SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Mobile Internet  & Mobile Marketing  von Dominik Bernauer Einführung, Überblick & Ausblick
Inhalt
Vorab Wo liegt der Schwerpunkt? Mobile Internet Trends & Entwicklungen
Vorab Was beinhaltet der Vortrag nicht? Spezielle Behandlung von konkreten  Endgeräten, z.B. iPhone Detaillierte Beschreibungen von Technologien / Betriebssystemen (z.B. Android) oder speziellen Social Networks wie z.B. Twitter
Einführung Nutzung stationäres Internet weltweit:  ca. 1 Mrd. Menschen Handynutzer weltweit:  ca. 3 Mrd. Menschen Quelle: Nokia Research
Marktentwicklung Quelle: Bundesnetzagentur, 2007
Marktentwicklung UMTS Endgeräteentwicklung Quelle: Forrester Research
Historie Technologische Entwicklung Quelle: Eigene Darstellung nach: Barzen/Budek: 3G Mobile Business
Inhalt 
Endgeräte Mobiltelefone Handhelds / PDAs Smartphones
Inhalt 
Markt und Marktumfeld Non-Voice-Anteil an Umsätzen im Mobilfunk (Deutschland) Quelle: Dialog Consult/VATM
Markt und Marktumfeld Wertschöpfungskette & Marktteilnehmer Quelle: Eigene Darstellung
Markt und Marktumfeld Zielgruppe Geräteausstattung deutsche Haushalte 2006 Quelle: JIM Studie 2006
Markt und Marktumfeld Zielgruppe: Device Target Clustering Quelle: MindMatics AG
Inhalt 
Einflussfaktoren
Einflussfaktoren Tarife Wichtiger Einflussfaktor auf die Nutzung Tendenziell sinkende Mobilfunkkosten Mobilfunkkosten zwischen Okt. 2006 und  Oktober 2007 um 1,7% gesunken 1 1  Quelle: Statistisches Bundesamt Deutschland, 2007
Einflussfaktoren Tarife II Wenige Tarife wie Simyo (24 Cent/MB) Tendenz hin zu Flatrates
Einflussfaktoren Content Im Bereich Entertainment wird in folgende Kategorien unterteilt: Bilder / Wallpaper Klingeltöne (monophon / polyphon/ Real Music) Music Videos Games Applications
Einflussfaktoren Content: Umsatzentwicklung Mobile Adult Content Quelle: Eigene Darstellung nach: Juniper Research: Mobile to Adult
Einflussfaktoren Akzeptanz & Usability …  hängen unmittelbar voneinander ab! Bedürfnisse und Fähigkeiten der User  müssen im Fokus stehen Positive User Experience beinhaltet eine  Kombination aus: Ästhetik, Nutzbarkeit & Informationsarchitektur
Einflussfaktoren Akzeptanz & Usability II Keine Kopie des stationären Auftritts!  Größen von 20 – 30 kb / Seite sinnvoll QWERTZ Tastaturen noch selten  (Autovervollständigungen) Rückkehr zur nächst höheren Ebene
Einflussfaktoren Akzeptanz & Usability: Beispiel Portalaufbau Quelle: MindMatics AG: Ad-Server, 2007
Einflussfaktoren Konvergenz & Divergenz Konvergenz:  Kamera, MP3, Radio, Internet, … Divergenz:  Formatkrieg Audio/Video,  Unterschiedliche Treiber & Anwendungen (z.B. Browser) für unterschiedliche Betriebssysteme
Einflussfaktoren Konvergenz & Divergenz:  Beispiel Browserdarstellung Quelle: Eigene Darstellung
Inhalt 
Erfolgsfaktoren Quelle: Eigene Darstellung nach: Holland/Bammel: Mobile Marketing, 2006, S. 61. Maximale Reichweite Minimierung von Streuverlusten
Inhalt 
Anwendungsbereiche Walled Gardens Yahoo, AOL,  MSN, etc. z.B. Amazon oder ebay User  Generated  Content  & Social  Networking
Anwendungsbereiche Zukünftige Anwendungsbereiche Next Generation Portals  On-Device Portals  Flash (Lite), etc. Grenzen zwischen Seiten und Portalen  sind fließend und nicht einheitlich definiert
Inhalt 
Advertising im Mobile Internet
Advertising im Mobile Internet Quelle: MindMatics AG
Beispiel:  VW EOS im o2 Active Portal Advertising im Mobile Internet Quelle: MindMatics AG
Inhalt  
Kosten …  können nicht pauschaliert werden …  hängen ab von: Größe & Art des Auftritts benötigten Datenbanken technischer Infrastruktur Verwaltungsaufwand und Testing Anzahl der anvisierten Endgeräte
Erfolgskontrolle Kennzahlen Datenvolumen Referrals  Entrance und Exitpages  Länge des Besuchs (durchschnittlich) Genutzte Endgeräte Conversion  Visits Cost per Click (CPC) Leads (Bestellungen) Downloadzahl / Umsatz Page Impressions (PI)
Inhalt 
Cases Carlsberg EM 2008 Gewinnspiel Kombination von Mobile Marketing & Internet Verlosung von Eintrittskarten via SMS (MM) Versendung des Links zum Carlsberg Portal (MI) Kostenlose, gebrandete, teils personalisierte  Contents: Wallpaper, Videos, Games, Klingeltöne
Cases Carlsberg EM 2008 Gewinnspiel
Cases Anonymisiert: Portal Automobilhersteller Quelle: Eigene Darstellung durch Auswertung von Reporting Daten.
Cases Anonymisiert: Portal Adult Entertainment Quelle: Eigene Darstellung durch Auswertung von Reporting Daten.
Ende Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit! Bei Fragen, Anregungen, Kritik oder zum   Austausch…
Kontaktdaten Mail:  [email_address] „ Dominik Bernauer“

