SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Agile BI in der Praxis
Warum SCRUM im DWH-Umfeld funktioniert

Andreas Ballenthin
Solution Architect
OPITZ CONSULTING Deutschland GmbH




DOAG-Konferenz
Nürnberg, 21.11.2012
                       Agile BI in der Praxis   © OPITZ CONSULTING GmbH 2012   Seite 1
Agenda
                                      1.    Vorstellung OPITZ CONSULTING



        2.   Scrum als Projektmanagementmethode &
             das Scrum-Team

                                           3.   Herausforderungen im DWH/BI-Umfeld


  4.   Praktische Erfahrungen
       im Kundenprojekt




             Agile BI in der Praxis                                 © OPITZ CONSULTING GmbH 2012   Seite 2
1   Vorstellung OPITZ CONSULTING




        Agile BI in der Praxis   © OPITZ CONSULTING GmbH 2012   Seite 3
Mission                                          Märkte
Wir entwickeln gemeinsam mit allen                Branchenübergreifend
Branchen Lösungen, die dazu führen, dass          Über 600 Kunden
sich diese Organisationen besser entwickeln                                           29%
als ihr Wettbewerb.                                                29%
                                                                                      Handel / Logistik /
                                                                                      Dienstleistungen
                                                 Industrie / Versorger /
Unsere Dienstleistung erfolgt                      Telekommunikation
partnerschaftlich und ist auf eine langjährige                                 42%
Zusammenarbeit angelegt.                                                       Öffentliche Auftraggeber / Banken und
                                                                               Versicherungen / Vereine und Verbände



Leistungsangebot                                 Eckdaten
 Business IT Alignment                           Gründung 1990
 Business Information Management                 400 Mitarbeiter
 Business Process Management                     8 Standorte
 Anwendungsentwicklung
 SOA und System-Integration
 IT-Infrastruktur-Management


                   Agile BI in der Praxis                                  © OPITZ CONSULTING GmbH 2012         Seite 4
Scrum als Projektmanagement-
2   methode & das Scrum-Team




        Agile BI in der Praxis   © OPITZ CONSULTING GmbH 2012   Seite 5
Was macht Scrum aus?


      Individuen und                        Prozesse und
      Interaktionen                         Werkzeuge
      Funktionierende                       umfassende
      Software                              Dokumentation
      Mut und die Offenheit                 Befolgen eines
      für Änderungen                        festgelegten Plans
      Stetige Zusammen-                     Verträge
      arbeit mit dem Kunden

             Wir schätzen die Punkte auf der rechten Seite, aber wir
                 bewerten die Punkte auf der linken Seite höher.

         Agile BI in der Praxis                        © OPITZ CONSULTING GmbH 2012   Seite 6
Rollen / Besonderheiten in Scrum
                                                          Das Team besteht
 Nur drei Rollen                       Anzahl Personen
                                                          aus Generalisten,
 im Team                               im Team
                                                          nicht aus
                                       begrenzt (7 ± 2)
   SM   PO    T                                           Spezialisten


             Entwicklungsteam ist für die
             Ergebnisse verantwortlich, nie ein
             Einzelner


   Das Team ist insgesamt
                                                    Eigenverantwortung
   eigenverantwortlich und
                                                    fördert Motivation
   selbstorganisiert

              Agile BI in der Praxis                        © OPITZ CONSULTING GmbH 2012   Seite 7
Scrum-Workflow im Überblick
Product Backlog

                                                                         Daily Scrum
               PO

                                                                                Burndown Chart

                                                        Sprint       T
  Sprintziel        Sprint Backlog                  (1-4 Wochen)
           PO
               T                      T
                                                                                        SM

                                       SM

   Sprint Planning Meeting                                           PO
                                                                                                            T
   (Planning I, Planning II)                                             T                      ?
                                               Auslieferbares Inkrement SM                                  SM

                                                     Sprint Review                Sprint Retrospective
                      Agile BI in der Praxis                                 © OPITZ CONSULTING GmbH 2012       Seite 8
Typische Herausforderungen im DWH/BI-
3   Umfeld




        Agile BI in der Praxis   © OPITZ CONSULTING GmbH 2012   Seite 9
SWOT Analyse Agile BI
          (S)Trengths - Stärken                  (W)eaknesses - Schwächen

•   Schnelle Lieferung                    •   Langfristige Ergebnisse schwieriger
                                              planbar
•   Richtige Umsetzung der Anforderung
                                          •   Keine Festpreise/Werkverträge
•   Schnelle Reaktion auf veränderte
    Anforderungen                         •   SLA kompliziert
•   Risiken werden minimiert              •   Einsatz verteilter Teams schwierig


        (O)pportunities - Chancen                     (T)hreats - Risiken
•   Kundenzufriedenheit wird gesteigert   •   Das Team „spielt nicht mit“
•   Schlechter Ruf der unflexiblen DWH-   •   Der Auftraggeber/Fachbereich lässt
    Lösungen wird abgebaut                    sich nicht ausreichend involvieren
•   Spaß im Projektteam durch neues       •   DWH/Datenmodell wird unnötig
    Vorgehen wird gefördert                   komplex


                 Agile BI in der Praxis                     © OPITZ CONSULTING GmbH 2012   Seite 10
Wir nutzen Scrum, um das Risiko zu
minimieren!
         DWH/BI Projekte - klassisch                DWH/BI Projekte - agil


Werden langwierig geplant                  Langwierige Planung entfällt

Dauern zu lange                            Releasezyklen werden kürzer

Liefern am Ende doch nicht den nötigen     Ergebnisse entsprechen den
Mehrwert                                   Anforderung des Kunden

Sind am Ende zu starr und zu unflexibel    Gehen direkt auf Kundenbedürfnisse ein

Kundenfeedback erfolgt erst nach langen    Kundenfeedback erfolgt unmittelbar
Zyklen

Werden nur von wenigen Personen            Werden vielfältiger und häufiger benutzt
genutzt

Projekte sind lange intransparent          Projekte werden transparent

                  Agile BI in der Praxis                   © OPITZ CONSULTING GmbH 2012   Seite 11
Das magische Dreieck gilt trotzdem!

              fix

      Ressourcen                                                         Zeit
    (Budget, Team)                                                    (Termine)

                                             Qualität



                                             Umfang
                                     (Funktionalität, Features)


                      laufend
                                                          geschätzt
                     angepasst


            Agile BI in der Praxis                                © OPITZ CONSULTING GmbH 2012   Seite 12
Praktische Erfahrungen im
4   Kundenprojekt




        Agile BI in der Praxis   © OPITZ CONSULTING GmbH 2012   Seite 13
Zu Beginn bestand das Team aus Spezialisten
                                        Architektur
                                                                                   PO+SM

                                                                                   IT-Analyst
   Kenntnis
                                                               Informatica
  des Kunden                                                                       Tester

                                                                                   Architekt

                                                                                   ETL-Entwickler

                                                                                   BO-Entwickler

                                                                   Business
  Agile BI
                                                                    Objects




             Erfahrung                                Testen


               Agile BI in der Praxis                                 © OPITZ CONSULTING GmbH 2012   Seite 14
Kopfmonopole und „Truck Factor“
Extreme Spezialisten ≙ TF = 1                    Extreme Generalisten ≙ TF ≫ 2

                 A                 W                 A             W

        F                                O   F                                    O


        B                                J   B                                    J

                 T                  J                 T             J

Verbreiterung notwendig! ≙ TF = 2                           Ausgewogen ≙ TF > 2

                 A                 W                 A             W

        F                                O   F                                    O


        B                                J   B                                    J

                 T                  J                 T             J
                Agile BI in der Praxis                    © OPITZ CONSULTING GmbH 2012   Seite 15
Heute besteht das Team aus Generalisten
                                        Architektur
                                                                                   PO+SM

                                                                                   IT-Analyst
   Kenntnis
                                                               Informatica
  des Kunden                                                                       Tester

                                                                                   Architekt

                                                                                   ETL-Entwickler

                                                                                   BO-Entwickler

                                                                   Business
  Agile BI
                                                                    Objects




