SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 14
© Fraunhofer Folie 1
Selbstorganisierte Kapazitätsflexibilität in Cyber-Physical-Systems
Kurzvorstellung Verbundprojekt
Bild:BerndMüller,©FraunhoferIAO
Vernetzte, selbstorganisierte und flexible
Personaleinsatzplanung für eine
effiziente Produktion
Steffen Himstedt
Geschäftsführer, Trebing + Himstedt
© Fraunhofer Folie 3
Kurze Lieferzeiten und Volatilität verlangen
Echtzeit-Kapazitätsflexibilität!
Zunehmend auch für Produktionsunternehmen
KapaflexCy – Problemlage und Handlungsbedarf
Nachfrage
Ressourceneinsatz
Zuwenig Personal
= Verzug
Zuviel Personal
= Verluste
Nachfrage
Ressourceneinsatz
Zuwenig Personal
= Verzug
Zuviel Personal
= Verluste
Langsame Kapazitätsanpassung mindert Erträge:
Anteil derUnternehmen,die die Maßnahme…
Maßnahmen nutzen oft nutzen
Interne Maßnahmen
Mehrarbeit 99% 55%
Überstundenabbau 93% 57%
Teilzeit 84% 11%
Gleitzeit 75% 31%
flexibleJahresarbeitszeit 50% 22%
Weitere interne Maßnahmen
Verleihung 94% 28%
befristeteVerträge 67% 6%
Heim- undTelearbeit 20% 1%
Externalisierung
Aushilfen, Werkstudenten 66% 7%
Freelancer, Subunternehmer 60% 9%
Zeitarbeitnehmer 53% 11%
VerleihanUnternehmen 12% 1%
Schnelle Reaktionen sind teuer.
Schwankungsbreite über einen Tag
© Fraunhofer Folie 4
VOLATILE NACHFRAGE
Schwankungszyklen werden immer kürzer
© Fraunhofer Folie 5
Anfang 2009 – Keiner kaufte mehr Autos
Wie reagierte die Produktion?
Quelle: ntv.de
© Fraunhofer Folie 6
Die Anforderungen an die Produktion steigen
Ausschläge werden größer und kurzzyklischer
-20 in
1 Jahr
+20 in
1 Jahr
+25 in
1 Jahr
-65 in
1 Jahr
+75 in
2 Jahren
+55 in
1 Jahr
-25 in
1 Jahr
->?
-55 in
0,5 Jahren
*Zahlen aus Diagramm abgelesen
*
© Fraunhofer Folie 7
10
8
6
4
2
0
-2
100
80
60
40
20
0
Steigende Variantenanzahl und
kundenindividuelle Produkte
Drastisch verkürzte
Produktlebenszyklen
Wachstum oder
Rezession?
Zunehmende
Intensität des
Wettbewerbs
Insolvenz von
Lieferanten
Volatile
Bedarfsmengen
Unsichere
Wiederbeschaffungszeiten
Internationalisierung der
Beschaffungsmärkte
Steigende Energie- und
Transportpreise
Auftragsrückgang
oder –zunahme?
Steigende
Produkt-
komplexität
Extrem kurze
Lieferzeiten
Kleine
Losgrößen
Kurzfristige
Bestellungen
Die Volatilität in der Produktionswelt steigt
100
80
60
40
20
0
Produktion KundenZulieferer
© Fraunhofer Folie 8
Prof. Wahlster
IAO Studie zur Produktionsarbeit der Zukunft
 650 Teilnehmer + 22 Industrie-4.0-Experten
Prof. Spath
Prof. Bauernhansl
Prof. ten Hompel
Prof. Reinhart
Prof. Broy
Prof. Kagermann
Prof. Fundel
Hr. Feld
Hr. Dr. Ferber, Hr. Lachner
Hr. Respondek
Hr. Dr. Holfelder
Hr. Dorst
Hr. Glatz
Hr. Dr. Mittelbach
Fr. Dr. Kurz
Hr. Dr. Wittenstein
Hr. Bauer
Hr. Prof. Post
Hr. Sachse
Hr. Dr. Rode
© Fraunhofer Folie 9
Wesentliche Ergebnisse
Flexibilität bleibt weiter Schlüsselfaktor für Produktionsarbeit in Deutschland – in
Zukunft noch kurzfristiger als heute.
Um die Schwankungen des Absatzmarktes in fünf Jahren abdecken zu können, müssen
bestehende Möglichkeiten zum flexiblen Personaleinsatz in Ihrer Produktion erweitert werden.
Ja
teils/teils
Nein
72,1%
16,6%
11,3% N=646
© Fraunhofer Folie 11
Projektszenario
Kapazitäts-Center:
Echtzeit-Daten und Apps
zur hochflexiblen
Kapazitätssteuerung
Kunde – Taktgeber
für ein Echtzeit-ERP
Integration von
Echtzeit-Daten
Mitarbeiter-“Community“
nutzen mobile IKT
© Fraunhofer Folie 12
KapaflexCy – im praktischen Einsatz 2015
Ich kann diesen
Samstag arbeiten.
Magazin auffüllen
übernehme ich.
Schalt
mich an!
Magazin leer,
bitte auffüllen! Kapazität bis Freitag
ausgebucht!
Samstag geht leider
nicht.
Muss in 2h am
Warenausgang
sein!
Kundenauftrag: 50
Getriebe bis Montag
© Fraunhofer Folie 13
Mobile Applikation (MockUp)
© Fraunhofer Folie 14
Schichtleiter-Sicht (MockUp)
© Fraunhofer Folie 15
Projektstart am 15.09.2012
Selbstorganisierte Kapazitätsflexibilität in Cyber-Physical-Systems
© Fraunhofer Folie 16
KapaflexCy – Verbundprojekt
 KapaflexCy:
Selbstorganisierte Kapazitätsflexibilität in
Cyber-Physical-Systems
 www.t-h.de/kapaflexcy
 www.kapaflexcy.de
 Dieses Forschungs- und Entwicklungsprojekt
wird mit Mitteln des Bundesministeriums für
Bildung und Forschung (BMBF) im
Rahmenkonzept „Forschung für die Produktion
von morgen“ gefördert und vom Projektträger
Karlsruhe (PTKA) betreut.
Die Verantwortung für den Inhalt dieser
Veröffentlichung liegt beim Autor
 Kontakt:
 Steffen Himstedt
Trebing + Himstedt
Wilhelm-Hennemann-Str. 13
19061 Schwerin
shimstedt@t-h.de

