SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
website
                 projekt
                 management
        definition
      stakeholder
magisches dreieck
   projektphasen
website projektmanagement




          Definition
          DIN 69901
          “Gesamtheit von Führungsaufgaben, -organisation,
           -techniken und -mitteln für die Abwicklung eines Projektes“


          Projektmanagement:
          „Das Projekt führen, koordinieren, steuern undkontrollieren.“




                                                                    martin hahn _ 2010
website projektmanagement




                 Was ist ein Projekt?

                    Zeitlich begrenzt
                    Zielorientiert
                    Neu  Einmalig
                    Klar budgetiert
                    Begrenzte Ressourcen
                    Es bewirkt / verändert etwas




                                                    martin hahn _ 2010
website projektmanagement




             Karikatur
             „Sechs Vorgehensschritte“ eines Projektablaufs:

             Phase 1:   Begeisterung
             Phase 2:   Verwirrung
             Phase 3:   Ernüchterung
             Phase 4:   Suche des Schuldigen
             Phase 5:   Bestrafung der Unschuldigen
             Phase 6:   Auszeichnung der Nichtbeteiligten




                                                               martin hahn _ 2010
website projektmanagement
       Wie entsteht eine Website?




                                    martin hahn _ 2010
website projektmanagement




           Kennzeichen von
           multimedialen Anwendungen
             Geringer Automatisierungsgrad
             Schnelllebigkeit, Innovationen
             Komplexität
             Make- or buy-Entscheidungen
             Kooperative Strukturen / Interdisziplinarität
             Beratungsintensiv




                                                              martin hahn _ 2010
website projektmanagement




          Projektbeteiligte haben unterschiedliche Inter-
          essen  Anschauungen:

           Perspektive Unternehmensleitung
           Perspektive Projektleitung
           Perspektive Mitarbeiter
           Perspektive Kunde




                                                  martin hahn _ 2010
website projektmanagement




          Perspektive Unternehmsleitung
          „Das Projekt ist ein Objekt unter mehreren!“


              Projektportfolio
              Auswahl von Projektleiter  -mitarbeiter
              Berichtswesen  Erfahrungssicherung
              Projektende  -abbruch




                                                          martin hahn _ 2010
website projektmanagement




          Perspektive Projektleitung
            „Das jeweils gerade laufende Projekt
             ist der absolute Mittelpunkt des Interesses!“


              Realistische Projektplanung
              Teamsteuerung  Mitarbeitermotivation
              Transparent  schnelle Entscheidungswege




                                                             martin hahn _ 2010
website projektmanagement




          Perspektive Mitarbeiter
           „Meine Rolle als ein Teil von Unternehmen und Projekt!“


             Anforderung an die Mitarbeiter-Qualifikation
             Transparente Leistungsbeurteilung
             Beeinflussung der Karriere




                                                                     martin hahn _ 2010
website projektmanagement




             Perspektive Kunde
               „Ich möchte Top-Qualität zum Top-Preis –
                möglichst schnell!“


                Sicherung der Produkt-Qualität
                Transparente Projektabwicklung
                Verantwortlicher Umgang mit dem Budget
                Vertrauensaufbau  -sicherung




                                                          martin hahn _ 2010
website projektmanagement



                            Kosten




                            Magische
                             Dreieck

                Zeit                   Qualität



                                            martin hahn _ 2010
website projektmanagement




                  Projektphasen
                  1. Idee / Initialisierung
                  2. Definition / Konzeption / Planung
                  3. Realisierung / Produktion
                  4. Auswertung




                                                         martin hahn _ 2010
website projektmanagement




               Entstehung der Projektidee

                Ziele des Projektes
                Betriebliche Voraussetzungen
                Umfang
                Zielgruppen
                Prüfung auf Realisierbarkeit


                Meist auf Auftraggeberseite




                                                martin hahn _ 2010
website projektmanagement



          Briefing
           Verantwortliche des Auftraggebers und des Auftragnehmers
           Schriftliche Dokumentation des Briefings
           Gründliche und umfassende Informationen von Seiten
              des Auftraggebers
           ...über alle Fakten, Hintergründe und Meinungen
           Das “Auch-Wichtige” vom “Wirklich-Wichtigen” trennen
           Hilfreich sind Checklisten


           Evtl. Grundlage des Angebots



                                                              martin hahn _ 2010
website
           konzeption
  funktionen
konzeptioner
    briefing
     analyse
grobkonzept
 feinkonzept
website konzeption



              Funktionen eines Konzepts

                                     Ökonomische
                                     Planungsbasis



                      Praktische                        Motivierende
                     Richtschnur
                                    KONZEPT              Stimulans



                                      Strategische
                                   Entscheidungshilfe


                                                                       martin hahn _ 2010
website konzeption




              Tätigkeitsfeld Konzeption(er)

               Schnittstelle zwischen Briefing und Realisation
               Kommunikation mit Kunde und Team


               Positionierung eines Online-Angebots
               Inhaltliche Gestaltung der Website
               Erstellung Storyboard
               Produktionsbegleitende Qualitätskontrolle




                                                                  martin hahn _ 2010
analyse
unternehmen
      marke
       ziele
 zielgruppen
     nutzen
 konkurrenz
website konzeption



                Analyse

                Unternehmen(sziele)
                 Stärken / Schwächen
                 Chancen / Risiken
                 Eigenschaften
                 Mehrwert
                 Unternehmensstrategie
                 Position
                 Marketing / Kommunikation




                                              martin hahn _ 2010
website konzeption



                Analyse

                Ziele der Website
                 Imagepflege
                 Vermarktung
                 Presales
                 Verkauf
                 Service


                 Ziele bestimmen die Inhalte




                                                martin hahn _ 2010
website konzeption



                Analyse

                Markenwerte
                 Design
                 Gefühlswelt
                 Eigenschaften / Attribute
                 Nutzen
                 Bekanntheitsgrad




                                              martin hahn _ 2010
website konzeption


               Analyse

               Zielgruppen
                Kernzielgruppen
                Nebenzielgruppen
                Sozidemografische Merkmale (Alter, Einkommen,
                     Wohnort, Bildung / Beruf etc.)
                Psychologische Merkmale (Wünsche, Einstellungen,
                     Vorurteile, Ängste etc.)
                Konsummerkmale (Kauf-  Freizeitverhalten etc.)




