SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 3
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Im Interview


     Erfolg in Management und Führung
     braucht Qualität in der Kommunikation
     Kommunikation und Management: Christina Fischbach im Gespräch über das neue
     Master-Programm bei PR plus in Heidelberg

     Erstmals ab 31. Oktober ist es in Deutschland möglich, „Kommunikation und
     Management“ berufsbegleitend zu studieren und mit einem Master of Science
     abzuschließen. Seit mehr als zehn Jahren gibt es dieses Angebot in Österreich. Nun
     betreut PR plus den Lehrgang der Donau-Universität Krems in Heidelberg und Köln.
     Geschäftsführerin Christina Fischbach erläutert die Hintergründe.

     Die PR plus GmbH in Heidelberg baut in diesem Jahr ihr Weiterbildungsangebot mit dem
     Master-Programm „Kommunikation und Management“ aus. Wie kommt es zu diesem
     Angebot?

     Christina Fischbach: Das neue Master-Programm „Kommunikation und Management“ ist Teil
     unserer Zusammenarbeit mit der Donau-Universität Krems, die wir 2004 gestartet haben.
     Nachdem die europäische Weiterbildungsuniversität – die führende Einrichtung dieser Art im
     deutschsprachigen Raum – unser Fernstudium Public Relations für Österreich übernommen
     hat, war es zunächst eine logische Fortsetzung der Kooperation, einen akademischen
     Abschluss für das von uns seit 1999 angebotene Fernstudium zu entwickeln. 2008 haben wir in
     einem nächsten Schritt das in Österreich etablierte Master-Programm „PR und Integrierte
     Kommunikation“ in Deutschland gestartet. Nun folgt der Master-Lehrgang „Kommunikation und
     Management“, der ebenfalls mit einem Master of Science abschließt. Hinter dieser Entwicklung
     steht das Ziel, unser berufsbegleitendes Weiterbildungsangebot konsequent und unseren
     Kompetenzen entsprechend auszubauen.

     Das Department für Wissens- und Kommunikationsmanagement, mit dem Sie
     kooperieren, bietet derzeit 16 berufsbegleitende Master-Studiengänge an, die
     Kommunikationskompetenz mit Management-Know-how verknüpfen. Welche Gründe
     sprachen für die Übernahme des Programms „Kommunikation und Management“?

     Christina Fischbach: Mit dem Master-Programm „PR und Integrierte Kommunikation“, das
     sehr gut angenommen wird, bieten wir einen Universitätslehrgang an, der Management aus der
     Perspektive von Kommunikationsexperten betrachtet und vermittelt. Zu unserer Philosophie
     gehört es, dass eine Integrierte Kommunikation nur möglich ist, wenn die
     Kommunikationsexperten die Organisation bzw. das Unternehmen mit den Strukturen, Zielen
     und Strategien sowie den Management- und Führungsaufgaben kennen und verstehen. Nur so
     ist es möglich, strategisch für und über eine Organisation zu kommunizieren.

     Es lag nahe, als nächstes ein Programm aufzunehmen, das die umgekehrte Perspektive
     vermittelt: Kommunikation aus Sicht des Managements. Hier möchte ich auf die Philosophie
     des Master-Programms „Kommunikation und Management“ verweisen: Communication needs
     Management, Management needs Communication. Erfolg in allen Management- und
     Führungsaufgaben ist untrennbar mit der Qualität der Kommunikation verbunden. Insofern
     passt das neue Master-Programm, das einer General Management-Weiterbildung mit
     Vertiefungsfach Kommunikation entspricht, hervorragend zu unserem bisherigen Angebot.

PR PLUS GmbH · Kaiserstraße 36 · 69115 Heidelberg · Deutschland · Fon +49 (0) 62 21-90 586 10 · Fax +49 (0) 62 21-90 586 14
info@prplus.de · www.prplus.de · HRB 33 5956 Mannheim · Geschäftsführerin Christina Fischbach
Im Interview

     PR plus hat sich im Weiterbildungsmarkt für PR und Kommunikation einen Namen
     gemacht. Regelmäßig werden Absolventen für ihre Abschlussarbeiten mit Preisen im
     Bereich Public Relations ausgezeichnet. Für das neue Programm reicht der Fokus auf
     Konzepte und Theorien für eine gelingende Kommunikation nicht aus. Auf welche
     Kompetenzen können Sie zurückgreifen, die es Ihnen erlauben, das anspruchsvolle
     Programm für (angehende) Führungskräfte in Deutschland anzubieten.

     Christina Fischbach: Hier ist es wichtig, zwischen inhaltlichen und formalen Kompetenzen zu
     unterscheiden. Auf der inhaltlichen Seite übernehmen wir das Curriculum der Donau-Universität
     Krems, das sich seit mehr als zehn Jahren bewährt hat und durch kontinuierliche Evaluation
     sowohl an die Ansprüche der Studierenden als auch an die Entwicklung der Forschung
     angepasst wird. Wir sorgen dafür, dass länderspezifische Aspekte – etwa in den
     Themenbereichen Recht, Politik und Wirtschaft – auf die Rahmenbedingungen, Gesetzeslagen
     und Fallkonstellationen in Deutschland ausgerichtet werden. Bei der Realisierung des
     Studiengangs können wir sowohl auf das Experten- und Dozenten-Netzwerk der Donau-
     Universität Krems als auch auf unser eigenes Netzwerk zurückgreifen. Viele unserer Dozenten
     sind auf Management-Ausbildung spezialisiert. Dass wir bereits jetzt erfolgreich im Bereich
     Management lehren, belegt unser Master-Programm PR und Integrierte Kommunikation, das
     ebenfalls einen Management-Themenblock enthält.

     Und wie sieht die formale Seite aus?

