SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 37
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Wolfgang Ruge: Masterarbeit




        AUDIOVISUELLE ARTIKULATIONEN DES
       VERHÄLTNISSES ZWISCHEN MENSCH UND
      TECHNIK AM BEISPIEL DER DARSTELLUNG
      DES ROBOTERS IM SCIENCE FICTION – FILM
                              Erste Muster
GLIEDERUNG

(1) Konzeption der Arbeit
(2) Kategorien und Muster
FRAGESTELLUNG

  Wie wird das Verhältnis zwischen




                                        http://www.flickr.com/photos/kleiner_riese_74/4313947976/
      Mensch und Roboter im
 Science Fiction – Film thematisiert?


  Welche Bildungspotenziale sind
       den Mustern inhärent?
http://www.flickr.com/photos/pedi68/3574007614/
MENSCH, TECHNIK, BILDUNG

(1) Technik ist wesentlicher Bestandteil der Selbst-
    und Weltreferenzen vermittelnden Gesellschaft.
(2) Technik berührt das bildungsrelevante Verhältnis
    von Bestimmtheit und Unbestimmtheit
(3) Technik ist Bestanteil des handelnden Selbst
    (Agency, ANT)
                                      http://www.flickr.com/photos/missturner/2483332624/
SCIENCE FICTION ALS FORSCHUNGSFELD

(1) Technizistische Ästhetik führt zu
    „Aktualisierungszwang“ => SF-Film = Epizentrum
    filmischer Artikulation von Technik
(2) Dem Modus ist die Reflexion über das Verhältnis
   Mensch-Technik immanent.
   Nova der SF =Eckpunkte einer tentativen Suchbewegung nach einer
   alternativen und gegebenenfalls besseren Realität

(3) SF-Film als Signum der Moderne
                                                   http://www.flickr.com/photos/toptechwriter/1198811772/
WARUM ROBOTER?

(1) Aktualität: Der Einsatz von Robotertechnologie
    wird in vielen alltäglichen Bereichen (z.B.
    Altenpflege) thematisiert
(2) Roboter sind „menschennah“
   – sowohl als Parallelschöpfung als auch als
   Interaktionspartner
(3) Metaphyische Sympathie (Pietschmann 2010, 3)
                                             http://www.flickr.com/photos/donsolo/3950364004/
FORSCHUNGSDESIGN
       (1) Auswahl durch theoretisches Sampling
       (2) Offenes Codieren von „Roboterfilmen“
                        - Angelehnt an Grounded Theory
                        - Unterstützt durch das Inventar der neoformalistischen Filmanalyse
       (3) Herausarbeiten von Axialkategorien
       (4) Musterbildung
                         - Anordnung zu einer Genealogie der Roboterdarstellung
       (5) Diskussion der Bildungstheoretischen Relevanz
http://www.flickr.com/photos/jonasholmstrom/239121185/
AXIALKATEGORIEN
    Menschennähe




                              Menschenähnlichkeit




Friedensstatus
KATEGORIENSYSTEM
KATEGORIENSYSTEM

Thema in „Von Descartes zu Deckard“
          (1950 – 1980er)
          www.ruge.at/vdzd
KATEGORIENSYSTEM




                   Verschmelzen?
BEISPIEL: VISUELLE ÄHNLICHKEIT




Geringe Ähnlichkeit   Anatomisch ähnlich   Emotional Ähnlich    Ununterscheidbar
    Oder keine        Körperbau wie beim   Haut, Gesicht kann
    Ähnlichkeit           Menschen         Emotionen zeigen,
                       (Arme und Beine)        Kleidung
BEISPIEL: VISUELLE ÄHNLICHKEIT


 Silent Running       Der Tag an dem die      Westworld          Der 200 Jahre
Star Wars (R2D2)        Erde stillstand      Futureworld             Mann
   Terminator            Judge Dredd           I, Robot               AI
    Salvation         Per Anhalter durch                        Making Mr. Right
                          die Galaxis

