SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
INNOVATIONEN UND QUALIFIZIERUNG –
WAS SAGEN BETRIEBSRÄTE?

© olly / Fotolia.com

Ergebnisse einer Befragung von Betriebsräten eines deutschen
Großunternehmens

© Fraunhofer
Inhaltsverzeichnis

 Studiendesign
 Management Summary
 Ergebnisse
 Technologische Veränderungen im Unternehmen
 Weiterbildung & Qualifizierung
 Betriebsräte und ihre Rolle bei Innovation und Weiterbildung
 Handlungsspielräume und Kompetenzen der Betriebsräte

- 02 © Fraunhofer
Studiendesign

 Studiendesign







© Fraunhofer
Studiendesign

 Merkmale


Quantitative Online-Befragung



Befragungszeitraum: Mai/Juni 2013



57 befragte Betriebsräte eines deutschen
Technologieunternehmens

 Thematik der Befragung
Einstellung von Betriebsräten zu
technologischen Innovationen



Weiterbildung und Qualifizierung



Betriebsräte und ihre Rolle bei Innovation
und Weiterbildung



Handlungsspielräume und Kompetenzen des
Betriebsrats
- 04 -

© Fraunhofer

© DragonImages / Fotolia.com


Management Summary


 Management Summary






© Fraunhofer
Management Summary

Veränderungen durch technologische Innovationen!
Die Aufgabenbereiche und Tätigkeiten innerhalb des Unternehmens werden sich
ändern. Dies wird Einfluss auf die Qualifikation und (in geringerem Maße) auch auf
die Anzahl der Beschäftigten haben.

Handlungsspielräume sind nicht ausreichend gegeben!
Die Betriebsräte identifizieren folgende aktuell nicht in ausreichendem Maß
gegebenen Rahmenbedingungen als wichtig für die Mitgestaltung von technischen
Innovationen:






Unternehmensinterne Vernetzung und Austausch
Frühzeitige Einbeziehung beim Start von Innovationsprojekten durch den Arbeitgeber
Überblick über mögliche Folgen der Innovation für die Arbeitsbedingungen der
Beschäftigten
Überblick über mögliche Folgen der Innovation für die Qualifikationsanforderungen der
Beschäftigten
Die Möglichkeit, Sachverständige/Experten zur Beratung in Innovationsprojekte
einzubeziehen
- 06 -

© Fraunhofer
Management Summary

Angebotenes Weiterbildungs- und Qualifizierungsprogramm wenig
geeignet!
Die Betriebsräte sind der Meinung, dass das angebotene Weiterbildungsprogramm
wenig geeignet ist, um die Beschäftigten für die aktuellen und insbesondere für die
zukünftigen Anforderungen zu qualifizieren. Es herrscht bei den Betriebsräten eine
Unzufriedenheit darüber, wie die Weiterbildung in ihrem Unternehmen organisiert
ist.

Betriebsräte sind wichtige Partner bei Innovation und Weiterbildung!
Die befragten Betriebsräte stehen Innovationen eher aufgeschlossen gegenüber und
sind bereit, diese mitzugestalten. Weiterbildung ist eine von mehreren wichtigen
Betriebsratsaufgaben, bei der sich der Betriebsrat stärker einbringen sollte.

- 07 © Fraunhofer


 Ergebnisse
 Technologische Veränderungen im Unternehmen




© Fraunhofer

Weiterbildung &
Qualifizierung

Rolle bei
Innovation
und
Weiterbildung

Ergebnisse

Technologische
Veränderungen

Handlungsspielräume
& Kompetenzen
Ergebnisse
Technologische Veränderungen im Unternehmen

Technologische
Veränderungen

Weiterbildung &
Qualifizierung

Rolle bei
Innovation
und
Weiterbildung

Handlungsspielräume
& Kompetenzen

Welche Veränderungen erwarten die befragten Betriebsräte durch die
technologischen Entwicklungen?

Die aktuellen und zukünftigen technologischen Entwicklungen im Umfeld des Unternehmens
und im Unternehmen selbst führen dazu, …
7% 5%

… dass sich die Aufgabenbereiche und Tätigkeiten
im Unternehmen zukünftig sehr stark ändern
werden.

88%
7%

… dass in Zukunft deutlich weniger Beschäftigte
im Unternehmen benötigt werden.

68%
0%

Zustimmung

20%

unentschieden

25%

40%

60%

Ablehnung

- 09 © Fraunhofer

80%

100%

(n=57)

 Die Aufgabenbereiche und
Tätigkeiten im Unternehmen
werden sich zukünftig
aufgrund technologischer
Entwicklungen stark wandeln.
Ergebnisse
Technologische Veränderungen im Unternehmen

Technologische
Veränderungen

Weiterbildung &
Qualifizierung

Rolle bei
Innovation
und
Weiterbildung

Handlungsspielräume
& Kompetenzen

Welche Veränderungen erwarten die befragten Betriebsräte durch die
technologischen Entwicklungen?

Die aktuellen und zukünftigen technologischen Entwicklungen im Umfeld des Unternehmens
und im Unternehmen selbst führen dazu, …
2%

… dass zukünftig Beschäftigte mit deutlich
veränderten Qualifikationen als aktuell im
Unternehmen benötigt werden. (n=57)

89%

In den nächsten 3 bis 5 Jahren wird das Geld im
Unternehmen mit ganz anderen
Geschäftsmodellen verdient werden. (n=57)

58%

Auf die aktuellen und zukünftigen technologischen
Entwicklungen mit allen oben erwähnten
Veränderungen ist das Unternehmen sehr gut
vorbereitet. (n=57)

9%
0%

Zustimmung

9%

26%

54%
20%

unentschieden

37%

40%

60%

Ablehnung

- 10 © Fraunhofer

16%

80%

100%

 Die Zukunft bringt für das
Unternehmen einen Bedarf an
Beschäftigten mit deutlich
veränderten Qualifikationen
und eine Veränderung der
Geschäftsmodelle mit sich.
 Nur wenige der Betriebsräte
sehen das eigene Unternehmen
sehr gut auf aktuelle und
zukünftige Entwicklungen
vorbereitet.


 Ergebnisse

 Weiterbildung & Qualifizierung



© Fraunhofer

Weiterbildung &
Qualifizierung

Rolle bei
Innovation
und
Weiterbildung

Ergebnisse

Technologische
Veränderungen

Handlungsspielräume
& Kompetenzen
Technologische
Veränderungen
Rolle bei
Innovation
und
Weiterbildung

Ergebnisse
Weiterbildung & Qualifizierung

Weiterbildung &
Qualifizierung

Handlungsspielräume
& Kompetenzen

Wie sieht es mit der Zufriedenheit der Betriebsräte hinsichtlich der aktuellen
Organisation von Weiterbildung und Qualifikation im Unternehmen aus?
Das angebotene Weiterbildungsprogramm des
Unternehmens ist gut geeignet, die Beschäftigten
für die aktuellen Anforderungen zu qualifizieren.
Das angebotene Weiterbildungsprogramm des
Unternehmens ist gut geeignet, die Beschäftigten
für die zukünftigen Anforderungen zu
qualifizieren.
Die Beschäftigten haben einen guten Überblick
über ihre Weiterbildungsmöglichkeiten.

30%

24%

46%

11%
42%

47%

16%

38%

 Das derzeit angebotene
Weiterbildungsprogramm reicht nicht
aus, um Mitarbeiter für zukünftige
Anforderungen zu qualifizieren.

46%

 Ein Überblick über vorhandene
Weiterbildungsmaßnahmen fehlt.

11%
Den Beschäftigten wird genügend Zeit eingeräumt,
an Weiterbildungsmaßnahmen teilzunehmen.

Die Teilnahme der Beschäftigten an Weiterbildung
wird von Seiten der Führungskräfte unterstützt.

Zustimmung

61%

28%

18%

0%
unentschieden

20% 40% 60%
Ablehnung

- 12 © Fraunhofer

 Die den Mitarbeitern eingeräumte Zeit
sowie die Unterstützung durch
Führungskräfte bei Weiterbildungsmaßnahmen wird als ungenügend
angesehen.

