SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
© comisch 2010 Johannes Korten - Unternehmertag Hagen 1
Vom virtuellen Schaufenster zum
nachhaltigen Kundendialog
Social Media in der Unternehmenspraxis
Comisch – Agentur für Marktgespräche
Dipl.-Kfm. Johannes Korten
Hagen, 05.11.2010
»
»
© comisch 2010 Johannes Korten - Unternehmertag Hagen 2
Agenda
Warum es wichtig ist, …
sich mit dem Social Web zu befassen
stets vorbereitet zu sein
die richtigen Kanäle und Werkzeuge
zu kennen und zu nutzen
Erfolg zu messen und zu kommunizieren
Pioniere und Vorbilder zu kennen
© comisch 2010 Johannes Korten - Unternehmertag Hagen 3
Provokante Cluetrain-Thesen
1
6 Das Internet ermöglicht Gespräche unter
Menschen, die in den Zeiten der
Massenmedien einfach nicht möglich waren.
Märkte sind Gespräche
12 Es gibt keine Geheimnisse. Der vernetzte Markt
weiß mehr als die Unternehmen über ihre
eigenen Produkte. Und egal ob die Nachricht
gut oder schlecht ist, sie erzählen es jedem.
23 Unternehmen, die sich positionieren möchten,
müssen selber Position beziehen. Optimalerweise
dort, wo ihr Markt seine Interessen hat.
40 Unternehmen, die nicht zu einer Community
des Austausches gehören, werden sterben.
Quelle: Das Cluetrain Manifest; Rick Levine, Christopher Locke, Doc Searls, David Weinberger
© comisch 2010 Johannes Korten - Unternehmertag Hagen 4
Ziele eines virtuellen Kundendialogs
neue Zielgruppen erreichen/erschließen
Verkaufszahlen erhöhen
Kunden- und/oder Stakeholderbindung erhöhen
Mitarbeitergewinnung
Marktforschung
Reichweite ausbauen
Vernetzung mit Partnern
© comisch 2010 Johannes Korten - Unternehmertag Hagen 5
Die Welt(en) virtueller Interaktion
Entscheiden
Sie, welche
Länder Sie
bereisen oder
gar besetzen
wollen.
Pioniere sind
im Vorteil
© comisch 2010 Johannes Korten - Unternehmertag Hagen 6
Chancen im Social Web
+
Schnelle, direkte Kundenkommunikation
Erhöhung der Kunden- und Stakeholderbindung
Vernetzung mit Kunden/Stakeholderm
Vernetzung von Kunden/Stakeholdern untereinander
Erschließung neuer, attraktiver Zielgruppen
Schaffung von Transparenz
mehr Vertriebserfolg durch Authentizität und
Glaubwürdigkeit
© comisch 2010 Johannes Korten - Unternehmertag Hagen 7
+
Chancen im Social Web
Entlastung anderer Vertriebskanäle
Ausweitung des Empfehlungsmarketings
Imagegewinn, Stärkung der eigenen Positionierung
Ausbau der Reichweite
© comisch 2010 Johannes Korten - Unternehmertag Hagen 8
Risiken im Social Web
___
Verfehlung von Reichweiten-Zielen
mangelnde inhaltliche Relevanz
Angreifbarkeit
unzufriedene Kunden (Beschwerden, unsachliche
Angriffe)
Wettbewerber
Missbrauch des Angebots durch Nutzer
überregionale Wirkung bei Fehlern
© comisch 2010 Johannes Korten - Unternehmertag Hagen 9
Risiken im Social Web
___
Imageschäden durch Fehlverhalten
… Ihres Unternehmens
… Ihrer Mitarbeiter
… Ihrer Adressaten im Netz
Aber auch:
Mangelndes Vertrauen des Managements
© comisch 2010 Johannes Korten - Unternehmertag Hagen 10
Agenda
Warum es wichtig ist, …
sich mit dem Social Web zu befassen
stets vorbereitet zu sein
die richtigen Kanäle und Werkzeuge
zu kennen und zu nutzen
Erfolg zu messen und zu kommunizieren
Pioniere und Vorbilder zu kennen
© comisch 2010 Johannes Korten - Unternehmertag Hagen 11
Irgendwas mit Social Media?
Alle Aktivitäten im Social
Web sollten in Ihre
Unternehmensstrategie
eingebettet sein
Kommunikation
Vertrieb
Marketing
Produktentwicklung
Mitarbeitergewinnung
Quelle:http://www.flickr.com/photos/roma_g/2110688750/
© comisch 2010 Johannes Korten - Unternehmertag Hagen 12
Relevanz der Inhalte
Begeisterung muss spürbar sein
Transparenz
Prozesse, Personen, Versprechen
Wahrhaftigkeit
Authentizität
Kritikfähigkeit
Bereitschaft zur Vernetzung
Rahmenbedingungen
des virtuellen Kundendialogs
© comisch 2010 Johannes Korten - Unternehmertag Hagen 13
Startpunkt Analyse
Ausgangsfragen
Wissen Sie …
was im Netz über Sie geschrieben wird?
wer von Ihren Mitarbeitern bereits im Netz unterwegs ist?
was Ihre Konkurrenz im Netz unternimmt?
was Ihre Partner, Zulieferer, Nachfrager im Netz machen?
Die wichtigste aller Fragen:
Sind Sie selbst im Social Web?
© comisch 2010 Johannes Korten - Unternehmertag Hagen 14
Startpunkt Analyse
Tipps für einfache Recherchen
google-alerts und
twitter-Echtzeitsuche für
Ihren Firmennamen
Ihre Produktnamen
wichtige Mitarbeiter
wichtige Schlüsselbegriffe Ihrer Branche
Organisationsgrad Ihrer Mitarbeiter in
Communities wie facebook, xing oder linkedin
