SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Informatik ERFOLGStrategie
Nach Schätzungen in verschiedenen Fach-
publikationen wird der globale Outsour-
cing-Markt im Jahr 2007 ein Volumen von
mehreren Billionen Dollar erreichen – etwa
ein Viertel davon im Bereich Business Pro-
cess Outsourcing, kurz BPO. Eines der am
schnellsten wachsenden Segmente ist hier
die Auslagerung von Personalprozessen.
Grund genug also für einen Blick auf den
richtigen Evaluierungsprozess.
Das Auslagern von Geschäftsprozessen ver-
spricht viele Vorteile:Neben der Senkung und
Flexibilisierung der Kosten sind dies z.B. die
Konzentration auf die Kernkompetenzen, die
Entlastung des Managements,die gesteigerte
Flexibilität des Unternehmens oder die Re-
duktion peripherer administrativer Aufgaben.
Demgegenüber bestehen jedoch auch Risi-
ken: Kontrollverlust durch fehlende Einfluss-
Gesucht:
HR-Outsourcing-Partner
möglichkeiten, Verlust von strategischem
Know-how oder die Schaffung von Abhängig-
keiten, schwierigen Schnittstellen und Quali-
tätsproblemen. Das Abwägen dieser Vor- und
Nachteile erweist sich oft als komplexer Pro-
zess, der unterschiedlichste Ebenen eines
Unternehmens erfasst, intensive Überprüfun-
gen der internen Prozesse erfordert und sogar
dieKultureinesUnternehmensinFragestellen
kann.
HR-Outsourcing: Geringes Risiko
Es überrascht daher nicht, dass BPO im KMU-
Sektor bislang eher eine Ausnahme darstellte
und erst in letzter Zeit an Bedeutung gewann.
Genauso wenig überrascht jedoch,dass vor al-
lem der Bereich Human Resources als be-
sonders geeignet für eine Outsourcing-Lö-
sung angesehen wird. Denn die o.a. Risiken
treffen hier wohl in den seltensten Fällen zu,
dieChancenderAuslagerungdieserAufgaben
liegen jedoch auf der Hand: Das Personalwe-
sen umfasst im Unternehmen klar abgegrenz-
teProzesse,diekeineodernureinegeringeBe-
deutung für das eigentliche Kerngeschäft
haben,kein unternehmensspezifisches Know-
howbinden,hingegenaberspezialisiertesPer-
sonal und Infrastruktur für aufwändige Aufga-
ben beanspruchen – welche durch Outsour-
cing an externe Partner effizienter gelöst
werden können.
Klare Ziele definieren
Ist diese grundsätzliche Überzeugung im
Unternehmenersteinmalerreicht,beginntder
eigentliche Evaluierungsprozess. In einer Vor-
abklärungsphase wird der Ist-Zustand analy-
siert, der Umfang des geplanten Outsourcing
untersucht und darauf aufbauend die Zielset-
zung konkretisiert.Üblich ist das Outsourcing
der gesamten Lohn- und Gehaltsabrechnung.
WeitergehendeLeistungensindindividuellzu
entscheiden: Inwieweit ein Unternehmen zu-
sätzlich die Personalweiterbildung, -entwick-
lungund-strategieauslagernwill,mussimEin-
zelfall geprüft werden.In jedem Fall sind auch
die internen Kosten für die in Frage kommen-
den Personalprozesse zu erfassen, um die ex-
ternenAngeboteentsprechendzurelativieren
undeinGesamtkostenbildzuerhalten.Parallel
dazu erfolgt eine Bestandsaufnahme mög-
licher Dienstleistungen von Outsourcing-An-
bietern, aus deren Ergebnis wiederum Rück-
schlüsse auf die eigenen Zielsetzungen resul-
tieren können.
Präzise Ausschreibung als Erfolgsgarant
AusdenErgebnissenderVorabklärungenwer-
dendieAusschreibungsunterlagenentwickelt.
Entscheidend für die Qualität der Angebote,
aber auch für ihre Vergleichbarkeit, Auswer-
tung und die nachfolgenden Verhandlungen
ist die Aussagekraft und Präzision dieser
Unterlagen.Neben der möglichst lückenlosen
Definition der gewünschten Leistungen, Ser-
vicegarantien, Infrastrukturen, Referenzen
usw. ist dabei auch eine verbindliche Ange-
botsstruktur von entscheidender Bedeutung.
Auf ihrer Basis erfolgt der Vergleich und die
Bewertung der Angebote, idealerweise unter
Zuhilfenahme einer vorab entwickelten Be-
wertungsmatrix, welche die verschiedenen
Angebotsbestandteile gewichtet bewertet,
Auswahlkriterienfestlegtundalstransparente
Grundlage für die weiteren Verhandlungen
dient. In einem fairen Verfahren wird so in ei-
nem jederzeit nachvollziehbaren Prozess mit
zunehmender Detailtiefe das beste Angebot
bestimmt – und damit auch der beste zukünf-
tige Outsourcing-Partner gefunden.
Marc Ziegler

