Theorie U von Otto Scharmer in der Praxis
Welche Werkzeuge und Vorgehensweisen werden bei der
Anwendung der Theorie U in w...
Inhalt
• Absicht und Fragestellung
• Vorgehen
• Grundlagen
• Einblick in die Ergebnisse
• Anwendungs-Landkarte
• Design ei...
Warum diese Untersuchung?
• Wissensaustausch zwischen Praktikern fehlt oder nicht
sichtbar
• Literatur über Theorie U ist ...
Fragestellung Ergebnisse
4
© Wyrsch & Partner
7/15/2013
Übersicht
Anwendungs-
landkarte
Erfolgs-
faktoren
Wirksamkeit
Vora...
Vorgehen
5
© Wyrsch & Partner
7/15/2013
Phase Hauptaktivitäten Theorie U Phase
Initialisierung Sammeln von Informationsque...
Grundlagen
Diese Grundlagen bilden eine tiefere Struktur und dienen als
Klassifikationsschema. Folgende Dimensionen sind g...
Grundlagen
Organisation
7
© Wyrsch & Partner
7/15/2013
Anwendungsebene
Industrie Hauptabsicht
Finanzen
Personal
Strategie
...
Blick in die Auswertung und die Ergebnisse
Folgende Bereiche bzw Sichten sind vorhanden:
• Antwortende
• Nutzen aus der Si...
Antwortende = Praktiker
9
© Wyrsch & Partner
7/15/2013
18
10
9 9
7
5
2
15
0
2
4
6
8
10
12
14
16
18
20
AnzahlPersonen
1
6 6...
Nutzen
10
© Wyrsch & Partner
7/15/2013
0
5
10
15
20
25
Sehrschwierig/keinNutzen=1
2
3
4
5
6
7
8
9
Sehrgutumsetzbar/sehrhoc...
Interventionsdauer
11
© Wyrsch & Partner
7/15/2013
2 2
3
1
8
12
2
3
5
4
1
2
1
7
11
16
5
3
6
12
0
2
4
6
8
10
12
14
16
18
< ...
Dimension der Anwendung - Mesoebene
12
© Wyrsch & Partner
7/15/2013
Coaching
Teamentwicklung
Durchführung Veränderung
Plan...
Methoden je Phase – Bsp: 3. Sensing
7/15/2013
© Wyrsch & Partner
13
0
2
4
6
8
10
12
14
16
18
20
AnzahlVerwendungen
Mikro
M...
„die Karte“
Anwendungs-Landkarten
sind Zuordnungen von Phase zu Bereich.
Bereiche sind:
• Industrie
• Interne Organisation...
Anwendungs-Landkarte
7/15/2013
© Wyrsch & Partner
15
• Basierend auf
Erfahrungswerten
• Übersichtliche
Auflistung
• Multid...
Design einer Theorie U Intervention mit der
Landkarte
7/15/2013
© Wyrsch & Partner
16
Vorgespräch Peer
Review
Anwendungs-L...
Ergänzungen, Erweiterungen
7/15/2013
© Wyrsch & Partner
17
Theorie
U
Systemischer
Ansatz
Dialogansätze
Gewaltfreie
Kommuni...
Ergebnisse, Learnings & Ausblick
Ergebnisse:
• Struktur um die Anwendung zu vereinfachen und den Austausch zu gestalten
• ...
Weitere Informationen:
Herzlichen Dank an diejenigen, die mir Ihre Fälle zu Verfügung gestellt haben!
Die wichtigsten Resu...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Vortrag Theorie U in der Praxis

2.999 Aufrufe

Veröffentlicht am

Zusammenfassung meiner Masterarbeit über die Anwendung der Theorie U von Otto Scharmer in der Praxis.

0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
2.999
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
282
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
37
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Vortrag Theorie U in der Praxis