© comisch 2010 Johannes Korten - Unternehmertag Hagen 15
Tipp: Üben Sie intern!
Interne Kommunikation via Blogs
Management-Blog
Projektblog
Azubi-Blog
Wikis für das Wissensmanagement
© comisch 2010 Johannes Korten - Unternehmertag Hagen 16
Don‘t feed the troll –
über den Umgang mit Kritik
seien Sie auf Kritik vorbereitet
definieren Sie Grenzen dessen, was Sie zu
tolerieren bereit sind und machen Sie diese ggf.
öffentlich
dokumentieren Sie kritische Äußerungen
vertrauen Sie auf die Kräfte der Gemeinschaft
halten Sie sich nicht zu lange mit Trollen auf
© comisch 2010 Johannes Korten - Unternehmertag Hagen 17
Agenda
Warum es wichtig ist, …
sich mit dem Social Web zu befassen
stets vorbereitet zu sein
die richtigen Kanäle und Werkzeuge
zu kennen und zu nutzen
Erfolg zu messen und zu kommunizieren
Pioniere und Vorbilder zu kennen
© comisch 2010 Johannes Korten - Unternehmertag Hagen 18
Kanäle und Plattformen
im Mitmach-Netz
Welche Plattformen
passen zu Ihnen?
Wo treffen Sie Ihre
Fans?
Welche Inhalte wollen
Sie verbreiten?
Welche Services
möchten Sie anbieten?
© comisch 2010 Johannes Korten - Unternehmertag Hagen 19
Kanäle und Plattformen
im Mitmach-Netz - Empfehlungen
flickr
picasa
posterous
Blog
VZ-Netzwerke
facebook
gowalla
foursquare
xing
linkedin
twitter
hootsuite
mindmeister
slideshare
vimeo
sevenload
youtube delicious
Mr. Wongdigg
© comisch 2010 Johannes Korten - Unternehmertag Hagen 20
Ihr tägliches Werkzeug
Machen Sie es sich einfach
Teamwork und Multiaccount-Verwaltung
mit hootsuite, tweetdeck oder co-tweet
© comisch 2010 Johannes Korten - Unternehmertag Hagen 21
Agenda
Warum es wichtig ist, …
sich mit dem Social Web zu befassen
stets vorbereitet zu sein
die richtigen Kanäle und Werkzeuge
zu kennen und zu nutzen
Erfolg zu messen und zu kommunizieren
Pioniere und Vorbilder zu kennen
© comisch 2010 Johannes Korten - Unternehmertag Hagen 22
Messen und kommunizieren
Sie Ihren Erfolg
Entziehen Sie Zweifeln an Ihrer Arbeit von Beginn
an den Nährboden
Social Web-Erfolge sind messbar
Direkt
 klare, ermittelbare Kennzahlen
Indirekt
 Berichterstattung Dritter
 Kundenrückmeldungen
 Einladungen zu Vortägen etc.
© comisch 2010 Johannes Korten - Unternehmertag Hagen 23
Messen und kommunizieren
Sie Ihren Erfolg
Mögliche Kennzahlen sind:
Absolute Zahlen:
Fans, Follower, Besucher, Seitenaufrufe
Klickraten (links), Retweet-Quoten, Trackbacks,
Kommentare
Kaufabschlüsse, neue Newsletterabonnenten, Leads
Relationen:
Interaktionen je Beitrag
follower/tweet
© comisch 2010 Johannes Korten - Unternehmertag Hagen 24
Agenda
Warum es wichtig ist, …
sich mit dem Social Web zu befassen
stets vorbereitet zu sein
die richtigen Kanäle und Werkzeuge
zu kennen und zu nutzen
Erfolg zu messen und zu kommunizieren
Pioniere und Vorbilder zu kennen
© comisch 2010 Johannes Korten - Unternehmertag Hagen 25
Beispiele
manomama - Kleidung
www.manomama.de/blog
© comisch 2010 Johannes Korten - Unternehmertag Hagen 26
Beispiele
Walther‘s Saftblog
www.saftblog.de
© comisch 2010 Johannes Korten - Unternehmertag Hagen 27
Beispiele
Fleischerei Freese
blog.fleischerei-freese.de
© comisch 2010 Johannes Korten - Unternehmertag Hagen 28
Beispiele
Ritter Sport Blog
www.ritter-sport.de/blog
© comisch 2010 Johannes Korten - Unternehmertag Hagen 29
Beispiele
Festo Ausbildungsblog
www.ausbildungsblog.de
© comisch 2010 Johannes Korten - Unternehmertag Hagen 30
Beispiele
Daimler-Blog
blog.daimler.de
© comisch 2010 Johannes Korten - Unternehmertag Hagen 31
Beispiele
Der Shopblogger
www.shopblogger.de
© comisch 2010 Johannes Korten - Unternehmertag Hagen 32
Beispiele
GLS Bank-Blog
www.gls.de/blog
© comisch 2010 Johannes Korten - Unternehmertag Hagen 33
Literatur
 Corporate Blogs – Unternehmen im Online-Dialog zum
Kunden, Klaus Eck, Orell Füssli Verlag, Zürich 2007,
ISBN 978-3-280-05222-8
 Leitfaden integrierte Kommunikation – Wie Web 2.0 das
Marketing revolutioniert, Torsten Schwarz und Gabriele
Braun, Absolit Dr. Schwarz Consulting, Waghäusel 2008,
ISBN 978-3-00-019271-5
 Twitter – Mit 140 Zeichen zum Erfolg, Nicole Simon und
Nikolaus Bernhardt, open source PRESS, München 2008,
ISBN 978-3-937514-74-1
 Web 2.0 – Konzepte, Anwendungen, Technologien, Tom
Alby, Hanser Verlag, München 2008,
ISBN 978-3-446-41449-5
© comisch 2010 Johannes Korten - Unternehmertag Hagen 34
Communication is changing
Agentur für Marktgespräche
Dipl.-Kfm. Johannes Korten
T 0234.2984767 .::. M 0173.5229087
E johannes.korten@comisch.de .::. www.comisch.de
Danke für Ihre
Aufmerksamkeit!

