Sind Schulbücher in Zukunft noch zwinged Bücher?

1.268 Aufrufe

Veröffentlicht am

WKO Fachgruppentagung 2014, Klagenfurt, November 2014

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.268
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
533
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
7
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Sind Schulbücher in Zukunft noch zwinged Bücher?

  1. 1. Martin Ebner Sind Schulbücher in Zukunft noch zwingend Bücher?
  2. 2. http://www.facebook.com/ martin.ebner http://www.martinebner.at https://twitter.com/#!/ mebner http:// elearningblog. tugraz.at
  3. 3. Frage 1: E-Book Frage 2: OER Frage 3: E-Book-Erstellung Frage 4: Vertriebskanal Das Lehrbuch
 der Zukunft
  4. 4. Frage 1: E-Book Frage 2: OER Frage 3: E-Book-Erstellung Frage 4: Vertriebskanal Das Lehrbuch
 der Zukunft
  5. 5. Inkludiert alle lesbaren und digital vorhandenen Dokumente (Bücher, Zeitung, Journale ...) angeboten von z.B. Bibliotheken:
 • Format vorwiegend .pdf oder ähnliche
 • Interaktivität: keine oder sehr wenig
 • Multimedia: wenig, abhängig vom .pdf
 • Vorteile: universielle Verfügbarkeit, durchsuchbar E-Book-Definition I Das digitale Dokument
  6. 6. E-Reader iPad
 (http://www.crunchbase.com/product/ipad) Kindle
 (http://www.amazon.com) Sony E-Reader
 (http://inhabitat.com)
  7. 7. Dokumente für spezifische Endgeräte (Kindle, Sony E-Reader, iPad, ...):
 • Format: EPUB, Mobipocket, DjVu, ...
 • Interaktivität: bei E-Reader wenig, erst mit Tablets
 hoch
 • Multimedia: wenig für E-Reader, Tablets möglich
 • Vorteile: geringer Stromverbrauch, EPUB basiert
 auf XML E-Book-Definition II Dokumente für E-Reader und Tablets
  8. 8. Erstellen von Kursinhalten, die nach didaktischen Gesichtspunkten aufbereitet sind: • Format: HTML, XML, .... „SCORM“ • Interaktivität: hoch, sehr flexibel • Multimedia: hoch • Vorteile: Flexibilität, Kompatibilität, kann in andere
 Formate konvertiert werden, eingebettet in LMS
 User erstellen selbst Inhalte • Viele Möglichkeiten und Sofwareangebote E-Book-Definition III Dokumente erstellt von 
 Authoring Software
  9. 9. Frage 1: E-Book Frage 2: OER Frage 3: E-Book-Erstellung Frage 4: Vertriebskanal Das Lehrbuch
 der Zukunft
  10. 10. Situation: Lernender erstellt sich Lernunterlagen indem er/sie diese aus mehreren Unterlagen zusammenstellt.
 Frage: Darf er/sie diese an seine/ihre MitschülerInnen weitergeben oder es wieder veröffentlichen?
  11. 11. Situation: Lehrender findet Arbeitsblätter/ergänzende Übungen im Internet für seinen/ihren Unterricht?
 Frage: Darf er/sie diese Dokumente verändern und an die Lernende weitergeben (z.B. als Kopie)?
  12. 12. Situation: Lernender erledigt in einem digitalen Lehrbuch die dort anstehenden Übungen
 Frage: Darf er/sie diese an seine Eltern zur Kontrolle weiterleiten?
  13. 13. 3 Fragen - eine Antwort: NEIN
  14. 14. Urheberrechtsregelungen insbesondere im deutschsprachigen Raum erlauben im Regelfall nicht augenscheinlich freie Materialien im Internet zum Zwecke des Unterrichts einzusetzen.
  15. 15. ... und das Problem ist 
 viel weitreichender .... http://www.flickr.com/photos/stopactahannover/6863412509
  16. 16. Quo Vadis
 Digitales Klassenzimmer? http://www.flickr.com/photos/56155476@N08/6660001925
  17. 17. http://www.flickr.com/photos/pilot_michael/6045489564 Open Cultureopen source open informationopen data open science open access open content open educational resources
  18. 18. „Materialien für Lehrende und Lernende, welche kostenlos im Web zugänglich sind und über entsprechende Lizenzierung zur Verwendung und auch zur Modifikation freigegeben sind.“ Open Educational Resources Mruck et. al (2011)
 Open Access, Open Educational Resources und Urheberrecht 
 (http://l3t.eu)
  19. 19. Open 
 