                                                              martin hahn _ 2010
website konzeption



                Analyse

                Zielgruppen
                 Menschen verstehen und ihr Verhalten einschätzen.


                 Emotionen werden immer wichtiger.

                 Genaue Kenntnisse der Zielgruppe bestimmen
                     den Inhalt und die Form!




                                                               martin hahn _ 2010
website konzeption




             Personas-Konzept
              Präzise Beschreibung der Nutzer und ihrer Ziele
              Persona: Kein realer Mensch,
                 sondern: Archetyp eines Nutzers, Klischee, Pauschalisierung
              Fragestellungen formulieren:
                 Was interessiert die Personas?




                                                                  martin hahn _ 2010
website konzeption




                     Analyse

                     Nutzen
                      Anbietersicht
                      Anwendersicht


                      Motive der Nutzer




                                           martin hahn _ 2010
website konzeption




               Analyse

               Wettbewerb / Konkurrenz
                Mehrwert der Konkurrenz-Websites
                Vorbilder


                Um besser zu sein als der Wettbewerb,
                     muss man ihn kennen!




                                                         martin hahn _ 2010
website konzeption




               Analyse

               Ergebnis
                Gemeinsamer strategischer Ansatz
                Zieldefinitionen
                Grundlage der Ideenentwicklung
                Rahmenbedingungen




                                                    martin hahn _ 2010
grobkonzept
   inhalte
   technik
 mainidea
look  feel
navigation
   design
website konzeption




                Inhalte
                 Zielgruppenrelevante Inhalte
                 Produktrelevante Inhalte
                 Features  Bonbons




                                                 martin hahn _ 2010
website konzeption




              Digital Content
               Bilder / Grafiken
               Animationen / Visuelle Effekte
               Sounds / Musik
               Video
               Texte
               Downloads
               3D Modelle
               Spiele / Simulationen




                                                 martin hahn _ 2010
website konzeption




                Usereinbindung

                 Navigation
                 Handlungsablauf
                 Interaktivität
                 Funktionalitäten




                                     martin hahn _ 2010
website konzeption




               Features  Bonbons
                Besucher erwarten “Goodies”
                Aber trotzdem schnelle Zielerreichung


                Salz in der Suppe




                                                         martin hahn _ 2010
website konzeption




             Technik

             Inhalte und Funktionen bestimmen die zu verwendende Technik.
              Nicht umgekehrt

             Umsetzung:
              Statische / Dynamische Inhalte
              Manuell programmiert
              CMS / Administrationsmöglichkeiten




                                                                martin hahn _ 2010
website konzeption




             MainIdea
              konzeptionelles Leitmotiv der Website

             Grundlage für:
              Das Erscheinungsbild (Look  Feel)
              Die Navigationsform / Struktur
              Die Inszenierung der Inhalte


              evtl. Metaphern als Leitmotiv




                                                       martin hahn _ 2010
website konzeption




        Tonality
         Gesamteindruck
         Grundstimmung


         Wirkung beim Nutzer




                                martin hahn _ 2010
website konzeption




   Content Inszenierung

    Spannende  angemessene
      Darstellung der Inhalte
    Aufbau der Inhalte
    Staffelung der Inhaltstiefe
      (Headline, Teaser, ...)




                                   martin hahn _ 2010
website konzeption



             Strukturplan
             Form, die den Nutzer durch das Angebot führt.
              Logisch und einfach zu folgen.

             Navigationsform abhängig von:
              MainIdea
              Bedürfnissen der potentiellen Nutzer
              Angebotenen Inhalten


              Für Gesamteindruck entscheidend



                                                             martin hahn _ 2010
website konzeption



          Strukturplan

          Beispiel: Website Bausparkasse




                                      Unternehmensstruktur
                                           im Mittelpunkt


                                                        martin hahn _ 2010
website konzeption


          Strukturplan

          Beispiel: Website Bausparkasse




                                            Produkte des
                                              Unternehmens
                                              im Mittelpunkt


                                                martin hahn _ 2010
website konzeption


          Strukturplan

          Beispiel: Website Bausparkasse




                                    Inhalte des Unternehmens
                                      im Mittelpunkt


                                                       martin hahn _ 2010
website konzeption


          Strukturplan

          Beispiel: Website Tonstudio

                                       Index


            Unternehmen   Leistungen           Referenzen         Kontakt




                                                             Klassische Struktur




                                                                            martin hahn _ 2010
website konzeption


          Strukturplan

          Beispiel: Website Tonstudio

                                        Index


             Musicians     Talents              Business       Kontakt

              Leistungen   Leistungen           Leistungen

              Referenzen   Referenzen           Referenzen

               Kontakt      Kontakt              Kontakt



                                                     Zielgruppen im Mittelpunkt



                                                                         martin hahn _ 2010
website konzeption



             Designskizze  Visuelles Konzept
              Rasteranordnung
              Schrifttypen / -größe
              Bildsprache / -größe / -formate
              Animations- / Videoformate
              Farbwelt
              Tonalität

              Beachtung eines vorhandenen Corporate Designs




                                                               martin hahn _ 2010
website konzeption



             Designskizze Beispiel
             Seitenraster / Template-Abbildungen




                                                   martin hahn _ 2010
website konzeption



             Wireframe




                         martin hahn _ 2010
website konzeption



         Grobkonzept
         WAS und WOFÜR

          Start-  Endtermin / Meilensteine    MainIdea
          Leiter  Verantwortliche / Team      Navigation
          Hintergrundinformationen             Tonality
          Budget                               Techn. Anforderungen 
          Ziele                                  Spezifikationen
          Zielgruppen


          kritischste Phase des Projekt



                                                               martin hahn _ 2010
grob...
und was dann?
website konzeption



              Feinkonzept
              WIE und WOMIT

               Im Detail alle Bestandteile der Website
               Produktionsvorlage für Design  Technik


               Technische Funktionalitäten
               Genaue Inhalte
               Navigationskonzept
               Styleguide
               Masterscreen
               Interaktionsdiagramme


                                                          martin hahn _ 2010
website konzeption




               Detaillierte Planung der
               Aufgaben  Ressourcen:

                    Kostenplan
                    Equipmentplan
                    Mitarbeiterplan
                    Zeitplan
                    Strukturplan
                    Ablaufplan




                                          martin hahn _ 2010
website konzeption




              Storyboard

               Instrument zur Erstellung und Konzeption von
                     Filmen und interaktiver Dramaturgie.


