SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 22
Downloaden Sie, um offline zu lesen
WISSENSMANAGEMENT
RELOADED
Ein Ordnungsrahmen für den systemischen
Umgang mit Wissen im Enterprise 2.0
Dada Lin
T-Systems Multimedia Solutions
GmbH
                                                     Hamburg
   Marktführer für Internet-basierte
    Dienstleistungen:                                                 Berlin
     E-Commerce
     Internet Portale
                                                                      Dresden
     Intranet Portale                                         Jena
                                        Bonn
     Innovation
     Web IT Management
                                               Stuttgart

   900 Mitarbeiter
                                                           München
                                          Freiburg
   8 Standorte
Vom Web 2.0 zum Enterprise 2.0!




                  „2.0-Management-
Social Software      philosophie“
Wie funktioniert Wissens-
management im Enterprise 2.0?




   – ein dynamischer Ansatz
   für Wissensmanagement
Wozu noch ein Modell?



     Strukturierung des Konvergenzbereiches
     von Wissensmanagement & Enterprise 2.0



Anwendungszwecke:
  Grundverständnis über Wissensmanagement vermitteln
  Identifikation von Handlungsfeldern
  Bewertung von Wissensmanagement-Maßnahmen
INTERAKTION:
Soziale Kommunikations-
        prozesse
Der Mensch im Mittelpunkt

                 Netzwerke
    Reputation               Communities

Identität                      Zusammenarbeit
DOKUMENTATION:
  Abbildung und
  Aufzeichnung
Webbasierte Wissensarbeit
Intranet Wiki = „Ort“ der Arbeit

                             Dokumente werden
                             online:
                              …erstellt
                              …genutzt
                              …weiterentwickelt
                              …gespeichert
                              …archiviert
EVOLUTION:
Weiterentwicklung der
  organisationalen
    Wissensbasis
Perpetual Beta-Wissenskultur

              …kommentieren

                …diskutieren

                  …bearbeiten

                     …fortschreiben
ADOPTION:
Individuelle Wissens-
   rekonstruktion
Beseitigung von Wissenslücken

             Tags
Autoren        Diskussionsverläufe

     Versionshistorie
 Kommentare
               Zeitstempel
Hyperlinks
             Kontext
Potentiale & Herausforderungen!
                     Interaktion            Dokumentation               Evolution                     Adoption
Moment-         Ausbau von sozialen         Abbildung und          Weiterentwicklung der       Unterstützung der
Beschreibung    Kommunikationsprozessen     Aufzeichnung von       organisationalen            Wissenskonstruktion des
                                            Inhalten               Wissensbasis                Individuums
Erfolgs-        Identitäts- und             Webbasierte            Perpetual Beta-             Navigationskonzepte
faktoren im     Reputationsmanagement       Wissensarbeit          Wissenskultur
E2.0
                Beziehungs- und             Flexible Wiki-         Kreativität im              Ganzheitliche Awareness
                Kollaborations-             Anwendungsmodi         Netzwerk
                management
                Kultivierung von            Motivation der         Kollektive                  Kontextualisierung
                Communities                 Wissensarbeiter        Objektivierung
                Robuste
                Wissensnetzwerke
Heraus-                                     Information Overload   Organisationale             Orientierungslosigkeit
forderungen                                 durch Dokumentation    Destabilisierung durch      durch zu viele Inhalte und
im E2.0                                     von irrelevanten       laufendes Infrage stellen   Strukturierung als
                                            Inhalten               und Revidieren von          Hypertext
                                                                   Beschlüssen
Unterstützung   Social Networking-Dienste   Wiki                   Wiki                        RSS-Feeds
durch Social    Instant Messaging           Weblogs                (+ Bearbeitungsfunktion)    Suchfunktion
Software        Weblogs (+ Kommentar-                              Kommentar- und              Microblogging
mittels         funktion)                                          Diskussionsfunktion         Tagging / Tag Clouds
                Autor als Meta-Datum                                                           Änderungshistorie
Fallstudie: Die Eckdaten
Forschungsfragen
 Wie unterstützt die Wiki-Plattform das organisationale
  Wissensmanagement?
 Gibt es Optimierungspotential?

