SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo

Plm Open Hours - Ersatzteilkataloge und Produktdokumentation

Intelliact AG
Intelliact AG
Intelliact AGPLM Consultant and UX Engineer um Intelliact AG

Der Erstellungsprozess eines Ersatzteilkataloges nimmt eine Sonderstellung in produzierenden Unternehmen ein. Im Unterschied zum typischen Redaktionsprozess technischer Produktdokumentationen erfordert er eine differenzierte Betrachtung. Zur Übernahme der Produktinformationen aus ERP- und PDM-Systemen in ein modernes Katalogsystem, ist ein Strukturabgleich und ein durchgängiges Basiskonzept erforderlich.

Plm Open Hours - Ersatzteilkataloge und Produktdokumentation

1 von 23
INTELLIACT
PLM Open Hours | http://plmopenhours.net
Ersatzteilkataloge und Produktdokumentation




Thomas Lutz, Stefan Dierssen, 02.05.2012
Version 1, Freigegeben
Inhaltsübersicht

   Was ist am Ersatzteilkatalog besonderes?
         Übersicht heutiger Dokumentationstypen
         Differenzierung von ETK und Produktdokument Inhalten
         Charakterisierung moderner Ersatzteilkataloge
   ETK Erstellungsprozess – Kernaspekte
         Anwendungsfall
         Produkttyp/ Strukturen
         Organisation
   Vorstellung eines möglichen Basiskonzeptes
         Erstellungsprozess
         Strukturbetrachtungen
         Variantenkonfiguration
         Modell-/Zeichnungseinbindung
   Zusammenfassung


    PLM OPEN HOURS_ ETK & Produktdoku_02.05.2012                 2
WAS IST AM ERSATZTEILKATALOG
BESONDERES?


PLM OPEN HOURS_ ETK & Produktdoku_02.05.2012   3
Übersicht Dokumentationstypen




  PLM OPEN HOURS_ ETK & Produktdoku_02.05.2012   4
Auszug typischer Dokumentationstypen
Dokumenttyp                        Kerninhalte                                            Typ. Ausgabeart
Betriebsanleitung                  Allgemeine Beschr.; Leistungsdaten;                    PDF, CD
                                   Anlagenfunktionalität; Konformitäterklärung;..
Packanweisung                      Verpackungsart; Aufteilung; Packliste                  PDF, Papier

Zeichnung                          Mechanische Detaildarstellung                          PDF, Papier
Elektropläne                       Schaltpläne, Gerätelisten, Klemmenpläne, ..            PDF, Papier
Bedienungsanleitung                HMI; Prozessübersicht; Handlungsanweisungen,           PDF, CD
                                   Sicherheitsvorschriften
Montageanleitung                   für die Endmontage notwendige Arbeitsschritte inkl.    Papier
                                   Verpackung/ Trans.
Inbetriebnahmeanleitung            Softwareinstallation; Konfiguration                    Portal, CD
Vorbereitende Massnahmen           Aufstellungsplan, Fundamentplan, Anschlüsse,           CD, Papier
                                   Schnittstellen, Werkzeuge
Ersatzteilliste/-katalog           Artikel geführte Liste; strukturiert nach Positionen   Portal, CD, Papier
                                   (mehrstufig); Artikelinformationen
Montage-/ Demontageanleitung       für Verschleiss- und Ersatzteile; vorausgesetzte       CD, Papier
                                   Arbeitsschritte
Abbruchanleitung/Recycling         Entsorgungsklassen; Risiken bei der Demontage;         CD, Papier




    PLM OPEN HOURS_ ETK & Produktdoku_02.05.2012                                                               5
Differenzierung ETK / Produktdokumentationen

   Ersatzteilkatalog                                 Produktdokumentation
         Basis:                                           Basis:
            – Produktstruktur, Metadaten,                     – Funktionsbeschreibungen, tech
              Zeichnungen                                       nische
            – Strukturierung/ Filterung nach                    Daten, Prototypdaten, etc.
              Ersatz- & Verschleißteilen
         Erstellungsprozess:                              Erstellungsprozess:
            – Ersatzteilkennzeichnung in den                  – Zusammentragen der
              Systemen                                          verfügbaren Daten
            – Zusammenführung der Daten                       – Redaktioneller Inhaltsaufbau
              aus den Systemen                                  (Textbausteine, Layout, Finishin
                                                                g)
         Businessrelevanz:                                Businessrelevanz:
           – Aftersales Grundlage                             – Erfüllung gesetzlicher
                                                                Forderungen
                                                              – Kunden Anforderung

    PLM OPEN HOURS_ ETK & Produktdoku_02.05.2012                                               6

Recomendados

PLM Open Hours - Abbilden von Variantenstrukturen und Konfigurationsmerkmalen
PLM Open Hours - Abbilden von Variantenstrukturen und KonfigurationsmerkmalenPLM Open Hours - Abbilden von Variantenstrukturen und Konfigurationsmerkmalen
PLM Open Hours - Abbilden von Variantenstrukturen und KonfigurationsmerkmalenIntelliact AG
 
PDM Open Hours - Aufbau, Verwendung und Pflege von Bennennungskatalogen
PDM Open Hours - Aufbau, Verwendung und Pflege von BennennungskatalogenPDM Open Hours - Aufbau, Verwendung und Pflege von Bennennungskatalogen
PDM Open Hours - Aufbau, Verwendung und Pflege von BennennungskatalogenIntelliact AG
 
PLM Open Hours - Service- und Ersatzteilmanagement
PLM Open Hours - Service- und ErsatzteilmanagementPLM Open Hours - Service- und Ersatzteilmanagement
PLM Open Hours - Service- und ErsatzteilmanagementIntelliact AG
 
PLM Open Hours - Visualisieren von Veränderungen
PLM Open Hours - Visualisieren von VeränderungenPLM Open Hours - Visualisieren von Veränderungen
PLM Open Hours - Visualisieren von VeränderungenIntelliact AG
 
PLM Open Hours - Was kann PDM in kleinen Entwicklungsteams bringen
PLM Open Hours - Was kann PDM in kleinen Entwicklungsteams bringenPLM Open Hours - Was kann PDM in kleinen Entwicklungsteams bringen
PLM Open Hours - Was kann PDM in kleinen Entwicklungsteams bringenIntelliact AG
 
PLM Open Hours - PDM-ERP Schnittstellen (Prozesse und Technologien)
PLM Open Hours - PDM-ERP Schnittstellen (Prozesse und Technologien)PLM Open Hours - PDM-ERP Schnittstellen (Prozesse und Technologien)
PLM Open Hours - PDM-ERP Schnittstellen (Prozesse und Technologien)Intelliact AG
 
PLM Open Hours - Dokumentation von Projekten mit Implementierungsanteil
PLM Open Hours - Dokumentation von Projekten mit ImplementierungsanteilPLM Open Hours - Dokumentation von Projekten mit Implementierungsanteil
PLM Open Hours - Dokumentation von Projekten mit ImplementierungsanteilIntelliact AG
 
PLM Open Hours - Von der Konstruktionsstückliste zur Fertigungsstückliste z...
PLM Open Hours - Von der Konstruktionsstückliste zur Fertigungsstückliste z...PLM Open Hours - Von der Konstruktionsstückliste zur Fertigungsstückliste z...
PLM Open Hours - Von der Konstruktionsstückliste zur Fertigungsstückliste z...Intelliact AG
 

Más contenido relacionado

Was ist angesagt?