  1. 1. Theorie U von Otto Scharmer in der Praxis Welche Werkzeuge und Vorgehensweisen werden bei der Anwendung der Theorie U in welchen Situationen verwendet und welche Wirkung zeigt diese Methodologie aus der Sicht der Anwender? Michael Wyrsch 1 © Wyrsch & Partner 7/15/2013
  2. 2. Inhalt • Absicht und Fragestellung • Vorgehen • Grundlagen • Einblick in die Ergebnisse • Anwendungs-Landkarte • Design einer Theorie U Intervention mit der Landkarte • Ergänzungen & Erweiterungen • Ergebnisse, Learnings & Ausblick 2 © Wyrsch & Partner 7/15/2013
  3. 3. Warum diese Untersuchung? • Wissensaustausch zwischen Praktikern fehlt oder nicht sichtbar • Literatur über Theorie U ist sehr mager • Die Beispiele im Buch sind nur teilweise umsetzbar • Der U-Browser listet jeweils nur eine Methode für die jeweilige Phase Als Knowledge Management Experte: Hier muss was getan werden, packen wir es an! 3 © Wyrsch & Partner 7/15/2013
  4. 4. Fragestellung Ergebnisse 4 © Wyrsch & Partner 7/15/2013 Übersicht Anwendungs- landkarte Erfolgs- faktoren Wirksamkeit Voraus- setzungen Erfahrungen aus der Praxis Welche Werkzeuge und Vorgehensweisen werden bei der Anwendung der Theorie U in welchen Situationen verwendet und welche Wirkung zeigt diese Methodologie aus der Sicht der Anwender?
  5. 5. Vorgehen 5 © Wyrsch & Partner 7/15/2013 Phase Hauptaktivitäten Theorie U Phase Initialisierung Sammeln von Informationsquellen und erkunden der „Landschaft“ 1. Downloading Recherche Sammeln von Büchern, Artikel und Internetseiten, sortieren, speichern 2. Seeing Dialog und Erleben Besuch des 2nd Presencing Global Forum, Berlin (18./19. Juni 2012) 3. Sensing Vorgehen, Definition Befragung Statusbestimmung: „Was will da entstehen?“ Erstellen des Fragebogens 4. Presencing Analyse Versand und Monitoring der Antworten Inhaltsverifikation, Übertrag in Auswertungsbogen, Dialog mit den Praktikern (Rückfragen, Einzelgespräche) 5. Crystallizing Auswertung Anlegen von Auswertungsschemata Erste Schlussfolgerungen 6. Prototyping Zusammenführung, Schlussfolgerung und Erstellen der Arbeit Zusammenführung der Ergebnisse Erstellen der Schlussfolgerungen Schreiben der Arbeit 7. Performing
  6. 6. Grundlagen Diese Grundlagen bilden eine tiefere Struktur und dienen als Klassifikationsschema. Folgende Dimensionen sind gewählt worden: • Die 7 Phasen • Hauptbereiche in der Organisation • Anwendungsebene • Industrie • Hauptabsicht 6 © Wyrsch & Partner 7/15/2013 5 dimensional ?
  7. 7. Grundlagen Organisation 7 © Wyrsch & Partner 7/15/2013 Anwendungsebene Industrie Hauptabsicht Finanzen Personal Strategie Marketing Kommunikation Veränderungs- prozessLeadership Wissens- management Qualität Produktion Forschung & Entwicklung Buchhaltung Ebene Fragebogen Mikro bei der Arbeit mit einer Person Meso bei der Arbeit mit Gruppen Makro beim Handeln mit grossen Organisationen Mundo bei Interaktion globaler Konzerne, Regierungen, Internationale Organisationen Industrie Chemie Finanzinstitute, -dienstleistungen Dienstleistung Food Non Profit / NGO Metallindustrie/Elektroindustrie Energieerzeuger, -verteiler Auto-Industrie Handel Andere: Hauptabsicht Coaching Teamentwicklung Durchführen einer Veränderung Planung Statusbestimmung Strategieentwicklung Kulturentwicklung Andere:
  8. 8. Blick in die Auswertung und die Ergebnisse Folgende Bereiche bzw Sichten sind vorhanden: • Antwortende • Nutzen aus der Sicht der Antwortenden • Interventionsdauer • Sichten in die Dimension der Anwendung – Organisation – Absicht – Industrie – Absicht • Methoden je Phase • Anwendungs-Landkarten 8 © Wyrsch & Partner 7/15/2013 = Basis für einen Vergleich mit der persönlichen Praxis
