GESAMT 
PROGRAMM 
2015 
INTERNE KOMMUNIKATION 
PUBLIC RELATIONS 
SOCIAL MEDIA 
Seminare 
Intensivkurse 
Tagungen 
Praxista...
Sehr geehrte Damen und Herren, 
in einer Welt, die immer mehr von Veränderungen, Geschwindigkeit, 
neuen Technologien gepr...
1 4 | SCM 
4 Unser Weiterbildungsangebot 
5 Anmeldeverlauf/Kontakt 
6 Stimmen und Impressionen 
8 Publikationen 
10 Refere...
4 
Unser Weiterbildungsangebot 
Success by organizing and developing know-how. 
Seminare 
Die Seminare der SCM haben das Z...
5 
Anmeldeverlauf Wir beraten Sie gern, … 
1. Ihre Anmeldung erreicht uns auf vielen Wegen 
Sie können sich für unsere Sem...
6 
Interne Kommunikation im Schleudergang 
Hochmotiviert fühle ich mich nach diesem einen Work-shoptag 
in der Lage, unser...
BEYOND 
Fachzeitschrift für 
Interne Kommunikation 
7 Die Fachzeitschrift BEYOND wirft einen ganzheitlichen Blick auf die ...
8 
Willkommen in der neuen Arbeitswelt. 
So erwecken Sie ein Social Intranet zum 
Leben 
Neue soziale Technologien finden ...
9 
Social Media in der 
Unternehmenskommunikation 
Ausgehend von einem ausführlichen Grundlagen-kapitel 
kommen in diesem ...
10 
Referenten 
Nemo Altenberger 
ist seit 2011 Berater in der Unit 
Strategie mit Schwerpunkt Social 
Media bei der Profi...
11 
Prof. Dr. Michael Müller 
ist seit 2010 als Professor im Stu-diengang 
Medienwirtschaft an der 
Hochschule der Medien ...
12 
Seminarübersicht 2015 
Titel Niveau Termin Ort Seite Preis* 
Den Change-Prozess erfolgreich treiben • • 8.05.2015 
13....
Interne Kommunikation | Social Media 
Intensivkurse
14 
Mit steigender Komplexität der Organisationsform 
und sich stetig verändernden Rahmen- und Markt-bedingungen 
nimmt de...
15 
Interne Kommunikations-instrumente 
Trainer: u.a. Dr. Gerhard Vilsmeier, Oliver Chaudhuri, 
Carsten Rossi, Dr. Kathi W...
16 
Zeitplan 1. Halbjahr 2015 2. Halbjahr 2015 
Thema Do. Fr. Sa. Do. Fr. Sa. 
1 
1. Grundlagen der Social Media mit Übung...
17 
Erfolgreiche Social Media Strategien und Konzepte 
Trainerin: Ira Reckenthäler 
Gastreferentin: Kathrin Menzel 
Termin...
Interne Kommunikation | Social Media | Krisenkommunikation 
Praxistage/Fachtagungen
19 
TAGUNG INTERNE KOMMUNIKATION 
6./7. Mai 2015 | Düsseldorf 
Preis 690 Euro zzgl. MwSt. 
weitere Informationen finden Si...
IK 
PRAXISTAGE INTERNE KOMMUNIKATION 2.0 
SOCIAL MEDIA IN DER INTERNEN KOMMUNIKATION 
24.+25. 
März 2015 
Frankfurt 
11 TH...
1. Tag, 24. März 2015 
9.00 - 10.00 Begrüßung und Keynote 
10.00 - 13.15* Von der Informationsvermittlung zur Partizipatio...
22 
PRAXISTAGE ONLINEKOMMUNIKATION 
SOCIAL MEDIA UND ONLINEKOMMUNIKATION FÜR PR UND MARKETING 
14. + 15. 
April 2015 
Fran...
23 
Möglicher Ablauf der Praxistage Onlinekommunikation 
1. Tag, 14. April 2015 
9.00 - 9.45 Begrüßung und Keynote 
9.45 -...
SCM-Gesamtprogramm 2015
SCM-Gesamtprogramm 2015
SCM-Gesamtprogramm 2015
SCM-Gesamtprogramm 2015
SCM-Gesamtprogramm 2015
SCM-Gesamtprogramm 2015
SCM-Gesamtprogramm 2015
SCM-Gesamtprogramm 2015
SCM-Gesamtprogramm 2015
SCM-Gesamtprogramm 2015
SCM-Gesamtprogramm 2015
SCM-Gesamtprogramm 2015
SCM-Gesamtprogramm 2015
SCM-Gesamtprogramm 2015
SCM-Gesamtprogramm 2015
SCM-Gesamtprogramm 2015
SCM-Gesamtprogramm 2015
SCM-Gesamtprogramm 2015
SCM-Gesamtprogramm 2015
SCM-Gesamtprogramm 2015
SCM-Gesamtprogramm 2015
SCM-Gesamtprogramm 2015
SCM-Gesamtprogramm 2015
SCM-Gesamtprogramm 2015
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

SCM-Gesamtprogramm 2015

2.202 Aufrufe

Veröffentlicht am

In einer Welt, die immer mehr von Veränderungen, Geschwindigkeit, neuen Technologien geprägt ist, heißt es, adäquat zu reagieren. Die angemessenen Lösungen finden Sie nur mit der Fähigkeit, die richtigen Fragen zu stellen und durch den Aufbau der nötigen Kompetenzen. Das betrifft uns Kommunikatoren genauso wie Fach- und Führungskräfte anderer Berufszweige. So wie die Welt nicht stehen bleibt, sollten auch Sie sich nicht auf Ihrem einst erworbenen Wissen ausruhen.

In unserem erweiterten Gesamtprogramm 2015 bieten wir neben den klassischen Themen aus Interner Kommunikation, Public Relations und Social Media neue Seminare an, die sich verstärkt der onlinebasierten Unternehmenskommunikation widmen, z.B. Content-Strategie und -Marketing sowie Unternehmens- und Krisenkommunikation in der digitalen Ära.

Veröffentlicht in: Karriere
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
2.202
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
4
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

SCM-Gesamtprogramm 2015

  1. 1. GESAMT PROGRAMM 2015 INTERNE KOMMUNIKATION PUBLIC RELATIONS SOCIAL MEDIA Seminare Intensivkurse Tagungen Praxistage Inhouse Training Fachbücher BERLIN • DÜSSELDORF • FRANKFURT • MÜNCHEN
  2. 2. Sehr geehrte Damen und Herren, in einer Welt, die immer mehr von Veränderungen, Geschwindigkeit, neuen Technologien geprägt ist, heißt es, adäquat zu reagieren. Das setzt analytisches Denken voraus. Die angemessenen Lösungen finden Sie nur mit der Fähigkeit, die richtigen Fragen zu stellen und durch den Aufbau der nötigen Kompetenzen. Das betrifft uns Kommunikatoren genauso wie Fach- und Führungskräfte anderer Berufszweige. Dabei gilt es, neue Methoden und Maßnahmen in die Strategie zu inte-grieren. Aber auch die individuelle Persönlichkeitsentwicklung, das Hin-terfragen der eigenen Arbeit und der stetige Austausch mit Fachkollegen sind wichtig, um im Berufsleben erfolgreich zu sein. Halten Sie sich daher kontinuierlich auf dem Laufenden bezüglich des neusten Forschungs- und Wissensstands – kurzum, lernen Sie weiter! Denn so wie die Welt nicht stehen bleibt, sollten auch Sie sich nicht auf Ihrem einst erworbenen Wissen ausruhen. Mit unseren Weiterbildungsangeboten bieten wir Ihnen Maßnahmen, neue Strategien und Denkweisen zu entwickeln, bewährte Tools neu an-zuwenden oder Soft Skills auszubauen, denn: Ihr Erfolg ist unser Ziel! Unter dem Motto "aus der Praxis für die Praxis" vermitteln Ihnen unsere erfahrenen Trainer nicht nur theoretische Kenntnisse, sondern geben auch stets wertvolle Tipps aus ihrem Berufsalltag und dies auf hohem Niveau. In Intensivkursen, Seminaren, Praxistagen und Tagungen zeigen unsere Referenten Ihnen und Ihren Mitarbeitern auf, wo die enormen Chancen in dieser veränderten Welt liegen. In unserem Programm 2015 bieten wir Ihnen zu den klassischen Themen-bereichen aus Interner Kommunikation, Public Relations und Social Me-dia verschiedene Weiterbildungsformate an. Mit unserem Intensivkurs Interne Kommunikation starten wir am 19. März in das neue Jahr. Am 14. und 15. April finden die Praxistage Onlinekommunikation in Frankfurt statt. Hier erhalten Sie Antworten auf Ihre Fragen rund um Kampagnen, Content-Marketing, digitales Storytelling und die neuen Wege der Pres-searbeit. Am 6. und 7. Mai widmen wir uns den aktuellen Fragestellungen und Herausforderungen an die Interne Kommunikation im Rahmen un-serer Fachtagung in Düsseldorf. Auch im Seminarbereich haben wir mit Themen wie Unternehmenskultur pur, Unternehmens- und Krisenkom-munikation in der digitalen Ära sowie Content-Strategie und -Marketing unser Angebot erweitert. Wie immer umfassen unsere Kurse auch Einzelmaßnahmen, Inhouse- Schulungen und langfristige Qualifizierungsmaßnahmen. Überzeugen Sie sich von unserer Vielseitigkeit! Herzliche Grüße Madlen Brückner und Lars Dörfel Madlen Brückner Stellvertretende Geschäftsführerin Lars Dörfel Geschäftsführer
  3. 3. 1 4 | SCM 4 Unser Weiterbildungsangebot 5 Anmeldeverlauf/Kontakt 6 Stimmen und Impressionen 8 Publikationen 10 Referenten- und Trainerübersicht 12 Seminarübersicht 13 | Intensivkurse: Interne Kommunikation | Social Media und Onlinekommunikation 14 Intensivkurs Interne Kommunikation 16 Intensivkurs Social Media und Onlinekommunikation 18 | Praxistage und Tagungen: Interne Kommunikation | Social Media | Krisenkommunikation 19 Übersicht Tagungen und Praxistage 20 Praxistage Interne Kommunikation 2.0 22 Praxistage Onlinekommunikation 24 Tagung Interne Kommunikation 25 Tagung Krisenkommunikation 26 | Seminare: Interne Kommunikation 27 Den Change-Prozess erfolgreich treiben: Führungs- und Veränderungskommunikation 27 Interne Kommunikation im Schleudergang – Management Summary der wichtigsten Grundlagen 28 Interne Kommunikation im Überblick: Grundlagen, Strategien und Konzepte 28 Interne Kommunikationsinstrumente 29 Intranet und Social Media in der Internen Kommunikation 29 Schnittstellen und Erfolgskontrolle der Internen Kommunikation 30 Social Intranet mit SharePoint 2013 erfolgreich umsetzen 30 Unternehmenskultur pur – Grundlagen, Instrumente und Erfolgsfaktoren für eine gelungene Kommunikationskultur 32 Agenda Setting erfolgreich umsetzen: Strategisches Themen- und Issues Management 32 Krisen-PR – Kontroversen, Konflikte, Krisen 33 PR und Recht 33 Professionelle PR-Konzepte I 34 Professionelle PR-Konzepte II – Konzeption für Fortgeschrittene 34 Rhetorik im Medienumgang 35 Schreibtraining für PR-Profis – Journalistisches Schreiben in Unternehmen 35 Storytelling 36 Vertriebsunterstützende PR 36 Stimmen 38 Content-Strategie und -Marketing: Methoden und Tools für den Weg zu Ihrem Story Design 38 Erfolgreiche Social Media Strategien und Konzepte 39 Schreiben für externe und interne Onlinemedien 39 Social Media in der Praxis und die optimale Nutzung 40 Unternehmens- und Krisenkommunikation in der digitalen Ära 40 Stimmen 42 Individuelle Veranstaltungs- und Seminarplanung 43 Seminarkalender 2015 44 Veranstaltungsorte/Allgemeine Geschäftsbedingungen 45 Anmeldeformular 3 Inhaltsverzeichnis 31 | Seminare: Public Relations 37 | Seminare: Social Media | Onlinekommunikation 41 | Individuelle Veranstaltungs- und Seminarplanung 43 | Organisatorisches
  4. 4. 4 Unser Weiterbildungsangebot Success by organizing and developing know-how. Seminare Die Seminare der SCM haben das Ziel, das notwendige Rüstzeug zu vermitteln, um Management- und Kommunikationsverantwortung zu übernehmen und auch erfolg-reich zu tragen. Neben Wissen und Kenntnissen stehen hier Fähigkeiten und Persön-lichkeitsfaktoren im Mittelpunkt. Unsere Seminare bieten Fach- und Führungskräften von heute und morgen die Chance, in kurzer Zeit neue Erkenntnisse zu gewinnen, neue Impulse zu erhalten, die bisherige Arbeit zu reflektieren und mit Teilnehmern aus anderen Unternehmen und Organisationen zu diskutieren. In angenehmer Gruppen-größe erhalten Sie einen ausgeglichenen Wechsel zwischen konzentrierter Inhaltsver-mittlung und aktiven Übungen. Kleingruppenarbeit, praxisbezogene Übungen sowie Fallbeispiele stehen dabei in all unseren Seminaren im Mittelpunkt. (S. 26) Intensivkurse Leader oder Young Professional – in unseren Intensivkursen bekommen Sie geballtes Wissen und intensives Training. Die mehrmoduligen Kurse schaffen spezifische fachli-che Voraussetzungen, eigenständig Aufgaben zu analysieren und zu lösen. Fachliche Inputs und gesteuerte Lehrgespräche qualifizierter Dozenten wechseln sich ab mit der Bearbeitung realer Themen und Fallstudien. Durch interaktives Lernen und die Umsetzung in Kleingruppen werden die Teilnehmer stetig gefordert und trainieren so gleichzeitig ihre theoretischen Kenntnisse und praktischen Skills. Im Verlauf der einzelnen Kurse besteht die Möglichkeit, eigene Praxisbeispiele individuell mit dem Referenten zu besprechen bzw. – falls gewünscht – in das Plenum einzubringen. (S. 13) Tagungen Mehrmals im Jahr führen wir unsere Veranstaltungsreihe zu aktuellen Themen der PR- und Kommunikationsbranche durch. Wir laden Führungskräfte dazu ein, sich abseits vom Tagesgeschäft mit einzelnen Fragestellungen zu beschäftigen, ihre eigene Arbeit zu reflektieren und Anregungen für die Praxis mitzunehmen. Das vermittelte Wissen erleichtert die eigene Arbeit, wappnet für Herausforde-rungen und zeigt Chancen auf. Die SCM fördert mit ihrer Tagungsreihe den Aus-tausch über Kommunikation und trägt somit zur weiteren Professionalisierung der Branche bei. Im Zentrum steht der Erfahrungsaustausch: Namhafte Kommu-nikationsexperten vernetzen ihr Wissen, geben es weiter und diskutieren aktuelle Entwicklungen der Disziplin. (S. 18) Praxistage Mit den Praxistagen bietet die SCM ein Format mit interessanten, vielfältigen Work-shopeinheiten rund um die Themen Social Media und Social Intranet. Erfahrene Ex-perten arbeiten mit den Teilnehmern zwei Tage lang an ihren Top-Themen und ge-ben viele konkrete Tipps. Zudem gibt es ausreichend Platz für Übungseinheiten und den Austausch mit Kollegen. Keynotes von Referenten renommierter Unternehmen eröffnen die beiden Workshop-Tage, bei denen auch das reale Social Networking nicht zu kurz kommen wird. (S. 18) Wissen ist die Quelle des Erfolgs jeder Unterneh-mung – und nichts ist so schnell überholt wie der „ak-tuelle Wissensstand“. Permanente Weiterbildung ist daher der einzige Weg zu Ihrem persönlichen Erfolg und der Entwicklung eines Unternehmens. Wir bieten Ihnen als Fach- und Führungskraft das Wissen zu Aufbau und Erweiterung Ihrer Ma-nagementkompetenz und -qualität. Neben Ihren Fachkenntnissen können Sie bei uns Ihre persön-lichen Fähigkeiten, die im Berufsleben eine wich-tige Rolle spielen, trainieren – etwa Rhetorik und Verhandlungstaktiken anwenden oder wie man in Krisensituationen geschickt kommuniziert. Neue Strategien und Denkweisen entwickeln, be-währte Tools neu gebrauchen oder Soft Skills aus-bauen: Ihr Erfolg ist unser Ziel! Ziel unseres Weiterbildungsprogramms ist es, Füh-rungskräften von heute und morgen die Chance zu bieten, abseits vom Tagesgeschäft innerhalb kurzer Zeit neue Erkenntnisse zu gewinnen, neue Impulse zu erhalten, die bisherige Arbeit zu reflektieren und mit Kollegen aus anderen Unternehmen und Branchen aktuelle Kommunikations- und Manage-mentfragen zu diskutieren. Unserer Philosophie folgend ist es für uns selbst-verständlich, dass wir Ihnen flexible Ausbildungs-möglichkeiten zur Auswahl stellen – von der Einzel-maßnahme bis zur langfristigen Schulung mehrerer Unternehmensmitarbeiter – fragen Sie uns! Unser interaktives didaktisches Konzept: Unsere erfahrenen Referenten vermitteln aktuelle Inhalte anhand interaktiver Trainingsmethoden. Fachliche Inputs und gesteuerte Lehrgespräche qualifizierter Dozenten, die Bearbeitung realer Themen und Fallstudien werden so eingesetzt, dass Theorie und Praxis sich zu einem überzeugenden Ganzen zusammenfügen.
