SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 26
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Herausforderungen & Erfolgsfaktoren bei der Konzeption und
Implementierung von IoT-Lösungen – Beispiel Smart Home
Internet of Things Conference – München, 15. März 2016
Agenda
Einführung: Internet der Dinge (IoT) & Smart HomeB
Die Top 5 IoT-Herausforderungen für Unternehmen – und was getan werden mussC
A Kurze Vorstellung
D Das tresmo IoT Excellence-Modell
E Fragen & Diskussion
©tresmoGmbH
KURZVORSTELLUNG SPEAKER
A
About us
Jan Rodig
Managing Partner
  Arbeitsschwerpunkte: IoT, Digitale Transformations-
strategien, Geschäftsmodell- & Produktinnovationen
  Vorherige Stationen u.a.
  Management Consultant, Roland Berger
  Project Manager, Deutsche Bank
  COO Desertec/ Dii
  CxO von drei Tech-Startups
  Dipl.-Kfm., KU Eichstätt-Ingolstadt, University of Otago
(Neuseeland), Sogang University (Südkorea)
  Jurymitglied BayStartUP, Gastdozent HS Rosenheim
Farhad Khalil
Managing Partner
  Arbeitsschwerpunkte: IoT, Projekt- & Programm-
Management, Change Management
  Vorherige Stationen u.a.
  Senior Project Manager, Deutsche Bank
  Portfolio COO Venture Stars
  CSO mysportgoup
  Founder eines Mobile B2B Startups
  Dipl.-Kfm. mit Informatikschwerpunkt, Humboldt-
Universität zu Berlin, Norwegian Scool of Economics
  London Business School, Executive Education
©tresmoGmbH
Drei Geschäftsbereiche, eine Leidenschaft:
Unternehmen digital erfolgreich machen.
ÜBER UNS – GESCHÄFTSBEREICHE & LEISTUNGEN
A
Digital Transformation
Consulting
Software-
Entwicklung
Digital
Analytics
  Beratung zu
  Digitalstrategien
  Digitalen Organisationen
  Digitalen Marketing-Ansätzen
  Digitale Produkte & Geschäftsmodelle
  Projekt- und Programm-Management
  Change Management
  Für Web, Mobile , Cloud und IoT
  Softwarearchitektur und APIs
  User Experience-Konzeption
  Web- & App-Design
  Microservice-Architekturen
  Systemintegration und -betrieb
  Technologieberatung
  Beratung zu
  Big Data (Technologien, Tools, …)
  Business & Competitive Intelligence
  Strategisches und operatives CRM
  Datenanalysen
  Implementierung von Analytics-Tools
  Automatisierte Textanalysen
©tresmoGmbH
Das „Internet of Things“ (IoT) vernetzt die physische mit der digitalen
Welt – Welle vier der Digitalisierung
INTRO IOT
B
Quelle: IEEE (2013), tresmo
Cloud, Apps
und Services
Konsumenten
Unternehmen
Staat
"The Internet of Things allows people and things to be connected
anytime, anyplace, with anything and anyone, ideally using any path/network and any service."
©tresmoGmbH
1
IoT-Plattform (inkl. Daten-
standardisierung, APIs usw.)
2
'Smarte' Haus-
geräte
3
Mobile
Apps
KURZVORSTELLUNG SMART-HOME-PROJEKT
B
Beispiel einer „Internet der Dinge“-Lösung:
„Smart Home“ – ermöglicht durch Technologie und Beratung von tresmo.
Mehrwerte:
  Bequeme Heizungs-
steuerung via Smartphone
  Energiekosteneinsparung
  neue Services (bspw.
Fernwartung) & neue
Geschäftsmodelle
IoT-Plattform für
Millionen von Heiz-
ungen eines inter-
national führenden
Herstellers
Unsere Leistungen
  Konzeption IT-Architektur
  Softwareentwicklung
  Auswahl Hostingprovider
  Entwicklung mobiler Anwendungen für
Enduser und Fernwartung
  Programm-Management
  Steuerung von 100+ in-/ externen Beteiligten
  Entwicklung eines Embedded SDK zur Ver-
einfachung des Firmware-Developments
©tresmoGmbH
IoT-Herausforderungen für klassische Unternehmen
IOT-HERAUSFORDERUNGEN FÜR UNTERNEHMEN – ÜBERBLICK
C
2 Sinnvolle Use Cases finden
5 Schlagkräftige Digitalorganisation aufsetzen
1 Strategischen Impact erkennen
3 IT-Architektur & Technologien wählen
4 Sicherheit & Datenschutz sicher stellen
©tresmoGmbH
IoT-Herausforderungen für klassische Unternehmen
IOT-HERAUSFORDERUNGEN FÜR UNTERNEHMEN – ÜBERBLICK
C
2 Sinnvolle Use Cases finden
5 Schlagkräftige Digitalorganisation aufsetzen
1 Strategischen Impact erkennen
3 IT-Architektur & Technologien wählen
4 Sicherheit & Datenschutz sicher stellen
©tresmoGmbH
6%
Digitalisierung – Top Thema für deutsche Unternehmen?
IOT-HERAUSFORDERUNGEN FÜR UNTERNEHMEN – STRATEGISCHER IMPACT
C
I
©tresmoGmbH
Was ändert sich strategisch durch IoT/ Digitalisierung?
IOT-HERAUSFORDERUNGEN FÜR UNTERNEHMEN – STRATEGISCHER IMPACT
C
I
Neue Wettbewerber Neue Angriffsmöglichkeiten
Ökosysteme Daten = "das neue Öl"
Dynamik
©tresmoGmbH
Fünf Werthebel, um das IoT-Potenzial ökonomisch auszuschöpfen
IOT-HERAUSFORDERUNGEN FÜR UNTERNEHMEN – STRATEGISCHER IMPACT
C
I
Neue Geschäfts-
modelle
Vielfältige neue
Möglichkeiten für
traditionelle Unter-
nehmen, durch
digitale Services
neue
Erlösmöglichkeiten
zu erschließen.
Neue
Marketing- &
Vertriebsansätze
Personalisierte
Angebote und ver-
kürzte/
automatisierte
Vertriebsprozesse
durch die
Vernetzung von
Alltagsobjekten.
Höhere
Ressourcen- &
Prozesseffizienz
Effizienzgewinne
vor allem durch
eigenständige
Kommunikation der
Geräte
untereinander
(M2M).
Bessere
Entscheidungen
Intelligente
Algorithmen zur
Entscheidungs-
unterstützung bzw.
-automatisierung
auf Basis großer
Datenmengen.
Aufwertung
von Produkten &
Services
Digitale Services
als Ergänzung zu
existierenden
Produkten und
Services
ermöglichen
Differenzierung
durch
Zusatznutzen.
©tresmoGmbH
IoT-Herausforderungen für klassische Unternehmen
IOT-HERAUSFORDERUNGEN FÜR UNTERNEHMEN – ÜBERBLICK
C
