SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Dietmar Wendt | CEO




Unternehmensüberblick
SPIRIT/21
„   Unsere Kunden stehen bei uns im
                                   Vordergrund. Wir pflegen einen
                                   stets offenen, ehrlichen und
                                   persönlichen Umgang und
                                   bringen hochqualifizierte
                                   Mitarbeiter zum richtigen
                                   Zeitpunkt in das richtige Team,
                                   um gemeinsam mit Kunden und




                                                                   „
                                   Partnern innovative und auf den
                                   unternehmensspezifischen
       Siegfried Althaus           Bedarf optimierte Lösungen
Gründer und Vorsitzender des       schnell, effizient und zuverlässig
 Aufsichtsrats der SPIRIT/21       zu realisieren.
Agenda   SPIRIT/21 stellt sich vor
         Das Portfolio der SPIRIT/21
         SPIRIT/21 als Partner
Agenda   SPIRIT/21 stellt sich vor
         Das Portfolio der SPIRIT/21
         SPIRIT/21 als Partner
         Nächste Schritte
SPIRIT/21 – Unternehmenskoordinaten

Die SPIRIT/21 …
  wurde 1998 als AG gegründet.

  ist ein mittelständisches, international
  ausgerichtetes Beratungs- und Dienst-
  leistungsunternehmen der ICT-Branche.

  zeichnet sich aus durch umfassende
  Sourcing-Kompetenzen sowie bereichs-
  übergreifende und nachhaltige IT-Services
  und -Lösungen.

  zählt zu den 10 führenden mittelständischen
  IT-Dienstleistern in Deutschland.             SPIRIT/21 - Geschäftsstellen
                                                SPIRIT/21 - Projektstandorte
                                                                               5
SPIRIT/21 – Geschäftsentwicklung


Leistungs-                                                                  Ganzheitlicher
spektrum         Sourcing
                                                                           ICT-Dienstleister

                 Industrie            Handel             Öffentl. Sektor           TelKo

Kunden-
fokus
                             Finanz            Energie                        Pharma




Mitarbeiter
                      20                                                         700+

Zeit                 1998                                                        Heute

                                                                                               6
SPIRIT/21 – Management

Dietmar                                         Philipp         Joachim
Wendt                                           Steffen         Gutheil
Vorstands-                                      Infrastruktur   Applikationen
vorsitzender




    „          Mit meiner mehr als 25-
               jährigen Erfahrung in leiten-
               den Positionen in globalen
                                                Heinz-G.
                                                Gärtner
                                                Finanzen
                                                                Andreas
                                                                Weiss
                                                                Personal
               ICT- Unternehmen möchte ich
               die innovative und strategisch
               nachhaltige Ausrichtung der
               SPIRIT/21 weiter kunden-
               orientiert ausbauen.
                                                                                7
SPIRIT/21 – Mitarbeiter

                        Auswahl der Zertifizierungen

  Alcatel            GPM                    LINUX               PRINCE2
  Avaloq             HP                     Microsoft           SAP
  AVAYA              IBM                    NetApp              Siemens
  Brocade            ITIL                   Novell              TÜV
  CISCO              LANDESK                ORACLE              Ü2/Ü3
  CITRIX             Legato                 PMI                 VMWARE

         Die Mitarbeiter der SPIRIT/21 halten mehr als 1000 produkt- und
 kundenrelevante Einzelzertifizierungen und bilden zusammen mit den allgemeinen
Unternehmenszertifizierungen das Fundament für die breitgefächerten Kompetenzen
                                   der SPIRIT/21.

                                                                                  8
Agenda

         Das Portfolio der SPIRIT/21
SPIRIT/21 – Leistungsmodell

Kernkompetenzen
                           Consulting       Application
                            Services         Services


                                                                     Lösungen
                          Infrastructure    Education
                             Services        Services


                                   Services




                                           Höchstes Maß an Qualität - in jedem Projekt,
    Industrie-Expertise
                                           zu jeder Zeit, an jedem Ort.
                                                                                          10
SPIRIT/21 – Kernkompetenzen

               o
           360                  Projekt-
         Sourcing             management




                     Delivery
                    Excellence
Architektur-                       Transitions-
 beratung                          management



                     Qualitäts-
                    management
                                                  11
SPIRIT/21 – Services
                           Servicebausteine
Consulting          Strategie-       Geschäftsprozess-
Services            beratung             beratung


Application                          Releasewechsel/
                 Implementierung                             Optimierung
Services                                 Upgrade

                                     Application Mgmt.       Software-
                     Testing
                                          Services          entwicklung


Infrastructure                        Installation und    Konsolidierung und
                     Planung
Services                               Konfiguration          Migration

                    Betriebs-            Managed
                  unterstützung          Services


Education        Schulungsbedarfs-   Schulungsstrategie       Schulungs-
Services              analyse           und Planung           unterlagen

                    Schulungs-
                                       Qualifizierung
                   durchführung

                                                                               12
SPIRIT/21 – Industrie-Expertise
Die SPIRIT/21 liefert
industriespezifische und    SPIRIT/21
branchenübergreifende
Fachexpertise und
Know-how.




                                                    13
SPIRIT/21 – Lösungen
Business-Lösungen
Geschäftsbereiche wie Finanzen & Controlling, Logistik & Produktion, Vertrieb &
Marketing sowie Personal profitieren durch:
  Optimierte Geschäftsprozesse
  Kontinuierliche Effizienzsteigerungen
Beispiel: ZSV Pro – Zentrale Steuerung verteilter Projekte unter SAP R/3 PS

Infrastruktur-Lösungen
Infrastrukturbereiche wie Business Intelligence, Informationsmanagement, Security
oder Mobile Computing profitieren durch:
   Zuverlässige Analyse und Problemlösung
   Nachhaltige Weiterentwicklung
Beispiel: CCex – Monitoring und Betrieb von 8.400 Servern in einem Control Center

                                                                                    14
SPIRIT/21 – Portfolio im Überblick
                                                     Kernkompetenzen

 Architekturberatung          360°Sourcing                 Projektmgmt.                 Transitionsmgmt.          Qualitätsmgmt.