               Notwendig, da Szenen nicht nur mit einer
                     Einstellung gezeigt werden.


               Durch Schnitt unterschiedliche Einstellungen.




                                                                martin hahn _ 2010
website konzeption




             Flowchart / Ablaufplan
             Grundlegendes Werkzeug für MM-Anwendungen:
              Ablauf der Anwendung und der Interaktionsmöglichkeiten.




                                                             martin hahn _ 2010
website konzeption



     Beispiel Flowchart
      Interaktive Animationssequenz




                                       martin hahn _ 2010
website konzeption



      Beispiel Flowchart
       Transaktionsprozess
          Banküberweisung




                              martin hahn _ 2010
website konzeption




               Projektphase - 3. Realisierung
               Produktion der einzelnen Inhalte


                Steuerung  Überwachung:
                Probleme voraussehen  verhindern
                Probleme lösen
                Soll-Ist-Analyse


                Testen, testen, testen




                                                     martin hahn _ 2010
website konzeption




             Projektphase - 4. Auswertung
             Abschluss / Nachbereitung / Evaluation:


                    Korrekte Übergabe an den Auftraggeber
                    Projektabschlussbericht / Abschlussgespräche
                    Auswertung
                    Evaluation des Projektes
                    Evtl. Nachbetreuung


              Know-How sichern



                                                                    martin hahn _ 2010
KO N Z E P T I O N
 DER entscheidende Part für den Erfolg der Website!
 Muss zielgerichtet und sorgfältig geplant sein!
weitere
              überlegungen
       qualität
         inhalt
erfolgsfaktoren
projektmanager
website projektmanagement




                Qualitätsbewusstsein
                Erfolgsfaktoren:
                 Konsistentes Design
                 Sauberer Quellcode
                 Webstandards
                 Barrierefreiheit
                 Usability




                                        martin hahn _ 2010
website projektmanagement




             Inhaltsänderungen

              Inhalte müssen aktuell sein
              Inhalte müssen interessant / verlockend sein
              Inhalte müssen den User binden


              Wird oft nicht umgesetzt, da aufwendig (und teuer).




                                                               martin hahn _ 2010
website projektmanagement




             Was stört auf Webseiten?
              Gesuchte Informationen lassen sich nicht finden.
              Zu bunte und überladene Sites
              Lange Ladegeschwindigkeiten
              Tote Links
              Zu wenig Orientierung
              Schlechtes Design
              Mangelnde Sicherheit




                                                                  martin hahn _ 2010
website projektmanagement




              Was gefällt auf Webseiten?
               Die gesuchten Informationen sind alle verfügbar.
               Einbindung des Users
               Unterhaltung
               Personalisierung
               Einfache Kommunikation
               Multimedia




                                                              martin hahn _ 2010
website projektmanagement




               Erfolgsfaktoren
                   Sorgfältige Planung
                   Gründliche Kostenkalkulation
                   Realistische Zeitkalkulation
                   Regelmäßige Meetings
                   Explizite Dokumentation
                   Ordnung
                   Flexibilität
                   Ausdauer




                                                   martin hahn _ 2010
website projektmanagement



          Gründe für ein erfolgloses
          Web-Projekt

            Fehlendes Strategie (Website reine Präsenz!)
            Konzentration auf Unwesentliches
              (Technische Spielereien, zuviele unnütze Infos)
            Vernachlässigung des Kunden
            Fehlbesetzung des Projektteams




                                                                martin hahn _ 2010
website projektmanagement



              Fünf Verantwortlichkeiten
              eines Projektmanagers:
                  Wissen
                  Kommunikation
                  Dokumentation
                  Qualitätskontrolle
                  Entwicklung


                Verantwortung für das Gleichgewicht
                   zwischen den drei Ecksäulen



                                                       martin hahn _ 2010
MANAGEMENT
 Das Projekt ist nur so gut wie dessen Management!

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Koehler preview
Koehler previewKoehler preview
Koehler preview
Jens Arndt
 
Vorstellung Konstruktiv PR
Vorstellung Konstruktiv PRVorstellung Konstruktiv PR
Vorstellung Konstruktiv PR
Minou Tikrani
 
6 schritte zur_onlinekommunikationsstrategie
6 schritte zur_onlinekommunikationsstrategie6 schritte zur_onlinekommunikationsstrategie
6 schritte zur_onlinekommunikationsstrategie
Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kommunikation
 
Social-Media für Einsteiger
Social-Media für EinsteigerSocial-Media für Einsteiger
Ak personalentwicklung
Ak personalentwicklungAk personalentwicklung
Ak personalentwicklung
pludoni GmbH
 
Social Media Recruiting: Personalmarketing und Recruiting in sozialen Netzwerken
Social Media Recruiting: Personalmarketing und Recruiting in sozialen NetzwerkenSocial Media Recruiting: Personalmarketing und Recruiting in sozialen Netzwerken
Social Media Recruiting: Personalmarketing und Recruiting in sozialen Netzwerken
Monster Direct Selection
 
Personalgewinnung mit Social Media
Personalgewinnung mit Social MediaPersonalgewinnung mit Social Media
Personalgewinnung mit Social Media
Gunther Wolf
 
Planning in der Werbeagentur
Planning in der WerbeagenturPlanning in der Werbeagentur
Planning in der Werbeagentur
BrandDoctor
 
Erstellung einer Social Media Marketing Strategie (Andre Jontza)
Erstellung einer Social Media Marketing Strategie (Andre Jontza)Erstellung einer Social Media Marketing Strategie (Andre Jontza)
Erstellung einer Social Media Marketing Strategie (Andre Jontza)
André Jontza
 
Personalmarketing für KMUs
Personalmarketing für KMUsPersonalmarketing für KMUs
Personalmarketing für KMUs
ABSOLVENTA Jobnet
 
Content Marketing Canvas
Content Marketing CanvasContent Marketing Canvas
Content Marketing Canvas
digitaleheimat GmbH
 
