SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 14
13 Quotes aus dem Studium
Bachelor Betriebsökonomie
«Besonders gut fand ich den beruflichen
Transfer im siebten und achten Semester. Die
Fächer, welche in den Majors behandelt
werden, sind von hoher Komplexität und
werden von sehr kompetenten Fachpersonen
unterrichtet.»
Dennis Zahner, Assetmanagement
Student Bachelor Betriebsökonomie
«Anhand von simulierten
Personalgesprächen fällt es mir im
beruflichen Alltag leichter,
Mitarbeitergespräche zu führen.»
Kanabe Seraina, Junior Business Coordinator
Studentin Bachelor Betriebsökonomie
«Mehr denn je bin ich davon überzeugt, dass sich
das Studium und die berufliche Tätigkeit perfekt
ergänzen. Einerseits wird neben der Theorie auch
Stoff vermittelt, der sich direkt im Unternehmen
umsetzen lässt. Andererseits fördert die berufliche
Tätigkeit das Verständnis für das, was an der HWZ
gelehrt wird.»
Laurent Schuetz, Junior Business Development Manager und Projektleiter
Student Bachelor Betriebsökonomie
«Dank dem Grundstudium konnte ich ein besseres Verständnis der mikro- und
makroökonomischen Zusammenhänge entwickeln. Zum Beispiel konnte ich dank
dem Kurs «Konkurrenzrechnung» die «intercompany transfer price»-Politik
besser verstehen, obwohl ich nicht im Finanzbereich tätig bin. Auch erlangtes
Wissen aus den Kursen Wirtschaftsinformatik oder Marketing, finden täglich
Anwendungen in meinem Tätigkeitsfeld. Das benutzen von MS Access
Datenbanken und Pivot Tabellen sind Teil meiner täglichen Reporting-Tätigkeit.
Das Wissen über einen Produktlebenszyklus hilft mir die Trends der Verkäufe
vorherzusehen und deren Einfluss auf die Erstellung unserer Bedarfsprognose.
Der Statistikunterricht hat dazu beigetragen, dass ich die statistischen Analysen
der vergangenen Verkaufszahlen selber berechnen und interpretieren kann.»
Sandra Klossner, Commercial Demand Specialist
Studentin Bachelor Betriebsökonomie
«Nicht nur das fachliche Know-how während des Studiums
wird gefördert, der Fokus liegt auch auf den Soft Skills der
Studenten. So wird beispielsweise anhand von
Gruppenarbeiten die Teamfähigkeit gefördert. Ich fühle mich
mit meinem zum jetzigen Zeitpunkt vorhandenen Wissen
auch für weitere anspruchsvolle Aufgaben in der
Buchhaltung gut vorbereitet und denke, dass ich mit dem
Bachelor-Abschluss die Anforderungen an eine zusätzliche
höhere Weiterbildung problemlos erfülle.»
Laura Lonido, Accountant
Studentin Bachelor Betriebsökonomie
«Ich bin nach wie vor froh darüber, mich
für den Bachelorstudiengang
entschieden zu haben und würde es
jederzeit wieder machen.»
Sandra Monse, Sachbearbeiterin Marketing Kommunikation
Studentin Bachelor Betriebsökonomie
«Im März 2016 gründete ich meine eigene Firma. Dies fiel mir durch das
Gelernte an der HWZ leicht. Das breite Wissen, welches für die
Unternehmensführung vermittelt wird, ist bei einer Neugründung von
enormer Wichtigkeit. Angefangen bei der Auswahl der Rechtsformen für
die neue Unternehmung, bis zur Marketingstrategie und dem CRM.
Besonders wichtig war auch die Möglichkeit, durch die gelernten Inhalte
der Buchführung und Finanzfächer, in einer mir bis anhin fremden
Branche bereits von Anfang an eine gute Preispositionierung zu
erarbeiten.»
