SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 11
Intelliact AG
Siewerdtstrasse 8
CH-8050 Zürich
Tel. +41 (44) 315 67 40
Mail mail@intelliact.ch
Web http://www.intelliact.ch
Fertigungsgrobplanung: Einordnung von Themen der
Produktionsplanung
INTELLIACT
PLM OPEN HOURS
Abstract
 Im Rahmen des PLM sind auch Themen aus dem Umfeld Produktion
bzw. Bewegungsdaten relevant. Spezialthemen aus dem Bereich
Produktionsplanung sind insbesondere bei ETO Produkten mit hohem
Eigenfertigungsanteil ein wichtiger Bestandteil eines PLM Konzeptes.
 In diesen PLM Open Hours sollen die Basisbegriffe und -
differenzierungen erläutert und an verschiedenen Beispielen
verifiziert werden
 In der Präsentation soll die Einschränkung auf Kundeneinzelfertigung
bzw. ETO bzw MTO-Prozesse gemacht werden.
INTELLIACT _ PLM OPEN HOURS _ 3.6.2013 2
Begriffe
 Positionierung
 Grobplanung
 Feinplanung
 Shop-Floor management, manufacturing execution system
 Capable to Promise
 Capable-to-Promise ist eine Kombination des auf Bestände orientierten
Available-to-Promise-Ansatzes und der Kapazitätsplanung in der Produktion. Die
Berechnung der Lieferbereitschaft basiert damit nicht nur auf Bestandsgrößen,
sondern zieht eine dynamische Produktion mit variabler Kapazitätsauslastung
mit ein. (Torsten Herrmann)
INTELLIACT _ PLM OPEN HOURS _ 3.6.2013 3
Grob-, Fein-, Feinstplanung (Produktionsleitsystem, MES)
 Grobplanung:
 Planung ohne reale Objekte, meist unter Berücksichtigung eines Forecast aus
dem Verkauf bzw. virtuelle Kundenaufträge (Dummy)
 Einlasten virtueller Aufträge
 Feinplanung:
 Vorhandener Kundenauftrag,
– Erstellung eines Fertigungsauftrages
– Erstellung eines Arbeitsplanes mit Vorgängen
– Zuweisen der Vorgänge auf Ressourcen
 Produktionsleitsystem (Shop-Floor, Manufacturing execution System)
 Basis Operationsplan, CNC-Programm
 Ressource: Werkzeuge, Betriebsmittel, Maschinen
 Rückmeldung der realen Zeiten
 Im Zentrum steht das Werkstück
INTELLIACT _ PLM OPEN HOURS _ 3.6.2013 4
KONZEPTE UND BEGRIFFE
Übersicht: Beispiel mit SAP und MES
INTELLIACT _ PLM OPEN HOURS _ 3.6.2013 5
SAPMES
Grobplanung
Owner: Vertrieb, Projektmanager
Granularität: Aufträge, Engpässe, Kalenderwochen (Monats/Jahresbasis).
Zielsetzung: Transparenz für Aussagen über künftige Aufträge aufgrund der aktuellen
Auslastung
Feinplanung
Owner: Projektmanager, Disposition
Granularität: Vorgänge, Eckzeiten, Liegezeiten , Maschinengruppen, Wochenbasis
Zielsetzung: Einplanen von Fertigungsaufträgen, Soll/Ist Vergleich
Feinst Planung
Owner: Produktion
Granularität: Operationen, spezifische und endliche Ressourcen (Maschine), Tagesbasis
Zielsetzung: Detailplanung der aktuellen Situation, Zeiterfassung, Reaktionsfähigkeit
auf Planänderungen
Informativer Austausch
Datenaustausch per Schnittstelle
Planung gegen unendliche Kapazitäten
 Planung gegen unendliche Ressourcen berücksichtigt lediglich die
Vorgabezeiten (Ecktermine) die aus den am Artikel (Material-)stamm
hinterlegten Eigenfertigungszeiten berechnet werden.
 Entweder wird hier (Rückwärtsterminierung) ein spätester
Auslösetermin für den Fertigungsauftrag definiert oder
(Vorwärtsterminierung) ein frühestmöglicher Liefertermin angegeben
INTELLIACT _ PLM OPEN HOURS _ 3.6.2013 6
Planung gegen endliche Kapazitäten
 Ein wichtiger Aspekt ist hier, dass mit Arbeitsplänen und Vorgängen
die einer spezifischen Ressource (Platz) zugeordnet sind gerechnet
wird.
 Auf Basis einer Durchlaufterminierung (Gesamtbearbeitungszeit
inklusive aller Nebenzeiten) lässt sich dann die Auslastung der
Ressourcen beurteilen
 Diese Beurteilung lässt sich automatisieren (Simulation) und einzelne
Vorgänge optimiert auf die Ressourcen verteilen
INTELLIACT _ PLM OPEN HOURS _ 3.6.2013 7
Beispiel: Zusammenspiel SAP und MES
INTELLIACT _ PLM OPEN HOURS _ 3.6.2013 8
SAPMES
Schnittstelle
Grobplanung
«Feinstplanung» und Zeiterfassung
Grobplanung – Einlastung eines virtuellen Auftrags
INTELLIACT _ PLM OPEN HOURS _ 3.6.2013 9
Schleuderguss
KW 21 KW 22 KW 23
A1 A3 A4
Tieflochbohren A1
Mech. Bear. A7
A2
A7 A3
A2A8
Mech. Berarb.
Schleuderguss
AP Trommelmantel
Kundenauftrag
Material Trommelmantel
Dummy Fertigungsauftrag
Zuweisung von Vorgangsgruppen mit
Vorgabezeiten pro Auftrag und KW auf
vordefinierte Engpass-Ressourcen
Beispiel: Umsetzugn mit generischen Objekten
INTELLIACT _ PLM OPEN HOURS _ 3.6.2013 10
Angebotspositionen
Auftragspositionen
Generische Produkte
Ausgeprägte
Produkte
Eingang
Anfrage
Ähnlichkeits-
suche über
Klassifizierung
Angebots-
erstellung
Auftrags-
erstellung
Auftrags
Abwicklung
Aus-
wert-
ung
Material-
stamm mit
Arbeitsplan
Basiswerte
für Zeiten
Merkmalswerte
Konfigurator
Angebot / Auftrag
AP
Material
Arbeitspläne
Kalkulation
Neuanlage von
Stammdaten
Zusammenfassung der wichtigen Aspekte
 Simulation von Fertigungsaufträgen in der Angebotsphase gibt die
Möglichkeit einen realistischen Liefertermin zu bestätigen
 Planung gegen endliche Ressourcen setzt eine saubere Definition der
Ressourcen und Arbeitspläne voraus
 Automatische Engpassauflösung auf Basis einer Simulation ist für
KMU Unternehmen nicht effizient umsetzbar
INTELLIACT _ PLM OPEN HOURS _ 3.6.2013 11