Ansatzpunkte für das Social Media Marketing von Buchverlagen
Ansatzpunkte für das Social Media Marketing von BuchverlagenAnsatzpunkte für das Social Media Marketing von Buchverlagen
Ansatzpunkte für das Social Media Marketing von Buchverlagen
LEANDER WATTIG
 
Integrierte Kommunikation
Integrierte KommunikationIntegrierte Kommunikation
Integrierte Kommunikation
BrandDoctor
 
Relaunch Travelhouse Website - Einsatz von Social Media zur Kundenbindung
Relaunch Travelhouse Website - Einsatz von Social Media zur KundenbindungRelaunch Travelhouse Website - Einsatz von Social Media zur Kundenbindung
Relaunch Travelhouse Website - Einsatz von Social Media zur Kundenbindung
Reto Kuhn
 
Positionierungsmanagement. Impulsreferat IAM live 2011
Positionierungsmanagement. Impulsreferat IAM live 2011Positionierungsmanagement. Impulsreferat IAM live 2011
Positionierungsmanagement. Impulsreferat IAM live 2011
IAM Institute of Applied Media Studies, ZHAW Zurich University of Applied Sciences
 
Kommunikationsziele
KommunikationszieleKommunikationsziele
Kommunikationsziele
BrandDoctor
 
Trends im Personalmarketing und Recruiting
Trends im Personalmarketing und RecruitingTrends im Personalmarketing und Recruiting
Trends im Personalmarketing und Recruiting
Empfehlungsbund
 
Nicole Bongard: Briefing von Agenturen und freien Mitarbeitern
Nicole Bongard: Briefing von Agenturen und freien MitarbeiternNicole Bongard: Briefing von Agenturen und freien Mitarbeitern
Nicole Bongard: Briefing von Agenturen und freien Mitarbeitern
Stefanie Kollenberg, Raabe Verlag
 
Vertiefung Positioning
Vertiefung PositioningVertiefung Positioning
Vertiefung Positioning
BrandDoctor
 

Was ist angesagt? (20)

Koehler preview
Koehler previewKoehler preview
Koehler preview
 
Vorstellung Konstruktiv PR
Vorstellung Konstruktiv PRVorstellung Konstruktiv PR
Vorstellung Konstruktiv PR
 
6 schritte zur_onlinekommunikationsstrategie
6 schritte zur_onlinekommunikationsstrategie6 schritte zur_onlinekommunikationsstrategie
6 schritte zur_onlinekommunikationsstrategie
 
Social-Media für Einsteiger
Social-Media für EinsteigerSocial-Media für Einsteiger
Social-Media für Einsteiger
 
Ak personalentwicklung
Ak personalentwicklungAk personalentwicklung
Ak personalentwicklung
 
Social Media Recruiting: Personalmarketing und Recruiting in sozialen Netzwerken
Social Media Recruiting: Personalmarketing und Recruiting in sozialen NetzwerkenSocial Media Recruiting: Personalmarketing und Recruiting in sozialen Netzwerken
Social Media Recruiting: Personalmarketing und Recruiting in sozialen Netzwerken
 
Personalgewinnung mit Social Media
Personalgewinnung mit Social MediaPersonalgewinnung mit Social Media
Personalgewinnung mit Social Media
 
Planning in der Werbeagentur
Planning in der WerbeagenturPlanning in der Werbeagentur
Planning in der Werbeagentur
 
Erstellung einer Social Media Marketing Strategie (Andre Jontza)
Erstellung einer Social Media Marketing Strategie (Andre Jontza)Erstellung einer Social Media Marketing Strategie (Andre Jontza)
Erstellung einer Social Media Marketing Strategie (Andre Jontza)
 
Personalmarketing für KMUs
Personalmarketing für KMUsPersonalmarketing für KMUs
Personalmarketing für KMUs
 
Content Marketing Canvas
Content Marketing CanvasContent Marketing Canvas
Content Marketing Canvas
 
Ansatzpunkte für das Social Media Marketing von Buchverlagen
Ansatzpunkte für das Social Media Marketing von BuchverlagenAnsatzpunkte für das Social Media Marketing von Buchverlagen
Ansatzpunkte für das Social Media Marketing von Buchverlagen
 
Casestudy 20Min
Casestudy 20MinCasestudy 20Min
Casestudy 20Min
 
Integrierte Kommunikation
Integrierte KommunikationIntegrierte Kommunikation
Integrierte Kommunikation
 
Relaunch Travelhouse Website - Einsatz von Social Media zur Kundenbindung
Relaunch Travelhouse Website - Einsatz von Social Media zur KundenbindungRelaunch Travelhouse Website - Einsatz von Social Media zur Kundenbindung
Relaunch Travelhouse Website - Einsatz von Social Media zur Kundenbindung
 
Positionierungsmanagement. Impulsreferat IAM live 2011
Positionierungsmanagement. Impulsreferat IAM live 2011Positionierungsmanagement. Impulsreferat IAM live 2011
Positionierungsmanagement. Impulsreferat IAM live 2011
 
Kommunikationsziele
KommunikationszieleKommunikationsziele
Kommunikationsziele
 
Trends im Personalmarketing und Recruiting
Trends im Personalmarketing und RecruitingTrends im Personalmarketing und Recruiting
Trends im Personalmarketing und Recruiting
 
Nicole Bongard: Briefing von Agenturen und freien Mitarbeitern
Nicole Bongard: Briefing von Agenturen und freien MitarbeiternNicole Bongard: Briefing von Agenturen und freien Mitarbeitern
Nicole Bongard: Briefing von Agenturen und freien Mitarbeitern
 
Vertiefung Positioning
Vertiefung PositioningVertiefung Positioning
Vertiefung Positioning
 

Andere mochten auch

Pencils Down: Stop Designing & Start Developing
Pencils Down: Stop Designing & Start DevelopingPencils Down: Stop Designing & Start Developing
Pencils Down: Stop Designing & Start Developing
Aaron Hursman
 
Startup Marketing
Startup MarketingStartup Marketing
Startup Marketing
sean omalley
 
Doctor's Orders - Burn Your PowerPoints
Doctor's Orders - Burn Your PowerPointsDoctor's Orders - Burn Your PowerPoints
Doctor's Orders - Burn Your PowerPoints
Nathan Cashion
 
What the F**k is Social Media NOW?
What the F**k is Social Media NOW?What the F**k is Social Media NOW?
What the F**k is Social Media NOW?
Martafy!
 