  5. 5. 5 Anmeldeverlauf Wir beraten Sie gern, … 1. Ihre Anmeldung erreicht uns auf vielen Wegen Sie können sich für unsere Seminare und Tagungen per Fax, E-Mail sowie über unser Webformular schriftlich anmelden: E-Mail: info@scmonline.de Fax: 030 479 89 800 Post: SCM, Weichselstraße 6, 10247 Berlin Webseite: www.scmonline.de Wir bearbeiten Ihre Anfrage umgehend und beraten Sie gern bei offenen Fragen. 2. Bestätigung Nach Prüfung Ihrer eingegangenen Anmeldung erhalten Sie von uns eine persön-liche Bestätigungsmail mit Seminarinformationen, Anreisedetails und Übernach-tungsmöglichkeiten. Sollten keine freien Plätze vorhanden sein, informieren wir Sie umgehend. 3. Zimmerreservierung leicht gemacht Für jede Veranstaltung haben wir ein Zimmerkontingent im Seminarhotel reserviert. Informationen hierzu erhalten Sie in Ihrer Anmeldebestätigung. Die Abrechnung der Unterkunft erfolgt direkt mit dem Hotel durch die Teilnehmenden. Beachten Sie bitte, Ihre Zimmerreservierung frühzeitig vorzunehmen, da wir pro Veranstaltung über ein begrenztes Zimmerkontingent verfügen. Bitte beachten Sie auch, dass es manchmal aktionsbedingte Sonderkonditionen direkt im Hotel oder über Buchungsseiten im In-ternet gibt, die günstiger für Sie sein können. 4. Rechnung Die Rechnung geht Ihnen vor dem Seminar auf postalischem Weg zu. Bitte teilen Sie uns bei Ihrer Anmeldung alle wichtigen Rechnungsdaten sowie Ihre Rechnungsanschrift mit, sollte diese von der angegebenen Anschrift im Anmeldeformular abweichen. Die Teilnah-megebühr beinhaltet, soweit nicht anders angegeben, ein gemeinsames Mittagessen und zwei Kaffeepausen pro vollständigem Seminartag sowie Seminarunterlagen. Die Über-nachtungen im Seminarhotel sind in diesem Preis nicht enthalten und werden direkt mit dem Hotel abgerechnet. 5. Ihre Erwartungen Unsere Trainer möchten sich gern im Vorfeld des Seminars ein Bild von der Erwar-tungshaltung der Teilnehmer machen. Daher bitten wir Sie, uns kurz Ihre Erwartun-gen, Erfahrungen und ggf. auch Beispiele mitzuteilen bzw. zu schicken. 6. Erinnerungsmail Sie erhalten eine Woche vor Seminarbeginn noch einmal eine Einladungsmail mit al-len wichtigen Seminardetails. 7. Veranstaltungstag Am Seminartag werden Sie von der SCM empfangen und erhalten alle Unterlagen vor Ort. Die Kaffeepausen und das gemeinsame Mittagessen im Seminarhotel bieten Zeit für Gespräche mit anderen Teilnehmern und dem Trainer. 8. Zertifikat und Evaluation Am Seminarende erhalten Sie ein Teilnahmezertifikat der SCM. Darüber hinaus bitten wir Sie zur kontinuierlichen Qualitätssicherung unserer Seminare um Ihr Feedback und Ihre Anregungen. Auch nach dem Seminar sind wir für Ihre Fragen und Kritik of-fen. 9. Teilnehmerbereich auf Website Teilnehmer finden im internen Bereich unserer Website vor- und nachbereitende Un-terlagen zum Seminar. damit Sie die passende Weiterbildung für sich wählen, die Sie effektiv an Ihr Ziel bringt. Unser erfahrenes Organisa-tionsteam steht Ihnen jederzeit beratend zur Verfügung und betreut Sie vor, während und nach der Veranstaltung. Geschäftsführer Lars Dörfel lars.doerfel@scmonline.de Stellvertretende Geschäftsführerin Madlen Brückner madlen.brueckner@scmonline.de Managerin Tagungen und Praxistage Theresa Schulz theresa.schulz@scmonline.de Junior Managerin PR und Marketing Nicole Gatz nicole.gatz@scmonline.de Kontaktdaten: SCM Weichselstraße 6 10247 Berlin Tel.: +49 (0) 30 479 89 789 Fax: +49 (0) 30 479 89 800 E-Mail: info@scmonline.de Informationen zu Fördermöglichkeiten finden Sie auf unserer Webseite unter: www.scmonline.de
  6. 6. 6 Interne Kommunikation im Schleudergang Hochmotiviert fühle ich mich nach diesem einen Work-shoptag in der Lage, unsere IK-Instrumente strategisch auf den Prüfstand zu stellen. Dynamisch und einpräg-sam hat Frau Führmann Theorie und Praxis der IK vermittelt. Auch Seminarorganisation und Verpflegung waren top! Susanne Blittersdorf, hannoverimpuls GmbH Den Change-Prozess erfolgreich treiben Sehr geerdeter, inspirierender Vortrag mit praxisnahen Workshopelementen. Gernot Waha, Lufthansa Technik AG Schreibtraining für PR-Profis Praxisbezogen und kurzweilig. Herr Stadelmann liebt die deutsche Sprache und gibt dies weiter. Er hat eine äußerst schnelle Auffassungsgabe und einen Wortschatz, der staunen läßt. Ute Schader, DAW SE Social Intranet mit SharePoint 2013 erfolgreich umsetzen Meiner Erwartungen an das Seminar wurden vollstän-dig erfüllt. Ich habe sehr viele gute Ideen mitnehmen können. Yvonne Klee, SQS AG Erfolgreiche Social Media Strategien und Konzepte Ein sehr lebendiges und interessantes Seminar zum Thema Social Media Strategien/Konzepte. Der Weg für eine Etablierung einer erfolgreichen Social Media Stra-tegie ist nun klarer. Tobias Palm, BKK advita Professionelle PR-Konzepte I Das Seminar hat mir wesentlich für meine alltägliche Arbeit in der PR weiter geholfen und das ist bei anderen oft nicht der Fall. Bianca Böhringer, excognito Agentur für Kommunikation Praxistage Interne Kommunikation 2.0 Eine rundum stimmige Veranstaltung mit zahlreichen le-bendigen Beispielen aus der Praxis – Note Best Practice! Erika Kirsten, TOM TAILOR GROUP Vertriebsunterstützende PR Sehr hilfreich für die tägliche PR-Arbeit mit zahlreichen Anregungen und neuen Ideen. Dr. Franz Dörner, Caparol Schreibtraining für PR-Profis Entscheidend war der Seminarleiter. Herr Stadelmann hat seine langjährige und vielfältige Erfahrung spielend rübergebracht. Seine Liebe zur deutschen Sprache steckt an. Jeder kann wohl gut schreiben lernen. Irina Pchelova, CNC Communications AG Intensivkurs Interne Kommunikation Der Intensivkurs ist eine tolle Sache! Jeder Teilnehmer erhält praxisnahen, gut strukturierten und individuell anwendbaren Input. So manche Bauchentscheidung in der Vergangenheit kann nun professionell mit Fakten hinterlegt werden und der berühmte rote Faden ist nun auch kein Problem mehr! Inga Haberland, bremenports GmbH & Co. KG Stimmen
  7. 7. BEYOND Fachzeitschrift für Interne Kommunikation 7 Die Fachzeitschrift BEYOND wirft einen ganzheitlichen Blick auf die Interne Kommunikation und angrenzende Themenfelder wie Führungs- und Veränderungskommunikation sowie Unternehmenskultur und nimmt Kommunikationsprofis mit ihren Erfahrungen und ihrem Wissen in den Fokus. In Fachbeiträgen, Gesprächsrunden, Porträts sowie Success Stories zu Kampagnen spielen klassische Themen sowie Trends der Internen Kommunikation eine Rolle. BEYOND wird herausgegeben von der SCM und SIGNUM communication. Sie erscheint zweimal im Jahr. BEYOND #2 – Change Communication Themen sind u.a.: - Gesprächsrunde: Fred Bärbock (Volkswagen), Prof. Dr. Ulrike Buchholz (Hochschule Hanno-ver), Rüdiger Stadler (Continental) - Den Wandel vermitteln – Thomas Köhler (Siemens GSS) - Drei Fragen an… Prof. Dr. Kruse zum Thema Veränderung - Benchmark: SAP – Arbeit macht nicht so viel Spaß wie Farmville. Kann sie aber! (Sean MacNiven) - Benchmark: E-Plus Gruppe – A und O statt Bits und Bytes (Guido Heitmann & Julia Jonas) Auch kostenlos für das iPad im iTunes Store - Über den Tellerrand: Vom Rühren und Führen. Sternekoch Kolja Kleeberg über Führungskom-munikation - Teamwork: Flughafen München – Crossmedial in die Zukunft - Auf Augenhöhe mit Johannes Winter, Leiter der Kommunikation bei Condor - Pro und Contra: Bedeutung von Führungskräf-ten in Veränderungsprozessen (Klaus Lintemei-er und Dirk Popp) - Der Sonderbeileger „Fokus IK – Change“ vertieft die Themen Veränderung, Führung und Kultur in all ihren Facetten. Paperback | Seiten: 44 | Mai 2014 | Preis: 5,50 Euro DPRG – der Berufsverband für PR- und Kommunikationsfachleute Î Treffen Sie Fachkolleginnen und -kollegen Î Diskutieren Sie Branchenthemen Î Erwerben Sie Fachwissen Î Genießen Sie die vielfältigen Services und Preisvorteile DPRG e.V. Reinhardtstraße 19 10117 Berlin Telefon 0049 (0)30 8040 9733 E-Mail: info@dprg.de DPRG-Anzeige_A5.indd 1 26.11.13 11:19 Nr. 02 www.interne-kommunikation.net Frühjahr 2014 FACHBEITRÄGE ZUM THEMA VERÄNDERUNG – FÜHRUNG – KULTUR CHANGE Über neue Veränderungsarchitekturen, Change Branding, digitalen Kulturwandel, Social Business und den Einsatz interner Medien als Begleiter von Veränderungsprojekten. BEYOND #3 – Werkzeuge der Internen Kommunikation Themen sind u.a.: - Gesprächsrunde: Matthias Goldbeck (Com-merzbank), Dr. Eric Marzo-Wilhelm (Thyssen- Krupp), Dr. Marie-Ann Maushart (IBM Deutsch-land) - Be informed, get connected, get the Job done – Kirsten Keck (adidas) - Drei Fragen an… Lutz Hirsch zum Thema Social Intranet - Benchmark: DLR – Wissenschaft meets Enter-tainment (Tim Scholz) - Benchmark: Infineon Technologies – Echtzeit- Dialog zwischen Topmanagement und Mitar-beitern (Pit Hansing) - Über den Tellerrand: Nichts muss, alles kann. Olympia-Silbermedaillengewinner Peter Schli-ckenrieder über Leistung und Motivation - Teamwork: Flughafen München – Crossmedial in die Zukunft - Auf Augenhöhe mit Elisabeth Schick, Leiterin Unternehmenskommunikation bei BASF - Pro und Contra: Digitalisierung der Internen Kommunikation (Richard Weinmann und Santo Pane) - Der Sonderbeileger „Fokus IK – Instrumente der Internen Kommunikation“ vertieft das Thema in all seinen Facetten. Paperback | Seiten: 52 | September 2014 | Preis: 7,90 Euro BEYOND #4 erscheint am 9. März 2015 und widmet sich dem Thema Unternehmenskultur Für Themenvorschläge, Bestellungen, Fragen oder Anregungen kontaktieren Sie uns gern über beyond@scmonline.de
  8. 8. 8 Willkommen in der neuen Arbeitswelt. So erwecken Sie ein Social Intranet zum Leben Neue soziale Technologien finden ihren Weg in im-mer mehr Unternehmen und verwandeln sie in agile Netzwerkorganisationen. Theoretisch. Praktisch sieht es leider anders aus. Es geht dabei eben nicht um ein weiteres IT-Projekt, sondern um den kulturellen und strukturellen Wandel in eine moderne vernetzte Ar-beitswelt. Und damit genug der Vorrede, denn die Frage ist: Wie packen wir es an? In ihrem neuen Buch geben Ihnen Steffi Gröscho (Social Collaboration Um-setzungsbegleiterin), Dr. Claudia Eichler-Liebenow (IT- und Technologieversteherin), Regina Köhler (Or-ganisations- und Kulturrevolutionärin) sowie ihre charmante virtuelle Kollegin und Social-Intranet- Expertin Babett genau die richtigen Tipps und Tricks für die erfolgreiche Einführung von Social Collabora-tion im Unternehmen. Geballte Praxiserfahrung pur! Krempeln Sie mit ihnen die Ärmel hoch und dann los: In sechs Schritten und mit zahlreichen Best Prac-tices zum modernen Arbeitsplatz. Autorinnen: Steffi Gröscho, Dr. Claudia Eichler-Liebenow, Regina Köhler Rede mit mir – Warum interne Kommu-nikation für Mitarbeitende so wichtig ist und wie sie funktionieren kann 2. überarbeitete und erweiterte Auflage Firmenleitung, Führungskräfte und Mitarbeiter sind sich einig: Interne Kommunikation ist wichtig. Trotz-dem sind Mitarbeiter nur wenig mit der gelebten Internen Kommunikation zufrieden. Sie fühlen sich vom Informationsvolumen überfordert und vermis-sen gleichzeitig die für sie relevanten Informationen. „Rede mit mir“ geht dieses Problem vom verhaltens-wissenschaftlichen Standpunkt an und beleuchtet die Bedürfnisse von Mitarbeitenden, um davon geeignete Gestaltungsmöglichkeiten der Kommunikations-verantwortlichen abzuleiten. Die zweite vollständig überarbeitete Auflage enthält ein zusätzliches umfas-sendes Kapitel über die Potenziale von Social Media für die Interne Kommunikation und den Wandel der Kommunikationskultur. Autor: Dieter Georg Herbst Publikationen Publikationen Social Media und Recht – Juristische Fallstricke im Social Media Marketing Social Media eröffnen Unternehmen ein enormes Werbe- und PR-Potenzial; völlig neue Kommu-nikationsformen drängen ins Netz. Doch ebenso umfangreich wie die Möglichkeiten sind auch die Rechtsfragen, die das Social Web aufwirft. Die Ano-nymität und die Vielzahl der Akteure, die weltweite Abrufbarkeit, die unkontrollierte Kombination und Verbreitung der Inhalte sowie die Verbindung von Privatem und Kommerziellem sind in dieser Form beispiellos. Doch wem gehören die Inhalte? Wer ist für etwaige Rechtsverletzungen verantwortlich? Welches Recht ist anwendbar? Welche datenschutz-rechtlichen Auswirkungen haben die angewandten Verknüpfungstechniken? Diese und weitere Fragen werden in diesem Buch von Dr. Markus Robak und Dr. Nils Weber geklärt. 