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Was ist angesagt? (12)

Agile Methoden in das Programm- und Projektportfolio einbinden - Mit agilen I...
Agile Methoden in das Programm- und Projektportfolio einbinden - Mit agilen I...Agile Methoden in das Programm- und Projektportfolio einbinden - Mit agilen I...
Agile Methoden in das Programm- und Projektportfolio einbinden - Mit agilen I...
 
Bimodales Projektmanagement
Bimodales ProjektmanagementBimodales Projektmanagement
Bimodales Projektmanagement
 
Projekt agil - und dann?
Projekt agil - und dann?Projekt agil - und dann?
Projekt agil - und dann?
 
Agiles PMO, Agil? Machen wir jetzt auch - sonst eigentlich alles wie gehabt
Agiles PMO, Agil? Machen wir jetzt auch - sonst eigentlich alles wie gehabtAgiles PMO, Agil? Machen wir jetzt auch - sonst eigentlich alles wie gehabt
Agiles PMO, Agil? Machen wir jetzt auch - sonst eigentlich alles wie gehabt
 
Projektmanagement agil, hybrid, evidenzbasiert, lean und fehlerbejahend - neu...
Projektmanagement agil, hybrid, evidenzbasiert, lean und fehlerbejahend - neu...Projektmanagement agil, hybrid, evidenzbasiert, lean und fehlerbejahend - neu...
Projektmanagement agil, hybrid, evidenzbasiert, lean und fehlerbejahend - neu...
 
Wenn klassische Projektmanagementmethoden an die Grenzen stoßen – Agile Metho...
Wenn klassische Projektmanagementmethoden an die Grenzen stoßen – Agile Metho...Wenn klassische Projektmanagementmethoden an die Grenzen stoßen – Agile Metho...
Wenn klassische Projektmanagementmethoden an die Grenzen stoßen – Agile Metho...
 
