SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Intelliact AG 
Siewerdtstrasse8 
CH-8050 Zürich 
Tel.+41 (44) 315 67 40 
Mailmail@intelliact.ch 
Webhttp://www.intelliact.ch 
Potential einer generischen Struktur 
Christian Bacs, http://plmopenhours.net/, 06.10.2014 
INTELLIACT AG 
PLM OPEN HOURS
Kurzfassung 
Eine generische Struktur ist eine Referenzstruktur für ein Produkt oder eine Produktfamilie. Durch eine stetige Zunahme von Variantenvielfalt sowie Produktkomplexität in den Unternehmen, haben PLM-Anbieter die alltägliche Herausforderung erkannt und bieten neue Funktionen zum Umgang generischer Strukturen in ihren Tools. Diese OpenHourszeigt einige System-neutrale Möglichkeiten und Potentiale von generischen Strukturen auf. 
Die gezeigten Möglichkeiten variieren zwischen den Tools. 
PLM OPEN HOURS _ 06.10.2014 2 
PLM OPEN HOURS
Inhalt 
Was ist eine generische Struktur 
Herausforderungen 
V-Model und Modularisierung 
Beschreibung einer generischen Struktur 
Potentiale generischer Strukturen (Auszug) 
Zusammenfassung 
PLM OPEN HOURS _ 06.10.2014 3 
PLM OPEN HOURS
Was ist eine generische Struktur 
Generische Struktur ist eine Referenzstruktur für ein Produkt oder einer Produktfamilie 
Generisch(vonlat.gigno3. genui, genitus, ‚zeugen‘, ‚hervorbringen‘, ‚verursachen‘) ist die Eigenschaft eines materiellen oder abstrakten Objekts, insbesondere eines Begriffs, nicht auf Spezifisches, also auf unterscheidende Eigenheiten Bezug zu nehmen, sondern im Gegenteil sich auf eine ganze Klasse, Gattung oder Menge anwenden zu lassen. Das Adjektiv„generisch“ wird je nach konkretem Zusammenhang, in dem es verwendet wird, mit sehr unterschiedlich nuancierten Bedeutungsinhalten belegt und weist dabei auf eine höhere Kategorie oder Hierarchiestufe hin. Generische Begriffe oder Objektbezeichnungen entstehen durchAbstraktiongemeinsamer Merkmale unterschiedlicher Begriffe oder Objekte. 
PLM OPEN HOURS _ 06.10.2014 4 
PLM OPEN HOURS 
http://de.wikipedia.org/wiki/Generisch
Herausforderungen 
Vielen Unternehmen fehlt es an Transparenz über die Produktkomplexität ihres Sortiments und deren Auswirkungen auf ihre unternehmensspezifischen Wertschöpfungskette 
Kundenspez. Lösungen 
Globalisierung 
… 
Abbildung von Prozessen für übergeordnete Produktbeschreibungen PLM OPEN HOURS _ 06.10.2014 5 
PLM OPEN HOURS 
JACOB, F.; KLEINALTENKAMP, M.: 
Einzelkundenbezogene Produktgestaltung –Ergebnisse einer empirischen Untersuchung 
(Arbeitspapier Nr. 4, März 1994). Berlin: Institut für allgemeine Betriebswirtschaftslehre 1994.
V-Model in der Produktentwicklung nach VDI2206 
PLM OPEN HOURS _ 06.10.2014 6 
PLM OPEN HOURS 
Früher Aufbau von Strukturen/ 
Planung 
Übergreifende Strukturen über Abteilungen 
Und Lösungsraum (Varianten etc.) 
Absicherung 
Requirementsengineering 
Erweiterungen, 
Sekundärer Entwicklungsprozess
Auszug aus Modularisierung 
 Einbezug von Technik, Verkauf und Partner 
 Gerechte Modularisierung des Produktes 
 Modulkonzeptes 
 Funktionale Betrachtung → Funktionsstruktur, Funktionen des Produktes 
 Markt- und Kundenwünsche → Produktvariabilität und Leistungsmerkmale 
 Lifecycle Aspekte der Funktionsträger → Änderungen – Anforderungen an die 
einzelnen Funktionsträger 
 Zusammenführen der Funktionsträger zu Modulen  Modulstruktur 
PLM OPEN HOURS _ 06.10.2014 
PLM OPEN HOURS 
Produktidee 
Funktion 1 
Funktion 2 
Funktion 3 
Teilfunktion 1.1 
Teilfunktion 1.2 
Teilfunktion 2.1 
Teilfunktion 2.2 
Teilfunktion 2.3 
Teilfunktion 3.1 
Teilfunktion 3.2 
Funktionsträger 1 
Funktionsträger 2 
Funktionsträger 3 
Funktionsträger 4 
Modul 1 
Modul 2 
7 
Generische Produktstruktur Stücklisten
Kriterien welche für eine Generische Produktstruktur sprechen 
Organisatorisch 
Trennung Systementwicklung / Komponentenentwicklung 
Produktmanagement als Schnittstelle Markt/Vertrieb –Technik 
Produkt 
Zuordnung Funktionen zu Funktionsträgern (Baugruppen/Stücklisten) möglich 
Interne Sicht optimieren für MTS, ATO, MTO oder ETO 
Ziel: langlebige Referenzstruktur 
Prozess 
Klare Trennung Primär-Sekundärentwicklung 
Formalisieren der Prozesse in der Primärentwicklung 
–Sekundärentwicklungsprozess 
–Neue Funktion einführen 
–Neue Lösung zu Funktion einführen 
Oft ist dies „nur“ in Form von Dokumenten abgebildet 
PLM OPEN HOURS _ 06.10.2014 8 
PLM OPEN HOURS
Beschreibung einer generischen Struktur 
Eine generische Struktur kann in der Regel in 3 Stufen unterteilt werden 
Übergeordnete Struktur: Beschreibt alle Eigenschaften des Produktes/der Produktfamilie 
Verantwortlich: alle, insb. Produktmanager, Produktverantwortlicher 
Hauptfunktionen: Beschreibt sämtliche Funktionen des Produktes/Produktfamilie und Definition des Regelwerkes, wann welche Lösung gewählt werden soll 
Verantwortlich: Varianz-Betroffene (z.B. Entwicklung, Vertrieb) 
Lösungen: beschreibt die zu Verfügung stehenden Module zu den einzelnen Funktionen des Produktes/Produktfamilie, 100%-Lösungen 
Verantwortlich: typischerweise Entwicklung (CAD) und/oder Montage etc. 
PLM OPEN HOURS _ 06.10.2014 9 
PLM OPEN HOURS
Beschreibung einer generischen Struktur 
PLM OPEN HOURS _ 06.10.2014 10 
PLM OPEN HOURS 
Produktefamilie, Produktklasse 
Hierarchische Funktionsbeschreibung 
Strukturknoten 
Varianten Position 
Real bewirtschaftete Lösung
Steuerung einer generischen Struktur 
PLM OPEN HOURS _ 06.10.2014 11 
PLM OPEN HOURS 
4711 
Merkmale 
Z.B. Merkmal x = y 
Einbeziehung 
Wenn Lösung x, dann Lösung y 
Ausschliessung 
Wenn Lösung x, dann nicht Lösung y 
Einblenden 
Wenn Lösung x, dann Funktion/Wert y zu Verfügung 
Reale Lösung mittels 100% BOM 
Konditionen 
Wenn …., dann ….
Klasse Schrauben 
Aussendurchmesser 
Länge 
Schlitzschrauben 
Aussendurchmesser 
Länge 
Schlitzdurchmesser 
Kreuzschlitzschraube 
Aussendurchmesser 
Länge 
PH (PH1,PH2,PH3) [Philips] 
Merkmalsvererbung 
4711 
0815 
2044 
2060 
Produktstruktur 
Klassifikationsbaum 
(Sicht Technik) 
Merkmalsbewertung 
OuterDiameter = M8 
Length= 20mm 
Interface DIN = 9256 
Optionssatz 
Marktmerkmale 
Bewertung durch Regeln 
und Merkmalen 
Ifchoice= 1 then2044 
Ifchoice= 2 then2060 
Unabhängige Beschreibung des Produktes (Kann aber 1:1 Relation sein)
Auflösung einer generischen Struktur 
PLM OPEN HOURS _ 06.10.2014 13 
PLM OPEN HOURS 
Filter 1: 
Filter 2:
Ableiten aus einer generischen Struktur 
PLM OPEN HOURS _ 06.10.2014 14 
PLM OPEN HOURS 
Asynchron 
Fix 
Instanziert 
0815 
Synchron 
Dynamisch 
0816 
Merkmal 1 = x
Prozesse 
PLM OPEN HOURS _ 06.10.2014 15 
PLM OPEN HOURS 
4711 
Dokumentlebenszyklus 
Artikellebenszyklus 
Funktionslebenszyklus 
Produktfamilienlebenszyklus 
In Arbeit 
In Prüfung 
Freigegeben 
… 
Initial 
Prototyp 
0-Serie 
… 
Initial 
Freigegeben 
In Erweiterung 
… 
Initial 
Markteinführung 
Reifephase 
…
Kostenberechnung 
PLM OPEN HOURS _ 06.10.2014 16 
PLM OPEN HOURS 
Endkosten, Verpackung etc. 
Montagekosten für Module 1 und 2 
Spezifische Kosten für Module 
Rückmeldungen an funktionalen Positionen 
4711 
HK kosten je Modul
Nutzen einer generischen Struktur 
Kommunikation 
Gemeinsame Sprache (z.B. Mechatronik) 
Abteilungsübergreifend 
Einbezug z.B. von PM‘s, Verkauf etc. 
Ordnung 
Top-Down Betrachtung 
Pflege mehrerer Sichten 
Funktionelle Beschreibung 
Planung, Vordenken 
Sekundärer Entwicklungsprozess 
Kosten 
Durchgängigkeit 
Dokumentation 
Prozesse 
PLM OPEN HOURS _ 06.10.2014 17 
PLM OPEN HOURS
Zusammenfassung 
Generische Strukturen bilden das Rückgrat einer z.B. Produktfamilie 
Funktionaler Aufbau 
Material/ und Artikel-unabhängig 
Integration in die frühe Produktplanung 
Diverse Funktionalitäten (Je nach Anbieter) im Standard, wie: 
Freigabe und Steuerung von Produktfamilien 
Transparente Struktur und Definition des Regelwerkes 
Abbildung kundenspezifischer Lösungen 
Abbildung mehrerer Sichten 
Filterung/Simulation 
–CAD (nativ) oder Visualisierung (vereinfacht, Transformationsmatrix) 
Ableiten von realen Produkten (synchron, asynchron) 
Ableiten von Konfigurationen (Speicherung des Profils) 
Kostenberechnung 
Requirementsmanagement 
PLM OPEN HOURS _ 06.10.2014 18 
PLM OPEN HOURS