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

TALOS View: Lean Compliance
TALOS View: Lean ComplianceTALOS View: Lean Compliance
TALOS View: Lean Compliance
Christian Scholten
 
Auswirkungen von HCM auf den Geschäftserfolg
Auswirkungen von HCM auf den GeschäftserfolgAuswirkungen von HCM auf den Geschäftserfolg
Auswirkungen von HCM auf den Geschäftserfolg
STRIMgroup
 
Restrukturierung & Sanierung KMU
Restrukturierung & Sanierung KMURestrukturierung & Sanierung KMU
Restrukturierung & Sanierung KMU
Stefan Paul
 
Case Study: Excellence in Business Regeneration
Case Study: Excellence in Business RegenerationCase Study: Excellence in Business Regeneration
Case Study: Excellence in Business Regeneration
Marc Bodin
 
STRIM Strategische Personalplanung Vorgehensmodell
STRIM Strategische Personalplanung VorgehensmodellSTRIM Strategische Personalplanung Vorgehensmodell
STRIM Strategische Personalplanung Vorgehensmodell
STRIMgroup
 
Zur Eignung von Wissensbilanzen als Instrument für die Evaluation von Hochsch...
Zur Eignung von Wissensbilanzen als Instrument für die Evaluation von Hochsch...Zur Eignung von Wissensbilanzen als Instrument für die Evaluation von Hochsch...
Zur Eignung von Wissensbilanzen als Instrument für die Evaluation von Hochsch...
Christian Reinboth
 
Businessplan: Durchstarten statt Notlanden
Businessplan: Durchstarten statt NotlandenBusinessplan: Durchstarten statt Notlanden
Businessplan: Durchstarten statt Notlanden
PwC Switzerland
 
Vertriebliche Funktionen zentralisieren – Chancen und Risiken
Vertriebliche Funktionen zentralisieren – Chancen und RisikenVertriebliche Funktionen zentralisieren – Chancen und Risiken
Vertriebliche Funktionen zentralisieren – Chancen und Risiken
ANXO MANAGEMENT CONSULTING
 
Strategische Personalplanung Vortrag KWP Fokustag 2017
Strategische Personalplanung Vortrag KWP Fokustag 2017Strategische Personalplanung Vortrag KWP Fokustag 2017
Strategische Personalplanung Vortrag KWP Fokustag 2017
STRIMgroup
 
Marktanalyse für Industrieunternehmen Folge 2
Marktanalyse für Industrieunternehmen Folge 2Marktanalyse für Industrieunternehmen Folge 2
Marktanalyse für Industrieunternehmen Folge 2
Matthias_Meyer
 
Rech ctrl folien kap07 76 78
Rech ctrl folien kap07 76 78Rech ctrl folien kap07 76 78
Rech ctrl folien kap07 76 78
denkbar media
 
mod_FA_Whitepaper_final
mod_FA_Whitepaper_finalmod_FA_Whitepaper_final
mod_FA_Whitepaper_final
Raymond Gann
 

Was ist angesagt? (12)

TALOS View: Lean Compliance
TALOS View: Lean ComplianceTALOS View: Lean Compliance
TALOS View: Lean Compliance
 
Auswirkungen von HCM auf den Geschäftserfolg
Auswirkungen von HCM auf den GeschäftserfolgAuswirkungen von HCM auf den Geschäftserfolg
Auswirkungen von HCM auf den Geschäftserfolg
 
Restrukturierung & Sanierung KMU
Restrukturierung & Sanierung KMURestrukturierung & Sanierung KMU
Restrukturierung & Sanierung KMU
 
Case Study: Excellence in Business Regeneration
Case Study: Excellence in Business RegenerationCase Study: Excellence in Business Regeneration
Case Study: Excellence in Business Regeneration
 
STRIM Strategische Personalplanung Vorgehensmodell
STRIM Strategische Personalplanung VorgehensmodellSTRIM Strategische Personalplanung Vorgehensmodell
STRIM Strategische Personalplanung Vorgehensmodell
 
Zur Eignung von Wissensbilanzen als Instrument für die Evaluation von Hochsch...
Zur Eignung von Wissensbilanzen als Instrument für die Evaluation von Hochsch...Zur Eignung von Wissensbilanzen als Instrument für die Evaluation von Hochsch...
Zur Eignung von Wissensbilanzen als Instrument für die Evaluation von Hochsch...
 