Agiles Projekt-und Portfoliomanagement – mehr als nur agile Projekte
Agiles Projekt-und Portfoliomanagement – mehr als nur agile ProjekteAgiles Projekt-und Portfoliomanagement – mehr als nur agile Projekte
Agiles Projekt-und Portfoliomanagement – mehr als nur agile Projekte
 
Arbeitssicherheitstrainings mit Coursepath
Arbeitssicherheitstrainings mit CoursepathArbeitssicherheitstrainings mit Coursepath
Arbeitssicherheitstrainings mit Coursepath
 
Hardware-Entwicklung noch einmal neu gedacht: Neue Potenziale durch agile Met...
Hardware-Entwicklung noch einmal neu gedacht: Neue Potenziale durch agile Met...Hardware-Entwicklung noch einmal neu gedacht: Neue Potenziale durch agile Met...
Hardware-Entwicklung noch einmal neu gedacht: Neue Potenziale durch agile Met...
 
Priorisierung - Von der formalen Übung zum echten gelebten Mehrwert!
Priorisierung -  Von der formalen Übung zum echten gelebten Mehrwert!Priorisierung -  Von der formalen Übung zum echten gelebten Mehrwert!
Priorisierung - Von der formalen Übung zum echten gelebten Mehrwert!
 
Impulse agiler Skalierungsframeworks in der Praxis Was das klassische und hyb...
Impulse agiler Skalierungsframeworks in der Praxis Was das klassische und hyb...Impulse agiler Skalierungsframeworks in der Praxis Was das klassische und hyb...
Impulse agiler Skalierungsframeworks in der Praxis Was das klassische und hyb...
 
Produktentstehungsprozess Lean , agil, klassisch Auf den Mix kommt es an
Produktentstehungsprozess Lean , agil, klassisch Auf den Mix kommt es anProduktentstehungsprozess Lean , agil, klassisch Auf den Mix kommt es an
Produktentstehungsprozess Lean , agil, klassisch Auf den Mix kommt es an
 

Ähnlich wie Vernetzte, selbstorganisierte und flexible Personaleinsatzplanung für eine effiziente Produktion

Fraunhofer iao-studie produktionsarbeit-der_zukunft-industrie_4_0
Fraunhofer iao-studie produktionsarbeit-der_zukunft-industrie_4_0Fraunhofer iao-studie produktionsarbeit-der_zukunft-industrie_4_0
Fraunhofer iao-studie produktionsarbeit-der_zukunft-industrie_4_0
um hi
 

Ähnlich wie Vernetzte, selbstorganisierte und flexible Personaleinsatzplanung für eine effiziente Produktion (20)

Multitasking und Agile in Theorie und Praxis Wie aus der Theorie gelebte Prax...
Multitasking und Agile in Theorie und Praxis Wie aus der Theorie gelebte Prax...Multitasking und Agile in Theorie und Praxis Wie aus der Theorie gelebte Prax...
Multitasking und Agile in Theorie und Praxis Wie aus der Theorie gelebte Prax...
 
Digitalisierung und Industrie 4.0
Digitalisierung und Industrie 4.0Digitalisierung und Industrie 4.0
Digitalisierung und Industrie 4.0
 
Smart Maintenance by Fraunhofer Institut
Smart Maintenance by Fraunhofer InstitutSmart Maintenance by Fraunhofer Institut
Smart Maintenance by Fraunhofer Institut
 
Erfolgreiche Umsetzung von Home Offices und Telearbeitsplätzen mit der Secure...
Erfolgreiche Umsetzung von Home Offices und Telearbeitsplätzen mit der Secure...Erfolgreiche Umsetzung von Home Offices und Telearbeitsplätzen mit der Secure...
Erfolgreiche Umsetzung von Home Offices und Telearbeitsplätzen mit der Secure...
 
Vdmb lean-printing __ schaffner_final
Vdmb   lean-printing __ schaffner_finalVdmb   lean-printing __ schaffner_final
Vdmb lean-printing __ schaffner_final
 
Predictive Maintenance
Predictive MaintenancePredictive Maintenance
Predictive Maintenance
 
– Erfolgreich in der Produktentwicklungsökonomie Wie die Chancen agiler Metho...
– Erfolgreich in der Produktentwicklungsökonomie Wie die Chancen agiler Metho...– Erfolgreich in der Produktentwicklungsökonomie Wie die Chancen agiler Metho...
– Erfolgreich in der Produktentwicklungsökonomie Wie die Chancen agiler Metho...
 