     Christina Fischbach: Die Studierenden unserer Master-Programme in Deutschland sind an der
     Donau-Universität Krems eingeschrieben; das bedeutet, dass die inhaltliche
     Gesamtverantwortung bei dieser staatlichen Universität liegt, die neben der Fakultät für
     Kommunikation und Globalisierung auch über eine Fakultät für Wirtschaft und Recht verfügt.
     PR plus organisiert den Ablauf des Master-Programms hier in Deutschland an den Standorten
     Köln und Heidelberg. Wir bringen unsere langjährige Kompetenz in der Betreuung von
     Studierenden ein, die berufsbegleitend einen Abschluss anstreben. Hier belegen unsere
     kontinuierlich hohen Abschlussquoten, beispielsweise von 90 bis 95 Prozent im Fernstudium,
     dass wir unsere Studierenden bis ans Ziel begleiten und ihnen durch unsere sehr persönliche
     Betreuung einen Rahmen bieten, der die Herausforderung einer berufsbegleitenden
     Weiterbildung bewältigbar macht.

     An wen wendet sich das neue Master-Programm Kommunikation und Management?

     Christina Fischbach: Das Programm wendet sich an Personen, die Aufgaben in
     Führungspositionen von Organisationen wahrnehmen bzw. sich darauf fundiert vorbereiten
     wollen. Sie werden durch das Studium nicht auf eine bestimmte Funktion, Position oder
     Branche festgelegt – es eignet sich sowohl für Tätigkeiten in Profit als auch in Non-Profit
     Organisationen. In Österreich kamen die Absolventen der vergangenen zehn Jahre aus den
     verschiedensten Branchen wie Telekommunikation, IT und Elektronik, Gesundheitswesen und
     Kliniken, Ministerien, Behörden, Forschung und Weiterbildung, Finanz- und
     Versicherungsunternehmen, Industrie und Logistik sowie Agenturen und Medien. Wir gehen für
     Deutschland von einem ähnlichen Spektrum aus, sodass die Studierenden zusätzlich zum
     Curriculum von einem breiten Erfahrungswissen innerhalb eines Kurses profitieren.




PR PLUS GmbH · Kaiserstraße 36 · 69115 Heidelberg · Deutschland · Fon +49 (0) 62 21-90 586 10 · Fax +49 (0) 62 21-90 586 14
info@prplus.de · www.prplus.de · HRB 33 5956 Mannheim · Geschäftsführerin Christina Fischbach
Im Interview


     Der erste Studienjahrgang des Master-Programms „Kommunikation und Management“ startet
     am 31. Oktober 2011. Maximal 20 Studienplätze werden nach Eingang der Bewerbung und
     Zulassung vergeben. Bewerbungen sind jederzeit bis spätestens 17. Oktober 2011 möglich.
     Auskunft unter www.management-msc.de sowie www.prplus.de, Tel. 06221/90 586-10.



     Über PR plus:

     Kommunikation ist PRofession – mit dieser Leitidee wurde PR plus 1998 in Heidelberg
     gegründet und ist in Deutschland und Österreich als kompetenter Ausbilder in der
     berufsbegleitenden Weiterbildung anerkannt. Ein 18-monatiges PR-Fernstudium bildet zum/r
     akademisch geprüften PR-Berater/in (60 ECTS) aus und kann in 2 Semestern zum
     Communications Master of Science (MSc, als Upgrade 60 ECTS) ausgebaut werden. Speziell
     an (angehende) Führungskräfte in Unternehmen und Non-Profit-Organisationen wenden sich die
     beiden 4-semestrigen Master-Lehrgänge "PR und Integrierte Kommunikation" und
     "Kommunikation und Management" (beide MSc, 120 ECTS), die in Kooperation mit der
     staatlichen Donau-Universität Krems angeboten werden. Führende Autoren, fachlich und
     didaktisch versierte Dozenten, ein bewährtes Vermittlungskonzept mit kleinen Studiengruppen
     sowie die persönliche Betreuung durch erfahrene Lehrgangsleiter/innen garantieren ein
     produktives Lernklima, Praxisrelevanz und theoretische Fundierung.




PR PLUS GmbH · Kaiserstraße 36 · 69115 Heidelberg · Deutschland · Fon +49 (0) 62 21-90 586 10 · Fax +49 (0) 62 21-90 586 14
info@prplus.de · www.prplus.de · HRB 33 5956 Mannheim · Geschäftsführerin Christina Fischbach

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Info-Tag PR-Fernstudium bei PR PLUS
Info-Tag PR-Fernstudium bei PR PLUSInfo-Tag PR-Fernstudium bei PR PLUS
Info-Tag PR-Fernstudium bei PR PLUSPR PLUS GmbH
 
Infofolder Management und IT - Lehrprogramm
Infofolder Management und IT - LehrprogrammInfofolder Management und IT - Lehrprogramm
Infofolder Management und IT - LehrprogrammCourse MIT
 
PR PLUS Interessenten-Newsletter Oktober 2010
PR PLUS Interessenten-Newsletter Oktober 2010PR PLUS Interessenten-Newsletter Oktober 2010
PR PLUS Interessenten-Newsletter Oktober 2010PR PLUS GmbH
 
Swiss Award Corporate Communications: 11. Ausschreibung 2015
Swiss Award Corporate Communications: 11. Ausschreibung 2015Swiss Award Corporate Communications: 11. Ausschreibung 2015
Swiss Award Corporate Communications: 11. Ausschreibung 2015Award Corporate Communications
 
Social Media Recruiting – Was ist sinnvoll für Bauunternehmen?
Social Media Recruiting –  Was ist sinnvoll für Bauunternehmen?  Social Media Recruiting –  Was ist sinnvoll für Bauunternehmen?
Social Media Recruiting – Was ist sinnvoll für Bauunternehmen? Prof. Dr. Manfred Leisenberg
 

