SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Kreditgeschäft im Wandel:
wie viel Geld braucht Wirtschaftswachstum?
Peter Bosek,
Privat- und Firmenkundenvorstand der Erste Bank
Eine Studie von Macro-Consult im Auftrag der Erste Bank und Sparkassen
7. Mai 2014
07.05.2014 - Seite 2
Konjunktur nimmt langsam wieder Fahrt auf
(IHS-Prognose März 2014)
3,7
1,4
-3,8
1,8
2,8
0,9 0,4
1,7 2,0
4,4 3,8
4,8 4,4 4,2 4,3 4,9 5,2 5,1
-15
-10
-5
0
5
10
15
2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014p 2015p
%
BIP real Arbeitslosenrate, in %
Bruttoinvestition, real privater Konsum, real
Quelle: STATISTIK AUSTRIA (2014), IHS (2014) und WIFO (2014)
07.05.2014 - Seite 3
Wirtschaftsprognosen zunehmend optimistischer!
(Wachstumsraten gg. Vorjahr in %)
WIFO IHS EUK
2013 2014 2015 2014 2015 2014 2015
BIP, real 0,4 1,7 1,7 1,7 2,0 1,5 1,8
BIP, nominell 2,0 3,5 3,7 3,1 3,6 3,2 3,5
Brutto-
investitionen, real
-4,1 4,0 3,1 3,3 4,3 3,4 4,2
Privater Konsum,
real
-0,2 0,8 1,0 0,8 1,1 0,9 1,0
Warenexport, real 2,7 5,5 6,5 5,0 6,3 4,7 5,8
Verbraucherpreise 2,0 1,9 1,9 1,8 1,9 1,8 1,8
Beschäftigung 0,6 1,0 1,0 1,0 1,0 0,7 0,8
Arbeitslosenrate 4,9 5,2 5,3 4,8 4,7 4,8 4,7
Quelle: WIFO (2014), IHS (2014), EUK (2014)
07.05.2014 - Seite 4
Wie finanzieren sich Österreichs Unternehmen?
(Stand 4. Quartal 2013, Mrd. EUR)
0,6 64,2
47,1
224,3
62,4
306,5
46,6
Geldmarktpapiere
Langfristige verzinsliche
Wertpapiere
Kurzfristige Kredite
Langfristige Kredite
Börsennotierte Aktien
Sonstige Anteilspapiere
Sonstige
Verbindlichkeiten inkl.
Finanzderivate
Quelle: OeNB, 2014
Mrd. EUR
07.05.2014 - Seite 5
Finanzierung damals und heute
46,6
306,5
62,4
224,3
47,1
64,2
0,6
36,2
263,6
43,2
193,1
59,3
35,6
0,1
0 50 100 150 200 250 300 350
Sonstige Verbindlichkeiten inkl. Finanzderivate
Sonstige Anteilspapiere
Börsennotierte Aktien
Langfristige Kredite
Kurzfristige Kredite
Langfristig verzinsliche Wertpapiere
Geldmarktpapiere
2008 2013
+16,27%
+28,7%
+16,2%
+80,3%
-20,6%
+44,4%
+500% Mrd.
EUR
Gesamt:
Summe 2008: 631,1 Mrd. EUR
Summe 2013: 751,7 Mrd. EUR
Zunahme von 120,6 Mrd. EUR bzw. 19,1%
07.05.2014 - Seite 6
Wichtige Rolle der Banken
(Stand 4. Quartal 2013, Anteile in %)
0,2%
16,8%
12,3%
58,6%
12,2%
9,3% Geldmarktpapiere
Langfristige verzinsliche
Wertpapiere
Kurzfristige Kredite
Langfristige Kredite
Sonstige Verbindlichkeiten
inkl. Finanzderivate
davon Handelskredite
Quelle: OeNB, 2014
71% aller
Finanzierungen laufen
über Bankkredite
07.05.2014 - Seite 7
Kredit- und Wirtschaftswachstum vor und nach der Finanzkrise
durchschnittliches jährliches 
Wachstum 
vor der 
Finanzkrise*)
nach der 
Finanzkrise
Nominelles Bruttoinlandsprodukt 3,9% 2,1%
Nominelle Bruttoinvestitionen, 5,0% 0,9%
Nominelle Konsumausgaben der privaten Haushalte 3,9% 2,8%
Kredite insgesamt  3,9% 0,7%
Kredite an Unternehmen 6,9% 0,6%
Kredite an private Haushalte 5,0% 1,8%
Elastizität Kredite zu Bruttoinlandsprodukt 1,0 0,3
Elastizität Unternehmenskredite zu Bruttoinvestitionen 1,4 0,6
Elastizität Haushaltskredite zu Konsumausgaben 1,3 0,7
*) aufgrund eines Strukturbruchs in den Daten für UnternehmensKredite bzw. private Haushalte im Jahr 2004 wurden die
durchschnittliche jährliche Wachstumsrate für Bruttoinvestitionen, Konsumausgaben und entsprechende Kreditaggregate vor
Krise für den Zeitraum 2005-2008 berechnet. Für die Gesamtaggregate nom. BIP und Kredite insgesamt hingegen für 2000-
2008.
07.05.2014 - Seite 8
Kreditwachstum seit der Krise schwach
(Wachstumsraten in %)
2,7% 3,0%
2,0%
4,3% 4,5%
5,8%
3,2%
-2,3%
3,2%
4,9%
2,6%
2,0%
3,6%
1,2%
1,8%
4,7%
5,1%
4,7%
3,4%
7,3%
-1,2%
3,2%
2,7%
0,0%
-1,3%
-4,0%
-2,0%
0,0%
2,0%
4,0%
6,0%
8,0%
10,0%
12,0%
2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013
BIP, nom Ford. inl. Nichtbanken, alle Kreditnehmer Unternehmenskredite Haushaltskredite
07.05.2014 - Seite 9
Wohnbaukredite tragen das Kreditwachstum bei den privaten
Haushalten
07.05.2014 - Seite 10
Gründe für schwaches Kreditwachstum
• Steigendes Einlagenvolumen
• Starker Cashflow
• Schwache Investitionskonjunktur
• Finanzierung über Anleihenmarkt
07.05.2014 - Seite 11
Sparkassengruppe hat Marktanteile im Zuge der Krise gesteigert
15,0
15,5
16,0
16,5
17,0
17,5
18,0
2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013
Marktanteilein%
Kredite insgesamt
Unternehmenskredite
07.05.2014 - Seite 12
Keine Kreditklemme
Erste Bank und Sparkassen haben 2013
8,8 Mrd. Euro an neuen Krediten vergeben
In Mio. EUR
2012 2013 Veränderung
in %
1. Qu 2014
Privatkunden 3.290 3.086 -6 741
Firmenkunden 5.598 5.757 3 1.508
Summe 8.888 8.843 -0,5 2.249
07.05.2014 - Seite 13
Kreditprognose 2014 und 2015: Aufschwung steht bevor!
(Wachstumsraten gegenüber dem Vorjahr in %)
13
0,0%
-1,3%
1,0%
1,7%
0,8%
-0,5%
2,6%
3,6%
0,7%
0,2%
1,8%
2,0%
-2,0%
-1,0%
0,0%
1,0%
2,0%
3,0%
4,0%
Kredite insgesamt
Unternehmenskredite
Kredite an private
Haushalte
2012 2013 2014 2015
Prognose
07.05.2014 - Seite 14
Kreditzinsen auf historischem Tiefstand
(durchschnittlicher Zinssatz für gesamten Unternehmenskreditbestand)
0
1
2
3
4
5
6
7
2003Jan 2004Jan 2005Jan 2006Jan 2007Jan 2008Jan 2009Jan 2010Jan 2011Jan 2012Jan 2013Jan 2014Jan
Österreich Deutschland Italien Euroraum EZB-Leitzins
Quelle: EZB, 2014
2,42%
3,29%
3,16%
3,80%
0,25%
07.05.2014 - Seite 15
KMU-Kredite in Österreich absolut günstig
(Kreditzinsen für Neugeschäft im Jänner 2014 in %)
Alle Kredite
bis 0,25 Mio.
EUR
von 0,25 bis
1,0 Mio. EUR
über 1. Mio.
EUR
Österreich 2,4 2,7 2,3 2,0
Deutschland 3,2 3,7 2,5 2,0
Italien 3,8 4,9 3,8 2,8
Euroraum 3,3 4,5 3,1 2,3
Quelle: EZB, 2014
07.05.2014 - Seite 16
Zinsspanne am unteren Ende des Euroraums
07.05.2014 - Seite 17
Was spricht aktuell für Fixzinsbindungen?
Kein Zinsänderungsrisiko für den
Kreditnehmer
Kein Zinsänderungsrisiko für den
Kreditnehmer
Sicherheit bzgl. der zukünftigen
Zinsbelastung bzw. der
Kreditrückzahlungsraten
Sicherheit bzgl. der zukünftigen
Zinsbelastung bzw. der
Kreditrückzahlungsraten
Jetzt richtiger Zeitpunkt: erste
Leitzinserhöhung im Euroraum wird
mit Jahresbeginn 2016 erwartet
Jetzt richtiger Zeitpunkt: erste
Leitzinserhöhung im Euroraum wird
mit Jahresbeginn 2016 erwartet
07.05.2014 - Seite 18
Schlussfolgerungen
Wirtschaftliche Wachstumsperspektiven für 2014 und 2015 sind in Takt,
vor allem Export und die Investitionstätigkeit sollten sich beschleunigen
Wir erwarten daher eine deutliche Steigerung des Kreditvolumens für die
beiden kommenden Jahre
Bankkredit bleibt mit über 70% die wichtigste Finanzierungsquelle für
Unternehmen
Erste Bank und Sparkassen haben den absoluten Willen zum Finanzieren
und wollen mit ihren Kunden wachsen
40% aller österreichischen Unternehmen haben bereits eine
Geschäftsbeziehung zu Erste Bank und Sparkassen. Ziel ist es, dass in den
nächsten drei Jahren jedes zweite Unternehmen eine Kundenbeziehung zur
Sparkassengruppe hat
Die Kreditkonditionen sind derzeit für alle Kreditnehmer äußerst
günstig. Die sollte auch genutzt werden
 Fixzinsbindungen sind angesichts der in den nächsten Jahren zu
erwartenden Anhebungen der Leitzinsen derzeit zu überlegen

