SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo

42 Antworten auf die dringenden Fragen einer immer schneller werdenden digitalen Welt!

TANNER AG
TANNER AG
TANNER AGTANNER AG

Workshop von Teresa Oehse, Inbetween GmbH, und Thomas Kübler, Myview Systems GmbH, im Rahmen des "INKA"-Forums 2016 am 13./14. April in Bregenz.

42 Antworten auf die dringenden Fragen einer immer schneller werdenden digitalen Welt!

1 von 37
Downloaden Sie, um offline zu lesen
»INKA«-Forum 2016
13./14. April 2016
42 Antworten auf die dringenden Fragen einer immer
schneller werdenden digitalen Welt!
teresa oehse, inbetween gmbh
thomas kbler, myview systems gmbh
myview systems GmbH ® 2015myview systems GmbH ® 2015
myview systems GmbH ® 2015myview systems GmbH ® 2015
42 Antworten auf die dringenden Fragen einer
immer schneller werdenden digitalen Welt
myview systems GmbH ® 2015myview systems GmbH ® 2015
o Frage: Warum überhaupt noch Print?
1. InBetween ist mehr als Print! Beispielsweise..:
1. Tabletpublikationen
2. Apps, …
2. Print ist mehr als Katalog! Beispielsweise…:
1. Datenblätter und technische Dokumente
2. Preislisten, Angebote, Geschäftsberichte, …
3. Viele Kunden vertrauen immer noch primär auf Print – diese werden online nicht oder
nicht adäquat erreicht.
4. Das einzigartige Gefühl einen richtig schönen Katalog in der Hand zu halten.
42 Antworten auf die dringenden Fragen einer immer schneller werdenden digitalen Welt!
myview systems GmbH ® 2015myview systems GmbH ® 2015
o Frage: Wer profitiert von der automatisierten Erstellung?
5. Marketingabteilung:
o Freisetzung von kreativem Potential
o Steigerung von Publikationsqualität
o Mehr Publikationen
o Zielgruppenspezifisch; länder- bzw. märktespezifisch
o Mehrere Sprachen/ Varianten und kürzere Publikationszyklen
o Sicherstellung einer einheitlichen Corporate Identity
o Landesgesellschaften
o Filialen, Händler
o Ermöglicht Global Launch (inklusive Print)
42 Antworten auf die dringenden Fragen einer immer schneller werdenden digitalen Welt!
myview systems GmbH ® 2015myview systems GmbH ® 2015
42 Antworten auf die dringenden Fragen einer immer schneller werdenden digitalen Welt!
o Frage: Wer profitiert von der automatisierten Erstellung?
6. Vertrieb:
o Globaler Zugriff auf alle brandaktuellen Vertriebsunterlagen
o Keine veralteten Preise, aus dem Programm genommene Produkte
o Neue Produkte sind sofort verfügbar
o Publikationen immer verfügbar - wann und wo sie benötigt werden
o Möglichkeit der Erstellung individualisierter/ personalisierter Publikationen
Anzeige

Recomendados

Einführung des PIM-, MAM- und Content-Management-Systems bei Festool
Einführung des PIM-, MAM- und Content-Management-Systems bei FestoolEinführung des PIM-, MAM- und Content-Management-Systems bei Festool
Einführung des PIM-, MAM- und Content-Management-Systems bei FestoolTANNER AG
 
Alles digital? Wie die digitale Transformation das Marketing verändert
Alles digital? Wie die digitale Transformation das Marketing verändertAlles digital? Wie die digitale Transformation das Marketing verändert
Alles digital? Wie die digitale Transformation das Marketing verändertTANNER AG
 
Digitaler Wandel: Chancen für die Produktkommunikation
Digitaler Wandel: Chancen für die ProduktkommunikationDigitaler Wandel: Chancen für die Produktkommunikation
Digitaler Wandel: Chancen für die ProduktkommunikationTANNER AG
 
Vortrag von Frank Giesler, Commerce Plus GmbH, im Rahmen des "INKA"-Forums 20...
Vortrag von Frank Giesler, Commerce Plus GmbH, im Rahmen des "INKA"-Forums 20...Vortrag von Frank Giesler, Commerce Plus GmbH, im Rahmen des "INKA"-Forums 20...
Vortrag von Frank Giesler, Commerce Plus GmbH, im Rahmen des "INKA"-Forums 20...TANNER AG
 
Touchpoint Map – Wege zur integrierten Kommunikation
Touchpoint Map – Wege zur integrierten KommunikationTouchpoint Map – Wege zur integrierten Kommunikation
Touchpoint Map – Wege zur integrierten KommunikationTANNER AG
 
E-Mail-Marketing im digitalen Transformationsprozess
E-Mail-Marketing im digitalen TransformationsprozessE-Mail-Marketing im digitalen Transformationsprozess
E-Mail-Marketing im digitalen TransformationsprozessTANNER AG
 
Kundenzugang, Kundendialog, Kommunikation – die drei "K" der Digitalisierung....
Kundenzugang, Kundendialog, Kommunikation – die drei "K" der Digitalisierung....Kundenzugang, Kundendialog, Kommunikation – die drei "K" der Digitalisierung....
Kundenzugang, Kundendialog, Kommunikation – die drei "K" der Digitalisierung....TANNER AG
 
Internet Briefing 2016 - Innovative Konzepte
Internet Briefing 2016 - Innovative KonzepteInternet Briefing 2016 - Innovative Konzepte
Internet Briefing 2016 - Innovative KonzepteCarpathia AG
 

Más contenido relacionado

Was ist angesagt?

Zukunftsfähiger Fahrrad-Fachhandel durch Online- / Offline-Integration
Zukunftsfähiger Fahrrad-Fachhandel durch Online- / Offline-IntegrationZukunftsfähiger Fahrrad-Fachhandel durch Online- / Offline-Integration
Zukunftsfähiger Fahrrad-Fachhandel durch Online- / Offline-IntegrationCarpathia AG
 
Der digitale Kaufprozess gestern, heute und morgen
Der digitale Kaufprozess gestern, heute und morgenDer digitale Kaufprozess gestern, heute und morgen
Der digitale Kaufprozess gestern, heute und morgenCarpathia AG
 
Digitalisierung am POS oder wie Online die Innovation im stationären Handel t...
Digitalisierung am POS oder wie Online die Innovation im stationären Handel t...Digitalisierung am POS oder wie Online die Innovation im stationären Handel t...
Digitalisierung am POS oder wie Online die Innovation im stationären Handel t...Carpathia AG
 
Der Digitale Kaufprozess - Shopware Community Day 2016
Der Digitale Kaufprozess - Shopware Community Day 2016Der Digitale Kaufprozess - Shopware Community Day 2016
Der Digitale Kaufprozess - Shopware Community Day 2016Carpathia AG
 
Was wir von Booking.com & Co. lernen können für eine bessere Conversion
Was wir von Booking.com & Co. lernen können für eine bessere ConversionWas wir von Booking.com & Co. lernen können für eine bessere Conversion
Was wir von Booking.com & Co. lernen können für eine bessere ConversionCarpathia AG
 