28%

54%

 Die Betriebsräte sind mit der
Organisation der Weiterbildung und
Qualifikation im Unternehmen nur
sehr beschränkt zufrieden.

80% 100%
(N=57)
Weiterbildung &
Qualifizierung

Rolle bei
Innovation
und
Weiterbildung

Ergebnisse

Technologische
Veränderungen

Handlungsspielräume
& Kompetenzen



 Ergebnisse


 Betriebsräte und ihre Rolle bei Innovation und Weiterbildung


© Fraunhofer
Technologische
Veränderungen
Rolle bei
Innovation
und
Weiterbildung

Ergebnisse
Betriebsräte und ihre Rolle bei Innovation und
Weiterbildung

Weiterbildung &
Qualifizierung

Handlungsspielräume
& Kompetenzen

Wie schätzen die Betriebsräte ihre eigene Rolle im Hinblick auf technische
Innovationen ein?

 Die Betriebsräte stehen Innovationen
aufgeschlossen gegenüber.
 Fast alle sind der Meinung, der
Betriebsrat sollte Innovationen
mitgestalten. Drei Viertel denken, dass
je nach Innovation die Position des
Betriebsrats dazu neu bestimmt
werden muss.
 Nur 42% der Befragten stehen
Innovationen kritischer gegenüber.

91%
5%

Der Betriebsrat sollte bei technischen
Innovationen, die das Unternehmen betreffen,
jedes Mal aufs Neue seine Position bestimmen
und über sein Vorgehen entscheiden.
Der Betriebsrat sollte technische Innovationen,
die das Unternehmen betreffen, kritisch
hinterfragen und ggf. versuchen, diese zu
verhindern.
Zustimmung

- 14 © Fraunhofer

9%

Der Betriebsrat sollte sich bei technischen
Innovationen, die das Unternehmen betreffen,
einbringen und diese mitgestalten.

77%

42%

0%
20%
unentschieden

18%

18%

40%

40%
60%
Ablehnung

80%

100%
(N=56)
Ergebnisse
Betriebsräte und ihre Rolle bei Innovation und
Weiterbildung

Technologische
Veränderungen

Weiterbildung &
Qualifizierung

Rolle bei
Innovation
und
Weiterbildung

Handlungsspielräume
& Kompetenzen

Wie beurteilen die Betriebsräte ihre Rolle hinsichtlich Weiterbildung und
Qualifikation?
Weiterbildung und
2% 2% Qualifikation ist…
9%

die zentrale Aufgabe.

87%

eine von mehreren wichtigen Aufgaben.

eine
Gleiche Art von Grafiken für untergeordnete Aufgabe.
beide
0%

20%

40%

60%

80%

100%

eigentlich keine Aufgabe des Betriebsrats.
(N=57)

Der Betriebsrat…
sollte sich viel stärker als bisher einbringen.

25%

61%

14%

sollte sich stärker als bisher einbringen.
bringt sich völlig ausreichend ein.
sollte sich weniger als bisher einbringen.

0%

20%

40%

60%

80%

100%

sollte sich viel weniger als bisher einbringen.
(N=57)

- 15 © Fraunhofer

 Weiterbildung und Qualifikation
wird als wichtige Aufgabe des
Betriebsrats angesehen.

 Es ist notwendig, dass der
Betriebsrat sich stärker als bisher
in Fragen der Qualifizierung
einbringt.
 Dies zeigt sich auch dadurch, dass
keiner der befragten Betriebsräte
der Meinung war, dass der
Betriebsrat sich weniger oder viel
weniger als bisher einbringen
sollte.
Technologische
Veränderungen
Rolle bei
Innovation
und
Weiterbildung

Ergebnisse
Betriebsräte und ihre Rolle bei Innovation und
Weiterbildung

Weiterbildung &
Qualifizierung

Handlungsspielräume
& Kompetenzen

Wie schätzen die Betriebsräte ihre Einbindung in Qualifizierungsthemen und ihr
eigenes Wissen darüber ein?

 Es sind Defizite in der Mitgestaltung
der Qualifizierungsmaßnahmen durch
die Betriebsräte vorhanden.
 Etwa ein Drittel der Betriebsräte sieht
sich über die Qualifikationsstrategie
des Unternehmens informiert. Eine
Möglichkeit der Mitgestaltung dieser
Strategie ist nur bei einem noch
geringeren Anteil gegeben.
 Nur ein kleiner Teil der befragten
Betriebsräte hat einen Überblick über
die aktuellen und die zukünftig
benötigten Qualifikationen der
Beschäftigten.

Der Betriebsrat ist darüber informiert, welche
Qualifikationsstrategie das Unternehmen verfolgt.
(n=57)
Der Betriebsrat kann die Qualifikationsstrategie
mitgestalten. (n=56)

27%

Der Betriebsrat hat einen Überblick darüber, wie
viele Beschäftigte mit welchen Qualifikationen
aktuell im Unternehmen beschäftigt werden.
(n=57)

21%

Der Betriebsrat hat einen Überblick darüber, wie
viele Beschäftigte mit welchen Qualifikationen in
nächster Zukunft im Unternehmen benötigt
werden. (n=57)

19%
0%

Zustimmung

- 16 © Fraunhofer

35%

20%

unentschieden

42%

41%

32%

40%

39%

44%

37%
40%

23%

60%

Ablehnung

80%

100%
Ergebnisse
Betriebsräte und ihre Rolle bei Innovation und
Weiterbildung

Technologische
Veränderungen

Weiterbildung &
Qualifizierung

Rolle bei
Innovation
und
Weiterbildung

Handlungsspielräume
& Kompetenzen

Wie schätzen die Betriebsräte ihre Einbindung in Qualifizierungsthemen und ihr
eigenes Wissen darüber ein?

Der Betriebsrat macht konkrete Vorschläge,
welche Qualifikationen im Unternehmen
ausgebaut oder neu aufgebaut werden müssen.

30%

Der Betriebsrat begleitet konsequent die
Umsetzung der eingebrachten Vorschläge zu
Fragen der Weiterbildung und Qualifizierung von
Beschäftigten.

44%
0%

Zustimmung

39%

20%

unentschieden

31%

17%

39%
40%

60%

80%

Ablehnung

100%
(n=57)

- 17 © Fraunhofer

 Nur etwa ein Drittel der Betriebsräte
macht Vorschläge zum Qualifikationsaufbau im Unternehmen.
 Immerhin 44% begleiten die Umsetzung
von Qualifizierungsmaßnahmen.
Weiterbildung &
Qualifizierung

Rolle bei
Innovation
und
Weiterbildung

Ergebnisse

Technologische
Veränderungen

Handlungsspielräume
& Kompetenzen



 Ergebnisse



 Handlungsspielräume und Kompetenzen der Betriebsräte

© Fraunhofer
Ergebnisse
Handlungsspielräume und Kompetenzen der
Betriebsräte

Technologische
Veränderungen

Weiterbildung &
Qualifizierung

Rolle bei
Innovation
und
Weiterbildung

Handlungsspielräume
& Kompetenzen

Welche Rahmenbedingungen werden für die Mitgestaltung von technischen Innovationen und
der dadurch nötigen Qualifizierung als wichtig angesehen? Sind diese vorhanden?
Wichtig: 86%
Unentschieden: 9%
Unwichtig: 5%

Wichtig: 85%
Unentschieden: 7,5%
Unwichtig: 7,5%

100%
90%

86%

Wichtig: 89%
Unentschieden: 9%
Unwichtig: 2%

Wichtig: 87%
Unentschieden: 9%
Unwichtig: 4%

89%

85%

87%

Wichtig: 85%
Unentschieden: 15%
Unwichtig: 0%

85%

80%
70%
60%
50%

59%

58%

40%
30%

33%

20%

24%

23%

10%
0%

Unternehmensinterne
Vernetzung und
Austausch über
zukünftige Trends und
Entwicklungen
(n=56)

Frühzeitige Einbeziehung
des Betriebsrats beim Start
von Innovationsprojekten
durch den Arbeitgeber
(n=53)