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

PLM Open Hours - Konfigurierung, ein zentrales Element in der Auftragsabwicklung
PLM Open Hours - Konfigurierung, ein zentrales Element in der AuftragsabwicklungPLM Open Hours - Konfigurierung, ein zentrales Element in der Auftragsabwicklung
PLM Open Hours - Konfigurierung, ein zentrales Element in der Auftragsabwicklung
Intelliact AG
 

Was ist angesagt? (20)

PLM Open Hours - Nachverfolgung von Artikeln über den gesamten Lebenszyklus
PLM Open Hours - Nachverfolgung von Artikeln über den gesamten LebenszyklusPLM Open Hours - Nachverfolgung von Artikeln über den gesamten Lebenszyklus
PLM Open Hours - Nachverfolgung von Artikeln über den gesamten Lebenszyklus
 
PLM Open Hours - Produktstrukturen im Auftragsabwicklungsprozess
PLM Open Hours - Produktstrukturen im AuftragsabwicklungsprozessPLM Open Hours - Produktstrukturen im Auftragsabwicklungsprozess
PLM Open Hours - Produktstrukturen im Auftragsabwicklungsprozess
 
PLM Open Hours - Das Potential generischer Produkstrukturen
PLM Open Hours - Das Potential generischer ProdukstrukturenPLM Open Hours - Das Potential generischer Produkstrukturen
PLM Open Hours - Das Potential generischer Produkstrukturen
 
PLM Open Hours - Beherrschen der Variantenvielfalt
PLM Open Hours - Beherrschen der VariantenvielfaltPLM Open Hours - Beherrschen der Variantenvielfalt
PLM Open Hours - Beherrschen der Variantenvielfalt
 
PLM Open Hours - Änderungsmanagement so einfach und transparent wie möglich
PLM Open Hours - Änderungsmanagement so einfach und transparent wie möglichPLM Open Hours - Änderungsmanagement so einfach und transparent wie möglich
PLM Open Hours - Änderungsmanagement so einfach und transparent wie möglich
 
