SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
3| 21
Die Brueghel-
Dynastie
SEITE 8
Rembrandts
Konkurs
SEITE 14
Starke
Ergebnisse
SEITEN 4–6
2
Liebe Leserin, lieber Leser
Mehr als 1 000 Bieterinnen und Bieter aus 48 Ländern sorgten in unseren
Sommer-Auktionen für eine Fülle hoher Zuschläge. Die Preise vieler Werke
stiegen weit über die in sie gesetzten Erwartungen. Sechs Ergebnisse über
der Millionengrenze und mehr als fünfzig im sechsstelligen Bereich, dazu
mehrere Auktionsrekorde für einzelne Künstler sind nicht nur Belege für ei-
nen starken Markt, sondern auch für unsere ausgezeichnete internationale
Positionierung in gleich mehreren Bereichen.
Berücksichtigt man die 2,44 Millionen Franken für eine Studie von Anthonis
van Dyck in diesem Frühjahr, verzeichneten im ersten Halbjahr vier unse-
rer Abteilungen siebenstellige Ergebnisse: Altmeister-Gemälde, Schwei-
zer Kunst, Impressionismus & Moderne Kunst und Asiatische Kunst. Dazu
kommen hohe Zuschläge für einen Burma-Rubin-Ring (CHF 810 000), eine
seltene Rolex (CHF 626 000) sowie zwei Weltrekorde für Farbserigraphien
von Andy Warhol (Volkswagen, CHF 110 000, und Pine Barrens Tree Frog,
CHF 104 000).
Unser Auktionshaus verfügt nicht nur über die in diesem Markt entschei-
denden Kompetenzen und ein grosses Team von Expertinnen und Exper-
OURview. S. 2
Editorial
REview. S. 3– 6
Rückblick Sommer-Auktionen 2021
PREview. S. 7– 14
Vorschau Herbst-Auktionen 2021
OVERview. S. 15
Kontakte
CALENDARview. S. 16
Termine
Alle hier genannten Auktionsergebnisse verstehen sich inklusive Aufgeld. 1 CHF = 0.93 € (Stand 10.08.2021)
KOLLERview erscheint viermal jährlich in Deutsch und Englisch, die nächste Ausgabe erscheint im November
2021. Auflage 20 000 Exemplare.
Texte: 	 Dr. Tilo Richter
Layout:	 Nicole Bloch
Fotos: 	 Koller Auktionen AG
ten, sondern zugleich auch über die erforderlichen länderübergreifenden
Beziehunge und internationale Repräsentanzen, um den direkten Vergleich
mit Auktionsresultaten in New York, London und Paris nicht scheuen zu
müssen.
Goethes Worte «Willst du immer weiter schweifen? Sieh, das Gute liegt so
nah.»mögenetwasabgedroschensein,sindaber–auchübertragenaufdas
Einlieferungsverhalten vieler Kunstbesitzer – deshalb nicht weniger wahr.
Ab Seite 8 stellen wir Ihnen einige besonders interessante Kunstwerke
unserer kommenden Auktionen für Alte Kunst und Kunsthandwerk vor,
die Ende September und Anfang Oktober zur Versteigerung gelangen.
Im Dezember stehen dann wieder die Auktionen für moderne und zeitge-
nössische Kunst, für Asiatica, Schmuck und Armbanduhren auf unserem
Programm. Einlieferungen nehmen wir gerne noch bis Ende September
entgegen.
Ihr
Cyril Koller
Abb. Titelseite:
Joos de Momper d. J. (1564–1635) /
Jan Brueghel d. Ä. (1568–1625)
Weite Berglandschaft mit Reisenden.
Öl auf Holz. 46,5 × 75,5 cm.
Schätzung: CHF 70 000/120 000
Auktion Gemälde Alter Meister, 1. Oktober 2021
3
Ergebnisse unserer
Sommer-Auktionen
4
4
In die Top Ten
unserer dies-
jährigenSommerauktionenschafftenesvierWerkeaus
dem Bereich Schweizer Kunst, die alle an Sammler in
der Schweiz gingen, drei aus der Abteilung Impressio-
nismus & Moderne Kunst, die in die USA und nach Eng-
land verkauft wurden, sowie je eines aus den Bereichen
Asiatica (an Privatsammler in Beijing), Armbanduhren
(an Privatsammler in London) und Schmuck (verkauft
nach Hong Kong).
Auch für Werke der Nachkriegs- und zeitgenössischen
Kunst konnten wir besonders gute Resultate verzeich-
nen (u.a. zwei Weltrekorde für Warhol-Serigraphien).
Alle Resultate unserer vergangenen Auktionen sind auf
unserer Website publiziert.
Unsere Abteilungsleiterinnen sowie die Mitarbeitenden
in unseren Niederlassungen in Genf, Deutschland und
Italien stehen Ihnen für unverbindliche Schätzungen
und eine kompetente Beratung im Hinblick auf unsere
nächsten Auktionen gerne persönlich zur Verfügung.
TOP 10 ...
1
2
3 4 5
6 7 8
©
2021,
ProLitteris,
Zurich
5
1	Ferdinand Hodler. Genfersee von Chexbres aus.
Um 1911. Öl auf Leinwand. 68 × 90,5 cm.
Schätzung: CHF 1,5/2,5 Mio.
Ergebnis: CHF 2,56 Mio.
2	Li Keran. Der Berg Tai Shan bei Sonnenaufgang. 1957.
Tusche und Farben auf Papier. 62,5 × 138,5 cm.
Schätzung: CHF 150 000/250 000.
Ergebnis: CHF 2,39 Mio.
3	Marc Chagall. Bouquet d’été. 1973. Öl auf Leinwand.
92 × 73 cm. Schätzung: CHF 800 000/1 400 000.
Ergebnis: CHF 1,58 Mio.
4	Albert Anker. Strickendes Mädchen. 1885.
Öl auf Leinwand. 66 × 51 cm.
Schätzung: CHF 800 000/1 200 000.
Ergebnis: CHF 1,4 Mio.
5	Ferdinand Hodler. Thunersee von Breitlauenen
aus. 1906. Öl und Ölfarbenstifte auf Leinwand.
103 × 89 cm. Schätzung: CHF 800 000/1 200 000.
Ergebnis: CHF 1,14 Mio.
6	Alfred Sisley. Tournant du Loing à Moret. 1896.
Öl auf Leinwand. 60 × 73 cm.
Schätzung: CHF 600 000/900 000.
Ergebnis: CHF 1 Mio.
7	Auguste Rodin. Le Baiser. 2ème
réduction dite
aussi «réduction n°4». 1886. Bronze, braune Patina.
H 59,8 cm. Schätzung: CHF 300 000/500 000.
Ergebnis: CHF 925 000
8	Burma-Rubin-Diamant-Ring, Péclard. Burma-
Rubin von 5.12 ct. Schätzung: CHF 180 000/280 000.
Ergebnis: CHF 810 000
9	Rolex, extrem seltene Daytona, Gelbgold mit
Paul-Newman-Zifferblatt, ca. 1968.
Schätzung: CHF 150 000/250 000.
Ergebnis: CHF 625 000
10	Félix Vallotton. Falaise à Vasouy. 1910.
Öl auf Leinwand. 58 × 89 cm.
Schätzung: CHF 280 000/380 000.
Ergebnis: CHF 557 000
... und weitere Ergebnisse
unserer Sommer-Auktionen
Andy Warhol. Joseph Beuys (3-teilig). 1980.
3 Farbserigrafien, zwei mit Diamantstaub. 23/90. 
112 × 76,5 cm. Schätzung: CHF 55 000/75 000.
Ergebnis: CHF 146 000
Patek Philippe. Extrem seltener «Beyer» Jubiläums Ewiger
Kalender, 1985. Schätzung: CHF 50 000/90 000.
Ergebnis: CHF 183 000
Weinkanne vom Typ He. China, Zhou-Dynastie,
Frühling- und Herbst-Periode, L 26,5 cm.
Schätzung: CHF 60 000/80 000.
Ergebnis: CHF 195 000
Andy Warhol. Terrier (aus: Toys series). 1983.
Synthetisches Polymer und Siebdruck auf Leinwand.
35,5 × 28 cm. Schätzung: CHF 50 000/70 000.
Ergebnis: CHF 200 000
9
10
©
The
Andy
Warhol
Foundation
for
the
Visual
Arts,
Inc.
/
2021,
ProLitteris,
Zurich
©
The
Andy
Warhol
Foundation
for
the
Visual
Arts,
Inc.
/
2021,
ProLitteris,
Zurich
6
Ossip Zadkine. Les trois sœurs. 1926. Bronze, dunkelbraune
Patina. 53 × 41 × 22 cm. Schätzung: CHF 200 000/300 000.
Ergebnis: CHF 464 000
KONTAKTE FÜR EINLIEFERUNGEN
POSTWAR  CONTEMPORARY
GRAFIK  MULTIPLES
Silke Stahlschmidt
stahlschmidt@kollerauktionen.ch
SCHWEIZER KUNST
Cyril Koller
lkoller@kollerauktionen.ch
IMPRESSIONISMUS  MODERNE
Jara Koller
jara.koller@kollerauktionen.ch
Max Liebermann. Studie zu den Netzflickerinnen. 1887. Öl auf Karton auf
Holz. 70 × 91 cm. Schätzung: CHF 120 000/150 000.
Ergebnis: CHF 354 000 (Erworben von der Hamburger Kunsthalle)
Ferdinand Hodler. Bildnis Clara Pasche-Battié. 1914.
Öl auf Leinwand. 47,5 × 39,5 cm.
Schätzung: CHF 350 000/500 000.
Ergebnis: CHF 464 000
Thangka des 13. Dalai Lama Thubten Gyatso (1876–1933).
Tibet, 1. Hälfte 20. Jh. 68 × 45 cm. Schätzung: CHF 25 000/35 000.
Ergebnis: CHF 511 000
Paul Klee. Côte de Provence 5. 1927. Aquarell auf Papier auf Künstlerkarton.
11,4 × 32 cm. Schätzung: CHF 220 000/300 000. Ergebnis: CHF 342 000
Alighiero Boetti. Aerei. 1983. Kugelschreiber auf Papier auf Leinwand aufgelegt (Triptychon).
70 × 150 cm. Schätzung: CHF 200 000/300 000. Ergebnis: CHF 366 000
©
2021,
ProLitteris,
Zurich
©
2021,
ProLitteris,
Zurich
7
Vorschau
Herbst-Auktionen
8
Vorschau auf die Auktion Gemälde Alter Meister vom 1. Oktober 2021
Eine Familie prägt eine Epoche
Vier Generationen der Malerdynastie der Brueghels
hinterliessen nachhaltige Spuren in der flämischen
Kunstgeschichte. Die Anfänge dieser erfolgreichen
Künstlerfamilie gehen auf ihren Gründervater zurück,
Pieter Brueghel d.Ä. (um 1526/30–1569), der in Ant-
werpen und Brüssel tätig war. Seine Darstellungen
des ländlichen Lebens und seine allegorisch erzäh-
lenden, meist figurenreiche Kompositionen haben
unsere Vorstellungen vom 16. Jahrhundert stark mit-
geprägt. Pieter wird erst kurz vor seinem frühen Tod
Vater zweier Söhne: Pieter Brueghel d.J. (1564–1638)
und Jan Brueghel (1568–1625), später der Ältere ge-
nannt. Während der erstgeborene Pieter als Haupterbe
nicht nur organisatorisch, sondern auch stilistisch in die
Fussstapfen des Vaters trat, wurde der jüngere Jan vor
allem durch seine lebensechten Stillleben und realisti-
schen Landschaften zum Erneuerer der Kunst seiner
Zeit und zum stilbildenden Wegbereiter der flämischen
Barockmalerei. In der dritten Generation schlossen Jan
Brueghel d.J. (1601–1678) und Ambrosius Brueghel
(1617–1675) an die Werkstatterfolge ihrer Vorfah-
ren an, während die vierte Generation zwar nochmals
fünf Maler hervorbrachte, die jedoch nicht ganz an die
künstlerische Strahlkraft ihrer Vorgänger heranreichte.
In der Gemälde-Auktion Alte Meister ist Pieter d.J. mit
einer grossformatigen Darstellung Johannes des Täu-
fers vertreten, den der Künstler – angelehnt an das
Bildrepertoire seines Vaters – inmitten einer grossen
Menschenmenge predigend zeigt. Jan Brueghel d.Ä.
steuert eine atmosphärische Flusslandschaft bei, wäh-
rend aus dem Œuvre seines Sohnes Jan Brueghel d.J.
das originelle Kabinettbild «Allegorie des Gehörs» zum
Aufruf kommt.
Jan Brueghel d.Ä. arbeitete regelmässig auch mit an-
deren Malern zusammen. Bei mehreren Werken von
Pieter Paul Rubens war er für die Blumendekoration
zuständig. Auch das auf unserer Titelseite abgebilde-
te Gemälde entstand in Zusammenarbeit mit einem
Malerkollegen: Joos de Momper malte die Landschaft,
Jan Brueghel d.Ä. die Figuren.
1
2 3
1	
Pieter Brueghel d. J. (1564–1638). Die Predigt des
Heiligen Johannes des Täufers. Öl auf Leinwand.
95 × 162,5 cm. 	Schätzung: CHF 380 000/500 000
