SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Titelmasterformat durch
Klicken bearbeiten
Formatvorlage des Untertitelmasters durch Klicken bearbeiten
03.03.2015
Projektträger im DLR - Softwaresysteme und Wissenstechnologien (PT-SW)
Michael Beichert
KMU-innovativ
Vorfahrt für Spitzenforschung im
Mittelstand
Projektträger im DLR - Softwaresysteme und Wissenstechnologien (PT-SW)
Michael Beichert
03.03.2015 2
Berlin, 3. März 2015 – Forum Finance Fördermittel Berlin
KMU-innovativ – Ziele der Förderinitiative
• Zugang zur Forschungsförderung für KMU spürbar einfacher gestalten
• „Förderneulinge“ erreichen
• Junge und forschende KMU besonders motivieren
• Anspruchsvolle Forschungsprojekte unterstützen
• Einreichen von Skizzen jederzeit, 2 Bewertungsstichtage
• 15. April und 15. Oktober
Projektträger im DLR - Softwaresysteme und Wissenstechnologien (PT-SW)
Michael Beichert
03.03.2015 3
Berlin, 3. März 2015 – Forum Finance Fördermittel Berlin
KMU-innovativ – Vorteile für KMU
• Themenoffen im Rahmen des jeweiligen Fachprogramms
• Mehrjährige Laufzeiten der Bekanntmachungen
• Gleiches Verfahren für alle Bekanntmachungen
• Forschende KMU stehen im Zentrum der Projekte
• Lotsendienst für Unternehmen bei der Förderberatung des Bundes
Kontakt unter Tel.: 0800 2623009
Projektträger im DLR - Softwaresysteme und Wissenstechnologien (PT-SW)
Michael Beichert
03.03.2015 4
Berlin, 3. März 2015 – Forum Finance Fördermittel Berlin
KMU-innovativ - SechsSchritte von der Idee zur
Umsetzung
1. Lotsendienst für Unternehmen kontaktieren
2. Projektskizze erstellen und einreichen
3. Projektskizze wird begutachtet
4. Bei positiver Begutachtung:
Förderantrag stellen
5. Bewilligung nach positiver Prüfung
6. Start des Projektes
Projektträger im DLR - Softwaresysteme und Wissenstechnologien (PT-SW)
Michael Beichert
03.03.2015 5
Berlin, 3. März 2015 – Forum Finance Fördermittel Berlin
KMU-innovativ – Art, Umfang und Höhe der
Zuwendung
• Projektförderung als nicht rückzahlbare Zuschüsse
• Grundlagen
o Gemeinschaftsrahmen für staatliche Beihilfen für Forschung,
Entwicklung und Innovation (FEuI) der EU
o Notifizierungen der beteiligten Programme
• Förderquote für KMU bis zu 50% (je nach Anwendungsnähe)
• KMU- bzw. Verbundaufschläge möglich
• Förderquote für Forschungseinrichtungen bis zu 100%
• Förderdauer in der Regel zwischen 18 und 36 Monate
Projektträger im DLR - Softwaresysteme und Wissenstechnologien (PT-SW)
Michael Beichert
03.03.2015 6
Berlin, 3. März 2015 – Forum Finance Fördermittel Berlin
KMU-innovativ – Gliederung der Projektskizze
 Thema und Zielsetzung des Vorhabens
 Stand der Wissenschaft/Technik, Neuheit des Lösungsansatzes, Patentlage
 Wissenschaftlich-technisches und wirtschaftliches Risiko mit Begründung der
Notwendigkeit staatlicher Förderung
 Marktpotenzial u. -umfeld, wirtschaftl. u. wissenschaftl. Konkurrenzsituation
 Kurzdarstellung der beantragenden Unternehmen, Geschäftsmodelle und
Marktperspektiven mit Zeithorizont und Planzahlen,
 Arbeitsplan, ggf. Verbundstruktur mit Arbeitspaketen aller beteiligten Partner
 Finanzierungsplan (Eigenanteil, Fördermittel)
 Verwertungsplan der Projektergebnisse (wirtschaftliche und wissenschaftlich-
technische Erfolgsaussichten, Anschlussfähigkeit)
Projektträger im DLR - Softwaresysteme und Wissenstechnologien (PT-SW)
Michael Beichert
03.03.2015 7
Berlin, 3. März 2015 – Forum Finance Fördermittel Berlin
KMU-innovativ – Inhalte
Forschungsvorhaben mit hohem Umsetzungspotential
Bekanntmachungen in 6 Technologiefeldern
• Biotechnologie
• Medizintechnik
• Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT)
• Produktionstechnologie
• Ressourcen- und Energieeffizienz
• Nanotechnologie
• Forschung für die zivile Sicherheit
Projektträger im DLR - Softwaresysteme und Wissenstechnologien (PT-SW)
Michael Beichert
03.03.2015 8
Berlin, 3. März 2015 – Forum Finance Fördermittel Berlin
Bekanntmachung
KMU-innovativ: Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT)
Gefördert werden themenübergreifend Forschungs- und
Entwicklungsvorhaben in den
Bereichen:
 Elektroniksysteme, Elektromobilität und Entwurfsautomatisierung
 Softwaresysteme und Wissensverarbeitung
 Kommunikationssysteme; IT-Sicherheit
 Mensch-Technik-Interaktion für den demografischen Wandel
Projektträger im DLR - Softwaresysteme und Wissenstechnologien (PT-SW)
Michael Beichert
03.03.2015 9
Berlin, 3. März 2015 – Forum Finance Fördermittel Berlin
KMU-innovativ: Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT)
Technologiebereich: Softwaresysteme und Wissensverarbeitung
Förderfähig sind Vorhaben in folgenden Anwendungsfeldern bzw. Branchen:
 Automobil und Mobilität
 Maschinenbau und Automatisierung
 Gesundheit und Medizintechnik
 Logistik und Dienstleistungen
 Energie und Umwelt
 IKT-Wirtschaft
Projektträger im DLR - Softwaresysteme und Wissenstechnologien (PT-SW)
Michael Beichert
03.03.2015 10
Berlin, 3. März 2015 – Forum Finance Fördermittel Berlin
KMU-innovativ: Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT)
Technologiebereich: Softwaresysteme und Wissensverarbeitung
 Schwerpunktthemen der geförderten Projekte
 Portale/Datenintegration
 Robotik
 Simulation und Produktion
 Serviceorientierte Architektur
 Wissensmanagement
 Sicherheit und Zuverlässigkeit
 Software Engineering
 Usability
 Virtual/Augmented Reality
 Embedded Systems
 Grid+Cloud-Computing
 Höchstleistungsrechnen
Projektträger im DLR - Softwaresysteme und Wissenstechnologien (PT-SW)
Michael Beichert
03.03.2015 11
Berlin, 3. März 2015 – Forum Finance Fördermittel Berlin
KMU-innovativ: Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT)
Technologiebereich: Softwaresysteme und Wissensverarbeitung
Bedeutung des Forschungsziels: gesellschaftl. Bedarf und Produktrelevanz
wissenschaftlich-technische Qualität des Lösungsansatzes
Innovationshöhe des wissenschaftlich-technischen Konzeptes
technologisches und wirtschaftliches Potenzial
Qualifikation der Partner
Projektmanagement und ggf. Verbundstruktur
Qualität und Umsetzbarkeit des Verwertungsplans,
Kommerzialisierungsperspektive, Marktpotenzial
Beitrag des Projekts zur zukünftigen Positionierung des KMU am Markt
Abschätzung der mit den wissenschaftl.-technischen Innovationen
verbundenen gesellschaftl., wirtschaftl. und ökologischen Chancen und Risiken.
Projektträger im DLR - Softwaresysteme und Wissenstechnologien (PT-SW)
Michael Beichert
03.03.2015 12
Berlin, 3. März 2015 – Forum Finance Fördermittel Berlin
KMU-innovativ: Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT)
Technologiebereich: Softwaresysteme und Wissensverarbeitung
Ansprechpartner
Projektträger im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V.
Softwaresysteme und Wissenstechnologien
Michael Beichert
Rosa-Luxemburg-Straße 2
10178 Berlin
Telefon: 030 67055-783
E-Mail: michael.beichert@dlr.de
www.kmu-innovativ.de; www.bmbf.de/de/20655.php; www.pt-it.pt-dlr.de/de/1914.php

