SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 33
Downloaden Sie, um offline zu lesen
„Das Subjekt als Bürger. Die implizite Politik der Medienkompetenz. Medienpädagogik –zwischen „Politisch sein“ und „Politik machen“. 
Wolfgang B. Ruge
(1)Der Schundkampf im Kaiserreich 
(2)Medienkompetenz als Emanzipation 
(3)Medienkompetenz als Schlüsselqualifikation
Der Schundkampf im Kaiserreich 
1
Amtszeit Wilhelm II 
(1888 bis 1918)
•Keine Debatte um Qualität massenkultureller Produktionen, sondern praktische Auseinandersetzung (Maase2012, 20) 
•Willkür von Schunddefinition (Maase2012, 57) 
•Bekämpfte Literatur juristisch nicht zu beanstanden
„Literarisch wertlos 
und gleichzeitig 
moralisch gefährlich“ (Ernst Schultze, Volksbibliothekar) 
4 Kriterien 
(Maase2012, 51ff)
Zerstörung des Sinns für Wirklichkeit
„Kurz, er verstrickte sich in seinem Lesen so, daßer die Nächte damit zubrachte, weiter und weiter, und die Tage, sich tiefer und tiefer hineinzulesen; und so kam es vom wenigen Schlafen und vielen Lesen, daßsein Gehirn ausgetrocknet wurde, wodurch er den Verstand verlor. Er erfüllte nun seine Phantasie mit solchen Dingen, wie er sie in seinen Büchern fand, als Bezauberungenund Wortwechsel, Schlachten, Ausforderungen, Wunden, Artigkeiten, Liebe, Qualen und unmögliche Tollheiten. Er bildete sich dabei fest ein, daßalle diese erträumten Hirngespinste, die er las, wahr wären, so daßes für ihn auf der Welt keine zuverlässigere Geschichte gab.“ 
Cervantes 1605 , Don Quijote, Kap. 1
Verletzung sittlicher Normen => mehr Verbrechen
Entfesselung von Sinnlichkeit
Kommerzielle Spekulation auf menschliche Schwächen
Drei Ringe des Schundkampfes 
Kampf gegen Schund im Einzelfall volkserzieherische Berufe 
Fundraising für „preiswerte Geistesnahrung“ Adlige, Unternehmer 
MeinungsmachePresse, Geistliche, „Experten“ 
(Maase2012, 87ff.)
Grundlegendes Reflexionsmuster 
•Neue Medien als schädlicher Einfluss 
•Bildungsziel: Bewahren von Kultur 
•Subjekt als Opfer von Medien 
„Die Auseinandersetzung mit dem vermuteten Risiko, dass der Transfer der Kultur scheitern und damit (aus dieser Sicht) die Menschheit in einen vormenschlichen Zustand zurückfallen könnte, strukturiert jede humane Lebensform.“ (Maase2012, 15)
Nachfolger
Medienkompetenz als Emanzipation 
2
„Medienkompetenz meint grundlegend nichts anderes als die Fähigkeit, in die Welt aktiv aneignender Weise auch alle Arten von Medienfür das Kommunikations-und Handlungsrepertoire von Menschen einzusetzen.“ 
(Baacke1996, S.119)
„Kommunikation als Prozeß, der Emanzipation befördern kann, setzt voraus, daßer selbst bereits emanzipativ ist.“ 
(Baacke1973, 325)
„Das soll heißen: Nur dann können das Versprechen von Emanzipation, Erfahrungen und die Ziele von Emanzipation aufgrund dieser Erfahrung angemessen erörtert werden, wenn Kommunikation selbst nicht Abhängigkeitsverhältnisse perpetuiert, die aufzugeben sie eingesetzt wird“ (Baacke1973, 325)
„Zum andern ist das Bewußteinvon dieser Notwendigkeit der Korrektur wie ‚Bedürfnis und Notdurft des Verkehrs mit anderen Menschen‘ nicht nur ein ideelles, vielmehr als ‚gesellschaftliches Produkt‘ (Marx) Resultat und Movens materieller Bedingungen –der homo educandusund communicatorkommt zu sich selbst als homo politicus.“ (Baacke1973, 364)
„Zum andern ist das Bewußteinvon dieser Notwendigkeit der Korrektur wie ‚Bedürfnis und Notdurft des Verkehrs mit anderen Menschen‘ nicht nur ein ideelles, vielmehr als ‚gesellschaftliches Produkt‘ (Marx) Resultat und Movens materieller Bedingungen –der homo educandusund communicatorkommt zu sich selbst als homo politicus.“ (Baacke1973, 364)
Grundlegendes Reflexionsmuster 
•Medien/Kommunikation als Mittel zur Emanzipation 
•Bildungsziel: Bürger einer demokratischen/egalitären Gesellschaft 
•Subjekt als aktiver Weltkonstrukteur
Medienkompetenz als Schlüsselqualifikation 
3
„Employability(Beschäftigungsfähigkeit): 
Durch Vermittlung einer fundierten Medienkompetenz an Kinder und Jugendliche können deren Employabilityund deren Chancen am Arbeitsmarkt gesteigert werden.“(BMFJ (at) o.J. , Stand 2014)
„Im Verlauf dieser Arbeit ist es gelungen, den Begriff der Medienkompetenz aus diesen begriffsdefinitorischen Differenzen herauszulösen und gewissermaßen auf den Boden der, vor allem aus den Ansichten der Unternehmenspraxis abgeleiteten, Tatsachen zu führen.“. 
(Sohn 2005, 171)
„Es kann zusammengefasst werden: In der gegenwärtig diagnostizierten Wissensgesellschaft ist Medienkompetenz ein wesentliches Fundament für die organisationale wie auch die individuelle berufliche Selbstinszenierungund für die kompetente Darstellung der eigenen wirtschaftlichen und/oder wissenschaftlichen beruflichen Kompetenz.“(Hölscher/Suchanek 2011, 199)
Grundlegendes Reflexionsmuster 
•Argumentation: Anpassung des Individuums an gesellschaftliche (vor allem ökonomische!) Rahmenbedingungen 
•Bildungsziel: Employability 
•Subjekt als Arbeitskraft
Fazit 
Medienpädagogik istpolitisch.
Kontakt 
Wolfgang B. Ruge 
Universität Wien / Fakultät für Philosophie und Bildungswissenschaft 
Institut für Bildungswissenschaft / Wiener Medienpädagogik 
Sensengasse 3A / A-1090 Wien 
wolfgang.benjamin.ruge@univie.ac.at 
http://ruge.at
Lizenz: CC-BY-NC-SA
Bibliographie 
Baacke, Dieter (1973): Kommunikation und Kompetenz. Grundlagen einer Didaktik der Kommunikation und ihrer Medien. München: Juventa. 
Baacke, Dieter (1996): Grundlagen der Medienkommunikation: Medienpädagogik. Tübingen: Niemeyer. 
Bundesministerium für Familien und Jugend / BMFJ (o.J:): Informationsgesellschaft. Online: http://www.bmfj.gv.at/jugend/jugendinformation/informationsgesellschaft.html [26.10.2014] 
Cervantes Saavedra, Miguel de (1605): Leben und Taten des scharfsinnigen Edlen Don Quixote von la Mancha. Online: http://www.zeno.org/Literatur/M/Cervantes+Saavedra,+Miguel+de/Roman/Don+Quijote 
Hölscher, Barbara / Suchanek, Justine(2011): Medienkompetenz –Fundament für Employabilityund berufliche Kompetenzdarstellung? Zur konzeptionellen Problematik des TUNING-Projektes. In: Hölscher, Barbara / Suchanek, Justine(Hg.): Wissenschaft und Hochschulbildung im Kontext von Wirtschaft und Medien. Wiesbaden: VS. 
Maase, Kaspar (2012): Kinder der Massenkultur. Kontroversen um Schmutz und Schund seit dem Kaiserreich. Frankfur/M: Campus. 
Sohn, Melanie (2005): Erfolgsfaktor Medienkompetenz. Ein modularisiertes Rahmenmodell von Medienkompetenz für Unternehmenspraxisund Theorie. Biefeld: Dissertation.
Bildnachweise 
Das Ballsouper / Adolph Menzel / Gemeinfrei / http://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Adolph_Menzel_-_Das_Ballsouper_-_Google_Art_Project.jpg 
Reichstagseröffnung / Anton von Werner / Gemeinfrei / http://de.wikipedia.org/wiki/Wilhelm_II._(Deutsches_Reich)#mediaviewer/File:Reichstagser%C3%B6ffnung.jpg 
# Buffalo Bill 09/ LuizFernando Reis / CC-BY / https://www.flickr.com/photos/7477245@N05/14737748166 
Day Dream(Explore!) / LovingEarth / CC-BC-BC-SA / https://www.flickr.com/photos/gauri_lama/2900821584 
Molinos/ thrrgilag/ CC-BY-NC-SA / https://www.flickr.com/photos/thrrgilag/5566226148/ 
Im Untergrund / Dan Kori[korispective.de] / CC-BY-SA / https://www.flickr.com/photos/d_kori/8053620766/in/photolist-dgEUSs-8WVKYs 
Girl Holding Book LookingOut Windowfreecreativecommons/ Pink SherbetPhotography/ CC-BY / https://www.flickr.com/photos/pinksherbet/4046234527 
ForexMoney forExchange in Currency Bank / epSos.de / CC-BY / https://www.flickr.com/photos/epsos/8463683689 
Street arton DegravesSt: BeFree / Katherine Lim / CC-BY / https://www.flickr.com/photos/ultrakml/6225331446 
DAY 29/365: Communication / David Cosand/ CC-BY-NC-SA / https://www.flickr.com/photos/dcosand/5399855440 
Communications Tower / Pascal / CC-BY / http://www.flickr.com/photos/pasukaru76/3552211270/ 
youarefree/ H5b9 / CC-BY-NC-SA / https://www.flickr.com/photos/h5b9/3324117968 
Karl Marx at HighgateCemetery/ Vintagedept/ CC-BY / https://www.flickr.com/photos/vintagedept/5196016531 
Stickynotes-Find a Job / FlazingoPhotos/ CC-BY-SA / https://www.flickr.com/photos/124247024@N07/13903379060 
Jobs Help Wanted/ photologue_np/ CC-BY / https://www.flickr.com/photos/44313045@N08/6290270129 
was ich alles kann / allerleirau / CC-BY-NC-SA / https://www.flickr.com/photos/allerleirau/5096357303/ 
Screenshot: Portal 21.de: http://www.portal-21.de/ambient-assisted-living/artikel/61728-bitkom- medienkompetenz-erhoeht-effizienz-der-ausbildung-113052114/[26.10.2014] 
Creative Commonsa vesselideas/ opensource.com / CC-BY-SA / https://www.flickr.com/photos/opensourceway/8249753855