Industrie-Expertise                                            Services                                              Lösungen
       Industrie          Consulting          Strategie-           Geschäftsprozess-                             Business-Lösungen
  Öffentlicher Sektor     Services            beratung                 beratung                                Infrastruktur-Lösungen
        Handel
                          Application
                                           Implementierung         Releasewechsel/          Optimierung
       Pharma             Services                                     Upgrade
   Energieversorger
  Telekommunikation                                                Application Mgmt.         Software-
                                               Testing
                                                                        Services            entwicklung
        Finanz
                          Infrastructure
                                                                    Installation und    Konsolidierung und
     Software             Services             Planung
                                                                     Konfiguration          Migration
                                                                                                                   Topthemen

   SAP Business Suite                          Betriebs-               Managed                               Server-/Client-Virtualisierung
          IBM                                unterstützung             Services
                                                                                                                     Voice-over-IP
       Microsoft          Education                                                                            Unified Communications
                                           Schulungsbedarfs-       Schulungsstrategie       Schulungs-
        Calypso           Services              analyse               und Planung           unterlagen           Business Intelligence
     Open Source                                                                                                   Cloud Computing
                                              Schulungs-
                                                                     Qualifizierung
       VMware                                durchführung                                                              Green IT
                                                                                                                                              15
SPIRIT/21 – Prozessmodell

Dank des breitgefächerten und flexiblen SPIRIT/21-Portfolios können sich Kunden auf ihre
 Kernkompetenzen konzentrieren und benötigte Leistungen bedarfsgerecht einkaufen.

  Wertschöpfungs-
  kette

  Eigenleistungen
  des Kunden


  Leistungen der                                                                                Manage-
                            Consulting       Application & Infrastructure     Education
  SPIRIT/21                                                                                      ment




   Architektur-                                Projekt-                Transitions-            Qualitäts-
                   +   360°Sourcing      +                       +                        +
    beratung                                 management                management             management

                                                                                                            16
SPIRIT/21 – Auf einen Blick

  Wir bieten                            Ihre Vorteile

360o Sourcing                         Optimaler Ressourcenmix
Breites und innovatives Services      Maßgeschneiderte und skalierbare
Portfolio                             Lösungen
Flexible und ganzheitliche Lösungen   Reibungslose und nachhaltige
Transparente Prozesse                 Integration
Gesamt-/Teilverantwortliche           Schnelle Adaption
Projektdurchführung                   Zuverlässiger und schneller Support
Optimales Preis-Leistungsverhältnis   Kosteneinsparungen
Branchenspezifische Kunden-           Kundenorientierte Partnerschaft
orientierung


                                                                            17
Agenda



         SPIRIT/21 als Partner
SPIRIT/21 – Kundenbeispiele

„   Die SPIRIT/21 hat das SAP-Gesamtprojekt unter den         „   Im Zuge des Releasewechsels bzw. der Umstellung
    gegebenen Rahmenbedingungen, insbesondere des                 auf SAP ERP 6.0 entwickelte die SPIRIT/21 eine indi-
    kurzfristigen Starts zu unserer vollsten Zufrieden-           viduell auf unsere IT-Mitarbeiter und künftigen Be-
    heit sowohl zeitlich als auch monetär durchgeführt.           nutzer zugeschnittene Schulungsmaßnahme. Diese
    Wir werden die folgenden Implementierungspro-                 wurde zeitlich flexibel und zu einem sehr guten Preis-
    jekte in Dänemark und der Schweiz wieder an                   Leistungsverhältnis durchgeführt. Wir werden gerne
    SPIRIT/21 vergeben.                                           wieder auf SPIRIT/21 zukommen.
    Mart Bogman                                                   Peter Hefner
    IT-Leiter Bosch Rexroth Europa                                Leiter Organisation und IT-Anwendungsentwicklung




„   Als unser strategischer Partner ist die SPIRIT/21 ein     „   Mit SPIRIT/21 haben wir einen professionellen Partner
    idealer Dienstleister für Anforderungen außerhalb             gefunden, der kompetent und flexibel unsere IT-
    des Standards. Die SPIRIT/21 zeigt überdurchschnitt-          Anforderungen erfüllt. SPIRIT/21 zeichnet sich durch
    liches Engagement und identifiziert sich mit unserem          eine pragmatische und präzise Arbeitsweise aus. Wir
    Anspruch. Flexibilität und Qualifikation der SPIRIT/21-       fühlen uns ausgezeichnet betreut. Die proaktive Ar-
    Mitarbeiter unterstützen uns maßgeblich in der Er-            beitsweise des gesamten Teams unterstützt uns maß-
    füllung und Optimierung unserer Service Level.                geblich bei der Umsetzung unserer strategischen Ziele.
    Birger T. Aasland                                             Axel Harries
    Bereichsleiter Service Delivery IT Infrastruktur              Geschäftsführer MBCG



                                                                                                                           19
Kontakt   Sümeyra Basutcu
          Vertriebsassistentin
          Telefon: + 49 7031 714-9643
          Fax:     + 49 7031 714-9699
          Mobil: + 49 162 895 5291
          sbasutcu@spirit21.de