Überblick über mögliche
Folgen der Innovation
für die Arbeitsbedingungen der
Beschäftigten
(n=55)

als wichtig angesehen

- 19 © Fraunhofer

Überblick über mögliche
Folgen der Innovation
für die Qualifikationsanforderungen der
Beschäftigten
(n=54)
gegeben

Möglichkeit,
Sachverständige/
Experten zur Beratung
in Innovationsprojekte
einzubeziehen
(n=54)
Ergebnisse
Handlungsspielräume und Kompetenzen der
Betriebsräte

Technologische
Veränderungen

Weiterbildung &
Qualifizierung

Rolle bei
Innovation
und
Weiterbildung

Handlungsspielräume
& Kompetenzen

Welche Schulungsmaßnahmen werden hinsichtlich der Mitgestaltung von technischen
Innovationen als sinnvoll angesehen? Wurden solche schon besucht?
Zustimmung: 81%
Unentschieden: 14%
Ablehnung: 5%
100%
90%
80%

Zustimmung: 95%
Unentschieden: 5%
Ablehnung: 0%

Zustimmung: 39%
Unentschieden: 40%
Ablehnung: 21%

Zustimmung: 91%
Unentschieden: 9%
Ablehnung: 0%

91%

95%
81%

Zustimmung: 86%
Unentschieden: 12%
Ablehnung: 2%

86%

70%
60%
50%

55%

40%

39%

30%

34%

20%
10%
0%

29%
22%

13%
Lernen von
Praxisbeispielen aus
anderen Unternehmen
bei technischen
Innovationen
(n=56)

Direkter Austausch mit
anderen Betriebsräten
(aus dem eigenen oder
anderen Unternehmen)
(n=54)

Workshops mit
Rollenspielen, bei denen
realitätsnahe Fälle aus
unterschiedlichen
Perspektiven bearbeitet
werden
(n=56)

Maßnahmen sind sinnvoll

mindestens einmal besucht

- 20 © Fraunhofer

Seminare zur
Vermittlung eines
ganzheitlichen Blicks
(Unternehmen, Kunden,
Wettbewerber &
politische, rechtl. und
gesellschaftl. Umwelt)
(n=55)

Seminare zur
Vermittlung
betriebswirtschaftlicher
Kenntnisse
(n=56)
Kontakt
Competence Center Dienstleistungsarbeit
Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO
Nobelstr. 12
70569 Stuttgart
Kontakt:
Michaela Klemisch

michaela.klemisch@iao.fraunhofer.de

Web
www.dlpm.iao.fraunhofer.de
Blog
www.front-stage.de
Twitter
http://twitter.com/#!/IAOfrontstage
- 22 © Fraunhofer

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

e-cultural Job Role Profiles
e-cultural Job Role Profilese-cultural Job Role Profiles
e-cultural Job Role Profiles
e-Jobs Observatory
 
Anforderungsprofile von Arbeitnehmern in der Medizinischen Dokumentation
Anforderungsprofile von Arbeitnehmern in der Medizinischen DokumentationAnforderungsprofile von Arbeitnehmern in der Medizinischen Dokumentation
Anforderungsprofile von Arbeitnehmern in der Medizinischen Dokumentation
DVMD
 
Acces à L'information dans les Bibliotheques Allemandes
Acces à L'information dans les Bibliotheques AllemandesAcces à L'information dans les Bibliotheques Allemandes
Acces à L'information dans les Bibliotheques Allemandes
Hans-Christoph Hobohm
 
Unternehmensspezifisches Kompetenz-Management in der Berufsbildung
Unternehmensspezifisches Kompetenz-Management in der BerufsbildungUnternehmensspezifisches Kompetenz-Management in der Berufsbildung
Unternehmensspezifisches Kompetenz-Management in der Berufsbildung
INOLUTION Innovative Solution AG
 
BPW Kontaktabend Februar 2011
BPW Kontaktabend Februar 2011BPW Kontaktabend Februar 2011
BPW Kontaktabend Februar 2011
AnthonyOwen
 
HR Innovation Day - Innovative Verfahren für das Recruiting von morgen
HR Innovation Day - Innovative Verfahren für das Recruiting von morgenHR Innovation Day - Innovative Verfahren für das Recruiting von morgen
HR Innovation Day - Innovative Verfahren für das Recruiting von morgen
viasto GmbH
 
Ontologiebasiertes Kompetenzmanagement für die Bildungsbedarfsplanung in der ...
Ontologiebasiertes Kompetenzmanagement für die Bildungsbedarfsplanung in der ...Ontologiebasiertes Kompetenzmanagement für die Bildungsbedarfsplanung in der ...
Ontologiebasiertes Kompetenzmanagement für die Bildungsbedarfsplanung in der ...
Andreas Schmidt
 
Future Work Skills - Welche Fertigkeiten verlangt die Arbeit der Zukunft?
Future Work Skills - Welche Fertigkeiten verlangt die Arbeit der Zukunft?Future Work Skills - Welche Fertigkeiten verlangt die Arbeit der Zukunft?
Future Work Skills - Welche Fertigkeiten verlangt die Arbeit der Zukunft?
Melanie Gaspary
 
Ein rundes Service-Konzept: Vermittlung von Informationskompetenz und der For...
Ein rundes Service-Konzept: Vermittlung von Informationskompetenz und der For...Ein rundes Service-Konzept: Vermittlung von Informationskompetenz und der For...
Ein rundes Service-Konzept: Vermittlung von Informationskompetenz und der For...
Jens Mittelbach
 
Informationsverhaltensforschung + Informationsdidaktik = Informationskompeten...
Informationsverhaltensforschung + Informationsdidaktik = Informationskompeten...Informationsverhaltensforschung + Informationsdidaktik = Informationskompeten...
Informationsverhaltensforschung + Informationsdidaktik = Informationskompeten...
Hans-Christoph Hobohm
 
Kompetenzmodelle auf dem Praxis-Prüfstand
Kompetenzmodelle auf dem Praxis-PrüfstandKompetenzmodelle auf dem Praxis-Prüfstand
Kompetenzmodelle auf dem Praxis-Prüfstand
INOLUTION Innovative Solution AG
 
Next Generation Recruiting - Candidate Experience mit digitalen Recruiting-Tools
Next Generation Recruiting - Candidate Experience mit digitalen Recruiting-ToolsNext Generation Recruiting - Candidate Experience mit digitalen Recruiting-Tools
Next Generation Recruiting - Candidate Experience mit digitalen Recruiting-Tools
viasto GmbH
 
Kompetenzmanagement: Anspruch und Wirklichkeit
Kompetenzmanagement: Anspruch und WirklichkeitKompetenzmanagement: Anspruch und Wirklichkeit
Kompetenzmanagement: Anspruch und Wirklichkeit
Christine Kunzmann
 
HR Innovation Day 2014 Präsentation viasto Recruiting von morgen
HR Innovation Day 2014 Präsentation viasto Recruiting von morgenHR Innovation Day 2014 Präsentation viasto Recruiting von morgen
HR Innovation Day 2014 Präsentation viasto Recruiting von morgen
HRM - HTWK Leipzig
 
Game of Thrones? Mit modernen Intranets das Silodenken überwinden
Game of Thrones? Mit modernen Intranets das Silodenken überwindenGame of Thrones? Mit modernen Intranets das Silodenken überwinden
Game of Thrones? Mit modernen Intranets das Silodenken überwinden
HIRSCHTEC
 
HR in D und F - HR Innovation Day 2016 HTWK Leipzig 280516
HR in D und F - HR Innovation Day 2016 HTWK Leipzig 280516HR in D und F - HR Innovation Day 2016 HTWK Leipzig 280516
HR in D und F - HR Innovation Day 2016 HTWK Leipzig 280516
HRM - HTWK Leipzig
 
2016 05 hr innovation day
2016 05 hr innovation day2016 05 hr innovation day
2016 05 hr innovation day
HRM - HTWK Leipzig
 