Businessplan: Durchstarten statt Notlanden
Businessplan: Durchstarten statt NotlandenBusinessplan: Durchstarten statt Notlanden
Businessplan: Durchstarten statt Notlanden
 
Vertriebliche Funktionen zentralisieren – Chancen und Risiken
Vertriebliche Funktionen zentralisieren – Chancen und RisikenVertriebliche Funktionen zentralisieren – Chancen und Risiken
Vertriebliche Funktionen zentralisieren – Chancen und Risiken
 
Strategische Personalplanung Vortrag KWP Fokustag 2017
Strategische Personalplanung Vortrag KWP Fokustag 2017Strategische Personalplanung Vortrag KWP Fokustag 2017
Strategische Personalplanung Vortrag KWP Fokustag 2017
 
Marktanalyse für Industrieunternehmen Folge 2
Marktanalyse für Industrieunternehmen Folge 2Marktanalyse für Industrieunternehmen Folge 2
Marktanalyse für Industrieunternehmen Folge 2
 
Rech ctrl folien kap07 76 78
Rech ctrl folien kap07 76 78Rech ctrl folien kap07 76 78
Rech ctrl folien kap07 76 78
 
mod_FA_Whitepaper_final
mod_FA_Whitepaper_finalmod_FA_Whitepaper_final
mod_FA_Whitepaper_final
 

Andere mochten auch

SRG Conference April 2016
SRG Conference April 2016SRG Conference April 2016
SRG Conference April 2016
Michael Kearnon, Docs Elite
 
MySQL Performance Tuning für Oracle-DBA's
MySQL Performance Tuning für Oracle-DBA'sMySQL Performance Tuning für Oracle-DBA's
MySQL Performance Tuning für Oracle-DBA's
FromDual GmbH
 
Visiòn
VisiònVisiòn
Visiòn
Roptica
 
Foal RDDLC Paper
Foal RDDLC PaperFoal RDDLC Paper
Foal RDDLC Paper
Simon Hennessy
 
Info.ale
Info.aleInfo.ale
Principios Ágiles para la Gestión de Proyectos TIC
Principios Ágiles para la Gestión de Proyectos TICPrincipios Ágiles para la Gestión de Proyectos TIC
Principios Ágiles para la Gestión de Proyectos TIC
David de Francisco Marcos
 
Caso analisiseeff
Caso analisiseeffCaso analisiseeff
Caso analisiseeff
Ivaanm R S
 
Tech World Site Muhammad Muhaddis
Tech World Site Muhammad MuhaddisTech World Site Muhammad Muhaddis
Tech World Site Muhammad Muhaddis
anonymoushaxer
 
1r ESO - Visual i Plàstica - La línia
1r ESO - Visual i Plàstica - La línia1r ESO - Visual i Plàstica - La línia
1r ESO - Visual i Plàstica - La línia
Joan Sèculi
 
Internal Marketing
Internal MarketingInternal Marketing
Internal Marketing
Michael Kearnon, Docs Elite
 
CCSS 1ºESO Unidade 6 A Prehistoria
CCSS 1ºESO Unidade 6  A PrehistoriaCCSS 1ºESO Unidade 6  A Prehistoria
CCSS 1ºESO Unidade 6 A Prehistoria
David Barrán Ferreiro
 
Instalacion calefaccion
Instalacion calefaccionInstalacion calefaccion
Instalacion calefaccion
www.areatecnologia.com
 

Andere mochten auch (13)

SRG Conference April 2016
SRG Conference April 2016SRG Conference April 2016
SRG Conference April 2016
 
skydrive_word_doc
skydrive_word_docskydrive_word_doc
skydrive_word_doc
 
MySQL Performance Tuning für Oracle-DBA's
MySQL Performance Tuning für Oracle-DBA'sMySQL Performance Tuning für Oracle-DBA's
MySQL Performance Tuning für Oracle-DBA's
 
Visiòn
VisiònVisiòn
Visiòn
 
Foal RDDLC Paper
Foal RDDLC PaperFoal RDDLC Paper
Foal RDDLC Paper
 
Info.ale
Info.aleInfo.ale
Info.ale
 
Principios Ágiles para la Gestión de Proyectos TIC
Principios Ágiles para la Gestión de Proyectos TICPrincipios Ágiles para la Gestión de Proyectos TIC
Principios Ágiles para la Gestión de Proyectos TIC
 