Vorgehen
 Mitarbeiterbefragung (Stichprobe: 175 Mitarbeiter)
 IDEA-Modell als Ordnungsrahmen
 Umfragezeitraum: 8. - 19. März 2010
Fallstudie: Der Fragebogen
                                      Allgemeine Fragen

 Bereich        Hierarchie         Medienkompetenz          Durchdringung         Einsatzzweck



 Interaktion          Dokumentation                      Evolution                Adoption

   Austausch            Anwendungsmodus                   Kreativität            Übersichtlichkeit


  Vernetzung           Zugriffsbeschränkung            Vervollständigung         Verständlichkeit


  Communities          Motivation Usability          Qualitative Veredelung    Nutzung Funktionen


                       Motivation Feedback                 Meinung            Grad der Unterstützung
1   Ein Wiki ist keine Allzweckwaffe.




                                Foto: www.wenger.ch
2   Auch der Umgang mit Wikis muss
    gelernt sein.




                             Foto: www.babywire.net
3   INFORMATION OVERLOAD!
Zusammenfassung
                          - ein dynamischer Ansatz
                          für Wissensmanagement


 Enterprise 2.0:
 Neue Potentiale und Herausforderungen für
 das Wissensmanagement

 Fallstudie:
 Intranet Wiki TeamWeb der T-Systems MMS
…IHRE FRAGEN?
   Meine Diplomarbeit
   kostenlos online lesen:
   http://scr.bi/bE2AVC

E-Mail:   dada-lin@gmx.de
Blog:     www.wm-excellence.de

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Internetsoziologie Koeln Ws0910
Internetsoziologie Koeln Ws0910Internetsoziologie Koeln Ws0910
Internetsoziologie Koeln Ws0910
Tina Guenther
 
Der richtige Weg zum Aufbau eines sozialen Netzwerks in Ihrem Unternehmen (We...
Der richtige Weg zum Aufbau eines sozialen Netzwerks in Ihrem Unternehmen (We...Der richtige Weg zum Aufbau eines sozialen Netzwerks in Ihrem Unternehmen (We...
Der richtige Weg zum Aufbau eines sozialen Netzwerks in Ihrem Unternehmen (We...
We4IT Group
 
Issues Management als Herausforderung der Unternehmenskommunikation
Issues Management als Herausforderung der UnternehmenskommunikationIssues Management als Herausforderung der Unternehmenskommunikation
Issues Management als Herausforderung der Unternehmenskommunikation
theresamos
 

Was ist angesagt? (18)

Einführung Enterprise 2.0
Einführung Enterprise 2.0Einführung Enterprise 2.0
Einführung Enterprise 2.0
 
Das macht bei uns die Hilfskraft. Über Potenziale des Web 2.0 für die Sozialw...
Das macht bei uns die Hilfskraft. Über Potenziale des Web 2.0 für die Sozialw...Das macht bei uns die Hilfskraft. Über Potenziale des Web 2.0 für die Sozialw...
Das macht bei uns die Hilfskraft. Über Potenziale des Web 2.0 für die Sozialw...
 
Medienkompetenz - Web 2.0 im Unterricht
Medienkompetenz - Web 2.0 im UnterrichtMedienkompetenz - Web 2.0 im Unterricht
Medienkompetenz - Web 2.0 im Unterricht
 
Wissensmanagement von Netzwerkern für Netzwerker
Wissensmanagement von Netzwerkern für NetzwerkerWissensmanagement von Netzwerkern für Netzwerker
Wissensmanagement von Netzwerkern für Netzwerker
 
Internetsoziologie Koeln Ws0910
Internetsoziologie Koeln Ws0910Internetsoziologie Koeln Ws0910
Internetsoziologie Koeln Ws0910
 
HS Soziologie des Internet
HS Soziologie des InternetHS Soziologie des Internet
HS Soziologie des Internet
 