Geringe Ähnlichkeit   Anatomisch ähnlich   Emotional Ähnlich    Ununterscheidbar
    Oder keine        Körperbau wie beim   Haut, Gesicht kann
    Ähnlichkeit           Menschen         Emotionen zeigen,
                       (Arme und Beine)        Kleidung
BEISPIEL UBIQUITÄT




Keine Ubiquität        Sensationelle        Roboter ubiquitär
 (Einzelstücke)        Alltäglichkeit   (bedarf Massenproduktion)
MUSTER
    Menschennähe




                                            Menschenähnlichkeit



                   Aktuell: 4 „friedliche“ und 2 „Kriegsmuster“
Friedensstatus
MUSTER


                      Unterlegene Kopien       Lernfähige
Dienende Prototypen     sensationeller     Familienmitglieder
                         Alltäglichkeit       (Einzelfälle)



     Begehren            Gefährliche
   entwickelnde          Einzelgänger      Bedrohliche Massen
Massenproduktionen
MUSTER


                      Unterlegene Kopien       Lernfähige
Dienende Prototypen     sensationeller     Familienmitglieder
                         Alltäglichkeit       (Einzelfälle)



     Begehren            Gefährliche
   entwickelnde          Einzelgänger      Bedrohliche Massen
Massenproduktionen
DIENENDE PROTOTYPEN
BEISPIEL: GORT
KOPIEN SENSATIONELLER ALLTÄGLICHKEIT
KOPIEN SENSATIONELLER ALLTÄGLICHKEIT
FUTUREWORLD RAHMNUNG
FUTUREWORLD SEX
FUTUREWORLD: ALLTÄGLICHKEIT
FUTUREWORLD PRODUKTION
LERNFÄHIGE FAMILIENMITGLIEDER (EINZELFÄLLE)
LERNFÄHIGE FAMILIENMITGLIEDER (EINZELFÄLLE)
BEGEHREN ENTWICKELNDE MASSENPRODUKTE
BEDROHLICHE EINZELGÄNGER
BEDROHLICHE MASSEN
Dienende      Unterlegene Kopien     Lernfähige Familien- Begehren entwickelnde        Bedrohliche          Bedrohliche Massen
                       Prototypen    „alltäglicher          mitglieder           Massenproduktionen           Einzelgänger
                                     Sensationalität“       (Einzelfälle)
                                                                   Menschenähnlichkeit
Bewusstsein            Nicht         Unterlegen             Kindlich             Kindlich – Gleichwertig      Unterlegen           Unterlegen
                       vorhanden
Visuelle Ähnlichkeit   Gering –      Anatomisch ähnlich –   Emotional ähnlich -    Emotional ähnlich –        Anatomisch ähnlich   Keine – anatomisch
                       anatomisch    emotional ähnlich      ununterscheidbar       ununterscheidbar                                ähnlich
                       ähnlich
Lernfähigkeit          Nicht         Nicht vorhanden        Vorhanden              Vorhanden                  Nein                 Nein
                       vorhanden
Willensstatus          Kein freier   Kein freier Wille      Freier Wille           Freier Wille               Kein freier Wille    Kollektiv-intelligenz
                       Wille
Emotionalität          Nein          Nein                   Ja                   Ja                           Nein                 Nein
                                                                      Menschennähe
Juristischer Status    Besitz        Besitz                 Besitz               Besitz / Freies Individuum   Frei                 frei
Dienende Funktion      Ja            Ja                     Wird überwunden        Wird überwunden – nein     Nein                 Nein
Ubiquität              Nein          Sensationelle          Nein / Sensationelle   Ja                         Nein                 Ja
                                     Alltäglichkeit         Alltäglichkeit
Produktion             Einzelstück   Manufaktur             Einzelstück /          Massenfertigung            Massenfertigung      Massenfertigung
                                                            Massenfertigung

soz. Netzwerk          Gering        Nein                   Familär                Familär                    Keine                Keine
Intimitätsgrad         Keine         Keine                  Freundschaft /         Freundschaft,              Keine                Keine
                                                            Sexzalbeziehung        Sexualbeziehung, Liebe
                                                                      Friedensstatus
Friedensstatus         Friedlich     Friedlich              Friedlich              Friedlich                  Krieg                Krieg
Bild von TheAlieness GiselaGiardino²³, http://flic.kr/p/sSGw6
Bild von bettybraun, http://flic.kr/p/qvFit