Caso analisiseeff
Caso analisiseeffCaso analisiseeff
Caso analisiseeff
 
Tech World Site Muhammad Muhaddis
Tech World Site Muhammad MuhaddisTech World Site Muhammad Muhaddis
Tech World Site Muhammad Muhaddis
 
1r ESO - Visual i Plàstica - La línia
1r ESO - Visual i Plàstica - La línia1r ESO - Visual i Plàstica - La línia
1r ESO - Visual i Plàstica - La línia
 
Internal Marketing
Internal MarketingInternal Marketing
Internal Marketing
 
CCSS 1ºESO Unidade 6 A Prehistoria
CCSS 1ºESO Unidade 6  A PrehistoriaCCSS 1ºESO Unidade 6  A Prehistoria
CCSS 1ºESO Unidade 6 A Prehistoria
 
Instalacion calefaccion
Instalacion calefaccionInstalacion calefaccion
Instalacion calefaccion
 

Ähnlich wie Gesucht: HR-Outsourcing-Partner

personalSCHWEIZ Sonderausgabe «Weiterbildung» März 2015: Kompetenzorientierte...
personalSCHWEIZ Sonderausgabe «Weiterbildung» März 2015: Kompetenzorientierte...personalSCHWEIZ Sonderausgabe «Weiterbildung» März 2015: Kompetenzorientierte...
personalSCHWEIZ Sonderausgabe «Weiterbildung» März 2015: Kompetenzorientierte...
INOLUTION Innovative Solution AG
 
Performance-Management - Leistungsfähigkeit auf dem Prüfstand
Performance-Management - Leistungsfähigkeit auf dem PrüfstandPerformance-Management - Leistungsfähigkeit auf dem Prüfstand
Performance-Management - Leistungsfähigkeit auf dem Prüfstand
INOLUTION Innovative Solution AG
 
Acrasio Expertenbefragung Wettbewerbsbeobachtung 2011
Acrasio Expertenbefragung Wettbewerbsbeobachtung 2011Acrasio Expertenbefragung Wettbewerbsbeobachtung 2011
Acrasio Expertenbefragung Wettbewerbsbeobachtung 2011
ACRASIO
 
Antizipatives Kompetenzmanagement - Vorwärts denken
Antizipatives Kompetenzmanagement - Vorwärts denkenAntizipatives Kompetenzmanagement - Vorwärts denken
Antizipatives Kompetenzmanagement - Vorwärts denken
INOLUTION Innovative Solution AG
 
Performance Preview: Die Leistung der Zukunft im Fokus
Performance Preview: Die Leistung der Zukunft im FokusPerformance Preview: Die Leistung der Zukunft im Fokus
Performance Preview: Die Leistung der Zukunft im Fokus
INOLUTION Innovative Solution AG
 
business und it by christoph_kalt
business und it by christoph_kaltbusiness und it by christoph_kalt
business und it by christoph_kalt
Christoph Kalt
 
Aufgabenkritik in der öffentlichen Verwaltung Sopra Steria Consulting
Aufgabenkritik in der öffentlichen Verwaltung Sopra Steria ConsultingAufgabenkritik in der öffentlichen Verwaltung Sopra Steria Consulting
Aufgabenkritik in der öffentlichen Verwaltung Sopra Steria Consulting
Sopra Steria Consulting
 
Was ist erfolgreiche Personalarbeit? Die relevanten KPIs für die HR
Was ist erfolgreiche Personalarbeit? Die relevanten KPIs für die HRWas ist erfolgreiche Personalarbeit? Die relevanten KPIs für die HR
Was ist erfolgreiche Personalarbeit? Die relevanten KPIs für die HR
ADP Deutschland
 
Unternehmensstrategien erfolgreich umsetzen
Unternehmensstrategien erfolgreich umsetzenUnternehmensstrategien erfolgreich umsetzen
Unternehmensstrategien erfolgreich umsetzen
Jürgen Marx
 
HR Benchmarking Vorlesung Masterstudium Skriptauszug
HR Benchmarking Vorlesung Masterstudium SkriptauszugHR Benchmarking Vorlesung Masterstudium Skriptauszug
HR Benchmarking Vorlesung Masterstudium Skriptauszug
STRIMgroup
 
BI-Studie_ManagementConsulting_111118
BI-Studie_ManagementConsulting_111118BI-Studie_ManagementConsulting_111118
BI-Studie_ManagementConsulting_111118
Christoph Funke
 