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Innsbruck_Medienbildung in der Schule – pädagogischer Anspruch oder Utopie?
Innsbruck_Medienbildung in der Schule – pädagogischer Anspruch oder Utopie?Innsbruck_Medienbildung in der Schule – pädagogischer Anspruch oder Utopie?
Innsbruck_Medienbildung in der Schule – pädagogischer Anspruch oder Utopie?Mandy Rohs
 
Erziehungswissenschaftliche Medienforschung unter besonderer Berücksichtigung...
Erziehungswissenschaftliche Medienforschung unter besonderer Berücksichtigung...Erziehungswissenschaftliche Medienforschung unter besonderer Berücksichtigung...
Erziehungswissenschaftliche Medienforschung unter besonderer Berücksichtigung...Benjamin Jörissen
 
Medienbildung und Schule | Blinde Flecken und Spannungsfelder
Medienbildung und Schule | Blinde Flecken und SpannungsfelderMedienbildung und Schule | Blinde Flecken und Spannungsfelder
Medienbildung und Schule | Blinde Flecken und SpannungsfelderMandy Rohs
 
Media Education in the 21st Century
Media Education in the 21st CenturyMedia Education in the 21st Century
Media Education in the 21st CenturyJessica Drazkiewicz
 
Bibcamp medienpaed
Bibcamp medienpaedBibcamp medienpaed
Bibcamp medienpaedwruge
 
Alles neu, alles anders? Zum vernetzenden Potenzial digitaler Bildungsangebote
Alles neu, alles anders? Zum vernetzenden Potenzial digitaler BildungsangeboteAlles neu, alles anders? Zum vernetzenden Potenzial digitaler Bildungsangebote
Alles neu, alles anders? Zum vernetzenden Potenzial digitaler BildungsangeboteAss.-Prof. Dr. Sandra Hofhues
 