          SPIRIT/21 AG | Otto-Lilienthal-Straße 36 | 71034 Böblingen
          Telefon: + 49 7031 714-9600 | Fax: + 49 7031 714-9699
          E-Mail: info@spirit21.de
Vielen Dank!
Besuchen Sie uns im Internet:
www.spirit21.de

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

PRINCE2 Edition 2009
PRINCE2 Edition 2009PRINCE2 Edition 2009
PRINCE2 Edition 2009
bczaja
 
Planung im Vertrieb mit p7_Alexander Hein_prevero
Planung im Vertrieb mit p7_Alexander Hein_preveroPlanung im Vertrieb mit p7_Alexander Hein_prevero
Planung im Vertrieb mit p7_Alexander Hein_prevero
harrerundpartner
 
Change Management
Change ManagementChange Management
Change Management
Sebastian Hust
 
Prospekt 2012 definitiv
Prospekt 2012 definitivProspekt 2012 definitiv
Prospekt 2012 definitiv
ICV_eV
 
Tisson & Company IT Management - Innovationsmanagement
Tisson & Company IT Management - InnovationsmanagementTisson & Company IT Management - Innovationsmanagement
Tisson & Company IT Management - Innovationsmanagement
Horst Tisson
 
Programm 2011 definitiv
Programm 2011 definitivProgramm 2011 definitiv
Programm 2011 definitiv
ICV_eV
 
ITIL® COBIT® Convergence – Fachreferat
ITIL® COBIT® Convergence – FachreferatITIL® COBIT® Convergence – Fachreferat
ITIL® COBIT® Convergence – Fachreferat
Digicomp Academy AG
 
KEGON Unternehmensdarstellung
KEGON UnternehmensdarstellungKEGON Unternehmensdarstellung
KEGON Unternehmensdarstellung
KEGON AG
 
Smetan Engineering Unternehmens Präsentation Deutsch
Smetan Engineering Unternehmens Präsentation DeutschSmetan Engineering Unternehmens Präsentation Deutsch
Smetan Engineering Unternehmens Präsentation Deutsch
HSmetan
 
Digicomp change management_2 0_m_schweizer_v3_150317
Digicomp change management_2 0_m_schweizer_v3_150317Digicomp change management_2 0_m_schweizer_v3_150317
Digicomp change management_2 0_m_schweizer_v3_150317
Markus Schweizer
 
KEGON agile entwicklung in großen Organisationen
KEGON agile entwicklung in großen OrganisationenKEGON agile entwicklung in großen Organisationen
KEGON agile entwicklung in großen Organisationen
KEGON AG
 
LeanCertification
LeanCertificationLeanCertification
LeanCertification
Learning Factory
 
Agile BI in der Praxis - DevOps4BI
Agile BI in der Praxis - DevOps4BIAgile BI in der Praxis - DevOps4BI
Agile BI in der Praxis - DevOps4BI
OPITZ CONSULTING Deutschland
 
Innovationsmanagement MSc
Innovationsmanagement MScInnovationsmanagement MSc
Innovationsmanagement MSc
Donau-Universität Krems
 
Michael Sifkovits (IDS Scheer)
Michael Sifkovits (IDS Scheer)Michael Sifkovits (IDS Scheer)
Michael Sifkovits (IDS Scheer)
Praxistage
 
Kegon wie man agile teams führt
Kegon wie man agile teams führtKegon wie man agile teams führt
Kegon wie man agile teams führt
KEGON AG
 
DCDPR pmcamp12VIE
DCDPR pmcamp12VIEDCDPR pmcamp12VIE
DCDPR pmcamp12VIE
Mike Leber
 

Was ist angesagt? (19)

PRINCE2 Edition 2009
PRINCE2 Edition 2009PRINCE2 Edition 2009
PRINCE2 Edition 2009
 
Planung im Vertrieb mit p7_Alexander Hein_prevero
Planung im Vertrieb mit p7_Alexander Hein_preveroPlanung im Vertrieb mit p7_Alexander Hein_prevero
Planung im Vertrieb mit p7_Alexander Hein_prevero
 
Change Management
Change ManagementChange Management
Change Management
 
Prospekt 2012 definitiv
Prospekt 2012 definitivProspekt 2012 definitiv
Prospekt 2012 definitiv
 
Tisson & Company IT Management - Innovationsmanagement
Tisson & Company IT Management - InnovationsmanagementTisson & Company IT Management - Innovationsmanagement
Tisson & Company IT Management - Innovationsmanagement
 
Programm 2011 definitiv
Programm 2011 definitivProgramm 2011 definitiv
Programm 2011 definitiv
 
Cobit
CobitCobit
Cobit
 
ITIL® COBIT® Convergence – Fachreferat
ITIL® COBIT® Convergence – FachreferatITIL® COBIT® Convergence – Fachreferat
ITIL® COBIT® Convergence – Fachreferat
 
KEGON Unternehmensdarstellung
KEGON UnternehmensdarstellungKEGON Unternehmensdarstellung
KEGON Unternehmensdarstellung
 
mühlnickel beit_PechaKucha
mühlnickel beit_PechaKuchamühlnickel beit_PechaKucha
mühlnickel beit_PechaKucha
 
Smetan Engineering Unternehmens Präsentation Deutsch
Smetan Engineering Unternehmens Präsentation DeutschSmetan Engineering Unternehmens Präsentation Deutsch
Smetan Engineering Unternehmens Präsentation Deutsch
 
Digicomp change management_2 0_m_schweizer_v3_150317
Digicomp change management_2 0_m_schweizer_v3_150317Digicomp change management_2 0_m_schweizer_v3_150317
Digicomp change management_2 0_m_schweizer_v3_150317
 
