SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo

Produkt Produkt Manager

Produkt Manager für alle, welche ein Produkt besser vermarkten müssen.

1 von 19
doubleSlash   Net-Business GmbH  Müllerstr. 12 B D-88045 Friedrichshafen http://doubleSlash.de Konrad Krafft Experte für Service orientiertes Marketing Tel.: 07541-6047-100 Konrad.krafft@doubleSlash.de  Software und Business Know How » Produktmanagement im Mittelstand «
Chance
So lange ist es noch nicht her, als neue Produktideen grundsätzlich an Stammtischen entwickelt wurden. Produktmanagement - oder Product Management - fragen Sie zehn Menschen was das ist und Sie bekommen vermutlich zehn verschiedene Antworten! Das erklärt sich aus der Verschiedenheit der Aufgaben von Produktmanagern und aus der außerordentlichen Entwicklung dieser Disziplin in den letzten Jahren. Heute ist „Business Agility“ eine unternehmerische Hauptanforderung: Kürzere Produktlebenszyklen, häufigere Product Launches, kürzere Time to Market. » Chance « Die Entwicklung einer Management Disziplin
Vertrieblicher Erfolg stützt sich zum einen auf Customer Relationships und zum anderen auf gutes Produktmanagement. Es ist entscheidend, dass der Produktmanager die richtigen Ideen optimal an den Vertrieb kommuniziert. Eine dedizierte Softwarelösung dazu gibt es nicht. Der Produktmanager bedient sich stattdessen bei verschiedenen ERP-, SCM-, CRM- und anderen unternehmensweiten Systemen, also bei IT-Lösungen, die eigentlich für ganz andere Aufgaben konzipiert sind. » Chance « Gutes Produktmanagement ist entscheidend  für den Vertrieb
Schon wird es schwierig. Die Aufgaben sind je nach Branche, Handelstufe, Markt und Organisation verschieden. Doch auch wenn sich die Schwerpunkte unterscheiden, lassen sich die Aufgaben gliedern: > Produktdefinition / -entwicklung > Produktausstattung / Content & Design  > Machbarkeitsprüfung > Wirtschaftlichkeitsprüfung / Business Case > Proof of Concept / Testing > Marketing / PR > Vertriebsschulung / Saleskit > Product Launch > Pre-Sales für Vertriebspartner > Reklamationsmanagement > Evaluation / Controlling » Chance « Was sind die Aufgaben des Produktmanagers?
Viele Produktmanager klagen über operative Getriebenheit in der Praxis. Hier eine kurze Sammlung typischer Drawbacks: > Wenig Zeit zum Einbezug der Kunden zur Produktfindung und   Produktentwicklung. > Risiko des Bekanntwerdens vor dem Produktlaunch. > Mühsames Zusammenstückeln notwendiger Informationen   aus verschiedenen Systemen. > Marketingmaterialien mit internationalen Zeichensätzen    erstellen und regelmäßige Aktualisierungen verteilen. > Aufwändige Schulung und Betreuung der Vertriebspartner. > Komplizierte Bewertungsmöglichkeiten, mangelnde    Reportingfähigkeit. » Chance « Was sind die Zeitfresser, Qualitätsminderer,  Time to Market - Bremsen und Risiken?

Recomendados

FACE2NET
FACE2NETFACE2NET
FACE2NETclums
 
Co-Creation – business case by bsa Marketing
Co-Creation – business case by bsa MarketingCo-Creation – business case by bsa Marketing
Co-Creation – business case by bsa Marketingbsa Marketing
 
Business Model Validation – business case by bsa Marketing
Business Model Validation – business case by bsa MarketingBusiness Model Validation – business case by bsa Marketing
Business Model Validation – business case by bsa Marketingbsa Marketing
 
Mehr als A-/B-/C-Kunden: Customer Lifetime Value-Modellierung beim Multishop-...
Mehr als A-/B-/C-Kunden: Customer Lifetime Value-Modellierung beim Multishop-...Mehr als A-/B-/C-Kunden: Customer Lifetime Value-Modellierung beim Multishop-...
Mehr als A-/B-/C-Kunden: Customer Lifetime Value-Modellierung beim Multishop-...Rising Media Ltd.
 
Marketing Strategy – business case by bsa Marketing
Marketing Strategy – business case by bsa MarketingMarketing Strategy – business case by bsa Marketing
Marketing Strategy – business case by bsa Marketingbsa Marketing
 

Más contenido relacionado

Was ist angesagt?