180509 universal digitalisierung-handel-im-wandel_v2
180509 universal digitalisierung-handel-im-wandel_v2180509 universal digitalisierung-handel-im-wandel_v2
180509 universal digitalisierung-handel-im-wandel_v2Carpathia AG
 
Der digitale Kaufprozess; gestern, heute und morgen (SuisseEMEX 2015)
Der digitale Kaufprozess; gestern, heute und morgen (SuisseEMEX 2015)Der digitale Kaufprozess; gestern, heute und morgen (SuisseEMEX 2015)
Der digitale Kaufprozess; gestern, heute und morgen (SuisseEMEX 2015)Carpathia AG
 
Stand und aktuelle Entwicklung in der Digitalisierung des Handels 2018
Stand und aktuelle Entwicklung in der Digitalisierung des Handels 2018Stand und aktuelle Entwicklung in der Digitalisierung des Handels 2018
Stand und aktuelle Entwicklung in der Digitalisierung des Handels 2018Carpathia AG
 
Internet World 2009 - Zukunftsperspektiven aktueller E-Commerce Trends:Livesh...
Internet World 2009 - Zukunftsperspektiven aktueller E-Commerce Trends:Livesh...Internet World 2009 - Zukunftsperspektiven aktueller E-Commerce Trends:Livesh...
Internet World 2009 - Zukunftsperspektiven aktueller E-Commerce Trends:Livesh...Carpathia AG
 
State of E-Commerce - Onlinehandel in der Schweiz 2015
State of E-Commerce - Onlinehandel in der Schweiz 2015State of E-Commerce - Onlinehandel in der Schweiz 2015
State of E-Commerce - Onlinehandel in der Schweiz 2015Carpathia AG
 
VLB-TIX Präsentation #mxsw 15.2.16
VLB-TIX Präsentation #mxsw 15.2.16VLB-TIX Präsentation #mxsw 15.2.16
VLB-TIX Präsentation #mxsw 15.2.16steffen meier
 
Technology update für marketeers!
Technology update für marketeers!Technology update für marketeers!
Technology update für marketeers!Wil Bielert
 
eStrategy-Magazin - Ausgabe 04/2017 (Leseprobe)
eStrategy-Magazin - Ausgabe 04/2017 (Leseprobe)eStrategy-Magazin - Ausgabe 04/2017 (Leseprobe)
eStrategy-Magazin - Ausgabe 04/2017 (Leseprobe)TechDivision GmbH
 
Keynote SZV Jahrestagung 2014: Digitalisierungsstrategie - Springer vs. Burda...
Keynote SZV Jahrestagung 2014: Digitalisierungsstrategie - Springer vs. Burda...Keynote SZV Jahrestagung 2014: Digitalisierungsstrategie - Springer vs. Burda...
Keynote SZV Jahrestagung 2014: Digitalisierungsstrategie - Springer vs. Burda...Nicolas Clasen
 
Unternehmensdarstellung dimedis
Unternehmensdarstellung dimedisUnternehmensdarstellung dimedis
Unternehmensdarstellung dimedisdimedis GmbH
 

Was ist angesagt? (20)

Zukunftsfähiger Fahrrad-Fachhandel durch Online- / Offline-Integration
Zukunftsfähiger Fahrrad-Fachhandel durch Online- / Offline-IntegrationZukunftsfähiger Fahrrad-Fachhandel durch Online- / Offline-Integration
Zukunftsfähiger Fahrrad-Fachhandel durch Online- / Offline-Integration
 
Der digitale Kaufprozess gestern, heute und morgen
Der digitale Kaufprozess gestern, heute und morgenDer digitale Kaufprozess gestern, heute und morgen
Der digitale Kaufprozess gestern, heute und morgen
 
Digitalisierung am POS oder wie Online die Innovation im stationären Handel t...
Digitalisierung am POS oder wie Online die Innovation im stationären Handel t...Digitalisierung am POS oder wie Online die Innovation im stationären Handel t...
Digitalisierung am POS oder wie Online die Innovation im stationären Handel t...
 
Der Digitale Kaufprozess - Shopware Community Day 2016
Der Digitale Kaufprozess - Shopware Community Day 2016Der Digitale Kaufprozess - Shopware Community Day 2016
Der Digitale Kaufprozess - Shopware Community Day 2016
 
Was wir von Booking.com & Co. lernen können für eine bessere Conversion
Was wir von Booking.com & Co. lernen können für eine bessere ConversionWas wir von Booking.com & Co. lernen können für eine bessere Conversion
Was wir von Booking.com & Co. lernen können für eine bessere Conversion
 
180509 universal digitalisierung-handel-im-wandel_v2
180509 universal digitalisierung-handel-im-wandel_v2180509 universal digitalisierung-handel-im-wandel_v2
180509 universal digitalisierung-handel-im-wandel_v2
 
Der digitale Kaufprozess; gestern, heute und morgen (SuisseEMEX 2015)
Der digitale Kaufprozess; gestern, heute und morgen (SuisseEMEX 2015)Der digitale Kaufprozess; gestern, heute und morgen (SuisseEMEX 2015)
Der digitale Kaufprozess; gestern, heute und morgen (SuisseEMEX 2015)
 
Praxistipps digital-commerce
Praxistipps digital-commercePraxistipps digital-commerce
Praxistipps digital-commerce
 
Stand und aktuelle Entwicklung in der Digitalisierung des Handels 2018
Stand und aktuelle Entwicklung in der Digitalisierung des Handels 2018Stand und aktuelle Entwicklung in der Digitalisierung des Handels 2018
Stand und aktuelle Entwicklung in der Digitalisierung des Handels 2018
 
Internet World 2009 - Zukunftsperspektiven aktueller E-Commerce Trends:Livesh...
Internet World 2009 - Zukunftsperspektiven aktueller E-Commerce Trends:Livesh...Internet World 2009 - Zukunftsperspektiven aktueller E-Commerce Trends:Livesh...
Internet World 2009 - Zukunftsperspektiven aktueller E-Commerce Trends:Livesh...
 
INFOMARKT_Siebzehnruebl_Messe
INFOMARKT_Siebzehnruebl_MesseINFOMARKT_Siebzehnruebl_Messe
INFOMARKT_Siebzehnruebl_Messe
 
State of E-Commerce - Onlinehandel in der Schweiz 2015
State of E-Commerce - Onlinehandel in der Schweiz 2015State of E-Commerce - Onlinehandel in der Schweiz 2015
State of E-Commerce - Onlinehandel in der Schweiz 2015
 
VLB-TIX Präsentation #mxsw 15.2.16
VLB-TIX Präsentation #mxsw 15.2.16VLB-TIX Präsentation #mxsw 15.2.16
VLB-TIX Präsentation #mxsw 15.2.16
 
Technology update für marketeers!
Technology update für marketeers!Technology update für marketeers!
Technology update für marketeers!
 