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Kti förderung mit dem cc mobile business
Kti förderung mit dem cc mobile businessKti förderung mit dem cc mobile business
Kti förderung mit dem cc mobile businessElsy Zollikofer
 
Kurzvorstellung publicplan GmbH
Kurzvorstellung publicplan GmbHKurzvorstellung publicplan GmbH
Kurzvorstellung publicplan GmbHpublicplan GmbH
 
Mutmacher für moderne Technologie
Mutmacher für moderne TechnologieMutmacher für moderne Technologie
Mutmacher für moderne Technologie
förderbar GmbH Die Fördermittelmanufaktur
 
MR Mag. Alfred Ruzicka (BMVIT)
MR Mag. Alfred Ruzicka (BMVIT)MR Mag. Alfred Ruzicka (BMVIT)
MR Mag. Alfred Ruzicka (BMVIT)
Praxistage
 
Dr. Emmanuel Glenck (FFG)
Dr. Emmanuel Glenck (FFG)Dr. Emmanuel Glenck (FFG)
Dr. Emmanuel Glenck (FFG)
Praxistage
 
Impact - kommunizieren und realisieren - H2020
Impact - kommunizieren und realisieren - H2020Impact - kommunizieren und realisieren - H2020
Impact - kommunizieren und realisieren - H2020
nanofutures a.s.b.l lighthouse germany
 
Konzept für das Instrument der Regulatorischen Innovationszone (RIZ)
Konzept für das Instrument der Regulatorischen Innovationszone (RIZ)Konzept für das Instrument der Regulatorischen Innovationszone (RIZ)
Konzept für das Instrument der Regulatorischen Innovationszone (RIZ)
Oeko-Institut
 
Stützen der Innovationskraft - Ausgewählte Bundes- und EU-Programme
Stützen der Innovationskraft - Ausgewählte Bundes- und EU-ProgrammeStützen der Innovationskraft - Ausgewählte Bundes- und EU-Programme
Stützen der Innovationskraft - Ausgewählte Bundes- und EU-Programme
förderbar GmbH Die Fördermittelmanufaktur
 
Innovationsmanagement - Anwendung verschiedener Methoden des Innovationsmanag...
Innovationsmanagement - Anwendung verschiedener Methoden des Innovationsmanag...Innovationsmanagement - Anwendung verschiedener Methoden des Innovationsmanag...
Innovationsmanagement - Anwendung verschiedener Methoden des Innovationsmanag...
FunderNation
 