PLM Open Hours - Nutzen von PLM
PLM Open Hours - Nutzen von PLMPLM Open Hours - Nutzen von PLM
PLM Open Hours - Nutzen von PLMIntelliact AG
 
PLM Open Hours - Fortschrittsübersicht bei Änderungen
PLM Open Hours - Fortschrittsübersicht bei ÄnderungenPLM Open Hours - Fortschrittsübersicht bei Änderungen
PLM Open Hours - Fortschrittsübersicht bei ÄnderungenIntelliact AG
 
PLM Open Hours - Unterscheidungsmerkmale der verschiedenen CAD-Systeme
PLM Open Hours - Unterscheidungsmerkmale der verschiedenen CAD-SystemePLM Open Hours - Unterscheidungsmerkmale der verschiedenen CAD-Systeme
PLM Open Hours - Unterscheidungsmerkmale der verschiedenen CAD-SystemeIntelliact AG
 
PLM Open Hours - Industrie 4.0 – so beginnen sie heute
PLM Open Hours - Industrie 4.0 – so beginnen sie heutePLM Open Hours - Industrie 4.0 – so beginnen sie heute
PLM Open Hours - Industrie 4.0 – so beginnen sie heuteIntelliact AG
 
PLM Open Hours - Best Practices in der Produkstrukturierung
PLM Open Hours - Best Practices in der ProdukstrukturierungPLM Open Hours - Best Practices in der Produkstrukturierung
PLM Open Hours - Best Practices in der ProdukstrukturierungIntelliact AG
 
PLM Open Hours - Mehrsprachigkeit
PLM Open Hours - MehrsprachigkeitPLM Open Hours - Mehrsprachigkeit
PLM Open Hours - MehrsprachigkeitIntelliact AG
 
PLM Open Hours - ECAD und PDM - Integrationsmöglichhkeiten
PLM Open Hours - ECAD und PDM - IntegrationsmöglichhkeitenPLM Open Hours - ECAD und PDM - Integrationsmöglichhkeiten
PLM Open Hours - ECAD und PDM - IntegrationsmöglichhkeitenIntelliact AG
 
PLM Open Hours - Beherrschen der Variantenvielfalt
PLM Open Hours - Beherrschen der VariantenvielfaltPLM Open Hours - Beherrschen der Variantenvielfalt
PLM Open Hours - Beherrschen der VariantenvielfaltIntelliact AG
 
PLM Open Hours - Best Practices für den Aufbau einer Klassifizierung
PLM Open Hours - Best Practices für den Aufbau einer KlassifizierungPLM Open Hours - Best Practices für den Aufbau einer Klassifizierung
PLM Open Hours - Best Practices für den Aufbau einer KlassifizierungIntelliact AG
 
PLM Open Hours - Integrierte Entwicklung von Systemen (Mechatronik)
PLM Open Hours - Integrierte Entwicklung von Systemen (Mechatronik)PLM Open Hours - Integrierte Entwicklung von Systemen (Mechatronik)
PLM Open Hours - Integrierte Entwicklung von Systemen (Mechatronik)Intelliact AG
 
PLM Open Hours - Änderungsmanagement so einfach und transparent wie möglich
PLM Open Hours - Änderungsmanagement so einfach und transparent wie möglichPLM Open Hours - Änderungsmanagement so einfach und transparent wie möglich
PLM Open Hours - Änderungsmanagement so einfach und transparent wie möglichIntelliact AG
 
PLM Open Hours - Konfigurierung, ein zentrales Element in der Auftragsabwicklung
PLM Open Hours - Konfigurierung, ein zentrales Element in der AuftragsabwicklungPLM Open Hours - Konfigurierung, ein zentrales Element in der Auftragsabwicklung
PLM Open Hours - Konfigurierung, ein zentrales Element in der AuftragsabwicklungIntelliact AG
 
PLM Open Hours - Stand der Digitalisierung in der Industrie und Bedeutung fü...
PLM Open Hours - Stand der Digitalisierung in der Industrie und Bedeutung fü...PLM Open Hours - Stand der Digitalisierung in der Industrie und Bedeutung fü...
PLM Open Hours - Stand der Digitalisierung in der Industrie und Bedeutung fü...Intelliact AG
 
PLM Open Hours - Nachverfolgung von Artikeln über den gesamten Lebenszyklus
PLM Open Hours - Nachverfolgung von Artikeln über den gesamten LebenszyklusPLM Open Hours - Nachverfolgung von Artikeln über den gesamten Lebenszyklus
PLM Open Hours - Nachverfolgung von Artikeln über den gesamten LebenszyklusIntelliact AG
 
PLM Open Hours - Projektfortschrittsübersicht anhand der Dokumentation
PLM Open Hours - Projektfortschrittsübersicht anhand der DokumentationPLM Open Hours - Projektfortschrittsübersicht anhand der Dokumentation
PLM Open Hours - Projektfortschrittsübersicht anhand der DokumentationIntelliact AG
 
PLM Open Hours - Durchgängige Produktstrukturen als zentrales Element der Dig...
PLM Open Hours - Durchgängige Produktstrukturen als zentrales Element der Dig...PLM Open Hours - Durchgängige Produktstrukturen als zentrales Element der Dig...
PLM Open Hours - Durchgängige Produktstrukturen als zentrales Element der Dig...Intelliact AG
 
PLM Open Hours - PDM vs ERP - Was in welchem System
PLM Open Hours - PDM vs ERP - Was in welchem SystemPLM Open Hours - PDM vs ERP - Was in welchem System
PLM Open Hours - PDM vs ERP - Was in welchem SystemIntelliact AG
 
PLM Open Hours - Fertigungsfeinplanung (Shopfloor Management)
PLM Open Hours - Fertigungsfeinplanung (Shopfloor Management)PLM Open Hours - Fertigungsfeinplanung (Shopfloor Management)
PLM Open Hours - Fertigungsfeinplanung (Shopfloor Management)Intelliact AG
 