KEGON agile entwicklung in großen Organisationen
KEGON agile entwicklung in großen OrganisationenKEGON agile entwicklung in großen Organisationen
KEGON agile entwicklung in großen Organisationen
 
LeanCertification
LeanCertificationLeanCertification
LeanCertification
 
Agile BI in der Praxis - DevOps4BI
Agile BI in der Praxis - DevOps4BIAgile BI in der Praxis - DevOps4BI
Agile BI in der Praxis - DevOps4BI
 
Innovationsmanagement MSc
Innovationsmanagement MScInnovationsmanagement MSc
Innovationsmanagement MSc
 
Michael Sifkovits (IDS Scheer)
Michael Sifkovits (IDS Scheer)Michael Sifkovits (IDS Scheer)
Michael Sifkovits (IDS Scheer)
 
Kegon wie man agile teams führt
Kegon wie man agile teams führtKegon wie man agile teams führt
Kegon wie man agile teams führt
 
DCDPR pmcamp12VIE
DCDPR pmcamp12VIEDCDPR pmcamp12VIE
DCDPR pmcamp12VIE
 

Andere mochten auch

Les Français et la pierre : le retour de la confiance ?
Les Français et la pierre : le retour de la confiance ?Les Français et la pierre : le retour de la confiance ?
Les Français et la pierre : le retour de la confiance ?
Monimmeuble.com
 
Mezquita de Córdoba
Mezquita de CórdobaMezquita de Córdoba
Mezquita de Córdoba
dbrunosan
 
Branchenreport "Serienfertigung" Marketingzugang dieleute2011
Branchenreport "Serienfertigung" Marketingzugang dieleute2011Branchenreport "Serienfertigung" Marketingzugang dieleute2011
Branchenreport "Serienfertigung" Marketingzugang dieleute2011
dieleutefürkommunikation AG
 
EC419 - Poliducto Pascuales Cuenca
EC419 - Poliducto Pascuales  Cuenca EC419 - Poliducto Pascuales  Cuenca
EC419 - Poliducto Pascuales Cuenca
Presidencia de la República del Ecuador
 
Offord hartley oxytocine innovation 2014 new
Offord hartley oxytocine innovation  2014 newOfford hartley oxytocine innovation  2014 new
Offord hartley oxytocine innovation 2014 new
Hopitaux Universitaires de Genève
 
Las 4 velas
Las 4 velasLas 4 velas
Las 4 velas
bernal27
 
La evolución humana
La evolución humanaLa evolución humana
La evolución humana
BEGOÑA
 
Tspe t2 ap4
Tspe t2 ap4Tspe t2 ap4
Tspe t2 ap4
Florence BOLOGNESI
 
Conflictos%20con%20los%20adolescentes[1]
Conflictos%20con%20los%20adolescentes[1]Conflictos%20con%20los%20adolescentes[1]
Conflictos%20con%20los%20adolescentes[1]
mjolengua
 
Creer votre plan marketing
Creer votre plan marketingCreer votre plan marketing
Creer votre plan marketing
Mehdia Belkaid
 
Scrum método
Scrum métodoScrum método
Scrum método
Carlos Oviedo
 
Mit einem Liveshopping Konzept die Swiss Marketing-Trophy gewinnen
Mit einem Liveshopping Konzept die Swiss Marketing-Trophy gewinnen Mit einem Liveshopping Konzept die Swiss Marketing-Trophy gewinnen
Mit einem Liveshopping Konzept die Swiss Marketing-Trophy gewinnen
eCommerce Lounge
 
deu TELE-satellite-1107
deu TELE-satellite-1107deu TELE-satellite-1107
deu TELE-satellite-1107
TELE-satellite deu
 
Organizing Unia Schweiz
Organizing Unia SchweizOrganizing Unia Schweiz
Organizing Unia Schweiz
Wolfgang Brandl
 
Presupuesto participativo de ley
Presupuesto participativo de leyPresupuesto participativo de ley
Presupuesto participativo de ley
Esther Cruz Fernández
 
Rapport activités kreizenn_dafar_2014
Rapport activités kreizenn_dafar_2014Rapport activités kreizenn_dafar_2014
Rapport activités kreizenn_dafar_2014
lamatriceSB
 

Andere mochten auch (20)

Les Français et la pierre : le retour de la confiance ?
Les Français et la pierre : le retour de la confiance ?Les Français et la pierre : le retour de la confiance ?
Les Français et la pierre : le retour de la confiance ?
 
Mezquita de Córdoba
Mezquita de CórdobaMezquita de Córdoba
Mezquita de Córdoba
 
Branchenreport "Serienfertigung" Marketingzugang dieleute2011
Branchenreport "Serienfertigung" Marketingzugang dieleute2011Branchenreport "Serienfertigung" Marketingzugang dieleute2011
Branchenreport "Serienfertigung" Marketingzugang dieleute2011
 
Intention qrcode
Intention qrcodeIntention qrcode
Intention qrcode
 
EC419 - Poliducto Pascuales Cuenca
EC419 - Poliducto Pascuales  Cuenca EC419 - Poliducto Pascuales  Cuenca
EC419 - Poliducto Pascuales Cuenca
 
Offord hartley oxytocine innovation 2014 new
Offord hartley oxytocine innovation  2014 newOfford hartley oxytocine innovation  2014 new
Offord hartley oxytocine innovation 2014 new
 