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Wirtschaft fördern durch Social Media Ergebnisse einer Arbeitsgruppe
Wirtschaft fördern durch Social Media  Ergebnisse einer ArbeitsgruppeWirtschaft fördern durch Social Media  Ergebnisse einer Arbeitsgruppe
Wirtschaft fördern durch Social Media Ergebnisse einer Arbeitsgruppe
vibrio. Kommunikationsmanagement Dr. Kausch GmbH
 
Alle macht dem Mitarbeiter
Alle macht dem MitarbeiterAlle macht dem Mitarbeiter
Clippingservice 2.0 - Medienbeobachtung mit Brandwatch
Clippingservice 2.0 - Medienbeobachtung mit BrandwatchClippingservice 2.0 - Medienbeobachtung mit Brandwatch
Clippingservice 2.0 - Medienbeobachtung mit Brandwatch
vibrio. Kommunikationsmanagement Dr. Kausch GmbH
 
Social Media in Unternehmen: Hype oder Trend?
Social Media in Unternehmen: Hype oder Trend?Social Media in Unternehmen: Hype oder Trend?
Social Media in Unternehmen: Hype oder Trend?
Martschenko Markenberatung
 
6 Tipps wenn Ihr Social-Media-Marketing lahmt!
6 Tipps wenn Ihr Social-Media-Marketing lahmt!6 Tipps wenn Ihr Social-Media-Marketing lahmt!
6 Tipps wenn Ihr Social-Media-Marketing lahmt!
ROHINIE.COM Limited
 
Influencer Marketing
Influencer MarketingInfluencer Marketing
Influencer Marketing
Mike Schwede
 
Kurzprofil der PR- und Social-Media-Agentur vibrio. Kommunikationsmanagement ...
Kurzprofil der PR- und Social-Media-Agentur vibrio. Kommunikationsmanagement ...Kurzprofil der PR- und Social-Media-Agentur vibrio. Kommunikationsmanagement ...
Kurzprofil der PR- und Social-Media-Agentur vibrio. Kommunikationsmanagement ...
vibrio. Kommunikationsmanagement Dr. Kausch GmbH
 
Social Media Marketing - Kleines Budget, große Wirkung
Social Media Marketing - Kleines Budget, große WirkungSocial Media Marketing - Kleines Budget, große Wirkung
Social Media Marketing - Kleines Budget, große Wirkung
Deutsches Institut für Marketing
 
Diskussion Social Media PR und Storytelling an der Fresenius Hochschule
Diskussion Social Media PR und Storytelling an der Fresenius HochschuleDiskussion Social Media PR und Storytelling an der Fresenius Hochschule
Diskussion Social Media PR und Storytelling an der Fresenius Hochschule
vibrio. Kommunikationsmanagement Dr. Kausch GmbH
 
Social Selling mit LinkedIn
Social Selling mit LinkedInSocial Selling mit LinkedIn
Vortrag von Roman Anlanger: Social Media - B2B und B2C - neue Herausforderung...
Vortrag von Roman Anlanger: Social Media - B2B und B2C - neue Herausforderung...Vortrag von Roman Anlanger: Social Media - B2B und B2C - neue Herausforderung...
Vortrag von Roman Anlanger: Social Media - B2B und B2C - neue Herausforderung...
Trojanisches Marketing
 
DIY Social Media Erfolgskontrolle - Social Media Conference 2015
DIY Social Media Erfolgskontrolle - Social Media Conference 2015DIY Social Media Erfolgskontrolle - Social Media Conference 2015
DIY Social Media Erfolgskontrolle - Social Media Conference 2015
Hendrik Unger
 
Werbung 2.0 - Erfolgreiches Onlinemarketing mit Xing, Facebook, Twitter & Co.
Werbung 2.0 - Erfolgreiches Onlinemarketing mit Xing, Facebook, Twitter & Co.Werbung 2.0 - Erfolgreiches Onlinemarketing mit Xing, Facebook, Twitter & Co.
Werbung 2.0 - Erfolgreiches Onlinemarketing mit Xing, Facebook, Twitter & Co.
Daniel Steffen
 
Social Sales statt Kaltakquise
Social Sales statt Kaltakquise   Social Sales statt Kaltakquise
Social Sales statt Kaltakquise
vibrio. Kommunikationsmanagement Dr. Kausch GmbH
 

Was ist angesagt? (15)

Wirtschaft fördern durch Social Media Ergebnisse einer Arbeitsgruppe
Wirtschaft fördern durch Social Media  Ergebnisse einer ArbeitsgruppeWirtschaft fördern durch Social Media  Ergebnisse einer Arbeitsgruppe
Wirtschaft fördern durch Social Media Ergebnisse einer Arbeitsgruppe
 
Alle macht dem Mitarbeiter
Alle macht dem MitarbeiterAlle macht dem Mitarbeiter
Alle macht dem Mitarbeiter
 
Clippingservice 2.0 - Medienbeobachtung mit Brandwatch
Clippingservice 2.0 - Medienbeobachtung mit BrandwatchClippingservice 2.0 - Medienbeobachtung mit Brandwatch
Clippingservice 2.0 - Medienbeobachtung mit Brandwatch
 
Social Media in Unternehmen: Hype oder Trend?
Social Media in Unternehmen: Hype oder Trend?Social Media in Unternehmen: Hype oder Trend?
Social Media in Unternehmen: Hype oder Trend?
 
6 Tipps wenn Ihr Social-Media-Marketing lahmt!
6 Tipps wenn Ihr Social-Media-Marketing lahmt!6 Tipps wenn Ihr Social-Media-Marketing lahmt!
6 Tipps wenn Ihr Social-Media-Marketing lahmt!
 
Influencer Marketing
Influencer MarketingInfluencer Marketing
Influencer Marketing
 
Kurzprofil der PR- und Social-Media-Agentur vibrio. Kommunikationsmanagement ...
Kurzprofil der PR- und Social-Media-Agentur vibrio. Kommunikationsmanagement ...Kurzprofil der PR- und Social-Media-Agentur vibrio. Kommunikationsmanagement ...
Kurzprofil der PR- und Social-Media-Agentur vibrio. Kommunikationsmanagement ...
 
Social Media Marketing - Kleines Budget, große Wirkung
Social Media Marketing - Kleines Budget, große WirkungSocial Media Marketing - Kleines Budget, große Wirkung
Social Media Marketing - Kleines Budget, große Wirkung
 
101105.unternehmerforum hagen fb
101105.unternehmerforum hagen fb101105.unternehmerforum hagen fb
101105.unternehmerforum hagen fb
 
Diskussion Social Media PR und Storytelling an der Fresenius Hochschule
Diskussion Social Media PR und Storytelling an der Fresenius HochschuleDiskussion Social Media PR und Storytelling an der Fresenius Hochschule
Diskussion Social Media PR und Storytelling an der Fresenius Hochschule
 
Social Selling mit LinkedIn
Social Selling mit LinkedInSocial Selling mit LinkedIn
Social Selling mit LinkedIn
 
Vortrag von Roman Anlanger: Social Media - B2B und B2C - neue Herausforderung...
Vortrag von Roman Anlanger: Social Media - B2B und B2C - neue Herausforderung...Vortrag von Roman Anlanger: Social Media - B2B und B2C - neue Herausforderung...
Vortrag von Roman Anlanger: Social Media - B2B und B2C - neue Herausforderung...
 