7 tips to create visual presentations
7 tips to create visual presentations7 tips to create visual presentations
7 tips to create visual presentations
Emiland
 
You Suck At PowerPoint! by @jessedee
You Suck At PowerPoint! by @jessedeeYou Suck At PowerPoint! by @jessedee
You Suck At PowerPoint! by @jessedee
Jesse Desjardins - @jessedee
 

Andere mochten auch (6)

Pencils Down: Stop Designing & Start Developing
Pencils Down: Stop Designing & Start DevelopingPencils Down: Stop Designing & Start Developing
Pencils Down: Stop Designing & Start Developing
 
Startup Marketing
Startup MarketingStartup Marketing
Startup Marketing
 
Doctor's Orders - Burn Your PowerPoints
Doctor's Orders - Burn Your PowerPointsDoctor's Orders - Burn Your PowerPoints
Doctor's Orders - Burn Your PowerPoints
 
What the F**k is Social Media NOW?
What the F**k is Social Media NOW?What the F**k is Social Media NOW?
What the F**k is Social Media NOW?
 
7 tips to create visual presentations
7 tips to create visual presentations7 tips to create visual presentations
7 tips to create visual presentations
 
You Suck At PowerPoint! by @jessedee
You Suck At PowerPoint! by @jessedeeYou Suck At PowerPoint! by @jessedee
You Suck At PowerPoint! by @jessedee
 

Ähnlich wie Web-Management & -Konzeption

Die Zukunft der Personalarbeit ist kundenzentriert
Die Zukunft der Personalarbeit ist kundenzentriertDie Zukunft der Personalarbeit ist kundenzentriert
Die Zukunft der Personalarbeit ist kundenzentriert
HRpepper
 
SiteBoosters Webinar: Best Practices Lead Management
SiteBoosters Webinar: Best Practices Lead ManagementSiteBoosters Webinar: Best Practices Lead Management
SiteBoosters Webinar: Best Practices Lead Management
SiteBoosters
 
My Freelance Profile
My Freelance ProfileMy Freelance Profile
My Freelance Profile
Benjamin N. Mikuska
 
JP│KOM:Relaunch Corporate Website
JP│KOM:Relaunch Corporate WebsiteJP│KOM:Relaunch Corporate Website
JP│KOM:Relaunch Corporate Website
JP KOM GmbH
 
Social Media als integrativer Bestandteil des modernen Dialogmarketings
Social Media als integrativer Bestandteil des modernen DialogmarketingsSocial Media als integrativer Bestandteil des modernen Dialogmarketings
Social Media als integrativer Bestandteil des modernen Dialogmarketings
boloria | Wertorientiertes Relationship Marketing
 
Workshop "Überblick Web-Strategie"
Workshop "Überblick Web-Strategie"Workshop "Überblick Web-Strategie"
Workshop "Überblick Web-Strategie"
JustRelate
 
diefirma gmbh webthinking® Quickguide
diefirma gmbh webthinking® Quickguide diefirma gmbh webthinking® Quickguide
diefirma gmbh webthinking® Quickguide
die firma . experience design GmbH
 
Das Erfolgsrezept - Erfolgsfaktoren komplexer Content Management Projekte
Das Erfolgsrezept - Erfolgsfaktoren komplexer Content Management ProjekteDas Erfolgsrezept - Erfolgsfaktoren komplexer Content Management Projekte
Das Erfolgsrezept - Erfolgsfaktoren komplexer Content Management Projekte
Nico Rehmann
 
Non-technical SEO für Redakteure - Teil 2
Non-technical SEO für Redakteure - Teil 2Non-technical SEO für Redakteure - Teil 2
Non-technical SEO für Redakteure - Teil 2
Ludwig Coenen
 
Project Management - Projekte erfolgreich konzipieren, planen und umsetzen
Project Management - Projekte erfolgreich konzipieren, planen und umsetzenProject Management - Projekte erfolgreich konzipieren, planen und umsetzen
Project Management - Projekte erfolgreich konzipieren, planen und umsetzen
PDAgroup
 
Agenturpräsentation NEUHARDT communications consulting
Agenturpräsentation NEUHARDT communications consultingAgenturpräsentation NEUHARDT communications consulting
Agenturpräsentation NEUHARDT communications consulting
Marcus Neuhardt
 
Employer und Employee Branding | MarketTeam und Quadeo
Employer und Employee Branding | MarketTeam und QuadeoEmployer und Employee Branding | MarketTeam und Quadeo
Employer und Employee Branding | MarketTeam und Quadeo
Heiko Luedemann
 
I kom vortrag 24112011
I kom vortrag 24112011 I kom vortrag 24112011
I kom vortrag 24112011
ikom
 
AIS-Studie: AIS-Audit Property Management
AIS-Studie: AIS-Audit Property ManagementAIS-Studie: AIS-Audit Property Management
AIS-Studie: AIS-Audit Property Management
AIS Management GmbH
 
sitacon - Solutions in Tourism
sitacon - Solutions in Tourism sitacon - Solutions in Tourism
sitacon - Solutions in Tourism
sitacon
 
Netzworking - NGO, ledig, jung sucht …
Netzworking - NGO, ledig, jung sucht … Netzworking - NGO, ledig, jung sucht …
Netzworking - NGO, ledig, jung sucht …
Socialcamp Berlin
 
Anforderungen und Scope im Projekt - was leistet die Business Analyse?
Anforderungen und Scope im Projekt - was leistet die Business Analyse?Anforderungen und Scope im Projekt - was leistet die Business Analyse?
Anforderungen und Scope im Projekt - was leistet die Business Analyse?
microTOOL GmbH
 
Design Thinking - Was niemand über Design Thinking sagt!
Design Thinking - Was niemand über Design Thinking sagt!Design Thinking - Was niemand über Design Thinking sagt!
Design Thinking - Was niemand über Design Thinking sagt!
Lukas Fischer
 
Communardo SharePoint Solution Day - SharePoint 2010 : Die Business Plattform...
Communardo SharePoint Solution Day - SharePoint 2010: Die Business Plattform...Communardo SharePoint Solution Day - SharePoint 2010: Die Business Plattform...
Communardo SharePoint Solution Day - SharePoint 2010 : Die Business Plattform...
Communardo GmbH
 