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Link Building für Anfänger SEOCAMPIXX
Link Building für Anfänger SEOCAMPIXXLink Building für Anfänger SEOCAMPIXX
Link Building für Anfänger SEOCAMPIXX
Nina Baumann
 
Medienkompetenz und Wikipedia an Hochschulen.
Medienkompetenz und Wikipedia an Hochschulen.Medienkompetenz und Wikipedia an Hochschulen.
Medienkompetenz und Wikipedia an Hochschulen.
e-teaching.org
 
Eine (sehr) kurze Einführung in formale Ontologien
Eine (sehr) kurze Einführung in formale OntologienEine (sehr) kurze Einführung in formale Ontologien
Eine (sehr) kurze Einführung in formale Ontologien
mahok
 
Mobile Fundraising: Potentiale für und Erfahrungen von Nonprofit-Organisationen
Mobile Fundraising: Potentiale für und Erfahrungen von Nonprofit-Organisationen Mobile Fundraising: Potentiale für und Erfahrungen von Nonprofit-Organisationen
Mobile Fundraising: Potentiale für und Erfahrungen von Nonprofit-Organisationen
@ SoZmark
 
Info Abend
Info  AbendInfo  Abend
Info Abend
guest9aac54
 
Vernetzung und integrierte Anwendung Online, Offline, Mobile
Vernetzung und integrierte Anwendung Online, Offline, MobileVernetzung und integrierte Anwendung Online, Offline, Mobile
Vernetzung und integrierte Anwendung Online, Offline, Mobile
@ SoZmark
 
Insertar imagenes en Google Docs
Insertar imagenes en Google DocsInsertar imagenes en Google Docs
Insertar imagenes en Google Docs
b04ikt
 
Wedekind Ag Med PäD
Wedekind Ag Med PäDWedekind Ag Med PäD
Wedekind Ag Med PäD
e-teaching.org
 
E-teaching Präsenation
E-teaching PräsenationE-teaching Präsenation
E-teaching Präsenation
e-teaching.org
 
Worauf es bei einer erfolgreichen SMS-Aktion ankommt
Worauf es bei einer erfolgreichen SMS-Aktion ankommtWorauf es bei einer erfolgreichen SMS-Aktion ankommt
Worauf es bei einer erfolgreichen SMS-Aktion ankommt
@ SoZmark
 
Sonderbeilage Berliner Zeitung Festival of Lights
Sonderbeilage Berliner Zeitung Festival of LightsSonderbeilage Berliner Zeitung Festival of Lights
Sonderbeilage Berliner Zeitung Festival of Lights
Christian Oblasser
 
