Digital Banking. Namics.
  4. 4. 17.11.2013 4 Fachtagung. The Future of Digital Banking. Namics.
  5. 5. 17.11.2013 5 Fachtagung. The Future of Digital Banking. Namics.
  6. 6. 17.11.2013 6 Fachtagung. The Future of Digital Banking. Namics.
  7. 7. Unsere Ausgangslage potentielle neue Konkurrenten Lieferanten Wettbewerb in der Branche Abnehmer Ersatzprodukte 17.11.2013 7 Fachtagung. The Future of Digital Banking. Namics.
  8. 8. Unsere Ausgangslage: Wettbewerb in der Branche  Das sich verändernde Geschäftsmodell der Banken verschärft den Wettbewerb und drückt auf die Marge Wettbewerb in der Branche  Markt- und Segmentaufteilungen fallen zunehmend weg  Individuelle Reaktion der Marktteilnehmer auf regulatorische Anforderungen verändern die Landschaft  IT, Organisation und Produktangebot beeinflussen Online 17.11.2013 8 Fachtagung. The Future of Digital Banking. Namics.
  9. 9. Unsere Ausgangslage: Abnehmer  Besitzen weitreichende Informationstransparenz  Vergleichen Angebot und Qualität mit „Best of Internet“ Abnehmer  Wechselhürden sind wegen Online-Angeboten gesunken  Junge Abnehmer kennen das „alte Geschäft“ nicht mehr  Verändern ihr Nutzungs- und Kommunikationsverhalten schnell 17.11.2013 9 Fachtagung. The Future of Digital Banking. Namics.
  10. 10. Unsere Ausgangslage: Lieferanten  Suchen teilweise neue Geschäftsmodelle – auch wegen der Digitalisierung  Dienstleister versuchen ihr Geschäft mit „Produkten“ zu skalieren Lieferanten  Globalisierung des Einkaufs lässt Treue zu Kunden schwinden  Kommunikation und Technologie ist verwoben, Anbieter trennen dies aber häufig 17.11.2013 10 Fachtagung. The Future of Digital Banking. Namics.
  11. 11. Unsere Ausgangslage: potentielle neue Konkurrenzen  Viele Firmen suchen ihr ‚Heilsversprechen‘ in Online  In einer Dialogwelt sind online Kundenkontakte sehr wertvoll und Grundlage viele Strategien potentielle neue Konkurrenten  Wachstum des Online Shoppings etabliert neue Rechnungssteller mit Interesse an Zusatzgeschäft  Startups konzentrieren sich auf moderne Kundenbedürfnisse und insb. auch auf Zahlungsverkehr 17.11.2013 11 Fachtagung. The Future of Digital Banking. Namics.
  12. 12. Unsere Ausgangslage: Ersatzprodukte  „Nicht-Banken“ konzipieren attraktive Produktdesigns, die nicht aus der Offline-Welt stammen oder offline Bedürfnisse abdecken Ersatzprodukte  Akzeptanz von und Bedarf an alternativen Zahlungsmitteln steigt  Virtuelle Werte gewinnen an Anerkennung und Wertigkeit 17.11.2013 12 Fachtagung. The Future of Digital Banking. Namics.

×