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

SAP PP Case study by Murali Krishna Nookella
SAP PP Case study by Murali Krishna NookellaSAP PP Case study by Murali Krishna Nookella
SAP PP Case study by Murali Krishna Nookella
muralikrishnanookella
 
Sap pp shop floor control configuration
Sap pp   shop floor control configurationSap pp   shop floor control configuration
Sap pp shop floor control configuration
Vikranth Ikkalaki
 
SAP BASED PLANT MAINTENANCE
SAP BASED PLANT MAINTENANCESAP BASED PLANT MAINTENANCE
SAP BASED PLANT MAINTENANCE
PANKAJ TIKEKAR
 
Etm equipment and_tools management
Etm equipment and_tools managementEtm equipment and_tools management
Etm equipment and_tools management
Piyush Bose
 
Sap batch management overview
Sap batch management overviewSap batch management overview
Sap batch management overview
dhl1234
 
Sap pp tutorial
Sap pp tutorialSap pp tutorial
Sap pp tutorial
Raja180
 
Apqp questionaire
Apqp  questionaireApqp  questionaire
Apqp questionaire
Manoj Mathur
 
Business process-reengineering
Business process-reengineeringBusiness process-reengineering
Business process-reengineering
sagvid
 
Just In Time
Just In Time Just In Time
Just In Time
Yesica Adicondro
 

Was ist angesagt? (9)

SAP PP Case study by Murali Krishna Nookella
SAP PP Case study by Murali Krishna NookellaSAP PP Case study by Murali Krishna Nookella
SAP PP Case study by Murali Krishna Nookella
 
Sap pp shop floor control configuration
Sap pp   shop floor control configurationSap pp   shop floor control configuration
Sap pp shop floor control configuration
 
SAP BASED PLANT MAINTENANCE
SAP BASED PLANT MAINTENANCESAP BASED PLANT MAINTENANCE
SAP BASED PLANT MAINTENANCE
 
Etm equipment and_tools management
Etm equipment and_tools managementEtm equipment and_tools management
Etm equipment and_tools management
 
Sap batch management overview
Sap batch management overviewSap batch management overview
Sap batch management overview
 
Sap pp tutorial
Sap pp tutorialSap pp tutorial
Sap pp tutorial
 
Apqp questionaire
Apqp  questionaireApqp  questionaire
Apqp questionaire
 
Business process-reengineering
Business process-reengineeringBusiness process-reengineering
Business process-reengineering
 
Just In Time
Just In Time Just In Time
Just In Time
 

Andere mochten auch

Prozesse im Spiegel des Projektalltags
Prozesse im Spiegel des ProjektalltagsProzesse im Spiegel des Projektalltags
Prozesse im Spiegel des Projektalltags
microTOOL GmbH
 
Ppp internetstr statt_homep_nr2_april_14
Ppp internetstr statt_homep_nr2_april_14Ppp internetstr statt_homep_nr2_april_14
Ppp internetstr statt_homep_nr2_april_14
Kornelia Neugebauer
 
