Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Die SlideShare-Präsentation wird heruntergeladen. ×

Der Kommunikationswürfel - die drei Dimensionen moderner PR

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Wird geladen in …3
×

Hier ansehen

1 von 15 Anzeige

Der Kommunikationswürfel - die drei Dimensionen moderner PR

Integriert, crossmedial, vernetzt: bringt man diese drei Dimensionen moderner PR zusammen, entsteht der Kommunikationswürfel, ein praktisches Hilfsmittel, das die Vielzahl von Themen, Tools und Kanälen in ihrem Zusammenspiel visualisiert.

Integriert, crossmedial, vernetzt: bringt man diese drei Dimensionen moderner PR zusammen, entsteht der Kommunikationswürfel, ein praktisches Hilfsmittel, das die Vielzahl von Themen, Tools und Kanälen in ihrem Zusammenspiel visualisiert.

Anzeige
Anzeige

Weitere Verwandte Inhalte

Diashows für Sie (20)

Andere mochten auch (16)

Anzeige

Ähnlich wie Der Kommunikationswürfel - die drei Dimensionen moderner PR (20)

Weitere von mcschindler.com gmbh (14)

Anzeige

Aktuellste (20)

Der Kommunikationswürfel - die drei Dimensionen moderner PR

  1. 1. Der Kommunikationswürfel: Die drei Dimensionen moderner PR
  2. 2. Edelman: no matter what its business or activity 2
  3. 3. Monitoring Content Was läuft da draussen? Was bereiten wir auf? Mit Worüber wird gesprochen? welchen Mitteln? Für welche Wo und wie finden wir statt? Plattformen? Koordination Distribution Was kommt von innen? Wie Wie verbreiten wir den wollen wir uns positionieren? Content? Auf welchen Was gehört auf die Agenda? Plattformen? Wer teilt ihn? 3 http://www.storytellersmediagroup.com/DORIS_SERIES_PUBLICITY/1955DorisNewsroom.jpg
  4. 4. Wer trägt zum Thema bei?  Standorte  Abteilungen  Mitarbeiter  Funktionen Wie muss es ab- gestimmt werden?  zeitlich  inhaltlich  formal  sprachlich 4
  5. 5. Auf der Ebene der Organisation gilt es einerseits, den Gegebenheiten in der Unternehmensstruktur gerecht zu werden. Gerade bei grösseren Organisationen müssen Inhalte über verschiedene Standorte und Abteilungen und zwischen Mitarbeitern mit unterschiedlichen Funktionen abgestimmt werden. Zusätzlich benötigt die Verbreitung von Informationen eine zeitliche, inhaltliche, formale, aber auch sprachliche Abstimmung. Auch wenn viele Themen im vormedialen Raum entstehen, werden Unternehmen und Organisationen auch weiterhin Agenda Setting betreiben und Nachrichten verbreiten, ohne damit in das bisher übliche Broadcasting zu verfallen. 5
  6. 6. Welche klassischen Medien setzen wir ein?  Print  Radio  TV  Events Wo bauen wir auf Online-Medien?  (Micro)Blog  Podcast  Video  Netzwerke 6
  7. 7. Klassische Medien und Mittel wie Print, Radio, TV und Events werden weiterhin Teil des Kommunikationsmixes sein. PR-Schaffende gewichten mit Blick auf Ziele und Zielgruppen, wie stark sie sich mit eigenen Medien im Sinne von Corporate Publishing oder mit klassischer Medienarbeit engagieren. Bereits heute ist klar, dass klassische Medien zu Gunsten der sozialen Medien (Social Media) an Gewicht verlieren werden. Neu ins Spiel kommen vielfältige Möglichkeiten wie (Micro)Blogs, Podcasts, Video(casts) und die Kommunikation in Netzwerken wie Facebook, Google+, XING, LinkedIn oder auch Live-Kommunikation. Durch geschickte, crossmediale Kombination ermöglichen sie Storytelling und den Aufbau einer Dramaturgie. 7
  8. 8. Wie vernetzen wir uns mit Menschen?  Freunde  Fans  Follower  Abonnenten Wie verbinden wir uns auf Textebene?  Hyperlinks  Kommentare  Blogroll  «gefällt mir» 8
  9. 9. Im Social Web pflegen Unternehmen Kontakte und bauen sich – je nach Plattform – Freunde, Fans, Follower oder Abonnenten auf. Wenn es ihnen gelingt, diese zunächst spontanen Beziehungen als Folge echten gegenseitigen Interesses auf eine stabile Basis zu stellen, die auf Verständnis und Vertrauen beruht, erhalten sie Goodwill und Fürsprecher. Dass diese Vernetzung auch sehr stark auf der Textebene basiert, wird noch oft unterschätzt. Hyperlinks, Kommentare, Blogrolls oder ein einfaches »gefällt mir« sind Zeichen von Wertschätzung, Unterstützung und Empfehlung. Sie bilden einen wesentlichen Bestandteil der Pflege von Netzwerken und einer Kommunikation, die sich am Kontext orientiert. 9
  10. 10. Neues wagen! Bewährtes erhalten 10
  11. 11. 11
  12. 12. Nachdem der Content-Aufbereitung ... Bildquelle: iStockphoto 12
  13. 13. integriert crossmedial vernetzt Stakeholder Eigene Website (Kommentare) Fremde Blogs Eigener Blog (Link, Embed) Netzwerke Newsroom (mention, RT) Newsletter Medien 13
  14. 14.  ... wie Sie Themen aufbereiten,  ... wie Sie Nachrichten verbreiten  ... wie sich dieser Content wiederum im Social Web weiterverbreitet ... ... das und mehr erfahren Sie im in PR im Social Web – Das Handbuch für Kommunikationsprofis (und für solche, die es werden wollen). Rezensionen & Inhalt 14
  15. 15. Das Blog zu Online PR, PR im Social Web (PR 2.0) und Social Media. Ihre Agentur für Beratung, Strategie und Coaching auf. www.mcschindler.com Twitter: @mcschindler www.facebook.com/mcschindlercom PR-Beratung | Redaktion | Corporate Publishing 15

×