Enterprise 2.0 - (R)evolution der Unternehmensorganisation
Enterprise 2.0 - (R)evolution der UnternehmensorganisationEnterprise 2.0 - (R)evolution der Unternehmensorganisation
Enterprise 2.0 - (R)evolution der Unternehmensorganisation
 
Der richtige Weg zum Aufbau eines sozialen Netzwerks in Ihrem Unternehmen (We...
Der richtige Weg zum Aufbau eines sozialen Netzwerks in Ihrem Unternehmen (We...Der richtige Weg zum Aufbau eines sozialen Netzwerks in Ihrem Unternehmen (We...
Der richtige Weg zum Aufbau eines sozialen Netzwerks in Ihrem Unternehmen (We...
 
KMU 2.0 - Web 2.0 für Lern- u. Wissensmanagement in kleinen Unternehmen
KMU 2.0 -  Web 2.0 für Lern- u. Wissensmanagement in kleinen UnternehmenKMU 2.0 -  Web 2.0 für Lern- u. Wissensmanagement in kleinen Unternehmen
KMU 2.0 - Web 2.0 für Lern- u. Wissensmanagement in kleinen Unternehmen
 
CCD 2012: Wissensmanagement @MPS - Sören Krasel, Daimler AG
CCD 2012: Wissensmanagement @MPS - Sören Krasel, Daimler AGCCD 2012: Wissensmanagement @MPS - Sören Krasel, Daimler AG
CCD 2012: Wissensmanagement @MPS - Sören Krasel, Daimler AG
 
Web Systemplanung & Systemlandschaft, Konzeption
Web Systemplanung & Systemlandschaft, KonzeptionWeb Systemplanung & Systemlandschaft, Konzeption
Web Systemplanung & Systemlandschaft, Konzeption
 
Enterprise 2.0: Welche Möglichkeiten und Herausforderungen bringen Social Med...
Enterprise 2.0: Welche Möglichkeiten und Herausforderungen bringen Social Med...Enterprise 2.0: Welche Möglichkeiten und Herausforderungen bringen Social Med...
Enterprise 2.0: Welche Möglichkeiten und Herausforderungen bringen Social Med...
 
Awareness durch Microinformationen
Awareness durch MicroinformationenAwareness durch Microinformationen
Awareness durch Microinformationen
 
Issues Management als Herausforderung der Unternehmenskommunikation
Issues Management als Herausforderung der UnternehmenskommunikationIssues Management als Herausforderung der Unternehmenskommunikation
Issues Management als Herausforderung der Unternehmenskommunikation
 
Schöne neue Welt? Web 2.0 – Veränderungen, Herausforderungen, Chancen
Schöne neue Welt? Web 2.0 – Veränderungen, Herausforderungen, Chancen Schöne neue Welt? Web 2.0 – Veränderungen, Herausforderungen, Chancen
Schöne neue Welt? Web 2.0 – Veränderungen, Herausforderungen, Chancen
 
netmedia präsentiert Enterprise 2.0 im Behördenalltag
netmedia präsentiert Enterprise 2.0 im Behördenalltagnetmedia präsentiert Enterprise 2.0 im Behördenalltag
netmedia präsentiert Enterprise 2.0 im Behördenalltag
 
Innovation Communities - Neue Spielregeln des Ideenmanagements
Innovation Communities - Neue Spielregeln des IdeenmanagementsInnovation Communities - Neue Spielregeln des Ideenmanagements
Innovation Communities - Neue Spielregeln des Ideenmanagements
 
Anleitung zum Handeln: Wissensmanagement im Enterprise 2.0
Anleitung zum Handeln: Wissensmanagement im Enterprise 2.0Anleitung zum Handeln: Wissensmanagement im Enterprise 2.0
Anleitung zum Handeln: Wissensmanagement im Enterprise 2.0
 