Community
CommunityCommunity
Community
 
Industrie 4.0: Geschäftsmodelle und Umsetzung für den Mittelstand
Industrie 4.0: Geschäftsmodelle und Umsetzung für den MittelstandIndustrie 4.0: Geschäftsmodelle und Umsetzung für den Mittelstand
Industrie 4.0: Geschäftsmodelle und Umsetzung für den Mittelstand
 
eStrategy-Magazin - Ausgabe 04/2017 (Leseprobe)
eStrategy-Magazin - Ausgabe 04/2017 (Leseprobe)eStrategy-Magazin - Ausgabe 04/2017 (Leseprobe)
eStrategy-Magazin - Ausgabe 04/2017 (Leseprobe)
 
BranchenThemen Marketing & Werbung Gesamtübersicht 2013
BranchenThemen Marketing & Werbung Gesamtübersicht 2013  BranchenThemen Marketing & Werbung Gesamtübersicht 2013
BranchenThemen Marketing & Werbung Gesamtübersicht 2013
 
Keynote SZV Jahrestagung 2014: Digitalisierungsstrategie - Springer vs. Burda...
Keynote SZV Jahrestagung 2014: Digitalisierungsstrategie - Springer vs. Burda...Keynote SZV Jahrestagung 2014: Digitalisierungsstrategie - Springer vs. Burda...
Keynote SZV Jahrestagung 2014: Digitalisierungsstrategie - Springer vs. Burda...
 
Unternehmensdarstellung dimedis
Unternehmensdarstellung dimedisUnternehmensdarstellung dimedis
Unternehmensdarstellung dimedis
 

Destacado

BPM in einem Technologieunternehmen am Beispiel Alstom Power
BPM in einem Technologieunternehmen am Beispiel Alstom PowerBPM in einem Technologieunternehmen am Beispiel Alstom Power
BPM in einem Technologieunternehmen am Beispiel Alstom Powersonjareyem
 
Designing business 2016
Designing business 2016Designing business 2016
Designing business 2016Jurgen Faust
 
Dianova Mocktails Evaluation Impact 2009 2013
Dianova Mocktails Evaluation Impact 2009 2013Dianova Mocktails Evaluation Impact 2009 2013
Dianova Mocktails Evaluation Impact 2009 2013Dianova
 
Public notices for Oct. 29, 2012
Public notices for Oct. 29, 2012Public notices for Oct. 29, 2012
Public notices for Oct. 29, 2012Post-Bulletin Co.
 
Nerja holiday rental apartment to enlarge your memories
Nerja holiday rental apartment to enlarge your memoriesNerja holiday rental apartment to enlarge your memories
Nerja holiday rental apartment to enlarge your memoriesarnoldmichel
 
Información sobre ofertas de empleo, seminarios, cursos y jornadas profesionales
Información sobre ofertas de empleo, seminarios, cursos y jornadas profesionalesInformación sobre ofertas de empleo, seminarios, cursos y jornadas profesionales
Información sobre ofertas de empleo, seminarios, cursos y jornadas profesionalesJuan Luis Pavón Herrera
 
Algis Budrys - El Laberinto de la Luna
Algis Budrys - El Laberinto de la LunaAlgis Budrys - El Laberinto de la Luna
Algis Budrys - El Laberinto de la LunaHerman Schmitz
 
TDC 2013 SP | Trilha Games: Acelerando Games Middleware
TDC 2013 SP | Trilha Games: Acelerando Games MiddlewareTDC 2013 SP | Trilha Games: Acelerando Games Middleware
TDC 2013 SP | Trilha Games: Acelerando Games Middlewaretdc-globalcode
 
Rola money compass - printed publication
Rola money compass - printed publicationRola money compass - printed publication
Rola money compass - printed publicationRola Ezzedine
 
Proyecto de gestión cultural pis iv 2012
Proyecto de gestión cultural pis iv 2012Proyecto de gestión cultural pis iv 2012
Proyecto de gestión cultural pis iv 2012dheemian
 
Zenbev Sleep Seminar with Dr. Craig Hudson
Zenbev Sleep Seminar with Dr. Craig HudsonZenbev Sleep Seminar with Dr. Craig Hudson
Zenbev Sleep Seminar with Dr. Craig Hudsonavivahealth
 
Ejemplos de aplicaciones y herramientas sobre esDBpedia y linked data
Ejemplos de aplicaciones y herramientas sobre esDBpedia y linked dataEjemplos de aplicaciones y herramientas sobre esDBpedia y linked data
Ejemplos de aplicaciones y herramientas sobre esDBpedia y linked dataJorge Gracia
 
Deutsche EuroShop Geschäftsbericht 2008
Deutsche EuroShop Geschäftsbericht 2008Deutsche EuroShop Geschäftsbericht 2008
Deutsche EuroShop Geschäftsbericht 2008Deutsche EuroShop AG
 
Turismo idiomatico trovatelli
Turismo idiomatico   trovatelliTurismo idiomatico   trovatelli
Turismo idiomatico trovatellimbtrovatelli
 
curriculum
curriculumcurriculum
curriculumfleka25
 

Destacado (20)

BPM in einem Technologieunternehmen am Beispiel Alstom Power
BPM in einem Technologieunternehmen am Beispiel Alstom PowerBPM in einem Technologieunternehmen am Beispiel Alstom Power
BPM in einem Technologieunternehmen am Beispiel Alstom Power
 
Designing business 2016
Designing business 2016Designing business 2016
Designing business 2016
 
Dianova Mocktails Evaluation Impact 2009 2013
Dianova Mocktails Evaluation Impact 2009 2013Dianova Mocktails Evaluation Impact 2009 2013
Dianova Mocktails Evaluation Impact 2009 2013
 
Session 51 Oscar Grönvall
Session 51 Oscar GrönvallSession 51 Oscar Grönvall
Session 51 Oscar Grönvall
 
Public notices for Oct. 29, 2012
Public notices for Oct. 29, 2012Public notices for Oct. 29, 2012
Public notices for Oct. 29, 2012
 
Nerja holiday rental apartment to enlarge your memories
Nerja holiday rental apartment to enlarge your memoriesNerja holiday rental apartment to enlarge your memories
Nerja holiday rental apartment to enlarge your memories
 
Información sobre ofertas de empleo, seminarios, cursos y jornadas profesionales
Información sobre ofertas de empleo, seminarios, cursos y jornadas profesionalesInformación sobre ofertas de empleo, seminarios, cursos y jornadas profesionales
Información sobre ofertas de empleo, seminarios, cursos y jornadas profesionales
 
Algis Budrys - El Laberinto de la Luna
Algis Budrys - El Laberinto de la LunaAlgis Budrys - El Laberinto de la Luna
Algis Budrys - El Laberinto de la Luna
 