Social TV - Die Neue Lust am Fernsehen
Social TV - Die Neue Lust am FernsehenSocial TV - Die Neue Lust am Fernsehen
Social TV - Die Neue Lust am Fernsehen
Christopher Buschow
 
Eröffnungspodium Opco12 - Fragebogen
Eröffnungspodium Opco12 - FragebogenEröffnungspodium Opco12 - Fragebogen
Eröffnungspodium Opco12 - Fragebogen
e-teaching.org
 
50 Jahre Ohne Meistertitel
50 Jahre Ohne Meistertitel50 Jahre Ohne Meistertitel
50 Jahre Ohne Meistertitel
guest74ec3f
 
Green Meetings - Why?
Green Meetings - Why?Green Meetings - Why?
Green Meetings - Why?
Christian Oblasser
 
5 praktische Tipps für Social-Media-Fundraising
5 praktische Tipps für Social-Media-Fundraising5 praktische Tipps für Social-Media-Fundraising
5 praktische Tipps für Social-Media-Fundraising
@ SoZmark
 
Schlachte coaching-tools-iii
Schlachte coaching-tools-iiiSchlachte coaching-tools-iii
Schlachte coaching-tools-iii
Christoph Schlachte
 
Naturemarine
NaturemarineNaturemarine
Naturemarine
Victoria A
 
2010 fnma e_portfolios im web
2010 fnma e_portfolios im web2010 fnma e_portfolios im web
2010 fnma e_portfolios im web
whilzensauer
 

Andere mochten auch (20)

Link Building für Anfänger SEOCAMPIXX
Link Building für Anfänger SEOCAMPIXXLink Building für Anfänger SEOCAMPIXX
Link Building für Anfänger SEOCAMPIXX
 
Medienkompetenz und Wikipedia an Hochschulen.
Medienkompetenz und Wikipedia an Hochschulen.Medienkompetenz und Wikipedia an Hochschulen.
Medienkompetenz und Wikipedia an Hochschulen.
 
Eine (sehr) kurze Einführung in formale Ontologien
Eine (sehr) kurze Einführung in formale OntologienEine (sehr) kurze Einführung in formale Ontologien
Eine (sehr) kurze Einführung in formale Ontologien
 
Mobile Fundraising: Potentiale für und Erfahrungen von Nonprofit-Organisationen
Mobile Fundraising: Potentiale für und Erfahrungen von Nonprofit-Organisationen Mobile Fundraising: Potentiale für und Erfahrungen von Nonprofit-Organisationen
Mobile Fundraising: Potentiale für und Erfahrungen von Nonprofit-Organisationen
 
Mosep Gmw08 dt
Mosep Gmw08 dtMosep Gmw08 dt
Mosep Gmw08 dt
 
Info Abend
Info  AbendInfo  Abend
Info Abend
 
Vernetzung und integrierte Anwendung Online, Offline, Mobile
Vernetzung und integrierte Anwendung Online, Offline, MobileVernetzung und integrierte Anwendung Online, Offline, Mobile
Vernetzung und integrierte Anwendung Online, Offline, Mobile
 
Insertar imagenes en Google Docs
Insertar imagenes en Google DocsInsertar imagenes en Google Docs
Insertar imagenes en Google Docs
 
Wedekind Ag Med PäD
Wedekind Ag Med PäDWedekind Ag Med PäD
Wedekind Ag Med PäD
 
E-teaching Präsenation
E-teaching PräsenationE-teaching Präsenation
E-teaching Präsenation
 
Worauf es bei einer erfolgreichen SMS-Aktion ankommt
Worauf es bei einer erfolgreichen SMS-Aktion ankommtWorauf es bei einer erfolgreichen SMS-Aktion ankommt
Worauf es bei einer erfolgreichen SMS-Aktion ankommt
 
Sonderbeilage Berliner Zeitung Festival of Lights
Sonderbeilage Berliner Zeitung Festival of LightsSonderbeilage Berliner Zeitung Festival of Lights
Sonderbeilage Berliner Zeitung Festival of Lights
 
Social TV - Die Neue Lust am Fernsehen
Social TV - Die Neue Lust am FernsehenSocial TV - Die Neue Lust am Fernsehen
Social TV - Die Neue Lust am Fernsehen
 
Eröffnungspodium Opco12 - Fragebogen
Eröffnungspodium Opco12 - FragebogenEröffnungspodium Opco12 - Fragebogen
Eröffnungspodium Opco12 - Fragebogen
 
50 Jahre Ohne Meistertitel
50 Jahre Ohne Meistertitel50 Jahre Ohne Meistertitel
50 Jahre Ohne Meistertitel
 
Green Meetings - Why?
Green Meetings - Why?Green Meetings - Why?
Green Meetings - Why?
 