Methoden und Ansätze für die VUCA-Welt
Methoden und Ansätze für die VUCA-Welt Methoden und Ansätze für die VUCA-Welt
Methoden und Ansätze für die VUCA-Welt
 
[DE] "Effizienter Einsatz von Dokumenten-Technologie" | Dr. Ulrich Kampffmeye...
[DE] "Effizienter Einsatz von Dokumenten-Technologie" | Dr. Ulrich Kampffmeye...[DE] "Effizienter Einsatz von Dokumenten-Technologie" | Dr. Ulrich Kampffmeye...
[DE] "Effizienter Einsatz von Dokumenten-Technologie" | Dr. Ulrich Kampffmeye...
 
Fraunhofer iao-studie produktionsarbeit-der_zukunft-industrie_4_0
Fraunhofer iao-studie produktionsarbeit-der_zukunft-industrie_4_0Fraunhofer iao-studie produktionsarbeit-der_zukunft-industrie_4_0
Fraunhofer iao-studie produktionsarbeit-der_zukunft-industrie_4_0
 
Innovation Labs und Corporate Acceleratoren im Innovations-Dilemma
Innovation Labs und Corporate Acceleratoren im Innovations-DilemmaInnovation Labs und Corporate Acceleratoren im Innovations-Dilemma
Innovation Labs und Corporate Acceleratoren im Innovations-Dilemma
 
Die neue Rolle der Instandhaltung - Vortrag Thomas Heller.pdf
Die neue Rolle der Instandhaltung - Vortrag Thomas Heller.pdfDie neue Rolle der Instandhaltung - Vortrag Thomas Heller.pdf
Die neue Rolle der Instandhaltung - Vortrag Thomas Heller.pdf
 
Die Verschwendungsarten
Die VerschwendungsartenDie Verschwendungsarten
Die Verschwendungsarten
 
Schlankes Projektmanagement
Schlankes ProjektmanagementSchlankes Projektmanagement
Schlankes Projektmanagement
 
Yokoten 02-2012
Yokoten 02-2012Yokoten 02-2012
Yokoten 02-2012
 
Richtig mit Beständen und Verschwendung umgehen
Richtig mit Beständen und Verschwendung umgehenRichtig mit Beständen und Verschwendung umgehen
Richtig mit Beständen und Verschwendung umgehen
 
Projektmanagement als Effizienzbooster
Projektmanagement als EffizienzboosterProjektmanagement als Effizienzbooster
Projektmanagement als Effizienzbooster
 
Projektmanagement als Effizienzbooster
Projektmanagement als EffizienzboosterProjektmanagement als Effizienzbooster
Projektmanagement als Effizienzbooster
 
Manage Agile Krause 20121018 Handout
Manage Agile Krause 20121018 HandoutManage Agile Krause 20121018 Handout
Manage Agile Krause 20121018 Handout
 
2010 09 29 11-30 dr marcel siegenthaler
2010 09 29 11-30 dr marcel siegenthaler2010 09 29 11-30 dr marcel siegenthaler
2010 09 29 11-30 dr marcel siegenthaler
 

Mehr von Trebing & Himstedt Prozeßautomation GmbH & Co. KG

Webinar Geschäftsmodellinnovationen durch Industrie 4.0 und Digitalisierung
Webinar Geschäftsmodellinnovationen durch Industrie 4.0 und Digitalisierung Webinar Geschäftsmodellinnovationen durch Industrie 4.0 und Digitalisierung
Webinar Geschäftsmodellinnovationen durch Industrie 4.0 und Digitalisierung
Trebing & Himstedt Prozeßautomation GmbH & Co. KG
 

Mehr von Trebing & Himstedt Prozeßautomation GmbH & Co. KG (20)

Webinar: Diese 10 wichtigsten Fragen zur SAP DM Cloud-Migration sollten Sie k...
Webinar: Diese 10 wichtigsten Fragen zur SAP DM Cloud-Migration sollten Sie k...Webinar: Diese 10 wichtigsten Fragen zur SAP DM Cloud-Migration sollten Sie k...
Webinar: Diese 10 wichtigsten Fragen zur SAP DM Cloud-Migration sollten Sie k...
 