2 Sinnvolle Use Cases finden
5 Schlagkräftige Digitalorganisation aufsetzen
1 Strategischen Impact erkennen
3 IT-Architektur & Technologien wählen
4 Sicherheit & Datenschutz sicher stellen
©tresmoGmbH
Grundsätzlich gilt: Nutzungsmöglichkeiten gibt es überall in der Value
Chain!
IOT-HERAUSFORDERUNGEN FÜR UNTERNEHMEN – USECASES
C
II
F&E
Vernetzung macht
Produktnutzung durch
Kunden 1:1 nachvollziehbar – Basis für
Weiter- & Neuentwicklung.
Einkauf
Gewichtssensitive
Lagermodule be-
stellen Einzelteile automatisch nach –
effizient, vermeidet Produktionsstopps.
Marketing/ Vertrieb
Kameras und Sen-
soren in den Filialen
erfassen Kundenverhalten –
Optimierung der Produktanordnung.
Logistik
Mit Technologie aus-
gestattete Arbeits-
kleidung macht Lagerarbeit einfacher
und schneller.
Produktion
Effizientere Produkt-
ionsprozesse durch
die smarte Vernetzung von Maschinen
entlang von Fertigungsstraßen.
Service
Predictive Maintenance
& Fernwartung reduzieren
Maschinenausfallzeiten – effizientere
und schnellere Wartung.
©tresmoGmbH
10%
Wie entstehen erfolgreiche (digitale) Innovationen?
IOT-HERAUSFORDERUNGEN FÜR UNTERNEHMEN – USECASES
C
II
Ideation1 Validation2 Execution & Optimiz.3
Hackathons
Design Thinking
Interne Ideen
Crowd Innovation
Learning Journeys
MVP-Ansatz
Agile Design
A/B Testing
... ...
©tresmoGmbH
IoT-Herausforderungen für klassische Unternehmen
IOT-HERAUSFORDERUNGEN FÜR UNTERNEHMEN – ÜBERBLICK
C
2 Sinnvolle Use Cases finden
5 Schlagkräftige Digitalorganisation aufsetzen
1 Strategischen Impact erkennen
4 Sicherheit & Datenschutz sicher stellen
3 IT-Architektur & Technologien wählen
©tresmoGmbH
Technologie – Performance, Skalierbarkeit, Flexibilität, Offenheit
IOT-HERAUSFORDERUNGEN FÜR UNTERNEHMEN – TECHNOLOGIE
C
III
"Dinge" AnwendungenIoT-Plattform
Big
Data
©tresmoGmbH
Warum ist IoT also so anspruchsvoll?
IOT-HERAUSFORDERUNGEN FÜR UNTERNEHMEN – KOMPLEXITÄTSTREIBER
C
Use Case-Gruppen
Technologie-Ebenen
B2BB2C
Smart Home eMobility Quant. Self ... Produktion Logistik Gesundheit Energie ...
Anwendungen/ Dienste
Platt-
form
Ge-
räte
Big
Data
  APIs
  Datenstandardisierung
  Integration
  Sensoren/ Aktoren
  Firmware
  Internetverbindung
  Datentypen
  Algorithmen
  Analysen
  IT-Sicherheit
  Systemintegration
Heterogenität
Komplexität
©tresmoGmbH
3 IT-Architektur & Technologien wählen
IoT-Herausforderungen für klassische Unternehmen
IOT-HERAUSFORDERUNGEN FÜR UNTERNEHMEN – ÜBERBLICK
C
2 Sinnvolle Use Cases finden
5 Schlagkräftige Digitalorganisation aufsetzen
1 Strategischen Impact erkennen
4 Sicherheit & Datenschutz sicher stellen
©tresmoGmbH
Kann es bei Software 100% Sicherheit geben?
IOT-HERAUSFORDERUNGEN FÜR UNTERNEHMEN – SICHERHEIT
C
IV
Datenschutz &
-verfügbarkeit
Missbrauch der
GerätesteuerungPhysische Abriegelung
End-to-end-Verschlüsselung
Betriebs- vs. personenbezogene Daten
Zertifizierungen
Hacking Contests
©tresmoGmbH
4 Sicherheit & Datenschutz sicher stellen
3 IT-Architektur & Technologien wählen
IoT-Herausforderungen für klassische Unternehmen
IOT-HERAUSFORDERUNGEN FÜR UNTERNEHMEN – ÜBERBLICK
C
2 Sinnvolle Use Cases finden
1 Strategischen Impact erkennen
5 Schlagkräftige Digitalorganisation aufsetzen
©tresmoGmbH
Drei Charakteristika der "digitalen DNA"
IOT-HERAUSFORDERUNGEN FÜR UNTERNEHMEN – ORGANISATION
C
V
Kunden-
zentriert
Agil
Datengetrieben
©tresmoGmbH
"Und welche Abteilung macht das zukünftig alles bei uns?"
IOT-HERAUSFORDERUNGEN FÜR UNTERNEHMEN – ORGANISATION
C
V
©tresmoGmbH
Mit zwölf Erfolgsfaktoren zum gelungenen Internet der Dinge-Projekt –
das tresmo IoT Excellence-Modell
IOT EXCELLENCE-MODELL – ÜBERBLICK
D
Quelle: tresmo
  Überzeugende UX
  Exzellente Sicherheit
  Hohe Wertschöpfung
Hypothesen-&
datengetrieben
Agil
Nutzer-
zentriert
(3)OrganisationaleFähigkeiten
(„DigitaleDNA“)
Ganzheitlicher
BigData-Ansatz
Device-
Ebene
Plattform-
Ebene
Applikations-
Ebene
(2)Technologie-
Bausteine
Business
Case
Strategisches
Gesamtkonzept
Organisations-
konzept
Marketing-
&Vertriebskonzept
Feature
Definition
(1)Business-
Bausteine
IoT Excellence
Projekt-
Roadmap
©tresmoGmbH
Warum Deutschland diesmal bei der Digitalisierung in Führung gehen
muss – vier Thesen zum Internet der Dinge
THESEN
I
IoT betrifft – im Gegensatz zu vorhergehenden Wellen der Digitalisierung – direkt das
"Herz" der deutschen Volkswirtschaft: die Industrie. Es geht also um die Kernkompetenz.
Massive
Relevanz
II
Beispiellose
Bedrohung
Zukünftig wird es kaum noch "Hardware" ohne Software geben – ein Scheitern auch an
dieser Digitalisierungswelle bringt den deutschen Wohlstand erheblich in Gefahr.
III
Enorme
Chance
Deutschlands Stärke im B2B-Sektor kann ein Startvorteil für IoT sein. Mit konsequenter
Digitalisierung können deutsche Unternehmen ihren Vorsprung weiter ausbauen.
IV
Tiefgreifen-
der Wandel
IoT gelingt nur mit einem grundlegenden Mentalitätswandel – klassische Ingenieurskunst
muss durch eine "digitale DNA" ergänzt werden. Technologie ist nur ein Baustein.
©tresmoGmbH
Fragen und Diskussion
Q&A
E
©tresmoGmbH
tresmo GmbH
Schrannenstraße 8
86150 Augsburg
Telefon: 0176-10 51 91 50
Email: jr@tresmo.de
www.tresmo.de
Handelsregister: Augsburg, HRB 26748, Umsatzsteuer-Identifikationsnr.: DE281389903
Geschäftsführer: Bernd Behler, Martin Obmann, Jan Rodig, Thilo Wolter
Ihr Kontakt: Jan Rodig
Werden auch Sie digital erfolgreich mit uns