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Verteidigung Masterarbeit "Entwicklung eines E-Learning Programms zur Steiger...
Verteidigung Masterarbeit "Entwicklung eines E-Learning Programms zur Steiger...Verteidigung Masterarbeit "Entwicklung eines E-Learning Programms zur Steiger...
Verteidigung Masterarbeit "Entwicklung eines E-Learning Programms zur Steiger...
Daniela Wolf
 
Trafik GüVenliğI Ve Ilkyardim KulüBü
Trafik GüVenliğI Ve Ilkyardim KulüBüTrafik GüVenliğI Ve Ilkyardim KulüBü
Trafik GüVenliğI Ve Ilkyardim KulüBü
derslopedi
 

Was ist angesagt? (20)

Bachelor Thesis
Bachelor ThesisBachelor Thesis
Bachelor Thesis
 
Bachelor Thesis Presentation
Bachelor Thesis PresentationBachelor Thesis Presentation
Bachelor Thesis Presentation
 
Präsentation Defensio Masterarbeit
Präsentation Defensio MasterarbeitPräsentation Defensio Masterarbeit
Präsentation Defensio Masterarbeit
 
Präsentation der Masterarbeit: Mobil Healt& Fitness - Anforderungsanalyse für...
Präsentation der Masterarbeit: Mobil Healt& Fitness - Anforderungsanalyse für...Präsentation der Masterarbeit: Mobil Healt& Fitness - Anforderungsanalyse für...
Präsentation der Masterarbeit: Mobil Healt& Fitness - Anforderungsanalyse für...
 
Bachelor-Verteidigung
Bachelor-VerteidigungBachelor-Verteidigung
Bachelor-Verteidigung
 
Bachelor Thesis Presentation
Bachelor Thesis PresentationBachelor Thesis Presentation
Bachelor Thesis Presentation
 
Präsentation Kolloquium Bachelorarbeit - Beispiel
Präsentation Kolloquium Bachelorarbeit - BeispielPräsentation Kolloquium Bachelorarbeit - Beispiel
Präsentation Kolloquium Bachelorarbeit - Beispiel
 
Verteidigung Masterarbeit
Verteidigung MasterarbeitVerteidigung Masterarbeit
Verteidigung Masterarbeit
 
Präsentation Kolloquium Masterarbeit - Beispiel
Präsentation Kolloquium Masterarbeit - BeispielPräsentation Kolloquium Masterarbeit - Beispiel
Präsentation Kolloquium Masterarbeit - Beispiel
 
Kolloquium
KolloquiumKolloquium
Kolloquium
 
Learntec 2013 Denner
Learntec 2013 DennerLearntec 2013 Denner
Learntec 2013 Denner
 
Verteidigung
VerteidigungVerteidigung
Verteidigung
 
Verteidigung Masterarbeit "Entwicklung eines E-Learning Programms zur Steiger...
Verteidigung Masterarbeit "Entwicklung eines E-Learning Programms zur Steiger...Verteidigung Masterarbeit "Entwicklung eines E-Learning Programms zur Steiger...
Verteidigung Masterarbeit "Entwicklung eines E-Learning Programms zur Steiger...
 
Führung der Zukunft: Unternehmen bald ohne Chef und Boss?
Führung der Zukunft: Unternehmen bald ohne Chef und Boss?Führung der Zukunft: Unternehmen bald ohne Chef und Boss?
Führung der Zukunft: Unternehmen bald ohne Chef und Boss?
 