Webinar: Effizientere Produktionsprozesse mit E-Paper Displays
Webinar: Effizientere Produktionsprozesse mit E-Paper DisplaysWebinar: Effizientere Produktionsprozesse mit E-Paper Displays
Webinar: Effizientere Produktionsprozesse mit E-Paper Displays
 
Webinar: Sicher mit dem SAP MES in die Cloud migrieren
Webinar: Sicher mit dem SAP MES in die Cloud migrierenWebinar: Sicher mit dem SAP MES in die Cloud migrieren
Webinar: Sicher mit dem SAP MES in die Cloud migrieren
 
Nachhaltig, resilient und auch noch profitabel?
Nachhaltig, resilient und auch noch profitabel?Nachhaltig, resilient und auch noch profitabel?
Nachhaltig, resilient und auch noch profitabel?
 
Webinar: Wie Sie die IoT-Daten Ihrer Produkte zum Vorteil Ihrer Kunden nutzen
Webinar: Wie Sie die IoT-Daten Ihrer Produkte zum Vorteil Ihrer Kunden nutzenWebinar: Wie Sie die IoT-Daten Ihrer Produkte zum Vorteil Ihrer Kunden nutzen
Webinar: Wie Sie die IoT-Daten Ihrer Produkte zum Vorteil Ihrer Kunden nutzen
 
Webinar: Vom Schrauber in die Cloud – Wie geht die Anbindung an das SAP Cloud...
Webinar: Vom Schrauber in die Cloud – Wie geht die Anbindung an das SAP Cloud...Webinar: Vom Schrauber in die Cloud – Wie geht die Anbindung an das SAP Cloud...
Webinar: Vom Schrauber in die Cloud – Wie geht die Anbindung an das SAP Cloud...
 
Webinar - KI-Anwendungen in Produktion und Qualitätssicherung am Beispiel ein...
Webinar - KI-Anwendungen in Produktion und Qualitätssicherung am Beispiel ein...Webinar - KI-Anwendungen in Produktion und Qualitätssicherung am Beispiel ein...
Webinar - KI-Anwendungen in Produktion und Qualitätssicherung am Beispiel ein...
 
Shopfloor-Digitalisierung bei Lenze
Shopfloor-Digitalisierung bei LenzeShopfloor-Digitalisierung bei Lenze
Shopfloor-Digitalisierung bei Lenze
 
Webinar - SAP MES zieht in die Cloud - ziehen Sie mit?
Webinar - SAP MES zieht in die Cloud - ziehen Sie mit?Webinar - SAP MES zieht in die Cloud - ziehen Sie mit?
Webinar - SAP MES zieht in die Cloud - ziehen Sie mit?
 
Webinar: Process Mining Journey bei BMW - A Rollercoaster Ride to Process Exc...
Webinar: Process Mining Journey bei BMW - A Rollercoaster Ride to Process Exc...Webinar: Process Mining Journey bei BMW - A Rollercoaster Ride to Process Exc...
Webinar: Process Mining Journey bei BMW - A Rollercoaster Ride to Process Exc...
 
Mit Wow + Now in die Produktion 4.0 starten
Mit Wow + Now in die Produktion 4.0 startenMit Wow + Now in die Produktion 4.0 starten
Mit Wow + Now in die Produktion 4.0 starten
 
Webinar: Digital Manufacturing aus der Cloud – Live-Demo SAP Cloud MES
Webinar: Digital Manufacturing aus der Cloud – Live-Demo SAP Cloud MESWebinar: Digital Manufacturing aus der Cloud – Live-Demo SAP Cloud MES
Webinar: Digital Manufacturing aus der Cloud – Live-Demo SAP Cloud MES
 
Webinar: Intelligente Fabriken brauchen smarte Architekturen
Webinar: Intelligente Fabriken brauchen smarte ArchitekturenWebinar: Intelligente Fabriken brauchen smarte Architekturen
Webinar: Intelligente Fabriken brauchen smarte Architekturen
 