Was ist angesagt? (20)

Master-Booklet der DAPR
Master-Booklet der DAPRMaster-Booklet der DAPR
Master-Booklet der DAPR
 
HR Communication Manager (dapr)
HR Communication Manager (dapr)HR Communication Manager (dapr)
HR Communication Manager (dapr)
 
Info-Tag PR-Fernstudium bei PR PLUS
Info-Tag PR-Fernstudium bei PR PLUSInfo-Tag PR-Fernstudium bei PR PLUS
Info-Tag PR-Fernstudium bei PR PLUS
 
Infofolder Management und IT - Lehrprogramm
Infofolder Management und IT - LehrprogrammInfofolder Management und IT - Lehrprogramm
Infofolder Management und IT - Lehrprogramm
 
Folder Professional MSc Management und IT
Folder Professional MSc Management und ITFolder Professional MSc Management und IT
Folder Professional MSc Management und IT
 
PR PLUS Interessenten-Newsletter Oktober 2010
PR PLUS Interessenten-Newsletter Oktober 2010PR PLUS Interessenten-Newsletter Oktober 2010
PR PLUS Interessenten-Newsletter Oktober 2010
 
SCM Gesamtprogramm 2016
SCM Gesamtprogramm 2016SCM Gesamtprogramm 2016
SCM Gesamtprogramm 2016
 
Online-Studium Crossmediale Marketingkommunikation (MA)
Online-Studium Crossmediale Marketingkommunikation (MA)Online-Studium Crossmediale Marketingkommunikation (MA)
Online-Studium Crossmediale Marketingkommunikation (MA)
 
dapr.programm 2019/2020
dapr.programm 2019/2020dapr.programm 2019/2020
dapr.programm 2019/2020
 
dapr programm: Themen und Termine 2017
dapr programm: Themen und Termine 2017dapr programm: Themen und Termine 2017
dapr programm: Themen und Termine 2017
 
HSO Executive Business School
HSO Executive Business SchoolHSO Executive Business School
HSO Executive Business School
 
PM_Neues Hochschulgesetz.pdf
PM_Neues Hochschulgesetz.pdfPM_Neues Hochschulgesetz.pdf
PM_Neues Hochschulgesetz.pdf
 
Infoabend der DAPR am 19. März 2014 in Düsseldorf
Infoabend der DAPR am 19. März 2014 in DüsseldorfInfoabend der DAPR am 19. März 2014 in Düsseldorf
Infoabend der DAPR am 19. März 2014 in Düsseldorf
 
scm Gesamtprogramm 2011
scm Gesamtprogramm 2011scm Gesamtprogramm 2011
scm Gesamtprogramm 2011
 
Swiss Award Corporate Communications: 11. Ausschreibung 2015
Swiss Award Corporate Communications: 11. Ausschreibung 2015Swiss Award Corporate Communications: 11. Ausschreibung 2015
Swiss Award Corporate Communications: 11. Ausschreibung 2015
 
Cleantech Consumer Study
Cleantech Consumer StudyCleantech Consumer Study
Cleantech Consumer Study
 
dapr-Seminar "Digital Strategist"
dapr-Seminar "Digital Strategist"dapr-Seminar "Digital Strategist"
dapr-Seminar "Digital Strategist"
 
Executive MBA Projekt- und Prozess Management SMBS
Executive MBA Projekt- und Prozess Management SMBSExecutive MBA Projekt- und Prozess Management SMBS
Executive MBA Projekt- und Prozess Management SMBS
 
SCM-Gesamtprogramm 2015
SCM-Gesamtprogramm 2015SCM-Gesamtprogramm 2015
SCM-Gesamtprogramm 2015
 
Social Media Recruiting – Was ist sinnvoll für Bauunternehmen?
Social Media Recruiting –  Was ist sinnvoll für Bauunternehmen?  Social Media Recruiting –  Was ist sinnvoll für Bauunternehmen?
Social Media Recruiting – Was ist sinnvoll für Bauunternehmen?
 

Andere mochten auch

EXEMPLES FRAUDE ELECTORALE COTE D IVOIRE OUATTARA
EXEMPLES FRAUDE ELECTORALE COTE D IVOIRE OUATTARAEXEMPLES FRAUDE ELECTORALE COTE D IVOIRE OUATTARA
EXEMPLES FRAUDE ELECTORALE COTE D IVOIRE OUATTARAfrauderci
 
Die Rosswell-Schrift und die Schriften vom Kloster Sankt Gallen
Die Rosswell-Schrift und die Schriften vom Kloster Sankt GallenDie Rosswell-Schrift und die Schriften vom Kloster Sankt Gallen
Die Rosswell-Schrift und die Schriften vom Kloster Sankt GallenAxel Thiel
 
Reparatur PST-Dateien mit einer effektiven pst reparieren Software
Reparatur PST-Dateien mit einer effektiven pst reparieren SoftwareReparatur PST-Dateien mit einer effektiven pst reparieren Software
Reparatur PST-Dateien mit einer effektiven pst reparieren SoftwareKen Kiara
 
Bridjit Curb Ramps Photos
Bridjit Curb Ramps PhotosBridjit Curb Ramps Photos
Bridjit Curb Ramps PhotosJohn Curry
 
Konsequenzen 202
Konsequenzen 202Konsequenzen 202
Konsequenzen 202ubueeler
 
Innocherche CES las-vegas Janvier 2011
Innocherche  CES  las-vegas Janvier 2011Innocherche  CES  las-vegas Janvier 2011
Innocherche CES las-vegas Janvier 2011Bertrand Petit
 