DIY Social Media Erfolgskontrolle - Social Media Conference 2015
DIY Social Media Erfolgskontrolle - Social Media Conference 2015DIY Social Media Erfolgskontrolle - Social Media Conference 2015
DIY Social Media Erfolgskontrolle - Social Media Conference 2015
 
Werbung 2.0 - Erfolgreiches Onlinemarketing mit Xing, Facebook, Twitter & Co.
Werbung 2.0 - Erfolgreiches Onlinemarketing mit Xing, Facebook, Twitter & Co.Werbung 2.0 - Erfolgreiches Onlinemarketing mit Xing, Facebook, Twitter & Co.
Werbung 2.0 - Erfolgreiches Onlinemarketing mit Xing, Facebook, Twitter & Co.
 
Social Sales statt Kaltakquise
Social Sales statt Kaltakquise   Social Sales statt Kaltakquise
Social Sales statt Kaltakquise
 

Andere mochten auch

Réponse de la FFTélécoms au Livre vert sur le paiement
Réponse de la FFTélécoms au Livre vert sur le paiementRéponse de la FFTélécoms au Livre vert sur le paiement
Réponse de la FFTélécoms au Livre vert sur le paiement
Fédération Française des Télécoms
 
Patrimoine des bibliothèques
Patrimoine des bibliothèquesPatrimoine des bibliothèques
Patrimoine des bibliothèquesMarcela Baiocchi
 
L'ena
L'enaL'ena
L'ena
desintocx
 
Politique 01 ok
Politique 01 okPolitique 01 ok
Politique 01 okdesintocx
 
Plénière sur la vidéo touristique - Intervention de Gérald Stein
Plénière sur la vidéo touristique - Intervention de Gérald SteinPlénière sur la vidéo touristique - Intervention de Gérald Stein
Plénière sur la vidéo touristique - Intervention de Gérald Stein
R-Evolutions Touristiques de Brive
 
Curation web fidji marechal dorion
Curation web fidji marechal dorionCuration web fidji marechal dorion
Curation web fidji marechal dorion
Fidji Dorion
 
Best of mensuel bowers & wilkins - novembre
Best of mensuel   bowers & wilkins - novembreBest of mensuel   bowers & wilkins - novembre
Best of mensuel bowers & wilkins - novembreB&W Group France
 
Atelier 6 - Collection 2012-2013 des tendances du Etourisme interventions de ...
Atelier 6 - Collection 2012-2013 des tendances du Etourisme interventions de ...Atelier 6 - Collection 2012-2013 des tendances du Etourisme interventions de ...
Atelier 6 - Collection 2012-2013 des tendances du Etourisme interventions de ...
R-Evolutions Touristiques de Brive
 
DNX Workshop ★ Facebook Ads für das eigene Business richtig nutzen - Fangewin...
DNX Workshop ★ Facebook Ads für das eigene Business richtig nutzen - Fangewin...DNX Workshop ★ Facebook Ads für das eigene Business richtig nutzen - Fangewin...
DNX Workshop ★ Facebook Ads für das eigene Business richtig nutzen - Fangewin...
DNX
 
Blogsurfing 2012 deviendra grand
Blogsurfing 2012   deviendra grandBlogsurfing 2012   deviendra grand
Blogsurfing 2012 deviendra grand
Grégory
 
Zahlen Daten Fakten
Zahlen Daten FaktenZahlen Daten Fakten
Zahlen Daten Fakten
Kathrin Lyhs
 
Biowind Group - Présentation de l'entreprise
Biowind Group - Présentation de l'entrepriseBiowind Group - Présentation de l'entreprise
Biowind Group - Présentation de l'entreprise
biowindgroup
 
Cours partie1 elgarrai zineb
Cours partie1 elgarrai zinebCours partie1 elgarrai zineb
Cours partie1 elgarrai zineb
Zineb ELGARRAI
 
Présentation circé 2013
Présentation circé 2013Présentation circé 2013
Présentation circé 2013
Teresa Garcia-Rivera
 
Construire votre presence professionnelle sur les reseaux sociaux
Construire votre presence professionnelle sur les reseaux sociauxConstruire votre presence professionnelle sur les reseaux sociaux
Construire votre presence professionnelle sur les reseaux sociauxCatherine Epstein
 
Transgresser le discours associatif
Transgresser le discours associatifTransgresser le discours associatif
Transgresser le discours associatif
Agence Excel
 
Onlinemarketing 2.0 - Teil 2
Onlinemarketing 2.0 - Teil 2Onlinemarketing 2.0 - Teil 2
Onlinemarketing 2.0 - Teil 2Christoph Deeg
 

Andere mochten auch (20)

Duchess france
Duchess franceDuchess france
Duchess france
 
Réponse de la FFTélécoms au Livre vert sur le paiement
Réponse de la FFTélécoms au Livre vert sur le paiementRéponse de la FFTélécoms au Livre vert sur le paiement
Réponse de la FFTélécoms au Livre vert sur le paiement
 
Patrimoine des bibliothèques
Patrimoine des bibliothèquesPatrimoine des bibliothèques
Patrimoine des bibliothèques
 
L'ena
L'enaL'ena
L'ena
 
Politique 01 ok
Politique 01 okPolitique 01 ok
Politique 01 ok
 
Plénière sur la vidéo touristique - Intervention de Gérald Stein
Plénière sur la vidéo touristique - Intervention de Gérald SteinPlénière sur la vidéo touristique - Intervention de Gérald Stein
Plénière sur la vidéo touristique - Intervention de Gérald Stein
 
Curation web fidji marechal dorion
Curation web fidji marechal dorionCuration web fidji marechal dorion
Curation web fidji marechal dorion
 
Best of mensuel bowers & wilkins - novembre
Best of mensuel   bowers & wilkins - novembreBest of mensuel   bowers & wilkins - novembre
Best of mensuel bowers & wilkins - novembre
 
Atelier 6 - Collection 2012-2013 des tendances du Etourisme interventions de ...
Atelier 6 - Collection 2012-2013 des tendances du Etourisme interventions de ...Atelier 6 - Collection 2012-2013 des tendances du Etourisme interventions de ...
Atelier 6 - Collection 2012-2013 des tendances du Etourisme interventions de ...
 