             Erfahrung                                Testen


               Agile BI in der Praxis                                 © OPITZ CONSULTING GmbH 2012   Seite 16
Pair Design / Pair Programming
 Qualität der Software wird verbessert
 Fehler werden früh erkannt
 Mehr Spaß an der Arbeit
 Wissen verbreitet sich im gesamten Team
 Kommunikation im Team verbessert sich
 Design- und Entwicklungskosten erhöhen sich minimal


        Fehler sind umso teurer, je später sie entdeckt
        werden.
        Die Folgekosten übersteigen i. d. R. die leicht
        höheren Design- und Entwicklungskosten
            Agile BI in der Praxis          © OPITZ CONSULTING GmbH 2012   Seite 17
Definition of Done - Wann ist fertig fertig?
 Akzeptanzkriterien erfüllt
 Notwendige Tests erfolgreich
 Notwendige Doku erstellt
 Betriebliche Anforderungen erfüllt
 Software auf Integrationsumgebung eingespielt, technisch
  lauffähig, rollbackfähig
 Review durch PO erfolgt


             Ziel ist immer ein
             funktionierendes, auslieferungsfähiges
             Inkrement
            Agile BI in der Praxis        © OPITZ CONSULTING GmbH 2012   Seite 18
Storyschnitt
 Jede Story muss einen fachlichen Mehrwert erbringen.
  Technische Storyschnitte haben sich nicht bewährt
 Die Summe aller User Stories ist das, was sich unsere
  Anwender von jener Lösung erwarten, die wir Entwickler für
  sie umsetzen sollen.
 User Stories enthalten
   funktionale Anforderungen
   nicht-funktionale Anforderungen
   Rahmenbedingungen

 Es ist anfangs schwierig, wirkliche User Stories zu
  schreiben
  „Als <Benutzerrolle> möchte ich <Ziel/Wunsch>, um
  <Nutzen>“
              Agile BI in der Praxis       © OPITZ CONSULTING GmbH 2012   Seite 19
Storyschnitt (II)
 Eigenschaften guter User                  MuSCoW
  Stories                                         Must Have
   Sicht des Benutzers oder Kunden               Should Have
   Wertvoll - Greifbarer Mehrwert oder           Could Have
    Bedeutung                                     Won‘t have this time
   Sprache der Anwendungs-
    domäne
   Ohne Lösungsvorgabe,               1       2              3                 5
    nur fachliche Anforderung
                                   ♣       ♥            ♥                 ♥
   Abschließbar
   Unabhängig
   Schätzbar               8         13       20            40               100
   Klein
                          ♥        ♥       ♥            ♣                 ♣
   Testbar



               Agile BI in der Praxis                    © OPITZ CONSULTING GmbH 2012   Seite 20
Stories werden fachlich geschnitten
 Frontend

Data Mart

  Core

 Staging

 Quellen

            Vor-              Story 1:          Story 2:                 Story 3:
            her:         Dimensionen 1&2   Dimensionen 1-4        Alle 6 Dimensionen
            POC          AdHoc-Reporting   AdHoc-Reporting        AdHoc-Reporting
                         Vertragsebene     Vertragsebene &        und Standardreport
                                           Aggregationen          Vertragsebene &
                                                                  Aggregationen


                   Jede Story muss einen fachlichen
                   Mehrwert erbringen
             Agile BI in der Praxis                          © OPITZ CONSULTING GmbH 2012   Seite 21
Automatisiertes Deployment & Automatisierte
Tests
 Wir sind faul und oft nicht faul genug.
 These: Ein guter Software-Entwickler, Tester oder
  Administrator sollte von Natur aus faul sein, je fauler, desto
  besser.
 Wer faul ist, erledigt ungern monotone, langweilige, sich
  ständig wiederholende, fehleranfällige Aufgaben.
 Wer faul ist, investiert Zeit in einen möglichst hohen
  Automatisierungsgrad für Build, Test und Deployment.




             Agile BI in der Praxis           © OPITZ CONSULTING GmbH 2012   Seite 22
Automatisiertes Deployment –
DDL, DCL, Datenmigrationen
                         Entwicklung          Test        Abnahme                Produktion


                          DB-Schema        DB-Schema      DB-Schema             DB-Schema
                         (DWH_SA…)        (DWH_SA…)      (DWH_SA…)             (DWH_SA…)

  Schema-
 verwaltung               Schema-           Schema-        Schema-               Schema-
                        verwaltungs-      verwaltungs-   verwaltungs-          verwaltungs-
  Objekt-                 package           package        package               package
  skripte

   Schema-             deltarelevante
 verwaltungs-          Objektskripte
steuertabellen
  Schema-                                 Mindestens
 verwaltung                                 täglich      Pro Release            Pro Release
    (Ant-
Scripte, Subv
   ersion)

                 Agile BI in der Praxis                       © OPITZ CONSULTING GmbH 2012   Seite 23
Automatisiertes Deployment – Informatica
         Entwicklung                       Test        Abnahme                Produktion

Informatica            Informatica     Informatica    Informatica            Informatica
   Client              Repository      Repository     Repository             Repository




                  Objektliste
              pmrep ExecuteQuery


                        pmrep            pmprep         pmprep                pmprep
                     ObjectExport      ObjectImport   ObjectImport          ObjectImport


Subversion                             Mindestens
                                         täglich      Pro Release            Pro Release




              Agile BI in der Praxis                       © OPITZ CONSULTING GmbH 2012   Seite 24
Automatisiertes Deployment – Business
Objects
         Entwicklung                      Test      Abnahme                Produktion

 BO Client                BO              BO           BO                     BO
BO Webtier             Repository      Repository   Repository             Repository


              Release-Nummer am
                    Objekt

                        lcm.jar
                    action=export
                     ExportQuery         lcm.jar      lcm.jar                 lcm.jar
                    ci_infoobjects      action=      action=                 action=
                    über Release-       promote      promote                 promote
                       Nummer
Subversion
                                       Mindestens
                                         täglich    Pro Sprint            Pro Release



              Agile BI in der Praxis                    © OPITZ CONSULTING GmbH 2012   Seite 25
Automatisierte Tests sind Pflicht!
                           50
                           45
 Anzahl Funktionalitäten




                           40
                           35
                           30
                           25                                             Alte Funktionalitäten
                           20                                             (Regressionstests)
                           15                                             Neue Funktionalitäten
                           10
                            5
                            0
                                 S1 S2 S3 S4 S5 S6 S7 S8 S9 S10
                                                              Sprint

                                Aufwand für Regressionstests steigt stetig
                                Testabdeckung darf nicht Zufall überlassen bleiben
                                Testautomatisierung ist Pflicht!
                                     Agile BI in der Praxis            © OPITZ CONSULTING GmbH 2012   Seite 26
Automatisierte Backendtests
 Deployment
   DDLs                               Automatisiertes Deployment ist
 Deployment                           notwendige Vorbedingung
 Informatica

  Baseline                            Die Testsysteme müssen vom
 (Sprint -1)                          Sprintteam verantwortet werden
Leeren DWH-                           Es muss zum Ende eines
 Schemata                             Sprints einen
   Import                             konsistenten, produktionsnahen
  Baseline                            Aufsatzpunkt geben

             Agile BI in der Praxis                  © OPITZ CONSULTING GmbH 2012   Seite 27
Automatisierte Backendtests
Deployment DDL, Informatica         Nächtliche Testläufe

Fullload/Deltaload                  Es wird täglich
Vertragssystem                      konfiguriert, welche
                                    Test(gruppen)
Fullload/Deltaload Umsätze          durchlaufen werden

Fileschnittstellentests             Codestände werden
                                    komplett vertestet
Negativtests /
Rollback Negativtests               Testergebnisse
                                    liegen morgens
Ausführung Test-SQLs                vor, Fehler werden
                                    tagsüber behoben
Protokollierung

           Agile BI in der Praxis       © OPITZ CONSULTING GmbH 2012   Seite 28
Werkzeugpalette einfach halten
 Testsuite läuft auf Windows-Server
 Windows-Aufgabenplanung als Scheduler
 Oracle-Bordmittel
   Data Pump
   SQL*Plus für SQL-Scripte
   Polling auf Statusänderungen

 Batchfiles
 WinSCP zur Kommunikation Windows        Linux




               Agile BI in der Praxis     © OPITZ CONSULTING GmbH 2012   Seite 29
Wichtige Artefakte immer vor Augen haben




                                      • .