Kundenkarten und Machine Learning @MediaMarktSaturn
Kundenkarten und Machine Learning @MediaMarktSaturnKundenkarten und Machine Learning @MediaMarktSaturn
Kundenkarten und Machine Learning @MediaMarktSaturnStefan Kirschnick
 
Marketing Automation – business case by bsa Marketing
Marketing Automation – business case by bsa MarketingMarketing Automation – business case by bsa Marketing
Marketing Automation – business case by bsa Marketingbsa Marketing
 
E-Commerce-Plattform – business case by bsa Marketing
E-Commerce-Plattform – business case by bsa MarketingE-Commerce-Plattform – business case by bsa Marketing
E-Commerce-Plattform – business case by bsa Marketingbsa Marketing
 
business und it by christoph_kalt
business und it by christoph_kaltbusiness und it by christoph_kalt
business und it by christoph_kaltChristoph Kalt
 
Sage Unternehmenspräsentation
Sage UnternehmenspräsentationSage Unternehmenspräsentation
Sage UnternehmenspräsentationSage Software GmbH
 
Communication Strategy – business case by bsa Marketing
Communication Strategy – business case by bsa MarketingCommunication Strategy – business case by bsa Marketing
Communication Strategy – business case by bsa Marketingbsa Marketing
 
Harmonisieren der Marketing Technology Landschaft
Harmonisieren der Marketing Technology LandschaftHarmonisieren der Marketing Technology Landschaft
Harmonisieren der Marketing Technology LandschaftoddEVEN
 
Sitecore Experience Marketing – Gestaltung von aussergewöhnlichen Kundenerfah...
Sitecore Experience Marketing – Gestaltung von aussergewöhnlichen Kundenerfah...Sitecore Experience Marketing – Gestaltung von aussergewöhnlichen Kundenerfah...
Sitecore Experience Marketing – Gestaltung von aussergewöhnlichen Kundenerfah...Unic
 
Business Intelligence – business case by bsa Marketing
Business Intelligence – business case by bsa MarketingBusiness Intelligence – business case by bsa Marketing
Business Intelligence – business case by bsa Marketingbsa Marketing
 
Kundennähe von Banken und Versicherern im Web - Benchmark 2015
Kundennähe von Banken und Versicherern im Web - Benchmark 2015Kundennähe von Banken und Versicherern im Web - Benchmark 2015
Kundennähe von Banken und Versicherern im Web - Benchmark 2015Unic
 
Business Performance Index (BPI) Mittelstand Dienstleistung 2013 - Fokus Öste...
Business Performance Index (BPI) Mittelstand Dienstleistung 2013 - Fokus Öste...Business Performance Index (BPI) Mittelstand Dienstleistung 2013 - Fokus Öste...
Business Performance Index (BPI) Mittelstand Dienstleistung 2013 - Fokus Öste...BPIMittelstand
 

Was ist angesagt? (12)

Kundenkarten und Machine Learning @MediaMarktSaturn
Kundenkarten und Machine Learning @MediaMarktSaturnKundenkarten und Machine Learning @MediaMarktSaturn
Kundenkarten und Machine Learning @MediaMarktSaturn
 
Marketing Automation – business case by bsa Marketing
Marketing Automation – business case by bsa MarketingMarketing Automation – business case by bsa Marketing
Marketing Automation – business case by bsa Marketing
 
E-Commerce-Plattform – business case by bsa Marketing
E-Commerce-Plattform – business case by bsa MarketingE-Commerce-Plattform – business case by bsa Marketing
E-Commerce-Plattform – business case by bsa Marketing
 
Vermarkter: Sales Performance optimieren
Vermarkter: Sales Performance optimierenVermarkter: Sales Performance optimieren
Vermarkter: Sales Performance optimieren
 
business und it by christoph_kalt
business und it by christoph_kaltbusiness und it by christoph_kalt
business und it by christoph_kalt
 
Sage Unternehmenspräsentation
Sage UnternehmenspräsentationSage Unternehmenspräsentation
Sage Unternehmenspräsentation
 
Communication Strategy – business case by bsa Marketing
Communication Strategy – business case by bsa MarketingCommunication Strategy – business case by bsa Marketing
Communication Strategy – business case by bsa Marketing
 
Harmonisieren der Marketing Technology Landschaft
Harmonisieren der Marketing Technology LandschaftHarmonisieren der Marketing Technology Landschaft
Harmonisieren der Marketing Technology Landschaft
 
Sitecore Experience Marketing – Gestaltung von aussergewöhnlichen Kundenerfah...
Sitecore Experience Marketing – Gestaltung von aussergewöhnlichen Kundenerfah...Sitecore Experience Marketing – Gestaltung von aussergewöhnlichen Kundenerfah...
Sitecore Experience Marketing – Gestaltung von aussergewöhnlichen Kundenerfah...
 