Las 4 velas
Las 4 velasLas 4 velas
Las 4 velas
 
La evolución humana
La evolución humanaLa evolución humana
La evolución humana
 
Tspe t2 ap4
Tspe t2 ap4Tspe t2 ap4
Tspe t2 ap4
 
Calvados2
Calvados2Calvados2
Calvados2
 
Conflictos%20con%20los%20adolescentes[1]
Conflictos%20con%20los%20adolescentes[1]Conflictos%20con%20los%20adolescentes[1]
Conflictos%20con%20los%20adolescentes[1]
 
Creer votre plan marketing
Creer votre plan marketingCreer votre plan marketing
Creer votre plan marketing
 
Nature
NatureNature
Nature
 
Scrum método
Scrum métodoScrum método
Scrum método
 
Valéry_Angie
Valéry_AngieValéry_Angie
Valéry_Angie
 
Mit einem Liveshopping Konzept die Swiss Marketing-Trophy gewinnen
Mit einem Liveshopping Konzept die Swiss Marketing-Trophy gewinnen Mit einem Liveshopping Konzept die Swiss Marketing-Trophy gewinnen
Mit einem Liveshopping Konzept die Swiss Marketing-Trophy gewinnen
 
deu TELE-satellite-1107
deu TELE-satellite-1107deu TELE-satellite-1107
deu TELE-satellite-1107
 
Organizing Unia Schweiz
Organizing Unia SchweizOrganizing Unia Schweiz
Organizing Unia Schweiz
 
Presupuesto participativo de ley
Presupuesto participativo de leyPresupuesto participativo de ley
Presupuesto participativo de ley
 
Rapport activités kreizenn_dafar_2014
Rapport activités kreizenn_dafar_2014Rapport activités kreizenn_dafar_2014
Rapport activités kreizenn_dafar_2014
 

Ähnlich wie S21 Unternpraes V3.6 Slideshare (1)

Business Performance Index (BPI) Mittelstand Dienstleistung 2012
Business Performance Index (BPI) Mittelstand Dienstleistung 2012Business Performance Index (BPI) Mittelstand Dienstleistung 2012
Business Performance Index (BPI) Mittelstand Dienstleistung 2012
BPIMittelstand
 
Twowayys Agile Sourcing
Twowayys Agile SourcingTwowayys Agile Sourcing
Twowayys Agile Sourcing
Jörg Petters
 
Business Performance Index (BPI) Mittelstand Dienstleistung 2011
Business Performance Index (BPI) Mittelstand Dienstleistung 2011Business Performance Index (BPI) Mittelstand Dienstleistung 2011
Business Performance Index (BPI) Mittelstand Dienstleistung 2011
BPIMittelstand
 
Social Workspace als Herausforderung für die IT-Organisation
Social Workspace als Herausforderung für die IT-OrganisationSocial Workspace als Herausforderung für die IT-Organisation
Social Workspace als Herausforderung für die IT-Organisation
acentrix GmbH
 
Gesamtbericht Business Performance Index (BPI) Mittelstand 2012 D/A/CH
Gesamtbericht Business Performance Index (BPI) Mittelstand 2012 D/A/CHGesamtbericht Business Performance Index (BPI) Mittelstand 2012 D/A/CH
Gesamtbericht Business Performance Index (BPI) Mittelstand 2012 D/A/CH
BPIMittelstand
 
Vorstellung SAP Services
Vorstellung SAP ServicesVorstellung SAP Services
Vorstellung SAP Services
careerloft
 
Employee Experience in action ... am Beispiel #MaX der Fiducia & GAD
Employee Experience in action ... am Beispiel #MaX der Fiducia & GADEmployee Experience in action ... am Beispiel #MaX der Fiducia & GAD
Employee Experience in action ... am Beispiel #MaX der Fiducia & GAD
Marc Wagner
 
Business Consulting Präsentation
Business Consulting PräsentationBusiness Consulting Präsentation
Business Consulting Präsentation
Frederico Baumann
 
Präsentation zum Bankenworkshop am 11.10.2012
Präsentation zum Bankenworkshop am 11.10.2012Präsentation zum Bankenworkshop am 11.10.2012
Präsentation zum Bankenworkshop am 11.10.2012
KANZLEI NICKERT
 
Ihr unternehmensinternes IT-Team: Welches ist die strategisch sinnvolle Posit...
Ihr unternehmensinternes IT-Team: Welches ist die strategisch sinnvolle Posit...Ihr unternehmensinternes IT-Team: Welches ist die strategisch sinnvolle Posit...
Ihr unternehmensinternes IT-Team: Welches ist die strategisch sinnvolle Posit...
Gernot Sauerborn
 
Webinar: Zukunftstrends für Consulting und Engineering
Webinar: Zukunftstrends für Consulting und EngineeringWebinar: Zukunftstrends für Consulting und Engineering
Webinar: Zukunftstrends für Consulting und Engineering
bhoeck
 
Die People Leads im agilen Zusammenarbeitsmodell: Welchen Einfluss die Rolle ...
Die People Leads im agilen Zusammenarbeitsmodell: Welchen Einfluss die Rolle ...Die People Leads im agilen Zusammenarbeitsmodell: Welchen Einfluss die Rolle ...
Die People Leads im agilen Zusammenarbeitsmodell: Welchen Einfluss die Rolle ...
Swantje Napp
 
Jahresbericht UNITY 2017 DE
Jahresbericht UNITY 2017 DEJahresbericht UNITY 2017 DE
Jahresbericht UNITY 2017 DE
UNITY
 
Innovationsmanagement: Herausforderungen und Lösungen
Innovationsmanagement: Herausforderungen und LösungenInnovationsmanagement: Herausforderungen und Lösungen
Innovationsmanagement: Herausforderungen und Lösungen
Heiko Bartlog
 