Sichere Lösungen aus der Cloud - die ISV-Plattform von T-Systems Multimedia S...
Sichere Lösungen aus der Cloud - die ISV-Plattform von T-Systems Multimedia S...Sichere Lösungen aus der Cloud - die ISV-Plattform von T-Systems Multimedia S...
Sichere Lösungen aus der Cloud - die ISV-Plattform von T-Systems Multimedia S...
Telekom MMS
 
Generatives Kompetenzmanagement zur Digitalen Transformation
Generatives Kompetenzmanagement zur Digitalen TransformationGeneratives Kompetenzmanagement zur Digitalen Transformation
Generatives Kompetenzmanagement zur Digitalen Transformation
Joël Krapf
 

Andere mochten auch (20)

e-cultural Job Role Profiles
e-cultural Job Role Profilese-cultural Job Role Profiles
e-cultural Job Role Profiles
 
Anforderungsprofile von Arbeitnehmern in der Medizinischen Dokumentation
Anforderungsprofile von Arbeitnehmern in der Medizinischen DokumentationAnforderungsprofile von Arbeitnehmern in der Medizinischen Dokumentation
Anforderungsprofile von Arbeitnehmern in der Medizinischen Dokumentation
 
Acces à L'information dans les Bibliotheques Allemandes
Acces à L'information dans les Bibliotheques AllemandesAcces à L'information dans les Bibliotheques Allemandes
Acces à L'information dans les Bibliotheques Allemandes
 
Unternehmensspezifisches Kompetenz-Management in der Berufsbildung
Unternehmensspezifisches Kompetenz-Management in der BerufsbildungUnternehmensspezifisches Kompetenz-Management in der Berufsbildung
Unternehmensspezifisches Kompetenz-Management in der Berufsbildung
 
BPW Kontaktabend Februar 2011
BPW Kontaktabend Februar 2011BPW Kontaktabend Februar 2011
BPW Kontaktabend Februar 2011
 
HR Innovation Day - Innovative Verfahren für das Recruiting von morgen
HR Innovation Day - Innovative Verfahren für das Recruiting von morgenHR Innovation Day - Innovative Verfahren für das Recruiting von morgen
HR Innovation Day - Innovative Verfahren für das Recruiting von morgen
 
Ontologiebasiertes Kompetenzmanagement für die Bildungsbedarfsplanung in der ...
Ontologiebasiertes Kompetenzmanagement für die Bildungsbedarfsplanung in der ...Ontologiebasiertes Kompetenzmanagement für die Bildungsbedarfsplanung in der ...
Ontologiebasiertes Kompetenzmanagement für die Bildungsbedarfsplanung in der ...
 
Future Work Skills - Welche Fertigkeiten verlangt die Arbeit der Zukunft?
Future Work Skills - Welche Fertigkeiten verlangt die Arbeit der Zukunft?Future Work Skills - Welche Fertigkeiten verlangt die Arbeit der Zukunft?
Future Work Skills - Welche Fertigkeiten verlangt die Arbeit der Zukunft?
 
Ein rundes Service-Konzept: Vermittlung von Informationskompetenz und der For...
Ein rundes Service-Konzept: Vermittlung von Informationskompetenz und der For...Ein rundes Service-Konzept: Vermittlung von Informationskompetenz und der For...
Ein rundes Service-Konzept: Vermittlung von Informationskompetenz und der For...
 
Informationsverhaltensforschung + Informationsdidaktik = Informationskompeten...
Informationsverhaltensforschung + Informationsdidaktik = Informationskompeten...Informationsverhaltensforschung + Informationsdidaktik = Informationskompeten...
Informationsverhaltensforschung + Informationsdidaktik = Informationskompeten...
 
Kompetenzmodelle auf dem Praxis-Prüfstand
Kompetenzmodelle auf dem Praxis-PrüfstandKompetenzmodelle auf dem Praxis-Prüfstand
Kompetenzmodelle auf dem Praxis-Prüfstand
 
Next Generation Recruiting - Candidate Experience mit digitalen Recruiting-Tools
Next Generation Recruiting - Candidate Experience mit digitalen Recruiting-ToolsNext Generation Recruiting - Candidate Experience mit digitalen Recruiting-Tools
Next Generation Recruiting - Candidate Experience mit digitalen Recruiting-Tools
 
Kompetenzmanagement: Anspruch und Wirklichkeit
Kompetenzmanagement: Anspruch und WirklichkeitKompetenzmanagement: Anspruch und Wirklichkeit
Kompetenzmanagement: Anspruch und Wirklichkeit
 
HR Innovation Day 2014 Präsentation viasto Recruiting von morgen
HR Innovation Day 2014 Präsentation viasto Recruiting von morgenHR Innovation Day 2014 Präsentation viasto Recruiting von morgen
HR Innovation Day 2014 Präsentation viasto Recruiting von morgen
 
Game of Thrones? Mit modernen Intranets das Silodenken überwinden
Game of Thrones? Mit modernen Intranets das Silodenken überwindenGame of Thrones? Mit modernen Intranets das Silodenken überwinden
Game of Thrones? Mit modernen Intranets das Silodenken überwinden
 
HR in D und F - HR Innovation Day 2016 HTWK Leipzig 280516
HR in D und F - HR Innovation Day 2016 HTWK Leipzig 280516HR in D und F - HR Innovation Day 2016 HTWK Leipzig 280516
HR in D und F - HR Innovation Day 2016 HTWK Leipzig 280516
 
2016 05 hr innovation day
2016 05 hr innovation day2016 05 hr innovation day
2016 05 hr innovation day
 
Sichere Lösungen aus der Cloud - die ISV-Plattform von T-Systems Multimedia S...
Sichere Lösungen aus der Cloud - die ISV-Plattform von T-Systems Multimedia S...Sichere Lösungen aus der Cloud - die ISV-Plattform von T-Systems Multimedia S...
Sichere Lösungen aus der Cloud - die ISV-Plattform von T-Systems Multimedia S...
 
Generatives Kompetenzmanagement zur Digitalen Transformation
Generatives Kompetenzmanagement zur Digitalen TransformationGeneratives Kompetenzmanagement zur Digitalen Transformation
Generatives Kompetenzmanagement zur Digitalen Transformation
 
bzp-Kompetenzmanagement
bzp-Kompetenzmanagementbzp-Kompetenzmanagement
bzp-Kompetenzmanagement
 

Ähnlich wie Befragungsergebnisse: Die Rolle von Betriebsräten für Weiterbildungsmaßnahmen in Innovationsprozessen

Aus Innovationen Werte schaffen | Accenture
Aus Innovationen Werte schaffen | AccentureAus Innovationen Werte schaffen | Accenture
Aus Innovationen Werte schaffen | Accenture
accenture
 
Den Anforderungen gerecht werden - Das Kompetenzmodell für Controller
Den Anforderungen gerecht werden - Das Kompetenzmodell für Controller Den Anforderungen gerecht werden - Das Kompetenzmodell für Controller
Den Anforderungen gerecht werden - Das Kompetenzmodell für Controller
Alexander Goettling
 
Aus Innovationen Werte schaffen | Accenture
Aus Innovationen Werte schaffen | AccentureAus Innovationen Werte schaffen | Accenture
Aus Innovationen Werte schaffen | Accenture
accenture
 
Testen produktbegleitender Dienstleistungen - Expertenbefragung
Testen produktbegleitender Dienstleistungen - ExpertenbefragungTesten produktbegleitender Dienstleistungen - Expertenbefragung
Testen produktbegleitender Dienstleistungen - ExpertenbefragungThomas Burger
 
Cogneon Praesentation 100 Jahre Wissensmanagement 2007 09 19
Cogneon Praesentation  100 Jahre Wissensmanagement 2007 09 19Cogneon Praesentation  100 Jahre Wissensmanagement 2007 09 19
Cogneon Praesentation 100 Jahre Wissensmanagement 2007 09 19Simon Dueckert
 
Ifaa erfolgreiche fach- und führungskarriere - dr fratschner -baumgartner &...
Ifaa   erfolgreiche fach- und führungskarriere - dr fratschner -baumgartner &...Ifaa   erfolgreiche fach- und führungskarriere - dr fratschner -baumgartner &...
Ifaa erfolgreiche fach- und führungskarriere - dr fratschner -baumgartner &...
Friedrich, Dr. Fratschner
 