Business Intelligence – business case by bsa Marketing
Business Intelligence – business case by bsa MarketingBusiness Intelligence – business case by bsa Marketing
Business Intelligence – business case by bsa Marketing
 
Kundennähe von Banken und Versicherern im Web - Benchmark 2015
Kundennähe von Banken und Versicherern im Web - Benchmark 2015Kundennähe von Banken und Versicherern im Web - Benchmark 2015
Kundennähe von Banken und Versicherern im Web - Benchmark 2015
 
Business Performance Index (BPI) Mittelstand Dienstleistung 2013 - Fokus Öste...
Business Performance Index (BPI) Mittelstand Dienstleistung 2013 - Fokus Öste...Business Performance Index (BPI) Mittelstand Dienstleistung 2013 - Fokus Öste...
Business Performance Index (BPI) Mittelstand Dienstleistung 2013 - Fokus Öste...
 

Destacado

Présentation des résultats de l'enquête du PTB Liège
Présentation des résultats de l'enquête du PTB LiègePrésentation des résultats de l'enquête du PTB Liège
Présentation des résultats de l'enquête du PTB Liègeptbbelgique
 
A vous cognacq jay
A vous cognacq  jayA vous cognacq  jay
A vous cognacq jaysandre07
 
Presence web
Presence webPresence web
Presence webboostcamp
 
Ejb3 3-message-driven-beans fr
Ejb3 3-message-driven-beans frEjb3 3-message-driven-beans fr
Ejb3 3-message-driven-beans frBen Abdallah Helmi
 
Bice.carmen serrano. unesco eppe 23 avril 2012
Bice.carmen serrano. unesco eppe 23 avril 2012Bice.carmen serrano. unesco eppe 23 avril 2012
Bice.carmen serrano. unesco eppe 23 avril 2012Jean-Claude GUILLEMARD
 
Corbeilles Contenur
Corbeilles ContenurCorbeilles Contenur
Corbeilles ContenurContenur
 
Tareadeinformatica2013 130812144840-phpapp01
Tareadeinformatica2013 130812144840-phpapp01Tareadeinformatica2013 130812144840-phpapp01
Tareadeinformatica2013 130812144840-phpapp01Jerson Paez
 
Angela Merkel Ver02
Angela Merkel Ver02Angela Merkel Ver02
Angela Merkel Ver02guestf76b64
 
primer parcial Edgar Melchor
primer parcial Edgar Melchorprimer parcial Edgar Melchor
primer parcial Edgar MelchorSusy Hicks
 
Figures geomètriques los champions league
Figures geomètriques los champions leagueFigures geomètriques los champions league
Figures geomètriques los champions leaguejudith-school
 
C’est noël!
C’est noël!C’est noël!
C’est noël!DianaM2010
 
Digitale Tranformation im Bildungswesen - Vortrag Berner Bildungszentrum Pflege
Digitale Tranformation im Bildungswesen - Vortrag Berner Bildungszentrum PflegeDigitale Tranformation im Bildungswesen - Vortrag Berner Bildungszentrum Pflege
Digitale Tranformation im Bildungswesen - Vortrag Berner Bildungszentrum PflegeTorsten Fell
 
La Fondation Tissot pour la promotion de l’économie et le redéploiement des c...
La Fondation Tissot pour la promotion de l’économie et le redéploiement des c...La Fondation Tissot pour la promotion de l’économie et le redéploiement des c...
La Fondation Tissot pour la promotion de l’économie et le redéploiement des c...Minnovarc
 
1207企業診斷管理表(補充資料 法文版-詹翔霖副教授)
1207企業診斷管理表(補充資料 法文版-詹翔霖副教授)1207企業診斷管理表(補充資料 法文版-詹翔霖副教授)
1207企業診斷管理表(補充資料 法文版-詹翔霖副教授)翔霖 詹
 

Destacado (20)

Présentation des résultats de l'enquête du PTB Liège
Présentation des résultats de l'enquête du PTB LiègePrésentation des résultats de l'enquête du PTB Liège
Présentation des résultats de l'enquête du PTB Liège
 
A vous cognacq jay
A vous cognacq  jayA vous cognacq  jay
A vous cognacq jay
 
Presence web
Presence webPresence web
Presence web
 
Ejb3 3-message-driven-beans fr
Ejb3 3-message-driven-beans frEjb3 3-message-driven-beans fr
Ejb3 3-message-driven-beans fr
 
Bice.carmen serrano. unesco eppe 23 avril 2012
Bice.carmen serrano. unesco eppe 23 avril 2012Bice.carmen serrano. unesco eppe 23 avril 2012
Bice.carmen serrano. unesco eppe 23 avril 2012
 