BUYING Butler Tutorial No.3 Software-Asset-Management ist nichts anderes als ...
BUYING Butler Tutorial No.3 Software-Asset-Management ist nichts anderes als ...BUYING Butler Tutorial No.3 Software-Asset-Management ist nichts anderes als ...
BUYING Butler Tutorial No.3 Software-Asset-Management ist nichts anderes als ...
Axel Oppermann
 
Hays Professional Services aus Sicht des Einkaufs
Hays Professional Services aus Sicht des EinkaufsHays Professional Services aus Sicht des Einkaufs
Hays Professional Services aus Sicht des Einkaufs
Hays
 
Twowayys agile sourcing 20200602 v linkedin
Twowayys agile sourcing 20200602 v linkedinTwowayys agile sourcing 20200602 v linkedin
Twowayys agile sourcing 20200602 v linkedin
JonasKlumski
 
USP-D WP HR Strategie Workshop
USP-D WP HR Strategie WorkshopUSP-D WP HR Strategie Workshop
USP-D WP HR Strategie Workshop
USP-D Deutschland Consulting GmbH
 
Controlling audit ak west i
Controlling audit ak west iControlling audit ak west i
Controlling audit ak west i
ICV_eV
 
Twowayys agile sourcing 20200518 v linkedin
Twowayys agile sourcing 20200518 v linkedinTwowayys agile sourcing 20200518 v linkedin
Twowayys agile sourcing 20200518 v linkedin
JonasKlumski
 
Twowayys agile sourcing 20200525 v linkedin
Twowayys agile sourcing 20200525 v linkedinTwowayys agile sourcing 20200525 v linkedin
Twowayys agile sourcing 20200525 v linkedin
JonasKlumski
 
Compliance Organisation Health Check
Compliance Organisation Health CheckCompliance Organisation Health Check
Compliance Organisation Health Check
TALOSCommunications
 

Ähnlich wie Gesucht: HR-Outsourcing-Partner (20)

personalSCHWEIZ Sonderausgabe «Weiterbildung» März 2015: Kompetenzorientierte...
personalSCHWEIZ Sonderausgabe «Weiterbildung» März 2015: Kompetenzorientierte...personalSCHWEIZ Sonderausgabe «Weiterbildung» März 2015: Kompetenzorientierte...
personalSCHWEIZ Sonderausgabe «Weiterbildung» März 2015: Kompetenzorientierte...
 
Performance-Management - Leistungsfähigkeit auf dem Prüfstand
Performance-Management - Leistungsfähigkeit auf dem PrüfstandPerformance-Management - Leistungsfähigkeit auf dem Prüfstand
Performance-Management - Leistungsfähigkeit auf dem Prüfstand
 
Acrasio Expertenbefragung Wettbewerbsbeobachtung 2011
Acrasio Expertenbefragung Wettbewerbsbeobachtung 2011Acrasio Expertenbefragung Wettbewerbsbeobachtung 2011
Acrasio Expertenbefragung Wettbewerbsbeobachtung 2011
 
Antizipatives Kompetenzmanagement - Vorwärts denken
Antizipatives Kompetenzmanagement - Vorwärts denkenAntizipatives Kompetenzmanagement - Vorwärts denken
Antizipatives Kompetenzmanagement - Vorwärts denken
 
Performance Preview: Die Leistung der Zukunft im Fokus
Performance Preview: Die Leistung der Zukunft im FokusPerformance Preview: Die Leistung der Zukunft im Fokus
Performance Preview: Die Leistung der Zukunft im Fokus
 
business und it by christoph_kalt
business und it by christoph_kaltbusiness und it by christoph_kalt
business und it by christoph_kalt
 
Knackpunkt Nachfolgeplanung
Knackpunkt NachfolgeplanungKnackpunkt Nachfolgeplanung
Knackpunkt Nachfolgeplanung
 
Aufgabenkritik in der öffentlichen Verwaltung Sopra Steria Consulting
Aufgabenkritik in der öffentlichen Verwaltung Sopra Steria ConsultingAufgabenkritik in der öffentlichen Verwaltung Sopra Steria Consulting
Aufgabenkritik in der öffentlichen Verwaltung Sopra Steria Consulting
 
Was ist erfolgreiche Personalarbeit? Die relevanten KPIs für die HR
Was ist erfolgreiche Personalarbeit? Die relevanten KPIs für die HRWas ist erfolgreiche Personalarbeit? Die relevanten KPIs für die HR
Was ist erfolgreiche Personalarbeit? Die relevanten KPIs für die HR
 