Wandel der IT - vom Dienstleister zum Business-Partner
Wandel der IT - vom Dienstleister zum Business-PartnerWandel der IT - vom Dienstleister zum Business-Partner
Wandel der IT - vom Dienstleister zum Business-Partner
Horst Tisson
 
Unternehmenspräsentation für Bewerber
Unternehmenspräsentation für BewerberUnternehmenspräsentation für Bewerber
Unternehmenspräsentation für Bewerber
iteratec
 
Risikomanagement GPM Karlsruhe 20100128 Handout
Risikomanagement GPM Karlsruhe 20100128 HandoutRisikomanagement GPM Karlsruhe 20100128 Handout
Risikomanagement GPM Karlsruhe 20100128 Handout
Heiko Bartlog
 
Die 7 wichtigsten KPIs für Consulting- und Engineering-Unternehmen
Die 7 wichtigsten KPIs für Consulting- und Engineering-UnternehmenDie 7 wichtigsten KPIs für Consulting- und Engineering-Unternehmen
Die 7 wichtigsten KPIs für Consulting- und Engineering-Unternehmen
bhoeck
 
Vorgehensmodell "Digital Excellence" für Finanzdienstleister
Vorgehensmodell "Digital Excellence" für FinanzdienstleisterVorgehensmodell "Digital Excellence" für Finanzdienstleister
Vorgehensmodell "Digital Excellence" für Finanzdienstleister
WG-DATA GmbH
 
Daten- und Informationsqualitätsmanagement als integraler Baustein von Manage...
Daten- und Informationsqualitätsmanagement als integraler Baustein von Manage...Daten- und Informationsqualitätsmanagement als integraler Baustein von Manage...
Daten- und Informationsqualitätsmanagement als integraler Baustein von Manage...
Marco Geuer
 

Ähnlich wie S21 Unternpraes V3.6 Slideshare (1) (20)

Business Performance Index (BPI) Mittelstand Dienstleistung 2012
Business Performance Index (BPI) Mittelstand Dienstleistung 2012Business Performance Index (BPI) Mittelstand Dienstleistung 2012
Business Performance Index (BPI) Mittelstand Dienstleistung 2012
 
Twowayys Agile Sourcing
Twowayys Agile SourcingTwowayys Agile Sourcing
Twowayys Agile Sourcing
 
Business Performance Index (BPI) Mittelstand Dienstleistung 2011
Business Performance Index (BPI) Mittelstand Dienstleistung 2011Business Performance Index (BPI) Mittelstand Dienstleistung 2011
Business Performance Index (BPI) Mittelstand Dienstleistung 2011
 
Social Workspace als Herausforderung für die IT-Organisation
Social Workspace als Herausforderung für die IT-OrganisationSocial Workspace als Herausforderung für die IT-Organisation
Social Workspace als Herausforderung für die IT-Organisation
 
Gesamtbericht Business Performance Index (BPI) Mittelstand 2012 D/A/CH
Gesamtbericht Business Performance Index (BPI) Mittelstand 2012 D/A/CHGesamtbericht Business Performance Index (BPI) Mittelstand 2012 D/A/CH
Gesamtbericht Business Performance Index (BPI) Mittelstand 2012 D/A/CH
 
Vorstellung SAP Services
Vorstellung SAP ServicesVorstellung SAP Services
Vorstellung SAP Services
 
Employee Experience in action ... am Beispiel #MaX der Fiducia & GAD
Employee Experience in action ... am Beispiel #MaX der Fiducia & GADEmployee Experience in action ... am Beispiel #MaX der Fiducia & GAD
Employee Experience in action ... am Beispiel #MaX der Fiducia & GAD
 
Business Consulting Präsentation
Business Consulting PräsentationBusiness Consulting Präsentation
Business Consulting Präsentation
 
Präsentation zum Bankenworkshop am 11.10.2012
Präsentation zum Bankenworkshop am 11.10.2012Präsentation zum Bankenworkshop am 11.10.2012
Präsentation zum Bankenworkshop am 11.10.2012
 
Ihr unternehmensinternes IT-Team: Welches ist die strategisch sinnvolle Posit...
Ihr unternehmensinternes IT-Team: Welches ist die strategisch sinnvolle Posit...Ihr unternehmensinternes IT-Team: Welches ist die strategisch sinnvolle Posit...
Ihr unternehmensinternes IT-Team: Welches ist die strategisch sinnvolle Posit...
 
Webinar: Zukunftstrends für Consulting und Engineering
Webinar: Zukunftstrends für Consulting und EngineeringWebinar: Zukunftstrends für Consulting und Engineering
Webinar: Zukunftstrends für Consulting und Engineering
 
Die People Leads im agilen Zusammenarbeitsmodell: Welchen Einfluss die Rolle ...
Die People Leads im agilen Zusammenarbeitsmodell: Welchen Einfluss die Rolle ...Die People Leads im agilen Zusammenarbeitsmodell: Welchen Einfluss die Rolle ...
Die People Leads im agilen Zusammenarbeitsmodell: Welchen Einfluss die Rolle ...
 
