SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 168
Downloaden Sie, um offline zu lesen
AUKTION: 28. Juni 2018
PHOTOGRAPHIE
Photographie
Lot 1601- 1928
Auktion: Donnerstag, 28. Juni 2018, 14.00 Uhr
Vorbesichtigung:
Sa. 16. Juni, 11.30 – 19.00 Uhr
So. 17. bis So. 24. Juni 2018, 10.00  – 19.00 Uhr
Gabriel Müller, M.A.
Tel. +41 44 445 63 40
mueller@kollerauktionen.ch
Historische - und Reisephotographie					1601-1639
Helvetica									1640-1665
Klassische Photographie							1666-1716
Photojournalismus								1717-1739
Sammlung Fleischmann							1740-1798
Portraits									1799-1868
Mode Photographie								1869-1887
Zeitgenössische Photographie						1888-1928
Aus Gestaltungsgründen können einzelne Photographien im Katalog beschnitten abgebildet sein.
Auf unserer Website finden Sie die Abbildungen aller Objekte in unbeschnittenem Zustand:
www.kollerauktionen.ch
Der Zustand der Werke ist im Katalog nur zum Teil und in Einzelfällen angegeben.
Gerne senden wir ihnen einen ausführlichen Zustandsbericht zu.
English descriptions upon request.
Weitere Bearbeitung: Daniel Blochwitz
| 2
Photographie | Historische- und Reisephotographie
1601
ANONYM
(XIX)
Portrait eines sitzenden Mannes,
wohl Mitteleuropa, 1846.
Daguerreotypie. Halbe Platte; Oktogonaler
Ausschnitt ca. 12 x 8,5 cm (Lichtmass);
Gesamtgrösse 18,2 x 14,8 cm. Verso
montiertes Etikett mit handschriftlicher
Datierung „Le 18 aout 1846“. Unter Passe-
partout mit gezeichneten Einfassungslini-
en und Glas, neu gefasst.
Provenienz: Seit mehreren Jahrzehnten in
Privatbesitz, Schweiz.
CHF 200 / 300
(€ 170 / 250)
1602
ANONYM
(XIX)
Portrait eines Militaristen „Kühn“(?).
Wohl Deutschland, 1850er Jahre.
Daguerreotypie. Wohl Sechstelplatte;
Ausschnitt ca. 7,3 x 5,8 cm (Lichtmass);
Gesamtgrösse 13,2 x 11,3 cm. Auf Rah-
menrückwand montierte alte handschrift-
liche Notizen, gestempelt „Kühn“. Unter
Glas montiert mit doppeltem Passepar-
tout, neu gefasst.
Provenienz: Schweizer Privatbesitz. Vor
über 10 Jahren im Handel erworben.
CHF 500 / 800
(€ 420 / 670)
1603
ANONYM
(XIX)
Familienportrait mit Andachtsbild,
wohl Mitteleuropa, um 1850.
Daguerreotypie. Halbe Platte; Ausschnitt
8,3 x 11,5 (Lichtmass); Rahmen 14,3 x 17,5
cm.
Provenienz: Seit mehreren Jahrzehnten in
Privatbesitz, Schweiz.
Neu gerahmt.
CHF 250 / 400
(€ 210 / 330)
1604
16021601
1603
1604
| 3
1604
ANONYM
(XIX)
„Maria Elisabeth Brütel geb. Straehl Pfarrer
von Suhr, geb. 1808, cop. 1829“. Schweiz,
1850er Jahre.
Ankolorierte Daguerreotypie. Wohl Vier-
telplatte; Ausschnitt ca. 9 x 6,8 cm (Licht-
mass); Gesamtgrösse 15 x 12,5 cm. Auf
Rahmenrückwand alte handschriftliche
Bezeichnung. Alt unter Glas montiert mit
doppeltem Passepartout, alt gerahmt.
BEIGEGEBEN: ANONYM (XIX). Portrait
eines Mannes mit hohem Zylinder. Wohl
Frankreich, 1850er Jahre. Ankolorierte
Daguerreotypie. Wohl Sechstelplatte;
Ausschnitt ca. 9,4 x 7 cm (Lichtmass); Ge-
samtgrösse 15 x 12,8 cm. - Beide an den
Rändern oxidiert. - Zusammen 2 Abzüge.
CHF 300 / 500
(€ 250 / 420)
1605
ADOLPHE LEGROS
(XIX)
Portrait eines jungen, sitzenden Mannes,
nach 1852.
Daguerreotypie. Wohl Sechstelplatte;
Ausschnitt 7,2 x 5,8 cm (Lichtmass);
Gesamtgrösse 12,8 x 11,1 cm. Verso auf-
gezogen lithographiertes Photographen-
Etikett mit Studioadresse „[Palais-]Royal,
Galerie de Valois, 116... (unleserlich), éta-
ge“. Alt unter Glas montiert mit doppeltem
Passepartout.
Adolphe Legros, Verfasser praktischer
Handbücher zur Photographie, hatte sein
Studio ab 1852 im Palais-Royal an der
Passage de Valois: „L‘excellent Vaillat et
l‘ineffable Legros, l‘homme chamarré, aux
robes de chambre en brocart, galvanisai-
ent les derniers beaux jours du Palais-Royal
dont la province ne pouvait se résoudre
à se désenamourer et qui achevait de
s‘éteindre avec eux“ (Nadar. Quand j‘étais
photographe. Paris, 1900, S. 202).
CHF 300 / 500
(€ 250 / 420)
1606
EDUARD VAILLAT
(aktiv 1839-1860)
Portrait einer sitzenden Dame, 1855.
Ankolorierte Daguerreotypie. Viertelplat-
te; Ausschnitt ca. 9 x 6,8 cm (Lichtmass);
Gesamtgrösse 15,3 x 13 cm. In der Platte
signiert und datiert „Vaillat 1855“, verso
lithographiertes Photographenetikett
(unschön überklebt).
CHF 400 / 700
(€ 330 / 580)
1605 1606
| 4
Photographie | Historische- und Reisephotographie
1607*
JEAN-GABRIEL EYNARD
(1775-1863)
Selbstportrait mit der Familie Delessert, 1850.
Daguerreotypie. Halbe Platte; Ausschnitt ca. 8,5 x 11,5 cm (Lichtmass); Gesamtgrösse 14,6 x 17,9 cm. Auf alter Rückwand handschrift-
lich datiert „le 19 7 lu 1850“. Unter Glas montiert mit doppeltem Passepartout, neu gefasst.
Literatur: René Perret. Kunst und Magie der Daguerreotypie. Collection W. + T. Bossard. Brugg, 2006, S. 33-35 (vgl. Abb. 35 (leicht
abweichend)).
Provenienz: Vor einigen Jahren im Handel erworben. Seither Sammlung, Frankreich.
BEIGELEGT: 1. Dokumentations-Ordner mit zahlreichen Texten in französischer Sprache zur Daguerreotypie, die Familiengeschichte
der Delesserts und weitere Hintergrund-Informationen. - 2. Coninck, Séverine de. Banquiers et Philanthropes. La famille Delessert
(1735-1868) aux origines des Caisses d‘épargne françaises. Paris, 2000. Original-Broschur. - Abhandlung zur Bankiersfamilie Delessert.
CHF 7 000 / 10 000
(€ 5 830 / 8 330)
Der gebürtige Franzose Jean-Gabriel Eynard, einflussreicher Politiker und Finanzier, beschäftigte sich zirka von 1840 bis 1860 mit dem
Verfahren der Daguerreotypie. Von ihm sind rund 200 qualitativ hoch stehende Daguerreotypien erhalten. Die vorliegende Aufnahme
entstand wohl am 19. Juli 1850 vor der Villa Choisi in Beaulieu bei Rolle (VD). Eynard hatte die spezielle Vorliebe Zusammenkünfte mit
einem Gruppenbild zu krönen, bei denen er sich stets unter die Portraitierten zu mischen pflegte. Hier stellt er sich zusammen mit seiner
Frau Anna Charlotte Adélaide Luillin de Chateauvieux und Mitglieder der berühmten Bankier-Familie Delessert dar, die ebenfalls einige
Pioniere der Photographie hervorbrachte.
Der Hingergrund wählt Eynard auf seinen Bildern zumeist mehr oder weniger zentralsymmetrisch. "Dieses Mal hatte Eynard die Türflü-
gel des Seitenportikus' seiner Villa für die Aufnahme offen gelassen. Die Damen mit ihren Hauben sitzen mit den Kindern auf den Knien
im Vordergrund und werden durch die stehenden Herren eingerahmt. Das Bild ist auch ein Dokument der damaligen "Kindermode".
Alle drei Knaben tragen eine komplette Offiziersuniform mit Säbel, die vielleicht Eynard für seine jungen Gäste zum Spielen bereithielt."
(Perret ,2006, S. 35).
| 5
1608
E. PESSARD
(XX)
„Echillais près de Rochefort“, wohl 1843.
Daguerreotypie. Sechstelplatte; Ovaler Bildausschnitt 7 x 5,5 cm (Lichtmass); Gesamtgrösse 12,5 x 10,2 cm. Ver-
so signiert „E. Pessard“ , datiert „Janvier 1843“ und handschriftlich bezeichnet. Unter Passepartout mit 2 gezeich-
neten Einfassungslinien, alt gefasst.
Provenienz: Seit mehreren Jahrzehnten in Privatbesitz, Schweiz.
CHF 2 500 / 4 000
(€ 2 080 / 3 330)
Sehr frühe Aussenaufnahme der romanischen Kirche Notre-Dame in Échillais, Rochefort, Frankreich im Seitenprofil.
Die Westfassade zeichnet sich durch die markanten acht Blendarkaden und dem leicht erhöhten Mittelfenster aus,
im unteren Bereich befindet sich ein Archivoltenportal mit mächtigen Halbsäulen. Selten.
| 6
Photographie | Historische- und Reisephotographie
1609*
LOUIS JACQUES MANDÉ DAGUERRE
(1787-1851)
Historique et Déscription des Procédés du
Daguerréotype et du Diorama. Nouvelle Edition,
corrigée, et augmentée du Portrait de l‘Auteur.
Mit lithographiertem Portrait und 6 gestochenen
Tafeln. Paris, Alphonse Giroux et Cie, 1839. 22,2
x 14,2 cm. Titel, 76 Seiten. Original-Broschur mit
bedruckten Deckeln.
Paris, Alphonse Giroux et Cie, 1839. 22,2 x 14,2
cm. Titel, 76 Seiten. Original-Broschur mit be-
druckten Deckeln.
Literatur: Printing and the Mind of Man No. 318b
- Horblit 21a - Norman 569 - Heralds of Science
183 - Milestones of Science 46 - PMM 318b -
Epstean 568 - Roosens/Salu 2778a - vgl. Dibner
183 - Gedeon S. 202-03 - Bellier de la Chavignerie,
Manuel Bibliographie du Photographe Francais,
1863, No. 4 (EA).
Zweite Ausgabe, erschienen im Jahr der Erst-
ausgabe (28. September 1839), von Daguerres
berühmter und wegbereitender Abhandlung zum
Verfahren der Daguerreotypie. Das Portrait von
Daguerre im Seitenprofil, die Tafeln illustrieren den
chemischen Prozess der Daguerreotypie.
Leicht stockfleckig und gebräunt.
CHF 2 500 / 4 000
(€ 2 080 / 3 330)
1610
ANONYM
(XIX)
Gemälde mit Portrait eines jungen Paares,
um 1890.
Metallotypie. Ovaler Ausschnitt 7,2 x 5,6 cm; Platte
8,4 x 6,5 cm; 11,2 x 8,5 cm. Eingelegt unter Passe-
partout in mit Samt ausgestattetem Union-Case.
Literatur: Josef Maria Eder. Über die Fortschritte
der Photographie und der photomechanischen
Druckverfahren. Band 264. Heidelberg, 1887, S.
505.
„In der Phototypie, welche bis jetzt ausschliesslich
mittels Zinkhochdruckplatten ausgeübt wurde,
macht sich ein entschiedener Fortschritt durch die
Einführung von Messing-Hochdruckplatten (so-
gen. Chalkotypien [auch „Metallotypie“ genannt])
geltend. Dieser Prozess wurde von Otto Sommer
im militär-geographischen Institute zu Wien und
von Prof. Roese in der kaiserlichen Reichsdrucke-
rei in Berlin eingeführt und Druckproben veröf-
fentlicht. Die Messingplatten sind dauerhafter
als Zinkplatten in der Masse und gestatten eine
feinere Aetzung.“ (Eder, 1887)
Selten.
CHF 200 / 300
(€ 170 / 250)
1611
1609
16131612
1610
| 7
1611
ANONYM
(XX)
Vexierbild mit mehreren Frauengrimassen,
um 1910.
Stereogramm. Ovaler Ausschnitt 4,4 x 3,2
cm, Gesamtgrösse 9,4 x 7,6 cm. Verso
maschinengeschriebene Anleitung und
montiertes gestochenes Exlibris „Adolf
Schmid Basel“.
CHF 250 / 400
(€ 210 / 330)
1612
PAUL NADAR
(1856-1939)
Paris-Photographe. Revue Mensuelle
illustrée De la Photographie et de ses
applications aux Arts, aux Sciences et à
l‘Industrie.
9 Hefte in 1 Band. Mit 9 (davon 1 ge-
tönten) Original-Heliogravüren von A.
Porcabeuf, Charon-Wittmann, Dujardin,
Berthaud, Rougeron-Vignerot, 1 mon-
tierten Original-Photoglyptie, 1 mon-
tierten Original-Photoplastographie, 7
montierten Original-Albuminabzügen, 8
(davon 2 doppelblattgrossen) Original-
Lichtdruck-Tafeln von Berthaud, alle nach
Photographien von MM. Henry und Nadar,
3 gefaltete Seiten faksimilisiertem Brief
von Nièpce und zahlreichen gestochenen
Textvignetten. Paris, Office Général de
Photographie, 25. April 1891. 27x 19 cm.
453 S. Privater Halbleder-Einband mit
goldgeprägtem Rückentitel.
Die Zeitschrift erschien von 1891 bis
1894. Insbesondere wird in dem Werk
auf die verschiedenen Techniken der
Photographie, was nicht zuletzt durch die
zahlreich vorhandenen Original-Beispiele
hervorgeht, eingegangen. Mit Portraits von
Daguerre, Balzac, Janssen, Schauspiele-
rinnen, sowie frühen Stern-, Mond- und
Mikroskopie-Aufnahmen.
CHF 500 / 800
(€ 420 / 670)
1613
PORTRAITS -
Album mit Portraits von John Ruskin,
Charles Darwin, Gustave Doré, Charles
Dickens, Victor Hugo, u. v. a. 50 montierte
Original-Photographien.
Albumin-Abzüge. Carte-de-visite (ca.
9 x 6 cm). Ca. 1870-1900. 20 x 16 cm
(Album). [25] Bll. Trägerkartons. Privates
Maroquin-Album d. Z. mit mit blingepräg-
ter Ornamentik auf Rücken und Deckeln, 4
Messing-Beschlägen und 2 -Schliessen.
Mit Aufnahmen von Elliott & Fry, Stereo-
scopie, W&D Downey, Mayall, St. James‘s
Studio, John & Charles Watkins, Moira&
Haigh, Nadar, Ernest Edwards, Mason &
Co., Maull& Co., J. Douglas, E. Desmmai-
sons, Ashford Brothers& Co., Ghèmar
Frères, E. Lafond. - Die Kartuschen mit
zeitgenössischer handschriftlicher Be-
zeichnung.
CHF 500 / 800
(€ 420 / 670)
1614
ADOLPHE BRAUN
(1811-1877)
Pflanzenstudien, um 1860.
6 Original-Photographien.
Karbonprints auf Träger montiert. Vinta-
ges. Ca. 23 x 22 bis 31,5 x 38 cm.
Literatur:Ulrich Pohlmann. Adolphe
Braun. Ein europäisches Photographie-
Unternehmen und die Bildkünste im 19.
Jahrhundert. München, 2017.
„Als ausgebildeter Zeichner arbeitete
Adolphe Braun (1812-1877) zunächst für
die elsässische Textilindustrie, bevor er
sich 1854 der Photographie zuwandte.
Schon ein Jahr später gelang ihm auf der
Pariser Weltausstellung der Durchbruch
mit einer mehr als 300 Photographien
umfassenden Serie von Blumenstillleben.
Die weit verbreiteten Aufnahmen dienten
Textilgestaltern als Vorlagen und waren
auch bei Malern und Dekorationszeichnern
beliebt.“ (Pohlmann, 2017, Umschlags-
text).
CHF 400 / 600
(€ 330 / 500)
1614
| 8
Photographie | Historische- und Reisephotographie
1615*
ZANGAKI
(XIX-XX), et al.
Ägypten, ca. 1860-1880. 18 Original-
Photographien.
Albumin-Abzüge, zumeist auf Trägerkar-
tons aufgezogen. Vintages. Je ca. 21 x 28
cm (Lichtmass). Lichtsigniert und bezeich-
net. Alle professionell gerahmt.
Mit Aufnahmen von Pascal Sebah, Antonio
Beato, Felix Bonfils, Adolph Dittrich, Hippo-
lyte Arnoux, u. a. Vorliegend Portraits und
Strassenszenen (Friseur, Bananen-Verkäu-
fer, Schreiber, Hirte, Bazar, Wasserträger),
sowie Ansichten von Theben, Karnak,
Luxor und Gizeh (Pyramiden, Ramesseum,
Hypäthraltempel, Davidszitadelle in Jeru-
salem, Luxor-Tempel).
CHF 500 / 800
(€ 420 / 670)
1615A*
GABRIEL LEKEGIAN
(1853-ca. 1920), et al.
Luxor, Karnak, Medinet, Assouan, etc. 17
Original-Photographien.
Albumin-Abzüge aufgezogen und mon-
tiert auf Trägerkartons. Vintages. Je ca. 22
x 28 cm (Bildmass). Zumeist einbelichteter
Photographenname, Bezeichnung und
Inventarnummer.
Professionell konserviert in Sichtmappen
und säurefreier Karton-Schachtel.
CHF 300 / 500
(€ 250 / 420)
1616*
FÉLIX BONFILS & ABDULLAH
FRÈRES
(1831-1885), (XIX-XX)
Ägypten, Nubia, Kairo, Alexandria & Jaffa,
ca. 1870-1890. 16 Original-Photographi-
en.
Albuminabzüge, zum Teil aufgezogen auf
festen Trägerkartons. Vintages. Ca. 19 x 25
cm bis 22,5 x 28 cm (Bildmass). Einbelich-
tete Photographennamen, teils Legende.
1 Abzug mit kalligraphisch gestaltetem
Trägerkarton.
Dargestellt sind Tempel, Pyramiden,
Portraits, Nil, Stadtansichten, u.v.m. Pro-
fessionell konserviert in Sichtmappen und
säurefreier Karton-Schachtel.
CHF 400 / 700
(€ 330 / 580)
1615A
1616
1615 1615
| 9
1616A*
ANTONIO BEATO
(ca. 1825-1903), et al.
Ägypten,ca.1880-1900.21Original-Photographien.
Albumin-Abzüge,zumeistaufgezogenauffesten
Trägerkartons.Vintages.Ca.20,5x26cmbis26x37
cm(Bildmass).ZumeistmiteinbelichtetemPhoto-
graphennamen,BezeichnungundInventarnummer.
Mit weiteren Aufnahmen von Pascal Sebah, Jean-
Pascal Sebah, Henri Béchard, u. a. - Professionell
konserviert in Sichtmappen und säurefreier
Karton-Schachtel.
CHF 400 / 700
(€ 330 / 580)
1617*
ZANGAKI
(XIX-XX)
Ägypten,ca.1880-1900.27Original-Photographien.
Albumin-Abzüge aufgezogen auf festen Träger-
kartons. Vintages. Je ca. 22 x 28 cm (Hoch- und
Querformate). Einbelichteter Photographenna-
me, Bezeichnung und Inventarnummer.
Dargestellt sind die Pyramiden von Gizeh, Che-
ops, Sphinx von Gizeh, Obelisk aus Heliopolis,
Ramesseum in Theben, Karnak-Tempel, Tempel
von Philae, Edfu, Abydos, u. v. m.
Professionell konserviert in Sichtmappen und
säurefreier Karton-Schachtel.
CHF 500 / 800
(€ 420 / 670)
1617A
C. CRUPI
(XX)
„Egypt“ (Deckeltitel). Album mit 24 montierten
Original-Photographien.
Getönte Silbergelatine-Abzüge. Vintages. Nach
1925. Je ca. 16 x 21,5 cm (Bildmass). Bedruckter
Original-Karton mit Schnurheftung.
Wohl ein Nachfahr des italienischen Landschafts-
Photographen Giovanni Crupi (1859-1925), der
bis zu seinem Tod in Helipolis ansässig war.
BEIGEGEBEN: „Familie Diethelm nach Ägyp-
ten 1912“ (hs. Notiz auf Deckel). Album mit 137
montierten Original-Photographien. Zumeist
Silbergelatine-Abzüge. Vintages. Um 1912. Je ca.
3 x 3 bis 23 x 16 cm (Hoch- und Querformate).
Kartondeckel-Album mit Fadenheftung (Bindung
gelöst). - DAZU: Erinnerungs-Album an die Reise
nach Ägypten. Vom 18. Januar bis 23. Feburar
1912. 8 S. gedruckte Legenden zum vorgenannten
Album. Zollikon, Selbstverlag, (1912). Bedruckte
Original-Broschur in Etui. - Zusammen 3 Bände.
CHF 500 / 800
(€ 420 / 670)
1617A
1616A
1617
| 10
Photographie | Historische- und Reisephotographie
1618*
ZANGAKI
(XIX-XX), et al.
Portraits aus dem nahen Osten, ca. 1880-
1900. 23 Original-Photographien.
Albumin- und Kollodium-Abzüge zumeist
aufgezogen odwe montiert auf Trägerkar-
tons. Vintages. Ca. 9 x 13,5 cm bis 22 x 28
cm (Hoch- und Querformate). Zumeist
einbelichteter Photographenname, teils
mit Bezeichnung bzw. Inventarnummer.
Dargestellt sind Händler, Friseur, Kara-
wanen, Arbeiter, fliegende Händler, u.v.a.
Darunter auch Portraits von Luigi Fiorillo. -
Professionell konserviert in Sichtmappen.
CHF 1 000 / 1 400
(€ 830 / 1 170)
1619*
SÉBAH & JOAILLIER
(XIX)
Naher Osten, ca. 1880-1900. 19 Original-
Photographien.
Albumin- und Kollodium-Abzüge aufge-
zogen oder montiert auf Trägerkartons.
Vintages. Ca. 25 x 20 cm (Hoch- und
Querformate). Zumeist einbelichteter
Photographenname bzw. Legende.
Dargestellt sind Sehenswürdigkeiten,
Gebäude und Landschaften in Istanbul,
Jerusalem, Kairo, u. v. a. Im Übrigen von
Francis Frith, Wilhelm Hammerschmidt,
Frank Mason Good, Zangaki, u. a. - Profes-
sionell konserviert in Sichtmappen.
CHF 900 / 1 300
(€ 750 / 1 080)
| 11
1620*
HIPPOLYTE ARNOUX
(act. 1859-1888), et al.
Port Said und Sueskanal, ca. 1880-1920.
48 Original-Photographien.
Albumin-Abzüge montiert oder aufgezo-
gen auf Trägerkartons. Vintages. Ca. 15 x
26 cm bis 20 x 30 cm (Bildmass). Zumeist
mit einbelichtetem Photographennamen
bzw. Legende.
Abgebildet sind Szenen des Suez-Kanals,
Schiffe, Häfen, Leuchtürme, Strassensze-
nen, traditionell gekleidete Einheimische
und Pläne. Darunter einige Abzüge von
Zangaki. Hippolyte Arnoux und Adelphoi
Zangaki arbeiteten in Port Said. - Professi-
onell konserviert in Sichtmappen.
CHF 2 400 / 3 200
(€ 2 000 / 2 670)
1620A*
N. L. FINSTERWALDE
(XX)
Aufnahmen vom Eisenbahnbau in Togo/
Deutsch-Ostafrika. 10 Original-Photogra-
phien.
Bromsilbergelatine- und Albumin-Abzüge.
Vintages. Um 1905. Je ca. 12,7 x 17,5 cm
bis 16,5 x 21,7 cm. Rückseitig von meh-
reren Händen bezeichnet und Photogra-
phenstempel.
Dargestellt sind eine Brücken in Abessia
und Gadja-Wald, Quai in Lome, die Statio-
nen Noepe, Assalum, Palime (2), Abessia u.
Avhegame. - Etwas gebrauchsspurig.
CHF 700 / 900
(€ 580 / 750)
1620A
1620
1620
| 12
Photographie | Historische- und Reisephotographie
1621
LUCIANO ROJAS
(XX)
„Karthago. (Costa Rica) 1910“.
10 Original-Photographien.
Auf Trägerkarton montierte Albumin-Ab-
züge. Vintages. Je ca. 10 x 12,5 cm. Verso
Photographenstempel und handschriftli-
che Bezeichnung auf Französisch.
Am 4. Mai 1910 unterlag Cartago – Costa
Ricas alte Hauptstadt einem schweren
Erdbeben, das zu zahlreichen Verwüstun-
gen führte. Später wurde die Hauptstadt
nach San José verlegt und das Interesse
an einem historischen Wiederaufbau Car-
tagos ging zurück. - Die Aufnahmen zei-
gen historische Gebäude, Plätze, Privat-
häuser mit Innen- und Aussenansichten
in Schutt und die Folgen des massiven
Erdebebens.
CHF 500 / 800
(€ 420 / 670)
1622*
ANONYM
(XIX)
Guatemala, um 1900.
Ca. 530 Original-Photographien.
Kollodium- und Silbergelatine-Abzüge
zumeist aufgezogen auf festen Träger-
kartons. Vintages. Ca. 5,5 x 8 cm bis 7,5
x 10 cm (Bildmass; Hoch- und Querfor-
mate). Teilweise handschriftliche bzw.
einbelichtete Inventarnummer, vereinzelt
handschriftliche Bezeichnung in deutscher
Sprache.
Umfangreiche Dokumentation einer
Kaffeeplantage in Guatemala. Das Land
gehörte im späten 19. und frühen 20.
Jahrhundert zu den wichtigsten Kaffee-
Exporteuren der Welt.
Wohl private Aufnahmen eines (oder
mehrerer) unbekannten Photographens,
möglicherweise deutscher Herkunft (1
Trägerkarton ist mit der Bezeichnung
„Carl Zehender“ versehen, es konnte aber
kein Photographen mit diesem Namen
ausfindig gemacht werden). Mit Ansichten
aus Antigua Guatemala, San Luis und den
südlichen Kaffeeregionen. Dargestellt
sind Plantagen, Fabriken, Brücken, Kanäle,
Siedlungen, Logistik, Ackerbauten, Berge,
Vulkäne, Anlässe, Strassenszenen, Por-
traits von Ureinwohnern und Europäern,
u. v. m. Darunter 1 montierte Panorama-
Photographie, bestehend aus 7 Segmen-
ten, mit einer Darstellung einer Siedlung
(ca. 46,5 x 4,5 cm). Vereinzelt Doubletten
vorhanden.
CHF 1 600 / 2 800
(€ 1 330 / 2 330)
1621
1623
1622
| 13
1623*
PEDRO H. ADAMS, ET AL.
(XIX)
Chile, um 1870.
36 Original-Photographien.
Albumin- und Kollodium-Abzüge aufge-
zogen auf festen Trägerkartons. Vintages.
Ca. 9 x 5,5 cm bis 17 x 24 cm (Hoch- und
Querformate). Teilweise verso Photogra-
phenstempel, zumeist mit handschrift-
licher Bezeichnung auf Deutsch und
Spanisch.
Wohl aus dem ehemaligen Besitz einer
deutschen Familie „Fröhlich“ wohnhaft in
Osorno, Chile. Dargestellt sind Portraits
von Indios und wohlhabenden Einwande-
rern, Landschaften, Vulkäne (Aconcagua,
Maipo), Seen, Berge und Ansichten von
Osorno, Santiago, Valparaiso, Valdivia,
Montevideo, Punta Arenas, u. v. a. - 4 Ab-
züge mit stärkerem Wasserschaden.
CHF 1 000 / 1 500
(€ 830 / 1 250)
1624
BEVERLY B. DOBBS
(1868-1937)
Portrait eines Inuit, 1906.
Getönter Silbergelatine-Abzug. Vintage.
24 x 19 cm. Unten links einbelichtetes
Photographen-Copyright, Jahreszahl,
sowie Inventarnummer 810. Unter Passe-
partout.
CHF 300 / 500
(€ 250 / 420)
1625
EDWARD SHERIFF CURTIS
(1868-1952)
„Old Eagle - Oto“, 1927
Heligravüre auf Velum Papier. Montiert auf
Trägerkarton. 39 x 29 cm. Unterhalb des
Bildes mit gedruckter Bezeichnung, Copy-
right, Datum und Autorschaft „Photogra-
vure Suffolk England, Cambridge Mass“.
Unter Passepartout, gerahmt.
CHF 1 200 / 1 800
(€ 1 000 / 1 500)
1625
16241623
| 14
Photographie | Historische- und Reisephotographie
1626
EDWARD SHERIFF CURTIS
(1868-1952)
Standing Bear, Ogalala, 1907.
Heliogravüre auf Japanpapier, montiert
auf Bütten. Vintage. Bildmass 18,2 x 11,7
cm, Papier 21,4 x 23,4 cm, Träger 31,9 x
23,8 cm. Unterhalb des Bildes gestoche-
nes Photographen-Copyright, Jahreszahl
und Titel. Unten links im Bild einbelichtete
Inventarnummer. Unter Passepartout.
CHF 800 / 1 200
(€ 670 / 1 000)
1627
FRANK A. RINEHART
(1861-1928)
„Afraid of Eagle - Sioux -“, 1898.
Platinum Abzug. Vintage. Bildmass 23
x 17,8 cm; Blattgrösse 23,2 x 18,1 cm.
Unten im Bild einbelichtetes Photogra-
phen-Copyright mit Jahreszahl, Bezeich-
nung sowie Inventarnummer 864. Unter
Passepartout.
CHF 800 / 1 200
(€ 670 / 1 000)
1628
FRANK A. RINEHART
(1861-1928)
„Last Horse, -Obalalla Sioux-“, 1899.
Platinum Abzug. Vintage. Bildmass 17,8 x
23 cm; Blattgrösse 25,1 x 19,9 cm. Unten
einbelichtetes Photographen-Copyright,
Bezeichnung, Jahreszahl und Inventar-
nummer 1447. Unter Passepartout.
CHF 1 400 / 2 000
(€ 1 170 / 1 670)
1629
FRANK A. RINEHART
(1861-1928)
„Black Bird“, 1900.
Platinum Abzug. Vintage. Bildmass 23,2 x
25,6 cm; Blattgrösse 25,2 x 20,1 cm. Unten
einbelichtetes Photographen-Copyright,
Bezeichnung und Jahreszahl, sowie Inven-
tarnummer 1634. Unter Passepartout.
CHF 1 400 / 2 000
(€ 1 170 / 1 670)
1630
LOMEN BROTHERS
(aktiv ca. 1903-1934)
Inuit-Frau mit Kind, Nome, Alaska, 1903.
Getönter Silbergelatine-Abzug. Vintage.
Bildmass 32,9 x 20,4 cm. Unten einbelich-
tetes Photographen-Copyright, Jah-
reszahl und Inventarnummer 101. Unter
Passepartout.
CHF 800 / 1 200
(€ 670 / 1 000)
1631*
P. A. & TH. J. JOHNSTON & HOFF-
MAN
(act. 1870-1918), et al.
Indien, um 1880.
21 Original-Photographien.
Kollodium-Abzüge. Vintages. Ca. 10,5 x 15
cm bis 21,5 x 29 cm (Hoch- und Querfor-
mate). Teilweise blindgeprägter Photogra-
phenstempel, einbelichtete Legende oder
verso handschriftliche Bezeichnung.
Dargestellt sind Sehenswürdigkeiten in
Udaipur, Jaipur und Varanasi.
CHF 250 / 400
(€ 210 / 330)
1626 1627
| 15
1629
1630
1628
1631
| 16
Photographie | Historische- und Reisephotographie
1632*
SOLANKEE STUDIO
(XIX-XX), zugeschrieben
„Souvenir of Junagadha“ [Rückentitel]/ „Presented to H. E.- Lord NHorthcote, Governor of Bombay, by H. H. Rasulkhánji, Naáb of Juná-
gadh, 1901“ [Deckeltitel]. Album mit 60 Original-Photographien, ca. 1895-1901.
Silbergelatine-Abzüge aufgezogen auf Trägerkartons. Vintages. Abzüge je ca. 28,5 x 36,5 cm (Hoch- und Querformate); Album 38,5 x
47 cm. Teils einbelichtete Legende, gedruckte Legende jeweils montiert unterhalb der Abzüge.
Prachtvolles Maroquin-Album der Zeit mit goldgeprägtem Rücken- und Deckeltitel, reicher floraler Goldprägung auf Deckeln und
Innenkanten, Goldschnitt (signiert „Education Society‘s Press, Byculla“).
Provenienz: Sammlung Deutschland.
Die Zuschreibung auf das Solankee Studio erfolgt einerseits durch einige Aufnahmen, andererseits wurde am 18.11.2004 bei Blooms-
bury in London ein ähnliches Album versteigert, das ebenso H. H. Rasulkhanji gewidmet war und 60 Abzüge vom Solankee Studio
enthielt.
CHF 4 000 / 7 000
(€ 3 330 / 5 830)
Das vorliegende Album war ein Geschenk von Lord Henry Stafford Northcote (1846-1911) an Mohammad
Rasul Khanji (1892-1911), dem Nabob von Junagadh im Westen der Halbinsel Kathiawar (heute Guajarat). Die
Aufnahmen zeigen Portraits (Mahabatkhanji, Bahadurkhanji, Rasulkhanji, Prinz Sherzamakhanji, Madarul Maham
Shaikh Mahomed Bahauddinbhai Hasambhai), Hofangestellte, Gebäude (Gefängnis, Hochschule, Tempel, Fes-
tungen, Palast, Leuchtturm, etc.) Interieurs, Zeltplätze, Strassen, Landschaften (Berge, Flüsse, Täler, u.a.) in und
um Junagadh.
| 17
1633
FRATELLI ALINARI
(XIX), et al.
Italien, ca. 1880-1920.
Über 600(!) Original-Photographien.
Albumin-, Silbergelatine-Abzüge und
Lichtdrucke aufgezogen auf Trägerkar-
tons. Mehrheitlich Vintages. Je ca. 17,5
x 25 cm. Teils mit einbelichteter oder
gedruckter Legende. In Leinen-Kassetten.
Dargestellt sind architektonische Monu-
mente, Sehenswürdigkeiten, Gemälde
und Skulpturen in Florenz, Padua, Roma,
Mailand, Bergamo, Venedig, Napoli, Sizili-
en, u.v.m.
Stock- und Sporrfleckig.
CHF 400 / 600
(€ 330 / 500)
1634*
CHARLES BERGAMASCO
(XIX-XX), et al.
Portraits der russischen Zarenfamilie, u. a.
Moskau und St. Petersburg, ca. 1860-81.
Teils kolorierte Albumin-Abzüge aufgezo-
gen auf Trägerkartons. Vintages. Abzüge
ca. 8,5 x 5,5 cm bis 14 x 9,5 cm; Carte-
de-Visites und Cabinet-Format. Zumeist
recte oder verso auf Trägerkartons
gedruckter Photographenname, teils mit
Studioadresse; vereinzelt handschriftlich
bezeichnet.
Mit weiteren Aufnahmen von Sergej
L‘vovic Levickij, Wesenberg & Cie, u. a.
Enthält Portraits von Alexander I.-III., Marija
Alexandrowna (Marie von Hessen und bei
Rhein), Soldaten, ranghohen Offizieren
und orthodoxen Bischöfen.
CHF 1 500 / 2 500
(€ 1 250 / 2 080)
- Zum 100. Geburtstag des grossen Reformers Zar Alexander II. -1634
1635
1633
| 18
Photographie | Historische- und Reisephotographie
1635*
PAUL LE BOYER
(1861-1908), zugeschrieben
„1901“ [Deckeltitel]. Besuch Zar Nikolaus II. in Frankreich. Album mit 71 Original-Photographien.
Kollodium-Abzüge aufgezogen auf festen Trägerkartons. Vintages. Abzüge je ca. 8 x 11 (Hoch- und Querformate); Album 24 x 34,5 cm.
Leinen-Album der Zeit mit goldgeprägtem Deckeltitel.
Provenienz: Sammlung, Deutschland.
Die Zuschreibung an Paul Boyer erfolgt anhand eines geringfügig umfangreicheren Albums zum gleichen Ereignis, das bei Alde, Paris
am 25.11. 2010 (Los 265) versteigert wurde und teils identische Abzüge enthält.
CHF 1 200 / 1 800
(€ 1 000 / 1 500)
Die Aufnahmen in dem vorliegenden Album dokumentieren den Besuch Zar Nikolaus II. (Nikolai Aleksandrovitch Romanov, 1868-1918)
von Russland mit seinem Gefolge in Frankreich vom 18. bis 21. September 1901. Dargestellt sind Vorbereitung und Ausführung der Fest-
lichkeitenzuAnkunftundWeiterreiseZarenvonDünkirchen,überCompiègneundReims,sowiedaszuseinenEhrenabgehalteneManö-
ver von Bethény, an dem 150 000 Soldaten teilnahmen. Obwohl der Zar nur in einem Bild selbst abgelichtet wurde, gibt das Album einen
ausgezeichneten Eindruck von den offiziellen Anstrengungen, ihn auf seiner Reise nach Paris standesgemäss zu begleiten, wozu neben
dem erwähnten Grossmanöver, diverse Paraden und die Errichtung massiver, im russischen Stil gehaltener Festgebäude als Portale zu
den passierten Städten zählten. Der Besuch Nikolaus II. in Frankreich fiel in eine Zeit, in der er in seiner Heimat grosse Anfeindungen und
massiven Gefährdungen durch Anarchisten ausgesetzt war. Sein Besuch war der letzte eines russischen Regenten in Frankreich bis zum
Besuche Chrustschows in den 1950er Jahren.
| 19
1636*
A. RHEINBOTT  CIE.
(XIX-XX)
„Bidi Mockwi“ [kyrillischer Deckeltitel], Moskau und St. Petersburg, um 1890. Portfolio mit 40 Original-Photographien.
Alumin-Abzüge aufgezogen auf festen Trägerkartons. Vintages. Abzüge je ca. 21 x 28 cm (Hoch- und Querformate); Trägerkartons
23,5 x 45,5 cm. Auf Trägerkartons handschriftliche Bezeichnung auf Deutsch, teils gedruckter Photographenname. Lose in Halbleder-
Flügelmappe mit blindgeprägtem Deckeltitel.
Provenienz: Sammlung, Deutschland.
Abzüge teils retuschiert. Trägerkartons etwas gewellt und angeschmutzt. Mappe leicht gebrauchsspurig.
CHF 6 000 / 9 000
(€ 5 000 / 7 500)
Schöne grossformatige Veduten von Moskau und St. Petersburg teils mit Figurenstaffagen. Dargestellt sind der Rote Platz, Kreml, das
Rathaus, Borowitzky-Pforte, Obere Handelsreihen, rote Treppe, Iberische Pforte, Nikolsky Pforde, das historische Museum, Erölser-Kir-
che, Wosnessenksy Nonnenkloster, Triumph-Pforte, Czar-Kolokol, Uspensky-Krönungskatedrale, Peterpalast, Stadt-Manege, Kaiser-
Palast, Alexander-Palast, -Garten, Rumjanzen Museum, Sucharew-Turm, Interieurs, Denkmäler, u. v. m. In dieser Form kaum je gehandelt.
| 20
Photographie | Historische- und Reisephotographie
1637
ANDREI KARELIN
(1837-1906)
„Nischny Nowgorod“, um 1880.
4 Original-Photographien.
Albumin-Abzüge auf Trägerkartons auf-
gezogen. Vintages. Je ca. 11 x 16 cm. Auf
Trägerkartons handschriftliche und gedruckte
Bezeichnung und Photographenname „A.
Karelin“ (Kyrillisch).
BEIGEGEBEN: ANONYM (XIX). Ansicht der
Wolga. Albumin-Abzug. - Zusammen 5
Abzüge.
CHF 400 / 600
(€ 330 / 500)
1638*
ANONYM
(XIX-XX)
„Tqwartscheli 1900“ (kyrillischer Deckeltitel).
Album mit 34 Original-Photographien.
Silbergelatine-Abzüge aufgezogen auf
Trägerkartons. Vintages. Abzüge je ca. 16 x
22 cm (Hoch- und Querformate); Album 25 x
32 cm. Auf Trägerkartons montierte Bezeich-
nungen in kyrillischer Schrift. Ganzleinen-Al-
bum der Zeit mit blindgeprägtem Deckeltitel.
Provenienz: Sammlung, Deutschland.
Die Aufnahmen dokumentieren den Besuch
des russischen Landwirtschaftminister A. S.
Jermolow mit seinem Gefolge in den Berg-
werken von Tqwartscheli (Abchasien, Geor-
gien). Dargestellt sind die Einweihung von auf
den Namen des Ministers getauften Stollen
in seinem Beisein, Stadt- bzw. Dorfansichten,
Berglandschaften des Kaukasus, die Delega-
tion beim Passieren von Flussläufen, örtliche
Verwaltungsgebäude der Minen sowie Kir-
chen (auch Interieurs mit Geistlichen), Grup-
penportraits der in den Minen beschäftigten
Bergleute, Tagebaue, Minen und Stollen, etc.
Der erste Abzug stärker ausgesilbert und
angeschmutzt. Album etwas verzogen.
CHF 1 500 / 2 500
(€ 1 250 / 2 080)
1638
1637
1638
1638
| 21
1639
JAN BULHAK
(1876-1950)
„Wilno“ [Deckeltitel], ca. 1920-1930. 34 lose Original-Photographien in Original-Leinen-
Flügelmappe.
Bromöl- und getönte Silbergelatine-Abzüge, montiert und aufgezogen auf Trägerkar-
tons. Vintages. Abzüge ca. 12 x 16 cm (Hoch- und Querformate); Träger 31,7 x 24,1 cm;
Portfolio 34 x 25 cm. Blindgeprägter Photographenstempel unten rechts im Bild und
zumeist auf den Trägkartons. Teilweise verso Photographenstempel und Annotationen.
Provenienz: Privatsammlung, Schweiz.
CHF 5 000 / 8 000
(€ 4 170 / 6 670)
Der polnische Photograph Jan Brunon Bulhak wurde am 6. Oktober 1876 in Ostaszyn bei Nowogródek geboren. Zunächst photogra-
phiert er nur als Laie, verfolgte dann aber die Tätigkeit hauptberuflich. 1912 eröffnet er in Vilnius/ LI sein Studio und gewinnt die Bron-
zemedaille beim polnischen Künstlersalon. Um seine Fähigkeiten auszubauen, studiert er in den Kriegsjahren 1914-18 beim damals be-
deutendsten Portraitphotographen Hugo Erfurth in Dresden. 1927 wird er Präsident des „Foto Klub Wilenski“. 1944 wird sein Studio und
sein Haus aufgrund von Kriegswehen abgebrannt, praktisch sein ganzes Equipment und rund 50 000 Glasnegativen gehen verloren.
Danach flüchtet er nach Warschau, wo er am 4. Februar 1950 stirt. Er ist heute als einziger Photograph auf dem Warschauer Friedhof für
aussergewöhnliche Persönlichkeiten begraben. (vgl. Auer, M.  M. Encyclopédie internationale des photographes de 1839 à nos jours.
Vol. I. Hermance, 1985, BULHAK).
Im Oktober 1920 wurde die Stadt Vilnius von polnischen Truppen besetzt. 1922 wurde das Wilnaer Gebiet auch formal zum polnischen
Staatsgebiet annektiert, was vom Völkerbund de facto anerkannt wurde. Diese gewaltsame Aneignung führte zu grossen Spannungen
zwischen den beiden Ländern. Vilnius wurde darauf die Hauptstadt einer polnischen Wojewodschaft (polnischer Verwaltungsbezirk), und
Kaunas, rund 100 Kilometer westlich von Vilnius, zur provisorischen Hauptstadt Litauens.
Das vorliegende Portfolio zeigt Ansichten und Sehenswürdigkeiten in und um Vilnius. Dargestellt sind die Universität, das Tor der
Morgenröte, zahlreiche Kirchen (Kapelle Ostra Brama, Kathedrale Sankt Stanislaus, Kasimir-Kirche ,St. Peter-und-Paul-Kirche,
St.-Annen-Kirche, u. a.), die drei Kreuze, die Ruine der Burg von Gediminas, zahlreiche Strassen und Gassen (darunter auch Aufnahmen
vom jüdischen Ghetto), die Wasserburg in Trakai, u. v. m. In dieser Form kaum je gehandelt.
| 22
Photographie | Helvetica
1640*
EMIL MEERKÄMPER, ET. AL
(1873-1948)
Alpenansichten, ca. 1930-1940. 12
Original-Photographien.
Silbergelatine-Abzüge. Vintages. Ca. 11,5
x 17,5 bis 23,5 x 16,5 cm. Verso Photogra-
phenstempel, teils handschriftlich oder
maschinengeschrieben bezeichnet oder
betitelt.
ENTHÄLT:
1. EMIL MEERKÄMPER (1873-1948).
„Heimkehr vom Markt. Idyll aus dem Disch-
matals bei Davos“, „Sonntagsfreuden auf
dem Lande. Idyll in Prättigen. Graubünden“
und
„Rhätische Bahn“ (2). 4 Original-Photogra-
phien.
2. EMANUEL GYGER (1886-1951). „Kan-
dersteg  die Blümlisalp“.
3. JOHANN FEUERSTEIN (1871-1946).
„Schweizer Nationalpark (Engadin). Blick
von Alp Grimels gegen Ofenpasshöhe ins
Münstertal“
4. BARTOLOME SCHOCHER (1901-1979).
„Alter Gemsbock im tiefen Schnee“ und
„Gembock“. 2 Original-Photographien
5. JULES GEIGER (1898-1987). „Auf dem
Piz Mundaun“
6. PAUL DREYFUSS (1901-1980). „Ascen-
sion près de Zweisimmen“
7. ACHILLE BOLOGNA (XX). „Il Cervino
dalle piccola ferrovia a 2000 m. che va alla
centrale elettia (Lago di ...[unleserlich])
8. A. ZARDINI (XX). „Environs de Gortina
les 5 Tours“.
CHF 600 / 800
(€ 500 / 670)
1641
THEO FREY
(1908-1997)
Schweizer Bauernszenen. Mappe mit 10
Original-Photographien und maschinen-
geschriebenen Verzeichnis.
Silbergelatine-Abzüge. Vintages. Um
1976. Je 29,4 x 20,4 cm (Hoch- und
Querformate). In der Mappe gewidmet
„Für Albert Hollstein von Theo Frey 28.
April 1976“.
BEIGEGEBEN: Britschgi, Markus. Armand
Schulthess 1901-1972. Luzern, 1996.
Original-Karton-Einband. - Mit Photogra-
phien von Th. Frey. - Zus. 2 Objekte.
CHF 500 / 800
(€ 420 / 670)
| 23
1642*
EMANUEL GYGER
(1886-1951)
„Bachsee; Wetterhorn - Schreckhorn“,
um 1930.
Getönter Silbergelatine-Abzug. Vintage.
17,4 x 23,2 cm. Unten im Bild bezeich-
net und signiert „Phot. E. Gyger“, verso
zusätzlich bezeichnet.
CHF 400 / 600
(€ 330 / 500)
1643*
EMANUEL GYGER
(1886-1951)
„Bei Kandersteg. Balmhorn-Atels“,
um 1940.
Getönter Silbergelatine-Abzug. Vintage.
Bildmass 44 x 29 cm; Blattgrösse 44,7 x
29,6 cm. Unten bezeichnet und signiert:
„Phot. E. Gyger“. Verso Photographen-
stempel „E. Gyger Phot. Adelboden“.
CHF 400 / 700
(€ 330 / 580)
1644
EMANUEL GYGER
(1886-1951)
„Col Tracuit: Zinal Rothorn“, 1939.
Getönter Silbergelatine-Abzug. Vintage.
Bildmass 18,8 x 28,8 cm. Am unteren
Bildrand handschriftlich bezeichnet. Verso
Photographenstempel sowie Inventar-
nummer und Datum gestempelt.
BEILIEGEND Original-Trägerkarton mit
handschriftlichem altem Besitzvermerk.
Provenienz: Aus dem ehemaligen Besitz
von René Wehrli (1910-2005), ehemaliger
Direktor Kunsthaus Zürich (1950-1975).
CHF 300 / 500
(€ 250 / 420)
1645*
EMANUEL GYGER
(1886-1951)
„Zinal, Rothorn, Besso, Obergabelhorn“,
um 1930.
Getönter Silbergelatine-Abzug, montiert
auf Trägerkarton. Vintage. Abzug 18,8 x
28,7 cm; Träger 29,6 x 40,1 cm. Unten im
Bild bezeichnet.
CHF 300 / 500
(€ 250 / 420)
1645
1642 1643
1644
| 24
Photographie | Helvetica
1646*
ALBERT STEINER
(1877-1965)
„Novemberabend am Silsersee“, um 1930.
Getönter Silbergelatine-Abzug montiert auf Trägerkarton. Späterer Abzug, wohl 1970er Jahre. Bildmass 46,2 x 59,7 cm. Unterhalb des
Bildes bezeichnet und signiert von Hans Steiner „Photo Albert Steiner St. Moritz“. Gerahmt.
Literatur:
- Beat Stutzer (Hrsg.). „Du grosses Stilles Leuchten“. Chur, 1992 (S. 29-41).
- Peter Pfrunder und Beat Stutzer. Albert Steiner - Das fotografische Werk. Göttingen 2006 (vgl. Abb. 165, etwas abweichende Aufnah-
me).
CHF 4 000 / 6 000
(€ 3 330 / 5 000)
Ab 1902 arbeitete Albert Steiner als selbständiger Portraitphotograph in Genf, war Mitarbeiter im Atelier des Berner Ma-
lers W. Küpfer in Bern und ab 1913 als Photograph in St. Moritz tätig. Die Portrait- und Landschaftsaufnahmen, die Steiner
zum Teil über seinen Postkartenverlag vertrieb, machten in weltbekannt. In seinen Landschaftsbildern bezieht sich der
Photograph stark auf die Veduten von Ferdinand Hodler, nicht zuletzt auf die späten Genferseebilder, die sogenannten
„paysages planétaires“. „Das Werk Albert Steiners ist mit dem Engadin in jenem Sinn verbunden, den wir in dem Schaffen
mancher Maler erkennen, die mit der reifen Kraft ihrer besten Jahre und dem bescheidenen ausdauernden Ernst einer
Verplfichtung um den bildhaften Ausdruck einer Landschaft gedient haben.“ (Erwin Poeschel, Albert Steiner, in: „Engadi-
ner Landschaften. Ausgewählte Aufnahmen von Albert Steiner“. Zürich, o .J. (1928)).
| 25
1647
ALBERT STEINER
(1877-1965)
„Stiller Herbstmorgen am Silsersee Ober-
engadin. (Blick gegen Maloja)“, um 1930.
Silbergelatine-Abzug. Vintage. 16,2 x 17,2
cm. Verso Photographenstempel und
eigenhändig bezeichnet.
CHF 500 / 800
(€ 420 / 670)
1648*
ALBERT STEINER
(1877-1965)
„San Bernhardinpass“ (2) und „Im Bergell“.
3 Original-Photographien.
Getönte Silbergelatine-Abzüge auf Agfa-
Brovira-Papier. Vintages. Um 1940. Je 16,3
x 22,5 cm. Verso gestempelt „Schweizer
Alpenposten“, handschriftlich bezeichnet.
CHF 300 / 400
(€ 250 / 330)
1649
ALFRED PERREN-BARBERINI
(1896-1967)
Matterhorn, ca. 1950.
Getönter Silbergelatine-Abzug. Vintage.
Bildmass 16,9 x 29,9 cm; Blattgrösse 17,9
x 23,8 cm. Verso Photographenstempel.
CHF 300 / 500
(€ 250 / 420)
1647
1649
1648
| 26
Photographie | Helvetica
1650*
EMANUEL GYGER
(1886-1951)
„Alpe de Lirec, Besso - Dt. Blanche“,
um 1930.
Getönter Silbergelatine-Abzug montiert
auf Trägerkarton. Vintage. Abzug 18,7 x
28,7 cm; Träger 29,6 x 40 cm. Unten im
Bild bezeichnet.
CHF 300 / 500
(€ 250 / 420)
1651*
JEAN GABERELL
(1887-1949)
Ansichten der Schweiz, um 1930.
77 Original-Photographien.
Silbergelatine-Abzüge. Vintages. Je ca.
12,5 x 18 cm. Teils verso (von anderer
Hand?) bezeichnet.
Dargestellt sind Bahnhöfe, Lokomotiven,
Dampfschiffe, Herrenhäuser, Kirchen, Bur-
gen, Brünnen, Berufe, Interieurs in Zürich,
Thalwil, Rapperswil, u.v.a.
Die Aufnahmen sind im Bildarchiv der ETH
Zürich Jean Gaberell zugeschrieben.
CHF 300 / 500
(€ 250 / 420)
1652
HANS BAUMGARTNER
(1911-1996)
1. „Auf der Moräne des Moirygletschers
(Val d‘Anniviers, Wallis)“; 2.“Eisengitter am
Seeburgpark in Kreutzlingen“; 3. „...pause“
[unleserlich], um 1970; 4. „Nussbaumer-
see (Thurgau)“. 4 Original-Photographien.
Silbergelatine-Abzüge. Vintages. Ca. 18 x
24 cm (Hoch- und Querformate). Verso
Photographenstempel, handschriftliche
Inventar-Nummer, teilweise eigenhändig
bezeichnet und datiert.
1 Abzug mit Fehlstelle im Papier.
CHF 500 / 800
(€ 420 / 670)
1650
1652
1651
| 27
1653*
EMANUEL GYGER
(1886-1951)
„Pelz-Anemone“, „Leberblümli“ und „Anemone
Vernalis“. 3 Original-Photographien.
Getönte Silbergelatine-Abzüge. Vintages. Um
1930. Ausschnitt je ca. 18,5 x 28 cm. Unten
im Bild handschriftlich bezeichnet und signiert
„Phot. E. Gyger“. Alt gerahmt.
CHF 400 / 600
(€ 330 / 500)
1654
ANTON KRENN
(1874-1958)
Pressephotographien, ca. 1900-1948.
31 Original-Photographien.
Albumin- und Bromsilbergelatine-Abzug. Vin-
tages. Ca. 8 x 10 cm bis 12,5 x 17 cm. Zumeist
verso Photographenstempel und maschinenge-
schriebene Legende.
Breitgefächtertes und interessantes Konvolut
mit frühen Presse-Aufnahmen diverser Spek-
takel mehrheitlich in der Schweiz, darunter der
Bau der Lötschbergbahn, Schwingfeste, Festakt
zur Einweihung der neuen Universität Zürich,
Fronleichnamsfeiern, Trachtenschauen, „Die
Stätte des Attentats auf König Humbert von
Italien“, Ausbruch des Krakatau, u. a. Teilweise
mit maschinengeschriebener Legende auf se-
paraten Blatt oder Original-Zeitungsartikel.
CHF 500 / 800
(€ 420 / 670)
1655
ANTON KRENN
(1874-1958)
Aufnahmen von Flugschauen in der Schweiz.
20 Original-Photographien.
Bromsilbergelatine-Abzüge. Vintages. Ca.
1903-1933. Je ca. 8 x 11 – 12 x 17,5 cm. Verso
zumeist Photographenstempel oder montierte
Etiketten, (teils montierte) maschinengeschrie-
bene Legende und vereinzelt Annotationen.
Darunter Aufnahmen von Zeppelin-Luftschif-
fen, Luftballonen, Motor-, Jagd- und Bomber-
Flugzeugen sowie Portraits von Persönlich-
keiten aus der Fliegerei, zum Beispiel Walter
Mittelholzer (1894-1937) auf der Lockheed
L-9 Orion, die heute im Verkehrshaus der
Schweiz steht, Gerhard Fieseler (1896-1987),
Erhard Milch (1892-1972), Hans Seidemann
(1902-1967), Willy Messerschmitt (1898-1978),
Johann Luzius Bärtsch (1893-1929), Francesco
De Pinedo (1890-1933), u. a.
CHF 400 / 600
(€ 330 / 500)
1654
1653
1655
| 28
Photographie | Helvetica
1656
JAKOB TUGGENER
(1904-1988)
Maschinenfabrik Oerlikon, um 1940.
3 Original-Photographien.
Silbergelatine-Abzüge auf Agfa-Brovira
Papier. Vintages. Bildmasse je ca. 16 x
22,5 cm (Hoch- und Querformate). Verso
eigenhändig bezeichnet, Photographen-
stempel.
CHF 500 / 800
(€ 420 / 670)
1657
JAKOB TUGGENER
(1904-1988)
Niethämmer am Rheiner Hafen in Basel,
1947. Aus der Serie „Schwarzes Eisen“,
1950 bzw. „Die Maschinenzeit“, 1952.
Silbergelatine-Abzug auf Agfa Papier.
Vintage. Bildmass 31,1 x 23,2 cm. Verso 2
Photographenstempel, davon 1 mit Stu-
dioadresse „Zürich 7/32 Titlisstrasse 52“.
Literatur: Martin Gasser. Jakob Tuggener.
Fotografien. Zürich, u. a. 2000
(Abb. S. 173).
CHF 2 000 / 3 000
(€ 1 670 / 2 500)
1658
JAKOB TUGGENER
(1904-1988)
„Am Presseball im Baur au Lac“, 1934. Aus
der Serie „Ballnächte“.
Silbergelatine-Abzug. Vintage. 29,9 x
22,3 cm. Verso 2 Photographenstem-
pel, signiert „Tuggener Foto Zürich“ und
bezeichnet.
Literatur: Martin Gasser. Jakob Tuggener.
Fotografien. Zürich, u.a. 2000 (Abb. S. 282).
CHF 800 / 1 200
(€ 670 / 1 000)
1659
JAKOB TUGGENER
(1904-1988)
Die Muse, 1957. 11 Original-Photographien.
Silbergelatine-Abzüge auf Agfa-Brovira-
Papier. Kontaktabzüge. Vintages. Je 11,4 x
7,8 cm (Hoch- und Querformate).
In dem 9minütigen Kurzfilm verwandeln
sich vor den Augen eines Malers, gespielt
vom Schweizer Surrealisten Walter Grab
(1927-1989), die Besucher einer Kunst-
Ausstellung allmählich in Fantasiegestal-
ten. Entzückt von der Schönheit eines
Mädchens wiegt er sich in Träume. Ein
böses Erwachen, als er aufwacht und die
Schönheit unter den Gästen nicht mehr
findet. Betrübt und enttäuscht geht er
nach Hause, wo er schliesslich in seiner
Dachkammer das Mädchen als Muse
wiederfindet.
Provenienz: Direkt von der Familie Grab er-
worben. Seither in Schweizer Privatbesitz.
CHF 700 / 1 000
(€ 580 / 830)
165616561656
1657
| 29
1660
BALTHASAR BURKHARD
(1944-2010)
Chlönthal, 2002.
Silbergelatine-Abzug auf Bartypapier,
aufgezogen auf festem Trägerkarton. Wohl
Vintage. 49 x 33 cm.
Literatur: Tobia Bezzola, Peter Pfrunder,
Thomas Seelig, Marco Franciolli (Hrsg.).
Balthasar Burkard. Ausstellungskatalog
Museum Folkwang/ Fotomuseum Winter-
thur - Fotostiftung Schweiz / Museo d‘arte
della Svizzera italiana, Lugano. Göttingen,
2017.
Provenienz:
- Direkt beim Künstler erworben.
- Galerie Blancpain-Stepczynski, Genf.
- Sammlung Schweiz.
CHF 700 / 1 000
(€ 580 / 830)
1661
BALTHASAR BURKHARD
(1944-2010)
Chica  Tzara, 1990.
Heliogravüre. Späterer Abzug auf Arches
Papier, 1998. Bildmass 29,5 x 30,5 cm;
Platte 31,5 x 31,5 cm; Blattgrösse 50 x 40
cm. Unterhalb des Plattenrandes numme-
riert „e.a.“, voll signiert und datiert.
Literatur: Tobia Bezzola, Peter Pfrunder,
Thomas Seelig, Marco Franciolli (Hrsg.).
Balthasar Burkard. Ausstellungskatalog
Museum Folkwang/ Fotomuseum Winter-
thur - Fotostiftung Schweiz / Museo d‘arte
della Svizzera italiana, Lugano. Göttingen,
2017.
Provenienz:
- Direkt beim Künstler erworben.
- Galerie Blancpain-Stepczynski, Genf.
- Sammlung Schweiz.
CHF 800 / 1 200
(€ 670 / 1 000)
1661
1658 1659 1660
| 30
Photographie | Helvetica
In den 50er Jahren bildete sich im deutschen Sprachraum der Begriff der „Halbstarken“. Dieser umschreibt
umgangssprachlich abwertend die jugendlichen Mitglieder einer Untergrund-Subkultur, die zu der Zeit in den
Medien zumeist aggressiv und negativ präsent waren. Die Halbstarken zeichneten sich insbesondere durch ihr
spezielles Auftreten aus: sie trugen riesige Schlüssel oder Mörsergranaten als Anhänger um den Hals, Radkap-
pen als überdimensionale Gürtelschnallen, zerrissen ihre Kleider, statteten die Jeansjacken mit Fell und Nieten
aus, banden Tücher um ihre Beine oder schrieben die Namen ihrer Idole oder ihrer Vereinigung auf ihre Kleidung.
Andere trugen karierte Hemden, Lederjacken oder eine Haartolle und fuhren Mopeds und Motorräder. Ausge-
fallen musste es sein, nicht der Norm entsprechend. Das war der Geist der Zeit. Durch die Rock und Roll- und
Biker-Welle rundum Idole wie James Dean, Elvis Presley und Marlon Brando, schwappte eine neue rebellierende
Welle nach Europa. Für die konservative Schweiz war das ein Novum, der Staat und die Polizei wussten nicht, wie
siedamitumgehensollten: „KeinWunderhatdieverwirrtePolizeidamalsversucht,derundefinierbarenöffentli-
chen Gefahr, die von diesen Halbstarken auszugehen schien, gerade auch mit strengen Kleidervorschriften und
-verboten Herr zu werden.“ (Daniela Janser in: Woerdehoff, 2017 S. 13)
SeinenLebensunterhaltverdienteKarlheinzWeinbergerbiszuseinerPensionierungalsLageristinderSiemens-
Fabrik in Zürich-Oerlikon. Dem Alltagstrott entfloh er mit seinem Hobby, der Photographie. Selbst schmückte
der versierte Amateurphotograph sich mit der Spezialität für „das Aussergewöhnliche“ (vgl. Janser in Woerde-
hoff, 2017 S. 10). Den Impuls für sein Schaffen erlangte Weinberger eines Morgens, als er auf dem Weg zur
Arbeit seinen ersten Halbstarken erblickte. Elektrisiert und begeistert, lichtete er den Rebellen ab und sollte von
nun an von den jungen Aussenseitern fasziniert sein.
Bis zu seinem Tod lebte Karlheinz Weinberger in demselben Haus an der Elisabethenstrasse 26 in 8004 Zürich.
Kaum verwundert es also, dass er seine Wohnung auch als Lager verwendete. Die hier angebotenen Vintage-
Abzüge fanden ursprünglich Unterschlupf unter Weinbergers Bett, wo er pflegte diese aufzubewahren (vgl.
John Waters. „Fashion Enabler“. In: Warzyniak, S. 6.). Sein Apartment wurde zugleich zu einem Rückzugsort, ei-
ner Oase für die Jugendlichen: hier durften sie sich treffen, laut Musik hören, rauchen, trinken und der Realität
des Alltages entfliehen. Weinberger dokumentierte seine Besucher fleissig in und um die Wohnung herum, be-
gleitete sie in spezielle Lokale, Treffen und Anlässe, blieb aber dennoch als Person aussen vor. Parallelen finden
sich ebenso bei grossen und namhaften Photo-Künstlern wie Diane Arbus, Nan Goldin, Larry Clark oder Robert