Niels Müller, Mitglied der Geschäftsleitung
Student Bachelor Betriebsökonomie
«Die „Projektsimulation“ im 4. Semester
und das „Projektseminar“ im 6.
Semester habe ich als besonders
förderlich für das Berufsleben
empfunden.»
Katia Mucci, Sales Assistant
Studentin Bachelor Betriebsökonomie
«Rückblickend auf meine Zeit an der HWZ im
berufsbegleitenden Studium kann ich meine Entscheidung
von damals nur bestätigt sehen. Ich mit einem breiten und
gefestigten Köcher an Wissen in die Zukunft. Ich denke,
dass ich speziell vom berufsbegleitenden Studium profitiert
habe, da ich in einem kleinen Unternehmen gearbeitet habe
und daher praktisch jeden einzelnen Kurs im geschäftlichen
Alltag anwenden und das neu gewonnene Wissen festigen
konnte.»
Kim Nils Rügge, Assistent der Geschäftsleitung
Student Bachelor Betriebsökonomie
«Im Endeffekt ist das Gesamtpaket gut abgestimmt auf die
Integration in die Praxis. Die Fächer, die ich nicht direkt
anwenden konnte, erweiterten zumindest meinen Horizont.
Die während des Studiums erlernten Skills wie die schnelle
Auffassungsgabe, das Erkennen von komplexen
Zusammenhängen, das vernetzte Denken sowie
organisatorische Fähigkeiten halfen mir, mich aktiv
einzubringen und einen Mehrwert für mein Unternehmen zu
generieren.»
Marc von Muralt, Business Analyst Portfolio Management
Student Bachelor Betriebsökonomie
«Nicht nur eine konkrete
Lehrveranstaltung war von enormer
Relevanz, sondern die Kombination des
gelernten Inhalts aus mehreren
Veranstaltungen hat wesentlich zum
Berufserfolg beigetragen.»
Simona Simova, First Level Support
Studentin Bachelor Betriebsökonomie
«Im Dezember 2016 wurde mein Tätigkeitsfeld ausgeweitet (auch dank
des Studiums an der HWZ) und ich bekam die Gelegenheit, weitere
Kenntnisse im Beruf anzuwenden. Innerhalb des Unternehmens wurde
global ein neues HRIS System eingeführt, bei dessen Mitarbeit ich meine
Kenntnisse aus Wirtschaftsinformatik I & II anwenden konnte, was mir
ein besseres Verständnis der Materie ermöglichte. Das Unternehmen
wurde im November 2016 verkauft und im Februar 2017 umbenannt. Im
Zuge der Vorbereitung konnte ich eine HR Due Diligence begleiten, in
deren Verlauf ich meine Kenntnisse aus den Modulen Steuerrecht und
Wirtschaftsrecht einsetzen konnte.»
Johanna Schwager, Interim Human Ressources Business Partner EMEA
Studentin Bachelor Betriebsökonomie
«Ich denke, der grosse Vorteil im Vergleich zu einem Vollzeitstudium liegt darin,
dass wir durch unsere berufliche Tätigkeit verschiedene theoretischen Szenarien
während den Vorlesungen direkt mit der Berufswelt vergleichen und praktisch
umsetzen können. Durch die berufliche Tätigkeit fällt es mir einfacher, gewisse
Vorlesungen zu verstehen, da ich entsprechende Szenarien bereits erlebt habe
oder zumindest mit einzelnen Themen im beruflichen Alltag konfrontiert wurde
(bspw. HR-Themen, Führungsthematik, Finanzierungsmodelle usw.) Den an der
HWZ gelernten Stoff konnte ich anschliessend gleich wieder in meiner
beruflichen Tätigkeit anwenden. Ich kann jedem Studenten bestens empfehlen,
während des Studiums einer beruflichen Tätigkeit nachzugehen, da man dadurch
ein besseres Verständnis für gewisse Problematiken hat.»
Dario Varricchio, Consultant
Student Bachelor Betriebsökonomie