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Konjunkturprognose
KonjunkturprognoseKonjunkturprognose
Konjunkturprognose
Bankenverband
 
Konjunkturausblick der privaten Banken
Konjunkturausblick der privaten BankenKonjunkturausblick der privaten Banken
Konjunkturausblick der privaten Banken
Bankenverband
 
Sustainable finance – der Beitrag der privaten Banken 2021
Sustainable finance – der Beitrag der privaten Banken 2021Sustainable finance – der Beitrag der privaten Banken 2021
Sustainable finance – der Beitrag der privaten Banken 2021
Bankenverband
 
Österreich 2015: ärmer oder reicher?
Österreich 2015: ärmer oder reicher?Österreich 2015: ärmer oder reicher?
Österreich 2015: ärmer oder reicher?
NEWSROOM für Unternehmer
 
BVR Jahrespressekonferenz Geschäftszahlen 2015
BVR Jahrespressekonferenz Geschäftszahlen 2015 BVR Jahrespressekonferenz Geschäftszahlen 2015
BVR Jahrespressekonferenz Geschäftszahlen 2015
Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken
 
Indikatoren für systemisches Risiko Juli 2021
Indikatoren für systemisches Risiko Juli 2021Indikatoren für systemisches Risiko Juli 2021
Indikatoren für systemisches Risiko Juli 2021
Bankenverband
 
Indikatoren für systemisches Risiko November 2021
Indikatoren für systemisches Risiko November 2021Indikatoren für systemisches Risiko November 2021
Indikatoren für systemisches Risiko November 2021
Bankenverband
 
Ausblick Aktienmärkte und Wiener Börse 2015: Positive Bewertung mit Aufholpot...
Ausblick Aktienmärkte und Wiener Börse 2015: Positive Bewertung mit Aufholpot...Ausblick Aktienmärkte und Wiener Börse 2015: Positive Bewertung mit Aufholpot...
Ausblick Aktienmärkte und Wiener Börse 2015: Positive Bewertung mit Aufholpot...
NEWSROOM für Unternehmer
 
Systemische Risikoindikatoren
Systemische RisikoindikatorenSystemische Risikoindikatoren
Systemische Risikoindikatoren
Bankenverband
 
Die deutsche EU-Ratspräsidentschaft #EU2020DE
Die deutsche EU-Ratspräsidentschaft #EU2020DEDie deutsche EU-Ratspräsidentschaft #EU2020DE
Die deutsche EU-Ratspräsidentschaft #EU2020DE
Bankenverband
 
Konjunkturausblick der privaten Banken: Erholung nach dem Einbruch – ein lang...
Konjunkturausblick der privaten Banken: Erholung nach dem Einbruch – ein lang...Konjunkturausblick der privaten Banken: Erholung nach dem Einbruch – ein lang...
Konjunkturausblick der privaten Banken: Erholung nach dem Einbruch – ein lang...
Bankenverband
 
EZB-Klimastresstest 2022 Pressegespräch
EZB-Klimastresstest 2022 PressegesprächEZB-Klimastresstest 2022 Pressegespräch
EZB-Klimastresstest 2022 Pressegespräch
Bankenverband
 
Pressegespräch zur europäischen Umsetzung von Basel IV und den Empfehlungen d...
Pressegespräch zur europäischen Umsetzung von Basel IV und den Empfehlungen d...Pressegespräch zur europäischen Umsetzung von Basel IV und den Empfehlungen d...
Pressegespräch zur europäischen Umsetzung von Basel IV und den Empfehlungen d...
Bankenverband
 
Folgen der Finanzmarktregulierung für die Kommunalfinanzierung
Folgen der Finanzmarktregulierung für die KommunalfinanzierungFolgen der Finanzmarktregulierung für die Kommunalfinanzierung
Folgen der Finanzmarktregulierung für die Kommunalfinanzierung
Bankenverband
 
Pressegespräch zur Wirtschaftslage und der Wirtschaftspolitik
Pressegespräch zur Wirtschaftslage und der WirtschaftspolitikPressegespräch zur Wirtschaftslage und der Wirtschaftspolitik
Pressegespräch zur Wirtschaftslage und der Wirtschaftspolitik
Bankenverband
 
Konjunkturausblick der privaten Banken
Konjunkturausblick der privaten BankenKonjunkturausblick der privaten Banken
Konjunkturausblick der privaten Banken
Bankenverband
 
Indikatoren für systemisches Risiko - Januar 2021
Indikatoren für systemisches Risiko - Januar 2021 Indikatoren für systemisches Risiko - Januar 2021
Indikatoren für systemisches Risiko - Januar 2021
Bankenverband
 