5 praktische Tipps für Social-Media-Fundraising
5 praktische Tipps für Social-Media-Fundraising5 praktische Tipps für Social-Media-Fundraising
5 praktische Tipps für Social-Media-Fundraising
 
Schlachte coaching-tools-iii
Schlachte coaching-tools-iiiSchlachte coaching-tools-iii
Schlachte coaching-tools-iii
 
Naturemarine
NaturemarineNaturemarine
Naturemarine
 
2010 fnma e_portfolios im web
2010 fnma e_portfolios im web2010 fnma e_portfolios im web
2010 fnma e_portfolios im web
 

Ähnlich wie Mobile Internet & Mobile Marketing

Mediadaten GFM Nachrichten 2015
Mediadaten GFM Nachrichten 2015Mediadaten GFM Nachrichten 2015
Mediadaten GFM Nachrichten 2015
Feigl
 
Mobile Analytics and Video Analytics - Marketing On Tour November 2008
Mobile Analytics and Video Analytics - Marketing On Tour November 2008Mobile Analytics and Video Analytics - Marketing On Tour November 2008
Mobile Analytics and Video Analytics - Marketing On Tour November 2008
Ralf Haberich
 
2017 Mediadaten GFM Nachrichten
2017 Mediadaten GFM Nachrichten2017 Mediadaten GFM Nachrichten
2017 Mediadaten GFM Nachrichten
Feigl
 
Buzzerstar Business Präsentation
Buzzerstar Business PräsentationBuzzerstar Business Präsentation
Buzzerstar Business Präsentation
FH Brandenburg
 
BASTA Spring 2018: User Interface, quo vadis? Überlebensstrategien eines Soft...
BASTA Spring 2018: User Interface, quo vadis? Überlebensstrategien eines Soft...BASTA Spring 2018: User Interface, quo vadis? Überlebensstrategien eines Soft...
BASTA Spring 2018: User Interface, quo vadis? Überlebensstrategien eines Soft...
Rainer Stropek
 
Kulturspezifische Faktoren bei der Gestaltung von Benutzerschnittstellen für ...
Kulturspezifische Faktoren bei der Gestaltung von Benutzerschnittstellen für ...Kulturspezifische Faktoren bei der Gestaltung von Benutzerschnittstellen für ...
Kulturspezifische Faktoren bei der Gestaltung von Benutzerschnittstellen für ...
Marcel Knust
 
Vorstellung App Day
Vorstellung App DayVorstellung App Day
Vorstellung App Day
LOC Place
 
The Future Of Voice And Collaboration Global Knowledge Daniel Jonathan Valik ...
The Future Of Voice And Collaboration Global Knowledge Daniel Jonathan Valik ...The Future Of Voice And Collaboration Global Knowledge Daniel Jonathan Valik ...
The Future Of Voice And Collaboration Global Knowledge Daniel Jonathan Valik ...
dvalik
 
IT Strategie fuer Medienunternehmen
IT Strategie fuer MedienunternehmenIT Strategie fuer Medienunternehmen
IT Strategie fuer Medienunternehmen
Thomas Grota
 
20130711 - Mobile II - APA IT - Günter Kaminger
20130711 - Mobile II - APA IT - Günter Kaminger20130711 - Mobile II - APA IT - Günter Kaminger
20130711 - Mobile II - APA IT - Günter Kaminger
Werbeplanung.at Summit
 
Social Messaging als E20 Killer App
Social Messaging als E20 Killer AppSocial Messaging als E20 Killer App
Social Messaging als E20 Killer App
n:sight / Kongress Media
 