Mediendidaktik und Educational Technology
Mediendidaktik und Educational TechnologyMediendidaktik und Educational Technology
Mediendidaktik und Educational TechnologyKerstin Mayrberger
 
Bildung und das Social Web: Mythen, Zumutungen, Potenziale
Bildung und das Social Web: Mythen, Zumutungen, PotenzialeBildung und das Social Web: Mythen, Zumutungen, Potenziale
Bildung und das Social Web: Mythen, Zumutungen, PotenzialeBenjamin Jörissen
 
Aktive medienarbeit
Aktive medienarbeitAktive medienarbeit
Aktive medienarbeitTobias Falke
 
aktive Medienarbeit in Schulen
aktive Medienarbeit in Schulenaktive Medienarbeit in Schulen
aktive Medienarbeit in SchulenAHA-Training
 
Medienarbeit mit Gefluechteten: Herausforderungen aus medienpaedagogischer/-d...
Medienarbeit mit Gefluechteten: Herausforderungen aus medienpaedagogischer/-d...Medienarbeit mit Gefluechteten: Herausforderungen aus medienpaedagogischer/-d...
Medienarbeit mit Gefluechteten: Herausforderungen aus medienpaedagogischer/-d...Ass.-Prof. Dr. Sandra Hofhues
 
Zukünftige Herausforderungen für den Medieneinsatz in der Schule
Zukünftige Herausforderungen für den Medieneinsatz in der SchuleZukünftige Herausforderungen für den Medieneinsatz in der Schule
Zukünftige Herausforderungen für den Medieneinsatz in der SchulePetra Grell
 
Flexibel, kreativ und kompetent. Implizite Politiken des Subjekts im medienpä...
Flexibel, kreativ und kompetent. Implizite Politiken des Subjekts im medienpä...Flexibel, kreativ und kompetent. Implizite Politiken des Subjekts im medienpä...
Flexibel, kreativ und kompetent. Implizite Politiken des Subjekts im medienpä...Benjamin Jörissen
 

Was ist angesagt? (19)

Medienpädagogik - Strömungen, Forschungsfragen und Aufgaben
Medienpädagogik - Strömungen, Forschungsfragen und AufgabenMedienpädagogik - Strömungen, Forschungsfragen und Aufgaben
Medienpädagogik - Strömungen, Forschungsfragen und Aufgaben
 
MaCdays2010
MaCdays2010MaCdays2010
MaCdays2010
 
Innsbruck_Medienbildung in der Schule – pädagogischer Anspruch oder Utopie?
Innsbruck_Medienbildung in der Schule – pädagogischer Anspruch oder Utopie?Innsbruck_Medienbildung in der Schule – pädagogischer Anspruch oder Utopie?
Innsbruck_Medienbildung in der Schule – pädagogischer Anspruch oder Utopie?
 
Erziehungswissenschaftliche Medienforschung unter besonderer Berücksichtigung...
Erziehungswissenschaftliche Medienforschung unter besonderer Berücksichtigung...Erziehungswissenschaftliche Medienforschung unter besonderer Berücksichtigung...
Erziehungswissenschaftliche Medienforschung unter besonderer Berücksichtigung...
 
Medienbildung und Schule | Blinde Flecken und Spannungsfelder
Medienbildung und Schule | Blinde Flecken und SpannungsfelderMedienbildung und Schule | Blinde Flecken und Spannungsfelder
Medienbildung und Schule | Blinde Flecken und Spannungsfelder
 
Medienethik
MedienethikMedienethik
Medienethik
 
Media Education in the 21st Century
Media Education in the 21st CenturyMedia Education in the 21st Century
Media Education in the 21st Century
 
Bibcamp medienpaed
Bibcamp medienpaedBibcamp medienpaed
Bibcamp medienpaed
 
Erwachsenen- und Weiterbildung - Technologieeinsatz beim Lernen und Lehren mi...
Erwachsenen- und Weiterbildung - Technologieeinsatz beim Lernen und Lehren mi...Erwachsenen- und Weiterbildung - Technologieeinsatz beim Lernen und Lehren mi...
Erwachsenen- und Weiterbildung - Technologieeinsatz beim Lernen und Lehren mi...
 
Alles neu, alles anders? Zum vernetzenden Potenzial digitaler Bildungsangebote
Alles neu, alles anders? Zum vernetzenden Potenzial digitaler BildungsangeboteAlles neu, alles anders? Zum vernetzenden Potenzial digitaler Bildungsangebote
Alles neu, alles anders? Zum vernetzenden Potenzial digitaler Bildungsangebote
 
Mediendidaktik und Educational Technology
Mediendidaktik und Educational TechnologyMediendidaktik und Educational Technology
Mediendidaktik und Educational Technology
 
Bildung und das Social Web: Mythen, Zumutungen, Potenziale
Bildung und das Social Web: Mythen, Zumutungen, PotenzialeBildung und das Social Web: Mythen, Zumutungen, Potenziale
Bildung und das Social Web: Mythen, Zumutungen, Potenziale
 
Die Rolle von Öffentlichkeit im Lehr-Lernprozess
Die Rolle von Öffentlichkeit im Lehr-Lernprozess Die Rolle von Öffentlichkeit im Lehr-Lernprozess
Die Rolle von Öffentlichkeit im Lehr-Lernprozess
 
Aktive medienarbeit
Aktive medienarbeitAktive medienarbeit
Aktive medienarbeit
 
aktive Medienarbeit in Schulen
aktive Medienarbeit in Schulenaktive Medienarbeit in Schulen
aktive Medienarbeit in Schulen
 
Diversität und Spaltung - Digitale Medien in der Gesellschaft
Diversität und Spaltung - Digitale Medien in der GesellschaftDiversität und Spaltung - Digitale Medien in der Gesellschaft
Diversität und Spaltung - Digitale Medien in der Gesellschaft
 
Medienarbeit mit Gefluechteten: Herausforderungen aus medienpaedagogischer/-d...
Medienarbeit mit Gefluechteten: Herausforderungen aus medienpaedagogischer/-d...Medienarbeit mit Gefluechteten: Herausforderungen aus medienpaedagogischer/-d...
Medienarbeit mit Gefluechteten: Herausforderungen aus medienpaedagogischer/-d...
 