 Eine Aufgabe übernehmen wird sicht- und erlebbar!
 Haptik statt Mausklick - man hat die Sache jetzt wahrlich „in
  die Hand genommen“. Damit entsteht fast von selbst ein
  gewisses Maß an Verpflichtung und Verbindlichkeit.
            Agile BI in der Praxis           © OPITZ CONSULTING GmbH 2012   Seite 30
Unsere Botschaft
 Scrum im DWH/BI-Umfeld funktioniert tatsächlich
 Automatisiertes Deployment und automatisierte Tests
  müssen etabliert werden
 Es ist schwierig, das Entwicklungsteam durch den PO
  „abzuschirmen“.
 Es ist notwendig, dass das Team räumlich beieinander sitzt!
 Wichtige Artefakte immer vor Augen haben
 Generalisten statt Spezialisten
 Nicht sklavisch das Sprintbacklog betrachten
 Pair Design und Pair Programming sind wertvoll und
  notwendig
            Agile BI in der Praxis         © OPITZ CONSULTING GmbH 2012   Seite 31
Kontakt
Andreas Ballenthin

OPITZ CONSULTING Deutschland GmbH
andreas.ballenthin@opitz-consulting.com
+49 2261 6001 0




                Agile BI in der Praxis    © OPITZ CONSULTING GmbH 2012   Seite 32

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Organisation 4.0
Organisation 4.0Organisation 4.0
Organisation 4.0
Uwe Weng
 
Tisson & Company IT Management - Architektur
Tisson & Company IT Management - ArchitekturTisson & Company IT Management - Architektur
Tisson & Company IT Management - Architektur
Horst Tisson
 
Agile and Requirements Trends &amp; Benchmarks 2012 (Deutsch)
Agile and Requirements Trends &amp; Benchmarks 2012 (Deutsch)Agile and Requirements Trends &amp; Benchmarks 2012 (Deutsch)
Agile and Requirements Trends &amp; Benchmarks 2012 (Deutsch)
SwissQ Consulting AG
 
Voice aus der Cloud - Erfolgsfaktoren für Hosted PBX
Voice aus der Cloud - Erfolgsfaktoren für Hosted PBXVoice aus der Cloud - Erfolgsfaktoren für Hosted PBX
Voice aus der Cloud - Erfolgsfaktoren für Hosted PBX
Connected-Blog
 
Agile Methoden als Erfolgsfaktor in BI- und Big Data Projekten
Agile Methoden als Erfolgsfaktor in BI- und Big Data ProjektenAgile Methoden als Erfolgsfaktor in BI- und Big Data Projekten
Agile Methoden als Erfolgsfaktor in BI- und Big Data Projekten
inovex GmbH
 
Agile intro-90min (2007)
Agile intro-90min (2007)Agile intro-90min (2007)
Agile intro-90min (2007)
Andreas Wintersteiger
 
Cloud Governance – Brauchen IT-Verantwortliche neue Methoden? – OOP 2012 in ...
Cloud Governance – Brauchen IT-Verantwortliche neue Methoden? –  OOP 2012 in ...Cloud Governance – Brauchen IT-Verantwortliche neue Methoden? –  OOP 2012 in ...
Cloud Governance – Brauchen IT-Verantwortliche neue Methoden? – OOP 2012 in ...
OPITZ CONSULTING Deutschland
 
MDM Best Practices - Konzeption. Entstehung. Betrieb und typische Probleme
MDM Best Practices - Konzeption. Entstehung. Betrieb und typische Probleme MDM Best Practices - Konzeption. Entstehung. Betrieb und typische Probleme
MDM Best Practices - Konzeption. Entstehung. Betrieb und typische Probleme
OPITZ CONSULTING Deutschland
 
ITIL® COBIT® Convergence – Fachreferat
ITIL® COBIT® Convergence – FachreferatITIL® COBIT® Convergence – Fachreferat
ITIL® COBIT® Convergence – Fachreferat
Digicomp Academy AG
 
Agil in der Normativen Welt
Agil in der Normativen WeltAgil in der Normativen Welt
Agil in der Normativen Welt
Thomas Arends
 
Betriebsverfassungsgesetz und Scrum - Scrum Day 2012
Betriebsverfassungsgesetz und Scrum - Scrum Day 2012Betriebsverfassungsgesetz und Scrum - Scrum Day 2012
Betriebsverfassungsgesetz und Scrum - Scrum Day 2012
Lars Guillium
 
Agile (Software-) Prozesse - Quo Vadis? [in German]
Agile (Software-) Prozesse - Quo Vadis? [in German]Agile (Software-) Prozesse - Quo Vadis? [in German]
Agile (Software-) Prozesse - Quo Vadis? [in German]
Martin Gaedke
 
Anforderungsmanagement und agile Vorgehen - OPITZ CONSULTING - Colette Ziller
Anforderungsmanagement und agile Vorgehen - OPITZ CONSULTING - Colette ZillerAnforderungsmanagement und agile Vorgehen - OPITZ CONSULTING - Colette Ziller
Anforderungsmanagement und agile Vorgehen - OPITZ CONSULTING - Colette Ziller
OPITZ CONSULTING Deutschland
 
S21 Unternpraes V3.6 Slideshare (1)
S21 Unternpraes V3.6 Slideshare (1)S21 Unternpraes V3.6 Slideshare (1)
S21 Unternpraes V3.6 Slideshare (1)guest2e1d6598
 
Lean Project Management
Lean Project ManagementLean Project Management
Lean Project Management
Jürgen Rohr
 
Anforderungsanalyse fuer soa_services
Anforderungsanalyse fuer soa_servicesAnforderungsanalyse fuer soa_services
Anforderungsanalyse fuer soa_services
MID GmbH
 
BizDevOps - Die prozessorientierte IT-Organisation
BizDevOps - Die prozessorientierte IT-OrganisationBizDevOps - Die prozessorientierte IT-Organisation
BizDevOps - Die prozessorientierte IT-Organisation
Uwe Weng
 
IT-Governance - die Wolke fest im Griff. Wiedemann Proventa SecTXL (Hamburg) ...
IT-Governance - die Wolke fest im Griff. Wiedemann Proventa SecTXL (Hamburg) ...IT-Governance - die Wolke fest im Griff. Wiedemann Proventa SecTXL (Hamburg) ...
IT-Governance - die Wolke fest im Griff. Wiedemann Proventa SecTXL (Hamburg) ...
Dietmar Georg Wiedemann
 
knowtech2011-Verwaltung2.0
knowtech2011-Verwaltung2.0knowtech2011-Verwaltung2.0
knowtech2011-Verwaltung2.0
TwentyOne AG
 

Was ist angesagt? (20)

Organisation 4.0
Organisation 4.0Organisation 4.0
Organisation 4.0
 
Tisson & Company IT Management - Architektur
Tisson & Company IT Management - ArchitekturTisson & Company IT Management - Architektur
Tisson & Company IT Management - Architektur
 
Agile and Requirements Trends &amp; Benchmarks 2012 (Deutsch)
Agile and Requirements Trends &amp; Benchmarks 2012 (Deutsch)Agile and Requirements Trends &amp; Benchmarks 2012 (Deutsch)
Agile and Requirements Trends &amp; Benchmarks 2012 (Deutsch)
 
Voice aus der Cloud - Erfolgsfaktoren für Hosted PBX
Voice aus der Cloud - Erfolgsfaktoren für Hosted PBXVoice aus der Cloud - Erfolgsfaktoren für Hosted PBX
Voice aus der Cloud - Erfolgsfaktoren für Hosted PBX
 
Agile Methoden als Erfolgsfaktor in BI- und Big Data Projekten
Agile Methoden als Erfolgsfaktor in BI- und Big Data ProjektenAgile Methoden als Erfolgsfaktor in BI- und Big Data Projekten
Agile Methoden als Erfolgsfaktor in BI- und Big Data Projekten
 
Agile intro-90min (2007)
Agile intro-90min (2007)Agile intro-90min (2007)
Agile intro-90min (2007)
 
Cloud Governance – Brauchen IT-Verantwortliche neue Methoden? – OOP 2012 in ...
Cloud Governance – Brauchen IT-Verantwortliche neue Methoden? –  OOP 2012 in ...Cloud Governance – Brauchen IT-Verantwortliche neue Methoden? –  OOP 2012 in ...
Cloud Governance – Brauchen IT-Verantwortliche neue Methoden? – OOP 2012 in ...
 