Unternehmensstrategien erfolgreich umsetzen
Unternehmensstrategien erfolgreich umsetzenUnternehmensstrategien erfolgreich umsetzen
Unternehmensstrategien erfolgreich umsetzen
 
HR Benchmarking Vorlesung Masterstudium Skriptauszug
HR Benchmarking Vorlesung Masterstudium SkriptauszugHR Benchmarking Vorlesung Masterstudium Skriptauszug
HR Benchmarking Vorlesung Masterstudium Skriptauszug
 
BI-Studie_ManagementConsulting_111118
BI-Studie_ManagementConsulting_111118BI-Studie_ManagementConsulting_111118
BI-Studie_ManagementConsulting_111118
 
BUYING Butler Tutorial No.3 Software-Asset-Management ist nichts anderes als ...
BUYING Butler Tutorial No.3 Software-Asset-Management ist nichts anderes als ...BUYING Butler Tutorial No.3 Software-Asset-Management ist nichts anderes als ...
BUYING Butler Tutorial No.3 Software-Asset-Management ist nichts anderes als ...
 
Hays Professional Services aus Sicht des Einkaufs
Hays Professional Services aus Sicht des EinkaufsHays Professional Services aus Sicht des Einkaufs
Hays Professional Services aus Sicht des Einkaufs
 
Twowayys agile sourcing 20200602 v linkedin
Twowayys agile sourcing 20200602 v linkedinTwowayys agile sourcing 20200602 v linkedin
Twowayys agile sourcing 20200602 v linkedin
 
USP-D WP HR Strategie Workshop
USP-D WP HR Strategie WorkshopUSP-D WP HR Strategie Workshop
USP-D WP HR Strategie Workshop
 
Controlling audit ak west i
Controlling audit ak west iControlling audit ak west i
Controlling audit ak west i
 
Twowayys agile sourcing 20200518 v linkedin
Twowayys agile sourcing 20200518 v linkedinTwowayys agile sourcing 20200518 v linkedin
Twowayys agile sourcing 20200518 v linkedin
 
Twowayys agile sourcing 20200525 v linkedin
Twowayys agile sourcing 20200525 v linkedinTwowayys agile sourcing 20200525 v linkedin
Twowayys agile sourcing 20200525 v linkedin
 
Compliance Organisation Health Check
Compliance Organisation Health CheckCompliance Organisation Health Check
Compliance Organisation Health Check
 

Mehr von WM-Pool Pressedienst

In der Ruhe liegt die Kraft
In der Ruhe liegt die KraftIn der Ruhe liegt die Kraft
In der Ruhe liegt die Kraft
WM-Pool Pressedienst
 
Gutes aus der Region – das macht auch bei der IT Sinn
Gutes aus der Region – das macht auch bei der IT SinnGutes aus der Region – das macht auch bei der IT Sinn
Gutes aus der Region – das macht auch bei der IT Sinn
WM-Pool Pressedienst
 
Internationale Geschäftsabwicklung
Internationale GeschäftsabwicklungInternationale Geschäftsabwicklung
Internationale Geschäftsabwicklung
WM-Pool Pressedienst
 
Bis 30 Prozent geringere Outputkosten
Bis 30 Prozent geringere OutputkostenBis 30 Prozent geringere Outputkosten
Bis 30 Prozent geringere Outputkosten
WM-Pool Pressedienst
 
Die Schweiz,ein Land mit vielen international tätigen KMU
Die Schweiz,ein Land mit vielen international tätigen KMUDie Schweiz,ein Land mit vielen international tätigen KMU
Die Schweiz,ein Land mit vielen international tätigen KMU
WM-Pool Pressedienst
 
Der Internettext als Verkaufsinstrument
Der Internettext als VerkaufsinstrumentDer Internettext als Verkaufsinstrument
Der Internettext als Verkaufsinstrument
WM-Pool Pressedienst
 
Wirkungsvolle Gesamtkonzeptionen für KMU-Betriebe
Wirkungsvolle Gesamtkonzeptionen für KMU-BetriebeWirkungsvolle Gesamtkonzeptionen für KMU-Betriebe
Wirkungsvolle Gesamtkonzeptionen für KMU-Betriebe
WM-Pool Pressedienst
 
Organ-Haftpflichtversicherung (D&O)
Organ-Haftpflichtversicherung (D&O)Organ-Haftpflichtversicherung (D&O)
Organ-Haftpflichtversicherung (D&O)
WM-Pool Pressedienst
 