Revista Vidapremium nº 45
Revista Vidapremium nº 45Revista Vidapremium nº 45
Revista Vidapremium nº 45
rymdesign
 
Mi experiencia en la educacion a distancia
Mi experiencia en la educacion a distanciaMi experiencia en la educacion a distancia
Mi experiencia en la educacion a distancia
Cruz María Peláez Rivera
 
05 Bernal Nicolas normas ICONTEC
05 Bernal Nicolas normas ICONTEC05 Bernal Nicolas normas ICONTEC
05 Bernal Nicolas normas ICONTEC
Nicolás Bernal López
 
The evolving container landscape
The evolving container landscapeThe evolving container landscape
The evolving container landscape
Nilesh Trivedi
 
Emf protection device alphaspin by jm ocean avenue
Emf protection device alphaspin by jm ocean avenueEmf protection device alphaspin by jm ocean avenue
Emf protection device alphaspin by jm ocean avenue
Marco Ferrari
 
Pd 957 slides
Pd 957 slidesPd 957 slides
Pd 957 slides
miccakikoy97
 
Angular 2
Angular 2Angular 2
Angular 2
Suresh Kumar
 
Permiso de maternidad en España
Permiso de maternidad en EspañaPermiso de maternidad en España
Permiso de maternidad en España
Noe Ferrera
 
La importancia del ahorro y el IPAB
La importancia del ahorro y el IPABLa importancia del ahorro y el IPAB
La importancia del ahorro y el IPAB
Saber Cuenta Banamex
 
PLM Open Hours - Von der Konstruktionsstückliste zur Fertigungsstückliste z...
PLM Open Hours - Von der Konstruktionsstückliste zur Fertigungsstückliste z...PLM Open Hours - Von der Konstruktionsstückliste zur Fertigungsstückliste z...
PLM Open Hours - Von der Konstruktionsstückliste zur Fertigungsstückliste z...
Intelliact AG
 
PLM Open Hours - Abbilden von Variantenstrukturen und Konfigurationsmerkmalen
PLM Open Hours - Abbilden von Variantenstrukturen und KonfigurationsmerkmalenPLM Open Hours - Abbilden von Variantenstrukturen und Konfigurationsmerkmalen
PLM Open Hours - Abbilden von Variantenstrukturen und Konfigurationsmerkmalen
Intelliact AG
 
SEMAPRE SRL v1.0
SEMAPRE SRL v1.0SEMAPRE SRL v1.0
SEMAPRE SRL v1.0
Walter Fabeiro
 
Status Quo Agile - Ergebnis-Highlights der Studie zu Verbreitung und Nutzen a...
Status Quo Agile - Ergebnis-Highlights der Studie zu Verbreitung und Nutzen a...Status Quo Agile - Ergebnis-Highlights der Studie zu Verbreitung und Nutzen a...
Status Quo Agile - Ergebnis-Highlights der Studie zu Verbreitung und Nutzen a...
Ayelt Komus
 
Guion video: El blog como un recurso educativo abierto.
Guion video: El blog como un recurso educativo abierto.Guion video: El blog como un recurso educativo abierto.
Guion video: El blog como un recurso educativo abierto.
Paola1220
 
Cynertia Consulting - Marketing y publicidad en Internet
Cynertia Consulting - Marketing y publicidad en InternetCynertia Consulting - Marketing y publicidad en Internet
Cynertia Consulting - Marketing y publicidad en Internet
Alex Ballarin
 
Spanish Speaking Resources
Spanish Speaking ResourcesSpanish Speaking Resources
Spanish Speaking Resources
Almanns Spanish Classes
 
BigDataCloud Sept 8 2011 meetup - Big Data Analytics for Health by Charles Ka...
BigDataCloud Sept 8 2011 meetup - Big Data Analytics for Health by Charles Ka...BigDataCloud Sept 8 2011 meetup - Big Data Analytics for Health by Charles Ka...
BigDataCloud Sept 8 2011 meetup - Big Data Analytics for Health by Charles Ka...
BigDataCloud
 

Andere mochten auch (20)

Prozesse im Spiegel des Projektalltags
Prozesse im Spiegel des ProjektalltagsProzesse im Spiegel des Projektalltags
Prozesse im Spiegel des Projektalltags
 
Ppp internetstr statt_homep_nr2_april_14
Ppp internetstr statt_homep_nr2_april_14Ppp internetstr statt_homep_nr2_april_14
Ppp internetstr statt_homep_nr2_april_14
 
Revista Vidapremium nº 45
Revista Vidapremium nº 45Revista Vidapremium nº 45
Revista Vidapremium nº 45
 
Mi experiencia en la educacion a distancia
Mi experiencia en la educacion a distanciaMi experiencia en la educacion a distancia
Mi experiencia en la educacion a distancia
 
05 Bernal Nicolas normas ICONTEC
05 Bernal Nicolas normas ICONTEC05 Bernal Nicolas normas ICONTEC
05 Bernal Nicolas normas ICONTEC
 
The evolving container landscape
The evolving container landscapeThe evolving container landscape
The evolving container landscape
 
Emf protection device alphaspin by jm ocean avenue
Emf protection device alphaspin by jm ocean avenueEmf protection device alphaspin by jm ocean avenue
Emf protection device alphaspin by jm ocean avenue
 
Pd 957 slides
Pd 957 slidesPd 957 slides
Pd 957 slides
 
Angular 2
Angular 2Angular 2
Angular 2
 
Permiso de maternidad en España
Permiso de maternidad en EspañaPermiso de maternidad en España
Permiso de maternidad en España
 
La importancia del ahorro y el IPAB
La importancia del ahorro y el IPABLa importancia del ahorro y el IPAB
La importancia del ahorro y el IPAB
 
PLM Open Hours - Von der Konstruktionsstückliste zur Fertigungsstückliste z...
PLM Open Hours - Von der Konstruktionsstückliste zur Fertigungsstückliste z...PLM Open Hours - Von der Konstruktionsstückliste zur Fertigungsstückliste z...
PLM Open Hours - Von der Konstruktionsstückliste zur Fertigungsstückliste z...
 
PLM Open Hours - Abbilden von Variantenstrukturen und Konfigurationsmerkmalen
PLM Open Hours - Abbilden von Variantenstrukturen und KonfigurationsmerkmalenPLM Open Hours - Abbilden von Variantenstrukturen und Konfigurationsmerkmalen
PLM Open Hours - Abbilden von Variantenstrukturen und Konfigurationsmerkmalen
 
SEMAPRE SRL v1.0
SEMAPRE SRL v1.0SEMAPRE SRL v1.0
SEMAPRE SRL v1.0
 
Status Quo Agile - Ergebnis-Highlights der Studie zu Verbreitung und Nutzen a...
Status Quo Agile - Ergebnis-Highlights der Studie zu Verbreitung und Nutzen a...Status Quo Agile - Ergebnis-Highlights der Studie zu Verbreitung und Nutzen a...
Status Quo Agile - Ergebnis-Highlights der Studie zu Verbreitung und Nutzen a...
 