MDM Best Practices - Konzeption. Entstehung. Betrieb und typische Probleme
MDM Best Practices - Konzeption. Entstehung. Betrieb und typische Probleme MDM Best Practices - Konzeption. Entstehung. Betrieb und typische Probleme
MDM Best Practices - Konzeption. Entstehung. Betrieb und typische Probleme
 
ITIL® COBIT® Convergence – Fachreferat
ITIL® COBIT® Convergence – FachreferatITIL® COBIT® Convergence – Fachreferat
ITIL® COBIT® Convergence – Fachreferat
 
Cobit
CobitCobit
Cobit
 
Agil in der Normativen Welt
Agil in der Normativen WeltAgil in der Normativen Welt
Agil in der Normativen Welt
 
Betriebsverfassungsgesetz und Scrum - Scrum Day 2012
Betriebsverfassungsgesetz und Scrum - Scrum Day 2012Betriebsverfassungsgesetz und Scrum - Scrum Day 2012
Betriebsverfassungsgesetz und Scrum - Scrum Day 2012
 
Agile (Software-) Prozesse - Quo Vadis? [in German]
Agile (Software-) Prozesse - Quo Vadis? [in German]Agile (Software-) Prozesse - Quo Vadis? [in German]
Agile (Software-) Prozesse - Quo Vadis? [in German]
 
Anforderungsmanagement und agile Vorgehen - OPITZ CONSULTING - Colette Ziller
Anforderungsmanagement und agile Vorgehen - OPITZ CONSULTING - Colette ZillerAnforderungsmanagement und agile Vorgehen - OPITZ CONSULTING - Colette Ziller
Anforderungsmanagement und agile Vorgehen - OPITZ CONSULTING - Colette Ziller
 
S21 Unternpraes V3.6 Slideshare (1)
S21 Unternpraes V3.6 Slideshare (1)S21 Unternpraes V3.6 Slideshare (1)
S21 Unternpraes V3.6 Slideshare (1)
 
Lean Project Management
Lean Project ManagementLean Project Management
Lean Project Management
 
Anforderungsanalyse fuer soa_services
Anforderungsanalyse fuer soa_servicesAnforderungsanalyse fuer soa_services
Anforderungsanalyse fuer soa_services
 
BizDevOps - Die prozessorientierte IT-Organisation
BizDevOps - Die prozessorientierte IT-OrganisationBizDevOps - Die prozessorientierte IT-Organisation
BizDevOps - Die prozessorientierte IT-Organisation
 
IT-Governance - die Wolke fest im Griff. Wiedemann Proventa SecTXL (Hamburg) ...
IT-Governance - die Wolke fest im Griff. Wiedemann Proventa SecTXL (Hamburg) ...IT-Governance - die Wolke fest im Griff. Wiedemann Proventa SecTXL (Hamburg) ...
IT-Governance - die Wolke fest im Griff. Wiedemann Proventa SecTXL (Hamburg) ...
 
knowtech2011-Verwaltung2.0
knowtech2011-Verwaltung2.0knowtech2011-Verwaltung2.0
knowtech2011-Verwaltung2.0
 

Ähnlich wie Agile Business Intelligence in der Praxis - Scrum im DWH-Umfeld

Excel ade: Revolutionieren Sie Ihr ESG-Reporting
Excel ade: Revolutionieren Sie Ihr ESG-ReportingExcel ade: Revolutionieren Sie Ihr ESG-Reporting
Excel ade: Revolutionieren Sie Ihr ESG-Reporting
IBsolution GmbH
 
MGB speed creation_fusionmodeling_20120712
MGB speed creation_fusionmodeling_20120712MGB speed creation_fusionmodeling_20120712
MGB speed creation_fusionmodeling_20120712
Sven Krause
 
Business Analysis @ Sunrise - REConf CH 2010
Business Analysis @ Sunrise - REConf CH 2010Business Analysis @ Sunrise - REConf CH 2010
Business Analysis @ Sunrise - REConf CH 2010
Christoph Wolf
 
Ihr unternehmensinternes IT-Team: Welches ist die strategisch sinnvolle Posit...
Ihr unternehmensinternes IT-Team: Welches ist die strategisch sinnvolle Posit...Ihr unternehmensinternes IT-Team: Welches ist die strategisch sinnvolle Posit...
Ihr unternehmensinternes IT-Team: Welches ist die strategisch sinnvolle Posit...
Gernot Sauerborn
 
Scrum & Kanban im Agenturgeschäft
Scrum & Kanban im AgenturgeschäftScrum & Kanban im Agenturgeschäft
Scrum & Kanban im Agenturgeschäft
Paul Herwarth von Bittenfeld
 
Manage Agile Krause 20121018 Handout
Manage Agile Krause 20121018 HandoutManage Agile Krause 20121018 Handout
Manage Agile Krause 20121018 Handout
Sven Krause
 
Twowayys Agile Sourcing
Twowayys Agile SourcingTwowayys Agile Sourcing
Twowayys Agile Sourcing
Jörg Petters
 
CHECKPOINT 2009: Agenturpräsentation von Johanssen + Kretschmer
CHECKPOINT 2009: Agenturpräsentation von Johanssen + KretschmerCHECKPOINT 2009: Agenturpräsentation von Johanssen + Kretschmer
CHECKPOINT 2009: Agenturpräsentation von Johanssen + Kretschmer
polisphere
 
Präsentation zum Bankenworkshop am 11.10.2012
Präsentation zum Bankenworkshop am 11.10.2012Präsentation zum Bankenworkshop am 11.10.2012
Präsentation zum Bankenworkshop am 11.10.2012
KANZLEI NICKERT
 
Kultur- und Komplexitätsmanagement bei Mergers und Acquisitions
Kultur- und Komplexitätsmanagement bei Mergers und AcquisitionsKultur- und Komplexitätsmanagement bei Mergers und Acquisitions
Kultur- und Komplexitätsmanagement bei Mergers und AcquisitionsDr. Karl-Michael Popp
 
120715 agile requirements_handout
120715 agile requirements_handout120715 agile requirements_handout
120715 agile requirements_handout
Andreas Birk
 
Employee Experience in action ... am Beispiel #MaX der Fiducia & GAD
Employee Experience in action ... am Beispiel #MaX der Fiducia & GADEmployee Experience in action ... am Beispiel #MaX der Fiducia & GAD
Employee Experience in action ... am Beispiel #MaX der Fiducia & GAD
Marc Wagner
 
BPM mit SharePoint 2013 und Visio 2013
BPM mit SharePoint 2013 und Visio 2013 BPM mit SharePoint 2013 und Visio 2013
BPM mit SharePoint 2013 und Visio 2013
Andreas Naef
 
Anforderungsanalyse für SOA-Services mittels BPMN 2.0 und UML – SOA | BPM Int...
Anforderungsanalyse für SOA-Services mittels BPMN 2.0 und UML – SOA | BPM Int...Anforderungsanalyse für SOA-Services mittels BPMN 2.0 und UML – SOA | BPM Int...
Anforderungsanalyse für SOA-Services mittels BPMN 2.0 und UML – SOA | BPM Int...
OPITZ CONSULTING Deutschland
 
Sicherheit und Effizienz für SAP Berechtigungen - Ihr persönlicher Weg
Sicherheit und Effizienz für SAP Berechtigungen - Ihr persönlicher WegSicherheit und Effizienz für SAP Berechtigungen - Ihr persönlicher Weg
Sicherheit und Effizienz für SAP Berechtigungen - Ihr persönlicher Weg
IBsolution GmbH
 