Bachelor\'s Thesis Presentation
Bachelor\'s Thesis PresentationBachelor\'s Thesis Presentation
Bachelor\'s Thesis Presentation
 
Synthetic Population Data with MOSTLY AI
Synthetic Population Data with MOSTLY AISynthetic Population Data with MOSTLY AI
Synthetic Population Data with MOSTLY AI
 
Präsentation zur Seminararbeit "Mobile Computing im Personalwesen"
Präsentation zur Seminararbeit "Mobile Computing im Personalwesen"Präsentation zur Seminararbeit "Mobile Computing im Personalwesen"
Präsentation zur Seminararbeit "Mobile Computing im Personalwesen"
 
Trafik GüVenliğI Ve Ilkyardim KulüBü
Trafik GüVenliğI Ve Ilkyardim KulüBüTrafik GüVenliğI Ve Ilkyardim KulüBü
Trafik GüVenliğI Ve Ilkyardim KulüBü
 
L’attività di ottimizzazione delle reti idriche attraverso lo studio numerico...
L’attività di ottimizzazione delle reti idriche attraverso lo studio numerico...L’attività di ottimizzazione delle reti idriche attraverso lo studio numerico...
L’attività di ottimizzazione delle reti idriche attraverso lo studio numerico...
 
TMM4150
TMM4150TMM4150
TMM4150
 

Ähnlich wie Masterthesis: Muster (Zwischenstand)

100103 nachdenken...
100103 nachdenken...100103 nachdenken...
100103 nachdenken...
nororo39
 
Bist du bereit rote pille
Bist du bereit rote pilleBist du bereit rote pille
Bist du bereit rote pille
pummerin
 

Ähnlich wie Masterthesis: Muster (Zwischenstand) (8)

kuenstliche identitaet
kuenstliche identitaetkuenstliche identitaet
kuenstliche identitaet
 
Film&philosophie Die Ermordung des Jesse James durch den Feigling Robert Ford
Film&philosophie Die Ermordung des Jesse James durch den Feigling Robert FordFilm&philosophie Die Ermordung des Jesse James durch den Feigling Robert Ford
Film&philosophie Die Ermordung des Jesse James durch den Feigling Robert Ford
 
Lebensperspektiven / Lebensdynamiken
Lebensperspektiven / LebensdynamikenLebensperspektiven / Lebensdynamiken
Lebensperspektiven / Lebensdynamiken
 
100103 nachdenken...
100103 nachdenken...100103 nachdenken...
100103 nachdenken...
 
Filmphilosophie: Dead Man
Filmphilosophie: Dead ManFilmphilosophie: Dead Man
Filmphilosophie: Dead Man
 
Film(&)Philosophie: Fifty Shades of Grey
Film(&)Philosophie: Fifty Shades of GreyFilm(&)Philosophie: Fifty Shades of Grey
Film(&)Philosophie: Fifty Shades of Grey
 
Et(h)ikette 3 Generationen
Et(h)ikette 3 GenerationenEt(h)ikette 3 Generationen
Et(h)ikette 3 Generationen
 
Bist du bereit rote pille
Bist du bereit rote pilleBist du bereit rote pille
Bist du bereit rote pille
 

Mehr von wruge

Digitale ungleichheit 2.0 (ausarbeitung)
Digitale ungleichheit 2.0 (ausarbeitung)Digitale ungleichheit 2.0 (ausarbeitung)
Digitale ungleichheit 2.0 (ausarbeitung)
wruge
 
Genealogie im blickfeld struktraler medienbildung webversion
Genealogie im blickfeld struktraler medienbildung webversionGenealogie im blickfeld struktraler medienbildung webversion
Genealogie im blickfeld struktraler medienbildung webversion
wruge
 
Paul Otlet Mundaneuem - Ausarbeitung
Paul Otlet Mundaneuem - AusarbeitungPaul Otlet Mundaneuem - Ausarbeitung
Paul Otlet Mundaneuem - Ausarbeitung
wruge
 

Mehr von wruge (20)