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Haupt-Pressekonferenz CeBIT 2012
Haupt-Pressekonferenz CeBIT 2012Haupt-Pressekonferenz CeBIT 2012
Haupt-Pressekonferenz CeBIT 2012
CeBIT
 

Was ist angesagt? (20)

Dr. Martin Berninger (d-fine)
Dr. Martin Berninger (d-fine)Dr. Martin Berninger (d-fine)
Dr. Martin Berninger (d-fine)
 
cch12 - Wie die Industrie 4.0 Design, Fertigung, Logistik und unseren Konsum ...
cch12 - Wie die Industrie 4.0 Design, Fertigung, Logistik und unseren Konsum ...cch12 - Wie die Industrie 4.0 Design, Fertigung, Logistik und unseren Konsum ...
cch12 - Wie die Industrie 4.0 Design, Fertigung, Logistik und unseren Konsum ...
 
Qualität im IP-Management, Normungsprojekt am DIN
Qualität im IP-Management, Normungsprojekt am DINQualität im IP-Management, Normungsprojekt am DIN
Qualität im IP-Management, Normungsprojekt am DIN
 
Techweek highlights nov 2019
Techweek highlights nov 2019Techweek highlights nov 2019
Techweek highlights nov 2019
 
Bat38 programmheft
Bat38 programmheftBat38 programmheft
Bat38 programmheft
 
abtis stellt auf Roadshow modernes Konzept für Endpoint Security vor
abtis stellt auf Roadshow modernes Konzept für Endpoint Security vorabtis stellt auf Roadshow modernes Konzept für Endpoint Security vor
abtis stellt auf Roadshow modernes Konzept für Endpoint Security vor
 
bluecue: Industrie 4.0 und IoT - Kinoforum 2016
bluecue: Industrie 4.0 und IoT - Kinoforum 2016bluecue: Industrie 4.0 und IoT - Kinoforum 2016
bluecue: Industrie 4.0 und IoT - Kinoforum 2016
 
abtis lädt zum IT-Symposium nach Pforzheim
abtis lädt zum IT-Symposium nach Pforzheimabtis lädt zum IT-Symposium nach Pforzheim
abtis lädt zum IT-Symposium nach Pforzheim
 