LeanCertification
LeanCertificationLeanCertification
LeanCertification
Learning Factory
 
Abstract Ergebnisse der Umfrage "Quo Vadis Lean Management!
Abstract Ergebnisse der Umfrage "Quo Vadis Lean Management!Abstract Ergebnisse der Umfrage "Quo Vadis Lean Management!
Abstract Ergebnisse der Umfrage "Quo Vadis Lean Management!
Learning Factory
 
Innovationsmanagement: Herausforderungen und Lösungen
Innovationsmanagement: Herausforderungen und LösungenInnovationsmanagement: Herausforderungen und Lösungen
Innovationsmanagement: Herausforderungen und LösungenHeiko Bartlog
 
Nachhaltige Investitionen in Training - Durch einen konsequenten Ansatz messb...
Nachhaltige Investitionen in Training - Durch einen konsequenten Ansatz messb...Nachhaltige Investitionen in Training - Durch einen konsequenten Ansatz messb...
Nachhaltige Investitionen in Training - Durch einen konsequenten Ansatz messb...
Alexander Goettling
 
Interim Leadership Success
Interim Leadership SuccessInterim Leadership Success
Interim Leadership Success
Ricky L. Stewart
 
INTERIM-SHERPAS_Studie Interim Leadership_success.pdf
INTERIM-SHERPAS_Studie Interim Leadership_success.pdfINTERIM-SHERPAS_Studie Interim Leadership_success.pdf
INTERIM-SHERPAS_Studie Interim Leadership_success.pdf
INTERIM-SHERPAS GmbH
 
Handbuch Personal_Beitrag_Edelkraut
Handbuch Personal_Beitrag_EdelkrautHandbuch Personal_Beitrag_Edelkraut
Handbuch Personal_Beitrag_Edelkraut
Frank Edelkraut
 
Agile and Requirements Trends & Benchmarks 2012 (Deutsch)
Agile and Requirements Trends & Benchmarks 2012 (Deutsch)Agile and Requirements Trends & Benchmarks 2012 (Deutsch)
Agile and Requirements Trends & Benchmarks 2012 (Deutsch)
SwissQ Consulting AG
 
Hays studie fachbereiche_im_wandel wissensarbeit
Hays studie fachbereiche_im_wandel wissensarbeitHays studie fachbereiche_im_wandel wissensarbeit
Hays studie fachbereiche_im_wandel wissensarbeitICV_eV
 
DSAG Blitzumfrage Jahreskongress 2014 Österreich
DSAG Blitzumfrage Jahreskongress 2014 ÖsterreichDSAG Blitzumfrage Jahreskongress 2014 Österreich
DSAG Blitzumfrage Jahreskongress 2014 Österreich
Deutschsprachige SAP-Anwendergruppe (DSAG) e.V.
 
Innovation ASG
Innovation ASGInnovation ASG
Innovation ASG
accenture
 
Lean Lab in der Pharmazeutischen Industrie
Lean Lab in der Pharmazeutischen IndustrieLean Lab in der Pharmazeutischen Industrie
Lean Lab in der Pharmazeutischen Industrie
Lean Knowledge Base UG
 
Werkbox flyer
Werkbox flyerWerkbox flyer
Werkbox flyer
Shaun West
 
HR Prototyping
HR PrototypingHR Prototyping

Ähnlich wie Befragungsergebnisse: Die Rolle von Betriebsräten für Weiterbildungsmaßnahmen in Innovationsprozessen (20)

Aus Innovationen Werte schaffen | Accenture
Aus Innovationen Werte schaffen | AccentureAus Innovationen Werte schaffen | Accenture
Aus Innovationen Werte schaffen | Accenture
 
Den Anforderungen gerecht werden - Das Kompetenzmodell für Controller
Den Anforderungen gerecht werden - Das Kompetenzmodell für Controller Den Anforderungen gerecht werden - Das Kompetenzmodell für Controller
Den Anforderungen gerecht werden - Das Kompetenzmodell für Controller
 
Aus Innovationen Werte schaffen | Accenture
Aus Innovationen Werte schaffen | AccentureAus Innovationen Werte schaffen | Accenture
Aus Innovationen Werte schaffen | Accenture
 
Testen produktbegleitender Dienstleistungen - Expertenbefragung
Testen produktbegleitender Dienstleistungen - ExpertenbefragungTesten produktbegleitender Dienstleistungen - Expertenbefragung
Testen produktbegleitender Dienstleistungen - Expertenbefragung
 
Cogneon Praesentation 100 Jahre Wissensmanagement 2007 09 19
Cogneon Praesentation  100 Jahre Wissensmanagement 2007 09 19Cogneon Praesentation  100 Jahre Wissensmanagement 2007 09 19
Cogneon Praesentation 100 Jahre Wissensmanagement 2007 09 19
 
Ifaa erfolgreiche fach- und führungskarriere - dr fratschner -baumgartner &...
Ifaa   erfolgreiche fach- und führungskarriere - dr fratschner -baumgartner &...Ifaa   erfolgreiche fach- und führungskarriere - dr fratschner -baumgartner &...
Ifaa erfolgreiche fach- und führungskarriere - dr fratschner -baumgartner &...
 
LeanCertification
LeanCertificationLeanCertification
LeanCertification
 
Abstract Ergebnisse der Umfrage "Quo Vadis Lean Management!
Abstract Ergebnisse der Umfrage "Quo Vadis Lean Management!Abstract Ergebnisse der Umfrage "Quo Vadis Lean Management!
Abstract Ergebnisse der Umfrage "Quo Vadis Lean Management!
 
Innovationsmanagement: Herausforderungen und Lösungen
Innovationsmanagement: Herausforderungen und LösungenInnovationsmanagement: Herausforderungen und Lösungen
Innovationsmanagement: Herausforderungen und Lösungen
 
Nachhaltige Investitionen in Training - Durch einen konsequenten Ansatz messb...
Nachhaltige Investitionen in Training - Durch einen konsequenten Ansatz messb...Nachhaltige Investitionen in Training - Durch einen konsequenten Ansatz messb...
Nachhaltige Investitionen in Training - Durch einen konsequenten Ansatz messb...
 
Interim Leadership Success
Interim Leadership SuccessInterim Leadership Success
Interim Leadership Success
 
INTERIM-SHERPAS_Studie Interim Leadership_success.pdf
INTERIM-SHERPAS_Studie Interim Leadership_success.pdfINTERIM-SHERPAS_Studie Interim Leadership_success.pdf
INTERIM-SHERPAS_Studie Interim Leadership_success.pdf
 
Handbuch Personal_Beitrag_Edelkraut
Handbuch Personal_Beitrag_EdelkrautHandbuch Personal_Beitrag_Edelkraut
Handbuch Personal_Beitrag_Edelkraut
 
Agile and Requirements Trends & Benchmarks 2012 (Deutsch)
Agile and Requirements Trends & Benchmarks 2012 (Deutsch)Agile and Requirements Trends & Benchmarks 2012 (Deutsch)
Agile and Requirements Trends & Benchmarks 2012 (Deutsch)
 
Hays studie fachbereiche_im_wandel wissensarbeit
Hays studie fachbereiche_im_wandel wissensarbeitHays studie fachbereiche_im_wandel wissensarbeit
Hays studie fachbereiche_im_wandel wissensarbeit
 
DSAG Blitzumfrage Jahreskongress 2014 Österreich
DSAG Blitzumfrage Jahreskongress 2014 ÖsterreichDSAG Blitzumfrage Jahreskongress 2014 Österreich
DSAG Blitzumfrage Jahreskongress 2014 Österreich
 
Innovation ASG
Innovation ASGInnovation ASG
Innovation ASG
 
Lean Lab in der Pharmazeutischen Industrie
Lean Lab in der Pharmazeutischen IndustrieLean Lab in der Pharmazeutischen Industrie
Lean Lab in der Pharmazeutischen Industrie
 