Ruge 2015- Die doppelte Disziplinlosigkeit der Medienpädagogik
Ruge 2015- Die doppelte Disziplinlosigkeit der MedienpädagogikRuge 2015- Die doppelte Disziplinlosigkeit der Medienpädagogik
Ruge 2015- Die doppelte Disziplinlosigkeit der Medienpädagogik
 
Das Subjekt als Bürger. Die implizite Politik der Medienkompetenz
Das Subjekt als Bürger. Die implizite Politik der MedienkompetenzDas Subjekt als Bürger. Die implizite Politik der Medienkompetenz
Das Subjekt als Bürger. Die implizite Politik der Medienkompetenz
 
Pädagogik * Medien (Kaiserlautern, 1.10.2014)
Pädagogik * Medien (Kaiserlautern, 1.10.2014)Pädagogik * Medien (Kaiserlautern, 1.10.2014)
Pädagogik * Medien (Kaiserlautern, 1.10.2014)
 
Roboter im Film, Filmbildung im Wandel, Wien 4.10.2013
Roboter im Film, Filmbildung im Wandel, Wien 4.10.2013Roboter im Film, Filmbildung im Wandel, Wien 4.10.2013
Roboter im Film, Filmbildung im Wandel, Wien 4.10.2013
 
Wolfgang Ruge Wissenschaftliches Arbeiten
Wolfgang Ruge   Wissenschaftliches ArbeitenWolfgang Ruge   Wissenschaftliches Arbeiten
Wolfgang Ruge Wissenschaftliches Arbeiten
 
Pädagogik + Medien
Pädagogik + MedienPädagogik + Medien
Pädagogik + Medien
 
Bildungspotenziale im Kinderfilm - Skizze eines Forschungsfeldes
Bildungspotenziale im Kinderfilm - Skizze eines ForschungsfeldesBildungspotenziale im Kinderfilm - Skizze eines Forschungsfeldes
Bildungspotenziale im Kinderfilm - Skizze eines Forschungsfeldes
 
Digitale ungleichheit 2.0 (ausarbeitung)
Digitale ungleichheit 2.0 (ausarbeitung)Digitale ungleichheit 2.0 (ausarbeitung)
Digitale ungleichheit 2.0 (ausarbeitung)
 
Anders - Bildung und Web 2.0ld
Anders -  Bildung und Web 2.0ldAnders -  Bildung und Web 2.0ld
Anders - Bildung und Web 2.0ld
 
Rahmenanalyse als-zugang-zur-mediensozialisation
Rahmenanalyse als-zugang-zur-mediensozialisationRahmenanalyse als-zugang-zur-mediensozialisation
Rahmenanalyse als-zugang-zur-mediensozialisation
 
Genealogie im blickfeld struktraler medienbildung webversion
Genealogie im blickfeld struktraler medienbildung webversionGenealogie im blickfeld struktraler medienbildung webversion
Genealogie im blickfeld struktraler medienbildung webversion
 
Mensch - Technik - Innovation - Begründung einer MA-Thesis
Mensch - Technik - Innovation - Begründung einer MA-ThesisMensch - Technik - Innovation - Begründung einer MA-Thesis
Mensch - Technik - Innovation - Begründung einer MA-Thesis
 
Paul Otlet Mundaneuem - Ausarbeitung
Paul Otlet Mundaneuem - AusarbeitungPaul Otlet Mundaneuem - Ausarbeitung
Paul Otlet Mundaneuem - Ausarbeitung
 
Bibcamp medienpaed
Bibcamp medienpaedBibcamp medienpaed
Bibcamp medienpaed
 
Tracey Fragments unter der Perspektive Gilles Deleuzes
Tracey Fragments unter der Perspektive Gilles DeleuzesTracey Fragments unter der Perspektive Gilles Deleuzes
Tracey Fragments unter der Perspektive Gilles Deleuzes
 