Corbeilles Contenur
Corbeilles ContenurCorbeilles Contenur
Corbeilles Contenur
 
Tareadeinformatica2013 130812144840-phpapp01
Tareadeinformatica2013 130812144840-phpapp01Tareadeinformatica2013 130812144840-phpapp01
Tareadeinformatica2013 130812144840-phpapp01
 
Seo
SeoSeo
Seo
 
Angela Merkel Ver02
Angela Merkel Ver02Angela Merkel Ver02
Angela Merkel Ver02
 
Sesión tercera
Sesión terceraSesión tercera
Sesión tercera
 
Brujula Electoral Mujeres que Crean
Brujula  Electoral Mujeres que CreanBrujula  Electoral Mujeres que Crean
Brujula Electoral Mujeres que Crean
 
Axis2 clients fr
Axis2 clients frAxis2 clients fr
Axis2 clients fr
 
primer parcial Edgar Melchor
primer parcial Edgar Melchorprimer parcial Edgar Melchor
primer parcial Edgar Melchor
 
Figures geomètriques los champions league
Figures geomètriques los champions leagueFigures geomètriques los champions league
Figures geomètriques los champions league
 
C’est noël!
C’est noël!C’est noël!
C’est noël!
 
Tarmac pepiniere inovallee
Tarmac pepiniere inovalleeTarmac pepiniere inovallee
Tarmac pepiniere inovallee
 
Digitale Tranformation im Bildungswesen - Vortrag Berner Bildungszentrum Pflege
Digitale Tranformation im Bildungswesen - Vortrag Berner Bildungszentrum PflegeDigitale Tranformation im Bildungswesen - Vortrag Berner Bildungszentrum Pflege
Digitale Tranformation im Bildungswesen - Vortrag Berner Bildungszentrum Pflege
 
Colegio nacional nicolas
Colegio nacional nicolasColegio nacional nicolas
Colegio nacional nicolas
 
La Fondation Tissot pour la promotion de l’économie et le redéploiement des c...
La Fondation Tissot pour la promotion de l’économie et le redéploiement des c...La Fondation Tissot pour la promotion de l’économie et le redéploiement des c...
La Fondation Tissot pour la promotion de l’économie et le redéploiement des c...
 
1207企業診斷管理表(補充資料 法文版-詹翔霖副教授)
1207企業診斷管理表(補充資料 法文版-詹翔霖副教授)1207企業診斷管理表(補充資料 法文版-詹翔霖副教授)
1207企業診斷管理表(補充資料 法文版-詹翔霖副教授)
 

Ähnlich wie Produkt Produkt Manager

Jeder sollte Testen, bevor er in unendliche Weiten aufbricht
Jeder sollte Testen, bevor er in unendliche Weiten aufbrichtJeder sollte Testen, bevor er in unendliche Weiten aufbricht
Jeder sollte Testen, bevor er in unendliche Weiten aufbrichtCognizant
 
Effizienz auf Knopfdruck
Effizienz auf KnopfdruckEffizienz auf Knopfdruck
Effizienz auf Knopfdruckd.velop AG
 
Erschließen Sie neue Geschäfts­­chancen durch optimierte, automatisierte und ...
Erschließen Sie neue Geschäfts­­chancen durch optimierte, automatisierte und ...Erschließen Sie neue Geschäfts­­chancen durch optimierte, automatisierte und ...
Erschließen Sie neue Geschäfts­­chancen durch optimierte, automatisierte und ...Wolfgang Schmidt
 
Digital Workplace by Andreas Knauer
Digital Workplace by Andreas KnauerDigital Workplace by Andreas Knauer
Digital Workplace by Andreas KnauerAndreas Knauer
 
10 Tipps für ein erfolgreiches CRM-Projekt
10 Tipps für ein erfolgreiches CRM-Projekt 10 Tipps für ein erfolgreiches CRM-Projekt
10 Tipps für ein erfolgreiches CRM-Projekt Uwe Laufer
 
Komplexität erfolgreich managen!
Komplexität erfolgreich managen!Komplexität erfolgreich managen!
Komplexität erfolgreich managen!Cognizant
 
Individuelle Software Entwicklung
Individuelle Software EntwicklungIndividuelle Software Entwicklung
Individuelle Software EntwicklungDorie Fehlmann
 
Xing LearningZ: Nutzenpotenziale der digitalen Transformation entdecken
Xing LearningZ: Nutzenpotenziale der digitalen Transformation entdeckenXing LearningZ: Nutzenpotenziale der digitalen Transformation entdecken
Xing LearningZ: Nutzenpotenziale der digitalen Transformation entdeckenDigicomp Academy AG
 