Mag. Helmut Miernicki (ecoplus Niederösterreichs Wirtschaftsagentur)
Mag. Helmut Miernicki (ecoplus Niederösterreichs Wirtschaftsagentur)Mag. Helmut Miernicki (ecoplus Niederösterreichs Wirtschaftsagentur)
Mag. Helmut Miernicki (ecoplus Niederösterreichs Wirtschaftsagentur)
 
Smart Services 2025: Die Dominanz der Maschinendaten
Smart Services 2025: Die Dominanz der MaschinendatenSmart Services 2025: Die Dominanz der Maschinendaten
Smart Services 2025: Die Dominanz der Maschinendaten
 
Cloud oder eigenes Rechenzentrum – Paradigmenwechsel im ICT-Betrieb geht weiter
Cloud oder eigenes Rechenzentrum – Paradigmenwechsel im ICT-Betrieb geht weiter Cloud oder eigenes Rechenzentrum – Paradigmenwechsel im ICT-Betrieb geht weiter
Cloud oder eigenes Rechenzentrum – Paradigmenwechsel im ICT-Betrieb geht weiter
 
Michael T. Weilguny (SIGNON Österreich)
Michael T. Weilguny (SIGNON Österreich)Michael T. Weilguny (SIGNON Österreich)
Michael T. Weilguny (SIGNON Österreich)
 
Round Table: Durchgängige Geschäftsprozesse mit mobilen Endgeräten
Round Table: Durchgängige Geschäftsprozesse mit mobilen EndgerätenRound Table: Durchgängige Geschäftsprozesse mit mobilen Endgeräten
Round Table: Durchgängige Geschäftsprozesse mit mobilen Endgeräten
 
Bat40 Programmheft
Bat40 ProgrammheftBat40 Programmheft
Bat40 Programmheft
 
Innovation und der richtige Zeitpunkt - Vortrag Reinhard Karger (DFKI)
Innovation und der richtige Zeitpunkt - Vortrag Reinhard Karger (DFKI)Innovation und der richtige Zeitpunkt - Vortrag Reinhard Karger (DFKI)
Innovation und der richtige Zeitpunkt - Vortrag Reinhard Karger (DFKI)
 
Überblick: BigData & Predictive Analytics
Überblick: BigData & Predictive AnalyticsÜberblick: BigData & Predictive Analytics
Überblick: BigData & Predictive Analytics
 
EMC Lösungen für das Internet der Dinge und Industrie 4.0 (DE) <<< OUT OF DAT...
EMC Lösungen für das Internet der Dinge und Industrie 4.0 (DE) <<< OUT OF DAT...EMC Lösungen für das Internet der Dinge und Industrie 4.0 (DE) <<< OUT OF DAT...
EMC Lösungen für das Internet der Dinge und Industrie 4.0 (DE) <<< OUT OF DAT...
 
Haupt-Pressekonferenz CeBIT 2012
Haupt-Pressekonferenz CeBIT 2012Haupt-Pressekonferenz CeBIT 2012
Haupt-Pressekonferenz CeBIT 2012
 
Agile Usergroup Rhein Main Treffen 17.08.2017 – Einführung in "Objectives und...
Agile Usergroup Rhein Main Treffen 17.08.2017 – Einführung in "Objectives und...Agile Usergroup Rhein Main Treffen 17.08.2017 – Einführung in "Objectives und...
Agile Usergroup Rhein Main Treffen 17.08.2017 – Einführung in "Objectives und...
 
Big Data/Industrie 4.0
Big Data/Industrie 4.0Big Data/Industrie 4.0
Big Data/Industrie 4.0
 

Andere mochten auch

Einführung in die Mobile-Produktentwicklung: Konzeption, Design, Entwicklung,...
Einführung in die Mobile-Produktentwicklung: Konzeption, Design, Entwicklung,...Einführung in die Mobile-Produktentwicklung: Konzeption, Design, Entwicklung,...
Einführung in die Mobile-Produktentwicklung: Konzeption, Design, Entwicklung,...
Bokowsky + Laymann GmbH
 

Andere mochten auch (16)

Die Ideen Archie Cochranes – wo stehen wir heute aus der Sicht des Klinikers
Die Ideen Archie Cochranes – wo stehen wir heute aus der Sicht des KlinikersDie Ideen Archie Cochranes – wo stehen wir heute aus der Sicht des Klinikers
Die Ideen Archie Cochranes – wo stehen wir heute aus der Sicht des Klinikers
 
Colloidal Silver Benefits and Uses
Colloidal Silver Benefits and UsesColloidal Silver Benefits and Uses
Colloidal Silver Benefits and Uses
 
Tomato ketchup
Tomato ketchupTomato ketchup
Tomato ketchup
 
Proton pump inhibitors present and future a review
Proton pump inhibitors present and future a reviewProton pump inhibitors present and future a review
Proton pump inhibitors present and future a review
 
drug delivery through nails
drug delivery through nails drug delivery through nails
drug delivery through nails
 
Product Discovery At Google
Product Discovery At GoogleProduct Discovery At Google
Product Discovery At Google
 
Clarence perry faheem atif
Clarence perry faheem  atifClarence perry faheem  atif
Clarence perry faheem atif
 
P.E,A.C.E.(Personal Efficiency and Corporate Excellence) by Awaken Yog
P.E,A.C.E.(Personal Efficiency and Corporate Excellence)  by Awaken YogP.E,A.C.E.(Personal Efficiency and Corporate Excellence)  by Awaken Yog
P.E,A.C.E.(Personal Efficiency and Corporate Excellence) by Awaken Yog
 