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie 13 Quotes aus dem Studium Bachelor Betriebsökonomie

Competence Book Talent Management
Competence Book Talent ManagementCompetence Book Talent Management
Competence Book Talent ManagementCompetence Books
 
Referenzen – Interviews – Teilnehmerstimmen – Diplomarbeiten
Referenzen – Interviews – Teilnehmerstimmen – DiplomarbeitenReferenzen – Interviews – Teilnehmerstimmen – Diplomarbeiten
Referenzen – Interviews – Teilnehmerstimmen – DiplomarbeitenSt.Galler Business School
 
Executive Master of International Business – SMBS University of Salzburg Busi...
Executive Master of International Business – SMBS University of Salzburg Busi...Executive Master of International Business – SMBS University of Salzburg Busi...
Executive Master of International Business – SMBS University of Salzburg Busi...SMBS University of Salzburg Business School
 
CAS_KeyAccountManagement_Studienfhrer
CAS_KeyAccountManagement_StudienfhrerCAS_KeyAccountManagement_Studienfhrer
CAS_KeyAccountManagement_StudienfhrerDaniel Scherrer
 
"Kommunikation und Management": Interview mit Christina Fischbach
"Kommunikation und Management": Interview mit Christina Fischbach"Kommunikation und Management": Interview mit Christina Fischbach
"Kommunikation und Management": Interview mit Christina FischbachPR PLUS GmbH
 
Performance Development Prospekt
Performance Development ProspektPerformance Development Prospekt
Performance Development ProspektCoachingConcepts
 
Fallstudien: Mentoring-Programme
Fallstudien: Mentoring-ProgrammeFallstudien: Mentoring-Programme
Fallstudien: Mentoring-ProgrammeFrank Edelkraut
 
Der 30u30-Wettbewerb. Simon-Fiege: Akzentesetzer
Der 30u30-Wettbewerb. Simon-Fiege: AkzentesetzerDer 30u30-Wettbewerb. Simon-Fiege: Akzentesetzer
Der 30u30-Wettbewerb. Simon-Fiege: Akzentesetzer#30u30 by PR Report
 
Broschüre CAS Digital Marketing ZHAW
Broschüre CAS Digital Marketing ZHAWBroschüre CAS Digital Marketing ZHAW
Broschüre CAS Digital Marketing ZHAWDr. Michael Klaas
 
BWL studieren an der HAM in Erding und Berlin
BWL studieren an der HAM in Erding und BerlinBWL studieren an der HAM in Erding und Berlin
BWL studieren an der HAM in Erding und Berlinbwl-studieren
 

Ähnlich wie 13 Quotes aus dem Studium Bachelor Betriebsökonomie (20)

Competence Book Talent Management
Competence Book Talent ManagementCompetence Book Talent Management
Competence Book Talent Management
 
Referenzen – Interviews – Teilnehmerstimmen – Diplomarbeiten
Referenzen – Interviews – Teilnehmerstimmen – DiplomarbeitenReferenzen – Interviews – Teilnehmerstimmen – Diplomarbeiten
Referenzen – Interviews – Teilnehmerstimmen – Diplomarbeiten
 
SHIFTSCHOOL_Factsheet
SHIFTSCHOOL_FactsheetSHIFTSCHOOL_Factsheet
SHIFTSCHOOL_Factsheet
 
Executive Master of International Business – SMBS University of Salzburg Busi...
Executive Master of International Business – SMBS University of Salzburg Busi...Executive Master of International Business – SMBS University of Salzburg Busi...
Executive Master of International Business – SMBS University of Salzburg Busi...
 
scm Gesamtprogramm 2011
scm Gesamtprogramm 2011scm Gesamtprogramm 2011
scm Gesamtprogramm 2011
 
CAS_KeyAccountManagement_Studienfhrer
CAS_KeyAccountManagement_StudienfhrerCAS_KeyAccountManagement_Studienfhrer
CAS_KeyAccountManagement_Studienfhrer
 
"Kommunikation und Management": Interview mit Christina Fischbach
"Kommunikation und Management": Interview mit Christina Fischbach"Kommunikation und Management": Interview mit Christina Fischbach
"Kommunikation und Management": Interview mit Christina Fischbach
 
Master-Booklet der DAPR
Master-Booklet der DAPRMaster-Booklet der DAPR
Master-Booklet der DAPR
 
Performance Development Prospekt
Performance Development ProspektPerformance Development Prospekt
Performance Development Prospekt
 
Fallstudien: Mentoring-Programme
Fallstudien: Mentoring-ProgrammeFallstudien: Mentoring-Programme
Fallstudien: Mentoring-Programme
 
Der 30u30-Wettbewerb. Simon-Fiege: Akzentesetzer
Der 30u30-Wettbewerb. Simon-Fiege: AkzentesetzerDer 30u30-Wettbewerb. Simon-Fiege: Akzentesetzer
Der 30u30-Wettbewerb. Simon-Fiege: Akzentesetzer
 
Neue Perspektiven
Neue PerspektivenNeue Perspektiven
Neue Perspektiven
 
ComTeam Programm 2017-2018
ComTeam Programm 2017-2018ComTeam Programm 2017-2018
ComTeam Programm 2017-2018
 
Broschüre CAS Digital Marketing ZHAW
Broschüre CAS Digital Marketing ZHAWBroschüre CAS Digital Marketing ZHAW
Broschüre CAS Digital Marketing ZHAW
 