112 Seiten | ISBN: 978-3-940543-20-2 | Preis: 26.90 Euro | Bestellnummer: scm-K-01 auch als E-Book (19.99 Euro) | Bestellnummer: scm-K-01-E Like it or Plus it? Facebook vs. Google Plus: Wie die beiden Netzwerke Ihre Unternehmenskommuni-kation verändern „Muss das denn jetzt wirklich sein?“ Das fragten sich viele Entscheider in der Unternehmenskommunika-tion, als Google sein soziales Netzwerk Google+ vor-stellte. Seitdem ist mehr als ein Jahr vergangen und Google+ hatte Zeit zu zeigen, was es kann. Welche Stärken Google+ hat und was Facebook einfach besser kann, das ist Inhalt dieses Buches. Welche grundlegenden Unterschiede und Möglichkeiten zur Nutzung von Facebook und Google+ gibt es für die Unternehmenskommunikation? Welche Inhalte funktionieren auf Google+, welche auf Facebook? Wie sieht der Content der Zukunft aus? Diese und weitere Fragen beantworten die Autoren Jan Eisen-krein und Nemo Altenberger. 168 Seiten | ISBN: 978-3-940543-19-6 | Preis: 26.90 Euro | Bestellnummer: scm-K-02 auch als E-Book (19.99 Euro) | Bestellnummer: scm-K-02-E Storytelling Die Kraft des Erzählens für die Unterneh-menskommunikation nutzen Michael Müller ISBN: 978-3-940543-36-3 Preis: 26.90 Euro Bestellnummer: scm-K-03 auch als E-Book (19.99 Euro) Bestellnummer: scm-K-03-E Viele unserer Fachbücher und Studien finden Sie auch in unserem e-Book- Shop auf scmonline.e-bookshelf.de NEU Das kompakte Handbuch führt praxisorientiert in den Einsatz von Geschichten in der internen und externen Unternehmenskommunikation ein. Nach einem kurzen Blick in die Hintergründe des Story-telling werden die Elemente einer guten Geschichte anhand von zahlreichen Beispielen dargestellt und die verschiedenen Möglichkeiten des Erzählens und der Konstruktion von Stories aufgezeigt. Ein Blick in unterschiedliche Anwendungsfälle und Anwen-dungsbeispiele schließt diesen Praxisleitfaden ab. „Storytelling – Die Kraft des Erzählens für die Un-ternehmenskommunikation nutzen“ versteht sich als Werkzeugkasten für Kommunikatoren, bei dem alle Inhalte so aufbereitet sind, dass sie vom Leser so-fort umgesetzt werden können. Checklisten, Toolbox-es und Schritt-für-Schritt-Anleitungen unterstützen die Kommunikationsmanager bei der Anwendung. Willkommen in der neuen Arbeitswelt. So erwecken Sie ein Social Intranet zum Leben Los geht`s Mit Zusatzkapitel zum Thema Enterprise 2.0. Steffi Gröscho Dr. Claudia Eichler-Liebenow Regina Köhler ... und Intranet-Babett 1 2 3 4 5 6 TRÄUME ANALYSIERE PLANE BAUE TESTE NUTZE NEU VORSCHAU 300 Seiten | ISBN: 978-3-940543-43-1 Preis: 49.90 Euro | Bestellnummer: scm-B-11 erscheint: März 2015 Auch als E-Book (39.99 Euro) | scm-B-11-E 350 Seiten | ISBN: 978-3-940543-40-0 Preis: 29.90 Euro | Bestellnummer: scm-B-05 Auch als E-Book (19.99 Euro) | scm-B-05-E
  9. 9. 9 Social Media in der Unternehmenskommunikation Ausgehend von einem ausführlichen Grundlagen-kapitel kommen in diesem Sammelband Autoren aus Agenturen, Unternehmen unterschiedlichster Branchen, aber auch Juristen zu Wort und teilen mit dem Leser ihre Kenntnisse und Erfahrungen im Umgang mit Social Media. Übersichtlich struk-turiert bildet dieses Fachbuch eine große Vielfalt an Facetten des Themas Social Media in der Un-ternehmenskommunikation ab. Somit erhält der Leser einen Überblick über die verschiedensten Tools und Einsatzmöglichkeiten in der internen und externen Unternehm-enskommunikation sowie im Bereich HR. Chancen und Risiken werden auf-gezeigt und über rechtliche Aspekte dieser zeitgemäßen Kommunikationsmechanis-men im Web 2.0 wird in-formiert. Herausgeber: Lars Dörfel, Theresa Schulz 366 Seiten, ISBN 978-3-940543-09-7 Preis: 29.90 Euro | Bestellnummer: scm-B-04 Instrumente und Techniken der Internen Kommunikation: Trends, Nutzen und Wirklichkeit Es gibt eine Reihe von Instrumenten und Technik-en, die im Rahmen der Internen Kommunikation eingesetzt werden. Dieser Band stellt die wichtig-sten persönlichen, schriftlichen und elektronischen Tools vor. Wenngleich durch die Möglichkeiten des Internets immer mehr Instrumente zur Auswahl stehen, heißt es nicht, dass diese in allen Situati-onen und Organisationsformen gleichbedeutend sind. Es ist wichtig, die Vorzüge und Nachteile der einzelnen Tools zu kennen, um den optimalen Medien- Mix für die eigene Arbeit zu finden. Darüber hinaus werden die Wertschöpfung durch Interne Kommunika-tion und das Kommunikati-onscontrolling dargestellt. Herausgeber: Lars Dörfel 336 Seiten | ISBN 978-3-940543-04-2 Preis: 29.90 Euro | Bestellnummer: scm-B-01 Führungskommunikation. Dialoge. Kommunikation im Wandel – Wandel in der Kommunikation Authentisches Führungsverhalten wird immer wie-der gleichgesetzt mit Schweigen oder sich anderen ungefiltert zuzumuten. Dabei können sich Authen-tizität und Respekt vor allem bei professionellem Verhalten in der Führungskommunikation sogar ergänzen. Diese Ergänzung muss auch gegeben sein, damit Führungskommunikation ihren verän-derten Anforderungen wie demografischen Ent-wicklungen, Distance Lea-dership, Reputation, großen Veränderungsvorhaben etc. gerecht wird. Fach- und Praxisexperten weisen für diese Prozesse neue Wege durch den Strom der Kom-munikation. Herausgeber: Lars Dörfel, Ulrich Hinsen 210 Seiten | ISBN 978-3-940543-05-9 Preis: 39.90 Euro | Bestellnummer: scm-B-02 Social Intranet 2012 – Studienergebnisse, Fachbeiträge und Experteninterviews Social Media werden als vielversprechender Erfolgs-faktor für die Interne Kommunikation thematisiert. Folglich setzen sich Unternehmen zunehmend mit den neuen Medien auseinander. Dieses Buch ermit-telt den Status Quo von Social-Media-Anwendungen in der Mitarbeiterkommunikation. Den zentralen Teil bildet die Studie „Social Intranet 2012“. Sie präsentiert, wie Social Intranet für die Interne Kom-munikation deutscher Unternehmen aktuell geplant und genutzt wird. Sind Social-Media-Anwendungen schon in der IK angekommen? Ist die Einführung von internen Social Networks geplant? Welche Hauptziele werden mit deren Implemen-tierung verfolgt? Darüber hinaus geben Fachbeiträge und Interviews konkrete Einblicke in den praktischen Umgang mit Social Media in der Internen Kommunikation. 96 Seiten | ISBN: 978-3-940543-23-3 Preis: 39.95 Euro | Bestellnummer: scm-B-07 Auch als E-Book (19.99 Euro) Bestellnummer: scm-B-07-E Social Media in der Internen Kommuni-kation Immer mehr Unternehmen planen die Integration von Social Media zur Optimierung ihres Wissens-managements, zur Partizipation und Kollaboration. Social Media können jedoch kein Allheilmittel sein und müssen zum Unternehmen und dessen Kultur passen. Für die Interne Kommunikation bedeutet die Implementierung eines Social Intranets neue Aufgaben und Rollen. Dieser Sammelband soll eine Orientierung bieten, wie Social Media Tools im Unternehmen sinnvoll angewendet werden können und liefert mit Experten-beiträgen, Erfahrungsberi-chten und Best-Practice- Beispielen zahlreiche Tipps für konkrete Herangehens-weisen für die Implemen-tierung. Herausgeber: Lars Dörfel, Theresa Schulz 376 Seiten | ISBN 9-783-9405-43-13-4 | Preis: 29.90 Euro | Bestellnummer: scm-B-06 auch als E-Book (19.99 Euro) Bestellnummer: scm-B-06-E Krisenkommunikation Dieser Sammelband soll bei der Vorbereitung auf eine mögliche Krise helfen: Praktiker aus Unterneh-men und Agenturen stellen typische Fehler, aber auch Positivbeispiele anhand von aktuellen Krisen vor und geben Tipps zur Erarbeitung von Krisen-strategien und den Umgang mit den verschiedenen Akteuren in der Krise. Krisenkommunikation wird von der Entwicklung von Krisenszenarien bis zum Reputationsmanagement so vorgestellt, dass die Krise im besten Fall sogar zur Chance werden kann. Interviews mit Leitern der Unternehmenskommunika-tion reichern die vielfältigen Beiträge an. Herausgeber: Theresa Schulz 312 Seiten | ISBN: 978-3-940543-21-9 | Preis: 29.90 Euro | Bestellnummer: scm-B-09 Publikationen Instrumente und Techniken der Internen Kommunikation – Band 2 Die Interne Kommunikation hat sich seit der Veröffentlichung des ersten Bands 2008 zwar nicht grundsätzlich verändert, jedoch bieten sich durch den Einfluss digitaler Medien erweiterte Möglich-keiten. Um diesem Wandel Rechnung zu tragen, ist nun der zweite Band erschienen, der sowohl klassische als auch neue interne Kommunikations-kanäle sowie neue Möglichkeiten des Medienmixes in den Fokus nimmt. Praktiker aus Unternehmen und Kommunikationsex-perten aus Agenturen stel-len Instrumente vor, die sich in der täglichen Arbeit be-währt haben. Dieser Bereich wird ergänzt mit dem Aspekt des Wandels der Methoden in der Internen Kommuni-kation. Herausgeber: Lars Dörfel 350 Seiten | ISBN 9-783-9405-43-33-2 | Preis: 29.90 Euro | Bestellnummer: scm-B-10 auch als E-Book (19.99 Euro) | Bestellnummer: scm-B-10-E Trendmonitor Interne Kommunikation 2013 Wie verändert sich die Interne Kommunikation – und was bedeutet das für das Berufsbild des inter-nen Kommunikationsmanagers? Dieser Frage ging die SCM 2013 bereits zum dritten Mal gemeinsam mit der DPRG nach. Ziel ist es, das Berufsfeld des internen Kommunikationsmanagers zu bestim-men. Besonderer Fokus liegt auf organisatorischen Rahmenbedingungen, Arbeitsfeld, Instrumenten und dem Profil der Befragten. Die Ergebnisse informieren u.a. über Pro-jekte, Budgets und Themen der Internen Kommunika-tion. Ebenso äußern sich die Befragten zu ihrer eigenen Rolle und Kriterien zur Medienauswahl in ihrem Unternehmen sowie zum Einsatz von Social Media. 70 Seiten | ISBN 978-3-940543-37-0 Preis: 39.95 Euro | Bestellnummer: scm-B-03 Auch als E-Book (19.99 Euro) Bestellnummer: scm-B-03-E Enterprise 2.0 Watch Enterprise 2.0 verspricht vereinfachte Kommunika-tion und Kollaboration, Informationsaustausch und Wissensmanagement. Damit wird Social Software für Unternehmen zunehmend interessant – was auch die gestiegene Anzahl von Social-Software- Anbietern unterstreicht. Doch welche Rolle spielen Social-Software-Plattformen tatsächlich? Welche Plattformen werden in der Öffentlichkeit besonders häufig thematisiert? Und welche Meinungen domi-nieren bei den Nutzern und Medien? Antwort auf diese Fragen liefert die gemeins-ame Studie von Kuhn, Kam-mann & Kuhn und der SCM, die im Zeitraum von August 2012 bis Januar 2013 durch-geführt wurde. 106 Seiten | ISBN: 978-3-940543-28-8 Preis: 39.95 Euro | Bestellnummer: scm-B-08 Auch als E-Book (19.99 Euro) Bestellnummer: scm-B-08-E Mit Beiträgen von: Susanne Arndt • Anja Blaschke • Birgit Bruns/Silke Rau/Susanne Marell • Rainer Burkhardt/Lukas Kircher • Christian Clawien • Harald Dudel • Wolfgang A. Eck • Ariana Fischer • Silke Fuß • Frank Martin Hein • Dieter Herbst • Ulrich E. Hinsen • Tina Kulow • Ralf Langen/Robert Wreschniok • Ralf Leinemann • Michael Müller • Olaf Nitz • Hermann Sottong • Reimer Stobbe • Yvonne Töbe • Birgit Ziesche scm school for communication and management Lars Dörfel (Hrsg.) ISBN 978-3-940543-04-2 29,90 € Instrumente und Techniken der Internen Kommunikation Trends, Nutzen und Wirklichkeit Instrumente und Techniken der Internen Kommunikation • Lars Dörfel (Hrsg.) Es gibt eine Reihe von Instrumenten und Techniken, die im Rahmen der Internen Kommunikation eingesetzt werden. Der zweite Band der scm zum Thema „Interne Kommunika-tion“ stellt die wichtigsten persönlichen, schriftlichen und elektronischen Tools vor. Wenngleich durch die Möglich-keit des Internets immer mehr Instrumente zur Auswahl stehen, heißt dies nicht, dass diese in allen Situationen, Organisationsformen und Unternehmenskulturen gleich-bedeutend sind. Das Buch Instrumente und Techniken der Internen Kommunikation – Trends, Nutzen und Wirklich-keit zeigt, wie wichtig es ist, die Vorzüge und Nachteile der einzelnen Tools zu kennen, um den optimalen Medien-Mix für die eigene Arbeit zu finden. Darüber hinaus werden die Wertschöpfung durch Interne Kommunikation und das Kommunikationscontrolling dargestellt. Das Buch Instrumente und Techniken der Internen Kommuni-kation – Trends, Nutzen und Wirklichkeit ist eine Zusammen-arbeit von Managern, Beratern, Kommunikationsexperten und Wissenschaftlern: Susanne Arndt, Anja Blaschke, Birgit Bruns/Susanne Marell/Silke Rau, Rainer Burkhardt/ Lukas Kircher, Christian Clawien, Harald Dudel, Wolfgang A. Eck, Ariana Fischer, Silke Fuß, Frank Martin Hein, Dieter Herbst, Ulrich E. Hinsen, Tina Kulow, Ralf Langen/ Robert Wreschniok, Ralf Leinemann, Michael Müller, Olaf Nitz, Hermann Sottong, Reimer Stobbe, Yvonne Töbe und Birgit Ziesche.