ვარსკვლავთმრიცხველი გლეხი
ვარსკვლავთმრიცხველი გლეხივარსკვლავთმრიცხველი გლეხი
ვარსკვლავთმრიცხველი გლეხი
 
კროსვორდი
კროსვორდიკროსვორდი
კროსვორდი
 
კვლევის შედეგების ანგარიში
კვლევის შედეგების ანგარიში კვლევის შედეგების ანგარიში
კვლევის შედეგების ანგარიში
 
Stages in the growth of towns
Stages in the growth of townsStages in the growth of towns
Stages in the growth of towns
 
G- Protein Coupled Receptors
G- Protein Coupled ReceptorsG- Protein Coupled Receptors
G- Protein Coupled Receptors
 
Mobile Applikationen: Idee, Konzeption, Architektur - Erfolgreicher Start für...
Mobile Applikationen: Idee, Konzeption, Architektur - Erfolgreicher Start für...Mobile Applikationen: Idee, Konzeption, Architektur - Erfolgreicher Start für...
Mobile Applikationen: Idee, Konzeption, Architektur - Erfolgreicher Start für...
 
Einführung in die Mobile-Produktentwicklung: Konzeption, Design, Entwicklung,...
Einführung in die Mobile-Produktentwicklung: Konzeption, Design, Entwicklung,...Einführung in die Mobile-Produktentwicklung: Konzeption, Design, Entwicklung,...
Einführung in die Mobile-Produktentwicklung: Konzeption, Design, Entwicklung,...
 
Einführung in die Mobile Produktentwicklung: Konzeption, Design, Entwicklung,...
Einführung in die Mobile Produktentwicklung: Konzeption, Design, Entwicklung,...Einführung in die Mobile Produktentwicklung: Konzeption, Design, Entwicklung,...
Einführung in die Mobile Produktentwicklung: Konzeption, Design, Entwicklung,...
 

Ähnlich wie Herausforderungen & Erfolgsfaktoren bei der Konzeption und Implementierung von IoT-Lösungen – Beispiel Smart Home

Zusammenfassung von Impulsvortrag 5 und 6
Zusammenfassung von Impulsvortrag 5 und 6Zusammenfassung von Impulsvortrag 5 und 6
Zusammenfassung von Impulsvortrag 5 und 6
Subrata Sinha
 

Ähnlich wie Herausforderungen & Erfolgsfaktoren bei der Konzeption und Implementierung von IoT-Lösungen – Beispiel Smart Home (20)

Namics & Adobe Industrie-Workshop "Be smart" vom 23.05.2017
Namics & Adobe Industrie-Workshop "Be smart" vom 23.05.2017Namics & Adobe Industrie-Workshop "Be smart" vom 23.05.2017
Namics & Adobe Industrie-Workshop "Be smart" vom 23.05.2017
 
Präsentation GSE Jahreshauptversammlung 2015 05-12
Präsentation GSE Jahreshauptversammlung 2015 05-12Präsentation GSE Jahreshauptversammlung 2015 05-12
Präsentation GSE Jahreshauptversammlung 2015 05-12
 
Social Media verändert die Kundenerwartungen
Social Media verändert die KundenerwartungenSocial Media verändert die Kundenerwartungen
Social Media verändert die Kundenerwartungen
 
Dell Technologies - Die IoT Wertschöpfungskette für eine smarte Welt - Dell E...
Dell Technologies - Die IoT Wertschöpfungskette für eine smarte Welt - Dell E...Dell Technologies - Die IoT Wertschöpfungskette für eine smarte Welt - Dell E...
Dell Technologies - Die IoT Wertschöpfungskette für eine smarte Welt - Dell E...
 
Xing LearningZ: Nutzenpotenziale der digitalen Transformation entdecken
Xing LearningZ: Nutzenpotenziale der digitalen Transformation entdeckenXing LearningZ: Nutzenpotenziale der digitalen Transformation entdecken
Xing LearningZ: Nutzenpotenziale der digitalen Transformation entdecken
 
Digitalisierung - die Zukunft der Financial Services
Digitalisierung - die Zukunft der Financial ServicesDigitalisierung - die Zukunft der Financial Services
Digitalisierung - die Zukunft der Financial Services
 
Karl Steiner (COMPRISE GmbH)
Karl Steiner (COMPRISE GmbH)Karl Steiner (COMPRISE GmbH)
Karl Steiner (COMPRISE GmbH)
 
Mehrwert durch Konnektivität und Interoperabilität - Interview technik report...
Mehrwert durch Konnektivität und Interoperabilität - Interview technik report...Mehrwert durch Konnektivität und Interoperabilität - Interview technik report...
Mehrwert durch Konnektivität und Interoperabilität - Interview technik report...
 
Zusammenfassung von Impulsvortrag 5 und 6
Zusammenfassung von Impulsvortrag 5 und 6Zusammenfassung von Impulsvortrag 5 und 6
Zusammenfassung von Impulsvortrag 5 und 6
 
Das geheime Leben einer Störmeldung
Das geheime Leben einer StörmeldungDas geheime Leben einer Störmeldung
Das geheime Leben einer Störmeldung
 
PLM-Zukunftsthemen
PLM-ZukunftsthemenPLM-Zukunftsthemen
PLM-Zukunftsthemen
 
Jan Christopher Brandt: Innovations- und Effizienzsprünge in der chemischen I...
Jan Christopher Brandt: Innovations- und Effizienzsprünge in der chemischen I...Jan Christopher Brandt: Innovations- und Effizienzsprünge in der chemischen I...
Jan Christopher Brandt: Innovations- und Effizienzsprünge in der chemischen I...
 