Guion video: El blog como un recurso educativo abierto.
Guion video: El blog como un recurso educativo abierto.Guion video: El blog como un recurso educativo abierto.
Guion video: El blog como un recurso educativo abierto.
 
Ilusiones Opticas
Ilusiones OpticasIlusiones Opticas
Ilusiones Opticas
 
Cynertia Consulting - Marketing y publicidad en Internet
Cynertia Consulting - Marketing y publicidad en InternetCynertia Consulting - Marketing y publicidad en Internet
Cynertia Consulting - Marketing y publicidad en Internet
 
Spanish Speaking Resources
Spanish Speaking ResourcesSpanish Speaking Resources
Spanish Speaking Resources
 
BigDataCloud Sept 8 2011 meetup - Big Data Analytics for Health by Charles Ka...
BigDataCloud Sept 8 2011 meetup - Big Data Analytics for Health by Charles Ka...BigDataCloud Sept 8 2011 meetup - Big Data Analytics for Health by Charles Ka...
BigDataCloud Sept 8 2011 meetup - Big Data Analytics for Health by Charles Ka...
 

Ähnlich wie PLM Open Hours - Das Potential generischer Produkstrukturen

PLM Open Hours - Beherrschen der Variantenvielfalt
PLM Open Hours - Beherrschen der VariantenvielfaltPLM Open Hours - Beherrschen der Variantenvielfalt
PLM Open Hours - Beherrschen der Variantenvielfalt
Intelliact AG
 
PLM Open Hours - Best Practices in der Produkstrukturierung
PLM Open Hours - Best Practices in der ProdukstrukturierungPLM Open Hours - Best Practices in der Produkstrukturierung
PLM Open Hours - Best Practices in der Produkstrukturierung
Intelliact AG
 
PLM Open Hours - Nutzen von PLM
PLM Open Hours - Nutzen von PLMPLM Open Hours - Nutzen von PLM
PLM Open Hours - Nutzen von PLM
Intelliact AG
 
PLM Open Hours - Fortschrittsübersicht bei Änderungen
PLM Open Hours - Fortschrittsübersicht bei ÄnderungenPLM Open Hours - Fortschrittsübersicht bei Änderungen
PLM Open Hours - Fortschrittsübersicht bei Änderungen
Intelliact AG
 
PLM Open Hours - Effizienzsteiguerung durch Erkennen von Abhängigkeiten zwis...
PLM Open Hours - Effizienzsteiguerung durch Erkennen von Abhängigkeiten zwis...PLM Open Hours - Effizienzsteiguerung durch Erkennen von Abhängigkeiten zwis...
PLM Open Hours - Effizienzsteiguerung durch Erkennen von Abhängigkeiten zwis...
Intelliact AG
 
PLM Open Hours - Änderungsmanagement so einfach und transparent wie möglich
PLM Open Hours - Änderungsmanagement so einfach und transparent wie möglichPLM Open Hours - Änderungsmanagement so einfach und transparent wie möglich
PLM Open Hours - Änderungsmanagement so einfach und transparent wie möglich
Intelliact AG
 
Wie Sie durchgängige Produktdaten über den Prozess sicherstellen
Wie Sie durchgängige Produktdaten über den Prozess sicherstellenWie Sie durchgängige Produktdaten über den Prozess sicherstellen
Wie Sie durchgängige Produktdaten über den Prozess sicherstellen
Intelliact AG
 
PLM Open Hours - Produktstrukturen im Auftragsabwicklungsprozess
PLM Open Hours - Produktstrukturen im AuftragsabwicklungsprozessPLM Open Hours - Produktstrukturen im Auftragsabwicklungsprozess
PLM Open Hours - Produktstrukturen im Auftragsabwicklungsprozess
Intelliact AG
 
Effizientes Change Management im PLM - Webinar
Effizientes Change Management im PLM - WebinarEffizientes Change Management im PLM - Webinar
Effizientes Change Management im PLM - Webinar
Intelliact AG
 
PLM Open Hours - Evaluation von Tools oder Apps im PLM (Product Lifecycle Man...
PLM Open Hours - Evaluation von Tools oder Apps im PLM (Product Lifecycle Man...PLM Open Hours - Evaluation von Tools oder Apps im PLM (Product Lifecycle Man...
PLM Open Hours - Evaluation von Tools oder Apps im PLM (Product Lifecycle Man...
Intelliact AG
 
050417simulationproduktion
050417simulationproduktion050417simulationproduktion
050417simulationproduktion
Peter Wolff
 
Requirements-Management: Nutzen im Kontext PLM und wie es sich ins PLM integr...
Requirements-Management: Nutzen im Kontext PLM und wie es sich ins PLM integr...Requirements-Management: Nutzen im Kontext PLM und wie es sich ins PLM integr...
Requirements-Management: Nutzen im Kontext PLM und wie es sich ins PLM integr...
Intelliact AG
 
PLM Open Hours - Mehrsprachigkeit
PLM Open Hours - MehrsprachigkeitPLM Open Hours - Mehrsprachigkeit
PLM Open Hours - Mehrsprachigkeit
Intelliact AG
 
PLM Open Hours - Was kann PDM in kleinen Entwicklungsteams bringen
PLM Open Hours - Was kann PDM in kleinen Entwicklungsteams bringenPLM Open Hours - Was kann PDM in kleinen Entwicklungsteams bringen
PLM Open Hours - Was kann PDM in kleinen Entwicklungsteams bringen
Intelliact AG
 
PLM Open Hours - Dokumentation von Projekten mit Implementierungsanteil
PLM Open Hours - Dokumentation von Projekten mit ImplementierungsanteilPLM Open Hours - Dokumentation von Projekten mit Implementierungsanteil
PLM Open Hours - Dokumentation von Projekten mit Implementierungsanteil
Intelliact AG
 
DevDay 2016 Keynote - Die Evolution agiler Software Entwicklung
DevDay 2016 Keynote - Die Evolution agiler Software EntwicklungDevDay 2016 Keynote - Die Evolution agiler Software Entwicklung
DevDay 2016 Keynote - Die Evolution agiler Software Entwicklung
Marc Müller
 
Kirchner + Robrecht-White Paper "IT-Systeme erfolgreich auswählen"
Kirchner + Robrecht-White Paper "IT-Systeme erfolgreich auswählen"Kirchner + Robrecht-White Paper "IT-Systeme erfolgreich auswählen"
Kirchner + Robrecht-White Paper "IT-Systeme erfolgreich auswählen"
Kirchner + Robrecht management consultants
 
Industry Learning Program – Ein eLearning für alle Vertriebsmitarbeiter und I...
Industry Learning Program – Ein eLearning für alle Vertriebsmitarbeiter und I...Industry Learning Program – Ein eLearning für alle Vertriebsmitarbeiter und I...
Industry Learning Program – Ein eLearning für alle Vertriebsmitarbeiter und I...Know How! AG
 