PLM Open Hours - Evaluation von Tools oder Apps im PLM (Product Lifecycle Man...
PLM Open Hours - Evaluation von Tools oder Apps im PLM (Product Lifecycle Man...PLM Open Hours - Evaluation von Tools oder Apps im PLM (Product Lifecycle Man...
PLM Open Hours - Evaluation von Tools oder Apps im PLM (Product Lifecycle Man...Intelliact AG
 
PLM Open Hours - PLM und Kennzahlen
PLM Open Hours - PLM und KennzahlenPLM Open Hours - PLM und Kennzahlen
PLM Open Hours - PLM und KennzahlenIntelliact AG
 

Was ist angesagt? (20)

PLM Open Hours - Nutzen von PLM
PLM Open Hours - Nutzen von PLMPLM Open Hours - Nutzen von PLM
PLM Open Hours - Nutzen von PLM
 
PLM Open Hours - Fortschrittsübersicht bei Änderungen
PLM Open Hours - Fortschrittsübersicht bei ÄnderungenPLM Open Hours - Fortschrittsübersicht bei Änderungen
PLM Open Hours - Fortschrittsübersicht bei Änderungen
 
PLM Open Hours - Unterscheidungsmerkmale der verschiedenen CAD-Systeme
PLM Open Hours - Unterscheidungsmerkmale der verschiedenen CAD-SystemePLM Open Hours - Unterscheidungsmerkmale der verschiedenen CAD-Systeme
PLM Open Hours - Unterscheidungsmerkmale der verschiedenen CAD-Systeme
 
PLM Open Hours - Industrie 4.0 – so beginnen sie heute
PLM Open Hours - Industrie 4.0 – so beginnen sie heutePLM Open Hours - Industrie 4.0 – so beginnen sie heute
PLM Open Hours - Industrie 4.0 – so beginnen sie heute
 
PLM Open Hours - Best Practices in der Produkstrukturierung
PLM Open Hours - Best Practices in der ProdukstrukturierungPLM Open Hours - Best Practices in der Produkstrukturierung
PLM Open Hours - Best Practices in der Produkstrukturierung
 
PLM Open Hours - Mehrsprachigkeit
PLM Open Hours - MehrsprachigkeitPLM Open Hours - Mehrsprachigkeit
PLM Open Hours - Mehrsprachigkeit
 
PLM Open Hours - ECAD und PDM - Integrationsmöglichhkeiten
PLM Open Hours - ECAD und PDM - IntegrationsmöglichhkeitenPLM Open Hours - ECAD und PDM - Integrationsmöglichhkeiten
PLM Open Hours - ECAD und PDM - Integrationsmöglichhkeiten
 
PLM Open Hours - Beherrschen der Variantenvielfalt
PLM Open Hours - Beherrschen der VariantenvielfaltPLM Open Hours - Beherrschen der Variantenvielfalt
PLM Open Hours - Beherrschen der Variantenvielfalt
 
PLM Open Hours - Best Practices für den Aufbau einer Klassifizierung
PLM Open Hours - Best Practices für den Aufbau einer KlassifizierungPLM Open Hours - Best Practices für den Aufbau einer Klassifizierung
PLM Open Hours - Best Practices für den Aufbau einer Klassifizierung
 
PLM Open Hours - Integrierte Entwicklung von Systemen (Mechatronik)
PLM Open Hours - Integrierte Entwicklung von Systemen (Mechatronik)PLM Open Hours - Integrierte Entwicklung von Systemen (Mechatronik)
PLM Open Hours - Integrierte Entwicklung von Systemen (Mechatronik)
 
PLM Open Hours - Änderungsmanagement so einfach und transparent wie möglich
PLM Open Hours - Änderungsmanagement so einfach und transparent wie möglichPLM Open Hours - Änderungsmanagement so einfach und transparent wie möglich
PLM Open Hours - Änderungsmanagement so einfach und transparent wie möglich
 
PLM Open Hours - Konfigurierung, ein zentrales Element in der Auftragsabwicklung
PLM Open Hours - Konfigurierung, ein zentrales Element in der AuftragsabwicklungPLM Open Hours - Konfigurierung, ein zentrales Element in der Auftragsabwicklung
PLM Open Hours - Konfigurierung, ein zentrales Element in der Auftragsabwicklung
 
PLM Open Hours - Stand der Digitalisierung in der Industrie und Bedeutung fü...
PLM Open Hours - Stand der Digitalisierung in der Industrie und Bedeutung fü...PLM Open Hours - Stand der Digitalisierung in der Industrie und Bedeutung fü...
PLM Open Hours - Stand der Digitalisierung in der Industrie und Bedeutung fü...
 
PLM Open Hours - Nachverfolgung von Artikeln über den gesamten Lebenszyklus
PLM Open Hours - Nachverfolgung von Artikeln über den gesamten LebenszyklusPLM Open Hours - Nachverfolgung von Artikeln über den gesamten Lebenszyklus
PLM Open Hours - Nachverfolgung von Artikeln über den gesamten Lebenszyklus
 
PLM Open Hours - Projektfortschrittsübersicht anhand der Dokumentation
PLM Open Hours - Projektfortschrittsübersicht anhand der DokumentationPLM Open Hours - Projektfortschrittsübersicht anhand der Dokumentation
PLM Open Hours - Projektfortschrittsübersicht anhand der Dokumentation
 
PLM Open Hours - Durchgängige Produktstrukturen als zentrales Element der Dig...
PLM Open Hours - Durchgängige Produktstrukturen als zentrales Element der Dig...PLM Open Hours - Durchgängige Produktstrukturen als zentrales Element der Dig...
PLM Open Hours - Durchgängige Produktstrukturen als zentrales Element der Dig...
 
PLM Open Hours - PDM vs ERP - Was in welchem System
PLM Open Hours - PDM vs ERP - Was in welchem SystemPLM Open Hours - PDM vs ERP - Was in welchem System
PLM Open Hours - PDM vs ERP - Was in welchem System
 
PLM Open Hours - Fertigungsfeinplanung (Shopfloor Management)
PLM Open Hours - Fertigungsfeinplanung (Shopfloor Management)PLM Open Hours - Fertigungsfeinplanung (Shopfloor Management)
PLM Open Hours - Fertigungsfeinplanung (Shopfloor Management)
 
PLM Open Hours - Evaluation von Tools oder Apps im PLM (Product Lifecycle Man...
PLM Open Hours - Evaluation von Tools oder Apps im PLM (Product Lifecycle Man...PLM Open Hours - Evaluation von Tools oder Apps im PLM (Product Lifecycle Man...
PLM Open Hours - Evaluation von Tools oder Apps im PLM (Product Lifecycle Man...
 