Mapplethorpe, die wie Weinberger ihr Umfeld und deren Erlebnisse photographisch festhielten.
Der Begriff „Halbstarke“ könnte die Portraitierten nicht passender umschreiben. Einerseits gegen aussen frech,
rau und abgehärtet, andererseits intim, ganz zahm und verletzlich sind die Persönlichkeiten im Werk Karlheinz
Weinbergers dargestellt: „Alle werden von Weinbergers Kamera gleichsam sanft angesaugt – ungeachtet des-
sen, ob sie bewusst für ihn posieren oder er sie in einem scheinbar unbeobachteten Moment einfängt. Sein
fotografisch vermittelter Blick auf das Gegenüber ist geladen mit einer intensiven wachen Aufmerksamkeit, zu-
weilen auch mit einem erotisch knisternden Begehren. Radikal und unverstellt interessiert sich hier ein Fotograf
für sein Sujet.“ (Daniela Janser in: Woerdehoff, 2017 S. 10). Weinberger photographierte seine Halbstarken mit
einer Rolleiflex 2.8, mit einem detailreichen und perfektionistischem Blick auf Insignien, Gesten, Mimik und Po-
sen:„IchbineinfurchtbarerÄsthet“.(KarlheinzWeinbergerzit.nachWoerdehoff,S.12).MitseinenPhotographi-
en schaffte Karlheinz Weinberger ein einmaliges Dokument einer flüchtigen rebellischen Jugendkultur.
Literatur:
- Ulrich Binder und Pietro Mattioli (Hrsg.). Ausstellungkatalog. Karlheinz Weinberger: Photos 1954-1995.
Museum für Gestaltung. 29.3.-2.7.2000. Zürich, 2000.
- Martynka Wawrzyniak, u. a. (Hrsg.). Karlheinz Weinberger. Rebel Youth. New York, 2011.
- Reto Caduff und Rahel Morgen (Hrsg.). Karlheinz Weinberger, Volume 1, Halbstarke. Sturm und Drang. Zürich, 2017.
- Esther Woerdehoff (Hrsg.). Karlheinz Weinberger. Swiss Rebels. Göttingen 2017.
| 31
1662
KARLHEINZ WEINBERGER
(1921-2006)
JYMY Aargau, Basel, 1962. No. 7662704.
Silbergelatine-Abzug. Einziger bekannter Vintageabzug. 24,2 x
17,8 cm. Verso Photographenstempel mit Adresse „Elisabethen-
strasse 26, 8004 Zürich“, Nachlassstempel und handschriftliche
Inventarnummer. Unter Passepartout montiert.
Provenienz: Schweizer Privatbesitz.
CHF 3 500 / 5 000
(€ 2 920 / 4 170)
1663
KARLHEINZ WEINBERGER
(1921-2006)
Tino (Martin Schipper), 1966. No. 7666701.
Silbergelatine-Abzug. Einziger bekannter Vintageabzug. 23,8 x
18 cm. Verso Photographenstempel mit Adresse „Elisabethen-
strasse 26, 8004 Zürich“, Nachlassstempel und handschriftliche
Inventarnummer. Unter Passepartout montiert.
Literatur: Esther Woerdehoff (Hrsg.). Karlheinz Weinberger. Swiss
Rebels. Göttingen 2017 (Abb. 59).
Provenienz: Schweizer Privatbesitz.
CHF 4 000 / 6 000
(€ 3 330 / 5 000)
| 32
Photographie | Helvetica
1664
KARLHEINZ WEINBERGER
(1921-2006)
Riviera, Zürich, 1960. No. 7660803.
Silbergelatine-Abzug. Einziger bekannter Vintageabzug. 23,8 x
30,3 cm. Verso Photographenstempel mit Adresse „Elisabethen-
strasse 26, 8004 Zürich“, Nachlassstempel und handschriftliche
Inventarnummer. Unter Passepartout montiert.
Provenienz: Schweizer Privatbesitz.
CHF 4 000 / 6 000
(€ 3 330 / 5 000)
1665*
KARLHEINZ WEINBERGER
(1921-2006)
Rebel, 1960. No. 7662350.
Silbergelatine-Abzug auf Agfa Brovira Papier. Einziger bekannter
Vintageabzug. 39,2 x 29,8 cm. Verso Photographenstempel mit
Adresse „Elisabethenstrasse 26, 8004 Zürich“ und handschriftli-
che Inventarnummer. Unter Passepartout montiert.
Literatur:EstherWoerdehoff(Hrsg.).KarlheinzWeinberger.Swiss
Rebels.MitTextenvonDanielaJanser.Göttingen,2017(Abb.S.59).
Provenienz: Sammlung Frankreich.
CHF 9 000 / 14 000
(€ 7 500 / 11 670)
| 34
Photographie | Klassische Photographie
1666*
ANONYM
(XX)
Verkehrs-Darstellungen von Zügen, Bus-
sen und Strassenbahnen, ca. 1960-1965.
Album mit ca. 1400 montierten Original-
Photographien.
Silbergelatine-Abzüge. Vintages. Je ca. 7,5
x 11 cm; Album 31,5 x 41,5 cm. [129] (da-
von 13 Blatt handschriftliches Abbildungs-
verzeichnis) Blatt. Privates Leinen-Album
über Holzdeckeln.
Überaus spannende Zusammenstellung
von europäischen und internationa-
len Transportmitteln, wohl vom selben
Photographen mit schweizerischem
Hintergrund. Beinhaltet Aufnahmen aus
der Schweiz, Deutschland, Österreich,
Ungarn, Italien, Polen, Norwegen, Gross-
britannien, Portugal, Spanien, Ägypten,
Syrien, Libanon, Mexiko, u. v. a. - Leichter
Wasserschaden.
CHF 700 / 1 000
(€ 580 / 830)
1667
RENÉ GROEBLI
(1927)
„Viel Dampf für eine gute Fahrt durchs
1994“. Original-Photographie als Neu-
jahrskarte aus der Serie
„Magie der Schiene“, 1949.
Silbergelatine-Abzug. Späterer Abzug,
wohl 1993. Bildmass 15,8 x 12,8 cm; Blatt-
grösse 18,9 x 14,8 cm. Verso eigenhändi-
ge Widmung mit voller Signatur.
BEIGEGEBEN: 1. Derselbe. Ireland, 1981.
Wohl etwas späterer Silbergelatine-Abzug.
18,9 x 12,7 cm. Verso Photographenstem-
pel. - 2. Auer, Micha (1933). „René Groebli,
1984“. Original-Portrait-Postkarte mit
eigenhändiger Widmung von René Groebli.
Vintage. 10 x 14,6 cm. - Zusammen 3
Abzüge.
CHF 400 / 600
(€ 330 / 500)
1667
1666
| 35
1668
RENÉ GROEBLI
(1927)
„Brückenstruktur“. Aus der Serie „Magie
der Schiene“, 1949.
Kohlepigment-Edeldruck-Handabzug.
Späterer Abzug, 2006. Bildmass 45 x 36,5
cm; Blattgrösse 59,3 x 42 cm. Auf dem Ab-
zug und Passepartout jeweils unten rechts
voll signiert. Verso zusätzlich voll signiert,
gestempelt, nummeriert 2/20, datiert und
Inventarnummer 589. Auf Rahmen verso
montiertes Etikett mit handschriftlichem
Titel.
Literatur: RENÉ GROEBLI - Albert Ehris-
mann. Magie der Schiene. Fotos: Rene
Groebli. Gedicht: Albert Ehrismann. Zürich,
Kubus, 1949.
CHF 800 / 1 200
(€ 670 / 1 000)
1669
RENÉ GROEBLI
(1927)
„‘Teufel‘ (Heizer)“. Aus der Serie „Magie
der Schiene“, 1949.
Kohlepigment-Edeldruck-Handabzug.
Späterer Abzug, 2006. Bildmass 52 x 34,3
cm; Blattgrösse 59,3 x 42 cm. Auf dem Ab-
zug und Passepartout jeweils unten rechts
voll signiert. Verso zusätzlich voll signiert,
gestempelt, nummeriert 2/20, datiert und
Inventarnummer 553. Auf Rahmen verso
montiertes Etikett mit handschriftlichem
Titel.
Literatur: RENÉ GROEBLI - Albert Ehris-
mann. Magie der Schiene. Fotos: Rene
Groebli. Gedicht: Albert Ehrismann. Zürich,
Kubus, 1949.
CHF 800 / 1 200
(€ 670 / 1 000)
| 36
Photographie | Klassische Photographie
1670
GERALDO DE BARROS
(1923- 1998)
Gare de São Paolo, 1950. Aus der Serie
„Fotorama“.
Silbergelatine-Abzug auf Barytpapier.
Späterer Abzug, datiert 2005. Bildmass 36
x 28 cm; Blattgrösse 40 x 30 cm. Verso ge-
stempelt vom „La Chambre Claire“, datiert
und nummeriert 9/15. Unter Passepartout
montiert, gerahmt.
Provenienz: Gekauft bei der Tochter des
Künstlers, Fabiana de Barros. Seither
Schweizer Privatbesitz.
CHF 3 000 / 5 000
(€ 2 500 / 4 170)
1671
GERALDO DE BARROS
(1923- 1998)
Chaises Unilabor, 1954.
Silbergelatine-Abzug auf Barytpapier. Spä-
terer Abzug, datiert 2000. Bildmass 28,5
x 28,5 cm; Blattgrösse 40 x 30 cm. Verso
gestempelt vom „La Chambre Claire“, da-
tiert und nummeriert 1/15. Unter Passe-
partout eingelegt, gerahmt.
Provenienz: Gekauft bei der Tochter des
Künstlers, Fabiana de Barros. Seither
Schweizer Privatbesitz.
CHF 2 500 / 4 000
(€ 2 080 / 3 330)
1670
1671
| 37
1672
GERALDO DE BARROS
(1923- 1998)
São Paulo, 1949. Aus der Serie „Fotofor-
ma“.Aus der Serie „Fotoforma“.
Silbergelatine-Abzug auf Barytpapier.
Späterer Abzug, datiert 2005. Bildmass 28
x 28,5 cm; Blattgrösse 30 x 40 cm. Verso
gestempelt von „La Chambre Claire“, da-
tiert und nummeriert 9/15. Unter Passe-
partout montiert, gerahmt.
Provenienz: Gekauft bei der Tochter des
Künstlers, Fabiana de Barros. Seither
Schweizer Privatbesitz.
CHF 2 500 / 4 000
(€ 2 080 / 3 330)
1673
GERALDO DE BARROS
(1923- 1998)
São Paulo, 1950. Aus der Serie „Fotofor-
ma“.
Silbergelatine-Abzug auf Barytpapier. Spä-
terer Abzug. Bildmass 33,5 x 28 cm; Blatt-
grösse 40 x 30 cm. Verso gestempelt vom
„La Chambre Claire“, nummeriert 5/15.
Unter Passepartout eingelegt, gerahmt.
Provenienz: Gekauft bei der Tochter des
Künstlers, Fabiana de Barros. Seither
Schweizer Privatbesitz.
CHF 2 500 / 4 000
(€ 2 080 / 3 330)
1673
1672
| 38
Photographie | Klassische Photographie
Drtikol entwickelte eine unverwechselbare, für den Betrachter sofort wiedererkennbare Bildsprache aus einer
eklektischen Mischung expressionistischer Theaterdekors und Stilelementen des Art déco, die sich zwischen
koketten Szenerien narrativer Natur und Inszenierungen der nackten Form hin- und herbewegt. Der enthüllte
Körper, den Drtikol ablichtet, ist - von seltenen Ausnahmen abgesehen - weiblich und von immer magerer wer-
dender Gestalt. Er vervollständigt oder kontrastiert ein immer dominanter werdendes Wechselspiel von geo-
metrisch geformten Kulissen und Schatten. (Witkovsky, Matthew S. zit. nach Kicken 2012, S. 7). Ab 1930 zeigt
er keine menschlichen Modelle mehr, sondern nur noch hölzerne Schattenrissfiguren mit magersüchtig anmu-
tender Erscheinung. Frantisek Drtikol knüpfte an sein vorangegangenes, sezessionistisch und symbolistisch
orientiertes Schaffen an, bereicherte es jedoch (zweifellos auch unter dem Einfluss seines Assistenten Jaroslav
Rössler) mit Stilmitteln des Futurismus, Expressionismus und Kubismus...
Bei seinen Aktaufnahmen begann er 1923 weibliche und männliche Modelle mit verschiedenen geometrischen
Dekorationselementen zu umgeben, mitunter auch mit Lichtringen und -kegeln. Häufig arrangierte er sie zu
expressiven Posen, die von modernem Tanz und Theater inspiriert waren... Viele der Akte Drtikols waren für
ihre Zeit sehr gewagt und zeigten den nackten Körper in Natürlichkeit und Vollkommenheit. (Birgus/M., 2009.
S. 33). In seinen Schattenrissfiguren abstrahiert er die menschliche Gestalt in eine reine, stilisierte Form. Die
Faszination für diese Bildkompositionen gehe von der Selbstversunkenheit der Figuren aus: Ob einzeln und in
Gruppen, vor Pflanzen und Hügeln, Drtikol arrangiert seine Figurinen wie Puppen in einem Marionettentheater
inmitten eines Waldes. Auch aufgrund seiner Nähe zu dekorativen Strömungen erinnern Drtikols langgestreck-
te Miniaturen an tschechische Souvenirs der 1920er-Jahre - kleine gläserne Flapper Girls mit zierlichen Beinen
und bunten Tupfern verziert, auf die Spitze getriebene Imitationen berühmter Tänzerinnen wie etwa Josephine
Baker. Seine Figuren sind weder zerbrechlich noch niedlich, sie sind schlicht winzig. Der Betrachter nehme sie
wie aus der Ferne wahr und illustrieren die letzte Phase in Drtikols Triebökonomie, in der das Begehren vom
Menschen ganz auf die Requisiten übergehe und uns schliesslich ins Nirwana führe. (Witkovsky, Matthew S. zit.
nach Kicken 2012, S. 9)
| 39
1674*
FRANTISEK DRTIKOL
(1883-1961)
„Girls“, 1930.
Getönter Bromsilbergelatine-Abzug. Vintage. Blattgrösse 21,5 x 28,5 cm; Trägerkarton 40,1 x 36,7 cm. Rechts unterhalb des Bildes
signiert und datiert „Dritkol 1930“, unten rechts im Bild blindgeprägter Photographenstempel. Verso handschriftlich bezeichnet und
Studioadresse, 2 montierte Ausstellungs-Etiketten.
Literatur:
- Vladimír Birgus und Jan Mlčoch. Tschechische Fotografie des 20. Jahrhunderts. Ausstellungskatalog, Kunst- und Ausstellungshalle
Bonn, 13.3.-26.7.2009. Prag, 2009.
- Kicken, Annette und Rudolf. Drtikol Photographs/ Photographie. Ostfildern, 2012 (vgl. S. 72, abweichende Abb. aus derselben Serie).
Ausstellungen:
- XXVe Salon International d‘art photographique, Paris Oktober 1930.
- Union photographique champenois exposition international, Troyes, 15.-25. Juni 1933.
Provenienz: Seit mehreren Generationen in Privatbesitz Frankreich.
CHF 2 500 / 4 000
(€ 2 080 / 3 330)
| 40
Photographie | Klassische Photographie
1675
GERMAINE KRULL
(1897-1985)
„Étude“, um 1930.
Silbergelatine-Abzug. Vintage. 15,9 x 21,2
cm. Verso Photographenstempel und
handschrftlich bezeichnet.
Etwas bestossen.
CHF 1 200 / 1 800
(€ 1 000 / 1 500)
1676*
M. LAMBERT
(XX)
Frauenakt gebeugt, 1920er Jahre.
Getönter Silbergelatine-Abzug. Vintage.
37,7 x 27 cm. Unten rechts im Bild signiert
„M. Lambert“. Unter Passepartout mon-
tiert, gerahmt.
Literatur: Index Auer, Hermance 1992,
„Lambert, M.“.
CHF 500 / 800
(€ 420 / 670)
1677*
RALPH GIBSON
(1939)
Nude, 1992.
Silbergelatine-Abzug auf Barytpapier.
Vintage. Bildmass 31,7 x 21,1 cm. Verso
voll signiert, handschriftlich datiert und
nummeriert 23/25. Unter Passepartout.
CHF 500 / 800
(€ 420 / 670)
1678*
M. LAMBERT
(XX)
Liegender Akt, 1920er Jahre.
Getönter Silbergelatine-Abzug. Vintage.
27,5 x 37 cm. Im Bild unten links signiert
„M. Lambert“. Unter Passepartout mon-
tiert, gerahmt.
Literatur:
Index Auer, Hermance 1992, „Lambert,
M.“.
CHF 500 / 800
(€ 420 / 670)
1676
1678
1675
1677
| 41
1679
LUCIEN CLERGUE
(1934-2015)
„Nus de la mer, 1962“.
Silbergelatine-Abzug. Vintage. 60,4 x
50 cm. Verso voll signiert, bezeichnet,
Photographenstempel und handschriftlich
nummeriert 2/20. BEIGELEGT: „Certificat
d‘Authenticité“.
Literatur: Lucien Clergue. Née de la Vague.
Paris, 1968 (n.p., leicht abweichende Abb.).
Provenienz:
- Aus der Sammlung Rudolf und Leonore
Blum.
- Schweizer Privatbesitz.
CHF 800 / 1 200
(€ 670 / 1 000)
1680
LUCIEN CLERGUE
(1934-2015)
„Nu de la mer, 1962“.
Silbergelatine-Abzug. Vintage. 1962. 43,5
x 60,4 cm. Verso signiert, bezeichnet,
Photographenstempel und handschriftlich
nummeriert 2/20.
Literatur:
- Jean Petit (Hrsg.). Lucien Clergue. Aph-
rodite. Ulm/ Donau, 1963.
- Lucien Clergue. Née de la Vague. Paris,
1968.
- Lucien Clergue. Genèse. 50 photogra-
phies sur des thèmes d‘Amers choisis par
Saint-John Perse. Paris, 1973.
Provenienz:
- Aus der Sammlung Rudolf und Leonore
Blum.
- Schweizer Privatbesitz.
CHF 1 200 / 1 800
(€ 1 000 / 1 500)
1679
1680
| 42
Photographie | Klassische Photographie
1681
HELMUT NEWTON
(1920-2004)
Helmut Newton. SUMO. Edited by June Newton. Mit 400 photographischen Abbildungen.
Monte Carlo, Taschen, 1999. Gr.-Folio. Original-Leinwand-Einband über massiven Holzdeckeln mit Deckelillustration, illustrierter
Original-Umschlag, sowie faltbarem Original-Metall-Ständer (geprägt „STARCK“ u. „HELMUT NEWTON“). - Eines von 10‘000 numme-
rierten Exemplaren der ersten englischen Ausgabe. Auf dem durchsichtigen Vorsatzblatt vom Künstler signiert.
Literatur: Hans-Michael Koetzle. Fotografen A-Z. Köln 2011, S. 292-293.
Helmut Newton (1920-2004) gilt als einer der einflussreichsten und kontroversesten Photographen unserer Zeit. Das monumentale
Werk dokumentiert sein umfangreiches photographisches Schaffen der Fashion-, Beauty- und Akt-Portraits. Gemäss Taschenver-
lag die grösste (rund 35 Kg. schwer!) und zugleich teuerste Buchproduktion des 20. Jahrhunderts. - Der Metall-Ständer designed von
Philippe Starck (1949).
Provenienz: Aus Schweizer Privatbesitz.
CHF 2 500 / 4 000
(€ 2 080 / 3 330)
1682*
TOM KELLEY
(1914-1984)
„Pose 2 - Marilyn Monroe“, 1949.
Light Jet Abzug auf Fuji Crystal Paper aufgezogen auf Aluminium. Späterer Abzug. Bildmass 68,5 x 53,5 cm; Platte 70,5 x 55 cm. Unten
im Bild nummeriert 156/300 und signiert von Tom Kelley jr. Verso montiertes „Certificate of Authenticity“, signiert und datiert vom
Estate.
CHF 1 400 / 2 000
(€ 1 170 / 1 670)
| 44
Photographie | Klassische Photographie
1683*
PIERRE HOULES
(1945-1986)
„Hispanic Chic Esquire Magazine“, 1973.
Lambda-Print auf Aluminium-Platte. Bild-
mass je 31 x 46,6 cm; Platte 62 x 92 cm.
Verso montierte Etikette und „Certificate
of Authenticity“ signiert, betitelt, datiert
und nummeriert 1/3 vom Estate.
CHF 400 / 600
(€ 330 / 500)
1684
ROLF SCHROETER
(1932)
„Zerstörte Information (Fotokompositi-
on)“, 1983. 4 Original-Photographien
Dye-Transfer-Abzüge. Vintages. Je
50,7 x 60,9 cm. 3 Abzüge verso signiert
„RSchroeter“ und datiert. Handschriftliche
Bezeichnung auf Passepartout.
Auftragsarbeit für die Bank Leu.
CHF 500 / 800
(€ 420 / 670)
1685*
JEAN PIERRE LAFFONT
(1935)
Mann mit verdeckter US-Flagge über den
Augen, Miami, 1972.
Silbergelatine-Abzug auf Hahnemühle
Baryt Satin Papier aufgezogen auf Alumi-
nium. Späterer Abzug. Bildmass 47,5 x 60
cm; Platte 90 x 60 cm. Verso montiertes
Etikett, signiert „“JPLaffont“ und Photogra-
phenstempel, ebenso montiert „Certificat
d‘Authenticité“.
Literatur: Eliane Laffont (Hrsg.). Le Paradis
d‘un Photographe. Tumultueuse Amérique
1960-1990/ Jean-Pierre Laffont. New
York, 2014 (Abb. Cover  S. 195; WID-
MUNGSEXEMPLAR DES BUCHES BEIGE-
GEBEN).
CHF 1 200 / 1 800
(€ 1 000 / 1 500)
1684
1683
„Miami, Floride/ 23 août 1972. Lors de la 30ème conventioin républicaine à Miami, des opposants à la guerre
du Vietnam manifestent tous les jours. Un groupe particulièrement imaginatif se maquille et s‘habille d‘une
façon très dramatique afin de mimiquer les masques de morts et de souffrances des victimes vietnamiennes.“
(Laffont 2014, S. 195)
| 46
Photographie | Klassische Photographie
1686*
JEAN PIERRE LAFFONT
(1935)
„Empire State Building, NYC, 1969“.
Silbergelatine-Abzug auf Hahnemühle
Baryt Satin Papier aufgezogen auf Alumi-
nium. Späterer Abzug. Bildmass 52 x 34,5
cm; Platte 60 x 50 cm. Verso montiertes
Etikett signiert „JPLaffont“, bezeichnet
und datiert sowie Photogrpahen-Copy-
rightstempel. BEILIEGEND: „Certificat
d‘Authenticité“, zusätzlich signiert.
Literatur: Jean-Pierre Laffont, New York
City Up and Down. New York, 2017 (leicht
abweichende Abb. S. 23; SIGNIERTES EX-
EMPLAR DES BUCHES BEIGEGEBEN).).
CHF 600 / 900
(€ 500 / 750)
1687*
JEAN PIERRE LAFFONT
(1935)
Freiheitsstatue, New York City, 1985.
Silbergelatine-Abzug auf Hahnemühle Baryt Sa-
tin Papier. Späterer Abzug. Bildmass 39,8 x 28,2
cm; Blattgrösse 49,8 x 39,8 cm. Verso montier-
tes Etikett signiert „JPLaffont“. BEILIEGEND
„Certificat d‘Authenticitié“, zusätzlich signiert.
Literatur:
- Eliane Laffont, (Hrsg.). Photographer‘s Para-
dise. Turbulent America 1960-1990/ Jean-
Pierre Laffont. New York, 2014 (Abb. S. 281).
- Jean-Pierre Laffont, New York City Up and
Down. New York, 2017 (leicht abweichende
Abb. S. 23).
„When the Statue of Liberty has a face-lift,
major restoration is required. It lasted four years
and cost $62 million“ (Laffont 2014, S. 280).
„Pour célébrer son centenaire en juillet 1896, la
Statue de la Liberté est en cours de rénovation
par les Métalliers Champenois basés à Patter-
son dans le New Jersey.“ (Legende)
CHF 600 / 900
(€ 500 / 750)
| 47
1688
LOUIS FAURER
(1916-2001)
Staten Island Ferry, New York, 1946.
Silbergelatine-Abzug auf Agfa-Papier.
Späterer Abzug. Bildmass 23,8 x 23,7 cm;
Blattgrösse 35,3 x 27,6 cm. Unterhalb des
Bildes signiert und datiert. Unter Passe-
partout, gerahmt.
1946 to 1951 were important years. I photographed almost daily and the hypnotic dusk light led me to Times Square. Several nights of
photographing in that area and developing and printing in Robert Frank's darkroom became a way of life (Louis Faurer zit. nach Austel-
lungskatalog, Göttingen, 2016 S. 10).
Literatur:
- Anne Wilkens Tucker. Louis Faurer. Lon-
don, 2002. (Abb. S. 79).
- Ausstellungskatalog. Louis Faurer.
Fondation Henri Cartier-Bresson, Paris,
9.9. bis 18.12.2016, u.a. Hrsg. von Émilie
Hanmer. Göttingen, 2016 (Abb. S. 85).
Provenienz:
- Privatsammlung Belgien.
- Christie‘s London, 2.11.2011, Auktion
3695, Lot 87 (auf Rahmen verso altes
Etikett).
- Privatsammlung Schweiz.
CHF 1 800 / 2 400
(€ 1 500 / 2 000)
1688
| 48
Photographie | Klassische Photographie
1689*
REINHART WOLF
(1930-1988)
Architektur-Aufnahmen, 1969-1982. 20 Original-Photographien.
Dye-Transfer Abzüge. Spätere Abzüge, 1995, ausgeführt von Nino Mondhe. Bildmass
je ca. 45 x 55 cm; Blattgrösse je 49 x 57,5 cm; Mappe 61 x 61 cm. Verso Estate-Stempel
und handschriftlich nummeriert 18/20. Lose in Halbleinen-Flügel-Mappe.
Literatur:
- Reinhart Wolf. New York. Hamburg, 1980.
- http://www.reinhartwolf.de
ENTHÄLT: 1. Schröderstift, Hamburg 1969; 2. Haus auf einer Schleuse, Hamburg 1976;
3. Schlachthof, Hamburg 1969; 4. Güterbahnhof in Milledgeville, Georgia 1977; 5. Haus
bei Bradley, Georgia 1977; 6. Haus bei Lexington, Georgia 1977; 7. Laden in Double Wells,
Georgia 1977; 8. Hemsley und Pan Am Builduing, New York 1977; New York 1979: 9.
Chrysler Building; 10. Fuller Building; 11. Waldorf Tower; 12. Citicorp Building; 13. Flatiron
Building; 14. United Nations Plaza; 15. American International Building; Castillos/ Spanien
(1981-82): 16. Moya (Cuenca); 17. Atienza (Guadalajara); 18. Alamansa (Albacete); 19.
Montealegre (Valladolid); 20. La Iruela (Jaén).
Provenienz: Privatbesitz Deutschland.
CHF 8 000 / 12 000
(€ 6 670 / 10 000)
| 50
Photographie | Klassische Photographie
1690
LENNART OLSON
(1925-2010)
Emilia Romagna XIII, 1982.
Photogravüre. Vintage (abgezogen 1983).
Bildmass 19,2 x 23,7 cm; Platte 23,5 x 30 cm;
Blattgrösse 50 x 38,5 cm. Unterhalb des Bildes
nummeriert 5/75, datiert, betitelt und signiert.
Rechts unten auf dem Plattenrand gewidmet.
Unter Passepartout montiert.
Literatur: Lennart Olson. From One Side to the
Other: Bridges Photographed by Lennart Olson.
Stockholm, 2000 (Abb. Cover).
CHF 800 / 1 200
(€ 670 / 1 000)
1691
LUCIA MOHOLY
(1894-1989)
„Bauhaus Dachterrasse mit Ausblick auf
Landschaft“, 1926.
Silbergelatine-Abzug. Späterer Presseabzug.
17,3 x 23,9 cm. Verso Copyrightstempel und 2
übereinander montierte Etiketten mit maschi-
nengeschriebner Bezeichnung.
Etwas bestossen.
CHF 300 / 500
(€ 250 / 420)
1692
LUCIA MOHOLY
(1894-1989)
„Bauhaus Dessau: Doppelwohnhaus von oben“,
1926.
Silbergelatine-Abzug. Späterer Presseabzug.
16,9 x 23,1 cm. Verso Copyright-Stempel und
montiertes Etikett mit maschinengeschriebener
Legende.
CHF 500 / 800
(€ 420 / 670)
1693
EUGÈNE ATGET
(1857-1927)
„Hôtel de Lauzun, 19 Quai d‘Anjou 19.“, um 1904.
Albumin-Abzug auf Trägerkarton montiert. Vinta-
ge. Ca. 22,3 x 17,7 cm (unregelmässig). Auf Trä-
gerkarton oben rechts handschriftlich bezeichnet.
Literatur: Laure Beaumont-Maillet (Hrsg.). Atget
Paris. Paris, 2003, S. 292-93 (abweichende Abb.).
CHF 800 / 1 200
(€ 670 / 1 000)
1690
1691
1692
| 51
1694
EUGÈNE ATGET
(1857-1927)
„Hotel Doelun, 21 Rue Richelieu“,
um 1904.
Albumin-Abzug auf Trägerkarton montiert.
Vintage. Ca. 17,8 x 23,1 cm (unregel-
mässig). Auf Trägerkarton handschriftlich
bezeichnet.
Literatur: Laure Beaumont-Maillet (Hrsg.).
Atget Paris. Paris, 2003.
CHF 1 000 / 1 500
(€ 830 / 1 250)
1695
TINA MODOTTI
(1896-1942)
Fresko von Diego Rivera, um 1928.
Getönter Silbergelatine-Abzug. Vintage.
24 x 18,2 cm. Verso Photographenstem-
pel und handschriftliche (eigenhändige?)
Notizen. Unter Passepartout.
Ausschnitt aus dem Fresko „Corrido de
la Revolución Proletaria“ im Secretaria
de Educación Pública des mexikanischen
Malers der Moderne.
Bestossen, kleine Fehlstellen und Aussil-
berungen.
CHF 600 / 900
(€ 500 / 750)
1696
RENÉ GROEBLI
(1927)
Baumlandschaft, 1986. Aus der Serie:
„Burned Trees“, 1980-1990.
Silbergelatine-Abzug auf Ilford galerie
paper montiert auf Trägerkarton. Vintage.
9,2 x 13,8 cm. Verso voll signiert, numme-
riert 12/12, bezeichnet „KH 339“, datiert
und Photographen-Stempel mit Adresse
(dieselben Angaben auf montiertem
Etikett auf Rahmen verso, hier zugleich
eigenhändig gewidmet: „für Warja“). Auf
Trägerkarton zusätzlich voll signiert und
nummeriert. Unter Glas gerahmt.
Groebli photographierte in Südfrankreich
von 1980-1990 zahlreiche Baumstäm-
me, die bei einem Waldbrand getroffen
wurden.
CHF 500 / 800
(€ 420 / 670)
1694
1696
1693
1695
| 52
Photographie | Klassische Photographie
1697*
YURI ABRAMOCHKIN
(1936)
Flösserei. Jenissei, Sibirien, 1964.
Silbergelatine-Abzug montiert auf Span-
platte. Wohl späterer Abzug, 1984 (?).
Ausschnitt 48 x 74 cm. Verso voll signiert
und datiert „1984“. Gerahmt.
CHF 500 / 800
(€ 420 / 670)
1698*
YURI ABRAMOCHKIN
(1936)
Une troïka russe, 1960.
Silbergelatine-Abzug. Etwas später abge-
zogen, wohl 1965. 54,6 x 81,8 cm. Verso
signiert, datiert und Photographenstem-
pel.
CHF 1 000 / 1 500
(€ 830 / 1 250)
1699*
YURI ABRAMOCHKIN
(1936)
Baikalsee, Sibirien, 1964.
Silbergelatine-Abzug montiert auf Span-
platte. Wohl Vintage. Ausschnitt 57 x 34,8
cm. Verso voll signiert. Gerahmt.
CHF 500 / 800
(€ 420 / 670)
1700
ANDRÉ KERTÉSZ
(1894-1985)
Strassenszene, Paris, um 1930.
Silbergelatine-Abzug. Vintage. 23,8 x 16,8
cm. Verso Photographenstempel mit
Studioadresse „32 bis, Rue du Cotentin,
Paris-XV“.
CHF 500 / 800
(€ 420 / 670)
1700
1697
1698
1699
| 53
1701*
INGE MORATH
(1923-2002)
Brautjungfern, Navalcan, 1955.
Silbergelatine-Abzug auf Barytpapier.
Späterer Abzug. Bildmass 24 x 35,7 cm;
Blattgrösse 30,5 x 40,3 cm. Verso voll
signiert und datiert.
CHF 900 / 1 400
(€ 750 / 1 170)
1702
ANDRÉ KERTÉSZ
(1894-1985)
Der Briefmarken-Verkäufer, um 1933.
Silbergelatine-Abzug. Vintage. 13,6 x 18,5
cm. Verso Photographenstempel mit
Studioadresse „32 bis, Rue du Cotentin,
Paris-XV“. Unter Passepartout.
CHF 600 / 900
(€ 500 / 750)
1703*
INGE MORATH
(1923-2002)
Au Musée, Paris, 1954.
Silbergelatine-Abzug auf Barytpapier.
Späterer Abzug. Bildmass 24 x 35,5 cm;
Blattgrösse 30,5 x 40,2 cm. Verso voll
signiert und datiert.
CHF 900 / 1 400
(€ 750 / 1 170)
1702
1701
1703
| 54
Photographie | Klassische Photographie
1704*
INGE MORATH
(1923-2002)
Strassenszene, 1961.
Silbergelatine-Abzug auf Barytpapier.
Späterer Abzug. Bildmass 24 x 35,6 cm;
Blattgrösse 30,5 x 40,3 cm. Verso voll
signiert und datiert.
CHF 700 / 1 000
(€ 580 / 830)
1705*
SABINE WEISS
(1924)
„Sortie de Métro, Paris 1955“.
Silbergelatine-Abzug auf Barytpapier.
Späterer Abzug. 53 x 40 cm. Unten
rechts voll signiert, verso zusätzlich
signiert, eigenhändig bezeichnet und
datiert, sowie Photographenstempel.
Unter Passepartout, gerahmt.
Literatur: Sabine Weiss. L‘Oeil intime.
Graulhet, 2014 (Abb. S. 89).
Provenienz: Privatsammlung, Frank-
reich.
CHF 3 500 / 5 500
(€ 2 920 / 4 580)
1705
1704
| 55
1706*
SABINE WEISS
(1924)
Homme dans le brouillard. Paris, 1955.
Silbergelatine-Abzug auf Barytpapier.
Späterer Abzug. Bildmass 51,5 x 39,5 cm.
Unten rechts voll signiert. Verso zusätzlich
signiert, eigenhändig datiert und Photo-
graphenstempel. Unter Passepartout,
gerahmt.
Literatur: Sabine Weiss. L‘Oeil intime.
Graulhet, 2014 (Abb. S. 19).
Provenienz: Privatsammlung, Frankreich.
CHF 3 500 / 5 500
(€ 2 920 / 4 580)
1707*
YURI ABRAMOCHKIN
(1936)
Quai de la Seine, Paris 1978.
Lamda Print auf Epson Professional Paper.
Späterer Abzug. Bildmass 44 x 32,5 cm;
Blattgrösse 46 x 36,2 cm. Verso signiert
und Photographenstempel. Unter Passe-
partout.
CHF 1 000 / 1 500
(€ 830 / 1 250)
1708*
JEAN BARTHET
(1920-2000)
Gare d‘Austerlitz, 1960er Jahre.
Silbergelatine-Abzug auf Barytpapier.
Späterer Abzug. Bildmass 56,5 x 50,5 cm;
Blattgrösse 59,7 x 59,7 cm. Links unten im
Bild voll signiert, rechts unten Blingepräg-
ter Photographenstempel. Photographen-
und Galeriestempel verso.
CHF 400 / 700
(€ 330 / 580)
1706
1707 1708
| 56
Photographie | Klassische Photographie
1709*
YURI ABRAMOCHKIN
(1936)
Ouvrier, Krasnoïarsk, 1966.
Silbergelatine-Abzug auf Agfa-Papier.
Vintage. 46,3 x 73,4 cm. Verso signiert und
Photographenstempel.
CHF 700 / 1 000
(€ 580 / 830)
1710*
YURI ABRAMOCHKIN
(1936)
Transistoren-Verkäufer, Pakistan 1965.
Silbergelatine-Abzug montiert auf Span-
platte. Wohl Vintage. Ausschnitt 54,8 x
36,8 cm. Verso voll signiert und datiert
„1965“. Gerahmt.
CHF 600 / 900
(€ 500 / 750)
1711
LUCIEN CLERGUE
(1934-2015)
„Gitans aux S[ain]tes Maries [de la Mer]“,
1955-1957. Portfolio mit 11 Original-
Photographien.
Montierte Silbergelatine-Abzüge. Vinta-
ges. Abzüge je ca. 14 x 13 bis 18 x 24 cm
(Hoch- und Querformate); Portfolio 25,2 x
16,5 cm. 2 eigenhändige Titel, im hand-
schriftlichen Druckvermerk voll signiert,
nummeriert 7/150.
Die Aufnahmen entstanden in den Jahren
1955 bis 1957 in Saintes Maries und
Rocheville gemacht hatte, darunter das
Kultbild des später berühmten Gitarristen
Manitas de la Plata (1921-2014). - Der
querformatige Abzug vom Künstler eigen-
händig gefaltet.
CHF 500 / 800
(€ 420 / 670)
1711
1712
1709
1710
| 57
1712*
PETER THOMANN
(1940)
Stute mit Fohlen, 1963.
Silbergelatine-Abzug auf Agfa-Papier.
Späterer Abzug, 1973. 47 x 60 cm. Verso
voll signiert, eigenhändige Legende, sowie
Photographenstempel mit Studioadresse.
Literatur:
Hans-Heinrich Isenbart. Königreich des
Pferdes. Luzern und Frankfurt a. M., 1969
(Abb. S. 28-29).
Die Aufnahme gewann den World Press
Photo Award 1963 in der Kategorie „Fea-
tures“ und wurde zusätzlich mit dem Preis
der Publikumsjury ausgezeichnet. Seit
Dezember 1989 ist das Motiv das offizielle
Logo des Kentucky Horse Parks Lexington
KY USA. Mehrere Jahre war es auch auf
den Autokennzeichen des US-Staates
Kentucky.
BEIGEGEBEN: Kontaktabzug der Serie,
1963. Silbergelatine-Abzug auf Barytpa-
pier. Späterer Abzug, 2013. Bildmass 4 x
13 cm; Blattgrösse 11,6 x 18 cm. Verso voll
signiert, gestempelt mit Legende und wei-
terer Signatur. Unter Passepartout, dieser
handschriftlich bezeichnet. - Zusammen
2 Abzüge.
CHF 1 500 / 2 500
(€ 1 250 / 2 080)
1713
MAN RAY
(1890-1973)
Portrait einer Frau, um 1950.
Silbergelatine-Abzug auf mattem Papier.
Späterer Abzug. 24,1 x 19,5 cm. Verso
Photographenstempel und Stempel der
ADAGP. Unter Passepartout.
Literatur: Steven Manford. Behind the
Photo. The Stamps of Man Ray. Volume II:
Stamps. Paris, 2009, M25 und M30.
CHF 500 / 800
(€ 420 / 670)
1714*
INGE MORATH
(1923-2002)
Dona Mercedes Formica, 1955.
Silbergelatine-Abzug auf Barytpapier.
Späterer Abzug. Bildmass 35,7 x 24 cm;
Blattgrösse 40,4 x 30,4 cm. Verso voll sig-
niert und datiert. Unter Passepartout.
CHF 1 200 / 1 800
(€ 1 000 / 1 500)
1713 1714
1712
| 58
Photographie | Klassische Photographie
1715*
RENÉ BURRI
(1933-2014)
„Ernesto Che Guevara, Havana Cuba, 1963“.
Silbergelatine-Abzug auf Barytpapier. Späterer Abzug, datiert 2001. Bildmass 21,5 x 32 cm; Blattgrösse 29,8 x 40 cm. Unterhalb des
Bildes bezeichnet, datiert und voll signiert. Verso zusätzlich bezeichnet, datiert und voll signiert.
Literatur:
- Rene Burri. Cuba y Cuba. Washington, 1998 (Abb. Frontispiz).
- Roberto Koch  Alessia Tagliaventi. Photobox: The Essential Collection. 250 Images You Need To See. London, 2016 (Abb. Cover).
CHF 6 000 / 9 000
(€ 5 000 / 7 500)
Ich tanzte drei Stunden um Che Guevara herum (René Burri zit. nach Tages Anzeiger online vom 08.04.2011, 15:33 Uhr)
Im Auftrag der Illustrierten Look reist Burri 1963 nach Kuba. Dort trifft er auf Fidel Castro und Ernesto Che Guevara. Wäh-
rend eines mehrstündigen Interviews portraitiert er den Revolutionsführer im Büro des Industrieministeriums. Dabei ent-
steht das vorliegende Portrait, das nebst der berühmten Aufnahme des Guerrillero Heroico von Alberto Korda (vgl. Koller
Auktionen, Auktion Juni 2017, A181 Los 1710) zu einer Ikone der Photographie-Geschichte werden soll. Das Bild geht
um die Welt und macht ihn über Nacht berühmt. „Zwei Jahre später schickte mich meine Agentur Magnum zusammen
mit einer amerikanischen Journalistin nach Kuba. Ich packte sofort meine Koffer, liess meine Familie und geladene Gäste
am Silvesterabend zurück und machte mich auf nach Kuba. Weil die Reise aber unglaublich lange dauerte, dachte ich in
Havanna, ich hätte wieder alles verpasst. Ein paar Tage später stand ich in Ches Büro und konnte drei Stunden lang um ihn
herumtanzen. Ich konnte alle seine Eigenschaften ablichten, Charme, Überzeugungskunst und Wut. Aber kein einziges Mal
hat er in die Kamera geschaut.“ (René Burri zit. nach Tages Anzeiger online vom 08.04.2011, 15:33 Uhr). Für die Agentur
Magnum war Burri jahrelang unterwegs. Auf Schockbilder hatte der Photograph stets verzichtet, obschon er überall auf der
Welt herumkam und viele Krisenherde und Kriegsschauplätze besuchte. Im Gegensatz zu seinen Zeitgenossen bildete er
damit eine Ausnahmeerscheinung. René Burri ist Träger des Swiss Press Photo Life Time Achievement Award.
| 59
1716*
RENÉ BURRI
(1933-2014)
Che Guevara, Havanna, Cuba, 1963.
Eigenhändig übermalte Photocollage. Gouachierter Silbergelatine-Abzug mit 7 montierten Segmenten. Späterer Abzug, datiert 2007.
Unikat. Ausschnitt 48,5 x 58,5 cm. Unten im Bild voll signiert und datiert „31/7/7“. Unter Passerpartout, gerahmt.
Literatur:
- Rene Burri. Cuba y Cuba. Washington, 1998 (Abb. Frontispiz).
- Hans-Michael Koetzle (Hrsg.). René Burri Fotografien. Berlin, 2007 (S. 222-223, Abb. S. 226/227).
Provenienz: 2007 bei der Galerie Esther Woerdehoff, Paris erworben. Seither Privatsammlung, Frankreich.
CHF 18 000 / 28 000
(€ 15 000 / 23 330)
Vorliegend eine einzigartige durch René Burri eigenhändig arrangierte und eigens übermalene Photocollage. Sieben Seg-
mente hat er auf den Original-Abzug montiert und erzählen in einer Art Rahmenhandlung Ches Lebensweg: Links, förmlich
auf der Schulter tragend, steht Fidel Castro vor einem Podest und spricht zu den Massen, in typischer Geste mit ausge-
streckten Armen wendet er sich zum Protagonisten, als würde er ihm gerade ins Ohr flüstern (Guevara wurde von Castro
als Industrieminister und später als Leiter der kubanischen Zentralbank eingesetzt). Rechts der aufgebahrte Leichnahm
Che Guevaras mit einer frappierenden Ähnlichkeit zur Ikonographie des toten Christus, der von zwei asiatisch anscheinen-
den Personen bedacht wird (Che Guevara wurde in Vallegrande/ Bolivien, 30 Kilometer von La Higuera, aufgebahrt, wo sein
Leichnam als Beweis für seinen Tod der Presse vorgeführt wurde). Im Zentrum aber steht er, der Revolutionsführer, mit
kubanischer Zigarre im Mund. Sein Blick ist nicht dem Betrachter gewidmet sondern leicht abgewandert, als ob er an uns
vorbeischaue. Bedacht, ernst und konsequent aber trotzdem zugänglich und weltoffen wird uns „El Comendante“ präsen-
tiert. In Kuba gilt Che Guevara bis heute als nationaler Volksheld und wird dort als Symbolfigur verehrt.
| 60
Photographie | Photojournalismus
1717*
PATRICK SICCOLI
(1955)
„Fidel Castro 8 Janvier 1984 La Havane“.
Silbergelatine-Abzug auf PE-Papier.
Späterer Abzug. Bildmass 49,8 x 30,4 cm;
Blattgrösse 54 x 34,5 cm. Verso montier-
tes Etikett mit Signatur „Siccoli“, hand-
schriftlicher Bezeichnung und Nummerie-
rung 1/30.
CHF 300 / 500
(€ 250 / 420)
1718*
ANDRÉ SAS
(1928)
Nikita Sergejewitsch Chruschtschow,
1963.
Silbergelatine-Abzug auf PE-Papier. Spä-
terer Abzug. Bildmass 30 x 40 cm; Blatt-
grösse 39,8 x 49,8 cm. Rechts unterhalb
des Bildes voll signiert. Verso 2 montierte
Etiketten mit voller Signatur, Nummerie-
rung 10/20, Photographen- und Galerie-
stempel.
CHF 400 / 700
(€ 330 / 580)
1719
ALDO DURAZZI
(1925-1990)
John F. Kennedy auf Staatsbesuch, Rom, 1.
Juli 1963. 8 Original-Photographien.
Silbergelatine-Abzug auf Barytpapier.
Spätere Abzüge. Je 23,9 x 30,4 cm. Verso
Photographenstempel und handschriftli-
che Bezeichnung.
CHF 700 / 1 000
(€ 580 / 830)
1717 1718
1719 1720
| 61
1720*
DANIEL CANDE
(1938)
„JFK et l‘Abbé Fulbert Youlou 1961 Prési-
dence du Congo“.
Silbergelatine-Abzug auf PE-Papier.
Späterer Abzug. Bildmass 39,5 x 26,5 cm.
Blindgeprägter Photographenstempel
rechts unten und verso. Verso 3 montierte
Etiketten mit voller Signatur, Nummerie-
rung 2/30, Photographen- und Galerie-
stempel, sowie gedruckter Legende.
CHF 500 / 800
(€ 420 / 670)
1721
BORIS YARO
(1938)
„Wounded Kennedy awaits Aid“, 1968.
Silbergelatine-Abzug. Wire-Photo. Vinta-
ge. Bildmass 20,5 x 16,2 cm; Blattgrösse
24,2 x 17,8 cm. Einbelichtete Legende.
Verso 2 montierte Zeitungs-Artikel, ge-
stempelt und Skalierungsanweisungen.
„Sen. Robert F. Kennedy awaits the arrival
of medical assistance as he lies on the
floor at the Ambassador hotel moments
after he was shot early today.“ (Legende).
„Even though the event may be horrific, it’s
still a journal of that particular day and all
the things that happen with it.“ (Boris Yaro).
CHF 700 / 1 000
(€ 580 / 830)
1722
ASSOCIATED PRESS PHOTO
(XX)
„Ghandi has his Corns cut“, 1931.
Silbergelatine-Abzug. Wire-Photo. Vinta-
ge. Bildmass 19,3 x 21,1 cm. Verso mon-
tierte Drucklegende, Agentur-Stempel.
Am unteren Rand Ausriss mit kleiner Bild-
fehlstelle. - BEIGEBEN: 3 weitere Presse-
abzüge mit Portraits von Mahtma Gandhi.
- Zusammen 4 Abzüge.
CHF 600 / 900
(€ 500 / 750)
1721 1722
| 62
Photographie | Photojournalismus
1723
MARY ELLEN MARK
(1940-2015)
Portrait von Mutter Teresa, um 1980.
Silbergelatine-Abzug. Wohl etwas späterer
Presseabzug. Bildmass 23,8 x 16 cm. Im
weissen Rand einbelichteter Photogra-
phenname.
BEIGEGEBEN: 4 weitere Portraits von Mut-
ter Teresa. - Zusammen 5 Abzüge.
CHF 500 / 800
(€ 420 / 670)
1724
INGVAR KARMHED
(1946)
Portrait des Dalai Lama, 1988.
Silbergelatine-Abzug. Vintage. 29,8 x 19,7
cm. Verso montiertes Etikett mit Photo-
graphenstempel und Publikationsdatum.
BEIGEGEBEN: 2 weitere Portraits vom
Dalai Lama. Lambda-Prints. - Zusammen
3 Abzüge.
CHF 300 / 500
(€ 250 / 420)
1725
PICAPRESS SICAPRESS
(XX)
10 Portraits von Nelson Mandela, 1994-
1997.
Silbergelatine-Abzüge und Lamdba-Prints.
Presseabzüge. Vintages. Je ca. 25 x 17 cm.
Verso Drucklegende.
Dargestellt sind des weiteren Lady Diana,
Bill und Hilary Clinton, Boris und Barbara
Becker, König Carl Gustaf von Schweden,
sowie Naomi Campbell.
CHF 400 / 700
(€ 330 / 580)
1723 1724
1725
| 63
1726
NICK UT
(1951)
Napalm Girl, 1972.
Silbergelatine-Abzug. Wire-Photo. Vinta-
ge, abgezogen 1973. Bildmass 17,6 x 21,8
cm; Blattgrösse 27,7 x 20,2 cm. Einbelich-
tete Legende.
Literatur:
- H. Evans. Eyewitness. 25 years through
world press photos. New York, 1981, S.
86/ 87.
- Peter Stepan (Hrsg.). Fotos, die die Welt
bewegten. Das 20. Jahrhundert. Mün-
chen, u. a., 2000. S. 134-135 (mit Abb.)
- Rainer Fabian und Hans Christian Adam.
Bilder vom Krieg. 130 Jahre Kriegsfoto-
grafie - eine Anklage. Hamburg, 1983.
(Abb. auf Schutzumschlag).
„The plight of an innocent victim caught
in the favages of war was captured in this
photo taken June 8 on Route 1, near Trang
Bang, South Vietnam. The girl, nine-
year-old Phan Thi Kim Phuc ran down the
road after ripping off her burning clothes,
ignited by a misplaced napalm strike by an
allied plane...“ (Drucklegende).
Ut gewann mit dieser Aufnahme im Jahr
1973 den Pulitzer-Preis. - Leichte Retou-
chen rundum das „Napalm Girl“.
CHF 900 / 1 400
(€ 750 / 1 170)
1727
NICK UT
(1951)
„Brutality of War leaves its Mark“ (Napalm
Girl), 1972.
Silbergelatine-Abzug. Wire-Photo. Vinta-
ge. Bildmass 23,5 x 14,7 cm; Blattgrösse
27,8 x 20,2 cm. Einbelichtete Drucklegen-
de.
„Young South Vietnamese girl, who suffe-
red severe burns from fire as result of mis-
placed Napalm bomb dropped by South
Vietnamese Skyraider plane, is confronted
by U.S. and Vietnamese television crews
and South Vietnamese troops after the
mishap in area of enemy-occupied Trang
Bang area near route 1. Girl ripped of her
clothes when they caught fire, apparently
saving her life and decreasing severity of
burns. Fire bomb was intended to deploy
enemy forces, but accidentally hit civilians
fleeing the area for safety.“ (Legende)
CHF 600 / 900
(€ 500 / 750)
1726
1727
| 64
Photographie | Photojournalismus
1728
EDDIE ADAMS
(1934-2004)
Saigon Execution, 1968.
Silbergelatine-Abzug. Wire-Photo. Späte-
rer Abzug, 1972. Bildmass 17,3 x 21,7 cm;
Blattgrösse 19,4 x 25,5 cm. Einbelichtete
Legende, verso gestempelt (Publikations-
datum), montierter Zeitungsausschnitt.
Literatur:
- Peter Stepan (Hrsg.). Fotos, die die Welt
bewegten. Das 20. Jahrhundert. Mün-
chen, u. a., 2000. S. 114-115 (mit Abb.).
- LIFE. 100 Photographs That Changed
the World. New York, 2003. S. 135 (mit
Abb.).
- Alyssa Adams. Eddie Adams, Vietnam.
New York, 2008. S. 139-140, 142, 151-
152 (mit Abb., u.a. auf dem Cover).
- The Associated Press. Vietnam, The Real
War. New York, 2013. S. 196-197 (mit
Abb.).
Der südvietnamesische General Nguyen
Ngoc Loan erschiesst den Vietcong Of-
fizier Nguyen Van Lem, auch bekannt als
Bay Lop, auf offener Strasse am 1. Februar
1968. Eine Ikone des Photojournalismus.
Mit dem Bild gewann Adams 1969 den
Pulitzer-Preis.
CHF 800 / 1 200
(€ 670 / 1 000)
1729
MALCOLM BROWN
(1931)
Burning monk, South Vietnam, 1963.
Silbergelatine-Abzug. Wire-Photo. Vinta-
ge. Bildmass 19,3 x 15,6 cm; Blattgrösse
25,2 x 20,4 cm. Einbelichtete Legende.
„The ultimate Protest -- Flames consume
Thich Quang Duc, a Buddhist monk, in a
Saigon street where he committed suicide
in June, the first of several suicides by fire
that have been a part of Buddhist protests
against the government of South Viet
Nam. The immolations, followed by stu-
dent and Buddhist demonstrations, have
made South Viet Nam the scene of rising
tension.“ (Legende)
Mit der vorliegenden Aufnahme gewann
Malcolm den Pulitzer Prize for International
Reporting und den World Press Photo im
Jahr 1963.
CHF 800 / 1 200
(€ 670 / 1 000)
1728
1729
| 65
1730
JOHN FILO
(1948)
Kent State University Massacre (Mary Ann
Vecchio leaning over the body of Jeffrey
Miller), 1970.
Silbergelatine-Abzug. Wire-Photo. Wohl
Vintage. Bildmass ca. 19 x 24,5 cm; Blatt-
grösse 20,5 x 25,5 cm. Verso handschriftli-
che Skalierungsanweisungen.
Bei einer nicht genehmigten Demonstra-
tion gegen den Vietnamkrieg an der Kent
State University in den USA versuchte die
Nationalgarde erfolglos die Proteste mit
Tränengas aufzulösen, bevor sie unerwar-
tet das Feuer auf die Menge eröffnete. Bei
der Protestaktion vom 4. Mai 1970 kamen
vier Studenten (Allison Krause, Sandy
Scheuer, William Knox Schroeder,und
Jeffrey Miller) ums Leben und neun wei-
tere Personen wurden schwer verletzt.
Obschon die Gardisten ohne Bedrohung
und Gefahr handelten, wurde bis heute
niemand dafür zur Rechenschaft gezogen.
Für die Aufnahme erhielt der Photograph
John Paul Filo 1970 den Pulitzer Prize.
CHF 800 / 1 200
(€ 670 / 1 000)
1731
CENTRAL NEWS
(XX)
Ermordung der russischen Zarenfamilie,
1918. 3 Original-Photographien.
Getönte Silbergelatine-Abzüge. Wire-
Photos. Vintages. Je ca. 16,5 x 21,5 cm
(Blattgrösse). Verso montierte maschie-
nengeschriebene Legende, Agenturstem-
pel. Jeweils unter Passepartout.
ENTHÄLT: 1. „The Writing of the Wall. An
Inscription on the Wall of the Room Where
the Czar and His Family Were Done to
Death.“; 2. „Room in which the Czar and
his Family were done to Death.“; 3. „Where
remains of the Czar and his Family were
found.“
In der Nacht vom 16. auf den 17. Juli 1918
wurde der ehemalige Zar Nikolaus II. und
seine Familie von den Bolschewiki in Jeka-
terionburg brutal ermordet.
Bestossen und stellenweise ausgesilbert.
CHF 800 / 1 200
(€ 670 / 1 000)
1730
1731
| 66
Photographie | Photojournalismus
1732*
MARK GRINBERG
(1907-2003)
USSR, 1943. 4 Original-Photographien.
Silbergelatine-Abzüge. Wohl etwas später.
Bildmasse ca. 28,5 x 20,5 cm bis 26,5 x 40,5 cm
(Hoch- und Querformate). Verso handschriftlich
bezeichnet (teils auf Russisch).
CHF 800 / 1 200
(€ 670 / 1 000)
1733
CHARLES MOORE
(1931-2010)
Arrest of Martin Luther King, 1958.
Silbergelatine-Abzug. Späterer Presseabzug,
60er Jahre. Bildmass 10,4 x 13 cm; Blattgrösse
10,4 x 14,9 cm. Verso mehrfach gestempelt und
Skalierungsanweisungen.
Die Aufnahme vom 4. September 1958 zeigt
Dr. Martin Luther King, Jr., bei der Verhaftung für
„Herumlungern“ in Montgomery, Alabama.
BEIGEGEBEN: 1. ANONYM (XX). „Ein blendendes
Denkmal für John F. Kennedy“. Martin Luther
Kings Ansprache am 21. Juni 1964 in Chicago
vor dem Lincoln Memorial. Bildmass 12 x 17,8.
Mit mont. Drucklegende. Verso mehrfach ge-
stempelt. - 2. ANONYM (XX). Portrait von Martin
Luther King. Bildmass 24,2 x 19,2 cm. - Silber-
gelatine-Presseabzüge. Vintage. - Zusammen 3
Abzüge.
CHF 500 / 800
(€ 420 / 670)
1734*
ELLIOTT ERWITT
(1928)
„Louie  Baby“, 1969.
Silbergelatine-Abzug auf Barytpapier. Vintage.
Bildmass 24,1 x 13,2 cm. Verso Photographen-
stempel, 2 weitere Stempel, handschriftliche
Bezeichnung und Skalierungsanweisungen.
CHF 600 / 900
(€ 500 / 750)
1735*
MARC RIBOUD
(1923-2016)
China und Indien, 1965-1971. 3 Original-Photo-
graphien.
Silbergelatine-Abzüge. Vintages. Je ca. 24 x 15
cm. Verso Photographenstempel und hand-
schriftliche Inventarnummer.
CHF 1 000 / 1 500
(€ 830 / 1 250)
1733
1734
1732
1735
| 67
1736
N.A.S.A.
(XX-XXI)
Apollo 11, Mondlandung, 1969. 3 Original-
Photographien.
C-Prints auf Kodak-Papier. Vintages. Bildmass
je ca. 18 x 17 cm; Blattgrösse je 20,3 x 25,3
cm. Jeweils einbelichtete Negativ-Nummer
oben links („NASA AS11-40-5868“, „AS11-
5902“, „AS11-44-6642“).
CHF 500 / 800
(€ 420 / 670)
1737
N.A.S.A.
(XX-XXI)
Space Shuttle Challenger, STS-7 Mission,
1983.
Cibachrome aufgezogen auf Trägerkarton.
Etwas späterer Abzug, 1986. 45 x 40 cm.
Aufgenommen am 22. Juni 1983 vom
Space Pallet Satelliten.
CHF 250 / 400
(€ 210 / 330)
1738
N.A.S.A.
(XX-XXI)
Space Shuttle Orbiter Challenger mit offe-
nem Cargoschiff, STS-7 Mission, 1983.
Cibachrome aufgezogen auf Trägerkarton.
Etwas späterer Abzug, 1986. 40 x 40 cm.
CHF 250 / 400
(€ 210 / 330)
1739
N.A.S.A.
(XX-XXI)
Astronaut Bruce McCandless II, 1984.
Cibachrome aufgezogen auf Aluminium.
Etwas späterer Abzug, 1986. 98,5 x 98,5
cm. Unten links 2 montierte Etiketten „GU
Bildtransformation Martin Gubler 8560
Märstetten Tel. 072 28 10 10 - Cibachro-
me“.
Bruce McCandless II (1937-2017) war der
erste Mensch, der ohne Sicherungsleine
frei im Weltraum schwebte.
Abgezogen von GU Bildtransformation
Martin Gubler 8560 Märstetten - vom
Hasselblad Vertrieb Yashica AG authori-
sierter Abzug für eine Ausstellung in der
Galerie „Photographic Center“, Zürich.
CHF 550 / 750
(€ 460 / 630)
1737
1738 1739
1736
| 68
Photographie | Sammlung Fleischmann
KasparM.FleischmannfandüberdasStudiumzurPhotographie,unddaskannmansowohlwortwörtlichalsauch
imSinnevonRolandBarthesverstehen.HerrFleischmannstudierteanderUniversitätZürichbeiProf.Dr.Lorenz
G. Löffler Ethnologie und schloss 1977 mit der Arbeit „Ethnologische Feldforschung mit Photographie“ ab. Das
deckt sich mit dem Begriff des Studiums, den Barthes in seinem für die Photographie so wichtigen Essay “Die
helle Kammer” zusammen mit dem damit verbunden Punctum geprägt und den in Photographien festgehalte-
nen Erkenntnisgewinn zur Kultur und Geschichte gemeint hat. 
Photographie war seit dem für Kaspar M. Fleischmann immer auch “hands-on”. Nachdem er in den USA erlebte,
wie weit dort die Photographie als künstlerisches Medium schon anerkannt war, gründete er 1979 die Galerie
„ZurStockeregg“undbeganndenlangenundoftsteinigenWeg,auchinderSchweizderPhotographiedieTüren
in die musealen und privaten Kunstsammlungen zu öffnen. Das man hierzulande in den Feuilletons am Anfang
dieRahmeninteressanterfand,alsdiedarinpräsentiertenAbzügevonAnselAdams,gehörtheutezudenGrün-
dungsmythen. Mittlerweile ist die Schweiz – auch aufgrund von Kaspar M. Fleischmanns Engagement – für die
Photographie eine der wegweisendsten Nationen. Die Photographiesammlung des Kunsthauses Zürich, das
Fotomuseum in Winterthur, die Präsenz von wichtigen Photographiegalerien an der Art Basel, die Gründung der
Paris Photo und der Photography Show in New York - sie alle tragen eben auch seine Handschrift. Auch wären
wichtige Photographieausstellungen weltweit in den letzten Jahrzehnten ohne die grosszügigen Leihgaben
seinerseits nie möglich gewesen. Parallel zu seinem Engagement und seiner Galerietätigkeit baute Kaspar M.
Fleischmann aber auch eine eigene hochkarätige Photographiesammlung zur klassischen Moderne auf. 
Seit 2005 hat Kaspar M. Fleischmann sein Augenmerk vermehrt und explizit wieder auf das Studium gelegt, das
heisstaufden,derForschungundNachwuchsförderunggewidmetenLehrstuhlzurTheorieundGeschichteder
Photographie am Kunsthistorischen Institut der Universität Zürich, und fördert bis heute über die Stiftung sei-
nes Onkels, die Dr. Carlo Fleischmann-Stiftung, die akademische Arbeit zur Photographie sowie entsprechende
ForschungsprojekteineinereinzigartigenForminderSchweiz.DieseFörderungwirdzueinemgrossenTeilüber
den Verkauf von Werken aus dem Inventar der Galerie und seiner Privatsammlung finanziert und schliesst in ge-
wisser Weise einen Kreis, in dem hier eine neue Generationen über das Studium an die Photographie heranführt
werden kann. 
Auch die hier angebotenen Arbeiten aus den Händen von Kaspar M. Fleischmann werden so dem Lehrstuhl für
Theorie und Geschichte der Photographie am Kunsthistorischen Institut der Universität Zürich zu Gute kom-
men.
 