Konjunkturprognose: Krieg in Ukraine hinterlässt deutliche Spuren in deutsche...
Konjunkturprognose: Krieg in Ukraine hinterlässt deutliche Spuren in deutsche...Konjunkturprognose: Krieg in Ukraine hinterlässt deutliche Spuren in deutsche...
Konjunkturprognose: Krieg in Ukraine hinterlässt deutliche Spuren in deutsche...
Bankenverband
 
Aufbruch wagen
Aufbruch wagenAufbruch wagen
Aufbruch wagen
Bankenverband
 
Die Vollendung von Basel III oder schon Basel IV?
Die Vollendung von Basel III oder schon Basel IV?Die Vollendung von Basel III oder schon Basel IV?
Die Vollendung von Basel III oder schon Basel IV?
Bankenverband
 

Was ist angesagt? (20)

Konjunkturprognose
KonjunkturprognoseKonjunkturprognose
Konjunkturprognose
 
Konjunkturausblick der privaten Banken
Konjunkturausblick der privaten BankenKonjunkturausblick der privaten Banken
Konjunkturausblick der privaten Banken
 
Sustainable finance – der Beitrag der privaten Banken 2021
Sustainable finance – der Beitrag der privaten Banken 2021Sustainable finance – der Beitrag der privaten Banken 2021
Sustainable finance – der Beitrag der privaten Banken 2021
 
Österreich 2015: ärmer oder reicher?
Österreich 2015: ärmer oder reicher?Österreich 2015: ärmer oder reicher?
Österreich 2015: ärmer oder reicher?
 
BVR Jahrespressekonferenz Geschäftszahlen 2015
BVR Jahrespressekonferenz Geschäftszahlen 2015 BVR Jahrespressekonferenz Geschäftszahlen 2015
BVR Jahrespressekonferenz Geschäftszahlen 2015
 
Indikatoren für systemisches Risiko Juli 2021
Indikatoren für systemisches Risiko Juli 2021Indikatoren für systemisches Risiko Juli 2021
Indikatoren für systemisches Risiko Juli 2021
 
Indikatoren für systemisches Risiko November 2021
Indikatoren für systemisches Risiko November 2021Indikatoren für systemisches Risiko November 2021
Indikatoren für systemisches Risiko November 2021
 
Ausblick Aktienmärkte und Wiener Börse 2015: Positive Bewertung mit Aufholpot...
Ausblick Aktienmärkte und Wiener Börse 2015: Positive Bewertung mit Aufholpot...Ausblick Aktienmärkte und Wiener Börse 2015: Positive Bewertung mit Aufholpot...
Ausblick Aktienmärkte und Wiener Börse 2015: Positive Bewertung mit Aufholpot...
 
Systemische Risikoindikatoren
Systemische RisikoindikatorenSystemische Risikoindikatoren
Systemische Risikoindikatoren
 
Die deutsche EU-Ratspräsidentschaft #EU2020DE
Die deutsche EU-Ratspräsidentschaft #EU2020DEDie deutsche EU-Ratspräsidentschaft #EU2020DE
Die deutsche EU-Ratspräsidentschaft #EU2020DE
 
Konjunkturausblick der privaten Banken: Erholung nach dem Einbruch – ein lang...
Konjunkturausblick der privaten Banken: Erholung nach dem Einbruch – ein lang...Konjunkturausblick der privaten Banken: Erholung nach dem Einbruch – ein lang...
Konjunkturausblick der privaten Banken: Erholung nach dem Einbruch – ein lang...
 
EZB-Klimastresstest 2022 Pressegespräch
EZB-Klimastresstest 2022 PressegesprächEZB-Klimastresstest 2022 Pressegespräch
EZB-Klimastresstest 2022 Pressegespräch
 
Pressegespräch zur europäischen Umsetzung von Basel IV und den Empfehlungen d...
Pressegespräch zur europäischen Umsetzung von Basel IV und den Empfehlungen d...Pressegespräch zur europäischen Umsetzung von Basel IV und den Empfehlungen d...
Pressegespräch zur europäischen Umsetzung von Basel IV und den Empfehlungen d...
 
Folgen der Finanzmarktregulierung für die Kommunalfinanzierung
Folgen der Finanzmarktregulierung für die KommunalfinanzierungFolgen der Finanzmarktregulierung für die Kommunalfinanzierung
Folgen der Finanzmarktregulierung für die Kommunalfinanzierung
 
Pressegespräch zur Wirtschaftslage und der Wirtschaftspolitik
Pressegespräch zur Wirtschaftslage und der WirtschaftspolitikPressegespräch zur Wirtschaftslage und der Wirtschaftspolitik
Pressegespräch zur Wirtschaftslage und der Wirtschaftspolitik
 
Konjunkturausblick der privaten Banken
Konjunkturausblick der privaten BankenKonjunkturausblick der privaten Banken
Konjunkturausblick der privaten Banken
 
Indikatoren für systemisches Risiko - Januar 2021
Indikatoren für systemisches Risiko - Januar 2021 Indikatoren für systemisches Risiko - Januar 2021
Indikatoren für systemisches Risiko - Januar 2021
 
Konjunkturprognose: Krieg in Ukraine hinterlässt deutliche Spuren in deutsche...
Konjunkturprognose: Krieg in Ukraine hinterlässt deutliche Spuren in deutsche...Konjunkturprognose: Krieg in Ukraine hinterlässt deutliche Spuren in deutsche...
Konjunkturprognose: Krieg in Ukraine hinterlässt deutliche Spuren in deutsche...
 
Aufbruch wagen
Aufbruch wagenAufbruch wagen
Aufbruch wagen
 
Die Vollendung von Basel III oder schon Basel IV?
Die Vollendung von Basel III oder schon Basel IV?Die Vollendung von Basel III oder schon Basel IV?
Die Vollendung von Basel III oder schon Basel IV?
 

Andere mochten auch

Awesome Banking Jam
Awesome Banking JamAwesome Banking Jam
Awesome Banking Jam
Boris Janek
 
Megatrends der Zukunft und Ihr Einfluss auf Geschäftsmodelle
Megatrends der Zukunft und Ihr Einfluss auf GeschäftsmodelleMegatrends der Zukunft und Ihr Einfluss auf Geschäftsmodelle
Megatrends der Zukunft und Ihr Einfluss auf Geschäftsmodelle
Peter Schulz
 
Digitalisierung - die Zukunft der Financial Services
Digitalisierung - die Zukunft der Financial ServicesDigitalisierung - die Zukunft der Financial Services
Digitalisierung - die Zukunft der Financial Services
Walter Strametz
 
8 gestion de_riesgo
8 gestion de_riesgo8 gestion de_riesgo
8 gestion de_riesgo
Oguh Serolf
 
Wissenskommunikation
Wissenskommunikation Wissenskommunikation
Wissenskommunikation
viviannapoles
 
Der Fachbereich Wasser- und Kreislaufwirtschaft // Hochschule Magdeburg
Der Fachbereich Wasser- und Kreislaufwirtschaft // Hochschule MagdeburgDer Fachbereich Wasser- und Kreislaufwirtschaft // Hochschule Magdeburg
Der Fachbereich Wasser- und Kreislaufwirtschaft // Hochschule Magdeburg
Felix Elze
 
Hardware
HardwareHardware
Examen final
Examen finalExamen final
Examen final
patita1102
 
Presentación creativa
Presentación creativaPresentación creativa
Presentación creativa
Vicente Martínez Sarabia
 