PLM Open Hours - Fertigungsfeinplanung (Shopfloor Management)
PLM Open Hours - Fertigungsfeinplanung (Shopfloor Management)PLM Open Hours - Fertigungsfeinplanung (Shopfloor Management)
PLM Open Hours - Fertigungsfeinplanung (Shopfloor Management)
 
PLM Open Hours - Mehrsprachigkeit
PLM Open Hours - MehrsprachigkeitPLM Open Hours - Mehrsprachigkeit
PLM Open Hours - Mehrsprachigkeit
 
PLM Open Hours - Dokumentation von Projekten mit Implementierungsanteil
PLM Open Hours - Dokumentation von Projekten mit ImplementierungsanteilPLM Open Hours - Dokumentation von Projekten mit Implementierungsanteil
PLM Open Hours - Dokumentation von Projekten mit Implementierungsanteil
 
PLM Open Hours - Nutzen von PLM
PLM Open Hours - Nutzen von PLMPLM Open Hours - Nutzen von PLM
PLM Open Hours - Nutzen von PLM
 
PLM Open Hours - Einsatzbeispiele von Business Productivity Apps
PLM Open Hours - Einsatzbeispiele von Business Productivity AppsPLM Open Hours - Einsatzbeispiele von Business Productivity Apps
PLM Open Hours - Einsatzbeispiele von Business Productivity Apps
 
PLM Open Hours - Cloud PLM und PLM Trends
PLM Open Hours - Cloud PLM und PLM TrendsPLM Open Hours - Cloud PLM und PLM Trends
PLM Open Hours - Cloud PLM und PLM Trends
 
PLM Open Hours - Model Based Systems Engineering im Kontext der Digitalisierung
PLM Open Hours - Model Based Systems Engineering im Kontext der DigitalisierungPLM Open Hours - Model Based Systems Engineering im Kontext der Digitalisierung
PLM Open Hours - Model Based Systems Engineering im Kontext der Digitalisierung
 
PLM Open Hours - Service- und Ersatzteilmanagement
PLM Open Hours - Service- und ErsatzteilmanagementPLM Open Hours - Service- und Ersatzteilmanagement
PLM Open Hours - Service- und Ersatzteilmanagement
 
PLM Open Hours - PDM-ERP Schnittstellen (Prozesse und Technologien)
PLM Open Hours - PDM-ERP Schnittstellen (Prozesse und Technologien)PLM Open Hours - PDM-ERP Schnittstellen (Prozesse und Technologien)
PLM Open Hours - PDM-ERP Schnittstellen (Prozesse und Technologien)
 
PDM Open Hours - Aufbau, Verwendung und Pflege von Bennennungskatalogen
PDM Open Hours - Aufbau, Verwendung und Pflege von BennennungskatalogenPDM Open Hours - Aufbau, Verwendung und Pflege von Bennennungskatalogen
PDM Open Hours - Aufbau, Verwendung und Pflege von Bennennungskatalogen
 
PLM Open Hours - Konfigurierung, ein zentrales Element in der Auftragsabwicklung
PLM Open Hours - Konfigurierung, ein zentrales Element in der AuftragsabwicklungPLM Open Hours - Konfigurierung, ein zentrales Element in der Auftragsabwicklung
PLM Open Hours - Konfigurierung, ein zentrales Element in der Auftragsabwicklung
 
PLM Open Hours - Effizienzsteiguerung durch Erkennen von Abhängigkeiten zwis...
PLM Open Hours - Effizienzsteiguerung durch Erkennen von Abhängigkeiten zwis...PLM Open Hours - Effizienzsteiguerung durch Erkennen von Abhängigkeiten zwis...
PLM Open Hours - Effizienzsteiguerung durch Erkennen von Abhängigkeiten zwis...
 
PLM Open Hours - Definition von Farben und Oberflächen
PLM Open Hours - Definition von Farben und OberflächenPLM Open Hours - Definition von Farben und Oberflächen
PLM Open Hours - Definition von Farben und Oberflächen
 
PLM Open Hours - Was kann PDM in kleinen Entwicklungsteams bringen
PLM Open Hours - Was kann PDM in kleinen Entwicklungsteams bringenPLM Open Hours - Was kann PDM in kleinen Entwicklungsteams bringen
PLM Open Hours - Was kann PDM in kleinen Entwicklungsteams bringen
 