Werkbox flyer
Werkbox flyerWerkbox flyer
Werkbox flyer
 
HR Prototyping
HR PrototypingHR Prototyping
HR Prototyping
 

Mehr von FraunhoferIAO

Elektr-O-Mat
Elektr-O-MatElektr-O-Mat
Elektr-O-Mat
FraunhoferIAO
 
Elektr-O-Mat
Elektr-O-MatElektr-O-Mat
Elektr-O-Mat
FraunhoferIAO
 
Kinderstadtteilforschung
KinderstadtteilforschungKinderstadtteilforschung
Kinderstadtteilforschung
FraunhoferIAO
 
Förderung von Entrepreneurship in der Sekundarstufe I durch Informations- und...
Förderung von Entrepreneurship in der Sekundarstufe I durch Informations- und...Förderung von Entrepreneurship in der Sekundarstufe I durch Informations- und...
Förderung von Entrepreneurship in der Sekundarstufe I durch Informations- und...
FraunhoferIAO
 
Kurzfolien Innovationsnetzwerk TOS 2013-07-15
Kurzfolien Innovationsnetzwerk TOS 2013-07-15 Kurzfolien Innovationsnetzwerk TOS 2013-07-15
Kurzfolien Innovationsnetzwerk TOS 2013-07-15 FraunhoferIAO
 
Studie Testen neuer Dienstleistungen IAO Foliendokumentation
Studie Testen neuer Dienstleistungen IAO FoliendokumentationStudie Testen neuer Dienstleistungen IAO Foliendokumentation
Studie Testen neuer Dienstleistungen IAO FoliendokumentationFraunhoferIAO
 
Mobile Learning für Smart Home und Smart Grid
Mobile Learning für Smart Home und Smart GridMobile Learning für Smart Home und Smart Grid
Mobile Learning für Smart Home und Smart GridFraunhoferIAO
 
Online-Umfrage SOL 2.0
Online-Umfrage SOL 2.0Online-Umfrage SOL 2.0
Online-Umfrage SOL 2.0
FraunhoferIAO
 
E-Government in der Morgenstadt
E-Government in der MorgenstadtE-Government in der Morgenstadt
E-Government in der MorgenstadtFraunhoferIAO
 
Fachkräftemangel und Know-How-Sicherung in der IT-Wirtschaft
Fachkräftemangel und Know-How-Sicherung in der IT-WirtschaftFachkräftemangel und Know-How-Sicherung in der IT-Wirtschaft
Fachkräftemangel und Know-How-Sicherung in der IT-Wirtschaft
FraunhoferIAO
 
Kennzahlenorientierte Strategieentwicklung für das »gesunde Unternehmen«
Kennzahlenorientierte Strategieentwicklung für das »gesunde Unternehmen«Kennzahlenorientierte Strategieentwicklung für das »gesunde Unternehmen«
Kennzahlenorientierte Strategieentwicklung für das »gesunde Unternehmen«FraunhoferIAO
 
Studie Dienstleistungsentwicklung
Studie DienstleistungsentwicklungStudie Dienstleistungsentwicklung
Studie DienstleistungsentwicklungFraunhoferIAO
 
Wissenschaft im Dialog: Follow me! Wissenschaftskommunikation 2.0: der Instit...
Wissenschaft im Dialog: Follow me! Wissenschaftskommunikation 2.0: der Instit...Wissenschaft im Dialog: Follow me! Wissenschaftskommunikation 2.0: der Instit...
Wissenschaft im Dialog: Follow me! Wissenschaftskommunikation 2.0: der Instit...
FraunhoferIAO
 

Mehr von FraunhoferIAO (13)

Elektr-O-Mat
Elektr-O-MatElektr-O-Mat
Elektr-O-Mat
 
Elektr-O-Mat
Elektr-O-MatElektr-O-Mat
Elektr-O-Mat
 
Kinderstadtteilforschung
KinderstadtteilforschungKinderstadtteilforschung
Kinderstadtteilforschung
 
Förderung von Entrepreneurship in der Sekundarstufe I durch Informations- und...
Förderung von Entrepreneurship in der Sekundarstufe I durch Informations- und...Förderung von Entrepreneurship in der Sekundarstufe I durch Informations- und...
Förderung von Entrepreneurship in der Sekundarstufe I durch Informations- und...
 
Kurzfolien Innovationsnetzwerk TOS 2013-07-15
Kurzfolien Innovationsnetzwerk TOS 2013-07-15 Kurzfolien Innovationsnetzwerk TOS 2013-07-15
Kurzfolien Innovationsnetzwerk TOS 2013-07-15
 
Studie Testen neuer Dienstleistungen IAO Foliendokumentation
Studie Testen neuer Dienstleistungen IAO FoliendokumentationStudie Testen neuer Dienstleistungen IAO Foliendokumentation
Studie Testen neuer Dienstleistungen IAO Foliendokumentation
 
Mobile Learning für Smart Home und Smart Grid
Mobile Learning für Smart Home und Smart GridMobile Learning für Smart Home und Smart Grid
Mobile Learning für Smart Home und Smart Grid
 
Online-Umfrage SOL 2.0
Online-Umfrage SOL 2.0Online-Umfrage SOL 2.0
Online-Umfrage SOL 2.0
 
E-Government in der Morgenstadt
E-Government in der MorgenstadtE-Government in der Morgenstadt
E-Government in der Morgenstadt
 
Fachkräftemangel und Know-How-Sicherung in der IT-Wirtschaft
Fachkräftemangel und Know-How-Sicherung in der IT-WirtschaftFachkräftemangel und Know-How-Sicherung in der IT-Wirtschaft
Fachkräftemangel und Know-How-Sicherung in der IT-Wirtschaft
 
Kennzahlenorientierte Strategieentwicklung für das »gesunde Unternehmen«
Kennzahlenorientierte Strategieentwicklung für das »gesunde Unternehmen«Kennzahlenorientierte Strategieentwicklung für das »gesunde Unternehmen«
Kennzahlenorientierte Strategieentwicklung für das »gesunde Unternehmen«
 
Studie Dienstleistungsentwicklung
Studie DienstleistungsentwicklungStudie Dienstleistungsentwicklung
Studie Dienstleistungsentwicklung
 
Wissenschaft im Dialog: Follow me! Wissenschaftskommunikation 2.0: der Instit...
Wissenschaft im Dialog: Follow me! Wissenschaftskommunikation 2.0: der Instit...Wissenschaft im Dialog: Follow me! Wissenschaftskommunikation 2.0: der Instit...
Wissenschaft im Dialog: Follow me! Wissenschaftskommunikation 2.0: der Instit...
 

Befragungsergebnisse: Die Rolle von Betriebsräten für Weiterbildungsmaßnahmen in Innovationsprozessen