Konjunktur und Kapitalmarktausblick 2012 des Erste Group Research Präsentati...
Konjunktur  und Kapitalmarktausblick 2012 des Erste Group Research Präsentati...Konjunktur  und Kapitalmarktausblick 2012 des Erste Group Research Präsentati...
Konjunktur und Kapitalmarktausblick 2012 des Erste Group Research Präsentati...
NEWSROOM für Unternehmer
 
Vorarlberger Sparkassen Bilanz 2011
Vorarlberger Sparkassen Bilanz 2011Vorarlberger Sparkassen Bilanz 2011
Vorarlberger Sparkassen Bilanz 2011
NEWSROOM für Unternehmer
 
10 pasos básicos para realizar una página web de éxito
10 pasos básicos para realizar una página web de éxito 10 pasos básicos para realizar una página web de éxito
10 pasos básicos para realizar una página web de éxito
Jessica Tovar
 
etica
eticaetica
2a eventpartner
2a eventpartner2a eventpartner
2a eventpartner
2a Eventpartner
 
Miles de computadoras podrían quedar sin internet el
Miles de computadoras podrían quedar sin internet elMiles de computadoras podrían quedar sin internet el
Miles de computadoras podrían quedar sin internet el
MayRita BeIa
 
Recorriendo baviera
Recorriendo bavieraRecorriendo baviera
Recorriendo baviera
mayespe
 
Exhibit (Sem 2)
Exhibit (Sem 2)Exhibit (Sem 2)
Exhibit (Sem 2)
chezrobins
 
Proyect3
Proyect3Proyect3
Proyect3
Ana Gutierrez
 
19inferencias
19inferencias19inferencias

Andere mochten auch (20)

Awesome Banking Jam
Awesome Banking JamAwesome Banking Jam
Awesome Banking Jam
 
Megatrends der Zukunft und Ihr Einfluss auf Geschäftsmodelle
Megatrends der Zukunft und Ihr Einfluss auf GeschäftsmodelleMegatrends der Zukunft und Ihr Einfluss auf Geschäftsmodelle
Megatrends der Zukunft und Ihr Einfluss auf Geschäftsmodelle
 
Digitalisierung - die Zukunft der Financial Services
Digitalisierung - die Zukunft der Financial ServicesDigitalisierung - die Zukunft der Financial Services
Digitalisierung - die Zukunft der Financial Services
 
8 gestion de_riesgo
8 gestion de_riesgo8 gestion de_riesgo
8 gestion de_riesgo
 
Wissenskommunikation
Wissenskommunikation Wissenskommunikation
Wissenskommunikation
 
Der Fachbereich Wasser- und Kreislaufwirtschaft // Hochschule Magdeburg
Der Fachbereich Wasser- und Kreislaufwirtschaft // Hochschule MagdeburgDer Fachbereich Wasser- und Kreislaufwirtschaft // Hochschule Magdeburg
Der Fachbereich Wasser- und Kreislaufwirtschaft // Hochschule Magdeburg
 
Hardware
HardwareHardware
Hardware
 
Examen final
Examen finalExamen final
Examen final
 
Mulher
MulherMulher
Mulher
 
Presentación creativa
Presentación creativaPresentación creativa
Presentación creativa
 
Konjunktur und Kapitalmarktausblick 2012 des Erste Group Research Präsentati...
Konjunktur  und Kapitalmarktausblick 2012 des Erste Group Research Präsentati...Konjunktur  und Kapitalmarktausblick 2012 des Erste Group Research Präsentati...
Konjunktur und Kapitalmarktausblick 2012 des Erste Group Research Präsentati...
 
Vorarlberger Sparkassen Bilanz 2011
Vorarlberger Sparkassen Bilanz 2011Vorarlberger Sparkassen Bilanz 2011
Vorarlberger Sparkassen Bilanz 2011
 
10 pasos básicos para realizar una página web de éxito
10 pasos básicos para realizar una página web de éxito 10 pasos básicos para realizar una página web de éxito
10 pasos básicos para realizar una página web de éxito
 
etica
eticaetica
etica
 
2a eventpartner
2a eventpartner2a eventpartner
2a eventpartner
 
Miles de computadoras podrían quedar sin internet el
Miles de computadoras podrían quedar sin internet elMiles de computadoras podrían quedar sin internet el
Miles de computadoras podrían quedar sin internet el
 
Recorriendo baviera
Recorriendo bavieraRecorriendo baviera
Recorriendo baviera
 
Exhibit (Sem 2)
Exhibit (Sem 2)Exhibit (Sem 2)
Exhibit (Sem 2)
 
Proyect3
Proyect3Proyect3
Proyect3
 
19inferencias
19inferencias19inferencias
19inferencias
 

Ähnlich wie Kreditgeschäfte in Österreich

Volkswirtschaftliche Folgen des Niedrigzinsumfeldes und mögliche Auswege
Volkswirtschaftliche Folgen des Niedrigzinsumfeldes und mögliche AuswegeVolkswirtschaftliche Folgen des Niedrigzinsumfeldes und mögliche Auswege
Volkswirtschaftliche Folgen des Niedrigzinsumfeldes und mögliche Auswege
Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V.
 
Weltwirtschaft zu-stärkerem-wachstum-verhelfen–rolle-des-euro-raums-und-deuts...
Weltwirtschaft zu-stärkerem-wachstum-verhelfen–rolle-des-euro-raums-und-deuts...Weltwirtschaft zu-stärkerem-wachstum-verhelfen–rolle-des-euro-raums-und-deuts...
Weltwirtschaft zu-stärkerem-wachstum-verhelfen–rolle-des-euro-raums-und-deuts...
OECD, Economics Department
 
AIHK Wirtschaftsumfrage 2012
AIHK Wirtschaftsumfrage 2012AIHK Wirtschaftsumfrage 2012
AIHK Wirtschaftsumfrage 2012
aihkch
 
Bankbarometer08_Kurzfassung
Bankbarometer08_KurzfassungBankbarometer08_Kurzfassung
Bankbarometer08_Kurzfassung
emotion banking
 
Wirtschafts folien dez_2011_stand_22122011
Wirtschafts folien dez_2011_stand_22122011Wirtschafts folien dez_2011_stand_22122011
Wirtschafts folien dez_2011_stand_22122011
Werner Drizhal
 
Deutschland 2016 Wirtschaftsbericht in die Zukunft investieren Berlin 5 April
Deutschland 2016 Wirtschaftsbericht in die Zukunft investieren Berlin 5 AprilDeutschland 2016 Wirtschaftsbericht in die Zukunft investieren Berlin 5 April
Deutschland 2016 Wirtschaftsbericht in die Zukunft investieren Berlin 5 April
OECD, Economics Department
 
Konjunkturprognose September 2017
Konjunkturprognose September 2017Konjunkturprognose September 2017
Konjunkturprognose September 2017
Bankenverband
 
Nullzinsen, Negativzinsen, Strafzinsen: Die Kapitalanlage der Versicherungswi...
Nullzinsen, Negativzinsen, Strafzinsen: Die Kapitalanlage der Versicherungswi...Nullzinsen, Negativzinsen, Strafzinsen: Die Kapitalanlage der Versicherungswi...
Nullzinsen, Negativzinsen, Strafzinsen: Die Kapitalanlage der Versicherungswi...
Alexis Eisenhofer
 
Robert Halver, Baader Bank: Kapitalmarktausblick
Robert Halver, Baader Bank: KapitalmarktausblickRobert Halver, Baader Bank: Kapitalmarktausblick
Robert Halver, Baader Bank: Kapitalmarktausblick
Deutsche Börse AG
 
PR-Trendmonitor 2010 komplett
PR-Trendmonitor 2010 komplettPR-Trendmonitor 2010 komplett
PR-Trendmonitor 2010 komplett
news aktuell
 