Studie - SHUK 4.0: Neue Trends im Standardsoftwaremarkt
Studie - SHUK 4.0: Neue Trends im StandardsoftwaremarktStudie - SHUK 4.0: Neue Trends im Standardsoftwaremarkt
Studie - SHUK 4.0: Neue Trends im Standardsoftwaremarkt
PPI AG
 
Stützen der Innovationskraft!
Stützen der Innovationskraft!Stützen der Innovationskraft!
Stützen der Innovationskraft!
Simon Dierks
 

Was ist angesagt? (12)

Kti förderung mit dem cc mobile business
Kti förderung mit dem cc mobile businessKti förderung mit dem cc mobile business
Kti förderung mit dem cc mobile business
 
Kurzvorstellung publicplan GmbH
Kurzvorstellung publicplan GmbHKurzvorstellung publicplan GmbH
Kurzvorstellung publicplan GmbH
 
Innovationen mit Fördermitteln finanzieren
Innovationen mit Fördermitteln finanzierenInnovationen mit Fördermitteln finanzieren
Innovationen mit Fördermitteln finanzieren
 
Mutmacher für moderne Technologie
Mutmacher für moderne TechnologieMutmacher für moderne Technologie
Mutmacher für moderne Technologie
 
MR Mag. Alfred Ruzicka (BMVIT)
MR Mag. Alfred Ruzicka (BMVIT)MR Mag. Alfred Ruzicka (BMVIT)
MR Mag. Alfred Ruzicka (BMVIT)
 
Dr. Emmanuel Glenck (FFG)
Dr. Emmanuel Glenck (FFG)Dr. Emmanuel Glenck (FFG)
Dr. Emmanuel Glenck (FFG)
 
Impact - kommunizieren und realisieren - H2020
Impact - kommunizieren und realisieren - H2020Impact - kommunizieren und realisieren - H2020
Impact - kommunizieren und realisieren - H2020
 
Konzept für das Instrument der Regulatorischen Innovationszone (RIZ)
Konzept für das Instrument der Regulatorischen Innovationszone (RIZ)Konzept für das Instrument der Regulatorischen Innovationszone (RIZ)
Konzept für das Instrument der Regulatorischen Innovationszone (RIZ)
 
Stützen der Innovationskraft - Ausgewählte Bundes- und EU-Programme
Stützen der Innovationskraft - Ausgewählte Bundes- und EU-ProgrammeStützen der Innovationskraft - Ausgewählte Bundes- und EU-Programme
Stützen der Innovationskraft - Ausgewählte Bundes- und EU-Programme
 
Innovationsmanagement - Anwendung verschiedener Methoden des Innovationsmanag...
Innovationsmanagement - Anwendung verschiedener Methoden des Innovationsmanag...Innovationsmanagement - Anwendung verschiedener Methoden des Innovationsmanag...
Innovationsmanagement - Anwendung verschiedener Methoden des Innovationsmanag...
 
Studie - SHUK 4.0: Neue Trends im Standardsoftwaremarkt
Studie - SHUK 4.0: Neue Trends im StandardsoftwaremarktStudie - SHUK 4.0: Neue Trends im Standardsoftwaremarkt
Studie - SHUK 4.0: Neue Trends im Standardsoftwaremarkt
 
Stützen der Innovationskraft!
Stützen der Innovationskraft!Stützen der Innovationskraft!
Stützen der Innovationskraft!
 

Ähnlich wie KMU-innovativ: Vorfahrt für Spitzenforschung im Mittelstand

Lessons Learnt bei der Beschaffung von Open Source Software
Lessons Learnt bei der Beschaffung von Open Source SoftwareLessons Learnt bei der Beschaffung von Open Source Software
Lessons Learnt bei der Beschaffung von Open Source Software
Matthias Stürmer
 
Öffentliche Förderung für die Automobilzulieferindustrie
Öffentliche Förderung für die AutomobilzulieferindustrieÖffentliche Förderung für die Automobilzulieferindustrie
Öffentliche Förderung für die Automobilzulieferindustrie
Deloitte Deutschland
 
IT Strategie fuer Medienunternehmen
IT Strategie fuer MedienunternehmenIT Strategie fuer Medienunternehmen
IT Strategie fuer Medienunternehmen
Thomas Grota
 
Secure Linux Adminstration Conference 2015: Wie bringt man seine IT-Service P...
Secure Linux Adminstration Conference 2015: Wie bringt man seine IT-Service P...Secure Linux Adminstration Conference 2015: Wie bringt man seine IT-Service P...
Secure Linux Adminstration Conference 2015: Wie bringt man seine IT-Service P...
pro accessio GmbH & Co. KG
 
Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten: Erfahrungen, Trends u...
Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten: Erfahrungen, Trends u...Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten: Erfahrungen, Trends u...
Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten: Erfahrungen, Trends u...
pliXos GmbH
 
Markttrends und Markttreiber - Tools für das Strategische Management
Markttrends und Markttreiber - Tools für das Strategische ManagementMarkttrends und Markttreiber - Tools für das Strategische Management
Markttrends und Markttreiber - Tools für das Strategische Management
Winfried Kempfle Marketing Services
 
abtis lädt zum IT-Symposium nach Pforzheim
abtis lädt zum IT-Symposium nach Pforzheimabtis lädt zum IT-Symposium nach Pforzheim
abtis lädt zum IT-Symposium nach Pforzheim
bhoeck
 
2009 05 26 Leeb It Governance
2009 05 26 Leeb It Governance2009 05 26 Leeb It Governance
2009 05 26 Leeb It Governance
Chris H. Leeb
 