Contech analyser fuer_robust_design_v1.6_dt
Contech analyser fuer_robust_design_v1.6_dtContech analyser fuer_robust_design_v1.6_dt
Contech analyser fuer_robust_design_v1.6_dt
Claudia Herrmann
 
PLM Open Hours - Visualisieren von Veränderungen
PLM Open Hours - Visualisieren von VeränderungenPLM Open Hours - Visualisieren von Veränderungen
PLM Open Hours - Visualisieren von Veränderungen
Intelliact AG
 

Ähnlich wie PLM Open Hours - Das Potential generischer Produkstrukturen (20)

PLM Open Hours - Beherrschen der Variantenvielfalt
PLM Open Hours - Beherrschen der VariantenvielfaltPLM Open Hours - Beherrschen der Variantenvielfalt
PLM Open Hours - Beherrschen der Variantenvielfalt
 
PLM Open Hours - Best Practices in der Produkstrukturierung
PLM Open Hours - Best Practices in der ProdukstrukturierungPLM Open Hours - Best Practices in der Produkstrukturierung
PLM Open Hours - Best Practices in der Produkstrukturierung
 
PLM Open Hours - Nutzen von PLM
PLM Open Hours - Nutzen von PLMPLM Open Hours - Nutzen von PLM
PLM Open Hours - Nutzen von PLM
 
PLM Open Hours - Fortschrittsübersicht bei Änderungen
PLM Open Hours - Fortschrittsübersicht bei ÄnderungenPLM Open Hours - Fortschrittsübersicht bei Änderungen
PLM Open Hours - Fortschrittsübersicht bei Änderungen
 
PLM Open Hours - Effizienzsteiguerung durch Erkennen von Abhängigkeiten zwis...
PLM Open Hours - Effizienzsteiguerung durch Erkennen von Abhängigkeiten zwis...PLM Open Hours - Effizienzsteiguerung durch Erkennen von Abhängigkeiten zwis...
PLM Open Hours - Effizienzsteiguerung durch Erkennen von Abhängigkeiten zwis...
 
PLM Open Hours - Änderungsmanagement so einfach und transparent wie möglich
PLM Open Hours - Änderungsmanagement so einfach und transparent wie möglichPLM Open Hours - Änderungsmanagement so einfach und transparent wie möglich
PLM Open Hours - Änderungsmanagement so einfach und transparent wie möglich
 
Wie Sie durchgängige Produktdaten über den Prozess sicherstellen
Wie Sie durchgängige Produktdaten über den Prozess sicherstellenWie Sie durchgängige Produktdaten über den Prozess sicherstellen
Wie Sie durchgängige Produktdaten über den Prozess sicherstellen
 
PLM Open Hours - Produktstrukturen im Auftragsabwicklungsprozess
PLM Open Hours - Produktstrukturen im AuftragsabwicklungsprozessPLM Open Hours - Produktstrukturen im Auftragsabwicklungsprozess
PLM Open Hours - Produktstrukturen im Auftragsabwicklungsprozess
 
Effizientes Change Management im PLM - Webinar
Effizientes Change Management im PLM - WebinarEffizientes Change Management im PLM - Webinar
Effizientes Change Management im PLM - Webinar
 
PLM Open Hours - Evaluation von Tools oder Apps im PLM (Product Lifecycle Man...
PLM Open Hours - Evaluation von Tools oder Apps im PLM (Product Lifecycle Man...PLM Open Hours - Evaluation von Tools oder Apps im PLM (Product Lifecycle Man...
PLM Open Hours - Evaluation von Tools oder Apps im PLM (Product Lifecycle Man...
 
050417simulationproduktion
050417simulationproduktion050417simulationproduktion
050417simulationproduktion
 
Requirements-Management: Nutzen im Kontext PLM und wie es sich ins PLM integr...
Requirements-Management: Nutzen im Kontext PLM und wie es sich ins PLM integr...Requirements-Management: Nutzen im Kontext PLM und wie es sich ins PLM integr...
Requirements-Management: Nutzen im Kontext PLM und wie es sich ins PLM integr...
 
PLM Open Hours - Mehrsprachigkeit
PLM Open Hours - MehrsprachigkeitPLM Open Hours - Mehrsprachigkeit
PLM Open Hours - Mehrsprachigkeit
 
PLM Open Hours - Was kann PDM in kleinen Entwicklungsteams bringen
PLM Open Hours - Was kann PDM in kleinen Entwicklungsteams bringenPLM Open Hours - Was kann PDM in kleinen Entwicklungsteams bringen
PLM Open Hours - Was kann PDM in kleinen Entwicklungsteams bringen
 
PLM Open Hours - Dokumentation von Projekten mit Implementierungsanteil
PLM Open Hours - Dokumentation von Projekten mit ImplementierungsanteilPLM Open Hours - Dokumentation von Projekten mit Implementierungsanteil
PLM Open Hours - Dokumentation von Projekten mit Implementierungsanteil
 
DevDay 2016 Keynote - Die Evolution agiler Software Entwicklung
DevDay 2016 Keynote - Die Evolution agiler Software EntwicklungDevDay 2016 Keynote - Die Evolution agiler Software Entwicklung
DevDay 2016 Keynote - Die Evolution agiler Software Entwicklung
 
Kirchner + Robrecht-White Paper "IT-Systeme erfolgreich auswählen"
Kirchner + Robrecht-White Paper "IT-Systeme erfolgreich auswählen"Kirchner + Robrecht-White Paper "IT-Systeme erfolgreich auswählen"
Kirchner + Robrecht-White Paper "IT-Systeme erfolgreich auswählen"
 
Industry Learning Program – Ein eLearning für alle Vertriebsmitarbeiter und I...
Industry Learning Program – Ein eLearning für alle Vertriebsmitarbeiter und I...Industry Learning Program – Ein eLearning für alle Vertriebsmitarbeiter und I...
Industry Learning Program – Ein eLearning für alle Vertriebsmitarbeiter und I...
 