Berufsbegleitendes Masterstudium in strategischer oder digitaler Kommunikation
Berufsbegleitendes Masterstudium in strategischer oder digitaler KommunikationBerufsbegleitendes Masterstudium in strategischer oder digitaler Kommunikation
Berufsbegleitendes Masterstudium in strategischer oder digitaler Kommunikation
 
scm Gesamtprogramm 2012
scm Gesamtprogramm 2012scm Gesamtprogramm 2012
scm Gesamtprogramm 2012
 
BWL studieren an der HAM in Erding und Berlin
BWL studieren an der HAM in Erding und BerlinBWL studieren an der HAM in Erding und Berlin
BWL studieren an der HAM in Erding und Berlin
 
SCM Gesamtprogramm 2016/2017
SCM Gesamtprogramm 2016/2017SCM Gesamtprogramm 2016/2017
SCM Gesamtprogramm 2016/2017
 
Master of Business LAW MBL - SMBS University of Salzburg Business School
Master of Business LAW MBL - SMBS University of Salzburg Business SchoolMaster of Business LAW MBL - SMBS University of Salzburg Business School
Master of Business LAW MBL - SMBS University of Salzburg Business School
 
Fokus info 106
Fokus info 106Fokus info 106
Fokus info 106
 

13 Quotes aus dem Studium Bachelor Betriebsökonomie

  • 1. 13 Quotes aus dem Studium Bachelor Betriebsökonomie
  • 2. «Besonders gut fand ich den beruflichen Transfer im siebten und achten Semester. Die Fächer, welche in den Majors behandelt werden, sind von hoher Komplexität und werden von sehr kompetenten Fachpersonen unterrichtet.» Dennis Zahner, Assetmanagement Student Bachelor Betriebsökonomie
  • 3. «Anhand von simulierten Personalgesprächen fällt es mir im beruflichen Alltag leichter, Mitarbeitergespräche zu führen.» Kanabe Seraina, Junior Business Coordinator Studentin Bachelor Betriebsökonomie
  • 4. «Mehr denn je bin ich davon überzeugt, dass sich das Studium und die berufliche Tätigkeit perfekt ergänzen. Einerseits wird neben der Theorie auch Stoff vermittelt, der sich direkt im Unternehmen umsetzen lässt. Andererseits fördert die berufliche Tätigkeit das Verständnis für das, was an der HWZ gelehrt wird.» Laurent Schuetz, Junior Business Development Manager und Projektleiter Student Bachelor Betriebsökonomie
  • 5. «Dank dem Grundstudium konnte ich ein besseres Verständnis der mikro- und makroökonomischen Zusammenhänge entwickeln. Zum Beispiel konnte ich dank dem Kurs «Konkurrenzrechnung» die «intercompany transfer price»-Politik besser verstehen, obwohl ich nicht im Finanzbereich tätig bin. Auch erlangtes Wissen aus den Kursen Wirtschaftsinformatik oder Marketing, finden täglich Anwendungen in meinem Tätigkeitsfeld. Das benutzen von MS Access Datenbanken und Pivot Tabellen sind Teil meiner täglichen Reporting-Tätigkeit. Das Wissen über einen Produktlebenszyklus hilft mir die Trends der Verkäufe vorherzusehen und deren Einfluss auf die Erstellung unserer Bedarfsprognose. Der Statistikunterricht hat dazu beigetragen, dass ich die statistischen Analysen der vergangenen Verkaufszahlen selber berechnen und interpretieren kann.» Sandra Klossner, Commercial Demand Specialist Studentin Bachelor Betriebsökonomie
  • 6. «Nicht nur das fachliche Know-how während des Studiums wird gefördert, der Fokus liegt auch auf den Soft Skills der Studenten. So wird beispielsweise anhand von Gruppenarbeiten die Teamfähigkeit gefördert. Ich fühle mich mit meinem zum jetzigen Zeitpunkt vorhandenen Wissen auch für weitere anspruchsvolle Aufgaben in der Buchhaltung gut vorbereitet und denke, dass ich mit dem Bachelor-Abschluss die Anforderungen an eine zusätzliche höhere Weiterbildung problemlos erfülle.» Laura Lonido, Accountant Studentin Bachelor Betriebsökonomie
  • 7. «Ich bin nach wie vor froh darüber, mich für den Bachelorstudiengang entschieden zu haben und würde es jederzeit wieder machen.» Sandra Monse, Sachbearbeiterin Marketing Kommunikation Studentin Bachelor Betriebsökonomie