Ähnlich wie Web-Management & -Konzeption (20)

Die Zukunft der Personalarbeit ist kundenzentriert
Die Zukunft der Personalarbeit ist kundenzentriertDie Zukunft der Personalarbeit ist kundenzentriert
Die Zukunft der Personalarbeit ist kundenzentriert
 
SiteBoosters Webinar: Best Practices Lead Management
SiteBoosters Webinar: Best Practices Lead ManagementSiteBoosters Webinar: Best Practices Lead Management
SiteBoosters Webinar: Best Practices Lead Management
 
My Freelance Profile
My Freelance ProfileMy Freelance Profile
My Freelance Profile
 
JP│KOM:Relaunch Corporate Website
JP│KOM:Relaunch Corporate WebsiteJP│KOM:Relaunch Corporate Website
JP│KOM:Relaunch Corporate Website
 
Social Media als integrativer Bestandteil des modernen Dialogmarketings
Social Media als integrativer Bestandteil des modernen DialogmarketingsSocial Media als integrativer Bestandteil des modernen Dialogmarketings
Social Media als integrativer Bestandteil des modernen Dialogmarketings
 
Workshop "Überblick Web-Strategie"
Workshop "Überblick Web-Strategie"Workshop "Überblick Web-Strategie"
Workshop "Überblick Web-Strategie"
 
diefirma gmbh webthinking® Quickguide
diefirma gmbh webthinking® Quickguide diefirma gmbh webthinking® Quickguide
diefirma gmbh webthinking® Quickguide
 
Das Erfolgsrezept - Erfolgsfaktoren komplexer Content Management Projekte
Das Erfolgsrezept - Erfolgsfaktoren komplexer Content Management ProjekteDas Erfolgsrezept - Erfolgsfaktoren komplexer Content Management Projekte
Das Erfolgsrezept - Erfolgsfaktoren komplexer Content Management Projekte
 
Session bchh13
Session bchh13Session bchh13
Session bchh13
 
Non-technical SEO für Redakteure - Teil 2
Non-technical SEO für Redakteure - Teil 2Non-technical SEO für Redakteure - Teil 2
Non-technical SEO für Redakteure - Teil 2
 
Project Management - Projekte erfolgreich konzipieren, planen und umsetzen
Project Management - Projekte erfolgreich konzipieren, planen und umsetzenProject Management - Projekte erfolgreich konzipieren, planen und umsetzen
Project Management - Projekte erfolgreich konzipieren, planen und umsetzen
 
Agenturpräsentation NEUHARDT communications consulting
Agenturpräsentation NEUHARDT communications consultingAgenturpräsentation NEUHARDT communications consulting
Agenturpräsentation NEUHARDT communications consulting
 
Employer und Employee Branding | MarketTeam und Quadeo
Employer und Employee Branding | MarketTeam und QuadeoEmployer und Employee Branding | MarketTeam und Quadeo
Employer und Employee Branding | MarketTeam und Quadeo
 
I kom vortrag 24112011
I kom vortrag 24112011 I kom vortrag 24112011
I kom vortrag 24112011
 
AIS-Studie: AIS-Audit Property Management
AIS-Studie: AIS-Audit Property ManagementAIS-Studie: AIS-Audit Property Management
AIS-Studie: AIS-Audit Property Management
 
sitacon - Solutions in Tourism
sitacon - Solutions in Tourism sitacon - Solutions in Tourism
sitacon - Solutions in Tourism
 
Netzworking - NGO, ledig, jung sucht …
Netzworking - NGO, ledig, jung sucht … Netzworking - NGO, ledig, jung sucht …
Netzworking - NGO, ledig, jung sucht …
 
Anforderungen und Scope im Projekt - was leistet die Business Analyse?
Anforderungen und Scope im Projekt - was leistet die Business Analyse?Anforderungen und Scope im Projekt - was leistet die Business Analyse?
Anforderungen und Scope im Projekt - was leistet die Business Analyse?
 
Design Thinking - Was niemand über Design Thinking sagt!
Design Thinking - Was niemand über Design Thinking sagt!Design Thinking - Was niemand über Design Thinking sagt!
Design Thinking - Was niemand über Design Thinking sagt!
 
Communardo SharePoint Solution Day - SharePoint 2010 : Die Business Plattform...
Communardo SharePoint Solution Day - SharePoint 2010: Die Business Plattform...Communardo SharePoint Solution Day - SharePoint 2010: Die Business Plattform...
Communardo SharePoint Solution Day - SharePoint 2010 : Die Business Plattform...
 