Zukünftige Herausforderungen für den Medieneinsatz in der Schule
Zukünftige Herausforderungen für den Medieneinsatz in der SchuleZukünftige Herausforderungen für den Medieneinsatz in der Schule
Zukünftige Herausforderungen für den Medieneinsatz in der Schule
 
Flexibel, kreativ und kompetent. Implizite Politiken des Subjekts im medienpä...
Flexibel, kreativ und kompetent. Implizite Politiken des Subjekts im medienpä...Flexibel, kreativ und kompetent. Implizite Politiken des Subjekts im medienpä...
Flexibel, kreativ und kompetent. Implizite Politiken des Subjekts im medienpä...
 

Andere mochten auch (20)

La cruz vacía
La cruz vacíaLa cruz vacía
La cruz vacía
 
Sp loc-08-21-herodes y-juan
Sp loc-08-21-herodes y-juanSp loc-08-21-herodes y-juan
Sp loc-08-21-herodes y-juan
 
The prince from the river spanish
The prince from the river spanishThe prince from the river spanish
The prince from the river spanish
 
Nudos De Pesca
Nudos De PescaNudos De Pesca
Nudos De Pesca
 
Devocionario diario
Devocionario diarioDevocionario diario
Devocionario diario
 
Manualdeninos
ManualdeninosManualdeninos
Manualdeninos
 
Medaillenspiegel verein
Medaillenspiegel vereinMedaillenspiegel verein
Medaillenspiegel verein
 
Cuando nadie-te-ve-madre
Cuando nadie-te-ve-madreCuando nadie-te-ve-madre
Cuando nadie-te-ve-madre
 
Vos...¿ le pedirías peras a un olmo?
Vos...¿ le pedirías peras a un olmo?Vos...¿ le pedirías peras a un olmo?
Vos...¿ le pedirías peras a un olmo?
 
Cartas paulinas-12
Cartas paulinas-12Cartas paulinas-12
Cartas paulinas-12
 
04 consuelos de dios
04 consuelos de dios04 consuelos de dios
04 consuelos de dios
 
SFScon14: Implementing OPSI (Open PC Server Integration) at Sportler AG
SFScon14: Implementing OPSI (Open PC Server Integration) at Sportler AGSFScon14: Implementing OPSI (Open PC Server Integration) at Sportler AG
SFScon14: Implementing OPSI (Open PC Server Integration) at Sportler AG
 
Abecedario de la superacion
Abecedario de la superacionAbecedario de la superacion
Abecedario de la superacion
 
Sp loc-08-12-jesus estavivo
Sp loc-08-12-jesus estavivoSp loc-08-12-jesus estavivo
Sp loc-08-12-jesus estavivo
 
Visionen 2020
Visionen 2020Visionen 2020
Visionen 2020
 
Konzept Präsentation: 100.tageschau.mobi
Konzept Präsentation: 100.tageschau.mobiKonzept Präsentation: 100.tageschau.mobi
Konzept Präsentation: 100.tageschau.mobi
 
Amate mujer
Amate mujerAmate mujer
Amate mujer
 
alternatives_bauen_Brasilien
alternatives_bauen_Brasilienalternatives_bauen_Brasilien
alternatives_bauen_Brasilien
 
Blick_von_Oben
Blick_von_ObenBlick_von_Oben
Blick_von_Oben
 
FINCA VILLA JULIANA
FINCA VILLA JULIANAFINCA VILLA JULIANA
FINCA VILLA JULIANA
 

Ähnlich wie Das Subjekt als Bürger. Die implizite Politik der Medienkompetenz

Digitale Kompetenz - Forum "Digitale Interaktive Didaktik"
Digitale Kompetenz - Forum "Digitale Interaktive Didaktik"Digitale Kompetenz - Forum "Digitale Interaktive Didaktik"
Digitale Kompetenz - Forum "Digitale Interaktive Didaktik"Franco Rau
 
Kommunikationswandel hamburg 2010_print
Kommunikationswandel hamburg 2010_printKommunikationswandel hamburg 2010_print
Kommunikationswandel hamburg 2010_printJan Schmidt
 
Fragen zu Gestaltung in Zeiten der Mediatisierung
Fragen zu Gestaltung in Zeiten der MediatisierungFragen zu Gestaltung in Zeiten der Mediatisierung
Fragen zu Gestaltung in Zeiten der MediatisierungKlaus Rummler
 
Medienkompetenz : Individuelle Schlüsselkompetenz zum kritischen und effekti...
Medienkompetenz : Individuelle Schlüsselkompetenz zum kritischen und effekti...Medienkompetenz : Individuelle Schlüsselkompetenz zum kritischen und effekti...
Medienkompetenz : Individuelle Schlüsselkompetenz zum kritischen und effekti...Jan Torge Claussen
 
Landeskunde und Neue Medien.
Landeskunde und Neue Medien. Landeskunde und Neue Medien.
Landeskunde und Neue Medien. Ulrich Zeuner
 
„Medienkritik“ in der 
(post-) digitalen Kultur
„Medienkritik“ in der 
(post-) digitalen Kultur„Medienkritik“ in der 
(post-) digitalen Kultur
„Medienkritik“ in der 
(post-) digitalen KulturBenjamin Jörissen
 
Die Lügenpresse als Verschwörungstheorie
Die Lügenpresse als VerschwörungstheorieDie Lügenpresse als Verschwörungstheorie
Die Lügenpresse als VerschwörungstheorieUwe Krüger
 
„Bildung“ im Zeitalter vernetzten Wissens, Denkens, Handelns
„Bildung“ im Zeitalter vernetzten Wissens, Denkens, Handelns„Bildung“ im Zeitalter vernetzten Wissens, Denkens, Handelns
„Bildung“ im Zeitalter vernetzten Wissens, Denkens, HandelnsBenjamin Jörissen
 
Jörissen, Benjamin (2009). Medienbildung in der digitalen Erlebniskultur.
Jörissen, Benjamin (2009). Medienbildung in der digitalen Erlebniskultur. Jörissen, Benjamin (2009). Medienbildung in der digitalen Erlebniskultur.
Jörissen, Benjamin (2009). Medienbildung in der digitalen Erlebniskultur. Benjamin Jörissen
 
Zeitgemäße Lehre im Kontext der Informationsgesellschaft. Anforderungen, Hera...
Zeitgemäße Lehre im Kontext der Informationsgesellschaft. Anforderungen, Hera...Zeitgemäße Lehre im Kontext der Informationsgesellschaft. Anforderungen, Hera...
Zeitgemäße Lehre im Kontext der Informationsgesellschaft. Anforderungen, Hera...University of Graz
 