Ilja Hauß: "Der Enterprise 2.0 Irrtum"
Ilja Hauß: "Der Enterprise 2.0 Irrtum"Ilja Hauß: "Der Enterprise 2.0 Irrtum"
Ilja Hauß: "Der Enterprise 2.0 Irrtum"migruening
 
Misión de la universidad de londres
Misión de la universidad de londres Misión de la universidad de londres
Misión de la universidad de londres Victor Ruiz
 
Tome 4 : Gestion interne de la collectivite
Tome 4 : Gestion interne de la collectiviteTome 4 : Gestion interne de la collectivite
Tome 4 : Gestion interne de la collectiviteparoles d'élus
 
2011 05 10 09-15 Marcel Siegenthaler, schmid + siegenthaler consulting gmbh -...
2011 05 10 09-15 Marcel Siegenthaler, schmid + siegenthaler consulting gmbh -...2011 05 10 09-15 Marcel Siegenthaler, schmid + siegenthaler consulting gmbh -...
2011 05 10 09-15 Marcel Siegenthaler, schmid + siegenthaler consulting gmbh -...topsoft - inspiring digital business
 
Module 4
Module 4Module 4
Module 4ISE
 
Tome 5 : Santé et Social
Tome 5 : Santé et SocialTome 5 : Santé et Social
Tome 5 : Santé et Socialparoles d'élus
 

Andere mochten auch (20)

EXEMPLES FRAUDE ELECTORALE COTE D IVOIRE OUATTARA
EXEMPLES FRAUDE ELECTORALE COTE D IVOIRE OUATTARAEXEMPLES FRAUDE ELECTORALE COTE D IVOIRE OUATTARA
EXEMPLES FRAUDE ELECTORALE COTE D IVOIRE OUATTARA
 
Die Rosswell-Schrift und die Schriften vom Kloster Sankt Gallen
Die Rosswell-Schrift und die Schriften vom Kloster Sankt GallenDie Rosswell-Schrift und die Schriften vom Kloster Sankt Gallen
Die Rosswell-Schrift und die Schriften vom Kloster Sankt Gallen
 
Atelier4 ouverture d-une_ligne_aerienne
Atelier4 ouverture d-une_ligne_aerienneAtelier4 ouverture d-une_ligne_aerienne
Atelier4 ouverture d-une_ligne_aerienne
 
Pleniere soir operation-c_est_vrai_qu_en_corse-p_rompler
Pleniere soir operation-c_est_vrai_qu_en_corse-p_romplerPleniere soir operation-c_est_vrai_qu_en_corse-p_rompler
Pleniere soir operation-c_est_vrai_qu_en_corse-p_rompler
 
Reparatur PST-Dateien mit einer effektiven pst reparieren Software
Reparatur PST-Dateien mit einer effektiven pst reparieren SoftwareReparatur PST-Dateien mit einer effektiven pst reparieren Software
Reparatur PST-Dateien mit einer effektiven pst reparieren Software
 
Bridjit Curb Ramps Photos
Bridjit Curb Ramps PhotosBridjit Curb Ramps Photos
Bridjit Curb Ramps Photos
 
2011 05 11 10-45 referat topsoft_resultate_umfrage_v2
2011 05 11 10-45 referat topsoft_resultate_umfrage_v22011 05 11 10-45 referat topsoft_resultate_umfrage_v2
2011 05 11 10-45 referat topsoft_resultate_umfrage_v2
 
Konsequenzen 202
Konsequenzen 202Konsequenzen 202
Konsequenzen 202
 
sept-points-essentiels
sept-points-essentielssept-points-essentiels
sept-points-essentiels
 
2011 10 05 11-45 christian walter
2011 10 05 11-45 christian walter2011 10 05 11-45 christian walter
2011 10 05 11-45 christian walter
 
Innocherche CES las-vegas Janvier 2011
Innocherche  CES  las-vegas Janvier 2011Innocherche  CES  las-vegas Janvier 2011
Innocherche CES las-vegas Janvier 2011
 
G O C Programm Ablauf 281010
G O C  Programm  Ablauf 281010G O C  Programm  Ablauf 281010
G O C Programm Ablauf 281010
 
Ilja Hauß: "Der Enterprise 2.0 Irrtum"
Ilja Hauß: "Der Enterprise 2.0 Irrtum"Ilja Hauß: "Der Enterprise 2.0 Irrtum"
Ilja Hauß: "Der Enterprise 2.0 Irrtum"
 
Lance pp
Lance ppLance pp
Lance pp
 
Tierportraits
TierportraitsTierportraits
Tierportraits
 
Misión de la universidad de londres
Misión de la universidad de londres Misión de la universidad de londres
Misión de la universidad de londres
 
Tome 4 : Gestion interne de la collectivite
Tome 4 : Gestion interne de la collectiviteTome 4 : Gestion interne de la collectivite
Tome 4 : Gestion interne de la collectivite
 
2011 05 10 09-15 Marcel Siegenthaler, schmid + siegenthaler consulting gmbh -...
2011 05 10 09-15 Marcel Siegenthaler, schmid + siegenthaler consulting gmbh -...2011 05 10 09-15 Marcel Siegenthaler, schmid + siegenthaler consulting gmbh -...
2011 05 10 09-15 Marcel Siegenthaler, schmid + siegenthaler consulting gmbh -...
 