Contech analyser fuer_robust_design_v1.6_dt
Contech analyser fuer_robust_design_v1.6_dtContech analyser fuer_robust_design_v1.6_dt
Contech analyser fuer_robust_design_v1.6_dt
 
PLM Open Hours - Visualisieren von Veränderungen
PLM Open Hours - Visualisieren von VeränderungenPLM Open Hours - Visualisieren von Veränderungen
PLM Open Hours - Visualisieren von Veränderungen
 

Mehr von Intelliact AG

Saasifizierung im PLM: Ein Ausblick für Sie
Saasifizierung im PLM: Ein Ausblick für SieSaasifizierung im PLM: Ein Ausblick für Sie
Saasifizierung im PLM: Ein Ausblick für Sie
Intelliact AG
 
Künstliche Intelligenz (KI) in der Produktentwicklung
Künstliche Intelligenz (KI) in der ProduktentwicklungKünstliche Intelligenz (KI) in der Produktentwicklung
Künstliche Intelligenz (KI) in der Produktentwicklung
Intelliact AG
 
Wie Sie mit einer Sales-App Ihren B2B-Bestellprozess optimieren und Produkte ...
Wie Sie mit einer Sales-App Ihren B2B-Bestellprozess optimieren und Produkte ...Wie Sie mit einer Sales-App Ihren B2B-Bestellprozess optimieren und Produkte ...
Wie Sie mit einer Sales-App Ihren B2B-Bestellprozess optimieren und Produkte ...
Intelliact AG
 
Werkstoffmanagement als Basis für Compliancethemen
Werkstoffmanagement als Basis für CompliancethemenWerkstoffmanagement als Basis für Compliancethemen
Werkstoffmanagement als Basis für Compliancethemen
Intelliact AG
 
Service-orientierte PLM-Architektur: Das wird wichtiger
Service-orientierte PLM-Architektur: Das wird wichtigerService-orientierte PLM-Architektur: Das wird wichtiger
Service-orientierte PLM-Architektur: Das wird wichtiger
Intelliact AG
 
Mehrwert mit 3D-CAD-Daten
Mehrwert mit 3D-CAD-DatenMehrwert mit 3D-CAD-Daten
Mehrwert mit 3D-CAD-Daten
Intelliact AG
 
Quantitativer und qualitativer Nutzen von PLM Projekten
Quantitativer und qualitativer Nutzen von PLM ProjektenQuantitativer und qualitativer Nutzen von PLM Projekten
Quantitativer und qualitativer Nutzen von PLM Projekten
Intelliact AG
 
Einflussfaktoren auf das E2E BOM Management (Sales, Produktion, Entwicklung/PM)
Einflussfaktoren auf das E2E BOM Management (Sales, Produktion, Entwicklung/PM)Einflussfaktoren auf das E2E BOM Management (Sales, Produktion, Entwicklung/PM)
Einflussfaktoren auf das E2E BOM Management (Sales, Produktion, Entwicklung/PM)
Intelliact AG
 
Compliance-Themen im PLM-Kontext
Compliance-Themen im PLM-KontextCompliance-Themen im PLM-Kontext
Compliance-Themen im PLM-Kontext
Intelliact AG
 
PLM-Zukunftsthemen
PLM-ZukunftsthemenPLM-Zukunftsthemen
PLM-Zukunftsthemen
Intelliact AG
 
Produktkataloge als Teil der Sales Journey
Produktkataloge als Teil der Sales JourneyProduktkataloge als Teil der Sales Journey
Produktkataloge als Teil der Sales Journey
Intelliact AG
 
PDM-Datenmigration: erfolgs- und aufwandsrelevante Aspekte
PDM-Datenmigration: erfolgs- und aufwandsrelevante AspektePDM-Datenmigration: erfolgs- und aufwandsrelevante Aspekte
PDM-Datenmigration: erfolgs- und aufwandsrelevante Aspekte
Intelliact AG
 
So verbinden Sie PLM mit (e)Commerce
So verbinden Sie PLM mit (e)CommerceSo verbinden Sie PLM mit (e)Commerce
So verbinden Sie PLM mit (e)Commerce
Intelliact AG
 
Low-Code- und No-Code-Apps im PLM: Einordnung, Nutzen, Risiken, Chancen
Low-Code- und No-Code-Apps im PLM: Einordnung, Nutzen, Risiken, ChancenLow-Code- und No-Code-Apps im PLM: Einordnung, Nutzen, Risiken, Chancen
Low-Code- und No-Code-Apps im PLM: Einordnung, Nutzen, Risiken, Chancen
Intelliact AG
 
Mehrwert aus CAD Daten und wo diese noch überall verwendet werden können
Mehrwert aus CAD Daten und wo diese noch überall verwendet werden könnenMehrwert aus CAD Daten und wo diese noch überall verwendet werden können
Mehrwert aus CAD Daten und wo diese noch überall verwendet werden können
Intelliact AG
 
Cloud-PLM mit modernen Interfaces
Cloud-PLM mit modernen InterfacesCloud-PLM mit modernen Interfaces
Cloud-PLM mit modernen Interfaces
Intelliact AG
 
B2B-Shop der Thommen Medical AG: Mit vernetzten Produktdaten zum Wettbewerbsv...
B2B-Shop der Thommen Medical AG: Mit vernetzten Produktdaten zum Wettbewerbsv...B2B-Shop der Thommen Medical AG: Mit vernetzten Produktdaten zum Wettbewerbsv...
B2B-Shop der Thommen Medical AG: Mit vernetzten Produktdaten zum Wettbewerbsv...
Intelliact AG
 
PDM-Datenmigration mit CAD-Wechsel
PDM-Datenmigration mit CAD-WechselPDM-Datenmigration mit CAD-Wechsel
PDM-Datenmigration mit CAD-Wechsel
Intelliact AG
 
CAD/PDM: Datenmigration
CAD/PDM: DatenmigrationCAD/PDM: Datenmigration
CAD/PDM: Datenmigration
Intelliact AG
 
PLM-Architektur der Zukunft
PLM-Architektur der ZukunftPLM-Architektur der Zukunft
PLM-Architektur der Zukunft
Intelliact AG
 

Mehr von Intelliact AG (20)

Saasifizierung im PLM: Ein Ausblick für Sie
Saasifizierung im PLM: Ein Ausblick für SieSaasifizierung im PLM: Ein Ausblick für Sie
Saasifizierung im PLM: Ein Ausblick für Sie
 
Künstliche Intelligenz (KI) in der Produktentwicklung
Künstliche Intelligenz (KI) in der ProduktentwicklungKünstliche Intelligenz (KI) in der Produktentwicklung
Künstliche Intelligenz (KI) in der Produktentwicklung
 
Wie Sie mit einer Sales-App Ihren B2B-Bestellprozess optimieren und Produkte ...
Wie Sie mit einer Sales-App Ihren B2B-Bestellprozess optimieren und Produkte ...Wie Sie mit einer Sales-App Ihren B2B-Bestellprozess optimieren und Produkte ...
Wie Sie mit einer Sales-App Ihren B2B-Bestellprozess optimieren und Produkte ...
 