Dossier de presse ACN juillet 2013
Dossier de presse ACN juillet 2013Dossier de presse ACN juillet 2013
Dossier de presse ACN juillet 2013
 
DNX Workshop ★ Facebook Ads für das eigene Business richtig nutzen - Fangewin...
DNX Workshop ★ Facebook Ads für das eigene Business richtig nutzen - Fangewin...DNX Workshop ★ Facebook Ads für das eigene Business richtig nutzen - Fangewin...
DNX Workshop ★ Facebook Ads für das eigene Business richtig nutzen - Fangewin...
 
Blogsurfing 2012 deviendra grand
Blogsurfing 2012   deviendra grandBlogsurfing 2012   deviendra grand
Blogsurfing 2012 deviendra grand
 
Zahlen Daten Fakten
Zahlen Daten FaktenZahlen Daten Fakten
Zahlen Daten Fakten
 
Biowind Group - Présentation de l'entreprise
Biowind Group - Présentation de l'entrepriseBiowind Group - Présentation de l'entreprise
Biowind Group - Présentation de l'entreprise
 
Cours partie1 elgarrai zineb
Cours partie1 elgarrai zinebCours partie1 elgarrai zineb
Cours partie1 elgarrai zineb
 
Présentation circé 2013
Présentation circé 2013Présentation circé 2013
Présentation circé 2013
 
2011 05 11 15-45 referat top_soft v1
2011 05 11 15-45 referat top_soft v12011 05 11 15-45 referat top_soft v1
2011 05 11 15-45 referat top_soft v1
 
Construire votre presence professionnelle sur les reseaux sociaux
Construire votre presence professionnelle sur les reseaux sociauxConstruire votre presence professionnelle sur les reseaux sociaux
Construire votre presence professionnelle sur les reseaux sociaux
 
Transgresser le discours associatif
Transgresser le discours associatifTransgresser le discours associatif
Transgresser le discours associatif
 
Onlinemarketing 2.0 - Teil 2
Onlinemarketing 2.0 - Teil 2Onlinemarketing 2.0 - Teil 2
Onlinemarketing 2.0 - Teil 2
 

Ähnlich wie Vom virtuellen Schaufenster zum nachhaltigen Kundendialog - Social Media in der Unternehmenspraxis

Social Media im Maklervertrieb
Social Media im MaklervertriebSocial Media im Maklervertrieb
Social Media im Maklervertrieb
Barmenia Versicherungen
 
Social Media: Von der Kür zur Pflicht
Social Media: Von der Kür zur PflichtSocial Media: Von der Kür zur Pflicht
Social Media: Von der Kür zur Pflichtprfriends
 
Social media potentiale nutzen vortrag von value advice am 26.11.2012 in sc...
Social media potentiale nutzen   vortrag von value advice am 26.11.2012 in sc...Social media potentiale nutzen   vortrag von value advice am 26.11.2012 in sc...
Social media potentiale nutzen vortrag von value advice am 26.11.2012 in sc...
Value Advice
 
Digitaler Wandel im B2B - Wie kann Social Media im B2B erfolgreich eingesetzt...
Digitaler Wandel im B2B - Wie kann Social Media im B2B erfolgreich eingesetzt...Digitaler Wandel im B2B - Wie kann Social Media im B2B erfolgreich eingesetzt...
Digitaler Wandel im B2B - Wie kann Social Media im B2B erfolgreich eingesetzt...
Heike Simmet
 
Gabriel Rath: Social Media als Chance für Gründer.
Gabriel Rath: Social Media als Chance für Gründer.Gabriel Rath: Social Media als Chance für Gründer.
Gabriel Rath: Social Media als Chance für Gründer.
Gabriel Rath
 
Gabriel Rath: Social Media als Chance für Unternehmer.
Gabriel Rath: Social Media als Chance für Unternehmer. Gabriel Rath: Social Media als Chance für Unternehmer.
Gabriel Rath: Social Media als Chance für Unternehmer.
orbit_crossmedia
 
Social Media Marketing - soziale Netzwerke erfolgreich zur Kommunikation nutz...
Social Media Marketing - soziale Netzwerke erfolgreich zur Kommunikation nutz...Social Media Marketing - soziale Netzwerke erfolgreich zur Kommunikation nutz...
Social Media Marketing - soziale Netzwerke erfolgreich zur Kommunikation nutz...
LoeschHundLiepold GmbH (LHLK.de)
 
Social Media Marketing - soziale Netzwerke erfolgreich nutzen (von Jan Manz w...
Social Media Marketing - soziale Netzwerke erfolgreich nutzen (von Jan Manz w...Social Media Marketing - soziale Netzwerke erfolgreich nutzen (von Jan Manz w...
Social Media Marketing - soziale Netzwerke erfolgreich nutzen (von Jan Manz w...
LoeschHundLiepold GmbH (LHLK.de)
 
EUA-Seminar "Optimaler Einsatz von Social Media im öffentlichen Sektor"
EUA-Seminar "Optimaler Einsatz von Social Media im öffentlichen Sektor"EUA-Seminar "Optimaler Einsatz von Social Media im öffentlichen Sektor"
EUA-Seminar "Optimaler Einsatz von Social Media im öffentlichen Sektor"
Christiane Germann
 
ethority - Social Media Marketing and CRM Products
ethority - Social Media Marketing and CRM Productsethority - Social Media Marketing and CRM Products
ethority - Social Media Marketing and CRM Products
ethority
 
Postdigitales Marketing - Ideen, Ansätze und Chancen im Umgang mit moderner ...
Postdigitales Marketing - Ideen, Ansätze und Chancen im Umgang  mit moderner ...Postdigitales Marketing - Ideen, Ansätze und Chancen im Umgang  mit moderner ...
Postdigitales Marketing - Ideen, Ansätze und Chancen im Umgang mit moderner ...
Dr. Kai Reinhardt
 
What about social media marketing
What about social media marketingWhat about social media marketing
What about social media marketing
Sophia Müller
 
Digitaler Wandel im B2B Wie kann Social Media im B2B erfolgreich eingesetzt...
Digitaler Wandel im B2B   Wie kann Social Media im B2B erfolgreich eingesetzt...Digitaler Wandel im B2B   Wie kann Social Media im B2B erfolgreich eingesetzt...
Digitaler Wandel im B2B Wie kann Social Media im B2B erfolgreich eingesetzt...
Prof. Dr. Heike Simmet
 