2	Jan Brueghel d. Ä. (1568–1625). Dorfgracht mit
Figuren. 1608. Öl auf Kupfer. 14,7 × 19,6 cm.
Schätzung: CHF 70 000/120 000
3	Jan Brueghel d. J. (1601–1678). Allegorie des
Gehörs. Öl auf Kupfer. 59,3 × 91 cm.
Schätzung: CHF 200 000/300 000
9
Bernardo Bellotto
Diese seltene Ansicht von München vom
Gasteig aus gesehen wurde jüngst in
einer Privatsammlung wiederentdeckt.
Bernardo Bellotto, der sich wie sein be-
rühmter Onkel Giovanni Antonio Canal
Canaletto nannte, malte zunächst in sei-
ner italienischen Heimat, später in Dres-
den unter der Ägide des sächsischen
Kurfürsten Friedrich August II. Während
seiner Münchner Zeit in den 1760er-
JahrenschufderKünstlermehrereStadt-
ansichten im Auftrag von Maximilian III.
Josef Kurfürst von Bayern.
Bernardo Bellotto, genannt Canaletto
(1722–1780), und Lorenzo Bellotto
(1744–1770). Blick auf München von Osten.
Um 1762–1767. Öl auf Leinwand.
69 × 119 cm. Schätzung auf Anfrage
Cornelis Bega
Bega wächst in einem von Kunst geprägten Umfeld auf und wird ab 1654 als Mitglied der
Haarlemer Malergilde geführt. Sein Ruf gründet auf dem überragenden Kolorit und dem
sublimen Duktus seiner Gemälde. Die hier dargestellte junge Dame steht Bega mehrfach
Modell. Die geöffnete Jacke der jungen Frau, die sich gerade ein Glas eingeschenkt hat, ver-
weist auf ihre Rolle als Kurtisane. Das Tischchen im Vordergrund und die Majolikakanne stellt
Bega auch in anderen Werken dar. Besonderer Erwähnung wert ist die adlige Provenienz die-
ses vorzüglichen Bildnisses: Pierre Marquis du Colbert (1834–1905) residierte auf Château
de Saussay. 1911 ging sein Besitz von seiner Tochter an die Familie Bourbon Busset über, die
das herrschaftliche Schloss bis heute bewohnt.
Cornelis Bega (1631/32–1664). Junge Frau in einem Interieur, ein Glas haltend.
Öl auf Leinwand. 26,7 × 22,2 cm. Schätzung: CHF 150 000/200 000
Govaert Flinck
Unter jenen Künstlern, die in Amsterdam zum Umkreis Rembrandts zählen, gehört
Goevart Flinck zu den begabtesten. Er adaptiert die Handschrift seines Meisters
virtuos und emanzipiert sich im Laufe seines Schaffens mehr und mehr. 1635/36
war Flinck Rembrandts Schüler, anschliessend etabliert er sein eigenes Atelier. Ne-
ben dem Duktus übernimmt Flinck auch den Bildtypus der Tronie in sein Repertoire,
eine Form des Bildnisses, das keine realistische Darstellung eines Modells sein soll,
sondern exemplarisch für einen bestimmten Charakter steht. Das vorliegende
Motiv des bärtigen alten Mannes nimmt Idealbilder der biblischen Geschichte auf.
Der hier Dargestellte wird nicht durch Attribute gekennzeichnet, könnte aber für
einen der Propheten stehen. Offenbar arbeiten Rembrandt, Flinck und ihre engen
Malerkollegen in jenen Jahren mit demselben Modell, das sich auf verschiedenen
anderen Gemälden wiedererkennen lässt. Zugleich steht das jetzt angebotene Bild
aus dem Spätwerk mit einem locker-flüssigen Pinselstrich für die zunehmende Ab-
lösung Flincks vom Stil seines berühmten Lehrers.
Govaert Flinck (1615–1660). Tronie eines bärtigen Mannes. 1650. Öl auf Leinwand.
61,5 × 50,7 cm. Schätzung: CHF 700 000/900 000
FÜR WEITERE INFORMATIONEN
GEMÄLDE ALTER MEISTER
Karoline Weser
weser@kollerauktionen.ch
ONLINE-KATALOGE
www.kollerauktionen.ch
10
FÜR WEITERE INFORMATIONEN
MÖBEL  DEKORATION,
WAFFEN
Stephan Koller
skoller@kollerauktionen.ch
PORZELLAN
Sabine Neumaier
neumaier@kollerauktionen.ch
SILBER
Corinne Koller
ckoller@kollerauktionen.ch
Auktionen: 30. September 2021
ONLINE-KATALOGE
www.kollerauktionen.ch 1
Frühe Porzellanobjekte
Unsere Herbstauktion für Kunsthandwerk bietet
frühes Porzellan aus den Anfangsjahren der Meiss-
ner Manufaktur um 1710–1713, wie einen Bött-
gersteinzeug-Walzenkrug, eine Pilgerflasche aus
Böttgersteinzeug und eine frühe Böttgerporzellan-
Teekanne. Eine kleine, mehr als 20 Objekte umfas-
sende Sammlung verschiedener Meissener Tiere
des 18. Jahrhunderts gibt einen Einblick in die Viel-
falt der Tiermodell-Produktion im Tal der Elbe: von
exotischen Tieren, einem Paar Löwen auf vergol-
deten Bronzesockeln und Papageien über pracht-
voll ausgeformte und bemalte Modelle heimischer
Wildtiere bis zu einer seltenen frühen Darstellung
einer Katze. Dieses erlesene Potpourri ausgefalle-
ner Porzellane erinnert an das exaltierte höfische
Leben in Sachsens Residenzstadt in jener Epoche,
in der die Zurschaustellung exotischer Tiere eine
Passion war.
Preziosen aus Elfenbein
Ein Konvolut von etwa 70 Elfenbein-Preziosen versammelt hauptsäch-
lich deutsche und französische Arbeiten aus der Zeit des Historismus.
Viele Arbeiten stammen aus den grossen Zentren der Elfenbeinkunst
Dieppe und Erbach. Ein hervorragender historistischer Wiener Hum-
pen ragt aus der Offerte heraus; die Silbermontierung trägt die Meis-
termarke des Hof- und Kammer-Juweliers Christian Friedrich Rothe
(1817–1892), die Elfenbeinschnitzerei stammt wohl von
Anton Dominik von Fernkorn (1813–1878). Hervorzu-
heben ist ausserdem ein grosse Schauplatte mit Mon-
tierung, entstanden um 1860/80 in Deutschland, die
mythologische Darstellungen zeigt.
11
1	
Paar grosse Kaminböcke. Louis XV, Paris um 1750.
45 × 78 × 47 cm. Schätzung: CHF 8 000/12 000
2	Paar Kerzenstöcke. Turin, um 1760–1786. Meister-
marke Gabriel Marcello Giuliano. H 27,5 cm.
Schätzung: CHF 25 000/35 000
3	Seltene Halsuhr. Süddeutschland, wohl Hans
Christoph Kreizer, Augsburg um 1630. H 8,5 cm.
Schätzung: CHF 15 000/25 000
3
2
Geschichtsträchtige Waffen
Aus verschiedenen Schweizer Privatsammlungen
wurden rund 100 antike Feuerwaffen, Hieb- und
Stichwaffen, Stangenwaffen sowie Rüstungen des
16. bis 19. Jahrhunderts eingeliefert. Unter der wis-
senschaftlichen Beratung durch den renommierten
Experten für historische Waffen Jürg A. Meier haben
wir die Exponate analysiert und geschätzt. In der Of-
ferte unserer Herbstauktion fällt ein russisch-kauka-
sischer Prunksäbel vom Ende des 19. Jahrhunderts
auf, ebenso interessant und selten ist ein komplett
erhaltener eiserner Harnisch aus deutscher Produk-
tion um 1580. Solcherart Rüstungen wurden ab dem
14. Jahrhundert von spezialisierten Schmieden, den
Plattnern, hergestellt. Anschliessend polierten und
verzierten sogenannte Harnischfeger das schützen-
de Panzergewand. Neben den Rüstungen für Ritter
gab es solche für Pferde und selbst für in Feldzügen
eingesetzte Elefanten wurden sie angefertigt. Aus
der Mitte des 19. Jahrhunderts stammt ein Paar
Perkussions-Pistolen, das in Paris produziert wurde.
Ausserordentlich rar ist das Klappvisier einer Becken-
haube – auch Hundsgugel genannt –, des Helms der
Österreicher in der Schlacht bei Sempach 1386. Auf
Bilddarstellungen wie der berühmten Luzerner Bilder-
chronik von Diebold Schilling d. J. aus dem Jahr 1513
sind die charakteristischen Beckenhauben wieder-
zuerkennen.
12
Eugène Louis Boudin
Boudin war nicht nur bekannt für seine Seestücke und
Bilder aus dem Leben der Fischer, sondern zählte auch
zur ersten Generation der Plein-air-Maler. Seine Motiv-
welt siedelt nicht selten in seiner normannischen Heimat
zwischen Dieppe und Cherbourg mit ihrer pittoresken
Felsenküste an. Corot bezeichnete Boudin wegen der at-
mosphärischen Wolkenformationen auf seinen Gemäl-
den als «König des Himmels». Boudins letzter Wunsch
war es, mit Blick aufs Meer zu sterben, was ihm 1898 in
Deauville vergönnt war. Das in unserer Herbst-Auktion
mit Gemälden des 19. Jahrhunderts angebotene Hafen-
bild entstand im mondänen Seebad Trouville, das – wie
etliche andere Küstenstädtchen der Normandie – zur
Mitte des 19. Jahrhunderts bis in die Belle Époque Sehn-
suchtsort der Pariser Hautevolee und der britischen
Upper Class war.
Eugène Louis Boudin (1824–1898). Trouville. Les jetées.
Marée haute. 1894. Öl auf Holz. 32 × 41 cm.
Schätzung: CHF 60 000/80 000
Jean-Baptiste Camille Corot
Dieses Gemälde ist ein charakteristisches Beispiel für die Land-
schaftsdarstellungen Corots und der von ihm mitgeprägten Schule
von Barbizon. Corot unternahm mehrere Reisen nach Italien und
setzte dort plein air entstandene Studien später in seinem Atelier
um. Licht und Atmosphäre als prägende Elemente wiederzuge-
ben, bildete zum einen die Grundlage für ein neues Verständnis
der Landschaftsmalerei, zum anderen für die Herausbildung des
Impressionismus. Corot beeinflusste in der Folge eine grosse Zahl
französischer Künstler. Von seinem Malerkollegen Louis Carbonnel
ist das Bonmot überliefert: «Ohne Corot würde es weder Gadan
noch Carbonnel geben. Es gäbe kein Licht.»
Jean-Baptiste Camille Corot (1796–1875). Le Chevrier (Souvenir d’Italie).
1872. Öl auf Leinwand. 65,5 × 81,2 cm. Schätzung: CHF 80 000/120 000
Paul Désiré Trouillebert
Paysage intime wie diese, reihen sich bei Trouillebert nahtlos in die
vorimpressionistischen Strömungen um die Schule von Barbizon
ein. Seine stilistische Nähe zu Corot spiegelt sich insbesondere in
jenen Motiven, die Trouillebert an den elegischen Flussläufen und
Auenlandschaften malte. Hier zeigt sich der unmittelbare Zugang
des Künstlers zur Natur, dem jede Idealisierung fremd war. Die enge
Verwandtschaft zu Arbeiten von Camille Corot ist unverkennbar,
beide widmeten ihre Aufmerksamkeit der Wiedergabe zartester
Ausprägungen der Natur. Sie versuchten Licht und Luft, Himmel und
Wasser in ihrer ganz eigenen Stofflichkeit zu erfassen.
Paul Désiré Trouillebert (1829–1900). Le faucheur et un rameur sur la
rivière. Öl auf Leinwand. 85 × 113,5 cm. Schätzung: CHF 30 000/40 000
13
Carl Spitzweg
Spitzwegs empathische Beobachtungsgabe spiegelt sich in seinen
anekdotisch-erzählenden Sujets wider. Dem Künstler gelingt es, die
Kauzigkeit und Eigenbrödelei der Dargestellten auf individuelle und
dabei sympathische Art einzufangen, ohne sie blosszustellen. Im