TDC 2013 SP | Trilha Games: Acelerando Games Middleware
TDC 2013 SP | Trilha Games: Acelerando Games MiddlewareTDC 2013 SP | Trilha Games: Acelerando Games Middleware
TDC 2013 SP | Trilha Games: Acelerando Games Middleware
 
2.introduccion
2.introduccion2.introduccion
2.introduccion
 
Rola money compass - printed publication
Rola money compass - printed publicationRola money compass - printed publication
Rola money compass - printed publication
 
La Feria de Sevilla
La Feria de SevillaLa Feria de Sevilla
La Feria de Sevilla
 
Proyecto de gestión cultural pis iv 2012
Proyecto de gestión cultural pis iv 2012Proyecto de gestión cultural pis iv 2012
Proyecto de gestión cultural pis iv 2012
 
Tío Alejo
Tío Alejo Tío Alejo
Tío Alejo
 
Zenbev Sleep Seminar with Dr. Craig Hudson
Zenbev Sleep Seminar with Dr. Craig HudsonZenbev Sleep Seminar with Dr. Craig Hudson
Zenbev Sleep Seminar with Dr. Craig Hudson
 
Ejemplos de aplicaciones y herramientas sobre esDBpedia y linked data
Ejemplos de aplicaciones y herramientas sobre esDBpedia y linked dataEjemplos de aplicaciones y herramientas sobre esDBpedia y linked data
Ejemplos de aplicaciones y herramientas sobre esDBpedia y linked data
 
Deutsche EuroShop Geschäftsbericht 2008
Deutsche EuroShop Geschäftsbericht 2008Deutsche EuroShop Geschäftsbericht 2008
Deutsche EuroShop Geschäftsbericht 2008
 
Turismo idiomatico trovatelli
Turismo idiomatico   trovatelliTurismo idiomatico   trovatelli
Turismo idiomatico trovatelli
 
Pressemappe quadratmeter.de
Pressemappe quadratmeter.dePressemappe quadratmeter.de
Pressemappe quadratmeter.de
 
curriculum
curriculumcurriculum
curriculum
 

Ähnlich wie 42 Antworten auf die dringenden Fragen einer immer schneller werdenden digitalen Welt!

eStrategy-Magazin #31 - Shopsysteme Marktüberblick
eStrategy-Magazin #31 - Shopsysteme MarktüberblickeStrategy-Magazin #31 - Shopsysteme Marktüberblick
eStrategy-Magazin #31 - Shopsysteme MarktüberblickTechDivision GmbH
 
Rethink! Connected Customer 360° - Post Event Report
Rethink! Connected Customer 360° - Post Event ReportRethink! Connected Customer 360° - Post Event Report
Rethink! Connected Customer 360° - Post Event ReportRamona Kohrs
 
Erfolg Ausgabe 1/2 2008 vom 26. Februar 2008
Erfolg Ausgabe 1/2 2008 vom 26. Februar 2008Erfolg Ausgabe 1/2 2008 vom 26. Februar 2008
Erfolg Ausgabe 1/2 2008 vom 26. Februar 2008Netzwerk-Verlag
 
Xing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickeln
Xing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickelnXing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickeln
Xing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickelnDigicomp Academy AG
 
ISARCAMP: Hallo Welt / Dr. Richard Heigl - freies wissen
ISARCAMP: Hallo Welt / Dr. Richard Heigl - freies wissenISARCAMP: Hallo Welt / Dr. Richard Heigl - freies wissen
ISARCAMP: Hallo Welt / Dr. Richard Heigl - freies wissenISARNETZ
 
Präsentation Digital Fitness Webinar Künstiliche Intelligenz
Präsentation Digital Fitness Webinar Künstiliche IntelligenzPräsentation Digital Fitness Webinar Künstiliche Intelligenz
Präsentation Digital Fitness Webinar Künstiliche IntelligenzStephanMeyer25
 
IdeenRäume/-Märkte und PrognoseMärkte
IdeenRäume/-Märkte und PrognoseMärkteIdeenRäume/-Märkte und PrognoseMärkte
IdeenRäume/-Märkte und PrognoseMärktedidijo
 
Digital Workplace by Andreas Knauer
Digital Workplace by Andreas KnauerDigital Workplace by Andreas Knauer
Digital Workplace by Andreas KnauerAndreas Knauer
 
Produkt Produkt Manager
Produkt Produkt ManagerProdukt Produkt Manager
Produkt Produkt ManagerOliver Belikan
 
Ing. Nikolaus A. Proske (d.velop)
Ing.  Nikolaus A. Proske (d.velop)Ing.  Nikolaus A. Proske (d.velop)
Ing. Nikolaus A. Proske (d.velop)Praxistage
 
Osudio & CONTENTSERV Partner Webinar | Software die verbindet - die SAP Hybri...
Osudio & CONTENTSERV Partner Webinar | Software die verbindet - die SAP Hybri...Osudio & CONTENTSERV Partner Webinar | Software die verbindet - die SAP Hybri...
Osudio & CONTENTSERV Partner Webinar | Software die verbindet - die SAP Hybri...Tabitha Tshitungu
 
Osudio & CONTENTSERV Partner Webinar | Software die verbindet - die SAP Hybri...
Osudio & CONTENTSERV Partner Webinar | Software die verbindet - die SAP Hybri...Osudio & CONTENTSERV Partner Webinar | Software die verbindet - die SAP Hybri...
Osudio & CONTENTSERV Partner Webinar | Software die verbindet - die SAP Hybri...Tabitha Tshitungu
 
Osudio & CONTENTSERVPartner Webinar | Software die verbindet - die SAP Hybris...
Osudio & CONTENTSERVPartner Webinar | Software die verbindet - die SAP Hybris...Osudio & CONTENTSERVPartner Webinar | Software die verbindet - die SAP Hybris...
Osudio & CONTENTSERVPartner Webinar | Software die verbindet - die SAP Hybris...Tabitha Tshitungu
 
Next Generation SAP S4/HANA Cloud
Next Generation SAP S4/HANA CloudNext Generation SAP S4/HANA Cloud
Next Generation SAP S4/HANA CloudCompetence Books
 
Fünf wichtige Fragen, die Sie beantworten sollten, bevor Sie PIM wählen
Fünf wichtige Fragen, die Sie beantworten sollten, bevor Sie PIM wählenFünf wichtige Fragen, die Sie beantworten sollten, bevor Sie PIM wählen
Fünf wichtige Fragen, die Sie beantworten sollten, bevor Sie PIM wählenPerfion
 

Ähnlich wie 42 Antworten auf die dringenden Fragen einer immer schneller werdenden digitalen Welt! (20)

eStrategy Magazin 02 / 2013
eStrategy Magazin 02 / 2013eStrategy Magazin 02 / 2013
eStrategy Magazin 02 / 2013
 
eStrategy-Magazin #31 - Shopsysteme Marktüberblick
eStrategy-Magazin #31 - Shopsysteme MarktüberblickeStrategy-Magazin #31 - Shopsysteme Marktüberblick
eStrategy-Magazin #31 - Shopsysteme Marktüberblick
 