Daniel Blochwitz
| 69
1740
ANTON STANKOWSKI
(1906-1998)
„Spiralnebel Photogramm“, 1938.
Silbergelatine-Abzug, auf Trägerkarton
montiert. Späterer Abzug. Bildmass 22,9
x 29,9 cm; Träger 31,7 x 37,8 cm. Verso
signiert „A. Stankowski“ und datiert mit
Bleistift. Auf Trägerkarton verso bezeich-
net. Unter Passepartout.
CHF 800 / 1 200
(€ 670 / 1 000)
1741
ANTON STANKOWSKI
(1906-1998)
„Photogramm“, 1927.
Silbergelatine-Abzug auf Agfa Papier.
Späterer Abzug. Bildmass 22,5 x 29,4 cm;
Träger 35,9 x 28,3 cm. Verso signiert „A.
Stankowski“ und datiert mit Bleistift. Auf
Trägerkarton bezeichnet. Unter Passepar-
tout.
CHF 1 000 / 1 500
(€ 830 / 1 250)
1742
KAROLY GINK
(1922-2002)
„Mikrokosmos“, 1980.
Serie von 10 Original-Photographien.
Bromsilbergelatine-Abzüge. Wohl Vinta-
ges. Je 58 x 48 cm. Jeweils unten rechts
signiert „Gink 1980“. Verso zusätzlich
signiert, datiert und betitelt.
CHF 500 / 800
(€ 420 / 670)
1743
ALBERT RENGER-PATZSCH
(1897-1966)
Kristall, 1930er Jahre.
Silbergelatine-Abzug. Vintage. Bildmass
22,8 x 16,7 cm. Verso doppelt gestempelt
„Renger-Foto D.W.B., Essen, Goethestr.
41“  „Folkwang-Auriga-Verlag“. Unter
Passepartout.
CHF 800 / 1 200
(€ 670 / 1 000)
1740
1741
17431742
| 70
Photographie | Sammlung Fleischmann
1744
ALBERT RENGER-PATZSCH
(1897-1966)
Kristalle, 1924.
Silbergelatine-Abzug. Vintage. Bildmass
ca. 16,5 x 18,5 (unregelmässig). Verso
handschriftlich bezeichnet „Krist.21“, Pho-
tographenstempel „Renger-Foto D.W.B.“.
Unter Passepartout.
CHF 800 / 1 200
(€ 670 / 1 000)
1745
ANTON STANKOWSKI
(1906-1998)
„Anti-Technik“, 1931.
Silbergelatine-Abzug auf Agfa-Brovira Pa-
pier. Vintage. 27,9 x 19,4 cm. Verso signiert
„A. Stankowski“, datiert und betitelt mit
Bleistift. Unter Passepartout.
CHF 1 500 / 2 500
(€ 1 250 / 2 080)
1746
ANTON STANKOWSKI
(1906-1998)
„Blech“, 1930.
Silbergelatine-Abzug. Späterer Abzug.
Bildmass 17,1 x 21,1 cm; Träger 37,9 x
31,9 cm. Signiert „A. Stankowski“ und
datiert mit Bleistift. Verso mit handschrift-
lichem Inventar. Gestempelt „A ST Anton
Stankowski Grafisches Atelier Stuttgart N.
Menzelstr. 90B“. Unter Passepartout.
CHF 700 / 1 000
(€ 580 / 830)
1745
1746
1744
| 71
1747
ANTON STANKOWSKI
(1906-1998)
„Nägel, 1930“.
Silbergelatine-Abzug. Vintage. 11,8 x 17,2
cm. Links oben einbelichtete Inventar-
nummer. Verso signiert „A. Stankowski“,
datiert und bezeichnet mit Bleistift, sowie
Photographenstempel. Unter Passepar-
tout.
CHF 800 / 1 200
(€ 670 / 1 000)
1748
ALBERT RENGER-PATZSCH
(1897-1966)
Fliessband (Teil eines Röhrenziehwerkzeu-
ges), 1930er Jahre.
Silbergelatine-Abzug. Vintage. Bildmass
16,7 x 22,9 cm. Verso gestempelt vom
Folkwang-Archiv sowie handschriftliche
Inventarnummer. Unter Passepartout
montiert.
CHF 1 000 / 1 500
(€ 830 / 1 250)
1749
ALBERT RENGER-PATZSCH
(1897-1966)
Maschinenteil mit gedrehten Rohrstücken
(Rohrziehwerkzeuge), 1930er Jahre.
Silbergelatine-Abzug. Vintage. Bildmass
16,8 x 22,8 cm. Verso gestempelt vom
Folkwang-Archiv sowie handschriftliche
Inventarnummer. Unter Passepartout.
CHF 1 000 / 1 500
(€ 830 / 1 250)
1749
1748
1747
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion
Koller Photographie Auktion