Grunde ist das Publikum den Spitzwegschen Protagonisten immer
wohlgesonnen und ihrem Schicksal verbunden. In schnellem, beinahe
flüchtigem Duktus und auf kleinem Format fing der erfahrene Künst-
ler die luftige Atmosphäre ein. Doch bei aller humoresken Grund-
stimmung, die in den Motiven mitschwingt, blieb Spitzweg stets ein
präziser und oft genug kritischer Beobachter seiner vom Biedermeier
geprägten, bisweilen verschrobenen Epoche.
Franz Xaver Winterhalter
Grossherzog Leopold I. von Baden und der französische König Louis Philippes
protegierten den deutschen Künstler, während Jahrzehnten galt er als renom-
miertester Porträtist Europas. Winterhalters Engagement in Frankreich wurde
unterbrochen durch Jahre am englischen und später am spanischen Hof. Seine
Auftraggeber stammten aus Königsfamilien und höfischen Kreisen zwischen
St. Petersburg und Lissabon. Dieses Bildnis einer jungen Dame wurde immer als
«Die Amerikanerin» betitelt; der Überlieferung nach soll es sich um Winterhalters
Verlobte handeln, die er 1868/69 in Paris malte.
Franz Xaver Winterhalter (1805–1873). Die schöne Amerikanerin.
Um 1868–1869. Öl auf Leinwand. 115 × 88 cm (oval).
Schätzung: CHF 30 000/40 000
FÜR WEITERE INFORMATIONEN
GEMÄLDE DES
19. JAHRHUNDERTS
Karoline Weser
weser@kollerauktionen.ch
Auktion: 1. Oktober 2021
ONLINE-KATALOGE
www.kollerauktionen.ch
Carl Spitzweg (1808–1885). Auf der Bastei (Militärposten im Frieden). Öl auf Leinwand. 22,8 × 40 cm. Schätzung: CHF 150 000/250 000
Carl Spitzweg (1808–1885). Memorierender Landpfarrer. Um 1840.
Öl auf Leinwand. 31,7 × 27,2 cm. Schätzung: CHF 25 000/35 000
14
14
Vorschau auf die Auktion Bücher und Autographen vom 29. September 2021
Rembrandt: ein Genie am Abgrund
Der während Jahrzehnten gefeierte und vom Erfolg
verwöhnte Rembrandt Harmenszoon van Rijn, die
Lichtgestalt der europäischen Barockmalerei des
«Goldenen Zeitalters» und inzwischen der National-
heilige der Niederlande, starb am 4. Oktober 1669 im
Alter von 63 Jahren in völlig verarmten Verhältnissen.
Vom Glanz seiner besten Jahre war am Ende seiner
Tage nichts mehr übrig.
Der Aufstieg des Malers, Zeichners und Radierers
Rembrandt war untrennbar mit seinem Umzug nach
Amsterdam um 1631/32 und damit in das Zentrum
der niederländischen Kunst jener Epoche verbun-
den. Seine Heirat mit der aus einer wohlhabenden
Patrizierfamilie stammenden Saskia van Uylenburgh
im Jahr 1634 ermöglichte ihm den Betrieb einer
eigenen Meisterwerkstatt. Doch Saskias Familie ha-
derte bald mit dem ihrer Meinung nach verschwen-
derischen Lebensstil des eingeheirateten Künstlers.
Dieser wohnte nicht nur vornehm, sondern hatte
auch eine Sammlung in der Art von Wunderkammern
mit Hunderten Exotika, Kuriositäten und Kunstwer-
ken zusammengetragen.
1642 verstarb Rembrandts Frau Saskia 29-jährig, und
im Mai 1656 überschrieb er sein Wohnhaus seinem
Sohn Titus. Kurz darauf wurde Rembrandts Zah-
lungsunfähigkeit amtlich und ein zwei Jahre währen-
der Ausverkauf seiner Vermögenswerte, vor allem
seiner Kunstsammlung, nahm seinen Lauf. Das Haus
und Rembrandts umfangreiche Sammlung mussten
als Konkursmasse herhalten – allerdings ausgerech-
net in einer Phase, in der der zuvor stark überhitzte
Kunstmarkt eine kräftige Abkühlung erlebte. Aus
eben jener Zeit stammt der in unserer September-
Auktion angebotene Einblattdruck, auf dem die Ver-
steigerung der Habe Rembrandts kundgetan wird.
Es ist das ebenso zentrale wie ephemere Dokument
zum finanziellen Bankrott des berühmten Künstlers.
Heute ist nur noch ein weiteres identisches Exemplar
dieses geschichtsträchtigen Aushangs bekannt, es
befindet sich in der Sammlung des British Museum in
London (Signatur: 1857,0613.990).
Der Wandanschlag kündigte «de vordere Papier
Kunst» sowie noch vorhandene Bestände «van der
voornaemste so Italiaensche, Fransche, Duytsche
FÜR WEITERE INFORMATIONEN
BÜCHER  AUTOGRAPHEN
Dr. Andreas Terwey
terwey@kollerauktionen.ch
ONLINE-KATALOGE
www.kollerauktionen.ch
1	 Déscription du Sacre et du Couronnement de leurs
Majestés Impériales l’Empereur Alexandre II et l’Im-
pératrice Marie Alexandrovna. St. Petersburg, 1856.
Schätzung: CHF 40 000/60 000
2	 Rembrandt van Rijn (1606–1669). Einblattdruck
des «Curateur over den Insolventen Boedel van
Rembrant van Rijn» mit der Ankündigung zur Ver-
steigerung von Kunstwerken aus Rembrandts
Besitz. Mit einer mehrzeiligen Holzschnitt-
Initiale. [Amsterdam, 1658].
Schätzung: CHF 70 000/90 000
2
1
ende Nederlandtsche Meesters» an. Diese habe
Rembrandt «met een groote curieushayt te samen
versamelt». Darüber hinaus standen auch eine An-
zahl («een goede partye») von Zeichnungen und
Skizzen Rembrandts selbst zum Verkauf («Teecke-
ningen ende Schetsen»). Die Auktion, die bei Barent
Janzs Schuurman, dem Wirt des Gasthauses Kaiser-
krone an der Amsterdamer Kalverstraat, stattfinden
sollte, ist nicht genau terminiert: «De verkopinge sal
wesen ten daeghe, ure ende Jaere als boven.» Wo-
rauf sich dieses «boven» (oben) bezieht, ist unklar.
Bereits im Dezember 1655 hatte Rembrandt im be-
sagten Gasthaus Kaiserkrone einen Raum gemietet
und dort einige seiner Besitztümer zum Verkauf an-
geboten, worauf sich offenbar auch das vorliegende
Blatt bezieht («daer de verkopinge voor desen is ge-
weest»). «Der erzielte Gewinn war eine bittere Ent-
täuschung, die erste von vielen, die in den schweren
Jahren noch folgen sollten. Der Ruin zeigte ihm seine
Fratze.» (Simon Schama, Rembrandts Augen, Berlin
1999, S. 597).
15
Standorte
und
Repräsentanzen
Expertinnen
und
Experten
KOLLER ZÜRICH
Hardturmstrasse 102
8031 Zürich
Schweiz
T	 +41 44 445 63 63
office@kollerauktionen.ch
DÜSSELDORF
Ulrike Gruben
Citadellstrasse 4
40213 Düsseldorf
Deutschland
T	 +49 211 30 14 36 38
M	+49 175 586 38 64
duesseldorf@kollerauktionen.com
KOLLER GENF
Rue de l’Athénée 2
1205 Genf
Schweiz
T	 +41 22 311 03 85
geneva@kollerauktionen.com
MÜNCHEN
Fiona Seidler
Maximiliansplatz 20
80333 München
Deutschland
T	 +49 89 22 802 766
M	+49 177 257 63 98
muenchen@kollerauktionen.com
ITALIEN  TESSIN
Luigi Pesce
Via Cairoli 18
16124 Genua, Italien
T +39 339 59 62 768
italia@kollerauktionen.com
BEIJING
Jing Li
Chedaogou 10# 6/4-307
Haidian Qu
100089 Beijing
China
T	 +86 135 2039 8057
beijing@kollerauctions.com
SCHWEIZER KUNST
Cyril Koller
lkoller@kollerauktionen.ch
POSTWAR  CONTEMPORARY
GRAFIK  MULTIPLES
Silke Stahlschmidt
stahlschmidt@kollerauktionen.ch
IMPRESSIONISMUS 
MODERNE
Jara Koller
jara.koller@kollerauktionen.ch
FOTOGRAFIE
Gabriel Müller
mueller@kollerauktionen.ch
MÖBEL  DEKORATION
Stephan Koller
skoller@kollerauktionen.ch
SAKRALE SKULPTUREN
Stephan Koller
skoller@kollerauktionen.ch
ASIATICA
Regi Preiswerk
asianart@kollerauktionen.ch
GEMÄLDE ALTER MEISTER 
DES 19. JAHRHUNDERTS
Karoline Weser
weser@kollerauktionen.ch
ALTE GRAFIK 
ZEICHNUNGEN
Franz-Carl Diegelmann
diegelmann@kollerauktionen.ch
PORZELLAN, FAYENCE  GLAS
Sabine Neumaier
neumaier@kollerauktionen.ch
SILBER
Corinne Koller
ckoller@kollerauktionen.ch
DESIGN
Cyril Himmer
himmer@kollerauktionen.ch
FASHION  VINTAGE
Jara Koller
jara.koller@kollerauktionen.ch
BÜCHER, BUCHMALEREI 
AUTOGRAPHEN
Dr. Andreas Terwey
terwey@kollerauktionen.ch
ANGEWANDTE KUNST 
TEPPICHE
Jean-Pierre Dalla Vedova
dallavedova@kollerauktionen.ch
SCHMUCK  JUWELEN
Carla Süssli
suessli@kollerauktionen.ch
ARMBAND-  TASCHENUHREN
Uwe Vischer
vischer@kollerauktionen.ch
WEIN
Koller Genf
geneva@kollerauktionen.ch
FÜR WEITERE INFORMATIONEN
ALTE GRAFIK 
ZEICHNUNGEN
Franz-Carl Diegelmann
diegelmann@kollerauktionen.ch
Auktion: 1. Oktober 2021
ONLINE-KATALOGE
www.kollerauktionen.ch
Adolph Menzel (1815–1905). Weibliche Figur in Tracht.
(Maria Cocozza). Um 1881/82. Zimmermannsbleistift auf
Papier. 20,7 × 13,3 cm. Schätzung: CHF 9 000/12 000
Christoph Murer (1558–1614). Die drei Grazien. Um 1585/87.
Feder in Schwarz, grau laviert, weiss gehöht, auf grau grundiertem
Bütten. 20,4 × 15,1 cm. Schätzung: CHF 6 000/8 000
HERBST-AUKTIONEN 2021
29. September 	 Bücher, Buchmalerei  Autographen
30. September	Möbel, Antike Waffen, Silber, Porzellan, Uhren,
Teppiche, Sammlung von Elfenbein
1. Oktober	 Gemälde, Zeichnungen  Grafik Alter Meister
 des 19. Jahrhunderts
Vorbesichtigung Zürich:
24.–28. September, 10–18 Uhr
Hardturmstrasse 102  121, 8005 Zürich
						 online only
5. Oktober	 Möbel, Uhren, Varia, Porzellan, Bücher
Bieten ab 21. September bis 5. Oktober
6. Oktober	
Gemälde, Zeichnungen  Grafik Alter Meister
 des 19. Jahrhunderts, Schmuck
Bieten ab 21. September bis 6. Oktober
Vorbesichtigung Zürich:
24.–28. September, 10–18 Uhr
Hardturmstrasse 102 + 121, 8005 Zürich
EINLIEFERUNGEN
Dezember	Asiatica
		 Einlieferungen nehmen wir ab sofort bis Mitte
September gerne entgegen.
Dezember	Moderne  Zeitgenössische Kunst, Schweizer
Kunst, Armbanduhren, Schmuck  Juwelen,
Fotografie, Art Nouveau  Art Déco, Design,
Fashion  Vintage
		Einlieferungen nehmen wir ab sofort bis Ende
September gerne entgegen.
März 2022	Gemälde Alter Meister  des 19. Jahrhunderts,
Alte Grafik  Zeichnungen, Schmuck  Juwelen,
Möbel  Dekoration, Porzellan, Silber, Bücher,
Buchmalerei  Autographen, Teppiche
		 Einlieferungen nehmen wir ab sofort bis Ende
Januar gerne entgegen.
Bitte kontaktieren Sie uns frühzeitig. Wir freuen uns auf Ihren Anruf.
SCHÄTZUNGSTAGE
Gemälde Alter Meister  des 19. Jahrhunderts
Düsseldorf und Frankfurt: 22./23. November
München: 17./18. November
Stuttgart: 19. November
Hamburg: 4./5. November
Schmuck  Armbanduhren
Hamburg: 10. September
München: 16./17. September
Termine für Schätzungen und Einlieferungen
für alle unsere Fachgebiete können jederzeit
vereinbart werden.
follow us
on Instagram
Lapislazuli-Diamant-Collier mit
Ohrclips, Van Cleef  Arpels.
Schätzung: CHF 4 000/6 000
Auktion: 6. Oktober 2021