Andere mochten auch

Hörnli neu11neu
Hörnli neu11neuHörnli neu11neu
Hörnli neu11neu
Irishpub
 
Http _www.imd.uni-rostock.de_index.php_e_id=tx_nawsecuredl&u=0&file=fileadmi...
Http  _www.imd.uni-rostock.de_index.php_e_id=tx_nawsecuredl&u=0&file=fileadmi...Http  _www.imd.uni-rostock.de_index.php_e_id=tx_nawsecuredl&u=0&file=fileadmi...
Http _www.imd.uni-rostock.de_index.php_e_id=tx_nawsecuredl&u=0&file=fileadmi...
tarakaram
 

Andere mochten auch (20)

Enterprise 2.0 - Web 2.0 in der Unternehmenskommunikation und -kollaboration
Enterprise 2.0 - Web 2.0 in der Unternehmenskommunikation und -kollaborationEnterprise 2.0 - Web 2.0 in der Unternehmenskommunikation und -kollaboration
Enterprise 2.0 - Web 2.0 in der Unternehmenskommunikation und -kollaboration
 
Verkündigung 2.0
Verkündigung 2.0Verkündigung 2.0
Verkündigung 2.0
 
REDES WIFI
REDES WIFIREDES WIFI
REDES WIFI
 
Activty based research design for User Experience
Activty based research design for User ExperienceActivty based research design for User Experience
Activty based research design for User Experience
 
Contents
ContentsContents
Contents
 
Git
GitGit
Git
 
Proyecto desarrollo de competencias comunicativas en los docentes
Proyecto desarrollo de competencias comunicativas en los docentesProyecto desarrollo de competencias comunicativas en los docentes
Proyecto desarrollo de competencias comunicativas en los docentes
 
Mis apuntes
Mis apuntesMis apuntes
Mis apuntes
 
WIFI Tirol Kursbuch 2015-16
WIFI Tirol Kursbuch 2015-16WIFI Tirol Kursbuch 2015-16
WIFI Tirol Kursbuch 2015-16
 
«Wie preiswerte Kundenbindung funktioniert», am Beispiel eines Kunden von for...
«Wie preiswerte Kundenbindung funktioniert», am Beispiel eines Kunden von for...«Wie preiswerte Kundenbindung funktioniert», am Beispiel eines Kunden von for...
«Wie preiswerte Kundenbindung funktioniert», am Beispiel eines Kunden von for...
 
CEC HW update DE
CEC HW update DECEC HW update DE
CEC HW update DE
 
Vormärz
VormärzVormärz
Vormärz
 
Hörnli neu11neu
Hörnli neu11neuHörnli neu11neu
Hörnli neu11neu
 
Http _www.imd.uni-rostock.de_index.php_e_id=tx_nawsecuredl&u=0&file=fileadmi...
Http  _www.imd.uni-rostock.de_index.php_e_id=tx_nawsecuredl&u=0&file=fileadmi...Http  _www.imd.uni-rostock.de_index.php_e_id=tx_nawsecuredl&u=0&file=fileadmi...
Http _www.imd.uni-rostock.de_index.php_e_id=tx_nawsecuredl&u=0&file=fileadmi...
 
imatics FormEngine
imatics FormEngineimatics FormEngine
imatics FormEngine
 
Testtest
TesttestTesttest
Testtest
 
Internetportale der Bundesländer zur Engagementförderung.
Internetportale der Bundesländer  zur Engagementförderung.Internetportale der Bundesländer  zur Engagementförderung.
Internetportale der Bundesländer zur Engagementförderung.
 
imatics Kurzpräsentation
imatics Kurzpräsentationimatics Kurzpräsentation
imatics Kurzpräsentation
 
Mobile Webapps Motivation
Mobile Webapps MotivationMobile Webapps Motivation
Mobile Webapps Motivation
 
Chemhaarpspecial k[1]
Chemhaarpspecial k[1]Chemhaarpspecial k[1]
Chemhaarpspecial k[1]
 