Module 4
Module 4Module 4
Module 4
 
Tome 5 : Santé et Social
Tome 5 : Santé et SocialTome 5 : Santé et Social
Tome 5 : Santé et Social
 

Ähnlich wie "Kommunikation und Management": Interview mit Christina Fischbach

PR PLUS auf einen Blick: alle Kurse im Vergleich
PR PLUS auf einen Blick: alle Kurse im VergleichPR PLUS auf einen Blick: alle Kurse im Vergleich
PR PLUS auf einen Blick: alle Kurse im VergleichPR PLUS GmbH
 
Broschüre CAS Digital Marketing ZHAW
Broschüre CAS Digital Marketing ZHAWBroschüre CAS Digital Marketing ZHAW
Broschüre CAS Digital Marketing ZHAWDr. Michael Klaas
 
180 Degrees Consulting Munich
180 Degrees Consulting Munich180 Degrees Consulting Munich
180 Degrees Consulting MunichYuki Asano
 
Infofolder Management und IT - IT-Consulting
Infofolder Management und IT - IT-ConsultingInfofolder Management und IT - IT-Consulting
Infofolder Management und IT - IT-ConsultingCourse MIT
 
Pm erfolgreiche unternehmensberatung und public relations für den mittelstand
Pm erfolgreiche unternehmensberatung und public relations für den mittelstand Pm erfolgreiche unternehmensberatung und public relations für den mittelstand
Pm erfolgreiche unternehmensberatung und public relations für den mittelstand BarlebenKommunikation
 
Management Systeme – Universitäres Kurzstudium der SMBS - University of Salzb...
Management Systeme – Universitäres Kurzstudium der SMBS - University of Salzb...Management Systeme – Universitäres Kurzstudium der SMBS - University of Salzb...
Management Systeme – Universitäres Kurzstudium der SMBS - University of Salzb...SMBS University of Salzburg Business School
 
CAS_KeyAccountManagement_Studienfhrer
CAS_KeyAccountManagement_StudienfhrerCAS_KeyAccountManagement_Studienfhrer
CAS_KeyAccountManagement_StudienfhrerDaniel Scherrer
 
Abstracts Master Thesen MSc-Upgrade 05
Abstracts Master Thesen MSc-Upgrade 05Abstracts Master Thesen MSc-Upgrade 05
Abstracts Master Thesen MSc-Upgrade 05PR PLUS GmbH
 
Factsheet_CAS_Brand_Journalism_2017
Factsheet_CAS_Brand_Journalism_2017Factsheet_CAS_Brand_Journalism_2017
Factsheet_CAS_Brand_Journalism_2017Sandra Boller
 

Ähnlich wie "Kommunikation und Management": Interview mit Christina Fischbach (17)

PR PLUS auf einen Blick: alle Kurse im Vergleich
PR PLUS auf einen Blick: alle Kurse im VergleichPR PLUS auf einen Blick: alle Kurse im Vergleich
PR PLUS auf einen Blick: alle Kurse im Vergleich
 
Broschüre CAS Digital Marketing ZHAW
Broschüre CAS Digital Marketing ZHAWBroschüre CAS Digital Marketing ZHAW
Broschüre CAS Digital Marketing ZHAW
 
dapr-Seminar "Social Media Manager"
dapr-Seminar "Social Media Manager"dapr-Seminar "Social Media Manager"
dapr-Seminar "Social Media Manager"
 
180 Degrees Consulting Munich
180 Degrees Consulting Munich180 Degrees Consulting Munich
180 Degrees Consulting Munich
 
SCM Gesamtprogramm 2016/2017
SCM Gesamtprogramm 2016/2017SCM Gesamtprogramm 2016/2017
SCM Gesamtprogramm 2016/2017
 
Infofolder Management und IT - IT-Consulting
Infofolder Management und IT - IT-ConsultingInfofolder Management und IT - IT-Consulting
Infofolder Management und IT - IT-Consulting
 
Pm erfolgreiche unternehmensberatung und public relations für den mittelstand
Pm erfolgreiche unternehmensberatung und public relations für den mittelstand Pm erfolgreiche unternehmensberatung und public relations für den mittelstand
Pm erfolgreiche unternehmensberatung und public relations für den mittelstand
 
Management Systeme – Universitäres Kurzstudium der SMBS - University of Salzb...
Management Systeme – Universitäres Kurzstudium der SMBS - University of Salzb...Management Systeme – Universitäres Kurzstudium der SMBS - University of Salzb...
Management Systeme – Universitäres Kurzstudium der SMBS - University of Salzb...
 
SMBS Gesamtfolder 2017 - MBA
SMBS Gesamtfolder 2017 - MBASMBS Gesamtfolder 2017 - MBA
SMBS Gesamtfolder 2017 - MBA
 
MBA - SMBS Gesamtfolder 2017
MBA - SMBS Gesamtfolder 2017MBA - SMBS Gesamtfolder 2017
MBA - SMBS Gesamtfolder 2017
 
CAS_KeyAccountManagement_Studienfhrer
CAS_KeyAccountManagement_StudienfhrerCAS_KeyAccountManagement_Studienfhrer
CAS_KeyAccountManagement_Studienfhrer
 
dapr-Grundausbildung
dapr-Grundausbildungdapr-Grundausbildung
dapr-Grundausbildung
 
dapr magazin - Ausgabe 1, 11/2016
dapr magazin - Ausgabe 1, 11/2016dapr magazin - Ausgabe 1, 11/2016
dapr magazin - Ausgabe 1, 11/2016
 
Abstracts Master Thesen MSc-Upgrade 05
Abstracts Master Thesen MSc-Upgrade 05Abstracts Master Thesen MSc-Upgrade 05
Abstracts Master Thesen MSc-Upgrade 05
 
Factsheet_CAS_Brand_Journalism_2017
Factsheet_CAS_Brand_Journalism_2017Factsheet_CAS_Brand_Journalism_2017
Factsheet_CAS_Brand_Journalism_2017
 
dapr-Intensivkurs Marketing
dapr-Intensivkurs Marketingdapr-Intensivkurs Marketing
dapr-Intensivkurs Marketing
 