Ankaufprogramm der EZB gibt weiter Impulse für Aktien
Ankaufprogramm der EZB gibt weiter Impulse für AktienAnkaufprogramm der EZB gibt weiter Impulse für Aktien
Ankaufprogramm der EZB gibt weiter Impulse für Aktien
NEWSROOM für Unternehmer
 
Finanzstandort Schweiz Kennzahlen April 2018
Finanzstandort Schweiz Kennzahlen April 2018Finanzstandort Schweiz Kennzahlen April 2018
Finanzstandort Schweiz Kennzahlen April 2018
ChristianSteiner23
 
FXDaily.pdf
FXDaily.pdfFXDaily.pdf
cometis Kapitalmarktpanel Q3 2013 - Entwicklung des M&A-Markts in Deutschland
cometis Kapitalmarktpanel Q3 2013 - Entwicklung des M&A-Markts in Deutschlandcometis Kapitalmarktpanel Q3 2013 - Entwicklung des M&A-Markts in Deutschland
cometis Kapitalmarktpanel Q3 2013 - Entwicklung des M&A-Markts in Deutschland
cometis AG
 
DES HV 2017: Präsentation
DES HV 2017: PräsentationDES HV 2017: Präsentation
DES HV 2017: Präsentation
Deutsche EuroShop AG
 
Handelsaustausch zwischen Italien und Deutschland: 2017 ein Jahr der Rekorde!
Handelsaustausch zwischen Italien und Deutschland:  2017 ein Jahr der Rekorde!Handelsaustausch zwischen Italien und Deutschland:  2017 ein Jahr der Rekorde!
Handelsaustausch zwischen Italien und Deutschland: 2017 ein Jahr der Rekorde!
Joerg Buck
 
Konjunkturausblick der privaten Banken Herbst 2022
Konjunkturausblick der privaten Banken Herbst 2022Konjunkturausblick der privaten Banken Herbst 2022
Konjunkturausblick der privaten Banken Herbst 2022
Bankenverband
 
BVR Volkswirtschaft Special - EZB muss aus lockerer Geldpolitik aussteigen
BVR Volkswirtschaft Special - EZB muss aus lockerer Geldpolitik aussteigenBVR Volkswirtschaft Special - EZB muss aus lockerer Geldpolitik aussteigen
BVR Volkswirtschaft Special - EZB muss aus lockerer Geldpolitik aussteigen
Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken
 
Robert Halver - Willkommen im "Staats-Kapitalismus"
Robert Halver - Willkommen im "Staats-Kapitalismus"Robert Halver - Willkommen im "Staats-Kapitalismus"
Robert Halver - Willkommen im "Staats-Kapitalismus"
sgzertifikate
 

Ähnlich wie Kreditgeschäfte in Österreich (20)

Volkswirtschaftliche Folgen des Niedrigzinsumfeldes und mögliche Auswege
Volkswirtschaftliche Folgen des Niedrigzinsumfeldes und mögliche AuswegeVolkswirtschaftliche Folgen des Niedrigzinsumfeldes und mögliche Auswege
Volkswirtschaftliche Folgen des Niedrigzinsumfeldes und mögliche Auswege
 
Weltwirtschaft zu-stärkerem-wachstum-verhelfen–rolle-des-euro-raums-und-deuts...
Weltwirtschaft zu-stärkerem-wachstum-verhelfen–rolle-des-euro-raums-und-deuts...Weltwirtschaft zu-stärkerem-wachstum-verhelfen–rolle-des-euro-raums-und-deuts...
Weltwirtschaft zu-stärkerem-wachstum-verhelfen–rolle-des-euro-raums-und-deuts...
 
AIHK Wirtschaftsumfrage 2012
AIHK Wirtschaftsumfrage 2012AIHK Wirtschaftsumfrage 2012
AIHK Wirtschaftsumfrage 2012
 
Bankbarometer08_Kurzfassung
Bankbarometer08_KurzfassungBankbarometer08_Kurzfassung
Bankbarometer08_Kurzfassung
 
Wirtschafts folien dez_2011_stand_22122011
Wirtschafts folien dez_2011_stand_22122011Wirtschafts folien dez_2011_stand_22122011
Wirtschafts folien dez_2011_stand_22122011
 
Deutschland 2016 Wirtschaftsbericht in die Zukunft investieren Berlin 5 April
Deutschland 2016 Wirtschaftsbericht in die Zukunft investieren Berlin 5 AprilDeutschland 2016 Wirtschaftsbericht in die Zukunft investieren Berlin 5 April
Deutschland 2016 Wirtschaftsbericht in die Zukunft investieren Berlin 5 April
 
Konjunkturprognose September 2017
Konjunkturprognose September 2017Konjunkturprognose September 2017
Konjunkturprognose September 2017
 
Nullzinsen, Negativzinsen, Strafzinsen: Die Kapitalanlage der Versicherungswi...
Nullzinsen, Negativzinsen, Strafzinsen: Die Kapitalanlage der Versicherungswi...Nullzinsen, Negativzinsen, Strafzinsen: Die Kapitalanlage der Versicherungswi...
Nullzinsen, Negativzinsen, Strafzinsen: Die Kapitalanlage der Versicherungswi...
 
Robert Halver, Baader Bank: Kapitalmarktausblick
Robert Halver, Baader Bank: KapitalmarktausblickRobert Halver, Baader Bank: Kapitalmarktausblick
Robert Halver, Baader Bank: Kapitalmarktausblick
 
PR-Trendmonitor 2010 komplett
PR-Trendmonitor 2010 komplettPR-Trendmonitor 2010 komplett
PR-Trendmonitor 2010 komplett
 
Ankaufprogramm der EZB gibt weiter Impulse für Aktien
Ankaufprogramm der EZB gibt weiter Impulse für AktienAnkaufprogramm der EZB gibt weiter Impulse für Aktien
Ankaufprogramm der EZB gibt weiter Impulse für Aktien
 
Newsletter 4
Newsletter 4Newsletter 4
Newsletter 4
 
Finanzstandort Schweiz Kennzahlen April 2018
Finanzstandort Schweiz Kennzahlen April 2018Finanzstandort Schweiz Kennzahlen April 2018
Finanzstandort Schweiz Kennzahlen April 2018
 
FXDaily.pdf
FXDaily.pdfFXDaily.pdf
FXDaily.pdf
 
cometis Kapitalmarktpanel Q3 2013 - Entwicklung des M&A-Markts in Deutschland
cometis Kapitalmarktpanel Q3 2013 - Entwicklung des M&A-Markts in Deutschlandcometis Kapitalmarktpanel Q3 2013 - Entwicklung des M&A-Markts in Deutschland
cometis Kapitalmarktpanel Q3 2013 - Entwicklung des M&A-Markts in Deutschland
 
DES HV 2017: Präsentation
DES HV 2017: PräsentationDES HV 2017: Präsentation
DES HV 2017: Präsentation
 
Handelsaustausch zwischen Italien und Deutschland: 2017 ein Jahr der Rekorde!
Handelsaustausch zwischen Italien und Deutschland:  2017 ein Jahr der Rekorde!Handelsaustausch zwischen Italien und Deutschland:  2017 ein Jahr der Rekorde!
Handelsaustausch zwischen Italien und Deutschland: 2017 ein Jahr der Rekorde!
 