Ähnlich wie Wissensmanagement Reloaded - LearnTec 2011

Web2.0 ff in der Unternehmenskommunikation
Web2.0 ff in der UnternehmenskommunikationWeb2.0 ff in der Unternehmenskommunikation
Web2.0 ff in der Unternehmenskommunikation
Martin Michelson
 
Issues Management als Herausforderung in der UK
Issues Management als Herausforderung in der UKIssues Management als Herausforderung in der UK
Issues Management als Herausforderung in der UK
theresamos
 
Wissensreifung - neue Perspektiven für das Informationsmanagement
Wissensreifung - neue Perspektiven für das InformationsmanagementWissensreifung - neue Perspektiven für das Informationsmanagement
Wissensreifung - neue Perspektiven für das Informationsmanagement
Andreas Schmidt
 
Issues Management als Herausforderung der Unternehmenskommunikation
Issues Management als Herausforderung der UnternehmenskommunikationIssues Management als Herausforderung der Unternehmenskommunikation
Issues Management als Herausforderung der Unternehmenskommunikation
theresamos
 
Präsentation Issues Management als Herausforderung
Präsentation Issues Management als HerausforderungPräsentation Issues Management als Herausforderung
Präsentation Issues Management als Herausforderung
theresamos
 
Wissensmanagement 3.0 Bedarfsorientierter Wissensaustausch mit Social Softwar...
Wissensmanagement 3.0 Bedarfsorientierter Wissensaustausch mit Social Softwar...Wissensmanagement 3.0 Bedarfsorientierter Wissensaustausch mit Social Softwar...
Wissensmanagement 3.0 Bedarfsorientierter Wissensaustausch mit Social Softwar...
Hans-Joerg Happel
 

Ähnlich wie Wissensmanagement Reloaded - LearnTec 2011 (20)

090420 Sharepoint Convention
090420 Sharepoint Convention090420 Sharepoint Convention
090420 Sharepoint Convention
 
Präsentation zur Wissenssoirée Wissensmanagement 2013
Präsentation zur Wissenssoirée Wissensmanagement 2013Präsentation zur Wissenssoirée Wissensmanagement 2013
Präsentation zur Wissenssoirée Wissensmanagement 2013
 
Einführung Web 2.0 Workshop
Einführung Web 2.0 WorkshopEinführung Web 2.0 Workshop
Einführung Web 2.0 Workshop
 
Anwenderszenarien-Social-Software_2011-twenty_one
Anwenderszenarien-Social-Software_2011-twenty_oneAnwenderszenarien-Social-Software_2011-twenty_one
Anwenderszenarien-Social-Software_2011-twenty_one
 
Webthinking "Digitale Strategien" - Präsentation von Marco Fischer von Die Fi...
Webthinking "Digitale Strategien" - Präsentation von Marco Fischer von Die Fi...Webthinking "Digitale Strategien" - Präsentation von Marco Fischer von Die Fi...
Webthinking "Digitale Strategien" - Präsentation von Marco Fischer von Die Fi...
 
Die Entdeckung des Menschen: Wissensmanagement im Enterprise 2.0
Die Entdeckung des Menschen: Wissensmanagement im Enterprise 2.0Die Entdeckung des Menschen: Wissensmanagement im Enterprise 2.0
Die Entdeckung des Menschen: Wissensmanagement im Enterprise 2.0
 
Enterprise 2.0 für alle? Welche neuen Kompetenzen sind gefragt?
Enterprise 2.0 für alle? Welche neuen Kompetenzen sind gefragt?Enterprise 2.0 für alle? Welche neuen Kompetenzen sind gefragt?
Enterprise 2.0 für alle? Welche neuen Kompetenzen sind gefragt?
 
Web2.0 ff in der Unternehmenskommunikation
Web2.0 ff in der UnternehmenskommunikationWeb2.0 ff in der Unternehmenskommunikation
Web2.0 ff in der Unternehmenskommunikation
 
Vom Hype zur gelebten Normalität Wie entsteht echter Nutzen durch Web 2.0 im...
Vom Hype zur gelebten NormalitätWie entsteht echter Nutzen durch Web 2.0 im...Vom Hype zur gelebten NormalitätWie entsteht echter Nutzen durch Web 2.0 im...
Vom Hype zur gelebten Normalität Wie entsteht echter Nutzen durch Web 2.0 im...
 