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Was ist angesagt? (20)

Koller Bücher 29 September 2021
Koller Bücher 29 September 2021Koller Bücher 29 September 2021
Koller Bücher 29 September 2021
 
Koller Decorative Arts Auktion 30 Sep 2021
Koller Decorative Arts Auktion 30 Sep 2021Koller Decorative Arts Auktion 30 Sep 2021
Koller Decorative Arts Auktion 30 Sep 2021
 
Koller zeichnungen des 15 20. jahrhunderts auktion
Koller zeichnungen des 15   20. jahrhunderts auktionKoller zeichnungen des 15   20. jahrhunderts auktion
Koller zeichnungen des 15 20. jahrhunderts auktion
 
Koller view 3/ 21 German
Koller view 3/ 21 GermanKoller view 3/ 21 German
Koller view 3/ 21 German
 
Koller Schweizer Kunst 2. Dezember 2016
Koller Schweizer Kunst 2. Dezember 2016Koller Schweizer Kunst 2. Dezember 2016
Koller Schweizer Kunst 2. Dezember 2016
 
Koller Fayencen Slg. Schmitz-Eichhoff Koller Zürich A178 Auktion 19.09.2016, ...
Koller Fayencen Slg. Schmitz-Eichhoff Koller Zürich A178 Auktion 19.09.2016, ...Koller Fayencen Slg. Schmitz-Eichhoff Koller Zürich A178 Auktion 19.09.2016, ...
Koller Fayencen Slg. Schmitz-Eichhoff Koller Zürich A178 Auktion 19.09.2016, ...
 