PLM Open Hours - PLM und Kennzahlen
PLM Open Hours - PLM und KennzahlenPLM Open Hours - PLM und Kennzahlen
PLM Open Hours - PLM und Kennzahlen
 

Ähnlich wie Plm Open Hours - Ersatzteilkataloge und Produktdokumentation

Dokumentation in der Realität des Anlagenbaus - Hansruedi Steinhauer
Dokumentation in der Realität des Anlagenbaus - Hansruedi SteinhauerDokumentation in der Realität des Anlagenbaus - Hansruedi Steinhauer
Dokumentation in der Realität des Anlagenbaus - Hansruedi Steinhauertecom
 
Datenqualitätsmanagement heute und morgen
Datenqualitätsmanagement heute und morgenDatenqualitätsmanagement heute und morgen
Datenqualitätsmanagement heute und morgenVizlib Ltd.
 
2016 pcc presse_03_dcc_ontras_dcc_ver05
2016 pcc presse_03_dcc_ontras_dcc_ver052016 pcc presse_03_dcc_ontras_dcc_ver05
2016 pcc presse_03_dcc_ontras_dcc_ver05Ulrich Schmidt
 
Anlagendokumentation mit System - Walter Fischer
Anlagendokumentation mit System - Walter FischerAnlagendokumentation mit System - Walter Fischer
Anlagendokumentation mit System - Walter Fischertecom
 
Requirements-Management: Nutzen im Kontext PLM und wie es sich ins PLM integr...
Requirements-Management: Nutzen im Kontext PLM und wie es sich ins PLM integr...Requirements-Management: Nutzen im Kontext PLM und wie es sich ins PLM integr...
Requirements-Management: Nutzen im Kontext PLM und wie es sich ins PLM integr...Intelliact AG
 
Wie Sie durchgängige Produktdaten über den Prozess sicherstellen
Wie Sie durchgängige Produktdaten über den Prozess sicherstellenWie Sie durchgängige Produktdaten über den Prozess sicherstellen
Wie Sie durchgängige Produktdaten über den Prozess sicherstellenIntelliact AG
 
Open Erp 5 Mit Deutscher Sprache Und Modulen
Open Erp 5 Mit Deutscher Sprache Und ModulenOpen Erp 5 Mit Deutscher Sprache Und Modulen
Open Erp 5 Mit Deutscher Sprache Und Modulenguestc1bbaa6
 
dictaJet im Produktinformationsmanagement
dictaJet im ProduktinformationsmanagementdictaJet im Produktinformationsmanagement
dictaJet im ProduktinformationsmanagementdictaJet
 
Plm Open Hours - Detailkonzepte welcher Art führen zu erfolgreichen Implement...
Plm Open Hours - Detailkonzepte welcher Art führen zu erfolgreichen Implement...Plm Open Hours - Detailkonzepte welcher Art führen zu erfolgreichen Implement...
Plm Open Hours - Detailkonzepte welcher Art führen zu erfolgreichen Implement...Intelliact AG
 
PLM Open Hours - DMS, ERP, PDM oder Wiki
PLM Open Hours - DMS, ERP, PDM oder WikiPLM Open Hours - DMS, ERP, PDM oder Wiki
PLM Open Hours - DMS, ERP, PDM oder WikiIntelliact AG
 
Anforderungen an die Verfahrendokumentation
Anforderungen an die VerfahrendokumentationAnforderungen an die Verfahrendokumentation
Anforderungen an die VerfahrendokumentationMarco Geuer
 
Was Sie schon immer über barrierefreies PDF wissen wollten (Revisited 2013) -...
Was Sie schon immer über barrierefreies PDF wissen wollten (Revisited 2013) -...Was Sie schon immer über barrierefreies PDF wissen wollten (Revisited 2013) -...
Was Sie schon immer über barrierefreies PDF wissen wollten (Revisited 2013) -...Markus Erle
 

Ähnlich wie Plm Open Hours - Ersatzteilkataloge und Produktdokumentation (20)

[DE] Workflow vom mainframe ins internet | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Safe Tagu...
[DE] Workflow vom mainframe ins internet | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Safe Tagu...[DE] Workflow vom mainframe ins internet | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Safe Tagu...
[DE] Workflow vom mainframe ins internet | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Safe Tagu...
 
Workshop Bimodal IT
Workshop Bimodal IT Workshop Bimodal IT
Workshop Bimodal IT
 
Dokumentation in der Realität des Anlagenbaus - Hansruedi Steinhauer
Dokumentation in der Realität des Anlagenbaus - Hansruedi SteinhauerDokumentation in der Realität des Anlagenbaus - Hansruedi Steinhauer
Dokumentation in der Realität des Anlagenbaus - Hansruedi Steinhauer
 
Datenqualitätsmanagement heute und morgen
Datenqualitätsmanagement heute und morgenDatenqualitätsmanagement heute und morgen
Datenqualitätsmanagement heute und morgen
 
2016 pcc presse_03_dcc_ontras_dcc_ver05
2016 pcc presse_03_dcc_ontras_dcc_ver052016 pcc presse_03_dcc_ontras_dcc_ver05
2016 pcc presse_03_dcc_ontras_dcc_ver05
 
Anlagendokumentation mit System - Walter Fischer
Anlagendokumentation mit System - Walter FischerAnlagendokumentation mit System - Walter Fischer
Anlagendokumentation mit System - Walter Fischer
 
Requirements-Management: Nutzen im Kontext PLM und wie es sich ins PLM integr...
Requirements-Management: Nutzen im Kontext PLM und wie es sich ins PLM integr...Requirements-Management: Nutzen im Kontext PLM und wie es sich ins PLM integr...
Requirements-Management: Nutzen im Kontext PLM und wie es sich ins PLM integr...
 
Wie Sie durchgängige Produktdaten über den Prozess sicherstellen
Wie Sie durchgängige Produktdaten über den Prozess sicherstellenWie Sie durchgängige Produktdaten über den Prozess sicherstellen
Wie Sie durchgängige Produktdaten über den Prozess sicherstellen
 
mühlnickel beit_PechaKucha
mühlnickel beit_PechaKuchamühlnickel beit_PechaKucha
mühlnickel beit_PechaKucha
 
Open Erp 5 Mit Deutscher Sprache Und Modulen
Open Erp 5 Mit Deutscher Sprache Und ModulenOpen Erp 5 Mit Deutscher Sprache Und Modulen
Open Erp 5 Mit Deutscher Sprache Und Modulen
 
dictaJet im Produktinformationsmanagement
dictaJet im ProduktinformationsmanagementdictaJet im Produktinformationsmanagement
dictaJet im Produktinformationsmanagement
 
Plm Open Hours - Detailkonzepte welcher Art führen zu erfolgreichen Implement...
Plm Open Hours - Detailkonzepte welcher Art führen zu erfolgreichen Implement...Plm Open Hours - Detailkonzepte welcher Art führen zu erfolgreichen Implement...
Plm Open Hours - Detailkonzepte welcher Art führen zu erfolgreichen Implement...
 