Web-Management & -Konzeption

  • 1. website projekt management definition stakeholder magisches dreieck projektphasen
  • 2. website projektmanagement Definition DIN 69901 “Gesamtheit von Führungsaufgaben, -organisation, -techniken und -mitteln für die Abwicklung eines Projektes“ Projektmanagement: „Das Projekt führen, koordinieren, steuern undkontrollieren.“ martin hahn _ 2010
  • 3. website projektmanagement Was ist ein Projekt? Zeitlich begrenzt Zielorientiert Neu Einmalig Klar budgetiert Begrenzte Ressourcen Es bewirkt / verändert etwas martin hahn _ 2010
  • 4. website projektmanagement Karikatur „Sechs Vorgehensschritte“ eines Projektablaufs: Phase 1: Begeisterung Phase 2: Verwirrung Phase 3: Ernüchterung Phase 4: Suche des Schuldigen Phase 5: Bestrafung der Unschuldigen Phase 6: Auszeichnung der Nichtbeteiligten martin hahn _ 2010
  • 5. website projektmanagement Wie entsteht eine Website? martin hahn _ 2010
  • 6. website projektmanagement Kennzeichen von multimedialen Anwendungen Geringer Automatisierungsgrad Schnelllebigkeit, Innovationen Komplexität Make- or buy-Entscheidungen Kooperative Strukturen / Interdisziplinarität Beratungsintensiv martin hahn _ 2010
  • 7. website projektmanagement Projektbeteiligte haben unterschiedliche Inter- essen Anschauungen: Perspektive Unternehmensleitung Perspektive Projektleitung Perspektive Mitarbeiter Perspektive Kunde martin hahn _ 2010
  • 8. website projektmanagement Perspektive Unternehmsleitung „Das Projekt ist ein Objekt unter mehreren!“ Projektportfolio Auswahl von Projektleiter -mitarbeiter Berichtswesen Erfahrungssicherung Projektende -abbruch martin hahn _ 2010
  • 9. website projektmanagement Perspektive Projektleitung „Das jeweils gerade laufende Projekt ist der absolute Mittelpunkt des Interesses!“ Realistische Projektplanung Teamsteuerung Mitarbeitermotivation Transparent schnelle Entscheidungswege martin hahn _ 2010
  • 10. website projektmanagement Perspektive Mitarbeiter „Meine Rolle als ein Teil von Unternehmen und Projekt!“ Anforderung an die Mitarbeiter-Qualifikation Transparente Leistungsbeurteilung Beeinflussung der Karriere martin hahn _ 2010
  • 11. website projektmanagement Perspektive Kunde „Ich möchte Top-Qualität zum Top-Preis – möglichst schnell!“ Sicherung der Produkt-Qualität Transparente Projektabwicklung Verantwortlicher Umgang mit dem Budget Vertrauensaufbau -sicherung martin hahn _ 2010
  • 12. website projektmanagement Kosten Magische Dreieck Zeit Qualität martin hahn _ 2010
  • 13. website projektmanagement Projektphasen 1. Idee / Initialisierung 2. Definition / Konzeption / Planung 3. Realisierung / Produktion 4. Auswertung martin hahn _ 2010
  • 14. website projektmanagement Entstehung der Projektidee Ziele des Projektes Betriebliche Voraussetzungen Umfang Zielgruppen Prüfung auf Realisierbarkeit Meist auf Auftraggeberseite martin hahn _ 2010
  • 15. website projektmanagement Briefing Verantwortliche des Auftraggebers und des Auftragnehmers Schriftliche Dokumentation des Briefings Gründliche und umfassende Informationen von Seiten des Auftraggebers ...über alle Fakten, Hintergründe und Meinungen Das “Auch-Wichtige” vom “Wirklich-Wichtigen” trennen Hilfreich sind Checklisten Evtl. Grundlage des Angebots martin hahn _ 2010
  • 16. website konzeption funktionen konzeptioner briefing analyse grobkonzept feinkonzept
  • 17. website konzeption Funktionen eines Konzepts Ökonomische Planungsbasis Praktische Motivierende Richtschnur KONZEPT Stimulans Strategische Entscheidungshilfe martin hahn _ 2010
  • 18. website konzeption Tätigkeitsfeld Konzeption(er) Schnittstelle zwischen Briefing und Realisation Kommunikation mit Kunde und Team Positionierung eines Online-Angebots Inhaltliche Gestaltung der Website Erstellung Storyboard Produktionsbegleitende Qualitätskontrolle martin hahn _ 2010
  • 19. analyse unternehmen marke ziele zielgruppen nutzen konkurrenz
  • 20. website konzeption Analyse Unternehmen(sziele) Stärken / Schwächen Chancen / Risiken Eigenschaften Mehrwert Unternehmensstrategie Position Marketing / Kommunikation martin hahn _ 2010
  • 21. website konzeption Analyse Ziele der Website Imagepflege Vermarktung Presales Verkauf Service Ziele bestimmen die Inhalte martin hahn _ 2010
  • 22. website konzeption Analyse Markenwerte Design Gefühlswelt Eigenschaften / Attribute Nutzen Bekanntheitsgrad martin hahn _ 2010
  • 23. website konzeption Analyse Zielgruppen Kernzielgruppen Nebenzielgruppen Sozidemografische Merkmale (Alter, Einkommen, Wohnort, Bildung / Beruf etc.) Psychologische Merkmale (Wünsche, Einstellungen, Vorurteile, Ängste etc.) Konsummerkmale (Kauf- Freizeitverhalten etc.) martin hahn _ 2010
  • 24. website konzeption Analyse Zielgruppen Menschen verstehen und ihr Verhalten einschätzen. Emotionen werden immer wichtiger. Genaue Kenntnisse der Zielgruppe bestimmen den Inhalt und die Form! martin hahn _ 2010
  • 25. website konzeption Personas-Konzept Präzise Beschreibung der Nutzer und ihrer Ziele Persona: Kein realer Mensch, sondern: Archetyp eines Nutzers, Klischee, Pauschalisierung Fragestellungen formulieren: Was interessiert die Personas? martin hahn _ 2010
  • 26. website konzeption Analyse Nutzen Anbietersicht Anwendersicht Motive der Nutzer martin hahn _ 2010
  • 27. website konzeption Analyse Wettbewerb / Konkurrenz Mehrwert der Konkurrenz-Websites Vorbilder Um besser zu sein als der Wettbewerb, muss man ihn kennen! martin hahn _ 2010
  • 28. website konzeption Analyse Ergebnis Gemeinsamer strategischer Ansatz Zieldefinitionen Grundlage der Ideenentwicklung Rahmenbedingungen martin hahn _ 2010
  • 29. grobkonzept inhalte technik mainidea look feel navigation design
  • 30. website konzeption Inhalte Zielgruppenrelevante Inhalte Produktrelevante Inhalte Features Bonbons martin hahn _ 2010
  • 31. website konzeption Digital Content Bilder / Grafiken Animationen / Visuelle Effekte Sounds / Musik Video Texte Downloads 3D Modelle Spiele / Simulationen martin hahn _ 2010
  • 32. website konzeption Usereinbindung Navigation Handlungsablauf Interaktivität Funktionalitäten martin hahn _ 2010