Konjunkturausblick der privaten Banken Herbst 2022
Konjunkturausblick der privaten Banken Herbst 2022Konjunkturausblick der privaten Banken Herbst 2022
Konjunkturausblick der privaten Banken Herbst 2022
 
BVR Volkswirtschaft Special - EZB muss aus lockerer Geldpolitik aussteigen
BVR Volkswirtschaft Special - EZB muss aus lockerer Geldpolitik aussteigenBVR Volkswirtschaft Special - EZB muss aus lockerer Geldpolitik aussteigen
BVR Volkswirtschaft Special - EZB muss aus lockerer Geldpolitik aussteigen
 
Robert Halver - Willkommen im "Staats-Kapitalismus"
Robert Halver - Willkommen im "Staats-Kapitalismus"Robert Halver - Willkommen im "Staats-Kapitalismus"
Robert Halver - Willkommen im "Staats-Kapitalismus"
 

Mehr von NEWSROOM für Unternehmer

Haushalt: So verändert sich das Einkaufsverhalten der Österreicher
Haushalt: So verändert sich das Einkaufsverhalten der ÖsterreicherHaushalt: So verändert sich das Einkaufsverhalten der Österreicher
Haushalt: So verändert sich das Einkaufsverhalten der Österreicher
NEWSROOM für Unternehmer
 
Erste Bank und Sparkassen machen Bezahlen per Uhr möglich
Erste Bank und Sparkassen machen Bezahlen per Uhr möglichErste Bank und Sparkassen machen Bezahlen per Uhr möglich
Erste Bank und Sparkassen machen Bezahlen per Uhr möglich
NEWSROOM für Unternehmer
 
Gehaltsstudie: Was Österreichs Manager 2017 verdienen
Gehaltsstudie: Was Österreichs Manager 2017 verdienenGehaltsstudie: Was Österreichs Manager 2017 verdienen
Gehaltsstudie: Was Österreichs Manager 2017 verdienen
NEWSROOM für Unternehmer
 
Erste Bank Wohnstudie 2017
Erste Bank Wohnstudie 2017Erste Bank Wohnstudie 2017
Erste Bank Wohnstudie 2017
NEWSROOM für Unternehmer
 
Wohlstandsreport Zentral- und Osteuropa
Wohlstandsreport Zentral- und OsteuropaWohlstandsreport Zentral- und Osteuropa
Wohlstandsreport Zentral- und Osteuropa
NEWSROOM für Unternehmer
 
Das sind Österreichs wertvollste Marken 2016
Das sind Österreichs wertvollste Marken 2016Das sind Österreichs wertvollste Marken 2016
Das sind Österreichs wertvollste Marken 2016
NEWSROOM für Unternehmer
 
Welche Firmenwagen wählen Manager in Österreich und Deutschland
Welche Firmenwagen wählen Manager in Österreich und DeutschlandWelche Firmenwagen wählen Manager in Österreich und Deutschland
Welche Firmenwagen wählen Manager in Österreich und Deutschland
NEWSROOM für Unternehmer
 
Wohnstudie 2016: Wieso Wohnen für junge Menschen kaum noch leistbar ist
Wohnstudie 2016: Wieso Wohnen für junge Menschen kaum noch leistbar istWohnstudie 2016: Wieso Wohnen für junge Menschen kaum noch leistbar ist
Wohnstudie 2016: Wieso Wohnen für junge Menschen kaum noch leistbar ist
NEWSROOM für Unternehmer
 
Weltfrauentag 2016: Finanzielle Abhängigkeiten schwinden nur langsam
Weltfrauentag 2016: Finanzielle Abhängigkeiten schwinden nur langsamWeltfrauentag 2016: Finanzielle Abhängigkeiten schwinden nur langsam
Weltfrauentag 2016: Finanzielle Abhängigkeiten schwinden nur langsam
NEWSROOM für Unternehmer
 
KMU-Ideen-Nacht: Inspiration für neue Wege
KMU-Ideen-Nacht: Inspiration für neue WegeKMU-Ideen-Nacht: Inspiration für neue Wege
KMU-Ideen-Nacht: Inspiration für neue Wege
NEWSROOM für Unternehmer
 
Österreichs Geschäftsführer verdienen im Schnitt 292.000 Euro
Österreichs Geschäftsführer verdienen im Schnitt 292.000 EuroÖsterreichs Geschäftsführer verdienen im Schnitt 292.000 Euro
Österreichs Geschäftsführer verdienen im Schnitt 292.000 Euro
NEWSROOM für Unternehmer
 
Connected Cars: Herstellerangebote interessieren Kunden nur wenig
Connected Cars: Herstellerangebote interessieren Kunden nur wenigConnected Cars: Herstellerangebote interessieren Kunden nur wenig
Connected Cars: Herstellerangebote interessieren Kunden nur wenig
NEWSROOM für Unternehmer
 
Verhaltene Investitionsneigung in Österreich 2015 - Studie Erste Bank und Spa...
Verhaltene Investitionsneigung in Österreich 2015 - Studie Erste Bank und Spa...Verhaltene Investitionsneigung in Österreich 2015 - Studie Erste Bank und Spa...
Verhaltene Investitionsneigung in Österreich 2015 - Studie Erste Bank und Spa...
NEWSROOM für Unternehmer
 
Die 100 größten Autozulieferer der Welt 2014
Die 100 größten Autozulieferer der Welt 2014Die 100 größten Autozulieferer der Welt 2014
Die 100 größten Autozulieferer der Welt 2014
NEWSROOM für Unternehmer
 
Gründeratlas (c) Wirtschaftsministerium bmwfw
Gründeratlas (c) Wirtschaftsministerium bmwfwGründeratlas (c) Wirtschaftsministerium bmwfw
Gründeratlas (c) Wirtschaftsministerium bmwfw
NEWSROOM für Unternehmer
 
Top 100 Automobilzulieferer (© Berylls)
Top 100 Automobilzulieferer (© Berylls)Top 100 Automobilzulieferer (© Berylls)
Top 100 Automobilzulieferer (© Berylls)
NEWSROOM für Unternehmer
 
Die teuersten Fußball-Stars der Welt
Die teuersten Fußball-Stars der WeltDie teuersten Fußball-Stars der Welt
Die teuersten Fußball-Stars der Welt
NEWSROOM für Unternehmer
 
Änderungen bei aws-Garantien und Förderungen 2014
Änderungen bei aws-Garantien und Förderungen 2014Änderungen bei aws-Garantien und Förderungen 2014
Änderungen bei aws-Garantien und Förderungen 2014
NEWSROOM für Unternehmer
 
Vorsorgestudie 2014 für die Steiermark
Vorsorgestudie 2014 für die SteiermarkVorsorgestudie 2014 für die Steiermark
Vorsorgestudie 2014 für die Steiermark
NEWSROOM für Unternehmer
 
Österreichs Superreiche - World Wealth Report 2014
Österreichs Superreiche  - World Wealth Report 2014Österreichs Superreiche  - World Wealth Report 2014
Österreichs Superreiche - World Wealth Report 2014
NEWSROOM für Unternehmer
 

Mehr von NEWSROOM für Unternehmer (20)

Haushalt: So verändert sich das Einkaufsverhalten der Österreicher
Haushalt: So verändert sich das Einkaufsverhalten der ÖsterreicherHaushalt: So verändert sich das Einkaufsverhalten der Österreicher
Haushalt: So verändert sich das Einkaufsverhalten der Österreicher
 
Erste Bank und Sparkassen machen Bezahlen per Uhr möglich
Erste Bank und Sparkassen machen Bezahlen per Uhr möglichErste Bank und Sparkassen machen Bezahlen per Uhr möglich
Erste Bank und Sparkassen machen Bezahlen per Uhr möglich
 