Jahresbericht UNITY 2017 DE
Jahresbericht UNITY 2017 DEJahresbericht UNITY 2017 DE
Jahresbericht UNITY 2017 DE
 
Innovationsmanagement: Herausforderungen und Lösungen
Innovationsmanagement: Herausforderungen und LösungenInnovationsmanagement: Herausforderungen und Lösungen
Innovationsmanagement: Herausforderungen und Lösungen
 
Wandel der IT - vom Dienstleister zum Business-Partner
Wandel der IT - vom Dienstleister zum Business-PartnerWandel der IT - vom Dienstleister zum Business-Partner
Wandel der IT - vom Dienstleister zum Business-Partner
 
Unternehmenspräsentation für Bewerber
Unternehmenspräsentation für BewerberUnternehmenspräsentation für Bewerber
Unternehmenspräsentation für Bewerber
 
Risikomanagement GPM Karlsruhe 20100128 Handout
Risikomanagement GPM Karlsruhe 20100128 HandoutRisikomanagement GPM Karlsruhe 20100128 Handout
Risikomanagement GPM Karlsruhe 20100128 Handout
 
Die 7 wichtigsten KPIs für Consulting- und Engineering-Unternehmen
Die 7 wichtigsten KPIs für Consulting- und Engineering-UnternehmenDie 7 wichtigsten KPIs für Consulting- und Engineering-Unternehmen
Die 7 wichtigsten KPIs für Consulting- und Engineering-Unternehmen
 
Vorgehensmodell "Digital Excellence" für Finanzdienstleister
Vorgehensmodell "Digital Excellence" für FinanzdienstleisterVorgehensmodell "Digital Excellence" für Finanzdienstleister
Vorgehensmodell "Digital Excellence" für Finanzdienstleister
 
Daten- und Informationsqualitätsmanagement als integraler Baustein von Manage...
Daten- und Informationsqualitätsmanagement als integraler Baustein von Manage...Daten- und Informationsqualitätsmanagement als integraler Baustein von Manage...
Daten- und Informationsqualitätsmanagement als integraler Baustein von Manage...
 

S21 Unternpraes V3.6 Slideshare (1)