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Koller Impressionismus & Klassische Moderne Auktion
Koller Impressionismus & Klassische Moderne AuktionKoller Impressionismus & Klassische Moderne Auktion
Koller Impressionismus & Klassische Moderne Auktion
Koller Auctions
 
Koller Impressionismus & Klassische Moderne 2. Dezember 2016 + English version
Koller Impressionismus & Klassische Moderne 2. Dezember 2016 + English versionKoller Impressionismus & Klassische Moderne 2. Dezember 2016 + English version
Koller Impressionismus & Klassische Moderne 2. Dezember 2016 + English version
Koller Auctions
 
Zeichnungen des 15. – 20. Jahrhunderts Sep 2021
Zeichnungen des 15. – 20. Jahrhunderts Sep 2021Zeichnungen des 15. – 20. Jahrhunderts Sep 2021
Zeichnungen des 15. – 20. Jahrhunderts Sep 2021
Koller Auctions
 
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie AuktionKoller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Auctions
 
Koller Antike Waffen 30 Sep 2021
Koller Antike Waffen 30 Sep 2021Koller Antike Waffen 30 Sep 2021
Koller Antike Waffen 30 Sep 2021
Koller Auctions
 
Koller Sammlung von Elfenbeinobjekten Auction 30 September 2021
Koller Sammlung von Elfenbeinobjekten Auction 30 September 2021Koller Sammlung von Elfenbeinobjekten Auction 30 September 2021
Koller Sammlung von Elfenbeinobjekten Auction 30 September 2021
Koller Auctions
 
Koller Photographie 3. Dezember 2016
Koller Photographie 3. Dezember 2016Koller Photographie 3. Dezember 2016
Koller Photographie 3. Dezember 2016
Koller Auctions
 
Koller Schweizer Kunst Auktion Freitag, 30. Juni 2017
Koller Schweizer Kunst Auktion Freitag, 30. Juni 2017Koller Schweizer Kunst Auktion Freitag, 30. Juni 2017
Koller Schweizer Kunst Auktion Freitag, 30. Juni 2017
Koller Auctions
 
Koller Decorative Arts Auktion 30 Sep 2021
Koller Decorative Arts Auktion 30 Sep 2021Koller Decorative Arts Auktion 30 Sep 2021
Koller Decorative Arts Auktion 30 Sep 2021
Koller Auctions
 
Koller View 2-21 German
Koller View 2-21 GermanKoller View 2-21 German
Koller View 2-21 German
Koller Auctions
 
Koller Schweizer Kunst Auktion Freitag, 30. Juni 2017
Koller Schweizer Kunst Auktion Freitag, 30. Juni 2017Koller Schweizer Kunst Auktion Freitag, 30. Juni 2017
Koller Schweizer Kunst Auktion Freitag, 30. Juni 2017
Koller Auctions
 
Koller Schweizer Kunst 2 July 2021
Koller Schweizer Kunst 2 July 2021Koller Schweizer Kunst 2 July 2021
Koller Schweizer Kunst 2 July 2021
Koller Auctions
 
IMPRESSIONISMUS & MODERNE 2 Juli 2021
IMPRESSIONISMUS & MODERNE 2 Juli 2021IMPRESSIONISMUS & MODERNE 2 Juli 2021
IMPRESSIONISMUS & MODERNE 2 Juli 2021
Koller Auctions
 
Koller Photographie Auktion Samstag 1. Juli 2017
Koller Photographie Auktion Samstag 1. Juli 2017Koller Photographie Auktion Samstag 1. Juli 2017
Koller Photographie Auktion Samstag 1. Juli 2017
Koller Auctions
 
Koller Mobel, Pendulen, Tapisserien, Skulpturen und Dekorative Kunst part 2
Koller Mobel, Pendulen, Tapisserien, Skulpturen und Dekorative Kunst part 2Koller Mobel, Pendulen, Tapisserien, Skulpturen und Dekorative Kunst part 2
Koller Mobel, Pendulen, Tapisserien, Skulpturen und Dekorative Kunst part 2
Koller Auctions
 
Koller zeichnungen des 15 20. jahrhunderts auktion
Koller zeichnungen des 15   20. jahrhunderts auktionKoller zeichnungen des 15   20. jahrhunderts auktion
Koller zeichnungen des 15 20. jahrhunderts auktion
Koller Auctions
 
Koller Bücher 29 September 2021
Koller Bücher 29 September 2021Koller Bücher 29 September 2021
Koller Bücher 29 September 2021
Koller Auctions
 
Koller Fayencen Slg. Schmitz-Eichhoff Koller Zürich A178 Auktion 19.09.2016, ...
Koller Fayencen Slg. Schmitz-Eichhoff Koller Zürich A178 Auktion 19.09.2016, ...Koller Fayencen Slg. Schmitz-Eichhoff Koller Zürich A178 Auktion 19.09.2016, ...
Koller Fayencen Slg. Schmitz-Eichhoff Koller Zürich A178 Auktion 19.09.2016, ...
Koller Auctions
 
Martin Zeiner - Malerische und grafische Arbeiten
Martin Zeiner - Malerische und grafische ArbeitenMartin Zeiner - Malerische und grafische Arbeiten
Martin Zeiner - Malerische und grafische Arbeiten
MartinZeiner
 
Koller post war & contemporary auktion
Koller post war & contemporary auktionKoller post war & contemporary auktion
Koller post war & contemporary auktion
Koller Auctions
 

Was ist angesagt? (20)

Koller Impressionismus & Klassische Moderne Auktion
Koller Impressionismus & Klassische Moderne AuktionKoller Impressionismus & Klassische Moderne Auktion
Koller Impressionismus & Klassische Moderne Auktion
 
Koller Impressionismus & Klassische Moderne 2. Dezember 2016 + English version
Koller Impressionismus & Klassische Moderne 2. Dezember 2016 + English versionKoller Impressionismus & Klassische Moderne 2. Dezember 2016 + English version
Koller Impressionismus & Klassische Moderne 2. Dezember 2016 + English version
 
Zeichnungen des 15. – 20. Jahrhunderts Sep 2021
Zeichnungen des 15. – 20. Jahrhunderts Sep 2021Zeichnungen des 15. – 20. Jahrhunderts Sep 2021
Zeichnungen des 15. – 20. Jahrhunderts Sep 2021
 
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie AuktionKoller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
 
Koller Antike Waffen 30 Sep 2021
Koller Antike Waffen 30 Sep 2021Koller Antike Waffen 30 Sep 2021
Koller Antike Waffen 30 Sep 2021
 
Koller Sammlung von Elfenbeinobjekten Auction 30 September 2021
Koller Sammlung von Elfenbeinobjekten Auction 30 September 2021Koller Sammlung von Elfenbeinobjekten Auction 30 September 2021
Koller Sammlung von Elfenbeinobjekten Auction 30 September 2021
 
Koller Photographie 3. Dezember 2016
Koller Photographie 3. Dezember 2016Koller Photographie 3. Dezember 2016
Koller Photographie 3. Dezember 2016
 
Koller Schweizer Kunst Auktion Freitag, 30. Juni 2017
Koller Schweizer Kunst Auktion Freitag, 30. Juni 2017Koller Schweizer Kunst Auktion Freitag, 30. Juni 2017
Koller Schweizer Kunst Auktion Freitag, 30. Juni 2017
 
Koller Decorative Arts Auktion 30 Sep 2021
Koller Decorative Arts Auktion 30 Sep 2021Koller Decorative Arts Auktion 30 Sep 2021
Koller Decorative Arts Auktion 30 Sep 2021
 
Koller View 2-21 German
Koller View 2-21 GermanKoller View 2-21 German
Koller View 2-21 German
 
Koller Schweizer Kunst Auktion Freitag, 30. Juni 2017
Koller Schweizer Kunst Auktion Freitag, 30. Juni 2017Koller Schweizer Kunst Auktion Freitag, 30. Juni 2017
Koller Schweizer Kunst Auktion Freitag, 30. Juni 2017
 
Koller Schweizer Kunst 2 July 2021
Koller Schweizer Kunst 2 July 2021Koller Schweizer Kunst 2 July 2021
Koller Schweizer Kunst 2 July 2021
 
IMPRESSIONISMUS & MODERNE 2 Juli 2021
IMPRESSIONISMUS & MODERNE 2 Juli 2021IMPRESSIONISMUS & MODERNE 2 Juli 2021
IMPRESSIONISMUS & MODERNE 2 Juli 2021
 
Koller Photographie Auktion Samstag 1. Juli 2017
Koller Photographie Auktion Samstag 1. Juli 2017Koller Photographie Auktion Samstag 1. Juli 2017
Koller Photographie Auktion Samstag 1. Juli 2017
 
Koller Mobel, Pendulen, Tapisserien, Skulpturen und Dekorative Kunst part 2
Koller Mobel, Pendulen, Tapisserien, Skulpturen und Dekorative Kunst part 2Koller Mobel, Pendulen, Tapisserien, Skulpturen und Dekorative Kunst part 2
Koller Mobel, Pendulen, Tapisserien, Skulpturen und Dekorative Kunst part 2
 
Koller zeichnungen des 15 20. jahrhunderts auktion
Koller zeichnungen des 15   20. jahrhunderts auktionKoller zeichnungen des 15   20. jahrhunderts auktion
Koller zeichnungen des 15 20. jahrhunderts auktion
 
Koller Bücher 29 September 2021
Koller Bücher 29 September 2021Koller Bücher 29 September 2021
Koller Bücher 29 September 2021
 
Koller Fayencen Slg. Schmitz-Eichhoff Koller Zürich A178 Auktion 19.09.2016, ...
Koller Fayencen Slg. Schmitz-Eichhoff Koller Zürich A178 Auktion 19.09.2016, ...Koller Fayencen Slg. Schmitz-Eichhoff Koller Zürich A178 Auktion 19.09.2016, ...
Koller Fayencen Slg. Schmitz-Eichhoff Koller Zürich A178 Auktion 19.09.2016, ...
 
Martin Zeiner - Malerische und grafische Arbeiten
Martin Zeiner - Malerische und grafische ArbeitenMartin Zeiner - Malerische und grafische Arbeiten
Martin Zeiner - Malerische und grafische Arbeiten
 
Koller post war & contemporary auktion
Koller post war & contemporary auktionKoller post war & contemporary auktion
Koller post war & contemporary auktion
 

Ähnlich wie Koller view 3/ 21 German

Koller Gemalde Des 19. Jahrhunderts 2017
Koller Gemalde Des 19. Jahrhunderts 2017Koller Gemalde Des 19. Jahrhunderts 2017
Koller Gemalde Des 19. Jahrhunderts 2017
Koller Auctions
 
Koller December Auction Preview German
Koller December Auction Preview GermanKoller December Auction Preview German
Koller December Auction Preview German
Koller Auctions
 
Koller Impressionismus & Klassische Moderne auktion - Impressionist & Modern Art
Koller Impressionismus & Klassische Moderne auktion - Impressionist & Modern ArtKoller Impressionismus & Klassische Moderne auktion - Impressionist & Modern Art
Koller Impressionismus & Klassische Moderne auktion - Impressionist & Modern Art
Koller Auctions
 
Koller Gemalde Des 19. Jahrhunderts September 2018
Koller Gemalde Des 19. Jahrhunderts September 2018Koller Gemalde Des 19. Jahrhunderts September 2018
Koller Gemalde Des 19. Jahrhunderts September 2018
Koller Auctions
 
Koller Impressionismus & Klassische Moderne freitag 08 Dezember 2017
Koller Impressionismus & Klassische Moderne  freitag 08 Dezember 2017Koller Impressionismus & Klassische Moderne  freitag 08 Dezember 2017
Koller Impressionismus & Klassische Moderne freitag 08 Dezember 2017
Koller Auctions
 
Koller impressionismus & klassische moderne
Koller impressionismus & klassische moderneKoller impressionismus & klassische moderne
Koller impressionismus & klassische moderne
Koller Auctions
 
Koller Schweizer Kunst auktion freitag, 29. juni 2018, 14.00 uhr
Koller Schweizer Kunst auktion freitag, 29. juni 2018, 14.00 uhrKoller Schweizer Kunst auktion freitag, 29. juni 2018, 14.00 uhr
Koller Schweizer Kunst auktion freitag, 29. juni 2018, 14.00 uhr
Koller Auctions
 
Koller Impressionismus & Klassische Moderne Auktion
Koller Impressionismus & Klassische Moderne AuktionKoller Impressionismus & Klassische Moderne Auktion
Koller Impressionismus & Klassische Moderne Auktion
Koller Auctions
 
Koller Schweizer Kunst Dec 2020
Koller Schweizer Kunst Dec 2020Koller Schweizer Kunst Dec 2020
Koller Schweizer Kunst Dec 2020
Koller Auctions
 
19th Century Paintings Auction 23 September 2022
19th Century Paintings Auction 23 September 202219th Century Paintings Auction 23 September 2022
19th Century Paintings Auction 23 September 2022
Koller Auctions
 
Koller Schweizer Kunst AUKTION Freitag, 3. Juli 2020, 14 Uhr
Koller Schweizer Kunst AUKTION Freitag, 3. Juli 2020, 14 UhrKoller Schweizer Kunst AUKTION Freitag, 3. Juli 2020, 14 Uhr
Koller Schweizer Kunst AUKTION Freitag, 3. Juli 2020, 14 Uhr
Koller Auctions
 
Koller Moderne und Zeitgenossische Kunst Dec 2019
Koller  Moderne und Zeitgenossische Kunst  Dec 2019Koller  Moderne und Zeitgenossische Kunst  Dec 2019
Koller Moderne und Zeitgenossische Kunst Dec 2019
Koller Auctions
 
