Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.

PLM Open Hours - Reifegrad-Modelle als Mittel zur Standortbestimmung im PLM

1.178 Aufrufe

Veröffentlicht am

Für die meisten Unternehmen stellt sich heutzutage nicht die Frage, ob PLM betrieben werden soll oder nicht. Globalisierte Märkte, kürzere Markteinführungszeiten sowie höhere Anforderungen an die Nachvollziehbarkeit von Produktständen machen PLM zu einem strategischen Erfolgsfaktor und dadurch ein Thema für das Top Management. Trotzdem gestaltet sich die Einführung von PLM in Organisationen oft schwierig, nicht zuletzt auch wegen fehlender Management-Unterstützung, mangelnder Bereitschaft für organisatorische Anpassungen sowie inexistenten Messgrössen für den Erfolg. Die Einführung eines Reifegradmodells stellt ein Werkzeug zur Verfügung, welches Unternehmen erlaubt, in Bezug auf Effektivität und Effizienz Massnahmen zu selektieren und umzusetzen.

Veröffentlicht in: Business
  • Als Erste(r) kommentieren

PLM Open Hours - Reifegrad-Modelle als Mittel zur Standortbestimmung im PLM

  1. 1. Intelliact AG Siewerdtstrasse 8 CH-8050 Zürich Tel. +41 (44) 315 67 40 Mail mail@intelliact.ch Web http://www.intelliact.ch Reifegrad-Modelle als Mittel zur Standortbestimmung im PLM Dr. Martin Probst, 04.04.2016 INTELLIACT PLM OPEN HOURS
  2. 2. 2 Product Lifecycle Management ist oft keine Option, sondern vielmehr ein fundamentaler Ansatz für diejenigen Unternehmen, welche überlegene Performanz entlang der ganzen (globalen) Wertschöpfungskette suchen.
  3. 3. Agenda n Heutige Herausforderungen mit Product Lifecycle Management n PLM Reifegrad als Mittel zur erfolgreichen Einführungvon PLM n Reifegradstufen im Kontext des Value Nets n Zusammenfassung, Ausblick 3 MANAGEMENT DES PLM REIFEGRADS • fehlende Top-Management Unterstützung • Reduktion auf Kostenfaktor • Reduktion auf Software • Messung des Erfolgs • neue Regulatorien • neue Technologien • Fusionen und Übernahmen (M&A) • Globalisierung (design anywhere, produce everywhere) • Wettbewerbsvorteil • organisatorische Veränderungen • Effektivität und Effizienz S W O T Kunde KomplementorLieferant Konkurrent
  4. 4. Die grösste Herausforderung ist es, die richtigen Dinge richtig zu tun! • fehlende Top-Management Unterstützung • Reduktion auf Kostenfaktor • Reduktion auf Software • Messung des Erfolgs • neue Regulatorien • neue Technologien • Fusionen und Übernahmen (M&A) • Globalisierung (design anywhere, produce everywhere) • Wettbewerbsvorteil • organisatorische Veränderungen • Effektivität und Effizienz S W O T PLM OPEN HOURS _ Management des PLM Reifegrads _ 04.04.2016 4 MANAGEMENT DES PLM REIFEGRADS Datengrundlage: 67 Reale Projekte
  5. 5. PLM: Transformation vom Kostenfaktor zum Multiplikator von Nutzen PLM OPEN HOURS _ Management des PLM Reifegrads _ 04.04.2016 5 MANAGEMENT DES PLM REIFEGRADS [Gartner, Dr. Marc Halpern (P.E.), 2015]
  6. 6. Die Natur als Inspiration für die Identifikation von Reifegraden PLM OPEN HOURS _ Management des PLM Reifegrads _ 04.04.2016 6 MANAGEMENT DES PLM REIFEGRADS
  7. 7. Von der Identifikation über die Definition bis hin zum Monitoring PLM OPEN HOURS _ Management des PLM Reifegrads _ 04.04.2016 7 MANAGEMENT DES PLM REIFEGRADS Ist Soll Messung des Fortschritts Bestimmung des Ist-Zustands Definition des Soll-Zustands
  8. 8. Lieferant KomplementorKonkurrent Kunde PLM innerhalb des Value Net Modells PLM OPEN HOURS _ Management des PLM Reifegrads _ 04.04.2016 8 MANAGEMENT DES PLM REIFEGRADS