20080131 C Holtmann Services Science InterdisziplinaritäT Dienstleistungsfors...
20080131 C Holtmann Services Science InterdisziplinaritäT Dienstleistungsfors...20080131 C Holtmann Services Science InterdisziplinaritäT Dienstleistungsfors...
20080131 C Holtmann Services Science InterdisziplinaritäT Dienstleistungsfors...Carsten Holtmann
 
Fn neu broschuere_mai2017
Fn neu broschuere_mai2017Fn neu broschuere_mai2017
Fn neu broschuere_mai2017
CON.ECT Eventmanagement
 
Das und mas business analyst an der bfh
Das und mas business analyst an der bfhDas und mas business analyst an der bfh
Das und mas business analyst an der bfh
Arno Schmidhauser
 
Big data-konferenz 2015
Big data-konferenz 2015Big data-konferenz 2015
Big data-konferenz 2015
ICV_eV
 
Bring Your Own (mobile) Device
Bring Your Own (mobile) DeviceBring Your Own (mobile) Device
Bring Your Own (mobile) DeviceWalter Brenner
 
Smart Product & Process Engineering Minds 2013
Smart Product & Process Engineering Minds 2013Smart Product & Process Engineering Minds 2013
Smart Product & Process Engineering Minds 2013Maria Willamowius
 
Big Data Minds 2013 - Main PR
Big Data Minds 2013 - Main PRBig Data Minds 2013 - Main PR
Big Data Minds 2013 - Main PR
Maria Willamowius
 
Herausforderungen & Erfolgsfaktoren bei der Konzeption und Implementierung vo...
Herausforderungen & Erfolgsfaktoren bei der Konzeption und Implementierung vo...Herausforderungen & Erfolgsfaktoren bei der Konzeption und Implementierung vo...
Herausforderungen & Erfolgsfaktoren bei der Konzeption und Implementierung vo...
Jan Rodig
 
Das KMU-Instrument in Horizont 2020
Das KMU-Instrument in Horizont 2020Das KMU-Instrument in Horizont 2020
Das KMU-Instrument in Horizont 2020
förderbar GmbH Die Fördermittelmanufaktur
 
16021 conect papers
16021 conect papers16021 conect papers
16021 conect papers
CON.ECT Eventmanagement
 
Business Intelligence (BI) Kompakt
Business Intelligence (BI) KompaktBusiness Intelligence (BI) Kompakt
Business Intelligence (BI) Kompakt
Filipe Felix
 
Transformation vom System Integrator zum Cloud Service Provider - Univention ...
Transformation vom System Integrator zum Cloud Service Provider - Univention ...Transformation vom System Integrator zum Cloud Service Provider - Univention ...
Transformation vom System Integrator zum Cloud Service Provider - Univention ...
Univention GmbH
 

Ähnlich wie KMU-innovativ: Vorfahrt für Spitzenforschung im Mittelstand (20)

Lessons Learnt bei der Beschaffung von Open Source Software
Lessons Learnt bei der Beschaffung von Open Source SoftwareLessons Learnt bei der Beschaffung von Open Source Software
Lessons Learnt bei der Beschaffung von Open Source Software
 
Öffentliche Förderung für die Automobilzulieferindustrie
Öffentliche Förderung für die AutomobilzulieferindustrieÖffentliche Förderung für die Automobilzulieferindustrie
Öffentliche Förderung für die Automobilzulieferindustrie
 
IT Strategie fuer Medienunternehmen
IT Strategie fuer MedienunternehmenIT Strategie fuer Medienunternehmen
IT Strategie fuer Medienunternehmen
 
Secure Linux Adminstration Conference 2015: Wie bringt man seine IT-Service P...
Secure Linux Adminstration Conference 2015: Wie bringt man seine IT-Service P...Secure Linux Adminstration Conference 2015: Wie bringt man seine IT-Service P...
Secure Linux Adminstration Conference 2015: Wie bringt man seine IT-Service P...
 
Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten: Erfahrungen, Trends u...
Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten: Erfahrungen, Trends u...Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten: Erfahrungen, Trends u...
Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten: Erfahrungen, Trends u...
 
Markttrends und Markttreiber - Tools für das Strategische Management
Markttrends und Markttreiber - Tools für das Strategische ManagementMarkttrends und Markttreiber - Tools für das Strategische Management
Markttrends und Markttreiber - Tools für das Strategische Management
 
abtis lädt zum IT-Symposium nach Pforzheim
abtis lädt zum IT-Symposium nach Pforzheimabtis lädt zum IT-Symposium nach Pforzheim
abtis lädt zum IT-Symposium nach Pforzheim
 
2009 05 26 Leeb It Governance
2009 05 26 Leeb It Governance2009 05 26 Leeb It Governance
2009 05 26 Leeb It Governance
 
20080131 C Holtmann Services Science InterdisziplinaritäT Dienstleistungsfors...
20080131 C Holtmann Services Science InterdisziplinaritäT Dienstleistungsfors...20080131 C Holtmann Services Science InterdisziplinaritäT Dienstleistungsfors...
20080131 C Holtmann Services Science InterdisziplinaritäT Dienstleistungsfors...
 