Koller Gemalde Alter Meiste - Old Master Paintings Auction
Koller Gemalde Alter Meiste - Old Master Paintings AuctionKoller Gemalde Alter Meiste - Old Master Paintings Auction
Koller Gemalde Alter Meiste - Old Master Paintings Auction
Koller Auctions
 
Koller Gemalde Des 19.Jahrhunderts - 19th Century Paintings
Koller Gemalde Des 19.Jahrhunderts - 19th Century PaintingsKoller Gemalde Des 19.Jahrhunderts - 19th Century Paintings
Koller Gemalde Des 19.Jahrhunderts - 19th Century Paintings
Koller Auctions
 
Koller Gemalde des 19. Jahrhunderts - 19th Century Paintings
Koller Gemalde des 19. Jahrhunderts  - 19th Century PaintingsKoller Gemalde des 19. Jahrhunderts  - 19th Century Paintings
Koller Gemalde des 19. Jahrhunderts - 19th Century Paintings
Koller Auctions
 
Koller Post War & Contemporary auktion
Koller Post War & Contemporary auktionKoller Post War & Contemporary auktion
Koller Post War & Contemporary auktion
Koller Auctions
 
Koller PRINTS, MULTIPLES & PHOTOGRAPHY Auction
Koller PRINTS, MULTIPLES & PHOTOGRAPHY AuctionKoller PRINTS, MULTIPLES & PHOTOGRAPHY Auction
Koller PRINTS, MULTIPLES & PHOTOGRAPHY Auction
Koller Auctions
 
Koller Post War, Contempory Art Dec 2020
Koller Post War, Contempory Art Dec 2020Koller Post War, Contempory Art Dec 2020
Koller Post War, Contempory Art Dec 2020
Koller Auctions
 
Koller Schweizer Kunst Auktion Freitag, 7. Dezember 2018, 14.00 uhr
Koller Schweizer Kunst Auktion Freitag, 7. Dezember 2018, 14.00 uhr Koller Schweizer Kunst Auktion Freitag, 7. Dezember 2018, 14.00 uhr
Koller Schweizer Kunst Auktion Freitag, 7. Dezember 2018, 14.00 uhr
Koller Auctions
 
Koller Gemälde des 19. Jahrhunderts Impressionismus & Klassische Moderne
Koller   Gemälde des 19. Jahrhunderts Impressionismus & Klassische ModerneKoller   Gemälde des 19. Jahrhunderts Impressionismus & Klassische Moderne
Koller Gemälde des 19. Jahrhunderts Impressionismus & Klassische Moderne
Koller Auctions
 

Ähnlich wie Koller view 3/ 21 German (20)

Koller Gemalde Des 19. Jahrhunderts 2017
Koller Gemalde Des 19. Jahrhunderts 2017Koller Gemalde Des 19. Jahrhunderts 2017
Koller Gemalde Des 19. Jahrhunderts 2017
 
Koller December Auction Preview German
Koller December Auction Preview GermanKoller December Auction Preview German
Koller December Auction Preview German
 
Koller Impressionismus & Klassische Moderne auktion - Impressionist & Modern Art
Koller Impressionismus & Klassische Moderne auktion - Impressionist & Modern ArtKoller Impressionismus & Klassische Moderne auktion - Impressionist & Modern Art
Koller Impressionismus & Klassische Moderne auktion - Impressionist & Modern Art
 
Koller Gemalde Des 19. Jahrhunderts September 2018
Koller Gemalde Des 19. Jahrhunderts September 2018Koller Gemalde Des 19. Jahrhunderts September 2018
Koller Gemalde Des 19. Jahrhunderts September 2018
 
Koller Impressionismus & Klassische Moderne freitag 08 Dezember 2017
Koller Impressionismus & Klassische Moderne  freitag 08 Dezember 2017Koller Impressionismus & Klassische Moderne  freitag 08 Dezember 2017
Koller Impressionismus & Klassische Moderne freitag 08 Dezember 2017
 
Koller impressionismus & klassische moderne
Koller impressionismus & klassische moderneKoller impressionismus & klassische moderne
Koller impressionismus & klassische moderne
 
Koller Schweizer Kunst auktion freitag, 29. juni 2018, 14.00 uhr
Koller Schweizer Kunst auktion freitag, 29. juni 2018, 14.00 uhrKoller Schweizer Kunst auktion freitag, 29. juni 2018, 14.00 uhr
Koller Schweizer Kunst auktion freitag, 29. juni 2018, 14.00 uhr
 
Koller Impressionismus & Klassische Moderne Auktion
Koller Impressionismus & Klassische Moderne AuktionKoller Impressionismus & Klassische Moderne Auktion
Koller Impressionismus & Klassische Moderne Auktion
 
Koller Schweizer Kunst Dec 2020
Koller Schweizer Kunst Dec 2020Koller Schweizer Kunst Dec 2020
Koller Schweizer Kunst Dec 2020
 
19th Century Paintings Auction 23 September 2022
19th Century Paintings Auction 23 September 202219th Century Paintings Auction 23 September 2022
19th Century Paintings Auction 23 September 2022
 
Koller Schweizer Kunst AUKTION Freitag, 3. Juli 2020, 14 Uhr
Koller Schweizer Kunst AUKTION Freitag, 3. Juli 2020, 14 UhrKoller Schweizer Kunst AUKTION Freitag, 3. Juli 2020, 14 Uhr
Koller Schweizer Kunst AUKTION Freitag, 3. Juli 2020, 14 Uhr
 
Koller Moderne und Zeitgenossische Kunst Dec 2019
Koller  Moderne und Zeitgenossische Kunst  Dec 2019Koller  Moderne und Zeitgenossische Kunst  Dec 2019
Koller Moderne und Zeitgenossische Kunst Dec 2019
 
Koller Gemalde Alter Meiste - Old Master Paintings Auction
Koller Gemalde Alter Meiste - Old Master Paintings AuctionKoller Gemalde Alter Meiste - Old Master Paintings Auction
Koller Gemalde Alter Meiste - Old Master Paintings Auction
 
Koller Gemalde Des 19.Jahrhunderts - 19th Century Paintings
Koller Gemalde Des 19.Jahrhunderts - 19th Century PaintingsKoller Gemalde Des 19.Jahrhunderts - 19th Century Paintings
Koller Gemalde Des 19.Jahrhunderts - 19th Century Paintings
 
Koller Gemalde des 19. Jahrhunderts - 19th Century Paintings
Koller Gemalde des 19. Jahrhunderts  - 19th Century PaintingsKoller Gemalde des 19. Jahrhunderts  - 19th Century Paintings
Koller Gemalde des 19. Jahrhunderts - 19th Century Paintings
 
Koller Post War & Contemporary auktion
Koller Post War & Contemporary auktionKoller Post War & Contemporary auktion
Koller Post War & Contemporary auktion
 
Koller PRINTS, MULTIPLES & PHOTOGRAPHY Auction
Koller PRINTS, MULTIPLES & PHOTOGRAPHY AuctionKoller PRINTS, MULTIPLES & PHOTOGRAPHY Auction
Koller PRINTS, MULTIPLES & PHOTOGRAPHY Auction
 
Koller Post War, Contempory Art Dec 2020
Koller Post War, Contempory Art Dec 2020Koller Post War, Contempory Art Dec 2020
Koller Post War, Contempory Art Dec 2020
 
Koller Schweizer Kunst Auktion Freitag, 7. Dezember 2018, 14.00 uhr
Koller Schweizer Kunst Auktion Freitag, 7. Dezember 2018, 14.00 uhr Koller Schweizer Kunst Auktion Freitag, 7. Dezember 2018, 14.00 uhr
Koller Schweizer Kunst Auktion Freitag, 7. Dezember 2018, 14.00 uhr
 
Koller Gemälde des 19. Jahrhunderts Impressionismus & Klassische Moderne
Koller   Gemälde des 19. Jahrhunderts Impressionismus & Klassische ModerneKoller   Gemälde des 19. Jahrhunderts Impressionismus & Klassische Moderne
Koller Gemälde des 19. Jahrhunderts Impressionismus & Klassische Moderne
 

Mehr von Koller Auctions

Himalaya und China
Himalaya und ChinaHimalaya und China
Himalaya und China
Koller Auctions
 
Japan, Südostasien, Indien und islamische Kunst
Japan, Südostasien, Indien und islamische KunstJapan, Südostasien, Indien und islamische Kunst
Japan, Südostasien, Indien und islamische Kunst
Koller Auctions
 
PostWar & Contemporary
PostWar & ContemporaryPostWar & Contemporary
PostWar & Contemporary
Koller Auctions
 
Impressionismus & Moderne
Impressionismus & ModerneImpressionismus & Moderne
Impressionismus & Moderne
Koller Auctions
 
Grafik & Multiples
Grafik & MultiplesGrafik & Multiples
Grafik & Multiples
Koller Auctions
 
Schweizer Kuns
Schweizer KunsSchweizer Kuns
Schweizer Kuns
Koller Auctions
 
Old Master Paintings Auction 23 September 2022
Old Master Paintings Auction 23 September 2022Old Master Paintings Auction 23 September 2022
Old Master Paintings Auction 23 September 2022
Koller Auctions
 
Zeichnungen des 15. – 20. Jahrhunderts Auktion 23 September 2022
Zeichnungen des 15. – 20. Jahrhunderts Auktion 23 September 2022Zeichnungen des 15. – 20. Jahrhunderts Auktion 23 September 2022
Zeichnungen des 15. – 20. Jahrhunderts Auktion 23 September 2022
Koller Auctions
 
Alte Graphik Auction 23 September 2022
Alte Graphik Auction 23 September 2022Alte Graphik Auction 23 September 2022
Alte Graphik Auction 23 September 2022
Koller Auctions
 
Teppiche Auction 22 September 2022
Teppiche Auction 22 September 2022Teppiche Auction 22 September 2022
Teppiche Auction 22 September 2022
Koller Auctions
 
Koller Decorative Arts Auction 22 September 2022
Koller Decorative Arts Auction 22 September 2022Koller Decorative Arts Auction 22 September 2022
Koller Decorative Arts Auction 22 September 2022
Koller Auctions
 
BÜCHER & AUTOGRAPHEN Auction 21 September 2022
BÜCHER & AUTOGRAPHEN Auction 21 September 2022BÜCHER & AUTOGRAPHEN Auction 21 September 2022
BÜCHER & AUTOGRAPHEN Auction 21 September 2022
Koller Auctions
 
Koller view 3/ 21 English
Koller view 3/ 21 EnglishKoller view 3/ 21 English
Koller view 3/ 21 English
Koller Auctions
 
Koller Auktion Teppiche - Carpet Auction 30 September 2021
Koller Auktion Teppiche - Carpet Auction 30 September 2021Koller Auktion Teppiche - Carpet Auction 30 September 2021
Koller Auktion Teppiche - Carpet Auction 30 September 2021
Koller Auctions
 
Schmuck & Juwelen Auktion 30 June 2021
Schmuck & Juwelen Auktion 30 June 2021Schmuck & Juwelen Auktion 30 June 2021
Schmuck & Juwelen Auktion 30 June 2021
Koller Auctions
 
Armband- und Taschenuhren 30 June 2021 Watches Auction
Armband- und Taschenuhren 30 June 2021 Watches AuctionArmband- und Taschenuhren 30 June 2021 Watches Auction
Armband- und Taschenuhren 30 June 2021 Watches Auction
Koller Auctions
 
PostWar & Contemporary 1 Juli 2021
PostWar & Contemporary 1 Juli 2021PostWar & Contemporary 1 Juli 2021
PostWar & Contemporary 1 Juli 2021
Koller Auctions
 
Grafik & Multiples 1 Juli 2021
Grafik & Multiples 1 Juli 2021Grafik & Multiples 1 Juli 2021
Grafik & Multiples 1 Juli 2021
Koller Auctions
 
Koller View 2-21 French
Koller View 2-21 FrenchKoller View 2-21 French
Koller View 2-21 French
Koller Auctions
 

Mehr von Koller Auctions (19)

Himalaya und China
Himalaya und ChinaHimalaya und China
Himalaya und China
 
Japan, Südostasien, Indien und islamische Kunst
Japan, Südostasien, Indien und islamische KunstJapan, Südostasien, Indien und islamische Kunst
Japan, Südostasien, Indien und islamische Kunst
 
PostWar & Contemporary
PostWar & ContemporaryPostWar & Contemporary
PostWar & Contemporary
 
Impressionismus & Moderne
Impressionismus & ModerneImpressionismus & Moderne
Impressionismus & Moderne
 
Grafik & Multiples
Grafik & MultiplesGrafik & Multiples
Grafik & Multiples
 
Schweizer Kuns
Schweizer KunsSchweizer Kuns
Schweizer Kuns
 
Old Master Paintings Auction 23 September 2022
Old Master Paintings Auction 23 September 2022Old Master Paintings Auction 23 September 2022
Old Master Paintings Auction 23 September 2022
 
Zeichnungen des 15. – 20. Jahrhunderts Auktion 23 September 2022
Zeichnungen des 15. – 20. Jahrhunderts Auktion 23 September 2022Zeichnungen des 15. – 20. Jahrhunderts Auktion 23 September 2022
Zeichnungen des 15. – 20. Jahrhunderts Auktion 23 September 2022
 