MeetUp@dotpulse: Facebook und Linkedin im B2B-Bereich – Mit hochpräzisem Targ...
MeetUp@dotpulse: Facebook und Linkedin im B2B-Bereich – Mit hochpräzisem Targ...MeetUp@dotpulse: Facebook und Linkedin im B2B-Bereich – Mit hochpräzisem Targ...
MeetUp@dotpulse: Facebook und Linkedin im B2B-Bereich – Mit hochpräzisem Targ...
dotpulse Webagentur AG
 
Online-Präsenz von Firmen - ohne Netz geht nichts mehr
Online-Präsenz von Firmen - ohne Netz geht nichts mehrOnline-Präsenz von Firmen - ohne Netz geht nichts mehr
Online-Präsenz von Firmen - ohne Netz geht nichts mehr
xeit AG
 
Näher am Kunden mit Social Media
Näher am Kunden mit Social MediaNäher am Kunden mit Social Media
Näher am Kunden mit Social Media
Ute Klingelhöfer
 
Social Media im Test: niedrige Kosten, grosser Effekt?
Social Media im Test: niedrige Kosten, grosser Effekt?Social Media im Test: niedrige Kosten, grosser Effekt?
Social Media im Test: niedrige Kosten, grosser Effekt?
Thomas Langenberg
 
coUNDco Right-Sizing Social Media - digicomp edition
coUNDco Right-Sizing Social Media - digicomp editioncoUNDco Right-Sizing Social Media - digicomp edition
coUNDco Right-Sizing Social Media - digicomp edition
Florian Wieser
 
Is social normal vortrag bayerndruck 2011 schweizer-degen
Is social normal vortrag bayerndruck 2011 schweizer-degenIs social normal vortrag bayerndruck 2011 schweizer-degen
Is social normal vortrag bayerndruck 2011 schweizer-degen
Social Event GmbH
 
Social Selling
Social SellingSocial Selling

Ähnlich wie Vom virtuellen Schaufenster zum nachhaltigen Kundendialog - Social Media in der Unternehmenspraxis (20)

Social Media im Maklervertrieb
Social Media im MaklervertriebSocial Media im Maklervertrieb
Social Media im Maklervertrieb
 
Social Media: Von der Kür zur Pflicht
Social Media: Von der Kür zur PflichtSocial Media: Von der Kür zur Pflicht
Social Media: Von der Kür zur Pflicht
 
Social media potentiale nutzen vortrag von value advice am 26.11.2012 in sc...
Social media potentiale nutzen   vortrag von value advice am 26.11.2012 in sc...Social media potentiale nutzen   vortrag von value advice am 26.11.2012 in sc...
Social media potentiale nutzen vortrag von value advice am 26.11.2012 in sc...
 
Digitaler Wandel im B2B - Wie kann Social Media im B2B erfolgreich eingesetzt...
Digitaler Wandel im B2B - Wie kann Social Media im B2B erfolgreich eingesetzt...Digitaler Wandel im B2B - Wie kann Social Media im B2B erfolgreich eingesetzt...
Digitaler Wandel im B2B - Wie kann Social Media im B2B erfolgreich eingesetzt...
 
Gabriel Rath: Social Media als Chance für Gründer.
Gabriel Rath: Social Media als Chance für Gründer.Gabriel Rath: Social Media als Chance für Gründer.
Gabriel Rath: Social Media als Chance für Gründer.
 
Gabriel Rath: Social Media als Chance für Unternehmer.
Gabriel Rath: Social Media als Chance für Unternehmer. Gabriel Rath: Social Media als Chance für Unternehmer.
Gabriel Rath: Social Media als Chance für Unternehmer.
 
Social Media Marketing - soziale Netzwerke erfolgreich zur Kommunikation nutz...
Social Media Marketing - soziale Netzwerke erfolgreich zur Kommunikation nutz...Social Media Marketing - soziale Netzwerke erfolgreich zur Kommunikation nutz...
Social Media Marketing - soziale Netzwerke erfolgreich zur Kommunikation nutz...
 
Social Media Marketing - soziale Netzwerke erfolgreich nutzen (von Jan Manz w...
Social Media Marketing - soziale Netzwerke erfolgreich nutzen (von Jan Manz w...Social Media Marketing - soziale Netzwerke erfolgreich nutzen (von Jan Manz w...
Social Media Marketing - soziale Netzwerke erfolgreich nutzen (von Jan Manz w...
 
EUA-Seminar "Optimaler Einsatz von Social Media im öffentlichen Sektor"
EUA-Seminar "Optimaler Einsatz von Social Media im öffentlichen Sektor"EUA-Seminar "Optimaler Einsatz von Social Media im öffentlichen Sektor"
EUA-Seminar "Optimaler Einsatz von Social Media im öffentlichen Sektor"
 
ethority - Social Media Marketing and CRM Products
ethority - Social Media Marketing and CRM Productsethority - Social Media Marketing and CRM Products
ethority - Social Media Marketing and CRM Products
 
Postdigitales Marketing - Ideen, Ansätze und Chancen im Umgang mit moderner ...
Postdigitales Marketing - Ideen, Ansätze und Chancen im Umgang  mit moderner ...Postdigitales Marketing - Ideen, Ansätze und Chancen im Umgang  mit moderner ...
Postdigitales Marketing - Ideen, Ansätze und Chancen im Umgang mit moderner ...
 
What about social media marketing
What about social media marketingWhat about social media marketing
What about social media marketing
 
Digitaler Wandel im B2B Wie kann Social Media im B2B erfolgreich eingesetzt...
Digitaler Wandel im B2B   Wie kann Social Media im B2B erfolgreich eingesetzt...Digitaler Wandel im B2B   Wie kann Social Media im B2B erfolgreich eingesetzt...
Digitaler Wandel im B2B Wie kann Social Media im B2B erfolgreich eingesetzt...
 
MeetUp@dotpulse: Facebook und Linkedin im B2B-Bereich – Mit hochpräzisem Targ...
MeetUp@dotpulse: Facebook und Linkedin im B2B-Bereich – Mit hochpräzisem Targ...MeetUp@dotpulse: Facebook und Linkedin im B2B-Bereich – Mit hochpräzisem Targ...
MeetUp@dotpulse: Facebook und Linkedin im B2B-Bereich – Mit hochpräzisem Targ...
 