Fn neu broschuere_mai2017
Fn neu broschuere_mai2017Fn neu broschuere_mai2017
Fn neu broschuere_mai2017
 
Das und mas business analyst an der bfh
Das und mas business analyst an der bfhDas und mas business analyst an der bfh
Das und mas business analyst an der bfh
 
Big data-konferenz 2015
Big data-konferenz 2015Big data-konferenz 2015
Big data-konferenz 2015
 
Bring Your Own (mobile) Device
Bring Your Own (mobile) DeviceBring Your Own (mobile) Device
Bring Your Own (mobile) Device
 
Smart Product & Process Engineering Minds 2013
Smart Product & Process Engineering Minds 2013Smart Product & Process Engineering Minds 2013
Smart Product & Process Engineering Minds 2013
 
Big Data Minds 2013 - Main PR
Big Data Minds 2013 - Main PRBig Data Minds 2013 - Main PR
Big Data Minds 2013 - Main PR
 
Herausforderungen & Erfolgsfaktoren bei der Konzeption und Implementierung vo...
Herausforderungen & Erfolgsfaktoren bei der Konzeption und Implementierung vo...Herausforderungen & Erfolgsfaktoren bei der Konzeption und Implementierung vo...
Herausforderungen & Erfolgsfaktoren bei der Konzeption und Implementierung vo...
 
Das KMU-Instrument in Horizont 2020
Das KMU-Instrument in Horizont 2020Das KMU-Instrument in Horizont 2020
Das KMU-Instrument in Horizont 2020
 
16021 conect papers
16021 conect papers16021 conect papers
16021 conect papers
 
Business Intelligence (BI) Kompakt
Business Intelligence (BI) KompaktBusiness Intelligence (BI) Kompakt
Business Intelligence (BI) Kompakt
 
Transformation vom System Integrator zum Cloud Service Provider - Univention ...
Transformation vom System Integrator zum Cloud Service Provider - Univention ...Transformation vom System Integrator zum Cloud Service Provider - Univention ...
Transformation vom System Integrator zum Cloud Service Provider - Univention ...
 

Mehr von förderbar GmbH Die Fördermittelmanufaktur

Stützen der Innovationskraft
Stützen der InnovationskraftStützen der Innovationskraft
Stützen der Innovationskraft
förderbar GmbH Die Fördermittelmanufaktur
 
IP meets innovation
IP meets innovationIP meets innovation
InnovationsstarterKit für HH-Startups
InnovationsstarterKit für HH-StartupsInnovationsstarterKit für HH-Startups
InnovationsstarterKit für HH-Startups
förderbar GmbH Die Fördermittelmanufaktur
 
Durch die Brille der Geförderten
Durch die Brille der GefördertenDurch die Brille der Geförderten
Durch die Brille der Geförderten
förderbar GmbH Die Fördermittelmanufaktur
 
IP meets Innovation: Geistiges Eigentum und der Förderbescheid
IP meets Innovation: Geistiges Eigentum und der FörderbescheidIP meets Innovation: Geistiges Eigentum und der Förderbescheid
IP meets Innovation: Geistiges Eigentum und der Förderbescheid
förderbar GmbH Die Fördermittelmanufaktur
 
Die Praxisperspektive - Erfolgsbeispiel der ZIM-Förderung
Die Praxisperspektive - Erfolgsbeispiel der ZIM-FörderungDie Praxisperspektive - Erfolgsbeispiel der ZIM-Förderung
Die Praxisperspektive - Erfolgsbeispiel der ZIM-Förderung
förderbar GmbH Die Fördermittelmanufaktur
 
Technologieförderung in Bayern: Ein Überblick regionaler Förderprogramme
Technologieförderung in Bayern: Ein Überblick regionaler FörderprogrammeTechnologieförderung in Bayern: Ein Überblick regionaler Förderprogramme
Technologieförderung in Bayern: Ein Überblick regionaler Förderprogramme
förderbar GmbH Die Fördermittelmanufaktur
 
sofatutor: Innovationsförderung durch ProFIT
sofatutor: Innovationsförderung durch ProFITsofatutor: Innovationsförderung durch ProFIT
sofatutor: Innovationsförderung durch ProFIT
förderbar GmbH Die Fördermittelmanufaktur
 
Das ist innovativ!
Das ist innovativ! Das ist innovativ!
Beantragungsprozess für Kooperationen: How to keep it short and simple
Beantragungsprozess für Kooperationen: How to keep it short and simpleBeantragungsprozess für Kooperationen: How to keep it short and simple
Beantragungsprozess für Kooperationen: How to keep it short and simple
förderbar GmbH Die Fördermittelmanufaktur
 
Praktische Erfahrungen zu Bund- und EU-Fördermaßnahmen für industrielle Forsc...
Praktische Erfahrungen zu Bund- und EU-Fördermaßnahmen für industrielle Forsc...Praktische Erfahrungen zu Bund- und EU-Fördermaßnahmen für industrielle Forsc...
Praktische Erfahrungen zu Bund- und EU-Fördermaßnahmen für industrielle Forsc...
förderbar GmbH Die Fördermittelmanufaktur
 
Fraunhofer – Überblick der Kooperationsmöglichkeiten für Start-ups und KMUs
Fraunhofer – Überblick der Kooperationsmöglichkeiten für Start-ups und KMUsFraunhofer – Überblick der Kooperationsmöglichkeiten für Start-ups und KMUs
Fraunhofer – Überblick der Kooperationsmöglichkeiten für Start-ups und KMUs
förderbar GmbH Die Fördermittelmanufaktur
 
Behandlung von Fördermitteln in Beteiligungsverträgen von VCs
Behandlung von Fördermitteln in Beteiligungsverträgen von VCsBehandlung von Fördermitteln in Beteiligungsverträgen von VCs
Behandlung von Fördermitteln in Beteiligungsverträgen von VCs
förderbar GmbH Die Fördermittelmanufaktur
 