BAT40 CCSourcing Auge Zerndt Artificial Intelligence an der Kundenschnittstelle
BAT40 CCSourcing Auge Zerndt Artificial Intelligence an der KundenschnittstelleBAT40 CCSourcing Auge Zerndt Artificial Intelligence an der Kundenschnittstelle
BAT40 CCSourcing Auge Zerndt Artificial Intelligence an der Kundenschnittstelle
 
Matthias Kraus: IT-Trends in der Manufacturing-Industrie - was passiert in de...
Matthias Kraus: IT-Trends in der Manufacturing-Industrie - was passiert in de...Matthias Kraus: IT-Trends in der Manufacturing-Industrie - was passiert in de...
Matthias Kraus: IT-Trends in der Manufacturing-Industrie - was passiert in de...
 
Smart Data Engineering: Erfolgsfaktor für die digitale Transformation
Smart Data Engineering: Erfolgsfaktor für die digitale TransformationSmart Data Engineering: Erfolgsfaktor für die digitale Transformation
Smart Data Engineering: Erfolgsfaktor für die digitale Transformation
 
m2m Telefonica Deutschland / Keynote: Internet der Dinge (Kai Brasche)
m2m Telefonica Deutschland / Keynote: Internet der Dinge (Kai Brasche)m2m Telefonica Deutschland / Keynote: Internet der Dinge (Kai Brasche)
m2m Telefonica Deutschland / Keynote: Internet der Dinge (Kai Brasche)
 
Dr. Clemens Wagner-Bruschek, ERP (d-fine Austria)
Dr. Clemens Wagner-Bruschek, ERP (d-fine Austria)Dr. Clemens Wagner-Bruschek, ERP (d-fine Austria)
Dr. Clemens Wagner-Bruschek, ERP (d-fine Austria)
 
abtis informiert auf Modern Security Roadshow über Zukunft der IT-Security
abtis informiert auf Modern Security Roadshow über Zukunft der IT-Securityabtis informiert auf Modern Security Roadshow über Zukunft der IT-Security
abtis informiert auf Modern Security Roadshow über Zukunft der IT-Security
 
Alfresco Day Vienna 2015 - ECM 2015: Trends und Treiber in Zeiten der "Digita...
Alfresco Day Vienna 2015 - ECM 2015: Trends und Treiber in Zeiten der "Digita...Alfresco Day Vienna 2015 - ECM 2015: Trends und Treiber in Zeiten der "Digita...
Alfresco Day Vienna 2015 - ECM 2015: Trends und Treiber in Zeiten der "Digita...
 
abtis veranstaltet 7. IT Symposium Mittelstand in Pforzheim
abtis veranstaltet 7. IT Symposium Mittelstand in Pforzheimabtis veranstaltet 7. IT Symposium Mittelstand in Pforzheim
abtis veranstaltet 7. IT Symposium Mittelstand in Pforzheim
 

Herausforderungen & Erfolgsfaktoren bei der Konzeption und Implementierung von IoT-Lösungen – Beispiel Smart Home