Gewinnen Sie Wissen - Wir wissen wie - basis06
Gewinnen Sie Wissen - Wir wissen wie - basis06Gewinnen Sie Wissen - Wir wissen wie - basis06
Gewinnen Sie Wissen - Wir wissen wie - basis06
CVCube AG
 
Jck
JckJck
$ Bsc kurzfassung 1001221
$ Bsc kurzfassung 1001221$ Bsc kurzfassung 1001221
$ Bsc kurzfassung 1001221aloahe2
 
Agile Trends und Benchmarks 2013
Agile Trends und Benchmarks 2013Agile Trends und Benchmarks 2013
Agile Trends und Benchmarks 2013
SwissQ Consulting AG
 
$ Bsc 2011 v2_11-01-01
$ Bsc 2011 v2_11-01-01$ Bsc 2011 v2_11-01-01
$ Bsc 2011 v2_11-01-01
ICV
 

Ähnlich wie Agile Business Intelligence in der Praxis - Scrum im DWH-Umfeld (20)

Excel ade: Revolutionieren Sie Ihr ESG-Reporting
Excel ade: Revolutionieren Sie Ihr ESG-ReportingExcel ade: Revolutionieren Sie Ihr ESG-Reporting
Excel ade: Revolutionieren Sie Ihr ESG-Reporting
 
MGB speed creation_fusionmodeling_20120712
MGB speed creation_fusionmodeling_20120712MGB speed creation_fusionmodeling_20120712
MGB speed creation_fusionmodeling_20120712
 
Business Analysis @ Sunrise - REConf CH 2010
Business Analysis @ Sunrise - REConf CH 2010Business Analysis @ Sunrise - REConf CH 2010
Business Analysis @ Sunrise - REConf CH 2010
 
Ihr unternehmensinternes IT-Team: Welches ist die strategisch sinnvolle Posit...
Ihr unternehmensinternes IT-Team: Welches ist die strategisch sinnvolle Posit...Ihr unternehmensinternes IT-Team: Welches ist die strategisch sinnvolle Posit...
Ihr unternehmensinternes IT-Team: Welches ist die strategisch sinnvolle Posit...
 
Scrum & Kanban im Agenturgeschäft
Scrum & Kanban im AgenturgeschäftScrum & Kanban im Agenturgeschäft
Scrum & Kanban im Agenturgeschäft
 
Manage Agile Krause 20121018 Handout
Manage Agile Krause 20121018 HandoutManage Agile Krause 20121018 Handout
Manage Agile Krause 20121018 Handout
 
Twowayys Agile Sourcing
Twowayys Agile SourcingTwowayys Agile Sourcing
Twowayys Agile Sourcing
 
CHECKPOINT 2009: Agenturpräsentation von Johanssen + Kretschmer
CHECKPOINT 2009: Agenturpräsentation von Johanssen + KretschmerCHECKPOINT 2009: Agenturpräsentation von Johanssen + Kretschmer
CHECKPOINT 2009: Agenturpräsentation von Johanssen + Kretschmer
 
Präsentation zum Bankenworkshop am 11.10.2012
Präsentation zum Bankenworkshop am 11.10.2012Präsentation zum Bankenworkshop am 11.10.2012
Präsentation zum Bankenworkshop am 11.10.2012
 
Kultur- und Komplexitätsmanagement bei Mergers und Acquisitions
Kultur- und Komplexitätsmanagement bei Mergers und AcquisitionsKultur- und Komplexitätsmanagement bei Mergers und Acquisitions
Kultur- und Komplexitätsmanagement bei Mergers und Acquisitions
 
120715 agile requirements_handout
120715 agile requirements_handout120715 agile requirements_handout
120715 agile requirements_handout
 
Employee Experience in action ... am Beispiel #MaX der Fiducia & GAD
Employee Experience in action ... am Beispiel #MaX der Fiducia & GADEmployee Experience in action ... am Beispiel #MaX der Fiducia & GAD
Employee Experience in action ... am Beispiel #MaX der Fiducia & GAD
 
BPM mit SharePoint 2013 und Visio 2013
BPM mit SharePoint 2013 und Visio 2013 BPM mit SharePoint 2013 und Visio 2013
BPM mit SharePoint 2013 und Visio 2013
 
Anforderungsanalyse für SOA-Services mittels BPMN 2.0 und UML – SOA | BPM Int...
Anforderungsanalyse für SOA-Services mittels BPMN 2.0 und UML – SOA | BPM Int...Anforderungsanalyse für SOA-Services mittels BPMN 2.0 und UML – SOA | BPM Int...
Anforderungsanalyse für SOA-Services mittels BPMN 2.0 und UML – SOA | BPM Int...
 
Sicherheit und Effizienz für SAP Berechtigungen - Ihr persönlicher Weg
Sicherheit und Effizienz für SAP Berechtigungen - Ihr persönlicher WegSicherheit und Effizienz für SAP Berechtigungen - Ihr persönlicher Weg
Sicherheit und Effizienz für SAP Berechtigungen - Ihr persönlicher Weg
 
Gewinnen Sie Wissen - Wir wissen wie - basis06
Gewinnen Sie Wissen - Wir wissen wie - basis06Gewinnen Sie Wissen - Wir wissen wie - basis06
Gewinnen Sie Wissen - Wir wissen wie - basis06
 
Jck
JckJck
Jck
 
$ Bsc kurzfassung 1001221
$ Bsc kurzfassung 1001221$ Bsc kurzfassung 1001221
$ Bsc kurzfassung 1001221
 
Agile Trends und Benchmarks 2013
Agile Trends und Benchmarks 2013Agile Trends und Benchmarks 2013
Agile Trends und Benchmarks 2013
 
$ Bsc 2011 v2_11-01-01
$ Bsc 2011 v2_11-01-01$ Bsc 2011 v2_11-01-01
$ Bsc 2011 v2_11-01-01
 

Mehr von OPITZ CONSULTING Deutschland

OC|Webcast: Grundlagen der Oracle Lizenzierung
OC|Webcast: Grundlagen der Oracle LizenzierungOC|Webcast: Grundlagen der Oracle Lizenzierung
OC|Webcast: Grundlagen der Oracle Lizenzierung
OPITZ CONSULTING Deutschland
 
OC|Webcast "Java heute" vom 28.09.2021
OC|Webcast "Java heute" vom 28.09.2021OC|Webcast "Java heute" vom 28.09.2021
OC|Webcast "Java heute" vom 28.09.2021
OPITZ CONSULTING Deutschland
 
OC|Webcast "Java heute" vom 24.08.2021
OC|Webcast "Java heute" vom 24.08.2021OC|Webcast "Java heute" vom 24.08.2021
OC|Webcast "Java heute" vom 24.08.2021
OPITZ CONSULTING Deutschland
 
OC|Webcast "Daten wirklich nutzen"
OC|Webcast "Daten wirklich nutzen"OC|Webcast "Daten wirklich nutzen"
OC|Webcast "Daten wirklich nutzen"
OPITZ CONSULTING Deutschland
 
Architecture Room Stuttgart - "Cloud-native ist nur ein Teil des Spiels!"
Architecture Room Stuttgart - "Cloud-native ist nur ein Teil des Spiels!"Architecture Room Stuttgart - "Cloud-native ist nur ein Teil des Spiels!"
Architecture Room Stuttgart - "Cloud-native ist nur ein Teil des Spiels!"
OPITZ CONSULTING Deutschland
 
OC|Webcast "Willkommen in der Cloud!"
OC|Webcast "Willkommen in der Cloud!"OC|Webcast "Willkommen in der Cloud!"
OC|Webcast "Willkommen in der Cloud!"
OPITZ CONSULTING Deutschland
 
OC|Webcast "Die neue Welt der Virtualisierung"
OC|Webcast "Die neue Welt der Virtualisierung"OC|Webcast "Die neue Welt der Virtualisierung"
OC|Webcast "Die neue Welt der Virtualisierung"
OPITZ CONSULTING Deutschland
 
10 Thesen zur professionellen Softwareentwicklung
10 Thesen zur professionellen Softwareentwicklung10 Thesen zur professionellen Softwareentwicklung
10 Thesen zur professionellen Softwareentwicklung
OPITZ CONSULTING Deutschland
 