Studium Projektmanagement berufsbegleitend
Studium Projektmanagement berufsbegleitendStudium Projektmanagement berufsbegleitend
Studium Projektmanagement berufsbegleitend
 

Mehr von PR PLUS GmbH

PR PLUS Interesseten-Newsletter November 2011
PR PLUS Interesseten-Newsletter November 2011PR PLUS Interesseten-Newsletter November 2011
PR PLUS Interesseten-Newsletter November 2011PR PLUS GmbH
 
Veränderungskommunikation: Interview mit Frank Weber
Veränderungskommunikation: Interview mit Frank WeberVeränderungskommunikation: Interview mit Frank Weber
Veränderungskommunikation: Interview mit Frank WeberPR PLUS GmbH
 
Storytelling: Interview mit Dr. Karin Thier
Storytelling: Interview mit Dr. Karin ThierStorytelling: Interview mit Dr. Karin Thier
Storytelling: Interview mit Dr. Karin ThierPR PLUS GmbH
 
Abstracts Master Thesen PR/IK 01 (D)
Abstracts Master Thesen PR/IK 01 (D)Abstracts Master Thesen PR/IK 01 (D)
Abstracts Master Thesen PR/IK 01 (D)PR PLUS GmbH
 
PR PLUS Absolventenbefragung 2009
PR PLUS Absolventenbefragung 2009PR PLUS Absolventenbefragung 2009
PR PLUS Absolventenbefragung 2009PR PLUS GmbH
 
Neue Wege wagen im Web von Melanie Huber
Neue Wege wagen im Web von Melanie HuberNeue Wege wagen im Web von Melanie Huber
Neue Wege wagen im Web von Melanie HuberPR PLUS GmbH
 

Mehr von PR PLUS GmbH (6)

PR PLUS Interesseten-Newsletter November 2011
PR PLUS Interesseten-Newsletter November 2011PR PLUS Interesseten-Newsletter November 2011
PR PLUS Interesseten-Newsletter November 2011
 
Veränderungskommunikation: Interview mit Frank Weber
Veränderungskommunikation: Interview mit Frank WeberVeränderungskommunikation: Interview mit Frank Weber
Veränderungskommunikation: Interview mit Frank Weber
 
Storytelling: Interview mit Dr. Karin Thier
Storytelling: Interview mit Dr. Karin ThierStorytelling: Interview mit Dr. Karin Thier
Storytelling: Interview mit Dr. Karin Thier
 
Abstracts Master Thesen PR/IK 01 (D)
Abstracts Master Thesen PR/IK 01 (D)Abstracts Master Thesen PR/IK 01 (D)
Abstracts Master Thesen PR/IK 01 (D)
 
PR PLUS Absolventenbefragung 2009
PR PLUS Absolventenbefragung 2009PR PLUS Absolventenbefragung 2009
PR PLUS Absolventenbefragung 2009
 
Neue Wege wagen im Web von Melanie Huber
Neue Wege wagen im Web von Melanie HuberNeue Wege wagen im Web von Melanie Huber
Neue Wege wagen im Web von Melanie Huber
 

Kürzlich hochgeladen

PETAVIT LIM TZE.pdfasasasasasaaaaaaaaaaaaa
PETAVIT LIM TZE.pdfasasasasasaaaaaaaaaaaaaPETAVIT LIM TZE.pdfasasasasasaaaaaaaaaaaaa
PETAVIT LIM TZE.pdfasasasasasaaaaaaaaaaaaalawrenceads01
 
Das Experiment zu Gunsten der Metropol-Region Rhein-Neckar
Das Experiment zu Gunsten der Metropol-Region Rhein-NeckarDas Experiment zu Gunsten der Metropol-Region Rhein-Neckar
Das Experiment zu Gunsten der Metropol-Region Rhein-NeckarSpoontainable GmbH
 
Die Rolle von Change Agents zwischen Schmuckeremiten und Rebellen
Die Rolle von Change Agents zwischen Schmuckeremiten und RebellenDie Rolle von Change Agents zwischen Schmuckeremiten und Rebellen
Die Rolle von Change Agents zwischen Schmuckeremiten und RebellenAlexander Kluge
 
Typische Engpässe im Projektmanagement.pdf
Typische Engpässe im Projektmanagement.pdfTypische Engpässe im Projektmanagement.pdf
Typische Engpässe im Projektmanagement.pdfBettina Gawron
 
ICV Mediadaten 2024 - Ihre Möglichkeiten, auf den Plattformen des Internation...
ICV Mediadaten 2024 - Ihre Möglichkeiten, auf den Plattformen des Internation...ICV Mediadaten 2024 - Ihre Möglichkeiten, auf den Plattformen des Internation...
ICV Mediadaten 2024 - Ihre Möglichkeiten, auf den Plattformen des Internation...Brigitte73
 
"Team-Doing": Arbeiten, lernen, Spaß haben – alles gemeinsam und alles gleich...
"Team-Doing": Arbeiten, lernen, Spaß haben – alles gemeinsam und alles gleich..."Team-Doing": Arbeiten, lernen, Spaß haben – alles gemeinsam und alles gleich...
"Team-Doing": Arbeiten, lernen, Spaß haben – alles gemeinsam und alles gleich...Thomas Much
 

Kürzlich hochgeladen (6)

PETAVIT LIM TZE.pdfasasasasasaaaaaaaaaaaaa
PETAVIT LIM TZE.pdfasasasasasaaaaaaaaaaaaaPETAVIT LIM TZE.pdfasasasasasaaaaaaaaaaaaa
PETAVIT LIM TZE.pdfasasasasasaaaaaaaaaaaaa
 