Koller Alte Grafik Sep 2020
Koller Alte Grafik Sep 2020Koller Alte Grafik Sep 2020
Koller Alte Grafik Sep 2020
 
Koller Waffen Auktion Donnerstag, 24. September 2020
Koller Waffen Auktion Donnerstag, 24. September 2020Koller Waffen Auktion Donnerstag, 24. September 2020
Koller Waffen Auktion Donnerstag, 24. September 2020
 
Koller Alte Graphik Auktion 26. Marz 2021, 10.00 uhr
Koller Alte Graphik Auktion  26. Marz 2021, 10.00 uhrKoller Alte Graphik Auktion  26. Marz 2021, 10.00 uhr
Koller Alte Graphik Auktion 26. Marz 2021, 10.00 uhr
 
Koller Grafik & Multiples Auktion - Prints and Multiples
Koller Grafik & Multiples Auktion - Prints and MultiplesKoller Grafik & Multiples Auktion - Prints and Multiples
Koller Grafik & Multiples Auktion - Prints and Multiples
 
Koller Design Auction
Koller Design AuctionKoller Design Auction
Koller Design Auction
 
Koller Bucher, Buchmalerei, Autographen auktion 25. marz 2021
Koller Bucher, Buchmalerei, Autographen auktion  25. marz 2021Koller Bucher, Buchmalerei, Autographen auktion  25. marz 2021
Koller Bucher, Buchmalerei, Autographen auktion 25. marz 2021
 
Koller Impressionismus & Klassische Moderne 2. Dezember 2016 + English version
Koller Impressionismus & Klassische Moderne 2. Dezember 2016 + English versionKoller Impressionismus & Klassische Moderne 2. Dezember 2016 + English version
Koller Impressionismus & Klassische Moderne 2. Dezember 2016 + English version
 
Koller Bucher Auktion - Book Auction
Koller Bucher Auktion - Book AuctionKoller Bucher Auktion - Book Auction
Koller Bucher Auktion - Book Auction
 
Gemalde des 19. Jahrhunderts - Freitag 27 September 2019, 16.00 Uhr
Gemalde des 19. Jahrhunderts - Freitag 27 September 2019, 16.00 UhrGemalde des 19. Jahrhunderts - Freitag 27 September 2019, 16.00 Uhr
Gemalde des 19. Jahrhunderts - Freitag 27 September 2019, 16.00 Uhr
 
Koller Impressionismus & Klassische Moderne Auktion
Koller Impressionismus & Klassische Moderne AuktionKoller Impressionismus & Klassische Moderne Auktion
Koller Impressionismus & Klassische Moderne Auktion
 
Koller Möbel & Skulpturen Koller Zürich A178 Auktion 22.09.2016, 10.00 Uhr
Koller Möbel & Skulpturen Koller Zürich A178 Auktion 22.09.2016, 10.00 UhrKoller Möbel & Skulpturen Koller Zürich A178 Auktion 22.09.2016, 10.00 Uhr
Koller Möbel & Skulpturen Koller Zürich A178 Auktion 22.09.2016, 10.00 Uhr
 
Koller Silber & Porzellan Koller Zürich A178 Auktion 19.09.2016, 15.30 Uhr
Koller Silber & Porzellan Koller Zürich A178 Auktion 19.09.2016, 15.30 UhrKoller Silber & Porzellan Koller Zürich A178 Auktion 19.09.2016, 15.30 Uhr
Koller Silber & Porzellan Koller Zürich A178 Auktion 19.09.2016, 15.30 Uhr
 
Koller schweizer Kunst Auktion - Swiss Art Auction
Koller schweizer Kunst Auktion - Swiss Art AuctionKoller schweizer Kunst Auktion - Swiss Art Auction
Koller schweizer Kunst Auktion - Swiss Art Auction
 
Koller mobel, pendulen, tapisserien, skulpturen catalogue 2
Koller mobel, pendulen, tapisserien, skulpturen catalogue 2Koller mobel, pendulen, tapisserien, skulpturen catalogue 2
Koller mobel, pendulen, tapisserien, skulpturen catalogue 2
 

Ähnlich wie Koller Photographie Auktion

Ähnlich wie Koller Photographie Auktion (20)

Koller Photography Wednesday 06 December 2017 02.00 pm
Koller Photography  Wednesday 06 December 2017 02.00 pmKoller Photography  Wednesday 06 December 2017 02.00 pm
Koller Photography Wednesday 06 December 2017 02.00 pm
 
Koller Photographie Auktion 4. Dezember 2018, 16.00 Uhr
Koller Photographie Auktion 4. Dezember 2018, 16.00 UhrKoller Photographie Auktion 4. Dezember 2018, 16.00 Uhr
Koller Photographie Auktion 4. Dezember 2018, 16.00 Uhr
 
Koller Schweizer Kunst Auktion Freitag, 30. Juni 2017
Koller Schweizer Kunst Auktion Freitag, 30. Juni 2017Koller Schweizer Kunst Auktion Freitag, 30. Juni 2017
Koller Schweizer Kunst Auktion Freitag, 30. Juni 2017
 
Koller Gemalde Des 19. Jahrhunderts 2017
Koller Gemalde Des 19. Jahrhunderts 2017Koller Gemalde Des 19. Jahrhunderts 2017
Koller Gemalde Des 19. Jahrhunderts 2017
 
Koller Photographie Auktion Samstag 1. Juli 2017
Koller Photographie Auktion Samstag 1. Juli 2017Koller Photographie Auktion Samstag 1. Juli 2017
Koller Photographie Auktion Samstag 1. Juli 2017
 
Koller PRINTS, MULTIPLES & PHOTOGRAPHY Auction
Koller PRINTS, MULTIPLES & PHOTOGRAPHY AuctionKoller PRINTS, MULTIPLES & PHOTOGRAPHY Auction
Koller PRINTS, MULTIPLES & PHOTOGRAPHY Auction
 
Koller Schweizer Kunst auktion freitag, 29. juni 2018, 14.00 uhr
Koller Schweizer Kunst auktion freitag, 29. juni 2018, 14.00 uhrKoller Schweizer Kunst auktion freitag, 29. juni 2018, 14.00 uhr
Koller Schweizer Kunst auktion freitag, 29. juni 2018, 14.00 uhr
 
Koller photographie auktion donnerstag, 27. juni 2019, 16.30 uhr
Koller photographie auktion donnerstag, 27. juni 2019, 16.30 uhrKoller photographie auktion donnerstag, 27. juni 2019, 16.30 uhr
Koller photographie auktion donnerstag, 27. juni 2019, 16.30 uhr
 
Koller Gemälde des 19. Jahrhunderts
Koller Gemälde des 19. JahrhundertsKoller Gemälde des 19. Jahrhunderts
Koller Gemälde des 19. Jahrhunderts
 
Koller Mobel, Pendulen, Tapisserien, Skulpturen und Dekorative Kunst part 2
Koller Mobel, Pendulen, Tapisserien, Skulpturen und Dekorative Kunst part 2Koller Mobel, Pendulen, Tapisserien, Skulpturen und Dekorative Kunst part 2
Koller Mobel, Pendulen, Tapisserien, Skulpturen und Dekorative Kunst part 2
 
Koller Gemalde des 19. Jahrhunderts - 19th Century Paintings
Koller Gemalde des 19. Jahrhunderts  - 19th Century PaintingsKoller Gemalde des 19. Jahrhunderts  - 19th Century Paintings
Koller Gemalde des 19. Jahrhunderts - 19th Century Paintings
 
Koller Schweizer Kunst Auktion Freitag, 7. Dezember 2018, 14.00 uhr
Koller Schweizer Kunst Auktion Freitag, 7. Dezember 2018, 14.00 uhr Koller Schweizer Kunst Auktion Freitag, 7. Dezember 2018, 14.00 uhr
Koller Schweizer Kunst Auktion Freitag, 7. Dezember 2018, 14.00 uhr
 
Koller Schweizer Kunst Freitag 08 Dezember 2017 17.00 uhr
Koller Schweizer Kunst Freitag 08 Dezember 2017 17.00 uhrKoller Schweizer Kunst Freitag 08 Dezember 2017 17.00 uhr
Koller Schweizer Kunst Freitag 08 Dezember 2017 17.00 uhr
 
Koller Gemalde Alter Meiste - Old Master Paintings Auction
Koller Gemalde Alter Meiste - Old Master Paintings AuctionKoller Gemalde Alter Meiste - Old Master Paintings Auction
Koller Gemalde Alter Meiste - Old Master Paintings Auction
 
Koller Alte Graphik Auktion freitag, 22. September 2017, 11.00 uhr
Koller Alte Graphik Auktion freitag, 22. September 2017, 11.00 uhrKoller Alte Graphik Auktion freitag, 22. September 2017, 11.00 uhr
Koller Alte Graphik Auktion freitag, 22. September 2017, 11.00 uhr
 
Koller Impressionismus & Klassische Moderne Auktion
Koller Impressionismus & Klassische Moderne AuktionKoller Impressionismus & Klassische Moderne Auktion
Koller Impressionismus & Klassische Moderne Auktion
 
Koller Majolika, Porzellan & Silber Auktion September 2018
Koller Majolika, Porzellan &  Silber Auktion September 2018Koller Majolika, Porzellan &  Silber Auktion September 2018
Koller Majolika, Porzellan & Silber Auktion September 2018
 
Koller Dekorative Graphik Auktion - Old Master Prints Auction
Koller Dekorative Graphik Auktion - Old Master Prints Auction Koller Dekorative Graphik Auktion - Old Master Prints Auction
Koller Dekorative Graphik Auktion - Old Master Prints Auction
 
Koller mobel, pendulen, tapisserien, skulpturen und dekorative kunst Septembe...
Koller mobel, pendulen, tapisserien, skulpturen und dekorative kunst Septembe...Koller mobel, pendulen, tapisserien, skulpturen und dekorative kunst Septembe...
Koller mobel, pendulen, tapisserien, skulpturen und dekorative kunst Septembe...
 
Koller Gemalde Des 19.Jahrhunderts - 19th Century Paintings
Koller Gemalde Des 19.Jahrhunderts - 19th Century PaintingsKoller Gemalde Des 19.Jahrhunderts - 19th Century Paintings
Koller Gemalde Des 19.Jahrhunderts - 19th Century Paintings
 

Mehr von Koller Auctions

Mehr von Koller Auctions (20)

Himalaya und China
Himalaya und ChinaHimalaya und China
Himalaya und China
 
Japan, Südostasien, Indien und islamische Kunst
Japan, Südostasien, Indien und islamische KunstJapan, Südostasien, Indien und islamische Kunst
Japan, Südostasien, Indien und islamische Kunst
 
PostWar & Contemporary
PostWar & ContemporaryPostWar & Contemporary
PostWar & Contemporary
 
Impressionismus & Moderne
Impressionismus & ModerneImpressionismus & Moderne
Impressionismus & Moderne
 
Grafik & Multiples
Grafik & MultiplesGrafik & Multiples
Grafik & Multiples
 
Schweizer Kuns
Schweizer KunsSchweizer Kuns
Schweizer Kuns
 
19th Century Paintings Auction 23 September 2022
19th Century Paintings Auction 23 September 202219th Century Paintings Auction 23 September 2022
19th Century Paintings Auction 23 September 2022
 
Old Master Paintings Auction 23 September 2022
Old Master Paintings Auction 23 September 2022Old Master Paintings Auction 23 September 2022
Old Master Paintings Auction 23 September 2022
 
Zeichnungen des 15. – 20. Jahrhunderts Auktion 23 September 2022
Zeichnungen des 15. – 20. Jahrhunderts Auktion 23 September 2022Zeichnungen des 15. – 20. Jahrhunderts Auktion 23 September 2022
Zeichnungen des 15. – 20. Jahrhunderts Auktion 23 September 2022
 
Alte Graphik Auction 23 September 2022
Alte Graphik Auction 23 September 2022Alte Graphik Auction 23 September 2022
Alte Graphik Auction 23 September 2022
 
Teppiche Auction 22 September 2022
Teppiche Auction 22 September 2022Teppiche Auction 22 September 2022
Teppiche Auction 22 September 2022
 
Koller Decorative Arts Auction 22 September 2022
Koller Decorative Arts Auction 22 September 2022Koller Decorative Arts Auction 22 September 2022
Koller Decorative Arts Auction 22 September 2022
 
BÜCHER & AUTOGRAPHEN Auction 21 September 2022
BÜCHER & AUTOGRAPHEN Auction 21 September 2022BÜCHER & AUTOGRAPHEN Auction 21 September 2022
BÜCHER & AUTOGRAPHEN Auction 21 September 2022
 
Koller view 3/ 21 English
Koller view 3/ 21 EnglishKoller view 3/ 21 English
Koller view 3/ 21 English
 
Schmuck & Juwelen Auktion 30 June 2021
Schmuck & Juwelen Auktion 30 June 2021Schmuck & Juwelen Auktion 30 June 2021
Schmuck & Juwelen Auktion 30 June 2021
 
Armband- und Taschenuhren 30 June 2021 Watches Auction
Armband- und Taschenuhren 30 June 2021 Watches AuctionArmband- und Taschenuhren 30 June 2021 Watches Auction
Armband- und Taschenuhren 30 June 2021 Watches Auction
 
PostWar & Contemporary 1 Juli 2021
PostWar & Contemporary 1 Juli 2021PostWar & Contemporary 1 Juli 2021
PostWar & Contemporary 1 Juli 2021
 
Grafik & Multiples 1 Juli 2021
Grafik & Multiples 1 Juli 2021Grafik & Multiples 1 Juli 2021
Grafik & Multiples 1 Juli 2021
 
IMPRESSIONISMUS & MODERNE 2 Juli 2021
IMPRESSIONISMUS & MODERNE 2 Juli 2021IMPRESSIONISMUS & MODERNE 2 Juli 2021
IMPRESSIONISMUS & MODERNE 2 Juli 2021
 
Koller Schweizer Kunst 2 July 2021
Koller Schweizer Kunst 2 July 2021Koller Schweizer Kunst 2 July 2021
Koller Schweizer Kunst 2 July 2021
 