PLM Open Hours - Fachübergreifende Entwicklung von Produkten und Systemen
PLM Open Hours - Fachübergreifende Entwicklung von Produkten und SystemenPLM Open Hours - Fachübergreifende Entwicklung von Produkten und Systemen
PLM Open Hours - Fachübergreifende Entwicklung von Produkten und Systemen
 

Andere mochten auch

Andere mochten auch (11)

PLM Open Hours - Softwareentwicklung im Innovationsprozess
PLM Open Hours - Softwareentwicklung im InnovationsprozessPLM Open Hours - Softwareentwicklung im Innovationsprozess
PLM Open Hours - Softwareentwicklung im Innovationsprozess
 
PLM Open Hours - Target Costing
PLM Open Hours - Target CostingPLM Open Hours - Target Costing
PLM Open Hours - Target Costing
 
Plm Open Hours - Ersatzteilkataloge und Produktdokumentation
Plm Open Hours - Ersatzteilkataloge und ProduktdokumentationPlm Open Hours - Ersatzteilkataloge und Produktdokumentation
Plm Open Hours - Ersatzteilkataloge und Produktdokumentation
 
Plm Open Hours - Detailkonzepte welcher Art führen zu erfolgreichen Implement...
Plm Open Hours - Detailkonzepte welcher Art führen zu erfolgreichen Implement...Plm Open Hours - Detailkonzepte welcher Art führen zu erfolgreichen Implement...
Plm Open Hours - Detailkonzepte welcher Art führen zu erfolgreichen Implement...
 
PLM Open Hours - Abbilden von Variantenstrukturen und Konfigurationsmerkmalen
PLM Open Hours - Abbilden von Variantenstrukturen und KonfigurationsmerkmalenPLM Open Hours - Abbilden von Variantenstrukturen und Konfigurationsmerkmalen
PLM Open Hours - Abbilden von Variantenstrukturen und Konfigurationsmerkmalen
 
PLM Open Hours - PDM vs ERP - Was in welchem System
PLM Open Hours - PDM vs ERP - Was in welchem SystemPLM Open Hours - PDM vs ERP - Was in welchem System
PLM Open Hours - PDM vs ERP - Was in welchem System
 
PLM Open Hours - Von der Konstruktionsstückliste zur Fertigungsstückliste z...
PLM Open Hours - Von der Konstruktionsstückliste zur Fertigungsstückliste z...PLM Open Hours - Von der Konstruktionsstückliste zur Fertigungsstückliste z...
PLM Open Hours - Von der Konstruktionsstückliste zur Fertigungsstückliste z...
 
PLM Open Hours - Rohmaterial- und Halbzeugdefinition im globalen Kontext
PLM Open Hours - Rohmaterial- und Halbzeugdefinition im globalen KontextPLM Open Hours - Rohmaterial- und Halbzeugdefinition im globalen Kontext
PLM Open Hours - Rohmaterial- und Halbzeugdefinition im globalen Kontext
 
PLM Open Hours - Integrierte Entwicklung von Systemen (Mechatronik)
PLM Open Hours - Integrierte Entwicklung von Systemen (Mechatronik)PLM Open Hours - Integrierte Entwicklung von Systemen (Mechatronik)
PLM Open Hours - Integrierte Entwicklung von Systemen (Mechatronik)
 
PLM Open Hours - Zugriffsrechte in einem globalen PDM mit verteilter Entwicklung
PLM Open Hours - Zugriffsrechte in einem globalen PDM mit verteilter EntwicklungPLM Open Hours - Zugriffsrechte in einem globalen PDM mit verteilter Entwicklung
PLM Open Hours - Zugriffsrechte in einem globalen PDM mit verteilter Entwicklung
 
PLM Open Hours - Unterscheidungsmerkmale der verschiedenen CAD-Systeme
PLM Open Hours - Unterscheidungsmerkmale der verschiedenen CAD-SystemePLM Open Hours - Unterscheidungsmerkmale der verschiedenen CAD-Systeme
PLM Open Hours - Unterscheidungsmerkmale der verschiedenen CAD-Systeme
 

Ähnlich wie PLM Open Hours - Fertigungsgrobplanung (capable to promise)

PLM Open Hours - Fertigungsgrobplanung (Capable to Promise)
PLM Open Hours - Fertigungsgrobplanung (Capable to Promise)PLM Open Hours - Fertigungsgrobplanung (Capable to Promise)
PLM Open Hours - Fertigungsgrobplanung (Capable to Promise)
Intelliact AG
 