OC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Lizenznews 2021
OC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Lizenznews 2021OC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Lizenznews 2021
OC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Lizenznews 2021
OPITZ CONSULTING Deutschland
 
OC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Die größten Fallen in der Praxis
OC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Die größten Fallen in der PraxisOC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Die größten Fallen in der Praxis
OC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Die größten Fallen in der Praxis
OPITZ CONSULTING Deutschland
 
OC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Virtualisierung und Cloud
OC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Virtualisierung und CloudOC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Virtualisierung und Cloud
OC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Virtualisierung und Cloud
OPITZ CONSULTING Deutschland
 
OC|Webcast: Grundlagen der Oracle-Lizenzierung
OC|Webcast: Grundlagen der Oracle-LizenzierungOC|Webcast: Grundlagen der Oracle-Lizenzierung
OC|Webcast: Grundlagen der Oracle-Lizenzierung
OPITZ CONSULTING Deutschland
 
OC|Weekly Talk: Inspect’n’Adapt – Make Change come true!
OC|Weekly Talk: Inspect’n’Adapt – Make Change come true!OC|Weekly Talk: Inspect’n’Adapt – Make Change come true!
OC|Weekly Talk: Inspect’n’Adapt – Make Change come true!
OPITZ CONSULTING Deutschland
 
OC|Webcast: Schnell und clever in die AWS Cloud – Migrationsszenarien und Han...
OC|Webcast: Schnell und clever in die AWS Cloud – Migrationsszenarien und Han...OC|Webcast: Schnell und clever in die AWS Cloud – Migrationsszenarien und Han...
OC|Webcast: Schnell und clever in die AWS Cloud – Migrationsszenarien und Han...
OPITZ CONSULTING Deutschland
 
OC|Weekly Talk The Power of DevOps…
OC|Weekly Talk  The Power of DevOps…OC|Weekly Talk  The Power of DevOps…
OC|Weekly Talk The Power of DevOps…
OPITZ CONSULTING Deutschland
 
OC|Weekly Talk: "Das müsste man mal digitalisieren" - Mit Low-Code schnell zu...
OC|Weekly Talk: "Das müsste man mal digitalisieren" - Mit Low-Code schnell zu...OC|Weekly Talk: "Das müsste man mal digitalisieren" - Mit Low-Code schnell zu...
OC|Weekly Talk: "Das müsste man mal digitalisieren" - Mit Low-Code schnell zu...
OPITZ CONSULTING Deutschland
 
OC|Weekly Talk: Service Management – Was hat sich durch Corona geändert?
OC|Weekly Talk: Service Management – Was hat sich durch Corona geändert?OC|Weekly Talk: Service Management – Was hat sich durch Corona geändert?
OC|Weekly Talk: Service Management – Was hat sich durch Corona geändert?
OPITZ CONSULTING Deutschland
 
OC|Weekly Talk - Digitales Coaching & Smart Sparring
OC|Weekly Talk - Digitales Coaching & Smart Sparring OC|Weekly Talk - Digitales Coaching & Smart Sparring
OC|Weekly Talk - Digitales Coaching & Smart Sparring
OPITZ CONSULTING Deutschland
 
OC|Weekly Talk - Beratung remote
OC|Weekly Talk - Beratung remoteOC|Weekly Talk - Beratung remote
OC|Weekly Talk - Beratung remote
OPITZ CONSULTING Deutschland
 
Effiziente Betriebsoptimierung durch Cloud Nutzung
Effiziente Betriebsoptimierung durch Cloud NutzungEffiziente Betriebsoptimierung durch Cloud Nutzung
Effiziente Betriebsoptimierung durch Cloud Nutzung
OPITZ CONSULTING Deutschland
 

Mehr von OPITZ CONSULTING Deutschland (20)

OC|Webcast: Grundlagen der Oracle Lizenzierung
OC|Webcast: Grundlagen der Oracle LizenzierungOC|Webcast: Grundlagen der Oracle Lizenzierung
OC|Webcast: Grundlagen der Oracle Lizenzierung
 
OC|Webcast "Java heute" vom 28.09.2021
OC|Webcast "Java heute" vom 28.09.2021OC|Webcast "Java heute" vom 28.09.2021
OC|Webcast "Java heute" vom 28.09.2021
 
OC|Webcast "Java heute" vom 24.08.2021
OC|Webcast "Java heute" vom 24.08.2021OC|Webcast "Java heute" vom 24.08.2021
OC|Webcast "Java heute" vom 24.08.2021
 
OC|Webcast "Daten wirklich nutzen"
OC|Webcast "Daten wirklich nutzen"OC|Webcast "Daten wirklich nutzen"
OC|Webcast "Daten wirklich nutzen"
 
Architecture Room Stuttgart - "Cloud-native ist nur ein Teil des Spiels!"
Architecture Room Stuttgart - "Cloud-native ist nur ein Teil des Spiels!"Architecture Room Stuttgart - "Cloud-native ist nur ein Teil des Spiels!"
Architecture Room Stuttgart - "Cloud-native ist nur ein Teil des Spiels!"
 
OC|Webcast "Willkommen in der Cloud!"
OC|Webcast "Willkommen in der Cloud!"OC|Webcast "Willkommen in der Cloud!"
OC|Webcast "Willkommen in der Cloud!"
 
OC|Webcast "Die neue Welt der Virtualisierung"
OC|Webcast "Die neue Welt der Virtualisierung"OC|Webcast "Die neue Welt der Virtualisierung"
OC|Webcast "Die neue Welt der Virtualisierung"
 
10 Thesen zur professionellen Softwareentwicklung
10 Thesen zur professionellen Softwareentwicklung10 Thesen zur professionellen Softwareentwicklung
10 Thesen zur professionellen Softwareentwicklung
 
OC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Lizenznews 2021
OC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Lizenznews 2021OC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Lizenznews 2021
OC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Lizenznews 2021
 
OC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Die größten Fallen in der Praxis
OC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Die größten Fallen in der PraxisOC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Die größten Fallen in der Praxis
OC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Die größten Fallen in der Praxis
 
OC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Virtualisierung und Cloud
OC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Virtualisierung und CloudOC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Virtualisierung und Cloud
OC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Virtualisierung und Cloud
 
OC|Webcast: Grundlagen der Oracle-Lizenzierung
OC|Webcast: Grundlagen der Oracle-LizenzierungOC|Webcast: Grundlagen der Oracle-Lizenzierung
OC|Webcast: Grundlagen der Oracle-Lizenzierung
 
OC|Weekly Talk: Inspect’n’Adapt – Make Change come true!
OC|Weekly Talk: Inspect’n’Adapt – Make Change come true!OC|Weekly Talk: Inspect’n’Adapt – Make Change come true!
OC|Weekly Talk: Inspect’n’Adapt – Make Change come true!
 
OC|Webcast: Schnell und clever in die AWS Cloud – Migrationsszenarien und Han...
OC|Webcast: Schnell und clever in die AWS Cloud – Migrationsszenarien und Han...OC|Webcast: Schnell und clever in die AWS Cloud – Migrationsszenarien und Han...
OC|Webcast: Schnell und clever in die AWS Cloud – Migrationsszenarien und Han...
 
OC|Weekly Talk The Power of DevOps…
OC|Weekly Talk  The Power of DevOps…OC|Weekly Talk  The Power of DevOps…
OC|Weekly Talk The Power of DevOps…
 
OC|Weekly Talk: "Das müsste man mal digitalisieren" - Mit Low-Code schnell zu...
OC|Weekly Talk: "Das müsste man mal digitalisieren" - Mit Low-Code schnell zu...OC|Weekly Talk: "Das müsste man mal digitalisieren" - Mit Low-Code schnell zu...
OC|Weekly Talk: "Das müsste man mal digitalisieren" - Mit Low-Code schnell zu...
 
OC|Weekly Talk: Service Management – Was hat sich durch Corona geändert?
OC|Weekly Talk: Service Management – Was hat sich durch Corona geändert?OC|Weekly Talk: Service Management – Was hat sich durch Corona geändert?
OC|Weekly Talk: Service Management – Was hat sich durch Corona geändert?
 