Koller Photographie Auktion

  • 1. AUKTION: 28. Juni 2018 PHOTOGRAPHIE
  • 2.
  • 3. Photographie Lot 1601- 1928 Auktion: Donnerstag, 28. Juni 2018, 14.00 Uhr Vorbesichtigung: Sa. 16. Juni, 11.30 – 19.00 Uhr So. 17. bis So. 24. Juni 2018, 10.00  – 19.00 Uhr Gabriel Müller, M.A. Tel. +41 44 445 63 40 mueller@kollerauktionen.ch Historische - und Reisephotographie 1601-1639 Helvetica 1640-1665 Klassische Photographie 1666-1716 Photojournalismus 1717-1739 Sammlung Fleischmann 1740-1798 Portraits 1799-1868 Mode Photographie 1869-1887 Zeitgenössische Photographie 1888-1928 Aus Gestaltungsgründen können einzelne Photographien im Katalog beschnitten abgebildet sein. Auf unserer Website finden Sie die Abbildungen aller Objekte in unbeschnittenem Zustand: www.kollerauktionen.ch Der Zustand der Werke ist im Katalog nur zum Teil und in Einzelfällen angegeben. Gerne senden wir ihnen einen ausführlichen Zustandsbericht zu. English descriptions upon request. Weitere Bearbeitung: Daniel Blochwitz
  • 4. | 2 Photographie | Historische- und Reisephotographie 1601 ANONYM (XIX) Portrait eines sitzenden Mannes, wohl Mitteleuropa, 1846. Daguerreotypie. Halbe Platte; Oktogonaler Ausschnitt ca. 12 x 8,5 cm (Lichtmass); Gesamtgrösse 18,2 x 14,8 cm. Verso montiertes Etikett mit handschriftlicher Datierung „Le 18 aout 1846“. Unter Passe- partout mit gezeichneten Einfassungslini- en und Glas, neu gefasst. Provenienz: Seit mehreren Jahrzehnten in Privatbesitz, Schweiz. CHF 200 / 300 (€ 170 / 250) 1602 ANONYM (XIX) Portrait eines Militaristen „Kühn“(?). Wohl Deutschland, 1850er Jahre. Daguerreotypie. Wohl Sechstelplatte; Ausschnitt ca. 7,3 x 5,8 cm (Lichtmass); Gesamtgrösse 13,2 x 11,3 cm. Auf Rah- menrückwand montierte alte handschrift- liche Notizen, gestempelt „Kühn“. Unter Glas montiert mit doppeltem Passepar- tout, neu gefasst. Provenienz: Schweizer Privatbesitz. Vor über 10 Jahren im Handel erworben. CHF 500 / 800 (€ 420 / 670) 1603 ANONYM (XIX) Familienportrait mit Andachtsbild, wohl Mitteleuropa, um 1850. Daguerreotypie. Halbe Platte; Ausschnitt 8,3 x 11,5 (Lichtmass); Rahmen 14,3 x 17,5 cm. Provenienz: Seit mehreren Jahrzehnten in Privatbesitz, Schweiz. Neu gerahmt. CHF 250 / 400 (€ 210 / 330) 1604 16021601 1603 1604
  • 5. | 3 1604 ANONYM (XIX) „Maria Elisabeth Brütel geb. Straehl Pfarrer von Suhr, geb. 1808, cop. 1829“. Schweiz, 1850er Jahre. Ankolorierte Daguerreotypie. Wohl Vier- telplatte; Ausschnitt ca. 9 x 6,8 cm (Licht- mass); Gesamtgrösse 15 x 12,5 cm. Auf Rahmenrückwand alte handschriftliche Bezeichnung. Alt unter Glas montiert mit doppeltem Passepartout, alt gerahmt. BEIGEGEBEN: ANONYM (XIX). Portrait eines Mannes mit hohem Zylinder. Wohl Frankreich, 1850er Jahre. Ankolorierte Daguerreotypie. Wohl Sechstelplatte; Ausschnitt ca. 9,4 x 7 cm (Lichtmass); Ge- samtgrösse 15 x 12,8 cm. - Beide an den Rändern oxidiert. - Zusammen 2 Abzüge. CHF 300 / 500 (€ 250 / 420) 1605 ADOLPHE LEGROS (XIX) Portrait eines jungen, sitzenden Mannes, nach 1852. Daguerreotypie. Wohl Sechstelplatte; Ausschnitt 7,2 x 5,8 cm (Lichtmass); Gesamtgrösse 12,8 x 11,1 cm. Verso auf- gezogen lithographiertes Photographen- Etikett mit Studioadresse „[Palais-]Royal, Galerie de Valois, 116... (unleserlich), éta- ge“. Alt unter Glas montiert mit doppeltem Passepartout. Adolphe Legros, Verfasser praktischer Handbücher zur Photographie, hatte sein Studio ab 1852 im Palais-Royal an der Passage de Valois: „L‘excellent Vaillat et l‘ineffable Legros, l‘homme chamarré, aux robes de chambre en brocart, galvanisai- ent les derniers beaux jours du Palais-Royal dont la province ne pouvait se résoudre à se désenamourer et qui achevait de s‘éteindre avec eux“ (Nadar. Quand j‘étais photographe. Paris, 1900, S. 202). CHF 300 / 500 (€ 250 / 420) 1606 EDUARD VAILLAT (aktiv 1839-1860) Portrait einer sitzenden Dame, 1855. Ankolorierte Daguerreotypie. Viertelplat- te; Ausschnitt ca. 9 x 6,8 cm (Lichtmass); Gesamtgrösse 15,3 x 13 cm. In der Platte signiert und datiert „Vaillat 1855“, verso lithographiertes Photographenetikett (unschön überklebt). CHF 400 / 700 (€ 330 / 580) 1605 1606
  • 6. | 4 Photographie | Historische- und Reisephotographie 1607* JEAN-GABRIEL EYNARD (1775-1863) Selbstportrait mit der Familie Delessert, 1850. Daguerreotypie. Halbe Platte; Ausschnitt ca. 8,5 x 11,5 cm (Lichtmass); Gesamtgrösse 14,6 x 17,9 cm. Auf alter Rückwand handschrift- lich datiert „le 19 7 lu 1850“. Unter Glas montiert mit doppeltem Passepartout, neu gefasst. Literatur: René Perret. Kunst und Magie der Daguerreotypie. Collection W. + T. Bossard. Brugg, 2006, S. 33-35 (vgl. Abb. 35 (leicht abweichend)). Provenienz: Vor einigen Jahren im Handel erworben. Seither Sammlung, Frankreich. BEIGELEGT: 1. Dokumentations-Ordner mit zahlreichen Texten in französischer Sprache zur Daguerreotypie, die Familiengeschichte der Delesserts und weitere Hintergrund-Informationen. - 2. Coninck, Séverine de. Banquiers et Philanthropes. La famille Delessert (1735-1868) aux origines des Caisses d‘épargne françaises. Paris, 2000. Original-Broschur. - Abhandlung zur Bankiersfamilie Delessert. CHF 7 000 / 10 000 (€ 5 830 / 8 330) Der gebürtige Franzose Jean-Gabriel Eynard, einflussreicher Politiker und Finanzier, beschäftigte sich zirka von 1840 bis 1860 mit dem Verfahren der Daguerreotypie. Von ihm sind rund 200 qualitativ hoch stehende Daguerreotypien erhalten. Die vorliegende Aufnahme entstand wohl am 19. Juli 1850 vor der Villa Choisi in Beaulieu bei Rolle (VD). Eynard hatte die spezielle Vorliebe Zusammenkünfte mit einem Gruppenbild zu krönen, bei denen er sich stets unter die Portraitierten zu mischen pflegte. Hier stellt er sich zusammen mit seiner Frau Anna Charlotte Adélaide Luillin de Chateauvieux und Mitglieder der berühmten Bankier-Familie Delessert dar, die ebenfalls einige Pioniere der Photographie hervorbrachte. Der Hingergrund wählt Eynard auf seinen Bildern zumeist mehr oder weniger zentralsymmetrisch. "Dieses Mal hatte Eynard die Türflü- gel des Seitenportikus' seiner Villa für die Aufnahme offen gelassen. Die Damen mit ihren Hauben sitzen mit den Kindern auf den Knien im Vordergrund und werden durch die stehenden Herren eingerahmt. Das Bild ist auch ein Dokument der damaligen "Kindermode". Alle drei Knaben tragen eine komplette Offiziersuniform mit Säbel, die vielleicht Eynard für seine jungen Gäste zum Spielen bereithielt." (Perret ,2006, S. 35).
  • 7. | 5 1608 E. PESSARD (XX) „Echillais près de Rochefort“, wohl 1843. Daguerreotypie. Sechstelplatte; Ovaler Bildausschnitt 7 x 5,5 cm (Lichtmass); Gesamtgrösse 12,5 x 10,2 cm. Ver- so signiert „E. Pessard“ , datiert „Janvier 1843“ und handschriftlich bezeichnet. Unter Passepartout mit 2 gezeich- neten Einfassungslinien, alt gefasst. Provenienz: Seit mehreren Jahrzehnten in Privatbesitz, Schweiz. CHF 2 500 / 4 000 (€ 2 080 / 3 330) Sehr frühe Aussenaufnahme der romanischen Kirche Notre-Dame in Échillais, Rochefort, Frankreich im Seitenprofil. Die Westfassade zeichnet sich durch die markanten acht Blendarkaden und dem leicht erhöhten Mittelfenster aus, im unteren Bereich befindet sich ein Archivoltenportal mit mächtigen Halbsäulen. Selten.
  • 8. | 6 Photographie | Historische- und Reisephotographie 1609* LOUIS JACQUES MANDÉ DAGUERRE (1787-1851) Historique et Déscription des Procédés du Daguerréotype et du Diorama. Nouvelle Edition, corrigée, et augmentée du Portrait de l‘Auteur. Mit lithographiertem Portrait und 6 gestochenen Tafeln. Paris, Alphonse Giroux et Cie, 1839. 22,2 x 14,2 cm. Titel, 76 Seiten. Original-Broschur mit bedruckten Deckeln. Paris, Alphonse Giroux et Cie, 1839. 22,2 x 14,2 cm. Titel, 76 Seiten. Original-Broschur mit be- druckten Deckeln. Literatur: Printing and the Mind of Man No. 318b - Horblit 21a - Norman 569 - Heralds of Science 183 - Milestones of Science 46 - PMM 318b - Epstean 568 - Roosens/Salu 2778a - vgl. Dibner 183 - Gedeon S. 202-03 - Bellier de la Chavignerie, Manuel Bibliographie du Photographe Francais, 1863, No. 4 (EA). Zweite Ausgabe, erschienen im Jahr der Erst- ausgabe (28. September 1839), von Daguerres berühmter und wegbereitender Abhandlung zum Verfahren der Daguerreotypie. Das Portrait von Daguerre im Seitenprofil, die Tafeln illustrieren den chemischen Prozess der Daguerreotypie. Leicht stockfleckig und gebräunt. CHF 2 500 / 4 000 (€ 2 080 / 3 330) 1610 ANONYM (XIX) Gemälde mit Portrait eines jungen Paares, um 1890. Metallotypie. Ovaler Ausschnitt 7,2 x 5,6 cm; Platte 8,4 x 6,5 cm; 11,2 x 8,5 cm. Eingelegt unter Passe- partout in mit Samt ausgestattetem Union-Case. Literatur: Josef Maria Eder. Über die Fortschritte der Photographie und der photomechanischen Druckverfahren. Band 264. Heidelberg, 1887, S. 505. „In der Phototypie, welche bis jetzt ausschliesslich mittels Zinkhochdruckplatten ausgeübt wurde, macht sich ein entschiedener Fortschritt durch die Einführung von Messing-Hochdruckplatten (so- gen. Chalkotypien [auch „Metallotypie“ genannt]) geltend. Dieser Prozess wurde von Otto Sommer im militär-geographischen Institute zu Wien und von Prof. Roese in der kaiserlichen Reichsdrucke- rei in Berlin eingeführt und Druckproben veröf- fentlicht. Die Messingplatten sind dauerhafter als Zinkplatten in der Masse und gestatten eine feinere Aetzung.“ (Eder, 1887) Selten. CHF 200 / 300 (€ 170 / 250) 1611 1609 16131612 1610
  • 9. | 7 1611 ANONYM (XX) Vexierbild mit mehreren Frauengrimassen, um 1910. Stereogramm. Ovaler Ausschnitt 4,4 x 3,2 cm, Gesamtgrösse 9,4 x 7,6 cm. Verso maschinengeschriebene Anleitung und montiertes gestochenes Exlibris „Adolf Schmid Basel“. CHF 250 / 400 (€ 210 / 330) 1612 PAUL NADAR (1856-1939) Paris-Photographe. Revue Mensuelle illustrée De la Photographie et de ses applications aux Arts, aux Sciences et à l‘Industrie. 9 Hefte in 1 Band. Mit 9 (davon 1 ge- tönten) Original-Heliogravüren von A. Porcabeuf, Charon-Wittmann, Dujardin, Berthaud, Rougeron-Vignerot, 1 mon- tierten Original-Photoglyptie, 1 mon- tierten Original-Photoplastographie, 7 montierten Original-Albuminabzügen, 8 (davon 2 doppelblattgrossen) Original- Lichtdruck-Tafeln von Berthaud, alle nach Photographien von MM. Henry und Nadar, 3 gefaltete Seiten faksimilisiertem Brief von Nièpce und zahlreichen gestochenen Textvignetten. Paris, Office Général de Photographie, 25. April 1891. 27x 19 cm. 453 S. Privater Halbleder-Einband mit goldgeprägtem Rückentitel. Die Zeitschrift erschien von 1891 bis 1894. Insbesondere wird in dem Werk auf die verschiedenen Techniken der Photographie, was nicht zuletzt durch die zahlreich vorhandenen Original-Beispiele hervorgeht, eingegangen. Mit Portraits von Daguerre, Balzac, Janssen, Schauspiele- rinnen, sowie frühen Stern-, Mond- und Mikroskopie-Aufnahmen. CHF 500 / 800 (€ 420 / 670) 1613 PORTRAITS - Album mit Portraits von John Ruskin, Charles Darwin, Gustave Doré, Charles Dickens, Victor Hugo, u. v. a. 50 montierte Original-Photographien. Albumin-Abzüge. Carte-de-visite (ca. 9 x 6 cm). Ca. 1870-1900. 20 x 16 cm (Album). [25] Bll. Trägerkartons. Privates Maroquin-Album d. Z. mit mit blingepräg- ter Ornamentik auf Rücken und Deckeln, 4 Messing-Beschlägen und 2 -Schliessen. Mit Aufnahmen von Elliott & Fry, Stereo- scopie, W&D Downey, Mayall, St. James‘s Studio, John & Charles Watkins, Moira& Haigh, Nadar, Ernest Edwards, Mason & Co., Maull& Co., J. Douglas, E. Desmmai- sons, Ashford Brothers& Co., Ghèmar Frères, E. Lafond. - Die Kartuschen mit zeitgenössischer handschriftlicher Be- zeichnung. CHF 500 / 800 (€ 420 / 670) 1614 ADOLPHE BRAUN (1811-1877) Pflanzenstudien, um 1860. 6 Original-Photographien. Karbonprints auf Träger montiert. Vinta- ges. Ca. 23 x 22 bis 31,5 x 38 cm. Literatur:Ulrich Pohlmann. Adolphe Braun. Ein europäisches Photographie- Unternehmen und die Bildkünste im 19. Jahrhundert. München, 2017. „Als ausgebildeter Zeichner arbeitete Adolphe Braun (1812-1877) zunächst für die elsässische Textilindustrie, bevor er sich 1854 der Photographie zuwandte. Schon ein Jahr später gelang ihm auf der Pariser Weltausstellung der Durchbruch mit einer mehr als 300 Photographien umfassenden Serie von Blumenstillleben. Die weit verbreiteten Aufnahmen dienten Textilgestaltern als Vorlagen und waren auch bei Malern und Dekorationszeichnern beliebt.“ (Pohlmann, 2017, Umschlags- text). CHF 400 / 600 (€ 330 / 500) 1614
  • 10. | 8 Photographie | Historische- und Reisephotographie 1615* ZANGAKI (XIX-XX), et al. Ägypten, ca. 1860-1880. 18 Original- Photographien. Albumin-Abzüge, zumeist auf Trägerkar- tons aufgezogen. Vintages. Je ca. 21 x 28 cm (Lichtmass). Lichtsigniert und bezeich- net. Alle professionell gerahmt. Mit Aufnahmen von Pascal Sebah, Antonio Beato, Felix Bonfils, Adolph Dittrich, Hippo- lyte Arnoux, u. a. Vorliegend Portraits und Strassenszenen (Friseur, Bananen-Verkäu- fer, Schreiber, Hirte, Bazar, Wasserträger), sowie Ansichten von Theben, Karnak, Luxor und Gizeh (Pyramiden, Ramesseum, Hypäthraltempel, Davidszitadelle in Jeru- salem, Luxor-Tempel). CHF 500 / 800 (€ 420 / 670) 1615A* GABRIEL LEKEGIAN (1853-ca. 1920), et al. Luxor, Karnak, Medinet, Assouan, etc. 17 Original-Photographien. Albumin-Abzüge aufgezogen und mon- tiert auf Trägerkartons. Vintages. Je ca. 22 x 28 cm (Bildmass). Zumeist einbelichteter Photographenname, Bezeichnung und Inventarnummer. Professionell konserviert in Sichtmappen und säurefreier Karton-Schachtel. CHF 300 / 500 (€ 250 / 420) 1616* FÉLIX BONFILS & ABDULLAH FRÈRES (1831-1885), (XIX-XX) Ägypten, Nubia, Kairo, Alexandria & Jaffa, ca. 1870-1890. 16 Original-Photographi- en. Albuminabzüge, zum Teil aufgezogen auf festen Trägerkartons. Vintages. Ca. 19 x 25 cm bis 22,5 x 28 cm (Bildmass). Einbelich- tete Photographennamen, teils Legende. 1 Abzug mit kalligraphisch gestaltetem Trägerkarton. Dargestellt sind Tempel, Pyramiden, Portraits, Nil, Stadtansichten, u.v.m. Pro- fessionell konserviert in Sichtmappen und säurefreier Karton-Schachtel. CHF 400 / 700 (€ 330 / 580) 1615A 1616 1615 1615
  • 11. | 9 1616A* ANTONIO BEATO (ca. 1825-1903), et al. Ägypten,ca.1880-1900.21Original-Photographien. Albumin-Abzüge,zumeistaufgezogenauffesten Trägerkartons.Vintages.Ca.20,5x26cmbis26x37 cm(Bildmass).ZumeistmiteinbelichtetemPhoto- graphennamen,BezeichnungundInventarnummer. Mit weiteren Aufnahmen von Pascal Sebah, Jean- Pascal Sebah, Henri Béchard, u. a. - Professionell konserviert in Sichtmappen und säurefreier Karton-Schachtel. CHF 400 / 700 (€ 330 / 580) 1617* ZANGAKI (XIX-XX) Ägypten,ca.1880-1900.27Original-Photographien. Albumin-Abzüge aufgezogen auf festen Träger- kartons. Vintages. Je ca. 22 x 28 cm (Hoch- und Querformate). Einbelichteter Photographenna- me, Bezeichnung und Inventarnummer. Dargestellt sind die Pyramiden von Gizeh, Che- ops, Sphinx von Gizeh, Obelisk aus Heliopolis, Ramesseum in Theben, Karnak-Tempel, Tempel von Philae, Edfu, Abydos, u. v. m. Professionell konserviert in Sichtmappen und säurefreier Karton-Schachtel. CHF 500 / 800 (€ 420 / 670) 1617A C. CRUPI (XX) „Egypt“ (Deckeltitel). Album mit 24 montierten Original-Photographien. Getönte Silbergelatine-Abzüge. Vintages. Nach 1925. Je ca. 16 x 21,5 cm (Bildmass). Bedruckter Original-Karton mit Schnurheftung. Wohl ein Nachfahr des italienischen Landschafts- Photographen Giovanni Crupi (1859-1925), der bis zu seinem Tod in Helipolis ansässig war. BEIGEGEBEN: „Familie Diethelm nach Ägyp- ten 1912“ (hs. Notiz auf Deckel). Album mit 137 montierten Original-Photographien. Zumeist Silbergelatine-Abzüge. Vintages. Um 1912. Je ca. 3 x 3 bis 23 x 16 cm (Hoch- und Querformate). Kartondeckel-Album mit Fadenheftung (Bindung gelöst). - DAZU: Erinnerungs-Album an die Reise nach Ägypten. Vom 18. Januar bis 23. Feburar 1912. 8 S. gedruckte Legenden zum vorgenannten Album. Zollikon, Selbstverlag, (1912). Bedruckte Original-Broschur in Etui. - Zusammen 3 Bände. CHF 500 / 800 (€ 420 / 670) 1617A 1616A 1617
  • 12. | 10 Photographie | Historische- und Reisephotographie 1618* ZANGAKI (XIX-XX), et al. Portraits aus dem nahen Osten, ca. 1880- 1900. 23 Original-Photographien. Albumin- und Kollodium-Abzüge zumeist aufgezogen odwe montiert auf Trägerkar- tons. Vintages. Ca. 9 x 13,5 cm bis 22 x 28 cm (Hoch- und Querformate). Zumeist einbelichteter Photographenname, teils mit Bezeichnung bzw. Inventarnummer. Dargestellt sind Händler, Friseur, Kara- wanen, Arbeiter, fliegende Händler, u.v.a. Darunter auch Portraits von Luigi Fiorillo. - Professionell konserviert in Sichtmappen. CHF 1 000 / 1 400 (€ 830 / 1 170) 1619* SÉBAH & JOAILLIER (XIX) Naher Osten, ca. 1880-1900. 19 Original- Photographien. Albumin- und Kollodium-Abzüge aufge- zogen oder montiert auf Trägerkartons. Vintages. Ca. 25 x 20 cm (Hoch- und Querformate). Zumeist einbelichteter Photographenname bzw. Legende. Dargestellt sind Sehenswürdigkeiten, Gebäude und Landschaften in Istanbul, Jerusalem, Kairo, u. v. a. Im Übrigen von Francis Frith, Wilhelm Hammerschmidt, Frank Mason Good, Zangaki, u. a. - Profes- sionell konserviert in Sichtmappen. CHF 900 / 1 300 (€ 750 / 1 080)
  • 13. | 11 1620* HIPPOLYTE ARNOUX (act. 1859-1888), et al. Port Said und Sueskanal, ca. 1880-1920. 48 Original-Photographien. Albumin-Abzüge montiert oder aufgezo- gen auf Trägerkartons. Vintages. Ca. 15 x 26 cm bis 20 x 30 cm (Bildmass). Zumeist mit einbelichtetem Photographennamen bzw. Legende. Abgebildet sind Szenen des Suez-Kanals, Schiffe, Häfen, Leuchtürme, Strassensze- nen, traditionell gekleidete Einheimische und Pläne. Darunter einige Abzüge von Zangaki. Hippolyte Arnoux und Adelphoi Zangaki arbeiteten in Port Said. - Professi- onell konserviert in Sichtmappen. CHF 2 400 / 3 200 (€ 2 000 / 2 670) 1620A* N. L. FINSTERWALDE (XX) Aufnahmen vom Eisenbahnbau in Togo/ Deutsch-Ostafrika. 10 Original-Photogra- phien. Bromsilbergelatine- und Albumin-Abzüge. Vintages. Um 1905. Je ca. 12,7 x 17,5 cm bis 16,5 x 21,7 cm. Rückseitig von meh- reren Händen bezeichnet und Photogra- phenstempel. Dargestellt sind eine Brücken in Abessia und Gadja-Wald, Quai in Lome, die Statio- nen Noepe, Assalum, Palime (2), Abessia u. Avhegame. - Etwas gebrauchsspurig. CHF 700 / 900 (€ 580 / 750) 1620A 1620 1620
  • 14. | 12 Photographie | Historische- und Reisephotographie 1621 LUCIANO ROJAS (XX) „Karthago. (Costa Rica) 1910“. 10 Original-Photographien. Auf Trägerkarton montierte Albumin-Ab- züge. Vintages. Je ca. 10 x 12,5 cm. Verso Photographenstempel und handschriftli- che Bezeichnung auf Französisch. Am 4. Mai 1910 unterlag Cartago – Costa Ricas alte Hauptstadt einem schweren Erdbeben, das zu zahlreichen Verwüstun- gen führte. Später wurde die Hauptstadt nach San José verlegt und das Interesse an einem historischen Wiederaufbau Car- tagos ging zurück. - Die Aufnahmen zei- gen historische Gebäude, Plätze, Privat- häuser mit Innen- und Aussenansichten in Schutt und die Folgen des massiven Erdebebens. CHF 500 / 800 (€ 420 / 670) 1622* ANONYM (XIX) Guatemala, um 1900. Ca. 530 Original-Photographien. Kollodium- und Silbergelatine-Abzüge zumeist aufgezogen auf festen Träger- kartons. Vintages. Ca. 5,5 x 8 cm bis 7,5 x 10 cm (Bildmass; Hoch- und Querfor- mate). Teilweise handschriftliche bzw. einbelichtete Inventarnummer, vereinzelt handschriftliche Bezeichnung in deutscher Sprache. Umfangreiche Dokumentation einer Kaffeeplantage in Guatemala. Das Land gehörte im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert zu den wichtigsten Kaffee- Exporteuren der Welt. Wohl private Aufnahmen eines (oder mehrerer) unbekannten Photographens, möglicherweise deutscher Herkunft (1 Trägerkarton ist mit der Bezeichnung „Carl Zehender“ versehen, es konnte aber kein Photographen mit diesem Namen ausfindig gemacht werden). Mit Ansichten aus Antigua Guatemala, San Luis und den südlichen Kaffeeregionen. Dargestellt sind Plantagen, Fabriken, Brücken, Kanäle, Siedlungen, Logistik, Ackerbauten, Berge, Vulkäne, Anlässe, Strassenszenen, Por- traits von Ureinwohnern und Europäern, u. v. m. Darunter 1 montierte Panorama- Photographie, bestehend aus 7 Segmen- ten, mit einer Darstellung einer Siedlung (ca. 46,5 x 4,5 cm). Vereinzelt Doubletten vorhanden. CHF 1 600 / 2 800 (€ 1 330 / 2 330) 1621 1623 1622
  • 15. | 13 1623* PEDRO H. ADAMS, ET AL. (XIX) Chile, um 1870. 36 Original-Photographien. Albumin- und Kollodium-Abzüge aufge- zogen auf festen Trägerkartons. Vintages. Ca. 9 x 5,5 cm bis 17 x 24 cm (Hoch- und Querformate). Teilweise verso Photogra- phenstempel, zumeist mit handschrift- licher Bezeichnung auf Deutsch und Spanisch. Wohl aus dem ehemaligen Besitz einer deutschen Familie „Fröhlich“ wohnhaft in Osorno, Chile. Dargestellt sind Portraits von Indios und wohlhabenden Einwande- rern, Landschaften, Vulkäne (Aconcagua, Maipo), Seen, Berge und Ansichten von Osorno, Santiago, Valparaiso, Valdivia, Montevideo, Punta Arenas, u. v. a. - 4 Ab- züge mit stärkerem Wasserschaden. CHF 1 000 / 1 500 (€ 830 / 1 250) 1624 BEVERLY B. DOBBS (1868-1937) Portrait eines Inuit, 1906. Getönter Silbergelatine-Abzug. Vintage. 24 x 19 cm. Unten links einbelichtetes Photographen-Copyright, Jahreszahl, sowie Inventarnummer 810. Unter Passe- partout. CHF 300 / 500 (€ 250 / 420) 1625 EDWARD SHERIFF CURTIS (1868-1952) „Old Eagle - Oto“, 1927 Heligravüre auf Velum Papier. Montiert auf Trägerkarton. 39 x 29 cm. Unterhalb des Bildes mit gedruckter Bezeichnung, Copy- right, Datum und Autorschaft „Photogra- vure Suffolk England, Cambridge Mass“. Unter Passepartout, gerahmt. CHF 1 200 / 1 800 (€ 1 000 / 1 500) 1625 16241623
  • 16. | 14 Photographie | Historische- und Reisephotographie 1626 EDWARD SHERIFF CURTIS (1868-1952) Standing Bear, Ogalala, 1907. Heliogravüre auf Japanpapier, montiert auf Bütten. Vintage. Bildmass 18,2 x 11,7 cm, Papier 21,4 x 23,4 cm, Träger 31,9 x 23,8 cm. Unterhalb des Bildes gestoche- nes Photographen-Copyright, Jahreszahl und Titel. Unten links im Bild einbelichtete Inventarnummer. Unter Passepartout. CHF 800 / 1 200 (€ 670 / 1 000) 1627 FRANK A. RINEHART (1861-1928) „Afraid of Eagle - Sioux -“, 1898. Platinum Abzug. Vintage. Bildmass 23 x 17,8 cm; Blattgrösse 23,2 x 18,1 cm. Unten im Bild einbelichtetes Photogra- phen-Copyright mit Jahreszahl, Bezeich- nung sowie Inventarnummer 864. Unter Passepartout. CHF 800 / 1 200 (€ 670 / 1 000) 1628 FRANK A. RINEHART (1861-1928) „Last Horse, -Obalalla Sioux-“, 1899. Platinum Abzug. Vintage. Bildmass 17,8 x 23 cm; Blattgrösse 25,1 x 19,9 cm. Unten einbelichtetes Photographen-Copyright, Bezeichnung, Jahreszahl und Inventar- nummer 1447. Unter Passepartout. CHF 1 400 / 2 000 (€ 1 170 / 1 670) 1629 FRANK A. RINEHART (1861-1928) „Black Bird“, 1900. Platinum Abzug. Vintage. Bildmass 23,2 x 25,6 cm; Blattgrösse 25,2 x 20,1 cm. Unten einbelichtetes Photographen-Copyright, Bezeichnung und Jahreszahl, sowie Inven- tarnummer 1634. Unter Passepartout. CHF 1 400 / 2 000 (€ 1 170 / 1 670) 1630 LOMEN BROTHERS (aktiv ca. 1903-1934) Inuit-Frau mit Kind, Nome, Alaska, 1903. Getönter Silbergelatine-Abzug. Vintage. Bildmass 32,9 x 20,4 cm. Unten einbelich- tetes Photographen-Copyright, Jah- reszahl und Inventarnummer 101. Unter Passepartout. CHF 800 / 1 200 (€ 670 / 1 000) 1631* P. A. & TH. J. JOHNSTON & HOFF- MAN (act. 1870-1918), et al. Indien, um 1880. 21 Original-Photographien. Kollodium-Abzüge. Vintages. Ca. 10,5 x 15 cm bis 21,5 x 29 cm (Hoch- und Querfor- mate). Teilweise blindgeprägter Photogra- phenstempel, einbelichtete Legende oder verso handschriftliche Bezeichnung. Dargestellt sind Sehenswürdigkeiten in Udaipur, Jaipur und Varanasi. CHF 250 / 400 (€ 210 / 330) 1626 1627
  • 18. | 16 Photographie | Historische- und Reisephotographie 1632* SOLANKEE STUDIO (XIX-XX), zugeschrieben „Souvenir of Junagadha“ [Rückentitel]/ „Presented to H. E.- Lord NHorthcote, Governor of Bombay, by H. H. Rasulkhánji, Naáb of Juná- gadh, 1901“ [Deckeltitel]. Album mit 60 Original-Photographien, ca. 1895-1901. Silbergelatine-Abzüge aufgezogen auf Trägerkartons. Vintages. Abzüge je ca. 28,5 x 36,5 cm (Hoch- und Querformate); Album 38,5 x 47 cm. Teils einbelichtete Legende, gedruckte Legende jeweils montiert unterhalb der Abzüge. Prachtvolles Maroquin-Album der Zeit mit goldgeprägtem Rücken- und Deckeltitel, reicher floraler Goldprägung auf Deckeln und Innenkanten, Goldschnitt (signiert „Education Society‘s Press, Byculla“). Provenienz: Sammlung Deutschland. Die Zuschreibung auf das Solankee Studio erfolgt einerseits durch einige Aufnahmen, andererseits wurde am 18.11.2004 bei Blooms- bury in London ein ähnliches Album versteigert, das ebenso H. H. Rasulkhanji gewidmet war und 60 Abzüge vom Solankee Studio enthielt. CHF 4 000 / 7 000 (€ 3 330 / 5 830) Das vorliegende Album war ein Geschenk von Lord Henry Stafford Northcote (1846-1911) an Mohammad Rasul Khanji (1892-1911), dem Nabob von Junagadh im Westen der Halbinsel Kathiawar (heute Guajarat). Die Aufnahmen zeigen Portraits (Mahabatkhanji, Bahadurkhanji, Rasulkhanji, Prinz Sherzamakhanji, Madarul Maham Shaikh Mahomed Bahauddinbhai Hasambhai), Hofangestellte, Gebäude (Gefängnis, Hochschule, Tempel, Fes- tungen, Palast, Leuchtturm, etc.) Interieurs, Zeltplätze, Strassen, Landschaften (Berge, Flüsse, Täler, u.a.) in und um Junagadh.
  • 19. | 17 1633 FRATELLI ALINARI (XIX), et al. Italien, ca. 1880-1920. Über 600(!) Original-Photographien. Albumin-, Silbergelatine-Abzüge und Lichtdrucke aufgezogen auf Trägerkar- tons. Mehrheitlich Vintages. Je ca. 17,5 x 25 cm. Teils mit einbelichteter oder gedruckter Legende. In Leinen-Kassetten. Dargestellt sind architektonische Monu- mente, Sehenswürdigkeiten, Gemälde und Skulpturen in Florenz, Padua, Roma, Mailand, Bergamo, Venedig, Napoli, Sizili- en, u.v.m. Stock- und Sporrfleckig. CHF 400 / 600 (€ 330 / 500) 1634* CHARLES BERGAMASCO (XIX-XX), et al. Portraits der russischen Zarenfamilie, u. a. Moskau und St. Petersburg, ca. 1860-81. Teils kolorierte Albumin-Abzüge aufgezo- gen auf Trägerkartons. Vintages. Abzüge ca. 8,5 x 5,5 cm bis 14 x 9,5 cm; Carte- de-Visites und Cabinet-Format. Zumeist recte oder verso auf Trägerkartons gedruckter Photographenname, teils mit Studioadresse; vereinzelt handschriftlich bezeichnet. Mit weiteren Aufnahmen von Sergej L‘vovic Levickij, Wesenberg & Cie, u. a. Enthält Portraits von Alexander I.-III., Marija Alexandrowna (Marie von Hessen und bei Rhein), Soldaten, ranghohen Offizieren und orthodoxen Bischöfen. CHF 1 500 / 2 500 (€ 1 250 / 2 080) - Zum 100. Geburtstag des grossen Reformers Zar Alexander II. -1634 1635 1633
  • 20. | 18 Photographie | Historische- und Reisephotographie 1635* PAUL LE BOYER (1861-1908), zugeschrieben „1901“ [Deckeltitel]. Besuch Zar Nikolaus II. in Frankreich. Album mit 71 Original-Photographien. Kollodium-Abzüge aufgezogen auf festen Trägerkartons. Vintages. Abzüge je ca. 8 x 11 (Hoch- und Querformate); Album 24 x 34,5 cm. Leinen-Album der Zeit mit goldgeprägtem Deckeltitel. Provenienz: Sammlung, Deutschland. Die Zuschreibung an Paul Boyer erfolgt anhand eines geringfügig umfangreicheren Albums zum gleichen Ereignis, das bei Alde, Paris am 25.11. 2010 (Los 265) versteigert wurde und teils identische Abzüge enthält. CHF 1 200 / 1 800 (€ 1 000 / 1 500) Die Aufnahmen in dem vorliegenden Album dokumentieren den Besuch Zar Nikolaus II. (Nikolai Aleksandrovitch Romanov, 1868-1918) von Russland mit seinem Gefolge in Frankreich vom 18. bis 21. September 1901. Dargestellt sind Vorbereitung und Ausführung der Fest- lichkeitenzuAnkunftundWeiterreiseZarenvonDünkirchen,überCompiègneundReims,sowiedaszuseinenEhrenabgehalteneManö- ver von Bethény, an dem 150 000 Soldaten teilnahmen. Obwohl der Zar nur in einem Bild selbst abgelichtet wurde, gibt das Album einen ausgezeichneten Eindruck von den offiziellen Anstrengungen, ihn auf seiner Reise nach Paris standesgemäss zu begleiten, wozu neben dem erwähnten Grossmanöver, diverse Paraden und die Errichtung massiver, im russischen Stil gehaltener Festgebäude als Portale zu den passierten Städten zählten. Der Besuch Nikolaus II. in Frankreich fiel in eine Zeit, in der er in seiner Heimat grosse Anfeindungen und massiven Gefährdungen durch Anarchisten ausgesetzt war. Sein Besuch war der letzte eines russischen Regenten in Frankreich bis zum Besuche Chrustschows in den 1950er Jahren.
  • 21. | 19 1636* A. RHEINBOTT CIE. (XIX-XX) „Bidi Mockwi“ [kyrillischer Deckeltitel], Moskau und St. Petersburg, um 1890. Portfolio mit 40 Original-Photographien. Alumin-Abzüge aufgezogen auf festen Trägerkartons. Vintages. Abzüge je ca. 21 x 28 cm (Hoch- und Querformate); Trägerkartons 23,5 x 45,5 cm. Auf Trägerkartons handschriftliche Bezeichnung auf Deutsch, teils gedruckter Photographenname. Lose in Halbleder- Flügelmappe mit blindgeprägtem Deckeltitel. Provenienz: Sammlung, Deutschland. Abzüge teils retuschiert. Trägerkartons etwas gewellt und angeschmutzt. Mappe leicht gebrauchsspurig. CHF 6 000 / 9 000 (€ 5 000 / 7 500) Schöne grossformatige Veduten von Moskau und St. Petersburg teils mit Figurenstaffagen. Dargestellt sind der Rote Platz, Kreml, das Rathaus, Borowitzky-Pforte, Obere Handelsreihen, rote Treppe, Iberische Pforte, Nikolsky Pforde, das historische Museum, Erölser-Kir- che, Wosnessenksy Nonnenkloster, Triumph-Pforte, Czar-Kolokol, Uspensky-Krönungskatedrale, Peterpalast, Stadt-Manege, Kaiser- Palast, Alexander-Palast, -Garten, Rumjanzen Museum, Sucharew-Turm, Interieurs, Denkmäler, u. v. m. In dieser Form kaum je gehandelt.
  • 22. | 20 Photographie | Historische- und Reisephotographie 1637 ANDREI KARELIN (1837-1906) „Nischny Nowgorod“, um 1880. 4 Original-Photographien. Albumin-Abzüge auf Trägerkartons auf- gezogen. Vintages. Je ca. 11 x 16 cm. Auf Trägerkartons handschriftliche und gedruckte Bezeichnung und Photographenname „A. Karelin“ (Kyrillisch). BEIGEGEBEN: ANONYM (XIX). Ansicht der Wolga. Albumin-Abzug. - Zusammen 5 Abzüge. CHF 400 / 600 (€ 330 / 500) 1638* ANONYM (XIX-XX) „Tqwartscheli 1900“ (kyrillischer Deckeltitel). Album mit 34 Original-Photographien. Silbergelatine-Abzüge aufgezogen auf Trägerkartons. Vintages. Abzüge je ca. 16 x 22 cm (Hoch- und Querformate); Album 25 x 32 cm. Auf Trägerkartons montierte Bezeich- nungen in kyrillischer Schrift. Ganzleinen-Al- bum der Zeit mit blindgeprägtem Deckeltitel. Provenienz: Sammlung, Deutschland. Die Aufnahmen dokumentieren den Besuch des russischen Landwirtschaftminister A. S. Jermolow mit seinem Gefolge in den Berg- werken von Tqwartscheli (Abchasien, Geor- gien). Dargestellt sind die Einweihung von auf den Namen des Ministers getauften Stollen in seinem Beisein, Stadt- bzw. Dorfansichten, Berglandschaften des Kaukasus, die Delega- tion beim Passieren von Flussläufen, örtliche Verwaltungsgebäude der Minen sowie Kir- chen (auch Interieurs mit Geistlichen), Grup- penportraits der in den Minen beschäftigten Bergleute, Tagebaue, Minen und Stollen, etc. Der erste Abzug stärker ausgesilbert und angeschmutzt. Album etwas verzogen. CHF 1 500 / 2 500 (€ 1 250 / 2 080) 1638 1637 1638 1638
  • 23. | 21 1639 JAN BULHAK (1876-1950) „Wilno“ [Deckeltitel], ca. 1920-1930. 34 lose Original-Photographien in Original-Leinen- Flügelmappe. Bromöl- und getönte Silbergelatine-Abzüge, montiert und aufgezogen auf Trägerkar- tons. Vintages. Abzüge ca. 12 x 16 cm (Hoch- und Querformate); Träger 31,7 x 24,1 cm; Portfolio 34 x 25 cm. Blindgeprägter Photographenstempel unten rechts im Bild und zumeist auf den Trägkartons. Teilweise verso Photographenstempel und Annotationen. Provenienz: Privatsammlung, Schweiz. CHF 5 000 / 8 000 (€ 4 170 / 6 670) Der polnische Photograph Jan Brunon Bulhak wurde am 6. Oktober 1876 in Ostaszyn bei Nowogródek geboren. Zunächst photogra- phiert er nur als Laie, verfolgte dann aber die Tätigkeit hauptberuflich. 1912 eröffnet er in Vilnius/ LI sein Studio und gewinnt die Bron- zemedaille beim polnischen Künstlersalon. Um seine Fähigkeiten auszubauen, studiert er in den Kriegsjahren 1914-18 beim damals be- deutendsten Portraitphotographen Hugo Erfurth in Dresden. 1927 wird er Präsident des „Foto Klub Wilenski“. 1944 wird sein Studio und sein Haus aufgrund von Kriegswehen abgebrannt, praktisch sein ganzes Equipment und rund 50 000 Glasnegativen gehen verloren. Danach flüchtet er nach Warschau, wo er am 4. Februar 1950 stirt. Er ist heute als einziger Photograph auf dem Warschauer Friedhof für aussergewöhnliche Persönlichkeiten begraben. (vgl. Auer, M. M. Encyclopédie internationale des photographes de 1839 à nos jours. Vol. I. Hermance, 1985, BULHAK). Im Oktober 1920 wurde die Stadt Vilnius von polnischen Truppen besetzt. 1922 wurde das Wilnaer Gebiet auch formal zum polnischen Staatsgebiet annektiert, was vom Völkerbund de facto anerkannt wurde. Diese gewaltsame Aneignung führte zu grossen Spannungen zwischen den beiden Ländern. Vilnius wurde darauf die Hauptstadt einer polnischen Wojewodschaft (polnischer Verwaltungsbezirk), und Kaunas, rund 100 Kilometer westlich von Vilnius, zur provisorischen Hauptstadt Litauens. Das vorliegende Portfolio zeigt Ansichten und Sehenswürdigkeiten in und um Vilnius. Dargestellt sind die Universität, das Tor der Morgenröte, zahlreiche Kirchen (Kapelle Ostra Brama, Kathedrale Sankt Stanislaus, Kasimir-Kirche ,St. Peter-und-Paul-Kirche, St.-Annen-Kirche, u. a.), die drei Kreuze, die Ruine der Burg von Gediminas, zahlreiche Strassen und Gassen (darunter auch Aufnahmen vom jüdischen Ghetto), die Wasserburg in Trakai, u. v. m. In dieser Form kaum je gehandelt.