  9. 9. Antwortende = Praktiker 9 © Wyrsch & Partner 7/15/2013 18 10 9 9 7 5 2 15 0 2 4 6 8 10 12 14 16 18 20 AnzahlPersonen 1 6 6 11 13 5 1 0 2 4 6 8 10 12 14 30-34 35-39 40-44 45-49 50-54 55-59 60+ Alter in Jahren Alter D 2010
  10. 10. Nutzen 10 © Wyrsch & Partner 7/15/2013 0 5 10 15 20 25 Sehrschwierig/keinNutzen=1 2 3 4 5 6 7 8 9 Sehrgutumsetzbar/sehrhocherN.=10 AnzahlAntworten Umsetzbarkeit Nutzen Nutzen Moderatorsicht 6.1 6.8 6.9 8.9 8.4 8.0 9.0 8.4 8.0 0.0 1.0 2.0 3.0 4.0 5.0 6.0 7.0 8.0 9.0 10.0 Mikroebene (N=7) Mesoebene (N=31) Makroebene (N=10) Nutzen(10=maximal) Umsetzbarkeit Nutzen Beteiligte Nutzen Moderatorsicht Linear (Umsetzbarkeit) Linear (Nutzen Beteiligte)
  11. 11. Interventionsdauer 11 © Wyrsch & Partner 7/15/2013 2 2 3 1 8 12 2 3 5 4 1 2 1 7 11 16 5 3 6 12 0 2 4 6 8 10 12 14 16 18 < 1 Tag 1-14 Tage 1/2-3 Monate 3-6 Monate 6-12 Monate > 12 Monate AnzahlFälle Mikro Meso Makro Mundo Total
  12. 12. Dimension der Anwendung - Mesoebene 12 © Wyrsch & Partner 7/15/2013 Coaching Teamentwicklung Durchführung Veränderung Planung Statusbestimmung Strategieentwicklung Kulturentwicklung Andere 0 1 2 3 4 5 6 Nennungen Coaching Teamentwicklung Durchführung Veränderung Planung Statusbestimmung Strategieentwicklung Kulturentwicklung Andere
  13. 13. Methoden je Phase – Bsp: 3. Sensing 7/15/2013 © Wyrsch & Partner 13 0 2 4 6 8 10 12 14 16 18 20 AnzahlVerwendungen Mikro Meso Makro Total
  14. 14. „die Karte“ Anwendungs-Landkarten sind Zuordnungen von Phase zu Bereich. Bereiche sind: • Industrie • Interne Organisation • Ebene • Literatur • U-Browser 7/15/2013 © Wyrsch & Partner 14 Verwendbarkeit  mässig  gut  gut  ok  = „die Referenz“
  15. 15. Anwendungs-Landkarte 7/15/2013 © Wyrsch & Partner 15 • Basierend auf Erfahrungswerten • Übersichtliche Auflistung • Multidimensional • Einfach
  16. 16. Design einer Theorie U Intervention mit der Landkarte 7/15/2013 © Wyrsch & Partner 16 Vorgespräch Peer Review Anwendungs-Landkarte Anwendungsfelder Hitliste Methoden pro Phase Methodenkasten Beschreibungen, Wirkung Drehbuch Interventionsplan Filter:RelevanteBereiche Filter:GewählteMethoden
  17. 17. Ergänzungen, Erweiterungen 7/15/2013 © Wyrsch & Partner 17 Theorie U Systemischer Ansatz Dialogansätze Gewaltfreie Kommunikation Moderation & Kreativtechniken Coaching Big Min, Big Heart Mini U Oder Fähigkeiten, die bei der Verwendung der Theorie U hilfreich sind
  18. 18. Ergebnisse, Learnings & Ausblick Ergebnisse: • Struktur um die Anwendung zu vereinfachen und den Austausch zu gestalten • Anwendungs-Landkarte • Designprozess für Theorie U Interventionen Learnings: • Das Gebiet war grösser als erwartet • Fragebogen zu detailliert oder auch nicht ? • Nicht alle die sich für das Thema interessieren sind Anwender • Direkter Vergleich zu anderen Methoden fehlt (noch) Ausblick: • Dialog mit Anwendern, Begleitung von Anwendungen • Verbreitung der Ergebnisse – Feedback der Benützer • Aufbau einer Methodensammlung 7/15/2013 © Wyrsch & Partner 18
  19. 19. Weitere Informationen: Herzlichen Dank an diejenigen, die mir Ihre Fälle zu Verfügung gestellt haben! Die wichtigsten Resultate sind: - eine Anwendungslandkarte: Welche Methoden werden in den einzelnen Phasen und Umgebungen verwendet? • Statistische Auswertung der Anwendung der Theorie U. Mit Aussagen zu • Nutzen aus der Sicht der Anwender • Interventionsdauer • Anwendungsbereiche (Verschiedene Sichten) • Methoden je Phase Die Arbeit kann bei mir als E-Book (€ 25.-) bestellt werden. Darin eingeschlossen ist eine Landkarte im Excel- Format als Werkzeug zur Planung einer Intervention mit der Theorie U. Leseprobe Außerdem plane ich im November einen Workshop anzubieten, der unter anderem diese Ergebnisse verwendet. Freundliche Grüsse Michael Wyrsch 7/15/2013 © Wyrsch & Partner 19 Anfragen und Bestellung: michael@wyrsch-partner.ch Oder +41 792077886

×