  • 1. Herausforderungen & Erfolgsfaktoren bei der Konzeption und Implementierung von IoT-Lösungen – Beispiel Smart Home Internet of Things Conference – München, 15. März 2016
  • 2. Agenda Einführung: Internet der Dinge (IoT) & Smart HomeB Die Top 5 IoT-Herausforderungen für Unternehmen – und was getan werden mussC A Kurze Vorstellung D Das tresmo IoT Excellence-Modell E Fragen & Diskussion
  • 3. ©tresmoGmbH KURZVORSTELLUNG SPEAKER A About us Jan Rodig Managing Partner   Arbeitsschwerpunkte: IoT, Digitale Transformations- strategien, Geschäftsmodell- & Produktinnovationen   Vorherige Stationen u.a.   Management Consultant, Roland Berger   Project Manager, Deutsche Bank   COO Desertec/ Dii   CxO von drei Tech-Startups   Dipl.-Kfm., KU Eichstätt-Ingolstadt, University of Otago (Neuseeland), Sogang University (Südkorea)   Jurymitglied BayStartUP, Gastdozent HS Rosenheim Farhad Khalil Managing Partner   Arbeitsschwerpunkte: IoT, Projekt- & Programm- Management, Change Management   Vorherige Stationen u.a.   Senior Project Manager, Deutsche Bank   Portfolio COO Venture Stars   CSO mysportgoup   Founder eines Mobile B2B Startups   Dipl.-Kfm. mit Informatikschwerpunkt, Humboldt- Universität zu Berlin, Norwegian Scool of Economics   London Business School, Executive Education
  • 4. ©tresmoGmbH Drei Geschäftsbereiche, eine Leidenschaft: Unternehmen digital erfolgreich machen. ÜBER UNS – GESCHÄFTSBEREICHE & LEISTUNGEN A Digital Transformation Consulting Software- Entwicklung Digital Analytics   Beratung zu   Digitalstrategien   Digitalen Organisationen   Digitalen Marketing-Ansätzen   Digitale Produkte & Geschäftsmodelle   Projekt- und Programm-Management   Change Management   Für Web, Mobile , Cloud und IoT   Softwarearchitektur und APIs   User Experience-Konzeption   Web- & App-Design   Microservice-Architekturen   Systemintegration und -betrieb   Technologieberatung   Beratung zu   Big Data (Technologien, Tools, …)   Business & Competitive Intelligence   Strategisches und operatives CRM   Datenanalysen   Implementierung von Analytics-Tools   Automatisierte Textanalysen
  • 5. ©tresmoGmbH Das „Internet of Things“ (IoT) vernetzt die physische mit der digitalen Welt – Welle vier der Digitalisierung INTRO IOT B Quelle: IEEE (2013), tresmo Cloud, Apps und Services Konsumenten Unternehmen Staat "The Internet of Things allows people and things to be connected anytime, anyplace, with anything and anyone, ideally using any path/network and any service."
  • 6. ©tresmoGmbH 1 IoT-Plattform (inkl. Daten- standardisierung, APIs usw.) 2 'Smarte' Haus- geräte 3 Mobile Apps KURZVORSTELLUNG SMART-HOME-PROJEKT B Beispiel einer „Internet der Dinge“-Lösung: „Smart Home“ – ermöglicht durch Technologie und Beratung von tresmo. Mehrwerte:   Bequeme Heizungs- steuerung via Smartphone   Energiekosteneinsparung   neue Services (bspw. Fernwartung) & neue Geschäftsmodelle IoT-Plattform für Millionen von Heiz- ungen eines inter- national führenden Herstellers Unsere Leistungen   Konzeption IT-Architektur   Softwareentwicklung   Auswahl Hostingprovider   Entwicklung mobiler Anwendungen für Enduser und Fernwartung   Programm-Management   Steuerung von 100+ in-/ externen Beteiligten   Entwicklung eines Embedded SDK zur Ver- einfachung des Firmware-Developments
  • 7. ©tresmoGmbH IoT-Herausforderungen für klassische Unternehmen IOT-HERAUSFORDERUNGEN FÜR UNTERNEHMEN – ÜBERBLICK C 2 Sinnvolle Use Cases finden 5 Schlagkräftige Digitalorganisation aufsetzen 1 Strategischen Impact erkennen 3 IT-Architektur & Technologien wählen 4 Sicherheit & Datenschutz sicher stellen
  • 8. ©tresmoGmbH IoT-Herausforderungen für klassische Unternehmen IOT-HERAUSFORDERUNGEN FÜR UNTERNEHMEN – ÜBERBLICK C 2 Sinnvolle Use Cases finden 5 Schlagkräftige Digitalorganisation aufsetzen 1 Strategischen Impact erkennen 3 IT-Architektur & Technologien wählen 4 Sicherheit & Datenschutz sicher stellen
  • 9. ©tresmoGmbH 6% Digitalisierung – Top Thema für deutsche Unternehmen? IOT-HERAUSFORDERUNGEN FÜR UNTERNEHMEN – STRATEGISCHER IMPACT C I
  • 10. ©tresmoGmbH Was ändert sich strategisch durch IoT/ Digitalisierung? IOT-HERAUSFORDERUNGEN FÜR UNTERNEHMEN – STRATEGISCHER IMPACT C I Neue Wettbewerber Neue Angriffsmöglichkeiten Ökosysteme Daten = "das neue Öl" Dynamik
  • 11. ©tresmoGmbH Fünf Werthebel, um das IoT-Potenzial ökonomisch auszuschöpfen IOT-HERAUSFORDERUNGEN FÜR UNTERNEHMEN – STRATEGISCHER IMPACT C I Neue Geschäfts- modelle Vielfältige neue Möglichkeiten für traditionelle Unter- nehmen, durch digitale Services neue Erlösmöglichkeiten zu erschließen. Neue Marketing- & Vertriebsansätze Personalisierte Angebote und ver- kürzte/ automatisierte Vertriebsprozesse durch die Vernetzung von Alltagsobjekten. Höhere Ressourcen- & Prozesseffizienz Effizienzgewinne vor allem durch eigenständige Kommunikation der Geräte untereinander (M2M). Bessere Entscheidungen Intelligente Algorithmen zur Entscheidungs- unterstützung bzw. -automatisierung auf Basis großer Datenmengen. Aufwertung von Produkten & Services Digitale Services als Ergänzung zu existierenden Produkten und Services ermöglichen Differenzierung durch Zusatznutzen.
  • 12. ©tresmoGmbH IoT-Herausforderungen für klassische Unternehmen IOT-HERAUSFORDERUNGEN FÜR UNTERNEHMEN – ÜBERBLICK C 2 Sinnvolle Use Cases finden 5 Schlagkräftige Digitalorganisation aufsetzen 1 Strategischen Impact erkennen 3 IT-Architektur & Technologien wählen 4 Sicherheit & Datenschutz sicher stellen