Presentation wincasa isolutions_praxis_pdf
Presentation wincasa isolutions_praxis_pdfPresentation wincasa isolutions_praxis_pdf
Presentation wincasa isolutions_praxis_pdfJosua Regez
 
eStrategy-Magazin #31 - Shopsysteme Marktüberblick
eStrategy-Magazin #31 - Shopsysteme MarktüberblickeStrategy-Magazin #31 - Shopsysteme Marktüberblick
eStrategy-Magazin #31 - Shopsysteme MarktüberblickTechDivision GmbH
 
procon_Digitale Transformation_Digitalisierung
procon_Digitale Transformation_Digitalisierungprocon_Digitale Transformation_Digitalisierung
procon_Digitale Transformation_DigitalisierungAndreas Sattlberger
 
Rethink! Connected Customer 360° - Post Event Report
Rethink! Connected Customer 360° - Post Event ReportRethink! Connected Customer 360° - Post Event Report
Rethink! Connected Customer 360° - Post Event ReportRamona Kohrs
 
SAP Trends 2013 - die Entscheider kennen sollten ...
SAP Trends 2013 - die Entscheider kennen sollten ...SAP Trends 2013 - die Entscheider kennen sollten ...
SAP Trends 2013 - die Entscheider kennen sollten ...IT-Onlinemagazin
 
Digitalisierung im Marketing_Claudia Hilker
Digitalisierung im Marketing_Claudia HilkerDigitalisierung im Marketing_Claudia Hilker
Digitalisierung im Marketing_Claudia HilkerClaudia Hilker, Ph.D.
 
Allgeier (Schweiz) AG - 02 Digitalisierung in der Praxis
Allgeier (Schweiz) AG - 02 Digitalisierung in der PraxisAllgeier (Schweiz) AG - 02 Digitalisierung in der Praxis
Allgeier (Schweiz) AG - 02 Digitalisierung in der PraxisAllgeier (Schweiz) AG
 

Ähnlich wie Produkt Produkt Manager (20)

Leistungsspektrum
LeistungsspektrumLeistungsspektrum
Leistungsspektrum
 
Technology and Change - Wir steigern den Wert von Enterprise IT Maßnahmen
Technology and Change - Wir steigern den Wert von Enterprise IT MaßnahmenTechnology and Change - Wir steigern den Wert von Enterprise IT Maßnahmen
Technology and Change - Wir steigern den Wert von Enterprise IT Maßnahmen
 
Jeder sollte Testen, bevor er in unendliche Weiten aufbricht
Jeder sollte Testen, bevor er in unendliche Weiten aufbrichtJeder sollte Testen, bevor er in unendliche Weiten aufbricht
Jeder sollte Testen, bevor er in unendliche Weiten aufbricht
 
Effizienz auf Knopfdruck
Effizienz auf KnopfdruckEffizienz auf Knopfdruck
Effizienz auf Knopfdruck
 
Erschließen Sie neue Geschäfts­­chancen durch optimierte, automatisierte und ...
Erschließen Sie neue Geschäfts­­chancen durch optimierte, automatisierte und ...Erschließen Sie neue Geschäfts­­chancen durch optimierte, automatisierte und ...
Erschließen Sie neue Geschäfts­­chancen durch optimierte, automatisierte und ...
 
Digital Workplace by Andreas Knauer
Digital Workplace by Andreas KnauerDigital Workplace by Andreas Knauer
Digital Workplace by Andreas Knauer
 
10 Tipps für ein erfolgreiches CRM-Projekt
10 Tipps für ein erfolgreiches CRM-Projekt 10 Tipps für ein erfolgreiches CRM-Projekt
10 Tipps für ein erfolgreiches CRM-Projekt
 
Komplexität erfolgreich managen!
Komplexität erfolgreich managen!Komplexität erfolgreich managen!
Komplexität erfolgreich managen!
 
Individuelle Software Entwicklung
Individuelle Software EntwicklungIndividuelle Software Entwicklung
Individuelle Software Entwicklung
 
Xing LearningZ: Nutzenpotenziale der digitalen Transformation entdecken
Xing LearningZ: Nutzenpotenziale der digitalen Transformation entdeckenXing LearningZ: Nutzenpotenziale der digitalen Transformation entdecken
Xing LearningZ: Nutzenpotenziale der digitalen Transformation entdecken
 
Wirksames Stammdatenmanagement
Wirksames StammdatenmanagementWirksames Stammdatenmanagement
Wirksames Stammdatenmanagement
 
Presentation wincasa isolutions_praxis_pdf
Presentation wincasa isolutions_praxis_pdfPresentation wincasa isolutions_praxis_pdf
Presentation wincasa isolutions_praxis_pdf
 
eStrategy-Magazin #31 - Shopsysteme Marktüberblick
eStrategy-Magazin #31 - Shopsysteme MarktüberblickeStrategy-Magazin #31 - Shopsysteme Marktüberblick
eStrategy-Magazin #31 - Shopsysteme Marktüberblick
 