Webinar: Mit Drag & Drop die Produktionsplanung flexibel gestalten
Webinar: Mit Drag & Drop die Produktionsplanung flexibel gestaltenWebinar: Mit Drag & Drop die Produktionsplanung flexibel gestalten
Webinar: Mit Drag & Drop die Produktionsplanung flexibel gestalten
 
Webinar: Mit Drag & Drop die Produktionsplanung flexibel gestalten
Webinar: Mit Drag & Drop die Produktionsplanung flexibel gestaltenWebinar: Mit Drag & Drop die Produktionsplanung flexibel gestalten
Webinar: Mit Drag & Drop die Produktionsplanung flexibel gestalten
 
Webinar Geschäftsmodellinnovationen durch Industrie 4.0 und Digitalisierung
Webinar Geschäftsmodellinnovationen durch Industrie 4.0 und Digitalisierung Webinar Geschäftsmodellinnovationen durch Industrie 4.0 und Digitalisierung
Webinar Geschäftsmodellinnovationen durch Industrie 4.0 und Digitalisierung
 
Webinar: Mit Drag & Drop die Produktionsplanung flexibel gestalten
Webinar: Mit Drag & Drop die Produktionsplanung flexibel gestaltenWebinar: Mit Drag & Drop die Produktionsplanung flexibel gestalten
Webinar: Mit Drag & Drop die Produktionsplanung flexibel gestalten
 
Webinar: Intelligente Fabriken brauchen smarte Architekturen
Webinar: Intelligente Fabriken brauchen smarte ArchitekturenWebinar: Intelligente Fabriken brauchen smarte Architekturen
Webinar: Intelligente Fabriken brauchen smarte Architekturen
 
Webinar - Zwischen Theorie & Praxis: Agile Web-Talk
Webinar - Zwischen Theorie & Praxis: Agile Web-TalkWebinar - Zwischen Theorie & Praxis: Agile Web-Talk
Webinar - Zwischen Theorie & Praxis: Agile Web-Talk
 
Webinar - Agil statt chaotisch
Webinar - Agil statt chaotischWebinar - Agil statt chaotisch
Webinar - Agil statt chaotisch
 

Vernetzte, selbstorganisierte und flexible Personaleinsatzplanung für eine effiziente Produktion