 Educational
 
 Resources For Free
 (Re-) Usable Open Standard
  20. 20. Digitales Klassenzimmer verlangt auch digitale offene Ressourcen http://www.flickr.com/photos/56155476@N08/6660062691
  21. 21. Frage 1: E-Book Frage 2: OER Frage 3: E-Book-Erstellung Frage 4: Vertriebskanal Das Lehrbuch
 der Zukunft
  22. 22. E-Book-Erstellung: Konzept TU Graz
  23. 23. Authoring-Software http://ebook.tugraz.at
  24. 24. E-Book-Beispiele http://ebook.tugraz.at
  25. 25. E-Books - Detaillierte Aufstellung
  26. 26. • Verschiedene Ausgabemöglichkeiten:
 • Button “Get PDF and Mobi/Kindle” ist die
 Standardfunktion
 • Button “Get EPUB” als zusätzliche Möglichkeit
 • Erweiterte Möglichkeiten
 • Einbettung in die Lernplattform und Online- 
 Verfügbarkeit One Input - multiple Output
  27. 27. Frage 1: E-Book Frage 2: OER Frage 3: E-Book-Erstellung Frage 4: Vertriebskanal Das Lehrbuch
 der Zukunft
  28. 28. epubli
 http://epubli.de BOD
 http://www.bod.de
  29. 29. Frage 1: E-Book Frage 2: OER Frage 3: E-Book-Erstellung Frage 4: Vertriebskanal Das Lehrbuch
 der Zukunft
  30. 30. http://youtu.be/awledeigcxo
  31. 31. c
  32. 32. Lehrbuch für Lernen und Lehren mit Technologien (L3T)
  33. 33. Webseite http://l3t.eu
  34. 34. iPad und Android E-Book App http://itunes.apple.com/at/app/l3t-ebook/id465439895?mt=8
  35. 35. http://l3t.tugraz.at/analytics/
  36. 36. Persönliches L3T-Buch h"p://youtu.be/7_SoxZ27wlg Alimucaj, A. (2012)
 Individualization possibilities for Books 
 with "Print On Demand" Technique
  37. 37. Schulbuch-O-Mat
  38. 38. http://schulbuch-o-mat.de/ http://bimsev.de
  39. 39. Evalua&onsbericht1 O3Rh"p://o3r.eu
  40. 40. Empfehlungen+für+OER0Schulbücher+ MACHEN!( Erprobungsmöglichkeiten(mitdenken( Lizenz(pragma>sch(wählen( Schulbücher(können(nicht(1(zu(1(genutzt( werden(in(anderem((BundesF)(Land( Crowdfunding(erfolgreich(–(Finanzierung( durch(zuständige(Stellen(anzustreben( Arbeit(mit(Freiwilligen(ist(eine(Herausforderung( Grundlage:(Erfahrungen(aus(der( Projektevalua>on(und(anderen(Projekten(
  41. 41. Bildungspoli+sche/Ableitungen/ OER$Varianten,des,Schulbuchs, müssen,obligatorisch,sein, Übergangsszenarien,mitdenken,und,– planen,(z.B.,gedruckte,OER$Bücher), Lehrer/innen$Aus$,und, Weiterbildung,zu,OER, Entsprechende,AusstaFung,in,den, Schulen, PR$Maßnahmen,für,offen, zugängliche,Materialien, Grundlage:,Erfahrungen,aus,der, ProjektevaluaQon,und,anderen,Projekten,
  42. 42. Die$Evalua*on$dazu:$O3R3Band$6$$ Frei%online%zugänglich%unter% h0p://o3r.eu% Printversion%% ISBN%978%3%7322%919%91%
  43. 43. h"ps://www.wbv.de/openaccess.html
  44. 44. Forschungsarbeit: Schulbuch
  45. 45. http://youtu.be/yxtkWinSvuE Schulbuch in ePub3
  46. 46. Aufwand ca. 2,5 Wochen
  47. 47. Das intelligente Lehrbuch?
  48. 48. • bedient sich neuer und verschiedener Formate, • bietet neue Formen der Interaktion, • entwickelt sich Richtung freier Bildungsressoure 
 (OER), • bietet neue Entstehungsformen (Kollaboration, ...), • verlangt neue (virale) Marketingformen und • neue Erlösmodelle Das Lehrbuch der Zukunft ...
