Pädagogik * Medien | Eine Suchanfrage 
Wolfgang B. Ruge
* = Wildcard
mit 
über 
der
mit 
über 
der
Mediendidaktik befasst sich mit „Lehren und Lernen mit Medien und damit verbunden mit der Frage, wie Medien bzw. Medienang...
Bewährte Didaktik mit neuen Medien
Partizipationsdidaktik
Gestaltungsorientierte Mediendidaktik
Medienbegriff 
•Unterscheidung: Sinnesmodalität / Codierung 
•Technikorientierter Medienbegriff
Forschungsinteresse: Lernsituationen
Kernbegriffe -Wissenschaftlicher Habitus 
Theoretischer Bezugsrahmen: Pädagogische Psychologie 
Argumentation: bedingungsl...
mit 
über 
der
Pädagogik über Medien 
„Medienpädagogik bezieht sich auf „diejenigen pädagogischen Handlungs-und Reflexionsfelder, in welc...
Bewahren
Aufklären
Handeln
Wahrnehmen
Wahrnehmen 
Handeln 
Aufklären 
Bewahren 
Globalziel: 
Kommunikative Kompetenz auch mit Medien 
Hoffmann 2003, 40
Methode: 
Aktive Medienarbeit
Medienbegriff 
•Medien als Massenmedien 
•Herkunft aus der Kommunikationswissenschaft
Forschungsinteresse: Individuum
Wissenschaftlicher Habitus: 
•Sozialwissenschaftlich, 
•Repräsentation von Erkenntnis in Form von Mustern 
•Argumentation:...
Verhältnis zu pädagogischen Begriffen 
•Starker Import von Begriffen aus anderen Disziplinen (z.B. Kompetenz, vgl. Sutter ...
3 Redeweisen von »Medienbildung« 
1.»Die Medienbildung« als Bildungsstandard 
2.»Medienbildung« als Ergebnis individueller...
mit 
über 
der
Pädagogik der Medien 
Medien als Rahmen für Bildungsprozesse des Individuums 
=> Analyse von Bildungspotenzialen neuer Med...
Expliziter Anschluss an allgemeinpädagogische Bildungstheorie
Forschungsinteresse: 
•Mediale Artikulationen 
•Mediale Strukturen
Wissenschaftlicher Habitus 
kulturwissenschaftlich vssozialwissenschaftlich
Überblick 
Pädagogikmit Medien 
PädagogiküberMedien 
PädagogikderMedien 
Synonym 
Mediendidaktik 
Medienpädagogik / Medien...
Fazit 
Es gibt keine Medienpädagogik 
Es gibt mindestens drei. 

Kontakt 
Wolfgang B. Ruge 
Universität Wien / Fakultät für Philosophie und Bildungswissenschaft 
Institut für Bildungswiss...
Bibliographie 
Friedrichs, Henrike / Sander, Uwe (2012): Medienpädagogik. In: Horn, Klaus-Peter / Kemnitz, Heidemarie/Maro...
Bildnachweise 
Die Bilder sind nach ihrer ersten Verwendung in dieser Präsentation sortiert. 
Joker/ mnomono/ CC-BY-NC / h...
Dieser Vortrag basiert im Wesentlichen auf: 
Ruge, Wolfgang (2014): Pädagogik * Medien –Eine Suchanfrage. 
In: Marotzki, W...
Lizenz: CC-BY-NC-SA 
Sie dürfen: 
•Teilen—das Material in jedwedem Format oder Medium vervielfältigen und weiterverbreiten...
Pädagogik * Medien (Kaiserlautern, 1.10.2014)
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Pädagogik * Medien (Kaiserlautern, 1.10.2014)

2.072 Aufrufe

Veröffentlicht am

Folien zum Vortrag "Pädagogik * Medien" bei "Lehrer Bildung Medien" in Kaiserslautern am 1.10.2014.