Web Globalization balanced by User Experience (Mensch und Computer 2008)
Web Globalization balanced by User Experience (Mensch und Computer 2008)Web Globalization balanced by User Experience (Mensch und Computer 2008)
Web Globalization balanced by User Experience (Mensch und Computer 2008)
Rainer Gibbert
 
Die Zukunft der Kundenbeziehung durch das Social Web
Die Zukunft der Kundenbeziehung durch das Social WebDie Zukunft der Kundenbeziehung durch das Social Web
Die Zukunft der Kundenbeziehung durch das Social Web
AllFacebook.de
 
Mediadaten GFM Nachrichten 2016
Mediadaten GFM Nachrichten 2016Mediadaten GFM Nachrichten 2016
Mediadaten GFM Nachrichten 2016
Feigl
 
AUTO BILD Marktbarometer "Connectivity"
AUTO BILD Marktbarometer "Connectivity"AUTO BILD Marktbarometer "Connectivity"
AUTO BILD Marktbarometer "Connectivity"
Axel Springer Marktforschung
 
Autowork SocialCity digitale Stadt
Autowork SocialCity digitale StadtAutowork SocialCity digitale Stadt
Autowork SocialCity digitale Stadt
imuenzer
 
So messen Sie den Erfolg Ihrer Social Media-Aktivitäten
So messen Sie den Erfolg Ihrer Social Media-AktivitätenSo messen Sie den Erfolg Ihrer Social Media-Aktivitäten
So messen Sie den Erfolg Ihrer Social Media-Aktivitäten
xeit AG
 
Software as a Service E-Commerce Technologien
Software as a Service E-Commerce TechnologienSoftware as a Service E-Commerce Technologien
Software as a Service E-Commerce Technologien
Martina Goehring
 

Ähnlich wie Mobile Internet & Mobile Marketing (20)

Mediadaten GFM Nachrichten 2015
Mediadaten GFM Nachrichten 2015Mediadaten GFM Nachrichten 2015
Mediadaten GFM Nachrichten 2015
 
Mobile Analytics and Video Analytics - Marketing On Tour November 2008
Mobile Analytics and Video Analytics - Marketing On Tour November 2008Mobile Analytics and Video Analytics - Marketing On Tour November 2008
Mobile Analytics and Video Analytics - Marketing On Tour November 2008
 
2017 Mediadaten GFM Nachrichten
2017 Mediadaten GFM Nachrichten2017 Mediadaten GFM Nachrichten
2017 Mediadaten GFM Nachrichten
 
Buzzerstar Business Präsentation
Buzzerstar Business PräsentationBuzzerstar Business Präsentation
Buzzerstar Business Präsentation
 
BASTA Spring 2018: User Interface, quo vadis? Überlebensstrategien eines Soft...
BASTA Spring 2018: User Interface, quo vadis? Überlebensstrategien eines Soft...BASTA Spring 2018: User Interface, quo vadis? Überlebensstrategien eines Soft...
BASTA Spring 2018: User Interface, quo vadis? Überlebensstrategien eines Soft...
 
Kulturspezifische Faktoren bei der Gestaltung von Benutzerschnittstellen für ...
Kulturspezifische Faktoren bei der Gestaltung von Benutzerschnittstellen für ...Kulturspezifische Faktoren bei der Gestaltung von Benutzerschnittstellen für ...
Kulturspezifische Faktoren bei der Gestaltung von Benutzerschnittstellen für ...
 
Vorstellung App Day
Vorstellung App DayVorstellung App Day
Vorstellung App Day
 
The Future Of Voice And Collaboration Global Knowledge Daniel Jonathan Valik ...
The Future Of Voice And Collaboration Global Knowledge Daniel Jonathan Valik ...The Future Of Voice And Collaboration Global Knowledge Daniel Jonathan Valik ...
The Future Of Voice And Collaboration Global Knowledge Daniel Jonathan Valik ...
 