Gehaltsstudie: Was Österreichs Manager 2017 verdienen
Gehaltsstudie: Was Österreichs Manager 2017 verdienenGehaltsstudie: Was Österreichs Manager 2017 verdienen
Gehaltsstudie: Was Österreichs Manager 2017 verdienen
 
Erste Bank Wohnstudie 2017
Erste Bank Wohnstudie 2017Erste Bank Wohnstudie 2017
Erste Bank Wohnstudie 2017
 
Wohlstandsreport Zentral- und Osteuropa
Wohlstandsreport Zentral- und OsteuropaWohlstandsreport Zentral- und Osteuropa
Wohlstandsreport Zentral- und Osteuropa
 
Das sind Österreichs wertvollste Marken 2016
Das sind Österreichs wertvollste Marken 2016Das sind Österreichs wertvollste Marken 2016
Das sind Österreichs wertvollste Marken 2016
 
Welche Firmenwagen wählen Manager in Österreich und Deutschland
Welche Firmenwagen wählen Manager in Österreich und DeutschlandWelche Firmenwagen wählen Manager in Österreich und Deutschland
Welche Firmenwagen wählen Manager in Österreich und Deutschland
 
Wohnstudie 2016: Wieso Wohnen für junge Menschen kaum noch leistbar ist
Wohnstudie 2016: Wieso Wohnen für junge Menschen kaum noch leistbar istWohnstudie 2016: Wieso Wohnen für junge Menschen kaum noch leistbar ist
Wohnstudie 2016: Wieso Wohnen für junge Menschen kaum noch leistbar ist
 
Weltfrauentag 2016: Finanzielle Abhängigkeiten schwinden nur langsam
Weltfrauentag 2016: Finanzielle Abhängigkeiten schwinden nur langsamWeltfrauentag 2016: Finanzielle Abhängigkeiten schwinden nur langsam
Weltfrauentag 2016: Finanzielle Abhängigkeiten schwinden nur langsam
 
KMU-Ideen-Nacht: Inspiration für neue Wege
KMU-Ideen-Nacht: Inspiration für neue WegeKMU-Ideen-Nacht: Inspiration für neue Wege
KMU-Ideen-Nacht: Inspiration für neue Wege
 
Österreichs Geschäftsführer verdienen im Schnitt 292.000 Euro
Österreichs Geschäftsführer verdienen im Schnitt 292.000 EuroÖsterreichs Geschäftsführer verdienen im Schnitt 292.000 Euro
Österreichs Geschäftsführer verdienen im Schnitt 292.000 Euro
 
Connected Cars: Herstellerangebote interessieren Kunden nur wenig
Connected Cars: Herstellerangebote interessieren Kunden nur wenigConnected Cars: Herstellerangebote interessieren Kunden nur wenig
Connected Cars: Herstellerangebote interessieren Kunden nur wenig
 
Verhaltene Investitionsneigung in Österreich 2015 - Studie Erste Bank und Spa...
Verhaltene Investitionsneigung in Österreich 2015 - Studie Erste Bank und Spa...Verhaltene Investitionsneigung in Österreich 2015 - Studie Erste Bank und Spa...
Verhaltene Investitionsneigung in Österreich 2015 - Studie Erste Bank und Spa...
 
Die 100 größten Autozulieferer der Welt 2014
Die 100 größten Autozulieferer der Welt 2014Die 100 größten Autozulieferer der Welt 2014
Die 100 größten Autozulieferer der Welt 2014
 
Gründeratlas (c) Wirtschaftsministerium bmwfw
Gründeratlas (c) Wirtschaftsministerium bmwfwGründeratlas (c) Wirtschaftsministerium bmwfw
Gründeratlas (c) Wirtschaftsministerium bmwfw
 
Top 100 Automobilzulieferer (© Berylls)
Top 100 Automobilzulieferer (© Berylls)Top 100 Automobilzulieferer (© Berylls)
Top 100 Automobilzulieferer (© Berylls)
 
Die teuersten Fußball-Stars der Welt
Die teuersten Fußball-Stars der WeltDie teuersten Fußball-Stars der Welt
Die teuersten Fußball-Stars der Welt
 
Änderungen bei aws-Garantien und Förderungen 2014
Änderungen bei aws-Garantien und Förderungen 2014Änderungen bei aws-Garantien und Förderungen 2014
Änderungen bei aws-Garantien und Förderungen 2014
 
Vorsorgestudie 2014 für die Steiermark
Vorsorgestudie 2014 für die SteiermarkVorsorgestudie 2014 für die Steiermark
Vorsorgestudie 2014 für die Steiermark
 
Österreichs Superreiche - World Wealth Report 2014
Österreichs Superreiche  - World Wealth Report 2014Österreichs Superreiche  - World Wealth Report 2014
Österreichs Superreiche - World Wealth Report 2014
 