OC|Weekly Talk - Digitales Coaching & Smart Sparring
OC|Weekly Talk - Digitales Coaching & Smart Sparring OC|Weekly Talk - Digitales Coaching & Smart Sparring
OC|Weekly Talk - Digitales Coaching & Smart Sparring
 
OC|Weekly Talk - Beratung remote
OC|Weekly Talk - Beratung remoteOC|Weekly Talk - Beratung remote
OC|Weekly Talk - Beratung remote
 
Effiziente Betriebsoptimierung durch Cloud Nutzung
Effiziente Betriebsoptimierung durch Cloud NutzungEffiziente Betriebsoptimierung durch Cloud Nutzung
Effiziente Betriebsoptimierung durch Cloud Nutzung
 

Agile Business Intelligence in der Praxis - Scrum im DWH-Umfeld

  • 1. Agile BI in der Praxis Warum SCRUM im DWH-Umfeld funktioniert Andreas Ballenthin Solution Architect OPITZ CONSULTING Deutschland GmbH DOAG-Konferenz Nürnberg, 21.11.2012 Agile BI in der Praxis © OPITZ CONSULTING GmbH 2012 Seite 1
  • 2. Agenda 1. Vorstellung OPITZ CONSULTING 2. Scrum als Projektmanagementmethode & das Scrum-Team 3. Herausforderungen im DWH/BI-Umfeld 4. Praktische Erfahrungen im Kundenprojekt Agile BI in der Praxis © OPITZ CONSULTING GmbH 2012 Seite 2
  • 3. 1 Vorstellung OPITZ CONSULTING Agile BI in der Praxis © OPITZ CONSULTING GmbH 2012 Seite 3
  • 4. Mission Märkte Wir entwickeln gemeinsam mit allen  Branchenübergreifend Branchen Lösungen, die dazu führen, dass  Über 600 Kunden sich diese Organisationen besser entwickeln 29% als ihr Wettbewerb. 29% Handel / Logistik / Dienstleistungen Industrie / Versorger / Unsere Dienstleistung erfolgt Telekommunikation partnerschaftlich und ist auf eine langjährige 42% Zusammenarbeit angelegt. Öffentliche Auftraggeber / Banken und Versicherungen / Vereine und Verbände Leistungsangebot Eckdaten  Business IT Alignment  Gründung 1990  Business Information Management  400 Mitarbeiter  Business Process Management  8 Standorte  Anwendungsentwicklung  SOA und System-Integration  IT-Infrastruktur-Management Agile BI in der Praxis © OPITZ CONSULTING GmbH 2012 Seite 4
  • 5. Scrum als Projektmanagement- 2 methode & das Scrum-Team Agile BI in der Praxis © OPITZ CONSULTING GmbH 2012 Seite 5
  • 6. Was macht Scrum aus? Individuen und Prozesse und Interaktionen Werkzeuge Funktionierende umfassende Software Dokumentation Mut und die Offenheit Befolgen eines für Änderungen festgelegten Plans Stetige Zusammen- Verträge arbeit mit dem Kunden Wir schätzen die Punkte auf der rechten Seite, aber wir bewerten die Punkte auf der linken Seite höher. Agile BI in der Praxis © OPITZ CONSULTING GmbH 2012 Seite 6
  • 7. Rollen / Besonderheiten in Scrum Das Team besteht Nur drei Rollen Anzahl Personen aus Generalisten, im Team im Team nicht aus begrenzt (7 ± 2) SM PO T Spezialisten Entwicklungsteam ist für die Ergebnisse verantwortlich, nie ein Einzelner Das Team ist insgesamt Eigenverantwortung eigenverantwortlich und fördert Motivation selbstorganisiert Agile BI in der Praxis © OPITZ CONSULTING GmbH 2012 Seite 7
  • 8. Scrum-Workflow im Überblick Product Backlog Daily Scrum PO Burndown Chart Sprint T Sprintziel Sprint Backlog (1-4 Wochen) PO T T SM SM Sprint Planning Meeting PO T (Planning I, Planning II) T ? Auslieferbares Inkrement SM SM Sprint Review Sprint Retrospective Agile BI in der Praxis © OPITZ CONSULTING GmbH 2012 Seite 8
  • 9. Typische Herausforderungen im DWH/BI- 3 Umfeld Agile BI in der Praxis © OPITZ CONSULTING GmbH 2012 Seite 9
  • 10. SWOT Analyse Agile BI (S)Trengths - Stärken (W)eaknesses - Schwächen • Schnelle Lieferung • Langfristige Ergebnisse schwieriger planbar • Richtige Umsetzung der Anforderung • Keine Festpreise/Werkverträge • Schnelle Reaktion auf veränderte Anforderungen • SLA kompliziert • Risiken werden minimiert • Einsatz verteilter Teams schwierig (O)pportunities - Chancen (T)hreats - Risiken • Kundenzufriedenheit wird gesteigert • Das Team „spielt nicht mit“ • Schlechter Ruf der unflexiblen DWH- • Der Auftraggeber/Fachbereich lässt Lösungen wird abgebaut sich nicht ausreichend involvieren • Spaß im Projektteam durch neues • DWH/Datenmodell wird unnötig Vorgehen wird gefördert komplex Agile BI in der Praxis © OPITZ CONSULTING GmbH 2012 Seite 10
  • 11. Wir nutzen Scrum, um das Risiko zu minimieren! DWH/BI Projekte - klassisch DWH/BI Projekte - agil Werden langwierig geplant Langwierige Planung entfällt Dauern zu lange Releasezyklen werden kürzer Liefern am Ende doch nicht den nötigen Ergebnisse entsprechen den Mehrwert Anforderung des Kunden Sind am Ende zu starr und zu unflexibel Gehen direkt auf Kundenbedürfnisse ein Kundenfeedback erfolgt erst nach langen Kundenfeedback erfolgt unmittelbar Zyklen Werden nur von wenigen Personen Werden vielfältiger und häufiger benutzt genutzt Projekte sind lange intransparent Projekte werden transparent Agile BI in der Praxis © OPITZ CONSULTING GmbH 2012 Seite 11
  • 12. Das magische Dreieck gilt trotzdem! fix Ressourcen Zeit (Budget, Team) (Termine) Qualität Umfang (Funktionalität, Features) laufend geschätzt angepasst Agile BI in der Praxis © OPITZ CONSULTING GmbH 2012 Seite 12
  • 13. Praktische Erfahrungen im 4 Kundenprojekt Agile BI in der Praxis © OPITZ CONSULTING GmbH 2012 Seite 13
  • 14. Zu Beginn bestand das Team aus Spezialisten Architektur PO+SM IT-Analyst Kenntnis Informatica des Kunden Tester Architekt ETL-Entwickler BO-Entwickler Business Agile BI Objects Erfahrung Testen Agile BI in der Praxis © OPITZ CONSULTING GmbH 2012 Seite 14
  • 15. Kopfmonopole und „Truck Factor“ Extreme Spezialisten ≙ TF = 1 Extreme Generalisten ≙ TF ≫ 2 A W A W F O F O B J B J T J T J Verbreiterung notwendig! ≙ TF = 2 Ausgewogen ≙ TF > 2 A W A W F O F O B J B J T J T J Agile BI in der Praxis © OPITZ CONSULTING GmbH 2012 Seite 15
  • 16. Heute besteht das Team aus Generalisten Architektur PO+SM IT-Analyst Kenntnis Informatica des Kunden Tester Architekt ETL-Entwickler BO-Entwickler Business Agile BI Objects Erfahrung Testen Agile BI in der Praxis © OPITZ CONSULTING GmbH 2012 Seite 16
  • 17. Pair Design / Pair Programming  Qualität der Software wird verbessert  Fehler werden früh erkannt  Mehr Spaß an der Arbeit  Wissen verbreitet sich im gesamten Team  Kommunikation im Team verbessert sich  Design- und Entwicklungskosten erhöhen sich minimal Fehler sind umso teurer, je später sie entdeckt werden. Die Folgekosten übersteigen i. d. R. die leicht höheren Design- und Entwicklungskosten Agile BI in der Praxis © OPITZ CONSULTING GmbH 2012 Seite 17