Online-Präsenz von Firmen - ohne Netz geht nichts mehr
Online-Präsenz von Firmen - ohne Netz geht nichts mehrOnline-Präsenz von Firmen - ohne Netz geht nichts mehr
Online-Präsenz von Firmen - ohne Netz geht nichts mehr
 
Näher am Kunden mit Social Media
Näher am Kunden mit Social MediaNäher am Kunden mit Social Media
Näher am Kunden mit Social Media
 
Social Media im Test: niedrige Kosten, grosser Effekt?
Social Media im Test: niedrige Kosten, grosser Effekt?Social Media im Test: niedrige Kosten, grosser Effekt?
Social Media im Test: niedrige Kosten, grosser Effekt?
 
coUNDco Right-Sizing Social Media - digicomp edition
coUNDco Right-Sizing Social Media - digicomp editioncoUNDco Right-Sizing Social Media - digicomp edition
coUNDco Right-Sizing Social Media - digicomp edition
 
Is social normal vortrag bayerndruck 2011 schweizer-degen
Is social normal vortrag bayerndruck 2011 schweizer-degenIs social normal vortrag bayerndruck 2011 schweizer-degen
Is social normal vortrag bayerndruck 2011 schweizer-degen
 
Social Selling
Social SellingSocial Selling
Social Selling
 

Vom virtuellen Schaufenster zum nachhaltigen Kundendialog - Social Media in der Unternehmenspraxis