  • 1. © Fraunhofer Folie 1 Selbstorganisierte Kapazitätsflexibilität in Cyber-Physical-Systems Kurzvorstellung Verbundprojekt Bild:BerndMüller,©FraunhoferIAO Vernetzte, selbstorganisierte und flexible Personaleinsatzplanung für eine effiziente Produktion Steffen Himstedt Geschäftsführer, Trebing + Himstedt
  • 2. © Fraunhofer Folie 3 Kurze Lieferzeiten und Volatilität verlangen Echtzeit-Kapazitätsflexibilität! Zunehmend auch für Produktionsunternehmen KapaflexCy – Problemlage und Handlungsbedarf Nachfrage Ressourceneinsatz Zuwenig Personal = Verzug Zuviel Personal = Verluste Nachfrage Ressourceneinsatz Zuwenig Personal = Verzug Zuviel Personal = Verluste Langsame Kapazitätsanpassung mindert Erträge: Anteil derUnternehmen,die die Maßnahme… Maßnahmen nutzen oft nutzen Interne Maßnahmen Mehrarbeit 99% 55% Überstundenabbau 93% 57% Teilzeit 84% 11% Gleitzeit 75% 31% flexibleJahresarbeitszeit 50% 22% Weitere interne Maßnahmen Verleihung 94% 28% befristeteVerträge 67% 6% Heim- undTelearbeit 20% 1% Externalisierung Aushilfen, Werkstudenten 66% 7% Freelancer, Subunternehmer 60% 9% Zeitarbeitnehmer 53% 11% VerleihanUnternehmen 12% 1% Schnelle Reaktionen sind teuer. Schwankungsbreite über einen Tag
  • 3. © Fraunhofer Folie 4 VOLATILE NACHFRAGE Schwankungszyklen werden immer kürzer
  • 4. © Fraunhofer Folie 5 Anfang 2009 – Keiner kaufte mehr Autos Wie reagierte die Produktion? Quelle: ntv.de
  • 5. © Fraunhofer Folie 6 Die Anforderungen an die Produktion steigen Ausschläge werden größer und kurzzyklischer -20 in 1 Jahr +20 in 1 Jahr +25 in 1 Jahr -65 in 1 Jahr +75 in 2 Jahren +55 in 1 Jahr -25 in 1 Jahr ->? -55 in 0,5 Jahren *Zahlen aus Diagramm abgelesen *
  • 6. © Fraunhofer Folie 7 10 8 6 4 2 0 -2 100 80 60 40 20 0 Steigende Variantenanzahl und kundenindividuelle Produkte Drastisch verkürzte Produktlebenszyklen Wachstum oder Rezession? Zunehmende Intensität des Wettbewerbs Insolvenz von Lieferanten Volatile Bedarfsmengen Unsichere Wiederbeschaffungszeiten Internationalisierung der Beschaffungsmärkte Steigende Energie- und Transportpreise Auftragsrückgang oder –zunahme? Steigende Produkt- komplexität Extrem kurze Lieferzeiten Kleine Losgrößen Kurzfristige Bestellungen Die Volatilität in der Produktionswelt steigt 100 80 60 40 20 0 Produktion KundenZulieferer
  • 7. © Fraunhofer Folie 8 Prof. Wahlster IAO Studie zur Produktionsarbeit der Zukunft  650 Teilnehmer + 22 Industrie-4.0-Experten Prof. Spath Prof. Bauernhansl Prof. ten Hompel Prof. Reinhart Prof. Broy Prof. Kagermann Prof. Fundel Hr. Feld Hr. Dr. Ferber, Hr. Lachner Hr. Respondek Hr. Dr. Holfelder Hr. Dorst Hr. Glatz Hr. Dr. Mittelbach Fr. Dr. Kurz Hr. Dr. Wittenstein Hr. Bauer Hr. Prof. Post Hr. Sachse Hr. Dr. Rode
  • 8. © Fraunhofer Folie 9 Wesentliche Ergebnisse Flexibilität bleibt weiter Schlüsselfaktor für Produktionsarbeit in Deutschland – in Zukunft noch kurzfristiger als heute. Um die Schwankungen des Absatzmarktes in fünf Jahren abdecken zu können, müssen bestehende Möglichkeiten zum flexiblen Personaleinsatz in Ihrer Produktion erweitert werden. Ja teils/teils Nein 72,1% 16,6% 11,3% N=646
  • 9. © Fraunhofer Folie 11 Projektszenario Kapazitäts-Center: Echtzeit-Daten und Apps zur hochflexiblen Kapazitätssteuerung Kunde – Taktgeber für ein Echtzeit-ERP Integration von Echtzeit-Daten Mitarbeiter-“Community“ nutzen mobile IKT
  • 10. © Fraunhofer Folie 12 KapaflexCy – im praktischen Einsatz 2015 Ich kann diesen Samstag arbeiten. Magazin auffüllen übernehme ich. Schalt mich an! Magazin leer, bitte auffüllen! Kapazität bis Freitag ausgebucht! Samstag geht leider nicht. Muss in 2h am Warenausgang sein! Kundenauftrag: 50 Getriebe bis Montag
  • 11. © Fraunhofer Folie 13 Mobile Applikation (MockUp)
  • 12. © Fraunhofer Folie 14 Schichtleiter-Sicht (MockUp)
  • 13. © Fraunhofer Folie 15 Projektstart am 15.09.2012 Selbstorganisierte Kapazitätsflexibilität in Cyber-Physical-Systems
  • 14. © Fraunhofer Folie 16 KapaflexCy – Verbundprojekt  KapaflexCy: Selbstorganisierte Kapazitätsflexibilität in Cyber-Physical-Systems  www.t-h.de/kapaflexcy  www.kapaflexcy.de  Dieses Forschungs- und Entwicklungsprojekt wird mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmenkonzept „Forschung für die Produktion von morgen“ gefördert und vom Projektträger Karlsruhe (PTKA) betreut. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung liegt beim Autor  Kontakt:  Steffen Himstedt Trebing + Himstedt Wilhelm-Hennemann-Str. 13 19061 Schwerin shimstedt@t-h.de