Massenkommunikativer versus netzbasierter Journalismus
Massenkommunikativer versus netzbasierter JournalismusMassenkommunikativer versus netzbasierter Journalismus
Massenkommunikativer versus netzbasierter JournalismusLars Marschollek
 
Bücher sind auch nur Medien
Bücher sind auch nur MedienBücher sind auch nur Medien
Bücher sind auch nur Medienjoness6
 
Digitalisierung oder Mediatisierung
Digitalisierung oder MediatisierungDigitalisierung oder Mediatisierung
Digitalisierung oder MediatisierungAlexander Unger
 

Ähnlich wie Das Subjekt als Bürger. Die implizite Politik der Medienkompetenz (20)

Rau innsbruck gut_informiert
Rau innsbruck gut_informiertRau innsbruck gut_informiert
Rau innsbruck gut_informiert
 
Digitale Kompetenz - Forum "Digitale Interaktive Didaktik"
Digitale Kompetenz - Forum "Digitale Interaktive Didaktik"Digitale Kompetenz - Forum "Digitale Interaktive Didaktik"
Digitale Kompetenz - Forum "Digitale Interaktive Didaktik"
 
Kommunikationswandel hamburg 2010_print
Kommunikationswandel hamburg 2010_printKommunikationswandel hamburg 2010_print
Kommunikationswandel hamburg 2010_print
 
Fragen zu Gestaltung in Zeiten der Mediatisierung
Fragen zu Gestaltung in Zeiten der MediatisierungFragen zu Gestaltung in Zeiten der Mediatisierung
Fragen zu Gestaltung in Zeiten der Mediatisierung
 
Medienkompetenz : Individuelle Schlüsselkompetenz zum kritischen und effekti...
Medienkompetenz : Individuelle Schlüsselkompetenz zum kritischen und effekti...Medienkompetenz : Individuelle Schlüsselkompetenz zum kritischen und effekti...
Medienkompetenz : Individuelle Schlüsselkompetenz zum kritischen und effekti...
 
Onlinesucht 09
Onlinesucht 09Onlinesucht 09
Onlinesucht 09
 
Landeskunde und Neue Medien.
Landeskunde und Neue Medien. Landeskunde und Neue Medien.
Landeskunde und Neue Medien.
 
Präsentation Filipovic shw 2017
Präsentation Filipovic shw 2017Präsentation Filipovic shw 2017
Präsentation Filipovic shw 2017
 
Medienquiz
MedienquizMedienquiz
Medienquiz
 
„Medienkritik“ in der 
(post-) digitalen Kultur
„Medienkritik“ in der 
(post-) digitalen Kultur„Medienkritik“ in der 
(post-) digitalen Kultur
„Medienkritik“ in der 
(post-) digitalen Kultur
 
Integration durch Medien – Eine ethische Einführung
Integration durch Medien –  Eine ethische EinführungIntegration durch Medien –  Eine ethische Einführung
Integration durch Medien – Eine ethische Einführung
 
Die Lügenpresse als Verschwörungstheorie
Die Lügenpresse als VerschwörungstheorieDie Lügenpresse als Verschwörungstheorie
Die Lügenpresse als Verschwörungstheorie
 
„Bildung“ im Zeitalter vernetzten Wissens, Denkens, Handelns
„Bildung“ im Zeitalter vernetzten Wissens, Denkens, Handelns„Bildung“ im Zeitalter vernetzten Wissens, Denkens, Handelns
„Bildung“ im Zeitalter vernetzten Wissens, Denkens, Handelns
 
Tsvasman Medialität
Tsvasman MedialitätTsvasman Medialität
Tsvasman Medialität
 
Jörissen, Benjamin (2009). Medienbildung in der digitalen Erlebniskultur.
Jörissen, Benjamin (2009). Medienbildung in der digitalen Erlebniskultur. Jörissen, Benjamin (2009). Medienbildung in der digitalen Erlebniskultur.
Jörissen, Benjamin (2009). Medienbildung in der digitalen Erlebniskultur.
 
Zeitgemäße Lehre im Kontext der Informationsgesellschaft. Anforderungen, Hera...
Zeitgemäße Lehre im Kontext der Informationsgesellschaft. Anforderungen, Hera...Zeitgemäße Lehre im Kontext der Informationsgesellschaft. Anforderungen, Hera...
Zeitgemäße Lehre im Kontext der Informationsgesellschaft. Anforderungen, Hera...
 
Massenkommunikativer versus netzbasierter Journalismus
Massenkommunikativer versus netzbasierter JournalismusMassenkommunikativer versus netzbasierter Journalismus
Massenkommunikativer versus netzbasierter Journalismus
 
Bücher sind auch nur Medien
Bücher sind auch nur MedienBücher sind auch nur Medien
Bücher sind auch nur Medien
 
Dossier: Medien und Diversity
Dossier: Medien und DiversityDossier: Medien und Diversity
Dossier: Medien und Diversity
 
Digitalisierung oder Mediatisierung
Digitalisierung oder MediatisierungDigitalisierung oder Mediatisierung
Digitalisierung oder Mediatisierung
 

Mehr von wruge

Roboter im Film, Filmbildung im Wandel, Wien 4.10.2013
Roboter im Film, Filmbildung im Wandel, Wien 4.10.2013Roboter im Film, Filmbildung im Wandel, Wien 4.10.2013
Roboter im Film, Filmbildung im Wandel, Wien 4.10.2013wruge
 
Wolfgang Ruge Wissenschaftliches Arbeiten
Wolfgang Ruge   Wissenschaftliches ArbeitenWolfgang Ruge   Wissenschaftliches Arbeiten
Wolfgang Ruge Wissenschaftliches Arbeitenwruge
 
Bildungspotenziale im Kinderfilm - Skizze eines Forschungsfeldes
Bildungspotenziale im Kinderfilm - Skizze eines ForschungsfeldesBildungspotenziale im Kinderfilm - Skizze eines Forschungsfeldes
Bildungspotenziale im Kinderfilm - Skizze eines Forschungsfeldeswruge
 
Verteidigung Masterarbeit
Verteidigung MasterarbeitVerteidigung Masterarbeit
Verteidigung Masterarbeitwruge
 