Beantragungsprozess: How to keep it short and simple
Beantragungsprozess: How to keep it short and simpleBeantragungsprozess: How to keep it short and simple
Beantragungsprozess: How to keep it short and simple
förderbar GmbH Die Fördermittelmanufaktur
 
Attraktive Förderprogramme für Unternehmen der IT- und Digitalwirtschaft
Attraktive Förderprogramme für Unternehmen der IT- und DigitalwirtschaftAttraktive Förderprogramme für Unternehmen der IT- und Digitalwirtschaft
Attraktive Förderprogramme für Unternehmen der IT- und Digitalwirtschaft
förderbar GmbH Die Fördermittelmanufaktur
 
Technologieförderprogramme Informations- und Kommunikationstechnik & Elektron...
Technologieförderprogramme Informations- und Kommunikationstechnik & Elektron...Technologieförderprogramme Informations- und Kommunikationstechnik & Elektron...
Technologieförderprogramme Informations- und Kommunikationstechnik & Elektron...
förderbar GmbH Die Fördermittelmanufaktur
 
Behandlung von Fördermitteln in Beteiligungsverträgen von VC‘s
Behandlung von Fördermitteln in Beteiligungsverträgen von VC‘sBehandlung von Fördermitteln in Beteiligungsverträgen von VC‘s
Behandlung von Fördermitteln in Beteiligungsverträgen von VC‘s
förderbar GmbH Die Fördermittelmanufaktur
 
Innovationsförderprogramm für Forschung und Entwicklung in Unternehmen – Zusc...
Innovationsförderprogramm für Forschung und Entwicklung in Unternehmen – Zusc...Innovationsförderprogramm für Forschung und Entwicklung in Unternehmen – Zusc...
Innovationsförderprogramm für Forschung und Entwicklung in Unternehmen – Zusc...
förderbar GmbH Die Fördermittelmanufaktur
 
Förderung von Forschung und Innovation durch die EU – Horizon 2020
 Förderung von Forschung und Innovation durch die EU – Horizon 2020 Förderung von Forschung und Innovation durch die EU – Horizon 2020
Förderung von Forschung und Innovation durch die EU – Horizon 2020
förderbar GmbH Die Fördermittelmanufaktur
 
Erfolgreiche Nutzung von Fördermitteln – Ein Bericht aus der Praxis
Erfolgreiche Nutzung von Fördermitteln – Ein Bericht aus der PraxisErfolgreiche Nutzung von Fördermitteln – Ein Bericht aus der Praxis
Erfolgreiche Nutzung von Fördermitteln – Ein Bericht aus der Praxis
förderbar GmbH Die Fördermittelmanufaktur
 

Mehr von förderbar GmbH Die Fördermittelmanufaktur (20)

Stützen der Innovationskraft
Stützen der InnovationskraftStützen der Innovationskraft
Stützen der Innovationskraft
 
IP meets innovation
IP meets innovationIP meets innovation
IP meets innovation
 
InnovationsstarterKit für HH-Startups
InnovationsstarterKit für HH-StartupsInnovationsstarterKit für HH-Startups
InnovationsstarterKit für HH-Startups
 
Durch die Brille der Geförderten
Durch die Brille der GefördertenDurch die Brille der Geförderten
Durch die Brille der Geförderten
 
IP meets Innovation: Geistiges Eigentum und der Förderbescheid
IP meets Innovation: Geistiges Eigentum und der FörderbescheidIP meets Innovation: Geistiges Eigentum und der Förderbescheid
IP meets Innovation: Geistiges Eigentum und der Förderbescheid
 
Die Praxisperspektive - Erfolgsbeispiel der ZIM-Förderung
Die Praxisperspektive - Erfolgsbeispiel der ZIM-FörderungDie Praxisperspektive - Erfolgsbeispiel der ZIM-Förderung
Die Praxisperspektive - Erfolgsbeispiel der ZIM-Förderung
 
Technologieförderung in Bayern: Ein Überblick regionaler Förderprogramme
Technologieförderung in Bayern: Ein Überblick regionaler FörderprogrammeTechnologieförderung in Bayern: Ein Überblick regionaler Förderprogramme
Technologieförderung in Bayern: Ein Überblick regionaler Förderprogramme
 
sofatutor: Innovationsförderung durch ProFIT
sofatutor: Innovationsförderung durch ProFITsofatutor: Innovationsförderung durch ProFIT
sofatutor: Innovationsförderung durch ProFIT
 
Das ist innovativ!
Das ist innovativ! Das ist innovativ!
Das ist innovativ!
 
Beantragungsprozess für Kooperationen: How to keep it short and simple
Beantragungsprozess für Kooperationen: How to keep it short and simpleBeantragungsprozess für Kooperationen: How to keep it short and simple
Beantragungsprozess für Kooperationen: How to keep it short and simple
 
Praktische Erfahrungen zu Bund- und EU-Fördermaßnahmen für industrielle Forsc...
Praktische Erfahrungen zu Bund- und EU-Fördermaßnahmen für industrielle Forsc...Praktische Erfahrungen zu Bund- und EU-Fördermaßnahmen für industrielle Forsc...
Praktische Erfahrungen zu Bund- und EU-Fördermaßnahmen für industrielle Forsc...
 