CE-Market forecast 2010
CE-Market forecast 2010CE-Market forecast 2010
CE-Market forecast 2010
 
IT Strategie fuer Medienunternehmen
IT Strategie fuer MedienunternehmenIT Strategie fuer Medienunternehmen
IT Strategie fuer Medienunternehmen
 
20130711 - Mobile II - APA IT - Günter Kaminger
20130711 - Mobile II - APA IT - Günter Kaminger20130711 - Mobile II - APA IT - Günter Kaminger
20130711 - Mobile II - APA IT - Günter Kaminger
 
Social Messaging als E20 Killer App
Social Messaging als E20 Killer AppSocial Messaging als E20 Killer App
Social Messaging als E20 Killer App
 
Web Globalization balanced by User Experience (Mensch und Computer 2008)
Web Globalization balanced by User Experience (Mensch und Computer 2008)Web Globalization balanced by User Experience (Mensch und Computer 2008)
Web Globalization balanced by User Experience (Mensch und Computer 2008)
 
GFM Nachrichten - Mediadaten 2013
GFM Nachrichten - Mediadaten 2013GFM Nachrichten - Mediadaten 2013
GFM Nachrichten - Mediadaten 2013
 
Die Zukunft der Kundenbeziehung durch das Social Web
Die Zukunft der Kundenbeziehung durch das Social WebDie Zukunft der Kundenbeziehung durch das Social Web
Die Zukunft der Kundenbeziehung durch das Social Web
 
Mediadaten GFM Nachrichten 2016
Mediadaten GFM Nachrichten 2016Mediadaten GFM Nachrichten 2016
Mediadaten GFM Nachrichten 2016
 
AUTO BILD Marktbarometer "Connectivity"
AUTO BILD Marktbarometer "Connectivity"AUTO BILD Marktbarometer "Connectivity"
AUTO BILD Marktbarometer "Connectivity"
 
Autowork SocialCity digitale Stadt
Autowork SocialCity digitale StadtAutowork SocialCity digitale Stadt
Autowork SocialCity digitale Stadt
 
So messen Sie den Erfolg Ihrer Social Media-Aktivitäten
So messen Sie den Erfolg Ihrer Social Media-AktivitätenSo messen Sie den Erfolg Ihrer Social Media-Aktivitäten
So messen Sie den Erfolg Ihrer Social Media-Aktivitäten
 
Software as a Service E-Commerce Technologien
Software as a Service E-Commerce TechnologienSoftware as a Service E-Commerce Technologien
Software as a Service E-Commerce Technologien
 

Mehr von Bernd Schmitz

Digitalisierung, Projektarbeit, Cloudworking – wie arbeiten wir in der Zukunft?
Digitalisierung, Projektarbeit, Cloudworking – wie arbeiten wir in der Zukunft?Digitalisierung, Projektarbeit, Cloudworking – wie arbeiten wir in der Zukunft?
Digitalisierung, Projektarbeit, Cloudworking – wie arbeiten wir in der Zukunft?
Bernd Schmitz
 
Keynote: 15 Minuten Rundflug. Social Media fürs Employer Branding
Keynote: 15 Minuten Rundflug. Social Media fürs Employer BrandingKeynote: 15 Minuten Rundflug. Social Media fürs Employer Branding
Keynote: 15 Minuten Rundflug. Social Media fürs Employer Branding
Bernd Schmitz
 
Anleitung google plus für ofw-studenten
Anleitung google plus für ofw-studentenAnleitung google plus für ofw-studenten
Anleitung google plus für ofw-studenten
Bernd Schmitz
 
Smclub münchen 2011
Smclub münchen 2011Smclub münchen 2011
Smclub münchen 2011
Bernd Schmitz
 
WIE SIFE von Social Media profitieren kann, 2010 11 20_sife_schleiden
WIE SIFE von Social Media profitieren kann, 2010 11 20_sife_schleidenWIE SIFE von Social Media profitieren kann, 2010 11 20_sife_schleiden
WIE SIFE von Social Media profitieren kann, 2010 11 20_sife_schleiden
Bernd Schmitz
 
HUK Coburg Wissenshorizonte
HUK Coburg WissenshorizonteHUK Coburg Wissenshorizonte
HUK Coburg Wissenshorizonte
Bernd Schmitz
 
Web 2.0 Unternehmen
Web 2.0 UnternehmenWeb 2.0 Unternehmen
Web 2.0 Unternehmen
Bernd Schmitz
 
Personalmarketing 2.0
Personalmarketing 2.0Personalmarketing 2.0
Personalmarketing 2.0
Bernd Schmitz
 