Digitale ungleichheit 2.0 (ausarbeitung)
Digitale ungleichheit 2.0 (ausarbeitung)Digitale ungleichheit 2.0 (ausarbeitung)
Digitale ungleichheit 2.0 (ausarbeitung)wruge
 
Masterthesis: Muster (Zwischenstand)
Masterthesis: Muster (Zwischenstand)Masterthesis: Muster (Zwischenstand)
Masterthesis: Muster (Zwischenstand)wruge
 
Anders - Bildung und Web 2.0ld
Anders -  Bildung und Web 2.0ldAnders -  Bildung und Web 2.0ld
Anders - Bildung und Web 2.0ldwruge
 
Rahmenanalyse als-zugang-zur-mediensozialisation
Rahmenanalyse als-zugang-zur-mediensozialisationRahmenanalyse als-zugang-zur-mediensozialisation
Rahmenanalyse als-zugang-zur-mediensozialisationwruge
 
Genealogie im blickfeld struktraler medienbildung webversion
Genealogie im blickfeld struktraler medienbildung webversionGenealogie im blickfeld struktraler medienbildung webversion
Genealogie im blickfeld struktraler medienbildung webversionwruge
 
Mensch - Technik - Innovation - Begründung einer MA-Thesis
Mensch - Technik - Innovation - Begründung einer MA-ThesisMensch - Technik - Innovation - Begründung einer MA-Thesis
Mensch - Technik - Innovation - Begründung einer MA-Thesiswruge
 
Paul Otlet Mundaneuem - Ausarbeitung
Paul Otlet Mundaneuem - AusarbeitungPaul Otlet Mundaneuem - Ausarbeitung
Paul Otlet Mundaneuem - Ausarbeitungwruge
 
Tracey Fragments unter der Perspektive Gilles Deleuzes
Tracey Fragments unter der Perspektive Gilles DeleuzesTracey Fragments unter der Perspektive Gilles Deleuzes
Tracey Fragments unter der Perspektive Gilles Deleuzeswruge
 
Das Zeitbild in "The Tracey Fragments"
Das Zeitbild in "The Tracey Fragments"Das Zeitbild in "The Tracey Fragments"
Das Zeitbild in "The Tracey Fragments"wruge
 
Paul Otlet und das Mundaneum
Paul Otlet und das MundaneumPaul Otlet und das Mundaneum
Paul Otlet und das Mundaneumwruge
 
Rahmenanalyse
RahmenanalyseRahmenanalyse
Rahmenanalysewruge
 
Die Darstellung von Arbeit im japanischen Film der 1960er Jahre
Die Darstellung von Arbeit im japanischen Film der 1960er JahreDie Darstellung von Arbeit im japanischen Film der 1960er Jahre
Die Darstellung von Arbeit im japanischen Film der 1960er Jahrewruge
 
Die Darstellung von Angst und Furcht im Kinderfilm - Abbildungen
Die Darstellung von Angst und Furcht im Kinderfilm - AbbildungenDie Darstellung von Angst und Furcht im Kinderfilm - Abbildungen
Die Darstellung von Angst und Furcht im Kinderfilm - Abbildungenwruge
 
Die Darstellung Von Angst Und Furcht Im Kinderfilm
Die Darstellung Von Angst Und Furcht Im KinderfilmDie Darstellung Von Angst Und Furcht Im Kinderfilm
Die Darstellung Von Angst Und Furcht Im Kinderfilmwruge
 
Grounded Theory Ausarbeitung
Grounded Theory AusarbeitungGrounded Theory Ausarbeitung
Grounded Theory Ausarbeitungwruge
 
Von Descartes Zu Deckard Webversion
Von Descartes Zu Deckard WebversionVon Descartes Zu Deckard Webversion
Von Descartes Zu Deckard Webversionwruge
 

Mehr von wruge (20)

Roboter im Film, Filmbildung im Wandel, Wien 4.10.2013
Roboter im Film, Filmbildung im Wandel, Wien 4.10.2013Roboter im Film, Filmbildung im Wandel, Wien 4.10.2013
Roboter im Film, Filmbildung im Wandel, Wien 4.10.2013
 
Wolfgang Ruge Wissenschaftliches Arbeiten
Wolfgang Ruge   Wissenschaftliches ArbeitenWolfgang Ruge   Wissenschaftliches Arbeiten
Wolfgang Ruge Wissenschaftliches Arbeiten
 
Bildungspotenziale im Kinderfilm - Skizze eines Forschungsfeldes
Bildungspotenziale im Kinderfilm - Skizze eines ForschungsfeldesBildungspotenziale im Kinderfilm - Skizze eines Forschungsfeldes
Bildungspotenziale im Kinderfilm - Skizze eines Forschungsfeldes
 
Verteidigung Masterarbeit
Verteidigung MasterarbeitVerteidigung Masterarbeit
Verteidigung Masterarbeit
 
Digitale ungleichheit 2.0 (ausarbeitung)
Digitale ungleichheit 2.0 (ausarbeitung)Digitale ungleichheit 2.0 (ausarbeitung)
Digitale ungleichheit 2.0 (ausarbeitung)
 
Masterthesis: Muster (Zwischenstand)
Masterthesis: Muster (Zwischenstand)Masterthesis: Muster (Zwischenstand)
Masterthesis: Muster (Zwischenstand)
 
Anders - Bildung und Web 2.0ld
Anders -  Bildung und Web 2.0ldAnders -  Bildung und Web 2.0ld
Anders - Bildung und Web 2.0ld
 
Rahmenanalyse als-zugang-zur-mediensozialisation
Rahmenanalyse als-zugang-zur-mediensozialisationRahmenanalyse als-zugang-zur-mediensozialisation
Rahmenanalyse als-zugang-zur-mediensozialisation
 
Genealogie im blickfeld struktraler medienbildung webversion
Genealogie im blickfeld struktraler medienbildung webversionGenealogie im blickfeld struktraler medienbildung webversion
Genealogie im blickfeld struktraler medienbildung webversion
 
Mensch - Technik - Innovation - Begründung einer MA-Thesis
Mensch - Technik - Innovation - Begründung einer MA-ThesisMensch - Technik - Innovation - Begründung einer MA-Thesis
Mensch - Technik - Innovation - Begründung einer MA-Thesis
 
Paul Otlet Mundaneuem - Ausarbeitung
Paul Otlet Mundaneuem - AusarbeitungPaul Otlet Mundaneuem - Ausarbeitung
Paul Otlet Mundaneuem - Ausarbeitung
 