  • 1. INNOVATIONEN UND QUALIFIZIERUNG – WAS SAGEN BETRIEBSRÄTE? © olly / Fotolia.com Ergebnisse einer Befragung von Betriebsräten eines deutschen Großunternehmens © Fraunhofer
  • 2. Inhaltsverzeichnis  Studiendesign  Management Summary  Ergebnisse  Technologische Veränderungen im Unternehmen  Weiterbildung & Qualifizierung  Betriebsräte und ihre Rolle bei Innovation und Weiterbildung  Handlungsspielräume und Kompetenzen der Betriebsräte - 02 © Fraunhofer
  • 4. Studiendesign  Merkmale  Quantitative Online-Befragung  Befragungszeitraum: Mai/Juni 2013  57 befragte Betriebsräte eines deutschen Technologieunternehmens  Thematik der Befragung Einstellung von Betriebsräten zu technologischen Innovationen  Weiterbildung und Qualifizierung  Betriebsräte und ihre Rolle bei Innovation und Weiterbildung  Handlungsspielräume und Kompetenzen des Betriebsrats - 04 - © Fraunhofer © DragonImages / Fotolia.com 
  • 5. Management Summary   Management Summary      © Fraunhofer
  • 6. Management Summary Veränderungen durch technologische Innovationen! Die Aufgabenbereiche und Tätigkeiten innerhalb des Unternehmens werden sich ändern. Dies wird Einfluss auf die Qualifikation und (in geringerem Maße) auch auf die Anzahl der Beschäftigten haben. Handlungsspielräume sind nicht ausreichend gegeben! Die Betriebsräte identifizieren folgende aktuell nicht in ausreichendem Maß gegebenen Rahmenbedingungen als wichtig für die Mitgestaltung von technischen Innovationen:      Unternehmensinterne Vernetzung und Austausch Frühzeitige Einbeziehung beim Start von Innovationsprojekten durch den Arbeitgeber Überblick über mögliche Folgen der Innovation für die Arbeitsbedingungen der Beschäftigten Überblick über mögliche Folgen der Innovation für die Qualifikationsanforderungen der Beschäftigten Die Möglichkeit, Sachverständige/Experten zur Beratung in Innovationsprojekte einzubeziehen - 06 - © Fraunhofer
  • 7. Management Summary Angebotenes Weiterbildungs- und Qualifizierungsprogramm wenig geeignet! Die Betriebsräte sind der Meinung, dass das angebotene Weiterbildungsprogramm wenig geeignet ist, um die Beschäftigten für die aktuellen und insbesondere für die zukünftigen Anforderungen zu qualifizieren. Es herrscht bei den Betriebsräten eine Unzufriedenheit darüber, wie die Weiterbildung in ihrem Unternehmen organisiert ist. Betriebsräte sind wichtige Partner bei Innovation und Weiterbildung! Die befragten Betriebsräte stehen Innovationen eher aufgeschlossen gegenüber und sind bereit, diese mitzugestalten. Weiterbildung ist eine von mehreren wichtigen Betriebsratsaufgaben, bei der sich der Betriebsrat stärker einbringen sollte. - 07 © Fraunhofer
  • 8.    Ergebnisse  Technologische Veränderungen im Unternehmen    © Fraunhofer Weiterbildung & Qualifizierung Rolle bei Innovation und Weiterbildung Ergebnisse Technologische Veränderungen Handlungsspielräume & Kompetenzen
  • 9. Ergebnisse Technologische Veränderungen im Unternehmen Technologische Veränderungen Weiterbildung & Qualifizierung Rolle bei Innovation und Weiterbildung Handlungsspielräume & Kompetenzen Welche Veränderungen erwarten die befragten Betriebsräte durch die technologischen Entwicklungen? Die aktuellen und zukünftigen technologischen Entwicklungen im Umfeld des Unternehmens und im Unternehmen selbst führen dazu, … 7% 5% … dass sich die Aufgabenbereiche und Tätigkeiten im Unternehmen zukünftig sehr stark ändern werden. 88% 7% … dass in Zukunft deutlich weniger Beschäftigte im Unternehmen benötigt werden. 68% 0% Zustimmung 20% unentschieden 25% 40% 60% Ablehnung - 09 © Fraunhofer 80% 100% (n=57)  Die Aufgabenbereiche und Tätigkeiten im Unternehmen werden sich zukünftig aufgrund technologischer Entwicklungen stark wandeln.
  • 10. Ergebnisse Technologische Veränderungen im Unternehmen Technologische Veränderungen Weiterbildung & Qualifizierung Rolle bei Innovation und Weiterbildung Handlungsspielräume & Kompetenzen Welche Veränderungen erwarten die befragten Betriebsräte durch die technologischen Entwicklungen? Die aktuellen und zukünftigen technologischen Entwicklungen im Umfeld des Unternehmens und im Unternehmen selbst führen dazu, … 2% … dass zukünftig Beschäftigte mit deutlich veränderten Qualifikationen als aktuell im Unternehmen benötigt werden. (n=57) 89% In den nächsten 3 bis 5 Jahren wird das Geld im Unternehmen mit ganz anderen Geschäftsmodellen verdient werden. (n=57) 58% Auf die aktuellen und zukünftigen technologischen Entwicklungen mit allen oben erwähnten Veränderungen ist das Unternehmen sehr gut vorbereitet. (n=57) 9% 0% Zustimmung 9% 26% 54% 20% unentschieden 37% 40% 60% Ablehnung - 10 © Fraunhofer 16% 80% 100%  Die Zukunft bringt für das Unternehmen einen Bedarf an Beschäftigten mit deutlich veränderten Qualifikationen und eine Veränderung der Geschäftsmodelle mit sich.  Nur wenige der Betriebsräte sehen das eigene Unternehmen sehr gut auf aktuelle und zukünftige Entwicklungen vorbereitet.
  • 11.    Ergebnisse   Weiterbildung & Qualifizierung   © Fraunhofer Weiterbildung & Qualifizierung Rolle bei Innovation und Weiterbildung Ergebnisse Technologische Veränderungen Handlungsspielräume & Kompetenzen
  • 12. Technologische Veränderungen Rolle bei Innovation und Weiterbildung Ergebnisse Weiterbildung & Qualifizierung Weiterbildung & Qualifizierung Handlungsspielräume & Kompetenzen Wie sieht es mit der Zufriedenheit der Betriebsräte hinsichtlich der aktuellen Organisation von Weiterbildung und Qualifikation im Unternehmen aus? Das angebotene Weiterbildungsprogramm des Unternehmens ist gut geeignet, die Beschäftigten für die aktuellen Anforderungen zu qualifizieren. Das angebotene Weiterbildungsprogramm des Unternehmens ist gut geeignet, die Beschäftigten für die zukünftigen Anforderungen zu qualifizieren. Die Beschäftigten haben einen guten Überblick über ihre Weiterbildungsmöglichkeiten. 30% 24% 46% 11% 42% 47% 16% 38%  Das derzeit angebotene Weiterbildungsprogramm reicht nicht aus, um Mitarbeiter für zukünftige Anforderungen zu qualifizieren. 46%  Ein Überblick über vorhandene Weiterbildungsmaßnahmen fehlt. 11% Den Beschäftigten wird genügend Zeit eingeräumt, an Weiterbildungsmaßnahmen teilzunehmen. Die Teilnahme der Beschäftigten an Weiterbildung wird von Seiten der Führungskräfte unterstützt. Zustimmung 61% 28% 18% 0% unentschieden 20% 40% 60% Ablehnung - 12 © Fraunhofer  Die den Mitarbeitern eingeräumte Zeit sowie die Unterstützung durch Führungskräfte bei Weiterbildungsmaßnahmen wird als ungenügend angesehen. 28% 54%  Die Betriebsräte sind mit der Organisation der Weiterbildung und Qualifikation im Unternehmen nur sehr beschränkt zufrieden. 80% 100% (N=57)
  • 13. Weiterbildung & Qualifizierung Rolle bei Innovation und Weiterbildung Ergebnisse Technologische Veränderungen Handlungsspielräume & Kompetenzen    Ergebnisse    Betriebsräte und ihre Rolle bei Innovation und Weiterbildung  © Fraunhofer