PLM Open Hours - DMS, ERP, PDM oder Wiki
PLM Open Hours - DMS, ERP, PDM oder WikiPLM Open Hours - DMS, ERP, PDM oder Wiki
PLM Open Hours - DMS, ERP, PDM oder Wiki
 
Anforderungen an die Verfahrendokumentation
Anforderungen an die VerfahrendokumentationAnforderungen an die Verfahrendokumentation
Anforderungen an die Verfahrendokumentation
 
Datenmanagement 2.0: Active Datamanagement (ADM)
Datenmanagement 2.0: Active Datamanagement (ADM)Datenmanagement 2.0: Active Datamanagement (ADM)
Datenmanagement 2.0: Active Datamanagement (ADM)
 
[DE] Verfahrensdokumentation nach GoBD & selbstdokumentierende Archivsysteme ...
[DE] Verfahrensdokumentation nach GoBD & selbstdokumentierende Archivsysteme ...[DE] Verfahrensdokumentation nach GoBD & selbstdokumentierende Archivsysteme ...
[DE] Verfahrensdokumentation nach GoBD & selbstdokumentierende Archivsysteme ...
 
2011 05 11 14-15 top_soft 2011 - dmas - vortrag arb-02
2011 05 11 14-15 top_soft 2011 - dmas - vortrag arb-022011 05 11 14-15 top_soft 2011 - dmas - vortrag arb-02
2011 05 11 14-15 top_soft 2011 - dmas - vortrag arb-02
 
Die Loesung - Turbo iXtractor -
Die Loesung - Turbo iXtractor -Die Loesung - Turbo iXtractor -
Die Loesung - Turbo iXtractor -
 
Systementwurf mit UML
Systementwurf mit UMLSystementwurf mit UML
Systementwurf mit UML
 
Was Sie schon immer über barrierefreies PDF wissen wollten (Revisited 2013) -...
Was Sie schon immer über barrierefreies PDF wissen wollten (Revisited 2013) -...Was Sie schon immer über barrierefreies PDF wissen wollten (Revisited 2013) -...
Was Sie schon immer über barrierefreies PDF wissen wollten (Revisited 2013) -...
 

Mehr von Intelliact AG

Wie Sie mit einer Sales-App Ihren B2B-Bestellprozess optimieren und Produkte ...
Wie Sie mit einer Sales-App Ihren B2B-Bestellprozess optimieren und Produkte ...Wie Sie mit einer Sales-App Ihren B2B-Bestellprozess optimieren und Produkte ...
Wie Sie mit einer Sales-App Ihren B2B-Bestellprozess optimieren und Produkte ...Intelliact AG
 
Service-orientierte PLM-Architektur: Das wird wichtiger
Service-orientierte PLM-Architektur: Das wird wichtigerService-orientierte PLM-Architektur: Das wird wichtiger
Service-orientierte PLM-Architektur: Das wird wichtigerIntelliact AG
 
Mehrwert mit 3D-CAD-Daten
Mehrwert mit 3D-CAD-DatenMehrwert mit 3D-CAD-Daten
Mehrwert mit 3D-CAD-DatenIntelliact AG
 
Quantitativer und qualitativer Nutzen von PLM Projekten
Quantitativer und qualitativer Nutzen von PLM ProjektenQuantitativer und qualitativer Nutzen von PLM Projekten
Quantitativer und qualitativer Nutzen von PLM ProjektenIntelliact AG
 
Einflussfaktoren auf das E2E BOM Management (Sales, Produktion, Entwicklung/PM)
Einflussfaktoren auf das E2E BOM Management (Sales, Produktion, Entwicklung/PM)Einflussfaktoren auf das E2E BOM Management (Sales, Produktion, Entwicklung/PM)
Einflussfaktoren auf das E2E BOM Management (Sales, Produktion, Entwicklung/PM)Intelliact AG
 
Compliance-Themen im PLM-Kontext
Compliance-Themen im PLM-KontextCompliance-Themen im PLM-Kontext
Compliance-Themen im PLM-KontextIntelliact AG
 
Produktkataloge als Teil der Sales Journey
Produktkataloge als Teil der Sales JourneyProduktkataloge als Teil der Sales Journey
Produktkataloge als Teil der Sales JourneyIntelliact AG
 
PDM-Datenmigration: erfolgs- und aufwandsrelevante Aspekte
PDM-Datenmigration: erfolgs- und aufwandsrelevante AspektePDM-Datenmigration: erfolgs- und aufwandsrelevante Aspekte
PDM-Datenmigration: erfolgs- und aufwandsrelevante AspekteIntelliact AG
 
So verbinden Sie PLM mit (e)Commerce
So verbinden Sie PLM mit (e)CommerceSo verbinden Sie PLM mit (e)Commerce
So verbinden Sie PLM mit (e)CommerceIntelliact AG
 
Low-Code- und No-Code-Apps im PLM: Einordnung, Nutzen, Risiken, Chancen
Low-Code- und No-Code-Apps im PLM: Einordnung, Nutzen, Risiken, ChancenLow-Code- und No-Code-Apps im PLM: Einordnung, Nutzen, Risiken, Chancen
Low-Code- und No-Code-Apps im PLM: Einordnung, Nutzen, Risiken, ChancenIntelliact AG
 
Mehrwert aus CAD Daten und wo diese noch überall verwendet werden können
Mehrwert aus CAD Daten und wo diese noch überall verwendet werden könnenMehrwert aus CAD Daten und wo diese noch überall verwendet werden können
Mehrwert aus CAD Daten und wo diese noch überall verwendet werden könnenIntelliact AG
 
Cloud-PLM mit modernen Interfaces
Cloud-PLM mit modernen InterfacesCloud-PLM mit modernen Interfaces
Cloud-PLM mit modernen InterfacesIntelliact AG
 
B2B-Shop der Thommen Medical AG: Mit vernetzten Produktdaten zum Wettbewerbsv...
B2B-Shop der Thommen Medical AG: Mit vernetzten Produktdaten zum Wettbewerbsv...B2B-Shop der Thommen Medical AG: Mit vernetzten Produktdaten zum Wettbewerbsv...
B2B-Shop der Thommen Medical AG: Mit vernetzten Produktdaten zum Wettbewerbsv...Intelliact AG
 