Fraunhofer – Überblick der Kooperationsmöglichkeiten für Start-ups und KMUs
Fraunhofer – Überblick der Kooperationsmöglichkeiten für Start-ups und KMUsFraunhofer – Überblick der Kooperationsmöglichkeiten für Start-ups und KMUs
Fraunhofer – Überblick der Kooperationsmöglichkeiten für Start-ups und KMUs
 
Behandlung von Fördermitteln in Beteiligungsverträgen von VCs
Behandlung von Fördermitteln in Beteiligungsverträgen von VCsBehandlung von Fördermitteln in Beteiligungsverträgen von VCs
Behandlung von Fördermitteln in Beteiligungsverträgen von VCs
 
Beantragungsprozess: How to keep it short and simple
Beantragungsprozess: How to keep it short and simpleBeantragungsprozess: How to keep it short and simple
Beantragungsprozess: How to keep it short and simple
 
Attraktive Förderprogramme für Unternehmen der IT- und Digitalwirtschaft
Attraktive Förderprogramme für Unternehmen der IT- und DigitalwirtschaftAttraktive Förderprogramme für Unternehmen der IT- und Digitalwirtschaft
Attraktive Förderprogramme für Unternehmen der IT- und Digitalwirtschaft
 
Technologieförderprogramme Informations- und Kommunikationstechnik & Elektron...
Technologieförderprogramme Informations- und Kommunikationstechnik & Elektron...Technologieförderprogramme Informations- und Kommunikationstechnik & Elektron...
Technologieförderprogramme Informations- und Kommunikationstechnik & Elektron...
 
Behandlung von Fördermitteln in Beteiligungsverträgen von VC‘s
Behandlung von Fördermitteln in Beteiligungsverträgen von VC‘sBehandlung von Fördermitteln in Beteiligungsverträgen von VC‘s
Behandlung von Fördermitteln in Beteiligungsverträgen von VC‘s
 
Innovationsförderprogramm für Forschung und Entwicklung in Unternehmen – Zusc...
Innovationsförderprogramm für Forschung und Entwicklung in Unternehmen – Zusc...Innovationsförderprogramm für Forschung und Entwicklung in Unternehmen – Zusc...
Innovationsförderprogramm für Forschung und Entwicklung in Unternehmen – Zusc...
 
Förderung von Forschung und Innovation durch die EU – Horizon 2020
 Förderung von Forschung und Innovation durch die EU – Horizon 2020 Förderung von Forschung und Innovation durch die EU – Horizon 2020
Förderung von Forschung und Innovation durch die EU – Horizon 2020
 
Erfolgreiche Nutzung von Fördermitteln – Ein Bericht aus der Praxis
Erfolgreiche Nutzung von Fördermitteln – Ein Bericht aus der PraxisErfolgreiche Nutzung von Fördermitteln – Ein Bericht aus der Praxis
Erfolgreiche Nutzung von Fördermitteln – Ein Bericht aus der Praxis
 