  10. 10. 10 Referenten Nemo Altenberger ist seit 2011 Berater in der Unit Strategie mit Schwerpunkt Social Media bei der Profilwerkstatt, wo er ein Jahr zuvor als Marketing- Assistent begann. Zuvor war der Diplom-Politologe vier Jahre lang Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Deutschen Bundestag Berlin. Christine Boussios ist Senior Experience Consultant webthinking® bei Die Firma. Die ausgebildete PR-Beraterin hat sechs Jahre Agenturerfahrung und beschäftigt sich mit den Themenschwerpunkten Content- Strategie, Content-Marketing und digitaler Dialog. Sie berät und begleitet Unternehmen auf dem Weg zum Digi-tal Leadership. Wendelin Auer ist strategischer Berater bei sunzi-net, einer Kölner Online-Agentur. In den letzten Jahren entwickelte er zahlreiche Konzepte und Strate-gien für Intranets und Unternehmenswebseiten in ver-schiedensten Branchen. Lars Dörfel, MBA ist Geschäftsführer der SCM. Als Autor und Herausgeber von Fach-büchern zu den Themenkomplexen Interne Kommunikation und Füh-rungskräftekommunikation hat er sich auch als Trainer und Berater auf diese Themen spezialisiert. Zuvor baute er die Deutsche Presseakademie in Berlin auf, die er bis Ende 2006 leitete. Jan Eisenkrein ist Leiter der Unit Social Business Relations bei der Profilwerkstatt. Zuvor war er bereits seit 2011 Mit-arbeiter in der Unit Strategie mit Schwerpunkt Social Media. Er sammelte bereits seit 2007 Erfahrungen im Bereich PR, Öffentlichkeitsarbeit und Social Media, u.a. bei Wbpr Public Relations Berlin und der Profilwerkstatt. Eisenkrein hat Politikwissenschaften und Governance and Public Policy studiert. Oliver Chaudhuri ist Stellvertretender Geschäfts-führer von JP|KOM, eine der führenden Agenturen für Un-ternehmens-, B2B- und Finanz-kommunikation in Deutschland und Leiter der Unit JP|KOM Digital. Zu seinen Arbeitsschwerpunkten ge-hören die Entwicklung von (Social) Web-Strategien, Digital Publishing sowie Krisenkommunikation und Is-sues Management. Chaudhuri betreut Kunden aus der Chemischen und Investitionsgüterindustrie sowie aus den Bereichen Energie, Finanzdienstleistungen und IT/ Telekommunikation und unterstützt sie beim Aufbau und der Weiterentwicklung ihrer digitalen Kommunikations-aktivitäten. Norbert L. Esser gründete 2007 die Firma Wortge-staltung. Zuvor war er seit 1989 als Leiter Unternehmenskommunika-tion des BHW-Konzerns tätig. Von 1978 bis 1989 leitete er die Abteilung Öffentlichkeitsar-beit in der CDU-Bundesgeschäftsstelle in Bonn. Marcus Ewald ist seit 2012 Gesellschafter der MEDIA ADVICE GmbH & Co. KG. Als Dozent ist er unter anderem für die Hertie School of Governance Berlin, die European Business School (EBS) die Hamburg Media School (HMS) und die FH Frankfurt im Einsatz. Seine Schwerpunkte sind strategische PR, Gesprächsfüh-rung, Medientraining und Krisenkommunikation. Derzeit ist Ewald Präsident des EUDC, des europäischen Rats des Debattierens. Ariana Fischer war zuletzt Leiterin Consulting und Managing Partner bei ICOM und führt seit 1998 Beratungsprojekte bei verschiedenen Großunterneh-men in den Bereichen interne und externe Kommunika-tion durch. 2003 übernahm sie die Bereichsverantwor-tung für das Thema Kommunikationscontrolling. Nach ihrem Studium der Wirtschaftswissenschaften betreute sie die Öffentlichkeitsarbeit und Marktforschung einer Tochterfirma des Südwestrundfunks zur Einführung des digitalen Hörfunks. Ulrike Führmann arbeitet mit eigenem Unterneh-men als Konzeptionerin und Be-raterin für Interne Kommunikation. Sie leitete im Siemens-Konzern die weltweite interne und externe Kommunikation einer Ge-schäftseinheit. Darüber hinaus unterrichtete Führmann an einer privaten Fachhochschule mit dem Schwerpunkt „Interne Kommunikation“. Führmann engagiert sich im Arbeitskreis „Interne Kommunikation“ der Deutschen Public Relations Gesellschaft (DPRG) sowie im Verein für Professionelle Interne Kommunikation (prikom), in dem sie die Fachgruppe „Strategische Kommunikation“ leitet. Karl Hamacher ist seit 2007 geschäftsführender Rechtsanwalt der JONAS Rechts-anwaltsgesellschaft mbH, Köln. Zu-vor war er als Rechtsanwalt in den Sozietäten Oppenhoff & Rädler, Köln (1996 – 2001) und Linklaters, Köln (2001 – 2007) tätig. Hamacher verfügt über langjährige Erfahrungen in den Bereichen Marken-und Wettbewerbsrecht, Presse-, Medien- und Urheber-recht. Er verfügt zudem über langjährige Erfahrungen im Bereich der rechtlichen Begleitung von Unterneh-menskommunikationskrisen. Hamacher ist Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz. Prof. Dr. Dieter Georg Herbst ist Honorarprofessor für Stra-tegisches Kommunikationsma-nagement und Gastprofessor im Masterstudiengang „Leadership in Digitaler Kommunikation“ der Universität der Kün-ste Berlin (Deutschland) und im Zertifikatskurs "Digital Brand Management around the world". Er ist Gast-professor für „eCommerce in China“ an der Jiao-Tong- Universität in Shanghai (China) und Hauptdozent für Unternehmenskommunikation und Social Media in zwei EBMA-Programmen an der Universität St. Gallen (Schweiz). Er forscht und lehrt regelmäßig in den USA, in Indien und Brasilien. Herbst ist außerdem Geschäftsfüh-rer der source1 networks GmbH und weltweit als Berater für Unternehmen, Organisationen und Personen tätig. Ulrich E. Hinsen berät seit vielen Jahren in den Be-reichen Change Management und Restrukturierung. Bis August 2010 war er als Bereichsleiter Change Management bei der SKP AG tätig und baute zudem das management-radio.de auf. Derzeit ist er freier Berater und Lehrbeauftragter am Lehrstuhl Unternehmenskom-munikation/ Interne Kommunikation an der Hochschule Neu-Ulm. Lutz Hirsch ist Executive Partner bei HIRSCHTEC und seit 1996 in der IT- und Inter-netbranche aktiv. Nach Stationen bei d.d. synergy und der IBM Global Services gründete er 2003 die Firma HIRSCHTEC In-foarchitects. 2009 wurde ihm ein Lehrauftrag der FH Brandenburg im Fachbereich Wirtschaftsinformatik zum Thema „Web 2.0 in der Unternehmenspraxis“ erteilt. Hirsch ist Mitglied des Information Architecture Institute und sitzt seit 2010 im Aufsichtsrat der HanseSafe AG. Dr. Georg Kolb ist Managing Director bei Klenk & Hoursch. Zuvor hatte er eine Reihe von Führungspositionen im Agen-tur- und Unternehmensumfeld inne. Unter anderem leitete er Vertrieb und Marketing des Social-Software-Unternehmens direktzu, bei Pleon Deutschland war er Social Media-Direktor und Key Ac-counter. Von 2004 bis 2008 war er globaler Innovations-chef bei der Hitech-PR-Agentur Text 100 in New York, davor Managing Consultant für Text 100 Deutschland. Janine Krönung arbeitet bei der ING-DiBa im Be-reich der Internen Kommunika-tion. Nach ihrem Studium und Volontariat arbeitete sie als Fern-sehredakteurin für den Rundfunk Berlin Brandenburg sowie als Journalistin und Projektmitarbeiterin für die Stiftung Warentest. 2006 wechselte sie zur ING-DiBa, bei der sie zunächst als Redakteurin tätig war. Seit 2007 ist sie als Chefredakteurin für die Mitarbeiterzeitschrift zuständig. Darüber hinaus betreut sie verschiedene interne Kommunikationsprojekte, begleitet Verände-rungsprozesse und beschäftigt sich mit der Krisenkom-munikation. Seit 2010 leitet sie den Arbeitskreis Interne Kommunikation der DPRG. Matthias Kutzscher ist Geschäftsführer der Agentur Sition Property Marketing GmbH. Er berät und unterstützt seit 1996 Unternehmen und Organisationen bei Konzeption und Umsetzung kreativer Vertriebs-PR. Nach dem Wirtschaftsstudium in Großbritannien volon-tierte Matthias Kutzscher bei der Deutschen Presse- Agentur. In seiner mehr als 25-jährigen journalistischen Tätigkeit arbeitete er als Redakteur und Reporter für Nachrichtendienste, Tageszeitungen, TV-Sender, Fach-magazine und Online-Medien. Von 2001 bis 2013 leitete Matthias Kutzscher die Agentur für Öffentlichkeitsarbeit MK-Kom. Als PR-Berater ist Matthias Kutzscher spezia-lisiert auf die Entwicklung strategischer Kommunika-tionskonzepte, auf Vertriebs-PR, Presse- und Medienar-beit, Corporate Publishing offline und online sowie auf Krisenkommunikation. Referenten
  11. 11. 11 Prof. Dr. Michael Müller ist seit 2010 als Professor im Stu-diengang Medienwirtschaft an der Hochschule der Medien in Stutt-gart tätig. Zu seinen Lehrgebieten gehören Medienanalyse und Medienkonzeption. Müller studierte Germanistik, Philosophie, Logik und Wissen-schaftstheorie in München und promovierte 1988. Er war als Kulturmanager für das Siemens Arts Program und als Redakteur On Air Promotion bei ProSieben tätig. Von 1994 bis 2010 beriet Müller als freier Autor und Kom-munikationsberater Unternehmen und Medien bei ihrer Kommunikation und Veränderungsprozessen. Tobias Müller ist Managing Director bei der Klenk & Hoursch AG, die auf methodische Unternehmens- und Markenkom-munikation spezialisiert ist. Der studierte Kommunikations- und Politikwissenschaftler leitet den Beratungsbereich Crisis & Issues und ist Experte für Risk Assessment, Krisentrainings und -plattformen. Er unterstützt Unternehmen aus Fortune 500, DAX 30 und dem Mittelstand bei Krisenprävention und -management. Stephan Rammelt ist Managing Director und Leiter der Unit Change & Leadership bei Deekeling Arndt Advisors, für die er seit 2010 als Berater tätig ist. Die Beratungsschwerpunkte des diplomierten Soziologen sind Strategievermittlung, Leitbild- und Werteprozesse sowie Integrationsprozesse. Bevor er seine Tätigkeit bei Deekeling Arndt Advisors aufnahm, war er Berater bei IFOK (Institut für Organisationskommunikation) und Teamleiter Corporate bei A & B ONE. Ira Reckenthäler war fünf Jahre Leiterin der Öffent-lichkeitsarbeit und Pressespreche-rin von simyo. Unter ihrer Führung gewann simyo 2006 den DPRG Award für Pressearbeit in Gold. Seit 2008 verantwortete sie außerdem sämtliche Social-Media-Aktivitäten und war Redaktionsleiterin des Corporate Blogs. Zuvor war sie ins-gesamt 13 Jahre u.a. in leitenden Funktionen auf Agentur-seite tätig, wie etwa bei komm.passion Düsseldorf, extra PR und Text 100 München. Reckenthäler widmet sich seit Mai 2010 als zweite Geschäftsführerin von wildcard com-munications dem Aufbau der Digital Relations Unit. Dr. Markus Robak ist Associated Partner der Kanzlei JONAS Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Köln. Zuvor war Dr. Robak Syndikusanwalt und Datenschutz-beauftragter im Justiziariat des Deutschlandradio Körper-schaft des öffentlichen Rechts sowie Syndikusanwalt in der Rechtsabteilung der Axel Springer AG, Berlin. Seine berufliche Karriere begann er 2003 als Rechtsanwalt in der Sozietät Linklaters, Köln. Er verfügt über langjährige Erfahrungen in den Bereichen Marken- und Wettbewerb-srecht, Presse-, Medien-, Datenschutz- und Urheberrecht. Zudem ist er Rechtsexperte im Bereich des Social-Media- Marketings. Er ist Fachanwalt für Urheber- und Medien-recht. Carsten Rossi verantwortet als Geschäftsführer der Kuhn, Kammann & Kuhn GmbH die Bereiche Business Develop-ment, Innovations-Management und Öffentlichkeitsarbeit sowie Personal. In diese Aufgaben bringt Rossi internationale Erfahrungen und Beratungskompetenz aus allen Disziplinen der Unterneh-menskommunikation ein. Unter anderem fungierte der studierte Komparatist als Berater bei großen Unterneh-men in Deutschland, Frankreich, der Schweiz, Belgien und den USA. Christian Seifert ist Vorstandsvorsitzender der avenit AG in Offenburg. Er gründete das Unternehmen mit seinen beiden Brüdern im Jahr 2000. Bei der avenit AG steuert er die Bereiche Vertrieb und Kunden-service. Seit 2009 ist Seifert Mitglied des Bundessenats für Wirtschaft und Technologie sowie im Europasenat zur Förderung der wirtschaftlichen und kulturellen Beziehun-gen in Europa. Bernd Stadelmann unterrichtet seit mehr als zwanzig Jahren den journalistischen Nach-wuchs an Fachuniversitäten und Weiterbildungsinstituten. Er ist langjähriger Zeitungsredakteur und schrieb zuletzt haupt-beruflich von Berlin aus für die Stuttgarter Nachrichten und die Kölnische Rundschau. Erfahrungen sammelte der Wächterpreisträger auf seinem Berufsweg als politischer Redakteur bei der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung, dem Bonner Europa-Archiv und dem Weser-Kurier Bre-men. Dr. Gerhard Vilsmeier war schon während der Univer-sitätszeit bei der ARD als Redakteur für Hörfunk und Fernsehen tätig. Seit 1987 arbeitete er bei der Sie-mens AG u.a. als Referent für AV-Medien, dann als Chef-redakteur der Mitarbeiterzeitschrift SiemensWelt, später als Leiter der Internen Kommunikation und schließlich als Leiter Marketing & Communications bei Siemens Real Estate. Seit 2009 leitet er sein eigenes Medienbüro für in-terne und externe Kommunikation – ie Communications. In der Deutschen Public Relationsgesellschaft (DPRG) ist er im Vorstand für die Finanzen und die Interne Kommuni-kation zuständig. Auf internationaler Ebene gehört er dem Präsidium der Federation of European Business Commu-nicators Association (FEIEA) an. Dr. Kathi Wimmer verantwortet die Bereiche interne Kommunikation und Advocacy bei Styrolution. Sie ist Spezialistin für herausfordernde Themen, etwa Change-Prozesse, regulatorische Entwicklungen oder erklärungsbedürftige Produkte. In den vergangenen 12 Jahren war sie als Kommunikationsmanagerin für den Voith-Konzern, eine Landtagsfraktion, ratiopharm und Pleon tätig. Dr. Guido Wolf arbeitet seit 1990 als Unterneh-mensberater, Trainer und Coach. Als Gründer von conex. Institut für Consulting, Training, Ma-nagement Support begleitet Wolf seit 1998 große und mittelständische Unternehmen bzw. Konzerne verschie-dener Produktions- wie Dienstleistungsbranchen in ihren Veränderungsprozessen. Simone Zilgen begann ihre Karriere bei der METRO Group 1998 direkt im Anschluss an ihr Studium der Wirtschaftswissenschaften. Sie war seit dem in verschiedenen Positionen bei METRO Cash & Carry Deutschland tätig, u.a. als Hauptabteilungsleiterin Personalmanagement/-administration und als Hauptab-teilungsleiterin Führungskräfteentwicklung. Bevor sie 2012 bei Metro Cash & Carry Deutschland die Verantwor-tung als Head of Internal Communciations übernahm, war sie zuvor als Head of Staffing & Sourcing/Employer Branding für die METRO AG tätig. Referenten