Werkstoffmanagement als Basis für Compliancethemen
Werkstoffmanagement als Basis für CompliancethemenWerkstoffmanagement als Basis für Compliancethemen
Werkstoffmanagement als Basis für Compliancethemen
 
Service-orientierte PLM-Architektur: Das wird wichtiger
Service-orientierte PLM-Architektur: Das wird wichtigerService-orientierte PLM-Architektur: Das wird wichtiger
Service-orientierte PLM-Architektur: Das wird wichtiger
 
Mehrwert mit 3D-CAD-Daten
Mehrwert mit 3D-CAD-DatenMehrwert mit 3D-CAD-Daten
Mehrwert mit 3D-CAD-Daten
 
Quantitativer und qualitativer Nutzen von PLM Projekten
Quantitativer und qualitativer Nutzen von PLM ProjektenQuantitativer und qualitativer Nutzen von PLM Projekten
Quantitativer und qualitativer Nutzen von PLM Projekten
 
Einflussfaktoren auf das E2E BOM Management (Sales, Produktion, Entwicklung/PM)
Einflussfaktoren auf das E2E BOM Management (Sales, Produktion, Entwicklung/PM)Einflussfaktoren auf das E2E BOM Management (Sales, Produktion, Entwicklung/PM)
Einflussfaktoren auf das E2E BOM Management (Sales, Produktion, Entwicklung/PM)
 
Compliance-Themen im PLM-Kontext
Compliance-Themen im PLM-KontextCompliance-Themen im PLM-Kontext
Compliance-Themen im PLM-Kontext
 
PLM-Zukunftsthemen
PLM-ZukunftsthemenPLM-Zukunftsthemen
PLM-Zukunftsthemen
 
Produktkataloge als Teil der Sales Journey
Produktkataloge als Teil der Sales JourneyProduktkataloge als Teil der Sales Journey
Produktkataloge als Teil der Sales Journey
 
PDM-Datenmigration: erfolgs- und aufwandsrelevante Aspekte
PDM-Datenmigration: erfolgs- und aufwandsrelevante AspektePDM-Datenmigration: erfolgs- und aufwandsrelevante Aspekte
PDM-Datenmigration: erfolgs- und aufwandsrelevante Aspekte
 
So verbinden Sie PLM mit (e)Commerce
So verbinden Sie PLM mit (e)CommerceSo verbinden Sie PLM mit (e)Commerce
So verbinden Sie PLM mit (e)Commerce
 
Low-Code- und No-Code-Apps im PLM: Einordnung, Nutzen, Risiken, Chancen
Low-Code- und No-Code-Apps im PLM: Einordnung, Nutzen, Risiken, ChancenLow-Code- und No-Code-Apps im PLM: Einordnung, Nutzen, Risiken, Chancen
Low-Code- und No-Code-Apps im PLM: Einordnung, Nutzen, Risiken, Chancen
 
Mehrwert aus CAD Daten und wo diese noch überall verwendet werden können
Mehrwert aus CAD Daten und wo diese noch überall verwendet werden könnenMehrwert aus CAD Daten und wo diese noch überall verwendet werden können
Mehrwert aus CAD Daten und wo diese noch überall verwendet werden können
 
Cloud-PLM mit modernen Interfaces
Cloud-PLM mit modernen InterfacesCloud-PLM mit modernen Interfaces
Cloud-PLM mit modernen Interfaces
 
B2B-Shop der Thommen Medical AG: Mit vernetzten Produktdaten zum Wettbewerbsv...
B2B-Shop der Thommen Medical AG: Mit vernetzten Produktdaten zum Wettbewerbsv...B2B-Shop der Thommen Medical AG: Mit vernetzten Produktdaten zum Wettbewerbsv...
B2B-Shop der Thommen Medical AG: Mit vernetzten Produktdaten zum Wettbewerbsv...
 
PDM-Datenmigration mit CAD-Wechsel
PDM-Datenmigration mit CAD-WechselPDM-Datenmigration mit CAD-Wechsel
PDM-Datenmigration mit CAD-Wechsel
 
CAD/PDM: Datenmigration
CAD/PDM: DatenmigrationCAD/PDM: Datenmigration
CAD/PDM: Datenmigration
 
PLM-Architektur der Zukunft
PLM-Architektur der ZukunftPLM-Architektur der Zukunft
PLM-Architektur der Zukunft
 