Whitepaper Zeiterfassung mit SAP Business B
Whitepaper Zeiterfassung mit SAP Business BWhitepaper Zeiterfassung mit SAP Business B
Whitepaper Zeiterfassung mit SAP Business B
elinawilbertz
 
Systematische auswahl von it lösunen zur planung teil 1
Systematische auswahl von it lösunen zur planung teil 1Systematische auswahl von it lösunen zur planung teil 1
Systematische auswahl von it lösunen zur planung teil 1
ICV_eV
 

Ähnlich wie PLM Open Hours - Fertigungsgrobplanung (capable to promise) (20)

PLM Open Hours - Fertigungsgrobplanung (Capable to Promise)
PLM Open Hours - Fertigungsgrobplanung (Capable to Promise)PLM Open Hours - Fertigungsgrobplanung (Capable to Promise)
PLM Open Hours - Fertigungsgrobplanung (Capable to Promise)
 
Produktionsplanung und Prozessoptimierung als integrativer Bestandteil von Ma...
Produktionsplanung und Prozessoptimierung als integrativer Bestandteil von Ma...Produktionsplanung und Prozessoptimierung als integrativer Bestandteil von Ma...
Produktionsplanung und Prozessoptimierung als integrativer Bestandteil von Ma...
 
SAP Instandhaltung – SAP PM / SAP EAM
SAP Instandhaltung – SAP PM  / SAP EAMSAP Instandhaltung – SAP PM  / SAP EAM
SAP Instandhaltung – SAP PM / SAP EAM
 
2010 09 30 09-30 reinhard bacsa
2010 09 30 09-30 reinhard bacsa2010 09 30 09-30 reinhard bacsa
2010 09 30 09-30 reinhard bacsa
 
2010 09 30 09-30 reinhard bacsa
2010 09 30 09-30 reinhard bacsa2010 09 30 09-30 reinhard bacsa
2010 09 30 09-30 reinhard bacsa
 
Asprova Demo
Asprova DemoAsprova Demo
Asprova Demo
 
Feinplanung von Fertigungsaufträgen
Feinplanung von FertigungsaufträgenFeinplanung von Fertigungsaufträgen
Feinplanung von Fertigungsaufträgen
 
PLM Open Hours - Agile Produktentwicklung
PLM Open Hours - Agile ProduktentwicklungPLM Open Hours - Agile Produktentwicklung
PLM Open Hours - Agile Produktentwicklung
 
Open Erp 5 Mit Deutscher Sprache Und Modulen
Open Erp 5 Mit Deutscher Sprache Und ModulenOpen Erp 5 Mit Deutscher Sprache Und Modulen
Open Erp 5 Mit Deutscher Sprache Und Modulen
 
Success Story Repower
Success Story RepowerSuccess Story Repower
Success Story Repower
 
Vorteile und Einsatzfelder integrierter Toolsets zur Modellierung von Manufac...
Vorteile und Einsatzfelder integrierter Toolsets zur Modellierung von Manufac...Vorteile und Einsatzfelder integrierter Toolsets zur Modellierung von Manufac...
Vorteile und Einsatzfelder integrierter Toolsets zur Modellierung von Manufac...
 
Zeiterfassung und BDE für BueroWARE ERP
Zeiterfassung und BDE für BueroWARE ERPZeiterfassung und BDE für BueroWARE ERP
Zeiterfassung und BDE für BueroWARE ERP
 
Whitepaper Zeiterfassung mit SAP Business B
Whitepaper Zeiterfassung mit SAP Business BWhitepaper Zeiterfassung mit SAP Business B
Whitepaper Zeiterfassung mit SAP Business B
 
Stephan Ripp: Erfolgreiches Produktionsmanagement
Stephan Ripp: Erfolgreiches ProduktionsmanagementStephan Ripp: Erfolgreiches Produktionsmanagement
Stephan Ripp: Erfolgreiches Produktionsmanagement
 
Sps whitepaper auvesy datenmanagement in der automatisierungstechnik
Sps whitepaper   auvesy   datenmanagement in der automatisierungstechnikSps whitepaper   auvesy   datenmanagement in der automatisierungstechnik
Sps whitepaper auvesy datenmanagement in der automatisierungstechnik
 
Zeiterfassung TIME4 von M-SOFT Broschüre
Zeiterfassung TIME4 von M-SOFT BroschüreZeiterfassung TIME4 von M-SOFT Broschüre
Zeiterfassung TIME4 von M-SOFT Broschüre
 