Webinar: BigData - Vom Hype zum Nutzen
Webinar: BigData - Vom Hype zum NutzenWebinar: BigData - Vom Hype zum Nutzen
Webinar: BigData - Vom Hype zum Nutzen
 
Rethink! Connected Customer 360° - Post Event Report
Rethink! Connected Customer 360° - Post Event ReportRethink! Connected Customer 360° - Post Event Report
Rethink! Connected Customer 360° - Post Event Report
 
Erfolg Ausgabe 1/2 2008 vom 26. Februar 2008
Erfolg Ausgabe 1/2 2008 vom 26. Februar 2008Erfolg Ausgabe 1/2 2008 vom 26. Februar 2008
Erfolg Ausgabe 1/2 2008 vom 26. Februar 2008
 
Xing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickeln
Xing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickelnXing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickeln
Xing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickeln
 
ISARCAMP: Hallo Welt / Dr. Richard Heigl - freies wissen
ISARCAMP: Hallo Welt / Dr. Richard Heigl - freies wissenISARCAMP: Hallo Welt / Dr. Richard Heigl - freies wissen
ISARCAMP: Hallo Welt / Dr. Richard Heigl - freies wissen
 
Präsentation Digital Fitness Webinar Künstiliche Intelligenz
Präsentation Digital Fitness Webinar Künstiliche IntelligenzPräsentation Digital Fitness Webinar Künstiliche Intelligenz
Präsentation Digital Fitness Webinar Künstiliche Intelligenz
 
IdeenRäume/-Märkte und PrognoseMärkte
IdeenRäume/-Märkte und PrognoseMärkteIdeenRäume/-Märkte und PrognoseMärkte
IdeenRäume/-Märkte und PrognoseMärkte
 
Tekom jt 2011 klinnert schaffner informationsmanagement
Tekom jt 2011 klinnert schaffner   informationsmanagementTekom jt 2011 klinnert schaffner   informationsmanagement
Tekom jt 2011 klinnert schaffner informationsmanagement
 
Magazin022011 web
Magazin022011 webMagazin022011 web
Magazin022011 web
 
Innovationspotenzial heben – Vortrag/Workshop
Innovationspotenzial heben – Vortrag/WorkshopInnovationspotenzial heben – Vortrag/Workshop
Innovationspotenzial heben – Vortrag/Workshop
 
Digital Workplace by Andreas Knauer
Digital Workplace by Andreas KnauerDigital Workplace by Andreas Knauer
Digital Workplace by Andreas Knauer
 
Produkt Produkt Manager
Produkt Produkt ManagerProdukt Produkt Manager
Produkt Produkt Manager
 
Ing. Nikolaus A. Proske (d.velop)
Ing.  Nikolaus A. Proske (d.velop)Ing.  Nikolaus A. Proske (d.velop)
Ing. Nikolaus A. Proske (d.velop)
 
Osudio & CONTENTSERV Partner Webinar | Software die verbindet - die SAP Hybri...
Osudio & CONTENTSERV Partner Webinar | Software die verbindet - die SAP Hybri...Osudio & CONTENTSERV Partner Webinar | Software die verbindet - die SAP Hybri...
Osudio & CONTENTSERV Partner Webinar | Software die verbindet - die SAP Hybri...
 
Osudio & CONTENTSERV Partner Webinar | Software die verbindet - die SAP Hybri...
Osudio & CONTENTSERV Partner Webinar | Software die verbindet - die SAP Hybri...Osudio & CONTENTSERV Partner Webinar | Software die verbindet - die SAP Hybri...
Osudio & CONTENTSERV Partner Webinar | Software die verbindet - die SAP Hybri...
 
Osudio & CONTENTSERVPartner Webinar | Software die verbindet - die SAP Hybris...
Osudio & CONTENTSERVPartner Webinar | Software die verbindet - die SAP Hybris...Osudio & CONTENTSERVPartner Webinar | Software die verbindet - die SAP Hybris...
Osudio & CONTENTSERVPartner Webinar | Software die verbindet - die SAP Hybris...
 
Next Generation SAP S4/HANA Cloud
Next Generation SAP S4/HANA CloudNext Generation SAP S4/HANA Cloud
Next Generation SAP S4/HANA Cloud
 
Fünf wichtige Fragen, die Sie beantworten sollten, bevor Sie PIM wählen
Fünf wichtige Fragen, die Sie beantworten sollten, bevor Sie PIM wählenFünf wichtige Fragen, die Sie beantworten sollten, bevor Sie PIM wählen
Fünf wichtige Fragen, die Sie beantworten sollten, bevor Sie PIM wählen
 

Mehr von TANNER AG

15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Salah.pdf
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Salah.pdf15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Salah.pdf
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Salah.pdfTANNER AG
 
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Pfeiffer.pdf
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Pfeiffer.pdf15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Pfeiffer.pdf
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Pfeiffer.pdfTANNER AG
 
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Trslic.pdf
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Trslic.pdf15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Trslic.pdf
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Trslic.pdfTANNER AG
 
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Koch.pdf
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Koch.pdf15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Koch.pdf
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Koch.pdfTANNER AG
 
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Engmann.pdf
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Engmann.pdf15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Engmann.pdf
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Engmann.pdfTANNER AG
 
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Yu (Hochschule Merseburg)
 14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Yu (Hochschule Merseburg) 14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Yu (Hochschule Merseburg)
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Yu (Hochschule Merseburg)TANNER AG
 
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Dell (Technische Hochschule Mit...
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Dell (Technische Hochschule Mit...14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Dell (Technische Hochschule Mit...
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Dell (Technische Hochschule Mit...TANNER AG
 
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Lohmann (Fachhochschule Südwest...
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Lohmann (Fachhochschule Südwest...14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Lohmann (Fachhochschule Südwest...
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Lohmann (Fachhochschule Südwest...TANNER AG
 
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Mayer (Karlsruher Institut für ...
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Mayer (Karlsruher Institut für ...14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Mayer (Karlsruher Institut für ...
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Mayer (Karlsruher Institut für ...TANNER AG
 
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Stoll (Technische Hochschule Mi...
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Stoll (Technische Hochschule Mi...13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Stoll (Technische Hochschule Mi...
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Stoll (Technische Hochschule Mi...TANNER AG
 
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Roth (Hochschule Aalen)
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Roth (Hochschule Aalen)13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Roth (Hochschule Aalen)
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Roth (Hochschule Aalen)TANNER AG
 
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kunz (Hochschule Merseburg)
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kunz (Hochschule Merseburg)13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kunz (Hochschule Merseburg)
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kunz (Hochschule Merseburg)TANNER AG
 
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Dörfl (Hochschule München)
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Dörfl (Hochschule München)13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Dörfl (Hochschule München)
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Dörfl (Hochschule München)TANNER AG
 
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Bögemann (Fachhochschule Südwes...
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Bögemann (Fachhochschule Südwes...13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Bögemann (Fachhochschule Südwes...
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Bögemann (Fachhochschule Südwes...TANNER AG
 