PLM Open Hours - Das Potential generischer Produkstrukturen

  • 1. Intelliact AG Siewerdtstrasse8 CH-8050 Zürich Tel.+41 (44) 315 67 40 Mailmail@intelliact.ch Webhttp://www.intelliact.ch Potential einer generischen Struktur Christian Bacs, http://plmopenhours.net/, 06.10.2014 INTELLIACT AG PLM OPEN HOURS
  • 2. Kurzfassung Eine generische Struktur ist eine Referenzstruktur für ein Produkt oder eine Produktfamilie. Durch eine stetige Zunahme von Variantenvielfalt sowie Produktkomplexität in den Unternehmen, haben PLM-Anbieter die alltägliche Herausforderung erkannt und bieten neue Funktionen zum Umgang generischer Strukturen in ihren Tools. Diese OpenHourszeigt einige System-neutrale Möglichkeiten und Potentiale von generischen Strukturen auf. Die gezeigten Möglichkeiten variieren zwischen den Tools. PLM OPEN HOURS _ 06.10.2014 2 PLM OPEN HOURS
  • 3. Inhalt Was ist eine generische Struktur Herausforderungen V-Model und Modularisierung Beschreibung einer generischen Struktur Potentiale generischer Strukturen (Auszug) Zusammenfassung PLM OPEN HOURS _ 06.10.2014 3 PLM OPEN HOURS
  • 4. Was ist eine generische Struktur Generische Struktur ist eine Referenzstruktur für ein Produkt oder einer Produktfamilie Generisch(vonlat.gigno3. genui, genitus, ‚zeugen‘, ‚hervorbringen‘, ‚verursachen‘) ist die Eigenschaft eines materiellen oder abstrakten Objekts, insbesondere eines Begriffs, nicht auf Spezifisches, also auf unterscheidende Eigenheiten Bezug zu nehmen, sondern im Gegenteil sich auf eine ganze Klasse, Gattung oder Menge anwenden zu lassen. Das Adjektiv„generisch“ wird je nach konkretem Zusammenhang, in dem es verwendet wird, mit sehr unterschiedlich nuancierten Bedeutungsinhalten belegt und weist dabei auf eine höhere Kategorie oder Hierarchiestufe hin. Generische Begriffe oder Objektbezeichnungen entstehen durchAbstraktiongemeinsamer Merkmale unterschiedlicher Begriffe oder Objekte. PLM OPEN HOURS _ 06.10.2014 4 PLM OPEN HOURS http://de.wikipedia.org/wiki/Generisch
  • 5. Herausforderungen Vielen Unternehmen fehlt es an Transparenz über die Produktkomplexität ihres Sortiments und deren Auswirkungen auf ihre unternehmensspezifischen Wertschöpfungskette Kundenspez. Lösungen Globalisierung … Abbildung von Prozessen für übergeordnete Produktbeschreibungen PLM OPEN HOURS _ 06.10.2014 5 PLM OPEN HOURS JACOB, F.; KLEINALTENKAMP, M.: Einzelkundenbezogene Produktgestaltung –Ergebnisse einer empirischen Untersuchung (Arbeitspapier Nr. 4, März 1994). Berlin: Institut für allgemeine Betriebswirtschaftslehre 1994.
  • 6. V-Model in der Produktentwicklung nach VDI2206 PLM OPEN HOURS _ 06.10.2014 6 PLM OPEN HOURS Früher Aufbau von Strukturen/ Planung Übergreifende Strukturen über Abteilungen Und Lösungsraum (Varianten etc.) Absicherung Requirementsengineering Erweiterungen, Sekundärer Entwicklungsprozess
  • 7. Auszug aus Modularisierung  Einbezug von Technik, Verkauf und Partner  Gerechte Modularisierung des Produktes  Modulkonzeptes  Funktionale Betrachtung → Funktionsstruktur, Funktionen des Produktes  Markt- und Kundenwünsche → Produktvariabilität und Leistungsmerkmale  Lifecycle Aspekte der Funktionsträger → Änderungen – Anforderungen an die einzelnen Funktionsträger  Zusammenführen der Funktionsträger zu Modulen  Modulstruktur PLM OPEN HOURS _ 06.10.2014 PLM OPEN HOURS Produktidee Funktion 1 Funktion 2 Funktion 3 Teilfunktion 1.1 Teilfunktion 1.2 Teilfunktion 2.1 Teilfunktion 2.2 Teilfunktion 2.3 Teilfunktion 3.1 Teilfunktion 3.2 Funktionsträger 1 Funktionsträger 2 Funktionsträger 3 Funktionsträger 4 Modul 1 Modul 2 7 Generische Produktstruktur Stücklisten
  • 8. Kriterien welche für eine Generische Produktstruktur sprechen Organisatorisch Trennung Systementwicklung / Komponentenentwicklung Produktmanagement als Schnittstelle Markt/Vertrieb –Technik Produkt Zuordnung Funktionen zu Funktionsträgern (Baugruppen/Stücklisten) möglich Interne Sicht optimieren für MTS, ATO, MTO oder ETO Ziel: langlebige Referenzstruktur Prozess Klare Trennung Primär-Sekundärentwicklung Formalisieren der Prozesse in der Primärentwicklung –Sekundärentwicklungsprozess –Neue Funktion einführen –Neue Lösung zu Funktion einführen Oft ist dies „nur“ in Form von Dokumenten abgebildet PLM OPEN HOURS _ 06.10.2014 8 PLM OPEN HOURS
  • 9. Beschreibung einer generischen Struktur Eine generische Struktur kann in der Regel in 3 Stufen unterteilt werden Übergeordnete Struktur: Beschreibt alle Eigenschaften des Produktes/der Produktfamilie Verantwortlich: alle, insb. Produktmanager, Produktverantwortlicher Hauptfunktionen: Beschreibt sämtliche Funktionen des Produktes/Produktfamilie und Definition des Regelwerkes, wann welche Lösung gewählt werden soll Verantwortlich: Varianz-Betroffene (z.B. Entwicklung, Vertrieb) Lösungen: beschreibt die zu Verfügung stehenden Module zu den einzelnen Funktionen des Produktes/Produktfamilie, 100%-Lösungen Verantwortlich: typischerweise Entwicklung (CAD) und/oder Montage etc. PLM OPEN HOURS _ 06.10.2014 9 PLM OPEN HOURS
  • 10. Beschreibung einer generischen Struktur PLM OPEN HOURS _ 06.10.2014 10 PLM OPEN HOURS Produktefamilie, Produktklasse Hierarchische Funktionsbeschreibung Strukturknoten Varianten Position Real bewirtschaftete Lösung
  • 11. Steuerung einer generischen Struktur PLM OPEN HOURS _ 06.10.2014 11 PLM OPEN HOURS 4711 Merkmale Z.B. Merkmal x = y Einbeziehung Wenn Lösung x, dann Lösung y Ausschliessung Wenn Lösung x, dann nicht Lösung y Einblenden Wenn Lösung x, dann Funktion/Wert y zu Verfügung Reale Lösung mittels 100% BOM Konditionen Wenn …., dann ….
  • 12. Klasse Schrauben Aussendurchmesser Länge Schlitzschrauben Aussendurchmesser Länge Schlitzdurchmesser Kreuzschlitzschraube Aussendurchmesser Länge PH (PH1,PH2,PH3) [Philips] Merkmalsvererbung 4711 0815 2044 2060 Produktstruktur Klassifikationsbaum (Sicht Technik) Merkmalsbewertung OuterDiameter = M8 Length= 20mm Interface DIN = 9256 Optionssatz Marktmerkmale Bewertung durch Regeln und Merkmalen Ifchoice= 1 then2044 Ifchoice= 2 then2060 Unabhängige Beschreibung des Produktes (Kann aber 1:1 Relation sein)
  • 13. Auflösung einer generischen Struktur PLM OPEN HOURS _ 06.10.2014 13 PLM OPEN HOURS Filter 1: Filter 2:
  • 14. Ableiten aus einer generischen Struktur PLM OPEN HOURS _ 06.10.2014 14 PLM OPEN HOURS Asynchron Fix Instanziert 0815 Synchron Dynamisch 0816 Merkmal 1 = x
  • 15. Prozesse PLM OPEN HOURS _ 06.10.2014 15 PLM OPEN HOURS 4711 Dokumentlebenszyklus Artikellebenszyklus Funktionslebenszyklus Produktfamilienlebenszyklus In Arbeit In Prüfung Freigegeben … Initial Prototyp 0-Serie … Initial Freigegeben In Erweiterung … Initial Markteinführung Reifephase …
  • 16. Kostenberechnung PLM OPEN HOURS _ 06.10.2014 16 PLM OPEN HOURS Endkosten, Verpackung etc. Montagekosten für Module 1 und 2 Spezifische Kosten für Module Rückmeldungen an funktionalen Positionen 4711 HK kosten je Modul
  • 17. Nutzen einer generischen Struktur Kommunikation Gemeinsame Sprache (z.B. Mechatronik) Abteilungsübergreifend Einbezug z.B. von PM‘s, Verkauf etc. Ordnung Top-Down Betrachtung Pflege mehrerer Sichten Funktionelle Beschreibung Planung, Vordenken Sekundärer Entwicklungsprozess Kosten Durchgängigkeit Dokumentation Prozesse PLM OPEN HOURS _ 06.10.2014 17 PLM OPEN HOURS
  • 18. Zusammenfassung Generische Strukturen bilden das Rückgrat einer z.B. Produktfamilie Funktionaler Aufbau Material/ und Artikel-unabhängig Integration in die frühe Produktplanung Diverse Funktionalitäten (Je nach Anbieter) im Standard, wie: Freigabe und Steuerung von Produktfamilien Transparente Struktur und Definition des Regelwerkes Abbildung kundenspezifischer Lösungen Abbildung mehrerer Sichten Filterung/Simulation –CAD (nativ) oder Visualisierung (vereinfacht, Transformationsmatrix) Ableiten von realen Produkten (synchron, asynchron) Ableiten von Konfigurationen (Speicherung des Profils) Kostenberechnung Requirementsmanagement PLM OPEN HOURS _ 06.10.2014 18 PLM OPEN HOURS