Enterprise 2.0
Enterprise 2.0Enterprise 2.0
Enterprise 2.0
Bernd Schmitz
 
Qype Das Beste Der Stadt
Qype   Das Beste Der StadtQype   Das Beste Der Stadt
Qype Das Beste Der Stadt
Bernd Schmitz
 
Who I Am Longversion
Who I Am LongversionWho I Am Longversion
Who I Am Longversion
Bernd Schmitz
 
Praesentation Uni Insbruck
Praesentation Uni InsbruckPraesentation Uni Insbruck
Praesentation Uni Insbruck
Bernd Schmitz
 
Web20 Tu Kaiserlautern
Web20 Tu KaiserlauternWeb20 Tu Kaiserlautern
Web20 Tu Kaiserlautern
Bernd Schmitz
 
Secondlife Virtuelles Marketing Tu Kaiserslautern
Secondlife Virtuelles Marketing Tu KaiserslauternSecondlife Virtuelles Marketing Tu Kaiserslautern
Secondlife Virtuelles Marketing Tu Kaiserslautern
Bernd Schmitz
 

Mehr von Bernd Schmitz (15)

Digitalisierung, Projektarbeit, Cloudworking – wie arbeiten wir in der Zukunft?
Digitalisierung, Projektarbeit, Cloudworking – wie arbeiten wir in der Zukunft?Digitalisierung, Projektarbeit, Cloudworking – wie arbeiten wir in der Zukunft?
Digitalisierung, Projektarbeit, Cloudworking – wie arbeiten wir in der Zukunft?
 
Keynote: 15 Minuten Rundflug. Social Media fürs Employer Branding
Keynote: 15 Minuten Rundflug. Social Media fürs Employer BrandingKeynote: 15 Minuten Rundflug. Social Media fürs Employer Branding
Keynote: 15 Minuten Rundflug. Social Media fürs Employer Branding
 
Anleitung google plus für ofw-studenten
Anleitung google plus für ofw-studentenAnleitung google plus für ofw-studenten
Anleitung google plus für ofw-studenten
 
Smclub münchen 2011
Smclub münchen 2011Smclub münchen 2011
Smclub münchen 2011
 
WIE SIFE von Social Media profitieren kann, 2010 11 20_sife_schleiden
WIE SIFE von Social Media profitieren kann, 2010 11 20_sife_schleidenWIE SIFE von Social Media profitieren kann, 2010 11 20_sife_schleiden
WIE SIFE von Social Media profitieren kann, 2010 11 20_sife_schleiden
 
HUK Coburg Wissenshorizonte
HUK Coburg WissenshorizonteHUK Coburg Wissenshorizonte
HUK Coburg Wissenshorizonte
 
Web 2.0 Unternehmen
Web 2.0 UnternehmenWeb 2.0 Unternehmen
Web 2.0 Unternehmen
 
Personalmarketing 2.0
Personalmarketing 2.0Personalmarketing 2.0
Personalmarketing 2.0
 
Enterprise 2.0
Enterprise 2.0Enterprise 2.0
Enterprise 2.0
 
Qype Das Beste Der Stadt
Qype   Das Beste Der StadtQype   Das Beste Der Stadt
Qype Das Beste Der Stadt
 
Who I Am Longversion
Who I Am LongversionWho I Am Longversion
Who I Am Longversion
 
Praesentation Uni Insbruck
Praesentation Uni InsbruckPraesentation Uni Insbruck
Praesentation Uni Insbruck
 
Mootcourt
MootcourtMootcourt
Mootcourt
 
Web20 Tu Kaiserlautern
Web20 Tu KaiserlauternWeb20 Tu Kaiserlautern
Web20 Tu Kaiserlautern
 
Secondlife Virtuelles Marketing Tu Kaiserslautern
Secondlife Virtuelles Marketing Tu KaiserslauternSecondlife Virtuelles Marketing Tu Kaiserslautern
Secondlife Virtuelles Marketing Tu Kaiserslautern
 

Mobile Internet & Mobile Marketing

Hinweis der Redaktion

  1. Vervollständigen!
  2. Grafik draus machen!
  3. 2 spaltige Tabelle machen!
  4. Abmessungen einheitlich machen!