Damit die Fracht nicht verloren geht
Damit die Fracht nicht verloren gehtDamit die Fracht nicht verloren geht
Damit die Fracht nicht verloren geht
WM-Pool Pressedienst
 
Abnehmen für Geniesser bedeutet:Mehr roduktivität durch leistungsfähigere Arb...
Abnehmen für Geniesser bedeutet:Mehr roduktivität durch leistungsfähigere Arb...Abnehmen für Geniesser bedeutet:Mehr roduktivität durch leistungsfähigere Arb...
Abnehmen für Geniesser bedeutet:Mehr roduktivität durch leistungsfähigere Arb...
WM-Pool Pressedienst
 
Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung…
Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung…Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung…
Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung…
WM-Pool Pressedienst
 

Mehr von WM-Pool Pressedienst (20)

In der Ruhe liegt die Kraft
In der Ruhe liegt die KraftIn der Ruhe liegt die Kraft
In der Ruhe liegt die Kraft
 
Gutes aus der Region – das macht auch bei der IT Sinn
Gutes aus der Region – das macht auch bei der IT SinnGutes aus der Region – das macht auch bei der IT Sinn
Gutes aus der Region – das macht auch bei der IT Sinn
 
Wein aus Zypern
Wein aus ZypernWein aus Zypern
Wein aus Zypern
 
Internationale Geschäftsabwicklung
Internationale GeschäftsabwicklungInternationale Geschäftsabwicklung
Internationale Geschäftsabwicklung
 
Start für Netzwerk-TV
Start für Netzwerk-TVStart für Netzwerk-TV
Start für Netzwerk-TV
 
Bei der Vorsorge Steuern sparen
Bei der Vorsorge Steuern sparenBei der Vorsorge Steuern sparen
Bei der Vorsorge Steuern sparen
 
Bis 30 Prozent geringere Outputkosten
Bis 30 Prozent geringere OutputkostenBis 30 Prozent geringere Outputkosten
Bis 30 Prozent geringere Outputkosten
 
Ich mache mich selbständig
Ich mache mich selbständigIch mache mich selbständig
Ich mache mich selbständig
 
Die Schweiz,ein Land mit vielen international tätigen KMU
Die Schweiz,ein Land mit vielen international tätigen KMUDie Schweiz,ein Land mit vielen international tätigen KMU
Die Schweiz,ein Land mit vielen international tätigen KMU
 
Internationale Kontakte pflegen
Internationale Kontakte pflegenInternationale Kontakte pflegen
Internationale Kontakte pflegen
 
Mahnen und Betreiben
Mahnen und BetreibenMahnen und Betreiben
Mahnen und Betreiben
 
Der Internettext als Verkaufsinstrument
Der Internettext als VerkaufsinstrumentDer Internettext als Verkaufsinstrument
Der Internettext als Verkaufsinstrument
 
Sind Sie fit für 2011?
Sind Sie fit für 2011?Sind Sie fit für 2011?
Sind Sie fit für 2011?
 
Externs Rating
Externs RatingExterns Rating
Externs Rating
 
Wirkungsvolle Gesamtkonzeptionen für KMU-Betriebe
Wirkungsvolle Gesamtkonzeptionen für KMU-BetriebeWirkungsvolle Gesamtkonzeptionen für KMU-Betriebe
Wirkungsvolle Gesamtkonzeptionen für KMU-Betriebe
 
Organ-Haftpflichtversicherung (D&O)
Organ-Haftpflichtversicherung (D&O)Organ-Haftpflichtversicherung (D&O)
Organ-Haftpflichtversicherung (D&O)
 
«Intellectual Property Rights»
«Intellectual Property Rights»«Intellectual Property Rights»
«Intellectual Property Rights»
 
Damit die Fracht nicht verloren geht
Damit die Fracht nicht verloren gehtDamit die Fracht nicht verloren geht
Damit die Fracht nicht verloren geht
 
Abnehmen für Geniesser bedeutet:Mehr roduktivität durch leistungsfähigere Arb...
Abnehmen für Geniesser bedeutet:Mehr roduktivität durch leistungsfähigere Arb...Abnehmen für Geniesser bedeutet:Mehr roduktivität durch leistungsfähigere Arb...
Abnehmen für Geniesser bedeutet:Mehr roduktivität durch leistungsfähigere Arb...
 
Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung…
Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung…Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung…
Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung…
 

Gesucht: HR-Outsourcing-Partner

  • 1. Informatik ERFOLGStrategie Nach Schätzungen in verschiedenen Fach- publikationen wird der globale Outsour- cing-Markt im Jahr 2007 ein Volumen von mehreren Billionen Dollar erreichen – etwa ein Viertel davon im Bereich Business Pro- cess Outsourcing, kurz BPO. Eines der am schnellsten wachsenden Segmente ist hier die Auslagerung von Personalprozessen. Grund genug also für einen Blick auf den richtigen Evaluierungsprozess. Das Auslagern von Geschäftsprozessen ver- spricht viele Vorteile:Neben der Senkung und Flexibilisierung der Kosten sind dies z.B. die Konzentration auf die Kernkompetenzen, die Entlastung des Managements,die gesteigerte Flexibilität des Unternehmens oder die Re- duktion peripherer administrativer Aufgaben. Demgegenüber bestehen jedoch auch Risi- ken: Kontrollverlust durch fehlende Einfluss- Gesucht: HR-Outsourcing-Partner möglichkeiten, Verlust von strategischem Know-how oder die Schaffung von Abhängig- keiten, schwierigen Schnittstellen und Quali- tätsproblemen. Das Abwägen dieser Vor- und Nachteile erweist sich oft als komplexer Pro- zess, der unterschiedlichste Ebenen eines Unternehmens erfasst, intensive Überprüfun- gen der internen Prozesse erfordert und sogar dieKultureinesUnternehmensinFragestellen kann. HR-Outsourcing: Geringes Risiko Es überrascht daher nicht, dass BPO im KMU- Sektor bislang eher eine Ausnahme darstellte und erst in letzter Zeit an Bedeutung gewann. Genauso wenig überrascht jedoch,dass vor al- lem der Bereich Human Resources als be- sonders geeignet für eine Outsourcing-Lö- sung angesehen wird. Denn die o.a. Risiken treffen hier wohl in den seltensten Fällen zu, dieChancenderAuslagerungdieserAufgaben liegen jedoch auf der Hand: Das Personalwe- sen umfasst im Unternehmen klar abgegrenz- teProzesse,diekeineodernureinegeringeBe- deutung für das eigentliche Kerngeschäft haben,kein unternehmensspezifisches Know- howbinden,hingegenaberspezialisiertesPer- sonal und Infrastruktur für aufwändige Aufga- ben beanspruchen – welche durch Outsour- cing an externe Partner effizienter gelöst werden können. Klare Ziele definieren Ist diese grundsätzliche Überzeugung im Unternehmenersteinmalerreicht,beginntder eigentliche Evaluierungsprozess. In einer Vor- abklärungsphase wird der Ist-Zustand analy- siert, der Umfang des geplanten Outsourcing untersucht und darauf aufbauend die Zielset- zung konkretisiert.Üblich ist das Outsourcing der gesamten Lohn- und Gehaltsabrechnung. WeitergehendeLeistungensindindividuellzu entscheiden: Inwieweit ein Unternehmen zu- sätzlich die Personalweiterbildung, -entwick- lungund-strategieauslagernwill,mussimEin- zelfall geprüft werden.In jedem Fall sind auch die internen Kosten für die in Frage kommen- den Personalprozesse zu erfassen, um die ex- ternenAngeboteentsprechendzurelativieren undeinGesamtkostenbildzuerhalten.Parallel dazu erfolgt eine Bestandsaufnahme mög- licher Dienstleistungen von Outsourcing-An- bietern, aus deren Ergebnis wiederum Rück- schlüsse auf die eigenen Zielsetzungen resul- tieren können. Präzise Ausschreibung als Erfolgsgarant AusdenErgebnissenderVorabklärungenwer- dendieAusschreibungsunterlagenentwickelt. Entscheidend für die Qualität der Angebote, aber auch für ihre Vergleichbarkeit, Auswer- tung und die nachfolgenden Verhandlungen ist die Aussagekraft und Präzision dieser Unterlagen.Neben der möglichst lückenlosen Definition der gewünschten Leistungen, Ser- vicegarantien, Infrastrukturen, Referenzen usw. ist dabei auch eine verbindliche Ange- botsstruktur von entscheidender Bedeutung. Auf ihrer Basis erfolgt der Vergleich und die Bewertung der Angebote, idealerweise unter Zuhilfenahme einer vorab entwickelten Be- wertungsmatrix, welche die verschiedenen Angebotsbestandteile gewichtet bewertet, Auswahlkriterienfestlegtundalstransparente Grundlage für die weiteren Verhandlungen dient. In einem fairen Verfahren wird so in ei- nem jederzeit nachvollziehbaren Prozess mit zunehmender Detailtiefe das beste Angebot bestimmt – und damit auch der beste zukünf- tige Outsourcing-Partner gefunden. Marc Ziegler