  12. 12. 12 Seminarübersicht 2015 Titel Niveau Termin Ort Seite Preis* Den Change-Prozess erfolgreich treiben • • 8.05.2015 13.11.2015 Düsseldorf Düsseldorf 27 450€ Interne Kommunikation im Schleudergang – Management Summary der wichtigsten Grundlagen • • 8.05.2015 30.11.2015 Düsseldorf Berlin 27 450€ Interne Kommunikation im Überblick: Grundlagen, Strategien und Konzepte (1. Modul) • • 19.03.- 21.03.2015 8.10. - 10.10.2015 Düsseldorf Frankfurt 28 890€ Interne Kommunikationsinstrumente (2. Modul) • • 23.04. - 25.04.2015 5.11. - 7.11.2015 Düsseldorf Frankfurt 28 890€ Intranet und Social Media in der Internen Kommunikation • • 8.05.2015 13.11.2015 Düsseldorf Düsseldorf 29 450€ Praxistage Interne Kommunikation 2.0 • • 24.03. - 25.03.2015 Frankfurt 20 995€ Schnittstellen und Erfolgskontrolle der Internen Kommunikation (3. Modul) • • 28.05. - 30.05.2015 3.12. - 5.12.2015 Düsseldorf Frankfurt 29 890€ Social Intranet mit SharePoint 2013 erfolgreich umsetzen • • 8.05.2015 13.11.2015 Düsseldorf Düsseldorf 30 450€ Tagung Interne Kommunikation • • 6./7.05.2015 11./12.11.2015 Düsseldorf Düsseldorf 24 690€ Unternehmenskultur pur • • 8.06.2015 13.11.2015 Berlin Düsseldorf 30 450€ Agenda Setting erfolgreich umsetzen: Strategisches Themen- und Issues Management • • 28.05.2015 4.12.2015 Düsseldorf Düsseldorf 32 450€ Krisen-PR – Kontroversen, Konflikte, Krisen • • • 8.06.2015 18.11.2015 Frankfurt Frankfurt 32 450€ PR und Recht • • 29.05.2015 27.11.2015 Düsseldorf Düsseldorf 33 450€ Tagung Krisenkommunikation • • 17.11.2015 Frankfurt 25 690€ Professionelle PR-Konzepte I • • 8.06. - 9.06.2015 Berlin 33 910€ Professionelle PR-Konzepte II • • 10.06.2015 Berlin 34 490€ Rhetorik im Medienumgang • • • 29.05.2015 18.11.2015 Düsseldorf Frankfurt 34 450€ Schreibtraining für PR-Profis – Journalistisches Schreiben in Unternehmen • 23.04. - 24.04.2015 15.06. - 16.06.2015 22.10. - 23.10.2015 30.11. - 01.12.2015 Düsseldorf München Düsseldorf München 35 850€ Storytelling • • • • • 28.05. - 29.05.2015 19.11. - 20.11.2015 München München 35 850€ Vertriebsunterstützende PR • • 11.05.2015 13.11.2015 Düsseldorf Düsseldorf 36 450€ Content-Strategie und -Marketing • • 8.06.2015 Düsseldorf 38 450€ Erfolgreiche Social Media Strategien und Konzepte (1. Modul) • • 23.04. - 25.04.2015 22.10. - 24.10.2015 Düsseldorf Düsseldorf 38 900€ Schreiben für externe und interne Onlinemedien • • • 29.05.2015 27.11.2015 Düsseldorf Düsseldorf 39 450€ Social Media in der Praxis und die optimale Nutzung (2. Modul) • • 11.06. - 13.06.2015 26.11. - 28.11.2015 Düsseldorf Düsseldorf 39 900€ Praxistage Onlinekommunikation • • 14.04. - 15.04.2015 Frankfurt 22 995€ Unternehmens- und Krisenkommunikation in der digitalen Ära • • 19.06.2015 München 40 450€ = Einsteiger = Kommunikationsmanagement = Mittelstufe = Medien- und Rhetoriktraining = Fortgeschrittene = Presse- und Öffentlichkeitsarbeit = Teil eines Intensivkurses = Schreiben = Interne Kommunikation * zzgl. MwSt.  Onlinekommunikation (OK)  Public Relations (PR)  Interne Kommunikation (IK)
  13. 13. Interne Kommunikation | Social Media Intensivkurse
  14. 14. 14 Mit steigender Komplexität der Organisationsform und sich stetig verändernden Rahmen- und Markt-bedingungen nimmt der Bedarf an Kommunikation innerhalb einer Organisation zu. Die oft stiefmüt-terlich behandelte Interne Kommunikation gewinnt unter diesem Druck zunehmend an Bedeutung. Sie ist maßgeblich am Erfolg einer Organisation be-teiligt und trägt Substanzielles zum Erreichen der Unternehmensziele bei. Doch wie lässt sich Interne Kommunikation erfolgreich gestalten, steuern und ihr Erfolg vor allem messen? Dieser Intensivkurs vermittelt, welchen Stellen-wert die Interne Kommunikation innerhalb der Organisation und insbesondere als Facette der Un-ternehmenskommunikation einnimmt, wie sie als Erfolgs- und Kostenfaktor wirkt, welche Faktoren die Mitarbeiterkommunikation beeinflussen, wie man sie unterstützt und managt. Er liefert ein um-fassendes Bild über die operativen und strategischen Handlungsfelder und gibt die notwendigen Instru-mente für ein erfolgreiches Handeln. Der Inten-sivkurs trägt zur weiteren Professionalisierung der Internen Kommunikation bei und hilft den Teilneh-mern, sich den neuen und immer komplexer wer-denden beruflichen Herausforderungen erfolgreich zu stellen. Der Intensivkurs „Interne Kommunikation“ ist als berufsbegleitender Präsenzkurs angelegt. In drei Modulen widmet er sich Themen wie u.a. Grund-lagen und Prozesse der Internen Kommunikation, interne Kommunikationskonzepte und -strategien, interne Kommunikationsinstrumente und der erfolg-reiche Medienmix, Erfolgskontrolle sowie Schnitt-stellen zu verwandten Disziplinen und Bereichen wie u.a. Change Management, Knowledge Manage-ment und Personalmanagement. Zielgruppe Vornehmlich Mitarbeiter aus Unternehmen, Agen-turen und Verbänden, die sich haupt- oder neben-beruflich mit Interner Kommunikation befassen, aber auch Berufs- und Quereinsteiger, Kommuni-kationsspezialisten anderer Disziplinen, Personal-referenten, Assistent(inn)en der Geschäftsleitung, die eine fundierte Ausbildung im Bereich Interne Kommunikation anstreben und hier ihr Wissen in-tensivieren wollen. Methodik Der Intensivkurs verknüpft eine kompakte, intensive Wissensvermittlung mit praktischen Fallbeispielen in Einzel- und Gruppenarbeit. Neben theoretischen Grundlagen geben unsere erfahrenen Trainer Pra-xistipps. Prüfung Der Kurs schließt mit einer Abschlussprüfung ab. Die Abschlussprüfung setzt sich aus einer Hausar-beit und einer Klausur zusammen. Die schriftliche Prüfung findet am Donnerstagmorgen des 3. Moduls statt. Die Absolventen erhalten ein Abschlusszertifi-kat zum „Manager Interne Kommunikation (m/w)” der SCM. Service • Als Ergänzung zu den Präsenzterminen und den Fallbeispielen erhalten Sie von uns umfangreiche Kursunterlagen zu jedem Modul. • Unsere Schwerpunkte setzen wir gemäß Ihren Erwartungen, die wir vorab in einer kurzen Onlineumfrage klären. • Sie erhalten Zutritt zum exklusiven Teilnehmer-bereich auf der SCM-Webseite mit Vorabinfor-mationen, Präsentationen und Zusammenfas-sungen zu den einzelnen Modulen. Intensivkurs Interne Kommunikation Ihr Weg zum Internen Kommunikationsmanager (m/w) Auf einen Blick... Studienform • berufsbegleitender Präsenzkurs • drei einzeln buchbare Module mit sechs Themenblöcken • 7,5 Kurstage mit abschließender Prüfung Module/Termine 1. IK im Überblick: Grundlagen, Strategien, Konzepte > 19. bis 21. März 2015 | Düsseldorf > 08. bis 10. Oktober 2015 | Frankfurt 2. Interne Kommunikationsinstrumente > 23. bis 25. April 2015 | Düsseldorf > 05. bis 07. November 2015 | Frankfurt 3. Schnittstellen und Erfolgskontrolle der IK > 28. bis 30. Mai 2015 | Düsseldorf > 03. bis 05. Dezember 2015 | Frankfurt Abschlussprüfung Der Kurs schließt mit einer Prüfung ab. Die Abschlussprüfung setzt sich aus einer kurs-begleitenden Hausarbeit und einer schriftli-chen Prüfung zusammen. Die 90-minütige Klausur findet am Morgen des 28.05.2015 bzw. 03.12.2015 um 8 Uhr statt. Kursstärke max. 18 Teilnehmer Dauer Der Intensivkurs erstreckt sich über einen Zeitraum von ca. zwei Monaten. Kursbeginn/Ort 19. März 2015 • Düsseldorf 08. Oktober 2015 • Frankfurt/ Main Teilnahmegebühr Die Kursmodule sind einzeln buchbar. Die Teilnahme an einer zertifizierten Abschlussprü-fung ist nur bei Buchung des gesamten Kurses möglich. • Gesamter Intensivkurs (drei Module): 2.100,00 Euro • zwei Module: 1.590,00 Euro • ein Modul: 890,00 Euro Kursunterlagen Interne Kommunikation Modul I: Interne Kommunikation im Überblick: Grundlagen, Strategien und Konzepte Modul II: Interne Kommunikationsinstrumente Modul III: Schnittstellen und Erfolgskontrolle der Internen Kommunikation scm school for communication and management scm, Weichselstraße 6, 10247 Berlin Tel. +49(0)30 47 98 97 89, Fax +49(0)30 47 98 98 00 info@scmonline.de, www.scmonline.de Kursunterlagen Interne Kommunikation Modul I: Interne Kommunikation im Überblick: Grundlagen, Strategien und Konzepte Modul II: Interne Kommunikationsinstrumente Modul III: Schnittstellen und Erfolgskontrolle der Internen Kommunikation scm school for communication and management scm, Weichselstraße 6, 10247 Berlin Tel. +49(0)30 47 98 97 89, Fax +49(0)30 47 98 98 00 info@scmonline.de, www.scmonline.de Kursunterlagen Interne Kommunikation Modul I: Interne Kommunikation im Überblick: Grundlagen, Strategien und Konzepte Modul II: Interne Kommunikationsinstrumente Modul III: Schnittstellen und Erfolgskontrolle der Internen Kommunikation scm school for communication and management scm, Weichselstraße 6, 10247 Berlin Tel. +49(0)30 47 98 97 89, Fax +49(0)30 47 98 98 00 info@scmonline.de, www.scmonline.de Intensivkurs IK Prüfung Modul III Schnittstellen und Erfolgskontrolle der IK Modul I IK im Überblick: Grundlagen, Strategien und Konzepte Modul II Interne Kommunikations-instrumente Manager/in Interne Kommunikation (scm) Sie haben noch Fragen? Rufen Sie mich an oder schreiben Sie mir eine E-Mail. Gern berate ich Sie persönlich und beantworte Ihre Fragen zum Kurs. Alle Module sind auch einzeln buchbar. Wir bieten die Themen des Intensivkurses auch als innerbetriebliche Schulung an. Madlen Brückner Kurskoordinatorin Tel. 030 479 89 789 madlen.brueckner@ scmonline.de Zeitplan 1. Halbjahr 2015 2. Halbjahr 2015 Thema Do. Fr. Sa. Do. Fr. Sa. 1 1. Grundlagen der Internen Kommunikation 19.3. 8.10. 2. Konzepte, Strategien und Planung der Internen Kommunikation 20.3. 21.3. 9.10. 10.10. 2 3. Die Umsetzung – Instrumente der Internen Kommunikation | Der Medienmix 23.4. 24.4. 5.11. 6.11. 4. Instrumente im Fokus 24.4. 25.4. 6.11. 7.11. 3 5. Schnittstellen der Internen Kommunikation 29 5. 4.12. 28.5. 3.12. 30.5 6. Erfolgskontrolle der Internen Kommunikation 4.12. 5.12. 28.05.2015 bzw. 3.12.2015 = Abschlussprüfung 30.5