Imagebroschuere TimberTec
Imagebroschuere TimberTecImagebroschuere TimberTec
Imagebroschuere TimberTec
 
procon_Digitale Transformation_Digitalisierung
procon_Digitale Transformation_Digitalisierungprocon_Digitale Transformation_Digitalisierung
procon_Digitale Transformation_Digitalisierung
 
Rethink! Connected Customer 360° - Post Event Report
Rethink! Connected Customer 360° - Post Event ReportRethink! Connected Customer 360° - Post Event Report
Rethink! Connected Customer 360° - Post Event Report
 
CRM Vortrag - BVMW IT Frühstück 2011
CRM Vortrag - BVMW IT Frühstück 2011CRM Vortrag - BVMW IT Frühstück 2011
CRM Vortrag - BVMW IT Frühstück 2011
 
SAP Trends 2013 - die Entscheider kennen sollten ...
SAP Trends 2013 - die Entscheider kennen sollten ...SAP Trends 2013 - die Entscheider kennen sollten ...
SAP Trends 2013 - die Entscheider kennen sollten ...
 
Digitalisierung im Marketing_Claudia Hilker
Digitalisierung im Marketing_Claudia HilkerDigitalisierung im Marketing_Claudia Hilker
Digitalisierung im Marketing_Claudia Hilker
 
Allgeier (Schweiz) AG - 02 Digitalisierung in der Praxis
Allgeier (Schweiz) AG - 02 Digitalisierung in der PraxisAllgeier (Schweiz) AG - 02 Digitalisierung in der Praxis
Allgeier (Schweiz) AG - 02 Digitalisierung in der Praxis
 

Mehr von Oliver Belikan

Neues von XSLT 2.0 und XPath 2.0
Neues von XSLT 2.0 und XPath 2.0Neues von XSLT 2.0 und XPath 2.0
Neues von XSLT 2.0 und XPath 2.0Oliver Belikan
 
Frontendtechnologien Fuer Ria V1.0
Frontendtechnologien Fuer Ria V1.0Frontendtechnologien Fuer Ria V1.0
Frontendtechnologien Fuer Ria V1.0Oliver Belikan
 
Technologievergleich für RIA
Technologievergleich für RIATechnologievergleich für RIA
Technologievergleich für RIAOliver Belikan
 
Rich Internet Applications
Rich Internet ApplicationsRich Internet Applications
Rich Internet ApplicationsOliver Belikan
 
Workshop zu Hibernate 3.2.2 GA
Workshop zu Hibernate 3.2.2 GAWorkshop zu Hibernate 3.2.2 GA
Workshop zu Hibernate 3.2.2 GAOliver Belikan
 
Warum es sich lohnt mit Identity Management zu beschäftigen
Warum es sich lohnt mit Identity Management zu beschäftigenWarum es sich lohnt mit Identity Management zu beschäftigen
Warum es sich lohnt mit Identity Management zu beschäftigenOliver Belikan
 

Mehr von Oliver Belikan (6)

Neues von XSLT 2.0 und XPath 2.0
Neues von XSLT 2.0 und XPath 2.0Neues von XSLT 2.0 und XPath 2.0
Neues von XSLT 2.0 und XPath 2.0
 
Frontendtechnologien Fuer Ria V1.0
Frontendtechnologien Fuer Ria V1.0Frontendtechnologien Fuer Ria V1.0
Frontendtechnologien Fuer Ria V1.0
 
Technologievergleich für RIA
Technologievergleich für RIATechnologievergleich für RIA
Technologievergleich für RIA
 
Rich Internet Applications
Rich Internet ApplicationsRich Internet Applications
Rich Internet Applications
 
Workshop zu Hibernate 3.2.2 GA
Workshop zu Hibernate 3.2.2 GAWorkshop zu Hibernate 3.2.2 GA
Workshop zu Hibernate 3.2.2 GA
 
Warum es sich lohnt mit Identity Management zu beschäftigen
Warum es sich lohnt mit Identity Management zu beschäftigenWarum es sich lohnt mit Identity Management zu beschäftigen
Warum es sich lohnt mit Identity Management zu beschäftigen
 