Tracey Fragments unter der Perspektive Gilles Deleuzes
Tracey Fragments unter der Perspektive Gilles DeleuzesTracey Fragments unter der Perspektive Gilles Deleuzes
Tracey Fragments unter der Perspektive Gilles Deleuzes
 
Das Zeitbild in "The Tracey Fragments"
Das Zeitbild in "The Tracey Fragments"Das Zeitbild in "The Tracey Fragments"
Das Zeitbild in "The Tracey Fragments"
 
Paul Otlet und das Mundaneum
Paul Otlet und das MundaneumPaul Otlet und das Mundaneum
Paul Otlet und das Mundaneum
 
Rahmenanalyse
RahmenanalyseRahmenanalyse
Rahmenanalyse
 
Die Darstellung von Arbeit im japanischen Film der 1960er Jahre
Die Darstellung von Arbeit im japanischen Film der 1960er JahreDie Darstellung von Arbeit im japanischen Film der 1960er Jahre
Die Darstellung von Arbeit im japanischen Film der 1960er Jahre
 
Die Darstellung von Angst und Furcht im Kinderfilm - Abbildungen
Die Darstellung von Angst und Furcht im Kinderfilm - AbbildungenDie Darstellung von Angst und Furcht im Kinderfilm - Abbildungen
Die Darstellung von Angst und Furcht im Kinderfilm - Abbildungen
 
Die Darstellung Von Angst Und Furcht Im Kinderfilm
Die Darstellung Von Angst Und Furcht Im KinderfilmDie Darstellung Von Angst Und Furcht Im Kinderfilm
Die Darstellung Von Angst Und Furcht Im Kinderfilm
 
Grounded Theory Ausarbeitung
Grounded Theory AusarbeitungGrounded Theory Ausarbeitung
Grounded Theory Ausarbeitung
 
Von Descartes Zu Deckard Webversion
Von Descartes Zu Deckard WebversionVon Descartes Zu Deckard Webversion
Von Descartes Zu Deckard Webversion
 