Dokumentationserstellung integriert im PDM-Prozess
Dokumentationserstellung integriert im PDM-ProzessDokumentationserstellung integriert im PDM-Prozess
Dokumentationserstellung integriert im PDM-ProzessTANNER AG
 
Intelligente Informationen
Intelligente InformationenIntelligente Informationen
Intelligente InformationenTANNER AG
 
Von Papier zu digital – Anforderungen & Erstellungsprozesse
Von Papier zu digital – Anforderungen & ErstellungsprozesseVon Papier zu digital – Anforderungen & Erstellungsprozesse
Von Papier zu digital – Anforderungen & ErstellungsprozesseTANNER AG
 
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Schildberg (Karlsruher Institut...
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Schildberg (Karlsruher Institut...12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Schildberg (Karlsruher Institut...
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Schildberg (Karlsruher Institut...TANNER AG
 
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kerchnawe (Hochschule Merseburg)
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kerchnawe (Hochschule Merseburg) 12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kerchnawe (Hochschule Merseburg)
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kerchnawe (Hochschule Merseburg) TANNER AG
 
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kühle (Fachhochschule Südwestfa...
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kühle (Fachhochschule Südwestfa...12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kühle (Fachhochschule Südwestfa...
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kühle (Fachhochschule Südwestfa...TANNER AG
 

Mehr von TANNER AG (20)

15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Salah.pdf
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Salah.pdf15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Salah.pdf
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Salah.pdf
 
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Pfeiffer.pdf
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Pfeiffer.pdf15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Pfeiffer.pdf
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Pfeiffer.pdf
 
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Trslic.pdf
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Trslic.pdf15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Trslic.pdf
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Trslic.pdf
 
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Koch.pdf
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Koch.pdf15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Koch.pdf
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Koch.pdf
 
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Engmann.pdf
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Engmann.pdf15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Engmann.pdf
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Engmann.pdf
 
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Yu (Hochschule Merseburg)
 14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Yu (Hochschule Merseburg) 14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Yu (Hochschule Merseburg)
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Yu (Hochschule Merseburg)
 
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Dell (Technische Hochschule Mit...
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Dell (Technische Hochschule Mit...14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Dell (Technische Hochschule Mit...
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Dell (Technische Hochschule Mit...
 
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Lohmann (Fachhochschule Südwest...
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Lohmann (Fachhochschule Südwest...14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Lohmann (Fachhochschule Südwest...
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Lohmann (Fachhochschule Südwest...
 
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Mayer (Karlsruher Institut für ...
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Mayer (Karlsruher Institut für ...14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Mayer (Karlsruher Institut für ...
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Mayer (Karlsruher Institut für ...
 
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Stoll (Technische Hochschule Mi...
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Stoll (Technische Hochschule Mi...13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Stoll (Technische Hochschule Mi...
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Stoll (Technische Hochschule Mi...
 
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Roth (Hochschule Aalen)
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Roth (Hochschule Aalen)13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Roth (Hochschule Aalen)
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Roth (Hochschule Aalen)
 
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kunz (Hochschule Merseburg)
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kunz (Hochschule Merseburg)13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kunz (Hochschule Merseburg)
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kunz (Hochschule Merseburg)
 
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Dörfl (Hochschule München)
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Dörfl (Hochschule München)13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Dörfl (Hochschule München)
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Dörfl (Hochschule München)
 
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Bögemann (Fachhochschule Südwes...
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Bögemann (Fachhochschule Südwes...13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Bögemann (Fachhochschule Südwes...
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Bögemann (Fachhochschule Südwes...
 
Dokumentationserstellung integriert im PDM-Prozess
Dokumentationserstellung integriert im PDM-ProzessDokumentationserstellung integriert im PDM-Prozess
Dokumentationserstellung integriert im PDM-Prozess
 
Intelligente Informationen
Intelligente InformationenIntelligente Informationen
Intelligente Informationen
 
Von Papier zu digital – Anforderungen & Erstellungsprozesse
Von Papier zu digital – Anforderungen & ErstellungsprozesseVon Papier zu digital – Anforderungen & Erstellungsprozesse
Von Papier zu digital – Anforderungen & Erstellungsprozesse
 
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Schildberg (Karlsruher Institut...
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Schildberg (Karlsruher Institut...12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Schildberg (Karlsruher Institut...
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Schildberg (Karlsruher Institut...
 
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kerchnawe (Hochschule Merseburg)
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kerchnawe (Hochschule Merseburg) 12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kerchnawe (Hochschule Merseburg)
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kerchnawe (Hochschule Merseburg)
 
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kühle (Fachhochschule Südwestfa...
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kühle (Fachhochschule Südwestfa...12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kühle (Fachhochschule Südwestfa...
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kühle (Fachhochschule Südwestfa...
 