  15. 15. 15 Interne Kommunikations-instrumente Trainer: u.a. Dr. Gerhard Vilsmeier, Oliver Chaudhuri, Carsten Rossi, Dr. Kathi Wimmer Termin 1: 23. – 25. April 2015 | Düsseldorf Termin 2: 05. – 07. November 2015 | Frankfurt Dauer: Tag 1: 10 bis 18 Uhr | Tag 2: 9 bis 17 Uhr Tag 3: 9 bis 13 Uhr Mitarbeiter wollen nicht nur informiert sein, sondern auch eingebunden werden. Dies schafft kein Me-dium allein. Durch die Möglichkeiten des Internets stehen der Internen Kommunikation immer mehr Instrumente zur Auswahl. Aber die Quantität der eingesetzten Instrumente bedeutet nicht gleich Qualität der Internen Kommunikation. Jede Situa-tion und Organisationsform erfordert verschiedene Tools. Um hier nichts falsch zu machen, ist es wich-tig, die Vorzüge und Nachteile der einzelnen Tools zu kennen, um den optimalen Medien-Mix für die eigene Arbeit zu finden. Lernziel Sie erhalten einen umfassenden Überblick über die Möglichkeiten, Vor- und Nachteile der einzel-nen Instrumente der Internen Kommunikation und können ihren Einsatz sinnvoll planen und um-setzen. Inhalte Die Umsetzung – Instrumente der Internen Kommunikation • Einführung und Bestandsaufnahme: Interne Kommunikation im Kontext von Unternehmens-strategie, Unternehmenskultur und internen Zielgruppen • Situationsanalyse interner Kommunikations-instrumente Welches Tool in welcher Situation zu welchem Zeitpunkt • Persönliche Kommunikations-Tools • Schriftliche Kommunikations-Tools • Elektronische Kommunikations-Tools • Feedback-Tools • Der erfolgreiche Medien-Mix • Instrumente und Herausforderungen • Erfolgsmessung und ideales Set-Up Instrumente im Fokus • Die Mitarbeiterzeitschrift • Social Media in der Internen Kommunikation Nähere Informationen erhalten Sie auf der Seite 28. Übersicht der einzelnen Module Intensivkurs Interne Kommunikation: Im Gespräch mit dem Teilnehmer Dirk Hennecke (Egon Großhaus GmbH & Co. KG) Weshalb haben Sie sich für den Intensivkurs Interne Kommunikation angemeldet und wurden Ihre Erwartun-gen erfüllt? Das breite Themenspektrum sowie die zeitliche Organisation des Kurses „In-terne Kommunikation – Ihr Weg zum Internen Kommunikationsmanager“ waren für mich die entscheidenden Argumente, um diesen Kurs auszu-wählen. Dank der anspruchsvollen Inhalte, des seriösen und freundlichen Ablaufs und der vielen Kontakte, die ich knüpfen konnte, wurden meine Erwar-tungen an diesen Kurs mehr als erfüllt. Was sind die aktuellen Herausforde-rungen in der Internen Kommunikation in Ihrem Unternehmen? Hat Ihnen der Kurs dabei schon unmittelbares Know- How vermittelt? Die Interne Kommunikation ist ein neu gegründeter Bereich in unserem Un-ternehmen, deren Ziele und Aufgaben darin bestehen, ein Kommunikations-management zu installieren. Des Wei-teren soll die Interne Kommunikation mit ihren Kompetenzen und Leistun-gen richtig im Unternehmen positio-niert werden. Wie dies gelingen kann, habe ich im Kurs erlernen können – an-gefangen bei der Unternehmenskultur bis zum Controlling der Internen Kom-munikation. Wie sehen Sie den langfristigen Nutzen für Ihre Arbeit und auch für Ihre berufli-che Karriere? Das konzeptionelle Planen der Internen Kommunikation werde ich zukünftig durch viele Methoden und Werkzeuge in meiner Arbeit praxisnah anwenden können. Da das Feld der Internen Kom-munikation in vielen Unternehmen noch nicht sehr stark besetzt ist, bin ich mir sicher, mich durch diesen Kurs in meiner beruflichen Repu-tation weiterentwickelt zu haben. Würden Sie den Intensivkurs Interne Kommunikation der SCM weiterempfehlen? Der Intensivkurs Interne Kommunikation der SCM empfiehlt sich allen denen, die in der täglichen Ar-beit der Unternehmenskommunikation ein strukturiertes und effizientes Kom-munikationsmanagement betreiben möchten. Interne Kommunikation im Überblick: Grundlagen, Strategien und Konzepte Trainer: Lars Dörfel, Dr. Gerhard Vilsmeier, Simone Zilgen Termin 1: 19. – 21. März 2015 | Düsseldorf Termin 2: 08. – 10. Oktober 2015 | Frankfurt Dauer: Tag 1: 10 bis 18 Uhr | Tag 2: 9 bis 17 Uhr Tag 3: 9 bis 13 Uhr Die Kenntnisse über Grundlagen, Funktionen und Ziele der Internen Kommunikation sowie die Bedeu-tung der Internen Kommunikation für die Umsetzung von Unternehmenszielen sind die Voraussetzung für das Handeln jedes internen Kommunikators. Dazu gehört auch, die einzelnen Schritte der internen kommunikativen Maßnahmenplanung zu kennen und erfolgreich umzusetzen. Lernziel Sie erhalten einen umfassenden Überblick über das Berufsbild und die Aufgaben der Internen Kommu-nikation insbesondere als interner Dienstleister und Berater unterschiedlicher interner Zielgruppen. Sie lernen, Konzepte für die interne Kommunikations-strategie Ihrer Organisation zu entwickeln und von der Unternehmensstrategie abzuleiten. Inhalte Grundlagen der Internen Kommunikation • Berufsfeld/Stellung und Nahtstellen von Interner Kommunikation • Grundlagen der Unternehmenskultur, der Organisationstheorie, des Projektmanagements und der interkulturellen Kommunikation • Dienstleisterauswahl und -steuerung • Netzwerke innerhalb einer Organisation aufbauen und erweitern Konzepte, Strategien und Planung der Internen Kommunikation • Psychologische Aspekte, Verhaltens-und Hirnforschung • Analyse: Stakeholderanalyse, SWOT-Analyse, Priorisierung, Aufgaben und Ziele • Planung: Maßnahmen/Mittel, Ziele, Strate-gien (inkl. Media-Strategie) und Etat, Zeitplan • Umsetzung/Kreation: Steuerung und Kontrolle von Zeitplan und Instrumenten • Kontrolle, Zielerreichung Nähere Informationen erhalten Sie auf der Seite 28. Schnittstellen und Erfolgskontrolle der Internen Kommunikation Trainer: Ariana Fischer, Ulrich E. Hinsen, Stephan Rammelt Termin 1: 28. – 30. Mai 2015 | Düsseldorf Termin 2: 03. – 05. Dezember 2015 | Frankfurt Dauer: Tag 1: 10 bis 18.00 Uhr | 8 Uhr Klausur | Tag 2: 9 bis 17 Uhr | Tag 3: 9 bis 14 Uhr Die Interne Kommunikation begleitet Verände-rungsprozesse (Change Communication) und Krisen-situationen (Krisenkommunikation), ist Wissensbro-ker (Knowledge Management) und kommunikativer Berater von Führungskräften (Führungskräftekom-munikation). Interne Kommunikation benötigt Evalu-ation. Nur so wissen die internen Kommunikatoren um die Erwartungen, Befürchtungen und Ängste von Mitarbeitern und Führungskräften und können diese in ihre Arbeit zielgerichtet einbinden und beant-worten. Lernziel Das dritte Modul diskutiert besondere Herausfor-derungen und Spezialgebiete für die Interne Kom-munikation und vervollständigt somit den Hand-lungsrahmen der Teilnehmer. Darüber hinaus bekommen Sie Tools vermittelt, um den Erfolg Ihrer Kommunikationsmaßnahmen zu messen. Inhalte Schnittstellen der Internen Kommunikation zu anderen Kommunikationsdisziplinen und Fachfunktionen • Veränderungskommunikation • Führungskräftekommunikation • Personalkommunikation/ HR-Kommunikation • Projektkommunikation • Knowledge Management Erfolgskontrolle der Internen Kommunikation • Mess- und Erfolgskriterien für die Interne Kommunikation • Qualitative und quantitative Erhebungen • Controlling der Internen Kommunikation • Wirkungskontrollen der Internen Kommunikation • Werttreiber der Internen Kommunikation Nähere Informationen erhalten Sie auf der Seite 29. Intensivkurs IK Modul I IK im Überblick: Grundlagen, Strategien und Konzepte Modul II Interne Kommunikations-instrumente Modul III Schnittstellen und Erfolgskontrolle der IK
  16. 16. 16 Zeitplan 1. Halbjahr 2015 2. Halbjahr 2015 Thema Do. Fr. Sa. Do. Fr. Sa. 1 1. Grundlagen der Social Media mit Übung 23.4. 22.10. 2. Social-Media-Strategien und -Konzepte mit Übung 24.4. 25.4. 23.10. 24.10. Gruppenarbeit zum Erstkonzept 25.4. 24.10. Modul I: Erfolgreiche Social Media Strategien und Konzepte Modul II: Social Media in der Praxis und die optimale Nutzung Modul I: Grundlagen & Strategien der Social Media/ Onlinekommunikation Modul II: Social Media in der Praxis und die optimale Nutzung Studienform • berufsbegleitender Präsenzkurs • zwei einzeln buchbare Module mit acht Themenblöcken • 5,5 Kurstage Module/Termine 1. Erfolgreiche Social Media Strategien und Konzepte ›› 23. bis 25. April 2015 ›› 22. bis 24. Oktober 2015 2. Social Media in der Praxis und die optimale Nutzung ›› 11. bis 13. Juni 2015 ›› 26. bis 28. November 2015 Kursstärke max. 16 Teilnehmer Kursbeginn/Ort 23. April 2015 • Düsseldorf 22. Oktober 2015 • Düsseldorf Teilnahmegebühr Die Kursmodule sind einzeln buchbar. • Gesamter Intensivkurs (zwei Module): 1.600,00 Euro • ein Modul: 900,00 Euro Abschluss Der Kurs schließt mit einem Abschlusszerti-fikat der SCM ab. Im Anschluss an die zwei Module kann optional eine Prüfung bei der unabhängigen PZOK – Prüfungs- und Zertifi-zierungsorganisation der deutschen Kommu-nikationswirtschaft abgelegt werden. Mit dem berufsbegleitenden Präsenzkurs ebnen Ihnen unsere Trainer mit ihrem Expertenwissen, den umfangreichen Schulungsunterlagen sowie prüfungsvorbereitende Selbsttests den Weg zum Social Media Manager. Für die optionale Abschlussprüfung der PZOK wird eine Gebühr von 250 Euro fällig. Sie haben noch Fragen? Rufen Sie mich an oder schreiben Sie mir eine E-Mail. Gern berate ich Sie persönlich und beantworte Ihre Fragen zum Kurs. Alle Module sind auch einzeln buchbar. Wir bieten die Themen des Intensivkurses auch als innerbetriebliche Schulung an. Nicole Gatz Kurskoordinatorin Tel. 030 479 89 789 nicole.gatz@scmonline.de Kursunterlagen Social Media und Onlinekommunikation scm school for communication and management scm, Weichselstraße 6, 10247 Berlin Tel. +49(0)30 47 98 97 89, Fax +49(0)30 47 98 98 00 info@scmonline.de, www.scmonline.de Kursunterlagen Social Media und Onlinekommunikation scm school for communication and management scm, Weichselstraße 6, 10247 Berlin Tel. +49(0)30 47 98 97 89, Fax +49(0)30 47 98 98 00 info@scmonline.de, www.scmonline.de Intensivkurs Social Media und Onlinekommunikation Ihr Weg zum Social Media Manager (m/w) Onlinemedien gehören seit vielen Jahren zum festen Bestandteil des beruflichen Alltags von Un-ternehmenskommunikatoren und Mitarbeitern der Bereiche PR und Marketing. Die Weiterent-wicklung des Internets und damit einhergehende neue Kommunikationsmöglichkeiten und -for-men, aber auch Risiken des sogenannten Social Webs stellen eine Herausforderung dar, mit der sich viele Kommunikatoren konfrontiert sehen. Diese Entwicklung hin zum Mitmachweb lässt sich jedoch nicht mehr rückgängig machen – im Gegenteil: Die sozialen Netzwerke sind zu einem Massenphänomen unserer Zeit geworden und werden auch in Zukunft das Marketing, die PR und die Interne Kommunikation nachhaltig verändern. „Social Media“ bedeutet aber auch, dass gelun-gene und effiziente Onlinekommunikation nicht von der Größe des Unternehmens abhängig ist. Mit der richtigen Strategie gelingt Ihnen der Dia-log mit Ihren Zielgruppen, Kunden, Partnern und Interessenten in den thematisch relevanten Netz-werken oder Blogs. Im zweimoduligen Intensivkurs lernen Sie, die veränderten Kommunikationsmechanismen und -strategien einzustufen, um sie schließlich gewinn-bringend einzusetzen. Zögern Sie nicht länger, eine Social-Media-Strategie für Ihr Unternehmen zu entwickeln, um seriös und mit dem Bewusstsein für Dos und Don’ts in den verschiedenen Kanälen Ihrer Zielgruppe präsent zu sein. Auf diese Weise steigern Sie Ihre Wahrnehmung, Ihre Reputation, stärken Ihre Marke und fördern den Austausch von Wissen und Erfahrungen. Der Intensivkurs Social Media analysiert Chancen und Risiken, zeigt effiziente Wege hin zur opti-malen Nutzung von Social Media. Somit können Sie sich gezielter auf diese neuen Herausforderun-gen vorbereiten. Sie lernen, wie Sie Social-Media- Maßnahmen und die damit verbundenen Kosten im Unternehmen richtig bündeln und sinnvoll in Ihre Strategie und Kostenplanung integrieren. Zielgruppe Vornehmlich Verantwortliche und Mitarbeiter aus der Unternehmenskommunikation sowie dem Be-reich PR & Marketing, Pressesprecher und Marken-verantwortliche, Vertrieb und Human Resources, Projektverantwortliche Internet und Intranet, PR-Agenturen, Mitarbeiter aus NGOs, Verbänden und Institutionen der öffentlichen Hand, die sich mit dem Thema Social Media auseinandersetzen. Methodik Das Seminar verknüpft eine kompakte und intensive Wissensvermittlung mit praktischen Fallbeispielen in Einzel- und Gruppenarbeit. Neben theoretischen Grundlagen geben unsere Trainer Praxistipps. Prüfung Die Prüfung der PZOK wird mehrmals im Jahr zentral in Berlin und Frankfurt abgenommen. Für diese Prüfung fallen zusätzliche Kosten von 250 Euro zzgl. MwSt. an, die nicht in der Kursgebühr der SCM enthalten sind. Die nächsten Prüfun-gen der PZOK finden am 3. März und 5. Juni 2015 in Berlin statt. Zur Anmeldung und weiteren Informationen: www.pzok.de Service • Unsere Schwerpunkte setzen wir gemäß Ihren Erwartungen, die wir vorab in einer kurzen On-lineumfrage klären. • Sie erhalten Zutritt zum exklusiven Teilnehmer-bereich auf der SCM-Webseite mit Vorabinfor-mationen, Präsentationen und Zusammenfas-sungen zu den einzelnen Modulen. • Und natürlich erhalten Sie auch zu jedem Modul des Intensivkurses ein Teilnahmezertifikat. Intensivkurs OK 2 3. Social Media in der Unternehmenskommunikation mit Übung 11.6. 3.11. 26.11. 4. Presse- und Öffentlichkeitsarbeit 2.0, 11.6. 26.11. 5. Krisenkommunikation im Social Web mit Übung 12..6. 27.11. 6. Rechtliche Aspekte 12.6. 27.11. 7. Social Media in der Internen Kommunikation 12.6. 27.11. 8. SEO und Social Media Marketing 13.6. . 28.11.. Auf einen Blick...