Benchlearning Projekt Social Intranet 2012 (#blp12)
Benchlearning Projekt Social Intranet 2012 (#blp12)Benchlearning Projekt Social Intranet 2012 (#blp12)
Benchlearning Projekt Social Intranet 2012 (#blp12)
 
Issues Management als Herausforderung in der UK
Issues Management als Herausforderung in der UKIssues Management als Herausforderung in der UK
Issues Management als Herausforderung in der UK
 
Warum ein Social Workplace mehr als ein Intranet 2.0 ist
Warum ein Social Workplace mehr als ein Intranet 2.0 istWarum ein Social Workplace mehr als ein Intranet 2.0 ist
Warum ein Social Workplace mehr als ein Intranet 2.0 ist
 
Wissensreifung - neue Perspektiven für das Informationsmanagement
Wissensreifung - neue Perspektiven für das InformationsmanagementWissensreifung - neue Perspektiven für das Informationsmanagement
Wissensreifung - neue Perspektiven für das Informationsmanagement
 
Wieso Kollaboration? Wir haben doch schon ein Wiki!
Wieso Kollaboration? Wir haben doch schon ein Wiki!Wieso Kollaboration? Wir haben doch schon ein Wiki!
Wieso Kollaboration? Wir haben doch schon ein Wiki!
 
Issues Management als Herausforderung der Unternehmenskommunikation
Issues Management als Herausforderung der UnternehmenskommunikationIssues Management als Herausforderung der Unternehmenskommunikation
Issues Management als Herausforderung der Unternehmenskommunikation
 
Social u-smart-arbeiten twenty-one
Social u-smart-arbeiten twenty-oneSocial u-smart-arbeiten twenty-one
Social u-smart-arbeiten twenty-one
 
Knowledgemanagement durch Wikis und Blogs
Knowledgemanagement durch Wikis und BlogsKnowledgemanagement durch Wikis und Blogs
Knowledgemanagement durch Wikis und Blogs
 
Präsentation Issues Management als Herausforderung
Präsentation Issues Management als HerausforderungPräsentation Issues Management als Herausforderung
Präsentation Issues Management als Herausforderung
 
HR Online Best Case
HR Online Best CaseHR Online Best Case
HR Online Best Case
 
Wissensmanagement 3.0 Bedarfsorientierter Wissensaustausch mit Social Softwar...
Wissensmanagement 3.0 Bedarfsorientierter Wissensaustausch mit Social Softwar...Wissensmanagement 3.0 Bedarfsorientierter Wissensaustausch mit Social Softwar...
Wissensmanagement 3.0 Bedarfsorientierter Wissensaustausch mit Social Softwar...
 

Mehr von Dada_Lin

An examination of the application scenarios of enterprise wikis.
An examination of the application scenarios of enterprise wikis.An examination of the application scenarios of enterprise wikis.
An examination of the application scenarios of enterprise wikis.
Dada_Lin
 
CHAOS 2.0 und Wege hinaus: Der Einsatz von Enterprise Search Technologie zur ...
CHAOS 2.0 und Wege hinaus: Der Einsatz von Enterprise Search Technologie zur ...CHAOS 2.0 und Wege hinaus: Der Einsatz von Enterprise Search Technologie zur ...
CHAOS 2.0 und Wege hinaus: Der Einsatz von Enterprise Search Technologie zur ...
Dada_Lin
 
Flexibilität vs. Struktur - Vorteile und Grenzen des Einsatzes von Social Sof...
Flexibilität vs. Struktur - Vorteile und Grenzen des Einsatzes von Social Sof...Flexibilität vs. Struktur - Vorteile und Grenzen des Einsatzes von Social Sof...
Flexibilität vs. Struktur - Vorteile und Grenzen des Einsatzes von Social Sof...
Dada_Lin
 