Systematische auswahl von it lösunen zur planung teil 1
Systematische auswahl von it lösunen zur planung teil 1Systematische auswahl von it lösunen zur planung teil 1
Systematische auswahl von it lösunen zur planung teil 1
 
Agiles Projekt-Controlling
Agiles Projekt-ControllingAgiles Projekt-Controlling
Agiles Projekt-Controlling
 
Xidra 2016 DevOps
Xidra 2016 DevOpsXidra 2016 DevOps
Xidra 2016 DevOps
 
050417simulationproduktion
050417simulationproduktion050417simulationproduktion
050417simulationproduktion
 

Mehr von Intelliact AG

Werkstoffmanagement als Basis für Compliancethemen
Werkstoffmanagement als Basis für CompliancethemenWerkstoffmanagement als Basis für Compliancethemen
Werkstoffmanagement als Basis für Compliancethemen
Intelliact AG
 
B2B-Shop der Thommen Medical AG: Mit vernetzten Produktdaten zum Wettbewerbsv...
B2B-Shop der Thommen Medical AG: Mit vernetzten Produktdaten zum Wettbewerbsv...B2B-Shop der Thommen Medical AG: Mit vernetzten Produktdaten zum Wettbewerbsv...
B2B-Shop der Thommen Medical AG: Mit vernetzten Produktdaten zum Wettbewerbsv...
Intelliact AG
 

Mehr von Intelliact AG (20)

Künstliche Intelligenz (KI) in der Produktentwicklung
Künstliche Intelligenz (KI) in der ProduktentwicklungKünstliche Intelligenz (KI) in der Produktentwicklung
Künstliche Intelligenz (KI) in der Produktentwicklung
 
Effizientes Change Management im PLM - Webinar
Effizientes Change Management im PLM - WebinarEffizientes Change Management im PLM - Webinar
Effizientes Change Management im PLM - Webinar
 
Wie Sie mit einer Sales-App Ihren B2B-Bestellprozess optimieren und Produkte ...
Wie Sie mit einer Sales-App Ihren B2B-Bestellprozess optimieren und Produkte ...Wie Sie mit einer Sales-App Ihren B2B-Bestellprozess optimieren und Produkte ...
Wie Sie mit einer Sales-App Ihren B2B-Bestellprozess optimieren und Produkte ...
 
Werkstoffmanagement als Basis für Compliancethemen
Werkstoffmanagement als Basis für CompliancethemenWerkstoffmanagement als Basis für Compliancethemen
Werkstoffmanagement als Basis für Compliancethemen
 
Service-orientierte PLM-Architektur: Das wird wichtiger
Service-orientierte PLM-Architektur: Das wird wichtigerService-orientierte PLM-Architektur: Das wird wichtiger
Service-orientierte PLM-Architektur: Das wird wichtiger
 
Mehrwert mit 3D-CAD-Daten
Mehrwert mit 3D-CAD-DatenMehrwert mit 3D-CAD-Daten
Mehrwert mit 3D-CAD-Daten
 
Quantitativer und qualitativer Nutzen von PLM Projekten
Quantitativer und qualitativer Nutzen von PLM ProjektenQuantitativer und qualitativer Nutzen von PLM Projekten
Quantitativer und qualitativer Nutzen von PLM Projekten
 
Einflussfaktoren auf das E2E BOM Management (Sales, Produktion, Entwicklung/PM)
Einflussfaktoren auf das E2E BOM Management (Sales, Produktion, Entwicklung/PM)Einflussfaktoren auf das E2E BOM Management (Sales, Produktion, Entwicklung/PM)
Einflussfaktoren auf das E2E BOM Management (Sales, Produktion, Entwicklung/PM)
 
Compliance-Themen im PLM-Kontext
Compliance-Themen im PLM-KontextCompliance-Themen im PLM-Kontext
Compliance-Themen im PLM-Kontext
 
PLM-Zukunftsthemen
PLM-ZukunftsthemenPLM-Zukunftsthemen
PLM-Zukunftsthemen
 
Produktkataloge als Teil der Sales Journey
Produktkataloge als Teil der Sales JourneyProduktkataloge als Teil der Sales Journey
Produktkataloge als Teil der Sales Journey
 
PDM-Datenmigration: erfolgs- und aufwandsrelevante Aspekte
PDM-Datenmigration: erfolgs- und aufwandsrelevante AspektePDM-Datenmigration: erfolgs- und aufwandsrelevante Aspekte
PDM-Datenmigration: erfolgs- und aufwandsrelevante Aspekte
 