  17. 17. 17 Erfolgreiche Social Media Strategien und Konzepte Trainerin: Ira Reckenthäler Gastreferentin: Kathrin Menzel Termin 1: 23. – 25. April 2015 | Düsseldorf Termin 2: 22. – 24. Oktober 2015 | Düsseldorf Dauer: Tag 1: 10 bis 18 Uhr | Tag 2: 9 bis 17 Uhr | Tag 3: 9 bis 16 Uhr Social Media werden in den meisten deutschen Unternehmen bereits als Kom-munikationsinstrumente eingebunden, dennoch fühlen sich noch längst nicht alle Kommunikatoren auch heimisch auf diesem Gebiet. Dieses Seminar soll Grundlagenwissen rund um Guidelines, Tools und Content liefern sowie Stra-tegien und Konzepte vermitteln, wie sich Social Media effektiv und gewinnbrin-gend in die Gesamtstrategie des Unternehmens einbinden lassen. Lernziel Sie erhalten einen umfassenden Überblick über Social Media und deren stra-tegische Einbindung in das Unternehmen. Sie lernen, auf was Sie bei der Wahl und dem Einsatz von Social Media achten müssen. Inhalte Grundlagen der Social Media • Was müssen Unternehmen beachten, bevor sie mit Social Media starten? • Regeln und Social Media Guidelines festlegen • Nutzen und Ziele von Social Media: Bringt Social Media Mehrwert für mein Unternehmen? • Vorstellung der sozialen Netzwerke und Social Media Tools • Strategische Einbindung von Social Media im Unternehmen • Wie sieht eine persönliche und authentische Kommunikation aus? • Dos und Don'ts im Social Web • Qualität versus Schnelligkeit • Die Rolle der Multiplikatoren/Influencer • Social Media Optimizing (SMO) Social-Media-Strategien und -Konzepte • Einbindung von Social Media in die Gesamtstrategie und in die Unterneh-mensziele • Praktisch anwendbare Modelle für die strategische Integration von Social Media in die Unternehmenskommunikation und die Kommunikations-strategie • Vernetzung der Online- und Offlinewelt • Analyse von Medien- und Konsumverhalten und Social-Media-Inhalten • Definition von Zielgruppen und Themen • Welche Social Media Tools/-Sites setze ich für welche Zwecke ein? • Kosten und Aufwand von Social Media Nähere Informationen erhalten Sie auf der Seite 38. Teilnehmerstimmen: „Mit dem Intensivkurs habe ich wichtige Grundlagen und vertiefte Kennt-nisse erlernt und fühle mich auf die anstehenden Herausforderungen der heutigen Onlinekommunikation gut vorbereitet.“ Nicolas Lahovnik, Stadt Schweinfurt „Das Seminar ist sehr informativ und lehrreich, so dass man bereits nach drei Tagen an einer passenden Strategie für das Unternehmen arbeiten kann.“ Carina Rother, Igedo Company „Ein sehr interessantes und lehrreiches Seminar mit guten Referenten und viel Praxisbezug. Ich fühle mich gut vorbereitet auf die PZOK-Prüfung.“ Jessica Koelmann, SITA Deutschland GmbH Übersicht der einzelnen Module Social Media in der Praxis und die optimale Nutzung Trainer: Nemo Altenberger, Jan Eisenkrein, Christian Seifert Gastreferent: Dr. Markus Robak Termin 1: 11. – 13. Juni 2015 | Düsseldorf Termin 2: 26. – 28. November 2015 | Düsseldorf Dauer: Tag 1: 10 bis 18 Uhr | Tag 2: 9 bis 17 Uhr | Tag 3: 9 bis 13 Uhr Dieses Seminar geht gezielt auf die effiziente Nutzung von Social Media in der internen und externen Unternehmenskommunikation ein. Es wird vermittelt, wie Sie Netzwerke, Newsrooms oder das Intranet rechtlich abgesichert und auf die Unternehmensreputation bedacht nutzen, wie Sie Social Media Maketing und SEO erfolgreich umsetzen und wie Sie den verschiedenen Zielgruppen relevante Themen kommunizieren. Die Trainer verraten Ihnen, welche Chancen und Risi-ken die Nutzung von Social Media bergen und welche Anforderungen diese an die Unternehmenskommunikation, insbesondere in Krisensituationen, stellen. Lernziel Sie erhalten einen umfassenden Überblick über die vielfältigen Ein-satzmöglichkeiten von Social Media für die Unternehmenskommunikation. Sie lernen, wie Ihnen ein Kommunikationsmix aus klassischer Pressearbeit und Social Media gelingt. Sie erfahren, welche rechtlichen Aspekte es im Umgang mit Social Media zu beachten gilt und erhalten nützliche Tipps zum kommu-nikativen Umgang mit Krisensituationen bzw. wie sich Krisen im Social Web abwenden lassen. Inhalte Social Media in der Unternehmenskommunikation • SWOT Social Media & Corporate Communications • Voraussetzung für Social Media & Corporate Communications: Organisa-tion, Ressourcen, Haltung, Change Management • Schnittstellen im Überblick: Interne und Externe Kommunikation, Marke-ting, Online-Vertrieb, HR etc. • Strategieentwicklung: Der Weg ins Social Web in Theorie und Praxis • Content mit Mehrwert generieren/Themenmanagement über Social-Media- Plattformen • Web-/Social Media Monitoring Presse- und Öffentlichkeitsarbeit 2.0 • Social Media Relations: Konzeption, Tools und Technik • Content entwickeln und spielen • Influencer Relations • Erfolgskontrolle und Steuerung Krisenkommunikation im Social Web • Grundlagen der Krisenkommunikation und des erfolgreichen Social Media Crisis Managements • Social Media Governance und Online Crisis Management Tools Rechtliche Aspekte • Gesetzliche Rahmenbedingungen, Verantwortlichkeit, Haftung • Nutzungsbedingungen und Netiquette • Social Media und Arbeitsrecht • Datenschutz bei Social Media • Urheberrechtsschutz Social Media in der Internen Kommunikation • Vortrag „Aus der Praxis“ • Enterprise 2.0 • Social Intranet • Kollaboration und Partizipation Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Social Media Marketing • Grundlagen von Suchmaschinenoptimierung • On- und Off-Page-Optimierung • Suchmaschinenoptimierung und Social Media Marketing – per Tandem zum Erfolg! Nähere Informationen erhalten Sie auf der Seite 39. Intensivkurs OK Prüfungspartner:
  18. 18. Interne Kommunikation | Social Media | Krisenkommunikation Praxistage/Fachtagungen
  19. 19. 19 TAGUNG INTERNE KOMMUNIKATION 6./7. Mai 2015 | Düsseldorf Preis 690 Euro zzgl. MwSt. weitere Informationen finden Sie auf der Website www.interne-kommunikation.net vertiefende Workshops | 8. Mai 2015 | Düsseldorf | Preis 450 Euro zzgl. MwSt. bzw. 410 Euro in Kom-bination mit der Tagung • Den Change-Prozess erfolgreich treiben • Interne Kommunikation im Schleudergang • Intranet und Social Media in der Internen Kommunikation • Social Intranet mit SharePoint 2013 erfolg-reich umsetzen TAGUNG KRISENKOMMUNIKATION 17. November 2015 | Frankfurt am Main Preis 690 Euro zzgl. MwSt. weitere Informationen finden Sie auf der Website > www.scmonline.de vertiefende Workshops | 18. November 2015 | Frankfurt am Main | Preis 450 Euro zzgl. MwSt. bzw. 410 Euro in Kombination mit der Tagung • Krisen-PR – Kontroversen, Konflikte, Krisen • Rhetorik im Medienumgang PRAXISTAGE INTERNE KOMMUNIKATION 2.0 24./25. März 2015 | Frankfurt am Main > www.scm-praxistage.de PRAXISTAGE ONLINEKOMMUNIKATION 14./15. April 2015 | Frankfurt am Main > www.scm-praxistage.de Praxistage und Fachtagungen Die SCM veranstaltet in regelmäßigen Abständen Fachtagungen und Praxistage. Mit der Tagungs-und Praxistagereihe soll der Austausch zu den Themen Interne Kommunikation, Krisen- und On-linekommunikation gefördert und zur weiteren Professionalisierung der Branche beigetragen werden. Im Zentrum steht der Erfahrungsaustausch: Namhafte Kommunikationsexperten vernetzen ihr Wissen, geben es weiter und diskutieren aktuelle Entwicklungen der Disziplin. Auf den Fachtagungen werden aktuelle Trends, Fragestellungen der Disziplin sowie Best-Practice- Beispiele in verschiedenen didaktischen Formaten vorgestellt und diskutiert. Praktiker aus Unter-nehmen geben Einblicke in aktuelle Projekte und erklären erfolgreiche Kommunikationsstrategien. Bei den Praxistagen liegt der Schwerpunkt auf der gemeinsamen Arbeit in einzelnen Workshops zu verschiedenen Themenschwerpunkten. Kommunikationsexperten geben Impulsvorträge und leiten die anschließenden Gruppenarbeiten und Diskussionen. Auftakt der Praxistage bilden Keynotes re-nommierter Teilnehmerstimme: „Abwechslungsreiche und interessante Tagung mit vielen Trends und Best-Practice- Beispielen aus der Internen Kommunikation. Praxisnah, vernetzend, kommunikativ, empfehlenswert!“ Ute Vaut, Hermes Fulfilment GmbH Teilnehmerstimme: „Das Seminar bietet wertvolle Ein-blicke in die IK anderer Unternehmen. Der branchenübergreifende Aus-tausch erzeugt Impulse für das eigene Unternehmen.“ Sindy Heyn, Bundesagentur für Arbeit Unternehmen. Das können Sie u.a. erwarten: • Keynotes • Best Cases • interaktive Round Table Sessions • Panelvorträge zu verschiedenen Schwerpunktthemen • Diskussionsrunden • Speed Café • Poster Session • Get-Together Gründe, die Tagungen und Praxistage der SCM zu besuchen: • die eigene Arbeit reflektieren und neue Ideen sammeln • aus der Praxis guter Kommunikatoren lernen • der Ausbau Ihres Kommunikationsnetzwerkes • fachlicher Austausch mit Kollegen Wen Sie auf den Tagungen und Praxistagen treffen: Fach- und Führungskräfte aus den Abteilungen Unternehmenskommunikation, IK, Marketing, PR, HR, Veränderungs- und Führungskommunikation, Pressesprecher sowie Mitglieder der Geschäfts-leitung und Fachleute aus Agenturen. PT | TG
  20. 20. IK PRAXISTAGE INTERNE KOMMUNIKATION 2.0 SOCIAL MEDIA IN DER INTERNEN KOMMUNIKATION 24.+25. März 2015 Frankfurt 11 THEMEN 11 WORKSHOPS 2 TAGE Von der Informationsvermittlung zur Partizipation The medium is the message – Intranet Usability als Botschaft Intranet – der Weg zu Interaktion, Zusammenarbeit und Wissen Love Your Intranet: 10 Tipps für begeisternde Intranets! Intranet mit Microsoft SharePoint – Vorteile, Nachteile und Alternativen Schreiben für interne Onlinemedien Nach dem Enterprise 2.0 Irrtum: Mitarbeiterkommunikation neu gestalten Social Media als Instrument für die Wissenskommunikation Der Bedarf im Change – Neue Beteiligungsformate für die interne Marktforschung „Alles so schön bunt hier?!?“ – Digitales Storytelling in der Internen Kommunikation Intranet-Projekte im Spannungsfeld zwischen Interner Kommunikation und IT Fragt man nach der Zukunft der Internen Kommunikation, lautet die Antwort häufig „Enterprise 2.0“, „Digital Workplace“, „Social Collaboration“. Begriffe, die den Einsatz von Social Software in der Internen Kommunikation als zukunftsweisend betrachten und eine neue Philosophie von Kommunikation und Zusammenarbeit in Organisationen heraufbeschwören. Ziel ist eine vereinfachte Kommunikation und Zusammenarbeit, ein schnellerer Informati-onsaustausch sowie ein optimiertes und nachhaltiges Wissensma-nagement. Das Thema nimmt immer mehr an Fahrt auf und klassi-sche digitale Instrumente der Internen Kommunikation wie E-Mail oder das Intranet werden zunehmend durch den Einsatz von Wikis, Blogs, Enterprise Social Networks oder File Sharing ergänzt. Inzwischen haben nahezu alle großen Softwareanbieter wie IBM, Microsoft oder Salesforce ihr Produktangebot hinsichtlich der inter-nen Nutzung von Social Media ausgebaut und die Zahl neuer Anbie-ter von Social-Software-Lösungen und Social Intranets steigt stetig. Diverse Studien belegen, dass die Bedeutung interner Social Soft-ware für Unternehmen weiter wächst. Innerhalb der letzten drei Jahre ist der Anteil der Unternehmen mit internem Social-Media- Einsatz von 37 auf 60 Prozent gestiegen, so die Studie „Enterprise 2.0 – Status Quo 2013“ der Wiesbaden Business School und em-brander. Und auch für die kommenden Jahre wird ein Bedeutungs-zuwachs für einen Tag für beide Tage* Vollpreis ab 10.03.2015 520 EUR 995 EUR mittlerer Preis ab 10.02.2015 470 EUR 895 EUR Frühbucherpreis bis zum 09.02.2015 420 EUR 795 EUR www.scmonline.de/agb / Preise zzgl. MwSt. *Teilnehmer, die beide Workshoptage buchen, erhalten die Studien "Enterprise 2.0 Watch" und "Social Intranet 2012". erwartet: Das IT-Marktforschungs- und Beratungsunter-nehmen IDC prognostiziert in seiner Studie „Enterprise Social Software in Deutschland 2013” eine Vervierfachung des Marktes für Enterprise Social Software bis 2017. Social Business besitzt also vielversprechende Potenziale für Un-ternehmen. Dennoch ist die Einführung von Social Intranets oder Enterprise Social Networks oft eine Herausforderung hinsichtlich der Akzeptanz und Unternehmenskultur. Wie wird Social Software erfolgreich für die Interne Kommunikation eingesetzt? Wie kön-nen Mitarbeiter erfolgreich eingebunden und für die Nutzung mo-tiviert werden? Wie gestaltet sich die Zusammenarbeit zwischen Interner Kommunikation, HR und IT? Welche Anwendungen eig-nen sich am besten für Ihre Mitarbeiterkommunikation? Und was sind die gängigen Enterprise Social Networks und Social Intranet Softwarelösungen? Diesen und weiteren Fragen widmen sich die Praxistage Interne Kommunikation. Erfahrene Interne Kommunikations- und Social-Intranet-Experten arbeiten zwei Tage mit den Teilnehmern in Workshops an ihren Top-Themen. In Keynotes und einer Poster Session liefern Ihnen die Referenten Best-Practice-Beispiele mit Impulsen für die prakti-sche Umsetzung von Social Media in der Internen Kommunikation. Das interaktive Großgruppenformat World Café und eine abschlie-ßende Diskussionsrunde vertiefen aktuelle Fragestellungen zur Internen Kommunikation 2.0. Teilnehmer sind u.a. Mitarbeiter und Leiter der Abteilungen Inter-ne Kommunikation, Unternehmenskommunikation, Onlinekom-munikation, Intranet, B2E-Portale, eCollaboration, Human Re-sources, Wissens- und Content Management sowie Mitglieder des Vorstands und der Geschäftsleitung. 20