  • 1. Dietmar Wendt | CEO Unternehmensüberblick SPIRIT/21
  • 2. Unsere Kunden stehen bei uns im Vordergrund. Wir pflegen einen stets offenen, ehrlichen und persönlichen Umgang und bringen hochqualifizierte Mitarbeiter zum richtigen Zeitpunkt in das richtige Team, um gemeinsam mit Kunden und „ Partnern innovative und auf den unternehmensspezifischen Siegfried Althaus Bedarf optimierte Lösungen Gründer und Vorsitzender des schnell, effizient und zuverlässig Aufsichtsrats der SPIRIT/21 zu realisieren.
  • 3. Agenda SPIRIT/21 stellt sich vor Das Portfolio der SPIRIT/21 SPIRIT/21 als Partner
  • 4. Agenda SPIRIT/21 stellt sich vor Das Portfolio der SPIRIT/21 SPIRIT/21 als Partner Nächste Schritte
  • 5. SPIRIT/21 – Unternehmenskoordinaten Die SPIRIT/21 … wurde 1998 als AG gegründet. ist ein mittelständisches, international ausgerichtetes Beratungs- und Dienst- leistungsunternehmen der ICT-Branche. zeichnet sich aus durch umfassende Sourcing-Kompetenzen sowie bereichs- übergreifende und nachhaltige IT-Services und -Lösungen. zählt zu den 10 führenden mittelständischen IT-Dienstleistern in Deutschland. SPIRIT/21 - Geschäftsstellen SPIRIT/21 - Projektstandorte 5
  • 6. SPIRIT/21 – Geschäftsentwicklung Leistungs- Ganzheitlicher spektrum Sourcing ICT-Dienstleister Industrie Handel Öffentl. Sektor TelKo Kunden- fokus Finanz Energie Pharma Mitarbeiter 20 700+ Zeit 1998 Heute 6
  • 7. SPIRIT/21 – Management Dietmar Philipp Joachim Wendt Steffen Gutheil Vorstands- Infrastruktur Applikationen vorsitzender „ Mit meiner mehr als 25- jährigen Erfahrung in leiten- den Positionen in globalen Heinz-G. Gärtner Finanzen Andreas Weiss Personal ICT- Unternehmen möchte ich die innovative und strategisch nachhaltige Ausrichtung der SPIRIT/21 weiter kunden- orientiert ausbauen. 7
  • 8. SPIRIT/21 – Mitarbeiter Auswahl der Zertifizierungen Alcatel GPM LINUX PRINCE2 Avaloq HP Microsoft SAP AVAYA IBM NetApp Siemens Brocade ITIL Novell TÜV CISCO LANDESK ORACLE Ü2/Ü3 CITRIX Legato PMI VMWARE Die Mitarbeiter der SPIRIT/21 halten mehr als 1000 produkt- und kundenrelevante Einzelzertifizierungen und bilden zusammen mit den allgemeinen Unternehmenszertifizierungen das Fundament für die breitgefächerten Kompetenzen der SPIRIT/21. 8
  • 9. Agenda Das Portfolio der SPIRIT/21
  • 10. SPIRIT/21 – Leistungsmodell Kernkompetenzen Consulting Application Services Services Lösungen Infrastructure Education Services Services Services Höchstes Maß an Qualität - in jedem Projekt, Industrie-Expertise zu jeder Zeit, an jedem Ort. 10
  • 11. SPIRIT/21 – Kernkompetenzen o 360 Projekt- Sourcing management Delivery Excellence Architektur- Transitions- beratung management Qualitäts- management 11
  • 12. SPIRIT/21 – Services Servicebausteine Consulting Strategie- Geschäftsprozess- Services beratung beratung Application Releasewechsel/ Implementierung Optimierung Services Upgrade Application Mgmt. Software- Testing Services entwicklung Infrastructure Installation und Konsolidierung und Planung Services Konfiguration Migration Betriebs- Managed unterstützung Services Education Schulungsbedarfs- Schulungsstrategie Schulungs- Services analyse und Planung unterlagen Schulungs- Qualifizierung durchführung 12
  • 13. SPIRIT/21 – Industrie-Expertise Die SPIRIT/21 liefert industriespezifische und SPIRIT/21 branchenübergreifende Fachexpertise und Know-how. 13
  • 14. SPIRIT/21 – Lösungen Business-Lösungen Geschäftsbereiche wie Finanzen & Controlling, Logistik & Produktion, Vertrieb & Marketing sowie Personal profitieren durch: Optimierte Geschäftsprozesse Kontinuierliche Effizienzsteigerungen Beispiel: ZSV Pro – Zentrale Steuerung verteilter Projekte unter SAP R/3 PS Infrastruktur-Lösungen Infrastrukturbereiche wie Business Intelligence, Informationsmanagement, Security oder Mobile Computing profitieren durch: Zuverlässige Analyse und Problemlösung Nachhaltige Weiterentwicklung Beispiel: CCex – Monitoring und Betrieb von 8.400 Servern in einem Control Center 14
  • 15. SPIRIT/21 – Portfolio im Überblick Kernkompetenzen Architekturberatung 360°Sourcing Projektmgmt. Transitionsmgmt. Qualitätsmgmt. Industrie-Expertise Services Lösungen Industrie Consulting Strategie- Geschäftsprozess- Business-Lösungen Öffentlicher Sektor Services beratung beratung Infrastruktur-Lösungen Handel Application Implementierung Releasewechsel/ Optimierung Pharma Services Upgrade Energieversorger Telekommunikation Application Mgmt. Software- Testing Services entwicklung Finanz Infrastructure Installation und Konsolidierung und Software Services Planung Konfiguration Migration Topthemen SAP Business Suite Betriebs- Managed Server-/Client-Virtualisierung IBM unterstützung Services Voice-over-IP Microsoft Education Unified Communications Schulungsbedarfs- Schulungsstrategie Schulungs- Calypso Services analyse und Planung unterlagen Business Intelligence Open Source Cloud Computing Schulungs- Qualifizierung VMware durchführung Green IT 15
  • 16. SPIRIT/21 – Prozessmodell Dank des breitgefächerten und flexiblen SPIRIT/21-Portfolios können sich Kunden auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren und benötigte Leistungen bedarfsgerecht einkaufen. Wertschöpfungs- kette Eigenleistungen des Kunden Leistungen der Manage- Consulting Application & Infrastructure Education SPIRIT/21 ment Architektur- Projekt- Transitions- Qualitäts- + 360°Sourcing + + + beratung management management management 16
  • 17. SPIRIT/21 – Auf einen Blick Wir bieten Ihre Vorteile 360o Sourcing Optimaler Ressourcenmix Breites und innovatives Services Maßgeschneiderte und skalierbare Portfolio Lösungen Flexible und ganzheitliche Lösungen Reibungslose und nachhaltige Transparente Prozesse Integration Gesamt-/Teilverantwortliche Schnelle Adaption Projektdurchführung Zuverlässiger und schneller Support Optimales Preis-Leistungsverhältnis Kosteneinsparungen Branchenspezifische Kunden- Kundenorientierte Partnerschaft orientierung 17
  • 18. Agenda SPIRIT/21 als Partner
  • 19. SPIRIT/21 – Kundenbeispiele „ Die SPIRIT/21 hat das SAP-Gesamtprojekt unter den „ Im Zuge des Releasewechsels bzw. der Umstellung gegebenen Rahmenbedingungen, insbesondere des auf SAP ERP 6.0 entwickelte die SPIRIT/21 eine indi- kurzfristigen Starts zu unserer vollsten Zufrieden- viduell auf unsere IT-Mitarbeiter und künftigen Be- heit sowohl zeitlich als auch monetär durchgeführt. nutzer zugeschnittene Schulungsmaßnahme. Diese Wir werden die folgenden Implementierungspro- wurde zeitlich flexibel und zu einem sehr guten Preis- jekte in Dänemark und der Schweiz wieder an Leistungsverhältnis durchgeführt. Wir werden gerne SPIRIT/21 vergeben. wieder auf SPIRIT/21 zukommen. Mart Bogman Peter Hefner IT-Leiter Bosch Rexroth Europa Leiter Organisation und IT-Anwendungsentwicklung „ Als unser strategischer Partner ist die SPIRIT/21 ein „ Mit SPIRIT/21 haben wir einen professionellen Partner idealer Dienstleister für Anforderungen außerhalb gefunden, der kompetent und flexibel unsere IT- des Standards. Die SPIRIT/21 zeigt überdurchschnitt- Anforderungen erfüllt. SPIRIT/21 zeichnet sich durch liches Engagement und identifiziert sich mit unserem eine pragmatische und präzise Arbeitsweise aus. Wir Anspruch. Flexibilität und Qualifikation der SPIRIT/21- fühlen uns ausgezeichnet betreut. Die proaktive Ar- Mitarbeiter unterstützen uns maßgeblich in der Er- beitsweise des gesamten Teams unterstützt uns maß- füllung und Optimierung unserer Service Level. geblich bei der Umsetzung unserer strategischen Ziele. Birger T. Aasland Axel Harries Bereichsleiter Service Delivery IT Infrastruktur Geschäftsführer MBCG 19
  • 20. Kontakt Sümeyra Basutcu Vertriebsassistentin Telefon: + 49 7031 714-9643 Fax: + 49 7031 714-9699 Mobil: + 49 162 895 5291 sbasutcu@spirit21.de SPIRIT/21 AG | Otto-Lilienthal-Straße 36 | 71034 Böblingen Telefon: + 49 7031 714-9600 | Fax: + 49 7031 714-9699 E-Mail: info@spirit21.de
  • 21. Vielen Dank! Besuchen Sie uns im Internet: www.spirit21.de