  • 13. ©tresmoGmbH Grundsätzlich gilt: Nutzungsmöglichkeiten gibt es überall in der Value Chain! IOT-HERAUSFORDERUNGEN FÜR UNTERNEHMEN – USECASES C II F&E Vernetzung macht Produktnutzung durch Kunden 1:1 nachvollziehbar – Basis für Weiter- & Neuentwicklung. Einkauf Gewichtssensitive Lagermodule be- stellen Einzelteile automatisch nach – effizient, vermeidet Produktionsstopps. Marketing/ Vertrieb Kameras und Sen- soren in den Filialen erfassen Kundenverhalten – Optimierung der Produktanordnung. Logistik Mit Technologie aus- gestattete Arbeits- kleidung macht Lagerarbeit einfacher und schneller. Produktion Effizientere Produkt- ionsprozesse durch die smarte Vernetzung von Maschinen entlang von Fertigungsstraßen. Service Predictive Maintenance & Fernwartung reduzieren Maschinenausfallzeiten – effizientere und schnellere Wartung.
  • 14. ©tresmoGmbH 10% Wie entstehen erfolgreiche (digitale) Innovationen? IOT-HERAUSFORDERUNGEN FÜR UNTERNEHMEN – USECASES C II Ideation1 Validation2 Execution & Optimiz.3 Hackathons Design Thinking Interne Ideen Crowd Innovation Learning Journeys MVP-Ansatz Agile Design A/B Testing ... ...
  • 15. ©tresmoGmbH IoT-Herausforderungen für klassische Unternehmen IOT-HERAUSFORDERUNGEN FÜR UNTERNEHMEN – ÜBERBLICK C 2 Sinnvolle Use Cases finden 5 Schlagkräftige Digitalorganisation aufsetzen 1 Strategischen Impact erkennen 4 Sicherheit & Datenschutz sicher stellen 3 IT-Architektur & Technologien wählen
  • 16. ©tresmoGmbH Technologie – Performance, Skalierbarkeit, Flexibilität, Offenheit IOT-HERAUSFORDERUNGEN FÜR UNTERNEHMEN – TECHNOLOGIE C III "Dinge" AnwendungenIoT-Plattform Big Data
  • 17. ©tresmoGmbH Warum ist IoT also so anspruchsvoll? IOT-HERAUSFORDERUNGEN FÜR UNTERNEHMEN – KOMPLEXITÄTSTREIBER C Use Case-Gruppen Technologie-Ebenen B2BB2C Smart Home eMobility Quant. Self ... Produktion Logistik Gesundheit Energie ... Anwendungen/ Dienste Platt- form Ge- räte Big Data   APIs   Datenstandardisierung   Integration   Sensoren/ Aktoren   Firmware   Internetverbindung   Datentypen   Algorithmen   Analysen   IT-Sicherheit   Systemintegration Heterogenität Komplexität
  • 18. ©tresmoGmbH 3 IT-Architektur & Technologien wählen IoT-Herausforderungen für klassische Unternehmen IOT-HERAUSFORDERUNGEN FÜR UNTERNEHMEN – ÜBERBLICK C 2 Sinnvolle Use Cases finden 5 Schlagkräftige Digitalorganisation aufsetzen 1 Strategischen Impact erkennen 4 Sicherheit & Datenschutz sicher stellen
  • 19. ©tresmoGmbH Kann es bei Software 100% Sicherheit geben? IOT-HERAUSFORDERUNGEN FÜR UNTERNEHMEN – SICHERHEIT C IV Datenschutz & -verfügbarkeit Missbrauch der GerätesteuerungPhysische Abriegelung End-to-end-Verschlüsselung Betriebs- vs. personenbezogene Daten Zertifizierungen Hacking Contests
  • 20. ©tresmoGmbH 4 Sicherheit & Datenschutz sicher stellen 3 IT-Architektur & Technologien wählen IoT-Herausforderungen für klassische Unternehmen IOT-HERAUSFORDERUNGEN FÜR UNTERNEHMEN – ÜBERBLICK C 2 Sinnvolle Use Cases finden 1 Strategischen Impact erkennen 5 Schlagkräftige Digitalorganisation aufsetzen
  • 21. ©tresmoGmbH Drei Charakteristika der "digitalen DNA" IOT-HERAUSFORDERUNGEN FÜR UNTERNEHMEN – ORGANISATION C V Kunden- zentriert Agil Datengetrieben
  • 22. ©tresmoGmbH "Und welche Abteilung macht das zukünftig alles bei uns?" IOT-HERAUSFORDERUNGEN FÜR UNTERNEHMEN – ORGANISATION C V
  • 23. ©tresmoGmbH Mit zwölf Erfolgsfaktoren zum gelungenen Internet der Dinge-Projekt – das tresmo IoT Excellence-Modell IOT EXCELLENCE-MODELL – ÜBERBLICK D Quelle: tresmo   Überzeugende UX   Exzellente Sicherheit   Hohe Wertschöpfung Hypothesen-& datengetrieben Agil Nutzer- zentriert (3)OrganisationaleFähigkeiten („DigitaleDNA“) Ganzheitlicher BigData-Ansatz Device- Ebene Plattform- Ebene Applikations- Ebene (2)Technologie- Bausteine Business Case Strategisches Gesamtkonzept Organisations- konzept Marketing- &Vertriebskonzept Feature Definition (1)Business- Bausteine IoT Excellence Projekt- Roadmap
  • 24. ©tresmoGmbH Warum Deutschland diesmal bei der Digitalisierung in Führung gehen muss – vier Thesen zum Internet der Dinge THESEN I IoT betrifft – im Gegensatz zu vorhergehenden Wellen der Digitalisierung – direkt das "Herz" der deutschen Volkswirtschaft: die Industrie. Es geht also um die Kernkompetenz. Massive Relevanz II Beispiellose Bedrohung Zukünftig wird es kaum noch "Hardware" ohne Software geben – ein Scheitern auch an dieser Digitalisierungswelle bringt den deutschen Wohlstand erheblich in Gefahr. III Enorme Chance Deutschlands Stärke im B2B-Sektor kann ein Startvorteil für IoT sein. Mit konsequenter Digitalisierung können deutsche Unternehmen ihren Vorsprung weiter ausbauen. IV Tiefgreifen- der Wandel IoT gelingt nur mit einem grundlegenden Mentalitätswandel – klassische Ingenieurskunst muss durch eine "digitale DNA" ergänzt werden. Technologie ist nur ein Baustein.
  • 26. ©tresmoGmbH tresmo GmbH Schrannenstraße 8 86150 Augsburg Telefon: 0176-10 51 91 50 Email: jr@tresmo.de www.tresmo.de Handelsregister: Augsburg, HRB 26748, Umsatzsteuer-Identifikationsnr.: DE281389903 Geschäftsführer: Bernd Behler, Martin Obmann, Jan Rodig, Thilo Wolter Ihr Kontakt: Jan Rodig Werden auch Sie digital erfolgreich mit uns