  • 33. website konzeption Features Bonbons Besucher erwarten “Goodies” Aber trotzdem schnelle Zielerreichung Salz in der Suppe martin hahn _ 2010
  • 34. website konzeption Technik Inhalte und Funktionen bestimmen die zu verwendende Technik. Nicht umgekehrt Umsetzung: Statische / Dynamische Inhalte Manuell programmiert CMS / Administrationsmöglichkeiten martin hahn _ 2010
  • 35. website konzeption MainIdea konzeptionelles Leitmotiv der Website Grundlage für: Das Erscheinungsbild (Look Feel) Die Navigationsform / Struktur Die Inszenierung der Inhalte evtl. Metaphern als Leitmotiv martin hahn _ 2010
  • 36. website konzeption Tonality Gesamteindruck Grundstimmung Wirkung beim Nutzer martin hahn _ 2010
  • 37. website konzeption Content Inszenierung Spannende angemessene Darstellung der Inhalte Aufbau der Inhalte Staffelung der Inhaltstiefe (Headline, Teaser, ...) martin hahn _ 2010
  • 38. website konzeption Strukturplan Form, die den Nutzer durch das Angebot führt. Logisch und einfach zu folgen. Navigationsform abhängig von: MainIdea Bedürfnissen der potentiellen Nutzer Angebotenen Inhalten Für Gesamteindruck entscheidend martin hahn _ 2010
  • 39. website konzeption Strukturplan Beispiel: Website Bausparkasse Unternehmensstruktur im Mittelpunkt martin hahn _ 2010
  • 40. website konzeption Strukturplan Beispiel: Website Bausparkasse Produkte des Unternehmens im Mittelpunkt martin hahn _ 2010
  • 41. website konzeption Strukturplan Beispiel: Website Bausparkasse Inhalte des Unternehmens im Mittelpunkt martin hahn _ 2010
  • 42. website konzeption Strukturplan Beispiel: Website Tonstudio Index Unternehmen Leistungen Referenzen Kontakt Klassische Struktur martin hahn _ 2010
  • 43. website konzeption Strukturplan Beispiel: Website Tonstudio Index Musicians Talents Business Kontakt Leistungen Leistungen Leistungen Referenzen Referenzen Referenzen Kontakt Kontakt Kontakt Zielgruppen im Mittelpunkt martin hahn _ 2010
  • 44. website konzeption Designskizze Visuelles Konzept Rasteranordnung Schrifttypen / -größe Bildsprache / -größe / -formate Animations- / Videoformate Farbwelt Tonalität Beachtung eines vorhandenen Corporate Designs martin hahn _ 2010
  • 45. website konzeption Designskizze Beispiel Seitenraster / Template-Abbildungen martin hahn _ 2010
  • 46. website konzeption Wireframe martin hahn _ 2010
  • 47. website konzeption Grobkonzept WAS und WOFÜR Start- Endtermin / Meilensteine MainIdea Leiter Verantwortliche / Team Navigation Hintergrundinformationen Tonality Budget Techn. Anforderungen Ziele Spezifikationen Zielgruppen kritischste Phase des Projekt martin hahn _ 2010
  • 49. website konzeption Feinkonzept WIE und WOMIT Im Detail alle Bestandteile der Website Produktionsvorlage für Design Technik Technische Funktionalitäten Genaue Inhalte Navigationskonzept Styleguide Masterscreen Interaktionsdiagramme martin hahn _ 2010
  • 50. website konzeption Detaillierte Planung der Aufgaben Ressourcen: Kostenplan Equipmentplan Mitarbeiterplan Zeitplan Strukturplan Ablaufplan martin hahn _ 2010
  • 51. website konzeption Storyboard Instrument zur Erstellung und Konzeption von Filmen und interaktiver Dramaturgie. Notwendig, da Szenen nicht nur mit einer Einstellung gezeigt werden. Durch Schnitt unterschiedliche Einstellungen. martin hahn _ 2010
  • 52. website konzeption Flowchart / Ablaufplan Grundlegendes Werkzeug für MM-Anwendungen: Ablauf der Anwendung und der Interaktionsmöglichkeiten. martin hahn _ 2010
  • 53. website konzeption Beispiel Flowchart Interaktive Animationssequenz martin hahn _ 2010
  • 54. website konzeption Beispiel Flowchart Transaktionsprozess Banküberweisung martin hahn _ 2010
  • 55. website konzeption Projektphase - 3. Realisierung Produktion der einzelnen Inhalte Steuerung Überwachung: Probleme voraussehen verhindern Probleme lösen Soll-Ist-Analyse Testen, testen, testen martin hahn _ 2010
  • 56. website konzeption Projektphase - 4. Auswertung Abschluss / Nachbereitung / Evaluation: Korrekte Übergabe an den Auftraggeber Projektabschlussbericht / Abschlussgespräche Auswertung Evaluation des Projektes Evtl. Nachbetreuung Know-How sichern martin hahn _ 2010
  • 57. KO N Z E P T I O N DER entscheidende Part für den Erfolg der Website! Muss zielgerichtet und sorgfältig geplant sein!
  • 58. weitere überlegungen qualität inhalt erfolgsfaktoren projektmanager
  • 59. website projektmanagement Qualitätsbewusstsein Erfolgsfaktoren: Konsistentes Design Sauberer Quellcode Webstandards Barrierefreiheit Usability martin hahn _ 2010
  • 60. website projektmanagement Inhaltsänderungen Inhalte müssen aktuell sein Inhalte müssen interessant / verlockend sein Inhalte müssen den User binden Wird oft nicht umgesetzt, da aufwendig (und teuer). martin hahn _ 2010
  • 61. website projektmanagement Was stört auf Webseiten? Gesuchte Informationen lassen sich nicht finden. Zu bunte und überladene Sites Lange Ladegeschwindigkeiten Tote Links Zu wenig Orientierung Schlechtes Design Mangelnde Sicherheit martin hahn _ 2010
  • 62. website projektmanagement Was gefällt auf Webseiten? Die gesuchten Informationen sind alle verfügbar. Einbindung des Users Unterhaltung Personalisierung Einfache Kommunikation Multimedia martin hahn _ 2010
  • 63. website projektmanagement Erfolgsfaktoren Sorgfältige Planung Gründliche Kostenkalkulation Realistische Zeitkalkulation Regelmäßige Meetings Explizite Dokumentation Ordnung Flexibilität Ausdauer martin hahn _ 2010
  • 64. website projektmanagement Gründe für ein erfolgloses Web-Projekt Fehlendes Strategie (Website reine Präsenz!) Konzentration auf Unwesentliches (Technische Spielereien, zuviele unnütze Infos) Vernachlässigung des Kunden Fehlbesetzung des Projektteams martin hahn _ 2010
  • 65. website projektmanagement Fünf Verantwortlichkeiten eines Projektmanagers: Wissen Kommunikation Dokumentation Qualitätskontrolle Entwicklung Verantwortung für das Gleichgewicht zwischen den drei Ecksäulen martin hahn _ 2010
  • 66. MANAGEMENT Das Projekt ist nur so gut wie dessen Management!