  • 24. | 22 Photographie | Helvetica 1640* EMIL MEERKÄMPER, ET. AL (1873-1948) Alpenansichten, ca. 1930-1940. 12 Original-Photographien. Silbergelatine-Abzüge. Vintages. Ca. 11,5 x 17,5 bis 23,5 x 16,5 cm. Verso Photogra- phenstempel, teils handschriftlich oder maschinengeschrieben bezeichnet oder betitelt. ENTHÄLT: 1. EMIL MEERKÄMPER (1873-1948). „Heimkehr vom Markt. Idyll aus dem Disch- matals bei Davos“, „Sonntagsfreuden auf dem Lande. Idyll in Prättigen. Graubünden“ und „Rhätische Bahn“ (2). 4 Original-Photogra- phien. 2. EMANUEL GYGER (1886-1951). „Kan- dersteg die Blümlisalp“. 3. JOHANN FEUERSTEIN (1871-1946). „Schweizer Nationalpark (Engadin). Blick von Alp Grimels gegen Ofenpasshöhe ins Münstertal“ 4. BARTOLOME SCHOCHER (1901-1979). „Alter Gemsbock im tiefen Schnee“ und „Gembock“. 2 Original-Photographien 5. JULES GEIGER (1898-1987). „Auf dem Piz Mundaun“ 6. PAUL DREYFUSS (1901-1980). „Ascen- sion près de Zweisimmen“ 7. ACHILLE BOLOGNA (XX). „Il Cervino dalle piccola ferrovia a 2000 m. che va alla centrale elettia (Lago di ...[unleserlich]) 8. A. ZARDINI (XX). „Environs de Gortina les 5 Tours“. CHF 600 / 800 (€ 500 / 670) 1641 THEO FREY (1908-1997) Schweizer Bauernszenen. Mappe mit 10 Original-Photographien und maschinen- geschriebenen Verzeichnis. Silbergelatine-Abzüge. Vintages. Um 1976. Je 29,4 x 20,4 cm (Hoch- und Querformate). In der Mappe gewidmet „Für Albert Hollstein von Theo Frey 28. April 1976“. BEIGEGEBEN: Britschgi, Markus. Armand Schulthess 1901-1972. Luzern, 1996. Original-Karton-Einband. - Mit Photogra- phien von Th. Frey. - Zus. 2 Objekte. CHF 500 / 800 (€ 420 / 670)
  • 25. | 23 1642* EMANUEL GYGER (1886-1951) „Bachsee; Wetterhorn - Schreckhorn“, um 1930. Getönter Silbergelatine-Abzug. Vintage. 17,4 x 23,2 cm. Unten im Bild bezeich- net und signiert „Phot. E. Gyger“, verso zusätzlich bezeichnet. CHF 400 / 600 (€ 330 / 500) 1643* EMANUEL GYGER (1886-1951) „Bei Kandersteg. Balmhorn-Atels“, um 1940. Getönter Silbergelatine-Abzug. Vintage. Bildmass 44 x 29 cm; Blattgrösse 44,7 x 29,6 cm. Unten bezeichnet und signiert: „Phot. E. Gyger“. Verso Photographen- stempel „E. Gyger Phot. Adelboden“. CHF 400 / 700 (€ 330 / 580) 1644 EMANUEL GYGER (1886-1951) „Col Tracuit: Zinal Rothorn“, 1939. Getönter Silbergelatine-Abzug. Vintage. Bildmass 18,8 x 28,8 cm. Am unteren Bildrand handschriftlich bezeichnet. Verso Photographenstempel sowie Inventar- nummer und Datum gestempelt. BEILIEGEND Original-Trägerkarton mit handschriftlichem altem Besitzvermerk. Provenienz: Aus dem ehemaligen Besitz von René Wehrli (1910-2005), ehemaliger Direktor Kunsthaus Zürich (1950-1975). CHF 300 / 500 (€ 250 / 420) 1645* EMANUEL GYGER (1886-1951) „Zinal, Rothorn, Besso, Obergabelhorn“, um 1930. Getönter Silbergelatine-Abzug, montiert auf Trägerkarton. Vintage. Abzug 18,8 x 28,7 cm; Träger 29,6 x 40,1 cm. Unten im Bild bezeichnet. CHF 300 / 500 (€ 250 / 420) 1645 1642 1643 1644
  • 26. | 24 Photographie | Helvetica 1646* ALBERT STEINER (1877-1965) „Novemberabend am Silsersee“, um 1930. Getönter Silbergelatine-Abzug montiert auf Trägerkarton. Späterer Abzug, wohl 1970er Jahre. Bildmass 46,2 x 59,7 cm. Unterhalb des Bildes bezeichnet und signiert von Hans Steiner „Photo Albert Steiner St. Moritz“. Gerahmt. Literatur: - Beat Stutzer (Hrsg.). „Du grosses Stilles Leuchten“. Chur, 1992 (S. 29-41). - Peter Pfrunder und Beat Stutzer. Albert Steiner - Das fotografische Werk. Göttingen 2006 (vgl. Abb. 165, etwas abweichende Aufnah- me). CHF 4 000 / 6 000 (€ 3 330 / 5 000) Ab 1902 arbeitete Albert Steiner als selbständiger Portraitphotograph in Genf, war Mitarbeiter im Atelier des Berner Ma- lers W. Küpfer in Bern und ab 1913 als Photograph in St. Moritz tätig. Die Portrait- und Landschaftsaufnahmen, die Steiner zum Teil über seinen Postkartenverlag vertrieb, machten in weltbekannt. In seinen Landschaftsbildern bezieht sich der Photograph stark auf die Veduten von Ferdinand Hodler, nicht zuletzt auf die späten Genferseebilder, die sogenannten „paysages planétaires“. „Das Werk Albert Steiners ist mit dem Engadin in jenem Sinn verbunden, den wir in dem Schaffen mancher Maler erkennen, die mit der reifen Kraft ihrer besten Jahre und dem bescheidenen ausdauernden Ernst einer Verplfichtung um den bildhaften Ausdruck einer Landschaft gedient haben.“ (Erwin Poeschel, Albert Steiner, in: „Engadi- ner Landschaften. Ausgewählte Aufnahmen von Albert Steiner“. Zürich, o .J. (1928)).
  • 27. | 25 1647 ALBERT STEINER (1877-1965) „Stiller Herbstmorgen am Silsersee Ober- engadin. (Blick gegen Maloja)“, um 1930. Silbergelatine-Abzug. Vintage. 16,2 x 17,2 cm. Verso Photographenstempel und eigenhändig bezeichnet. CHF 500 / 800 (€ 420 / 670) 1648* ALBERT STEINER (1877-1965) „San Bernhardinpass“ (2) und „Im Bergell“. 3 Original-Photographien. Getönte Silbergelatine-Abzüge auf Agfa- Brovira-Papier. Vintages. Um 1940. Je 16,3 x 22,5 cm. Verso gestempelt „Schweizer Alpenposten“, handschriftlich bezeichnet. CHF 300 / 400 (€ 250 / 330) 1649 ALFRED PERREN-BARBERINI (1896-1967) Matterhorn, ca. 1950. Getönter Silbergelatine-Abzug. Vintage. Bildmass 16,9 x 29,9 cm; Blattgrösse 17,9 x 23,8 cm. Verso Photographenstempel. CHF 300 / 500 (€ 250 / 420) 1647 1649 1648
  • 28. | 26 Photographie | Helvetica 1650* EMANUEL GYGER (1886-1951) „Alpe de Lirec, Besso - Dt. Blanche“, um 1930. Getönter Silbergelatine-Abzug montiert auf Trägerkarton. Vintage. Abzug 18,7 x 28,7 cm; Träger 29,6 x 40 cm. Unten im Bild bezeichnet. CHF 300 / 500 (€ 250 / 420) 1651* JEAN GABERELL (1887-1949) Ansichten der Schweiz, um 1930. 77 Original-Photographien. Silbergelatine-Abzüge. Vintages. Je ca. 12,5 x 18 cm. Teils verso (von anderer Hand?) bezeichnet. Dargestellt sind Bahnhöfe, Lokomotiven, Dampfschiffe, Herrenhäuser, Kirchen, Bur- gen, Brünnen, Berufe, Interieurs in Zürich, Thalwil, Rapperswil, u.v.a. Die Aufnahmen sind im Bildarchiv der ETH Zürich Jean Gaberell zugeschrieben. CHF 300 / 500 (€ 250 / 420) 1652 HANS BAUMGARTNER (1911-1996) 1. „Auf der Moräne des Moirygletschers (Val d‘Anniviers, Wallis)“; 2.“Eisengitter am Seeburgpark in Kreutzlingen“; 3. „...pause“ [unleserlich], um 1970; 4. „Nussbaumer- see (Thurgau)“. 4 Original-Photographien. Silbergelatine-Abzüge. Vintages. Ca. 18 x 24 cm (Hoch- und Querformate). Verso Photographenstempel, handschriftliche Inventar-Nummer, teilweise eigenhändig bezeichnet und datiert. 1 Abzug mit Fehlstelle im Papier. CHF 500 / 800 (€ 420 / 670) 1650 1652 1651
  • 29. | 27 1653* EMANUEL GYGER (1886-1951) „Pelz-Anemone“, „Leberblümli“ und „Anemone Vernalis“. 3 Original-Photographien. Getönte Silbergelatine-Abzüge. Vintages. Um 1930. Ausschnitt je ca. 18,5 x 28 cm. Unten im Bild handschriftlich bezeichnet und signiert „Phot. E. Gyger“. Alt gerahmt. CHF 400 / 600 (€ 330 / 500) 1654 ANTON KRENN (1874-1958) Pressephotographien, ca. 1900-1948. 31 Original-Photographien. Albumin- und Bromsilbergelatine-Abzug. Vin- tages. Ca. 8 x 10 cm bis 12,5 x 17 cm. Zumeist verso Photographenstempel und maschinenge- schriebene Legende. Breitgefächtertes und interessantes Konvolut mit frühen Presse-Aufnahmen diverser Spek- takel mehrheitlich in der Schweiz, darunter der Bau der Lötschbergbahn, Schwingfeste, Festakt zur Einweihung der neuen Universität Zürich, Fronleichnamsfeiern, Trachtenschauen, „Die Stätte des Attentats auf König Humbert von Italien“, Ausbruch des Krakatau, u. a. Teilweise mit maschinengeschriebener Legende auf se- paraten Blatt oder Original-Zeitungsartikel. CHF 500 / 800 (€ 420 / 670) 1655 ANTON KRENN (1874-1958) Aufnahmen von Flugschauen in der Schweiz. 20 Original-Photographien. Bromsilbergelatine-Abzüge. Vintages. Ca. 1903-1933. Je ca. 8 x 11 – 12 x 17,5 cm. Verso zumeist Photographenstempel oder montierte Etiketten, (teils montierte) maschinengeschrie- bene Legende und vereinzelt Annotationen. Darunter Aufnahmen von Zeppelin-Luftschif- fen, Luftballonen, Motor-, Jagd- und Bomber- Flugzeugen sowie Portraits von Persönlich- keiten aus der Fliegerei, zum Beispiel Walter Mittelholzer (1894-1937) auf der Lockheed L-9 Orion, die heute im Verkehrshaus der Schweiz steht, Gerhard Fieseler (1896-1987), Erhard Milch (1892-1972), Hans Seidemann (1902-1967), Willy Messerschmitt (1898-1978), Johann Luzius Bärtsch (1893-1929), Francesco De Pinedo (1890-1933), u. a. CHF 400 / 600 (€ 330 / 500) 1654 1653 1655
  • 30. | 28 Photographie | Helvetica 1656 JAKOB TUGGENER (1904-1988) Maschinenfabrik Oerlikon, um 1940. 3 Original-Photographien. Silbergelatine-Abzüge auf Agfa-Brovira Papier. Vintages. Bildmasse je ca. 16 x 22,5 cm (Hoch- und Querformate). Verso eigenhändig bezeichnet, Photographen- stempel. CHF 500 / 800 (€ 420 / 670) 1657 JAKOB TUGGENER (1904-1988) Niethämmer am Rheiner Hafen in Basel, 1947. Aus der Serie „Schwarzes Eisen“, 1950 bzw. „Die Maschinenzeit“, 1952. Silbergelatine-Abzug auf Agfa Papier. Vintage. Bildmass 31,1 x 23,2 cm. Verso 2 Photographenstempel, davon 1 mit Stu- dioadresse „Zürich 7/32 Titlisstrasse 52“. Literatur: Martin Gasser. Jakob Tuggener. Fotografien. Zürich, u. a. 2000 (Abb. S. 173). CHF 2 000 / 3 000 (€ 1 670 / 2 500) 1658 JAKOB TUGGENER (1904-1988) „Am Presseball im Baur au Lac“, 1934. Aus der Serie „Ballnächte“. Silbergelatine-Abzug. Vintage. 29,9 x 22,3 cm. Verso 2 Photographenstem- pel, signiert „Tuggener Foto Zürich“ und bezeichnet. Literatur: Martin Gasser. Jakob Tuggener. Fotografien. Zürich, u.a. 2000 (Abb. S. 282). CHF 800 / 1 200 (€ 670 / 1 000) 1659 JAKOB TUGGENER (1904-1988) Die Muse, 1957. 11 Original-Photographien. Silbergelatine-Abzüge auf Agfa-Brovira- Papier. Kontaktabzüge. Vintages. Je 11,4 x 7,8 cm (Hoch- und Querformate). In dem 9minütigen Kurzfilm verwandeln sich vor den Augen eines Malers, gespielt vom Schweizer Surrealisten Walter Grab (1927-1989), die Besucher einer Kunst- Ausstellung allmählich in Fantasiegestal- ten. Entzückt von der Schönheit eines Mädchens wiegt er sich in Träume. Ein böses Erwachen, als er aufwacht und die Schönheit unter den Gästen nicht mehr findet. Betrübt und enttäuscht geht er nach Hause, wo er schliesslich in seiner Dachkammer das Mädchen als Muse wiederfindet. Provenienz: Direkt von der Familie Grab er- worben. Seither in Schweizer Privatbesitz. CHF 700 / 1 000 (€ 580 / 830) 165616561656 1657
  • 31. | 29 1660 BALTHASAR BURKHARD (1944-2010) Chlönthal, 2002. Silbergelatine-Abzug auf Bartypapier, aufgezogen auf festem Trägerkarton. Wohl Vintage. 49 x 33 cm. Literatur: Tobia Bezzola, Peter Pfrunder, Thomas Seelig, Marco Franciolli (Hrsg.). Balthasar Burkard. Ausstellungskatalog Museum Folkwang/ Fotomuseum Winter- thur - Fotostiftung Schweiz / Museo d‘arte della Svizzera italiana, Lugano. Göttingen, 2017. Provenienz: - Direkt beim Künstler erworben. - Galerie Blancpain-Stepczynski, Genf. - Sammlung Schweiz. CHF 700 / 1 000 (€ 580 / 830) 1661 BALTHASAR BURKHARD (1944-2010) Chica Tzara, 1990. Heliogravüre. Späterer Abzug auf Arches Papier, 1998. Bildmass 29,5 x 30,5 cm; Platte 31,5 x 31,5 cm; Blattgrösse 50 x 40 cm. Unterhalb des Plattenrandes numme- riert „e.a.“, voll signiert und datiert. Literatur: Tobia Bezzola, Peter Pfrunder, Thomas Seelig, Marco Franciolli (Hrsg.). Balthasar Burkard. Ausstellungskatalog Museum Folkwang/ Fotomuseum Winter- thur - Fotostiftung Schweiz / Museo d‘arte della Svizzera italiana, Lugano. Göttingen, 2017. Provenienz: - Direkt beim Künstler erworben. - Galerie Blancpain-Stepczynski, Genf. - Sammlung Schweiz. CHF 800 / 1 200 (€ 670 / 1 000) 1661 1658 1659 1660
  • 32. | 30 Photographie | Helvetica In den 50er Jahren bildete sich im deutschen Sprachraum der Begriff der „Halbstarken“. Dieser umschreibt umgangssprachlich abwertend die jugendlichen Mitglieder einer Untergrund-Subkultur, die zu der Zeit in den Medien zumeist aggressiv und negativ präsent waren. Die Halbstarken zeichneten sich insbesondere durch ihr spezielles Auftreten aus: sie trugen riesige Schlüssel oder Mörsergranaten als Anhänger um den Hals, Radkap- pen als überdimensionale Gürtelschnallen, zerrissen ihre Kleider, statteten die Jeansjacken mit Fell und Nieten aus, banden Tücher um ihre Beine oder schrieben die Namen ihrer Idole oder ihrer Vereinigung auf ihre Kleidung. Andere trugen karierte Hemden, Lederjacken oder eine Haartolle und fuhren Mopeds und Motorräder. Ausge- fallen musste es sein, nicht der Norm entsprechend. Das war der Geist der Zeit. Durch die Rock und Roll- und Biker-Welle rundum Idole wie James Dean, Elvis Presley und Marlon Brando, schwappte eine neue rebellierende Welle nach Europa. Für die konservative Schweiz war das ein Novum, der Staat und die Polizei wussten nicht, wie siedamitumgehensollten: „KeinWunderhatdieverwirrtePolizeidamalsversucht,derundefinierbarenöffentli- chen Gefahr, die von diesen Halbstarken auszugehen schien, gerade auch mit strengen Kleidervorschriften und -verboten Herr zu werden.“ (Daniela Janser in: Woerdehoff, 2017 S. 13) SeinenLebensunterhaltverdienteKarlheinzWeinbergerbiszuseinerPensionierungalsLageristinderSiemens- Fabrik in Zürich-Oerlikon. Dem Alltagstrott entfloh er mit seinem Hobby, der Photographie. Selbst schmückte der versierte Amateurphotograph sich mit der Spezialität für „das Aussergewöhnliche“ (vgl. Janser in Woerde- hoff, 2017 S. 10). Den Impuls für sein Schaffen erlangte Weinberger eines Morgens, als er auf dem Weg zur Arbeit seinen ersten Halbstarken erblickte. Elektrisiert und begeistert, lichtete er den Rebellen ab und sollte von nun an von den jungen Aussenseitern fasziniert sein. Bis zu seinem Tod lebte Karlheinz Weinberger in demselben Haus an der Elisabethenstrasse 26 in 8004 Zürich. Kaum verwundert es also, dass er seine Wohnung auch als Lager verwendete. Die hier angebotenen Vintage- Abzüge fanden ursprünglich Unterschlupf unter Weinbergers Bett, wo er pflegte diese aufzubewahren (vgl. John Waters. „Fashion Enabler“. In: Warzyniak, S. 6.). Sein Apartment wurde zugleich zu einem Rückzugsort, ei- ner Oase für die Jugendlichen: hier durften sie sich treffen, laut Musik hören, rauchen, trinken und der Realität des Alltages entfliehen. Weinberger dokumentierte seine Besucher fleissig in und um die Wohnung herum, be- gleitete sie in spezielle Lokale, Treffen und Anlässe, blieb aber dennoch als Person aussen vor. Parallelen finden sich ebenso bei grossen und namhaften Photo-Künstlern wie Diane Arbus, Nan Goldin, Larry Clark oder Robert Mapplethorpe, die wie Weinberger ihr Umfeld und deren Erlebnisse photographisch festhielten. Der Begriff „Halbstarke“ könnte die Portraitierten nicht passender umschreiben. Einerseits gegen aussen frech, rau und abgehärtet, andererseits intim, ganz zahm und verletzlich sind die Persönlichkeiten im Werk Karlheinz Weinbergers dargestellt: „Alle werden von Weinbergers Kamera gleichsam sanft angesaugt – ungeachtet des- sen, ob sie bewusst für ihn posieren oder er sie in einem scheinbar unbeobachteten Moment einfängt. Sein fotografisch vermittelter Blick auf das Gegenüber ist geladen mit einer intensiven wachen Aufmerksamkeit, zu- weilen auch mit einem erotisch knisternden Begehren. Radikal und unverstellt interessiert sich hier ein Fotograf für sein Sujet.“ (Daniela Janser in: Woerdehoff, 2017 S. 10). Weinberger photographierte seine Halbstarken mit einer Rolleiflex 2.8, mit einem detailreichen und perfektionistischem Blick auf Insignien, Gesten, Mimik und Po- sen:„IchbineinfurchtbarerÄsthet“.(KarlheinzWeinbergerzit.nachWoerdehoff,S.12).MitseinenPhotographi- en schaffte Karlheinz Weinberger ein einmaliges Dokument einer flüchtigen rebellischen Jugendkultur. Literatur: - Ulrich Binder und Pietro Mattioli (Hrsg.). Ausstellungkatalog. Karlheinz Weinberger: Photos 1954-1995. Museum für Gestaltung. 29.3.-2.7.2000. Zürich, 2000. - Martynka Wawrzyniak, u. a. (Hrsg.). Karlheinz Weinberger. Rebel Youth. New York, 2011. - Reto Caduff und Rahel Morgen (Hrsg.). Karlheinz Weinberger, Volume 1, Halbstarke. Sturm und Drang. Zürich, 2017. - Esther Woerdehoff (Hrsg.). Karlheinz Weinberger. Swiss Rebels. Göttingen 2017.
  • 33. | 31 1662 KARLHEINZ WEINBERGER (1921-2006) JYMY Aargau, Basel, 1962. No. 7662704. Silbergelatine-Abzug. Einziger bekannter Vintageabzug. 24,2 x 17,8 cm. Verso Photographenstempel mit Adresse „Elisabethen- strasse 26, 8004 Zürich“, Nachlassstempel und handschriftliche Inventarnummer. Unter Passepartout montiert. Provenienz: Schweizer Privatbesitz. CHF 3 500 / 5 000 (€ 2 920 / 4 170) 1663 KARLHEINZ WEINBERGER (1921-2006) Tino (Martin Schipper), 1966. No. 7666701. Silbergelatine-Abzug. Einziger bekannter Vintageabzug. 23,8 x 18 cm. Verso Photographenstempel mit Adresse „Elisabethen- strasse 26, 8004 Zürich“, Nachlassstempel und handschriftliche Inventarnummer. Unter Passepartout montiert. Literatur: Esther Woerdehoff (Hrsg.). Karlheinz Weinberger. Swiss Rebels. Göttingen 2017 (Abb. 59). Provenienz: Schweizer Privatbesitz. CHF 4 000 / 6 000 (€ 3 330 / 5 000)
  • 34. | 32 Photographie | Helvetica 1664 KARLHEINZ WEINBERGER (1921-2006) Riviera, Zürich, 1960. No. 7660803. Silbergelatine-Abzug. Einziger bekannter Vintageabzug. 23,8 x 30,3 cm. Verso Photographenstempel mit Adresse „Elisabethen- strasse 26, 8004 Zürich“, Nachlassstempel und handschriftliche Inventarnummer. Unter Passepartout montiert. Provenienz: Schweizer Privatbesitz. CHF 4 000 / 6 000 (€ 3 330 / 5 000) 1665* KARLHEINZ WEINBERGER (1921-2006) Rebel, 1960. No. 7662350. Silbergelatine-Abzug auf Agfa Brovira Papier. Einziger bekannter Vintageabzug. 39,2 x 29,8 cm. Verso Photographenstempel mit Adresse „Elisabethenstrasse 26, 8004 Zürich“ und handschriftli- che Inventarnummer. Unter Passepartout montiert. Literatur:EstherWoerdehoff(Hrsg.).KarlheinzWeinberger.Swiss Rebels.MitTextenvonDanielaJanser.Göttingen,2017(Abb.S.59). Provenienz: Sammlung Frankreich. CHF 9 000 / 14 000 (€ 7 500 / 11 670)
  • 35.
  • 36. | 34 Photographie | Klassische Photographie 1666* ANONYM (XX) Verkehrs-Darstellungen von Zügen, Bus- sen und Strassenbahnen, ca. 1960-1965. Album mit ca. 1400 montierten Original- Photographien. Silbergelatine-Abzüge. Vintages. Je ca. 7,5 x 11 cm; Album 31,5 x 41,5 cm. [129] (da- von 13 Blatt handschriftliches Abbildungs- verzeichnis) Blatt. Privates Leinen-Album über Holzdeckeln. Überaus spannende Zusammenstellung von europäischen und internationa- len Transportmitteln, wohl vom selben Photographen mit schweizerischem Hintergrund. Beinhaltet Aufnahmen aus der Schweiz, Deutschland, Österreich, Ungarn, Italien, Polen, Norwegen, Gross- britannien, Portugal, Spanien, Ägypten, Syrien, Libanon, Mexiko, u. v. a. - Leichter Wasserschaden. CHF 700 / 1 000 (€ 580 / 830) 1667 RENÉ GROEBLI (1927) „Viel Dampf für eine gute Fahrt durchs 1994“. Original-Photographie als Neu- jahrskarte aus der Serie „Magie der Schiene“, 1949. Silbergelatine-Abzug. Späterer Abzug, wohl 1993. Bildmass 15,8 x 12,8 cm; Blatt- grösse 18,9 x 14,8 cm. Verso eigenhändi- ge Widmung mit voller Signatur. BEIGEGEBEN: 1. Derselbe. Ireland, 1981. Wohl etwas späterer Silbergelatine-Abzug. 18,9 x 12,7 cm. Verso Photographenstem- pel. - 2. Auer, Micha (1933). „René Groebli, 1984“. Original-Portrait-Postkarte mit eigenhändiger Widmung von René Groebli. Vintage. 10 x 14,6 cm. - Zusammen 3 Abzüge. CHF 400 / 600 (€ 330 / 500) 1667 1666
  • 37. | 35 1668 RENÉ GROEBLI (1927) „Brückenstruktur“. Aus der Serie „Magie der Schiene“, 1949. Kohlepigment-Edeldruck-Handabzug. Späterer Abzug, 2006. Bildmass 45 x 36,5 cm; Blattgrösse 59,3 x 42 cm. Auf dem Ab- zug und Passepartout jeweils unten rechts voll signiert. Verso zusätzlich voll signiert, gestempelt, nummeriert 2/20, datiert und Inventarnummer 589. Auf Rahmen verso montiertes Etikett mit handschriftlichem Titel. Literatur: RENÉ GROEBLI - Albert Ehris- mann. Magie der Schiene. Fotos: Rene Groebli. Gedicht: Albert Ehrismann. Zürich, Kubus, 1949. CHF 800 / 1 200 (€ 670 / 1 000) 1669 RENÉ GROEBLI (1927) „‘Teufel‘ (Heizer)“. Aus der Serie „Magie der Schiene“, 1949. Kohlepigment-Edeldruck-Handabzug. Späterer Abzug, 2006. Bildmass 52 x 34,3 cm; Blattgrösse 59,3 x 42 cm. Auf dem Ab- zug und Passepartout jeweils unten rechts voll signiert. Verso zusätzlich voll signiert, gestempelt, nummeriert 2/20, datiert und Inventarnummer 553. Auf Rahmen verso montiertes Etikett mit handschriftlichem Titel. Literatur: RENÉ GROEBLI - Albert Ehris- mann. Magie der Schiene. Fotos: Rene Groebli. Gedicht: Albert Ehrismann. Zürich, Kubus, 1949. CHF 800 / 1 200 (€ 670 / 1 000)
  • 38. | 36 Photographie | Klassische Photographie 1670 GERALDO DE BARROS (1923- 1998) Gare de São Paolo, 1950. Aus der Serie „Fotorama“. Silbergelatine-Abzug auf Barytpapier. Späterer Abzug, datiert 2005. Bildmass 36 x 28 cm; Blattgrösse 40 x 30 cm. Verso ge- stempelt vom „La Chambre Claire“, datiert und nummeriert 9/15. Unter Passepartout montiert, gerahmt. Provenienz: Gekauft bei der Tochter des Künstlers, Fabiana de Barros. Seither Schweizer Privatbesitz. CHF 3 000 / 5 000 (€ 2 500 / 4 170) 1671 GERALDO DE BARROS (1923- 1998) Chaises Unilabor, 1954. Silbergelatine-Abzug auf Barytpapier. Spä- terer Abzug, datiert 2000. Bildmass 28,5 x 28,5 cm; Blattgrösse 40 x 30 cm. Verso gestempelt vom „La Chambre Claire“, da- tiert und nummeriert 1/15. Unter Passe- partout eingelegt, gerahmt. Provenienz: Gekauft bei der Tochter des Künstlers, Fabiana de Barros. Seither Schweizer Privatbesitz. CHF 2 500 / 4 000 (€ 2 080 / 3 330) 1670 1671
  • 39. | 37 1672 GERALDO DE BARROS (1923- 1998) São Paulo, 1949. Aus der Serie „Fotofor- ma“.Aus der Serie „Fotoforma“. Silbergelatine-Abzug auf Barytpapier. Späterer Abzug, datiert 2005. Bildmass 28 x 28,5 cm; Blattgrösse 30 x 40 cm. Verso gestempelt von „La Chambre Claire“, da- tiert und nummeriert 9/15. Unter Passe- partout montiert, gerahmt. Provenienz: Gekauft bei der Tochter des Künstlers, Fabiana de Barros. Seither Schweizer Privatbesitz. CHF 2 500 / 4 000 (€ 2 080 / 3 330) 1673 GERALDO DE BARROS (1923- 1998) São Paulo, 1950. Aus der Serie „Fotofor- ma“. Silbergelatine-Abzug auf Barytpapier. Spä- terer Abzug. Bildmass 33,5 x 28 cm; Blatt- grösse 40 x 30 cm. Verso gestempelt vom „La Chambre Claire“, nummeriert 5/15. Unter Passepartout eingelegt, gerahmt. Provenienz: Gekauft bei der Tochter des Künstlers, Fabiana de Barros. Seither Schweizer Privatbesitz. CHF 2 500 / 4 000 (€ 2 080 / 3 330) 1673 1672
  • 40. | 38 Photographie | Klassische Photographie Drtikol entwickelte eine unverwechselbare, für den Betrachter sofort wiedererkennbare Bildsprache aus einer eklektischen Mischung expressionistischer Theaterdekors und Stilelementen des Art déco, die sich zwischen koketten Szenerien narrativer Natur und Inszenierungen der nackten Form hin- und herbewegt. Der enthüllte Körper, den Drtikol ablichtet, ist - von seltenen Ausnahmen abgesehen - weiblich und von immer magerer wer- dender Gestalt. Er vervollständigt oder kontrastiert ein immer dominanter werdendes Wechselspiel von geo- metrisch geformten Kulissen und Schatten. (Witkovsky, Matthew S. zit. nach Kicken 2012, S. 7). Ab 1930 zeigt er keine menschlichen Modelle mehr, sondern nur noch hölzerne Schattenrissfiguren mit magersüchtig anmu- tender Erscheinung. Frantisek Drtikol knüpfte an sein vorangegangenes, sezessionistisch und symbolistisch orientiertes Schaffen an, bereicherte es jedoch (zweifellos auch unter dem Einfluss seines Assistenten Jaroslav Rössler) mit Stilmitteln des Futurismus, Expressionismus und Kubismus... Bei seinen Aktaufnahmen begann er 1923 weibliche und männliche Modelle mit verschiedenen geometrischen Dekorationselementen zu umgeben, mitunter auch mit Lichtringen und -kegeln. Häufig arrangierte er sie zu expressiven Posen, die von modernem Tanz und Theater inspiriert waren... Viele der Akte Drtikols waren für ihre Zeit sehr gewagt und zeigten den nackten Körper in Natürlichkeit und Vollkommenheit. (Birgus/M., 2009. S. 33). In seinen Schattenrissfiguren abstrahiert er die menschliche Gestalt in eine reine, stilisierte Form. Die Faszination für diese Bildkompositionen gehe von der Selbstversunkenheit der Figuren aus: Ob einzeln und in Gruppen, vor Pflanzen und Hügeln, Drtikol arrangiert seine Figurinen wie Puppen in einem Marionettentheater inmitten eines Waldes. Auch aufgrund seiner Nähe zu dekorativen Strömungen erinnern Drtikols langgestreck- te Miniaturen an tschechische Souvenirs der 1920er-Jahre - kleine gläserne Flapper Girls mit zierlichen Beinen und bunten Tupfern verziert, auf die Spitze getriebene Imitationen berühmter Tänzerinnen wie etwa Josephine Baker. Seine Figuren sind weder zerbrechlich noch niedlich, sie sind schlicht winzig. Der Betrachter nehme sie wie aus der Ferne wahr und illustrieren die letzte Phase in Drtikols Triebökonomie, in der das Begehren vom Menschen ganz auf die Requisiten übergehe und uns schliesslich ins Nirwana führe. (Witkovsky, Matthew S. zit. nach Kicken 2012, S. 9)
  • 41. | 39 1674* FRANTISEK DRTIKOL (1883-1961) „Girls“, 1930. Getönter Bromsilbergelatine-Abzug. Vintage. Blattgrösse 21,5 x 28,5 cm; Trägerkarton 40,1 x 36,7 cm. Rechts unterhalb des Bildes signiert und datiert „Dritkol 1930“, unten rechts im Bild blindgeprägter Photographenstempel. Verso handschriftlich bezeichnet und Studioadresse, 2 montierte Ausstellungs-Etiketten. Literatur: - Vladimír Birgus und Jan Mlčoch. Tschechische Fotografie des 20. Jahrhunderts. Ausstellungskatalog, Kunst- und Ausstellungshalle Bonn, 13.3.-26.7.2009. Prag, 2009. - Kicken, Annette und Rudolf. Drtikol Photographs/ Photographie. Ostfildern, 2012 (vgl. S. 72, abweichende Abb. aus derselben Serie). Ausstellungen: - XXVe Salon International d‘art photographique, Paris Oktober 1930. - Union photographique champenois exposition international, Troyes, 15.-25. Juni 1933. Provenienz: Seit mehreren Generationen in Privatbesitz Frankreich. CHF 2 500 / 4 000 (€ 2 080 / 3 330)
  • 42. | 40 Photographie | Klassische Photographie 1675 GERMAINE KRULL (1897-1985) „Étude“, um 1930. Silbergelatine-Abzug. Vintage. 15,9 x 21,2 cm. Verso Photographenstempel und handschrftlich bezeichnet. Etwas bestossen. CHF 1 200 / 1 800 (€ 1 000 / 1 500) 1676* M. LAMBERT (XX) Frauenakt gebeugt, 1920er Jahre. Getönter Silbergelatine-Abzug. Vintage. 37,7 x 27 cm. Unten rechts im Bild signiert „M. Lambert“. Unter Passepartout mon- tiert, gerahmt. Literatur: Index Auer, Hermance 1992, „Lambert, M.“. CHF 500 / 800 (€ 420 / 670) 1677* RALPH GIBSON (1939) Nude, 1992. Silbergelatine-Abzug auf Barytpapier. Vintage. Bildmass 31,7 x 21,1 cm. Verso voll signiert, handschriftlich datiert und nummeriert 23/25. Unter Passepartout. CHF 500 / 800 (€ 420 / 670) 1678* M. LAMBERT (XX) Liegender Akt, 1920er Jahre. Getönter Silbergelatine-Abzug. Vintage. 27,5 x 37 cm. Im Bild unten links signiert „M. Lambert“. Unter Passepartout mon- tiert, gerahmt. Literatur: Index Auer, Hermance 1992, „Lambert, M.“. CHF 500 / 800 (€ 420 / 670) 1676 1678 1675 1677
  • 43. | 41 1679 LUCIEN CLERGUE (1934-2015) „Nus de la mer, 1962“. Silbergelatine-Abzug. Vintage. 60,4 x 50 cm. Verso voll signiert, bezeichnet, Photographenstempel und handschriftlich nummeriert 2/20. BEIGELEGT: „Certificat d‘Authenticité“. Literatur: Lucien Clergue. Née de la Vague. Paris, 1968 (n.p., leicht abweichende Abb.). Provenienz: - Aus der Sammlung Rudolf und Leonore Blum. - Schweizer Privatbesitz. CHF 800 / 1 200 (€ 670 / 1 000) 1680 LUCIEN CLERGUE (1934-2015) „Nu de la mer, 1962“. Silbergelatine-Abzug. Vintage. 1962. 43,5 x 60,4 cm. Verso signiert, bezeichnet, Photographenstempel und handschriftlich nummeriert 2/20. Literatur: - Jean Petit (Hrsg.). Lucien Clergue. Aph- rodite. Ulm/ Donau, 1963. - Lucien Clergue. Née de la Vague. Paris, 1968. - Lucien Clergue. Genèse. 50 photogra- phies sur des thèmes d‘Amers choisis par Saint-John Perse. Paris, 1973. Provenienz: - Aus der Sammlung Rudolf und Leonore Blum. - Schweizer Privatbesitz. CHF 1 200 / 1 800 (€ 1 000 / 1 500) 1679 1680
  • 44. | 42 Photographie | Klassische Photographie 1681 HELMUT NEWTON (1920-2004) Helmut Newton. SUMO. Edited by June Newton. Mit 400 photographischen Abbildungen. Monte Carlo, Taschen, 1999. Gr.-Folio. Original-Leinwand-Einband über massiven Holzdeckeln mit Deckelillustration, illustrierter Original-Umschlag, sowie faltbarem Original-Metall-Ständer (geprägt „STARCK“ u. „HELMUT NEWTON“). - Eines von 10‘000 numme- rierten Exemplaren der ersten englischen Ausgabe. Auf dem durchsichtigen Vorsatzblatt vom Künstler signiert. Literatur: Hans-Michael Koetzle. Fotografen A-Z. Köln 2011, S. 292-293. Helmut Newton (1920-2004) gilt als einer der einflussreichsten und kontroversesten Photographen unserer Zeit. Das monumentale Werk dokumentiert sein umfangreiches photographisches Schaffen der Fashion-, Beauty- und Akt-Portraits. Gemäss Taschenver- lag die grösste (rund 35 Kg. schwer!) und zugleich teuerste Buchproduktion des 20. Jahrhunderts. - Der Metall-Ständer designed von Philippe Starck (1949). Provenienz: Aus Schweizer Privatbesitz. CHF 2 500 / 4 000 (€ 2 080 / 3 330) 1682* TOM KELLEY (1914-1984) „Pose 2 - Marilyn Monroe“, 1949. Light Jet Abzug auf Fuji Crystal Paper aufgezogen auf Aluminium. Späterer Abzug. Bildmass 68,5 x 53,5 cm; Platte 70,5 x 55 cm. Unten im Bild nummeriert 156/300 und signiert von Tom Kelley jr. Verso montiertes „Certificate of Authenticity“, signiert und datiert vom Estate. CHF 1 400 / 2 000 (€ 1 170 / 1 670)
  • 45.
  • 46. | 44 Photographie | Klassische Photographie 1683* PIERRE HOULES (1945-1986) „Hispanic Chic Esquire Magazine“, 1973. Lambda-Print auf Aluminium-Platte. Bild- mass je 31 x 46,6 cm; Platte 62 x 92 cm. Verso montierte Etikette und „Certificate of Authenticity“ signiert, betitelt, datiert und nummeriert 1/3 vom Estate. CHF 400 / 600 (€ 330 / 500) 1684 ROLF SCHROETER (1932) „Zerstörte Information (Fotokompositi- on)“, 1983. 4 Original-Photographien Dye-Transfer-Abzüge. Vintages. Je 50,7 x 60,9 cm. 3 Abzüge verso signiert „RSchroeter“ und datiert. Handschriftliche Bezeichnung auf Passepartout. Auftragsarbeit für die Bank Leu. CHF 500 / 800 (€ 420 / 670) 1685* JEAN PIERRE LAFFONT (1935) Mann mit verdeckter US-Flagge über den Augen, Miami, 1972. Silbergelatine-Abzug auf Hahnemühle Baryt Satin Papier aufgezogen auf Alumi- nium. Späterer Abzug. Bildmass 47,5 x 60 cm; Platte 90 x 60 cm. Verso montiertes Etikett, signiert „“JPLaffont“ und Photogra- phenstempel, ebenso montiert „Certificat d‘Authenticité“. Literatur: Eliane Laffont (Hrsg.). Le Paradis d‘un Photographe. Tumultueuse Amérique 1960-1990/ Jean-Pierre Laffont. New York, 2014 (Abb. Cover S. 195; WID- MUNGSEXEMPLAR DES BUCHES BEIGE- GEBEN). CHF 1 200 / 1 800 (€ 1 000 / 1 500) 1684 1683
  • 47. „Miami, Floride/ 23 août 1972. Lors de la 30ème conventioin républicaine à Miami, des opposants à la guerre du Vietnam manifestent tous les jours. Un groupe particulièrement imaginatif se maquille et s‘habille d‘une façon très dramatique afin de mimiquer les masques de morts et de souffrances des victimes vietnamiennes.“ (Laffont 2014, S. 195)
  • 48. | 46 Photographie | Klassische Photographie 1686* JEAN PIERRE LAFFONT (1935) „Empire State Building, NYC, 1969“. Silbergelatine-Abzug auf Hahnemühle Baryt Satin Papier aufgezogen auf Alumi- nium. Späterer Abzug. Bildmass 52 x 34,5 cm; Platte 60 x 50 cm. Verso montiertes Etikett signiert „JPLaffont“, bezeichnet und datiert sowie Photogrpahen-Copy- rightstempel. BEILIEGEND: „Certificat d‘Authenticité“, zusätzlich signiert. Literatur: Jean-Pierre Laffont, New York City Up and Down. New York, 2017 (leicht abweichende Abb. S. 23; SIGNIERTES EX- EMPLAR DES BUCHES BEIGEGEBEN).). CHF 600 / 900 (€ 500 / 750) 1687* JEAN PIERRE LAFFONT (1935) Freiheitsstatue, New York City, 1985. Silbergelatine-Abzug auf Hahnemühle Baryt Sa- tin Papier. Späterer Abzug. Bildmass 39,8 x 28,2 cm; Blattgrösse 49,8 x 39,8 cm. Verso montier- tes Etikett signiert „JPLaffont“. BEILIEGEND „Certificat d‘Authenticitié“, zusätzlich signiert. Literatur: - Eliane Laffont, (Hrsg.). Photographer‘s Para- dise. Turbulent America 1960-1990/ Jean- Pierre Laffont. New York, 2014 (Abb. S. 281). - Jean-Pierre Laffont, New York City Up and Down. New York, 2017 (leicht abweichende Abb. S. 23). „When the Statue of Liberty has a face-lift, major restoration is required. It lasted four years and cost $62 million“ (Laffont 2014, S. 280). „Pour célébrer son centenaire en juillet 1896, la Statue de la Liberté est en cours de rénovation par les Métalliers Champenois basés à Patter- son dans le New Jersey.“ (Legende) CHF 600 / 900 (€ 500 / 750)