Das Experiment zu Gunsten der Metropol-Region Rhein-Neckar
Das Experiment zu Gunsten der Metropol-Region Rhein-NeckarDas Experiment zu Gunsten der Metropol-Region Rhein-Neckar
Das Experiment zu Gunsten der Metropol-Region Rhein-Neckar
 
Die Rolle von Change Agents zwischen Schmuckeremiten und Rebellen
Die Rolle von Change Agents zwischen Schmuckeremiten und RebellenDie Rolle von Change Agents zwischen Schmuckeremiten und Rebellen
Die Rolle von Change Agents zwischen Schmuckeremiten und Rebellen
 
Typische Engpässe im Projektmanagement.pdf
Typische Engpässe im Projektmanagement.pdfTypische Engpässe im Projektmanagement.pdf
Typische Engpässe im Projektmanagement.pdf
 
ICV Mediadaten 2024 - Ihre Möglichkeiten, auf den Plattformen des Internation...
ICV Mediadaten 2024 - Ihre Möglichkeiten, auf den Plattformen des Internation...ICV Mediadaten 2024 - Ihre Möglichkeiten, auf den Plattformen des Internation...
ICV Mediadaten 2024 - Ihre Möglichkeiten, auf den Plattformen des Internation...
 
"Team-Doing": Arbeiten, lernen, Spaß haben – alles gemeinsam und alles gleich...
"Team-Doing": Arbeiten, lernen, Spaß haben – alles gemeinsam und alles gleich..."Team-Doing": Arbeiten, lernen, Spaß haben – alles gemeinsam und alles gleich...
"Team-Doing": Arbeiten, lernen, Spaß haben – alles gemeinsam und alles gleich...
 