Kreditgeschäfte in Österreich

  • 1. Kreditgeschäft im Wandel: wie viel Geld braucht Wirtschaftswachstum? Peter Bosek, Privat- und Firmenkundenvorstand der Erste Bank Eine Studie von Macro-Consult im Auftrag der Erste Bank und Sparkassen 7. Mai 2014
  • 2. 07.05.2014 - Seite 2 Konjunktur nimmt langsam wieder Fahrt auf (IHS-Prognose März 2014) 3,7 1,4 -3,8 1,8 2,8 0,9 0,4 1,7 2,0 4,4 3,8 4,8 4,4 4,2 4,3 4,9 5,2 5,1 -15 -10 -5 0 5 10 15 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014p 2015p % BIP real Arbeitslosenrate, in % Bruttoinvestition, real privater Konsum, real Quelle: STATISTIK AUSTRIA (2014), IHS (2014) und WIFO (2014)
  • 3. 07.05.2014 - Seite 3 Wirtschaftsprognosen zunehmend optimistischer! (Wachstumsraten gg. Vorjahr in %) WIFO IHS EUK 2013 2014 2015 2014 2015 2014 2015 BIP, real 0,4 1,7 1,7 1,7 2,0 1,5 1,8 BIP, nominell 2,0 3,5 3,7 3,1 3,6 3,2 3,5 Brutto- investitionen, real -4,1 4,0 3,1 3,3 4,3 3,4 4,2 Privater Konsum, real -0,2 0,8 1,0 0,8 1,1 0,9 1,0 Warenexport, real 2,7 5,5 6,5 5,0 6,3 4,7 5,8 Verbraucherpreise 2,0 1,9 1,9 1,8 1,9 1,8 1,8 Beschäftigung 0,6 1,0 1,0 1,0 1,0 0,7 0,8 Arbeitslosenrate 4,9 5,2 5,3 4,8 4,7 4,8 4,7 Quelle: WIFO (2014), IHS (2014), EUK (2014)
  • 4. 07.05.2014 - Seite 4 Wie finanzieren sich Österreichs Unternehmen? (Stand 4. Quartal 2013, Mrd. EUR) 0,6 64,2 47,1 224,3 62,4 306,5 46,6 Geldmarktpapiere Langfristige verzinsliche Wertpapiere Kurzfristige Kredite Langfristige Kredite Börsennotierte Aktien Sonstige Anteilspapiere Sonstige Verbindlichkeiten inkl. Finanzderivate Quelle: OeNB, 2014 Mrd. EUR
  • 5. 07.05.2014 - Seite 5 Finanzierung damals und heute 46,6 306,5 62,4 224,3 47,1 64,2 0,6 36,2 263,6 43,2 193,1 59,3 35,6 0,1 0 50 100 150 200 250 300 350 Sonstige Verbindlichkeiten inkl. Finanzderivate Sonstige Anteilspapiere Börsennotierte Aktien Langfristige Kredite Kurzfristige Kredite Langfristig verzinsliche Wertpapiere Geldmarktpapiere 2008 2013 +16,27% +28,7% +16,2% +80,3% -20,6% +44,4% +500% Mrd. EUR Gesamt: Summe 2008: 631,1 Mrd. EUR Summe 2013: 751,7 Mrd. EUR Zunahme von 120,6 Mrd. EUR bzw. 19,1%
  • 6. 07.05.2014 - Seite 6 Wichtige Rolle der Banken (Stand 4. Quartal 2013, Anteile in %) 0,2% 16,8% 12,3% 58,6% 12,2% 9,3% Geldmarktpapiere Langfristige verzinsliche Wertpapiere Kurzfristige Kredite Langfristige Kredite Sonstige Verbindlichkeiten inkl. Finanzderivate davon Handelskredite Quelle: OeNB, 2014 71% aller Finanzierungen laufen über Bankkredite
  • 7. 07.05.2014 - Seite 7 Kredit- und Wirtschaftswachstum vor und nach der Finanzkrise durchschnittliches jährliches  Wachstum  vor der  Finanzkrise*) nach der  Finanzkrise Nominelles Bruttoinlandsprodukt 3,9% 2,1% Nominelle Bruttoinvestitionen, 5,0% 0,9% Nominelle Konsumausgaben der privaten Haushalte 3,9% 2,8% Kredite insgesamt  3,9% 0,7% Kredite an Unternehmen 6,9% 0,6% Kredite an private Haushalte 5,0% 1,8% Elastizität Kredite zu Bruttoinlandsprodukt 1,0 0,3 Elastizität Unternehmenskredite zu Bruttoinvestitionen 1,4 0,6 Elastizität Haushaltskredite zu Konsumausgaben 1,3 0,7 *) aufgrund eines Strukturbruchs in den Daten für UnternehmensKredite bzw. private Haushalte im Jahr 2004 wurden die durchschnittliche jährliche Wachstumsrate für Bruttoinvestitionen, Konsumausgaben und entsprechende Kreditaggregate vor Krise für den Zeitraum 2005-2008 berechnet. Für die Gesamtaggregate nom. BIP und Kredite insgesamt hingegen für 2000- 2008.
  • 8. 07.05.2014 - Seite 8 Kreditwachstum seit der Krise schwach (Wachstumsraten in %) 2,7% 3,0% 2,0% 4,3% 4,5% 5,8% 3,2% -2,3% 3,2% 4,9% 2,6% 2,0% 3,6% 1,2% 1,8% 4,7% 5,1% 4,7% 3,4% 7,3% -1,2% 3,2% 2,7% 0,0% -1,3% -4,0% -2,0% 0,0% 2,0% 4,0% 6,0% 8,0% 10,0% 12,0% 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 BIP, nom Ford. inl. Nichtbanken, alle Kreditnehmer Unternehmenskredite Haushaltskredite
  • 9. 07.05.2014 - Seite 9 Wohnbaukredite tragen das Kreditwachstum bei den privaten Haushalten
  • 10. 07.05.2014 - Seite 10 Gründe für schwaches Kreditwachstum • Steigendes Einlagenvolumen • Starker Cashflow • Schwache Investitionskonjunktur • Finanzierung über Anleihenmarkt
  • 11. 07.05.2014 - Seite 11 Sparkassengruppe hat Marktanteile im Zuge der Krise gesteigert 15,0 15,5 16,0 16,5 17,0 17,5 18,0 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 Marktanteilein% Kredite insgesamt Unternehmenskredite
  • 12. 07.05.2014 - Seite 12 Keine Kreditklemme Erste Bank und Sparkassen haben 2013 8,8 Mrd. Euro an neuen Krediten vergeben In Mio. EUR 2012 2013 Veränderung in % 1. Qu 2014 Privatkunden 3.290 3.086 -6 741 Firmenkunden 5.598 5.757 3 1.508 Summe 8.888 8.843 -0,5 2.249
  • 13. 07.05.2014 - Seite 13 Kreditprognose 2014 und 2015: Aufschwung steht bevor! (Wachstumsraten gegenüber dem Vorjahr in %) 13 0,0% -1,3% 1,0% 1,7% 0,8% -0,5% 2,6% 3,6% 0,7% 0,2% 1,8% 2,0% -2,0% -1,0% 0,0% 1,0% 2,0% 3,0% 4,0% Kredite insgesamt Unternehmenskredite Kredite an private Haushalte 2012 2013 2014 2015 Prognose
  • 14. 07.05.2014 - Seite 14 Kreditzinsen auf historischem Tiefstand (durchschnittlicher Zinssatz für gesamten Unternehmenskreditbestand) 0 1 2 3 4 5 6 7 2003Jan 2004Jan 2005Jan 2006Jan 2007Jan 2008Jan 2009Jan 2010Jan 2011Jan 2012Jan 2013Jan 2014Jan Österreich Deutschland Italien Euroraum EZB-Leitzins Quelle: EZB, 2014 2,42% 3,29% 3,16% 3,80% 0,25%
  • 15. 07.05.2014 - Seite 15 KMU-Kredite in Österreich absolut günstig (Kreditzinsen für Neugeschäft im Jänner 2014 in %) Alle Kredite bis 0,25 Mio. EUR von 0,25 bis 1,0 Mio. EUR über 1. Mio. EUR Österreich 2,4 2,7 2,3 2,0 Deutschland 3,2 3,7 2,5 2,0 Italien 3,8 4,9 3,8 2,8 Euroraum 3,3 4,5 3,1 2,3 Quelle: EZB, 2014
  • 16. 07.05.2014 - Seite 16 Zinsspanne am unteren Ende des Euroraums
  • 17. 07.05.2014 - Seite 17 Was spricht aktuell für Fixzinsbindungen? Kein Zinsänderungsrisiko für den Kreditnehmer Kein Zinsänderungsrisiko für den Kreditnehmer Sicherheit bzgl. der zukünftigen Zinsbelastung bzw. der Kreditrückzahlungsraten Sicherheit bzgl. der zukünftigen Zinsbelastung bzw. der Kreditrückzahlungsraten Jetzt richtiger Zeitpunkt: erste Leitzinserhöhung im Euroraum wird mit Jahresbeginn 2016 erwartet Jetzt richtiger Zeitpunkt: erste Leitzinserhöhung im Euroraum wird mit Jahresbeginn 2016 erwartet
  • 18. 07.05.2014 - Seite 18 Schlussfolgerungen Wirtschaftliche Wachstumsperspektiven für 2014 und 2015 sind in Takt, vor allem Export und die Investitionstätigkeit sollten sich beschleunigen Wir erwarten daher eine deutliche Steigerung des Kreditvolumens für die beiden kommenden Jahre Bankkredit bleibt mit über 70% die wichtigste Finanzierungsquelle für Unternehmen Erste Bank und Sparkassen haben den absoluten Willen zum Finanzieren und wollen mit ihren Kunden wachsen 40% aller österreichischen Unternehmen haben bereits eine Geschäftsbeziehung zu Erste Bank und Sparkassen. Ziel ist es, dass in den nächsten drei Jahren jedes zweite Unternehmen eine Kundenbeziehung zur Sparkassengruppe hat Die Kreditkonditionen sind derzeit für alle Kreditnehmer äußerst günstig. Die sollte auch genutzt werden  Fixzinsbindungen sind angesichts der in den nächsten Jahren zu erwartenden Anhebungen der Leitzinsen derzeit zu überlegen