So verbinden Sie PLM mit (e)Commerce
So verbinden Sie PLM mit (e)CommerceSo verbinden Sie PLM mit (e)Commerce
So verbinden Sie PLM mit (e)Commerce
 
Low-Code- und No-Code-Apps im PLM: Einordnung, Nutzen, Risiken, Chancen
Low-Code- und No-Code-Apps im PLM: Einordnung, Nutzen, Risiken, ChancenLow-Code- und No-Code-Apps im PLM: Einordnung, Nutzen, Risiken, Chancen
Low-Code- und No-Code-Apps im PLM: Einordnung, Nutzen, Risiken, Chancen
 
Mehrwert aus CAD Daten und wo diese noch überall verwendet werden können
Mehrwert aus CAD Daten und wo diese noch überall verwendet werden könnenMehrwert aus CAD Daten und wo diese noch überall verwendet werden können
Mehrwert aus CAD Daten und wo diese noch überall verwendet werden können
 
Cloud-PLM mit modernen Interfaces
Cloud-PLM mit modernen InterfacesCloud-PLM mit modernen Interfaces
Cloud-PLM mit modernen Interfaces
 
B2B-Shop der Thommen Medical AG: Mit vernetzten Produktdaten zum Wettbewerbsv...
B2B-Shop der Thommen Medical AG: Mit vernetzten Produktdaten zum Wettbewerbsv...B2B-Shop der Thommen Medical AG: Mit vernetzten Produktdaten zum Wettbewerbsv...
B2B-Shop der Thommen Medical AG: Mit vernetzten Produktdaten zum Wettbewerbsv...
 
PDM-Datenmigration mit CAD-Wechsel
PDM-Datenmigration mit CAD-WechselPDM-Datenmigration mit CAD-Wechsel
PDM-Datenmigration mit CAD-Wechsel
 
CAD/PDM: Datenmigration
CAD/PDM: DatenmigrationCAD/PDM: Datenmigration
CAD/PDM: Datenmigration
 
PLM-Architektur der Zukunft
PLM-Architektur der ZukunftPLM-Architektur der Zukunft
PLM-Architektur der Zukunft
 

PLM Open Hours - Fertigungsgrobplanung (capable to promise)