PDM-Datenmigration mit CAD-Wechsel
PDM-Datenmigration mit CAD-WechselPDM-Datenmigration mit CAD-Wechsel
PDM-Datenmigration mit CAD-WechselIntelliact AG
 
CAD/PDM: Datenmigration
CAD/PDM: DatenmigrationCAD/PDM: Datenmigration
CAD/PDM: DatenmigrationIntelliact AG
 
PLM-Architektur der Zukunft
PLM-Architektur der ZukunftPLM-Architektur der Zukunft
PLM-Architektur der ZukunftIntelliact AG
 
Marktvorsprung durch Augmented-Reality
Marktvorsprung durch Augmented-RealityMarktvorsprung durch Augmented-Reality
Marktvorsprung durch Augmented-RealityIntelliact AG
 
PLM Trends & Digital Commerce
PLM Trends & Digital CommercePLM Trends & Digital Commerce
PLM Trends & Digital CommerceIntelliact AG
 

Mehr von Intelliact AG (20)

Wie Sie mit einer Sales-App Ihren B2B-Bestellprozess optimieren und Produkte ...
Wie Sie mit einer Sales-App Ihren B2B-Bestellprozess optimieren und Produkte ...Wie Sie mit einer Sales-App Ihren B2B-Bestellprozess optimieren und Produkte ...
Wie Sie mit einer Sales-App Ihren B2B-Bestellprozess optimieren und Produkte ...
 
Service-orientierte PLM-Architektur: Das wird wichtiger
Service-orientierte PLM-Architektur: Das wird wichtigerService-orientierte PLM-Architektur: Das wird wichtiger
Service-orientierte PLM-Architektur: Das wird wichtiger
 
Mehrwert mit 3D-CAD-Daten
Mehrwert mit 3D-CAD-DatenMehrwert mit 3D-CAD-Daten
Mehrwert mit 3D-CAD-Daten
 
Quantitativer und qualitativer Nutzen von PLM Projekten
Quantitativer und qualitativer Nutzen von PLM ProjektenQuantitativer und qualitativer Nutzen von PLM Projekten
Quantitativer und qualitativer Nutzen von PLM Projekten
 
Einflussfaktoren auf das E2E BOM Management (Sales, Produktion, Entwicklung/PM)
Einflussfaktoren auf das E2E BOM Management (Sales, Produktion, Entwicklung/PM)Einflussfaktoren auf das E2E BOM Management (Sales, Produktion, Entwicklung/PM)
Einflussfaktoren auf das E2E BOM Management (Sales, Produktion, Entwicklung/PM)
 
Compliance-Themen im PLM-Kontext
Compliance-Themen im PLM-KontextCompliance-Themen im PLM-Kontext
Compliance-Themen im PLM-Kontext
 
PLM-Zukunftsthemen
PLM-ZukunftsthemenPLM-Zukunftsthemen
PLM-Zukunftsthemen
 
Produktkataloge als Teil der Sales Journey
Produktkataloge als Teil der Sales JourneyProduktkataloge als Teil der Sales Journey
Produktkataloge als Teil der Sales Journey
 
PDM-Datenmigration: erfolgs- und aufwandsrelevante Aspekte
PDM-Datenmigration: erfolgs- und aufwandsrelevante AspektePDM-Datenmigration: erfolgs- und aufwandsrelevante Aspekte
PDM-Datenmigration: erfolgs- und aufwandsrelevante Aspekte
 
So verbinden Sie PLM mit (e)Commerce
So verbinden Sie PLM mit (e)CommerceSo verbinden Sie PLM mit (e)Commerce
So verbinden Sie PLM mit (e)Commerce
 
Low-Code- und No-Code-Apps im PLM: Einordnung, Nutzen, Risiken, Chancen
Low-Code- und No-Code-Apps im PLM: Einordnung, Nutzen, Risiken, ChancenLow-Code- und No-Code-Apps im PLM: Einordnung, Nutzen, Risiken, Chancen
Low-Code- und No-Code-Apps im PLM: Einordnung, Nutzen, Risiken, Chancen
 
Mehrwert aus CAD Daten und wo diese noch überall verwendet werden können
Mehrwert aus CAD Daten und wo diese noch überall verwendet werden könnenMehrwert aus CAD Daten und wo diese noch überall verwendet werden können
Mehrwert aus CAD Daten und wo diese noch überall verwendet werden können
 
Cloud-PLM mit modernen Interfaces
Cloud-PLM mit modernen InterfacesCloud-PLM mit modernen Interfaces
Cloud-PLM mit modernen Interfaces
 
B2B-Shop der Thommen Medical AG: Mit vernetzten Produktdaten zum Wettbewerbsv...
B2B-Shop der Thommen Medical AG: Mit vernetzten Produktdaten zum Wettbewerbsv...B2B-Shop der Thommen Medical AG: Mit vernetzten Produktdaten zum Wettbewerbsv...
B2B-Shop der Thommen Medical AG: Mit vernetzten Produktdaten zum Wettbewerbsv...
 
PDM-Datenmigration mit CAD-Wechsel
PDM-Datenmigration mit CAD-WechselPDM-Datenmigration mit CAD-Wechsel
PDM-Datenmigration mit CAD-Wechsel
 
CAD/PDM: Datenmigration
CAD/PDM: DatenmigrationCAD/PDM: Datenmigration
CAD/PDM: Datenmigration
 
PLM-Architektur der Zukunft
PLM-Architektur der ZukunftPLM-Architektur der Zukunft
PLM-Architektur der Zukunft
 
CAD in the Cloud
CAD in the CloudCAD in the Cloud
CAD in the Cloud
 
Marktvorsprung durch Augmented-Reality
Marktvorsprung durch Augmented-RealityMarktvorsprung durch Augmented-Reality
Marktvorsprung durch Augmented-Reality
 
PLM Trends & Digital Commerce
PLM Trends & Digital CommercePLM Trends & Digital Commerce
PLM Trends & Digital Commerce
 