EFQM Webinar - KNOWING 2.0 - Does Enterprise 2.0 Reveal The Next Generation O...
EFQM Webinar - KNOWING 2.0 - Does Enterprise 2.0 Reveal The Next Generation O...EFQM Webinar - KNOWING 2.0 - Does Enterprise 2.0 Reveal The Next Generation O...
EFQM Webinar - KNOWING 2.0 - Does Enterprise 2.0 Reveal The Next Generation O...
Dada_Lin
 

Mehr von Dada_Lin (7)

Zwischenpräsentation Enterprise Wikis Revealed
Zwischenpräsentation Enterprise Wikis RevealedZwischenpräsentation Enterprise Wikis Revealed
Zwischenpräsentation Enterprise Wikis Revealed
 
Die fünf Quellen der Motivation bei der Nutzung von Enterprise Wikis - WI2013
Die fünf Quellen der Motivation bei der Nutzung von Enterprise Wikis - WI2013Die fünf Quellen der Motivation bei der Nutzung von Enterprise Wikis - WI2013
Die fünf Quellen der Motivation bei der Nutzung von Enterprise Wikis - WI2013
 
An examination of the application scenarios of enterprise wikis.
An examination of the application scenarios of enterprise wikis.An examination of the application scenarios of enterprise wikis.
An examination of the application scenarios of enterprise wikis.
 
CHAOS 2.0 und Wege hinaus: Der Einsatz von Enterprise Search Technologie zur ...
CHAOS 2.0 und Wege hinaus: Der Einsatz von Enterprise Search Technologie zur ...CHAOS 2.0 und Wege hinaus: Der Einsatz von Enterprise Search Technologie zur ...
CHAOS 2.0 und Wege hinaus: Der Einsatz von Enterprise Search Technologie zur ...
 
Flexibilität vs. Struktur - Vorteile und Grenzen des Einsatzes von Social Sof...
Flexibilität vs. Struktur - Vorteile und Grenzen des Einsatzes von Social Sof...Flexibilität vs. Struktur - Vorteile und Grenzen des Einsatzes von Social Sof...
Flexibilität vs. Struktur - Vorteile und Grenzen des Einsatzes von Social Sof...
 
EFQM Webinar - KNOWING 2.0 - Does Enterprise 2.0 Reveal The Next Generation O...
EFQM Webinar - KNOWING 2.0 - Does Enterprise 2.0 Reveal The Next Generation O...EFQM Webinar - KNOWING 2.0 - Does Enterprise 2.0 Reveal The Next Generation O...
EFQM Webinar - KNOWING 2.0 - Does Enterprise 2.0 Reveal The Next Generation O...
 
Enterprise Wiki Application Scenarios And Their Relation To User Motivation
Enterprise Wiki Application Scenarios And Their Relation To User MotivationEnterprise Wiki Application Scenarios And Their Relation To User Motivation
Enterprise Wiki Application Scenarios And Their Relation To User Motivation
 