  • 1. © comisch 2010 Johannes Korten - Unternehmertag Hagen 1 Vom virtuellen Schaufenster zum nachhaltigen Kundendialog Social Media in der Unternehmenspraxis Comisch – Agentur für Marktgespräche Dipl.-Kfm. Johannes Korten Hagen, 05.11.2010 » »
  • 2. © comisch 2010 Johannes Korten - Unternehmertag Hagen 2 Agenda Warum es wichtig ist, … sich mit dem Social Web zu befassen stets vorbereitet zu sein die richtigen Kanäle und Werkzeuge zu kennen und zu nutzen Erfolg zu messen und zu kommunizieren Pioniere und Vorbilder zu kennen
  • 3. © comisch 2010 Johannes Korten - Unternehmertag Hagen 3 Provokante Cluetrain-Thesen 1 6 Das Internet ermöglicht Gespräche unter Menschen, die in den Zeiten der Massenmedien einfach nicht möglich waren. Märkte sind Gespräche 12 Es gibt keine Geheimnisse. Der vernetzte Markt weiß mehr als die Unternehmen über ihre eigenen Produkte. Und egal ob die Nachricht gut oder schlecht ist, sie erzählen es jedem. 23 Unternehmen, die sich positionieren möchten, müssen selber Position beziehen. Optimalerweise dort, wo ihr Markt seine Interessen hat. 40 Unternehmen, die nicht zu einer Community des Austausches gehören, werden sterben. Quelle: Das Cluetrain Manifest; Rick Levine, Christopher Locke, Doc Searls, David Weinberger
  • 4. © comisch 2010 Johannes Korten - Unternehmertag Hagen 4 Ziele eines virtuellen Kundendialogs neue Zielgruppen erreichen/erschließen Verkaufszahlen erhöhen Kunden- und/oder Stakeholderbindung erhöhen Mitarbeitergewinnung Marktforschung Reichweite ausbauen Vernetzung mit Partnern
  • 5. © comisch 2010 Johannes Korten - Unternehmertag Hagen 5 Die Welt(en) virtueller Interaktion Entscheiden Sie, welche Länder Sie bereisen oder gar besetzen wollen. Pioniere sind im Vorteil
  • 6. © comisch 2010 Johannes Korten - Unternehmertag Hagen 6 Chancen im Social Web + Schnelle, direkte Kundenkommunikation Erhöhung der Kunden- und Stakeholderbindung Vernetzung mit Kunden/Stakeholderm Vernetzung von Kunden/Stakeholdern untereinander Erschließung neuer, attraktiver Zielgruppen Schaffung von Transparenz mehr Vertriebserfolg durch Authentizität und Glaubwürdigkeit
  • 7. © comisch 2010 Johannes Korten - Unternehmertag Hagen 7 + Chancen im Social Web Entlastung anderer Vertriebskanäle Ausweitung des Empfehlungsmarketings Imagegewinn, Stärkung der eigenen Positionierung Ausbau der Reichweite
  • 8. © comisch 2010 Johannes Korten - Unternehmertag Hagen 8 Risiken im Social Web ___ Verfehlung von Reichweiten-Zielen mangelnde inhaltliche Relevanz Angreifbarkeit unzufriedene Kunden (Beschwerden, unsachliche Angriffe) Wettbewerber Missbrauch des Angebots durch Nutzer überregionale Wirkung bei Fehlern
  • 9. © comisch 2010 Johannes Korten - Unternehmertag Hagen 9 Risiken im Social Web ___ Imageschäden durch Fehlverhalten … Ihres Unternehmens … Ihrer Mitarbeiter … Ihrer Adressaten im Netz Aber auch: Mangelndes Vertrauen des Managements
  • 10. © comisch 2010 Johannes Korten - Unternehmertag Hagen 10 Agenda Warum es wichtig ist, … sich mit dem Social Web zu befassen stets vorbereitet zu sein die richtigen Kanäle und Werkzeuge zu kennen und zu nutzen Erfolg zu messen und zu kommunizieren Pioniere und Vorbilder zu kennen
  • 11. © comisch 2010 Johannes Korten - Unternehmertag Hagen 11 Irgendwas mit Social Media? Alle Aktivitäten im Social Web sollten in Ihre Unternehmensstrategie eingebettet sein Kommunikation Vertrieb Marketing Produktentwicklung Mitarbeitergewinnung Quelle:http://www.flickr.com/photos/roma_g/2110688750/
  • 12. © comisch 2010 Johannes Korten - Unternehmertag Hagen 12 Relevanz der Inhalte Begeisterung muss spürbar sein Transparenz Prozesse, Personen, Versprechen Wahrhaftigkeit Authentizität Kritikfähigkeit Bereitschaft zur Vernetzung Rahmenbedingungen des virtuellen Kundendialogs
  • 13. © comisch 2010 Johannes Korten - Unternehmertag Hagen 13 Startpunkt Analyse Ausgangsfragen Wissen Sie … was im Netz über Sie geschrieben wird? wer von Ihren Mitarbeitern bereits im Netz unterwegs ist? was Ihre Konkurrenz im Netz unternimmt? was Ihre Partner, Zulieferer, Nachfrager im Netz machen? Die wichtigste aller Fragen: Sind Sie selbst im Social Web?
  • 14. © comisch 2010 Johannes Korten - Unternehmertag Hagen 14 Startpunkt Analyse Tipps für einfache Recherchen google-alerts und twitter-Echtzeitsuche für Ihren Firmennamen Ihre Produktnamen wichtige Mitarbeiter wichtige Schlüsselbegriffe Ihrer Branche Organisationsgrad Ihrer Mitarbeiter in Communities wie facebook, xing oder linkedin
  • 15. © comisch 2010 Johannes Korten - Unternehmertag Hagen 15 Tipp: Üben Sie intern! Interne Kommunikation via Blogs Management-Blog Projektblog Azubi-Blog Wikis für das Wissensmanagement
  • 16. © comisch 2010 Johannes Korten - Unternehmertag Hagen 16 Don‘t feed the troll – über den Umgang mit Kritik seien Sie auf Kritik vorbereitet definieren Sie Grenzen dessen, was Sie zu tolerieren bereit sind und machen Sie diese ggf. öffentlich dokumentieren Sie kritische Äußerungen vertrauen Sie auf die Kräfte der Gemeinschaft halten Sie sich nicht zu lange mit Trollen auf
  • 17. © comisch 2010 Johannes Korten - Unternehmertag Hagen 17 Agenda Warum es wichtig ist, … sich mit dem Social Web zu befassen stets vorbereitet zu sein die richtigen Kanäle und Werkzeuge zu kennen und zu nutzen Erfolg zu messen und zu kommunizieren Pioniere und Vorbilder zu kennen
  • 18. © comisch 2010 Johannes Korten - Unternehmertag Hagen 18 Kanäle und Plattformen im Mitmach-Netz Welche Plattformen passen zu Ihnen? Wo treffen Sie Ihre Fans? Welche Inhalte wollen Sie verbreiten? Welche Services möchten Sie anbieten?
  • 19. © comisch 2010 Johannes Korten - Unternehmertag Hagen 19 Kanäle und Plattformen im Mitmach-Netz - Empfehlungen flickr picasa posterous Blog VZ-Netzwerke facebook gowalla foursquare xing linkedin twitter hootsuite mindmeister slideshare vimeo sevenload youtube delicious Mr. Wongdigg
  • 20. © comisch 2010 Johannes Korten - Unternehmertag Hagen 20 Ihr tägliches Werkzeug Machen Sie es sich einfach Teamwork und Multiaccount-Verwaltung mit hootsuite, tweetdeck oder co-tweet
  • 21. © comisch 2010 Johannes Korten - Unternehmertag Hagen 21 Agenda Warum es wichtig ist, … sich mit dem Social Web zu befassen stets vorbereitet zu sein die richtigen Kanäle und Werkzeuge zu kennen und zu nutzen Erfolg zu messen und zu kommunizieren Pioniere und Vorbilder zu kennen
  • 22. © comisch 2010 Johannes Korten - Unternehmertag Hagen 22 Messen und kommunizieren Sie Ihren Erfolg Entziehen Sie Zweifeln an Ihrer Arbeit von Beginn an den Nährboden Social Web-Erfolge sind messbar Direkt  klare, ermittelbare Kennzahlen Indirekt  Berichterstattung Dritter  Kundenrückmeldungen  Einladungen zu Vortägen etc.
  • 23. © comisch 2010 Johannes Korten - Unternehmertag Hagen 23 Messen und kommunizieren Sie Ihren Erfolg Mögliche Kennzahlen sind: Absolute Zahlen: Fans, Follower, Besucher, Seitenaufrufe Klickraten (links), Retweet-Quoten, Trackbacks, Kommentare Kaufabschlüsse, neue Newsletterabonnenten, Leads Relationen: Interaktionen je Beitrag follower/tweet
  • 24. © comisch 2010 Johannes Korten - Unternehmertag Hagen 24 Agenda Warum es wichtig ist, … sich mit dem Social Web zu befassen stets vorbereitet zu sein die richtigen Kanäle und Werkzeuge zu kennen und zu nutzen Erfolg zu messen und zu kommunizieren Pioniere und Vorbilder zu kennen
  • 25. © comisch 2010 Johannes Korten - Unternehmertag Hagen 25 Beispiele manomama - Kleidung www.manomama.de/blog
  • 26. © comisch 2010 Johannes Korten - Unternehmertag Hagen 26 Beispiele Walther‘s Saftblog www.saftblog.de
  • 27. © comisch 2010 Johannes Korten - Unternehmertag Hagen 27 Beispiele Fleischerei Freese blog.fleischerei-freese.de
  • 28. © comisch 2010 Johannes Korten - Unternehmertag Hagen 28 Beispiele Ritter Sport Blog www.ritter-sport.de/blog
  • 29. © comisch 2010 Johannes Korten - Unternehmertag Hagen 29 Beispiele Festo Ausbildungsblog www.ausbildungsblog.de
  • 30. © comisch 2010 Johannes Korten - Unternehmertag Hagen 30 Beispiele Daimler-Blog blog.daimler.de
  • 31. © comisch 2010 Johannes Korten - Unternehmertag Hagen 31 Beispiele Der Shopblogger www.shopblogger.de
  • 32. © comisch 2010 Johannes Korten - Unternehmertag Hagen 32 Beispiele GLS Bank-Blog www.gls.de/blog
  • 33. © comisch 2010 Johannes Korten - Unternehmertag Hagen 33 Literatur  Corporate Blogs – Unternehmen im Online-Dialog zum Kunden, Klaus Eck, Orell Füssli Verlag, Zürich 2007, ISBN 978-3-280-05222-8  Leitfaden integrierte Kommunikation – Wie Web 2.0 das Marketing revolutioniert, Torsten Schwarz und Gabriele Braun, Absolit Dr. Schwarz Consulting, Waghäusel 2008, ISBN 978-3-00-019271-5  Twitter – Mit 140 Zeichen zum Erfolg, Nicole Simon und Nikolaus Bernhardt, open source PRESS, München 2008, ISBN 978-3-937514-74-1  Web 2.0 – Konzepte, Anwendungen, Technologien, Tom Alby, Hanser Verlag, München 2008, ISBN 978-3-446-41449-5
  • 34. © comisch 2010 Johannes Korten - Unternehmertag Hagen 34 Communication is changing Agentur für Marktgespräche Dipl.-Kfm. Johannes Korten T 0234.2984767 .::. M 0173.5229087 E johannes.korten@comisch.de .::. www.comisch.de Danke für Ihre Aufmerksamkeit!