Alte Graphik Auction 23 September 2022
Alte Graphik Auction 23 September 2022Alte Graphik Auction 23 September 2022
Alte Graphik Auction 23 September 2022
 
Teppiche Auction 22 September 2022
Teppiche Auction 22 September 2022Teppiche Auction 22 September 2022
Teppiche Auction 22 September 2022
 
Koller Decorative Arts Auction 22 September 2022
Koller Decorative Arts Auction 22 September 2022Koller Decorative Arts Auction 22 September 2022
Koller Decorative Arts Auction 22 September 2022
 
BÜCHER & AUTOGRAPHEN Auction 21 September 2022
BÜCHER & AUTOGRAPHEN Auction 21 September 2022BÜCHER & AUTOGRAPHEN Auction 21 September 2022
BÜCHER & AUTOGRAPHEN Auction 21 September 2022
 
Koller view 3/ 21 English
Koller view 3/ 21 EnglishKoller view 3/ 21 English
Koller view 3/ 21 English
 
Koller Auktion Teppiche - Carpet Auction 30 September 2021
Koller Auktion Teppiche - Carpet Auction 30 September 2021Koller Auktion Teppiche - Carpet Auction 30 September 2021
Koller Auktion Teppiche - Carpet Auction 30 September 2021
 
Schmuck & Juwelen Auktion 30 June 2021
Schmuck & Juwelen Auktion 30 June 2021Schmuck & Juwelen Auktion 30 June 2021
Schmuck & Juwelen Auktion 30 June 2021
 
Armband- und Taschenuhren 30 June 2021 Watches Auction
Armband- und Taschenuhren 30 June 2021 Watches AuctionArmband- und Taschenuhren 30 June 2021 Watches Auction
Armband- und Taschenuhren 30 June 2021 Watches Auction
 
PostWar & Contemporary 1 Juli 2021
PostWar & Contemporary 1 Juli 2021PostWar & Contemporary 1 Juli 2021
PostWar & Contemporary 1 Juli 2021
 
Grafik & Multiples 1 Juli 2021
Grafik & Multiples 1 Juli 2021Grafik & Multiples 1 Juli 2021
Grafik & Multiples 1 Juli 2021
 
Koller View 2-21 French
Koller View 2-21 FrenchKoller View 2-21 French
Koller View 2-21 French
 