  • 49. | 47 1688 LOUIS FAURER (1916-2001) Staten Island Ferry, New York, 1946. Silbergelatine-Abzug auf Agfa-Papier. Späterer Abzug. Bildmass 23,8 x 23,7 cm; Blattgrösse 35,3 x 27,6 cm. Unterhalb des Bildes signiert und datiert. Unter Passe- partout, gerahmt. 1946 to 1951 were important years. I photographed almost daily and the hypnotic dusk light led me to Times Square. Several nights of photographing in that area and developing and printing in Robert Frank's darkroom became a way of life (Louis Faurer zit. nach Austel- lungskatalog, Göttingen, 2016 S. 10). Literatur: - Anne Wilkens Tucker. Louis Faurer. Lon- don, 2002. (Abb. S. 79). - Ausstellungskatalog. Louis Faurer. Fondation Henri Cartier-Bresson, Paris, 9.9. bis 18.12.2016, u.a. Hrsg. von Émilie Hanmer. Göttingen, 2016 (Abb. S. 85). Provenienz: - Privatsammlung Belgien. - Christie‘s London, 2.11.2011, Auktion 3695, Lot 87 (auf Rahmen verso altes Etikett). - Privatsammlung Schweiz. CHF 1 800 / 2 400 (€ 1 500 / 2 000) 1688
  • 50. | 48 Photographie | Klassische Photographie 1689* REINHART WOLF (1930-1988) Architektur-Aufnahmen, 1969-1982. 20 Original-Photographien. Dye-Transfer Abzüge. Spätere Abzüge, 1995, ausgeführt von Nino Mondhe. Bildmass je ca. 45 x 55 cm; Blattgrösse je 49 x 57,5 cm; Mappe 61 x 61 cm. Verso Estate-Stempel und handschriftlich nummeriert 18/20. Lose in Halbleinen-Flügel-Mappe. Literatur: - Reinhart Wolf. New York. Hamburg, 1980. - http://www.reinhartwolf.de ENTHÄLT: 1. Schröderstift, Hamburg 1969; 2. Haus auf einer Schleuse, Hamburg 1976; 3. Schlachthof, Hamburg 1969; 4. Güterbahnhof in Milledgeville, Georgia 1977; 5. Haus bei Bradley, Georgia 1977; 6. Haus bei Lexington, Georgia 1977; 7. Laden in Double Wells, Georgia 1977; 8. Hemsley und Pan Am Builduing, New York 1977; New York 1979: 9. Chrysler Building; 10. Fuller Building; 11. Waldorf Tower; 12. Citicorp Building; 13. Flatiron Building; 14. United Nations Plaza; 15. American International Building; Castillos/ Spanien (1981-82): 16. Moya (Cuenca); 17. Atienza (Guadalajara); 18. Alamansa (Albacete); 19. Montealegre (Valladolid); 20. La Iruela (Jaén). Provenienz: Privatbesitz Deutschland. CHF 8 000 / 12 000 (€ 6 670 / 10 000)
  • 51.
  • 52. | 50 Photographie | Klassische Photographie 1690 LENNART OLSON (1925-2010) Emilia Romagna XIII, 1982. Photogravüre. Vintage (abgezogen 1983). Bildmass 19,2 x 23,7 cm; Platte 23,5 x 30 cm; Blattgrösse 50 x 38,5 cm. Unterhalb des Bildes nummeriert 5/75, datiert, betitelt und signiert. Rechts unten auf dem Plattenrand gewidmet. Unter Passepartout montiert. Literatur: Lennart Olson. From One Side to the Other: Bridges Photographed by Lennart Olson. Stockholm, 2000 (Abb. Cover). CHF 800 / 1 200 (€ 670 / 1 000) 1691 LUCIA MOHOLY (1894-1989) „Bauhaus Dachterrasse mit Ausblick auf Landschaft“, 1926. Silbergelatine-Abzug. Späterer Presseabzug. 17,3 x 23,9 cm. Verso Copyrightstempel und 2 übereinander montierte Etiketten mit maschi- nengeschriebner Bezeichnung. Etwas bestossen. CHF 300 / 500 (€ 250 / 420) 1692 LUCIA MOHOLY (1894-1989) „Bauhaus Dessau: Doppelwohnhaus von oben“, 1926. Silbergelatine-Abzug. Späterer Presseabzug. 16,9 x 23,1 cm. Verso Copyright-Stempel und montiertes Etikett mit maschinengeschriebener Legende. CHF 500 / 800 (€ 420 / 670) 1693 EUGÈNE ATGET (1857-1927) „Hôtel de Lauzun, 19 Quai d‘Anjou 19.“, um 1904. Albumin-Abzug auf Trägerkarton montiert. Vinta- ge. Ca. 22,3 x 17,7 cm (unregelmässig). Auf Trä- gerkarton oben rechts handschriftlich bezeichnet. Literatur: Laure Beaumont-Maillet (Hrsg.). Atget Paris. Paris, 2003, S. 292-93 (abweichende Abb.). CHF 800 / 1 200 (€ 670 / 1 000) 1690 1691 1692
  • 53. | 51 1694 EUGÈNE ATGET (1857-1927) „Hotel Doelun, 21 Rue Richelieu“, um 1904. Albumin-Abzug auf Trägerkarton montiert. Vintage. Ca. 17,8 x 23,1 cm (unregel- mässig). Auf Trägerkarton handschriftlich bezeichnet. Literatur: Laure Beaumont-Maillet (Hrsg.). Atget Paris. Paris, 2003. CHF 1 000 / 1 500 (€ 830 / 1 250) 1695 TINA MODOTTI (1896-1942) Fresko von Diego Rivera, um 1928. Getönter Silbergelatine-Abzug. Vintage. 24 x 18,2 cm. Verso Photographenstem- pel und handschriftliche (eigenhändige?) Notizen. Unter Passepartout. Ausschnitt aus dem Fresko „Corrido de la Revolución Proletaria“ im Secretaria de Educación Pública des mexikanischen Malers der Moderne. Bestossen, kleine Fehlstellen und Aussil- berungen. CHF 600 / 900 (€ 500 / 750) 1696 RENÉ GROEBLI (1927) Baumlandschaft, 1986. Aus der Serie: „Burned Trees“, 1980-1990. Silbergelatine-Abzug auf Ilford galerie paper montiert auf Trägerkarton. Vintage. 9,2 x 13,8 cm. Verso voll signiert, numme- riert 12/12, bezeichnet „KH 339“, datiert und Photographen-Stempel mit Adresse (dieselben Angaben auf montiertem Etikett auf Rahmen verso, hier zugleich eigenhändig gewidmet: „für Warja“). Auf Trägerkarton zusätzlich voll signiert und nummeriert. Unter Glas gerahmt. Groebli photographierte in Südfrankreich von 1980-1990 zahlreiche Baumstäm- me, die bei einem Waldbrand getroffen wurden. CHF 500 / 800 (€ 420 / 670) 1694 1696 1693 1695
  • 54. | 52 Photographie | Klassische Photographie 1697* YURI ABRAMOCHKIN (1936) Flösserei. Jenissei, Sibirien, 1964. Silbergelatine-Abzug montiert auf Span- platte. Wohl späterer Abzug, 1984 (?). Ausschnitt 48 x 74 cm. Verso voll signiert und datiert „1984“. Gerahmt. CHF 500 / 800 (€ 420 / 670) 1698* YURI ABRAMOCHKIN (1936) Une troïka russe, 1960. Silbergelatine-Abzug. Etwas später abge- zogen, wohl 1965. 54,6 x 81,8 cm. Verso signiert, datiert und Photographenstem- pel. CHF 1 000 / 1 500 (€ 830 / 1 250) 1699* YURI ABRAMOCHKIN (1936) Baikalsee, Sibirien, 1964. Silbergelatine-Abzug montiert auf Span- platte. Wohl Vintage. Ausschnitt 57 x 34,8 cm. Verso voll signiert. Gerahmt. CHF 500 / 800 (€ 420 / 670) 1700 ANDRÉ KERTÉSZ (1894-1985) Strassenszene, Paris, um 1930. Silbergelatine-Abzug. Vintage. 23,8 x 16,8 cm. Verso Photographenstempel mit Studioadresse „32 bis, Rue du Cotentin, Paris-XV“. CHF 500 / 800 (€ 420 / 670) 1700 1697 1698 1699
  • 55. | 53 1701* INGE MORATH (1923-2002) Brautjungfern, Navalcan, 1955. Silbergelatine-Abzug auf Barytpapier. Späterer Abzug. Bildmass 24 x 35,7 cm; Blattgrösse 30,5 x 40,3 cm. Verso voll signiert und datiert. CHF 900 / 1 400 (€ 750 / 1 170) 1702 ANDRÉ KERTÉSZ (1894-1985) Der Briefmarken-Verkäufer, um 1933. Silbergelatine-Abzug. Vintage. 13,6 x 18,5 cm. Verso Photographenstempel mit Studioadresse „32 bis, Rue du Cotentin, Paris-XV“. Unter Passepartout. CHF 600 / 900 (€ 500 / 750) 1703* INGE MORATH (1923-2002) Au Musée, Paris, 1954. Silbergelatine-Abzug auf Barytpapier. Späterer Abzug. Bildmass 24 x 35,5 cm; Blattgrösse 30,5 x 40,2 cm. Verso voll signiert und datiert. CHF 900 / 1 400 (€ 750 / 1 170) 1702 1701 1703
  • 56. | 54 Photographie | Klassische Photographie 1704* INGE MORATH (1923-2002) Strassenszene, 1961. Silbergelatine-Abzug auf Barytpapier. Späterer Abzug. Bildmass 24 x 35,6 cm; Blattgrösse 30,5 x 40,3 cm. Verso voll signiert und datiert. CHF 700 / 1 000 (€ 580 / 830) 1705* SABINE WEISS (1924) „Sortie de Métro, Paris 1955“. Silbergelatine-Abzug auf Barytpapier. Späterer Abzug. 53 x 40 cm. Unten rechts voll signiert, verso zusätzlich signiert, eigenhändig bezeichnet und datiert, sowie Photographenstempel. Unter Passepartout, gerahmt. Literatur: Sabine Weiss. L‘Oeil intime. Graulhet, 2014 (Abb. S. 89). Provenienz: Privatsammlung, Frank- reich. CHF 3 500 / 5 500 (€ 2 920 / 4 580) 1705 1704
  • 57. | 55 1706* SABINE WEISS (1924) Homme dans le brouillard. Paris, 1955. Silbergelatine-Abzug auf Barytpapier. Späterer Abzug. Bildmass 51,5 x 39,5 cm. Unten rechts voll signiert. Verso zusätzlich signiert, eigenhändig datiert und Photo- graphenstempel. Unter Passepartout, gerahmt. Literatur: Sabine Weiss. L‘Oeil intime. Graulhet, 2014 (Abb. S. 19). Provenienz: Privatsammlung, Frankreich. CHF 3 500 / 5 500 (€ 2 920 / 4 580) 1707* YURI ABRAMOCHKIN (1936) Quai de la Seine, Paris 1978. Lamda Print auf Epson Professional Paper. Späterer Abzug. Bildmass 44 x 32,5 cm; Blattgrösse 46 x 36,2 cm. Verso signiert und Photographenstempel. Unter Passe- partout. CHF 1 000 / 1 500 (€ 830 / 1 250) 1708* JEAN BARTHET (1920-2000) Gare d‘Austerlitz, 1960er Jahre. Silbergelatine-Abzug auf Barytpapier. Späterer Abzug. Bildmass 56,5 x 50,5 cm; Blattgrösse 59,7 x 59,7 cm. Links unten im Bild voll signiert, rechts unten Blingepräg- ter Photographenstempel. Photographen- und Galeriestempel verso. CHF 400 / 700 (€ 330 / 580) 1706 1707 1708
  • 58. | 56 Photographie | Klassische Photographie 1709* YURI ABRAMOCHKIN (1936) Ouvrier, Krasnoïarsk, 1966. Silbergelatine-Abzug auf Agfa-Papier. Vintage. 46,3 x 73,4 cm. Verso signiert und Photographenstempel. CHF 700 / 1 000 (€ 580 / 830) 1710* YURI ABRAMOCHKIN (1936) Transistoren-Verkäufer, Pakistan 1965. Silbergelatine-Abzug montiert auf Span- platte. Wohl Vintage. Ausschnitt 54,8 x 36,8 cm. Verso voll signiert und datiert „1965“. Gerahmt. CHF 600 / 900 (€ 500 / 750) 1711 LUCIEN CLERGUE (1934-2015) „Gitans aux S[ain]tes Maries [de la Mer]“, 1955-1957. Portfolio mit 11 Original- Photographien. Montierte Silbergelatine-Abzüge. Vinta- ges. Abzüge je ca. 14 x 13 bis 18 x 24 cm (Hoch- und Querformate); Portfolio 25,2 x 16,5 cm. 2 eigenhändige Titel, im hand- schriftlichen Druckvermerk voll signiert, nummeriert 7/150. Die Aufnahmen entstanden in den Jahren 1955 bis 1957 in Saintes Maries und Rocheville gemacht hatte, darunter das Kultbild des später berühmten Gitarristen Manitas de la Plata (1921-2014). - Der querformatige Abzug vom Künstler eigen- händig gefaltet. CHF 500 / 800 (€ 420 / 670) 1711 1712 1709 1710
  • 59. | 57 1712* PETER THOMANN (1940) Stute mit Fohlen, 1963. Silbergelatine-Abzug auf Agfa-Papier. Späterer Abzug, 1973. 47 x 60 cm. Verso voll signiert, eigenhändige Legende, sowie Photographenstempel mit Studioadresse. Literatur: Hans-Heinrich Isenbart. Königreich des Pferdes. Luzern und Frankfurt a. M., 1969 (Abb. S. 28-29). Die Aufnahme gewann den World Press Photo Award 1963 in der Kategorie „Fea- tures“ und wurde zusätzlich mit dem Preis der Publikumsjury ausgezeichnet. Seit Dezember 1989 ist das Motiv das offizielle Logo des Kentucky Horse Parks Lexington KY USA. Mehrere Jahre war es auch auf den Autokennzeichen des US-Staates Kentucky. BEIGEGEBEN: Kontaktabzug der Serie, 1963. Silbergelatine-Abzug auf Barytpa- pier. Späterer Abzug, 2013. Bildmass 4 x 13 cm; Blattgrösse 11,6 x 18 cm. Verso voll signiert, gestempelt mit Legende und wei- terer Signatur. Unter Passepartout, dieser handschriftlich bezeichnet. - Zusammen 2 Abzüge. CHF 1 500 / 2 500 (€ 1 250 / 2 080) 1713 MAN RAY (1890-1973) Portrait einer Frau, um 1950. Silbergelatine-Abzug auf mattem Papier. Späterer Abzug. 24,1 x 19,5 cm. Verso Photographenstempel und Stempel der ADAGP. Unter Passepartout. Literatur: Steven Manford. Behind the Photo. The Stamps of Man Ray. Volume II: Stamps. Paris, 2009, M25 und M30. CHF 500 / 800 (€ 420 / 670) 1714* INGE MORATH (1923-2002) Dona Mercedes Formica, 1955. Silbergelatine-Abzug auf Barytpapier. Späterer Abzug. Bildmass 35,7 x 24 cm; Blattgrösse 40,4 x 30,4 cm. Verso voll sig- niert und datiert. Unter Passepartout. CHF 1 200 / 1 800 (€ 1 000 / 1 500) 1713 1714 1712
  • 60. | 58 Photographie | Klassische Photographie 1715* RENÉ BURRI (1933-2014) „Ernesto Che Guevara, Havana Cuba, 1963“. Silbergelatine-Abzug auf Barytpapier. Späterer Abzug, datiert 2001. Bildmass 21,5 x 32 cm; Blattgrösse 29,8 x 40 cm. Unterhalb des Bildes bezeichnet, datiert und voll signiert. Verso zusätzlich bezeichnet, datiert und voll signiert. Literatur: - Rene Burri. Cuba y Cuba. Washington, 1998 (Abb. Frontispiz). - Roberto Koch Alessia Tagliaventi. Photobox: The Essential Collection. 250 Images You Need To See. London, 2016 (Abb. Cover). CHF 6 000 / 9 000 (€ 5 000 / 7 500) Ich tanzte drei Stunden um Che Guevara herum (René Burri zit. nach Tages Anzeiger online vom 08.04.2011, 15:33 Uhr) Im Auftrag der Illustrierten Look reist Burri 1963 nach Kuba. Dort trifft er auf Fidel Castro und Ernesto Che Guevara. Wäh- rend eines mehrstündigen Interviews portraitiert er den Revolutionsführer im Büro des Industrieministeriums. Dabei ent- steht das vorliegende Portrait, das nebst der berühmten Aufnahme des Guerrillero Heroico von Alberto Korda (vgl. Koller Auktionen, Auktion Juni 2017, A181 Los 1710) zu einer Ikone der Photographie-Geschichte werden soll. Das Bild geht um die Welt und macht ihn über Nacht berühmt. „Zwei Jahre später schickte mich meine Agentur Magnum zusammen mit einer amerikanischen Journalistin nach Kuba. Ich packte sofort meine Koffer, liess meine Familie und geladene Gäste am Silvesterabend zurück und machte mich auf nach Kuba. Weil die Reise aber unglaublich lange dauerte, dachte ich in Havanna, ich hätte wieder alles verpasst. Ein paar Tage später stand ich in Ches Büro und konnte drei Stunden lang um ihn herumtanzen. Ich konnte alle seine Eigenschaften ablichten, Charme, Überzeugungskunst und Wut. Aber kein einziges Mal hat er in die Kamera geschaut.“ (René Burri zit. nach Tages Anzeiger online vom 08.04.2011, 15:33 Uhr). Für die Agentur Magnum war Burri jahrelang unterwegs. Auf Schockbilder hatte der Photograph stets verzichtet, obschon er überall auf der Welt herumkam und viele Krisenherde und Kriegsschauplätze besuchte. Im Gegensatz zu seinen Zeitgenossen bildete er damit eine Ausnahmeerscheinung. René Burri ist Träger des Swiss Press Photo Life Time Achievement Award.
  • 61. | 59 1716* RENÉ BURRI (1933-2014) Che Guevara, Havanna, Cuba, 1963. Eigenhändig übermalte Photocollage. Gouachierter Silbergelatine-Abzug mit 7 montierten Segmenten. Späterer Abzug, datiert 2007. Unikat. Ausschnitt 48,5 x 58,5 cm. Unten im Bild voll signiert und datiert „31/7/7“. Unter Passerpartout, gerahmt. Literatur: - Rene Burri. Cuba y Cuba. Washington, 1998 (Abb. Frontispiz). - Hans-Michael Koetzle (Hrsg.). René Burri Fotografien. Berlin, 2007 (S. 222-223, Abb. S. 226/227). Provenienz: 2007 bei der Galerie Esther Woerdehoff, Paris erworben. Seither Privatsammlung, Frankreich. CHF 18 000 / 28 000 (€ 15 000 / 23 330) Vorliegend eine einzigartige durch René Burri eigenhändig arrangierte und eigens übermalene Photocollage. Sieben Seg- mente hat er auf den Original-Abzug montiert und erzählen in einer Art Rahmenhandlung Ches Lebensweg: Links, förmlich auf der Schulter tragend, steht Fidel Castro vor einem Podest und spricht zu den Massen, in typischer Geste mit ausge- streckten Armen wendet er sich zum Protagonisten, als würde er ihm gerade ins Ohr flüstern (Guevara wurde von Castro als Industrieminister und später als Leiter der kubanischen Zentralbank eingesetzt). Rechts der aufgebahrte Leichnahm Che Guevaras mit einer frappierenden Ähnlichkeit zur Ikonographie des toten Christus, der von zwei asiatisch anscheinen- den Personen bedacht wird (Che Guevara wurde in Vallegrande/ Bolivien, 30 Kilometer von La Higuera, aufgebahrt, wo sein Leichnam als Beweis für seinen Tod der Presse vorgeführt wurde). Im Zentrum aber steht er, der Revolutionsführer, mit kubanischer Zigarre im Mund. Sein Blick ist nicht dem Betrachter gewidmet sondern leicht abgewandert, als ob er an uns vorbeischaue. Bedacht, ernst und konsequent aber trotzdem zugänglich und weltoffen wird uns „El Comendante“ präsen- tiert. In Kuba gilt Che Guevara bis heute als nationaler Volksheld und wird dort als Symbolfigur verehrt.
  • 62. | 60 Photographie | Photojournalismus 1717* PATRICK SICCOLI (1955) „Fidel Castro 8 Janvier 1984 La Havane“. Silbergelatine-Abzug auf PE-Papier. Späterer Abzug. Bildmass 49,8 x 30,4 cm; Blattgrösse 54 x 34,5 cm. Verso montier- tes Etikett mit Signatur „Siccoli“, hand- schriftlicher Bezeichnung und Nummerie- rung 1/30. CHF 300 / 500 (€ 250 / 420) 1718* ANDRÉ SAS (1928) Nikita Sergejewitsch Chruschtschow, 1963. Silbergelatine-Abzug auf PE-Papier. Spä- terer Abzug. Bildmass 30 x 40 cm; Blatt- grösse 39,8 x 49,8 cm. Rechts unterhalb des Bildes voll signiert. Verso 2 montierte Etiketten mit voller Signatur, Nummerie- rung 10/20, Photographen- und Galerie- stempel. CHF 400 / 700 (€ 330 / 580) 1719 ALDO DURAZZI (1925-1990) John F. Kennedy auf Staatsbesuch, Rom, 1. Juli 1963. 8 Original-Photographien. Silbergelatine-Abzug auf Barytpapier. Spätere Abzüge. Je 23,9 x 30,4 cm. Verso Photographenstempel und handschriftli- che Bezeichnung. CHF 700 / 1 000 (€ 580 / 830) 1717 1718 1719 1720
  • 63. | 61 1720* DANIEL CANDE (1938) „JFK et l‘Abbé Fulbert Youlou 1961 Prési- dence du Congo“. Silbergelatine-Abzug auf PE-Papier. Späterer Abzug. Bildmass 39,5 x 26,5 cm. Blindgeprägter Photographenstempel rechts unten und verso. Verso 3 montierte Etiketten mit voller Signatur, Nummerie- rung 2/30, Photographen- und Galerie- stempel, sowie gedruckter Legende. CHF 500 / 800 (€ 420 / 670) 1721 BORIS YARO (1938) „Wounded Kennedy awaits Aid“, 1968. Silbergelatine-Abzug. Wire-Photo. Vinta- ge. Bildmass 20,5 x 16,2 cm; Blattgrösse 24,2 x 17,8 cm. Einbelichtete Legende. Verso 2 montierte Zeitungs-Artikel, ge- stempelt und Skalierungsanweisungen. „Sen. Robert F. Kennedy awaits the arrival of medical assistance as he lies on the floor at the Ambassador hotel moments after he was shot early today.“ (Legende). „Even though the event may be horrific, it’s still a journal of that particular day and all the things that happen with it.“ (Boris Yaro). CHF 700 / 1 000 (€ 580 / 830) 1722 ASSOCIATED PRESS PHOTO (XX) „Ghandi has his Corns cut“, 1931. Silbergelatine-Abzug. Wire-Photo. Vinta- ge. Bildmass 19,3 x 21,1 cm. Verso mon- tierte Drucklegende, Agentur-Stempel. Am unteren Rand Ausriss mit kleiner Bild- fehlstelle. - BEIGEBEN: 3 weitere Presse- abzüge mit Portraits von Mahtma Gandhi. - Zusammen 4 Abzüge. CHF 600 / 900 (€ 500 / 750) 1721 1722
  • 64. | 62 Photographie | Photojournalismus 1723 MARY ELLEN MARK (1940-2015) Portrait von Mutter Teresa, um 1980. Silbergelatine-Abzug. Wohl etwas späterer Presseabzug. Bildmass 23,8 x 16 cm. Im weissen Rand einbelichteter Photogra- phenname. BEIGEGEBEN: 4 weitere Portraits von Mut- ter Teresa. - Zusammen 5 Abzüge. CHF 500 / 800 (€ 420 / 670) 1724 INGVAR KARMHED (1946) Portrait des Dalai Lama, 1988. Silbergelatine-Abzug. Vintage. 29,8 x 19,7 cm. Verso montiertes Etikett mit Photo- graphenstempel und Publikationsdatum. BEIGEGEBEN: 2 weitere Portraits vom Dalai Lama. Lambda-Prints. - Zusammen 3 Abzüge. CHF 300 / 500 (€ 250 / 420) 1725 PICAPRESS SICAPRESS (XX) 10 Portraits von Nelson Mandela, 1994- 1997. Silbergelatine-Abzüge und Lamdba-Prints. Presseabzüge. Vintages. Je ca. 25 x 17 cm. Verso Drucklegende. Dargestellt sind des weiteren Lady Diana, Bill und Hilary Clinton, Boris und Barbara Becker, König Carl Gustaf von Schweden, sowie Naomi Campbell. CHF 400 / 700 (€ 330 / 580) 1723 1724 1725
  • 65. | 63 1726 NICK UT (1951) Napalm Girl, 1972. Silbergelatine-Abzug. Wire-Photo. Vinta- ge, abgezogen 1973. Bildmass 17,6 x 21,8 cm; Blattgrösse 27,7 x 20,2 cm. Einbelich- tete Legende. Literatur: - H. Evans. Eyewitness. 25 years through world press photos. New York, 1981, S. 86/ 87. - Peter Stepan (Hrsg.). Fotos, die die Welt bewegten. Das 20. Jahrhundert. Mün- chen, u. a., 2000. S. 134-135 (mit Abb.) - Rainer Fabian und Hans Christian Adam. Bilder vom Krieg. 130 Jahre Kriegsfoto- grafie - eine Anklage. Hamburg, 1983. (Abb. auf Schutzumschlag). „The plight of an innocent victim caught in the favages of war was captured in this photo taken June 8 on Route 1, near Trang Bang, South Vietnam. The girl, nine- year-old Phan Thi Kim Phuc ran down the road after ripping off her burning clothes, ignited by a misplaced napalm strike by an allied plane...“ (Drucklegende). Ut gewann mit dieser Aufnahme im Jahr 1973 den Pulitzer-Preis. - Leichte Retou- chen rundum das „Napalm Girl“. CHF 900 / 1 400 (€ 750 / 1 170) 1727 NICK UT (1951) „Brutality of War leaves its Mark“ (Napalm Girl), 1972. Silbergelatine-Abzug. Wire-Photo. Vinta- ge. Bildmass 23,5 x 14,7 cm; Blattgrösse 27,8 x 20,2 cm. Einbelichtete Drucklegen- de. „Young South Vietnamese girl, who suffe- red severe burns from fire as result of mis- placed Napalm bomb dropped by South Vietnamese Skyraider plane, is confronted by U.S. and Vietnamese television crews and South Vietnamese troops after the mishap in area of enemy-occupied Trang Bang area near route 1. Girl ripped of her clothes when they caught fire, apparently saving her life and decreasing severity of burns. Fire bomb was intended to deploy enemy forces, but accidentally hit civilians fleeing the area for safety.“ (Legende) CHF 600 / 900 (€ 500 / 750) 1726 1727
  • 66. | 64 Photographie | Photojournalismus 1728 EDDIE ADAMS (1934-2004) Saigon Execution, 1968. Silbergelatine-Abzug. Wire-Photo. Späte- rer Abzug, 1972. Bildmass 17,3 x 21,7 cm; Blattgrösse 19,4 x 25,5 cm. Einbelichtete Legende, verso gestempelt (Publikations- datum), montierter Zeitungsausschnitt. Literatur: - Peter Stepan (Hrsg.). Fotos, die die Welt bewegten. Das 20. Jahrhundert. Mün- chen, u. a., 2000. S. 114-115 (mit Abb.). - LIFE. 100 Photographs That Changed the World. New York, 2003. S. 135 (mit Abb.). - Alyssa Adams. Eddie Adams, Vietnam. New York, 2008. S. 139-140, 142, 151- 152 (mit Abb., u.a. auf dem Cover). - The Associated Press. Vietnam, The Real War. New York, 2013. S. 196-197 (mit Abb.). Der südvietnamesische General Nguyen Ngoc Loan erschiesst den Vietcong Of- fizier Nguyen Van Lem, auch bekannt als Bay Lop, auf offener Strasse am 1. Februar 1968. Eine Ikone des Photojournalismus. Mit dem Bild gewann Adams 1969 den Pulitzer-Preis. CHF 800 / 1 200 (€ 670 / 1 000) 1729 MALCOLM BROWN (1931) Burning monk, South Vietnam, 1963. Silbergelatine-Abzug. Wire-Photo. Vinta- ge. Bildmass 19,3 x 15,6 cm; Blattgrösse 25,2 x 20,4 cm. Einbelichtete Legende. „The ultimate Protest -- Flames consume Thich Quang Duc, a Buddhist monk, in a Saigon street where he committed suicide in June, the first of several suicides by fire that have been a part of Buddhist protests against the government of South Viet Nam. The immolations, followed by stu- dent and Buddhist demonstrations, have made South Viet Nam the scene of rising tension.“ (Legende) Mit der vorliegenden Aufnahme gewann Malcolm den Pulitzer Prize for International Reporting und den World Press Photo im Jahr 1963. CHF 800 / 1 200 (€ 670 / 1 000) 1728 1729
  • 67. | 65 1730 JOHN FILO (1948) Kent State University Massacre (Mary Ann Vecchio leaning over the body of Jeffrey Miller), 1970. Silbergelatine-Abzug. Wire-Photo. Wohl Vintage. Bildmass ca. 19 x 24,5 cm; Blatt- grösse 20,5 x 25,5 cm. Verso handschriftli- che Skalierungsanweisungen. Bei einer nicht genehmigten Demonstra- tion gegen den Vietnamkrieg an der Kent State University in den USA versuchte die Nationalgarde erfolglos die Proteste mit Tränengas aufzulösen, bevor sie unerwar- tet das Feuer auf die Menge eröffnete. Bei der Protestaktion vom 4. Mai 1970 kamen vier Studenten (Allison Krause, Sandy Scheuer, William Knox Schroeder,und Jeffrey Miller) ums Leben und neun wei- tere Personen wurden schwer verletzt. Obschon die Gardisten ohne Bedrohung und Gefahr handelten, wurde bis heute niemand dafür zur Rechenschaft gezogen. Für die Aufnahme erhielt der Photograph John Paul Filo 1970 den Pulitzer Prize. CHF 800 / 1 200 (€ 670 / 1 000) 1731 CENTRAL NEWS (XX) Ermordung der russischen Zarenfamilie, 1918. 3 Original-Photographien. Getönte Silbergelatine-Abzüge. Wire- Photos. Vintages. Je ca. 16,5 x 21,5 cm (Blattgrösse). Verso montierte maschie- nengeschriebene Legende, Agenturstem- pel. Jeweils unter Passepartout. ENTHÄLT: 1. „The Writing of the Wall. An Inscription on the Wall of the Room Where the Czar and His Family Were Done to Death.“; 2. „Room in which the Czar and his Family were done to Death.“; 3. „Where remains of the Czar and his Family were found.“ In der Nacht vom 16. auf den 17. Juli 1918 wurde der ehemalige Zar Nikolaus II. und seine Familie von den Bolschewiki in Jeka- terionburg brutal ermordet. Bestossen und stellenweise ausgesilbert. CHF 800 / 1 200 (€ 670 / 1 000) 1730 1731
  • 68. | 66 Photographie | Photojournalismus 1732* MARK GRINBERG (1907-2003) USSR, 1943. 4 Original-Photographien. Silbergelatine-Abzüge. Wohl etwas später. Bildmasse ca. 28,5 x 20,5 cm bis 26,5 x 40,5 cm (Hoch- und Querformate). Verso handschriftlich bezeichnet (teils auf Russisch). CHF 800 / 1 200 (€ 670 / 1 000) 1733 CHARLES MOORE (1931-2010) Arrest of Martin Luther King, 1958. Silbergelatine-Abzug. Späterer Presseabzug, 60er Jahre. Bildmass 10,4 x 13 cm; Blattgrösse 10,4 x 14,9 cm. Verso mehrfach gestempelt und Skalierungsanweisungen. Die Aufnahme vom 4. September 1958 zeigt Dr. Martin Luther King, Jr., bei der Verhaftung für „Herumlungern“ in Montgomery, Alabama. BEIGEGEBEN: 1. ANONYM (XX). „Ein blendendes Denkmal für John F. Kennedy“. Martin Luther Kings Ansprache am 21. Juni 1964 in Chicago vor dem Lincoln Memorial. Bildmass 12 x 17,8. Mit mont. Drucklegende. Verso mehrfach ge- stempelt. - 2. ANONYM (XX). Portrait von Martin Luther King. Bildmass 24,2 x 19,2 cm. - Silber- gelatine-Presseabzüge. Vintage. - Zusammen 3 Abzüge. CHF 500 / 800 (€ 420 / 670) 1734* ELLIOTT ERWITT (1928) „Louie Baby“, 1969. Silbergelatine-Abzug auf Barytpapier. Vintage. Bildmass 24,1 x 13,2 cm. Verso Photographen- stempel, 2 weitere Stempel, handschriftliche Bezeichnung und Skalierungsanweisungen. CHF 600 / 900 (€ 500 / 750) 1735* MARC RIBOUD (1923-2016) China und Indien, 1965-1971. 3 Original-Photo- graphien. Silbergelatine-Abzüge. Vintages. Je ca. 24 x 15 cm. Verso Photographenstempel und hand- schriftliche Inventarnummer. CHF 1 000 / 1 500 (€ 830 / 1 250) 1733 1734 1732 1735
  • 69. | 67 1736 N.A.S.A. (XX-XXI) Apollo 11, Mondlandung, 1969. 3 Original- Photographien. C-Prints auf Kodak-Papier. Vintages. Bildmass je ca. 18 x 17 cm; Blattgrösse je 20,3 x 25,3 cm. Jeweils einbelichtete Negativ-Nummer oben links („NASA AS11-40-5868“, „AS11- 5902“, „AS11-44-6642“). CHF 500 / 800 (€ 420 / 670) 1737 N.A.S.A. (XX-XXI) Space Shuttle Challenger, STS-7 Mission, 1983. Cibachrome aufgezogen auf Trägerkarton. Etwas späterer Abzug, 1986. 45 x 40 cm. Aufgenommen am 22. Juni 1983 vom Space Pallet Satelliten. CHF 250 / 400 (€ 210 / 330) 1738 N.A.S.A. (XX-XXI) Space Shuttle Orbiter Challenger mit offe- nem Cargoschiff, STS-7 Mission, 1983. Cibachrome aufgezogen auf Trägerkarton. Etwas späterer Abzug, 1986. 40 x 40 cm. CHF 250 / 400 (€ 210 / 330) 1739 N.A.S.A. (XX-XXI) Astronaut Bruce McCandless II, 1984. Cibachrome aufgezogen auf Aluminium. Etwas späterer Abzug, 1986. 98,5 x 98,5 cm. Unten links 2 montierte Etiketten „GU Bildtransformation Martin Gubler 8560 Märstetten Tel. 072 28 10 10 - Cibachro- me“. Bruce McCandless II (1937-2017) war der erste Mensch, der ohne Sicherungsleine frei im Weltraum schwebte. Abgezogen von GU Bildtransformation Martin Gubler 8560 Märstetten - vom Hasselblad Vertrieb Yashica AG authori- sierter Abzug für eine Ausstellung in der Galerie „Photographic Center“, Zürich. CHF 550 / 750 (€ 460 / 630) 1737 1738 1739 1736
  • 70. | 68 Photographie | Sammlung Fleischmann KasparM.FleischmannfandüberdasStudiumzurPhotographie,unddaskannmansowohlwortwörtlichalsauch imSinnevonRolandBarthesverstehen.HerrFleischmannstudierteanderUniversitätZürichbeiProf.Dr.Lorenz G. Löffler Ethnologie und schloss 1977 mit der Arbeit „Ethnologische Feldforschung mit Photographie“ ab. Das deckt sich mit dem Begriff des Studiums, den Barthes in seinem für die Photographie so wichtigen Essay “Die helle Kammer” zusammen mit dem damit verbunden Punctum geprägt und den in Photographien festgehalte- nen Erkenntnisgewinn zur Kultur und Geschichte gemeint hat.  Photographie war seit dem für Kaspar M. Fleischmann immer auch “hands-on”. Nachdem er in den USA erlebte, wie weit dort die Photographie als künstlerisches Medium schon anerkannt war, gründete er 1979 die Galerie „ZurStockeregg“undbeganndenlangenundoftsteinigenWeg,auchinderSchweizderPhotographiedieTüren in die musealen und privaten Kunstsammlungen zu öffnen. Das man hierzulande in den Feuilletons am Anfang dieRahmeninteressanterfand,alsdiedarinpräsentiertenAbzügevonAnselAdams,gehörtheutezudenGrün- dungsmythen. Mittlerweile ist die Schweiz – auch aufgrund von Kaspar M. Fleischmanns Engagement – für die Photographie eine der wegweisendsten Nationen. Die Photographiesammlung des Kunsthauses Zürich, das Fotomuseum in Winterthur, die Präsenz von wichtigen Photographiegalerien an der Art Basel, die Gründung der Paris Photo und der Photography Show in New York - sie alle tragen eben auch seine Handschrift. Auch wären wichtige Photographieausstellungen weltweit in den letzten Jahrzehnten ohne die grosszügigen Leihgaben seinerseits nie möglich gewesen. Parallel zu seinem Engagement und seiner Galerietätigkeit baute Kaspar M. Fleischmann aber auch eine eigene hochkarätige Photographiesammlung zur klassischen Moderne auf.  Seit 2005 hat Kaspar M. Fleischmann sein Augenmerk vermehrt und explizit wieder auf das Studium gelegt, das heisstaufden,derForschungundNachwuchsförderunggewidmetenLehrstuhlzurTheorieundGeschichteder Photographie am Kunsthistorischen Institut der Universität Zürich, und fördert bis heute über die Stiftung sei- nes Onkels, die Dr. Carlo Fleischmann-Stiftung, die akademische Arbeit zur Photographie sowie entsprechende ForschungsprojekteineinereinzigartigenForminderSchweiz.DieseFörderungwirdzueinemgrossenTeilüber den Verkauf von Werken aus dem Inventar der Galerie und seiner Privatsammlung finanziert und schliesst in ge- wisser Weise einen Kreis, in dem hier eine neue Generationen über das Studium an die Photographie heranführt werden kann.  Auch die hier angebotenen Arbeiten aus den Händen von Kaspar M. Fleischmann werden so dem Lehrstuhl für Theorie und Geschichte der Photographie am Kunsthistorischen Institut der Universität Zürich zu Gute kom- men.   Daniel Blochwitz
  • 71. | 69 1740 ANTON STANKOWSKI (1906-1998) „Spiralnebel Photogramm“, 1938. Silbergelatine-Abzug, auf Trägerkarton montiert. Späterer Abzug. Bildmass 22,9 x 29,9 cm; Träger 31,7 x 37,8 cm. Verso signiert „A. Stankowski“ und datiert mit Bleistift. Auf Trägerkarton verso bezeich- net. Unter Passepartout. CHF 800 / 1 200 (€ 670 / 1 000) 1741 ANTON STANKOWSKI (1906-1998) „Photogramm“, 1927. Silbergelatine-Abzug auf Agfa Papier. Späterer Abzug. Bildmass 22,5 x 29,4 cm; Träger 35,9 x 28,3 cm. Verso signiert „A. Stankowski“ und datiert mit Bleistift. Auf Trägerkarton bezeichnet. Unter Passepar- tout. CHF 1 000 / 1 500 (€ 830 / 1 250) 1742 KAROLY GINK (1922-2002) „Mikrokosmos“, 1980. Serie von 10 Original-Photographien. Bromsilbergelatine-Abzüge. Wohl Vinta- ges. Je 58 x 48 cm. Jeweils unten rechts signiert „Gink 1980“. Verso zusätzlich signiert, datiert und betitelt. CHF 500 / 800 (€ 420 / 670) 1743 ALBERT RENGER-PATZSCH (1897-1966) Kristall, 1930er Jahre. Silbergelatine-Abzug. Vintage. Bildmass 22,8 x 16,7 cm. Verso doppelt gestempelt „Renger-Foto D.W.B., Essen, Goethestr. 41“ „Folkwang-Auriga-Verlag“. Unter Passepartout. CHF 800 / 1 200 (€ 670 / 1 000) 1740 1741 17431742
  • 72. | 70 Photographie | Sammlung Fleischmann 1744 ALBERT RENGER-PATZSCH (1897-1966) Kristalle, 1924. Silbergelatine-Abzug. Vintage. Bildmass ca. 16,5 x 18,5 (unregelmässig). Verso handschriftlich bezeichnet „Krist.21“, Pho- tographenstempel „Renger-Foto D.W.B.“. Unter Passepartout. CHF 800 / 1 200 (€ 670 / 1 000) 1745 ANTON STANKOWSKI (1906-1998) „Anti-Technik“, 1931. Silbergelatine-Abzug auf Agfa-Brovira Pa- pier. Vintage. 27,9 x 19,4 cm. Verso signiert „A. Stankowski“, datiert und betitelt mit Bleistift. Unter Passepartout. CHF 1 500 / 2 500 (€ 1 250 / 2 080) 1746 ANTON STANKOWSKI (1906-1998) „Blech“, 1930. Silbergelatine-Abzug. Späterer Abzug. Bildmass 17,1 x 21,1 cm; Träger 37,9 x 31,9 cm. Signiert „A. Stankowski“ und datiert mit Bleistift. Verso mit handschrift- lichem Inventar. Gestempelt „A ST Anton Stankowski Grafisches Atelier Stuttgart N. Menzelstr. 90B“. Unter Passepartout. CHF 700 / 1 000 (€ 580 / 830) 1745 1746 1744
  • 73. | 71 1747 ANTON STANKOWSKI (1906-1998) „Nägel, 1930“. Silbergelatine-Abzug. Vintage. 11,8 x 17,2 cm. Links oben einbelichtete Inventar- nummer. Verso signiert „A. Stankowski“, datiert und bezeichnet mit Bleistift, sowie Photographenstempel. Unter Passepar- tout. CHF 800 / 1 200 (€ 670 / 1 000) 1748 ALBERT RENGER-PATZSCH (1897-1966) Fliessband (Teil eines Röhrenziehwerkzeu- ges), 1930er Jahre. Silbergelatine-Abzug. Vintage. Bildmass 16,7 x 22,9 cm. Verso gestempelt vom Folkwang-Archiv sowie handschriftliche Inventarnummer. Unter Passepartout montiert. CHF 1 000 / 1 500 (€ 830 / 1 250) 1749 ALBERT RENGER-PATZSCH (1897-1966) Maschinenteil mit gedrehten Rohrstücken (Rohrziehwerkzeuge), 1930er Jahre. Silbergelatine-Abzug. Vintage. Bildmass 16,8 x 22,8 cm. Verso gestempelt vom Folkwang-Archiv sowie handschriftliche Inventarnummer. Unter Passepartout. CHF 1 000 / 1 500 (€ 830 / 1 250) 1749 1748 1747