  • 1. Intelliact AG Siewerdtstrasse 8 CH-8050 Zürich Tel. +41 (44) 315 67 40 Mail mail@intelliact.ch Web http://www.intelliact.ch Fertigungsgrobplanung: Einordnung von Themen der Produktionsplanung INTELLIACT PLM OPEN HOURS
  • 2. Abstract  Im Rahmen des PLM sind auch Themen aus dem Umfeld Produktion bzw. Bewegungsdaten relevant. Spezialthemen aus dem Bereich Produktionsplanung sind insbesondere bei ETO Produkten mit hohem Eigenfertigungsanteil ein wichtiger Bestandteil eines PLM Konzeptes.  In diesen PLM Open Hours sollen die Basisbegriffe und - differenzierungen erläutert und an verschiedenen Beispielen verifiziert werden  In der Präsentation soll die Einschränkung auf Kundeneinzelfertigung bzw. ETO bzw MTO-Prozesse gemacht werden. INTELLIACT _ PLM OPEN HOURS _ 3.6.2013 2
  • 3. Begriffe  Positionierung  Grobplanung  Feinplanung  Shop-Floor management, manufacturing execution system  Capable to Promise  Capable-to-Promise ist eine Kombination des auf Bestände orientierten Available-to-Promise-Ansatzes und der Kapazitätsplanung in der Produktion. Die Berechnung der Lieferbereitschaft basiert damit nicht nur auf Bestandsgrößen, sondern zieht eine dynamische Produktion mit variabler Kapazitätsauslastung mit ein. (Torsten Herrmann) INTELLIACT _ PLM OPEN HOURS _ 3.6.2013 3
  • 4. Grob-, Fein-, Feinstplanung (Produktionsleitsystem, MES)  Grobplanung:  Planung ohne reale Objekte, meist unter Berücksichtigung eines Forecast aus dem Verkauf bzw. virtuelle Kundenaufträge (Dummy)  Einlasten virtueller Aufträge  Feinplanung:  Vorhandener Kundenauftrag, – Erstellung eines Fertigungsauftrages – Erstellung eines Arbeitsplanes mit Vorgängen – Zuweisen der Vorgänge auf Ressourcen  Produktionsleitsystem (Shop-Floor, Manufacturing execution System)  Basis Operationsplan, CNC-Programm  Ressource: Werkzeuge, Betriebsmittel, Maschinen  Rückmeldung der realen Zeiten  Im Zentrum steht das Werkstück INTELLIACT _ PLM OPEN HOURS _ 3.6.2013 4 KONZEPTE UND BEGRIFFE
  • 5. Übersicht: Beispiel mit SAP und MES INTELLIACT _ PLM OPEN HOURS _ 3.6.2013 5 SAPMES Grobplanung Owner: Vertrieb, Projektmanager Granularität: Aufträge, Engpässe, Kalenderwochen (Monats/Jahresbasis). Zielsetzung: Transparenz für Aussagen über künftige Aufträge aufgrund der aktuellen Auslastung Feinplanung Owner: Projektmanager, Disposition Granularität: Vorgänge, Eckzeiten, Liegezeiten , Maschinengruppen, Wochenbasis Zielsetzung: Einplanen von Fertigungsaufträgen, Soll/Ist Vergleich Feinst Planung Owner: Produktion Granularität: Operationen, spezifische und endliche Ressourcen (Maschine), Tagesbasis Zielsetzung: Detailplanung der aktuellen Situation, Zeiterfassung, Reaktionsfähigkeit auf Planänderungen Informativer Austausch Datenaustausch per Schnittstelle
  • 6. Planung gegen unendliche Kapazitäten  Planung gegen unendliche Ressourcen berücksichtigt lediglich die Vorgabezeiten (Ecktermine) die aus den am Artikel (Material-)stamm hinterlegten Eigenfertigungszeiten berechnet werden.  Entweder wird hier (Rückwärtsterminierung) ein spätester Auslösetermin für den Fertigungsauftrag definiert oder (Vorwärtsterminierung) ein frühestmöglicher Liefertermin angegeben INTELLIACT _ PLM OPEN HOURS _ 3.6.2013 6
  • 7. Planung gegen endliche Kapazitäten  Ein wichtiger Aspekt ist hier, dass mit Arbeitsplänen und Vorgängen die einer spezifischen Ressource (Platz) zugeordnet sind gerechnet wird.  Auf Basis einer Durchlaufterminierung (Gesamtbearbeitungszeit inklusive aller Nebenzeiten) lässt sich dann die Auslastung der Ressourcen beurteilen  Diese Beurteilung lässt sich automatisieren (Simulation) und einzelne Vorgänge optimiert auf die Ressourcen verteilen INTELLIACT _ PLM OPEN HOURS _ 3.6.2013 7
  • 8. Beispiel: Zusammenspiel SAP und MES INTELLIACT _ PLM OPEN HOURS _ 3.6.2013 8 SAPMES Schnittstelle Grobplanung «Feinstplanung» und Zeiterfassung
  • 9. Grobplanung – Einlastung eines virtuellen Auftrags INTELLIACT _ PLM OPEN HOURS _ 3.6.2013 9 Schleuderguss KW 21 KW 22 KW 23 A1 A3 A4 Tieflochbohren A1 Mech. Bear. A7 A2 A7 A3 A2A8 Mech. Berarb. Schleuderguss AP Trommelmantel Kundenauftrag Material Trommelmantel Dummy Fertigungsauftrag Zuweisung von Vorgangsgruppen mit Vorgabezeiten pro Auftrag und KW auf vordefinierte Engpass-Ressourcen
  • 10. Beispiel: Umsetzugn mit generischen Objekten INTELLIACT _ PLM OPEN HOURS _ 3.6.2013 10 Angebotspositionen Auftragspositionen Generische Produkte Ausgeprägte Produkte Eingang Anfrage Ähnlichkeits- suche über Klassifizierung Angebots- erstellung Auftrags- erstellung Auftrags Abwicklung Aus- wert- ung Material- stamm mit Arbeitsplan Basiswerte für Zeiten Merkmalswerte Konfigurator Angebot / Auftrag AP Material Arbeitspläne Kalkulation Neuanlage von Stammdaten
  • 11. Zusammenfassung der wichtigen Aspekte  Simulation von Fertigungsaufträgen in der Angebotsphase gibt die Möglichkeit einen realistischen Liefertermin zu bestätigen  Planung gegen endliche Ressourcen setzt eine saubere Definition der Ressourcen und Arbeitspläne voraus  Automatische Engpassauflösung auf Basis einer Simulation ist für KMU Unternehmen nicht effizient umsetzbar INTELLIACT _ PLM OPEN HOURS _ 3.6.2013 11