Koller view 3/ 21 German

  • 2. 2 Liebe Leserin, lieber Leser Mehr als 1 000 Bieterinnen und Bieter aus 48 Ländern sorgten in unseren Sommer-Auktionen für eine Fülle hoher Zuschläge. Die Preise vieler Werke stiegen weit über die in sie gesetzten Erwartungen. Sechs Ergebnisse über der Millionengrenze und mehr als fünfzig im sechsstelligen Bereich, dazu mehrere Auktionsrekorde für einzelne Künstler sind nicht nur Belege für ei- nen starken Markt, sondern auch für unsere ausgezeichnete internationale Positionierung in gleich mehreren Bereichen. Berücksichtigt man die 2,44 Millionen Franken für eine Studie von Anthonis van Dyck in diesem Frühjahr, verzeichneten im ersten Halbjahr vier unse- rer Abteilungen siebenstellige Ergebnisse: Altmeister-Gemälde, Schwei- zer Kunst, Impressionismus & Moderne Kunst und Asiatische Kunst. Dazu kommen hohe Zuschläge für einen Burma-Rubin-Ring (CHF 810 000), eine seltene Rolex (CHF 626 000) sowie zwei Weltrekorde für Farbserigraphien von Andy Warhol (Volkswagen, CHF 110 000, und Pine Barrens Tree Frog, CHF 104 000). Unser Auktionshaus verfügt nicht nur über die in diesem Markt entschei- denden Kompetenzen und ein grosses Team von Expertinnen und Exper- OURview. S. 2 Editorial REview. S. 3– 6 Rückblick Sommer-Auktionen 2021 PREview. S. 7– 14 Vorschau Herbst-Auktionen 2021 OVERview. S. 15 Kontakte CALENDARview. S. 16 Termine Alle hier genannten Auktionsergebnisse verstehen sich inklusive Aufgeld. 1 CHF = 0.93 € (Stand 10.08.2021) KOLLERview erscheint viermal jährlich in Deutsch und Englisch, die nächste Ausgabe erscheint im November 2021. Auflage 20 000 Exemplare. Texte: Dr. Tilo Richter Layout: Nicole Bloch Fotos: Koller Auktionen AG ten, sondern zugleich auch über die erforderlichen länderübergreifenden Beziehunge und internationale Repräsentanzen, um den direkten Vergleich mit Auktionsresultaten in New York, London und Paris nicht scheuen zu müssen. Goethes Worte «Willst du immer weiter schweifen? Sieh, das Gute liegt so nah.»mögenetwasabgedroschensein,sindaber–auchübertragenaufdas Einlieferungsverhalten vieler Kunstbesitzer – deshalb nicht weniger wahr. Ab Seite 8 stellen wir Ihnen einige besonders interessante Kunstwerke unserer kommenden Auktionen für Alte Kunst und Kunsthandwerk vor, die Ende September und Anfang Oktober zur Versteigerung gelangen. Im Dezember stehen dann wieder die Auktionen für moderne und zeitge- nössische Kunst, für Asiatica, Schmuck und Armbanduhren auf unserem Programm. Einlieferungen nehmen wir gerne noch bis Ende September entgegen. Ihr Cyril Koller Abb. Titelseite: Joos de Momper d. J. (1564–1635) / Jan Brueghel d. Ä. (1568–1625) Weite Berglandschaft mit Reisenden. Öl auf Holz. 46,5 × 75,5 cm. Schätzung: CHF 70 000/120 000 Auktion Gemälde Alter Meister, 1. Oktober 2021
  • 4. 4 4 In die Top Ten unserer dies- jährigenSommerauktionenschafftenesvierWerkeaus dem Bereich Schweizer Kunst, die alle an Sammler in der Schweiz gingen, drei aus der Abteilung Impressio- nismus & Moderne Kunst, die in die USA und nach Eng- land verkauft wurden, sowie je eines aus den Bereichen Asiatica (an Privatsammler in Beijing), Armbanduhren (an Privatsammler in London) und Schmuck (verkauft nach Hong Kong). Auch für Werke der Nachkriegs- und zeitgenössischen Kunst konnten wir besonders gute Resultate verzeich- nen (u.a. zwei Weltrekorde für Warhol-Serigraphien). Alle Resultate unserer vergangenen Auktionen sind auf unserer Website publiziert. Unsere Abteilungsleiterinnen sowie die Mitarbeitenden in unseren Niederlassungen in Genf, Deutschland und Italien stehen Ihnen für unverbindliche Schätzungen und eine kompetente Beratung im Hinblick auf unsere nächsten Auktionen gerne persönlich zur Verfügung. TOP 10 ... 1 2 3 4 5 6 7 8 © 2021, ProLitteris, Zurich
  • 5. 5 1 Ferdinand Hodler. Genfersee von Chexbres aus. Um 1911. Öl auf Leinwand. 68 × 90,5 cm. Schätzung: CHF 1,5/2,5 Mio. Ergebnis: CHF 2,56 Mio. 2 Li Keran. Der Berg Tai Shan bei Sonnenaufgang. 1957. Tusche und Farben auf Papier. 62,5 × 138,5 cm. Schätzung: CHF 150 000/250 000. Ergebnis: CHF 2,39 Mio. 3 Marc Chagall. Bouquet d’été. 1973. Öl auf Leinwand. 92 × 73 cm. Schätzung: CHF 800 000/1 400 000. Ergebnis: CHF 1,58 Mio. 4 Albert Anker. Strickendes Mädchen. 1885. Öl auf Leinwand. 66 × 51 cm. Schätzung: CHF 800 000/1 200 000. Ergebnis: CHF 1,4 Mio. 5 Ferdinand Hodler. Thunersee von Breitlauenen aus. 1906. Öl und Ölfarbenstifte auf Leinwand. 103 × 89 cm. Schätzung: CHF 800 000/1 200 000. Ergebnis: CHF 1,14 Mio. 6 Alfred Sisley. Tournant du Loing à Moret. 1896. Öl auf Leinwand. 60 × 73 cm. Schätzung: CHF 600 000/900 000. Ergebnis: CHF 1 Mio. 7 Auguste Rodin. Le Baiser. 2ème réduction dite aussi «réduction n°4». 1886. Bronze, braune Patina. H 59,8 cm. Schätzung: CHF 300 000/500 000. Ergebnis: CHF 925 000 8 Burma-Rubin-Diamant-Ring, Péclard. Burma- Rubin von 5.12 ct. Schätzung: CHF 180 000/280 000. Ergebnis: CHF 810 000 9 Rolex, extrem seltene Daytona, Gelbgold mit Paul-Newman-Zifferblatt, ca. 1968. Schätzung: CHF 150 000/250 000. Ergebnis: CHF 625 000 10 Félix Vallotton. Falaise à Vasouy. 1910. Öl auf Leinwand. 58 × 89 cm. Schätzung: CHF 280 000/380 000. Ergebnis: CHF 557 000 ... und weitere Ergebnisse unserer Sommer-Auktionen Andy Warhol. Joseph Beuys (3-teilig). 1980. 3 Farbserigrafien, zwei mit Diamantstaub. 23/90.  112 × 76,5 cm. Schätzung: CHF 55 000/75 000. Ergebnis: CHF 146 000 Patek Philippe. Extrem seltener «Beyer» Jubiläums Ewiger Kalender, 1985. Schätzung: CHF 50 000/90 000. Ergebnis: CHF 183 000 Weinkanne vom Typ He. China, Zhou-Dynastie, Frühling- und Herbst-Periode, L 26,5 cm. Schätzung: CHF 60 000/80 000. Ergebnis: CHF 195 000 Andy Warhol. Terrier (aus: Toys series). 1983. Synthetisches Polymer und Siebdruck auf Leinwand. 35,5 × 28 cm. Schätzung: CHF 50 000/70 000. Ergebnis: CHF 200 000 9 10 © The Andy Warhol Foundation for the Visual Arts, Inc. / 2021, ProLitteris, Zurich © The Andy Warhol Foundation for the Visual Arts, Inc. / 2021, ProLitteris, Zurich
  • 6. 6 Ossip Zadkine. Les trois sœurs. 1926. Bronze, dunkelbraune Patina. 53 × 41 × 22 cm. Schätzung: CHF 200 000/300 000. Ergebnis: CHF 464 000 KONTAKTE FÜR EINLIEFERUNGEN POSTWAR CONTEMPORARY GRAFIK MULTIPLES Silke Stahlschmidt stahlschmidt@kollerauktionen.ch SCHWEIZER KUNST Cyril Koller lkoller@kollerauktionen.ch IMPRESSIONISMUS MODERNE Jara Koller jara.koller@kollerauktionen.ch Max Liebermann. Studie zu den Netzflickerinnen. 1887. Öl auf Karton auf Holz. 70 × 91 cm. Schätzung: CHF 120 000/150 000. Ergebnis: CHF 354 000 (Erworben von der Hamburger Kunsthalle) Ferdinand Hodler. Bildnis Clara Pasche-Battié. 1914. Öl auf Leinwand. 47,5 × 39,5 cm. Schätzung: CHF 350 000/500 000. Ergebnis: CHF 464 000 Thangka des 13. Dalai Lama Thubten Gyatso (1876–1933). Tibet, 1. Hälfte 20. Jh. 68 × 45 cm. Schätzung: CHF 25 000/35 000. Ergebnis: CHF 511 000 Paul Klee. Côte de Provence 5. 1927. Aquarell auf Papier auf Künstlerkarton. 11,4 × 32 cm. Schätzung: CHF 220 000/300 000. Ergebnis: CHF 342 000 Alighiero Boetti. Aerei. 1983. Kugelschreiber auf Papier auf Leinwand aufgelegt (Triptychon). 70 × 150 cm. Schätzung: CHF 200 000/300 000. Ergebnis: CHF 366 000 © 2021, ProLitteris, Zurich © 2021, ProLitteris, Zurich
  • 8. 8 Vorschau auf die Auktion Gemälde Alter Meister vom 1. Oktober 2021 Eine Familie prägt eine Epoche Vier Generationen der Malerdynastie der Brueghels hinterliessen nachhaltige Spuren in der flämischen Kunstgeschichte. Die Anfänge dieser erfolgreichen Künstlerfamilie gehen auf ihren Gründervater zurück, Pieter Brueghel d.Ä. (um 1526/30–1569), der in Ant- werpen und Brüssel tätig war. Seine Darstellungen des ländlichen Lebens und seine allegorisch erzäh- lenden, meist figurenreiche Kompositionen haben unsere Vorstellungen vom 16. Jahrhundert stark mit- geprägt. Pieter wird erst kurz vor seinem frühen Tod Vater zweier Söhne: Pieter Brueghel d.J. (1564–1638) und Jan Brueghel (1568–1625), später der Ältere ge- nannt. Während der erstgeborene Pieter als Haupterbe nicht nur organisatorisch, sondern auch stilistisch in die Fussstapfen des Vaters trat, wurde der jüngere Jan vor allem durch seine lebensechten Stillleben und realisti- schen Landschaften zum Erneuerer der Kunst seiner Zeit und zum stilbildenden Wegbereiter der flämischen Barockmalerei. In der dritten Generation schlossen Jan Brueghel d.J. (1601–1678) und Ambrosius Brueghel (1617–1675) an die Werkstatterfolge ihrer Vorfah- ren an, während die vierte Generation zwar nochmals fünf Maler hervorbrachte, die jedoch nicht ganz an die künstlerische Strahlkraft ihrer Vorgänger heranreichte. In der Gemälde-Auktion Alte Meister ist Pieter d.J. mit einer grossformatigen Darstellung Johannes des Täu- fers vertreten, den der Künstler – angelehnt an das Bildrepertoire seines Vaters – inmitten einer grossen Menschenmenge predigend zeigt. Jan Brueghel d.Ä. steuert eine atmosphärische Flusslandschaft bei, wäh- rend aus dem Œuvre seines Sohnes Jan Brueghel d.J. das originelle Kabinettbild «Allegorie des Gehörs» zum Aufruf kommt. Jan Brueghel d.Ä. arbeitete regelmässig auch mit an- deren Malern zusammen. Bei mehreren Werken von Pieter Paul Rubens war er für die Blumendekoration zuständig. Auch das auf unserer Titelseite abgebilde- te Gemälde entstand in Zusammenarbeit mit einem Malerkollegen: Joos de Momper malte die Landschaft, Jan Brueghel d.Ä. die Figuren. 1 2 3 1 Pieter Brueghel d. J. (1564–1638). Die Predigt des Heiligen Johannes des Täufers. Öl auf Leinwand. 95 × 162,5 cm. Schätzung: CHF 380 000/500 000 2 Jan Brueghel d. Ä. (1568–1625). Dorfgracht mit Figuren. 1608. Öl auf Kupfer. 14,7 × 19,6 cm. Schätzung: CHF 70 000/120 000 3 Jan Brueghel d. J. (1601–1678). Allegorie des Gehörs. Öl auf Kupfer. 59,3 × 91 cm. Schätzung: CHF 200 000/300 000
  • 9. 9 Bernardo Bellotto Diese seltene Ansicht von München vom Gasteig aus gesehen wurde jüngst in einer Privatsammlung wiederentdeckt. Bernardo Bellotto, der sich wie sein be- rühmter Onkel Giovanni Antonio Canal Canaletto nannte, malte zunächst in sei- ner italienischen Heimat, später in Dres- den unter der Ägide des sächsischen Kurfürsten Friedrich August II. Während seiner Münchner Zeit in den 1760er- JahrenschufderKünstlermehrereStadt- ansichten im Auftrag von Maximilian III. Josef Kurfürst von Bayern. Bernardo Bellotto, genannt Canaletto (1722–1780), und Lorenzo Bellotto (1744–1770). Blick auf München von Osten. Um 1762–1767. Öl auf Leinwand. 69 × 119 cm. Schätzung auf Anfrage Cornelis Bega Bega wächst in einem von Kunst geprägten Umfeld auf und wird ab 1654 als Mitglied der Haarlemer Malergilde geführt. Sein Ruf gründet auf dem überragenden Kolorit und dem sublimen Duktus seiner Gemälde. Die hier dargestellte junge Dame steht Bega mehrfach Modell. Die geöffnete Jacke der jungen Frau, die sich gerade ein Glas eingeschenkt hat, ver- weist auf ihre Rolle als Kurtisane. Das Tischchen im Vordergrund und die Majolikakanne stellt Bega auch in anderen Werken dar. Besonderer Erwähnung wert ist die adlige Provenienz die- ses vorzüglichen Bildnisses: Pierre Marquis du Colbert (1834–1905) residierte auf Château de Saussay. 1911 ging sein Besitz von seiner Tochter an die Familie Bourbon Busset über, die das herrschaftliche Schloss bis heute bewohnt. Cornelis Bega (1631/32–1664). Junge Frau in einem Interieur, ein Glas haltend. Öl auf Leinwand. 26,7 × 22,2 cm. Schätzung: CHF 150 000/200 000 Govaert Flinck Unter jenen Künstlern, die in Amsterdam zum Umkreis Rembrandts zählen, gehört Goevart Flinck zu den begabtesten. Er adaptiert die Handschrift seines Meisters virtuos und emanzipiert sich im Laufe seines Schaffens mehr und mehr. 1635/36 war Flinck Rembrandts Schüler, anschliessend etabliert er sein eigenes Atelier. Ne- ben dem Duktus übernimmt Flinck auch den Bildtypus der Tronie in sein Repertoire, eine Form des Bildnisses, das keine realistische Darstellung eines Modells sein soll, sondern exemplarisch für einen bestimmten Charakter steht. Das vorliegende Motiv des bärtigen alten Mannes nimmt Idealbilder der biblischen Geschichte auf. Der hier Dargestellte wird nicht durch Attribute gekennzeichnet, könnte aber für einen der Propheten stehen. Offenbar arbeiten Rembrandt, Flinck und ihre engen Malerkollegen in jenen Jahren mit demselben Modell, das sich auf verschiedenen anderen Gemälden wiedererkennen lässt. Zugleich steht das jetzt angebotene Bild aus dem Spätwerk mit einem locker-flüssigen Pinselstrich für die zunehmende Ab- lösung Flincks vom Stil seines berühmten Lehrers. Govaert Flinck (1615–1660). Tronie eines bärtigen Mannes. 1650. Öl auf Leinwand. 61,5 × 50,7 cm. Schätzung: CHF 700 000/900 000 FÜR WEITERE INFORMATIONEN GEMÄLDE ALTER MEISTER Karoline Weser weser@kollerauktionen.ch ONLINE-KATALOGE www.kollerauktionen.ch
  • 10. 10 FÜR WEITERE INFORMATIONEN MÖBEL DEKORATION, WAFFEN Stephan Koller skoller@kollerauktionen.ch PORZELLAN Sabine Neumaier neumaier@kollerauktionen.ch SILBER Corinne Koller ckoller@kollerauktionen.ch Auktionen: 30. September 2021 ONLINE-KATALOGE www.kollerauktionen.ch 1 Frühe Porzellanobjekte Unsere Herbstauktion für Kunsthandwerk bietet frühes Porzellan aus den Anfangsjahren der Meiss- ner Manufaktur um 1710–1713, wie einen Bött- gersteinzeug-Walzenkrug, eine Pilgerflasche aus Böttgersteinzeug und eine frühe Böttgerporzellan- Teekanne. Eine kleine, mehr als 20 Objekte umfas- sende Sammlung verschiedener Meissener Tiere des 18. Jahrhunderts gibt einen Einblick in die Viel- falt der Tiermodell-Produktion im Tal der Elbe: von exotischen Tieren, einem Paar Löwen auf vergol- deten Bronzesockeln und Papageien über pracht- voll ausgeformte und bemalte Modelle heimischer Wildtiere bis zu einer seltenen frühen Darstellung einer Katze. Dieses erlesene Potpourri ausgefalle- ner Porzellane erinnert an das exaltierte höfische Leben in Sachsens Residenzstadt in jener Epoche, in der die Zurschaustellung exotischer Tiere eine Passion war. Preziosen aus Elfenbein Ein Konvolut von etwa 70 Elfenbein-Preziosen versammelt hauptsäch- lich deutsche und französische Arbeiten aus der Zeit des Historismus. Viele Arbeiten stammen aus den grossen Zentren der Elfenbeinkunst Dieppe und Erbach. Ein hervorragender historistischer Wiener Hum- pen ragt aus der Offerte heraus; die Silbermontierung trägt die Meis- termarke des Hof- und Kammer-Juweliers Christian Friedrich Rothe (1817–1892), die Elfenbeinschnitzerei stammt wohl von Anton Dominik von Fernkorn (1813–1878). Hervorzu- heben ist ausserdem ein grosse Schauplatte mit Mon- tierung, entstanden um 1860/80 in Deutschland, die mythologische Darstellungen zeigt.