"Kommunikation und Management": Interview mit Christina Fischbach

  • 1. Im Interview Erfolg in Management und Führung braucht Qualität in der Kommunikation Kommunikation und Management: Christina Fischbach im Gespräch über das neue Master-Programm bei PR plus in Heidelberg Erstmals ab 31. Oktober ist es in Deutschland möglich, „Kommunikation und Management“ berufsbegleitend zu studieren und mit einem Master of Science abzuschließen. Seit mehr als zehn Jahren gibt es dieses Angebot in Österreich. Nun betreut PR plus den Lehrgang der Donau-Universität Krems in Heidelberg und Köln. Geschäftsführerin Christina Fischbach erläutert die Hintergründe. Die PR plus GmbH in Heidelberg baut in diesem Jahr ihr Weiterbildungsangebot mit dem Master-Programm „Kommunikation und Management“ aus. Wie kommt es zu diesem Angebot? Christina Fischbach: Das neue Master-Programm „Kommunikation und Management“ ist Teil unserer Zusammenarbeit mit der Donau-Universität Krems, die wir 2004 gestartet haben. Nachdem die europäische Weiterbildungsuniversität – die führende Einrichtung dieser Art im deutschsprachigen Raum – unser Fernstudium Public Relations für Österreich übernommen hat, war es zunächst eine logische Fortsetzung der Kooperation, einen akademischen Abschluss für das von uns seit 1999 angebotene Fernstudium zu entwickeln. 2008 haben wir in einem nächsten Schritt das in Österreich etablierte Master-Programm „PR und Integrierte Kommunikation“ in Deutschland gestartet. Nun folgt der Master-Lehrgang „Kommunikation und Management“, der ebenfalls mit einem Master of Science abschließt. Hinter dieser Entwicklung steht das Ziel, unser berufsbegleitendes Weiterbildungsangebot konsequent und unseren Kompetenzen entsprechend auszubauen. Das Department für Wissens- und Kommunikationsmanagement, mit dem Sie kooperieren, bietet derzeit 16 berufsbegleitende Master-Studiengänge an, die Kommunikationskompetenz mit Management-Know-how verknüpfen. Welche Gründe sprachen für die Übernahme des Programms „Kommunikation und Management“? Christina Fischbach: Mit dem Master-Programm „PR und Integrierte Kommunikation“, das sehr gut angenommen wird, bieten wir einen Universitätslehrgang an, der Management aus der Perspektive von Kommunikationsexperten betrachtet und vermittelt. Zu unserer Philosophie gehört es, dass eine Integrierte Kommunikation nur möglich ist, wenn die Kommunikationsexperten die Organisation bzw. das Unternehmen mit den Strukturen, Zielen und Strategien sowie den Management- und Führungsaufgaben kennen und verstehen. Nur so ist es möglich, strategisch für und über eine Organisation zu kommunizieren. Es lag nahe, als nächstes ein Programm aufzunehmen, das die umgekehrte Perspektive vermittelt: Kommunikation aus Sicht des Managements. Hier möchte ich auf die Philosophie des Master-Programms „Kommunikation und Management“ verweisen: Communication needs Management, Management needs Communication. Erfolg in allen Management- und Führungsaufgaben ist untrennbar mit der Qualität der Kommunikation verbunden. Insofern passt das neue Master-Programm, das einer General Management-Weiterbildung mit Vertiefungsfach Kommunikation entspricht, hervorragend zu unserem bisherigen Angebot. PR PLUS GmbH · Kaiserstraße 36 · 69115 Heidelberg · Deutschland · Fon +49 (0) 62 21-90 586 10 · Fax +49 (0) 62 21-90 586 14 info@prplus.de · www.prplus.de · HRB 33 5956 Mannheim · Geschäftsführerin Christina Fischbach
  • 2. Im Interview PR plus hat sich im Weiterbildungsmarkt für PR und Kommunikation einen Namen gemacht. Regelmäßig werden Absolventen für ihre Abschlussarbeiten mit Preisen im Bereich Public Relations ausgezeichnet. Für das neue Programm reicht der Fokus auf Konzepte und Theorien für eine gelingende Kommunikation nicht aus. Auf welche Kompetenzen können Sie zurückgreifen, die es Ihnen erlauben, das anspruchsvolle Programm für (angehende) Führungskräfte in Deutschland anzubieten. Christina Fischbach: Hier ist es wichtig, zwischen inhaltlichen und formalen Kompetenzen zu unterscheiden. Auf der inhaltlichen Seite übernehmen wir das Curriculum der Donau-Universität Krems, das sich seit mehr als zehn Jahren bewährt hat und durch kontinuierliche Evaluation sowohl an die Ansprüche der Studierenden als auch an die Entwicklung der Forschung angepasst wird. Wir sorgen dafür, dass länderspezifische Aspekte – etwa in den Themenbereichen Recht, Politik und Wirtschaft – auf die Rahmenbedingungen, Gesetzeslagen und Fallkonstellationen in Deutschland ausgerichtet werden. Bei der Realisierung des Studiengangs können wir sowohl auf das Experten- und Dozenten-Netzwerk der Donau- Universität Krems als auch auf unser eigenes Netzwerk zurückgreifen. Viele unserer Dozenten sind auf Management-Ausbildung spezialisiert. Dass wir bereits jetzt erfolgreich im Bereich Management lehren, belegt unser Master-Programm PR und Integrierte Kommunikation, das ebenfalls einen Management-Themenblock enthält. Und wie sieht die formale Seite aus? Christina Fischbach: Die Studierenden unserer Master-Programme in Deutschland sind an der Donau-Universität Krems eingeschrieben; das bedeutet, dass die inhaltliche Gesamtverantwortung bei dieser staatlichen Universität liegt, die neben der Fakultät für Kommunikation und Globalisierung auch über eine Fakultät für Wirtschaft und Recht verfügt. PR plus organisiert den Ablauf des Master-Programms hier in Deutschland an den Standorten Köln und Heidelberg. Wir bringen unsere langjährige Kompetenz in der Betreuung von Studierenden ein, die berufsbegleitend einen Abschluss anstreben. Hier belegen unsere kontinuierlich hohen Abschlussquoten, beispielsweise von 90 bis 95 Prozent im Fernstudium, dass wir unsere Studierenden bis ans Ziel begleiten und ihnen durch unsere sehr persönliche Betreuung einen Rahmen bieten, der die Herausforderung einer berufsbegleitenden Weiterbildung bewältigbar macht. An wen wendet sich das neue Master-Programm Kommunikation und Management? Christina Fischbach: Das Programm wendet sich an Personen, die Aufgaben in Führungspositionen von Organisationen wahrnehmen bzw. sich darauf fundiert vorbereiten wollen. Sie werden durch das Studium nicht auf eine bestimmte Funktion, Position oder Branche festgelegt – es eignet sich sowohl für Tätigkeiten in Profit als auch in Non-Profit Organisationen. In Österreich kamen die Absolventen der vergangenen zehn Jahre aus den verschiedensten Branchen wie Telekommunikation, IT und Elektronik, Gesundheitswesen und Kliniken, Ministerien, Behörden, Forschung und Weiterbildung, Finanz- und Versicherungsunternehmen, Industrie und Logistik sowie Agenturen und Medien. Wir gehen für Deutschland von einem ähnlichen Spektrum aus, sodass die Studierenden zusätzlich zum Curriculum von einem breiten Erfahrungswissen innerhalb eines Kurses profitieren. PR PLUS GmbH · Kaiserstraße 36 · 69115 Heidelberg · Deutschland · Fon +49 (0) 62 21-90 586 10 · Fax +49 (0) 62 21-90 586 14 info@prplus.de · www.prplus.de · HRB 33 5956 Mannheim · Geschäftsführerin Christina Fischbach
  • 3. Im Interview Der erste Studienjahrgang des Master-Programms „Kommunikation und Management“ startet am 31. Oktober 2011. Maximal 20 Studienplätze werden nach Eingang der Bewerbung und Zulassung vergeben. Bewerbungen sind jederzeit bis spätestens 17. Oktober 2011 möglich. Auskunft unter www.management-msc.de sowie www.prplus.de, Tel. 06221/90 586-10. Über PR plus: Kommunikation ist PRofession – mit dieser Leitidee wurde PR plus 1998 in Heidelberg gegründet und ist in Deutschland und Österreich als kompetenter Ausbilder in der berufsbegleitenden Weiterbildung anerkannt. Ein 18-monatiges PR-Fernstudium bildet zum/r akademisch geprüften PR-Berater/in (60 ECTS) aus und kann in 2 Semestern zum Communications Master of Science (MSc, als Upgrade 60 ECTS) ausgebaut werden. Speziell an (angehende) Führungskräfte in Unternehmen und Non-Profit-Organisationen wenden sich die beiden 4-semestrigen Master-Lehrgänge "PR und Integrierte Kommunikation" und "Kommunikation und Management" (beide MSc, 120 ECTS), die in Kooperation mit der staatlichen Donau-Universität Krems angeboten werden. Führende Autoren, fachlich und didaktisch versierte Dozenten, ein bewährtes Vermittlungskonzept mit kleinen Studiengruppen sowie die persönliche Betreuung durch erfahrene Lehrgangsleiter/innen garantieren ein produktives Lernklima, Praxisrelevanz und theoretische Fundierung. PR PLUS GmbH · Kaiserstraße 36 · 69115 Heidelberg · Deutschland · Fon +49 (0) 62 21-90 586 10 · Fax +49 (0) 62 21-90 586 14 info@prplus.de · www.prplus.de · HRB 33 5956 Mannheim · Geschäftsführerin Christina Fischbach