  • 8. «Im März 2016 gründete ich meine eigene Firma. Dies fiel mir durch das Gelernte an der HWZ leicht. Das breite Wissen, welches für die Unternehmensführung vermittelt wird, ist bei einer Neugründung von enormer Wichtigkeit. Angefangen bei der Auswahl der Rechtsformen für die neue Unternehmung, bis zur Marketingstrategie und dem CRM. Besonders wichtig war auch die Möglichkeit, durch die gelernten Inhalte der Buchführung und Finanzfächer, in einer mir bis anhin fremden Branche bereits von Anfang an eine gute Preispositionierung zu erarbeiten.» Niels Müller, Mitglied der Geschäftsleitung Student Bachelor Betriebsökonomie
  • 9. «Die „Projektsimulation“ im 4. Semester und das „Projektseminar“ im 6. Semester habe ich als besonders förderlich für das Berufsleben empfunden.» Katia Mucci, Sales Assistant Studentin Bachelor Betriebsökonomie
  • 10. «Rückblickend auf meine Zeit an der HWZ im berufsbegleitenden Studium kann ich meine Entscheidung von damals nur bestätigt sehen. Ich mit einem breiten und gefestigten Köcher an Wissen in die Zukunft. Ich denke, dass ich speziell vom berufsbegleitenden Studium profitiert habe, da ich in einem kleinen Unternehmen gearbeitet habe und daher praktisch jeden einzelnen Kurs im geschäftlichen Alltag anwenden und das neu gewonnene Wissen festigen konnte.» Kim Nils Rügge, Assistent der Geschäftsleitung Student Bachelor Betriebsökonomie
  • 11. «Im Endeffekt ist das Gesamtpaket gut abgestimmt auf die Integration in die Praxis. Die Fächer, die ich nicht direkt anwenden konnte, erweiterten zumindest meinen Horizont. Die während des Studiums erlernten Skills wie die schnelle Auffassungsgabe, das Erkennen von komplexen Zusammenhängen, das vernetzte Denken sowie organisatorische Fähigkeiten halfen mir, mich aktiv einzubringen und einen Mehrwert für mein Unternehmen zu generieren.» Marc von Muralt, Business Analyst Portfolio Management Student Bachelor Betriebsökonomie
  • 12. «Nicht nur eine konkrete Lehrveranstaltung war von enormer Relevanz, sondern die Kombination des gelernten Inhalts aus mehreren Veranstaltungen hat wesentlich zum Berufserfolg beigetragen.» Simona Simova, First Level Support Studentin Bachelor Betriebsökonomie
  • 13. «Im Dezember 2016 wurde mein Tätigkeitsfeld ausgeweitet (auch dank des Studiums an der HWZ) und ich bekam die Gelegenheit, weitere Kenntnisse im Beruf anzuwenden. Innerhalb des Unternehmens wurde global ein neues HRIS System eingeführt, bei dessen Mitarbeit ich meine Kenntnisse aus Wirtschaftsinformatik I & II anwenden konnte, was mir ein besseres Verständnis der Materie ermöglichte. Das Unternehmen wurde im November 2016 verkauft und im Februar 2017 umbenannt. Im Zuge der Vorbereitung konnte ich eine HR Due Diligence begleiten, in deren Verlauf ich meine Kenntnisse aus den Modulen Steuerrecht und Wirtschaftsrecht einsetzen konnte.» Johanna Schwager, Interim Human Ressources Business Partner EMEA Studentin Bachelor Betriebsökonomie
  • 14. «Ich denke, der grosse Vorteil im Vergleich zu einem Vollzeitstudium liegt darin, dass wir durch unsere berufliche Tätigkeit verschiedene theoretischen Szenarien während den Vorlesungen direkt mit der Berufswelt vergleichen und praktisch umsetzen können. Durch die berufliche Tätigkeit fällt es mir einfacher, gewisse Vorlesungen zu verstehen, da ich entsprechende Szenarien bereits erlebt habe oder zumindest mit einzelnen Themen im beruflichen Alltag konfrontiert wurde (bspw. HR-Themen, Führungsthematik, Finanzierungsmodelle usw.) Den an der HWZ gelernten Stoff konnte ich anschliessend gleich wieder in meiner beruflichen Tätigkeit anwenden. Ich kann jedem Studenten bestens empfehlen, während des Studiums einer beruflichen Tätigkeit nachzugehen, da man dadurch ein besseres Verständnis für gewisse Problematiken hat.» Dario Varricchio, Consultant Student Bachelor Betriebsökonomie