  21. 21. 1. Tag, 24. März 2015 9.00 - 10.00 Begrüßung und Keynote 10.00 - 13.15* Von der Informationsvermittlung zur Partizipation – Grundlagen, Kontext und Praxis der Internen Kommunikation 2.0 - Grundlagen: Definition und Wertschöpfung. Mit Übung - Kontext: Führung, Veränderung, Organisation und Kommunikation - Partizipation: Ungleichheit, soziale Bindungen, Stufen, Formate, Erfolgsfaktoren - Praxisbeispiele. Mit Übung 13.15 - 14.15 Mittagspause 14.15 - 15.45 The medium is the message – Intranet Usability als Botschaft - Definition: Intranet Usability Wertschöpfung für die IK - Erfolgsmessung: KPIs und Benchmarks - Optimierung: Tools und Methoden - Beispiel: Card Sorting-Methode - Mit Übung Intranet – der Weg zu Interaktion, Zusammenarbeit und Wissen - Kultur verstehen: Kommunikationsverhalten und Interaktionsgrad analysieren - Schwerpunkte definieren: den richtigen Mix aus Information, Zusam-menarbeit, Prozessen und Kommunikation entwickeln - Struktur aufsetzen: nutzerzentrierte Navigation und Strukturen - Technologie verstehen: die optimale IT-Architektur und System-unterstützung auswählen - Wandel begleiten: Kommunikation und Change Management 15.45 - 16.15 Kaffeepause 16.15 - 17.45 Love Your Intranet: 10 Tipps für begeisternde Intranets! Ein Überblick darüber, wie man Intranets erfolgreich einführt und nachhaltig betreibt. Mit diesen 10 Tipps vermeiden Sie gescheiterte Projekte und schaffen stattdessen beliebte interne Plattformen – von den wichtigsten Anwendungsfällen bis zum notwendigen Kulturwandel. Intranet mit Microsoft SharePoint – Vorteile, Nachteile und Alternativen - Redaktionelle Bereiche (Publishing) - Zusammenarbeit und Arbeit mit Dokumenten - Suche: Inhalte, Skills und Personen - Elektronische Self Services - Intranet-Applikationen und Integration von Drittsystemen 17.45 - 18.30 Best Case ab 18.30 Get-Together 2. Tag, 25. März 2015 9.00 - 9.45 Keynote 9.45 - 13.00* Schreiben für interne Onlinemedien Lesen am Bildschirm ist anstrengend: Nur gut aufgebaute und frisch formulierte Texte werden von Nutzern wahrgenommen und gelesen. - Erwartungen der Nutzerinnen und Nutzer: Die interne Zielgruppe kennen - Auf einen Blick: Die richtige Struktur und gezielte Formatierung - Aufmacher: Starke Headlines und aufmerksamkeitsstarke Teaser - Lebendige und kurze Texte: Wortwahl und Satzbau - Schreibwerkstatt Nach dem Enterprise 2.0 Irrtum: Mitarbeiterkommunikation neu gestalten Viele neue Social Intranets lassen vor allem zwei Gruppen ratlos zurück: die Interne Kommunikation, die ihre Botschaften nun weniger steuern und priorisieren kann und zum anderen die Nicht-Wissensar-beiter, die wenig Zeit für das Intranet haben und von der Informa-tions- und Funktionsfülle oft schlicht überfordert sind. Lernziele: - Buzzwords erden: Enterprise 2.0, Communities, Activity Stream,... - Zielgruppen verstehen: die 2x2 Matrix - Prioritäten setzen: planbare und nutzenrelevante Anwendungsfälle 13.00 - 14.00 Mittagspause 14.00 - 14.30 Poster Session u.a. zum Thema Eigenschaften erfolgreicher Intranets, Mitarbeiter-Beteiligungsformate 14.30 - 15.45 15.45 - 16.15 16.15 - 17.30 Social Media als Instrument für die Wissenskommunikation - Verortung der Aufgabe „Wissenskommunikation“ im SECI-Modell - Rüstzeug für die Kommunikation von Wissen von innen nach außen, außen nach innen und quer durch das Unternehmen Kaffeepause Intranet-Projekte im Spannungsfeld zwischen Interner Kommu-nikation und IT - Anforderungs-, Erwartungs- und Change-Management - Projektkommunikation/-organisation - Tipps und Best Practices für erfolgreiche Portale Der Bedarf im Change – Neue Beteiligungsformate für die interne Marktforschung - Umfrage war gestern: Arbeit mit definierten Feedback-Gruppen - Medienwandel: Was wollen eigentlich die Mitarbeiter? - Employee Sounding Boards: Mitarbeiter als Ratgeber und Tester der Internen Kommunikation in Change-Projekten „Alles so schön bunt hier?!?“ – Digitales Storytelling in der Internen Kommunikation - Geschichten aus „Web-Schnipseln“ bauen: die Kuratier-Tools „Storify“ und „Scoop.it“ - Zahlen zum Sprechen bringen: Infografiken einfach selbst erstellen - Bewegtbild bewegt: Videos drehen mit der Flipcam * inklusive 30-minütiger Kaffeepause 21 Möglicher Ablauf der Praxistage Interne Kommunikation 2.0
  22. 22. 22 PRAXISTAGE ONLINEKOMMUNIKATION SOCIAL MEDIA UND ONLINEKOMMUNIKATION FÜR PR UND MARKETING 14. + 15. April 2015 Frankfurt 10 THEMEN 10 WORKSHOPS 2 TAGE Digital PR Kampagnen im Social Web Rechtsgrundlagen für Social Media Digitales Storytelling Tools und Plattformen im Einsatz für die Unternehmenskommunikation Content Marketing SEO und Social Search Was ist das nächste „große Ding“? Keiner weiß es so genau, und oft-mals ist der Hype um ein Thema oder Tool ebenso schnell wieder ab-geflaut, wie er plötzlich angerollt kam. Als Kommunikationsexperte können Sie diese Entwicklungen jedoch nicht ignorieren. Stets gilt es zu entscheiden, ob eine neue Plattform oder ein Medium für Ihr Unternehmen und Ihre Marke relevant sein könnte, um im Aktions-radius Ihrer Zielgruppen präsent zu sein. Die Kommunikationsbranche erlebt seit einigen Jahren einen massiven Wandel. Die Grenzen zwischen PR und Marketing ver-schwimmen – werden zukünftig vielleicht sogar verschwinden. Kommunikationsexperten und Profis aus den Bereichen Service, Vertrieb, HR und IT müssen fortan gemeinsam an der Positionie-rung einer Marke oder eines Produkts arbeiten, um mit relevanten Inhalten und Stories online und offline präsent zu sein. Eines der Schlagworte ist in diesem Zusammenhang das Content Marketing. Verbirgt sich hinter diesem Begriff lediglich ein Hype oder ein ernstzunehmender Trend? Oder ist es vielleicht doch nur eine neue Verpackung für eine längst etablierte Disziplin? Wie sieht es mit der Nutzung von neuen Tools wie Instagram oder Vine aus? Derlei Trends sollten Sie im Blick haben. Halten Sie Ausschau nach dem „next big thing“, um für Ihr Unternehmen entscheiden zu können, auf welchen Zug Sie aufspringen. Eine enge Zusammenar-beit mit anderen Bereichen ist dazu heutzutage nicht nur aufgrund der Crossmedialität unabdingbar – denkt man nur an Themen wie Responsive Webdesign, um den Bloglesern oder Websitebesuchern auf jedem seiner Endgeräte ein ansprechendes Lese-, Informa-tions- und Interaktionserlebnis zu bieten. Auf den Praxistagen Onlinekommunikation erfahren Sie, wie PR und Marketing 2.0 heute funktionieren, welchen Techniken und In-strumente Ihnen zur Verfügung stehen. Sie lernen, wie Sie für Ihr Unternehmen eine Content-Strategie erstellen können und welche Tools sich für das digitale Storytelling eignen. Ebenfalls erhalten Sie einen Überblick zu den wichtigsten Rechtsgrundlagen für Social Me-dia und wertvolle Hinweise für das Texten für Ihre Onlinemedien. Keynotes von Referenten renommierter Unternehmen eröffnen die beiden Workshop-Tage, bei denen auch das reale Social Networking nicht zu kurz kommen wird. Schreiben für Onlinemedien Responsive Webdesign Community Management An beiden Tagen haben die Teilnehmer die Möglichkeit, Workshops aus parallel laufenden Strängen anhand ihrer Interessen und Fra-gestellungen auszuwählen. Die Workshopwahl wird vorab von der SCM erfragt. Teilnehmer sind u.a. Leiter und Mitarbeiter der Unternehmenskom-munikation, PR und Marketing sowie verwandter Disziplinen, Social Media und Projekt Manager sowie Online-Redakteure Referenten sind u.a. Nemo Altenberger Oliver Chaudhuri Kathrin Faust Profilwerkstatt JP | KOM Fink & Fuchs PR Pia Löffler Daniel Rehn Carsten Rossi Kanzlei Pia Löffler achtung! Kuhn, Kammann & Kuhn Stimmen unserer Teilnehmer. „Tolles, wiesenvermittelndes Seminar, mit fachkundigen Referenten. Viel Input und Ideengeber, Themen sind praxisorientiert.“ Karolina Shlyapin, Magdeburg Marketing GmbH „Geht sehr ins Detail; schärft Sinne für bestehende/bevorstehende Aufgabe im eigenem Unternehmen. Vortragende vom Fach/gute Auswahl; guter Mix der Teilnehmer; gewinnbringender Austausch möglich.“ Christopher Eberl, voestalpine AG für einen Tag für beide Tage* Vollpreis ab 30.03.2015 520 EUR 995 EUR mittlerer Preis ab 03.03.2015 470 EUR 895 EUR Frühbucherpreis bis zum 02.03.2015 420 EUR 795 EUR www.scmonline.de/agb / Preise zzgl. MwSt. * Alle Teilnehmer erhalten ein Exemplar des Buchs „Like it or Plus it? - Facebook vs. Google Plus“ und „Social Media und Recht - Juristische Fallstricke im Social Media Marketing“.
  23. 23. 23 Möglicher Ablauf der Praxistage Onlinekommunikation 1. Tag, 14. April 2015 9.00 - 9.45 Begrüßung und Keynote 9.45 - 13.15* Digital PR - Einführung: Kommunikationslandschaft heute - Content Recherche, Erstellung, Distribution und Analyse - Identifikation und Kommunikation mit Bloggern, Influencern und der Community - Owned, Paid, Earned, Social: Die Chancen von Social Media, Blogs und Newsrooms - Erfolgsmessung und KPIs Kampagnen im Social Web - Sind Kampagnen im Social Web überhaupt noch zeitgemäß? - Best Practices aus dem B2B- und B2C-Bereich - Strategische und kreative Erfolgsfaktoren für Social-Media- Kampagnen - Der richtige Weg zur Social-Media-Strategie - Trends und Ausblick 13.15 - 14.15 Mittagspause 14.15 - 17.45* Rechtsgrundlagen für Social Media - Marken- und Namensrecht bei Domains und Profilnamen - SEO/SEM und Markenrecht - Impressum – wie muss es aussehen und wer benötigt es? - Texte, Bilder, Grafiken etc. „rechtens“ nutzen - Gewinnspiele: Was gilt für die Gewinnspiele auf Facebook & Co.? - Folgen der Rechtsverletzungen: Abmahnung, Unterlassungser-klärung, Schadensersatz, Kosten Tools und Plattformen im Einsatz für die Unternehmenskommunikation - Facebook vs. Google+: Einsatzgebiete und Unterschiede - Strategieentwicklung - Contentgenerierung und Themenplan - Suchmaschinenoptimierung mit Google+ - Die Facebook-Chronik und ihr Nutzen - Wie nutzen Unternehmen Pinterest und Instagram zur Kommuni-kation? ab 17.45 Get-Together 2. Tag, 15. April 2015 9.00 - 9.45 Keynote 9.45 - 13.00* Warum Unternehmen eine Content-Strategie brauchen - Einführung: Content Marketing und -Strategie - Vorteile und Mehrwerte von der strategischen und operativen Arbeit mit Contents - Tools und Werkzeuge für den Redaktionsalltag - Gruppenarbeit: Vom Produkt zur Geschichte Den Leser im Fokus: Schreiben für Onlinemedien Nur gut aufgebaute und frisch formulierte Texte werden wahr-genommen und gelesen. Im Workshop zeigen wir anhand vieler Beispiele, wie Sie Texte optimal für Ihre Onlinemedien aufbereiten. - Erwartungen der User: So lesen Menschen heute - Auf einen Blick: Die richtige Struktur und gezielte Formatierung - Aufmacher: Starke Headlines und aufmerksamkeitsstarke Teaser - Lebendige und kurze Texte: Wortwahl und Satzbau 13.00 - 14.00 Mittagspause 14.00 - 15.30* SEO und Social Search - Social Search als Synergie zw. Social Media und SEO - Wesentliche Bausteine einer Social Search Strategie - Handlungsempfehlungen „to go!“ Responsive Webdesign - Responsive Webdesign #wtf - Die mobile Revolution - Wie sieht der Prozess eines Website-Relaunches aus? - Scribbles, Wireframes, Prototyping – Was bedeutet das? - Wo geht die Reise hin? 16.00 - 17.30 Digitales Storytelling - Geschichten aus „Web-Schnipseln“ bauen: die Kuratier-Tools „Storify“ und „Scoop.it“ - Zahlen zum Sprechen bringen: Infografiken einfach selbst erstellen - Bewegtbild bewegt: Videos drehen mit der Flipcam Community Management - Welche Aufgaben hat der Community Manager? - Eine Community aufbauen: Wie gewinne und halte ich Fans, Follower und Fürsprecher? - Wie lade ich Fans und Follower zur Interaktion ein? - Wie gehe ich mit Beschwerden um? * inklusive 30-minütiger Kaffeepause

×