  • 11. 11 1 Paar grosse Kaminböcke. Louis XV, Paris um 1750. 45 × 78 × 47 cm. Schätzung: CHF 8 000/12 000 2 Paar Kerzenstöcke. Turin, um 1760–1786. Meister- marke Gabriel Marcello Giuliano. H 27,5 cm. Schätzung: CHF 25 000/35 000 3 Seltene Halsuhr. Süddeutschland, wohl Hans Christoph Kreizer, Augsburg um 1630. H 8,5 cm. Schätzung: CHF 15 000/25 000 3 2 Geschichtsträchtige Waffen Aus verschiedenen Schweizer Privatsammlungen wurden rund 100 antike Feuerwaffen, Hieb- und Stichwaffen, Stangenwaffen sowie Rüstungen des 16. bis 19. Jahrhunderts eingeliefert. Unter der wis- senschaftlichen Beratung durch den renommierten Experten für historische Waffen Jürg A. Meier haben wir die Exponate analysiert und geschätzt. In der Of- ferte unserer Herbstauktion fällt ein russisch-kauka- sischer Prunksäbel vom Ende des 19. Jahrhunderts auf, ebenso interessant und selten ist ein komplett erhaltener eiserner Harnisch aus deutscher Produk- tion um 1580. Solcherart Rüstungen wurden ab dem 14. Jahrhundert von spezialisierten Schmieden, den Plattnern, hergestellt. Anschliessend polierten und verzierten sogenannte Harnischfeger das schützen- de Panzergewand. Neben den Rüstungen für Ritter gab es solche für Pferde und selbst für in Feldzügen eingesetzte Elefanten wurden sie angefertigt. Aus der Mitte des 19. Jahrhunderts stammt ein Paar Perkussions-Pistolen, das in Paris produziert wurde. Ausserordentlich rar ist das Klappvisier einer Becken- haube – auch Hundsgugel genannt –, des Helms der Österreicher in der Schlacht bei Sempach 1386. Auf Bilddarstellungen wie der berühmten Luzerner Bilder- chronik von Diebold Schilling d. J. aus dem Jahr 1513 sind die charakteristischen Beckenhauben wieder- zuerkennen.
  • 12. 12 Eugène Louis Boudin Boudin war nicht nur bekannt für seine Seestücke und Bilder aus dem Leben der Fischer, sondern zählte auch zur ersten Generation der Plein-air-Maler. Seine Motiv- welt siedelt nicht selten in seiner normannischen Heimat zwischen Dieppe und Cherbourg mit ihrer pittoresken Felsenküste an. Corot bezeichnete Boudin wegen der at- mosphärischen Wolkenformationen auf seinen Gemäl- den als «König des Himmels». Boudins letzter Wunsch war es, mit Blick aufs Meer zu sterben, was ihm 1898 in Deauville vergönnt war. Das in unserer Herbst-Auktion mit Gemälden des 19. Jahrhunderts angebotene Hafen- bild entstand im mondänen Seebad Trouville, das – wie etliche andere Küstenstädtchen der Normandie – zur Mitte des 19. Jahrhunderts bis in die Belle Époque Sehn- suchtsort der Pariser Hautevolee und der britischen Upper Class war. Eugène Louis Boudin (1824–1898). Trouville. Les jetées. Marée haute. 1894. Öl auf Holz. 32 × 41 cm. Schätzung: CHF 60 000/80 000 Jean-Baptiste Camille Corot Dieses Gemälde ist ein charakteristisches Beispiel für die Land- schaftsdarstellungen Corots und der von ihm mitgeprägten Schule von Barbizon. Corot unternahm mehrere Reisen nach Italien und setzte dort plein air entstandene Studien später in seinem Atelier um. Licht und Atmosphäre als prägende Elemente wiederzuge- ben, bildete zum einen die Grundlage für ein neues Verständnis der Landschaftsmalerei, zum anderen für die Herausbildung des Impressionismus. Corot beeinflusste in der Folge eine grosse Zahl französischer Künstler. Von seinem Malerkollegen Louis Carbonnel ist das Bonmot überliefert: «Ohne Corot würde es weder Gadan noch Carbonnel geben. Es gäbe kein Licht.» Jean-Baptiste Camille Corot (1796–1875). Le Chevrier (Souvenir d’Italie). 1872. Öl auf Leinwand. 65,5 × 81,2 cm. Schätzung: CHF 80 000/120 000 Paul Désiré Trouillebert Paysage intime wie diese, reihen sich bei Trouillebert nahtlos in die vorimpressionistischen Strömungen um die Schule von Barbizon ein. Seine stilistische Nähe zu Corot spiegelt sich insbesondere in jenen Motiven, die Trouillebert an den elegischen Flussläufen und Auenlandschaften malte. Hier zeigt sich der unmittelbare Zugang des Künstlers zur Natur, dem jede Idealisierung fremd war. Die enge Verwandtschaft zu Arbeiten von Camille Corot ist unverkennbar, beide widmeten ihre Aufmerksamkeit der Wiedergabe zartester Ausprägungen der Natur. Sie versuchten Licht und Luft, Himmel und Wasser in ihrer ganz eigenen Stofflichkeit zu erfassen. Paul Désiré Trouillebert (1829–1900). Le faucheur et un rameur sur la rivière. Öl auf Leinwand. 85 × 113,5 cm. Schätzung: CHF 30 000/40 000
  • 13. 13 Carl Spitzweg Spitzwegs empathische Beobachtungsgabe spiegelt sich in seinen anekdotisch-erzählenden Sujets wider. Dem Künstler gelingt es, die Kauzigkeit und Eigenbrödelei der Dargestellten auf individuelle und dabei sympathische Art einzufangen, ohne sie blosszustellen. Im Grunde ist das Publikum den Spitzwegschen Protagonisten immer wohlgesonnen und ihrem Schicksal verbunden. In schnellem, beinahe flüchtigem Duktus und auf kleinem Format fing der erfahrene Künst- ler die luftige Atmosphäre ein. Doch bei aller humoresken Grund- stimmung, die in den Motiven mitschwingt, blieb Spitzweg stets ein präziser und oft genug kritischer Beobachter seiner vom Biedermeier geprägten, bisweilen verschrobenen Epoche. Franz Xaver Winterhalter Grossherzog Leopold I. von Baden und der französische König Louis Philippes protegierten den deutschen Künstler, während Jahrzehnten galt er als renom- miertester Porträtist Europas. Winterhalters Engagement in Frankreich wurde unterbrochen durch Jahre am englischen und später am spanischen Hof. Seine Auftraggeber stammten aus Königsfamilien und höfischen Kreisen zwischen St. Petersburg und Lissabon. Dieses Bildnis einer jungen Dame wurde immer als «Die Amerikanerin» betitelt; der Überlieferung nach soll es sich um Winterhalters Verlobte handeln, die er 1868/69 in Paris malte. Franz Xaver Winterhalter (1805–1873). Die schöne Amerikanerin. Um 1868–1869. Öl auf Leinwand. 115 × 88 cm (oval). Schätzung: CHF 30 000/40 000 FÜR WEITERE INFORMATIONEN GEMÄLDE DES 19. JAHRHUNDERTS Karoline Weser weser@kollerauktionen.ch Auktion: 1. Oktober 2021 ONLINE-KATALOGE www.kollerauktionen.ch Carl Spitzweg (1808–1885). Auf der Bastei (Militärposten im Frieden). Öl auf Leinwand. 22,8 × 40 cm. Schätzung: CHF 150 000/250 000 Carl Spitzweg (1808–1885). Memorierender Landpfarrer. Um 1840. Öl auf Leinwand. 31,7 × 27,2 cm. Schätzung: CHF 25 000/35 000
  • 14. 14 14 Vorschau auf die Auktion Bücher und Autographen vom 29. September 2021 Rembrandt: ein Genie am Abgrund Der während Jahrzehnten gefeierte und vom Erfolg verwöhnte Rembrandt Harmenszoon van Rijn, die Lichtgestalt der europäischen Barockmalerei des «Goldenen Zeitalters» und inzwischen der National- heilige der Niederlande, starb am 4. Oktober 1669 im Alter von 63 Jahren in völlig verarmten Verhältnissen. Vom Glanz seiner besten Jahre war am Ende seiner Tage nichts mehr übrig. Der Aufstieg des Malers, Zeichners und Radierers Rembrandt war untrennbar mit seinem Umzug nach Amsterdam um 1631/32 und damit in das Zentrum der niederländischen Kunst jener Epoche verbun- den. Seine Heirat mit der aus einer wohlhabenden Patrizierfamilie stammenden Saskia van Uylenburgh im Jahr 1634 ermöglichte ihm den Betrieb einer eigenen Meisterwerkstatt. Doch Saskias Familie ha- derte bald mit dem ihrer Meinung nach verschwen- derischen Lebensstil des eingeheirateten Künstlers. Dieser wohnte nicht nur vornehm, sondern hatte auch eine Sammlung in der Art von Wunderkammern mit Hunderten Exotika, Kuriositäten und Kunstwer- ken zusammengetragen. 1642 verstarb Rembrandts Frau Saskia 29-jährig, und im Mai 1656 überschrieb er sein Wohnhaus seinem Sohn Titus. Kurz darauf wurde Rembrandts Zah- lungsunfähigkeit amtlich und ein zwei Jahre währen- der Ausverkauf seiner Vermögenswerte, vor allem seiner Kunstsammlung, nahm seinen Lauf. Das Haus und Rembrandts umfangreiche Sammlung mussten als Konkursmasse herhalten – allerdings ausgerech- net in einer Phase, in der der zuvor stark überhitzte Kunstmarkt eine kräftige Abkühlung erlebte. Aus eben jener Zeit stammt der in unserer September- Auktion angebotene Einblattdruck, auf dem die Ver- steigerung der Habe Rembrandts kundgetan wird. Es ist das ebenso zentrale wie ephemere Dokument zum finanziellen Bankrott des berühmten Künstlers. Heute ist nur noch ein weiteres identisches Exemplar dieses geschichtsträchtigen Aushangs bekannt, es befindet sich in der Sammlung des British Museum in London (Signatur: 1857,0613.990). Der Wandanschlag kündigte «de vordere Papier Kunst» sowie noch vorhandene Bestände «van der voornaemste so Italiaensche, Fransche, Duytsche FÜR WEITERE INFORMATIONEN BÜCHER AUTOGRAPHEN Dr. Andreas Terwey terwey@kollerauktionen.ch ONLINE-KATALOGE www.kollerauktionen.ch 1 Déscription du Sacre et du Couronnement de leurs Majestés Impériales l’Empereur Alexandre II et l’Im- pératrice Marie Alexandrovna. St. Petersburg, 1856. Schätzung: CHF 40 000/60 000 2 Rembrandt van Rijn (1606–1669). Einblattdruck des «Curateur over den Insolventen Boedel van Rembrant van Rijn» mit der Ankündigung zur Ver- steigerung von Kunstwerken aus Rembrandts Besitz. Mit einer mehrzeiligen Holzschnitt- Initiale. [Amsterdam, 1658]. Schätzung: CHF 70 000/90 000 2 1 ende Nederlandtsche Meesters» an. Diese habe Rembrandt «met een groote curieushayt te samen versamelt». Darüber hinaus standen auch eine An- zahl («een goede partye») von Zeichnungen und Skizzen Rembrandts selbst zum Verkauf («Teecke- ningen ende Schetsen»). Die Auktion, die bei Barent Janzs Schuurman, dem Wirt des Gasthauses Kaiser- krone an der Amsterdamer Kalverstraat, stattfinden sollte, ist nicht genau terminiert: «De verkopinge sal wesen ten daeghe, ure ende Jaere als boven.» Wo- rauf sich dieses «boven» (oben) bezieht, ist unklar. Bereits im Dezember 1655 hatte Rembrandt im be- sagten Gasthaus Kaiserkrone einen Raum gemietet und dort einige seiner Besitztümer zum Verkauf an- geboten, worauf sich offenbar auch das vorliegende Blatt bezieht («daer de verkopinge voor desen is ge- weest»). «Der erzielte Gewinn war eine bittere Ent- täuschung, die erste von vielen, die in den schweren Jahren noch folgen sollten. Der Ruin zeigte ihm seine Fratze.» (Simon Schama, Rembrandts Augen, Berlin 1999, S. 597).
  • 15. 15 Standorte und Repräsentanzen Expertinnen und Experten KOLLER ZÜRICH Hardturmstrasse 102 8031 Zürich Schweiz T +41 44 445 63 63 office@kollerauktionen.ch DÜSSELDORF Ulrike Gruben Citadellstrasse 4 40213 Düsseldorf Deutschland T +49 211 30 14 36 38 M +49 175 586 38 64 duesseldorf@kollerauktionen.com KOLLER GENF Rue de l’Athénée 2 1205 Genf Schweiz T +41 22 311 03 85 geneva@kollerauktionen.com MÜNCHEN Fiona Seidler Maximiliansplatz 20 80333 München Deutschland T +49 89 22 802 766 M +49 177 257 63 98 muenchen@kollerauktionen.com ITALIEN  TESSIN Luigi Pesce Via Cairoli 18 16124 Genua, Italien T +39 339 59 62 768 italia@kollerauktionen.com BEIJING Jing Li Chedaogou 10# 6/4-307 Haidian Qu 100089 Beijing China T +86 135 2039 8057 beijing@kollerauctions.com SCHWEIZER KUNST Cyril Koller lkoller@kollerauktionen.ch POSTWAR CONTEMPORARY GRAFIK MULTIPLES Silke Stahlschmidt stahlschmidt@kollerauktionen.ch IMPRESSIONISMUS MODERNE Jara Koller jara.koller@kollerauktionen.ch FOTOGRAFIE Gabriel Müller mueller@kollerauktionen.ch MÖBEL DEKORATION Stephan Koller skoller@kollerauktionen.ch SAKRALE SKULPTUREN Stephan Koller skoller@kollerauktionen.ch ASIATICA Regi Preiswerk asianart@kollerauktionen.ch GEMÄLDE ALTER MEISTER DES 19. JAHRHUNDERTS Karoline Weser weser@kollerauktionen.ch ALTE GRAFIK ZEICHNUNGEN Franz-Carl Diegelmann diegelmann@kollerauktionen.ch PORZELLAN, FAYENCE GLAS Sabine Neumaier neumaier@kollerauktionen.ch SILBER Corinne Koller ckoller@kollerauktionen.ch DESIGN Cyril Himmer himmer@kollerauktionen.ch FASHION VINTAGE Jara Koller jara.koller@kollerauktionen.ch BÜCHER, BUCHMALEREI AUTOGRAPHEN Dr. Andreas Terwey terwey@kollerauktionen.ch ANGEWANDTE KUNST TEPPICHE Jean-Pierre Dalla Vedova dallavedova@kollerauktionen.ch SCHMUCK JUWELEN Carla Süssli suessli@kollerauktionen.ch ARMBAND- TASCHENUHREN Uwe Vischer vischer@kollerauktionen.ch WEIN Koller Genf geneva@kollerauktionen.ch FÜR WEITERE INFORMATIONEN ALTE GRAFIK ZEICHNUNGEN Franz-Carl Diegelmann diegelmann@kollerauktionen.ch Auktion: 1. Oktober 2021 ONLINE-KATALOGE www.kollerauktionen.ch Adolph Menzel (1815–1905). Weibliche Figur in Tracht. (Maria Cocozza). Um 1881/82. Zimmermannsbleistift auf Papier. 20,7 × 13,3 cm. Schätzung: CHF 9 000/12 000 Christoph Murer (1558–1614). Die drei Grazien. Um 1585/87. Feder in Schwarz, grau laviert, weiss gehöht, auf grau grundiertem Bütten. 20,4 × 15,1 cm. Schätzung: CHF 6 000/8 000
  • 16. HERBST-AUKTIONEN 2021 29. September Bücher, Buchmalerei Autographen 30. September Möbel, Antike Waffen, Silber, Porzellan, Uhren, Teppiche, Sammlung von Elfenbein 1. Oktober Gemälde, Zeichnungen Grafik Alter Meister des 19. Jahrhunderts Vorbesichtigung Zürich: 24.–28. September, 10–18 Uhr Hardturmstrasse 102 121, 8005 Zürich online only 5. Oktober Möbel, Uhren, Varia, Porzellan, Bücher Bieten ab 21. September bis 5. Oktober 6. Oktober Gemälde, Zeichnungen Grafik Alter Meister des 19. Jahrhunderts, Schmuck Bieten ab 21. September bis 6. Oktober Vorbesichtigung Zürich: 24.–28. September, 10–18 Uhr Hardturmstrasse 102 + 121, 8005 Zürich EINLIEFERUNGEN Dezember Asiatica Einlieferungen nehmen wir ab sofort bis Mitte September gerne entgegen. Dezember Moderne Zeitgenössische Kunst, Schweizer Kunst, Armbanduhren, Schmuck Juwelen, Fotografie, Art Nouveau Art Déco, Design, Fashion Vintage Einlieferungen nehmen wir ab sofort bis Ende September gerne entgegen. März 2022 Gemälde Alter Meister des 19. Jahrhunderts, Alte Grafik Zeichnungen, Schmuck Juwelen, Möbel Dekoration, Porzellan, Silber, Bücher, Buchmalerei Autographen, Teppiche Einlieferungen nehmen wir ab sofort bis Ende Januar gerne entgegen. Bitte kontaktieren Sie uns frühzeitig. Wir freuen uns auf Ihren Anruf. SCHÄTZUNGSTAGE Gemälde Alter Meister des 19. Jahrhunderts Düsseldorf und Frankfurt: 22./23. November München: 17./18. November Stuttgart: 19. November Hamburg: 4./5. November Schmuck Armbanduhren Hamburg: 10. September München: 16./17. September Termine für Schätzungen und Einlieferungen für alle unsere Fachgebiete können jederzeit vereinbart werden. follow us on Instagram Lapislazuli-Diamant-Collier mit Ohrclips, Van Cleef Arpels. Schätzung: CHF 4 000/6 000 Auktion: 6. Oktober 2021