Das Subjekt als Bürger. Die implizite Politik der Medienkompetenz

  • 1. „Das Subjekt als Bürger. Die implizite Politik der Medienkompetenz. Medienpädagogik –zwischen „Politisch sein“ und „Politik machen“. Wolfgang B. Ruge
  • 2. (1)Der Schundkampf im Kaiserreich (2)Medienkompetenz als Emanzipation (3)Medienkompetenz als Schlüsselqualifikation
  • 3. Der Schundkampf im Kaiserreich 1
  • 4. Amtszeit Wilhelm II (1888 bis 1918)
  • 5. •Keine Debatte um Qualität massenkultureller Produktionen, sondern praktische Auseinandersetzung (Maase2012, 20) •Willkür von Schunddefinition (Maase2012, 57) •Bekämpfte Literatur juristisch nicht zu beanstanden
  • 6. „Literarisch wertlos und gleichzeitig moralisch gefährlich“ (Ernst Schultze, Volksbibliothekar) 4 Kriterien (Maase2012, 51ff)
  • 7. Zerstörung des Sinns für Wirklichkeit
  • 8. „Kurz, er verstrickte sich in seinem Lesen so, daßer die Nächte damit zubrachte, weiter und weiter, und die Tage, sich tiefer und tiefer hineinzulesen; und so kam es vom wenigen Schlafen und vielen Lesen, daßsein Gehirn ausgetrocknet wurde, wodurch er den Verstand verlor. Er erfüllte nun seine Phantasie mit solchen Dingen, wie er sie in seinen Büchern fand, als Bezauberungenund Wortwechsel, Schlachten, Ausforderungen, Wunden, Artigkeiten, Liebe, Qualen und unmögliche Tollheiten. Er bildete sich dabei fest ein, daßalle diese erträumten Hirngespinste, die er las, wahr wären, so daßes für ihn auf der Welt keine zuverlässigere Geschichte gab.“ Cervantes 1605 , Don Quijote, Kap. 1
  • 9. Verletzung sittlicher Normen => mehr Verbrechen
  • 11. Kommerzielle Spekulation auf menschliche Schwächen
  • 12. Drei Ringe des Schundkampfes Kampf gegen Schund im Einzelfall volkserzieherische Berufe Fundraising für „preiswerte Geistesnahrung“ Adlige, Unternehmer MeinungsmachePresse, Geistliche, „Experten“ (Maase2012, 87ff.)
  • 13. Grundlegendes Reflexionsmuster •Neue Medien als schädlicher Einfluss •Bildungsziel: Bewahren von Kultur •Subjekt als Opfer von Medien „Die Auseinandersetzung mit dem vermuteten Risiko, dass der Transfer der Kultur scheitern und damit (aus dieser Sicht) die Menschheit in einen vormenschlichen Zustand zurückfallen könnte, strukturiert jede humane Lebensform.“ (Maase2012, 15)
  • 16. „Medienkompetenz meint grundlegend nichts anderes als die Fähigkeit, in die Welt aktiv aneignender Weise auch alle Arten von Medienfür das Kommunikations-und Handlungsrepertoire von Menschen einzusetzen.“ (Baacke1996, S.119)
  • 17. „Kommunikation als Prozeß, der Emanzipation befördern kann, setzt voraus, daßer selbst bereits emanzipativ ist.“ (Baacke1973, 325)
  • 18. „Das soll heißen: Nur dann können das Versprechen von Emanzipation, Erfahrungen und die Ziele von Emanzipation aufgrund dieser Erfahrung angemessen erörtert werden, wenn Kommunikation selbst nicht Abhängigkeitsverhältnisse perpetuiert, die aufzugeben sie eingesetzt wird“ (Baacke1973, 325)
  • 19.
  • 20. „Zum andern ist das Bewußteinvon dieser Notwendigkeit der Korrektur wie ‚Bedürfnis und Notdurft des Verkehrs mit anderen Menschen‘ nicht nur ein ideelles, vielmehr als ‚gesellschaftliches Produkt‘ (Marx) Resultat und Movens materieller Bedingungen –der homo educandusund communicatorkommt zu sich selbst als homo politicus.“ (Baacke1973, 364)
  • 21. „Zum andern ist das Bewußteinvon dieser Notwendigkeit der Korrektur wie ‚Bedürfnis und Notdurft des Verkehrs mit anderen Menschen‘ nicht nur ein ideelles, vielmehr als ‚gesellschaftliches Produkt‘ (Marx) Resultat und Movens materieller Bedingungen –der homo educandusund communicatorkommt zu sich selbst als homo politicus.“ (Baacke1973, 364)
  • 22. Grundlegendes Reflexionsmuster •Medien/Kommunikation als Mittel zur Emanzipation •Bildungsziel: Bürger einer demokratischen/egalitären Gesellschaft •Subjekt als aktiver Weltkonstrukteur
  • 24. „Employability(Beschäftigungsfähigkeit): Durch Vermittlung einer fundierten Medienkompetenz an Kinder und Jugendliche können deren Employabilityund deren Chancen am Arbeitsmarkt gesteigert werden.“(BMFJ (at) o.J. , Stand 2014)
  • 25. „Im Verlauf dieser Arbeit ist es gelungen, den Begriff der Medienkompetenz aus diesen begriffsdefinitorischen Differenzen herauszulösen und gewissermaßen auf den Boden der, vor allem aus den Ansichten der Unternehmenspraxis abgeleiteten, Tatsachen zu führen.“. (Sohn 2005, 171)
  • 26. „Es kann zusammengefasst werden: In der gegenwärtig diagnostizierten Wissensgesellschaft ist Medienkompetenz ein wesentliches Fundament für die organisationale wie auch die individuelle berufliche Selbstinszenierungund für die kompetente Darstellung der eigenen wirtschaftlichen und/oder wissenschaftlichen beruflichen Kompetenz.“(Hölscher/Suchanek 2011, 199)
  • 27.
  • 28. Grundlegendes Reflexionsmuster •Argumentation: Anpassung des Individuums an gesellschaftliche (vor allem ökonomische!) Rahmenbedingungen •Bildungsziel: Employability •Subjekt als Arbeitskraft
  • 30. Kontakt Wolfgang B. Ruge Universität Wien / Fakultät für Philosophie und Bildungswissenschaft Institut für Bildungswissenschaft / Wiener Medienpädagogik Sensengasse 3A / A-1090 Wien wolfgang.benjamin.ruge@univie.ac.at http://ruge.at
  • 32. Bibliographie Baacke, Dieter (1973): Kommunikation und Kompetenz. Grundlagen einer Didaktik der Kommunikation und ihrer Medien. München: Juventa. Baacke, Dieter (1996): Grundlagen der Medienkommunikation: Medienpädagogik. Tübingen: Niemeyer. Bundesministerium für Familien und Jugend / BMFJ (o.J:): Informationsgesellschaft. Online: http://www.bmfj.gv.at/jugend/jugendinformation/informationsgesellschaft.html [26.10.2014] Cervantes Saavedra, Miguel de (1605): Leben und Taten des scharfsinnigen Edlen Don Quixote von la Mancha. Online: http://www.zeno.org/Literatur/M/Cervantes+Saavedra,+Miguel+de/Roman/Don+Quijote Hölscher, Barbara / Suchanek, Justine(2011): Medienkompetenz –Fundament für Employabilityund berufliche Kompetenzdarstellung? Zur konzeptionellen Problematik des TUNING-Projektes. In: Hölscher, Barbara / Suchanek, Justine(Hg.): Wissenschaft und Hochschulbildung im Kontext von Wirtschaft und Medien. Wiesbaden: VS. Maase, Kaspar (2012): Kinder der Massenkultur. Kontroversen um Schmutz und Schund seit dem Kaiserreich. Frankfur/M: Campus. Sohn, Melanie (2005): Erfolgsfaktor Medienkompetenz. Ein modularisiertes Rahmenmodell von Medienkompetenz für Unternehmenspraxisund Theorie. Biefeld: Dissertation.
  • 33. Bildnachweise Das Ballsouper / Adolph Menzel / Gemeinfrei / http://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Adolph_Menzel_-_Das_Ballsouper_-_Google_Art_Project.jpg Reichstagseröffnung / Anton von Werner / Gemeinfrei / http://de.wikipedia.org/wiki/Wilhelm_II._(Deutsches_Reich)#mediaviewer/File:Reichstagser%C3%B6ffnung.jpg # Buffalo Bill 09/ LuizFernando Reis / CC-BY / https://www.flickr.com/photos/7477245@N05/14737748166 Day Dream(Explore!) / LovingEarth / CC-BC-BC-SA / https://www.flickr.com/photos/gauri_lama/2900821584 Molinos/ thrrgilag/ CC-BY-NC-SA / https://www.flickr.com/photos/thrrgilag/5566226148/ Im Untergrund / Dan Kori[korispective.de] / CC-BY-SA / https://www.flickr.com/photos/d_kori/8053620766/in/photolist-dgEUSs-8WVKYs Girl Holding Book LookingOut Windowfreecreativecommons/ Pink SherbetPhotography/ CC-BY / https://www.flickr.com/photos/pinksherbet/4046234527 ForexMoney forExchange in Currency Bank / epSos.de / CC-BY / https://www.flickr.com/photos/epsos/8463683689 Street arton DegravesSt: BeFree / Katherine Lim / CC-BY / https://www.flickr.com/photos/ultrakml/6225331446 DAY 29/365: Communication / David Cosand/ CC-BY-NC-SA / https://www.flickr.com/photos/dcosand/5399855440 Communications Tower / Pascal / CC-BY / http://www.flickr.com/photos/pasukaru76/3552211270/ youarefree/ H5b9 / CC-BY-NC-SA / https://www.flickr.com/photos/h5b9/3324117968 Karl Marx at HighgateCemetery/ Vintagedept/ CC-BY / https://www.flickr.com/photos/vintagedept/5196016531 Stickynotes-Find a Job / FlazingoPhotos/ CC-BY-SA / https://www.flickr.com/photos/124247024@N07/13903379060 Jobs Help Wanted/ photologue_np/ CC-BY / https://www.flickr.com/photos/44313045@N08/6290270129 was ich alles kann / allerleirau / CC-BY-NC-SA / https://www.flickr.com/photos/allerleirau/5096357303/ Screenshot: Portal 21.de: http://www.portal-21.de/ambient-assisted-living/artikel/61728-bitkom- medienkompetenz-erhoeht-effizienz-der-ausbildung-113052114/[26.10.2014] Creative Commonsa vesselideas/ opensource.com / CC-BY-SA / https://www.flickr.com/photos/opensourceway/8249753855