Plm Open Hours - Ersatzteilkataloge und Produktdokumentation

  • 1. INTELLIACT PLM Open Hours | http://plmopenhours.net Ersatzteilkataloge und Produktdokumentation Thomas Lutz, Stefan Dierssen, 02.05.2012 Version 1, Freigegeben
  • 2. Inhaltsübersicht  Was ist am Ersatzteilkatalog besonderes?  Übersicht heutiger Dokumentationstypen  Differenzierung von ETK und Produktdokument Inhalten  Charakterisierung moderner Ersatzteilkataloge  ETK Erstellungsprozess – Kernaspekte  Anwendungsfall  Produkttyp/ Strukturen  Organisation  Vorstellung eines möglichen Basiskonzeptes  Erstellungsprozess  Strukturbetrachtungen  Variantenkonfiguration  Modell-/Zeichnungseinbindung  Zusammenfassung PLM OPEN HOURS_ ETK & Produktdoku_02.05.2012 2
  • 3. WAS IST AM ERSATZTEILKATALOG BESONDERES? PLM OPEN HOURS_ ETK & Produktdoku_02.05.2012 3
  • 4. Übersicht Dokumentationstypen PLM OPEN HOURS_ ETK & Produktdoku_02.05.2012 4
  • 5. Auszug typischer Dokumentationstypen Dokumenttyp Kerninhalte Typ. Ausgabeart Betriebsanleitung Allgemeine Beschr.; Leistungsdaten; PDF, CD Anlagenfunktionalität; Konformitäterklärung;.. Packanweisung Verpackungsart; Aufteilung; Packliste PDF, Papier Zeichnung Mechanische Detaildarstellung PDF, Papier Elektropläne Schaltpläne, Gerätelisten, Klemmenpläne, .. PDF, Papier Bedienungsanleitung HMI; Prozessübersicht; Handlungsanweisungen, PDF, CD Sicherheitsvorschriften Montageanleitung für die Endmontage notwendige Arbeitsschritte inkl. Papier Verpackung/ Trans. Inbetriebnahmeanleitung Softwareinstallation; Konfiguration Portal, CD Vorbereitende Massnahmen Aufstellungsplan, Fundamentplan, Anschlüsse, CD, Papier Schnittstellen, Werkzeuge Ersatzteilliste/-katalog Artikel geführte Liste; strukturiert nach Positionen Portal, CD, Papier (mehrstufig); Artikelinformationen Montage-/ Demontageanleitung für Verschleiss- und Ersatzteile; vorausgesetzte CD, Papier Arbeitsschritte Abbruchanleitung/Recycling Entsorgungsklassen; Risiken bei der Demontage; CD, Papier PLM OPEN HOURS_ ETK & Produktdoku_02.05.2012 5
  • 6. Differenzierung ETK / Produktdokumentationen  Ersatzteilkatalog  Produktdokumentation  Basis:  Basis: – Produktstruktur, Metadaten, – Funktionsbeschreibungen, tech Zeichnungen nische – Strukturierung/ Filterung nach Daten, Prototypdaten, etc. Ersatz- & Verschleißteilen  Erstellungsprozess:  Erstellungsprozess: – Ersatzteilkennzeichnung in den – Zusammentragen der Systemen verfügbaren Daten – Zusammenführung der Daten – Redaktioneller Inhaltsaufbau aus den Systemen (Textbausteine, Layout, Finishin g)  Businessrelevanz:  Businessrelevanz: – Aftersales Grundlage – Erfüllung gesetzlicher Forderungen – Kunden Anforderung PLM OPEN HOURS_ ETK & Produktdoku_02.05.2012 6
  • 7. Differenzierung ETK / Produktdokumentationen Stücklisten PDM/ Produkt Zeichnungen/ ERP -daten Modelle Redaktionssystem Ersatzteilkatalog System • Hotspotting/ • Dokumentinhalte 3D Viewereinbindung • Dokumentstrukturen • Stücklistenhandling • Inhaltskonfiguration • Bestellwesen • Layoutverknüpfung • Anleitungsverknüpfung • Dokumentverwaltung • Dokumentverwaltung Betriebsanleitung/ Bedienungsanleitung Ersatzteilkatalog Datenblätter/ … PLM OPEN HOURS_ ETK & Produktdoku_02.05.2012 7
  • 8. Elektronische Ersatzteilkataloge heute http://www.docware.de/demos.php?stamp=f2dfbe097af9d8e111e942d1e57653d8 PLM OPEN HOURS_ ETK & Produktdoku_02.05.2012 8
  • 9. Elektronische Ersatzteilkataloge heute http://www.docware.de/demos.php?stamp=f2dfbe097af9d8e111e942d1e57653d8 PLM OPEN HOURS_ ETK & Produktdoku_02.05.2012 9
  • 10. Elektronische Ersatzteilkataloge heute http://www.docware.de/demos.php?stamp=f2dfbe097af9d8e111e942d1e57653d8 PLM OPEN HOURS_ ETK & Produktdoku_02.05.2012 10
  • 11. Elektronische Ersatzteilkataloge heute  Charakteristika:  Visuelle und strukturelle Abbildung des Produktes  Navigation durch Produktstruktur (2D oder 3D)  Verknüpfung von Metadaten in die visuelle Navigationsdarstellung (2D Hostspots, 3D Links)  Wiedergabe von Artikeldaten zu den verfügbaren Ersatz-/Verschleißteilen, sowie Wiederbeschaffungsinformationen  On-/Offline Verfügbarkeit  Einbindung/ Verknüpfung zu einem Onlineshop/ Portal  Einbindung relevanter Dokumentationen und Anweisungen für Bauteile/ Baugruppen  Zugriffsbeschränkung (z.B. Differenzierung unterschiedlicher Benutzergruppen: Kunde, externer Servicetechniker, interner Servicetechniker)  Knowhow Hiding durch Genauigkeitsherabsetzung PLM OPEN HOURS_ ETK & Produktdoku_02.05.2012 11
  • 12. Elektronische Ersatzteilkataloge heute  Charakteristika:  Visuelle und strukturelle Abbildung des Produktes  Navigation durch Produktstruktur (2D oder 3D)  Verknüpfung von Metadaten in die visuelle Navigationsdarstellung (2D Hostspots, 3D Links)  Wiedergabe von Artikeldaten zu den verfügbaren Ersatz- /Verschleißteilen, sowie Wiederbeschaffungsinformationen  On-/Offline Verfügbarkeit  Einbindung/ Verknüpfung zu einem Onlineshop/ Portal  Einbindung relevanter Dokumentationen und Anweisungen für Bauteile/ Baugruppen  Zugriffsbeschränkung (z.B. Differenzierung unterschiedlicher Benutzergruppen: Kunde, externer Servicetechniker, interner Servicetechniker)  Knowhow Hiding durch Genauigkeitsherabsetzung PLM OPEN HOURS_ ETK & Produktdoku_02.05.2012 12
  • 13. ETK ERSTELLUNGSPROZESS – KERNASPEKTE PLM OPEN HOURS_ ETK & Produktdoku_02.05.2012 13