Produkt Produkt Manager

  • 1. doubleSlash Net-Business GmbH Müllerstr. 12 B D-88045 Friedrichshafen http://doubleSlash.de Konrad Krafft Experte für Service orientiertes Marketing Tel.: 07541-6047-100 Konrad.krafft@doubleSlash.de Software und Business Know How » Produktmanagement im Mittelstand «
  • 3. So lange ist es noch nicht her, als neue Produktideen grundsätzlich an Stammtischen entwickelt wurden. Produktmanagement - oder Product Management - fragen Sie zehn Menschen was das ist und Sie bekommen vermutlich zehn verschiedene Antworten! Das erklärt sich aus der Verschiedenheit der Aufgaben von Produktmanagern und aus der außerordentlichen Entwicklung dieser Disziplin in den letzten Jahren. Heute ist „Business Agility“ eine unternehmerische Hauptanforderung: Kürzere Produktlebenszyklen, häufigere Product Launches, kürzere Time to Market. » Chance « Die Entwicklung einer Management Disziplin
  • 4. Vertrieblicher Erfolg stützt sich zum einen auf Customer Relationships und zum anderen auf gutes Produktmanagement. Es ist entscheidend, dass der Produktmanager die richtigen Ideen optimal an den Vertrieb kommuniziert. Eine dedizierte Softwarelösung dazu gibt es nicht. Der Produktmanager bedient sich stattdessen bei verschiedenen ERP-, SCM-, CRM- und anderen unternehmensweiten Systemen, also bei IT-Lösungen, die eigentlich für ganz andere Aufgaben konzipiert sind. » Chance « Gutes Produktmanagement ist entscheidend für den Vertrieb
  • 5. Schon wird es schwierig. Die Aufgaben sind je nach Branche, Handelstufe, Markt und Organisation verschieden. Doch auch wenn sich die Schwerpunkte unterscheiden, lassen sich die Aufgaben gliedern: > Produktdefinition / -entwicklung > Produktausstattung / Content & Design > Machbarkeitsprüfung > Wirtschaftlichkeitsprüfung / Business Case > Proof of Concept / Testing > Marketing / PR > Vertriebsschulung / Saleskit > Product Launch > Pre-Sales für Vertriebspartner > Reklamationsmanagement > Evaluation / Controlling » Chance « Was sind die Aufgaben des Produktmanagers?
  • 6. Viele Produktmanager klagen über operative Getriebenheit in der Praxis. Hier eine kurze Sammlung typischer Drawbacks: > Wenig Zeit zum Einbezug der Kunden zur Produktfindung und Produktentwicklung. > Risiko des Bekanntwerdens vor dem Produktlaunch. > Mühsames Zusammenstückeln notwendiger Informationen aus verschiedenen Systemen. > Marketingmaterialien mit internationalen Zeichensätzen erstellen und regelmäßige Aktualisierungen verteilen. > Aufwändige Schulung und Betreuung der Vertriebspartner. > Komplizierte Bewertungsmöglichkeiten, mangelnde Reportingfähigkeit. » Chance « Was sind die Zeitfresser, Qualitätsminderer, Time to Market - Bremsen und Risiken?
  • 7. Es gibt keine Software am Markt, die speziell die Prozesse und Aufgaben von Produktmanagern im Fokus hat, obwohl oft alle für die Arbeit des Produktmanagers benötigten Informationen prinzipiell im Unternehmen vorhanden sind. > Es gibt keine Standardsoftware, weil die Aufgaben von Produktmanagern sehr unterschiedlich sind. > In Großunternehmen werden Individualentwicklungen eingesetzt, die sich dort aufgrund der großen Nutzerzahlen wirtschaftlich abbilden lassen. » Chance « Warum gibt es keine Software speziell für Produktmanager?
  • 8. > Die verschiedenen Aufgaben des Produktmanagers unterstützen, seine Arbeit vereinfachen, Lästiges automatisieren, Fehlerquellen schließen und Doppelarbeiten verhindern. > Sich in eine bestehende Systemlandschaft integrieren lassen und auf die Daten der vorhandenen Systeme zugreifen können. > Diese Informationen in einem „Cockpit“ übersichtlich darstellen. > Gegen Produktpiraterie und Spionage schützen und trotzdem so offen sein, dass man mit Externen arbeiten kann. > Neue Funktionen bei der weiteren Professionalisierung des Produktmanagements, wie z.B. Surveys zur Portfolio-Optimierung oder Schulungsmanagement anbieten. » Chance « Was sind die Anforderungen an eine Software, die den Produktmanager optimal unterstützt?