42 Antworten auf die dringenden Fragen einer immer schneller werdenden digitalen Welt!

  • 1. »INKA«-Forum 2016 13./14. April 2016 42 Antworten auf die dringenden Fragen einer immer schneller werdenden digitalen Welt! teresa oehse, inbetween gmbh thomas kbler, myview systems gmbh
  • 2. myview systems GmbH ® 2015myview systems GmbH ® 2015
  • 3. myview systems GmbH ® 2015myview systems GmbH ® 2015 42 Antworten auf die dringenden Fragen einer immer schneller werdenden digitalen Welt
  • 4. myview systems GmbH ® 2015myview systems GmbH ® 2015 o Frage: Warum überhaupt noch Print? 1. InBetween ist mehr als Print! Beispielsweise..: 1. Tabletpublikationen 2. Apps, … 2. Print ist mehr als Katalog! Beispielsweise…: 1. Datenblätter und technische Dokumente 2. Preislisten, Angebote, Geschäftsberichte, … 3. Viele Kunden vertrauen immer noch primär auf Print – diese werden online nicht oder nicht adäquat erreicht. 4. Das einzigartige Gefühl einen richtig schönen Katalog in der Hand zu halten. 42 Antworten auf die dringenden Fragen einer immer schneller werdenden digitalen Welt!
  • 5. myview systems GmbH ® 2015myview systems GmbH ® 2015 o Frage: Wer profitiert von der automatisierten Erstellung? 5. Marketingabteilung: o Freisetzung von kreativem Potential o Steigerung von Publikationsqualität o Mehr Publikationen o Zielgruppenspezifisch; länder- bzw. märktespezifisch o Mehrere Sprachen/ Varianten und kürzere Publikationszyklen o Sicherstellung einer einheitlichen Corporate Identity o Landesgesellschaften o Filialen, Händler o Ermöglicht Global Launch (inklusive Print) 42 Antworten auf die dringenden Fragen einer immer schneller werdenden digitalen Welt!
  • 6. myview systems GmbH ® 2015myview systems GmbH ® 2015 42 Antworten auf die dringenden Fragen einer immer schneller werdenden digitalen Welt! o Frage: Wer profitiert von der automatisierten Erstellung? 6. Vertrieb: o Globaler Zugriff auf alle brandaktuellen Vertriebsunterlagen o Keine veralteten Preise, aus dem Programm genommene Produkte o Neue Produkte sind sofort verfügbar o Publikationen immer verfügbar - wann und wo sie benötigt werden o Möglichkeit der Erstellung individualisierter/ personalisierter Publikationen
  • 7. myview systems GmbH ® 2015myview systems GmbH ® 2015 o Frage: Wer profitiert von der automatisierten Erstellung? 7. IT: o Zugriff auf bestehende Datenbanken ist möglich o Regelbasiertes Arbeiten mit InBetween o Optimierte, durchgängige Prozesse 42 Antworten auf die dringenden Fragen einer immer schneller werdenden digitalen Welt!
  • 8. myview systems GmbH ® 2015myview systems GmbH ® 2015 o Frage: Wer profitiert von der automatisierten Erstellung? 8. Produktmanagement: o Einbindung in den Prozess o Mitspracherecht bei Produktauswahl 42 Antworten auf die dringenden Fragen einer immer schneller werdenden digitalen Welt!
  • 9. myview systems GmbH ® 2015myview systems GmbH ® 2015 o Frage: Wer profitiert von der automatisierten Erstellung? 9. Unternehmen: o Geringere Kosten o Höhere Quantität und Qualität der Publikationen o Umsatzsteigerung (Auslandsmärkte) 42 Antworten auf die dringenden Fragen einer immer schneller werdenden digitalen Welt!
  • 10. myview systems GmbH ® 2015myview systems GmbH ® 2015 o Frage: Wer profitiert von der automatisierten Erstellung? 10.Agenturen: o Freies und kreatives Arbeiten mit aktuellen, vom Server bereitgestellten Kundendaten o Kunden können mit eingebunden werden o Bestehende Workflows können trotz Automatisierung beibehalten werden 42 Antworten auf die dringenden Fragen einer immer schneller werdenden digitalen Welt!
  • 11. myview systems GmbH ® 2015myview systems GmbH ® 2015 o Frage: Wo genau wird gespart? 11.Zeit – Geld - Nerven o Bsp.: Nur ein Template für alle Produkte und alle Sprachen o Bsp.: Keine Copy-&-paste-Arbeiten o Bsp.: Drastisch weniger Korrekturarbeit 42 Antworten auf die dringenden Fragen einer immer schneller werdenden digitalen Welt!
  • 12. myview systems GmbH ® 2015myview systems GmbH ® 2015 o Frage: Ab wann wird gespart? (Return on Investment) 12.ROI nach 1,5 – 2 Jahren o Abhängig von verschiedenen Faktoren wie: o Anzahl Publikationen o Anzahl Produkte o Anzahl Sprachvarianten, … o Bsp.: ROI nach 1,5 Jahren o Katalog: 600 Seiten o Datenblätter, Preisliste, Broschüren o 12 Sprachvarianten 42 Antworten auf die dringenden Fragen einer immer schneller werdenden digitalen Welt! 0 200.000 400.000 600.000 800.000 1.000.000 1 2 3 4 5 Gesamtkosten(€) Jahr Gesamtkosten Gesamtkosten vor Einführung InBetween Gesamtkosten nach Einführung InBetween
  • 13. myview systems GmbH ® 2015myview systems GmbH ® 2015 o Frage: Welche Ausgabeformate können mit einem Template bedient werden? 13.PDF (Technische Dokumente, Datenblätter) 42 Antworten auf die dringenden Fragen einer immer schneller werdenden digitalen Welt!
  • 14. myview systems GmbH ® 2015myview systems GmbH ® 2015 o Frage: Welche Ausgabeformate können mit einem Template bedient werden? 14.RTF (beispielsweise für: Angebotsschreiben) 42 Antworten auf die dringenden Fragen einer immer schneller werdenden digitalen Welt!
  • 15. myview systems GmbH ® 2015myview systems GmbH ® 2015 o Frage: Welche Ausgabeformate können mit einem Template bedient werden? 15.InDesign (zur kreativen Veredlung) 42 Antworten auf die dringenden Fragen einer immer schneller werdenden digitalen Welt!
  • 16. myview systems GmbH ® 2015myview systems GmbH ® 2015 o Frage: Welche Ausgabeformate können mit einem Template bedient werden? 16.QuarkXPress (zur kreativen Veredlung) 42 Antworten auf die dringenden Fragen einer immer schneller werdenden digitalen Welt!
  • 17. myview systems GmbH ® 2015myview systems GmbH ® 2015 o Frage: Welche Ausgabeformate können mit einem Template bedient werden? 17.Tabletpublikationen, Flippingbook 42 Antworten auf die dringenden Fragen einer immer schneller werdenden digitalen Welt!
  • 18. myview systems GmbH ® 2015myview systems GmbH ® 2015 o Frage: Welche Ausgabeformate können mit einem Template bedient werden? 18.HTML 5 42 Antworten auf die dringenden Fragen einer immer schneller werdenden digitalen Welt!
  • 19. myview systems GmbH ® 2015myview systems GmbH ® 2015 o Frage: Welche Ausgabeformate können mit einem Template bedient werden? 19.JPD, PNG 42 Antworten auf die dringenden Fragen einer immer schneller werdenden digitalen Welt!
  • 20. myview systems GmbH ® 2015myview systems GmbH ® 2015 o Frage: Welche Ausgabeformate können mit einem Template bedient werden? 20.Microsoft-Office-Anwendungen: o Word (beispielsweise für Angebotsschreiben) o Excel (beispielsweise für Preislisten) o PPP (beispielsweise für Vertriebspräsentationen, Schulungsmaterialien) 42 Antworten auf die dringenden Fragen einer immer schneller werdenden digitalen Welt!