  9. 9. Lieferant KomplementorKonkurrent Kunde PLM innerhalb des Value Net Modells: Ad-Hoc PLM OPEN HOURS _ Management des PLM Reifegrads _ 04.04.2016 9 MANAGEMENT DES PLM REIFEGRADS
  10. 10. Lieferant KomplementorKonkurrent Kunde PLM innerhalb des Value Net Modells: Silo PLM OPEN HOURS _ Management des PLM Reifegrads _ 04.04.2016 10 MANAGEMENT DES PLM REIFEGRADS
  11. 11. Lieferant KomplementorKonkurrent Kunde PLM innerhalb des Value Net Modells: Cross Department PLM OPEN HOURS _ Management des PLM Reifegrads _ 04.04.2016 11 MANAGEMENT DES PLM REIFEGRADS
  12. 12. Lieferant KomplementorKonkurrent Kunde PLM innerhalb des Value Net Modells: Cross Supply Chain PLM OPEN HOURS _ Management des PLM Reifegrads _ 04.04.2016 12 MANAGEMENT DES PLM REIFEGRADS
  13. 13. Einführung eines PLM Reifegradmodells: Business Dimensionen PLM OPEN HOURS _ Management des PLM Reifegrads _ 04.04.2016 13 MANAGEMENT DES PLM REIFEGRADS 0.00 1.00 2.00 3.00 4.00 Strategy and Policy Management and Control Organisation and Processes People and Culture Information Technology Customer Integration 0 1 2 3 4 [basierend auf Batenburg et al.] M = 0.75 A = ±0.57
  14. 14. Reifegradstufen als Indikatoren der Qualität einer Business Dimension PLM OPEN HOURS _ Management des PLM Reifegrads _ 04.04.2016 14 MANAGEMENT DES PLM REIFEGRADS PLM als strategische Initiative behandelt Integration des kompletten Lebenszyklus‘ inkl. Supply Chain Partner PLM Aktivitäten auf Stufe Unternehmen behandelt Integration aller Abteilungen entlang der Wertschöpfungskette PLM auf Stufe Abteilung behandelt kein kohärenter integrativer Zugang über die Organisation hinweg PLM Aktivitäten auf Ad-Hoc Basis fehlende PLM Strategie, Verantwortlichkeiten und kohärente Prozesse PLM nicht bekannt oder nicht als wichtig betrachtet Aktivitäten im Bereich PLM nicht erkannt non-existing ad-hoc silo cross department cross supply chain 0 1 2 3 4
  15. 15. Qualifizierung am Beispiel der Dimension Strategy and Policy PLM OPEN HOURS _ Management des PLM Reifegrads _ 04.04.2016 15 MANAGEMENT DES PLM REIFEGRADS 0.00 1.00 2.00 3.00 4.00 Strategy and Policy PLM Strategie ist beschrieben PLM Strategie inkl. der Änderungen sind kommuniziert PLM Strategie ist abgeglichen mit der Unternehmensstrategie PLM Strategie wird bewertet PLM Strategie wird angepasst falls notwendig PLM Strategie resultiert in einem Aktionsplan … M = 0.75 A = ±0.57
  16. 16. Definition der Maturity und Alignment Ziele 16 MANAGEMENT DES PLM REIFEGRADS t0 t1 t2 PLM OPEN HOURS _ Management des PLM Reifegrads _ 04.04.2016
  17. 17. Mapping von PLM Funktionen gemäss den Reifegrad Zielen MANAGEMENT DES PLM REIFEGRADS PLM OPEN HOURS _ Management des PLM Reifegrads _ 04.04.2016 Business Dimensionen
  18. 18. PLM muss zur strategischen Initiative werden, um erfolgreich zu sein PLM OPEN HOURS _ Management des PLM Reifegrads _ 04.04.2016 18 MANAGEMENT DES PLM REIFEGRADS S W O T organisationelle Veränderungen fehlende Top-Management Unterstützung neue Technologien Messung des Erfolgs (KPIs) Unternehmen sind unterschiedlichen Herausforderungen im Bereich PLM ausgesetzt und handeln dementsprechend gemäss unterschiedlichen Patterns die Bereitschaft für PLM kann mit Hilfe einer PLM Reifegradskala ausgedrückt werden der PLM Reifegrad unterstützt ein Unternehmen dabei, die richtigen Handlungen zu selektieren und diese auch richtig umzusetzen
  19. 19. Besten Dank für Ihre Aufmerksamkeit

×