Wissensmanagement Reloaded - LearnTec 2011

  • 1. WISSENSMANAGEMENT RELOADED Ein Ordnungsrahmen für den systemischen Umgang mit Wissen im Enterprise 2.0 Dada Lin
  • 2. T-Systems Multimedia Solutions GmbH Hamburg  Marktführer für Internet-basierte Dienstleistungen: Berlin  E-Commerce  Internet Portale Dresden  Intranet Portale Jena Bonn  Innovation  Web IT Management Stuttgart  900 Mitarbeiter München Freiburg  8 Standorte
  • 3. Vom Web 2.0 zum Enterprise 2.0! „2.0-Management- Social Software philosophie“
  • 4. Wie funktioniert Wissens- management im Enterprise 2.0? – ein dynamischer Ansatz für Wissensmanagement
  • 5. Wozu noch ein Modell? Strukturierung des Konvergenzbereiches von Wissensmanagement & Enterprise 2.0 Anwendungszwecke:  Grundverständnis über Wissensmanagement vermitteln  Identifikation von Handlungsfeldern  Bewertung von Wissensmanagement-Maßnahmen
  • 7. Der Mensch im Mittelpunkt Netzwerke Reputation Communities Identität Zusammenarbeit
  • 8. DOKUMENTATION: Abbildung und Aufzeichnung
  • 9. Webbasierte Wissensarbeit Intranet Wiki = „Ort“ der Arbeit Dokumente werden online:  …erstellt  …genutzt  …weiterentwickelt  …gespeichert  …archiviert
  • 10. EVOLUTION: Weiterentwicklung der organisationalen Wissensbasis
  • 11. Perpetual Beta-Wissenskultur …kommentieren …diskutieren …bearbeiten …fortschreiben
  • 13. Beseitigung von Wissenslücken Tags Autoren Diskussionsverläufe Versionshistorie Kommentare Zeitstempel Hyperlinks Kontext
  • 14. Potentiale & Herausforderungen! Interaktion Dokumentation Evolution Adoption Moment- Ausbau von sozialen Abbildung und Weiterentwicklung der Unterstützung der Beschreibung Kommunikationsprozessen Aufzeichnung von organisationalen Wissenskonstruktion des Inhalten Wissensbasis Individuums Erfolgs- Identitäts- und Webbasierte Perpetual Beta- Navigationskonzepte faktoren im Reputationsmanagement Wissensarbeit Wissenskultur E2.0 Beziehungs- und Flexible Wiki- Kreativität im Ganzheitliche Awareness Kollaborations- Anwendungsmodi Netzwerk management Kultivierung von Motivation der Kollektive Kontextualisierung Communities Wissensarbeiter Objektivierung Robuste Wissensnetzwerke Heraus- Information Overload Organisationale Orientierungslosigkeit forderungen durch Dokumentation Destabilisierung durch durch zu viele Inhalte und im E2.0 von irrelevanten laufendes Infrage stellen Strukturierung als Inhalten und Revidieren von Hypertext Beschlüssen Unterstützung Social Networking-Dienste Wiki Wiki RSS-Feeds durch Social Instant Messaging Weblogs (+ Bearbeitungsfunktion) Suchfunktion Software Weblogs (+ Kommentar- Kommentar- und Microblogging mittels funktion) Diskussionsfunktion Tagging / Tag Clouds Autor als Meta-Datum Änderungshistorie
  • 15.
  • 16. Fallstudie: Die Eckdaten Forschungsfragen  Wie unterstützt die Wiki-Plattform das organisationale Wissensmanagement?  Gibt es Optimierungspotential? Vorgehen  Mitarbeiterbefragung (Stichprobe: 175 Mitarbeiter)  IDEA-Modell als Ordnungsrahmen  Umfragezeitraum: 8. - 19. März 2010
  • 17. Fallstudie: Der Fragebogen Allgemeine Fragen Bereich Hierarchie Medienkompetenz Durchdringung Einsatzzweck Interaktion Dokumentation Evolution Adoption Austausch Anwendungsmodus Kreativität Übersichtlichkeit Vernetzung Zugriffsbeschränkung Vervollständigung Verständlichkeit Communities Motivation Usability Qualitative Veredelung Nutzung Funktionen Motivation Feedback Meinung Grad der Unterstützung
  • 18. 1 Ein Wiki ist keine Allzweckwaffe. Foto: www.wenger.ch
  • 19. 2 Auch der Umgang mit Wikis muss gelernt sein. Foto: www.babywire.net
  • 20. 3 INFORMATION OVERLOAD!
  • 21. Zusammenfassung - ein dynamischer Ansatz für Wissensmanagement Enterprise 2.0: Neue Potentiale und Herausforderungen für das Wissensmanagement Fallstudie: Intranet Wiki TeamWeb der T-Systems MMS
  • 22. …IHRE FRAGEN? Meine Diplomarbeit kostenlos online lesen: http://scr.bi/bE2AVC E-Mail: dada-lin@gmx.de Blog: www.wm-excellence.de