Das Zeitbild in "The Tracey Fragments"
Das Zeitbild in "The Tracey Fragments"Das Zeitbild in "The Tracey Fragments"
Das Zeitbild in "The Tracey Fragments"
 
Paul Otlet und das Mundaneum
Paul Otlet und das MundaneumPaul Otlet und das Mundaneum
Paul Otlet und das Mundaneum
 
Rahmenanalyse
RahmenanalyseRahmenanalyse
Rahmenanalyse
 
Die Darstellung von Arbeit im japanischen Film der 1960er Jahre
Die Darstellung von Arbeit im japanischen Film der 1960er JahreDie Darstellung von Arbeit im japanischen Film der 1960er Jahre
Die Darstellung von Arbeit im japanischen Film der 1960er Jahre
 
Die Darstellung von Angst und Furcht im Kinderfilm - Abbildungen
Die Darstellung von Angst und Furcht im Kinderfilm - AbbildungenDie Darstellung von Angst und Furcht im Kinderfilm - Abbildungen
Die Darstellung von Angst und Furcht im Kinderfilm - Abbildungen
 

Masterthesis: Muster (Zwischenstand)

  • 1. Wolfgang Ruge: Masterarbeit AUDIOVISUELLE ARTIKULATIONEN DES VERHÄLTNISSES ZWISCHEN MENSCH UND TECHNIK AM BEISPIEL DER DARSTELLUNG DES ROBOTERS IM SCIENCE FICTION – FILM Erste Muster
  • 2. GLIEDERUNG (1) Konzeption der Arbeit (2) Kategorien und Muster
  • 3. FRAGESTELLUNG Wie wird das Verhältnis zwischen http://www.flickr.com/photos/kleiner_riese_74/4313947976/ Mensch und Roboter im Science Fiction – Film thematisiert? Welche Bildungspotenziale sind den Mustern inhärent?
  • 5. MENSCH, TECHNIK, BILDUNG (1) Technik ist wesentlicher Bestandteil der Selbst- und Weltreferenzen vermittelnden Gesellschaft. (2) Technik berührt das bildungsrelevante Verhältnis von Bestimmtheit und Unbestimmtheit (3) Technik ist Bestanteil des handelnden Selbst (Agency, ANT) http://www.flickr.com/photos/missturner/2483332624/
  • 6. SCIENCE FICTION ALS FORSCHUNGSFELD (1) Technizistische Ästhetik führt zu „Aktualisierungszwang“ => SF-Film = Epizentrum filmischer Artikulation von Technik (2) Dem Modus ist die Reflexion über das Verhältnis Mensch-Technik immanent. Nova der SF =Eckpunkte einer tentativen Suchbewegung nach einer alternativen und gegebenenfalls besseren Realität (3) SF-Film als Signum der Moderne http://www.flickr.com/photos/toptechwriter/1198811772/
  • 7. WARUM ROBOTER? (1) Aktualität: Der Einsatz von Robotertechnologie wird in vielen alltäglichen Bereichen (z.B. Altenpflege) thematisiert (2) Roboter sind „menschennah“ – sowohl als Parallelschöpfung als auch als Interaktionspartner (3) Metaphyische Sympathie (Pietschmann 2010, 3) http://www.flickr.com/photos/donsolo/3950364004/
  • 8. FORSCHUNGSDESIGN (1) Auswahl durch theoretisches Sampling (2) Offenes Codieren von „Roboterfilmen“ - Angelehnt an Grounded Theory - Unterstützt durch das Inventar der neoformalistischen Filmanalyse (3) Herausarbeiten von Axialkategorien (4) Musterbildung - Anordnung zu einer Genealogie der Roboterdarstellung (5) Diskussion der Bildungstheoretischen Relevanz http://www.flickr.com/photos/jonasholmstrom/239121185/
  • 9. AXIALKATEGORIEN Menschennähe Menschenähnlichkeit Friedensstatus