  • 14. ETK Kernaspekte - Anwendungsfall  Definition des Anwendungsfalles  Zielgruppe / Businesskonzept – Definition der „Service Stufen“ zwischen dem Kunden und ihrem Unternehmen – Klare inhaltliche Definition der Erwartungshaltung (bzgl. Inhalte & Qualität) der Zielgruppen – Abgleich des Service Businesskonzeptes mit der Unternehmensstrategie  Detaillierungsgrad der Informationen – Welcher Detaillierungsgrad muss gewährleistet sein, um die Erwartungen der Zielgruppen zu befriedigen? – In welchem Detail und Qualität liegen die Daten aktuell vor?  Umsetzungsvarianten – Printkatalog (Papier / PDF) – On-/Offline – 2D/3D Modelldarstellung – App inkl. Webshop PLM OPEN HOURS_ ETK & Produktdoku_02.05.2012 14
  • 15. ETK Kernaspekte – Produkttyp / Strukturen  Produktklassifikation  Strukturcharakterisik  Massenprodukt  100% Abbildung entsprechend (MTS – Make to Stock) Fertigung; Standardkatalog basierend auf Stammdaten z.B. Elektronikgeräte  Konfigurierbares Produkt  150% Abbildung mit jeglichen (MTO – Make to Order) Varianten; Standardkatalog z.B. PKW basierend auf Stammdaten  Kundenspezifisches Produkt  100% Abbildung entsprechend (ATO – Assemble to Order) Kundenwunsch; kundenspezifischer Katalog basierend auf z.B. Werkzeugmaschinen Bewegungsdaten  Einzelprodukt  100% Abbildung entsprechend (ETO – Engineer to Order) Planung; Einzelkatalog basierend auf z.B. Kraftwerk Stammdaten PLM OPEN HOURS_ ETK & Produktdoku_02.05.2012 15
  • 16. ETK Kernaspekte - Organisation  Verantwortungen/ Zuständigkeiten  Wer hat den Lead zur ETK Erstellung? Technische Dokumentation / Produktentwicklung? – Kernfragen: – Wie groß ist der Aufwand zur Pflege der Serviceteil Artikeldaten? – Wie komplex ist die eigentliche Katalogerstellung? – Wie viel Produkt Know-how ist für die ETK Erstellung notwendig? – Wie wird die Datenaktualität sichergestellt bzw. wie wird die Informationsweitergabe sichergestellt?  Wer definiert wann, was ein "Ersatzteil, Verschleissteil" ist? – Technische Sicht – Konstrukteur oder Servicemitarbeiter – Betriebswirtschaftliche Sicht – Z.B. basierend auf Bestellauswertungen & Kundenanfragen PLM OPEN HOURS_ ETK & Produktdoku_02.05.2012 16
  • 17. VORSTELLUNG EINES MÖGLICHEN BASISKONZEPTES PLM OPEN HOURS_ ETK & Produktdoku_02.05.2012 17
  • 18. Mögliches Basiskonzept zur ETK Erstellung PDM/PLM ERP Aktuelle Stammdatensicht Auftrags-/Servicestückliste 150% 100% 1012.3 1012.3 1012.3 1012.3 Model ZN: S1000.7.001 S:1012.3 VIS Model 1001.4 1001.4 (vereinfacht oder nicht) 1003.4 1003.4 1001.4 1002.4 1002.4 1002.4 Generische Katalog Katalogstruktur 1012.3 Pos ET 1 1002.4 S:1012.3 2 1003.4 PLM OPEN HOURS_ ETK & Produktdoku_02.05.2012 18
  • 19. Strukturbetrachtungen PDM/PLM ERP Aktuelle Stammdatensicht Auftrags-/Servicestückliste 150% 100% 1012.3 1012.3 1012.3  Strukturbasis: 1012.3 Model ZN: S1000.7.001  Fall MTO -> PDM, Stammdaten: ? S:1012.3 VIS Model (vereinfacht oder nicht) 1001.1 1001.4 1003.4 1002.4 ? 1001.4 1003.4 1002.4 1002.1 Engineeringdaten bilden das gesamte Produktspektrum ab (150%)  Fall ATO -> ERP, Bewegungsdaten: spezifischer Kundenauftrag ist nur hier abgebildet; fehlende Produktdaten müssen ggf. aus PDM hinzugezogen werden  Schnittstellen ERP/PDM - CAD Modell  Falls Modelldaten in den ETK einbezogen werden, muss ein Strukturabgleich zwischen ERP und PDM erfolgen!  Generische Katalogstruktur  Schnelle Navigation zum Ersatzteil ermöglichen (nur soviele Stufen wie nötig)  Abbildung der Kundensicht anstelle der funktionalen Entwicklungssicht  Möglichst allgemein halten PLM OPEN HOURS_ ETK & Produktdoku_02.05.2012 19
  • 20. Variantenkonfiguration  Berücksichtigung von Variantenbaugruppen und Optionen a.)Nachbildung der Konfigurationslogik vom ERP in der generischen Katalogstruktur – Doppelte Strukturpflege 1012.3 – Grössere Flexibilität zur Kataloganpassung ? 1001.4 1003.4 1002.4 b.)Übernahme der konfigurierten Struktur aus dem ERP – Saubere Datenpflege im ERP notwendig – Erhöhte Vorleistung zur Strukturdefinition, Erstellungsprozess – Automatisierte Katalogerstellung PLM OPEN HOURS_ ETK & Produktdoku_02.05.2012 20
  • 21. Modell-/Zeichnungseinbindung  Userakzeptanz  Darstellungsperformance entscheidendes Benutzerkriterium  Navigation zum Ersatzteil muss schnell möglich sein – Struktur – Modellkomplexität  Know-how Schutz  Detailgenauigkeit/ Objekte aus den Geometriemodellen entfernen  Zugriffsberechtigungen klar regeln (z.B. Rollenkonzept)  Datenkonvertierung  Automatisierter Prozess in Abhängigkeit vom Status definieren  Verwendung 2D/3D Modelle im ETK -> 3D ermöglicht einfachere Navigation und Datenverlinkung; erfordert aber mehr Aufwand für den Know-how Schutz! PLM OPEN HOURS_ ETK & Produktdoku_02.05.2012 21
  • 22. ZUSAMMENFASSUNG PLM OPEN HOURS_ ETK & Produktdoku_02.05.2012 22
  • 23. Zusammenfassung  Der Erstellungsprozess eines ETK ist eigenständig gegenüber anderen Produktdokumentationen zu betrachten!  Der Produkttyp (Strukturvorgabe) & der Anwendungsfall entscheiden über die Umsetzungsmöglichkeiten und zu lösenden Strukturthemen!  Kernaspekte:  Anwendungsfall & Strukturvorgaben  Strukturabgleich in den Systemen  Datenaufbereitung (Metadaten, Visualisierungsdaten)  Organisation & Verantwortlichkeiten  Die Technologie ist heute kein limitierender Faktor, sondern die Datenaufbereitung und der Erstellungsprozess PLM OPEN HOURS_ ETK & Produktdoku_02.05.2012 23