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
2 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
2.072
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
181
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
16
Kommentare
0
Gefällt mir
2
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Pädagogik * Medien (Kaiserlautern, 1.10.2014)

  1. 1. Pädagogik * Medien | Eine Suchanfrage Wolfgang B. Ruge
  2. 2. * = Wildcard
  3. 3. mit über der
  4. 4. mit über der
  5. 5. Mediendidaktik befasst sich mit „Lehren und Lernen mit Medien und damit verbunden mit der Frage, wie Medien bzw. Medienangebote zur Erreichung pädagogisch begründeter Ziele konzipiert und eingesetzt werden können bzw. sollten und wie Lehr-/Lern-Prozesse durch die Gestaltung oder den Einsatz von Medien optimiert werden können“ (Süss/Lampert/Wijnen2010, 150).
  6. 6. Bewährte Didaktik mit neuen Medien
  7. 7. Partizipationsdidaktik
  8. 8. Gestaltungsorientierte Mediendidaktik
  9. 9. Medienbegriff •Unterscheidung: Sinnesmodalität / Codierung •Technikorientierter Medienbegriff
  10. 10. Forschungsinteresse: Lernsituationen
  11. 11. Kernbegriffe -Wissenschaftlicher Habitus Theoretischer Bezugsrahmen: Pädagogische Psychologie Argumentation: bedingungslogisch (Holzkamp1985, 1995) Begriffe „Lernen“ und „Bildung“ an Psychologie orientiert.
  12. 12. mit über der
  13. 13. Pädagogik über Medien „Medienpädagogik bezieht sich auf „diejenigen pädagogischen Handlungs-und Reflexionsfelder, in welchen technische Medien, Medieninhalte und die psychischen und sozialen Auswirkungen von Medien eine Rolle spielen“ (Friedrichs/Sander 2012, 363–364).
  14. 14. Bewahren
  15. 15. Aufklären
  16. 16. Handeln
  17. 17. Wahrnehmen
  18. 18. Wahrnehmen Handeln Aufklären Bewahren Globalziel: Kommunikative Kompetenz auch mit Medien Hoffmann 2003, 40
  19. 19. Methode: Aktive Medienarbeit
  20. 20. Medienbegriff •Medien als Massenmedien •Herkunft aus der Kommunikationswissenschaft
  21. 21. Forschungsinteresse: Individuum
  22. 22. Wissenschaftlicher Habitus: •Sozialwissenschaftlich, •Repräsentation von Erkenntnis in Form von Mustern •Argumentation: Begründungslogisch Nutzungsmuster 1 Nutzungsmuster 2 Nutzungsmuster 3
  23. 23. Verhältnis zu pädagogischen Begriffen •Starker Import von Begriffen aus anderen Disziplinen (z.B. Kompetenz, vgl. Sutter 2014) •Medienbildung kommt „in den durchaus ambivalenten Genuss, das Schicksal des Bildungsbegriffes zu teilen, der zwischen ungenauer, bisweilen parolenhafteröffentlich-politischer Redeweise, (bildungs-) systemimmanenten Praxisperspektiven und theoretisch-empirischen Begründungsperspektiven changiert“ (Jörissen2011, 211).
  24. 24. 3 Redeweisen von »Medienbildung« 1.»Die Medienbildung« als Bildungsstandard 2.»Medienbildung« als Ergebnis individueller Lernprozesse 3.Medienbildung als »transformatorischesProzessgeschehen« (Jörissen2011)
  25. 25. mit über der
  26. 26. Pädagogik der Medien Medien als Rahmen für Bildungsprozesse des Individuums => Analyse von Bildungspotenzialen neuer Medien (Meyer et al. 2008) (Zahn 2012) (Jörissen/Marotzki2009)
  27. 27. Expliziter Anschluss an allgemeinpädagogische Bildungstheorie
  28. 28. Forschungsinteresse: •Mediale Artikulationen •Mediale Strukturen