  49. 49. Graz University of Technology SOCIAL LEARNING Computer and Information Services Graz University of Technology Martin Ebner http://elearning.tugraz.at martin.ebner@tugraz.at Slides available at: http://elearningblog.tugraz.at mebner
  50. 50. h"p://o3r.eu Die  ZukunC  von  Lehr-­‐  und   Lernmaterialien:  Entwicklungen,   IniIaIven,  Vorhersagen Das  Lehrbuch  als  E-­‐Book
  51. 51. h"p://o3r.eu Wie  man  ein  offenes  Lehrbuch  in  sieben   Tagen  mit  mehr  als  200  Mitmacher/innen   neu  auflegt Die  Entstehung  des  ersten   offenen  Biologieschulbuchs  
  52. 52. h"p://itug.eu Social  Media  an  Hochschulen Learning  AnalyIcs:  
 MathemaIk  Lernen  
 neu  gedacht  
  53. 53. Weiterführende Literatur • Schön (aka Schaffert), S.; Ebner, M.; Lienhardt, C. (2011), Der Wert und die Finanzierung von freien Bildungsressourcen. - in: Virtual Enterprises, Communities & Social Networks. (2011), S. 239 - 250 http://www.scribd.com/doc/64780679/Der-Wert-und-die-Finanzierung-von-freien- Bildungsressourcen • Schaffert, Sandra (2010). Strategic Integration of Open Educational Resources in Higher Education. Objectives, Case Studies, and the Impact of Web 2.0 on Universities. In: Ulf-Daniel Ehlers & Dirk Schneckenberg (eds.), Changing Cultures in Higher Education – Moving Ahead to Future Learning, New York: Springer, 119-131 http://sansch.files.wordpress.com/2007/10/ schaffert_preprint.pdf • Ebner, M.; Schön , S. (2011), Offene Bildungsressourcen: Frei zugänglich und einsetzbar. - in: Handbuch E-Learning - Expertenwissen aus Wissenschaft und Praxis - Strategie, Instrumente, Fallstudien. (2011), S. 1 - 14 http://www.scribd.com/doc/67768781/Offene-Lernressourcen-Frei- zuganglich-und-einsetzbar • Ebner, M.; Stöckler-Penz, C. (2011), Open Educational Resources als Lifelong-Learning Strategie am Beispiel der TU Graz. - in: The Lifelong Learning University. (2011), S. 53 - 60 http:// www.scribd.com/doc/46644200/Open-Educational-Resources-als-Lifelong-Learning-Strategie • Mruck, K., Mey, G., Purgathofer, P., Schön, S., and Apostolopoulos, N. (2011). Offener zugang - open access, open educational resources und urheberrecht. In Schön, S. and Ebner, M., editors, Lehrbuch für Lernen und Lehren mit Technologien. http://l3t.tugraz.at/index.php/ LehrbuchEbner10/article/download/62/42 • Rossegger, B. (2012) Konzept für Open Educational Resources im sekundären Bildungsbereich, Diplomarbeit Technische Universität Graz, 2012, http://o3r.eu • Alimucaj, A. (2012) Individualization possibilities for Books with "Print On Demand" Technique, Master Thesis, Graz University of Technology, 2012 • Rossegger, B., Ebner, M., Schön, S. (2012) Frei zugängliche Bildungsressourcen für die Sekundarstufe - eine Analyse von deutschsprachigen Online-Angeboten und der Entwurf eines "OER Quality Index", GMW 2012, in print • Schön,S., Rossegger, B., Ebner, M. (2012) Offene Bildungsressourcen. In: Die Österreichische Volkshochschule – Magazin für Erwachsenenbildung. Heft 245 / 63 Jg., S. 13-15, ISSN 0472 -5662

×