  • 21. myview systems GmbH ® 2015myview systems GmbH ® 2015 o Frage: Hohe Automatisierung = hohes Einsparungspotential = langweilige Standardpublikationen? 21.Natürlich nicht! o Freie Wahl des Automatisierungsgrades (von hoch kreativ über teilgestützt bis hin zu vollautomatisiert – alles möglich) 42 Antworten auf die dringenden Fragen einer immer schneller werdenden digitalen Welt!
  • 22. myview systems GmbH ® 2015myview systems GmbH ® 2015 o Frage: Welche Rolle spielt das Datenmanagement in der digitalen Welt? 22. Eine medienneutrale Datenquelle bietet viele Vorteile: o Ein Datensatz für alle Kanäle o Steigerung der Datenqualität durch Mehrfachnutzung o Zentrales Änderungsmanagement o Zentrales Übersetzungsmanagement o Einfache Kontrolle über die zu publizierenden Informationen  Strukturierte Daten bilden die Basis für jeden Publishing-Kanal 42 Antworten auf die dringenden Fragen einer immer schneller werdenden digitalen Welt!
  • 23. myview systems GmbH ® 2015myview systems GmbH ® 2015 o Frage: Was kommt nach dem Print? 23. Viel! Und es wird immer mehr! o Standardklassifikationen o Handelsplattformen o Online-Kataloge, Web-Shops o Mobile-Apps, Webservices o Autarke individuelle Print-Dokumente (web2print) 42 Antworten auf die dringenden Fragen einer immer schneller werdenden digitalen Welt!
  • 24. myview systems GmbH ® 2015myview systems GmbH ® 2015 o Frage: Wie bilde ich meine Produktdaten auf Standardformate ab? 24. Nutzen Sie myviews Abbildungsregeln für Merkmalswerte! 42 Antworten auf die dringenden Fragen einer immer schneller werdenden digitalen Welt! A A Intern eCl@ss Farbe: hellblau Gehäusefarbe: blau bilde ab auf
  • 25. myview systems GmbH ® 2015myview systems GmbH ® 2015 o Frage: Spricht das ganze Universum BMEcat? 25. Leider nicht! Nutzen Sie den myview Babbelfisch! o Es gibt viele unterschiedliche Handelsplattformen mit eigenen Formaten o Jede Plattform, jeder Empfänger hat seine eigenen Anforderungen an die gelieferten Daten  Mit myview Xmedia verwalten Sie beliebige Exportkonfigurationen und Produktzusammenstellungen für Ihre Datenempfänger! 42 Antworten auf die dringenden Fragen einer immer schneller werdenden digitalen Welt!
  • 26. myview systems GmbH ® 2015myview systems GmbH ® 2015 o Frage: Wie versorge ich Planer und Architekten? 26. Wir sprechen auch GAEB, Relux und Dialux! o Neben werblichen Informationen werden hier ein Vielzahl technischer Daten benötigt o Schnittstellen zu Berechnungstools zur Angebotserstellung  Nutzen Sie Ihre PIM-Daten, um einfach Ausschreibungstexte zu liefern! 42 Antworten auf die dringenden Fragen einer immer schneller werdenden digitalen Welt!
  • 27. myview systems GmbH ® 2015myview systems GmbH ® 2015 o Frage: Wie biete ich meinen Kunden auf meiner Website Mehrwerte? 27.Nutzen Sie schnelle, intelligente Produktfilter! 42 Antworten auf die dringenden Fragen einer immer schneller werdenden digitalen Welt!
  • 28. myview systems GmbH ® 2015myview systems GmbH ® 2015 o Frage: Wie biete ich meinen Kunden auf meiner Website Mehrwerte? 28.Sie haben so viele Produktinformationen zusammengetragen, bieten Sie diese Ihren Kunden in handlichen Formaten! 42 Antworten auf die dringenden Fragen einer immer schneller werdenden digitalen Welt!
  • 29. myview systems GmbH ® 2015myview systems GmbH ® 2015 o Frage: Wie biete ich meinen Kunden auf meiner Website Mehrwerte? 29.Denken Sie bei Warenkörben nicht nur an die Kasse, sondern auch an den Service! 42 Antworten auf die dringenden Fragen einer immer schneller werdenden digitalen Welt!
  • 30. myview systems GmbH ® 2015myview systems GmbH ® 2015 o Frage: Kann der Kunde sich seinen Katalog nicht auch selbst erstellen? 30.Ja, alle Print-Prozesse kann man auch als web2print-Lösungen realisieren! o Geben Sie Ihren Händlern die Möglichkeit, Aktionskataloge zu erstellen o Machen Sie aus einem Produktdatenblatt einen Katalog. o Personalisieren Sie die Dokumente mit Kundendaten. o Behalten Sie die Kontrolle, was publiziert werden kann. 42 Antworten auf die dringenden Fragen einer immer schneller werdenden digitalen Welt!
  • 31. myview systems GmbH ® 2015myview systems GmbH ® 2015 o Frage: Muss ich für jede Publikation dann einen Redakteur beschäftigen? 31.Nein, aber einer pro Publishing-Kanal wäre sinnvoll! o Jeder Kanal braucht seine eigenen Regeln und Templates o Jeder Kanal hat vielleicht ein eigenes Produktportfolio  Sie benötigen einen Administrator für jeden Kanal 42 Antworten auf die dringenden Fragen einer immer schneller werdenden digitalen Welt!
  • 32. myview systems GmbH ® 2015myview systems GmbH ® 2015 o Frage: Wie behalte ich den Überblick im Publikations-Dschungel? 32.Wir haben ein JobControlCenter für Sie! o Planen Sie die Veröffentlichung Ihrer Publikationen o Automatisieren Sie lästige, wiederkehrende Datenlieferungen  So sehen Sie jederzeit den aktuellen Status Ihrer Publikationskanäle! 42 Antworten auf die dringenden Fragen einer immer schneller werdenden digitalen Welt!
  • 33. myview systems GmbH ® 2015myview systems GmbH ® 2015 o Frage: Geht das nicht schneller? 33.Nutzen Sie die Möglichkeiten der dynamischen Publikationsplanung! o Der Redakteur eines Kanals legt die Struktur der Publikation fest o Der Produktverantwortliche kann über einfache Steuerflags die Publikation manipulieren o Leistungsfähige Filter bieten viele Möglichkeiten 42 Antworten auf die dringenden Fragen einer immer schneller werdenden digitalen Welt! A A B A B DataManager ViewEditor
  • 34. myview systems GmbH ® 2015myview systems GmbH ® 2015 o Frage: Wer überwacht, was ich weitergebe? 34.Abgleichkriterien für jede Publikation! o Legen Sie flexibel über Abgleichkriterien fest, was wohin kommt o Kombinieren Sie verschiedene Parameter nach Belieben o Lassen Sie diesen Prozess vom JobControlCenter überwachen 42 Antworten auf die dringenden Fragen einer immer schneller werdenden digitalen Welt! A A B A B DataManager ViewEditor
  • 35. myview systems GmbH ® 2015myview systems GmbH ® 2015 o Frage: Leben wir in Zukunft auf einer großen digitalen Halde? 35.Nein, der Weg führt weg von einem dateibasierten Datenaustausch! o Leistungsfähige Webservices ersetzen einen großen Teil der Exportdateien o Ihre Produktdaten sind immer „on“ und on Demand abrufbar o Die Vernetzung der verschiedenen Systeme wird zunehmen  Mit Ihrem PIM-System werden Sie zur Informationsdrehscheibe in diesem Universum 42 Antworten auf die dringenden Fragen einer immer schneller werdenden digitalen Welt!
  • 36. myview systems GmbH ® 2015myview systems GmbH ® 2015 o Frage: Und der ganze Rest? 42 Antworten auf die dringenden Fragen einer immer schneller werdenden digitalen Welt!
  • 37. myview systems GmbH ® 2015myview systems GmbH ® 2015 o Wir reisen mit Ihnen durch die digitale Welt! 42 Antworten auf die dringenden Fragen einer immer schneller werdenden digitalen Welt! &