  • 10. Einer unserer größten Kunden ist ein deutscher Automobilhersteller. Er beschäftigt alleine im Marketing weltweit ca. 25.000 Mitarbeiter. Die daraus entstehenden Anforderungen an Workflow Effizienz, schnellen Prozessen und Austausch von Informationen sind atemberaubend. Das Risiko von Fehlentscheidungen ist entsprechend hoch. Darum haben wir zusammen mit Business Beratern, Change Management Spezialisten, IT-Consultants, Marketing Experten, den IT- und Fachabteilungen viele Lösungsansätze entwickelt, diskutiert, bewertet, verworfen und wieder neu entwickelt. Das Ergebnis heißt Service Oriented Marketing (SOM). Diese Lösung haben wir dann als Maßanfertigung programmiert und in die bestehende laufende IT-Systemlandschaft integriert, gemeinsam mit den Benutzern eine ultramoderne Benutzeroberfläche entwickelt, getestet und weiter verbessert. Heute arbeiten ca. 80% der Marketingmitarbeiter unseres Kunden mit unserer Lösung und es wurde eines der erfolgreichsten IT-Projekte dieses Unternehmens. Unterm Strich haben wir sehr viel gelernt dabei - über Marketing, Produkt Management und Vertrieb, über IT und vor allem über die Erfordernisse der Praxis. Dieses Know How gießen wir jetzt in eine flexibel konfigurierbare Lösung für den Mittelstand, mit vielen fertigen Funktionsbausteinen, die bestehende Systeme nutzt, statt zu ersetzen was gut ist. » Case Study « Was wir von unseren Kunden über Produktmanagement lernen …
  • 12. Der Mittelstand wählt zurecht oft aus fertigen Lösungen, die günstiger sind als Individualentwicklungen, aber eben oft nur Teillösungen darstellen. Doch das kann sich der Mittelstand eigentlich gar nicht mehr leisten. Unsere erste Strategie heißt „Business meets IT“. Wir programmieren nicht am grünen Tisch. Wir lernen gemeinsam mit unseren Kunden. Darum werden wir gemeinsam die Besten sein. Wir sind in einem ständigen Dialog mit Produktmanagern führender Unternehmen. Wir bieten Ihnen an, sich mit uns auszutauschen. Dadurch stellen wir sicher, dass wir die Prozesse und Aufgaben, die Herausforderungen und Stolpersteine der Praxis verstehen. Wenn Sie bereit sind Ihre Zeit für einen Expertendialog zur Verfügung zu stellen, kommen wir zu Ihnen und bringen auch unser Wissen mit. » Lösungen « Wie schafft man die beste Lösung für den Mittelstand?
  • 13. Was wir mitbringen können … Den Stand der Diskussion und den Einsatz von IT-Lösungen für das Produktmanagement bei verschiedenen Unternehmen. Unsere Ideen von Softwareunterstützung mit flexiblen integrierten Funktionsbausteinen und modernster Bedienbarkeit. Was Sie mitbringen können … Ihre Anforderungen, Ihre Aufgabenstellungen, Ihre Praxis und Ihre Sicht. Was dabei raus kommt … Ein immer besseres Verständnis für neue und bessere Lösungen zur Unterstützung der Arbeit des Produktmanagers im unternehmerischen Gesamtzusammenhang - für Sie und für uns. » Lösungen « Wie schafft man die beste Lösung für den Mittelstand?
  • 14.
  • 15. Heute arbeitet man nicht mehr mit Logins in verschiedenen Systemen, dem Abschreiben von Artikel- oder Kundennummern oder dem Kopieren einzelner Feldinhalte über die Zwischenablage. Beispielsweise wird schnelles Erstellen von Angeboten mit einem ultramodernen „Cockpit“ erheblich vereinfacht. Vermutlich würden Sie eine Lösung, die im Webbrowser, also ohne jede Softwareinstallation, auch auf Ihrem Laptop läuft, bevorzugen? » Lösungen « Bedienbarkeit wie Sie sie brauchen …
  • 16. > Architektur: SOA, OpenSource > Implementierung: Service Orchestrierung nach EPKs > Sicherheit: IAM – Fähigkeit > GUI-Technologie: Web 2.0, Ajax » Lösungen « Technische Details … SOA OpenSource Service Orchestrierung nach EPKs IAM-Fähigkeit Web 2.0, Ajax
  • 18. Sie sind Produktmanager? Sie möchten an einem aktiven Austausch über neue Entwicklungen im Produkt Management teilhaben? Oder einfach bessere Ergebnisse mit weniger Stress erreichen? Ich freue mich mit Ihnen ins Gespräch zu kommen! » Kontakt « doubleSlash Konrad Krafft Experte für Service orientiertes Marketing Tel.: 07541-6047-100 Konrad.krafft@doubleSlash.de
  • 19. doubleSlash Net-Business GmbH Müllerstr. 12 B / D-88045 Friedrichshafen http://doubleSlash.de / info@doubleSlash.de Ihr IT-Partner für individuelle Softwarelösungen Herzlichen Dank für Ihr Interesse!