Wissensmanagement 2.0  Persönliche vs. Organisationale Perspektive Virtueller Gastvortrag an der Beuth Hochschule für Tech...
Wissen und Wissensmanagement <ul><li>Wissen  ist handlungs- und entscheidungsrelevante Information  </li></ul><ul><ul><li>...
Web 2.0 und Social Media <ul><li>Verwandeln Nutzer von Konsumenten in Produzenten von Inhalten </li></ul><ul><li>Ermöglich...
Web 2.0 für das persönliche Wissensmanagement <ul><li>Anwendungen wie persönliche Wikis, Weblogs, Microblogs, Profile in e...
Web 2.0 für das organisationale Wissensmanagement <ul><li>Im Unternehmen  </li></ul><ul><ul><li>sollen die Mitarbeiter zu ...
Fallstudie Siemens,  Building Technologies Division <ul><li>Mehr als 40.000 Mitarbeiter entwickeln Produkte, Systeme und k...
Fallstudie Siemens,  Building Technologies Division <ul><li>References@BT Startportal </li></ul><ul><ul><li>Top Management...
Danke für die Aufmerksamkeit Dr. Alexander Stocker Im Web:  www.joanneum.at   Weblog:  www.alexanderstocker.at   Xing:  ww...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Wissensmanagement 2.0 - persönlich und organisational

1.969 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
2 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.969
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
25
Kommentare
0
Gefällt mir
2
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie
  • JOANNEUM RESEARCH DIGITAL - Institut für Informations- und Kommunkationstechnoligien Präsentation im BSZ
  • JOANNEUM RESEARCH DIGITAL - Institut für Informations- und Kommunkationstechnoligien Präsentation im BSZ
  • JOANNEUM RESEARCH DIGITAL - Institut für Informations- und Kommunkationstechnoligien Präsentation im BSZ
  • JOANNEUM RESEARCH DIGITAL - Institut für Informations- und Kommunkationstechnoligien Präsentation im BSZ
  • JOANNEUM RESEARCH DIGITAL - Institut für Informations- und Kommunkationstechnoligien Präsentation im BSZ
  • JOANNEUM RESEARCH DIGITAL - Institut für Informations- und Kommunkationstechnoligien Präsentation im BSZ
  • JOANNEUM RESEARCH DIGITAL - Institut für Informations- und Kommunkationstechnoligien Präsentation im BSZ
  • JOANNEUM RESEARCH DIGITAL - Institut für Informations- und Kommunkationstechnoligien Präsentation im BSZ
  • Wissensmanagement 2.0 - persönlich und organisational

    1. 1. Wissensmanagement 2.0 Persönliche vs. Organisationale Perspektive Virtueller Gastvortrag an der Beuth Hochschule für Technik Berlin Dr. Alexander Stocker
    2. 2. Wissen und Wissensmanagement <ul><li>Wissen ist handlungs- und entscheidungsrelevante Information </li></ul><ul><ul><li>Herausforderung 1: Zugänglich- und nutzbar machen von handlungs- und entscheidungsrelevanter Information </li></ul></ul><ul><ul><li>Herausforderung 2: Schaffen einer Umgebung, in der sich Wissen weiterentwickeln kann </li></ul></ul><ul><li>Wissensmanagement befasst sich mit </li></ul><ul><ul><li>Identifikation, Erwerb, Generierung, Transfer, Anwendung und Speicherung von Wissen, </li></ul></ul><ul><ul><li>in einem gegebenen Kontext und </li></ul></ul><ul><ul><li>der Fähigkeit der Mitarbeiter </li></ul></ul><ul><ul><li>Wissen für Aktionen einzusetzen. </li></ul></ul><ul><li>Web 2.0 und Social Media bieten gute Ansätze, das persönliche und das organisationale Wissensmanagement zu unterstützen </li></ul>
    3. 3. Web 2.0 und Social Media <ul><li>Verwandeln Nutzer von Konsumenten in Produzenten von Inhalten </li></ul><ul><li>Ermöglichen neue Anwendungen welche gemeinsam mit Nutzern entwickelt werden </li></ul><ul><li>Kennzeichnendes Merkmal ist die Freiwilligkeit und Selbstorganisation in der Teilung von Inhalten </li></ul>
    4. 4. Web 2.0 für das persönliche Wissensmanagement <ul><li>Anwendungen wie persönliche Wikis, Weblogs, Microblogs, Profile in einem Social Network, Bookmarks, uvm. </li></ul><ul><li>Grundidee und Mehrwert: Inhalte sind nicht ausschließlich für die eigene Person, sondern auch für weitere Personen sichtbar </li></ul>Weblog Microblog Social Network
    5. 5. Web 2.0 für das organisationale Wissensmanagement <ul><li>Im Unternehmen </li></ul><ul><ul><li>sollen die Mitarbeiter zu Produzenten von Inhalten werden („employee generated content“) </li></ul></ul><ul><ul><li>werden Anwendungen aus dem Web 2.0 eingeführt, um Mitarbeiter verstärkt zur Teilung von Inhalten und zur Vernetzung anzuregen </li></ul></ul><ul><li>Enterprise 2.0 bezeichnet auch </li></ul><ul><ul><li>ein Spannungsfeld zwischen der Selbstorganisation aus dem Web 2.0 und der Fremdorganisation (durch Hierarchien, Prozesse, ..) in Unternehmen und </li></ul></ul><ul><ul><li>ein Spannungsfeld zwischen persönlichem und organisationalem Wissensmanagement </li></ul></ul>
    6. 6. Fallstudie Siemens, Building Technologies Division <ul><li>Mehr als 40.000 Mitarbeiter entwickeln Produkte, Systeme und komplexe Lösungen für Gebäude </li></ul><ul><li>Interne Wissensmanagement-Plattform References@BT entwickelt, um hochgradig innovative und komplexe Aufgaben im Unternehmen zu unterstützen </li></ul><ul><ul><li>7000 Nutzer aus 72 Ländern tauschen geschäftsrelevantes Wissen aus </li></ul></ul><ul><ul><li>Integrierte Social Networking Funktionen zur weltweiten Vernetzung </li></ul></ul><ul><ul><li>Strukturierte Wissensreferenzen für Projekte, Servicekonzepte, ... (Abfragen wie „zeige alle Kundenprojekte, in denen nach 2005 in Bürogebäuden in Deutschland Brandschutz implementiert wurde“) </li></ul></ul><ul><ul><li>Themenspezifische Diskussionsforen (zB ein Forum für dringende Anfragen) </li></ul></ul><ul><ul><li>Nutzungsoffenes Microblogging vergleichbar zu Twitter/Yammer zur real-time Vernetzung von Mitarbeitern </li></ul></ul>
    7. 7. Fallstudie Siemens, Building Technologies Division <ul><li>References@BT Startportal </li></ul><ul><ul><li>Top Management Support </li></ul></ul><ul><ul><li>Neue Mitglieder </li></ul></ul><ul><ul><li>Wissensreferenzen </li></ul></ul><ul><ul><li>Aktuelle Diskussionen </li></ul></ul><ul><ul><li>Aktuelle dringende Anfragen </li></ul></ul><ul><ul><li>Aktuelle Micrblog-Posts </li></ul></ul><ul><ul><li>… </li></ul></ul>
    8. 8. Danke für die Aufmerksamkeit Dr. Alexander Stocker Im Web: www.joanneum.at Weblog: www.alexanderstocker.at Xing: www.xing.com/profile/Alexander_Stocker Twitter: www.twitter.com/Alex_Stocker

    ×