  29. 29. Wissenschaftlicher Habitus kulturwissenschaftlich vssozialwissenschaftlich
  30. 30. Überblick Pädagogikmit Medien PädagogiküberMedien PädagogikderMedien Synonym Mediendidaktik Medienpädagogik / Medienerziehung Medienbildung / Mediologie Medien als… Mittel zum Lehren/Lernen Gegenstand von Lernprozessen Rahmen für Bildungsprozesse Forschungsinteresse Lehr-Lern-Situationen Individuum Medien WissenschaftlicherHabitus Psychologisch Sozialwissenschaftlich Kulturwissenschaftlich– Sozialwissenschaftlich Medienbegriff Pädagogisch- Psychologisch,Technisch Umgangssprachlich, Kommunikationswissenschaftlich Medienals Struktur / Ästhetik Primäre Erscheinungsform der Medien KonkretesEinzelmedium Massenmedien Medialität(Performanz)
  31. 31. Fazit Es gibt keine Medienpädagogik Es gibt mindestens drei. 
  32. 32. Kontakt Wolfgang B. Ruge Universität Wien / Fakultät für Philosophie und Bildungswissenschaft Institut für Bildungswissenschaft / Wiener Medienpädagogik Sensengasse 3A / A-1090 Wien wolfgang.benjamin.ruge@univie.ac.at http://ruge.at
  33. 33. Bibliographie Friedrichs, Henrike / Sander, Uwe (2012): Medienpädagogik. In: Horn, Klaus-Peter / Kemnitz, Heidemarie/Marotzki, Winfried/ Sandfuchs, Uwe (Hrsg.): KlinkhardtLexikon Erziehungswissenschaft KLE. Bad Heilbrunn: Klinkhardt. Hoffmann, Bernward (2003): Medienpädagogik: Eine Einführung in Theorie und Praxis. Stuttgart: UTB. Holzkamp, Klaus (1985): Grundlegung der Psychologie. Frankfurt a. M., New York: Campus. Holzkamp, Klaus (1995): Lernen: Subjektwissenschaftliche Grundlegung. Frankfurt a. M, New York: Campus. Jörissen, Benjamin / Marotzki, Winfried (2009): Medienbildung -Eine Einführung. Theorie -Methoden -Analysen. Bad Heilbrunn: Klinkhardt. Jörissen, Benjamin (2011): ,,Medienbildung" -Begriffsverständnisse und Reichweiten. In: Grell, Petra / Moser, Heinz / Niesyto, Horst (Hrsg.): Medienbildung und Medienkompetenz: Beiträge zu Schlüsselbegriffen der Medienpädagogik. München: kopaed. S. 211-236. Meyer, Thorsten / Scheibel, Michael / Münte-Goussar, Stephan / Meisel, Timo / Schawe, Julia (Hrsg.) (2008): Bildung im neuen Medium. Wissensformation und digitale Infrastruktur. Münster, München [u.a.]: Waxmann. Süss, Daniel / Lampert, Claudia / Wijnen, Christine W. (2010): Medienpädagogik: Ein Studienbuch zur Einführung. Wiesbaden: VS. Sutter Tilmann (2014): Selbstsozialisation und Medienbildung. In: Marotzki, Winfried / Meder, Norbert (Hrsg.): Perspektiven der Medienbildung. Wiesbaden: Springer VS, S. 71–90. Zahn, Manuel (2012): Ästhetische Film-Bildung. Bielefeld, Hamburg: Transcript.
  34. 34. Bildnachweise Die Bilder sind nach ihrer ersten Verwendung in dieser Präsentation sortiert. Joker/ mnomono/ CC-BY-NC / http://www.flickr.com/photos/vikamno/1601267102/ Teaching controversialissues/ Ian Cook et al / CC-BY-NC-SA / https://www.flickr.com/photos/followthethings/8707065938 Transparent screen4/ Andrew Magill/ CC-BY / https://www.flickr.com/photos/amagill/26273015 Learning withiPads/ Michael Coghlan/ CC-BY-SA / https://www.flickr.com/photos/mikecogh/7691519996 Microsoft Office BulletPoint/ s_p_a_c_e_m_a_n/ CC-BY / https://www.flickr.com/photos/s_p_a_c_e_m_a_n/2992483706 YourParticipationisRequested/ I Am / CC-BY-NC-SA / https://www.flickr.com/photos/yesiamisme/3628570395 Free online tutoringat www.tutor.com/army / U.S. Army/ CC-BY / https://www.flickr.com/photos/familymwr/5322766336 18EppVH/ Alejandro Escamilla/ CC-PD / via: http://unsplash.com Teaching AssistantOrientation (TAO) 2012/ Center forTeaching Vanderbilt University / CC-BY-NC / http://www.flickr.com/photos/vandycft/8244819328 Threegirlsusingthecomputerat thegrandopening. / San José Library / CC-BY-SA / http://www.flickr.com/photos/sanjoselibrary/3887312861/ Television/ dailyinvention/ CC-BY / http://www.flickr.com/photos/dailyinvention/497294952/ Fleißiges Bienchen 3 / shedenig/ CC-BY-NC-SA / http://www.flickr.com/photos/shedenig/4547369285/ Givea bighandto...../ Andrew Pescod(possiblyawayfora while) / CC-BY-NC-SA / http://www.flickr.com/photos/andrewpescod/129985866/ FatheroftheEye –HDR / ~Dezz~ / CC-BY-NC / http://www.flickr.com/photos/residae/386508456/ CameraLCDs / Hamed Saber/ CC-BY / http://www.flickr.com/photos/hamed/828228862/ Antennen 1 (Westend) / Martin Fisch / CC-BY-SA / http://www.flickr.com/photos/marfis75/3556367411 In theGlow/ Alec Couros/ CC-BY-NC-SA / https://www.flickr.com/photos/courosa/4759047505/ TryingPuppet Pals / Kathy Cassidy / CC-BY-NC-SA / https://www.flickr.com/photos/kathycassidy/7184926336 Global Player / Daniela Hartmann / CC-BY-NC-SA / http://www.flickr.com/photos/29487767@N02/3574392846/ Puzzle/ INTVGene/ CC-BY-SA / http://www.flickr.com/photos/intvgene/370973576 Phdwriting| GroundedTheory/ jeanbaptisteparis/ CC-BY-SA / http://www.flickr.com/photos/jeanbaptisteparis/1041028095/ Buch/ gl0ri / CC-BY-NC-SA / http://www.flickr.com/photos/glori/1312633393/ Noch Fragen? / Bettina Braun / CC-BY / https://www.flickr.com/photos/bettina-braun/277386361
  35. 35. Dieser Vortrag basiert im Wesentlichen auf: Ruge, Wolfgang (2014): Pädagogik * Medien –Eine Suchanfrage. In: Marotzki, Winfried / Meder, Norbert (Hrsg.): Perspektiven der Medienbildung. Wiesbaden: Springer VS, S. 187–207.
  36. 36. Lizenz: CC-BY-NC-SA Sie dürfen: •Teilen—das Material in jedwedem Format oder Medium vervielfältigen und weiterverbreiten •Bearbeiten—das Material remixen, verändern und darauf aufbauen •Der Lizenzgeber kann diese Freiheiten nicht widerrufen solange Sie sich an die Lizenzbedingungen halten. Unter folgenden Bedingungen: •Namensnennung—Sie müssen angemessene Urheber-und Rechteangaben machen, einen Link zur Lizenz beifügen und angeben, ob Änderungen vorgenommenwurden. Diese Angaben dürfen in jeder angemessenen Art und Weise gemacht werden, allerdings nicht so, dass der Eindruck entsteht, der Lizenzgeber unterstütze gerade Sie oder Ihre Nutzung besonders. •Nicht kommerziell—Sie dürfen das Material nicht für kommerzielle Zweckenutzen. •Weitergabe unter gleichen Bedingungen—Wenn Sie das Material remixen, verändern oder anderweitig direkt darauf aufbauen, dürfen Sie Ihre Beiträge nur unter derselben Lizenzwie das Original verbreiten. •Keine weiteren Einschränkungen—Sie dürfen keine zusätzlichen Klauseln oder technische Verfahreneinsetzen, die anderen rechtlich irgendetwas untersagen, was die Lizenz erlaubt. Ausführliche Lizenz unter. https://creativecommons.org/licenses/by-nc-sa/2.0/at/

×