  • 11. KATEGORIENSYSTEM Thema in „Von Descartes zu Deckard“ (1950 – 1980er) www.ruge.at/vdzd
  • 12. KATEGORIENSYSTEM Verschmelzen?
  • 13. BEISPIEL: VISUELLE ÄHNLICHKEIT Geringe Ähnlichkeit Anatomisch ähnlich Emotional Ähnlich Ununterscheidbar Oder keine Körperbau wie beim Haut, Gesicht kann Ähnlichkeit Menschen Emotionen zeigen, (Arme und Beine) Kleidung
  • 14. BEISPIEL: VISUELLE ÄHNLICHKEIT Silent Running Der Tag an dem die Westworld Der 200 Jahre Star Wars (R2D2) Erde stillstand Futureworld Mann Terminator Judge Dredd I, Robot AI Salvation Per Anhalter durch Making Mr. Right die Galaxis Geringe Ähnlichkeit Anatomisch ähnlich Emotional Ähnlich Ununterscheidbar Oder keine Körperbau wie beim Haut, Gesicht kann Ähnlichkeit Menschen Emotionen zeigen, (Arme und Beine) Kleidung
  • 15. BEISPIEL UBIQUITÄT Keine Ubiquität Sensationelle Roboter ubiquitär (Einzelstücke) Alltäglichkeit (bedarf Massenproduktion)
  • 16. MUSTER Menschennähe Menschenähnlichkeit Aktuell: 4 „friedliche“ und 2 „Kriegsmuster“ Friedensstatus
  • 17. MUSTER Unterlegene Kopien Lernfähige Dienende Prototypen sensationeller Familienmitglieder Alltäglichkeit (Einzelfälle) Begehren Gefährliche entwickelnde Einzelgänger Bedrohliche Massen Massenproduktionen
  • 18. MUSTER Unterlegene Kopien Lernfähige Dienende Prototypen sensationeller Familienmitglieder Alltäglichkeit (Einzelfälle) Begehren Gefährliche entwickelnde Einzelgänger Bedrohliche Massen Massenproduktionen
  • 29.
  • 30.
  • 31.
  • 35. Dienende Unterlegene Kopien Lernfähige Familien- Begehren entwickelnde Bedrohliche Bedrohliche Massen Prototypen „alltäglicher mitglieder Massenproduktionen Einzelgänger Sensationalität“ (Einzelfälle) Menschenähnlichkeit Bewusstsein Nicht Unterlegen Kindlich Kindlich – Gleichwertig Unterlegen Unterlegen vorhanden Visuelle Ähnlichkeit Gering – Anatomisch ähnlich – Emotional ähnlich - Emotional ähnlich – Anatomisch ähnlich Keine – anatomisch anatomisch emotional ähnlich ununterscheidbar ununterscheidbar ähnlich ähnlich Lernfähigkeit Nicht Nicht vorhanden Vorhanden Vorhanden Nein Nein vorhanden Willensstatus Kein freier Kein freier Wille Freier Wille Freier Wille Kein freier Wille Kollektiv-intelligenz Wille Emotionalität Nein Nein Ja Ja Nein Nein Menschennähe Juristischer Status Besitz Besitz Besitz Besitz / Freies Individuum Frei frei Dienende Funktion Ja Ja Wird überwunden Wird überwunden – nein Nein Nein Ubiquität Nein Sensationelle Nein / Sensationelle Ja Nein Ja Alltäglichkeit Alltäglichkeit Produktion Einzelstück Manufaktur Einzelstück / Massenfertigung Massenfertigung Massenfertigung Massenfertigung soz. Netzwerk Gering Nein Familär Familär Keine Keine Intimitätsgrad Keine Keine Freundschaft / Freundschaft, Keine Keine Sexzalbeziehung Sexualbeziehung, Liebe Friedensstatus Friedensstatus Friedlich Friedlich Friedlich Friedlich Krieg Krieg
  • 36. Bild von TheAlieness GiselaGiardino²³, http://flic.kr/p/sSGw6
  • 37. Bild von bettybraun, http://flic.kr/p/qvFit