  • 14. Technologische Veränderungen Rolle bei Innovation und Weiterbildung Ergebnisse Betriebsräte und ihre Rolle bei Innovation und Weiterbildung Weiterbildung & Qualifizierung Handlungsspielräume & Kompetenzen Wie schätzen die Betriebsräte ihre eigene Rolle im Hinblick auf technische Innovationen ein?  Die Betriebsräte stehen Innovationen aufgeschlossen gegenüber.  Fast alle sind der Meinung, der Betriebsrat sollte Innovationen mitgestalten. Drei Viertel denken, dass je nach Innovation die Position des Betriebsrats dazu neu bestimmt werden muss.  Nur 42% der Befragten stehen Innovationen kritischer gegenüber. 91% 5% Der Betriebsrat sollte bei technischen Innovationen, die das Unternehmen betreffen, jedes Mal aufs Neue seine Position bestimmen und über sein Vorgehen entscheiden. Der Betriebsrat sollte technische Innovationen, die das Unternehmen betreffen, kritisch hinterfragen und ggf. versuchen, diese zu verhindern. Zustimmung - 14 © Fraunhofer 9% Der Betriebsrat sollte sich bei technischen Innovationen, die das Unternehmen betreffen, einbringen und diese mitgestalten. 77% 42% 0% 20% unentschieden 18% 18% 40% 40% 60% Ablehnung 80% 100% (N=56)
  • 15. Ergebnisse Betriebsräte und ihre Rolle bei Innovation und Weiterbildung Technologische Veränderungen Weiterbildung & Qualifizierung Rolle bei Innovation und Weiterbildung Handlungsspielräume & Kompetenzen Wie beurteilen die Betriebsräte ihre Rolle hinsichtlich Weiterbildung und Qualifikation? Weiterbildung und 2% 2% Qualifikation ist… 9% die zentrale Aufgabe. 87% eine von mehreren wichtigen Aufgaben. eine Gleiche Art von Grafiken für untergeordnete Aufgabe. beide 0% 20% 40% 60% 80% 100% eigentlich keine Aufgabe des Betriebsrats. (N=57) Der Betriebsrat… sollte sich viel stärker als bisher einbringen. 25% 61% 14% sollte sich stärker als bisher einbringen. bringt sich völlig ausreichend ein. sollte sich weniger als bisher einbringen. 0% 20% 40% 60% 80% 100% sollte sich viel weniger als bisher einbringen. (N=57) - 15 © Fraunhofer  Weiterbildung und Qualifikation wird als wichtige Aufgabe des Betriebsrats angesehen.  Es ist notwendig, dass der Betriebsrat sich stärker als bisher in Fragen der Qualifizierung einbringt.  Dies zeigt sich auch dadurch, dass keiner der befragten Betriebsräte der Meinung war, dass der Betriebsrat sich weniger oder viel weniger als bisher einbringen sollte.
  • 16. Technologische Veränderungen Rolle bei Innovation und Weiterbildung Ergebnisse Betriebsräte und ihre Rolle bei Innovation und Weiterbildung Weiterbildung & Qualifizierung Handlungsspielräume & Kompetenzen Wie schätzen die Betriebsräte ihre Einbindung in Qualifizierungsthemen und ihr eigenes Wissen darüber ein?  Es sind Defizite in der Mitgestaltung der Qualifizierungsmaßnahmen durch die Betriebsräte vorhanden.  Etwa ein Drittel der Betriebsräte sieht sich über die Qualifikationsstrategie des Unternehmens informiert. Eine Möglichkeit der Mitgestaltung dieser Strategie ist nur bei einem noch geringeren Anteil gegeben.  Nur ein kleiner Teil der befragten Betriebsräte hat einen Überblick über die aktuellen und die zukünftig benötigten Qualifikationen der Beschäftigten. Der Betriebsrat ist darüber informiert, welche Qualifikationsstrategie das Unternehmen verfolgt. (n=57) Der Betriebsrat kann die Qualifikationsstrategie mitgestalten. (n=56) 27% Der Betriebsrat hat einen Überblick darüber, wie viele Beschäftigte mit welchen Qualifikationen aktuell im Unternehmen beschäftigt werden. (n=57) 21% Der Betriebsrat hat einen Überblick darüber, wie viele Beschäftigte mit welchen Qualifikationen in nächster Zukunft im Unternehmen benötigt werden. (n=57) 19% 0% Zustimmung - 16 © Fraunhofer 35% 20% unentschieden 42% 41% 32% 40% 39% 44% 37% 40% 23% 60% Ablehnung 80% 100%
  • 17. Ergebnisse Betriebsräte und ihre Rolle bei Innovation und Weiterbildung Technologische Veränderungen Weiterbildung & Qualifizierung Rolle bei Innovation und Weiterbildung Handlungsspielräume & Kompetenzen Wie schätzen die Betriebsräte ihre Einbindung in Qualifizierungsthemen und ihr eigenes Wissen darüber ein? Der Betriebsrat macht konkrete Vorschläge, welche Qualifikationen im Unternehmen ausgebaut oder neu aufgebaut werden müssen. 30% Der Betriebsrat begleitet konsequent die Umsetzung der eingebrachten Vorschläge zu Fragen der Weiterbildung und Qualifizierung von Beschäftigten. 44% 0% Zustimmung 39% 20% unentschieden 31% 17% 39% 40% 60% 80% Ablehnung 100% (n=57) - 17 © Fraunhofer  Nur etwa ein Drittel der Betriebsräte macht Vorschläge zum Qualifikationsaufbau im Unternehmen.  Immerhin 44% begleiten die Umsetzung von Qualifizierungsmaßnahmen.
  • 18. Weiterbildung & Qualifizierung Rolle bei Innovation und Weiterbildung Ergebnisse Technologische Veränderungen Handlungsspielräume & Kompetenzen    Ergebnisse     Handlungsspielräume und Kompetenzen der Betriebsräte © Fraunhofer
  • 19. Ergebnisse Handlungsspielräume und Kompetenzen der Betriebsräte Technologische Veränderungen Weiterbildung & Qualifizierung Rolle bei Innovation und Weiterbildung Handlungsspielräume & Kompetenzen Welche Rahmenbedingungen werden für die Mitgestaltung von technischen Innovationen und der dadurch nötigen Qualifizierung als wichtig angesehen? Sind diese vorhanden? Wichtig: 86% Unentschieden: 9% Unwichtig: 5% Wichtig: 85% Unentschieden: 7,5% Unwichtig: 7,5% 100% 90% 86% Wichtig: 89% Unentschieden: 9% Unwichtig: 2% Wichtig: 87% Unentschieden: 9% Unwichtig: 4% 89% 85% 87% Wichtig: 85% Unentschieden: 15% Unwichtig: 0% 85% 80% 70% 60% 50% 59% 58% 40% 30% 33% 20% 24% 23% 10% 0% Unternehmensinterne Vernetzung und Austausch über zukünftige Trends und Entwicklungen (n=56) Frühzeitige Einbeziehung des Betriebsrats beim Start von Innovationsprojekten durch den Arbeitgeber (n=53) Überblick über mögliche Folgen der Innovation für die Arbeitsbedingungen der Beschäftigten (n=55) als wichtig angesehen - 19 © Fraunhofer Überblick über mögliche Folgen der Innovation für die Qualifikationsanforderungen der Beschäftigten (n=54) gegeben Möglichkeit, Sachverständige/ Experten zur Beratung in Innovationsprojekte einzubeziehen (n=54)
  • 20. Ergebnisse Handlungsspielräume und Kompetenzen der Betriebsräte Technologische Veränderungen Weiterbildung & Qualifizierung Rolle bei Innovation und Weiterbildung Handlungsspielräume & Kompetenzen Welche Schulungsmaßnahmen werden hinsichtlich der Mitgestaltung von technischen Innovationen als sinnvoll angesehen? Wurden solche schon besucht? Zustimmung: 81% Unentschieden: 14% Ablehnung: 5% 100% 90% 80% Zustimmung: 95% Unentschieden: 5% Ablehnung: 0% Zustimmung: 39% Unentschieden: 40% Ablehnung: 21% Zustimmung: 91% Unentschieden: 9% Ablehnung: 0% 91% 95% 81% Zustimmung: 86% Unentschieden: 12% Ablehnung: 2% 86% 70% 60% 50% 55% 40% 39% 30% 34% 20% 10% 0% 29% 22% 13% Lernen von Praxisbeispielen aus anderen Unternehmen bei technischen Innovationen (n=56) Direkter Austausch mit anderen Betriebsräten (aus dem eigenen oder anderen Unternehmen) (n=54) Workshops mit Rollenspielen, bei denen realitätsnahe Fälle aus unterschiedlichen Perspektiven bearbeitet werden (n=56) Maßnahmen sind sinnvoll mindestens einmal besucht - 20 © Fraunhofer Seminare zur Vermittlung eines ganzheitlichen Blicks (Unternehmen, Kunden, Wettbewerber & politische, rechtl. und gesellschaftl. Umwelt) (n=55) Seminare zur Vermittlung betriebswirtschaftlicher Kenntnisse (n=56)
  • 21. Kontakt Competence Center Dienstleistungsarbeit Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO Nobelstr. 12 70569 Stuttgart Kontakt: Michaela Klemisch michaela.klemisch@iao.fraunhofer.de Web www.dlpm.iao.fraunhofer.de Blog www.front-stage.de Twitter http://twitter.com/#!/IAOfrontstage - 22 © Fraunhofer