KMU-innovativ: Vorfahrt für Spitzenforschung im Mittelstand

  • 1. Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Formatvorlage des Untertitelmasters durch Klicken bearbeiten 03.03.2015 Projektträger im DLR - Softwaresysteme und Wissenstechnologien (PT-SW) Michael Beichert KMU-innovativ Vorfahrt für Spitzenforschung im Mittelstand
  • 2. Projektträger im DLR - Softwaresysteme und Wissenstechnologien (PT-SW) Michael Beichert 03.03.2015 2 Berlin, 3. März 2015 – Forum Finance Fördermittel Berlin KMU-innovativ – Ziele der Förderinitiative • Zugang zur Forschungsförderung für KMU spürbar einfacher gestalten • „Förderneulinge“ erreichen • Junge und forschende KMU besonders motivieren • Anspruchsvolle Forschungsprojekte unterstützen • Einreichen von Skizzen jederzeit, 2 Bewertungsstichtage • 15. April und 15. Oktober
  • 3. Projektträger im DLR - Softwaresysteme und Wissenstechnologien (PT-SW) Michael Beichert 03.03.2015 3 Berlin, 3. März 2015 – Forum Finance Fördermittel Berlin KMU-innovativ – Vorteile für KMU • Themenoffen im Rahmen des jeweiligen Fachprogramms • Mehrjährige Laufzeiten der Bekanntmachungen • Gleiches Verfahren für alle Bekanntmachungen • Forschende KMU stehen im Zentrum der Projekte • Lotsendienst für Unternehmen bei der Förderberatung des Bundes Kontakt unter Tel.: 0800 2623009
  • 4. Projektträger im DLR - Softwaresysteme und Wissenstechnologien (PT-SW) Michael Beichert 03.03.2015 4 Berlin, 3. März 2015 – Forum Finance Fördermittel Berlin KMU-innovativ - SechsSchritte von der Idee zur Umsetzung 1. Lotsendienst für Unternehmen kontaktieren 2. Projektskizze erstellen und einreichen 3. Projektskizze wird begutachtet 4. Bei positiver Begutachtung: Förderantrag stellen 5. Bewilligung nach positiver Prüfung 6. Start des Projektes
  • 5. Projektträger im DLR - Softwaresysteme und Wissenstechnologien (PT-SW) Michael Beichert 03.03.2015 5 Berlin, 3. März 2015 – Forum Finance Fördermittel Berlin KMU-innovativ – Art, Umfang und Höhe der Zuwendung • Projektförderung als nicht rückzahlbare Zuschüsse • Grundlagen o Gemeinschaftsrahmen für staatliche Beihilfen für Forschung, Entwicklung und Innovation (FEuI) der EU o Notifizierungen der beteiligten Programme • Förderquote für KMU bis zu 50% (je nach Anwendungsnähe) • KMU- bzw. Verbundaufschläge möglich • Förderquote für Forschungseinrichtungen bis zu 100% • Förderdauer in der Regel zwischen 18 und 36 Monate
  • 6. Projektträger im DLR - Softwaresysteme und Wissenstechnologien (PT-SW) Michael Beichert 03.03.2015 6 Berlin, 3. März 2015 – Forum Finance Fördermittel Berlin KMU-innovativ – Gliederung der Projektskizze  Thema und Zielsetzung des Vorhabens  Stand der Wissenschaft/Technik, Neuheit des Lösungsansatzes, Patentlage  Wissenschaftlich-technisches und wirtschaftliches Risiko mit Begründung der Notwendigkeit staatlicher Förderung  Marktpotenzial u. -umfeld, wirtschaftl. u. wissenschaftl. Konkurrenzsituation  Kurzdarstellung der beantragenden Unternehmen, Geschäftsmodelle und Marktperspektiven mit Zeithorizont und Planzahlen,  Arbeitsplan, ggf. Verbundstruktur mit Arbeitspaketen aller beteiligten Partner  Finanzierungsplan (Eigenanteil, Fördermittel)  Verwertungsplan der Projektergebnisse (wirtschaftliche und wissenschaftlich- technische Erfolgsaussichten, Anschlussfähigkeit)
  • 7. Projektträger im DLR - Softwaresysteme und Wissenstechnologien (PT-SW) Michael Beichert 03.03.2015 7 Berlin, 3. März 2015 – Forum Finance Fördermittel Berlin KMU-innovativ – Inhalte Forschungsvorhaben mit hohem Umsetzungspotential Bekanntmachungen in 6 Technologiefeldern • Biotechnologie • Medizintechnik • Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) • Produktionstechnologie • Ressourcen- und Energieeffizienz • Nanotechnologie • Forschung für die zivile Sicherheit
  • 8. Projektträger im DLR - Softwaresysteme und Wissenstechnologien (PT-SW) Michael Beichert 03.03.2015 8 Berlin, 3. März 2015 – Forum Finance Fördermittel Berlin Bekanntmachung KMU-innovativ: Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) Gefördert werden themenübergreifend Forschungs- und Entwicklungsvorhaben in den Bereichen:  Elektroniksysteme, Elektromobilität und Entwurfsautomatisierung  Softwaresysteme und Wissensverarbeitung  Kommunikationssysteme; IT-Sicherheit  Mensch-Technik-Interaktion für den demografischen Wandel
  • 9. Projektträger im DLR - Softwaresysteme und Wissenstechnologien (PT-SW) Michael Beichert 03.03.2015 9 Berlin, 3. März 2015 – Forum Finance Fördermittel Berlin KMU-innovativ: Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) Technologiebereich: Softwaresysteme und Wissensverarbeitung Förderfähig sind Vorhaben in folgenden Anwendungsfeldern bzw. Branchen:  Automobil und Mobilität  Maschinenbau und Automatisierung  Gesundheit und Medizintechnik  Logistik und Dienstleistungen  Energie und Umwelt  IKT-Wirtschaft
  • 10. Projektträger im DLR - Softwaresysteme und Wissenstechnologien (PT-SW) Michael Beichert 03.03.2015 10 Berlin, 3. März 2015 – Forum Finance Fördermittel Berlin KMU-innovativ: Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) Technologiebereich: Softwaresysteme und Wissensverarbeitung  Schwerpunktthemen der geförderten Projekte  Portale/Datenintegration  Robotik  Simulation und Produktion  Serviceorientierte Architektur  Wissensmanagement  Sicherheit und Zuverlässigkeit  Software Engineering  Usability  Virtual/Augmented Reality  Embedded Systems  Grid+Cloud-Computing  Höchstleistungsrechnen
  • 11. Projektträger im DLR - Softwaresysteme und Wissenstechnologien (PT-SW) Michael Beichert 03.03.2015 11 Berlin, 3. März 2015 – Forum Finance Fördermittel Berlin KMU-innovativ: Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) Technologiebereich: Softwaresysteme und Wissensverarbeitung Bedeutung des Forschungsziels: gesellschaftl. Bedarf und Produktrelevanz wissenschaftlich-technische Qualität des Lösungsansatzes Innovationshöhe des wissenschaftlich-technischen Konzeptes technologisches und wirtschaftliches Potenzial Qualifikation der Partner Projektmanagement und ggf. Verbundstruktur Qualität und Umsetzbarkeit des Verwertungsplans, Kommerzialisierungsperspektive, Marktpotenzial Beitrag des Projekts zur zukünftigen Positionierung des KMU am Markt Abschätzung der mit den wissenschaftl.-technischen Innovationen verbundenen gesellschaftl., wirtschaftl. und ökologischen Chancen und Risiken.
  • 12. Projektträger im DLR - Softwaresysteme und Wissenstechnologien (PT-SW) Michael Beichert 03.03.2015 12 Berlin, 3. März 2015 – Forum Finance Fördermittel Berlin KMU-innovativ: Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) Technologiebereich: Softwaresysteme und Wissensverarbeitung Ansprechpartner Projektträger im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. Softwaresysteme und Wissenstechnologien Michael Beichert Rosa-Luxemburg-Straße 2 10178 Berlin Telefon: 030 67055-783 E-Mail: michael.beichert@dlr.de www.kmu-innovativ.de; www.bmbf.de/de/20655.php; www.pt-it.pt-dlr.de/de/1914.php