  • 18. Definition of Done - Wann ist fertig fertig?  Akzeptanzkriterien erfüllt  Notwendige Tests erfolgreich  Notwendige Doku erstellt  Betriebliche Anforderungen erfüllt  Software auf Integrationsumgebung eingespielt, technisch lauffähig, rollbackfähig  Review durch PO erfolgt Ziel ist immer ein funktionierendes, auslieferungsfähiges Inkrement Agile BI in der Praxis © OPITZ CONSULTING GmbH 2012 Seite 18
  • 19. Storyschnitt  Jede Story muss einen fachlichen Mehrwert erbringen. Technische Storyschnitte haben sich nicht bewährt  Die Summe aller User Stories ist das, was sich unsere Anwender von jener Lösung erwarten, die wir Entwickler für sie umsetzen sollen.  User Stories enthalten  funktionale Anforderungen  nicht-funktionale Anforderungen  Rahmenbedingungen  Es ist anfangs schwierig, wirkliche User Stories zu schreiben „Als <Benutzerrolle> möchte ich <Ziel/Wunsch>, um <Nutzen>“ Agile BI in der Praxis © OPITZ CONSULTING GmbH 2012 Seite 19
  • 20. Storyschnitt (II)  Eigenschaften guter User  MuSCoW Stories  Must Have  Sicht des Benutzers oder Kunden  Should Have  Wertvoll - Greifbarer Mehrwert oder  Could Have Bedeutung  Won‘t have this time  Sprache der Anwendungs- domäne  Ohne Lösungsvorgabe, 1 2 3 5 nur fachliche Anforderung ♣ ♥ ♥ ♥  Abschließbar  Unabhängig  Schätzbar 8 13 20 40 100  Klein ♥ ♥ ♥ ♣ ♣  Testbar Agile BI in der Praxis © OPITZ CONSULTING GmbH 2012 Seite 20
  • 21. Stories werden fachlich geschnitten Frontend Data Mart Core Staging Quellen Vor- Story 1: Story 2: Story 3: her: Dimensionen 1&2 Dimensionen 1-4 Alle 6 Dimensionen POC AdHoc-Reporting AdHoc-Reporting AdHoc-Reporting Vertragsebene Vertragsebene & und Standardreport Aggregationen Vertragsebene & Aggregationen Jede Story muss einen fachlichen Mehrwert erbringen Agile BI in der Praxis © OPITZ CONSULTING GmbH 2012 Seite 21
  • 22. Automatisiertes Deployment & Automatisierte Tests  Wir sind faul und oft nicht faul genug.  These: Ein guter Software-Entwickler, Tester oder Administrator sollte von Natur aus faul sein, je fauler, desto besser.  Wer faul ist, erledigt ungern monotone, langweilige, sich ständig wiederholende, fehleranfällige Aufgaben.  Wer faul ist, investiert Zeit in einen möglichst hohen Automatisierungsgrad für Build, Test und Deployment. Agile BI in der Praxis © OPITZ CONSULTING GmbH 2012 Seite 22
  • 23. Automatisiertes Deployment – DDL, DCL, Datenmigrationen Entwicklung Test Abnahme Produktion DB-Schema DB-Schema DB-Schema DB-Schema (DWH_SA…) (DWH_SA…) (DWH_SA…) (DWH_SA…) Schema- verwaltung Schema- Schema- Schema- Schema- verwaltungs- verwaltungs- verwaltungs- verwaltungs- Objekt- package package package package skripte Schema- deltarelevante verwaltungs- Objektskripte steuertabellen Schema- Mindestens verwaltung täglich Pro Release Pro Release (Ant- Scripte, Subv ersion) Agile BI in der Praxis © OPITZ CONSULTING GmbH 2012 Seite 23
  • 24. Automatisiertes Deployment – Informatica Entwicklung Test Abnahme Produktion Informatica Informatica Informatica Informatica Informatica Client Repository Repository Repository Repository Objektliste pmrep ExecuteQuery pmrep pmprep pmprep pmprep ObjectExport ObjectImport ObjectImport ObjectImport Subversion Mindestens täglich Pro Release Pro Release Agile BI in der Praxis © OPITZ CONSULTING GmbH 2012 Seite 24
  • 25. Automatisiertes Deployment – Business Objects Entwicklung Test Abnahme Produktion BO Client BO BO BO BO BO Webtier Repository Repository Repository Repository Release-Nummer am Objekt lcm.jar action=export ExportQuery lcm.jar lcm.jar lcm.jar ci_infoobjects action= action= action= über Release- promote promote promote Nummer Subversion Mindestens täglich Pro Sprint Pro Release Agile BI in der Praxis © OPITZ CONSULTING GmbH 2012 Seite 25
  • 26. Automatisierte Tests sind Pflicht! 50 45 Anzahl Funktionalitäten 40 35 30 25 Alte Funktionalitäten 20 (Regressionstests) 15 Neue Funktionalitäten 10 5 0 S1 S2 S3 S4 S5 S6 S7 S8 S9 S10 Sprint Aufwand für Regressionstests steigt stetig Testabdeckung darf nicht Zufall überlassen bleiben Testautomatisierung ist Pflicht! Agile BI in der Praxis © OPITZ CONSULTING GmbH 2012 Seite 26
  • 27. Automatisierte Backendtests Deployment DDLs Automatisiertes Deployment ist Deployment notwendige Vorbedingung Informatica Baseline Die Testsysteme müssen vom (Sprint -1) Sprintteam verantwortet werden Leeren DWH- Es muss zum Ende eines Schemata Sprints einen Import konsistenten, produktionsnahen Baseline Aufsatzpunkt geben Agile BI in der Praxis © OPITZ CONSULTING GmbH 2012 Seite 27
  • 28. Automatisierte Backendtests Deployment DDL, Informatica Nächtliche Testläufe Fullload/Deltaload Es wird täglich Vertragssystem konfiguriert, welche Test(gruppen) Fullload/Deltaload Umsätze durchlaufen werden Fileschnittstellentests Codestände werden komplett vertestet Negativtests / Rollback Negativtests Testergebnisse liegen morgens Ausführung Test-SQLs vor, Fehler werden tagsüber behoben Protokollierung Agile BI in der Praxis © OPITZ CONSULTING GmbH 2012 Seite 28
  • 29. Werkzeugpalette einfach halten  Testsuite läuft auf Windows-Server  Windows-Aufgabenplanung als Scheduler  Oracle-Bordmittel  Data Pump  SQL*Plus für SQL-Scripte  Polling auf Statusänderungen  Batchfiles  WinSCP zur Kommunikation Windows Linux Agile BI in der Praxis © OPITZ CONSULTING GmbH 2012 Seite 29
  • 30. Wichtige Artefakte immer vor Augen haben • .  Eine Aufgabe übernehmen wird sicht- und erlebbar!  Haptik statt Mausklick - man hat die Sache jetzt wahrlich „in die Hand genommen“. Damit entsteht fast von selbst ein gewisses Maß an Verpflichtung und Verbindlichkeit. Agile BI in der Praxis © OPITZ CONSULTING GmbH 2012 Seite 30
  • 31. Unsere Botschaft  Scrum im DWH/BI-Umfeld funktioniert tatsächlich  Automatisiertes Deployment und automatisierte Tests müssen etabliert werden  Es ist schwierig, das Entwicklungsteam durch den PO „abzuschirmen“.  Es ist notwendig, dass das Team räumlich beieinander sitzt!  Wichtige Artefakte immer vor Augen haben  Generalisten statt Spezialisten  Nicht sklavisch das Sprintbacklog betrachten  Pair Design und Pair Programming sind wertvoll und notwendig Agile BI in der Praxis © OPITZ CONSULTING GmbH 2012 Seite 31
  • 32. Kontakt Andreas Ballenthin OPITZ CONSULTING Deutschland GmbH andreas.ballenthin@opitz-consulting.com +49 2261 6001 0 Agile BI in der Praxis © OPITZ CONSULTING GmbH 2012 Seite 32